Sonntag, 21.1.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Erneuerbare - 9127 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

Pariser Klimaschutzabkommen: Umsetzung erfordert Nutzung aller erneuerbaren Energieformen

10.11.2016 - Biogasrat+ e. V. fordert Bundesregierung auf, Vorteile von Bioenergie zu nutzen Berlin, 4.11.2016. Mit dem am heutigen Freitag in Kraft tretenden Klimaschutzabkommen von Paris hat die Weltgemeinschaft einen historischen Schritt im gemeinsamen Handeln gegen die Erderwärmung gemacht. Erstmals haben sich nun (www.openpr.de) weiter

EU-Kommission plant neue Regeln für EE

10.11.2016 - Solarthemen 483. Ende November will die EU-Kommission ihren Entwurf für ein neues Energiemarktdesign und eine Novellierung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie vorlegen. Offenbar steht dabei der Einspeisevorrang für erneuerbare Energien zur Disposition. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 483

10.11.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Ländern werden beim Thema Mieterstrom aktiv +++ Prof. Michael Nelles vom Biomasseforschungszentrum im Interview: Biomasse auf neuen Wegen +++ Energiewende im Ruhrgebiet +++ Thüringen fördert solare Wärmenetze +++ Gabriel schreibt Brief an Brüssel und will Tempo bei der Energiewende +++ EU-Kommission plant neue Regeln für Erneuerbare +++ Große Solarcarports als Geschäftsmodell ... (www.solarthemen.de) weiter

Europäische Solarpreise werden in Barcelona verliehen

9.11.2016 - Die Umstellung des Energiesystems auf 100 Prozent Erneuerbare ist die zentrale Herausforderung für die EU- Politik. (www.oekonews.at) weiter

Ölheizungsverbot: Yes, we can!

9.11.2016 - Rechtsgutachten im Auftrag des Umweltministeriums gibt grünes Licht für Erneuerbare (www.oekonews.at) weiter

Wirtschaftsministerium beharrt auf EEG-Umlage für Eigenstrom

8.11.2016 - Die gute Nachricht vorneweg: Erzeuger von Eigenstrom bleiben wichtige Akteure der Energiewende. Auch wenn ihnen das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) einige Steine in den Weg legt. Das ist das Fazit der Veranstaltung 'Dezentrale Energiewende vor dem Aus?', die das Institut für... (www.enbausa.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 4.11.2016)

4.11.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Thüringen startet Förderung für Solarstromspeicher

4.11.2016 - Mit dem neuen Förderprogramm 'Solar Invest' reagiert Thüringen auf die durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2017 geänderten Rahmenbedingungen der Energiewende. Der Ausbau der Photovoltaik hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verlangsamt. Das neue Förderprogramm soll neue... (www.enbausa.de) weiter

EEG 2017 : Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 3.11.2016)

3.11.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das EEG 2017 (PDF: 801 KB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

EU-Kommission legt Axt an Ausbau der Erneuerbaren

3.11.2016 - EU ProSun: Wegfall des Einspeisevorrangs würde Solarenergie weiter ausbremsen (www.oekonews.at) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 2.11.2016)

2.11.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Mexiko baut Sonnenstromgewinnung aus: Photovoltaikkraftwerk mit 300 MW Leistung

1.11.2016 - Mexikos Ziel: 35 Prozent erneuerbare Energie bis 2014 (www.oekonews.at) weiter

Rheinland-Pfalz rät zur Dämmung mit Erneuerbaren

1.11.2016 - In den vergangenen Wochen hat es viele Diskussionen um die Entsorgung von alten Dämmplatten auf Basis von EPS gegeben, die das Flammschutzmittel HBCD enthalten. Die neue Abfallverzeichnisverordnung fordert die gesonderte Entsorgung. Damit geht sie über die entsprechende EU-Verordnung hinaus, die... (www.enbausa.de) weiter

E-Control: 87 Prozent der Herkunftsnachweise aus erneuerbarer Energie

29.10.2016 - Neuer Stromkennzeichnungsbericht des Energieregulators - Anteil der Herkunftsnachweise aus erneuerbarer Energie ist auf rund 87 Prozent leicht gesunken (www.oekonews.at) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 28.10.2016)

28.10.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Neue Prognose der internationalen Energieagentur: Kalter Kaffee von gestern

28.10.2016 - Die IEA unterschätzt trotz des leichten Anstiegs ihrer Erneuerbaren-Projektionen das Wachstum der Wind- und Solarenergie in ihrem neuen Bericht, wie die Analyse der Energy Watch Group (EWG) zeigt (www.oekonews.at) weiter

dena-RES-Programm in Namibia: Universität nutzt erneuerbare Energien

27.10.2016 - An der Namibia University of Science and Technology (NUST) in Windhoek wurde ein neues Referenzprojekt des Renewable-Energy-Solutions-Programms der dena (dena-RES-Programm) eingeweiht: Das Gästehaus der […] (www.dena.de) weiter

Neue Garantieoption für SolarMax-Wechselrichter: Herstellerunabhängige Garantieverlängerung COVERIS-Anschlussgarantie plus schafft zusätzliche Sicherheit

27.10.2016 - In Kooperation mit dem Garantiedienstleister COVERIS AG bietet die SolarMax-Gruppe seit Oktober eine herstellerunabhängige Garantieverlängerung für ihre Wechselrichter an. weiter

Erneuerbare Energie überholt Kohle

27.10.2016 - Sonne und Wind vor Kohle- Rasantes Wachstum weit über den Erwartungen internationaler Energieexperten. (www.oekonews.at) weiter

KWKG-/EEG-Entwurf wesentlich verändert

27.10.2016 - Solarthemen 482. Die Bundesregierung hat den Gesetz­ent­wurf ?zur Änderung der Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung und zur Eigenversorgung? in den Bundestag eingebracht. Er wurde gegenüber dem früheren Referentenent­wurf (vgl. Solarthemen 481) stark verändert. Die Änderungen betreffen das Verhältnis von fossiler KWK und erneuerbaren Energien. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 21.10.2016)

21.10.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 801 KB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Netze und Energiezukunft im Brennpunkt

20.10.2016 - 'Welche Netze brauchen erneuerbare Energien?' als zentrale Frage beim Forum Versorgungssicherheit (www.oekonews.at) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 19.10.2016)

19.10.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

Kabinett billigt wichtige energiepolitische Vorhaben

19.10.2016 - Auf Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat das Bundeskabinett heute zwei weitere wichtige energiepolitische Vorhaben verabschiedet. So wurde zum einen das Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung der kerntechnischen Entsorgung verabschiedet, das die Empfehlungen der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK) umsetzt. Zum anderen wurden die Regelungen zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG) und zur Eigenversorgung im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) angepasst und damit die Ende August mit der EU-Kommission erzielte Verständigung zu beihilferechtlichen Fragen gesetzlich umgesetzt. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 19.10.2016)

19.10.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Mehr Windkraft für die Zukunft

19.10.2016 - Umfrage zeigt: Zustimmung zu erneuerbaren Energien ist hoch - rasche Umsetzung wird gefordert (www.oekonews.at) weiter

Staatssekretär Baake: Gefallener Börsenstrompreis gleicht gestiegene EEG-Umlage aus

14.10.2016 - Heute haben die Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der EEG-Umlage für das Jahr 2017 bekanntgegeben: Sie beträgt 6,88 Cent/kWh und steigt damit gegenüber dem Vorjahr um etwa einen halben Cent. Für die Beschaffung des konventionellen und erneuerbaren Stroms ist die Summe aus Börsenstrompreis und EEG-Umlage relevant. Diese erreichte 2013 mit 10,55 Cent/kWh ihren Höchststand. Sie ist seitdem jedes Jahr gesunken und wird im Jahr 2017 bei 9,56 Cent/kWh, also voraussichtlich um etwa 1 Cent/kWh niedriger, liegen. (www.bmwi.de) weiter

dena-RES-Programm in Kenia: Komfort im Safari-Camp dank erneuerbarer Energien

13.10.2016 - In Kenia wurde ein neues Referenzprojekt des Renewable-Energy-Solutions-Programms der dena (dena-RES-Programm) eingeweiht. (www.dena.de) weiter

Die Sonnenwelt im österreichischen Großschönau

13.10.2016 - Die maximale Nutzung lokaler erneuerbarerEnergiequellen ist in einer Reihe von Gemeinden und Städten in Westeuropa immer häufiger im Trend. (www.oekonews.at) weiter

Vorschlag der Agora zur EU-weiten Finanzierung

13.10.2016 - Solarthemen 481. Die Agora Energiewende schlägt vor, eine neue Institution auf europäischer Ebene zu etablieren, die dazu beitragen soll, die Finanzierungskosten für Erneuerbare-Energien-Anlagen zu reduzieren. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

E-Mobilität erfordert mehr Erneuerbare

13.10.2016 - Solarthemen 481. Elektromobilität kann laut einer Studie des Öko-Instituts deutlich zur Reduktion von Treibhausgasen (THG) beitragen. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Fledermaustode wegen Windkraft mindern

13.10.2016 - Solarthemen 481. Am Technologiezentrum Energie-Campus des Competence Centers für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz der HAW Hamburg werden Maßnahmen entwickelt, wie die Anzahl toter Fledermäuse an Windkraftanlagen reduziert werden kann. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

BEE fordert: Subventionierung der Industrie nicht aus EEG-Umlage

13.10.2016 - Solarthemen 481. Der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) schlägt vor, die Industrieausnahmen von der EEG-Umlagepflicht nicht länger von den Stromkunden, sondern aus dem Staatshaushalt subventionieren zu lassen. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Ausschreibung und Innovation für die KWK

13.10.2016 - Solarthemen 481. Das Bundeswirtschaftsministerium will vor dessen Inkrafttreten am 1. Januar 2017 das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und das KWK-Gesetz (KWKG) nochmals novellieren. Wesentliche Änderungen sind für KWK-Systeme geplant. Für Anlagen zwischen 1 und 50 MW soll die KWK-Förderung analog zum EEG künftig ausgeschrie­ben werden.  Zugleich plant das Ministerium eine separate Ausschreibung für so genannte ?innovative KWK-Systeme?, ... (www.solarthemen.de) weiter

Nachbesserungen für Eigenverbraucher im EEG

13.10.2016 - Solarthemen 481. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) will vor dessen Inkrafttreten das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2017) nochmals novellieren. Änderungen sind unter anderem für den PV-Eigenverbrauch und für Bürgerwindgesellschaften geplant. Text und Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 11.10.2016)

11.10.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

atomstopp: Waldviertler Energiestammtisch - Innovation auf geschichtsträchtigem Boden

11.10.2016 - Erneuerbare Energien und Mobilität der Zukunft gedeihen prächtig! (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare wachsen im 1. Halbjahr langsamer

6.10.2016 - Erneuerbare Energien in Zahlen - Die Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik veröffentlichte ihren 2. Quartalsbericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland. Danach legten die Erneuerbaren bis Juni 2016 weiter zu ? wenn auch nicht so schnell wie im Jahr zuvor.© Gerhard Hirn, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Trendmonitor: 58 Prozent der Deutschen mit Energiewende unzufrieden

6.10.2016 - 75 Prozent wollen fossile Brennstoffe durch erneuerbare Energien ersetzen (www.oekonews.at) weiter

UN-Programm zum Atomausstieg und Umstellung auf Erneuerbare Energien nötig.

5.10.2016 - Friedliche Nutzung von Atomkraft eine Illusion (www.oekonews.at) weiter

Internationles Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien -LFS Tulln- vor Schließung?

5.10.2016 - Leserbrief von Wolfgang Löser (www.oekonews.at) weiter

Deutscher Solarpreis 2016 - Bekanntgabe der PreisträgerInnen

2.10.2016 - Die erfolgreiche Umstellung des Energiesystems auf Erneuerbare Energien braucht Vorbilder und Wegbereiter, die durch Innovation und Engagement den Weg in die richtige Richtung weisen. (www.oekonews.at) weiter

CKW hat ab sofort grösste E-Mobil-Flotte der Schweiz

1.10.2016 - CKW setzt auf Elektromobilität und fährt neu mit 50 Elektroautos die grösste E-Mobil-Flotte der Schweiz. Die Fahrzeuge werden zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbarer Energie betrieben. (www.oekonews.at) weiter

"Nur 100% Erneuerbare in einer Generation ist Energiewende"

30.9.2016 - Mitgliederversammlung der deutschen Sektion von EUROSOLAR fordert NEUE ENERGIEMARKTORDUNG und eine Beschleunigung der Energiewende (www.oekonews.at) weiter

Mitterlehner will Investitionszuschüsse statt garantierte Einspeistarife

29.9.2016 - Versorgungssicherheit wahren, Erneuerbare ausbauen und leistbare Energie zur Verfügung stellen (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Mehr Investitionstätigkeit im Bereich erneuerbarer Energien

29.9.2016 - Umweltschutz betrifft mehr als 10% aller getätigten Investitionen (www.oekonews.at) weiter

Europa ist nicht mehr Nummer 1 bei erneuerbaren Energien

28.9.2016 - China schlägt Europa bei installierter Leistung - WindEurope macht auf dringende Weichenstellungen aufmerksam (www.oekonews.at) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 27.9.2016)

27.9.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

Die Stadtgemeinde Wilhelmsburg setzt auf erneuerbare Wärme

27.9.2016 - Die Bioenergie NÖ Anlage Wilhelmsburg versorgt mehrere Gebäude mit Wärme aus regionaler Biomasse (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief: Internationales Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien -LFS Tulln- vor Schließung?

27.9.2016 - Wolfgang Löser - 1. Energieautarker Bauernhof - schreibt an den Landeshauptmann von Niederösterreich (www.oekonews.at) weiter

Vattenfalls Kraftwerk Moorburg ohne Gewinne zeigt die Dringlichkeit eines Kohleausstiegs für Hamburg auf

23.9.2016 - ?Dass Vattenfall knapp ein Jahr nach Inbetriebnahme des modernsten Kohlekraftwerks Deutschlands in Hamburg-Moorburg öffentlich über den Verkauf an einen neuen Betreiber nachdenkt, zeigt, dass Kohlestrom im Vergleich zu Erneuerbaren Energien am Ende ist,? so Dr. Axel Röpke, Vizepräsident des Bundesverband (www.openpr.de) weiter

Australien: Größte Photovoltaik-Anlage auf Dach einer Schule südöstlich von Melbourne installiert

22.9.2016 - Australien setzt verstärkt auf erneuerbare Energien. Das Mazenod College im Südosten von Melbourne ist ein hervorragendes Beispiel dafür. (www.oekonews.at) weiter

K&S RENEWABLES DAY 2016

21.9.2016 - Der führende Branchentreff für erneuerbare Energien wurde auch in diesem Jahr wieder in München bei K&S durchgeführt. Es wurden Vorträge von der Allianz, GE, Wircon, fieldfisher und InNeMa präsentiert. Themen des K&S Renewables Day 2016 waren Erfahrungsberichte aus dem türkischen (www.openpr.de) weiter

Grüne Werte Energie GmbH: Rund 24% der Elektrizität weltweit werden durch erneuerbare Energien erzeugt

21.9.2016 - Laut einer Studie wurden 2015 global gesehen 23,7% des Stroms durch grüne Energieanlagen erzeugt. 77% der neuen eingerichteten Kraftwerke waren Wind- und Photovoltaikanlagen. Die Grüne Werte Energie GmbH investiert seit Jahren u.a. in Biogasanlagen und profitiert vom weltweiten Bedarf nach (www.openpr.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 20.9.2016)

20.9.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 20.9.2016)

20.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Nachhaltige Kapitalanlagen und Erneuerbare Energien

20.9.2016 - Am 1. und 2. Oktober findet in Mainz mit der ?fairgoods? die erste Nachhaltigkeitsmesse des Bundeslands Rheinland-Pfalz statt. Mit dabei ist das Team der 7x7finanz GmbH unter Führung von Mike Stoy, dem Leiter der Mainzer Niederlassung. Vorgestellt werden vor (www.openpr.de) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 16.9.2016)

16.9.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 16.9.2016)

16.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Neuartiger Windgas-Elektrolyseur erzeugt erneuerbaren Wasserstoff für die Energiewende

16.9.2016 - Greenpeace Energy und Stadt Haßfurt produzieren erneuerbaren Wasserstoff für die Energiewende (www.oekonews.at) weiter

Innovationskonferenz in Düsseldorf: Fachleute und Praktiker diskutieren die Zukunft der Energiewende

16.9.2016 - Akteure aus verschiedenen Branchen tauschen sich zu innovativen Projekten zum Ausbau erneuerbarer Energien aus / Konferenzprogramm von Bürgerenergie bis Mieterstrommodell (www.oekonews.at) weiter

Innovationskonferenz in Düsseldorf: Fachleute und Praktiker diskutieren die Zukunft der Energiewende

15.9.2016 - Akteure aus verschiedenen Branchen tauschen sich zu innovativen Projekten zum Ausbau erneuerbarer Energien aus / Konferenzprogramm von Bürgerenergie bis Mieterstrommodell Düsseldorf, 15. September 2016. Wie geht es weiter mit der Energiewende? Rund 90 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft (www.openpr.de) weiter

Neues Gesetz für Gebäude wird vorbereitet

15.9.2016 - Solarthemen 479. In Deutschland müssen das Energieeinspargesetz (EnEG) und die Energieeinsparverordnung (EnEV) an die Bestimmungen der europäischen Gebäuderichtlinie angepasst werden. Noch hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Ener­gie (BMWi) aber keinen No­vel­lie­rungs­vor­schlag vorgelegt. Die mög­lichen Inhalte werden derzeit vor allem intern in der Regierung diskutiert. Ziel ist ein neues Gesetz, das auch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz einschließen ... (www.solarthemen.de) weiter

Ab 2017 Förderung zusätzlich zum EEG

15.9.2016 - Solarthemen 479. Ab dem 1. Januar wird es möglich sein, dass der Bund und die Länder Erneuerbare-Energien-Projekte finanziell unterstützen, auch wenn sie eine Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erhalten. (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Philipp Vohrer (AEE): Die Lösungen kommunizieren!

15.9.2016 - Solarthemen 479. Philipp Vohrer ist Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) in Berlin. In teils öffentlich, teils privat geförderten Projekten stellt die aus der Kampagne ?Deutschland hat unendlich viel Energie? hervorgegangene Agentur Informationen zur Verfügung, um eine positive Einstellung zur Energiewende zu befördern. Vohrer wünscht sich dafür mehr Rückenwind aus der Politik. Solarthemen: Ist ... (www.solarthemen.de) weiter

Fraunhofer ISE forscht zu Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien

14.9.2016 - 2016 werden mehr als 35 Prozent unseres Stroms aus regenerativen Energiequellen stammen. Die Flexibilisierung des Energiesystems durch den Einsatz von Batteriespeichern wird daher vorangetrieben. Ein Schwerpunkt ist die Entwicklung von Speicherlösungen für die Hausversorgung auf Basis von... (www.enbausa.de) weiter

Jeder zweite Anleger berücksichtigt Nachhaltigkeitskriterien

14.9.2016 - WWF Österreich und Allianz verlängern Kooperation bis 2018 Ziel: Nachhaltigkeitsgrad bis 2020 weiter steigern, Anteil erneuerbarer Energien erhöhen (www.oekonews.at) weiter

Digitale Bürgerbeteiligung &Crowdfunding für die Energiebranche: Marktführer eueco auf der WindEnergy Hamburg 2016

13.9.2016 - Die Adresse für Bürgerbeteiligung und Crowdfunding auf der WindEnergy Hamburg 2016 weiter

Gabriel setzt 4 Milliarden Euro für Klimaschutz an

12.9.2016 - Rund 1,1 Milliarden Euro sind im Haushaltsplan von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel für das kommende Jahr für Maßnahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz, des Klimapakets sowie für die Förderung in den Bereichen Energieforschung, Energieeffizienz, Förderung erneuerbarer Energien... (www.enbausa.de) weiter

Costa Rica: Ziel 100% Strom aus erneuerbaren Energien demnächst erreicht

12.9.2016 - Größter Anteil des Stroms kommt jedoch aus Wasserkraft (www.oekonews.at) weiter

Verleihung des Deutschen Solarpreises 2016 in Solingen

11.9.2016 - Erneuerbare Energien im Licht der Öffentlichkeit (www.oekonews.at) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 9.9.2016)

9.9.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

Mieterstrom unterstützt die Energiewende in deutschen Heizungskellern

8.9.2016 - München, 07.09.2016 ? Erst 17 Prozent der Heizungen sind laut Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) technisch up-to-date und nutzen zumindest teilweise erneuerbare Energien. Ändern kann sich das künftig durch Mieterstromangebote. ?Weil sich in vielen Mieterstromprojekten eine effiziente und erneuerbare Wärmeversorgung (www.openpr.de) weiter

Partnerschaft besiegelt: EnBW und WSB schließen Kooperationsvertrag zur Projektentwicklung von Windparks in Thüringen

8.9.2016 - Die WSB Neue Energien Holding GmbH und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG wollen künftig bei der Entwicklung von Windenergieprojekten in Thüringen eng zusammenarbeiten. weiter

Zürich setzt weiter auf Elektromobilität

8.9.2016 - Nur Strom aus vollständig erneuerbarer Energie ist für den Elektroautobus gut genug - Mit eineQuartier-eBus setzen die VBZ ihre Elektrifizierungsstrategie fort (www.oekonews.at) weiter

Bundesminister Rupprechter: klimaaktiv Paktpartner wichtig für Energiewende

7.9.2016 - Schlüssel zur Energiewende liegen in der Energieeffizienz und in den Erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 6.9.2016)

6.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

Wie wird der Ausbau erneuerbarer Energien zum Gewinn für Bürger und Gemeinde?

6.9.2016 - Wohlstandseffekte von EE-Projekten bewerten: Online-Tutorial Wohlstandsradar gestartet (www.oekonews.at) weiter

NaturEnergiePlus-Kunden fördern den Ausbau erneuerbarer Energien im Köllertal

2.9.2016 - NaturEnergiePlus-Kunden fördern mit einem Teil ihrer Strom-Zahlungen ab sofort die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Rathauses in Riegelsberg im Köllertal. Mit der Anlage gewinnt das Rathaus fast genau so viel Strom, wie es verbraucht. Die Vereinbarung zur Förderung besteht zwischen (www.openpr.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 1.9.2016)

1.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

Intelligente Netze (aktualisiert am 1.9.2016)

1.9.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Solarthemen 478

1.9.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Banken bremsen Speicherförderung +++ Interview mit der grünen Bundestagsabgeordneten Julia Verlinden: Energiewende als Ganzes begreifen +++ Neue Geschäftsmodelle für Solarstrom: von Solar-Communities, Clouds und Flatrates +++ Bundesressorts im Clinch um Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz +++ Forderung nach einer Kombivergütung im EEG +++ EEG-Umlage: Liquiditätsreserve könnte sinken +++Zivile Verteidigung ohne dezentrale Energie +++ ... (www.solarthemen.de) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 30.8.2016)

30.8.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 29.8.2016)

29.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 26.8.2016)

26.8.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

Kluge Stromspeicher für ein französisches Rechenzentrum

26.8.2016 - Gemeinschaftsprojekt von Nissan mit dem Energie-Unternehmen Eaton / Zuverlässiges Managementsystem für erneuerbare Energien / Erster kommerzieller Einsatz des Nissan Speichersystems in Europa (www.oekonews.at) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 24.8.2016)

24.8.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

KWK-Kongress beleuchtet Politik und Rahmenbedingungen

23.8.2016 - Am 27./28. September 2016 findet in Berlin-Steglitz der 8. Branchenübergreifende KWK-Kongress des B.KWK statt. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto 'KWK ? Partner der Erneuerbaren Energien. Neue Rahmenbedingungen und Impulse'. In den letzten Monaten hat sich in Bezug auf... (www.enbausa.de) weiter

Leistungselekronik für Redox-Flow-Batterien - Bidirektionale Wechselrichter von TRUMPF Hüttinger

19.8.2016 - Erneuerbare Energien ersetzen zunehmend konventionelle Kraftwerke. Durch die Verteilung der Energiegewinnung auf sehr viel mehr (kleinere) Anlagen wird diese auch schwerer steuer- und verteilbar. Speichertechnologien sind dabei der Schlüssel für eine stabilere Versorgung, doch insbesondere batteriegestützte Speichertechniken sind auf (www.openpr.de) weiter

Nissan senkt CO2-Emissionen weltweit um 22,4 Prozent

19.8.2016 - Japanischer Automobilhersteller präsentiert Nachhaltigkeitsbericht - Elektrofahrzeuge, erneuerbare Energien und hohe Recycling-Quote - Nissan erfolgreichstes Automobilunternehmen bei CO2-Reduktion (www.oekonews.at) weiter

Regierung in der Klimadiskussion

18.8.2016 - Solarthemen 477. Nach der Klimakonferenz von Paris im Dezember vergangenen Jahres steht die Re­gierung inzwischen in einer Bringschuld. Dabei geht es auch um den Stellenwert erneuerbarer Energien. Doch das Umweltministerium wird offenbar ausgebremst. Text:  Andreas Witt Foto:  Deutscher Bundestag / Achim Melde (www.solarthemen.de) weiter

Otti-Fachforum Green Buildings zu innovativen Quartieren

16.8.2016 - Das 2. Otti-Fachforum Green Buildings beleuchtet am 26. und 27. Oktober 2016 in Frankfurt am Main innovative Gebäude und Quartiere mit erneuerbaren Energien. Das Fachforum wird mit je 11 Unterrichtseinheiten (WG, NWG, EBM) für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes... (www.enbausa.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 15.8.2016)

15.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Green Economy ist Gründungsmotor im Bausektor

14.8.2016 - 17,3 Prozent aller Gründungen in Deutschland waren 2014 den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und weiteren Feldern der Green Economy zuzurechnen. Das geht aus dem Green Economy Gründungsmonitor hervor, der das langfristige Gründungsgeschehen in diesen Bereichen... (www.enbausa.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 11.8.2016)

11.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 9.8.2016)

9.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Beitrag in erneuerbare Energiezukunft

5.8.2016 - TÜV AUSTRIA setzt bei neuem Bürogebäude im Businesspark Campus 21 auf Naturwärme der EVN (www.oekonews.at) weiter

Abschätzung des Energieverbrauchs für das erste Halbjahr 2016 vorgelegt: Erneuerbare Energien mit Zuwachs von 2,8 Prozent

4.8.2016 - Die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) hat ihre Abschätzung der Energieverbrauchsentwicklung für das erste Halbjahr 2016 bekannt gegeben. Danach ist der Verbrauch in Deutschland gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 u. a. aufgrund der kühleren Witterung im ersten Quartal 2016 um 1,6 Prozent gestiegen. Auch die höhere Bevölkerungszahl, ein günstiges Wirtschaftswachstum sowie ein Schalttag trugen zu diesem Ergebnis bei. 'Gedämpft wurde der Anstieg durch zusätzliche Verbesserungen bei der Energieeffizienz', so die AGEB dazu in ihrer aktuellen Pressemitteilung. (www.bmwi.de) weiter

Nachfrage nach Erneuerbaren bleibt hoch

1.8.2016 - Die Anträge auf die Förderung von erneuerbaren Energien wie Solarthermie, Biomasse und Wärmepumpen beim Einbau neuer Heizungen war in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres deutlich höher im Vorjahr. Sie blieben auch im zweiten Quartal hoch und pendelten sich in etwa auf Vorjahresniveau ein.... (www.enbausa.de) weiter

Kommunen wollen Wärmewende angehen

1.8.2016 - Mit der jüngsten Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gelten ab 2017 Ausschreibungen sowohl für größere Photovoltaik- als auch für Windenergieanlagen. Unter den Bürgerenergie-Befürwortern wird die Umstellung auf Ausschreibungen heftig kritisiert, da die bürokratischen Hürden für... (www.enbausa.de) weiter

Investitionsoffensive für Europa: Fast 200 Mio. EUR aus dem EFSI für erneuerbare Energien

30.7.2016 - Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat vor kurzem mit der Landesbank Saar (SaarLB) eine Garantievereinbarung über 100 Mio. EUR für Investitionen in erneuerbare Energien unterzeichnet. (www.oekonews.at) weiter

Das erste Solarflugzeug umrundet die Welt: Baake gratuliert Team von Solar Impulse

26.7.2016 - Bertrand Piccard und André Borschberg haben mit ihrem Solarflugzeug 'Solar Impulse 2', das von vier solarbetriebenen Elektromotoren angetrieben wird, die Welt umrundet. Die beiden Wissenschaftler waren am 9. März 2015 in Abu Dhabi gestartet und sind nach über 40.000 Kilometern Flugstrecke über zwei Ozeane und vier Kontinente heute Nacht (MESZ) wieder dort gelandet. Dies ist die erste Weltumrundung mit einem Flugzeug, das erneuerbare Energien statt fossiler Brennstoffe als Energiequelle nutzt. Die beiden Männer wollten mit ihrer Mission für den Einsatz erneuerbarer Energien und den Kampf gegen den Klimawandel werben.  (www.bmwi.de) weiter

WWF-Studie: Schutz der Flussjuwele Vorarlbergs und Energiewende sind vereinbar

26.7.2016 - Vorarlbergs Energiezukunft braucht ausgewogenen Mix von erneuerbaren Energieträgern (www.oekonews.at) weiter

USA: 10.000 Menschen in Philadelphia für Erneuerbare Energien auf der Straße

26.7.2016 - 'Clean Energy Revolution' gegen Fracking und für den Ausbau erneuerbare Energie - Klimagerechtigkeit muss sein! (www.oekonews.at) weiter

Social Progress Index 2016: Hoher sozialer Fortschritt bringt Österreich Platz 13

25.7.2016 - Österreich punktet dafür bei Erneuerbaren Energien / Aufholbedarf bei Bildung, Toleranz und Chancengleichheit (www.oekonews.at) weiter

Bundesregierung legt Rechtsmittel gegen Urteil des Gerichts der Europäischen Union in Sachen EEG 2012 / Staatliche Beihilfen ein

21.7.2016 - Die Bundesregierung ist - anders als die Europäische Kommission - der Ansicht, dass bei der Förderung nach dem EEG 2012 (Erneuerbare-Energien-Gesetz) keine staatlichen Mittel im Sinne des EU-Beihilferechts zum Einsatz kommen. (www.bmwi.de) weiter

Cool bleiben mit Sonnenwärme

17.7.2016 - Polysun zeigt anlässlich des von swissnex Brazil organisierten Energy Day am 8. August im House of Switzerland in Rio de Janeiro, wie leicht erstaunliche Systeme für regenerative Energie entworfen werden können (www.oekonews.at) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 15.7.2016)

15.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Explosive Entwicklung der Erneuerbaren Energien kann Paris zum Erfolg machen

15.7.2016 - Das Klimaziel von Paris ist ein Triumph des Realismus - ganz entgegen mancher Kritik, es sei wirklichkeitsfremd. (www.oekonews.at) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 14.7.2016)

14.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestags) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 12.7.2016)

12.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (PDF: 2,7 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 12.7.2016)

12.7.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem am 8. Juli 2016 beschlossenen Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Strommarktes (PDF: 1,08 MB) machen wir deshalb den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den 90er Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

Türkei als Exportmarkt für erneuerbare Energien

12.7.2016 - Land am Bosporus will 20 GW Windenergie-Leistung bis 2023 installieren (www.oekonews.at) weiter

Solarwatt-Chef Detlef Neuhaus: "Die deutsche Bundesregierung bremst mit dem neuen EEG die Energiewende!"

12.7.2016 - Am Freitag wurde die Reform des neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Bundestag verabschiedet. (www.oekonews.at) weiter

Erster Teil des derzeit wichtigsten australischen Windparks geht ans Netz

10.7.2016 - Die ersten Windkraftanlagen bei einem großen Projekt für erneuerbare Energien gingen in Australien ans Netz (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Energiewende in 100 Jahren?

9.7.2016 - 92% der Deutschen sind für eine rasche Energiewende. Aber die Große Koalition verabschiedet mit dem novellierten 'Erneuerbaren Energie-Gesetz' (EEG) ein Gesetz, das eine Energiewende in vielleicht 100 Jahren möglich macht. (www.oekonews.at) weiter

Gabriel: Die nächste Phase der Energiewende kann beginnen

8.7.2016 - Der Deutsche Bundestag und der Deutsche Bundesrat haben heute weitreichende energiepolitische Beschlüsse gefasst. Die von Bundeswirtschaftsminister Gabriel vorgelegten Gesetze zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien, zur Weiterentwicklung des Strommarktes (PDF: 1,01 MB) und zur Digitalisierung (PDF: 708,88 KB) sind nun erfolgreich abgeschlossen und damit alle wesentlichen strombezogenen Gesetzgebungsvorhaben der aktuellen 10-Punkte-Energie-Agenda von Bundeswirtschaftsminister Gabriel fristgerecht vollendet. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 8.7.2016)

8.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen sind von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. Die Kernpunkte des Beschlusses können dieser Präsentation und diesem Papier entnommen werden. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 8.7.2016)

8.7.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem am 8. Juli 2016 beschlossenen Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Strommarktes (PDF: 1,08 MB) machen wir deshalb den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den 90er Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

Tag der klimapolitischen Heuchelei: Deutsche Politik beschließt Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und nimmt Pariser Klimaabkommen an

8.7.2016 - Unzureichende Ziele im EEG und drohende Akzeptanzverluste - Treibhausgase in Verkehr und Gebäudebereich können so nicht eingespart werden - Regierung widerspricht ihrem Klimaschutzplan schon vor der Verabschiedung (www.oekonews.at) weiter

EEG 2016: Erneuerbare Energien wettbewerblich vergüten (aktualisiert am 7.7.2016)

7.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Nun gehen wir in die nächste Phase - und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Die Grundlage dafür: Eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, das EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

EEG-Novelle: Um Details wird noch gefeilscht

7.7.2016 - Solarthemen 475. Am morgigen Freitag dürfte die No­vel­le des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vom Bundestag beschlossen werden. Viele Punk­te waren dabei Anfang dieser Woche noch strittig. Das wurde auch in einer öffentlichen Anhö­rung am Montag im Wirtschaftsausschuss des Bundestages deutlich. Text und Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Heribert Sterr-Kölln: EEG-Novelle erhöht Risiken

7.7.2016 - Heribert Sterr-Kölln ist als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Leiter des interdisziplinären Beratungsunternehmens Sterr-Kölln & Partner, das sich auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz spezialisiert hat. Die Solarthemen sprachen mit Sterr-Kölln über die Auswirkungen der kommenen EEG-Novelle auf die Projektierung von Windparks und die Chancen für neue lokale Projekte. Solarthemen:  Die EEG-Novelle wurde vom Bundestag noch nicht beschlossen, ... (www.solarthemen.de) weiter

EU-Parlament fordert ein Recht auf Eigenverbrauch

7.7.2016 - Solarthemen 475. Am 23. Juni hat sich das Europäische Par­la­ment mit den Richtlinien für erneuerbare Energien und Energieffizienz befasst. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Paradigmenwechel bei Erneuerbaren

7.7.2016 - Solarthemen 475. In dieser Woche entscheidet sich die Zukunft des EEG. Am morgigen Freitag wird der Bundestag voraussichtlich das neue Gesetz beschließen, das ab dem 1. Januar 2017 das Recht der erneuerbaren Energien im Strombereich neu regeln soll. Text und Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Kasseler Forscher optimieren Prognosen für Erneuerbare

3.7.2016 - Das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES in Kassel arbeitet im Projekt EWeLiNE gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst DWD in Offenbach an mathematischen Modellen, die auf jede Viertelstunde genau und besser als bisher prognostizieren sollen, wieviel Strom die in... (www.enbausa.de) weiter

BYD stellt Konzept für ?Fully Sustainable Power Solutions? vor

29.6.2016 - München, 29. Juni 2016: BYD (Build Your Dreams) hat in München parallel zur Intersolar Europe 2016 ein umfassendes und integriertes Geschäftsmodell für Erneuerbare Energien vorgestellt. Außerdem unterzeichnete das Unternehmen im Nemetschek-Haus gemeinsam mit Green Hedge und der New Energy Technology (www.openpr.de) weiter

Deutsche Umwelthilfe kritisiert weitere Industrievergünstigungen bei der EEG-Umlage

29.6.2016 - Sigmar Gabriel plant im Erneuerbare-Energien-Gesetz weitere Rabatte für stromintensive Unternehmen ? Vorschlag geht zu Lasten der Verbraucher und entbindet die Industrie von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz (www.oekonews.at) weiter

Verbände fordern Korrektur der EEG-Reform

29.6.2016 - Es gab eine erste Lesung des Regierungsentwurfs zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Er nütze nicht den Bürgern und dem Mittelstand, kritisiert Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE). Die konventionelle Erzeugung von Energie stehe an erster... (www.enbausa.de) weiter

Der LinearSpiegel läutet eine neue Ära im Bereich der Erneuerbaren Energien ein

29.6.2016 - Prof. Marco Rosa-Clot ist einer der bekanntesten Physiker in Italien. Seit er einen LinearSpiegel in Pordenone, Italien im Jahr 2014 gesehen hat, schwärmt er von der Erfindung von Prof. Dr. Hans Graßmann. Der LinearSpiegel sei eine Sensation und ein Paradigmenwechsel (www.openpr.de) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 24.6.2016)

24.6.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 24.6.2016)

24.6.2016 - Schon heute machen die erneuerbaren Energien rund ein Drittel unserer Stromversorgung aus. Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Ein moderner Strommarkt für die Energiewende begegnet dieser Herausforderung: Mit ihm soll auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Denn Versorgungssicherheit ist für einen so hoch entwickelten Industriestandort wie Deutschland außerordentlich wichtig. (www.bmwi.de) weiter

Deutschland ohne erneuerbare Energien?

24.6.2016 - Kostenexplosion und Unsicherheit in der Versorgung durch konventionelle Stromerzeugung (www.oekonews.at) weiter

Freund für eine ehrgeizigere EU-Energiepolitik: "Klare Politik ohne Schlupflöcher"

24.6.2016 - SPÖ-Europaabgeordneter für mehr Anstrengungen bei Energieeffizienz sowie erneuerbarer Energie (www.oekonews.at) weiter

Bundesländer: Länderübergreifend für mehr Erneuerbare Energie und gegen Atomkraft

19.6.2016 - Die Beschlüsse der Pariser Klimakonferenz standen im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens der österreichischen Umweltlandesräte, das unter dem Vorsitz von Niederösterreichs Umwelt-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf in Wien stattfand. (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 17.6.2016)

17.6.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 15.6.2016)

15.6.2016 - Schon heute machen die erneuerbaren Energien rund ein Drittel unserer Stromversorgung aus. Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Ein moderner Strommarkt für die Energiewende begegnet dieser Herausforderung: Mit ihm soll auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Denn Versorgungssicherheit ist für einen so hoch entwickelten Industriestandort wie Deutschland außerordentlich wichtig. (www.bmwi.de) weiter

Umsetzung Pariser Klimaabkommen: Deutsche und französische Unternehmen stehen in den Startlöchern

14.6.2016 - Politik und Wirtschaft diskutieren unternehmerische Ansätze zum Erreichen der Klimaziele / Fraunhofer IWES und ARMINES gewinnen Deutsch-Französischen Innovationspreis für Erneuerbare Energien (www.dena.de) weiter

Brunner an Verbund-Chef Anzengruber: Nur 100% erneuerbare Energie kann das Ziel sein

13.6.2016 - Grüne für Reform des Ökostromgesetzes (www.oekonews.at) weiter

IEA SHC Solar Award: Auszeichnung für Nutzung von Solarenergie an Brauerei Göss

10.6.2016 - Die Brauerei Göss ist Vorreiter und Vorbild im Bereich Nachhaltigkeit - insbesondere wenn es um erneuerbare Energie geht. (www.oekonews.at) weiter

Eigene erneuerbare Energie - 24 Stunden lang

10.6.2016 - Eine Revolution in der Speichertechnologie macht es möglich - 7 Tage heizen ohne Energie - Keine Mehrkosten (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 31.5.2016)

9.6.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Kabinett verabschiedet wichtige Energie-Vorhaben

9.6.2016 - Das Bundeskabinett hat heute mehrere vom Bundeswirtschaftsminister vorgelegte zentrale Energie-Vorhaben verabschiedet: die Grenzüberschreitende-Erneuerbare-Energien-Verordnung, die Anreizregulierungsverordnung und die Erklärung der Bundesregierung zur Umsetzung der Empfehlungen der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK). (www.bmwi.de) weiter

Staatssekretär Beckmeyer bei Offshore-Konferenz "Windforce"

9.6.2016 - Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes steht im Fokus der internationalen Fachkonferenz für Offshore-Windenergie 'Windforce 2016' am 7. Juni in Bremen. Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, unterstrich in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung für die Offshore-Windbranche. (www.bmwi.de) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 9.6.2016)

9.6.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Erneuerbare Energien wettbewerblich vergüten (aktualisiert am 8.6.2016)

9.6.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Nun gehen wir in die nächste Phase - und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Die Grundlage dafür: Eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, das EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Gabriel: EEG 2016 schafft Paradigmenwechsel und ist Start für die nächste Phase der Energiewende

9.6.2016 - Das Bundeskabinett hat heute die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel vorgelegte Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) (PDF: 3 MB) beschlossen. Damit werden die Erneuerbaren weiter planvoll ausgebaut, ihr Ausbau mit dem Netzausbau synchronisiert und die Förderhöhe für erneuerbare Energie marktwirtschaftlich ausgeschrieben. (www.bmwi.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 9.6.2016)

9.6.2016 - Schon heute machen die erneuerbaren Energien rund ein Drittel unserer Stromversorgung aus. Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Ein moderner Strommarkt für die Energiewende begegnet dieser Herausforderung: Mit ihm soll auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Denn Versorgungssicherheit ist für einen so hoch entwickelten Industriestandort wie Deutschland außerordentlich wichtig. (www.bmwi.de) weiter

Ökostromreform in Österreich

9.6.2016 - Wien. Stark im Fokus der Kritik steht derzeit das heimische Ökostromgesetz. Eine Veränderung und Optimierung des ElWOG (Elektrizitätswirtschafts- und organisationsgesetz) und des Ökostromgesetzes soll künftig Zwistigkeiten und widersprüchlichen Faktoren, die Investition und Förderung im Bereich von erneuerbarer Energie bisher behindert haben, (www.openpr.de) weiter

Solarisierung für Hennigsdorf

9.6.2016 - Solarthemen 473. Die Stadtwerke Hennigs­dorf starten eine wissenschaftliche Voruntersuchung zur weitgehenden Umstellung ihres Fernwärmenetzes auf erneuerbare Energien. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Stromsteuer abschaffen, Treibhausgassteuer einführen

9.6.2016 - Die Stromsteuer als Ökosteuer sollte bei ihrer Einführung zweierlei erreichen: Energie sollte teurer und Arbeit (über die Mitfinanzierung der Sozialversicherungskosten) günstiger werden. Allerdings hat sich die Situation inzwischen geändert. Zwar macht es auch weiterhin Sinn, Energie zu sparen, wo dies möglich ist. Aber der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung ist gestiegen. Und wenn man ... (www.solarthemen.de) weiter

Detlef Koenemann: Wir müssen selbstkritisch sein

9.6.2016 - Dr. Detlef Koenemann, Physiker und Journalist, war von 1992 bis 2008 Chefredakteur des Branchenmagazins Sonne Wind & Wärme, das  vor einigen Jahren noch Sonnenenergie & Wärmetechnik hieß. Heute arbeitet er in Bielefeld als freier Journalist und Autor. Solarthemen: Was verbindest Du mit der Zeit Mitte der 90er Jahre als charakteristisch für den Umgang mit den Erneuerbaren? ... (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Sven Teske: Für etwas zu sein, ist viel schwieriger

9.6.2016 - Sven Teske war 22 Jahre lang bei Greenpeace der Mann für die Erneuerbaren Energien ? erst in Deutschland, dann bei Greenpeace International. Seit September  2015 arbeitet er in Australien an der Technischen Universität Sydney, nachdem er im vergangenen Jahr mit einer Arbeit über die Integration erneuerbarer Energien in Stromnetze seinen Doktortitel erwarb. Guido Bröer, Solarthemen: Sven, ... (www.solarthemen.de) weiter

Manfred Rauschen: Nur Gesetze schaffen Fakten!

9.6.2016 - Manfred Rauschen ist Geschäftsführer und Eigentümer des Öko-Zentrums NRW in Hamm. Sein Team  schult Experten, plant und berät im Bereich des ökologischen und energieeffizienten Bauens. In den 90er Jahren etablierte das Ökozentrum NRW mit der ?renergie? eine der ersten bundesweiten Messen für erneuerbare Energien. Dort erschienen im Juni 1996 versuchsweise die ersten vier Ausgaben der ... (www.solarthemen.de) weiter

Deutschland ohne erneuerbare Energien?

8.6.2016 - Termin: 23.6.2016. Wegweisende Energiegespräche: Kostenexplosion durch konventionelle Stromerzeugung (www.oekonews.at) weiter

Klimawandel und fossile Energien verursachen Millionen Flüchtlinge

8.6.2016 - Erneuerbare Energien können gegen Fluchtursachen wirken (www.oekonews.at) weiter

2015 war ein Rekordjahr für erneuerbare Energien

2.6.2016 - Europäischer Energiewendevertrag kann rechtliche Basis für weiteren Ausbau schaffen (www.oekonews.at) weiter

EEG-Beschlüsse gefährden Akzeptanz für Energiewende

2.6.2016 - Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert klares Signal zur Nutzung von Erneuerbarem Strom in den Bereichen Verkehr und Wärme ? Reduktion in Norddeutschland nicht kompensierbar (www.oekonews.at) weiter

REN21- Bericht : Erneuerbare nicht zu stoppen

1.6.2016 - Jahresbericht für 2015 unterstreicht Dringlichkeit der ENERGIEWENDE (www.oekonews.at) weiter

IRENA: Weltweite Zunahme der Beschäftigten im Erneuerbare Energien Bereich, Rückgang in Deutschland

31.5.2016 - Rückläufige Zahlen Schande für Deutschland und Europa (www.oekonews.at) weiter

Deutsche EEG-Novelle: Windenergie bei Netzengpässen alternativ nutzen

31.5.2016 - Deutsche Umwelthilfe fordert die deutsche Bundeskanzlerin, Wirtschaftsminister und Länderchefs auf, Erneuerbare Energien zu fördern, statt sie auszubremsen ? Gewonnener Strom aus Windenergie kann alternativ genutzt werden (www.oekonews.at) weiter

Warnminute von Beschäftigten und Unternehmen der Windbranche

30.5.2016 - Hückelhoven, 30. Mai 2016 ? In Erkelenz protestierten am 25. Mai rund 120 Beschäftigte aus 8 verschiedenen Unternehmen gegen das geplante massive Ausbremsen der Windenergie durch die Bundesregierung. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist mit einer einzigartigen Erfolgsgeschichte verbunden. Der verlässliche Rahmen half, (www.openpr.de) weiter

Schwerpunkt Frankreich auf der Intersolar Europe

29.5.2016 - Die französische Regierung will den Anteil der erneuerbaren Energien bis 2040 verdoppeln ? und durch Ausschreibungen und Direktvermarktung von Solarstrom eines der größten Energieprojekte Europas auf den Weg bringen. (www.oekonews.at) weiter

Weitere Stimmungsmache gegen die Erneuerbaren Energien als angeblicher Strompreistreiber

26.5.2016 - Wie lange kann Desinformation halten ? (www.oekonews.at) weiter

Frauen im Windsektor

26.5.2016 - Pia Spangenberger, Expertin für Berufsorientierung beim Wissenschaftsladen (WILA) Bonn hat in ihrer kürzlich erschienenen Dissertation untersucht, ob der Bezug der erneuerbaren Energien zur Nachhaltigkeit ein entscheidender Grund für Frauen ist, einen technischen Beruf in diesem Bereich zu wählen. Die Wissenschaftlerin hat dazu unter anderem 30 qualitative Interviews mit Frauen geführt, die in der Windbranche beschäftigt ... (www.solarthemen.de) weiter

Bund-Länder-Runde zum EEG vertagt

26.5.2016 - Solarthemen 472. Am 12. Mai hat sich Kanzlerin Angela Merkel mit den Bundesländern getroffen, um über die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zu sprechen. Zu einer Einigung kam es an diesem Tag nicht. Ein nächstes Ge­spräch soll am 31. Mai stattfinden. (www.solarthemen.de) weiter

Akzeptanz und beste Standorte für EE

26.5.2016 - Solarthemen 472. Die Studie ?Effiziente und gerechte Allo­kation der Produktion erneuerbarer Ener­gien auf nationaler Ebene? (EnergyEFFAIR) soll zeigen, wie einerseits Akzeptanz für Erneuerbare-Enegien-Anlagen erreicht wer­den und andererseits ein wirtschaftlich optimaler Ausbau erfolgen kann. (www.solarthemen.de) weiter

Regierung will Selbstverbrauch besteuern

26.5.2016 - Solarthemen 472. Die Bundesregierung will nun auch Steuern auf Strom aus erneuerbaren Energien erheben, der von den Betreibern für den Eigenverbrauch selbst erzeugt wird. Der Referentenentwurf wird von einem Teil der Abgeordneten aber kritisch betrachtet. Text: Andreas Witt Foto: BMF/Ilja C. Hendel (www.solarthemen.de) weiter

Europäisches Gericht sieht im EEG Beihilfe

26.5.2016 - Solarthemen 472. Die Bundesregierung prüft derzeit, ob sie gegen ein Urteil des Gerichts der Europäischen Union (EuG) die nächste Instanz, den Europäischen Gerichtshof (EuGH), bemüht. Das EuG hatte in einem Urteil am 10. Mai entschieden, die Einspeisevergütungen und die Ausnahmeregelungen im deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz seien Beihilfen. (www.solarthemen.de) weiter

Heizen mit erneuerbaren Energien (aktualisiert am 30.4.2016)

25.5.2016 - Erneuerbare Energien können den Wärmeenergiebedarf für Heizung und Wasser bis zu 100 Prozent decken. Ob Solarthermieanlage, Biomasseanlage oder effiziente Wärmepumpe - die Umstellung der Heizungsanlage in Wohngebäuden auf erneuerbare Energien wird mit dem Marktanreizprogramm (MAP) gefördert. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Möglichkeiten dazu jetzt noch einmal verbessert. In dem vorliegenden Flyer finden Sie Informationen zur Förderung. (www.bmwi.de) weiter

Warnminute von Beschäftigten und Unternehmen der Windbranche

25.5.2016 - In Dresden protestierten am 25. Mai rund 120 Beschäftigte vor dem Unternehmenssitz der WSB Neue Energien Gruppe gegen das geplante massive Ausbremsen der Windenergie durch die Bundesregierung. weiter

Energiewende retten! ? Bundesweite Warnminute ?5 vor 12?

24.5.2016 - Biogasrat+ e. V. schließt sich EEG-Kampagne 2016 an Berlin, 24.05.2016. Eine breite Allianz von Verbänden und Branchenakteuren aus dem Bereich der erneuerbaren Energien setzt morgen, Mittwoch, 25.05.2016, mit einer bundesweiten Warnminute ein deutliches Zeichen gegen die geplanten Regelungen im EEG 2016, (www.openpr.de) weiter

Staatssekretär Beckmeyer: Leuchtturmprojekt Deutsch-französisches Büro für die Energiewende

24.5.2016 - Zum 10-jährigen Jubiläum erhält das 'Deutsch-französische Büro für erneuerbare Energien' einen neuen Namen und neue Aufgaben: Das 'Deutsch-französische Büro für die Energiewende' (DFBEW) wird künftig auch Themen wie Energieeffizienz, Mobilität und Netze aufgreifen. (www.bmwi.de) weiter

Sonderaktion zur Intersolar Europe: SolarMax-Gruppe verlängert Garantie für Solarwechselrichter der TP-Serie

23.5.2016 - Ellzee. Die SolarMax-Gruppe verdoppelt als einmalige Sonderaktion die Garantie für ihre dreiphasigen Wechselrichter der TP-Serie auf zehn Jahre. Die kostenlose Garantieverlängerung gilt für Bestellungen vom 17. Mai bis zum 17. August 2016. Mit der Aktion unterstreicht der Wechselrichterhersteller seine Überzeugung hinsichtlich der Gerätequalität. weiter

Forschungsnetzwerk Erneuerbare Energien gegründet

22.5.2016 - Fokus liegt auf Windenergie und Photovoltaik - Rund 150 Vertreter aus Industrie, Wissenschaft und Politik nahmen vergangene Woche an der Auftaktveranstaltung zur Gründung des Forschungsnetzwerks Erneuerbare Energien in Berlin teil. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie initiierte die neue Branchen-Plattform. Ziel ist es, Experten aus Windenergie und Photovoltaik zusammenzubringen, um zukünftige Themen der Forschungsförderung zu identifizieren.© BINE Informationsdienst, Birgit Schneider (www.bine.info) weiter

Energieforschung wächst um fünf Prozent

22.5.2016 - Jahresberichte zur Energieforschung - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) veröffentlichte jetzt zwei Jahresberichte zur nichtnuklearen Energieforschung: ?Innovation durch Forschung? stellt Ziele und Projekte der BMWi-geförderten Forschung zu erneuerbaren Energien und Effizienztechnologien ausführlich vor. Der ?Bundesbericht Energieforschung 2016? gibt in kompakter Form einen Überblick aller Aktivitäten der Bundesregierung, der Bundesländer und der Europäischen Union.© Anna Durst, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Wie sieht klimafitter Wald aus? Welche erneuerbare Energieform ist ideal für mich?

22.5.2016 - 31. BIOEM in Großschönau vom 26.-29. Mai heuer mit zusätzlichen Schwerpunkten: Unser Wald sowie neue Speichertechnologien (www.oekonews.at) weiter

Projekt macht Erneuerbare besser planbar

20.5.2016 - Der Ausbau des Anteils erneuerbarer Energien am Energiemix und der damit verbundene Zuwachs dezentraler Erzeugungsanlagen stellen die Netzbetreiber vor neue Herausforderungen. Sie müssen bei fluktuierender Stromerzeugung und immer komplexerer Netzinfrastruktur die Stabilität und Sicherheit der... (www.enbausa.de) weiter

Biogas: dena sucht Unternehmen für Markteintritt in Frankreich

18.5.2016 - Der Biogasmarkt in Frankreich wächst. Im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundeswirtschaftsministeriums unterstützt die dena Unternehmen beim Markteintritt. Bewerbungsschluss ist […] (www.dena.de) weiter

Alternativen zum Diesel für den Betrieb von Landmaschinen

18.5.2016 - Pflanzenöl, regenerativer Strom oder Biogas - welche Möglichkeiten gibt es heute, um Landmaschinen mit Energie zu versorgen, ohne dabei auf Diesel zurückzugreifen? weiter

EEG 2016: Viel Wind um Sonne und Rotoren sichert nicht die Stromversorgung

17.5.2016 - Düsseldorf, 17.05.2016 ? ?Viel Wind um Sonne und Rotoren schafft keine Versorgungssicherheit!? Das sagt Reinhard Maaß, Geschäftsführer des Fachverbandes Anlagenbau FDBR, mit Blick auf die aktuelle Diskussion um den Referentenentwurf EEG 2016. Der Fokus allein auf erneuerbare Energien lässt völlig (www.openpr.de) weiter

Heizen mit erneuerbaren Energien (Flyer) (aktualisiert am 30.4.2016)

17.5.2016 - Erneuerbare Energien können den Wärmeenergiebedarf für Heizung und Wasser bis zu 100 Prozent decken. Ob Solarthermieanlage, Biomasseanlage oder effiziente Wärmepumpe - die Umstellung der Heizungsanlage in Wohngebäuden auf erneuerbare Energien wird mit dem Marktanreizprogramm (MAP) gefördert. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Möglichkeiten dazu jetzt noch einmal verbessert. In dem vorliegenden Flyer finden Sie Informationen zur Förderung. (www.bmwi.de) weiter

Grün-Schwarz startet Offensive für Solardächer

13.5.2016 - In Baden-Württemberg hat sich die erste grün-schwarze Landesregierung gebildet. Verantwortlich für den Bereich Erneuerbare Energien bleibt Umweltminister Franz Untersteller. Er wird sich auf Gegenwind einstellen müssen. Die Aussagen zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz, das durch den Pflichtanteil... (www.enbausa.de) weiter

EEG 2016 - Ausschreibung für Biomasse muss jetzt geregelt werden

12.5.2016 - Biogasrat appelliert an Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder Berlin, 12.05.2016. ?Die Energiewende wird ohne ein Zusammenspiel aller erneuerbaren Energien nicht gelingen! Fluktuierende Energieerzeugung aus Wind und Sonne muss durch eine gesicherte, zeitlich und räumlich entkoppelte Energieversorgung aus Biogas und Biomethan (www.openpr.de) weiter

Opposition gegen Erweiterung der PV-Ausschreibungen

12.5.2016 - Ausschreibungen für Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien bleiben zwischen den Fraktionen umstritten. Auf einem Sondergpfigel wird die Debatte dazu weitergeführt. Die Linke-Fraktion erklärte im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, die Koalition wolle offenbar einen... (www.enbausa.de) weiter

Deutsche wollen schnelleren EE-Ausbau

12.5.2016 - Solarthemen 471. Sowohl Greenpeace als auch der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) wollten wissen, was die deutsche Bevölkerung von erneuerbaren Energien hält. In beiden Umfragen erklären die repräsentativ Befragten mit deutlicher Mehrheit, der Ausbau erneuerbarer Energien gehe nicht schnell genug voran. Text: Andreas Witt   (www.solarthemen.de) weiter

Bundesländer wollen weniger Deckelung

12.5.2016 - Solarthemen 471. Ein Großteil der Bundesländer spricht sich bei der Anhörung zur Novelle des EEG dafür aus, erneuerbare Energien nicht oder nicht so stark einzugrenzen. Text: Andreas Witt   (www.solarthemen.de) weiter

EEG sollte Sektorkopplung fördern

12.5.2016 - Solarthemen 471. Bis zum Montagabend waren 124 Stellungnahmen von Verbänden und Ländern beim Bundeswirtschaftsministerium zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes eingegangen. Einige bemängeln, der Entwurf setze falsche Signale für den Strommarkt. Text: Andreas Witt Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Baden-Württembergs Koalition pro solar

12.5.2016 - Solarthemen 471.Die neue grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg hat sich in ihrem Koalitionsvertrag auch darauf geeinigt, wie sie erneuerbare Energien voranbringen will. Text: Andreas Witt   (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 471

12.5.2016 - Themen der Solarthemen-Ausgabe 471 sind u.a.: +++ Interview mit Joachim Pfeiffer (CDU): Aubaukorridore einhalten +++ EEG-Debatte: Mehr Anreize für Sektorkopplung ins neue EEG +++ Neue Konzepte gegen Stagnation in Solarthermie-Kollektoren +++ Bundesländer wollen stärkeren Ausbau Erneuerbarer +++ Bayerisches Verfassungsgericht stützt 10-H-Regelung +++ EE-Wärmegesetz und Energieeinsparverordnung sollen vereint werden +++ Die grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg will ... (www.solarthemen.de) weiter

Regierung will EEWärmeG und EnEV vereinen

12.5.2016 - Solarthemen 471.Die Bundesregierung hat sich festgelegt: Die Energieeinsparverord­nung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz (EEWär­meG) sollen in ein neues gemeinsa­mes Ge­setz überführt werden. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Erneuerbare überholen erstmals konventionellen Kraftwerksausbau

11.5.2016 - Weltweite Investitionen in erneuerbare Energien im Jahr 2015 auf Rekordhoch. Doch Europa fällt weiter zurück. (www.oekonews.at) weiter

Stellungnahme des Bundeswirtschaftsministeriums zum heutigen EuG-Urteil zum EEG 2012

10.5.2016 - Das Gericht der Europäischen Union (EuG) hat in seinem heutigen Urteil die Klage Deutschlands gegen einen Beschluss der EU-Kommission zum Erneuerbare Energien Gesetz in der Fassung von 2012 (EEG 2012) abgewiesen. Es bestätigt damit die Feststellung der EU-Kommission, dass durch das EEG 2012 Beihilfen aus staatlichen Mitteln gewährt worden sind und es sich bei dem umlagefinanzierten System des EEG um eine Beihilfe handelt. (www.bmwi.de) weiter

Stellungnahme des Bundeswirtschaftsministerium zum heutigen EuG-Urteil zum EEG 2012

10.5.2016 - Das Gericht der Europäischen Union (EuG) hat in seinem heutigen Urteil die Klage Deutschlands gegen einen Beschluss der EU-Kommission zum Erneuerbare Energien Gesetz in der Fassung von 2012 (EEG 2012) abgewiesen. Es bestätigt damit die Feststellung der EU-Kommission, dass durch das EEG 2012 Beihilfen aus staatlichen Mitteln gewährt worden sind und es sich bei dem umlagefinanzierten System des EEG um eine Beihilfe handelt. (www.bmwi.de) weiter

Siemens optimiert Reparatur von Windkraftanlagen: Mobile Halle für europaweiten Einsatz

9.5.2016 - Bei der Reparatur von Windkraftanlagen werden beschädigte Hauptkomponenten mitunter über lange Strecken zu Werkstätten transportiert. Ein immenser Aufwand, der enorme Kosten verursacht. Siemens Service Wind Power geht einen anderen Weg: Gemeinsam mit dem Leichtbauhallen-Hersteller Herchenbach hat der führende Windkraftanlagen-Hersteller eine mobile Halle für Reparaturen und Wartungsarbeiten direkt vor Ort entwickelt. weiter

Plank: Nur erneuerbare Energie hilft gegen noch mehr Klimakatastrophen

9.5.2016 - Pariser Klimaschutzabkommen nur mit erneuerbarer Energie umsetzbar (www.oekonews.at) weiter

Zuschüsse für Lüftung und Erneuerbare

8.5.2016 - Nordrhein-Westfalen hat das Programm progres.nrw bis Ende 2016 verlängert. Das Programm ergänzt und erweitert bestehende Programme wie das Marktanreizprogramm oder KfW-Fördermittel. Zuschüsse gibt es unter anderem für Wohnungslüftungsanlagen/-geräte mit Wärmerückgewinnung und thermische... (www.enbausa.de) weiter

Wohin mit dem schwankenden Öko-Strom?

7.5.2016 - Forschungsprojekt zur zuverlässigen Einspeisung von erneuerbaren Energien an der Universität Magdeburg erfolgreich abgeschlossen (www.oekonews.at) weiter

Frage des Monats: Welche Zukunft hat die Offshore-Windenergie?

6.5.2016 - Das Zeitalter der Offshore-Windenergie hat begonnen. 3.500 Megawatt in deutschen Gewässern liefern Strom - und viele wichtige Erkenntnisse. Die Anpassung der Produktionskapazitäten bei den Herstellern sowie die Entwicklung der Hafenstandorte schaffen die Voraussetzungen für die Serienfertigung der neuen 8-10 MW-Anlagenklasse und damit für Kostensenkungen und Industrialisierung. Im nationalen Ausbaupfad mit 15.000 MW bis 2030 sowie in den ausländischen Märkten liegen Potenziale. In 2016 brauchen wir eine enge Verzahnung der Netzinfrastruktur an Land und auf See, damit der Strom auch nach 2020 an Land gelangen und zu den Verbrauchern transportiert werden kann. Mit der jetzt anstehenden Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes werden wir die letzten Unsicherheiten für die Zeit ab 2020 ausräumen. Das wird zu sinkender Risikoeinschätzung und entsprechenden sinkenden Finanzierungskosten führen. Zusammen mit der Kostenreduktion bei den Anlagen, bei Installation und Wartung sollten Ausschreibungsergebnisse mittelfristig deutlich unter 10 Cent pro Kilowattstunde liegen. Damit wäre unser Ziel erreicht, die Gesamtkosten für die Energiewende zu stabilisieren und gleichzeitig der maritimen Wirtschaft eine industrielle Perspektive zu bieten. (www.bmwi.de) weiter

Integration von erneuerbaren Energien in Europa und Afrika

6.5.2016 - »Supergrid«-Studie präsentiert Szenarien und Technologien für eine umfassende erneuerbare Stromversorgung (www.oekonews.at) weiter

WSB Neue Energien Gruppe weiht in Südfrankreich PV-Park Cavillargues ein

4.5.2016 - Optimierte Kostenstruktur ermöglicht Einspeisetarif von 0,0717 €/kWh weiter

Konzept der Bürgerbeteiligung an Solarparks bewährt sich

4.5.2016 - Die 7x7 Unternehmensgruppe mit Sitz in Bonn entwickelt und realisiert alternative Konzepte und Projekte in den Bereichen Vorsorge und Vermögen, Investment und Geldanlage sowie erneuerbare Energien. Letztere werden projektiert von der 7x7energie GmbH in Dillenburg. Sie entwickelt in enger Zusammenarbeit (www.openpr.de) weiter

Thüringer EE-Dachverband für Korrekturen am EEG 2016

3.5.2016 - ? ThEEN fordert stabile Rahmenbedingungen und bittet nun Thüringer MdBs um Unterstützung ? Spartenverbände bangen um Erreichen der EE-Ausbau- und Klimaschutzziele Erfurt, 02. Mai 2016: Zum EEG-Referentenentwurf haben das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. und seine Spartenverbände (Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke e.V., Bundesverband WindEnergie (www.openpr.de) weiter

Tag der Sonne: Erfolgsmodell BürgerInnen-Solarkraftwerke

3.5.2016 - Sima: Wien Energie investiert € 460 Mio. in erneuerbare Energien in den nächsten fünf Jahren (www.oekonews.at) weiter

Ø 172 x 132 mm Counter-Rotating Lüfter mit großer Druckerhöhung

3.5.2016 - Zwei gegenläufige Lüfter mit hoher Förderrate und Effizienz. Kompakte Hochleistungsmaschinen, z.B. für hochintegrierte Elektroniken in den Bereichen IT, Telekommunikation, Netzwerktechnik und erneuerbare Energie, benötigen Kühlluft, die alle zu kühlenden Bauteile im Innern sicher erreicht. In einigen Fällen sind herkömmliche Einzellüfter (www.openpr.de) weiter

Pelletförderung: Klimaneutrales Heizen wird belohnt

2.5.2016 - Strengere Energiesparvorschriften für Neubauten ? Energiewende im Wärmesektor ? KfW-Förderanträge seit 1. April möglich ? bei Pellets auf Qualität achten KEMPTEN/AUGSBURG/HEIDENAU. Hinter der Energiewende steckt mehr als Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen. Es geht auch um eine höhere Energieeffizienz und klimafreundlichere Wärmeversorgung. (www.openpr.de) weiter

Biomethan für Vielfalt der umweltschonenden Energieerzeugung unerlässlich

29.4.2016 - Tag der Erneuerbaren Energien am 30. April in Oederan Berlin, 29.04.2016. Die Energiewende ist eine Herausforderung, die von vielen, ganz unterschiedlichen Marktteilnehmern gestemmt wird. Der Tag der Erneuerbaren Energien, der dieses Jahr am 30. April zum 21.mal in Oederan stattfindet, gibt (www.openpr.de) weiter

Biomethan im EEG 16: Kuhlmann bei energate

29.4.2016 - Welche Auswirkungen haben die Änderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) auf den Biomethan-Markt? Ein Kommentar von dena-Chef Andreas Kuhlmann im Nachrichtendienst energate messenger+. (www.dena.de) weiter

Staatssekretär Baake reist zum G7- Energieministertreffen nach Japan

29.4.2016 - Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Rainer Baake, wird am Samstag nach Japan reisen. Er wird dort am 1. und 2. Mai am G7-Energieministertreffen unter japanischer Präsidentschaft in Kitakyushu (Japan) teilnehmen. Im Mittelpunkt des zweitägigen Treffens steht das Thema Energiesicherheit, darunter Maßnahmen zur Verbesserung der Gas- und Stromversorgungssicherheit sowie Abwehrmaßnahmen gegen die Gefahren von Cyberangriffen im Energiesektor. Die Bundesregierung erachtet den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien und die Steigerung der Energieeffizienz als zentral zur Steigerung der Energieversorgungssicherheit und bringt dies als Kernthema in die Diskussion der G7 ein. (www.bmwi.de) weiter

BMWi startet Länder- und Verbändeanhörung zur Grenzüberschreitende-Erneuerbare-Energien-Verordnung

28.4.2016 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die Länder- und Verbändeanhörung zur Grenzüberschreitende-Erneuerbare-Energien-Verordnung gestartet. Das EEG 2014 sieht vor, ab 2017 fünf Prozent der jährlich zu installierenden Leistung für die Teilnahme von Anlagen aus anderen EU-Mitgliedstaaten zu öffnen. Die Verordnung setzt dies zunächst für die Pilotausschreibungen für PV-Freiflächen um. Die Verordnung soll auch dazu beitragen, die Energiewende grenzüberschreitend zu verankern und zu einer schrittweisen Angleichung der Fördersysteme für erneuerbare Energien in der EU führen. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 28.4.2016)

28.4.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. Nun gehen wir in die nächste Phase des Ausbaus der erneuerbaren Energien - und das ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit einer Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Deutsches Wirtschaftsministerium verzögert die Energiewende

28.4.2016 - Erneuerbare Energie Umlage fliesst in Taschen fossiler Energien- NGOs protestieren gemeinsam gegen Verzögerung der Energiewende (www.oekonews.at) weiter

Standortsuche für Erneuerbare aus dem All

28.4.2016 - Solarthemen 469. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik hat ein Verfahren entwickelt, wie Satellitenbilder dabei helfen können, das Potenzial bestimmter Flächen zur Nutzung erneuerbarer Energien zu ermitteln. Grafik: DLR (www.solarthemen.de) weiter

AfD-Vorstand will Stopp erneuerbarer Energien

28.4.2016 - Solarthemen 469. Laut dem Leitantrag des Vorstand der ?Alternative für Deutschland? (AfD) für das neue Grundsatzprogramm der Partei sollen EEG, EnEV und EEWärmeG abgeschafft werden und die Atomkraftwerke länger laufen. (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Ulrich Kelber (SPD) zur EEG-Novelle: Erneuerbare nicht ausbremsen!

28.4.2016 - Solarthemen 469. Ulrich Kelber, SPD-Bundestagsabgeordneter, Energieexperte und Staatssekretär im Verbraucherschutzministerium widerspricht im Solarthemen-Interview in wesentlichen Punkten den Plänen von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zur Novelle der Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Kelber fordert eine beschleunigte Energiewende, statt des von Gabriel und dem Wirtschaftsflügel der CDU/CSU geplanten gebremsten Ausbaus der Stromerzeugung aus Wind, Sonne und Bioenergie. Das aktuelle Marktmodell müsse geändert werden. Es dränge ... (www.solarthemen.de) weiter

EEG-Debatte nimmt Fahrt auf

28.4.2016 - Solarthemen 469. Das Bundeswirtschaftsministerium hat seinen Vorschlag für eine Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vorgelegt. Die Regierung will es in diesen Tagen be­raten. Doch von beiden Seiten melden sich in der Koalition Kritiker zu Wort. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Statt Atomkraft: Rupprechter drängt auf Energiewende

27.4.2016 - Klimaziele durch nachhaltige, erneuerbare Energie erreichen (www.oekonews.at) weiter

Der Einsatz für ein atomkraftfreies Mitteleuropa geht unvermindert weiter!

26.4.2016 - Wien setzt auf Erneuerbare Energien und Bürgerkraftwerke (www.oekonews.at) weiter

Gute Jobaussichten in den Erneuerbaren Energien – wenn die Ausbildung stimmt

26.4.2016 - Wissenschaftsladen Bonn e. V. gibt neue Arbeitsmarktanalyse zum Fachkräftebedarf heraus. weiter

Kaum Kostenunterschiede bei Effizienz und Erneuerbaren

26.4.2016 - Wie könnte im Jahr 2050 ein 'nahezu klimaneutraler' Gebäudebestand aussehen? Gemeint ist das im Sinne des Bundeswirtschaftsministeriums: Der nicht erneuerbare Primärenergiebedarf für Erwärmung und Kühlung soll gegenüber 2008 um 80 Prozent verringert und der verbleibende Endenergiebedarf... (www.enbausa.de) weiter

Europa muss raus aus Atom und rein in erneuerbare Energien

26.4.2016 - Ehemaliger Umweltminister und jetziger ÖVP-Nationalrat Nikolaus Berlakovich zu 30 Jahre Tschernobyl (www.oekonews.at) weiter

Biomethan garantiert stabile Energieversorgung für Industrie 4.0

25.4.2016 - Backup-Lösung für fluktuierende erneuerbare Energien Berlin, 25.04.2016. Industrie 4.0 und die Digitalisierung der Produktion von morgen sind die zentralen Themen der heute beginnenden HANNOVER MESSE 2016. Für beide Bereiche ist eine stabile, verlässliche Energieversorgung unverzichtbar. Die Energiewende ist die große Herausforderung, (www.openpr.de) weiter

KfW-Tilgungszuschussrechner für Solarspeicher von GermanSolde

25.4.2016 - Erneuerbare Energien - Speicher (KfW-Programm 275) - Solarenergie speichern mit stationären Batteriespeicher. Berechnen Sie die Höhe Ihrer Förderung für den Solarstromspeicher. Mit Photovoltaikanlagen lässt sich Energie der Sonne in Strom umwandeln, der dann einen Teil des eigenen Strombedarfs abdeckt, sodass (www.openpr.de) weiter

Siemens optimiert Reparatur von Windkraftanlagen: Mobile Halle für europaweiten Einsatz

25.4.2016 - Bei der Reparatur von Windkraftanlagen werden beschädigte Hauptkomponenten mitunter über lange Strecken zu Werkstätten transportiert. Ein immenser Aufwand, der enorme Kosten verursacht. Siemens Service Wind Power geht einen anderen Weg: Gemeinsam mit dem Leichtbauhallen-Hersteller Herchenbach hat der führende Windkraftanlagen-Hersteller eine mobile Halle für Reparaturen und Wartungsarbeiten direkt vor Ort entwickelt. weiter

Abgeordnete fordern 100% Erneuerbare Energien für Deutschland

23.4.2016 - Deutschland droht, seine Vorreiterrolle bei Klimaschutz und Energiewende zu verspielen. (www.oekonews.at) weiter

Klimaschutz braucht mehr Ernsthaftigkeit und Tempo

22.4.2016 - Erneuerbare Energie Österreich fordert 100% Ökostrom bis 2030 im Ökostromgesetz (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 21.4.2016)

21.4.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Energieforschung weiter im Aufwind

20.4.2016 - Das Bundeskabinett hat heute den vom Bundeswirtschaftsminister Gabriel vorgelegten Bundesbericht Energieforschung 2016 (PDF: 1,2 MB) beschlossen. Danach hat die Bundesregierung im Jahr 2015 863 Millionen Euro für die Förderung zur Erforschung moderner Energietechnologien eingesetzt - 5,3 % mehr als im Jahr zuvor. 74 % der Mittel flossen in die Forschungsbereiche Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. (www.bmwi.de) weiter

Hans-Josef Fell empfiehlt wichtige TV-Doku

18.4.2016 - 'Die große Stromlüge' ist ein Film, den jeder sehen muss, wenn er verstehen will, warum es den Erneuerbaren Energien in der EU und Deutschland so schlecht geht. (www.oekonews.at) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 18.4.2016)

18.4.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. Nun gehen wir in die nächste Phase des Ausbaus der erneuerbaren Energien - und das ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit einer Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Energiespeicherheizung

18.4.2016 - Seit Beginn dieses Jahres haben die Energieversorger EON und RWE begonnen die ersten Nachtspeicheranlagen auf neue Energiespeicheranlagen umzustellen. Mit diesen neuen Tarifmodellen und den neuen EESH-Steuerungen erhalten die alten Nachtspeicherheizungen wieder eine Zukunft. Diese werden als Energiespeicher für die Erneuerbaren (www.openpr.de) weiter

Netzdienliche Gebäude unterstützen die Integration erneuerbarer Energien

17.4.2016 - Fraunhofer ISE stellte auf Berliner Energietagen neue Forschungsergebnisse vor (www.oekonews.at) weiter

Europa: Zuwachs bei erneuerbaren Energien, Stromproduktion aus Kohle konstant

17.4.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa schreitet voran (www.oekonews.at) weiter

Biogasrat fordert Ausschreibungsregelungen für Biogas und Biomethan - jetzt!

15.4.2016 - EEG 2016 muss erneuerbarer Energie aus Biomasse eine Zukunft geben Berlin, 15.04.2016. ?Der offizielle Referentenentwurf zum EEG 2016 ist für die Bioenergiebranche eine große Enttäuschung?, bedauert Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogasrat+ e. V., ?Wir haben seit Monaten in allen Diskussionen, (www.openpr.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 15.4.2016)

15.4.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. Nun gehen wir in die nächste Phase des Ausbaus der erneuerbaren Energien - und das ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit einer Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Bundeswirtschaftsministerium leitet Länder- und Verbändeanhörung zum EEG 2016 ein

15.4.2016 - Das Bundeswirtschaftsministerium hat gestern Abend die Länder- und Verbändeanhörung zum EEG 2016 eingeleitet. Der Ausbau der Erneuerbaren ist eine tragende Säule der Energiewende. Ihr Anteil am Stromverbrauch soll von derzeit rund 32 % auf mindestens 80 % bis 2050 steigen. Das EEG 2016 ist das zentrale Instrument, um diese Ausbauziele geordnet zu erreichen. Künftig soll die Höhe der EEG-Vergütungen nicht mehr staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen wettbewerblich am Markt bestimmt werden. (www.bmwi.de) weiter

Innovation durch Forschung

15.4.2016 - Der Jahresbericht 'Innovation durch Forschung' verschafft einen inhaltlichen Zugang zur gesamten angewandten Forschung des BMWi im Bereich der Erneuerbaren Energien und der Energieeffizenz. Dargestellt werden die Forschungsthemen entlang der gesamten Energiekette: die Energiebereitstellung aus erneuerbaren oder fossilen Quellen, die Energieleitung und -speicherung, sowie die effiziente Nutzung in Gebäude, Stadt und in der industriellen Anwendung. Der Bericht nennt aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung des Jahres 2015, vermittelt Hintergrundinformationen zu den neuesten Technologie- und Marktentwicklungen und stellt einschlägige Projekte im Detail vor, die die Bedeutung und Vielfalt der Forschungsarbeiten illustrieren. (www.bmwi.de) weiter

Heizen mit Holz entlastet die deutsche CO2-Bilanz und stärkt die regionale Wirtschaft

15.4.2016 - Scheitholz macht heute rund die Hälfte der erneuerbaren Energieträger aus, die in Deutschland zur Wärmeerzeugung eingesetzt werden. (www.oekonews.at) weiter

Bremen setzt EnEV und Wärmegesetz gemeinsam durch

14.4.2016 - In Bremen ist der gemeinsame Vollzug von EnEV und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz bereits Realität. Jan Vielrock-Heinken vom Senator für Bau, Verkehr und Umwelt stellte auf den Berliner Energietagen die Erfahrungen damit vor. Das ist insbesondere deshalb spannend, weil in zahlreichen Ländern... (www.enbausa.de) weiter

Forschungs-Netzwerk für Wind und PV

14.4.2016 - Solarthemen 469. Das Bundeswirtschaftministerium (BMWi) hat ein Forschungsnetzwerk Erneuerbare Energien ins Leben gerufen. Text:  Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Überraschende Solarhauptstädte (20 Jahre Solarthemen)

14.4.2016 - Solarthemen 469.Fast die kompletten 90er Jahre waren geprägt von Diskussionen und Initiativen zur ?Kostendeckenden Vergütung?(KV). Diese wurden vor allem von Verbänden wie dem Solarenergie-Förderverein Aachen vorangetrieben. Aber auch führende Politiker unterstützten diesen Ansatz, der zur Jahrtausendwende mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz bundesweit eingeführt wurde. So sprach sich Johannes Rau, der Ministerpräsident von NRW, schon im April 1995 ... (www.solarthemen.de) weiter

Mühsame EEG-Novelle

14.4.2016 - Solarthemen 469. Der Faktor Zeit spielt für die Pläne der Bundesregierung zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zunehmend eine Rolle. Während die grundsätzlichen Themen bereits auf höchster politischer Ebene diskutiert werden, hat die Debatte um wichtige Details noch kaum begonnen. Text:  Guido Bröer Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

EnEV-EEWärmeG-Reform noch kaum konkret

14.4.2016 - Solarthemen 469. Die Bundesregierung antwortet auf eine Kleine Anfrage der Grünen zur geplanten Zusammenführung von Energieeinsparverordnung (EnEV) und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) ausweichend. Text:  Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Förderprogramm Solares Bauen

14.4.2016 - Solarthemen 469. Die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie Bildung und Forschung (BMBF) fördern gemeinsam im Rahmen der neuen Forschungsinitiative ?Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt? Technologien für mehr Energieeffizienz und die Integration erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren. Text:  Andreas Witt   (www.solarthemen.de) weiter

Selbstversorgung unerwünscht

14.4.2016 - Solarthemen 469. Die Bundesregierung tut manches dafür, den kommerziellen Eigenverbrauch von Strom aus Erneuerbare-Energien-Anlagen weniger attraktiv zu machen. Laut EEG-Entwurf 2016 sollen Ausschreibungen und Eigenverbrauch sich künftig ausschließen. Text:  Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Bauminister diskutieren zu EnEV und EE-Wärmegesetz

13.4.2016 - Auf einer Sonderkonferenz der Bauminister steht heute unter anderem die Zusammenführung der Energieeinsparverordnung und des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes auf der Tagesordnung. Das war auf den Berliner Energietagen zu erfahren. Die Integration beider Ansätze ist eine Forderung, die im... (www.enbausa.de) weiter

Umweltbundesamt Szenario "Erneuerbare Energie": Auf zum vollen Umstieg

13.4.2016 - Erneuerbare Energien lassen fossile Energieträger bereits 2030 hinter sich - Klimawandel kostet Österreich bereits heute 1 Mrd. Euro pro Jahr (www.oekonews.at) weiter

Internationale Energiemessen in Polen verzeichnen großen Ausstellerzuwachs

12.4.2016 - Kielce, 12. April 2016 ? Vom 30.-31. März 2016 fanden im zentralpolnischen Kielce die 19. ENEX, Internationale Messe für die Energiewirtschaft sowie die 14. ENEX ? NOWA ENERGIA, Messe für Erneuerbare Energien statt. Mit den zwei Messen wird (www.openpr.de) weiter

Neue Forschungsinitiative stärkt Energiewende in Gebäuden und Städten

11.4.2016 - Gebäude und Städte sollen energieeffizienter und klimafreundlicher werden. Die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie Bildung und Forschung (BMBF) starten heute eine gemeinsame Forschungsinitiative für energieeffiziente und klimafreundliche Gebäude und Quartiere. Im Fokus der Forschungsinitiative 'Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt' stehen Technologien für mehr Energieeffizienz und Integration erneuerbarer Energien, um die Energiewende in Gebäuden und Städten voranzubringen. Bis 2050 soll der Primärenergiebedarf im Gebäudebereich in der Größenordnung um 80 Prozent gegenüber dem Jahr 2008 gesenkt werden. Die Projekte sollen zeigen wie durch Innovationen und intelligente Vernetzung energetisch hochwertige, lebenswerte Häuser und Quartiere entstehen können. Neben technologischen Aspekten sollen sie insbesondere auch gesellschaftspolitische und sozioökonomische Aspekte berücksichtigen. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 8.4.2016)

8.4.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Gebündelte Kompetenz für die Energiewende - Neues Forschungsnetzwerk Erneuerbare Energien gegründet

6.4.2016 - Der Austausch rund um die Wind- und Solarenergie steht im Mittelpunkt des neuen Forschungsnetzwerks Erneuerbare Energien. Die Branchen-Plattform ist heute auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin gegründet worden. Sie führt Akteure der Wind- und Solarenergie aus Industrie, Forschung und der Politik zusammen. Das gemeinsame Ziel: Forschungsschwerpunkte auf Basis der Anforderungen der Zukunft festzulegen, um die Energiewende voranzubringen und die Spitzenposition deutscher Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energietechnologien zu festigen. (www.bmwi.de) weiter

Gemeinsam stark für "Erneuerbare": Intersolar India kooperiert mit HUSUM Wind

6.4.2016 - Sonderfläche Windenergie auf Indiens größter Solarmesse (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 5.4.2016)

5.4.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Nordhausen will Energiewende durch Vernetzung schaffen

5.4.2016 - Die selbstgesteckten Ziele sind ambitioniert: Bis zum Jahr 2030 will die 41.000-Einwohner-Stadt Nordhausen am Südrand des Harzes ihren Stromverbrauch komplett aus erneuerbaren Energien decken und ihren Wärmebedarf zu 30 Prozent. Damit will die für ihre Spirituosen bekannte Kreisstadt bundesweites... (www.enbausa.de) weiter

Moderne Kraftwerkstechnologien (aktualisiert am 4.4.2016)

4.4.2016 - Moderne Kraftwerke mit hohen Umweltstandards sind ein Garant für eine zuverlässige Versorgung unserer Volkswirtschaft mit Energie. Auf dem langen Weg des Umbaus unserer Energieversorgung zu immer höheren Anteilen erneuerbarer Energien werden konventionelle Kraftwerke weiterhin einen wichtigen Beitrag leisten. (www.bmwi.de) weiter

Staatssekretär Beckmeyer eröffnet 6. Arabische Regionalkonferenz für erneuerbare Energien

4.4.2016 - Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, eröffnet am 4. April 2016 die 6. Middle East & North Africa Renewable Energy Conference (MENAREC 6) in Kuwait-Stadt. (www.bmwi.de) weiter

Schottland übertrifft sein Ziel für erneuerbare Energien

4.4.2016 - Ziel ist bis 2020 100% des Stroms aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen (www.oekonews.at) weiter

Meteodyn und Steadysun geben Partnerschaft auf technischer und kommerzieller Ebene bekannt?

1.4.2016 - Meteodyn und Steadysun haben eine geschäftlichen und technologischen Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um wettbewerbsfähige Lösungen für erneuerbare Energie- und Netzwerkbetreiber anbieten zu können. Meteodyn ist Weltexperte im Bereich Schätzungen und Vorhersagen der Windenergie, während Steadysun ein bekannter Experte auf dem Gebiet der (www.openpr.de) weiter

Meteodyn und Steadysun geben Partnerschaft auf technischer und kommerzieller Ebene bekannt?

1.4.2016 - Meteodyn und Steadysun haben eine geschäftlichen und technologischen Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um wettbewerbsfähige Lösungen für erneuerbare Energie- und Netzwerkbetreiber anbieten zu können. Meteodyn ist Weltexperte im Bereich Schätzungen und Vorhersagen der Windenergie, während Steadysun ein bekannter Experte auf dem Gebiet der (www.openpr.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 29.3.2016)

29.3.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Die BEG - ein Zusammenschluss professioneller Unternehmen im Bereich regenerative Energien

29.3.2016 - BEG ? Bayerische Energiegesellschaft Ihr Partner für regenerative Energien Kompetenz, Qualitätsbewusstsein und Transparenz für Kunden sind in dem, von Krisen und sich ständig ändernden EEG Richtlinien, beeinflussten Markt der erneuerbaren Energien nach wie vor schwer zu finden. Der Boom besonders im Bereich Photovoltaik (www.openpr.de) weiter

Die Zukunft gehört der Solarenergie - Fünf Gründe für Energiespeichersysteme

29.3.2016 - Optimierungen im Energieverbrauch, deutliche Kosteneinsparungen und mehr Flexibilität bei der Wahl der Energiequelle: Energiespeichersysteme (ESS) bieten im Kontext der Erneuerbaren Energien (EE) neue Potenziale für die Photovoltaik (PV)-Branche. Sie ermöglichen Hausbesitzern erstmals, die bei Tag über ihre Photovoltaik-Anlage gewonnene Energie (www.openpr.de) weiter

Deutschland: Trotz steigendem Bedarf an Ausgleichsenergie sollen verlässliche Biogasanlagen abgeschaltet werden

29.3.2016 - Bei stark gestiegenem Anteil fluktuierender Erneuerbarer Energien wird Ausgleichsfunktion von Biogas immer wichtiger ++ Biogas-Anteil am Erneuerbaren Strommix beträgt gut 15 Prozent (www.oekonews.at) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 24.3.2016)

24.3.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Österreich zu 31% mit Kohle-, Gas- und Atomstrom versorgt!

24.3.2016 - Selbstversorgung durch erneuerbare Energien in Österreich ist in weiter Ferne (www.oekonews.at) weiter

Bürgerwind und Ausschreibungen

24.3.2016 - Solarthemen 468. Die World Wind Energy Association (WWEA) und der Landesverband Erneuerbare Energien haben jetzt ihre gemeinsame Studie ?Rücken- und Gegenwind für die Bürgerenergie? vorgestellt, aus der bereits im Februar erste Ergebnisse veröffentlicht wurden. Auffällig ist vor allem, dass von den Befragten rund 30 Verantwortlichen von Bürgerwindprojekten ausnahmslos alle negative Auswirkungen auf Bürgerwindprojekte befürchten, wenn die ... (www.solarthemen.de) weiter

E-Mobil-Stromkosten nach Windangebot

24.3.2016 - Solarthemen 468. Die GP Joule GmbH bietet für Industrie- und Gewerbekunden sowie Kommunen ein regionales Stromangebot aus erneuerbaren Energien und mit flexiblem Strompreis. (www.solarthemen.de) weiter

Eicke Weber ohne Rückfahrkarte zum ISE

24.3.2016 - Solarthemen 468. Professor Eicke Weber, bisheriger Leiter des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme (ISE), hatte sich entschieden gehabt, bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg zu kandidieren, um bei einem guten Ergebnis für erneuerbare Energien in die FDP hinein wirken zu können. Er kam nun auf 6,2 Prozent. Das liegt unter dem Landesschnitt der FPD, allerdings hat er ... (www.solarthemen.de) weiter

IdE: Gut geforscht ? und doch zerschlagen

24.3.2016 - Solarthemen 468. Mit dem Institut dezentrale Energietechnologien (IdE) in Kassel wird erstmals in Deutschland eine florierende Forschungseinrichtung im Bereich der erneuerbaren Energien abgewickelt. Die Gründe sind nicht wissenschaftlicher, sondern politischer Art. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Tipps zu neuen Heizungen mit erneuerbaren Energien

23.3.2016 - Bedeutung von Ökogas und Ökostrom beim energie- und klimabewussten Heizen ?Wer mit erneuerbaren Energien heizen will, der kommt an Ökostrom und Ökogas nicht vorbei?, ist Florian Henle, Mitgründer des Ökostromanbieters Polarstern überzeugt. Gas ist heute und bis auf weiteres der (www.openpr.de) weiter

Die Nachtspeicherheizung wird zur Energiespeicherheizung

23.3.2016 - Im Zuge des weiteren Verstärkungen in den Ausbau der Erneuerbaren Energien und des trotzdem steigenden CO2 Ausstoßes bekommt die alte Nachtspeicherheizung einen neue Aufgabe im Verbund mit grüner Energie. Auch wenn dies auf Grund des schlechten Rufes dieser Heizungsart auf den (www.openpr.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 22.3.2016)

22.3.2016 - Schon heute machen die erneuerbaren Energien rund ein Drittel unserer Stromversorgung aus. Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Ein moderner Strommarkt für die Energiewende begegnet dieser Herausforderung: Mit ihm soll auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Denn Versorgungssicherheit ist für einen so hoch entwickelten Industriestandort wie Deutschland außerordentlich wichtig. (www.bmwi.de) weiter

Eine Crowd-Investing Plattform für Erneuerbare Energie und Energieeffizienz soll entstehen

20.3.2016 - EU-Projektstart SEFIPA: Etablierung einer österreichischen Finanzplattform für die Finanzierung nachhaltiger Energieprojekte (www.oekonews.at) weiter

Die Dänische Firma Better Energy investiert in 4 weitere PV Anlagen in Deutschland

18.3.2016 - Better Energy Invest A/S kurz ?Better Energy? (ein dänischer Investor in erneuerbaren Energien und Vermögensverwalter mit Fokus auf erneuerbarer Infrastruktur), gibt bekannt, Investments von weiteren 4 Solarparks in Deutschland, mit einer Gesamtkapazität von 12,3 MWp, zu tätigen. Das Portfolio besteht aus (www.openpr.de) weiter

WSB Neue Energien Gruppe hat Niederlassung in Helsinki eröffnet

17.3.2016 - Großes Potenzial für Windenergie in Finnland weiter

Steinmeier und Gabriel eröffnen zweiten Berlin Energy Transition Dialogue

17.3.2016 - Am heutigen Donnerstag beginnt die zweite Konferenz 'Berlin Energy Transition Dialogue - towards a global Energiewende' im Auswärtigen Amt in Berlin. Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel werden die gemeinsam mit dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) veranstaltete internationale Konferenz am Vormittag eröffnen. Am zweiten Tag wird von Seiten der Bundesregierung Umweltministerin Barbara Hendricks sprechen. Zahlreiche Minister, unter anderem aus Norwegen, Südafrika, Saudi-Arabien und Tunesien sowie hochrangige Delegationen und Gäste aus 74 Staaten werden erwartet. (www.bmwi.de) weiter

Biogasrat beklagt Fehlentwicklungen im Strommarktgesetz

16.3.2016 - Gesetzentwurf führt zur Unwirtschaftlichkeit dezentraler erneuerbarer Energieversorgungskonzepte Berlin, 16.03.2016. Anlässlich der heutigen Anhörung im Bundestag zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Weiterentwicklung des Strommarktes appelliert der Biogasrat+ e.V. an die Parlamentarier, regionalen erneuerbaren Energieversorgungskonzepten im Strommarkt 2.0 eine Zukunft zu geben. ?Mit (www.openpr.de) weiter

20 Jahre Investment für grünen Strom

16.3.2016 - DKB finanziert seit 1996 erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

Erfolgreiche Ausrichtung der Deutsch-Südafrikanischen Energiepartnerschaft

16.3.2016 - Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Rainer Baake, hat heute gemeinsam mit der südafrikanischen Vize-Energieministerin Thembisile Majola die 4. Sitzung der hochrangigen Arbeitsgruppe der deutsch-südafrikanischen Energiepartnerschaft in Berlin geleitet. Bei dem heutigen Treffen nahmen neben der südafrikanischen Delegation Vertreter des Bundeswirtschaftsministeriums, des Bundesentwicklungsministeriums, des Auswärtigen Amts und des Bundesumweltministeriums teil. Im Vordergrund standen die Themen Ausbau erneuerbarer Energien, Netzausbau, Flexibilisierung konventioneller Kraftwerke sowie die Erhöhung der Energieeffizienz. (www.bmwi.de) weiter

FGH jetzt auch in Norddeutschland ansässig ? Neues Hamburger FGH-Büro

16.3.2016 - Hamburg/Mannheim/Aachen - 15. März 2016. Zu Beginn des Jahres 2016 hat die auf die Netzintegration von erneuerbaren Energien spezialisierte FGH GmbH ihr neues Büro in Hamburg eröffnet und bietet ihren Kunden damit eine noch bessere Erreichbarkeit im Herzen der deutschen (www.openpr.de) weiter

20 Jahre Investment für grünenStrom

16.3.2016 - DKB finanziert seit 1996 erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

FGH jetzt auch in Norddeutschland ansässig – Neues Hamburger FGH-Büro

15.3.2016 - Die FGH GmbH, ein auf die Netzintegration von erneuerbaren Energien spezialisierter Ingenieurdienstleister, hat zu Beginn des Jahres ein neues Büro in Hamburg eröffnet weiter

Intelligente Netze (aktualisiert am 15.3.2016)

15.3.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Mit erneuerbaren Energien die Abhängigkeit vom Erdgas senken

15.3.2016 - Angesichts des hohen Anteils von Erdgas an der Erzeugung von Raum- und Prozesswärme empfiehlt die Europäische Kommission, Wärme und Kälte vermehrt aus erneuerbaren Energien zu erzeugen. (www.oekonews.at) weiter

Landtagswahlen: Gabriel bekommt die Quittung für seine Anti-Erneuerbare-Energien-Politik

14.3.2016 - Kommentar von Hans-Josef Fell zu den Landtagswahlen (www.oekonews.at) weiter

Auf in neue Märkte! - Exportinitiative Erneuerbare Energien (aktualisiert am 1.3.2016)

14.3.2016 - Sie sind Unternehmer der erneuerbaren Energien-Branche und haben Interesse, Ihre Produkte und Dienstleistungen im Ausland anzubieten? Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet Ihnen mit der Exportinitiative Erneuerbare Energien ein umfangreiches Angebot, das speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen abgestimmt ist. (www.bmwi.de) weiter

Bundeswirtschaftsministerium legt Eckpunkte für regionale Grünstromkennzeichnung vor

11.3.2016 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Eckpunkte für eine regionale Grünstromkennzeichnung (PDF: 180 KB) vorgelegt. Sie greifen den Wunsch vieler Marktakteure auf, den Strom aus geförderten erneuerbaren Energien, den sie an Kunden in der Region liefern, auch als regionalen Grünstrom vermarkten zu können. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 11.3.2016)

11.3.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Erneuerbare Energien statt Atomkraft

11.3.2016 - Jahrestage von Fukushima und Tschernobyl: Kärntner Grüne fordern Stilllegung von Krško (www.oekonews.at) weiter

Gabriel: Energiewende - Wir machen das!

10.3.2016 - Die Energiewende ist eines der zentralen Zukunftsprojekte in Deutschland. Künftig soll unsere Energieversorgung vorwiegend auf erneuerbaren Quellen aufbauen und die Stromerzeugung aus Atomenergie schrittweise bis 2022 beendet werden. Am 11. März 2016 jährt sich die Atomkatastrophe von Fukushima zum fünften Mal und damit auch der im Jahr 2011 parteiübergreifend beschlossene Ausstieg aus der Kernenergie. (www.bmwi.de) weiter

Heizungsmesse SHK mit Top-Trend Effizienz

10.3.2016 - 560 Aussteller aus 18 Ländern, eine Ausstellungsfläche von 72.000 Quadratmetern, Marktneuheiten, Trends und neue Fachbereiche in elf Hallen: So präsentiert sich die SHK Essen, die Fachmesse rund um Sanitär, Heizung, Klima und erneuerbare Energien, in ihrem 50. Jubiläumsjahr. Sie gilt als... (www.enbausa.de) weiter

SENEC gewinnt vier Branchenschwergewichte als Gesellschafter und Vertriebspartner

10.3.2016 - Leipzig, 08. März 2016 ? Der deutsche Energiespeicherhersteller SENEC gewinnt vier namhafte Solar-Fachgroßhändler der Bundesrepublik als Gesellschafter und Vertriebspartner. Demnach werden Redpoint new energy, der Großhandel für erneuerbare Energien, DieEnergiefabrik DEF GmbH, Uwe Wiemann GmbH & Co.KG Elektro & Solargroßhandel, (www.openpr.de) weiter

Windgas kommt langsam

10.3.2016 - Solarthemen 467. In einer Studie für den Energieversorger Greenpeace Energy eG hat das Analyse­institut Energy Brainpool den Bedarf an Elektrolyseuren zur Erzeugung von Wasserstoff- und Methangas aus erneuerbaren Energien abgeschätzt. (www.solarthemen.de) weiter

EUROSOLAR-Kampagne gegen EEG-Novelle

10.3.2016 - Solarthemen 467. Nach Meinung von EUROSOLAR wird mit der geplanten EEG-Novelle 2016 die ?endgültige Demontage der Energiewende eingeläutet?. Stattdessen fordert die Organisation eine ?Neue Energiemarktordnung NEMO?, die grundlegende Reformen vereinen und die erneuerbaren Energien ins Zentrum stellen solle. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, will EUROSOLAR in der Phase vor der EEG-Novelle 2016 eine Anzeigenkampagne ... (www.solarthemen.de) weiter

Jahresbilanz des BDH 2015: Noch mehr Fossil-Kessel

10.3.2016 - Solarthemen 467. Während der Anteil erneuerbarer Energien am Markt für Wärmeerzeuger 2015 schrumpf­te, wurden laut Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) mehr Öl- und Gaskessel als im Vorjahr in Deutschland eingebaut. (www.solarthemen.de) weiter

Ein eigenes Gesetz für Offshore-Wind

10.3.2016 - Solarthemen 467. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat einen Tag, nachdem es einen Entwurf zur Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zur internen Beratung an die anderen Ministerien geleitet hat, noch einen wei­teren Referentenentwurf für die Offshore-Wind­kraft vorgelegt. (www.solarthemen.de) weiter

Neuer EEG-Entwurf: Gabriel will Erneuerbare noch stärker bremsen

10.3.2016 - Solarthemen 467. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat den Referententwurf zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes fertiggestellt. Mit dem Entwurf setzt das Ministerium seinen Kurs einer immer strikteren Eingrenzung Erneuerbarer fort. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Zukunft schaffen mit WP Group und GES Deutschland ? Kooperation als wirkungsvolle Strategie

9.3.2016 - Jedes Jahr steigt die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften im Sektor der regenerativen Energien. Nach Angaben der Internationalen Organisation für erneuerbare Energien (IRENA) fehlen allein bis zum Jahr 2030 in der Windkraft-Branche bis zu 15.000 Fachleute. Der drohende Fachkräftemangel hat bereits (www.openpr.de) weiter

Erneuerbaren-Verbände kritisieren EnEV-Papier

3.3.2016 - Das Wuppertal Institut hat ein Papier zu der Frage vorgelegt, welche Aussagefähigkeit Primärenergiefaktoren für Endenergieträger im Rahmen der EnEV haben. Das Ergebnis: Der Primärenergiefaktor sei in vielen Fällen kein geeignetes Maß zur Bestimmung der Treibhausgasemissionen eines Heizungssystems... (www.enbausa.de) weiter

Beim Klimaschutz im Retourgang von Paris nach Wien

2.3.2016 - Ökostromgesetz und 100% erneuerbare Energien im Wirtschaftsausschuss des Nationalrates (www.oekonews.at) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 1.3.2016)

1.3.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

In der fossilen Energiewirtschaft bricht offensichtlich Panik aus

1.3.2016 - IEA nach wie vor blind für ERNEUERBARE (www.oekonews.at) weiter

Pariser Klimaabkommen verpflichtet Deutschland zu weit schnellerem Ausbau der Erneuerbaren

1.3.2016 - Analyse zeigt: Deutschland muss Energieversorgung bis spätestens 2035 komplett auf Erneuerbare umstellen (www.oekonews.at) weiter

Neues Positionspapier zur klimafreundlichen Umgestaltung des Wärmesektors

1.3.2016 - Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht 'Blaupause Wärmewende ? für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Wärme' (www.oekonews.at) weiter

Kosteneffizient ? Sicher ? Grün: Windcloud auf der CeBIT 2016

29.2.2016 - Das erste grüne Rechenzentrum Deutschlands mit einer Serverleistung von bis zu 1 MW wird ausschließlich mit regenerativer Energie des eigenen Windparks betrieben Hamburg, im Februar 2016 ? Echter ökologischer Cloudhost mit eigenem Rechenzentrum ? das präsentiert auf der diesjährigen CeBIT (www.openpr.de) weiter

"Übermorgen selbst versorgen ? Jeder Schritt zählt"

29.2.2016 - Kleinregion Lainsitztal: Arbeit für mehr Energieeffizienz und Energiesparen sowie für vermehrten Einsatz von erneuerbaren Energien wird unter dem Motto 'Übermorgen selbst versorgen ? Jeder Schritt zählt' fortgesetzt (www.oekonews.at) weiter

Ein Schuß gegen erneuerbare Energien bei der Energiesparmesse

28.2.2016 - Eine wirtschaftspolitische Allianz formiert sich gegen die FPÖ in OÖ - alle warten auf ein Machtwort von LH Pühringer. (www.oekonews.at) weiter

Energiesparmesse Wels- Ein Jahreshighlight

26.2.2016 - Bauen und Energie im Mittelpunkt- Rekord-Besuch bereits bei Fachbesuchertagen Österreich bei Erneuerbarer Energie im EU-Spitzenfeld (www.oekonews.at) weiter

Insel Borkum: Intelligenter Energiespeicherung und Energiemanagement im Mittelpunkt

26.2.2016 - Das Leuchtturm-Projekt NETfficient stellt sich einer der größten Herausforderungen des Energiemarktes, verfügbare erneuerbare Energien effizienter nutzen zu können und somit die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energie und Energieeffizienz im Mittelpunkt

26.2.2016 - Spannender europäischer Energie-Kongress mit 700 Teilnehmern aus 57 Staaten in Wels (www.oekonews.at) weiter

Analyse zeigt: Deutschland muss Energieversorgung bis spätestens 2035 komplett auf Erneuerbare umstellen

25.2.2016 - Hans-Josef Fell spricht Klartext (www.oekonews.at) weiter

Mehr Strom im dezentralen Netz übertragen

25.2.2016 - Integration erneuerbarer Energien - Bei der Netzspannung gibt es ein Toleranzband, das Netzbetreiber einhalten müssen. Fällt die Spannung unter den Mindestwert, kann die Stromversorgung zusammenbrechen. Steigt sie darüber, ist das eine Gefahr für Betriebsmittel. Mehr Einspeisung führt zu einer höheren Spannung, wenn es für die Energie keine Abnehmer gibt. Vor allem in ländlichen Gebieten kann das aufgrund der vielen dezentralen Anlagen und der dünnen Besiedlung zum Problem werden.© mariusz szczygiel - Fotolia.com (www.bine.info) weiter

Mit diesem EEG gibt es keine Energiewende

25.2.2016 - Die Ausbaukorridore des aktuellen EEG, die das Bundeswirtschaftsministerium in der EEG-Novelle im Zuge von Ausschreibungen zu festen Deckeln umdefinieren will, passen nicht zu den Klimaschutzzielen von Paris und den Zielen für erneuerbare Energien ? vor allem auch im Wärmesektor. Die Größe der Diskrepanzen hat im Auftrag des Bundesverbandes Erneuer­bare Energien (BEE) der Systemanalytiker Joachim Nitsch ... (www.solarthemen.de) weiter

Parlamentarier diskutieren Wärmegesetz

25.2.2016 - Solarthemen 466. Der Wirtschaftsausschuss des Bundestages befasste sich am 17. Februar in einer Anhö­rung mit dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz. Ziel ist es, den Anteil erneuerbarer Energien im Wärmesektor zu erhöhen. Doch sowohl Parlamentarier als auch Sachverständige sind sich nicht einig darin, wie dieses Ziel erreicht werden soll.  Text: Andreas Witt Foto: Deutscher Bundestag / Marc Steffen Unger (www.solarthemen.de) weiter

LEE NRW fordert Verbot neuer Öl- und Gaskessel

25.2.2016 - Solarthemen 466. Als erster Branchenverband fordert der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) die Neuinstallation von Öl- und Gasheizungen nach dänischem Vorbild grundsätzlich zu verbieten. (www.solarthemen.de) weiter

Chinesisches Interesse an deutscher Energiewende ungebremst - Staatssekretär Rainer Baake (BMWi) empfängt Vizeminister Zheng in Berlin

24.2.2016 - Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, und der Vizeminister der Nationalen Energieadministration (NEA) der VR China, Herr ZHENG Shanjie, trafen heute in Berlin zu einem bilateralen Austausch über aktuelle Themen der Energiewenden in beiden Ländern zusammen. Diskutiert wurden Möglichkeiten für die Flexibilisierung des konventionellen Kraftwerkparks sowie aktuelle Herausforderungen auf den Strommärkten, um höhere Anteile erneuerbare Energien in die Stromnetze zu erreichen.  (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 24.2.2016)

24.2.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Klima- und Energiefonds startet 23 Mio. Förderaktion für Erneuerbare Energien

23.2.2016 - Vier Förderaktionen zum Ausbau Erneuerbarer Energien in Österreich gestartet (www.oekonews.at) weiter

Oberösterreich: Gemeinden setzen voll auf erneuerbare Energie

22.2.2016 - Eine aktuelle Umfrage zeigt schwarz auf weiß: Oberösterreichische Gemeinden leben die Energiewende. (www.oekonews.at) weiter

Nordex legt in Frankreich weiter zu

21.2.2016 - Frankreich setzt auf erneuerbare Energie (www.oekonews.at) weiter

PV-Batteriespeicherförderung startet am 1. März

19.2.2016 - Am 1. März startet das neue Programm zur Förderung von PV-Batteriespeichern. Mit 30 Mio. Euro bis Ende 2018 werden so Investitionen in Batteriespeicher, die in Verbindung mit einer PV-Anlage installiert und an das elektrische Netz angeschlossen werden, gefördert. Ziel ist, die Systemdienlichkeit zu stärken und Kostenreduktionen bei den Speichertechnologien stärker abzubilden. So fördert und fordert das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) die stärkere Systemverantwortung der Erneuerbaren Energien sowie eine systemdienliche Speicherentwicklung bei der Industrie. Das bereits in der Vergangenheit erfolgreiche Förderprogramm wird somit neu ausgerichtet und zukunftsfähig. (www.bmwi.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 19.2.2016)

19.2.2016 - Schon heute machen die erneuerbaren Energien rund ein Drittel unserer Stromversorgung aus. Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Ein moderner Strommarkt für die Energiewende begegnet dieser Herausforderung: Mit ihm soll auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Denn Versorgungssicherheit ist für einen so hoch entwickelten Industriestandort wie Deutschland außerordentlich wichtig. (www.bmwi.de) weiter

WIFO Studie zu umweltschädlichen Förderungen: Subventionierung von Heizöl nicht berücksichtigt

19.2.2016 - Ökosozial heißt, das Ganze sehen ? Raus aus Öl und Vorrang für Erneuerbare (www.oekonews.at) weiter

Wissenschaftler für Erneuerbaren-Quote bei Wärme

18.2.2016 - Am 17. Februar fand die Anhörung des Ausschuss für Wirtschaft und Energie zu dem von der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen eingebrachten Gesetzentwurfes zur Änderung des Gesetzes zur Förderung erneuerbarer Energien im Wärmebereich statt. Es schlägt eine bundesweite Regelung zur Nutzung erneuerbarer... (www.enbausa.de) weiter

Dachverband Erneuerbare Energie Österreich fordert Warnhinweis für Ölheizungen

18.2.2016 - Studie des WIFO zeigt, dass Milliarden von Subventionen die Umwelt schädigen (www.oekonews.at) weiter

EU: Deutlicher Anstieg staatlicher Beihilfen für Umweltschutz und Erneuerbare Energien

18.2.2016 - 2014: Plus von 28,5 Mrd. EUR für Umweltschutz und Energieeinsparungsmaßnahmen (www.oekonews.at) weiter

Joi beendet Runde zur Kommerzialisierung einer neuen Technologie zur Gewinnung von Wasserstoff als Brennstoff

17.2.2016 - Erneuerbare Energien: Hydrogen 2.0 von Joi Scientific ist das weltweit erste Verfahren zur bedarfsgerechten Wasserstofferzeugung durch saubere und wirtschaftliche Gewinnung München/Kennedy Space Center, FL (USA), 16. Februar 2016 ? Joi Scientific, Inc., ein Anbieter im Bereich der Erneuerbaren Energien, hat den (www.openpr.de) weiter

Gabriel und israelischer Energieminister Yuval Steinitz vereinbaren engere Zusammenarbeit

16.2.2016 - Im Rahmen der 6. deutsch-israelischen Regierungskonsultationen haben sich heute die Energieminister Yuval Steinitz und Sigmar Gabriel getroffen. Dabei wurden weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit besprochen. Beide Länder wollen den Anteil erneuerbarer Energien an der Energieversorgung sowie die Energieeffizienz stark erhöhen. (www.bmwi.de) weiter

Staatssekretär Baake legt Konzept zum Erhalt der Akteursvielfalt für das EEG 2016 vor

15.2.2016 - Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, hat heute in seiner Rede auf der e-world 'energy & water' in Essen ein Konzept zum Erhalt der Akteursvielfalt bei der Umstellung der Förderung für erneuerbare Energien auf Ausschreibungen vorgestellt. Durch den Systemwechsel zu Ausschreibungen, der mit dem neuen EEG 2016 vollzogen wird, sollen die erneuerbaren Energien stärker an den Markt herangeführt und der künftige Ausbau planvoll gestaltet werden. Zugleich soll die Akteursvielfalt in der erneuerbare Energien-Branche erhalten bleiben. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 15.2.2016)

15.2.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

FH Expertise zu erneuerbaren Energien in der Subsahara

13.2.2016 - Lektor erforscht mit Studierendengruppe Möglichkeiten zur energieautarken Versorgung in Tansania - Aus Masterarbeit wird FH Projekt mit großer Wirkung (www.oekonews.at) weiter

Neue Förderschwerpunkte für erneuerbare Wärme in Wien geplant

12.2.2016 - Vassilakou: 'Wollen die Potentiale im Wärmebereich nutzen' (www.oekonews.at) weiter

Im Neubau ist Gas vorn und Erneuerbare holen auf

11.2.2016 - In jeder zweiten Neubauimmobilie aus dem Jahr 2014 steht eine Gasheizung. Gas bleibt also die dominante Heiztechnologie - doch die Erneuerbaren sind auf dem Vormarsch. In 38,5 Prozent aller 2014 fertiggestellten Wohnhäuser sorgen regenerative Energien als primäre Energiequelle für die Raumwärme.... (www.enbausa.de) weiter

Schweden: Eine etwas andere Zusammenarbeit mit Tesla Motors

11.2.2016 - Skelleftea Kraft, ein schwedischer Stromanbieter, liefert nicht nur Strom für die Supercharger, das Ladenetz von Tesla Motors in Schweden. Teslafahrer bekommen Strom aus erneuerbaren Energien zu Sonderkonditionen (www.oekonews.at) weiter

Manfred Fischedick zum FVEE-Sprecher gewählt

11.2.2016 - Solarthemen 465. Der Vizepräsident des Wuppertal Instituts wurde für ein Jahr zum neuen Sprecher des Forschungsverbundes Erneuerbare Energien gewählt, in dem 12 außeruniversitäre Forschungsinstitute zusammengeschlossen sind. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Betriebsführungs- und Wartungsverträge für regenerative Stromerzeugungsanlagen

10.2.2016 - Das Greifswalder Start-up advocado vermittelt Betreibern von Solar-, Windenergie- und Biomasseanlagen die Prüfung von Betriebsführungs- und Wartungsverträgen auf nachteilige Klauseln. Das junge Unternehmen baut damit sein Angebot an Rechtsprodukten zum Festpreis mit renommierten Partneranwälten erheblich aus. Viele Betriebsführungs- und Wartungsverträge für (www.openpr.de) weiter

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

10.2.2016 - HDT - Seminar zu Inhalten des EEG zur Förderung der Erneuerbaren Energien und UPDATE 2016 am 10. März 2016 in Berlin RA Jens Vollprecht von Becker Büttner Held, Rechtsanwalt, Berlin wird dieses Seminar für uns gestalten. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über (www.openpr.de) weiter

Windenergieausbau in Europa 2015 noch stabil

9.2.2016 - Deutlicher Rückgang bei Investitionen in erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

Energiepolitik mit Erneuerbaren kann Fluchtursachen bekämpfen

9.2.2016 - Zu diesem heiß diskutierten Thema findet in Wien eine hochkarätig besetzte spannende Podiumsdiskussion statt. Abkehr vom fossil-atomaren Komplex als Friedensmaßnahme. (www.oekonews.at) weiter

Tiroler Landeshauptmann Platter in luftiger Höhe

9.2.2016 - Auf der Hausbau & Energie Messe Innsbruck besuchte Landeshauptmann Günther Platter auch die Naturkraftheizung, das neue erneuerbare Heizsystem aus Tirol (www.oekonews.at) weiter

Wind am Roten Meer sorgt für saubere Energie

9.2.2016 - In Ägypten wurde vor kurzem einer der größten Windparks Afrikas eingeweiht - Anteil detr erneuerbaren Energien an der Stromproduktion soll bis 2022 auf 20 % steigen. (www.oekonews.at) weiter

Strom aus erneuerbarer Energie: Eindeutig auf der Siegerstraße

8.2.2016 - Die Erneuerbare Energienachfrage in Europa hat ein Rekordniveau erreicht (www.oekonews.at) weiter

2016 könnte ein Jahr der Energiewende werden

7.2.2016 - 2015 war das Jahr, in dem die anhaltende globale Energiewende, also weg von der Atomkraft und den fossilen Kraftstoffen in Richtung einer Energieversorgung, die auf erneuerbaren Energiequellen basiert, zunehmend öffentliche Beachtung fand. (www.oekonews.at) weiter

Kohlevergasung ? effizient und flexibel

3.2.2016 - IGCC-Kraftwerk - Im Verbund mit erneuerbaren Energien kommt konventionellen Kraftwerken eine besondere Bedeutung zu. Sie sind bis auf weiteres notwendig. Doch sie müssen flexibel arbeiten. Einerseits flexibel in Bezug auf die Leistung, andererseits flexibel in Bezug auf die Brennstoffe. Die Vergasung fester Brennstoffe ist eine Möglichkeit, wie konventionelle Kraftwerke in Zukunft betrieben werden können.© TU München (www.bine.info) weiter

Rice Straw Power Projekt für saubere erneuerbare Energie und Ressourcen aus Reisstroh

3.2.2016 - Das Rice Straw Power Projekt aus Leipzig für saubere, erneuerbare Energie und Ressourcen wurde von Hans Lothar Köhl entwickelt und ist jetzt nach zehn Jahren Entwicklung in der finalen Phase und bereit für den Start. Herr Köhl, der Gründer und (www.openpr.de) weiter

Allianz Österreich lenkt pro Tag rund 1 Million Euro in Richtung Nachhaltigkeit

2.2.2016 - Anteil nachhaltiger Investments von 18,0 auf 21,5 Prozent gesteigert - Finanzsektor als ein wichtiger Hebel für Nachhaltigkeit - Ausblick: Erneuerbare Energien im Fokus (www.oekonews.at) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 1.2.2016)

1.2.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 29.1.2016)

29.1.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Deutsche Windtechnik Ltd. gewinnt RenewableUK Energy Health and Safety Award 2016

29.1.2016 - Edinburgh/Birmingham/Bremen, 29.01.2016. RenewableUK und The Crown Estate haben bekannt gegeben, dass die Deutsche Windtechnik Ltd. mit dem zweiten Platz bei der diesjährigen Verleihung des ?RenewableUK Energy Health and Safety Award? (Preis für Gesundheit und Sicherheit im Bereich erneuerbare Energien) ausgezeichnet (www.openpr.de) weiter

Ökostromlabel der Verbände: Verschärfte Kriterien für naturverträgliche Energiewende treten in Kraft

29.1.2016 - Grüner Strom, das Ökostromlabel der Umweltverbände, baut Anforderungen an die Vereinbarkeit von Energiewende und Naturschutz aus Bonn, 28. Januar 2016. Im Januar 2016 treten bei dem Ökostromsiegel Grüner Strom neue Kriterien für den naturverträglichen Ausbau erneuerbarer Energien in Kraft. Die Labelkriterien (www.openpr.de) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass moderne Windenergieanlagen bis zu 5MW Leistung erbringen?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de