Montag, 27.6.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 09.06.2015

Realisieren, betreiben, optimieren: juwi setzt Akzente bei Bau und Betriebsführung großer Solaranlagen / Unternehmen präsentiert sich auf Intersolar

München/Wörrstadt (ots) - Rund um den Globus baut die juwi-Gruppe Solarstromanlagen im Kraftwerksmaßstab. Über seine Niederlassungen in den USA, Südafrika, Singapur und Japan partizipiert der Energiespezialist aus Rheinland-Pfalz am dynamischen Wachstum dieser Märkte und bleibt so einer der führenden Projektentwickler im Solarbereich. Aber auch bei der technischen Betriebsführung setzt juwi Akzente: Mit dem juwi Energy Data Manager hat die juwi Operations und Maintenance GmbH eine technologieübergreifende Echtzeit-Betriebsführungsplattform entwickelt. Das System erhöht die technische Verfügbarkeit und damit die Erträge der betreuten Anlagen.

Anzeigen

Weltweit nachgefragter EPC-Dienstleister

Das größte Projekt seiner Firmengeschichte baut juwi gerade in Südafrika. Bei Prieska entsteht ein 86 Megawatt (MW) starkes Solarkraftwerk. In Q3 2016 soll es in Betrieb gehen. Bis Ende 2015 soll der Pavant Solarpark in Utah ans Netz gehen. Das 62,5 MW große Sonnenkraftwerk wird jährlich Strom für über 12.000 Haushalte produzieren. Per PPA geht er für 20 Jahre an einen US-Energieerzeuger.

In Japan baut juwi Shizen Energy, ein Joint Venture von juwi und Shizen Energy Inc., derzeit ein 25 MW-Solarkraftwerk.

Erfahrener Betriebsführer

In seinem Remote Control Center (RCC) überwacht juwi Wind- und Solarenergie-Anlagen mit zusammen mehr als 1.700 MW Leistung. Dabei setzt das Unternehmen auf den selbstentwickelten juwi Energy Data Manager (juwi EDM). Das Hightech-Konzept erweitert und optimiert bestehende Fernüberwachungssysteme, indem es technologieübergreifend die Energieerzeugungsanlagendaten in Echtzeit dem RCC zur Verfügung stellt und weiterverarbeitet. Dadurch lässt sich die technische Verfügbarkeit der betreuten Anlagen erhöhen und deren Erträge steigern. Bereits 600 MW seiner Kraftwerksleistung steuert juwi über den juwi EDM, die restlichen Anlagen folgen sukzessive. Das Zwischenergebnis: Die Verfügbarkeit der betreuten Anlagen konnte über einen Prozentpunkt gesteigert werden.

juwi Gruppe Felix Wächter, 09.06.2015

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/66175/3042203
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Norbert Müller verstärkt Aufsichtsrat der juwi AG

Bestes Windjahr der Firmen-Geschichte: juwi jetzt Projektentwickler Nummer Eins

juwi-Sparkonzept zur Energiewende entlastet private Stromkunden um sechs Milliarden Euro

Stark, regional, länderübergreifend: Hochwald-Windpark setzt Maßstäbe

Konzentration aufs Kerngeschäft: juwi setzt in stürmischen Zeiten auf Konsolidierung

Auftakt für die weltweit führende Fachmesse der Solarwirtschaft

McPhy Energy übernimmt italienischen Elektrolyse-Pionier PIEL

Ökologisch in die Zukunft die neue Herausforderung für die Industrie


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass moderne Windenergieanlagen bis zu 5MW Leistung erbringen?
Energieliga.de