Freitag, 1.7.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 02.01.2013

Kraftstoffpreise 2012: Historischer Höchststand / Super E10 acht Cent, Diesel sieben Cent teurer als im Vorjahr

München (ots) - Tanken war 2012 so teuer wie noch nie zuvor: Im bundesweiten Mittel von Markentankstellen und freien Stationen betrug der Preis für einen Liter Super E10 1,598 Euro und für Diesel 1,478 Euro. Das ist ein Anstieg von 7,6 bzw. 6,7 Cent im Vergleich zum Vorjahr. Teuerster Tag 2012 - und damit seit Aufzeichnung der Spritpreise 1950 - für die Fahrer von Benziner-Pkw war der 13. September, als der Liter E10 1,709 Euro kostete. Das Pendant für Diesel-Fahrer mit 1,554 Euro pro Liter fiel auf den 26. August. Am günstigsten war Autofahren für Besitzer von Benzin-Pkw vor genau einem Jahr: Am 2. Januar 2012 kostete ein Liter Super E10 1,497 Euro. Diesel war mit 1,375 Euro je Liter am 26. Juni am billigsten.

Anzeigen

Am historischen Höchststand konnten auch die Kraftstoffpreise im Dezember nichts mehr ändern, die mit durchschnittlich 1,534 Euro (Super E10) bzw. 1,447 Euro (Diesel) vergleichsweise moderat ausfielen. Der Benzinpreis markierte damit sogar den niedrigsten Monatsdurchschnittspreis im vergangenen Jahr, Diesel war mit 1,404 Euro pro Liter im Juni am günstigsten.

Mit geringfügigem Anstieg beginnen die Kraftstoffpreise das Jahr 2013: Super E10 notiert am 1. Januar bei 1,541 Euro (plus 1,1 Cent gegenüber der Vorwoche), Diesel bei 1,450 Euro (plus 0,2 Cent) je Liter. Weitere Informationen zu den aktuellen Kraftstoffpreisen sowie zur Preisentwicklung seit dem Jahr 1950 gibt es unter www.adac.de/tanken.

Über den ADAC:

Mit über 18 Millionen Mitgliedern ist der "Allgemeine Deutsche Automobil-Club" der zweitgrößte Automobilclub der Welt. Als führender Dienstleister trägt der ADAC wesentlich dazu bei, Hilfe, Schutz und Sicherheit in allen Teilbereichen des mobilen Lebens sicherzustellen. Dabei handelt der ADAC nach dem Leitsatz "Das Mitglied steht im Mittelpunkt!" und überzeugt in erster Linie durch die Kompetenz und Servicebereitschaft seiner Mitarbeiter sowie die Qualität und Fairness seiner Produkte und Dienstleistungen.

Katja Legner, 02.01.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/7849/2391309/kraftstoffpreise-2012-historischer-hoechststand-super-e10-acht-cent-diesel-sieben-cent-teurer-als/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Kraftstoffpreise in 20 deutschen Städten / ADAC: Tanken in Essen am günstigsten

ADAC: Benzinpreis zieht leicht an

ADAC: Kraftstoff etwas günstiger als vor einer Woche

Günstigster Kraftstoff in Deutschland: CNG aus Biomethan / Energiewende an der Tankstelle ohne Mehrkosten möglich

Haushalte steigern Energieeffizienz um ein Viertel

Power of Choice: C-Max Energi und Mondeo Hybrid ergänzen europäisches Elektroauto-Angebot von Ford

Hausbesitzer sparen tausende Euro / Mit staatlich geförderter Fassadendämmung aus der Preisspirale

Stirbt die Artenvielfalt? Was muss die Politik was kann jeder Einzelne tun? 7/8


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass Deutschland mit über 18.000 WEA mit Abstand die meisten installierten Windenergieanlagen in Europa hat?
Energieliga.de