Dienstag, 27.9.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 08.04.2010

Elektromobilitäts‐Bewusstseinsbildung ist voll im Gange: Interessierte können sich auf Österreichs größter eMobilitätsmesse von 15. bis 18. April 2010 in Klagenfurt informieren

Klagenfurt, April 2010: In den vergangenen Monaten hat Elektromobilität an Dynamik gewonnen. Auch Kärnten hat sich intensiv mit dem Zukunftsthema beschäftigt und kann nun stolz auf die größte eMobilitätsmesse Österreichs von 15. bis 18. April 2010 auf dem Messegelände in Klagenfurt verweisen. Zahlreiche Aussteller haben sich angekündigt, darunter auch die Hauptsponsoren Bellaflora, Forstinger und Kelag.

Anzeigen

Eine eigene Messe für Elektromobilität – in Kärnten wird nicht nur über das umweltfreundliche Zukunftsthema gesprochen, sondern es werden aktiv Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung und Infrastrukturschaffung gesetzt. Der Kurs ist klar vorgegeben: „n Zukunft soll es in keinem Land Europas komfortabler, einfacher und attraktiver sein, ein eFahrzeug zu fahren, als in Kärnten", erklärt der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler, der als zuständiger Referent der Vorreiter in Sachen Elektromobilität ist. Daher erhalten Besucher von 15. bis 18. April 2010 auf der größten Elektromobilitätsmesse in Österreich, eingebettet in die „reizeitmesse" in Klagenfurt, Einblicke in die vielseitigen Möglichkeiten der Elektromobilität. Auf rund 1800 Quadratmeter zeigen zahlreiche Aussteller ihre Innovationen und Produkte – angefangen vom eBike über eScooter oder eRikscha bis hin zum eFahrzeug. Außerdem können auf einer 500 Quadratmeter großen Testfläche die neuen eMobilen Fortbewegungsmittel getestet werden – fachmännisch betreut vom ÖAMTC Kärnten. Hauptsponsoren sind Forstinger, Kelag und Bellaflora.

Forstinger: Ein Paradies für die neuen „Brüder"

Beim Namen Forstinger denkt in Österreich jeder an Benzin, Öl oder dröhnende Motoren – Ökologie, Fahrrad und eMobilität sind wohl in den seltensten Fällen die ersten Assoziationen mit dem Autofachmarkt. Doch die Zeiten, in denen Forstinger ausschließlich als Paradies für „enzinbrüder" galt, sind vorbei. „ls österreichweite Fachhandelskette bietet Forstinger ab sofort ein Sortiment von Elektro‐Zweirädern an, beginnend mit dem praktischen eCitybike über das sportliche eMountainbike bis hin zum schicken eScooter. Wenn Sie in Zukunft umweltschonend und bequem, eben elektromobil, unterwegs sein wollen, finden Sie bei uns garantiert das Richtige. Natürlich kümmern wir uns auch um die fachgerechte Pflege und Wartung", sagt Ing. Günther Marchtrenker, Geschäftsführer von Forstinger. Beim Forstinger ‐Stand in der Halle 1 gibt es nicht nur Informationen zu den eBikes, sondern auch das eine oder andere Angebot zum Super‐Messepreis.

Kelag: Bewusstseinsbildung als Aufgabe

Die Kelag beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema eMobilität. „ewusstseinsbildung rund um die eMobilität ist die zentrale Aufgabe, der sich Kelag mit ihren Kooperationspartnern stellt. Eine Marktforschungsstudie hat ergeben, dass sich die Bevölkerung gerade von der Kelag Informationen und Lösungsansätze für das Zukunftsthema eMobilität erwartet. Messeauftritte sind der ideale Rahmen, um eMobilität mit der Kelag zu erleben", sagt DI Harald Kogler, Mitglied des Kelag‐Vorstandes.

Bellaflora: Die grüne Nummer 1

Bei bellaflora wird Nachhaltigkeit groß geschrieben – nicht nur beim Verkauf von Pflanzen. „ie grüne Nummer 1 zu sein, bedeutet für uns mehr. So leben wir Nachhaltigkeit auf allen Ebenen unseres Schaffens", erklärt Mag. Alois Wichtl, Geschäftsführer von Bellaflora. Das beginne bei der Einkaufsstrategie, bei der Bellaflora die Transportwege so kurz wie möglich hält. Das Produktsortiment sei so ausgerichtet, dass sich Kunden mit einem gesamten nachhaltigen Produkt‐Zyklus – von der Bio‐Erde über Bio‐Pflanzen bis hin zum Bio‐Dünger – eindecken können und endet letztlich bei der Personalpolitik. „ieser holistische Ansatz von Nachhaltigkeit ist auch beim Thema E‐Mobilität gefragt. Die Diskussion darf nicht zu einseitig geführt werden. Denn nachhaltiges Wirtschaften bedenkt sämtliche Einflussfaktoren und schaut auch nach links und nach rechts", sagt Wichtl

eMesse: sichtbar, greifbar und erlebbar

Mit zahlreichen Ausstellern, einem informativen Programm und viel Raum zum selber ausprobieren soll eMobilität Interessierten näher gebracht werden: „ns ist die Weiterentwicklung der eMobilität und deren offene Nutzung sehr wichtig. Die Messe ist für Besucher eine gute Möglichkeit, um für sich selbst neue Formen der Mobilität zu entdecken", unterstreicht Dr. Albert Kreiner, Leiter der Abteilung 7‐Wirtschaftsrecht und Infrastruktur, Amt der Kärntner Landesregierung.

Aussteller‐Highlights:

www.lebensland.com, 08.04.2010

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Metropolitan Solutions 2013 (08.-12. April): An fünf Tagen durch die

MDA präsentiert Weltmarkt der Antriebs- und Fluidtechnik / -Ausstellungsfläche ist voll belegt / -Große Synergien zu Leitmessen Wind, MobiliTec und Industrial Automation / -MDA-Forum mit aktuellen Themen

eBikeTec: Messe für elektrische Zweirad-Mobilität in Paris von 16.-18. April 2013

New Energy Husum: Breites Produktspektrum und große Besucherresonanz

Podiumsdiskussion zur Zukunft der Energiewende

eCarTec Paris 2013: Nehmen Sie an der Revolution der Elektromobilität teil!

MobiliTec 2013 - Vernetzung treibt Elektromobilität voran

BluePower für den Volkswagen e-up! / Volkswagen bietet mit LichtBlick CO2-freien Ökostrom für den Start in die Elektromobilität an


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass es in der Windindustrie über 70.000 Beschätigte gibt?
Energieliga.de