Sonntag, 24.7.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 08.03.2012

Ökologische Stromerzeugung durch Nutzung regenerativer Resourcen ohne bauliche und optische Eingriffe in bestehende Landschaften.

Zur Gewinnung von Strom aus Wasserkraft gibt es mehrere Methoden. Eine davon ist die Kegelturbine, auch genannt "Archimedische Schraube". Erneuerbare Energien aus Kegelturbinen könnten einen Großteil unseres Bedarfs umweltschonend decken ohne große bauliche und optische Eingriffe in bestehende Landschaften vorgenommen werden müssen.

Anzeigen

Mit dem fischökologischen Laufwasserkraftwerk Kegelturbine ist die Übereinstimmung von wirtschaftlichen mit ökologischen Interessen gelungen.Es soll das erste fischökologische Laufwasserkraftwerk der Welt werden, das in wenigen Monaten in Deutschland in Betrieb gehen wird. Die Kegelturbine ist das erste Kraftwerk, mit dem man gleichzeitig die Gesamtheit der künstlichen und natürlichen Fließgewässer der Erde energetisch ausnutzen kann.

Durch viel Engagement und Eigenleistung der gesamten am Projekt beteiligten Teams können wir nun in absehbarer Zeit einen in Betrieb genommenen Prototypen der Öffentlichkeit vorstellen.Die Kegelturbine wird hinter einem Wehr bzw. nach einem Gefälle mit der Turbinenspitze voraus montiert. Durch die natürliche Strömung bzw. einem Gefälle, wird die Turbine angetrieben und die entstandene Kraft an einen Generator übertragen, der diese in Strom umwandelt. Ein Eingriff in die natürliche Umgebung und des Ökosystems ist nicht notwendig. Daher ist die Anlage umweltverträglich.Tierfreundlich, Fische und andere Lebewesen überleben den Weg durch die Turbine. Um Schädigungen der Fischfauna an Wasserkraftanlagen zu vermeiden bzw. zu minimieren, bestehen in den letzten Jahren verstärkt Bemühungen, so genannte „fischfreundliche“ Wasserkraftanlagen zu entwickeln.

Habek-wasserkraftwerke.de

Ein Eingriff in die natürliche Umgebung und des Ökosystems ist nicht notwendig. Daher ist die Anlage umweltverträglich. Aufgrund der Struktur und Funktion der Kegelturbine, können selbst Fische oder andere Flusstiere z.B. Aal während des Betriebes gefahrlos und unbeschadet den Betriebsbereich passieren.

Lesen Sie hier mehr über aktuelle technologische Entwicklungen und neue Produktionsmethoden, mit denen wir unsere Produkte und Produktionsverfahren mit Ingenieurleistung konsequent verbessern.

 

www.habek-wasserkraftwerke.de

www.emowa.eu

 

 

Dr. Nenad Habek, 08.03.2012

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Erneuerbare Energien: Biogas & Wasser 2/3

Energy 2013: Technologien für die Energiewende / -Internationaler Treffpunkt für die Energiewirtschaft / -Fachforen

Wind machen für die Nutzung von Kleinwindanlagen

Stark, regional, länderübergreifend: Hochwald-Windpark setzt Maßstäbe

KEVAG wird vollständig kommunal

Bioland und Naturland kritisieren Schnellschuss zum EEG / Ausbau von Biomasseanlagen im Öko-Landbau blockiert

VKU präsentiert Gutachten zum Energiemarktdesign / 'Der Energiemarkt der Zukunft muss effizient, versorgungssicher und nachhaltig sein'

Windpark Düren schlägt eine Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass Deutschland mit über 18.000 WEA mit Abstand die meisten installierten Windenergieanlagen in Europa hat?
Energieliga.de