Donnerstag, 25.8.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 25.11.2009

Neue Nachhaltigkeitskonzepte aus Frankreich

Parallel zur Klimakonferenz der Vereinten Nationen findet am 12. und 13. Dezember die Messe Bright Green in Kopenhagen statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Austausch über ökologische High-Tech-Lösungen. Die Messe ist in vier Themenbereiche gegliedert: Energy, Living, Cities und Business. Angesprochen werden sowohl die Öffentlichkeit und Fachbesucher als auch Entscheider aus Politik und offizielle Delegierte des UN-Klimagipfels COP 15. Zielgruppe sind ebenfalls Nichtregierungsorganisationen sowie Unternehmen auf der Suche nach neuen Lösungen zur Verbesserung ihres Umweltschutzprogramms. Im Rahmen des Gemeinschaftsstandes von Ubifrance stellen die französischen Branchenunternehmen ihre neuesten Produkte und Technologien vor.

Anzeigen

Unter den Ausstellern ist beispielsweise Citelium, ein Unternehmen, das nachhaltige Managementsysteme für Stadtbeleuchtungen  anbietet. Das Ingenieurbüro EcoGreenEnergy ist auf Lösungen zur effizienten Energienutzung spezialisiert und entwickelt Systeme zur Senkung des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen für die Industrie. Die Softwarelösungen von Enablon ermöglichen Unternehmen, ihre C02-Emissionen messen, steuern und senken zu können. Die Software wird in 130 Ländern von Unternehmen aus unterschiedlichen Industrien verwendet. Enviroconsult berät und begleitet Firmen in ihrer  nachhaltigen Entwicklung in Bezug auf Luftqualität (Umgebungsluft,  Innenraumluft), Klimawandel und den Einsatz erneuerbarer Energien. Das Consultingunternehmen übernimmt außerdem für internationale Unternehmen die Überwachung von Umweltauflagen. Einer der größten Energielieferanten weltweit, GDF Suez,
stellt ebenso die Nachhaltigkeit der Entwicklung in den Mittelpunkt seiner Strategie. Die Gruppe stützt sich bei ihrem Beschaffungsportfolio auf das Prinzip der Diversifizierung und nutzt flexible Standorte für die Stromproduktion. Ein weiteres, ausstellendes Unternehmen, Iosis Group, entwickelt Projekte für die Nachhaltigkeit der Städte. Alter und Ursprung des Grundwassers sind wichtige Parameter für ein  nachhaltiges Management der Wasserressourcen und für die Analyse der Wasserverschmutzung. Aus diesem Grund befasst sich Lades
als das erste private Labor mit der Grundwasserdatierung. So engagiert sich auch die Total-Gruppe stark bei Maßnahmen zur Senkung umweltschädlicher Emissionen. Derzeit führt Total ein Pilotprojekt zur gleichzeitigen Aufnahme und geologischen Lagerung von CO2 im Bassin de Lacq im Südwesten Frankreichs durch. Das Programm trägt zur Senkung von Treibhausgasen der Industriestandorte bei. Im Bassin fand sich früher natürliches Gas. Arbeitsschwerpunkt von Urbatic Concept ist die Beratung für die Umweltsicherheit, insbesondere die Diagnostik und Entfernung von Asbest. Die Unternehmen präsentieren ihre Dienstleistungen und Technologien auf dem Stand 106.

Ubifrance und die französischen Wirtschafts- und Handelsabteilungen:  
Ubifrance und die französischen Wirtschafts- und Handelsabteilungen sind  ein öffentliches Netzwerk, das französische Unternehmen unabhängig von ihrer Größe und Branche beim Export unterstützt. Dafür informieren sie Firmen über die wirtschaftlichen, rechtlichen und wettbewerbsrelevanten Rahmenbedingungen der verschiedenen Länder. Hinzu kommt die Beratung  von Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Exportstrategie. Zum  Serviceangebot beider Institutionen gehört Marktforschung und  Neukundenakquise, die Organisation von Beteiligungen auf Fachmessen im  Ausland, die Durchführung von bilateralen Unternehmertreffen,  Veröffentlichungen in der internationalen Fachpresse sowie Traineeships.   Ubifrance ist als Agentur zur internationalen Förderung französischer  Unternehmen eine Einrichtung des öffentlichen Rechts. Mit ihrem  industriellen und kommerziellen Schwerpunkt ist sie Teil des   Außenhandelsministeriums. Ihre rund 1.200 Mitarbeiter sind französische und lokale Experten, die jedes  Jahr rund 15.000 französische Unternehmen in 44 Ländern bei ihrer
internationalen Entwicklung unterstützen. 
 

Kontakt:
Wirtschafts- und Handelsabteilung - Ubifrance
Georges Regnier, Leiter der
Wirtschafts- und Handelsabteilung - Ubifrance                                  
Hammerensgade 6
DK - 1267 Kopenhagen
Tel.: +45 33 93 48 22
E-Mail: copenhague@ubifrance.fr

FIZIT Das deutsche Pressebüro von Ubifrance , 25.11.2009

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Französische Unternehmen fit für den Ausbau der Windenergie

Premiere: Frankreich mit Gemeinschaftsstand auf der Intersolar 2014

Metropolitan Solutions 2013 (08.-12. April): An fünf Tagen durch die

Energy 2013: Technologien für die Energiewende / -Internationaler Treffpunkt für die Energiewirtschaft / -Fachforen

MobiliTec 2013 - Vernetzung treibt Elektromobilität voran

BIOTECHNICA 2013 (8. bis 10. Oktober) / BIOTECHNICA 2013 setzt auf neue Themen und innovative Marktplätze / Vier neue Marktplätze greifen aktuelle Trends auf

Konzentration aufs Kerngeschäft: juwi setzt in stürmischen Zeiten auf Konsolidierung

Anmeldung zur Konferenzmesse Energy Storage 2014 in Düsseldorf gestartet


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass der WEA-Hersteller Vestas 2005 weltweit den größten Anteil am Markt für Windenergieanlagen hatte?
Energieliga.de