Sonntag, 23.9.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen künnen! mehr
Anzeige
Suche
Atomenergie - 5424 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Droht ein zweites Tschernobyl?

30.8.2014 - Das größte Kernkraftwerk Europas ist das AKW Saporoshje mit sechs Reaktoren. Es liegt in der Südukraine ? etwa 200 Kilometer von der derzeitigen Kampfzone in der Ostukraine entfernt. (www.oekonews.at) weiter

Droht ein zweites Tschernobyl?

30.8.2014 - Das größte Kernkraftwerk Europas ist das AKW Saporoshje mit sechs Reaktoren. Es liegt in der Südukraine ? etwa 200 Kilometer von der derzeitigen Kampfzone in der Ostukraine entfernt. Der Sicherheitschef des Atomkraftwerks Oleg Makarenko gegenüber dem WDR: ?Sabotageakte halten sich nicht an Himmelsrichtungen.? (www.sonnenseite.com) weiter

AKW sind keine Partner sondern Barrieren für die Erneuerbaren

29.8.2014 - Strombörse entlarvt RWE Presseerklärungen von der zuverlässigen Partnerschaft zwischen Atomkraftwerken und Erneuerbaren als Lüge. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW sind keine Partner sondern Barrieren für die Erneuerbaren

28.8.2014 - Strombörse entlarvt RWE Presseerklärungen von der zuverlässigen Partnerschaft zwischen Atomkraftwerken und Erneuerbaren als Lüge. (www.oekonews.at) weiter

Bundesrechnungshof kritisiert deutsche Energiepolitik

22.8.2014 - Der Bundesrechnungshof hält Medienberichten zufolge die deutsche Atom- und Energiepolitik für unkoordiniert, überstürzt und zu teuer. (www.sonnenseite.com) weiter

Weiterhin umfassende Sicherheitsprobleme in belgischen Atomkraftwerken

22.8.2014 - Gleich 2 Atomkraftwerke in Belgien könnten nicht mehr ans Netz gehen- Ähnliche Probleme könnte es bei 20 weiteren Reaktoren in verschiedenen Ländern geben (www.oekonews.at) weiter

Noch mehr rostige Fässer am AKW Brunsbüttel entdeckt

21.8.2014 - ROBIN WOOD: Atommüll-Desaster ist offenkundig / Protest gegen Vattenfall bei den Cyclassics in Hamburg (www.oekonews.at) weiter

Kaverneninspektion im Kernkraftwerk Brunsbüttel: Weitere erheblich verrostete Abfallfässer entdeckt

20.8.2014 - Bei den Inspektionen der Kavernen des Kernkraftwerks Brunsbüttel sind weitere stark korrodierte Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen gefunden worden. (www.oekonews.at) weiter

Transit-Atomtransport durch Deutschland: 51 Container wurden auf zwei Züge aufgeteilt

20.8.2014 - Der seit Tagen umstrittene Urantransport von Hamburg nach Frankreich ist vorgestern Abend in Maschen aufgeteilt worden. (www.oekonews.at) weiter

Altbundeskanzler Schmidt und Bundesumweltministerin Dr. Hendricks über B.A.U.M. e.V.

19.8.2014 - ?Es gibt kaum einen deutschen Staatsmann, dessen politische Vita den Wandel im Umweltbewusstsein derart widerspiegelt wie die von Helmut Schmidt. Von der Ölkrise über Debatten zur Atomenergie und den Einzug der Grünen in den Bundestag bis zur (www.openpr.de) weiter

Atomfrachter Sheksna wieder in Hamburg

13.8.2014 - Wieder Atomtransit von Hamburg durch Niedersachsen, NRW und RLP nach Frankreich (www.oekonews.at) weiter

55 Initiativen, Verbände und Parteien starten Tag-X-Kampagne

13.8.2014 - 'Keine Inbetriebnahme des Dauer-Uranmülllagers in Gronau - sofortige Stilllegung der Urananreicherungsanlage Gronau' (www.oekonews.at) weiter

Die Revolution der Erneuerbaren

12.8.2014 - Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Die alten Energiekonzerne haben noch vor kurzem über die erneuerbaren Energien gespottet, gelächelt und gelästert. Die Energie-Dinos haben noch vor 20 Jahren Anzeigen geschaltet, in denen sie behauptet haben, dass ?Deutschland am Ende des 21. Jahrhunderts höchstens vier Prozent Strom erneuerbar erzeugen? könne. Jetzt, im Sommer 2014, sind wir bereits bei 27% Ökostrom. Damit haben die Erneuerbaren erstmals Braunkohle und Steinkohle und Atomenergie sowieso überholt. (www.sonnenseite.com) weiter

Ultradünne Diode aus 2D-Material ermöglicht optimierte Solarzellen

11.8.2014 - Erstmals ist es gelungen, einen speziellen Dioden-Typ aus kristallinem Material mit einer Schichtdicke von nur drei Atomen herzustellen. (www.oekonews.at) weiter

Ausbau erneuerbarer Energien nachhaltig vorantreiben

10.8.2014 - Der im April vom UN-Weltklimarat IPCC vorgestellte Sachstandsbericht zum Klimaschutz lässt keinen Zweifel: Der Klimawandel findet ungebremst statt. Noch können wir ihn zu moderaten Kosten aufhalten. Wir müssen deshalb alles dafür tun, ihn zu stoppen. Vor diesem Hintergrund haben wir mit der deutschen Energiewende und dem damit verbundenen Ausstieg aus der Atomenergie, der schrittweisen Abkehr von fossilen Energieträgern sowie dem Ausbau erneuerbarer Energien den richtigen Weg in die Zukunft eingeschlagen. Beitrag von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (www.sonnenseite.com) weiter

Erfolge der Energiewende in Deutschland im 1. Halbjahr 2014

7.8.2014 - Das FORUM als einer der größten deutschen AntiAtom-Bürgerinitiativen kämpft für den Atomausstieg, für den Klimaschutz und für die Energiewende. (www.sonnenseite.com) weiter

Atom flopp ? Erneuerbare top

6.8.2014 - Die Atomlobby träumt von einer 'Renaissance der Atomkraft'. Doch die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. (www.oekonews.at) weiter

Taiwan legt Inbetriebnahme eines neuen AKW auf Eis

6.8.2014 - Erstmals haben sich in Taiwan Bürger mit ihrer Ablehnung der Atomkraft gegen die Regierung durchgesetzt. (www.sonnenseite.com) weiter

Atom flopp ? Erneuerbare top

6.8.2014 - Die Atomlobby träumt von einer ?Renaissance der Atomkraft?. Doch die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Das bestätigt der neue World Nuclear Industry Status Report. Demnach fließen seit dem Jahr 2.000 nur noch drei Prozent der gesamten Energie-Investitionen der Welt in die Atomenergie ? und zugleich boomen die Erneuerbaren Energien weltweit. Dieser Trend gilt auch für die EU. 1988 waren in den heutigen 28 EU-Staaten noch 177 AKW in Betrieb, heute sind es noch 131. (www.sonnenseite.com) weiter

Hiroshima, Nagasaki und Fukushima mahnen

6.8.2014 - Atomwaffen abrüsten - Atomkraftwerke abschalten! Deutschland atomwaffenfrei! (www.sonnenseite.com) weiter

Hiroshima, Nagasaki und Fukushima: Der Mahnruf des missachteten Gewissens

4.8.2014 - Vor 69 Jahren warfen US-Soldaten erstmals in der Menschheitsgeschichte eine Atombombe. Ihr Ziel am 6. August, morgens um 8.15 Uhr, war die südjapanische Stadt Hiroshima. Nur drei Tage später fiel die zweite Atombombe auf Nagasaki. Am 6.August 1945 starben in Hiroshima 140.000 Menschen und kurz danach in Nagasaki 73.000. (www.sonnenseite.com) weiter

Hiroshima-Protest in Gronau und Büchel

4.8.2014 - Am Sonntag (3. August) haben rund 70 Mitglieder verschiedener Anti-Atomkraft-Initiativen, Friedensorganisationen und Parteien an der einzigen deutschen Urananreicherungsanlage in Gronau (NRW) demonstriert. (www.oekonews.at) weiter

Raketen auf ein Atomkraftwerk

2.8.2014 - Der Nahostkonflikt erreicht eine völlig neue strategische Dimension. Die Mittelstrecken-Raketen, welche die Hamas in den letzten Wochen in Richtung Israel abschossen, haben einigemal das Atomkraftwerk Dimona im Süden des Landes nur knapp verfehlt. (www.sonnenseite.com) weiter

Stresstest: Sicherheitsmängel in Urananreicherungsanlage Almelo

1.8.2014 - Leitungen müssen wegen Bruchgefahr ausgetauscht werden - Atomkraftgegner: Auch in Gronau Mängel an Leitungen? (www.oekonews.at) weiter

atomstopp an Bundeskanzler Faymann: Klare Worte bei Treffen mit tschechischem Premierminister Sobotka dringend nötig

31.7.2014 - Atomenergie weltweit rückläufig ? Tschechien setzt völlig gegen den Trend (www.oekonews.at) weiter

Projektstart: ?Rohstoffwende Deutschland 2049?

31.7.2014 - ?Das moderne Deutschland feiert im Jahr 2049 seinen 100. Geburtstag; der Atomausstieg und die Energiewende sind bis dahin hoffentlich weit vorangeschritten. (www.sonnenseite.com) weiter

Gefährlichstes AKW Deutschlands

29.7.2014 - Defektes Brennelement in Gundremmingen-C. (www.sonnenseite.com) weiter

Schweiz: "Im Kern hat das ENSI die AKW-Risiken bestätigt"

28.7.2014 - Dieter Majer, ehemaliger Leiter der deutschen Atomaufsicht, weist die Kritik des ENSI an seiner Studie 'Risiko Altreaktoren Schweiz' entschieden zurück. (www.oekonews.at) weiter

Deutschland gefährlichstes AKW abschalten !

25.7.2014 - Abgeschriebene AKW-Blöcke gehören DRINGEND vom Netz (www.oekonews.at) weiter

EEG macht Einsatz von Mini-KWK schwieriger

25.7.2014 - Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes ist nun besiegelt, Bundespräsident Gauck hat das Gesetz unterzeichnet. Doch die Kritik hält an. Das Gesetz erschwere die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen, so der Verband der Energiedienstleister VfW. Energieeffizienzmaßnahmen und... (www.enbausa.de) weiter

Tschimpke: Oettinger knickt vor Atom- und Kohlelobby ein

24.7.2014 - NABU: Lasches Effizienzziel bremst Fortschritt bei EU-Energieversorgung aus. (www.sonnenseite.com) weiter

Projektstart: ?Rohstoffwende Deutschland 2049?

24.7.2014 - ?Das moderne Deutschland feiert im Jahr 2049 seinen 100. Geburtstag; der Atomausstieg und die Energiewende sind bis dahin hoffentlich weit vorangeschritten. (www.sonnenseite.com) weiter

Atommüll-Rückstellungen reichen nicht aus

24.7.2014 - Mehr als 48.000 erklären ?Wir zahlen nicht für Euren Müll?. (www.sonnenseite.com) weiter

Atommüll-Endlager: Wir lassen uns nicht kaufen! Tschechische Gemeinden standhaft gegen lukrative Angebote der Atomlobby

22.7.2014 - Protestmarsch immer beliebter (www.oekonews.at) weiter

Massive Proteste im Falle von Jülicher Castor-Transporten!

22.7.2014 - Umwelt- und Anti-Atom-Organisationen aus dem gesamten deutschen Bundesgebiet kündigen für den Fall von Castortransporten vom AVR-Zwischenlager aus Jülich massive Proteste entlang der gesamten Strecke an. (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-Aktions-Sommercamp in Kiel

22.7.2014 - Treffen internationaler Aktivist*innen zum Stopp von Atomtransporten (www.oekonews.at) weiter

Bohrlöcher in der Schutzwand des Schweizer Kernkraftwerks Leibstadt

22.7.2014 - Teurer Schildbürgerstreich: Halterungen für Feuerlöscher direkt am Primärcontainment. (www.sonnenseite.com) weiter

Endlagerung ? Schlusskapitel für die Atomenergie in Deutschland

17.7.2014 - Als Vorsitzender der NaturFreunde Deutschlands, die seit mehr als 50 Jahren die Atomenergie als fatalen Irrweg ansehen, könnte ich es mir einfach machen: Was haben wir mit dem Atommüll zu tun? Sollen doch diejenigen in Wissenschaft, Industrie und Politik das Problem lösen, die nicht zufällig, sondern aus Überheblichkeit oder Verantwortungslosigkeit die Konsequenzen aus der Kernspaltung verdrängt haben, als sie sich auf die nukleare Stromerzeugung gestürzt und das auch noch als Fortschritt verklärt haben. Von Michael Müller (www.sonnenseite.com) weiter

Neue Energiedienstleistungen mit Energieeinsparungen

17.7.2014 - Waldsterben, Ölpest, Smoke, Atomare Katastrophen, Verunreinigungen von Gewässern und Flüssen, so vieles wurde ertragen und auf Kosten Unschuldiger Jahrzehnte beibehalten - von Ulrich Bock, Valoro Handelshaus AG () Diskussionsbeitrag von Geschäftsführer Ulrich Bock zum Thema: "Energieproblem: Versorgungsängste und (www.openpr.de) weiter

atomstopp erwartet von neuem EU-Kommissionspräsidenten Impulse für europaweiten Atomausstieg

15.7.2014 - Knapp 1.000 Unterzeichner_innen für Brief an Jean-Claude Juncker (www.oekonews.at) weiter

Champions des Jahres 2014

12.7.2014 - Solarthemen 427. In der RES Champions League wurden am 25. Juni in Brüssel die diesjährigen Sieger geehrt. Das waren bei den Gemeinden mit weniger als 5000 Einwohnern Kötschach-Mauthen (Österreich),  Furth (Deutschland) und Attert (Belgien). Bei den Kommunen mit 5000 bis 20000 Einwohnern konnten sich St. Johann im Pongau (Österreich), Alheim (Deutschland) und Thouarsais (Frankreich) vorn ... (www.solarthemen.de) weiter

Temelin - Risiko nach wie vor unkalkulierbar

12.7.2014 - Im Atomkraftwerk Temelin hat es neuerlich einen Störfall gegeben und der Reaktor im Block 2 musste abgeschaltet werden. (www.oekonews.at) weiter

Köchl: Österreichs Antiatom-Konsens wichtiges Exportgut für Europa

10.7.2014 - Starker Allparteienantrag gegen Atomkraft im Parlament (www.oekonews.at) weiter

Bohrlöcher in der Schutzwand des Schweizer Kernkraftwerks Leibstadt

10.7.2014 - Teurer Schildbürgerstreich: Halterungen für Feuerlöscher direkt am Primärcontainment (www.oekonews.at) weiter

Nach Zwischenlager-Fiasko in Jülich kein neues Atomlager in Gronau

6.7.2014 - Rot-Grün für neues Uranmüll-Dauerlager in Gronau - Atomkraftgegner von Landtagsdebatte enttäuscht (www.oekonews.at) weiter

Atommülllager - Gemeinderesolution nun auch in Niederösterreich

5.7.2014 - Die so erfolgreiche Resolution in Oberösterreich der Gemeinden gegen Atommülllager und den Ausbau von Atomkraftwerken in Tschechien wurde nun auf Niederösterreich ausgeweitet. (www.oekonews.at) weiter

Atommülllager - Gemeinderesolution nun auch Niederösterreich

5.7.2014 - Die so erfolgreiche Resolution in Oberösterreich der Gemeinden gegen Atommülllager und den Ausbau von Atomkraftwerken in Tschechien wurde nun auf Niederösterreich ausgeweitet. (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Arbeiterkammer verblüffend naiv

5.7.2014 - atomstopp erteilt der AK klare Absage hinsichtlich ihrer eindimensionalen Einschätzung der Energieförderung (www.oekonews.at) weiter

Energiepolitische Bilanz des ersten Halbjahrs 2014

3.7.2014 - Welt weit verliert die Atomkraft und die Photovoltaik beschleunigt ihren Siegeszug. (www.sonnenseite.com) weiter

Champions des Jahres 2014

3.7.2014 - Solarthemen 427. In der RES Champions League wurden am 25. Juni in Brüssel die diesjährigen Sieger geehrt. Das waren bei den Gemeinden mit weniger als 5000 Einwohnern Kötschach-Mauthen (Österreich),  Furth (Deutschland) und Attert (Belgien). Bei den Kommunen mit 5000 bis 20000 Einwohnern konnten sich St. Johann im Pongau (Österreich), Alheim (Deutschland) und Thouarsais (Frankreich) vorn ... (www.solarthemen.com) weiter

EuGH-Urteil zu Ökostrom - Kadenbach begrüßt Rückschlag für Atomlobby

2.7.2014 - SPÖ-Europaabgeordnete befürwortet EuGH-Urteil für Beibehaltung der Ökostromregelungen auch in Österreich (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: ENSI darf Billigkonzept der BKW nicht akzeptieren

1.7.2014 - Die BKW muss das Sicherheitskonzept für die restliche Laufzeit des Atomkraftwerks Mühleberg einreichen. (www.oekonews.at) weiter

Vor drei Jahren : Bundestag sagte Atomausstieg

1.7.2014 - - und beschloss Laufzeitverlängerung für das AKW Gundremmingen. (www.sonnenseite.com) weiter

Heute vor drei Jahren : Bundestag sagte Atomausstieg

30.6.2014 - - und beschloss Laufzeitverlängerung für das AKW Gundremmingen (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Ein erster Schritt zur Kostenwahrheit von Atomkraft

27.6.2014 - SEFV-Revision: AKW-Betreiber werden nur ungenügend zur Kasse gebeten (www.oekonews.at) weiter

atomstopp erklärt sich mit der russischen Organisation "Ecodefense" solidarisch

24.6.2014 - Bundespräsident und Bundeskanzler können heute bei Putin-Besuch klarstellen: Atomproteste sind legitim! Auch in Russland! (www.oekonews.at) weiter

BBU solidarisiert sich mit dem russischen Umweltverband Ecodefense

24.6.2014 - Initiative gegen Urantransporte und gegen neues Atomkraftwerk in Kaliningrad (www.oekonews.at) weiter

Putin-Besuch sorgt für Protest

23.6.2014 - Greenpeace protestiert gegen russischen Milliardenkredit für AKW Paks - Grüne gegen neue Gasleitung und für Energiewende (www.oekonews.at) weiter

Studie "Risiko Altreaktoren Schweiz": ENSI weicht der Kritik weiterhin aus

23.6.2014 - Nach den Ereignissen in Fukushima wollten die Schweizerische Energie-Stiftung SES und Greenpeace wissen, wie es um die Sicherheit der alten AKW in der Schweiz wirklich steht. (www.oekonews.at) weiter

Drei weitere "Smart Cities" am Start: Seestadt Aspern, Hartberg und Regau überzeugen im Klimafonds-Call

21.6.2014 - 7,5 Mio. Euro fließen in konkrete Smart-City-Projekte (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Österreichs Industrie muss Bekenntnis gegen neue AKW abgeben

19.6.2014 - Österreicher ist mächtigster Atomlobbyist in Brüssel - Lobbying für neue AKW im Namen der IV - Unterlagen belegen Einblick der Industrie-Lobbyisten in geheime TTIP-Verhandlungsstrategie (www.oekonews.at) weiter

Friedensorganisationen rufen SPD auf, Modernisierung von Atomwaffen abzulehnen

17.6.2014 - Offener Brief an den SPD-Fraktionsvorstand (www.oekonews.at) weiter

HABDANK ersetzt ein ganzes Kernkraftwerk

16.6.2014 - HABDANK ersetzt ein ganzes Kernkraftwerk Die HABDANK PV-Montagesysteme GmbH und Co. KG hat dank eines Großauftrages im Rahmen der Errichtung von 11 Solarparks in Südwestfrankreich die Schwelle von insgesamt einem Gigawatt (GW) an installierter Photovoltaik-Leistung überschritten, was in etwa der Leistung (www.openpr.de) weiter

atomstopp_APP: Mit neu entwickelter APP immer topinformiert über aktuelle Antiatom-Aktivitäten!

16.6.2014 - Kostenloser Download auf (www.oekonews.at) weiter

Laut Umfrage sind 94% der Deutschen gegen EEG-Reformpläne

16.6.2014 - Die meisten Deutschen wollen die Energiewende und die Abkehr von Atomkraft. Aber nur wenn sie bezahlbar bleibt. (www.sonnenseite.com) weiter

Fußball und Atomkraft

15.6.2014 - Gibt es einen Zusammenhang zwischen Atomstrom und Fußballnation, fragt die SES. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace bringt Beschwerde ein: Finanzierung von AKW Paks illegal

14.6.2014 - Ungarn will staatliche Beihilfen für Ausbau von grenznahem Atomkraftwerk einsetzen (www.oekonews.at) weiter

Fussball und Atomkraft

14.6.2014 - Gibt es einen Zusammenhang zwischen Atomstrom und Fußballnation, fragt die SES (www.oekonews.at) weiter

5. Wiener Atomgipfel: Gemeinsam für ein atomkraftfreies Mitteleuropa!

13.6.2014 - Anti-Atom-Plan des Landes Wien will Atomausstieg forcieren (www.oekonews.at) weiter

Atomkraft: Scheinbare Sicherheit, nur auf dem Papier

13.6.2014 - Die neuen Katastrophenschutzempfehlungen: Nur ein Papiertiger! (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace-Aktion vor Energieministerrat: Stoppen wir das Trojanische Pferd!

12.6.2014 - Atomkraft, Fracking und Kohle sind keine Lösung für Energiesicherheit (www.oekonews.at) weiter

Atomkraft: Scheinbare Sicherheit, nur auf dem Papier

11.6.2014 - Die neuen Katastrophenschutzempfehlungen: Nur ein Papiertiger! (www.oekonews.at) weiter

Solarzölle stützen Fracking, Atomkraft und Kohlestrom

10.6.2014 - Solarworld hat in den USA eine Erhöhung der Zölle auf chinesische Solarzellen auf bis zu 35,2% und eine Ausweitung des Anwendungsbereiches der Strafzölle erwirkt. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp: Bekenntnis zur Windkraft ist eine gute Antwort auf die Temelin-Ausbaupläne

10.6.2014 - atomstopp_Infostand in Linz, Taubenmarkt am 12. Juni anlässlich des Tages des Windes (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Bekenntnis zur Windkraft ist eine gute Antwort auf die Temelin-Ausbaupläne

10.6.2014 - atomstopp-Infostand in Linz, Taubenmarkt am 12. Juni anlässlich des Tages des Windes (www.oekonews.at) weiter

Anschober zu Temelin-Ausbau: Brüssel wird entscheiden - ohne Erlaubnis einer Milliardensubvention kein Atomausbau

10.6.2014 - Österreichische Regierung muss Gegendruck aufbauen (www.oekonews.at) weiter

Erfolge der Energiewende sichtbar

9.6.2014 - Etwa 10 Stunden erzeugen heute die Solaranlagen in unserem Land mehr Strom als die Atomanlagen. (www.sonnenseite.com) weiter

Widerstand gegen Mächtige

9.6.2014 - Uranabbau in Tansania in der Kritik (www.oekonews.at) weiter

Photovoltaik ersetzt Atomkraftwerke mehrfach

9.6.2014 - Auch Österreich kann bis 2020 völlig energieautark sein , jede/r kann dazu beitragen (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: G7 ersetzen Energie-Abhängigkeit von Russland durch neue Abhängigkeiten

5.6.2014 - Atomkraft ist nicht Antwort auf Energiekrise (www.oekonews.at) weiter

Breite Mehrheit der G7-Bürger will Energieunabhängigkeit durch Erneuerbare Energien

4.6.2014 - 83% wollen laut TNS Emnid Erneuerbare statt Kohle, Öl, Gas und Atomkraft - Greenpeace erwartet bei informeller Volksabstimmung in Österreich noch deutlicheres Ergebnis (www.oekonews.at) weiter

Umfrageergebnisse zur Intersolar: keine Transparenz im Energiekostendschungel

4.6.2014 - Erkenntnisse und Expertenkommentare zur Umfrage "Kosten der Energiewende" weiter

atomstopp: Tag der Umwelt in Linz im Zeichen von atomstopp

4.6.2014 - atomstopp_Infostand: Unterzeichnen Sie den Brief an den neuen EU-Kommissionspräsidenten für einen europaweiten Atomausstieg! (www.oekonews.at) weiter

Sonnenstrahl Nummer 1 ? Durchbruch geschafft

3.6.2014 - Noch immer sieht sich Strom von der Sonne ungerechtfertigten Angriffen ausgesetzt. So erschien in der Weltwoche unlängst ein Artikel, der Solarstrom zum Klimakiller stempelte! Und ein Beitrag des Schweizer Fernsehens über die steigende Zahl von Solaranlagen-BetreiberInnen führte zu einem Sturm der Entrüstung auf Seiten der unverbesserlichen Atombefürworter. Doch die Realitäten präsentieren sich anders ? und eindeutig positiv zugunsten der Sonnenenergie. Von Guntram Rehsche (www.sonnenseite.com) weiter

Lunacek: "Energiewende rückwärts! EU-Kommission setzt auf Energiemix der Vergangenheit"

29.5.2014 - Europäische Energiesicherheit nicht auf Kohle, Atom und Schiefergas aufbauen (www.oekonews.at) weiter

Europaweiten Atomausstieg voranbringen als erster Auftrag an beherzte EU-Abgeordnete

27.5.2014 - atomstopp: Rund 3.400 Unterstützer_innen für ONLINE-Appell an Kandidat_innen zur EU-Wahl (www.oekonews.at) weiter

SchweizerInnen wollen Atomausstieg

26.5.2014 - Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung befürwortet den Atomausstieg. (www.sonnenseite.com) weiter

Kein AKW-Neubau in Finnland

24.5.2014 - Riskant, teuer und überflüssig! (www.oekonews.at) weiter

Europaweiten Atomausstieg anpacken ? besser heute als zu spät!

22.5.2014 - Atomsicherheit in Europa à la carte: Jeder Mitgliedstaat der EU darf unterschiedliche Maßstäbe für die Sicherheit von Atomreaktoren setzen (www.oekonews.at) weiter

Gerichtsurteil gegen japanische Atomreaktoren: Anlass großer Freude für AtomkraftgegnerInnen

21.5.2014 - Grüne gratulieren Anti-Atom-Bürgerinitiative in Japan (www.oekonews.at) weiter

Vattenfall ist Atom-Haftung los

21.5.2014 - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt die Übernahme der Atomaltlasten durch eine 'Bad Bank' ab. (www.sonnenseite.com) weiter

Große Trauer um Hans-Peter Dürr

20.5.2014 - Der World Future Council trauert um sein Gründungsmitglied Prof. Dr. Hans-Peter Dürr. Der Atomphysiker und Philosoph starb am 18. Mai im Alter von 84 Jahren in München. (www.oekonews.at) weiter

Fracking, Atom und Kohle sind falsche Antwort auf Ukraine-Krise

20.5.2014 - Greenpeace startet eine Online-Abstimmung über die zukünftige Energieversorgung Europas. (www.sonnenseite.com) weiter

Physiker Hans-Peter Dürr ist tot

19.5.2014 - Der Atomphysiker und Philosoph, Träger des Alternativen Nobelpreises, starb am 18. Mai im Alter von 84 Jahren in München. (www.sonnenseite.com) weiter

Handelsgericht Wien weist Klage von Käfigei-Restaurantkette gegen VGT ab!

19.5.2014 - Gericht stellt Wahrheitsgehalt des Flugblatts fest (www.oekonews.at) weiter

AKW Emsland: RWE investiert 26 Millionen in Risikotechnologie

19.5.2014 - Das AKW Emsland in Lingen wurde am Freitag für anstehende Revisionsarbeiten vom Netz genommen. (www.sonnenseite.com) weiter

Wende oder Systemende

19.5.2014 - Das fossile und das atomare System haben endgültig ausgedient - Eine Ansichtssache von Wolfgang Löser (www.oekonews.at) weiter

AKW-Mühleberg: Nachspielzeit noch nicht zu Ende ? Kein Freipass für die BKW

19.5.2014 - Die Mehrheit der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger im Kanton Bern hat beschlossen, dass das Atomkraftwerk Mühleberg nicht sofort abgeschaltet werden soll. (www.oekonews.at) weiter

Atomstrom ist unbezahlbar

18.5.2014 - Eine Ansichtssache von Franz Alt- Den großen vier deutschen Stromkonzernen ging es finanziell noch nie so schlecht wie heute. (www.oekonews.at) weiter

AKW Emsland: RWE investiert 26 Millionen in Risikotechnologie

18.5.2014 - Das AKW Emsland in Lingen wurde am Freitag für anstehende Revisionsarbeiten vom Netz genommen (www.oekonews.at) weiter

Atomstrom ist unbezahlbar

17.5.2014 - Den großen vier deutschen Stromkonzernen ging es finanziell noch nie so schlecht wie heute. Sie leiden an unbezahlbaren Folgekosten ihrer Atomkraftwerke, am halben Atomausstieg, an der Stilllegung ihrer Restmeiler und an den Kosten der Energiewende, die sie verschlafen haben. Kein Wunder, dass Eon, RWE und EnBW jetzt vorschlagen, der Staat und damit die Steuerzahler mögen die weiteren Kosten des Atomzeitalters übernehmen. (www.sonnenseite.com) weiter

Merkel will mit Atomwirtschaft über ?Bad Bank? verhandeln

17.5.2014 - FAZ-Interview der Kanzlerin suggeriert Ablehnung des Vorschlags der AKW-Betreiber, sagt in Wirklichkeit aber genau das Gegenteil aus. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace: Fracking, Atom und Kohle sind falsche Antwort auf Ukraine-Krise

16.5.2014 - Umweltschutzorganisation startet Online-Volksabstimmung über Europas Energiezukunft (www.oekonews.at) weiter

Rückstellungen der Atomkonzerne sichern und überprüfen

16.5.2014 - Es darf nicht sein, dass bei einer Insolvenz von Atomkonzernen der Steuerzahler die Zeche zahlen muss. (www.sonnenseite.com) weiter

Bisherige Erfahrungen mit der Finanzierung von Hinterlassenschaften der Atomwirtschaft

15.5.2014 - ?Wenn jetzt über eine ?Bad Bank? mit beschränkter Haftung der Stromkonzerne diskutiert wird, dann ist es hilfreich, sich einmal die bisherigen Erfahrungen mit der Abwicklung von Atomprojekten anzusehen. Wir stellen fest: Üblich ist, dass die Kosten explodieren. Üblich is tauch, dass die Atomwirtschaft nur sehr begrenzt oder gar nicht haftet und die Abrisskosten auf den Staat abgewälzt werden. Deshalb warnen wir davor, jetzt eine Rechtskonstruktion zu wählen, die die Haftung derAKW-Betreiber begrenzt und am Ende für die Steuerzahler teuer wird.? - Jochen Stay. (www.sonnenseite.com) weiter

Wer an die »Segnungen« der Atomkraft denkt, sollte sich in Tschernobyl über die unabsehbaren Folgen informieren

15.5.2014 - Die Region rund um das Atomkraftwerk Tschernobyl ist auf unabsehbare Zeiten für eine gefahrlose und dauerhafte Besiedelung verloren. (www.sonnenseite.com) weiter

Bad Bank für deutsche Atomkraftwerke: Ein Anschlag auf die Steuerzahler und die Energiewende

14.5.2014 - Gewinne wurden privatisiert, die Folgekosten sollen sozialisiert werden (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Wer an die "Segnungen" der Atomkraft denkt, sollte sich in Tschernobyl über die unabsehbaren Folgen informieren

13.5.2014 - Premierminister in Großbritannien, Ungarn und Tschechien werden über die atomstopp_Reise informiert. (www.oekonews.at) weiter

Billiger Atomstrom? Die Steuerzahler sollen blechen

12.5.2014 - Das Hauptargument für Atomstrom hieß Jahrzehnte lang: Atomstrom ist billig. Das Märchen wurde gerade widerlegt. Der ?Spiegel? deckt jetzt auf, dass die deutschen Atomkonzerne die Kosten für die Stilllegung der restlichen neun AKW und für die Entsorgung des Atommülls, der bis zu einer Million Jahre strahlt, liebend gerne dem Steuerzahler aufbürden möchten. Deutschland ist mit seinen neun AKW nach Frankreich noch immer der größte Atomstrom-Produzent in der EU. (www.sonnenseite.com) weiter

Stromkonzerne wollen Kostenrisiken den Steuerzahlern aufbürden

12.5.2014 - AKW verstaatlichen? 'Ein vergiftetes Angebot'. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW Isar: Gefahrenpotential rasch beseitigen

12.5.2014 - Vorarlberger Grüne empfehlen den BürgerInnen, im grenzüberschreitenden Umweltverfahren zur Stilllegung des bayrischen AKWs Isar 1 Stellung zu nehmen (www.oekonews.at) weiter

Steinfurt/ Münsterland: Prozess gegen Uranzug-Stopper*innen beginnt erneut

7.5.2014 - Ein Uranmülltransport aus der Urananreicherungsanlage in Gronau wurde 2012 durch Ankett- und Kletteraktionen aufgehalten. (www.oekonews.at) weiter

Jiang liefert Update zum Kernkraftwerk Lungmen

6.5.2014 - Reaktor Nr. 1 des Kernkraftwerkes Lungmen werde nach einer umfangreichen Sicherheitsprüfung versiegelt, während die Bauarbeiten an Reaktor Nr. 2 auf Eis gelegt würden, sagte Premier Jing Yi-huah am 28. April. Die Entscheidung befinde sich in Übereinstimmung mit dem Verhandlungsabschluss zwischen der (www.openpr.de) weiter

Ma bekräftigt Engagement für nukleare Sicherheit

6.5.2014 - ROC Präsident Ma Ying-jeou sagte am 28. April, dass die Regierung felsenfest an seiner Politik von keiner nuklearen Sicherheit und keiner Kernkraft festhalte und weiterhin daran arbeiten werde, Taiwans Energieversorgung in einer weitsichtigen und verantwortungsbewussten Art und Weise zu sichern. Die (www.openpr.de) weiter

Käfigei-Restaurantkette klagt VGT wegen Kampagne auf Schadensersatz

6.5.2014 - 'Zu den 3 Goldenen Kugeln' will in 2 Zivilrechtsklagen (EUR 22.500 Streitwert) Flugblätter gegen den Import ausländischer Käfigeier verbieten und Unterlassungsurteil erwirken (www.oekonews.at) weiter

Atomunfälle bedeuten langfristige Folgen und hohe Kosten

3.5.2014 - Zahl der Tschernobyl-Opfer steigt immer noch an (www.oekonews.at) weiter

Atomstrom weltweit auf dem Rückzug

2.5.2014 - Der Stellenwert von Atomstrom geht weltweit zurück ? nicht erst nach der Katastrophe von Fukushima. (www.sonnenseite.com) weiter

Köchl: Klar und laut gegen Ausbau des AKW Dukonavy

30.4.2014 - Nein zum fünften Reaktorblock und Nein zu Laufzeitverlängerungen (www.oekonews.at) weiter

VIRUS steigt gegen neue Bohunice-AKW in den Ring

30.4.2014 - UVP für neue Atommeiler an erdbebengefährdetstem Standort gestartet (www.oekonews.at) weiter

Ein neues Atomkraftwerk nur 30 km von Österreich entfernt! Vorbereitungsarbeiten beginnen heute

29.4.2014 - Neuer Block bzw. Verlängerung der 4 veralteten, bestehenden Blöcke um 10 bis 20 Jahre in Dukovany in Vorbereitung. Enorme Gefährdung durch sehr niedriges Sicherheitsniveau. (www.oekonews.at) weiter

BUND und Greenpeace fordern EEG-Umlage auch für Kohle- und Atomkraftwerke

29.4.2014 - Studie: Gabriels EEG-Befreiung für konventionelle Stromerzeugung kostet Stromkunden rund 2,6 Milliarden Euro. (www.sonnenseite.com) weiter

Neue Untersuchung belegt Anstieg von Leukämie in Weißrussland

29.4.2014 - Am Wochenende jährte sich die Tschernobyl-Katastrophe zum 28. Mal. Die Auswirkungen des Atomunfalls sind noch immer gravierend, auch in weiter entfernten Regionen. (www.oekonews.at) weiter

Kadenbach: Atomausstieg in ganz Europa!

29.4.2014 - Tschernobyl-Atomkatastrophe jährte zum 28. Mal (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Schluss mit Privilegien für fossile Energie

29.4.2014 - BUND und Greenpeace fordern EEG-Umlage auch für Kohle- und Atomkraftwerke. Studie: Gabriels EEG-Befreiung für konventionelle Stromerzeugung kostet Stromkunden rund 2,6 Milliarden Euro (www.oekonews.at) weiter

Atomenergie - Eine Renaissance oder der Anfang vom Ende?

28.4.2014 - Kosten der Atomenergie steigen, während die Windenergie immer billiger wird (www.oekonews.at) weiter

NGOs starten "Anti-Atom-Kooperation Donauraum"

28.4.2014 - Sieben-Länder-Treffen in St. Pölten- Konferenzteilnehmer aus vielen Donauländern dabei (www.oekonews.at) weiter

Tschernobyl-Jahrestag: Schäden durch Radioaktivität in Österreich mit freiem Auge sichtbar!

27.4.2014 - Der Antiatom-Sprecher der Grünen, NAbg. Matthias Köchl, zeigt erschreckende Strahlenschäden an Kirschblüten in Österreich auf (www.oekonews.at) weiter

Die Geschichte von Tschernobyl ist noch lange nicht zu Ende

26.4.2014 - Heute jährt sich der bislang schwerste Reaktorunfall der Geschichte zum 28. Mal: der Super-GAU von Tschernobyl. Doch die Geschichte von Tschernobyl ist noch lange nicht zu Ende. (www.oekonews.at) weiter

Tschernobyl-Jahrestag: Schäden durch Radioaktivität in Österreich mit freiem Auge sichtbar!

26.4.2014 - Der Antiatom-Sprecher der Grünen, NAbg. Matthias Köchl, zeigt erschreckende Strahlenschäden an Kirschblüten in Österreich auf (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-Initiative der Donaustaaten sagt klares "NEIN zur Atomkraft"

26.4.2014 - NGOs aus sieben Ländern unterzeichnen in St. Pölten 'Donau-Resolution' gegen Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Pernkopf fordert weltweiten Ausstieg aus Atomkraft: Die Zukunft liegt in Erneuerbaren

26.4.2014 - Tschernobyl endlich als Anlass zum Umdenken nehmen (www.oekonews.at) weiter

TSCHERNOBYL: Einladung an atomengagierte europäische Premierminister zum Lokalaugenschein

26.4.2014 - Einladung an David Cameron (GB), Viktor Orbán (H) und Bohuslav Sobotka (CZ) (www.oekonews.at) weiter

Protestfahrt gegen alternde Atomanlagen in Europa

26.4.2014 - Greenpeace Aktionsschiff 'Beluga II' fährt auf Rhein und Mosel (www.oekonews.at) weiter

Weckruf zum Tschernobyltag 2014

26.4.2014 - Wiener Plattform Atomkraftfrei: Kein Atommüll-Endlager an Österreichs Grenze (www.oekonews.at) weiter

Tschernobyl-Gedenkaktion: GLOBAL 2000 entzündet Anti-Atom-Zeichen am Wiener Stephansplatz

25.4.2014 - 28. Tschernobyl-Jahrestag am 26. April ist Mahntag für einen weltweiten Atomausstieg (www.oekonews.at) weiter

Solarkonzern Avancis bekommt neuen Eigentümer - Chinesischer Baustoffkonzern CNBM steigt bei der Avancis GmbH ein und will Dünnschicht-Technologie weiterentwickeln

24.4.2014 - Der Trend ist – angesichts der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland – unaufhaltsam. Immer mehr deutsche Solarunternehmen, auch die Pioniere im Hinblick auf Forschung und Technologie, sind eigenständig oder trotz Konzernunterstützung nicht überlebensfähig. Asiatische Investoren nutzen hier ihre Chancen und wollen insbesondere das Forschungs- und Entwicklungs-Know-How der deutschen Konzerne übernehmen. Wie es Hanwha mit Q-Cells gemacht hat, so wird nun auch der Dünnschicht-Spezialist Avancis aus dem sächsischen Torgau einen asiatischen Eigentümer erhalten. Torgau / Solarenergie News. Die Avancis GmbH, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Atomenergie - Renaissance oder Anfang vom Ende?

23.4.2014 - Ergebnisse des World Nuclear Industry Report 2013. Eine gemeinsame Veranstaltung von Global2000, der Wirtschaftsuniversität Wien und der IG Windkraft (www.oekonews.at) weiter

Vorarlberg für Ausstieg aus EURATOM

23.4.2014 - Vorarlberger Landtag fordert von der österreichischen Bundesregierung einen Euratom-Ausstieg (www.oekonews.at) weiter

Meeresspiegel bedroht Endlager

23.4.2014 - Dem küstennah gelegenen britischen Atommüll-Endlager Drigg droht ein frühes Aus. (www.sonnenseite.com) weiter

Anti-Atom-Kooperation in den Ländern entlang der Donau

22.4.2014 - Internationale Konferenz am 25.4.2014 in Niederösterreich (www.oekonews.at) weiter

Voller Einsatz für europaweiten Atomausstieg unbedingt notwendig!

22.4.2014 - Wie reagieren die EU-Wahl-Kandidaten und -Kandidatinnen zum Thema Atomkraft? (www.oekonews.at) weiter

Klimaschutz wird mit Erneuerbaren deutlich preiswerter als mit Atomkraft

21.4.2014 - Vergleich von Kosten CO2-freier Stromerzeugung in Europa: Strom aus Wind und Sonne schon heute billiger als Atomstrom ? selbst mit Reservekraftwerken. (www.sonnenseite.com) weiter

URAN- Strahlender Fluch

20.4.2014 - Ein wenig beachteter Aspekt der vermeintlich 'sauberen' und 'CO2-armen' Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Auf nach Tschernobyl zum Lokalaugenschein!

19.4.2014 - Einladung für besonders atom-engagierte europäische Regierungschefs zu einem Lokalaugenschein nach Tschernobyl - Premierminister Viktor Orbán, David Cameron und Bohuslav Sobotka sollen Aktivist_innen von atomstopp begleiten (www.oekonews.at) weiter

Land- und Forstwirtschaft heizen Klimawandel an

19.4.2014 - Forscher weisen Temperaturanstieg von rund 1,7 Grad Celsius nach. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschland: Nicht in unserem Namen! Anti-Atom-Gruppen lehnen Beteiligung an Atommüll-Kommission ab

18.4.2014 - Kommissionen nur ein Feigenblatt (www.oekonews.at) weiter

Originelles Angebot an ewiggestrige Atombefürworter

17.4.2014 - atomstopp: Einladung für besonders atom-engagierte europäische Regierungschefs zu einem Lokalaugenschein nach Tschernobyl (www.oekonews.at) weiter

Staat droht Milliarden-Rückzahlung

15.4.2014 - 2,2 Milliarden Euro muss der Staat an die Betreiber von fünf Atomkraftwerken, darunter RWE und Eon, zurückzahlen. (www.sonnenseite.com) weiter

Urananreicherer Urenco mischt bei Endlagersuche mit: "Stellvertr. Vorsitzender" Gerd Jäger in Suchkommission

15.4.2014 - Uranmülllagerung eigentlich mit abgebrannten Brennelementen - BBU: 'Jäger ist bei Endlagersuche befangen und verschleiert Tätigkeit' (www.oekonews.at) weiter

Temelin-Erfolg - und jetzt der dritte Streich!

13.4.2014 - Nach Aus für Endlager und für Temelin-Ausschreibung muss jetzt das Ende für die geplanten Milliardensubventionen für AKW folgen (www.oekonews.at) weiter

NÖ-Landtag einstimmig gegen Förderungen für Atomkraft in Europa

12.4.2014 - Forderung nach europäischen Klima- und Energieziele über 2020 hinaus (www.oekonews.at) weiter

Umweltminister bestätigt: Tschechien überlegt neue Energiepolitik

12.4.2014 - Der Ausbaustopp des Atomkraftwerks Temelín ist offenbar fix, eröffnete Bundesminister Andrä Rupprechter dem Umweltausschuss des Nationalrats. (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Großbritannien mit Vorstoß für Atomsubvention isoliert!

11.4.2014 - Temelin-Ausbau auf unbekannte Zeit vom Tisch (www.oekonews.at) weiter

EU-Kommission gegen die Energieunabhängigkeit Europas

10.4.2014 - Eine Bremse für erneuerbare Energien statt eine Wende zur Versorgung mit eigener Energie- Ja zu fossil atomaren Wegen? (www.oekonews.at) weiter

Urananreicherungsanlage Gronau stilllegen

10.4.2014 - 'Uranmüll-Dauerlager in Gronau verschärft Atommüllproblem' (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Atomares Abschiedsgeschenk der ablösebereiten EU-Kommission

9.4.2014 - Appell an die Kandidat_innen zur EU-Wahl: Setzen Sie sich mit voller Kraft für ein atomkraftfreies Europa ein! (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Atomsubvention für britischen Atomreaktor Hinkley Point C indiskutabel

9.4.2014 - Europaweiten Atomausstieg voranbringen - EURATOM auflösen (www.oekonews.at) weiter

Kleinwasserkraft: Atomkraft Nein Danke, Kleinwasserkraft Ja bitte!

9.4.2014 - Ausbau und Bestand der Kleinwasserkraft gefährdet (www.oekonews.at) weiter

Zehntausende EU-Bürger fordern: Keine weiteren Atomsubventionen

8.4.2014 - Sollen hohe staatliche Subventionen für Atomkraft erlaubt sein? (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraft statt Erneuerbare?

8.4.2014 - Die EU Kommission trifft Entscheidungen ob Förderung möglich sind. (www.oekonews.at) weiter

Wie die Regierung die Abhängigkeit von Öl- und Gasimporten zementiert

8.4.2014 - Die Energieversorgung in Deutschland hängt entscheidend von Energieimporten ab. Inzwischen führen wir Jahr für Jahr Erdgas, Erdöl, Kohle und Uran für über 100 Milliarden Euro ein. Die Krim-Krise zeigt uns deutlich, dass ein Fortführen dieser Energiepolitik enorme Risiken birgt. Eine starke Preiserhöhung für Öl oder Gas würde die deutsche Wirtschaft und die Verbraucher empfindlich treffen. Nur ein schneller Wechsel zu erneuerbaren Energien kann uns aus dieser Abhängigkeit befreien und die steigenden Treibhausgasemissionen in Deutschland endlich spürbar senken. Von Volker Quaschning (www.sonnenseite.com) weiter

Gewünschte Förderungen für neue AKW bestätigen: Atomkraft ist wirtschaftlich nicht überlebensfähig!

8.4.2014 - Die Entscheidung der britischen Regierung in England ein neues AKW zu bauen, mag als Rückschritt in Richtung Atomkraft erscheinen, zeigt aber, dass Atomenergie ohne staatliche Förderungen am Ende ist. (www.oekonews.at) weiter

Atomar dünne Solarzellen

7.4.2014 - Ultradünne Schichten aus Wolfram und Selen wurden an der TU Wien hergestellt. Messungen zeigen, dass sie als semi-transparente, flexible Solarzellen eingesetzt werden können. (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Stellungnahme Österreichs wichtiger Schritt gegen Atomförderung

6.4.2014 - Nur verbindliche Klima- und Energieziele können Renaissance der Atomkraft verhindern (www.oekonews.at) weiter

Mitterlehner: Österreich stellt sich gegen Subventionierung der britischen Atomreaktoren Hinkley Point C

6.4.2014 - Offizielle Stellungnahme zum Prüfverfahren der EU-Kommission gegen Großbritannien: Förderung von Nuklearenergie mittels Einspeisetarif widerspricht eindeutig EU-Beihilfenrecht (www.oekonews.at) weiter

Bereits 20.000 ÖsterreicherInnen gegen EU-Förderungen für Atomkraftwerk Hinkley Point

4.4.2014 - Öffentliche Konsultation der EU läuft bis 7.April! Atomkraft ist kein europäisches Zukunftsmodell (www.oekonews.at) weiter

Energiewende auf Abwegen

3.4.2014 - Bis 2022 will Deutschland den Ausstieg aus der Atomkraft vollbringen. Bis dahin gibt es viel zu tun. weiter

Gemeinsamer Brief von Umweltorganisationen und Erneuerbaren-Verbänden an EU-Kommissar Hahn

3.4.2014 - Unterstützung für Atom- und Kohlekraft oder für saubere Energie? (www.oekonews.at) weiter

Kadenbach: Brauchen selbstbewusstes Auftreten gegen Atomenergie in Europa

2.4.2014 - SPÖ-Europaabgeordnete appelliert an EU-Kommissar Hahn, das Ökostromgesetz nicht zu torpedieren (www.oekonews.at) weiter

Gronauer Uranmüll-Dauerlager kurz vor Eröffnung?

1.4.2014 - Bis zu 60.000 Tonnen Uranoxid sollen unbefristet lagern - Antrag für zweites Uranoxid-Zwischenlager schon in 2015? (www.oekonews.at) weiter

Bankrotterklärung der Atomlobby

31.3.2014 - Eine Ansichtssache von Franz Alt (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energie Österreich: EU-Kommissar Hahn muss Farbe bekennen

29.3.2014 - Ja zu Atomenergie und Steinkohle, oder Ja zu Klimaschutz und sauberer Energie? (www.oekonews.at) weiter

Bankrotterklärung der Atomlobby

28.3.2014 - Der frühere Bundestagsabgeordnete der Grünen, Hans-Josef Fell, hat am 28. März auf der Sonnenseite eine Meldung publiziert, die bei vielen Freunden der Erneuerbaren Angst, Wut und Schrecken hervorrief. Die englische Nuklear-Community will neue AKW bauen und dafür über 35 Jahre Einspeise-Vergütungen kassieren, die weit über denen für Sonnen- und Windstrom über 20 Jahre durch das EEG in Deutschland liegen. Hinzu soll auch noch ein voller Inflationsausgleich kommen. (www.sonnenseite.com) weiter

Grafenrheinfeld abschalten: Erlösung für die Region

28.3.2014 - Zum früheren Abschalten des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld (KKG). (www.sonnenseite.com) weiter

Tepco wird sein strahlendes Wasser los

28.3.2014 - Tepco, der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks in Fukushima, darf möglicherweise mehrere Tausend Tonnen radioaktiv belastetes Wasser ins Meer leiten. (www.sonnenseite.com) weiter

Stellungnahmen gegen das britische Atom-EEG

28.3.2014 - Stellungnahmen zum Beihilfeverfahren der EU-Kommission gegen die Pläne der Regierung von Großbritannien, neue Kernkraftwerke zu subventionieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraft hat keine Zukunftsaussichten

27.3.2014 - Atomausstieg in Deutschland bleibt sinnvoll und machbar ? Atomkraftwerk in Grafenrheinfeld kann wie geplant Ende 2015 schließen ? Endlagerfrage noch immer nicht beantwortet. Der Ausstieg aus der Atomkraft in Deutschland ist nach Ansicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) sowohl aus technischen als auch aus ökonomischen Gründen sinnvoll und sollte wie geplant bis Ende 2022 vollzogen werden. Das geht aus einer aktuellen Analyse hervor, die im Wochenbericht des DIW Berlin erschienen ist. ?Die Atomkraft entzieht sich jeglicher ökonomischen Rationalität?, sagt Forschungsdirektor Christian von Hirschhausen. (www.sonnenseite.com) weiter

Immer noch der Traum von neuen Atomkraftwerken

26.3.2014 - Spekuliert die BKW auf neue AKW? Die BKW hat heute ihre neue Strategie bekannt gegeben. (www.oekonews.at) weiter

Für den europaweiten Atomausstieg!

26.3.2014 - atomstopp mit mehr als 70 Läufer_innen beim Linz-Marathon am 6. April ONLINE-Appell an Kandidat_innen zur EU-Wahl bis 25. Mai (www.oekonews.at) weiter

30000 Menschen demonstrieren für Energiewende

23.3.2014 - In den sieben deutschen Landeshauptstädten Düsseldorf, Hannover, Kiel, Potsdam, München, Mainz und Wiesbaden demonstrierten rund 30000 Menschen gegen eine Bremse für die Energiewende und für ein Aus von atomaren und fossilen Energieträgern (www.oekonews.at) weiter

Energiepolitik der Großen Koalition in der Kritik

22.3.2014 - 30.000 fordern: 'Energiewende retten -- Wind und Sonne statt Kohle, Fracking und Atom' (www.sonnenseite.com) weiter

Windenergie hilft Wassersparen

22.3.2014 - 44% des gesamten Wasserverbrauchs in EU durch Energieerzeugung in Fossil- und Atomkraftwerken (www.oekonews.at) weiter

Stromangst um Grafenrheinfeld

21.3.2014 - Noch neun deutsche Atomreaktoren sind derzeit am Netz. (www.sonnenseite.com) weiter

Keine Förderung für neue AKW!

21.3.2014 - Dringender Appell an EU-Kommission von GLOBAL 2000 (www.oekonews.at) weiter

EU-Gipfel stellt Weichen für Klimaschutz und Anti-Atompolitik

21.3.2014 - Standortsicherung und Verteilungsgerechtigkeit mit 100% erneuerbaren Energien machbar (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief an BK Faymann zum EU-Ratsgipfel am 20. und 21. 3.2014

19.3.2014 - Anti Atom Komitee wendet sich an den Bundeskanzler (www.oekonews.at) weiter

Österreich gegen öffentliche Mittel für Atomkraft

19.3.2014 - Bundeskanzler Faymann will bei EU-Rat gegen Atomenergieförderung auftreten (www.oekonews.at) weiter

Appell an Kandidat_innen zur EU-Wahl: Europaweiten Atomausstieg voranbringen!

19.3.2014 - ONLINE-Appell unter:bis 25. Mai (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 startet Online-Petition: Keine Förderung für neue Atomkraftwerke!

18.3.2014 - Jeder kann sich ab sofort dagegen aussprechen (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Atomlobby muss sich ihres zerstörerischen Potentials bewusst sein!

17.3.2014 - Atomrelevante Sitzungen des Europäischen Parlaments zur Verschärfung der AKW-Sicherheitsrichtlinie (EU-Ausschuss Energie, Forschung und Energie) und Petition zur Atomhaftung (EU-Ausschuss Petitionen) (www.oekonews.at) weiter

Ramsauer will AKW länger am Netz

17.3.2014 - Der frühere Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will die Atomkraftwerke in Deutschland länger am Netz laufen lassen. (www.sonnenseite.com) weiter

Neuer Strom - alte Mächte

17.3.2014 - Eine echte Energiewende braucht mehr als alte Politik mit neuen Mitteln Zwei Jahre, nachdem Bundeskanzlerin Merkel den Ausstieg aus der Atomkraft und den Umstieg auf erneuerbare Energieträger verkündete, stellt sich heraus, was mit der Energiewende gemeint war: eine Fortsetzung der alten (www.openpr.de) weiter

Atommüll: Problem ungelöst - Wir wissen viel zu wenig!

17.3.2014 - Seit über 40 Jahren beschäftigen sich weltweit Experten mit der Endlagerung von hochradioaktivem Müll. Der 1. Internationale Atommüllkongress ? organisiert von der Schweizerischen Energie-Stiftung ? schliesst mit dem Fazit: Das Problem ist alles andere al (www.oekonews.at) weiter

Wind und Sonne statt Kohle und Atom

14.3.2014 - Protest mit fünf Meter hohem 'Kohlosaurus' in Berlin. BUND und Campact fordern: Länder müssen Ausbremsen der Energiewende entgegentreten. BUND-Position zum EEG-Reformgesetz veröffentlicht (www.oekonews.at) weiter

Clever Geld sparen bei Heizung, Strom und Wasser: 13 kostenfreie Broschüren veröffentlicht

13.3.2014 - Für die Nebenkosten in einem Drei-Personen-Haushalt werden jährlich gut und gerne mehrere tausend Euro fällig. Bezahlt werden muss im Gegensatz zur Supermarktkasse oder im Restaurant jedoch nicht sofort, sondern erst sehr viel später. Aus diesem Grund rückt das immense Einsparpotenzial (www.openpr.de) weiter

Atomkraft immer noch Gefahr: Atomkatastrophe wuerde den ganzen Ostseeraum verseuchen

12.3.2014 - Ein ähnlicher Unfall wie in Japan hätte in Europa katastrophale Folgen (www.oekonews.at) weiter

Bringt der e-Golf den Durchbruch für Elektroautos? - Mit Volkswagen positioniert sich einer bedeutendsten Autobauer nun im Bereich der Elektromobilität / Ideales Pendlerauto?

12.3.2014 - “Durchbrüche” und “Revolutionen” erleben wir in der CleanThinking.de-Redaktion quasi täglich – zumindest werden tagein tagaus neue Technologien als ebensolche Sensationen angepriesen. Hier sind wir in den vergangenen Jahren vorsichtig geworden. Doch jetzt bringt mit dem Massen-Autobauer Volkswagen ein Konzern ein Elektroauto auf dem Markt, das dem nur langsam anziehenden Markt für Elektromobilität in Deutschland einen weiteren Schub verleihen dürfte. Ob der e-Golf zum Volks-Elektroauto wird? Berlin / Elektroauto News. Im Rahmen seiner e-Mobilitätswochen in Berlin hat Volkswagen auch den neuen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Mitterlehner: Erneuerbare Energien ausbauen, Atomkraft in Europa weiter zurückdrängen

12.3.2014 - Energieminister zum dritten Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima: Erneuerbare Energien ausbauen, Energie effizienter einsetzen, Atomkraft zurückdrängen (www.oekonews.at) weiter

Fukushima, drei Jahre danach...

11.3.2014 - Seit dem vernichtenden Erdbeben in Japan und der Havarie im AKW Fukushima als Folge sind nun beinahe drei Jahre vergangen. (www.oekonews.at) weiter

KEIN Atommüllendlager an unseren Grenzen

11.3.2014 - Demo der 'Wiener Plattform Atomkraftfrei' in Wien (www.oekonews.at) weiter

Die dünnsten Solarzellen der Welt

10.3.2014 - Atomar dünne Solarzellen - Ultradünne Schichten aus Wolfram und Selen wurden an der TU Wien hergestellt. Messungen zeigen, dass sie als semi-transparente, flexible Solarzellen eingesetzt werden können. Dünner geht es wirklich nicht mehr: Nur aus einer einzigen Atomlage besteht das Kohlenstoff-Material Graphen, das ganz besondere elektronische Eigenschaften aufweist. Nun zeigt sich, dass auch andere Materialien, wenn man sie in einer einzelnen oder in ganz wenigen Atomschichten anordnet, aufregende neue technologische Möglichkeiten eröffnen. (www.sonnenseite.com) weiter

Polens Atompläne gefährden Deutschland

10.3.2014 - Polens Regierung gefährdet mit ihrem Plan, in die Atomenergie einzusteigen, auch die deutsche Bevölkerung. (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Atomausstieg bis 2030 ist kein Problem

10.3.2014 - Bis 2030 kann Europa aus Atomkraft aussteigen. Auch BUND veröffentlicht Studie der Technischen Universität Wien und der Stiftung Umweltenergierecht Würzburg (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atomkraft Demos in Japan und rund um die Erde

10.3.2014 - Proteste anlässlich des dritten Jahrestages der Reaktorkatastrophe von Fukushima - Demo in Jülich (www.oekonews.at) weiter

EU-Atomausstieg bis 2030 ist möglich

9.3.2014 - Europa soll erneuerbar werden ? einen möglichen Weg zeigt die Studie des BUND (www.oekonews.at) weiter

Drei Jahre nach Atomkatastrophe von Fukushima kann Vorentscheidung gegen Ausbau von Temelin fallen

9.3.2014 - Bundesregierung wird darüber mitentscheiden, ob Europas Kurs in Richtung Energiewende oder Renaissance der Atomenergie geht (www.oekonews.at) weiter

3 Jahre Fukushima: Weitere Protest gegen Atomkraft

9.3.2014 - Internationale Proteste- Stilllegung aller Atomanlagen einzig sinnvoller Weg (www.oekonews.at) weiter

Förderung für AKW Hinkley Point?

8.3.2014 - Atomkraft soll exorbitante Förderung erhalten (www.oekonews.at) weiter

Trotz Fukushima bleibt Atomkraft in Europa hoffähig

8.3.2014 - Immer noch zu viele Subventionen für Atomkraft in Europa. EU-Politik droht erneuerbare Energien im Strommarkt auszubremsen. (www.sonnenseite.com) weiter

Europäische Kommission eröffnet einmonatige öffentliche Konsultation über mögliche Subventionen für das Atomkraftwerk Hinkley Point C

7.3.2014 - Studie der TU Wien zeigt, dass diese aufgrund der geltenden Beihilferegelungen des EU Vertrags nicht genehmigbar sind. GLOBAL 2000 kündigt europaweite Mobilisierung an. (www.oekonews.at) weiter

EUROPA 2030 OHNE ATOMKRAFT MIT UNTERSTÜTZUNG VON KARMA WERTE.

6.3.2014 - Linz - 6. März 2014 Die Energieversorgung Europas kann bis 2030 auf ein sauberes, atomstromfreies Versorgungsnetz umgestellt werden, auch mit Unterstützung der emissionsfreien Stromgewinnung durch die Karma Werte Photovoltaik Komplettsets. Europa braucht keine Atomkraft! Was dafür notwendig ist? Durch eine Erhöhung der Energieeffizienz, (www.openpr.de) weiter

Ein gemeinsames Zeichen gegen Atomkraft

6.3.2014 - Aktion beendet: Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten setzen ein klares Zeichen für ein Europa ohne Uralt-Reaktoren (www.oekonews.at) weiter

Studie: Europa 2030 ohne Atomkraft ist machbar!

6.3.2014 - Mehr Energieeffizienz, Ausbau erneuerbarer Energien und politsche Maßnahmen notwendig (www.oekonews.at) weiter

Fukushima und kein Ende?

6.3.2014 - ?Die Lage in Fukushima ist unter Kontrolle?, versichert Japans Ministerpräsident Shinzo Abe bei der Vergabezeremonie für die Olympischen Spiele beruhigend. Der gegenwärtige Regierungschef Japans hat auch den von seiner Vorgängerregierung angekündigten Ausstieg aus der Atomenergie bis 2040 wieder rückgängig gemacht. Sogar neue Atomkraftwerke sind in Japan geplant. (www.sonnenseite.com) weiter

Bis 2030 kann Europa aus Atomkraft aussteigen

5.3.2014 - Unzulässig ist von Großbritannien geplante Förderung neuer AKW. (www.sonnenseite.com) weiter

100 AktivistInnen auf dem Gelände des AKW Beznau

5.3.2014 - Rund hundert Greenpeace-Aktivistinnen und Aktivisten fordern auf dem Gelände des Atomkraftwerkes die sofortige Stilllegung der mit 45 Jahren ältesten Anlage der Welt. (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Umweltminister Rupprechter must go Europe!

5.3.2014 - Wegweisende Studie zum europäischen Atomausstieg Pflichtlektüre für alle EU-Umwelt- und Energieminister_innen (www.oekonews.at) weiter

Bundesweit Anti-Atom-Proteste zum Fukushima-Jahrestag

5.3.2014 - Demonstrationen, Aktionen und Mahnwachen in über 160 Städten. (www.sonnenseite.com) weiter

Kleinwasserkraft Österreich: Antiatomkurs nicht verlassen

5.3.2014 - Wirtschaftswachstum und Versorgungssicherheit brauchen mehr erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

Report zeigt: Neue Ära des Risikos durch alternde AKW

5.3.2014 - Greenpeace startet Petition gegen Laufzeitverlängerungen - Europäische Energiewende ist das einzig probate Mittel, um die Gefahr, die von Atomkraft ausgeht, für immer zu bannen (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Mitterlehner bricht Regierungsprogramm und ÖVP-Linie

4.3.2014 - Wirtschaftsminister macht sich an der Renaissance der Atomkraft in Europa mitschuldig (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 TOMORROW FESTIVAL 2014: NEIN zum Atommüll-Endlager an unseren Grenzen!

4.3.2014 - Klare Message: 'NEIN zum gefährlichen Atommüll-Endlager an unseren Grenzen!' - Studie 'Tschechische Endlagerpläne - Auswirkungen auf Österreich' unterstreicht Gefährdung Österreichs - AKW Zwentendorf wird zu einzigartigem Festival-Gelände (www.oekonews.at) weiter

Unterschriften gegen tschechischen Atomwahn

1.3.2014 - Jede Stimme zählt ! (www.oekonews.at) weiter

Atomare "Doomsday Clock" bleibt 5 Minuten vor Mitternacht stehen

1.3.2014 - Das 'Bulletin of the Atomic Scientist' hat sich dazu entschlossen, seine 'Doomsday Clock' für die nächsten drei Jahre bei fünf Minuten vor Mitternacht stehen zu lassen. (www.oekonews.at) weiter

Die acht "Wissenschaftler" für die Atommüll-Kommission

26.2.2014 - .ausgestrahlt veröffentlicht Liste der acht vorgesehenen ?Wissenschaftler?. (www.sonnenseite.com) weiter

Prozess gegen Atomkraftgegner_innen in Fulda ausgesetzt

26.2.2014 - Am Dienstag waren vor dem Amtsgericht Fulda zwei Anti-Atom-Aktivist_innen angeklagt, die beim Castor-Transport 2011 in der Nähe von Fulda Transparente in den Bäumen an der Transportstrecke aufhängten. (www.oekonews.at) weiter

Atomkrieg und Atomhunger

26.2.2014 - Schockierende Auswirkungen wären noch schlimmer als in erstem Bericht angenommen (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-Netzwerke entwickeln sich rund um die Ostsee

25.2.2014 - Internationales Camp will Kraefte zum Stopp der Atomwirtschaft sammeln (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Bürger subventionieren Atom und Kohle

24.2.2014 - Versteckte Kosten der konventionellen Energien sind höher als die Förderung der Erneuerbaren (www.oekonews.at) weiter

Studie zeigt: Gabriels Marktregeln für Ökostrom stärken Kohle- und Atommeiler

23.2.2014 - Verpflichtende Direktvermarktung hebelt Einspeisevorrang für Erneuerbare aus (www.oekonews.at) weiter

Merkel verkauft Energiewende an Frankreichs Atomindustrie

23.2.2014 - Eine Ansichtssache von Hans-Josef Fell (www.oekonews.at) weiter

Krise in Fukushima nimmt kein Ende

23.2.2014 - Drohende Renaissance der Atomkraft in Europa muss verhindert werden. (www.sonnenseite.com) weiter

KEINE Milliardensubventionen für Atomkraft

22.2.2014 - Anschober: Bundesregierung muss beim Ratsgipfel Initiative gegen Milliardensubvention für AKW starten (www.oekonews.at) weiter

Bürger subventionieren Atom und Kohle

22.2.2014 - Versteckte Kosten der konventionellen Energien sind höher als die Förderung der Erneuerbaren. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace: Krise in Fukushima nimmt kein Ende

21.2.2014 - Drohende Renaissance der Atomkraft in Europa muss verhindert werden (www.oekonews.at) weiter

"Unternehmen Stromsparen": Betriebe reduzieren Stromkosten um durchschnittlich zwölf Prozent

20.2.2014 - - Berliner Energieagentur legt Abschlussbericht zum Pilotprojekt vor - 125 klein- und mittelständische Unternehmen haben Beratungsangebot in Anspruch genommen - Investitionen amortisieren sich für die Betriebe schon nach 3,6 Jahren Berlin, 20. Februar 2014: Restaurants, Bäckereien, Autowerkstätten und viele andere kleine Gewerbe- und (www.openpr.de) weiter

neues Buch: Wege zur Energie-Autarkie

19.2.2014 - Wie kann man heute seine eigene, unabhängige Energieversorgung aufbauen, um sich von Energiekostensteigerungen und Energiekonzernen unabhängig zu machen? Welche Techniken hierzu gibt es bereits heute, welche sind in der Entwicklung und welche stehen noch am Anfang der Forschung. Wer fördert und wer behindert die Energie-Autarkie im Eigenheim? Auf diese und viele weitere Fragen gibt dieses Buch die Antwort. weiter

atomstopp: Staatspräsident Milos Zeman besucht morgen Atomkraftwerk Temelin

18.2.2014 - Offene Sicherheitsfragen aus dem Brüsseler Abkommen müssen 100% gelöst werden (www.oekonews.at) weiter

Neue Studie zeigt Schweizer Altreaktoren sind zu gefährlich!

18.2.2014 - Ehemaliger Chef der deutschen Atom-Aufsicht fordert das AUS für Mühleberg und Beznau (www.oekonews.at) weiter

Leben in Japan nach der Atomkatastrophe

18.2.2014 - Systematische Verharmlosung der Folgen von Fukushima (www.oekonews.at) weiter

USA: Alarm in Atommüllager

17.2.2014 - Am Freitag wurde Strahlenalarm in einem Atommüllager in den USA ausgelöst (www.oekonews.at) weiter

Gabriel stärkt Kohle- und Atommeiler

17.2.2014 - Sigmar Gabriels Plan einer Vermarktungspflicht für Erneuerbare Energien begünstigt Strom aus Kohle und Atom. (www.sonnenseite.com) weiter

Schweizer Alt-AKW - ein Risiko für Deutschland und Europa

17.2.2014 - Die AKW-Betreiber spielen nach eigenen Regeln, ohne Stoppuhr und mit einem Schiedsrichter, der fast alles durchwinkt. (www.sonnenseite.com) weiter

Mini-Pflanzen beeinflussen Weltklima

15.2.2014 - Winzig kleine planktonische Diatomeen sind für die Absorption eines Viertels des Kohlendioxids aus der Atmosphäre verantwortlich (www.oekonews.at) weiter

Atomgefahr statt Energiewende?

15.2.2014 - Fünf Organisationen übergaben Forderungen für eine nachhaltige Energiezukunft an Vertreter der EU-Kommission in Wien (www.oekonews.at) weiter

AVANCIS erzielt neuen Zertifizierungsrekord bei Dünnschichtmodul - NREL zertifiziert Wirkungsgrad des CIS-Moduls mit 16,6 %

14.2.2014 - AVANCIS, hat einen neuen Wirkungsgradweltrekord für verkapselte Dünnschichtmodule erzielt. Auf einem 30 x 30 cm² großen Cd-freien CIS-Solarmodul hat das Unternehmen einen internationalen Spitzenwert von 16,6 % erreicht, der vom NREL, dem Forschungslabor für erneuerbare Energie und Energieeffizienz des US-amerikanischen Energieministeriums, unabhängig bestätigt wurde. Torgau, München / Solarenergie News. AVANCIS konnte seinen letzten extern zertifizierten Wirkungsgradrekord von 2011 erneut steigern und führt wieder die internationale Effizienz-Rangliste von verkapselten CIS Dünnschichtmodulen an. Der Aperturwirkungsgrad von 16,6 % des Champion-Moduls wurde von [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Rotes Kreuz fordert endgültiges Aus für Atomwaffen

14.2.2014 - Keine Hilfsorganisation der Welt könnte die schrecklichen Auswirkungen bewältigen (www.oekonews.at) weiter

Rapunzel Naturkost produziert mit naturstrom

13.2.2014 - Düsseldorf / Legau, 13. Februar 2014. Die Rapunzel Naturkost GmbH, einer der führenden Hersteller von Bioprodukten in Europa, bezieht seit Jahresbeginn den zertifizierten Ökostrom der Düsseldorfer NATURSTROM AG. Durch die Versorgung mit Ökostrom vermeidet Rapunzel jährlich CO2-Emissionen in Höhe von (www.openpr.de) weiter

Wlodkowski: Regionale Energieversorgung stärken

13.2.2014 - Bevölkerung möchte mehr erneuerbare Energie aus der Region statt Kohle und Atom (www.oekonews.at) weiter

Seehofer bremst Windkraft und Leitungen aus, um AKW Grafenrheinfeld zu schützen

12.2.2014 - In der nord-west-bayerischen Region Main-Rhön wird sich die Energiewende der Großen Koalition entscheiden. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp: Erschütterndes Atomsignal der bulgarischen Sozialisten für EU-Wahl im Mai 2014

11.2.2014 - Bundeskanzler Faymann muss in eigenen Reihen für atomstopp lobbyieren (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Atommüll -Politik sollte mit Umweltverbänden reden, nicht über sie

11.2.2014 - Atomkraftgegner warten seit Dezember vergeblich auf Einladung (www.oekonews.at) weiter

Waschbär - Jagd hat vollkommen versagt

10.2.2014 - Gau-Algesheim - 10. Februar 2014 Der Deutsche Jagdverband ruft seine Kleintierjäger zur verstärkten Fallenjagd auf Waschbär und Marderhund auf. Dabei suggeriert der Verband der Öffentlichkeit, der Waschbär stelle die größte akute Gefahr für das Fortbestehen von Sumpfschildkröte und (www.openpr.de) weiter

Gemeinsam kann viel erreicht werden: Atommüllendlager an oö. Grenze "gestorben"

9.2.2014 - Der Widerstand aus Oberösterreich und Tschechien gegen ein grenznahes Atommüllendlager macht sich bezahlt. (www.oekonews.at) weiter

Seehofers Energiewende-Wende

8.2.2014 - ?Wendehälse? nannten wir Politiker der alten DDR, die nach 1989 so taten als wären sie schon immer überzeugte Demokraten und gegen die sozialistische Diktatur gewesen. Was ein Wendehals ist, kann man zurzeit in der bayerischen Landespolitik beobachten. Nach der Atomkatastrophe in Fukushima spielte Horst Seehofer den überzeugten Vertreter des Ausstiegs aus der Atomenergie. Alle bayerischen Ministerpräsidenten von Franz Josef Strauß über Edmund Stoiber bis Horst Seehofer hüteten zuvor die bayerischen Atomkraftwerke wie ihren eigenen Augapfel. (www.sonnenseite.com) weiter

Japan: Milliarden für Atomruinen

7.2.2014 - Fukushima ist noch nicht ausgestanden aber die japanisch Regierung setzt wieder auf Atomkraft. (www.sonnenseite.com) weiter

AMTEX Oil & Gas GmbH: Iran nähert sich westlichen Regierungen und Ölkonzernen

5.2.2014 - Dallas, 05.02.2014. Im Kern des Konflikts steht der Verdacht des Westens, dass der Iran heimlich am Bau von Atomwaffen arbeitet. Die Führung in Teheran hat dies stets bestritten. Das Atomprogramm dient nach ihrer Darstellung rein zivilen Zwecken. Laut Präsident Hassan (www.openpr.de) weiter

Mit dem Stopp der Windenergie läutet Seehofer die Verlängerung der Atomlaufzeiten in Bayern ein

5.2.2014 - BWE-Bayern fordert von Staatsregierung und CSU Rückkehr zu einer soliden und berechenbaren Energiewende-Politik. (www.sonnenseite.com) weiter

Mit dem Stopp der Windenergie läutet Seehofer die Verlängerung der Atomlaufzeiten in Bayern ein

4.2.2014 - BWE-Bayern fordert von Staatsregierung und CSU Rückkehr zu einer soliden und berechenbaren Energiewende-Politik (www.oekonews.at) weiter

Energie: Der Wolfhager Weg ist ein Beispiel für Fernost

4.2.2014 - Stadtwerke Wolfhagen informieren japanische Delegation über Bürger-Energiewende (Mynewsdesk) Die nukleare Katastrophe von Fukushima 2011 hat in Deutschland den Atomausstieg endgültig besiegelt. In Japan selbst sollen viele Meiler wieder in Betrieb gehen ? trotzdem machen sich auch dort viele Menschen Gedanken über (www.openpr.de) weiter

Temelin: Engagierte Antiatompolitik Österreichs notwendig

4.2.2014 - Nach differenzierter Linie der tschechischen Regierung zu Temelin-Ausbau muss neue Antiatompolitik durch Österreich starten (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace protestiert in Budapest gegen AKW-Ausbau

3.2.2014 - Aktivisten der Umweltschutzorganisation entrollen Banner: 'Stopp Paks 2' (www.oekonews.at) weiter

Slowenien: Schwierigkeiten bei den Vorbereitungen zum Bau eines zweiten Atomreaktors

3.2.2014 - Geplanter Standort nicht geeignet (www.oekonews.at) weiter

Sellafield: Großbritannien mit Atomkraftausbau am Irrweg

31.1.2014 - Erhöhte Strahlungswerte gemessen. Grüne fordern von EU klare Zurückweisung von geförderten Einspeisevergütungen für neue Atomkraftwerke in Großbritannien (www.oekonews.at) weiter

Finnland: AKW Fennovoima Projekt schrumpft

31.1.2014 - Immer mehr Partner ziehen sich zurück (www.oekonews.at) weiter

EU Kommission in der Hand der Atomlobby

29.1.2014 - Beihilfenrecht und 2030 Zielsetzungen der EU weisen in eine strahlende Zukunft (www.oekonews.at) weiter

Südafrika bremst bei Atomkraftwerken wieder

29.1.2014 - Das Südafrikanische 'Department for Energy' hat vor kurzem berichtet, dass neue Atomkraftwerke bis nach 2015 oder sogar noch länger nicht gebraucht würden. (www.oekonews.at) weiter

Japan und die IAEO setzen auf Geheimhaltung

29.1.2014 - Gesundheitliche Folgen der atomaren Katastrophe von Fukushima auf Arbeiter nicht voll erfasst (www.oekonews.at) weiter

Regierung verzichtet auf 2 Milliarden Euro Umlagen bei Atom- und Kohlekraftwerken

28.1.2014 - Während Photovoltaik- und Windkraftanlagen die sogenannte EEG-Umlage entrichten müssen, wenn sie Strom aus dem Netz beziehen, sind Braunkohlebagger davon befreit. Diese Subvention beläuft sich für die klimaschädlichen Braunkohle inzwischen auf geschätzte 200 Millionen Euro. Dieses Ungleichgewicht soll sogar noch deutlich ausgeweitet werden. Während Betreiber von regenerativen Anlagen künftig auch Umlagen entrichten sollen, wenn sie ihren Strom selbst verbrauchen, bleiben Atom- und Kohlekraftwerke davon weiterhin verschont. Zahlen müssen das wie immer die Stromkunden. Von Volker Quaschning (www.sonnenseite.com) weiter

BASF erforscht OLEDs mit Graphen - Kooperation von BASF mit der Nationaluniversität Singapur / Graphen wichtig für Beleuchtung und Speicher

28.1.2014 - Graphen gilt als eines der Materialien, die besondere Hoffnungen auf saubere, effiziente und kleine Produkte schüren. Graphen ist die Bezeichnung für eine Modifikation des Kohlenstoffs mit zweidimensionaler Struktur, in der jedes Kohlenstoffatom von drei weiteren umgeben ist, so dass sich ein bienenwabenförmiges Muster ausbildet. Das macht den Werkstoff, der leitfähig ist, besonders fest. Jetzt haben BASF und die Nationaluniversität Singapur eine Kooperation beschlossen: Sie wollen OLEDs mit Graphen weiterentwickeln. Ludwigshafen, Singapur / Cleantech News. Das Ziel der Zusammenarbeit zwischen BASF [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Axpo stoppt Uran-Bezüge aus Mayak: Erfolg für Greenpeace

27.1.2014 - Atomkraft wird dennoch nicht sauber (www.oekonews.at) weiter

Das ist Energiewende: 15 GW PV-Leistung in 15 Jahren!

27.1.2014 - Schletter freut sich über erfreuliche Bilanz - soviel wie 15 Atomkraftwerke erzeugen direkt aus der Sonne (www.oekonews.at) weiter

Österreichs Grüne protestierten in Ungarn gegen Atomkraft-Ausbaupläne

27.1.2014 - Köchl bezeichnete Zwentendorf-Ausstieg als Vorbild für Ungarn (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: Milos Zeman würde die Uranförderung gern wiederbeleben

26.1.2014 - 'Unter meiner Regierung wurde der Uranabbau in Dolní Rozinka verlängert, worauf sich zeigte, dass weltweit der Preis dieses Rohstoffes auf das Zehnfache anstieg', lobte sich Präsident Zeman selbst kürzlich. (www.oekonews.at) weiter

Verstrahlung in Gronau ? Vier Jahre danach

26.1.2014 - Vier Jahre nach dem bisher schwersten Störfall in der Gronauer Urananreicherungsanlage warnen Bürgerinitiativen und Umweltverbände weiterhin vor den Gefahren der Anlage. (www.oekonews.at) weiter

Wie das Stromnetz mit Power to Heat stabilisiert wird - Cleantech-Startups aus München und Rosenheim setzen auf Power to Heat und Demand Response / Negative Regelenergie

25.1.2014 - Regelenergie ist eines der Schlagworte, das die Energiewende und den Umbau der Energieversorgung in Deutschland prägen müssten. Doch in der “Rein-Raus-Debatte” – raus aus Atomstrom, rein in regenerative Energien, Beibehaltung der Kohleverstromung – kommen Ideen, die dabei helfen, die flukuierende Einspeisung regenerativer Energien wie Sonne und Wind in die Stromnetze ausgleichen können, viel zu kurz. Es wird am Rande über Stromspeicher debattiert, über Pumpspeicherkraftwerke, deren Kapazität für die Speicherung ohnehin nie ausreichen würde und so weiter. Doch es gibt sie, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Japan: Wer schrieb den Anti-Atom-Roman?

25.1.2014 - Ein Roman, der im September 2013 erschien, illustriert das Wiedererwachen von Japans korruptem 'Atomdorf' im Anschluss an die Havarie in Fukushima. (www.oekonews.at) weiter

Mini-Algen beeinflussen Weltklima

25.1.2014 - Winzig kleine planktonische Diatomeen sind für die Absorption eines Viertels des Kohlendioxids aus der Atmosphäre verantwortlich. (www.sonnenseite.com) weiter

EU Kommission ebnet Weg für neue Atomkraftwerke

23.1.2014 - IG Windkraft kritisiert 2030 Zielsetzungsideen der EU Kommission scharf (www.oekonews.at) weiter

Endlagersuche: Konzerne sollen zahlen

20.1.2014 - Die Stromkonzerne sollen für die Finanzierung der neuen Suche nach einem atomaren Endlager zur Kasse gebeten werden, deren Kosten auf rund zwei Milliarden Euro geschätzt werden. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp: Haftung für jeden Atomreaktor mindestens 400 Milliarden Euro!

17.1.2014 - Konferenz der EU-Kommission in Brüssel am 20. und 21. Jänner - Präsentation der öffentlichen Konsultation zur Atomhaftung (www.oekonews.at) weiter

Weltbank sagt "NEIN" zu mehr Geld für AKWs

17.1.2014 - Goldman Sachs plant Uransparte zu verkaufen (www.oekonews.at) weiter

Ungarn will Atomkraftwerk Paks weiter ausbauen

16.1.2014 - Zwei weitere Reaktoren sollen errichtet werden- Russische Kredite zugesagt- am Netz frühestens 2023 (www.oekonews.at) weiter

OECD: AKWs am Rückzug

16.1.2014 - Der Umfang der in Atomkraftwerken erzeugten Elektrizität ging in den OECD-Ländern von 2011 auf 2012 um 5,2 % zurück, so ist im von der Atomenergieagentur der OECD herausgegebenen 'Braunbuch der Atomenergiedaten' nachzulesen. (www.oekonews.at) weiter

Ungarn will Atomkraftwerk Paks weiter ausbauen

16.1.2014 - Zwei weitere Reaktoren sollen errichtet werden- Russische Kredite zugesagt- am Netz frühestens 2023 (www.oekonews.at) weiter

Atommüll? Nein Danke! Die Reise zum sichersten Ort der Erde

15.1.2014 - VIDEO!!! Spannende Zusammenfassung der Österreichpremiere des Films samt Diskussion- Doris Holler-Bruckner/OEKONEWS, DI Josef Plank, Prof.Dr.Wolfgang Kromp, Dr.Roman Lahodynsky, NR Matthias Köchl und Renate Brandner-Weiß (www.oekonews.at) weiter

Jahrelange Bemühungen zum Thema EURATOM scheinen zu fruchten

15.1.2014 - EU-Kommission erwägt Reform des Atomfördervereins EURATOM (www.oekonews.at) weiter

Krannich Solar beweist: Solarstrom-Eigenverbrauch rechnet sich

15.1.2014 - Eigene Stromerzeugung für modernste Produktionstechnik am Beispiel Robusta Gaukel in Weil der Stadt. (www.sonnenseite.com) weiter

Privatisierung von URENCO vergrößert atomares Risiko

14.1.2014 - Geplanter Verkauf der Urananreicherungsanlage Gronau sorgt für Verunsicherung (www.oekonews.at) weiter

Kino-Tipp: Die Reise zum sichersten Ort der Erde

14.1.2014 - Haben Sie sich schon einmal gefragt, wo die Top-Experten der Welt die sichersten Lager für Atommüll planen? Eine schockierende Dokumentation des Schweizer Regisseurs Edgar Hagen (www.oekonews.at) weiter

atomstopp setzt bei Linz-Marathon ein Zeichen für den europaweiten Atomausstieg!

13.1.2014 - bereits jetzt 40 Anmeldungen für die Laufbewerbe am 6. April (www.oekonews.at) weiter

Frankreich: Atomkraft bleibt! .....meint der Industrieminister

12.1.2014 - 'Meine Antwort ist nein, meine Antwort ist klar'. (www.oekonews.at) weiter

Südkorea: (abgespeckte) Atomkraftpläne

11.1.2014 - Atomkraft sollte im Jahr 2035 etwa 29 % der Generatorkapazitäten des Landes abdecken, so der Entwurf des langfristigen Energiekonzeptes, das der Regierung vorliegt. (www.oekonews.at) weiter

AMTEX GmbH: Die altbewährten Energiequellen

9.1.2014 - Dallas, 09.01.2014. Nachdem Deutschland der Atomkraft Lebewohl gesagt hat, gelten nun erneuerbare Energiequellen wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse als Vorreiter. Doch wie zukunftsfähig sind diese tatsächlich? Laut einer Energiestudie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) werden erneuerbare Energiequellen noch (www.openpr.de) weiter

Soldaten aus den USA verklagen Tepco

9.1.2014 - Soldaten aus den USA klagen nun TEPCO, Betreiber des havarierten Atomkraftwerks Fukushima in Japan- Sie leiden an schweren Krankheiten durch radioaktiv verseuchtes Wasser! (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Große Koalition bleibt beim Atomausstieg

8.1.2014 - Letztes Kernkraftwerk soll spätestens 2022 abgeschalten werden (www.oekonews.at) weiter

Zwischenerfolg beim Kampf gegen Atommüll-Endlager

8.1.2014 - NÖ. Landesrat Pernkopf: Werden Atommüll an Grenze nicht zulassen (www.oekonews.at) weiter

Drohende Inbetriebnahme: Warnung vor neuer Atommüllhalle in Gronau

8.1.2014 - Der Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau hat vor der drohenden Inbetriebnahme der Uranmüllhalle an der Urananreicherungsanlage (UAA) im westfälischen Gronau gewarnt (www.oekonews.at) weiter

Störanfälliger AKW-Meiler in Gundremmingen birgt enorme Gefahr für Bevölkerung

7.1.2014 - Wieder Zwischenfall - Block B vom Netz genommen (www.oekonews.at) weiter

AKW Gundremmingen Bilanz 2013: KEIN Atommüll entsorgt

7.1.2014 - Risiken nicht gelöst ? Atommülldesaster wächst (www.oekonews.at) weiter

Vergessen in der Schweiz: Der Atomunfall von Lucens

7.1.2014 - Es war Ende Januar 1969, als sich das Brennelement 59 im Atomkraftwerk von Lucens überhitzte- mit einer Explosion als Folge (www.oekonews.at) weiter

AKW Gundremmingen Bilanz 2013

6.1.2014 - Risiken nicht gelöst ? Atommülldesaster wächst (www.oekonews.at) weiter

AKW Gundremmingen Bilanz 2013

5.1.2014 - Risiken nicht gelöst ? Atommülldesaster wächst. (www.sonnenseite.com) weiter

Schilddrüsenkrebs: Das Drama der Kinder von Fukushima

4.1.2014 - Zu den vom Desaster im AKW Fukushima meist Betroffenen gehören die Kinder. (www.oekonews.at) weiter

Atomausweitung im AKW Gundremmingen: "Nicht genehmigungsfähig"

3.1.2014 - Der Antrag von RWE (LEW) und EON auf Ausweitung der Produktion von Atomstrom und Atommüll in Gundremmingen war nicht genehmigungsfähig. (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Hohe Beteiligung in Österreich am Einwendungsverfahren gegen Tschechisches Energiekonzept 2013!

2.1.2014 - Ausbau der Atomenergie löst heftigen Proteststurm auf ONLINE-Petition aus (www.oekonews.at) weiter

Namibia: Uranlaugentanks leck

2.1.2014 - Schlamm wurde in Auffangtank geleitet- dennoch Evakuierung der Umgebung (www.oekonews.at) weiter

Wieder Probleme im französischen AKW Cattenom

31.12.2013 - Zu den Weihnachtsfeiertagen gab es im störanfälligen Kernkraftwerk Cattenom in Frankreich/ Lothringen wieder mehrere Zwischenfälle (www.oekonews.at) weiter

Strahlendes Anti-AKW-Mahnmal auf dem Bundesplatz in Bern

27.12.2013 - Petition mit 41'355 Unterschriften fordert AKW-Laufzeitbeschränkung von 40 Jahren (www.oekonews.at) weiter

Jahresprognose 2013: Erreicht Deutschland die Ziele der ?Leitstudie 2010??

26.12.2013 - Unter dem Begriff ?Energiewende? wurde von der Bundesregierung eine weitreichende Umstellung der Energiewirtschaft in Angriff genommen. Konkrete Ziele orientieren sich an einer ?Leitstudie 2010?, die einen Zeitrahmen bis 2050 umfasst. In diesem Zusammenhang wurden mittelfristig wichtige Teilziele formuliert, z. B. soll der Anteil erneuerbarer Energien (EE) an der Bruttostromerzeugung am Ende des Jahres 2020 mindestens 35% betragen und zwei Jahre später sollen die letzten der derzeit noch stromproduzierenden neun Kernkraftwerke endgültig außer Betrieb genommen werden. Vorliegend wird die Entwicklung der jährlichen Stromerzeugung durch Windenergie- und Photovoltaikanlagen in Deutschland 2010-2013 analysiert und mit den Vorgaben der Leitstudie 2010 verglichen. Von Sigesmund Kobe (www.sonnenseite.com) weiter

Atom als Placebo-Lösung des globalen Klimawandels

26.12.2013 - Für die Atomenergiewirtschaft stellen in Zukunft die Resultate des Klimawandels ein wesentliches Risiko dar. (www.oekonews.at) weiter

Kärnten: Einstimmige Stellungnahme gegen AKW-Ausbau

22.12.2013 - Zum ersten Mal gibt das Kollegium der Kärntner Landesregierung eine Stellungnahme zu einem grenzüberschreitenden UVP-Verfahren ab (www.oekonews.at) weiter

Nukleare Hungersnot: Zwei Milliarden Menschen sind gefährdet

22.12.2013 - Ein 'begrenzter' atomarer Schlagabtausch hätte eine globale Hungersnot zur Folge, die das Leben von zwei Milliarden Menschen gefährden würde. (www.sonnenseite.com) weiter

Bürgerprotest verhindert Kapazitätserweiterung im AKW Grundremmingen

21.12.2013 - Wichtigkeit der Bürgerbeteiligung einmal mehr unter Beweis (www.oekonews.at) weiter

ATOMIC BALTIC-Netzwerk: Anti-Atom-Kämpfe im Ostseeraum vernetzen

20.12.2013 - Das 'Atomgefahren im Ostseeraum' (ATOMIC BALTIC)- Netzwerk/Projekt bringt Anti-Atom-Initiativen rund um die Ostsee zusammen. (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg mit erneuerbaren Energien

19.12.2013 - Im Reibener Hof können Sie gerne auch hinter den Kulissen schauen. Hier wird Technik die Ihren Aufenthalt zur schönsten Zeit des Jahres werden lässt vorgestellt. Spanner Holzvergaser Blockheizkraftwerk Anlage mit 30 kw elektrisch und 70 kw thermisch, eine gute Lösung (www.openpr.de) weiter

Gegen tschechisches Energiekonzept: www.atomstopp.at Unterschriftenaktion!

19.12.2013 - atomstopp: Keine Leistungserhöhung in bayerischem Atomkraftwerk ? Tschechien trudelt gegen den Trend und will Atomkraft massiv ausbauen. (www.oekonews.at) weiter

Staatliche Beihilfen für AKW Hinkley Point wären verantwortungslos und absurd

19.12.2013 - Einspeisetarife für saubere Energien sind der effektivste und effizienteste Weg, die Energiewende voranzutreiben (www.oekonews.at) weiter

EU-Kommissar Joaquin Almunia gefährdet den Ausbau erneuerbarer Energie

18.12.2013 - Atomindustrie und große Energiekonzerne wären Gewinner der neuen Vorschriften, Umweltpioniere der ersten Stunde die Verlierer (www.oekonews.at) weiter

Gegen tschechisches Energiekonzept: www.atomstopp.at Unterschriftenaktion!

18.12.2013 - atomstopp: Keine Leistungserhöhung in bayerischem Atomkraftwerk ? Tschechien trudelt gegen den Trend und will Atomkraft massiv ausbauen. (www.oekonews.at) weiter

Unterschriften gegen tschechisches Energiekonzept werden noch bis 31.12.2013 auf www.atomstopp.at gesammelt!

18.12.2013 - atomstopp: Keine Leistungserhöhung in bayerischem Atomkraftwerk ? Tschechien trudelt gegen den Trend und will Atomkraft massiv ausbauen. (www.oekonews.at) weiter

Atommüll-Transport: Erfolg für AtomkraftgegnerInnen vor Gericht

18.12.2013 - Verwaltungsgericht Schleswig entscheidet: AktivistInnen müssen nicht für Polizei-Einsatz beim Lubmin-CASTOR zahlen (www.oekonews.at) weiter

GVB legt Zwölf-Punkte-Papier für eine erfolgreiche Energiewende vor

17.12.2013 - Schluss mit Weiterwursteln bei EEG-Reform (Mynewsdesk) München, 17. Dezember 2013 ? Klimaschutz und die Abwendung von Atomkraft zur Energieerzeugung geben die übergeordneten Ziele der Energiewende in Deutschland vor. Daran erinnert Stephan Götzl, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB): ?Vor diesem Hintergrund bedingen (www.openpr.de) weiter

Vereinigtes Königreich: Der Atomdeal ? Viel Lärm um nichts?

17.12.2013 - AKW Hinkley Point C- Eine unendliche Geschichte (www.oekonews.at) weiter

AKW Mühleberg: Weitere Verbesserungen gefordert

15.12.2013 - Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI sieht für einen Betrieb des AKW Mühleberg weiteren Bedarf an Nachbesserungen und hat daher die Liste an Forderungen ergänzt (www.oekonews.at) weiter

Wettbewerbs-Kommissar Almunia bestätigt: Keine generelles Ja zur Subvention von AKW-Neubauten, sondern Einzelfallprüfung

14.12.2013 - AKW Hinkley Point: TÄGLICHE Subvention von 4 MIO. EURO notwendig! (www.oekonews.at) weiter

Schwimmende Photovoltaik aus Niederösterreich billiger als Atomstrom: Das neue Schiefergas!

13.12.2013 - In den letzten Jahren wurden enorme Anstrengungen bei der Entwicklung von Photovoltaik gemacht. Nun wollen österreichische Photovoltaiker neue Wege beschreiten und Solarstrom Anlagen auf dem Wasser bauen. Diese sollen sogar um die Hälfte billigeren Strom (www.oekonews.at) weiter

Neuer foodwatch-Report: Lebensmittelüberwachung versagt

13.12.2013 - Von Pferdefleisch in Fertigprodukten bis zu Hygienemängeln in Restaurants. (www.sonnenseite.com) weiter

Lasst uns die Energiewende feiern!

12.12.2013 - Der Film 'Welcome to the Energiewende' lässt auf amüsante und nachdenkliche Weise das bisher Erreichte hochleben Craig Morris, vielen auch als Autor und Energieaktivist bekannt, ist mit seinen Kindern durchs Land der Energiewende getourt. Zusammen haben sie zwei coole Musikclips zur Energiewende produziert, Energierpioniere, Solar- und Windkraftwerke, wegweisende Passivhausprojekte, 100-Prozent-Kommunen und die Netzrebellen in Schönau besucht - und die Protagonisten vor Ort zum Interview gebeten. Am Ende war sogar noch Zeit für einen Abschiedsbesuch bei einem Atomkraftwerk. Aus der Reise durchs Land der Energiewende ist ein zweisprachiger Film (Deutsch/Englisch) geworden, der locker, leicht und sehr motivierend daher kommt. Das Interview von Matthias Brake | Telepolis (www.sonnenseite.com) weiter

Nach Parlamentsanhörung zu Urananreicherung in den Niederlanden: "Öffentliche Urenco-Anhörung im deutschen Bundestag notwendig"

12.12.2013 - Umweltverbände, Friedensorganisationen und Anti-Atom-Initiativen: 'Urenco und Urananreicherung stilllegen statt verkaufen' (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 warnt: Bayerisches Fukushima würde Österreich massiv verstrahlen

11.12.2013 - Leistungserhöhung von AKW Gundremmingen birgt Risiko einer Atomkatastrophe - auch für Bayerns Nachbarländer (www.oekonews.at) weiter

Tschechische Studie zum AKW Temelin bestätigt: Atomkraft ist nicht selber überlebensfähig.

11.12.2013 - Die Studie der tschechischen Analysten Candole und Partner zeigt, dass der Ausbau des AKW Temelin unwirtschaftlich und die Atomenergie ohne staatliche Förderungen am Ende ist. (www.oekonews.at) weiter

Leistungserhöhung AKW Gundremmingen: AKTION: Wir wehren uns gegen neues Risiko für OÖ!

10.12.2013 - Entscheidung soll in nächsten Wochen fallen (www.oekonews.at) weiter

Areva unterschreibt Vertrag mit der Mongolei

10.12.2013 - Der französische Energieversorger Areva unterschrieb einen Vertrag mit dem mongolischen Staatskonzern Mon-Atom, um zwei Uranminen in der Wüste Gobi zu erschließen. (www.oekonews.at) weiter

Fukushima: Horrend hohe Radioaktivitätswerte

10.12.2013 - Höchste je außerhalb eines AKW gemessene Radioaktivität aller Zeiten! (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima: Höchste je außerhalb eines AKW gemessene Radioaktivität aller Zeiten!

9.12.2013 - Horrend hohe Radioaktivitätswerte (www.oekonews.at) weiter

Kohle statt Atom ? das neue Feindbild

9.12.2013 - Eine Ansichtssache von Franz Alt - Bei dieser in Deutschland geplanten Großen Koalition herrscht Gegenwartsversessenheit und Zukunftsvergessenheit. (www.oekonews.at) weiter

Kohle statt Atom ? das neue Feindbild

7.12.2013 - Bei dieser geplanten Großen Koalition herrscht Gegenwartsversessenheit und Zukunftsvergessenheit. Gesponsert werden überwiegend Ältere, vergessen eher die Jüngeren. Mütter bekommen zusätzliche Rente. Aber für die Bildung ihrer Kinder fehlt das Geld. Noch deutlicher wird die Zukunftsblindheit bei der Energiepolitik: Die Energiewende wird ausgebremst, aber Braunkohle, Steinkohle und Gas sind ?auf absehbare Zeit unverzichtbar? heißt es im Koalitionsvertrag. Die 75% Ökostrom bis zum Jahr 2030, welche zu Beginn der Verhandlungen die SPD noch forderte, tauchen im Vertrag gar nicht mehr auf. Energiewende war früher. Jetzt ist sie zur Politik-Lyrik verkommen. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp: Innerhalb von nur drei Tagen bereits mehr als 2.000 Unterschriften für ONLINE-Petition gegen Tschechisches Energiekonzept 2013

6.12.2013 - Unterschriften werden bis 31.12.2013 aufgesammelt! (www.oekonews.at) weiter

Tschechisches Energiekonzept - ein Dinosaurier von vorgestern

6.12.2013 - Es ist längst bekannt: Atomkraft ist nur durch massive Geldspritzen der Steuerzahler überlebensfähig. Trotzdem hält Tschechien im neuen Energiekonzept am Ausbau der Atomkraft fest und plant massive staatliche Förderungen für AKWs. (www.oekonews.at) weiter

SCHWEIZ: Atommüll ? Verkehrtes Vorgehen der Nagra

5.12.2013 - Am falschen Ende angefangen: Die Nagra hat gestern im Standortgebiet Südranden eine weitere Planungsstudie für eine Oberflächenanlage für ein geologisches Tiefenlager vorgestellt. (www.oekonews.at) weiter

Verkauf des internationalen Urananreicherers URENCO, Betreiber der Gronauer Urananreicherungsanlage

4.12.2013 - Niederländisches Parlament veranstaltet am 5. Dez. Runden Tisch -AtomkraftgegnerInnen fahren nach Den Haag ? und fragen sich ob auch Bundes- und NRW-Landesregierung teilnehmen (www.oekonews.at) weiter

Kasachstan: Immer noch für ein Atomkraftwerk

3.12.2013 - Immer noch für Atomkraft- auf verseuchtem Gelände (www.oekonews.at) weiter

Tausende Menschen protestieren gegen Areva in Niger

3.12.2013 - Tausende BewohnerInnen der abgelegenen Bergbaustadt Arlit in Niger gingen am 12. Oktober 2013 auf die Straßen, um gegen den französischen Uranabbaukonzern Areva zu protestieren und um die staatliche Überprüfung der Tätigkeiten der Firma zu unterstützen. (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Initiativen für Europäischen Atomausstieg im Entwurf des SPÖVP-Koalitionsabkommens? FEHLANZEIGE !

3.12.2013 - Achtung: 'Low Carbon' ist nach Verständnis der EU-Kommission auch die Atomenergie (www.oekonews.at) weiter

Sonnenbatterie® und die RENNERGY Systems gehen strategische Partnerschaft ein

29.11.2013 - Mit dem Marktführer von lithium-basierten Stromspeichern für erneuerbare Energien und dem Anbieter regenerativer Heiz- und Energiesysteme, kooperieren zukünftig zwei Unternehmen aus dem bayerischen Allgäu, um Synergien in der Eigenversorgung privater Haushalte sowohl mit Strom, als auch mit Wärme zu nutzen. weiter

Schweiz: Strafverfahren gegen AKW Gösgen und Leibstadt eingestellt

29.11.2013 - Greenpeace Schweiz und der Trinationale Atomschutzverband (TRAS) nehmen den Entscheid der kantonalen Staatsanwaltschaften Aargau und Solothurn, das Strafverfahren gegen die Atomkraftwerke Leibstadt und Gösgen einzustellen, zur Kenntnis. (www.oekonews.at) weiter

"Weiterlaufen der Atomkraftwerke war das geheime Ziel"

28.11.2013 - CSU-Umweltpolitiker Göppel zum Koalitionsvertrag. (www.sonnenseite.com) weiter

Temelin-Ausbau in Tschechien umstritten

28.11.2013 - Melker Abkommen immer noch nicht erfüllt! Tschechischer Botschafter in Österreich verbreitet Zweckoptimismus der Atomlobby (www.oekonews.at) weiter

Atompolitik: 5:0 für AKW-Betreiber

27.11.2013 - SPD knickt bei allen atompolitischen Forderungen ein. Steuerbefreiung für Atomkraftwerke. Großdemonstration ?Energiewende retten? am Samstag in Berlin. (www.sonnenseite.com) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass 2006 in Deutschland bereits mehr als 30 Mrd. Kilowattstunden Windstrom eingespeist wurden?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de