Sonntag, 11.12.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 05.05.2014

seebaWIND Service kooperiert mit Maintenance Partners

In Kooperation mit Maintenance Partners, einer hundertprozentigen Tochterfirma des japanischen Industriekonzerns Mitsubishi Hitachi Power Systems, bietet die seebaWIND Service GmbH aus Osnabrück zukünftig Vollwartungsverträge für Windkraftanlagen an. Die Verträge garantieren den Anlagenbetreibern einen zuverlässigen Lauf der Anlage sowie hohe Erträge.

Anzeigen

„Mit dem Servicevertrag Premiumplus bieten wir dem deutschen Markt eine optimale Vollwartung“, erklärt seebaWIND Service-Geschäftsführer Severin Mielimonka. „Während auf Störungen bisher nur reagiert werden konnte, machen wir mit Premiumplus eine hundertprozentige, vorausschauende Instandhaltung möglich.“ Das von Maintenance Partners entwickelte intelligente Datenmanagementsystem WINTELL verknüpft sämtliche Anlagen-, Betriebs- und Wetterdaten und kann daher Störungen, Ausfälle und Abweichungen in der Performance frühzeitig vorhersagen. „Mit Hilfe von WINTELL können wir den Ertrag steigern, die Verfügbarkeit der Windenergieanlagen verbessern und einen Betrieb über die üblichen 20 Jahre hinaus ermöglichen“, sagt Mielimonka. seebaWIND Service überwacht die Windenergieanlagen über eine Fernleitzentrale und führt Wartungen und Reparaturen sowie Maßnahmen zur Ertragssteigerung durch. Systemchecks helfen, Optimierungspotenziale zu ermitteln. Maintenance Partners stellt alle nötigen Großkomponenten bereit.

Langfristige Ertragsoptimierung

Ihr erstes gemeinsames Projekt in Deutschland haben seebaWIND Service und Maintenance Partners am 1. April 2014 im schleswig-holsteinischen Neuengörs gestartet. Der 2001 in Betrieb genommene Windpark besteht aus sechs Anlagen des Typs Senvion MD70 (ehemals REpower) mit insgesamt neun Megawatt Leistung. Alle Anlagen rüstet seebaWIND Service mit dem Datenmanagementsystem WINTELL nach. Durch eine Echtzeitdatenanbindung werden alle von WINTELL gelieferten Datenmengen genau erfasst. Im zweiten Schritt plant seebaWIND Service eine standortspezifische Optimierung der Anlagen, um deren Effizienz weiter zu verbessern. „An den Premiumplus-Vollwartungsverträgen von seebaWIND Service und Maintenance Partners hat die Betreiber und uns der neue Ansatz mit einer sehr transparenten und vorausschauenden Instandhaltung überzeugt“, sagt Joachim Fröhlich von der Denker & Wulf AG, die sich um die technische Betriebsführung des Windparks kümmert. „Das Konzept ist ein weiterer Schritt, um die Anlagen möglichst langfristig zu betreiben.“

Bereits seit 2013 kooperieren seebaWIND Service und Maintenance Partners bei Projekten im europäischen Ausland – unter anderem in Frankreich und Spanien. „Mit seebaWIND Service haben wir einen Partner gefunden, der serviceorientiert ist, schnell reagiert, Probleme löst und die notwendige technische Kompetenz aufweist“, sagt Pascal Collin, Manager Business Development Wind bei Maintenance Partners.

Thomas Blumenhoven, 05.05.2014

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Wirtschaftlicher Betrieb auch bei reduzierter Einspeisevergütung

seebaWIND Service steigert Umsatz- und Mitarbeiterzahlen

seebaWIND Service bricht Umsatzrekord und erreicht 1-Gigawatt-Grenze

seebaWIND Service präsentiert auf der HUSUM WindEnergy neue Vollwartungs- und Optimierungskonzepte

seebaWIND Service betreut größten Fuhrländer-Windpark in Deutschland

Availon übernimmt Vollwartung für drei Windparks

Auftrag für neun Fuhrländer FL2500 Windkraftanlagen

seebaWIND Service setzt als erstes Unternehmen die REGAS-Software auf Basis des RDS-PP®-Standards ein


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass der WEA-Hersteller Vestas 2005 weltweit den größten Anteil am Markt für Windenergieanlagen hatte?
Energieliga.de