Samstag, 27.8.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 09.06.2015

Weltpremiere für Batteriespeichersystem von Panasonic

Holzkirchen (ots) - Panasonic stellt auf der Intersolar Europe neuen Photovoltaik-Batteriespeicher für Wohnhäuser LJ-SK84B und neues Modul HIT® N285 vor +++ Panasonic feiert 40 Jahre Erfahrung in der Photovoltaikentwicklung und -herstellung

Anzeigen

Weltpremiere für das Batteriespeichersystem LJ-SK84B auf der Intersolar Europe: Zum ersten Mal präsentiert Panasonic Eco Solutions sein neues Photovoltaik-Speichersystem der Öffentlichkeit. Darüber hinaus stellt Panasonic das neue Solarmodul HIT® N285 vor, das nun in Deutschland erhältlich ist. Die hocheffiziente Modulserie HIT® ist das Ergebnis von 40 Jahren Erfahrung in der Photovoltaikentwicklung und -herstellung, auf die Panasonic in diesem Jahr zurückblickt. Die Wirkungsgrade der Module HIT® gehören zu den höchsten im Photovoltaik-Markt. Die Neuheiten von Panasonic sind auf der Intersolar Europe vom 10. bis 12. Juni 2015 in der Messe München an Stand A2.160 zu sehen.

Mehr Leistung durch kompaktes Modul

Das Solarmodul HIT® N285 mit einer Nennleistung von 285 Watt entwickelte Panasonic speziell für Anlagen auf Wohnhäusern und gewerblich genutzten Gebäuden. Eine der wichtigsten Weiterentwicklungen ist die Integration der hocheffizienten Zellen in ein kürzeres Format. Mit den Abmessungen 1.463 x 1.053 mm eignet sich das Modul sehr gut für die Hochkant-Installation auf dem Dach. Auf einem Wohnhausdach finden so mehr Solarmodule Platz, auf Flachdächern von Gewerbegebäuden wird weniger Raum zwischen den Modulreihen benötigt. Das steigert den Solarertrag.

Batteriespeicher für Wohnhäuser und Energieversorger

Mit dem Batteriespeichersystem LJ-SK84B von Panasonic können Privatleute ihre Eigenversorgung mit Solarstrom optimieren und sich vor Ausfällen des öffentlichen Stromnetzes schützen. Das AC-gekoppelte, einphasige System enthält langjährig erprobte, leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus von Panasonic und hat eine Speicherkapazität von 6,8 Kilowattstunden. Durch die Platz sparenden Abmessungen (1.380 x 966 x 278 mm) passt der Speicher auch in kleine Räume. Das System kann an bestehende und neue Photovoltaikanlagen angeschlossen werden. Energieversorger haben die Möglichkeit, Panasonic-Speicher bei Endverbrauchern im Rahmen von so genannten Schwarmstrom-Konzepten zusammenzuschalten. Je nach Bedarf bezieht der Energieversorger Strom aus den Speichern beziehungsweise lagert überschüssigen Wind- und Solarstrom ein. Dadurch stabilisieren Photovoltaik-Speicher das öffentliche Netz. Sie tragen zum Lastmanagement bei und ersparen Kosten für den Ausbau des Stromnetzes.

Jubiläum! 40 Jahre Solarzellforschung

Durch die Übernahme des Solargeschäftes von Sanyo im Jahr 2012 blickt Panasonic in diesem Jahr auf eine 40-jährige Erfahrung in der Zellentwicklung und -herstellung zurück. Schon 1975 begann Sanyo mit der Entwicklung von amorphen Silizium-Solarzellen. 1997 führte das japanische Unternehmen die ersten HIT® Module in den Markt ein. Bei den HIT® Modulen von Panasonic sind dünne, monokristalline Wafer von einer ultradünnen amorphen Siliziumschicht umhüllt. Dadurch weisen die Module herausragende Temperatureigenschaften, ein optimales Schwachlichtverhalten und höchste Wirkungsgrade auf. Für Panasonic Photovoltaikmodule konnten in Feldtests acht Prozent mehr Ertrag als bei herkömmlichen monokristallinen (c-Si) Solarmodulen nachgewiesen werden. Durch hohe Qualitätsstandards in der Fertigung ist die Garantierate zudem extrem niedrig. Bezogen auf 3,6 Millionen Module, die seit der Markteinführung im Jahr 2003 bis Ende März 2015 in Europa verkauft wurden, liegt die Garantierate bei nur 0,005 %.

Das Unternehmen hat sich zudem freiwillig verpflichtet, Module auf Basis der RoHs-Richtlinie zu produzieren. Die EU-Richtlinie, die für Solarmodule nicht verpflichtet ist, besagt, dass nur minimale Spuren von Schwermetallen wie Blei in elektrischen und elektronischen Geräten enthalten sein dürfen.

Die Produktneuheiten von Panasonic sind vom 10. bis 12. Juni 2015 an Stand A2.160 zu sehen. Weitere Informationen zu Panasonic Solar: www.eu-solar.panasonic.net

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation ist einer der weltweit führenden Elektronikhersteller mit derzeit 468 Tochterfirmen und 94 Beteiligungsgesellschaften rund um den Globus.

Seit der Gründung unseres Unternehmens im Jahr 1918 haben wir bei Panasonic die Lebensqualität unserer Kunden erhöht, wobei die Menschen und ihre Bedürfnisse immer im Mittelpunkt unserer Aktivitäten stehen. Mit unseren innovativen Technologien bieten wir eine große Vielfalt an Produkten, Systemen und Dienstleistungen an: von der Unterhaltungs- und Haushaltselektronik über Güter für das Bau- und Wohnungswesen bis hin zu Lösungen für zahlreiche Industriesparten. In dem vergangenen Geschäftsjahr, das am 31. März 2015 endete, lag der Nettoumsatz des Panasonic-Konzerns bei 7,715 Billionen Yen.

Ob für Haushalte, Gemeinden, Unternehmen, Reisen oder Automobile - in den verschiedensten Segmenten werden wir auch in Zukunft weiter unermüdlich daran arbeiten, neue Nutzwerte für ein besseres Leben zu schaffen. Damit unser Motto "A Better Life, A Better World" für jeden einzelnen Kunden Wirklichkeit wird. http://www.panasonic.com/global

Für Presse-Rückfragen:

Nobue Yamashita , 09.06.2015

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/117274/3042077
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Neuheit auf der Intersolar Europe: Leistungsstarkes Solarmodul von Soleos Solar

Valentin Software präsentiert neue Planungsprogramme für Photovoltaik- und Solarwärmeanlagen

Größer, matter, schöner – Photovoltaikmodule in XXL-Size

Energiesparmeister-Wettbewerb 2013 startet / Klimaschutzkampagne und Bundesumweltministerium suchen das beste Schulprojekt in jedem Bundesland / Preise in Höhe von 50.000 Euro

Neues Flachdachmontagesystem mit Intersolar-Messerabatt: TRITON ermöglicht schnellere Installation bei verringerten Kosten

INTERSOLAR 2014: SolarMax bringt Eigenverbrauch auf Kurs

Intersolar Europe 2015: Trina Solar geht neue Wege

Wechselrichterlösungen für jedes Einsatzgebiet: SolarMax 6MT2 und MT3-SV


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass es in der Windindustrie über 70.000 Beschätigte gibt?
Energieliga.de