Donnerstag, 30.6.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 15.02.2013

Die wahre Strompreisbremse: Mit miniJOULE Island selber Sonnenstrom erzeugen, speichern und jederzeit und überall verbrauchen

Reußenköge (ots) - Energie-to-go: Egal ob in Gartenhäusern, Wohnmobilen oder Berghütten - die weltweit erste mobile Do-it-yourself Solaranlage miniJOULE Island speichert Sonnenenergie und macht sie so auch abseits des öffentlichen Stromnetzes nutzbar

Anzeigen

Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit dem neuen miniJOULE Island steht diese geballte Sonnenenergie nun jederzeit, selbst in der Nacht, praktisch und "to-go" zur Verfügung. Denn mit der jetzt vorgestellten Do-it-yourself Solaranlage speisen Nutzer ihren Solarstrom nicht mehr ins Netz, sondern in eine Batterie ein. Über einen Wechselrichter, welcher den gespeicherten Gleichstrom der Batterie in Wechselstrom wandelt, können herkömmliche "Steckdosen"-Verbraucher wie Fernseher, Radio oder Computer problemlos betrieben werden. Die Nutzer eines miniJOULE Island können so selbst bestimmen, wann sie ihren Strom verbrauchen und wo sie das tun, ganz egal ob am Strand, auf dem Campingplatz, auf der Baustelle oder in der Gartenhütte.

Das miniJOULE Island ist ein netzunabhängiges Solarsystem, also eine sogenannte Inselanlage. Die Sonnenergie wird hier mittels eines Solar-Ladereglers in einer Batterie gespeichert oder fließt, je nach Bedarf, direkt zum Verbraucher. So lädt sich der Akku tagsüber und stellt die Energie bei Dunkelheit zur Verfügung. Das miniJOULE Island kann mit seinem integrierten Netz-Ladegerät zusätzlich über das Stromnetz aufgeladen und auch als Starthilfe für müde Autobatterien benutzt werden.

Die Anlage ist praktisch in einen Trolley integriert und dadurch mobil einsetzbar. Das mitgelieferte Modul muss lediglich mit dem miniJOULE Island verbunden werden und ist sofort ohne weitere Installationen nach dem Plug-and-Play-Prinzip einsatzbereit - so einfach wie beim Schwestermodell miniJOULE.

Nutzer können mit der kleinen Anlage unkompliziert ein eigenes Stromnetz aufbauen und zum Beispiel eine Gartenhütte damit elektrifizieren. Der integrierte Akku hält genügend Energie für TV, Beleuchtung und einen kleinen Kühlschrank vor. Ein Laptop mit 25 Watt kann zum Beispiel 33 Stunden, ein 32 Zoll-LCD-Fernseher mit 90 Watt für neun Stunden betrieben werden. Die smarte Anlage erscheint rechtzeitig zum Sommeranfang im Mai 2013, kostet 1.499 Euro und kann ab sofort unter www.minijoule.com vorbestellt werden. Käufer erhalten bei der Vorbestellung einen Rabatt von 100 Euro.

Martin Hansen, Produktentwickler bei der miniJOULE GmbH & Co. KG: "Das miniJOULE Island ist die mobile Weiterentwicklung unseres miniJOULEs und ermöglicht es jedem Nutzer, auf völlig unkomplizierte Art und Weise zum unabhängigen Energieerzeuger zu werden, jederzeit und überall."

Marco Luterbach, 15.02.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/100251/2416991/die-wahre-strompreisbremse-mit-minijoule-island-selber-sonnenstrom-erzeugen-speichern-und-jederzeit/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Erneuerbare Energien: Biogas & Wasser 2/3

Intersolar Europe 2013: SolarMax stellt Eigenverbrauchs- und Speicherlösung vor

Erneuerbare Energien: Sonne & Wind 1/3

Erneuerbare Energien: Erdwärme und Wellen 3/3

Konzentration aufs Kerngeschäft: juwi setzt in stürmischen Zeiten auf Konsolidierung

Der SolarMax RX für maximale Erträge von Photovoltaik-Kraftwerken

SMA und STIEBEL ELTRON gemeinsam aktiv / Energiemanagement im 'Haus der Zukunft'

Bewegte Geschichte - die Rolltreppe wird 120 Jahre


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass 2006 in Deutschland bereits mehr als 30 Mrd. Kilowattstunden Windstrom eingespeist wurden?
Energieliga.de