Freitag, 9.12.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 28.09.2015

3 Jahre Laufzeit, 4% Festzins: Kurzläufer CEPP FESTZINS II setzt auf Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien

Nach der erfolgreichen Platzierung der jüngsten EUR 2,5 Mio. Windenergie-Emission des Berliner Emissionshauses CEPP im ersten Halbjahr 2015, ermöglicht der aktuelle Kurzläufer CEPP FESTZINS II Neue Energie Deutschland privaten Anlegern, über eine kurze Laufzeit von rund 3 Jahren und einem attraktivem Festzins am Standort Deutschland zu investieren.

Anzeigen

Die aktuelle Niedrigzinsphase an den Finanzmärkten und die weltweite wirtschaftliche Unsicherheit sorgen dafür, dass kurzfristige Investitionen am Standort Deutschland an Nachfrage gewinnen.

Nach der erfolgreichen Platzierung der jüngsten EUR 2,5 Mio. Windenergie-Emission des Berliner Emissionshauses CEPP im ersten Halbjahr 2015, gibt der aktuelle Kurzläufer CEPP FESTZINS II Neue Energie Deutschland eine Antwort auf diese Marktentwicklung und privaten Anlegern die Chance, bei der Umsetzung neuer CEPP-Energieprojekte von Beginn an zu profitieren.

Das Investitionsangebot ermöglicht Anlegern unabhängig von Kurs- und Zinsschwankungen über eine kurze Laufzeit von rund 3 Jahren mit Investitionen ab 1.000 Euro einen festen Zinssatz von 4% p.a. zu erzielen. Die Investitionen aus CEPP FESTZINS II erfolgen zweckgebunden in baugenehmigte Wind- und Solarenergieprojekte sowie bereits in Betrieb befindliche Bestandsanlagen in Deutschland.

So auch geschehen bei der zurückliegenden Windenergie-Emission CEPP WE05 Beppener Bruch V. Mit der Vollplatzierung konnte das Emissionshaus CEPP das dritte Jahr in Folge ein Beteiligungsangebot in der Anlageklasse Erneuerbare Energien erfolgreich am Markt platzieren und das Gesamtinvestitionsvolumen in diesem Segment auf rund EUR 21,5 Mio. kontinuierlich steigern. Alle Windenergie-Direktbeteiligungen wurden in unabhängigen Analysen von ECOreporter geprüft und positiv bewertet.

„Mit unserem Kurzläufer CEPP FESTZINS II kommen wir dem Wunsch vieler Anleger nach, kurzfristig und gleichzeitig mit einem attraktivem Festzins sachwertorientiert am Standort Deutschland zu investieren“, so Michael Klein, Geschäftsführer der CEPP Invest GmbH. „CEPP FESTZINS II investiert in die Umsetzung und den fortlaufenden Betrieb von Stromerzeugungsanlagen in Deutschland, nutzt die Chancen des Wachstumsmarktes Erneuerbare Energien und unterstützt den Ausbau einer umweltschonenden Energieversorgung in unserem Land.“

Jetzt auch direkt online investieren

Auf der neuen Beteiligungsplattform der CEPP, unter beteiligen.cepp-invest.de, haben Anleger ab sofort die Möglichkeit, direkt online in CEPP FESTZINS II zu investieren sowie die vollständigen Zeichnungsunterlagen und ausführliche Information zum Beteiligungsangebot abzurufen.

Für Fragen steht das Vertriebsteam der CEPP Invest GmbH unter 030 86 390 28 – 251 zur Verfügung oder über den Rückruf-Service. Weitere Informationen zur CEPP und den Beteiligungsangeboten erhalten Sie auch unter www.cepp-invest.de.

Über die CEPP

Die CEPP Invest GmbH bietet gemeinsam mit der CEPP Capital AG privaten und institutionellen Investoren wirtschaftliche Sach- und Finanzinvestitionen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Immobilien.

Mit der Vollplatzierung der jüngsten EUR 2,5 Mio. Windenergie-Emission in 2015 konnte die CEPP das dritte Jahr in Folge ein Beteiligungsangebot in der Anlageklasse Erneuerbare Energien erfolgreich am Markt platzieren und das Gesamtinvestitionsvolumen in diesem Segment auf rund EUR 21,5 Mio. kontinuierlich steigern.

Die CEPP Capital AG und CEPP Invest GmbH sind 100 %-ige Tochtergesellschaften der Corporate Energies Gr. GmbH & Co. KG, die als Holding strukturiert ist und Beteiligungen an deutschen Dienstleistungsunternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien hält. Die Unternehmen der Corporate Energies bieten ein umfassendes wirtschaftliches und technisches Know-how für die Planung und Investition, die Realisierung und den Betrieb von Anlagen in Europa und weltweit.

Mitglieder des Managements verfügen über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der Entwicklung und Realisierung von Erneuerbare-Energie-Projekten in mehr als 25 Ländern - insbesondere in der Windenergie. Ziel der Corporate Energies ist es, sämtliche notwendigen Leistungen für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten der Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz anzubieten und die Erreichung der Klimaziele in Europa und der Welt gemeinsam zu unterstützen.

Michael Schulz, 28.09.2015

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

CEPP: Windenergieanlage Rapshagen erfüllt Erwartungen

Zur Zeichnung geöffnet: Neue Windkraft-Beteiligung CEPP WE05 – Beppener Bruch V ermöglicht direkte Investition in 3 Windkraftanlagen in Niedersachsen

Bereits über 50 Prozent gezeichnet: Direktbeteiligung CEPP WE05 - Beppener Bruch V

Positiver ECOanlagecheck für Direktbeteiligung Windenergieanlage Kahnsdorf 1 der CEPP

Direktbeteiligung der CEPP erfolgreich platziert - Windenergieanlage Kahnsdorf 1 vollständig gezeichnet

Private Placement der CEPP erfolgreich platziert – Windenergieanlage Rapshagen/Deutschland vollständig gezeichnet

Windenergieanlage Rapshagen/ Deutschland erfolgreich fertiggestellt

Bauarbeiten zur „Windenergieanlage Rapshagen/Deutschland“ schreiten planmäßig voran


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass der WEA-Hersteller Vestas 2005 weltweit den größten Anteil am Markt für Windenergieanlagen hatte?
Energieliga.de