Montag, 5.12.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 16.10.2014

seebaWIND Service betreut größten Fuhrländer-Windpark in Deutschland

Das herstellerunabhängige Serviceunternehmen seebaWIND Service GmbH hat die Wartung des größten zusammenhängenden Fuhrländer-Windparks in Deutschland übernommen.

Anzeigen

Die 20 Windkraftanlagen vom Typ Fuhrländer MD-77 mit 85 Metern Nabenhöhe in der Gemeinde Märkisch Linden (Brandenburg) leisten insgesamt 30 Megawatt. seebaWIND Service wird die Anlagen langfristig überwachen, warten sowie technische Maßnahmen zur Anlagenoptimierung einleiten.

 

Von der modernen Osnabrücker Fernleitzentrale aus überwacht seebaWIND Service den Windpark Märkisch Linden an allen Tagen der Woche ganztägig. Spezialisten reagieren in Echtzeit auf Alarmmeldungen und beseitigen Störungen frühzeitig. Für größere Wartungsarbeiten vor Ort stehen in der Region zudem drei Serviceteams bereit, die den Windpark schnell anfahren können. Dadurch gelingt es seebaWIND, eine technische Verfügbarkeit von 97 Prozent zu garantieren. „Durch schnelle Störungseinsätze des seebaWIND-Teams erhoffen wir uns einen stabilen Betrieb mit geringen Ausfallzeiten“, sagt Albin Rost-Grashorn von der swb Crea GmbH, die den Windpark gemeinsam mit der EWE ERNEUERBARE ENERGIEN GmbH betreibt. „Mit seebaWIND wollen wir unseren Weg der kostenbewussten, bedarfsorientierten Wartung fortsetzen“, ergänzt Ewald Heyen, Assetmanager bei EWE.

 

Höhere Erträge durch Optimierungsmaßnahmen

 

Durch zusätzliche technische Maßnahmen möchten die Betreiber die Erträge der 20 Fuhrländer-Anlagen zudem langfristig steigern. Daher analysieren die Techniker von seebaWIND Service im ersten Schritt die Erträge des 2008/2009 errichteten Windparks in Märkisch Linden. Im nächsten Schritt sind die technischen Optimierungen geplant. „Wir sind noch dabei, uns die Anlagen anzuschauen, um die genauen Maßnahmen zu definieren und mit dem Kunden abzustimmen“, erklärt seebaWIND-Geschäftsführer Severin Mielimonka. „Voraussichtlich werden wir zu Beginn die Pitchcontroller, welche die Blattverstellung der Rotorblätter in bzw. aus dem Winddrehen, sowie die Hauptlagerschmierung optimieren.“

   

Über die seebaWIND Service GmbH

Die seebaWIND Service GmbH mit Hauptsitz in Osnabrück und zwei Service-Centern ist ein herstellerunabhängiges Dienstleistungsunternehmen für Windenergieanlagen, spezialisiert auf Anlagen der Hersteller Nordex, Fuhrländer und Senvion (ehemals REpower). Das Leistungsspektrum umfasst technische Betriebsführung mit 24/7-Fernüberwachung sowie Service, Wartung und Instandsetzung. Die seebaWIND Service bietet außerdem die Beteiligung an Einkaufsgemeinschaften für Ersatzteile. Das Unternehmen beschäftigt derzeit ca. 65 hochqualifizierte Mitarbeiter und betreut etwa 570 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 900 MW.

 

Die seebaWIND Service gehört zu Windnetwork 360°, dem deutschlandweit einzigen herstellerunabhängigen Service-Kompetenznetzwerk für WEA von Nordex, Fuhrländer und Senvion (ehemals REpower).

Lea Schmitz, 16.10.2014

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

seebaWIND Service bricht Umsatzrekord und erreicht 1-Gigawatt-Grenze

seebaWIND Service präsentiert auf der HUSUM WindEnergy neue Vollwartungs- und Optimierungskonzepte

seebaWIND Service und Quantec Networks bieten verbesserten Blitzschutz von Windenergieanlagen an

Auftrag für neun Fuhrländer FL2500 Windkraftanlagen

seebaWIND tauscht erstmalig das Getriebe einer MM92-Anlage

seebaWIND: Europaweite Ausschreibung gewonnen

seebaWIND Service sichert SDL-Bonus für Altanlagen

seebaWIND Service setzt als erstes Unternehmen die REGAS-Software auf Basis des RDS-PP®-Standards ein


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass es in der Windindustrie über 70.000 Beschätigte gibt?
Energieliga.de