Samstag, 23.7.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 14.01.2013

1. eRUDA – elektrisch Rund um den Ammersee 29.-30.06.2013

Die 1. eRUDA ist mit über 30 teilnehmenden eMOBILEN eine der größten Rundfahrten in Deutschland. Sie zeigt, dass nachhaltige Mobilität auch Spaß machen kann. Wir freuen uns, dass die Ausrichtung der eRUDA als Plattform der eMOBILITÄT und die Bürger zu erreichen überzeugt. Bereits 16 Teams haben sich innerhalb kürzester Zeit angemeldet.

Anzeigen

Plattform für die eMOBILITÄT

Die 1. eRUDA bringt die eMOBILITÄT aus den Showrooms, Messen und aus Hochglanz Broschüren auf die Straße und zu den Bürgern. Die Fahrzeuge stellen vor Ort ganz praktisch unter Beweis, wo sie schon heute im Alltag eingesetzt werden können. Insbesondere durch die beiden Sonderprüfungen Alltagstauglichkeit und Reichweite wird den Bürgern dies vor Augen geführt. Eine Jury wird das alltagstauglicheste Fahrzeug bewerten. Für die Prüfung Reichweite fahren die Fahrzeuge mehrere Runden mit jeweils 46,4 km ohne nach zu laden um den Ammersee. Die Spitzenfahrzeuge werden dabei mehr als 300 km zurücklegen.

Unter den Fahrzeugen der Teilnehmer findet sich die ganze Vielfalt der eMOBILITÄT. Von den Herstellern stellen TWIKE, Mitsubishi und Renault ihre Fahrzeuge vor. Erfahren Sie mehr über eMOBIL Verleih und Carsharing und nutzen Sie die Kontaktmöglichkeit zu den Händlern. Die Nutzer werden mit den Elektromobil Freunden München, den Opel Ampera- und Tesla Fahrer-Forum vertreten sein www.eRUDA.de/Teams/.

Die Palette der Fahrzeuge reicht von Segways, Zweirädern und eSootern über PKW’s und LKW’s bis zu eBooten. Kinder haben Gelgenheit einen Führerschein für eMobile mit entsprechenden Fahrzeugen zu erwerben.

An einigen Zwischenhalten werden von den Teilnehmern Probefahrten angeboten. Die Besuchern können als Beifahrer für einzelne Teilstrecken mehrer Fahrzeugen testen.

Fünfseenland eines der beliebtesten Urlaubsgebiete

30 Kilometer westlich von München befindet sich mit dem Fünfseenland eines der beliebtesten Urlaubsgebiete Deutschlands. Mit dem Ammer-, dem Starnberger- und dem Wörthsee finden sich mehrere Seen eingebettet in eine wunderschöne Landschaft zum genießen. Mit Stationen u.a. in Andechs, Starnberg, Landsberg, Dießen und Utting zeigt sich die 1. eRUDA im Herzen von Oberbayern. Sie lädt somit zur Erholung für Besucher wie für Teilnehmer ein. Gönnen auch Sie sich zwei Tage bayerische Lebensfreude zwischen Lederhose und modernen eFahrzeugen.

Nachhaltige Mobilität

Die Transormation hin zu einer nachhaltigen Mobilität ist bereits im vollen Gange. Vorreiter sind die Pedelecs, von denen bereits 1 Million Fahrzeugen in Deutschland genutzt werden. Sie beginnen den gewohnten Verkehr vor allem in den Großstädten und im Tourismus zu verändern. Nachhaltiger Mobilität bedeutet nicht automatisch den eigenen PKW zu nutzen, sondern aus einer vielzahl von Möglichkeiten zu wählen. Diese reichen vom gehen und Radfahren sowie öffentlichem Verkehr und Carsharing bis zur eMOBILITÄT.

Für eine zukunftsfähige eMOBILITÄT ist die Herkunft des Stoms aus dezentralen erneuerbaren Quellen eine Voraussetzung. Viele der Teilnehmer speisen auch im Alltag ihre Fahrzeuge mit Strom aus eigenen Solarstromanlagen. Der gesamte Strom für die 1. eRUDA wird zu 100% aus erneubaren Quellen stammen.In der Tradition der Bayern Solar

Werner Hillebrand-Hansen als Geschäftsführer des Veranstalters ePROJEKT aus Inning ist ein alter Hase im Bereich der eMOBIL-Fahrten. So organisierte er die Bayern Solarfahrten zwischen 1992 und 1996. Genau wie die 1. eRUDA machte bereits die 4. Bayern Solar in Dießen und Landsberg Station. Begonnen haben die eMOBIL Aktivitäten von Werner Hillebrand-Hansen mit der Teilnahme an der Tour de Sol in der Schweiz 1990. Damals baute er eine Vespa Ape zum Solarmobil um.

Werner Hillebrand-Hansen, 14.01.2013

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Power of Choice: C-Max Energi und Mondeo Hybrid ergänzen europäisches Elektroauto-Angebot von Ford

''colognE-mobil'' - zweite Phase des Kölner Modellprojekts zur Elektromobilität beginnt

1. eRUDA – Strom komplett aus erneuerbaren Quellen

Die Energie-Effizienz-Konzepte von Bien-Zenker: Von der Zukunftsvision zu deutlich messbaren Einsparerfolgen von Energie und CO2 / Fraunhofer Instituts für Bauphysik bestätigt den hohen Stromüberschuss

BMW i besiegelt globale Partnerschaft für kundenfreundliche Elektromobilität

Volkswagen und LichtBlick bieten Ökostrom für Elektro-Autos an

Auftakt für die weltweit führende Fachmesse der Solarwirtschaft

MobiliTec 2013 - Vernetzung treibt Elektromobilität voran


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass Windstrom wegen sinkender Einspeisevergütungen schon 2015 erstmals billiger sein wird als Energie aus Kohle oder Kernkraft?
Energieliga.de