Sonntag, 11.12.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 13.11.2013

Erneuerbare Energien aus Sonne, Wind und Meer

Im nächsten Jahr finden rund um das Thema Erneuerbare Energien in Europa und Übersee zwei wichtige Veranstaltungen statt. Thetis organisiert für diesen sich schnell wandelnden Sektor am 10. und 11. Juli 2014 einen Kongress in Papeete, der Hauptstadt Französisch-Polynesiens, der sich ganz der Energieproblematik der überseeischen Gebiete widmet. Darüber hinaus veranstaltet Thetis jedes Jahr den europäischen Branchentreff der Meeresenergien. Nächster Termin hierfür: 9. und 10. April 2014 in Cherbourg

Anzeigen

Papeete in Polynesien, Cherbourg in der Normandie - Zwei Standorte, zwei Branchentreffs, ein Thema: erneuerbare Energieträger

Im nächsten Jahr finden rund um das Thema Erneuerbare Energien in Europa und Übersee zwei wichtige Veranstaltungen statt. Thetis organisiert für diesen sich schnell wandelnden Sektor am 10. und 11. Juli 2014 einen Kongress in Papeete, der Hauptstadt Französisch-Polynesiens, der sich ganz der Energieproblematik der überseeischen Gebiete widmet. Darüber hinaus veranstaltet Thetis jedes Jahr den europäischen Branchentreff der Meeresenergien. Nächster Termin hierfür: 9. und 10. April 2014 in Cherbourg

Die Küstenregion Cherbourg verfügt über eines der größten Potentiale an maritimen Energien in Europa. Mit ein Grund, warum im Norden Frankreichs alljährlich ein Kongress von Thetis zum Thema Maritime Erneuerbare Energien (MEE) veranstaltet wird - ein zentrales Stelldichein der Branche in Europa. Welchen Stellenwert die Erneuerbaren Energien auch in Frankreich haben, zeigt eine aktuelle Ausschreibung für drei bis vier Wellenkraftwerke. Der französische Staatspräsident François Hollande hat nun angekündigt, dass diese an zwei Standorten entstehen sollen: in Raz Blanchard vor der Küste von Cherbourg und an der Passage du Fromveur vor dem Département Finistère (Bretagne). Philippe Martin, Minister für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Energie, hat jüngst auch angekündigt, dass es nächstes Jahr eine dritte Ausschreibung für ein Offshore-Wasserkraftwerk geben wird. Der Branchentreff in Cherbourg bietet eine Übersicht über den Wachstumsmarkt und unterstreicht die Schlüsselrolle der MEE. Technologien wie Meeresströmungs-, Wellen- und Gezeitenkraftwerke, Offshore- oder schwimmende Windkraftanlagen stehen dabei im Mittelpunkt.

Doch nicht nur hoch im französischen Norden an der sturmumtosten normannischen Küste, sondern auch im tropischen Polynesien setzen die politisch Verantwortlichen mehr und mehr auf Erneuerbare Energien. Bruno Marty, polynesischer Minister für Städtebau, Energie und See- und Land-Transport, hat jüngst Zahlen veröffentlicht, nach denen der Anteil erneuerbarer Energieträger (Solarenergie und Wasserkraft) an der gesamten Stromproduktion der Insel Tahiti inzwischen 63 Prozent erreicht hat. Derzeit gibt es über 700 unabhängige Hersteller von Solaranlagen, darunter die Gesellschaft Marama Nui, an der das Land seit der Gründung des Unternehmens einen Anteil von über 35 Prozent hält.

Der Branchentreff „Thetis Pacific“ hat es sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung von Erneuerbaren Energien im Herzen Polynesiens und im gesamten Pazifikraums noch intensiver zu fördern. Zum Kongress gehören ein Messebereich, B2B-Gesprächsforen, Vorträge und verschiedene, von international anerkannten Experten geleitete Workshops, die die Bedeutung der EE in einer tropischen Region deutlich machen sollen.

Hintergrund Thetis:

Die Messe-Veranstaltung THETIS ist ein Event, das die Akteure um ein zentrales Thema herum versammelt. Sie wurde zur Förderung der technologischen, wirtschaftlichen und industriellen Initiativen organisiert, um die Gestaltung der Zukunft Erneuerbarer Energien zu unterstützen. Gedacht ist die Messe als jährliches Ereignis und als eine einzigartige und spezifische Plattform für die Entscheidungsträger und die Experten der Branche. Jedes Jahr ist sie ein zentraler Treffpunkt auf dem europäischen Markt. Hier ein paar aktuelle Kennzahlen: -170 Aussteller, -2 000 Besucher, -30 Prozent internationale Beteiligung, -30 Redner bei Konferenzen zu vier großen Themen, -600 Business-Treffen, -580 Business-Lunches. Die von Thetis alljährlich organisierte Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des französischen Ministeriums für Ökologie, Nachhaltige Entwicklung, Transport, Wohnungsbau und Energie und soll die Schaffung oder Stärkung von Beziehungen zwischen Auftraggebern, Herstellern, Forschern und Universitäten fördern.

Martin Winder, Leiter des Pressebüros, 13.11.2013

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Ökologisch in die Zukunft – die neue Herausforderung für die Industrie

Erneuerbare vernetzen - Welches Stromnetz braucht das Land?

Studie: Strom aus Sonne und Wind treibt Entwicklung in Afrika voran / World Future Council und Heinrich-Böll-Stiftung weisen Wege zur Nutzung von Afrikas riesigem Erneuerbare-Energien-Potenzial

Französische Unternehmen fit für den Ausbau der Windenergie

Energieeffizientes Bauen in der roten Hauptstadt Chinas

Bundesumweltminister Altmaier will an Einspeisevorrang für Erneuerbare Energien festhalten

Energie hautnah: Das E-Werk von Tollwood und Greenpeace auf dem Tollwood Winterfestival 2012 in München

New Energy Husum: Breites Produktspektrum und große Besucherresonanz


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass moderne Windenergieanlagen bis zu 5MW Leistung erbringen?
Energieliga.de