Freitag, 1.7.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 04.09.2013

BluePower für den Volkswagen e-up! / Volkswagen bietet mit LichtBlick CO2-freien Ökostrom für den Start in die Elektromobilität an

Wolfsburg/Hamburg (ots) - Die Marke Volkswagen Pkw bietet zur Markteinführung des e-up! in Deutschland den passenden Strom an. Die Energie im neuen "BluePower"-Tarif wird CO2-frei erzeugt und stammt ausschließlich aus Wasserkraftwerken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Fahren des ersten rein elektrisch angetriebenen Großserien-Modells von Volkswagen wird damit noch umweltfreundlicher. Kooperations- und Vertriebspartner sind die LichtBlick SE (Hamburg) und die Volkswagen Bank GmbH (Braunschweig).

Anzeigen

Dr. Heinz-Jakob Neußer, Vorstand der Marke Volkswagen Pkw für den Geschäftsbereich Entwicklung: "Volkswagen denkt das e-Auto ganzheitlich. Wir wissen, dass jedes e-Fahrzeug nur so klimafreundlich ist wie der Strom, der es antreibt. Deshalb ist ,BluePower' eine logische Fortschreibung von ,Think Blue.', unserer Initiative für ökologische Nachhaltigkeit." "BluePower" ist ab Vorverkaufsstart des e-up! in der kommenden Woche bei ausgewählten Volkswagen Händlern sowie über die Filialen der Volkswagen Bank und deren Online-Angebot bestellbar.

Der Tarif setzt sich aus der monatlichen Grundgebühr von 8,95 Euro brutto und einem Arbeitspreis von 27,48 Cent brutto pro Kilowattstunde zusammen und gilt für den gesamten Haushaltsanschluss. Der Wechsel wird mit einem einmaligen Startguthaben von 30 Euro belohnt. Der Vertrag ist jederzeit mit einer Frist von vier Wochen kündbar.

Herkunft und Qualität des Stroms erfüllen die strengen Kriterien des "ok power"-Gütesiegels des Vereins Energievision, der vom Öko-Institut und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen getragen wird. Das bedeutet, dass mindestens ein Drittel des Stroms aus Wasserkraftwerken kommt, die maximal sechs Jahre alt sind. Dadurch wird sichergestellt, dass kontinuierlich weiter in die Erzeugung erneuerbarer Energie und die Energiewende investiert wird. Zusätzlich ist der Tarif vom TÜV Nord zertifiziert. Darüber hinaus stellt LichtBlick pro Kunde und Monat einen Quadratmeter Regenwald in Ecuador unter Schutz.

"Volkswagen und LichtBlick sind starke Partner für nachhaltige Mobilität. Wir bieten Volkswagen-Kunden nicht nur saubere Energie, sondern auch einen verlässlichen Service", betont Gero Lücking, LichtBlick-Geschäftsführer für Energiewirtschaft.

Mit LichtBlick hat Volkswagen den größten unabhängigen Energieversorger Deutschlands als Partner gewählt, der ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen anbietet - und für Produkt, Preis-Leistungs-Verhältnis und Service mehrfach ausgezeichnet wurde. Die Unternehmen arbeiten bereits bei der Vermarktung von Blockheizkraftwerken zusammen. Gemeinsam mit weiteren Partnern untersuchen sie im Forschungsprojekt INEES ("Intelligente Netzanbindung von Elektrofahrzeugen zur Erbringung von Systemdienstleistungen"), wie Elektrofahrzeuge in Zukunft mit intelligenten Konzepten in das Stromnetz eingebunden werden können. Dabei sollen Batterien von Elektrofahrzeugen, die an Ladestationen angeschlossen sind, kurzfristig Energie ins Netz einspeisen, um es bei vorübergehenden Differenzen zwischen Stromerzeugung und -nachfrage zu stabilisieren.

Volkswagen Konzernkommunikation, Sprecher Umwelt und Nachhaltigkeit Stefan Ernst, 04.09.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/22265/2549180/-bluepower-fuer-den-volkswagen-e-up-volkswagen-bietet-mit-lichtblick-co2-freien-oekostrom-fuer-den/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Volkswagen und LichtBlick bieten Ökostrom für Elektro-Autos an

Immobilien: Jeder zweite Interessent achtet auf geringe Energiekosten / Wärmedämmung verliert an Bedeutung

Stromverbrauch: Drei Viertel wollen sich wegen hoher Strompreise einschränken / 63 Prozent an kostenloser Energieberatung interessiert (BILD)

Metropolitan Solutions 2013 (08.-12. April): An fünf Tagen durch die

Beirat von erdgas mobil fordert transparente Preisauszeichnung für ERDGAS und BIO-ERDGAS an Tankstellen in Deutschland und der EU

LichtBlick präsentiert auf der E-world das Betriebssystem für die Energiewende: Den SchwarmDirigent

SchwarmBatterie: SMA und LichtBlick kooperieren bei Integration von Speichern in den Energiemarkt

Klimawandel und die Verantwortung der Autokonzerne / Greenpeace Deutschland zieht Bilanz für 2012


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass Windstrom wegen sinkender Einspeisevergütungen schon 2015 erstmals billiger sein wird als Energie aus Kohle oder Kernkraft?
Energieliga.de