Samstag, 2.7.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 13.08.2013

UmweltBank: Umweltkredite überschreiten 2-Millarden-Euro-Marke

Nürnberg (ots) - Geschäftsvolumen erhöht sich im ersten Halbjahr um rund 150 Mio. auf 2,72 Mrd. Euro / grünes Kreditgeschäft wächst auf über 2 Mrd. Euro / Halbjahresgewinn plus 10,9 Prozent

Anzeigen

Die UmweltBank setzt ihren Wachstumskurs ungebrochen fort: zum 30.06.2013 stieg das Geschäftsvolumen der Nürnberger Förderbank auf 2,72 Mrd. Euro, ein Plus von 5,8 % im Vergleich zum 31.12.2012. Dabei wuchs die Bilanzsumme um 96,3 Mio. Euro auf 2,43 Mrd. Euro, das Volumen der Umweltkredite erhöhte sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 um 6,5 % von 1,92 Mrd. Euro auf 2,04 Mrd. Euro.

Die in Anspruch genommenen Kredite stiegen von 1,70 Mrd. Euro auf 1,78 Mrd. Euro (plus 4,5 %). Die offenen Kreditzusagen legten um 21,3 % oder 46,6 Mio. Euro auf 264,9 Mio. Euro zu.

Gefragt im Kreditgeschäft waren vor allem Finanzierungen von Windkraftprojekten sowie gewerblichen ökologischen Bauprojekten, zu denen Baugemeinschaften und genossenschaftliche Wohnprojekte gehören. Aber auch bei Solarfinanzierungen mit einem Kreditbedarf über 100.000 Euro bestand rege Nachfrage. Das grüne Kreditportfolio setzte sich zum 30.06.2013 zu 45,5 Prozent aus Solarkrediten zusammen, der Anteil der ökologischen Baufinanzierungen lag bei 30,4 Prozent, an dritter Stelle folgten Wind- und Wasserkraftprojekte mit 18,6 Prozent. Auf Umweltprojekte aus den Bereichen Biomasse/Biogas sowie ökologische Landwirtschaft entfielen 5,5 Prozent.

Im Sparbereich lagen kurzfristige und variable Anlageprodukte im Trend. Besonders beliebt war das grüne Tagesgeld "UmweltPluskonto" sowie das "UmweltSparbuch". Das Anlagevolumen stieg parallel zum ökologischen Kreditgeschäft um 6,7 % auf 1,66 Mrd. Euro. Satzungsgemäß fließen alle Kundeneinlagen ausschließlich in ökologische Projekte. Zum 30.06.2013 vertrauten 113.522 Kunden der Nürnberger Beraterbank. Einen besonderen Schwerpunkt legt die UmweltBank auf eine faire und transparente Kundenberatung - ganz ohne Zielvorgaben für die Mitarbeiter.

Für jeden Neukunden spendet die UmweltBank 5 Euro an die Umweltorganisation "Rettet den Regenwald", die davon im Golf von Davao (Philippinen) 20 Mangroven-Setzlinge pflanzt. Im ersten Halbjahr 2013 betrug die Spendensumme 18.560 Euro - das entspricht 74.240 Mangroven. Seit dem Projektstart im Jahr 2012 wurde die Pflanzung von insgesamt 225.700 Mangroven auf Samal Island ermöglicht.

Das anhaltende Wachstum der grünen Bank führte zu einem Anstieg des Zins- und Finanzergebnisses auf 22.284 TEUR (plus 14,2 % zum Vorjahreszeitraum). Zusammen mit dem Provisionsüberschuss weist die UmweltBank zum Halbjahr Erträge von 23.982 TEUR aus, so dass sich nach Abzug der Personal- und Verwaltungsaufwendungen ein Halbjahresergebnis vor Steuern von 18.213 TEUR ergibt. Nach Abzug von Körperschaft- und Gewerbesteuer sowie einer Zuweisung an den Fonds für allgemeine Bankrisiken in Höhe von 5.750 TEUR verbleibt ein Halbjahresüberschuss in Höhe von 6.760 TEUR. Nach Einstellung von 3.150 TEUR in die Gewinnrücklagen, weist die UmweltBank 3.610 TEUR als Halbjahresbilanzgewinn aus (plus 10,9 %). Das zur Unterlegung des Kreditgeschäfts haftende Eigenkapital stieg zum 30.06.2013 um 6,1 % auf 163,1 Mio. Euro, die Eigenkapitalquote bezogen auf die risikogewichteten Aktiva beträgt somit 10,0 Prozent.

"Wir freuen uns auf die zweite Jahreshälfte, in der wir zwei bis drei Genußschein-Emissionen in den Bereichen Wind und Solar begleiten werden. Startschuss für den Genußschein saferay Solarportfolio 2013 wird Mitte September sein", erklärt der Vorstandsvorsitzende Horst P. Popp.

Nürnberg, den 13. August 2013

UmweltBank AG, Nürnberg

Der Vorstand

UmweltBank AG, Nürnberg - Der Vorstand, 13.08.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/16424/2533734/umweltbank-umweltkredite-ueberschreiten-2-millarden-euro-marke/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

3 Jahre Laufzeit, 4% Festzins: Kurzläufer CEPP FESTZINS II setzt auf Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien

Umfrage zur Energiewende / Bürger zur finanziellen Beteiligung bereit

Erneuerbare Energien: Biogas & Wasser 2/3

Syneco Trading GmbH konnte das Kundenhandelsvolumen in 2012 erneut steigern, fordert aber gleichzeitig Veränderungen des Energiemarktmodells

Konzentration aufs Kerngeschäft: juwi setzt in stürmischen Zeiten auf Konsolidierung

Ölpreis steigt - Klimaschutz gewinnt

Energetische Dachdämmung rechnet sich schneller, als man denkt / Umfrage zeigt: 85 % der befragten Hausbesitzer wissen nicht, dass sich Materialkosten für neue Dachdämmung nach 3,5 Jahren amortisieren

Branchenkrieg in der Energiewirtschaft


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass Deutschland mit über 18.000 WEA mit Abstand die meisten installierten Windenergieanlagen in Europa hat?
Energieliga.de