Donnerstag, 29.9.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 16.06.2007

Windenergie in Deutschland

Der deutsche Markt für Windkraft bleibt weiterhin führend. Weltweit ist Deutschland das Land mit der höchsten installierten Leistung. Bei der Stromerzeugung durch regenerative Energien belegt die Windkraft den ersten Platz vor anderen erneuerbaren Energien. Die Windkraftbranche blieb auch 2006 ein stark wachsender Wirtschaftszweig und schaffte tausende neuer Arbeitsplätze.

Anzeigen

Installierte Leistung

Ende 2006 betrug die installierte Leistung 20.622 MW mit insgesamt 18.684 installierten Anlagen und stieg damit noch einmal um etwa 12% im Vergleich zum Vorjahr. Mit diesen Anlagen wurden 2006 mehr als 30.000 GWh Strom erzeugt. Die Entwicklung der errichteten WEA von 1991 bis 2006 ist in der Grafik dargestellt, ein anhaltendes Wachstum bleibt zu verzeichnen.

Windstrom stellt den größten Anteil

Die Windenergie stellte 2006 mit 42% den größten Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, gefolgt von Wasserkraft mit knapp 30%. Geringere Anteile entfallen u.a. auf die Stromerzeugung aus Biomasse, Biogas und Photovoltaik. Der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Bruttostromverbrauch beträgt 11,8%, somit stellt die Windenergie einen Anteil von 5% am Bruttostromverbrauch in Deutschland.

Wachstum auch auf dem Arbeitsmarkt

Die Windenergie als Wachstumsbranche bleibt auch ein anhaltender Jobmotor für den deutschen Arbeitsmarkt. 2006 zählte die Windenergiebranche 73.800 Arbeitsplätze in Deutschland. Somit stieg die Zahl der Arbeitsplätze im Vergleich zu 2005 um mehr als 15%. Der Umsatz durch Errichtung und Betrieb von Windenergieanlagen belief sich im Jahr 2006 auf 5,64 Mrd. Euro. Dabei entfielen 2,9 Mrd. Euro auf die Errichtung der Anlagen und 2,74 Mrd. Euro auf den Betrieb.

Deutschland Vorreiter weltweit

Deutschland belegt mit seinen gut 20.000 MW installierter Leistung mit Abstand den 1. Platz. Es folgen Spanien und die USA mit etwa 11.000 MW, Indien mit 6000 MW und Dänemark auf Platz 5 mit über 3000 MW installierter Leistung. Den größten Zubau im Jahr 2006 hatten knapp vor Deutschland allerdings die USA mit knapp 2500MW.

Die Zahlen in diesem Artikel stammen aus dem Bericht des Bundesumweltministeriums zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2006 auf der Grundlage der Angaben der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), Stand: 21. Februar 2007.

Konstantin Wiegandt, 16.06.2007

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Konzentration aufs Kerngeschäft: juwi setzt in stürmischen Zeiten auf Konsolidierung

juwi-Sparkonzept zur Energiewende entlastet private Stromkunden um sechs Milliarden Euro

Umfrageergebnisse zur Intersolar: keine Transparenz im Energiekostendschungel

Wind machen für die Nutzung von Kleinwindanlagen

Wind 2013 - Windenergie weltweit auf dem Vormarsch / -Windbranche trifft sich im April in Hannover / -Offshore-Windenergie ist neuer Schwerpunkt

Bestes Windjahr der Firmen-Geschichte: juwi jetzt Projektentwickler Nummer Eins

Erneuerbare Energien: Biogas & Wasser 2/3

Starke Präsenz der französischen Windkraftunternehmen bei der EWEA Offshore


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass 2006 in Deutschland bereits mehr als 30 Mrd. Kilowattstunden Windstrom eingespeist wurden?
Energieliga.de