Montag, 23.4.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Erneuerbare - 9186 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

SENEC gewinnt vier Branchenschwergewichte als Gesellschafter und Vertriebspartner

10.3.2016 - Leipzig, 08. März 2016 ? Der deutsche Energiespeicherhersteller SENEC gewinnt vier namhafte Solar-Fachgroßhändler der Bundesrepublik als Gesellschafter und Vertriebspartner. Demnach werden Redpoint new energy, der Großhandel für erneuerbare Energien, DieEnergiefabrik DEF GmbH, Uwe Wiemann GmbH & Co.KG Elektro & Solargroßhandel, (www.openpr.de) weiter

Windgas kommt langsam

10.3.2016 - Solarthemen 467. In einer Studie für den Energieversorger Greenpeace Energy eG hat das Analyse­institut Energy Brainpool den Bedarf an Elektrolyseuren zur Erzeugung von Wasserstoff- und Methangas aus erneuerbaren Energien abgeschätzt. (www.solarthemen.de) weiter

EUROSOLAR-Kampagne gegen EEG-Novelle

10.3.2016 - Solarthemen 467. Nach Meinung von EUROSOLAR wird mit der geplanten EEG-Novelle 2016 die ?endgültige Demontage der Energiewende eingeläutet?. Stattdessen fordert die Organisation eine ?Neue Energiemarktordnung NEMO?, die grundlegende Reformen vereinen und die erneuerbaren Energien ins Zentrum stellen solle. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, will EUROSOLAR in der Phase vor der EEG-Novelle 2016 eine Anzeigenkampagne ... (www.solarthemen.de) weiter

Jahresbilanz des BDH 2015: Noch mehr Fossil-Kessel

10.3.2016 - Solarthemen 467. Während der Anteil erneuerbarer Energien am Markt für Wärmeerzeuger 2015 schrumpf­te, wurden laut Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) mehr Öl- und Gaskessel als im Vorjahr in Deutschland eingebaut. (www.solarthemen.de) weiter

Ein eigenes Gesetz für Offshore-Wind

10.3.2016 - Solarthemen 467. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat einen Tag, nachdem es einen Entwurf zur Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zur internen Beratung an die anderen Ministerien geleitet hat, noch einen wei­teren Referentenentwurf für die Offshore-Wind­kraft vorgelegt. (www.solarthemen.de) weiter

Neuer EEG-Entwurf: Gabriel will Erneuerbare noch stärker bremsen

10.3.2016 - Solarthemen 467. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat den Referententwurf zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes fertiggestellt. Mit dem Entwurf setzt das Ministerium seinen Kurs einer immer strikteren Eingrenzung Erneuerbarer fort. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Zukunft schaffen mit WP Group und GES Deutschland ? Kooperation als wirkungsvolle Strategie

9.3.2016 - Jedes Jahr steigt die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften im Sektor der regenerativen Energien. Nach Angaben der Internationalen Organisation für erneuerbare Energien (IRENA) fehlen allein bis zum Jahr 2030 in der Windkraft-Branche bis zu 15.000 Fachleute. Der drohende Fachkräftemangel hat bereits (www.openpr.de) weiter

Erneuerbaren-Verbände kritisieren EnEV-Papier

3.3.2016 - Das Wuppertal Institut hat ein Papier zu der Frage vorgelegt, welche Aussagefähigkeit Primärenergiefaktoren für Endenergieträger im Rahmen der EnEV haben. Das Ergebnis: Der Primärenergiefaktor sei in vielen Fällen kein geeignetes Maß zur Bestimmung der Treibhausgasemissionen eines Heizungssystems... (www.enbausa.de) weiter

Beim Klimaschutz im Retourgang von Paris nach Wien

2.3.2016 - Ökostromgesetz und 100% erneuerbare Energien im Wirtschaftsausschuss des Nationalrates (www.oekonews.at) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 1.3.2016)

1.3.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

In der fossilen Energiewirtschaft bricht offensichtlich Panik aus

1.3.2016 - IEA nach wie vor blind für ERNEUERBARE (www.oekonews.at) weiter

Pariser Klimaabkommen verpflichtet Deutschland zu weit schnellerem Ausbau der Erneuerbaren

1.3.2016 - Analyse zeigt: Deutschland muss Energieversorgung bis spätestens 2035 komplett auf Erneuerbare umstellen (www.oekonews.at) weiter

Neues Positionspapier zur klimafreundlichen Umgestaltung des Wärmesektors

1.3.2016 - Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht 'Blaupause Wärmewende ? für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Wärme' (www.oekonews.at) weiter

Kosteneffizient ? Sicher ? Grün: Windcloud auf der CeBIT 2016

29.2.2016 - Das erste grüne Rechenzentrum Deutschlands mit einer Serverleistung von bis zu 1 MW wird ausschließlich mit regenerativer Energie des eigenen Windparks betrieben Hamburg, im Februar 2016 ? Echter ökologischer Cloudhost mit eigenem Rechenzentrum ? das präsentiert auf der diesjährigen CeBIT (www.openpr.de) weiter

"Übermorgen selbst versorgen ? Jeder Schritt zählt"

29.2.2016 - Kleinregion Lainsitztal: Arbeit für mehr Energieeffizienz und Energiesparen sowie für vermehrten Einsatz von erneuerbaren Energien wird unter dem Motto 'Übermorgen selbst versorgen ? Jeder Schritt zählt' fortgesetzt (www.oekonews.at) weiter

Ein Schuß gegen erneuerbare Energien bei der Energiesparmesse

28.2.2016 - Eine wirtschaftspolitische Allianz formiert sich gegen die FPÖ in OÖ - alle warten auf ein Machtwort von LH Pühringer. (www.oekonews.at) weiter

Energiesparmesse Wels- Ein Jahreshighlight

26.2.2016 - Bauen und Energie im Mittelpunkt- Rekord-Besuch bereits bei Fachbesuchertagen Österreich bei Erneuerbarer Energie im EU-Spitzenfeld (www.oekonews.at) weiter

Insel Borkum: Intelligenter Energiespeicherung und Energiemanagement im Mittelpunkt

26.2.2016 - Das Leuchtturm-Projekt NETfficient stellt sich einer der größten Herausforderungen des Energiemarktes, verfügbare erneuerbare Energien effizienter nutzen zu können und somit die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren. (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energie und Energieeffizienz im Mittelpunkt

26.2.2016 - Spannender europäischer Energie-Kongress mit 700 Teilnehmern aus 57 Staaten in Wels (www.oekonews.at) weiter

Analyse zeigt: Deutschland muss Energieversorgung bis spätestens 2035 komplett auf Erneuerbare umstellen

25.2.2016 - Hans-Josef Fell spricht Klartext (www.oekonews.at) weiter

Mehr Strom im dezentralen Netz übertragen

25.2.2016 - Integration erneuerbarer Energien - Bei der Netzspannung gibt es ein Toleranzband, das Netzbetreiber einhalten müssen. Fällt die Spannung unter den Mindestwert, kann die Stromversorgung zusammenbrechen. Steigt sie darüber, ist das eine Gefahr für Betriebsmittel. Mehr Einspeisung führt zu einer höheren Spannung, wenn es für die Energie keine Abnehmer gibt. Vor allem in ländlichen Gebieten kann das aufgrund der vielen dezentralen Anlagen und der dünnen Besiedlung zum Problem werden.© mariusz szczygiel - Fotolia.com (www.bine.info) weiter

Mit diesem EEG gibt es keine Energiewende

25.2.2016 - Die Ausbaukorridore des aktuellen EEG, die das Bundeswirtschaftsministerium in der EEG-Novelle im Zuge von Ausschreibungen zu festen Deckeln umdefinieren will, passen nicht zu den Klimaschutzzielen von Paris und den Zielen für erneuerbare Energien ? vor allem auch im Wärmesektor. Die Größe der Diskrepanzen hat im Auftrag des Bundesverbandes Erneuer­bare Energien (BEE) der Systemanalytiker Joachim Nitsch ... (www.solarthemen.de) weiter

Parlamentarier diskutieren Wärmegesetz

25.2.2016 - Solarthemen 466. Der Wirtschaftsausschuss des Bundestages befasste sich am 17. Februar in einer Anhö­rung mit dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz. Ziel ist es, den Anteil erneuerbarer Energien im Wärmesektor zu erhöhen. Doch sowohl Parlamentarier als auch Sachverständige sind sich nicht einig darin, wie dieses Ziel erreicht werden soll.  Text: Andreas Witt Foto: Deutscher Bundestag / Marc Steffen Unger (www.solarthemen.de) weiter

LEE NRW fordert Verbot neuer Öl- und Gaskessel

25.2.2016 - Solarthemen 466. Als erster Branchenverband fordert der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) die Neuinstallation von Öl- und Gasheizungen nach dänischem Vorbild grundsätzlich zu verbieten. (www.solarthemen.de) weiter

Chinesisches Interesse an deutscher Energiewende ungebremst - Staatssekretär Rainer Baake (BMWi) empfängt Vizeminister Zheng in Berlin

24.2.2016 - Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, und der Vizeminister der Nationalen Energieadministration (NEA) der VR China, Herr ZHENG Shanjie, trafen heute in Berlin zu einem bilateralen Austausch über aktuelle Themen der Energiewenden in beiden Ländern zusammen. Diskutiert wurden Möglichkeiten für die Flexibilisierung des konventionellen Kraftwerkparks sowie aktuelle Herausforderungen auf den Strommärkten, um höhere Anteile erneuerbare Energien in die Stromnetze zu erreichen.  (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 24.2.2016)

24.2.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Klima- und Energiefonds startet 23 Mio. Förderaktion für Erneuerbare Energien

23.2.2016 - Vier Förderaktionen zum Ausbau Erneuerbarer Energien in Österreich gestartet (www.oekonews.at) weiter

Oberösterreich: Gemeinden setzen voll auf erneuerbare Energie

22.2.2016 - Eine aktuelle Umfrage zeigt schwarz auf weiß: Oberösterreichische Gemeinden leben die Energiewende. (www.oekonews.at) weiter

Nordex legt in Frankreich weiter zu

21.2.2016 - Frankreich setzt auf erneuerbare Energie (www.oekonews.at) weiter

PV-Batteriespeicherförderung startet am 1. März

19.2.2016 - Am 1. März startet das neue Programm zur Förderung von PV-Batteriespeichern. Mit 30 Mio. Euro bis Ende 2018 werden so Investitionen in Batteriespeicher, die in Verbindung mit einer PV-Anlage installiert und an das elektrische Netz angeschlossen werden, gefördert. Ziel ist, die Systemdienlichkeit zu stärken und Kostenreduktionen bei den Speichertechnologien stärker abzubilden. So fördert und fordert das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) die stärkere Systemverantwortung der Erneuerbaren Energien sowie eine systemdienliche Speicherentwicklung bei der Industrie. Das bereits in der Vergangenheit erfolgreiche Förderprogramm wird somit neu ausgerichtet und zukunftsfähig. (www.bmwi.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 19.2.2016)

19.2.2016 - Schon heute machen die erneuerbaren Energien rund ein Drittel unserer Stromversorgung aus. Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Ein moderner Strommarkt für die Energiewende begegnet dieser Herausforderung: Mit ihm soll auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Denn Versorgungssicherheit ist für einen so hoch entwickelten Industriestandort wie Deutschland außerordentlich wichtig. (www.bmwi.de) weiter

WIFO Studie zu umweltschädlichen Förderungen: Subventionierung von Heizöl nicht berücksichtigt

19.2.2016 - Ökosozial heißt, das Ganze sehen ? Raus aus Öl und Vorrang für Erneuerbare (www.oekonews.at) weiter

Wissenschaftler für Erneuerbaren-Quote bei Wärme

18.2.2016 - Am 17. Februar fand die Anhörung des Ausschuss für Wirtschaft und Energie zu dem von der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen eingebrachten Gesetzentwurfes zur Änderung des Gesetzes zur Förderung erneuerbarer Energien im Wärmebereich statt. Es schlägt eine bundesweite Regelung zur Nutzung erneuerbarer... (www.enbausa.de) weiter

Dachverband Erneuerbare Energie Österreich fordert Warnhinweis für Ölheizungen

18.2.2016 - Studie des WIFO zeigt, dass Milliarden von Subventionen die Umwelt schädigen (www.oekonews.at) weiter

EU: Deutlicher Anstieg staatlicher Beihilfen für Umweltschutz und Erneuerbare Energien

18.2.2016 - 2014: Plus von 28,5 Mrd. EUR für Umweltschutz und Energieeinsparungsmaßnahmen (www.oekonews.at) weiter

Joi beendet Runde zur Kommerzialisierung einer neuen Technologie zur Gewinnung von Wasserstoff als Brennstoff

17.2.2016 - Erneuerbare Energien: Hydrogen 2.0 von Joi Scientific ist das weltweit erste Verfahren zur bedarfsgerechten Wasserstofferzeugung durch saubere und wirtschaftliche Gewinnung München/Kennedy Space Center, FL (USA), 16. Februar 2016 ? Joi Scientific, Inc., ein Anbieter im Bereich der Erneuerbaren Energien, hat den (www.openpr.de) weiter

Gabriel und israelischer Energieminister Yuval Steinitz vereinbaren engere Zusammenarbeit

16.2.2016 - Im Rahmen der 6. deutsch-israelischen Regierungskonsultationen haben sich heute die Energieminister Yuval Steinitz und Sigmar Gabriel getroffen. Dabei wurden weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit besprochen. Beide Länder wollen den Anteil erneuerbarer Energien an der Energieversorgung sowie die Energieeffizienz stark erhöhen. (www.bmwi.de) weiter

Staatssekretär Baake legt Konzept zum Erhalt der Akteursvielfalt für das EEG 2016 vor

15.2.2016 - Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, hat heute in seiner Rede auf der e-world 'energy & water' in Essen ein Konzept zum Erhalt der Akteursvielfalt bei der Umstellung der Förderung für erneuerbare Energien auf Ausschreibungen vorgestellt. Durch den Systemwechsel zu Ausschreibungen, der mit dem neuen EEG 2016 vollzogen wird, sollen die erneuerbaren Energien stärker an den Markt herangeführt und der künftige Ausbau planvoll gestaltet werden. Zugleich soll die Akteursvielfalt in der erneuerbare Energien-Branche erhalten bleiben. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 15.2.2016)

15.2.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

FH Expertise zu erneuerbaren Energien in der Subsahara

13.2.2016 - Lektor erforscht mit Studierendengruppe Möglichkeiten zur energieautarken Versorgung in Tansania - Aus Masterarbeit wird FH Projekt mit großer Wirkung (www.oekonews.at) weiter

Neue Förderschwerpunkte für erneuerbare Wärme in Wien geplant

12.2.2016 - Vassilakou: 'Wollen die Potentiale im Wärmebereich nutzen' (www.oekonews.at) weiter

Im Neubau ist Gas vorn und Erneuerbare holen auf

11.2.2016 - In jeder zweiten Neubauimmobilie aus dem Jahr 2014 steht eine Gasheizung. Gas bleibt also die dominante Heiztechnologie - doch die Erneuerbaren sind auf dem Vormarsch. In 38,5 Prozent aller 2014 fertiggestellten Wohnhäuser sorgen regenerative Energien als primäre Energiequelle für die Raumwärme.... (www.enbausa.de) weiter

Schweden: Eine etwas andere Zusammenarbeit mit Tesla Motors

11.2.2016 - Skelleftea Kraft, ein schwedischer Stromanbieter, liefert nicht nur Strom für die Supercharger, das Ladenetz von Tesla Motors in Schweden. Teslafahrer bekommen Strom aus erneuerbaren Energien zu Sonderkonditionen (www.oekonews.at) weiter

Manfred Fischedick zum FVEE-Sprecher gewählt

11.2.2016 - Solarthemen 465. Der Vizepräsident des Wuppertal Instituts wurde für ein Jahr zum neuen Sprecher des Forschungsverbundes Erneuerbare Energien gewählt, in dem 12 außeruniversitäre Forschungsinstitute zusammengeschlossen sind. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Betriebsführungs- und Wartungsverträge für regenerative Stromerzeugungsanlagen

10.2.2016 - Das Greifswalder Start-up advocado vermittelt Betreibern von Solar-, Windenergie- und Biomasseanlagen die Prüfung von Betriebsführungs- und Wartungsverträgen auf nachteilige Klauseln. Das junge Unternehmen baut damit sein Angebot an Rechtsprodukten zum Festpreis mit renommierten Partneranwälten erheblich aus. Viele Betriebsführungs- und Wartungsverträge für (www.openpr.de) weiter

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

10.2.2016 - HDT - Seminar zu Inhalten des EEG zur Förderung der Erneuerbaren Energien und UPDATE 2016 am 10. März 2016 in Berlin RA Jens Vollprecht von Becker Büttner Held, Rechtsanwalt, Berlin wird dieses Seminar für uns gestalten. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über (www.openpr.de) weiter

Windenergieausbau in Europa 2015 noch stabil

9.2.2016 - Deutlicher Rückgang bei Investitionen in erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

Energiepolitik mit Erneuerbaren kann Fluchtursachen bekämpfen

9.2.2016 - Zu diesem heiß diskutierten Thema findet in Wien eine hochkarätig besetzte spannende Podiumsdiskussion statt. Abkehr vom fossil-atomaren Komplex als Friedensmaßnahme. (www.oekonews.at) weiter

Tiroler Landeshauptmann Platter in luftiger Höhe

9.2.2016 - Auf der Hausbau & Energie Messe Innsbruck besuchte Landeshauptmann Günther Platter auch die Naturkraftheizung, das neue erneuerbare Heizsystem aus Tirol (www.oekonews.at) weiter

Wind am Roten Meer sorgt für saubere Energie

9.2.2016 - In Ägypten wurde vor kurzem einer der größten Windparks Afrikas eingeweiht - Anteil detr erneuerbaren Energien an der Stromproduktion soll bis 2022 auf 20 % steigen. (www.oekonews.at) weiter

Strom aus erneuerbarer Energie: Eindeutig auf der Siegerstraße

8.2.2016 - Die Erneuerbare Energienachfrage in Europa hat ein Rekordniveau erreicht (www.oekonews.at) weiter

2016 könnte ein Jahr der Energiewende werden

7.2.2016 - 2015 war das Jahr, in dem die anhaltende globale Energiewende, also weg von der Atomkraft und den fossilen Kraftstoffen in Richtung einer Energieversorgung, die auf erneuerbaren Energiequellen basiert, zunehmend öffentliche Beachtung fand. (www.oekonews.at) weiter

Kohlevergasung ? effizient und flexibel

3.2.2016 - IGCC-Kraftwerk - Im Verbund mit erneuerbaren Energien kommt konventionellen Kraftwerken eine besondere Bedeutung zu. Sie sind bis auf weiteres notwendig. Doch sie müssen flexibel arbeiten. Einerseits flexibel in Bezug auf die Leistung, andererseits flexibel in Bezug auf die Brennstoffe. Die Vergasung fester Brennstoffe ist eine Möglichkeit, wie konventionelle Kraftwerke in Zukunft betrieben werden können.© TU München (www.bine.info) weiter

Rice Straw Power Projekt für saubere erneuerbare Energie und Ressourcen aus Reisstroh

3.2.2016 - Das Rice Straw Power Projekt aus Leipzig für saubere, erneuerbare Energie und Ressourcen wurde von Hans Lothar Köhl entwickelt und ist jetzt nach zehn Jahren Entwicklung in der finalen Phase und bereit für den Start. Herr Köhl, der Gründer und (www.openpr.de) weiter

Allianz Österreich lenkt pro Tag rund 1 Million Euro in Richtung Nachhaltigkeit

2.2.2016 - Anteil nachhaltiger Investments von 18,0 auf 21,5 Prozent gesteigert - Finanzsektor als ein wichtiger Hebel für Nachhaltigkeit - Ausblick: Erneuerbare Energien im Fokus (www.oekonews.at) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 1.2.2016)

1.2.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 29.1.2016)

29.1.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Deutsche Windtechnik Ltd. gewinnt RenewableUK Energy Health and Safety Award 2016

29.1.2016 - Edinburgh/Birmingham/Bremen, 29.01.2016. RenewableUK und The Crown Estate haben bekannt gegeben, dass die Deutsche Windtechnik Ltd. mit dem zweiten Platz bei der diesjährigen Verleihung des ?RenewableUK Energy Health and Safety Award? (Preis für Gesundheit und Sicherheit im Bereich erneuerbare Energien) ausgezeichnet (www.openpr.de) weiter

Ökostromlabel der Verbände: Verschärfte Kriterien für naturverträgliche Energiewende treten in Kraft

29.1.2016 - Grüner Strom, das Ökostromlabel der Umweltverbände, baut Anforderungen an die Vereinbarkeit von Energiewende und Naturschutz aus Bonn, 28. Januar 2016. Im Januar 2016 treten bei dem Ökostromsiegel Grüner Strom neue Kriterien für den naturverträglichen Ausbau erneuerbarer Energien in Kraft. Die Labelkriterien (www.openpr.de) weiter

Intelligente Netze (aktualisiert am 29.1.2016)

29.1.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Deutsche Windtechnik ausgezeichnet

29.1.2016 - Deutsche Windtechnik Ltd. belegt zweiten Platz bei Verleihung des RenewableUK Energy Health and Safety Award 2016. weiter

Beckmeyer empfängt "Jugend forscht"-Sonderpreisträger

28.1.2016 - Jugendliche für erneuerbare Energien begeistern - das will der Sonderpreis 'Erneuerbare Energien' des bekannten Bundewettbewerbs 'Jugend forscht'. Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, empfing am 28. Januar die Preisträger des Sonderpreises in Berlin. 'Die Teams haben mit großartigen Forschungsprojekten überzeugt und viel Engagement für die Energiewende gezeigt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die nächste Generation von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen den Umbau der Energieversorgung weiter voranbringen wird', so Beckmeyer. (www.bmwi.de) weiter

Mall setzt auf erneuerbare Energien

28.1.2016 - IFH 2016: Speicher für Pellets, Wärme und Kaltwasser Der Umweltspezialist Mall setzt weiterhin auf erneuerbare Energien und zeigt auf der diesjährigen IFH seine Lagersysteme zur unterirdischen Lagerung von Pellets, Wärme und Kaltwasser. Erstmals präsentiert das Unternehmen in Nürnberg den Kaltwasser-Pufferspeicher ThermoFri (www.openpr.de) weiter

EEG-Debatte wird sich zuspitzen

28.1.2016 - Solarthemen 463. In diesem Jahr steht erneut eine Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes an. Dabei wird es mehr als bei anderen Novellen um die grundsätzliche Richtung gehen, in die das Energiesystem geführt werden soll. Jetzt werden die Pflöcke eingeschlagen. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Irm Scheer-Pontenagel: Erneuerbare brauchen Dynamik statt Steuerung

28.1.2016 - Solarthemen 463. 1988 hat Irm Scheer-Pontenagel gemeinsam mit Hermann Scheer EUROSOLAR, die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V., gegründet. Seit dieser Zeit war sie Geschäftsführerin dieser Organisation, die sich die Etablierung eines Energiesystems auf die Fahnen geschrieben hat, das zu 100 Prozent auf erneuerbaren Energien beruht. Die Geschäftsführung hat sie nun abgegeben. EUROSOLAR ist keine ... (www.solarthemen.de) weiter

Energiewende braucht erneuerbare Energien: Müssen Natur- und Umweltschutz zurückstehen?

27.1.2016 - (www.oekonews.at) weiter

K&S berät die Better Energy Invest A/S beim Erwerb mehrerer dänischer Solarparks

27.1.2016 - Die K&S Ingenieurpartnerschaft Krug & Schram, eine führende technische Beratungsgesellschaft im Bereich erneuerbarer Energien, hat die dänische Investorengruppe Better Energy Invest A/S beim Erwerb der Solarpark Horlsunde, Købelev and Nakskov technisch beraten. Die Solarparks liegen auf der flächenmäßig viertgrößten dänischen (www.openpr.de) weiter

Solar - Solarzellen - Erfahrungen Solar 9580

26.1.2016 - Immer mehr Menschen setzen auf die alternative Methode zur Stromerzeugung. Erneuerbare Energien und das ökologische Bewusstsein wächst, auch bei der jungen Generation spielt dies eine wichtige Rolle. Weltweit setzen die Menschen vor allem auf Solar - und Windenergie. Das Unternehmen Solar (www.openpr.de) weiter

Hans-Josef Fell erhält den GEO Innovare Preis 2016

25.1.2016 - ERNEUERBARE ENERGIEN sind friedenstiftend (www.oekonews.at) weiter

Neue Geschäftsführung bei Erneuerbare Energie Österreich

25.1.2016 - Peter Molnar und Erwin Mayer als neues Geschäftsführerduo bestellt (www.oekonews.at) weiter

GREENFOODS: Appetit auf nachhaltige Energielösungen für die Nahrungsmittel- und Getränkebranche

24.1.2016 - Elf Lebensmittelproduzenten erhöhen erfolgreich ihre Energieeffizienz oder setzen nun erneuerbare Energiequellen in ihrem Produktionsprozess ein. (www.oekonews.at) weiter

Anträge auf Förderung Erneuerbarer stagnieren

21.1.2016 - Im April 2015 hat das BAFA die Förderkonditionen für die Integration erneuerbarer Energien bei Heizungen deutlich verbessert. Zu den wichtigsten Maßnahmen gehört, dass auch im Neubau die Förderung erneuerbarer Energien im Rahmen der Innovationsförderung wieder möglich ist. Das hat dazu geführt,... (www.enbausa.de) weiter

Deutsche verbinden die Energiewende vorrangig mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien

21.1.2016 - In einer von NaturEnergiePlus beauftragten repräsentativen Studie wurden die Deutschen Ende letzten Jahres nach ihren spontanen Assoziationen zum Begriff ?Energiewende? über das Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa befragt. Demnach steht die Mehrheit der Deutschen (57 Prozent) der Energiewende neutral gegenüber und (www.openpr.de) weiter

EEG 2016: Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 20.1.2016)

20.1.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an - und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 19.1.2016)

19.1.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die Erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem EEG 2014 haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. In diesem Jahr gehen wir den nächsten Schritt an- und der ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Irena Vollversammlung 2016 gibt großen Schub für globalen Ausbau der Erneuerbaren Energien

18.1.2016 - International Renewable Energy Agency (IRENA) Gegenpol zu IAEO und IEA (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 18.1.2016)

18.1.2016 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Deutschland: 2015 war Rekordjahr für Erneuerbare Energien

18.1.2016 - Jahresauswertung zeigt: Kohlestrom wird inzwischen zunehmend ins Ausland verkauft, die Klimabilanz Deutschlands verbessert sich daher nicht (www.oekonews.at) weiter

Biogasrat warnt: Ohne Bioenergie scheitert die Energiewende

15.1.2016 - Faires Ausschreibungsmodell für Grünes Gas im EEG 2016 unabdingbar Berlin, 15.01.2016. Biomasse und Grünes Gas sind tragende Pfeiler für einen Erfolg der Energiewende. Damit Biogas und Biomethan weiterhin ihren erheblichen Beitrag als Lieferant für erneuerbaren Strom, Wärme und Mobilität leisten (www.openpr.de) weiter

Staatssekretär Baake reist zur IRENA-Vollversammlung nach Abu Dhabi

15.1.2016 - Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Rainer Baake, reist am Wochenende zur 6. Vollversammlung Internationalen Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) nach Abu Dhabi. Am Treffen werden Energieminister und hochrangige Delegationen aus den 145 Mitgliedsländern der Internationalen Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) zur 6. Versammlung in Abu Dhabi zusammenkommen. Es handelt sich dabei um den ersten internationalen Gipfel nach der erfolgreichen Klimakonferenz von Paris. Die Delegationen werden die entsprechenden Vorschläge von IRENA diskutieren, wie global der Ausbau der Erneuerbaren beschleunigt und Investitionen in erneuerbare Energien gesteigert werden können. (www.bmwi.de) weiter

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

15.1.2016 - HDT - Seminar zu Inhalten des EEG zur Förderung der Erneuerbaren Energien und UPDATE 2016 am 10. März 2016 in Berlin RA Jens Vollprecht von Becker Büttner Held, Rechtsanwalt, Berlin wird dieses Seminar für uns gestalten. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über (www.openpr.de) weiter

Studie "Erneuerbare Energien in Österreich 2015" zeigt klares Vertrauen in erneuerbare Energien

15.1.2016 - Österreicher/innen denken um - Photovoltaik im Fokus- Investitionsbereitschaft für Bürgerbeteiligung - Elektroauto klar im Kommen (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 14.1.2016)

14.1.2016 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Interview Gerhard Schallenberg (BAFA): Förderung führt zu Antragsvereinfachung

14.1.2016 - Einen deutlichen Anstieg die Installationszahlen für regenerative Heizsysteme und eine Vereinfachung vieler Förderanträge verspricht sich der Leiter des Marktanreizprogramms beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), Gerhard Schallenberg, für das Jahr 2016. Im Interview mit der Zeitschrift Solarthemen (Ausgabe 463, 14. Januar). Die Antragsentwicklung des Jahres 2015 sieht Schallenberg positiv. Für 2016 habe das Programm ... (www.solarthemen.de) weiter

Preise für die besten Websites: Anmeldung für den Wind Website Award ist eröffnet

14.1.2016 - Das Windenergieportal wind-turbine.com lobt zum zweiten Mal den Wind Website Award für besonders gelungene Internetauftritte aus. weiter

EEG 2016 muss Strom aus Biogas und Biomethan eine Chance geben

14.1.2016 - Biogasrat fordert faire Wettbewerbsbedingungen durch Ausschreibung Berlin, 13.01.2016. ?Die heute von Bundesminister Gabriel den Ländern vorgestellte Novelle des Erneuerbare Energien Gesetzes muss der Bioenergiebranche die Chance geben, auch in Zukunft bedarfsorientiert und verlässlich grünen Strom und Wärme zu liefern!? Das ist (www.openpr.de) weiter

Verluste bei negativen Strompreisen

14.1.2016 - Solarthemen 463. Seit dem 1. Januar 2016 wird für einen Teil der neu installierten Erneuerbare-Energien-Anlagen dann keine Förderung gezahlt, wenn die Preise laut § 24 EEG an der Strombörse EPEX Spot SE in Paris an sechs aufeinander folgenden Stunden negativ sind. (www.solarthemen.de) weiter

Stabwechsel bei Eurosolar

14.1.2016 - Solarthemen 463. Irm Scheer-Pontenagel übergibt nach mehr als 25 Jahren ihre Tätigkeit als Geschäftsführerin von Eurosolar e.V. an Tobias Jaletzky. Er arbeitet seit 2013 für die Europäische Vereinigung für erneuerbare Energien, die von Hermann Scheer gegründet wurde. (www.solarthemen.de) weiter

EE-Ausbaudynamik zwischen Ist und Soll

14.1.2016 - Im Stromsektor Deutschlands brachen die erneuerbaren Energien 2015 Rekorde. Im Wärme- und Verkehrssektor ging es aber nur langsam voran. Der CO2-Ausstoß Deutschlands stieg sogar leicht. Klimaschutz braucht eine Neuausrichtung. Text: Guido Bröer Grafik: AGEB/Solarthemen (www.solarthemen.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 13.1.2016)

13.1.2016 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Gabriel: Pilotausschreibungsrunden für Photovoltaik-Freiflächenanlagen waren ein voller Erfolg

13.1.2016 - Die erneuerbaren Energien sind längst keine Nischentechnologie mehr, sie werden erwachsen. Deshalb soll die Höhe ihrer Förderung künftig nicht mehr staatlich festgelegt, sondern wettbewerblich am Markt bestimmt werden. Der heute im Kabinett verabschiedete BMWi-Erfahrungsbericht zu den Pilotausschreibungen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen im Jahr 2015 (PDF: 111 KB) zeigt, dass das Instrument der Ausschreibungen erfolgreich ist und gut funktioniert. Die Wettbewerbsintensität in allen drei Ausschreibungsrunden war hoch, das Preisniveau für die Förderung ist von Runde zu Runde gesunken, was nicht zuletzt für die Stromkunden eine gute Nachricht ist. Viele verschiedene Akteure haben sich beteiligt und auch kleine Bieter und Projekte haben Zuschläge erhalten. Der Erfahrungsbericht zeigt, dass das Instrument der Ausschreibungen gut funktioniert. (www.bmwi.de) weiter

Bierige Nachhaltigkeit immer weiter umgesetzt: Co2 neutrale Bierproduktion in Murau

13.1.2016 - Die Brauerei Murau setzt als eine der ersten Brauereien Europas auf 100 % erneuerbare Energien. (www.oekonews.at) weiter

USA: Unter derzeitigen Bedingungen sind erneuerbare Energien die am meisten wachsende Energieform

12.1.2016 - Die USA könnten ihre Umweltbilanz im nächsten Jahrzehnt vehement verbessern - Erneuerbaren Energien entpuppen sich als die am schnellsten wachsende Energiequelle (www.oekonews.at) weiter

SolarSuperState Assoc unterstützt AKW-Hinkley-Point Klage

11.1.2016 - Großbritannien, Ungarn und die Slowakei könnten schon vor dem Jahr 2023 100 % nationalen erneuerbaren Strom erreichen, wenn politischer Wille vorhanden wäre (www.oekonews.at) weiter

ENEX: Internationale Messen für Energiewirtschaft und Erneuerbare Energien im März in Polen

6.1.2016 - Kielce, 18. Dezember 2015 ? Die 19. ENEX, Internationale Messe für die Energiewirtschaft findet vom 30.-31.3.2016 zusammen mit der Begleitmesse für erneuerbare Energien, der 14. ENEX ? NOWA ENERGIA, im zentralpolnischen Kielce statt. Die ENEX präsentiert neue Produkte und Lösungen aus (www.openpr.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 6.1.2016)

6.1.2016 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

MVV Energie AG: mehr Gewinn, weniger Umsatz

24.12.2015 - Solarthemen 462. Die MVV Energie AG, die jetzt ihre Jah­res­bilanz vorlegte, sieht in erneuerbaren Energien ein Geschäftsfeld der Zukunft, kann sich hier aber auch noch steigern.[private] Mit der Übernahme der insolventen Windwärts GmbH und dem mehrheitlichen Einstieg bei der juwi AG ? der MVV-Anteil liegt hier jetzt bei 63,1 Prozent ? hat der Energiekonzern seine ... (www.solarthemen.de) weiter

Grüne fordern Novelle des Wärmegesetzes

24.12.2015 - Solarthemen 462. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat in den Bundestag den Vorschlag für eine Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes eingebracht. Sie zielt darauf, auch in Be­standsge­bäuden den Einsatz erneuer­barer Energien zur Pflicht zu machen. [private] Finanzielle Förderung ? vor allem über das Marktanreizprogramm ? genügt aus Sicht der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen nicht, um die ... (www.solarthemen.de) weiter

Bundesverdienstkreuz für Hans-Josef Fell

24.12.2015 - Solarthemen 462. Hans-Josef Fell (rechts) ist von Bundestagspräsident Norbert Lammert wegen seines Einsatzes für erneuerbare Energien mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Als früherer Abgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen ist Fell einer der Väter des EEG. (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 462

24.12.2015 - Themen der Solarthemen-Ausgabe 462 sind u.a.: Bonusförderung für neue Heizungen plus erneuerbare Energien +++ Grüne fordern Novelle des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes  +++ Parlamentarier legen Nachhaltigkeitsbericht vor +++ Neues KWK-Gesetz +++ Regierung erwartet großen Boom für Solarthermie +++ In Tschechien droht PV-Betreibern der Ruin +++ Der Arbeitsmarkt für erneuerbare Energien schrumpft +++ Trina kündigt Vertrag mit Europäischer Union ... (www.solarthemen.de) weiter

Arbeitsmarkt für Erneuerbare schrumpft

24.12.2015 - Solarthemen 462. Für 2014 verzeichnen Gutachter des Bundeswirtschaftsministerium zum zweiten Mal in Folge einen schrumpfenden Arbeitsmarkt für erneuerbare Energien in Deutschland.[private] Nach 399800 Arbeitsplätzen im Jahr 2012 und 371400 für 2013 errechneten das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Deut­sche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und die Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) für 2014 ... (www.solarthemen.de) weiter

Deutsche Bundesländer wollen Vorzüge von Biogas für die Energiewende sichern

23.12.2015 - Der deutsche Bundesrat hat in der Vorwoche mit großer Mehrheit eine Entschließung zur Stärkung der Stromerzeugung aus Biomasse im Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) gefasst. (www.oekonews.at) weiter

Ausblick auf das Jahr 2016 - Alles dreht sich um 24 Stunden Sonne

22.12.2015 - Das Jahr 2016 steht bei Fronius unter dem Motto ?24 Stunden Sonne?. Der Lösungsanbieter startet mit neuen Produkten und einer klaren Vision ins kommende Jahr. Eine Zukunft mit 100 Prozent Energieversorgung aus Erneuerbaren steht im Fokus der weltweiten 24 Stunden (www.openpr.de) weiter

Evolution statt Revolution: Warum die Energiewende in vollem Gange ist

22.12.2015 - Energiewende ist ein Begriff aus den 70er Jahren, der oft sehr einseitig definiert wird: Raus aus Atomenergie, rein in Erneuerbare Energien. Doch dieses „Raus-Rein-Spielchen“ hat mit Energiewende genauso viel zu tun, wie ein einzelnes kleines Wasserkraftwerk Blue Freedom von Aquakin: Das „Raus-Rin-Spielchen“ ist lediglich ein Teil der Energiewende, des Energiewandels, das in der öffentlichen Debatte viel zu viel Aufmerksamkeit bekommt. Denn während der großspurige Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland aus politischen Gründen ins Stocken geraten ist, ist das, was […] Der Beitrag Evolution statt Revolution: Warum die Energiewende in vollem Gange ist erschien zuerst auf CleanThinking.de. (www.cleanthinking.de) weiter

Roland Berger: Stationäre Brennstoffzellen sind marktreif

22.12.2015 - Stationäre Brennstoffzellen stehen in Europa kurz vor der kommerziellen Markteinführung. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie von Roland Berger Strategy Consultants und des Fuel Cell and Hydrogen Joint Undertaking der EU. Hinter der positiven Entwicklung steckt neben der guten Erdgasinfrastruktur vor allem der Ausbau der erneuerbaren Energien. Denn Brennstoffzellen können sowohl fossile als auch grüne Energiequellen hocheffizient in Strom und Wärme umwandeln. Wettbewerbsfähig werden sie allerdings nur, wenn die Produktionskosten sinken. 1. April 2015. Die Vorzüge von Brennstoffzellen liegen […] Der Beitrag Roland Berger: Stationäre Brennstoffzellen sind marktreif erschien zuerst auf CleanThinking.de. (www.cleanthinking.de) weiter

Tesla will Stromspeicher Powerwall Ende des Jahres nach Deutschland bringen

22.12.2015 - Hinweis: Ich, Martin Jendrischik, bin für die im untenstehenden Text erwähnte E3/DC GmbH als PR-Berater tätig. Mehr dazu in meinem Autorenprofil. Tesla Motors, bislang für seine elektrischen Automodelle Tesla Roadster und Tesla Model S bekannt, will den Umbau des Energiesystems auf Erneuerbare Energien entscheidend beschleunigen. Hierzu stellte Elon Musk, CEO von Tesla Motors, die Produktlinie Tesla Energy vor. Die oft schnöde Hausbatterie, die in Deutschland durch Unternehmen wie den Technologieführer E3/DC durchaus Bekanntheit hat, wird damit zum Lifestyle-Objekt. Geschickt verknüpft […] Der Beitrag Tesla will Stromspeicher Powerwall Ende des Jahres nach Deutschland bringen erschien zuerst auf CleanThinking.de. (www.cleanthinking.de) weiter

dena-Dossier ?Fakten statt Mythen? widerlegt Vorurteile gegen Gebäudesanierung

22.12.2015 - Zum Thema energetische Sanierung kursieren zahlreiche Vorurteile wie ?Energetisches Sanieren lohnt sich nicht? oder ?Dank erneuerbarer Energien ist Dämmen überflüssig?. In dem Dossier ?Energetische […] (www.dena.de) weiter

ARACUBA EXPERTS: Die neue Onlineplattform für erneuerbare Energien ? von Experten für Experten

22.12.2015 - Weltweites Expertennetzwerk zu Erneuerbarer Energie - Registrierung bis Ende 2015 kostenfrei: aracuba.info Länder- und technologieübergreifende Vernetzung von Experten im Bereich der erneuerbaren Energien ist das große Ziel der ARACUBA EXPERTS Plattform aracuba.info. Neu ist, dass auf der Onlineplattform nicht (www.openpr.de) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 22.12.2015)

22.12.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Intelligente Netze (aktualisiert am 22.12.2015)

22.12.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

GESUCHT: Die ältesten funktionsfähigen Solarwärmeanlagen in NÖ

21.12.2015 - Solarwärmepioniere und Solarwärmepionierinnen sind Menschen, die schon früh auf die Kraft der Sonne gesetzt haben und damit wesentlich zur Verbreitung erneuerbarer Energien beitragen. (www.oekonews.at) weiter

In Paris ein spätes Erwachen: das Erneuerbare Zeitalter hat längst begonnen

20.12.2015 - Niemand kann versichern, schon gar nicht anhand eines Beschlusses, dass das Ziel eingehalten wird (www.oekonews.at) weiter

Von bedarfsgerechter Einspeisung erneuerbarer Energien über Photovoltaikprojekte mit afrikanischen Partnern bis zur Lebensmittelwende

19.12.2015 - Den krönenden Abschluss des Solarstammtischjahrs 2015 von EUROSOLAR AUSTRIA bildeten 4 Vorträge am 17.12.2015. (www.oekonews.at) weiter

NEU: ARACUBA EXPERTS - Die Expertenplattform für erneuerbare Energien

17.12.2015 - Weltweites Expertennetzwerk zu Erneuerbarer Energie - Registrierung bis Ende 2015 kostenfrei: (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 16.12.2015)

16.12.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Leitfaden für energieeffiziente Rechenzentren

16.12.2015 - BINE Interview - Rechenzentren verbrauchen allein in Deutschland jährlich rund 10.000 GWh elektrische Energie. Tendenz weltweit steigend. In dem europäischen Forschungsprojekt RenewIT untersuchen Wissenschaftler aus Spanien, den Niederlanden, Italien, Großbritannien und Deutschland, wie Rechenzentren fast vollständig mit erneuerbarer Energie versorgt werden können. Jetzt liegen Ergebnisse vor. BINE Informationsdienst sprach mit Dr. Thorsten Urbaneck, Privatdozent an der Technischen Universität Chemnitz und Projektleiter des deutschen Anteils der Kooperation.© Wolfgang Thieme, TU Chemnitz (www.bine.info) weiter

Energieeffizienzpark COBIS erhält Auszeichnung beim Business Innovation Award

15.12.2015 - Sindelfingen-Darmsheim, 15.12.2015. Zu Beginn der vierten Böblinger Businesswochen wurden im Oktober die Auszeichnungen für Innovation sowie Personalentwicklung verliehen. Die Besucher der Auftaktveranstaltung entschieden über die Platzierungen der verschiedenen Beiträge. Der dritte Platz ging dabei an den auf erneuerbare Energien und (www.openpr.de) weiter

Bewertung des Klimaschutzabkommens von Paris

15.12.2015 - Umstellung auf 100% ERNEUERBARE wichtigste Klimaschutzmaßnahme ! (www.oekonews.at) weiter

Grüne: Erneuerbare sollen auch im Bestand Pflicht sein

15.12.2015 - Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen bringt Entwurf für ein Erneuerbare-Wärme-Gesetz auf Bundesebene in die parlamentarische Debatte ein. Er orientiert sich im wesentlichem am Wärmegesetz Baden-Württembergs in der im Sommer 2015 novellierten Fassung. Wesentlicher Punkt: Der Einsatz... (www.enbausa.de) weiter

Kleinwasserkraft Österreich: Paris ist Aufbruch für 100% erneuerbare Energie in Österreich

15.12.2015 - EU-Ziele und Österreichs Ziele für Klimaschutz und Ökoenergien jetzt anheben! (www.oekonews.at) weiter

Biogasrat+ begrüßt Klimaabkommen von Paris und fordert konsequenten Ausbau der EE in Deutschland

15.12.2015 - Biogasrat+ begrüßt Klimaabkommen von Paris und fordert konsequenten Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland Berlin, 14.12.2015. ?Mit dem Klimaabkommen von Paris hat die 21. Klimakonferenz verbindliche Weichen für die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft gestellt. Das ist ein starkes Signal für den langfristigen (www.openpr.de) weiter

Der weltweite Umstieg auf 100 % Erneuerbare Energie muss nun beginnen

14.12.2015 - Ausstieg aus dem fossilen Energiesystem ist ab sofort weltweite Aufgabe - Österreich muss jetzt vorangehen und sein Energiesystem auf 100 % erneuerbare Energie umstellen. (www.oekonews.at) weiter

NABU: Weltklimavertrag verabschiedet/1,5 Grad-Ziel wichtiges Signal /Klaffende Lücke zwischen Anspruch und Realität lässt sich nur durch den schnellen Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas schließen

12.12.2015 - Paris (ots) - Der NABU hat den am heutigen Samstag in Paris verabschiedeten Weltklimavertrag als positives Signal gewertet. Endlich gebe es wieder eine gemeinsame Basis der gesamten Staatengemeinschaft für den weltweiten Klimaschutz. Nach dem gescheiterten Versuch auf dem Klimagipfel 2009 in Kopenhagen sei jetzt ein Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Protokoll von 1997 auf den Weg gebracht worden. In den vergangenen vier Jahren wurde das Abkommen vorbereitet und seitdem haben sich fast alle 196 Vertragsstaaten zu Selbstverpflichtungen bekannt. (www.presseportal.de) weiter

Die Welt braucht Ambition beim Klimaschutz!

12.12.2015 - Klimaschutzabkommen: Globale Erwärmung soll auf unter 2 bzw. max 1,5 Grad sinken - 100% erneuerbare Energie unbedingt erforderlich (www.oekonews.at) weiter

Paris-Abkommen ist keine angemessene Antwort auf drohende Klimakatastrophe. Für maximal 1,5 Grad Erderwärmung ist schneller Kohleausstieg zwingend erforderlich

12.12.2015 - Paris/Berlin (ots) - Das Paris-Abkommen zum Klimaschutz soll in den nächsten Stunden von der internationalen Staatengemeinschaft beschlossen werden, jedoch bringt es nach Auffassung des Vorsitzenden des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Hubert Weiger, die Welt bei der Abwendung der drohenden Klimakatastrophe nur wenig voran. (www.presseportal.de) weiter

Greenpeace-Aktivisten: Am Triumphbogen geht die Sonne auf!

12.12.2015 - Für ein ambitioniertes Klimaabkommen! Bislang keine wirksamen Maßnahmen gegen Temperaturanstieg beschlossen 100% erneuerbare Energie ist möglich! (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Aktivisten demonstrieren auf dem Triumphbogen für ambitioniertes Klimaabkommen Bislang keine wirksamen Maßnahmen gegen Temperaturanstieg beschlossen

11.12.2015 - Paris (ots) - Paris, 11. 12. 2015 - 30 Greenpeace-Aktivisten demonstrieren in den letzten Stunden der UN-Klimaverhandlungen in Paris auf dem Triumphbogen für das klare Signal einer globalen Energiewende. Weitere Klimaschützer verwandeln den Kreisverkehr um das Pariser Wahrzeichen und angrenzende Straßen mit Ökofarbe in eine riesige Sonne. Sie fordern damit von der Klimakonferenz ein klares Bekenntnis zum Ausstieg aus fossilen Energien, das im gestern veröffentlichten vorfinalen Entwurf eines Abkommens fehlt. Auch die vollständige Umstellung auf Erneuerbare Energien bis 2050 muss im Klimaabkommen festgelegt werden. Beides ist nötig, um die weltweite Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. "Das vorläufige Pariser Abkommen will hoch hinaus, aber bislang endet die Leiter auf halber Strecke. Das ambitionierte Ziel von 1,5 Grad ist nur etwas wert, wenn sich die Länder auch verpflichten, bis zum Jahr 2050 aus Kohle, Öl und Gas auszusteigen", sagt Greenpeace-Klimaexperte Martin Kaiser. (www.presseportal.de) weiter

Gute Nachrichten aus Deutschland in Sachen ERNEUERBARE

11.12.2015 - Von wegen ohne atom gäbe es eine Stromlücke... (www.oekonews.at) weiter

Anteil der Erneuerbaren bei Wärme sinkt auf 12 Prozent

11.12.2015 - Für die Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien sind im vergangenen Jahr 19,2 Milliarden Euro ausgegeben worden. Das steht im Vierten Monitoring Bericht 'Energie der Zukunft' der Bundesregierung. 2013 waren es 17,3 Milliarden Euro. Der Anteil erneuerbarer Energien am... (www.enbausa.de) weiter

SPD Parteitag : kein Sterbenswörtchen über die Jobverluste bei den ERNEUERBAREN !

10.12.2015 - Ansichtssache von Hans-Josef Fell (www.oekonews.at) weiter

Welche Speicher und Netze braucht erneuerbare Energie?

10.12.2015 - Veranstaltung von Umwelt Management Austria am 24.11.2015 um 18.30 Uhr an der FH Technikum Wien (www.oekonews.at) weiter

Zehn Milliarden US-Dollar für Erneuerbare Energien in Afrika

10.12.2015 - Die Verhandlungen in Paris gehen in eine entscheidenden Phase - Eine Initiative für Afrika mit 3 Milliarden Euro aus Deutschland (www.oekonews.at) weiter

KWK-Gesetz vom Bundestag beschlossen

10.12.2015 - Solarthemen 461. Der Bundestag hat am 3. Dezember die Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes zum 1. Januar 2016 in abgewandelter Form beschlossen. Indirekt können dann auch erneuerbare Energien von der Förderung von Wärmenetzen und -speichern profitieren. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

EEG 2016: Wind- und Sonne sollen Konkurrenten werden

10.12.2015 - Solarthemen 461. Das Bundeswirtschaftsministerium will schon im Januar seinen Gesetzentwurf für das nächste Erneuerbare-Energien-Gesetz vorlegen, das vor allem die Förderung der Windkraft von Ausschreibungen abhängig machen soll. Nach den aktu­ellen Plänen der Bundesregierung würde damit der gemein­sa­me An­teil aller Erneuerbaren am Strommarkt strikt begrenzt. Ein Erstarken der Photovoltaik bei­spiels­weise würde den jährli­chen Ausbau der Windkraft im ... (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 461

10.12.2015 - Themen der Solarthemen-Ausgabe 461 sind u.a.: Speicherprogramm wird fortgesetzt +++ EEG 2016: Wind und Sonne als Konkurrenten +++ Stefan Lindig von Solvis im Interview: Die kleinen Firmen haben ihre Chance +++ Heizungssanierung wird künftig höher gefördert +++ KWK-Gesetz vom Bundestag beschlossen +++ Mietrechtsänderung soll Modernisierung betreffen +++ Bundesgerichtshof ändert EEG-Anlagenbegriff +++ Eine eigene RWE AG für Erneuerbare, Netze und Vertrieb +++ Organische Solarzellen für ... (www.solarthemen.de) weiter

Walldorf testet Stromnetz aus Erneuerbaren

9.12.2015 - Die baden-württembergische Stadt Walldorf wird zum Schaufenster der Energiewende. Im Laufe des dreijährigen Forschungs- und Entwicklungsprojekts 'Living Lab Walldorf' sollen zirka 40 Haushalte und Gewerbebetriebe in Walldorf mit intelligenter Technologie vernetzt werden, um dezentrale... (www.enbausa.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 8.12.2015)

8.12.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Erneuerbare Energien: Herausforderungen in Süd- und Osteuropa, Kaukasus und Zentralasien

8.12.2015 - Großer Aufholbedarf - Riesiges ungenutzes Potential vorhanden (www.oekonews.at) weiter

Revolutionäres Heizsystem sagt Ölheizung den Kampf an

7.12.2015 - Die Ölheizung muss raus, um die Erreichung der Klimaziele zu unterstützen. Naturkraftheizung verspricht: Noch nie war der Umstieg auf erneuerbare Energien so günstig und einfach. (www.oekonews.at) weiter

Letzte Chance für grüne Start-Ups: Einreichschluss bei greenstart

7.12.2015 - Klima- und Energiefonds sucht Business-Ideen in den Bereichen Erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Mobilität und Landwirtschaft (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 4.12.2015)

4.12.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Erdgas wird zunehmend erneuerbar

4.12.2015 - Der Anteil an Biomethan steigt seit Jahren an. 'Erneuerbares Erdgas' spielt im Energiemix der Zukunft eine zentrale Rolle. Ein klares Bekenntnis der Politik ist gefordert. (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 3.12.2015)

3.12.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 3.12.2015)

3.12.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Die 8.2 Consulting AG verkauft ihre Anteile an der HPC

3.12.2015 - Die 8.2 Consulting AG, das Unternehmen für technische Beratung zu Erneuerbaren Energien, tritt aus der Hanseatic Power Cert GmbH aus. ?Als Mitbegründer der HPC sind wir stolz auf die Entwicklung der HPC in den letzten Jahren.? sagt Charles Dugué, Vorstand (www.openpr.de) weiter

Handel gut bei Ökostrom und Energiesparen, schlecht bei Kühlung

3.12.2015 - Auch Rewe unterstützt das Ziel von 100 % Erneuerbarer Energie bis 2050 (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 2.12.2015)

2.12.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Gebäude über Außenwand heizen

2.12.2015 - Flächenheizungssystem - Flächenheizungen erleichtern die Einbindung von erneuerbaren Energiequellen und reduzieren die Energiekosten. Da der nachträgliche Einbau einer Fußbodenheizung sehr aufwendig ist, sind bei Bestandsgebäuden thermisch aktivierte Wände eine Option. Erstmals testen Wissenschaftler an der Universität des Saarlandes jetzt den Einsatz von sogenannten Kapillarrohrmatten in einer außenliegenden Wandheizung. © IZES gGmbH (www.bine.info) weiter

Österreich auf dem Weg zu 100% erneuerbarer Strom bis 2030

2.12.2015 - IG Windkraft freut sich über die klare Zielsetzung (www.oekonews.at) weiter

Europäischer Solarpreis 2015 an die SOLARier

2.12.2015 - SOLARier Gesellschaft für erneuerbare Energie mbH aus Engerwitzdorf (OÖ.) wurde in Prag ausgezeichnet (www.oekonews.at) weiter

Faymann: 100 Prozent erneuerbarer Strom bis 2030

1.12.2015 - Bis 2030 soll Österreich im Elektrizitätsbereich vollständig mit erneuerbaren Energien versorgt werden - Atomkraft ist keine Klimaschutzmaßnahme (www.oekonews.at) weiter

dena-Praxishilfe 'Bürgerfinanzierung für Energieeffizienz in Nichtwohngebäuden' veröffentlicht

1.12.2015 - Energieeffizienz ist ein bedeutender Pfeiler der Energiewende. Jedoch ist das Thema Bürgerfinanzierung in diesem Zusammenhang weitestgehend unbeleuchtet ? im Gegensatz zu erneuerbaren Energieprojekten wie z.B. Wind und Solar. Die dena-Praxishilfe Bürgerfinanzierung für Energieeffizienz in Nichtwohngebäuden geht deshalb der Frage (www.openpr.de) weiter

WANTED: Starkes Klimaabkommen

1.12.2015 - Auch die österreichische Regierung soll entschlossen handeln / 100 Prozent erneuerbare Energien notwendig! (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 30.11.2015)

30.11.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 27.11.2015)

27.11.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 26.11.2015)

26.11.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

EU-Energieminister sichern Umsetzung der Energie und Klimaziele und bringen Novelle des Effizienzlabels auf den Weg

26.11.2015 - Bei ihrem heutigen Treffen in Brüssel nahmen die EU Energieminister wichtige Schlussfolgerungen zur so genannten Governance der Energieunion an. Hiermit soll vor allem auch die Umsetzung der EU-Klima- und Energie-Ziele für das Jahr 2030 sichergestellt werden. Governance beschreibt einen neuen Ansatz zur Koordinierung der nationalen Energiepolitiken. Im Mittelpunkt stehen nationale Energie- und Klimapläne, die zwischen den Mitgliedstaaten und der EU-Kommission konsultiert und in einem europäischen Monitoring überprüft werden. Auch gibt es erstmals Eckpunkte für einen Governance-Rahmen, der die Frage der Zielerreichung adressiert. Für das verbindliche EU-Erneuerbaren-Ziel wurde vereinbart, dass ein 'Back-Up-Instrument' einspringt, wenn die Beiträge der Mitgliedstaaten nicht ausreichen, um das EU-Ziel zu erreichen. Zudem soll in dem Back-up-Instrument berücksichtigt werden, wieviel der einzelne Mitgliedstaat schon geleistet hat. (www.bmwi.de) weiter

Energie schlagartig wieder im weltpolitischen Mittelpunkt: Ukraine und Türkei

26.11.2015 - Türkei sollte dringend auf ERNEUERBARE setzen (www.oekonews.at) weiter

REWE: "Umstieg auf 100% erneuerbare Energie bis 2050 muss das Ziel sein"

26.11.2015 - Wenige Tage vor dem Start der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Paris am Montag bekräftigt die REWE International AG Unterstützung für die Forderungen der heimischen Umwelt-NGOs nach komplettem Umstieg auf erneuerbare Energie bis 2050. (www.oekonews.at) weiter

Netzagentur: Immer mehr Abregelungen

26.11.2015 - Solarthemen 460. Die Bundesnetzagentur hat die von ihr erhobenen statistischen Zahlen zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) veröffentlicht. Demnach ist ein extremer Anstieg bei der Abregelung von Erneuerbare-Energien-Anlagen zu verzeichnen.    Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

IRENA veröffentlicht Deutschland-Report

26.11.2015 - Solarthemen 460. EDie Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) hat in ihrem siebten Länderreport den Stand der Energiewende in Deutschland dargelegt.   Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Wärmewende ohne Richtungsänderung

26.11.2015 - Solarthemen 460. In der vorigen Woche verabschiedete die Bundesregierung den 2. Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) und ihre Energieeffizienzstrategie Gebäude (ESG). Galt der Wärmesektor bislang als ein Sorgenkind der Energiepolitik, so sieht die Bundesregierung ihr Ziel von 14 Prozent erneuerbarem Anteil am Endenergieverbrauch für Wärme 2020 plötzlich als übererfüllt an: 16,3 Prozent seien gar zu erwarten. Um ... (www.solarthemen.de) weiter

EU-Direktive wird novelliert ? Stellung nehmen

26.11.2015 - Solarthemen 460. Die Europäische Kommission hat ein Konsultationsverfahren zur Erneuerbare-Energien-Richtlinie eingeleitet.    Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Im Interview Harry Lehmann vom Umweltbundesamt: Bioenergie ist keine Option

26.11.2015 - Solarthemen 460.  Harry Lehmann ist Leiter des Fachbereiches Umweltplanung und Nachhaltigkeitsstratgien im Umweltbundesamt (UBA), zu dem auch die erneuerbaren Energien zählen. Das UBA hat sich sehr klar gegen den Einsatz von Bioenergie positioniert. Die Solarthemen sprachen mit Lehmann über die Gründe für die ablehnende Haltung. Solarthemen: Solarthemen: Bioenergie gilt bislang als eine Säule der Energiewende und ... (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 460

26.11.2015 - Themen der Solarthemen-Ausgabe 460 sind u.a.: Tausenden droht Rückzahlung von EEG-Vergütungen +++ Harry Lehmann vom Umweltbundesamt im Interview: Bioenergie ist keine Option +++ Wärmewende ohne Richtungsänderung +++ Im Bundeshaushalt wird Energie- und Klimafonds zum Aktivposten +++ Blauer Engel für Contracting +++ EU-Kommmission veröffentlicht Bericht zur Energiestrategie +++ EU-Direktive für Erneuerbare wird novelliert +++ Netzagentur: Extremer Anstieg ... (www.solarthemen.de) weiter

Ausschreibungen von erneuerbaren Energien ? Rechtliche Grundlagen und Anforderungen an die Finanzierungsstruktur

25.11.2015 - 25. November 2015, Berlin: Spätestens bis 2017 erfolgt die Ermittlung der Förderhöhe für Erneuerbare Energien über Ausschreibungen und löst damit das bisherige Fördermodell ab. Wie formelle und rechtliche Fallstricke bei der Teilnahme vermieden werden können, welche Anforderungen der Banken an (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien: Auszeichnung für Prof. Dr. Klaus Vajen

25.11.2015 - Ehrung für Verdienste im Bereich der Solarthermie (www.oekonews.at) weiter

Technologieausstellung ?renewables ? Made in Germany? 2016: Anmeldephase für Unternehmen gestartet

23.11.2015 - Bis zum 29. Januar 2016 können sich Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche um eine Positionierung auf der internationalen Technologieausstellung ?renewables ? Made in Germany? 2016 bewerben. […] (www.dena.de) weiter

NaturEnergiePlus verstärkt Förderung erneuerbarer Energien

19.11.2015 - - Wasserkraftwerk Bettenhausen neu bei den Förderprojekten - NaturEnergiePlus-Kunden im Tarif smart unterstützen Ausbau erneuerbarer Energieanlagen NaturEnergiePlus baut seine Förderung der erneuerbaren Energien weiter aus. Mit dem Tarif NaturEnergiePlus smart des Ökostromanbieters unterstützen Kunden ab jetzt den weiteren Ausbau des Laufwasserkraftwerks in (www.openpr.de) weiter

Sonnenhaus setzt stärker auf PV

19.11.2015 - Stand bisher die große Solarwärmeanlage im Mittelpunkt des Sonnenhaus-Konzeptes, so werden künftig vermehrt andere regenerative Technologien integriert. Das hat das Sonnenhaus-Institut auf seiner Jahrestagung beschlossen. Ziel werde es aber auch weiterhin bleiben, mindestens 50 Prozent des... (www.enbausa.de) weiter

Studien des BMWi zum Thema Beschäftigungswirkungen im Energiesektor (aktualisiert am 18.11.2015)

18.11.2015 - Der Umbau der Energieversorgung setzt Impulse für Wachstum und Beschäftigung. Die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen der Energiewende und insbesondere die Beschäftigungswirkungen im Energiesektor können grundsätzlich aus verschiedenen Blickwinkeln und mit unterschiedlichen Herangehensweisen untersucht werden. Dazu wurden bereits in der 17. Legislaturperiode drei Studien beauftragt. Die Gutachter sind beispielsweise der Frage nachgegangen, wie viele Personen in der Energiewirtschaft beschäftigt sind und inwieweit die Energiewende zusätzliche Arbeitsplätze schafft oder unterm Strich Arbeitsplätze kostet. Im Ergebnis stellen alle Vorhaben übereinstimmend fest, dass mit der Energiewende positive Beschäftigungswirkungen verbunden sind. Im Einzelnen führen aber die Unterschiede in den Untersuchungsfragen, verwendeten Methoden und getroffenen Annahmen dazu dass die quantitativen Ergebnisse, nicht mit einander vergleichbar sind. Die Studie 'Beschäftigung durch erneuerbare Energien in Deutschland: Ausbau und Betrieb, heute und morgen' legt einen Fokus auf die Analyse der erneuerbaren Energien und deren Einfluss auf die Bruttobeschäftigung im Jahr 2012 und 2013. Die Bruttobeschäftigung 2014 ist im Rahmen einer anderen Studie fortgeschrieben worden, die Sie hier abrufen können. Dabei berücksichtigt sie mehrere Vorleistungsstufen, d. h. es werden auch die Beschäftigten von direkten sowie mittelbaren Zulieferbetrieben mitgezählt. Die Studie geht außerdem der Frage nach, ob die Energiewende netto zu zusätzlicher Beschäftigung führt, d. h. ob durch den Ausbau der erneuerbaren Energien mehr Arbeitsplätze geschaffen werden als z. B. in der konventionellen Stromerzeugung verloren gehen. Dafür wird die Annahme getroffen, dass die Energiewende im Jahr 1995 beginnt (Beginn des Ausbaus der erneuerbaren Energien aufgrund staatlicher Förderung).Die Studie 'Gesamtwirtschaftliche Effekte der Energiewende' untersucht u. a. die Frage, welche Auswirkungen die Energiewende auf die Gesamtbeschäftigung in Deutschland hat. Ähnlich wie in der obigen Studie ermittelt sie, inwieweit die Energiewende netto Arbeitsplätze schafft. Dafür wird angenommen, dass die Energiewende mit dem Energiekonzept im Jahr 2010 beginnt. Dadurch bleiben beispielsweise die Beschäftigungseffekte des Ausbaus erneuerbarer Energien sowie der Steigerung der Energieeffizienz aus der Zeit vor 2010 in den Ergebnissen unberücksichtigt. (www.bmwi.de) weiter

Gabriel zieht Bilanz zur Energiewende und bringt Energieeffizienzstrategie Gebäude auf den Weg

18.11.2015 - Das Bundeskabinett hat heute den vierten Monitoring-Bericht zur Energiewende, den zweiten Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (PDF: 4,4 MB) und die Energieeffizienzstrategie Gebäude (PDF: 1,9 MB) verabschiedet. (www.bmwi.de) weiter

Förderung für Batteriespeicher läuft aus

18.11.2015 - Jetzt ist es amtlich: Das seit Mai 2013 laufende KfW-Programm 'Erneuerbare Energien Speicher' läuft zum Jahresende 2015 aus. Die Finanzierung von Batteriespeichern mit KfW-Fördermitteln sei aber auch in Zukunft möglich, meldet die staatliche Förderbank. Die dem Förderprogramm zugrunde... (www.enbausa.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 18.11.2015)

18.11.2015 - Schon heute machen die erneuerbaren Energien rund ein Drittel unserer Stromversorgung aus. Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Ein moderner Strommarkt für die Energiewende begegnet dieser Herausforderung: Mit ihm soll auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Denn Versorgungssicherheit ist für einen so hoch entwickelten Industriestandort wie Deutschland außerordentlich wichtig. (www.bmwi.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 17.11.2015)

17.11.2015 - Schon heute machen die erneuerbaren Energien rund ein Drittel unserer Stromversorgung aus. Doch je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso mehr schwankt die Einspeisung in das Stromnetz. Ein moderner Strommarkt für die Energiewende begegnet dieser Herausforderung: Mit ihm soll auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom gewährleistet werden. Denn Versorgungssicherheit ist für einen so hoch entwickelten Industriestandort wie Deutschland außerordentlich wichtig. (www.bmwi.de) weiter

Förderung für Batteriespeicher läuft aus

17.11.2015 - Jetzt ist es amtlich: Das seit Mai 2013 laufende KfW-Programm 'Erneuerbare Energien Speicher' läuft zum Jahresende 2015 aus. Die Finanzierung von Batteriespeichern mit KfW-Fördermitteln sei aber auch in Zukunft möglich, meldet die staatliche Förderbank. Die dem Förderprogramm zugrunde... (www.enbausa.de) weiter

Energy Watch Group: Realistische Szenarien für Energieprognosen ein Muss!

17.11.2015 - World Energy Outlook unterschätzt wieder einmal das Potential von erneuerbaren Energien und bremst damit ihren weltweiten Ausbau (www.oekonews.at) weiter

"Der Plan" für 100 Prozent Erneuerbare Energien

17.11.2015 - Greenpeace stellt Energieszenario für klimaneutrales Deutschland vor (www.oekonews.at) weiter

World Energy Outlook: Niederösterreich gestaltet Stromzukunft mit

14.11.2015 - Landesrat Pernkopf: Wir erzeugen 100 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Warum ignoriert die Arbeiterkammer die Milliardenausgaben für fossile Energien?

14.11.2015 - Erneuerbare Energien sind Ausweg aus der fossilen Kostenfalle (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 13.11.2015)

13.11.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 12.11.2015)

12.11.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Erneuerbare Energien sind längst konkurrenzfähig

12.11.2015 - Für Österreich ist es dringend nötig, eigenständig zu werden, forderte Lugar im Parlament (www.oekonews.at) weiter

World Energy Council bewertet Österreichs Energiesystem mit guten Noten

12.11.2015 - Im WEC-Ranking hat sich Österreich um zwei Plätze auf Rang fünf unter 130 Ländern verbessert - Gutes Zeugnis für Energiepolitik - Fokus auf Energieeffizienz und Ausbau Erneuerbare weiterhin notwendig (www.oekonews.at) weiter

MAP-Etat bleibt stabil

12.11.2015 - Solarthemen 459. Die Antragszahlen zur Förderung von regenerativen Wärmetechniken beim BAFA zogen im Oktober wieder an (siehe Grafik), während sich der Haushaltsausschuss des Bundestages ledig­lich auf eine symbolische Aufrundung des Etats für 2016 einigte. (www.solarthemen.de) weiter

Stromvermarktung bei Anlagen ab 100 kW

12.11.2015 - Solarthemen 459. Ab 1. Januar 2016 gibt es für Anlagen ab 100 kW laut Erneuerbare-Energien-Gesetz keine Einspeisevergütung mehr. Auch diese Anlagen werden dann nur noch über die Marktprämie gefördert. Der produzierte Strom muss vermarktet werden. (www.solarthemen.de) weiter

Die Herausforderung: Erneuerbare im Bestand

12.11.2015 - Solarthemen 459. Den Gebäudebestand nahezu klimaneutral zu machen, wie es auch das Ziel der Bundesregierung ist, wird nur bei einem deutlich verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien gelingen. Unterschiedliche Strategien können zum Erreichen dieses Ziels beitragen. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Reform des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes ? Weichenstellung für den Klimaschutz

11.11.2015 - Berlin, 11.11.2015 ?Der konsequente Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung ist Voraussetzung für eine dezentrale und klimafreundliche Energieversorgung und Voraussetzung für die Steuerbarkeit des zunehmend fluktuierenden Angebots von erneuerbaren Energien?, betont der Biogasrat+ e.V. anlässlich der heutigen öffentlichen Anhörung zur Reform des (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare sichern den kommenden Energiebedarf

11.11.2015 - Zentrale Stellschraube wird der Stromsektor sein (www.oekonews.at) weiter

World Energy Outlook 2015 der IEA zeigt auf: Die Energiewende muss forciert werden

11.11.2015 - Subventionen für fossile Energien: weltweit viermal so hoch wie für Erneuerbare (www.oekonews.at) weiter

Klimaschutzpreis: Eine Wende ist möglich!

10.11.2015 - Es geht anders, wie die Siegerprojekte zeigen. Mit viel weniger C02, mit erneuerbaren Energien, Bio und mehr (www.oekonews.at) weiter

Solar- und Windenergie werden in Deutschland erhebliches Wachstum verzeichnen - Stärkere Konzentration auf Wärme und Verkehr Schlüssel zu noch höheren Anteilen von erneuerbaren Energien

10.11.2015 - Laut einer heute von der Internationalen Organisation für erneuerbare Energien (IRENA) veröffentlichten neuen Studie ist Deutschland hinsichtlich seiner Ziele bis 2030 mit Blick auf erneuerbare Energien auf Kurs. Um noch höhere Anteile an erneuerbaren Energien zu erreichen, muss der Einsatz von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien in den Bereichen Wärme und Verkehr beschleunigt werden. Laut dem REmap-Bericht über Deutschland, Renewable Energy Prospects Germany, verfügt das Land über Potenziale zur weiteren Steigerung der Strommenge aus Solar- und Windenergie und zum erheblichen Ausbau des Anteils der erneuerbaren Energien im Endverbraucherbereich. (www.bmwi.de) weiter

?Kollektoren von der Baubranche aus neu denken?

9.11.2015 - BINE-Interview zu solarthermischen Fassadenkollektoren - Mit dem Trend zu Null- und Plusenergiegebäuden wird auch die regenerative Energiegewinnung auf Dächern und in Fassaden bedeutsamer. In dem Forschungsprojekt TABSOLAR wurden neuartige thermoaktive Bauteilsysteme entwickelt, die sich für die industrielle Vorfertigung eignen und vielseitig einsetzbar sind. Mit diesem Konzept sollen solaraktive Fassaden ermöglicht werden, die sich vollständig in Fassaden- und Gebäudeenergiesysteme integrieren lassen. BINE Informationsdienst sprach mit dem Wissenschaftler Dr. Michael Hermann und dem Architekten Paul-Rouven Denz über die Perspektiven von thermoaktiven Bauteilsystemen und Fassadenkollektoren.© Johannes Lang, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Erstmals über 80 Prozent erneuerbarer Strom in Österreich

9.11.2015 - Infobroschüre 'Strom in Österreich' neu erschienen: Der Nachschlagewerk-Klassiker geht neue Wege (www.oekonews.at) weiter

Energieverbrauch steigt 2015 um 1,7 Prozent

8.11.2015 - Die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen rechnet in diesem Jahr mit einem Anstieg des Energieverbrauchs in Deutschland um etwa 1,7 Prozent auf rund 13.360 Petajoule (PJ). Die erneuerbaren Energien legen mit einen Zuwachs von knapp 9 Prozent am stärksten zu, gefolgt von Erdgas mit einem Plus von... (www.enbausa.de) weiter

Energieeffizienz im Bau macht in Bosnien Schule

6.11.2015 - In Tuzla werden junge Baufachleute in den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien ausgebildet. (www.oekonews.at) weiter

IG Windkraft gratuliert NÖ zu 100% erneuerbarer Stromversorgung

6.11.2015 - Windenergie deckt bereits ein Viertel des NÖ Stromverbrauches (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 5.11.2015)

5.11.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Niederösterreich: 100 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbarer Energie

5.11.2015 - 'Niederösterreich ist zu einer Modellregion geworden' (www.oekonews.at) weiter

100 % Strom aus erneuerbarer Energie in NÖ - Ein Vorbild für die Bundesregierung!

5.11.2015 - LH Pröll und Energie-Landesrat Pernkopf setzen ambitioniertes Signal Richtung Energiewende - aber auch das Kohlekraftwerk Dürnrohr muss noch vom Netz (www.oekonews.at) weiter

2020: Drei Viertel der Österreicher wollen Strom selbst erzeugen

5.11.2015 - Deloitte Studie: Strom, Heizen und Mobilität als Gesamtpaket - 75 % wollen im Jahr 2020 Strom selbst erzeugen - 90 % möchten zukünftig mit erneuerbarer Energie heizen - 73 % wollen 2020 mit alternativen Antrieben unterwegs sein (www.oekonews.at) weiter

"Politik muss den Wärmemarkt stärker adressieren"

5.11.2015 - Die Politik muss sich im Wärmesektor sowohl durch den Ausbau von Forschung und Entwicklung als auch durch verbesserte Rahmenbedingungen für die beschleunigte Einführung von Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz stärker einbringen, forderten die Wissenschaftler auf der Jahrestagung des... (www.enbausa.de) weiter

Schweiz: Energiestrategie-Ziele ohne Massnahmen unrealistisch

5.11.2015 - Der Ausbau erneuerbarer Energien wird weiterhin beschnitten (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien überholen weltweit fossile und nukleare Energieträger

5.11.2015 - 'Faktencheck Energiewende 2015' zeigt: Europas und Österreichs Vorreiterrolle gefährdet ? Ambitioniertes Handeln unbedingt notwendig! (www.oekonews.at) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 4.11.2015)

4.11.2015 - Ziel des Strommarktdesigns ist es, auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom zu gewährleisten. Der Strommarkt hat im Kern eine Synchronisationsaufgabe. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat im Weißbuch 'Ein Strommarkt für die Energiewende' Eckpunkte für das den Strommarkt 2.0 erarbeitet, die mit dem Strommarktgesetz umgesetzt werden. (www.bmwi.de) weiter

Intelligente Netze

4.11.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende

4.11.2015 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Deutschland: Rekord bei Strom aus erneuerbaren Energien

4.11.2015 - ZSW und BDEW zum Anteil der Erneuerbaren Energien am Stromverbrauch 2015: Erneuerbaren-Anteil steigt 2015 voraussichtlich auf 33 Prozent (www.oekonews.at) weiter

natGAS stellt auf AGRITECHNICA in Hannover aus

3.11.2015 - Der Energiedienstleister aus Potsdam wird auf der AGRITECHNICA 2015 in Hannover seine innovativen Konzepte zur Direktvermarktung für Betreiber von Anlagen erneuerbarer Energien vorstellen. Im Fokus stehen Betreiber von Biogas- und Windkraftanlagen. Potsdam, 3. November 2015. natGAS Aktiengesellschaft, ein unabhängiges (www.openpr.de) weiter

Kennzahl zeigt Netzdienlichkeit von Wärmepumpen

3.11.2015 - Kann man messen, wie gut das Auf und Ab des Strombezugs einer Wärmepumpe zum Großhandelspreis oder zum Erneuerbaren-Anteil des Stroms passt? Das ist leicht, wenn man Daten eines intelligenten Stromzählers hat. Kann man aus den Ergebnissen über ein ganzes Jahr eine einfache Kennzahl errechnen, die... (www.enbausa.de) weiter

Förderung für Sanierungsfahrplan steht

2.11.2015 - Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat jetzt die Förderkonditionen für den Sanierungsfahrplan veröffentlicht. Er löst das Förderprogramm Energiesparcheck ab, ist jedoch deutlich umfangreicher. Er wird auch auf die Erfüllung der Pflichtquote zur Integration Erneuerbarer bei Saneriungsprojekten... (www.enbausa.de) weiter

?Wir müssen Erneuerbare im Verbund betrachten?

2.11.2015 - BINE-Interview mit DGS-Präsident Bernhard Weyres-Borchert - Neubau oder Bestandsgebäude: Den Wärmebedarf mit erneuerbaren Energien zu decken, liegt im Trend. Solarthermische Anlagen sind vor allem für die Warmwasserversorgung und zur Heizungsunterstützung erste Wahl. Doch die Branche hat es nicht leicht. Im BINE-Interview spricht Bernhard Weyres-Borchert, Präsident der Deutschen Gesellschaft Sonnenenergie e. V., über Chance und Blockade der ausgereiften Technik.© Anna Durst, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

100 Prozent erneuerbare Energie aus Österreich

2.11.2015 - Top bei Sonne und Wind ? sauber und transparent! - Wieder höchster Anteil an Strom aus Photovoltaik und Wind ? 100 % aus Österreich - oekostrom AG fordert Ende des Green-washings durch Energiekonzerne (www.oekonews.at) weiter

Land Niederösterreich und Energie- und Umweltagentur NÖ suchen Niederösterreichs älteste Heizkessel

31.10.2015 - LR Pernkopf: 'Wollen möglichst viele Menschen dazu bringen, auf erneuerbare Energieträger umzusteigen' (www.oekonews.at) weiter

Patentanmeldungen für Erneuerbare gehen wieder zurück

29.10.2015 - Solarthemen 458. Das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) weist in seinem Jahresbericht spe­ziell auf Patentanmeldungen im Bereich erneuerbarer Ener­­gien hin. Die Bundesregierung nutzte dies jetzt, um eine Vervier­fa­chung als Erfolg zu melden. Das ist aber nur die Halbe Wahrheit. AWi (www.solarthemen.de) weiter

Interview: Gunter Rockendorf ? Perspektive Wärmewende

29.10.2015 - Solarthemen 458. Gunter Rockendorf, der Abteilungsleiter Solare Systeme am Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH), ist einer der Autoren des neuen Positionspapiers ?Erneuerbare Energien im Wärmesektor? des Forschungsverbundes Erneuerbare Energien. Im Solarthemen-Interview plädiert Rockendorf für effiziente Sofortmaßnahmen, steigende Besteuerung von fossilen Brennstoffen und langfristig klare politische Rahmenbedingungen. Solarthemen-Abonnenten lesen hier die Langfassung des in der gedruckten Solarthemen-Ausgabe Nr. ... (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 458

29.10.2015 - Themen der Solarthemen-Ausgabe 458 sind u.a.: Gabriel gegen Grünstrommarktmodell +++ Speicher 2020 +++ Regierung sagt bei Erneuerbare-Energie-Patenten nur die halbe Wahrheit +++ Stromsteuergesetz soll Eigenverbrauch weiter belasten +++ Altheizungslabel: Noch mehr Kessel sollen in die schlechteste Klasse fallen +++ Windverband wirbt für neuartiges Referenzertragsmodell +++ Rechentrick: 70 Prozent erneuerbaren Strom in Bayern +++ Interview: Solarwärmeforscher Gunter ... (www.solarthemen.de) weiter

Klimaschutz: Online-Datenbank unterstützt Kommunen bei der Suche nach Förderangeboten

28.10.2015 - Datenbank informiert über Förderprogramme zur Gebäudesanierung, für Energiesparmaßnahmen oder erneuerbare Energien (www.dena.de) weiter

Erneuerbare Energiequellen nun im Wien-Stadtplan zu finden

28.10.2015 - Themenstadtplan 'Energie' ermöglicht den Zugang zu energierelevanten Informationen im Wiener Stadtgebiet (www.oekonews.at) weiter

Clevere Bildungsplattform e-genius.at in sechs Sprachen online

28.10.2015 - 1000 Seiten praxisbezogene Fachtexte, 200 Lernbausteine und 500 interaktive Aufgaben inklusive Lösungen- effiziente Gebäude, erneuerbare Energie und mehr! (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 27.10.2015)

27.10.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

hsag Heidelberger Services AG jetzt Mitglied im Cluster Energie & Umwelt der Metropolregion Rhein-Neckar

26.10.2015 - Heidelberg, 26.10.2015. Durch die Mitgliedschaft im Cluster Energie & Umwelt trägt die hsag dazu bei, die Rhein-Neckar-Region wirtschaftlich, sozial und ökologisch weiter zu stärken und diese auf dem Gebiet der Energieeffizienz und erneuerbaren Energien weiter zu entwickeln. Das Clusternetzwerk Energie & (www.openpr.de) weiter

Strompreise: Industrie lässt Verbraucher im Regen stehen

22.10.2015 - Deutschland will die grüne Energie und hat dafür das Gesetz zur Förderung erneuerbarer Energien (EEG) verabschiedet, das auch die Höhe der sogenannten EEG-Umlage regelt, mit der die Energiewende finanziert werden soll. Zum Sündenbock für den inzwischen starken Anstieg der (www.openpr.de) weiter

Studien des BMWi zum Thema Beschäftigungswirkungen im Energiesektor (aktualisiert am 21.10.2015)

21.10.2015 - Der Umbau der Energieversorgung setzt Impulse für Wachstum und Beschäftigung. Die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen der Energiewende und insbesondere die Beschäftigungswirkungen im Energiesektor können grundsätzlich aus verschiedenen Blickwinkeln und mit unterschiedlichen Herangehensweisen untersucht werden. Dazu wurden bereits in der 17. Legislaturperiode drei Studien beauftragt. Die Gutachter sind beispielsweise der Frage nachgegangen, wie viele Personen in der Energiewirtschaft beschäftigt sind und inwieweit die Energiewende zusätzliche Arbeitsplätze schafft oder unterm Strich Arbeitsplätze kostet. Im Ergebnis stellen alle Vorhaben übereinstimmend fest, dass mit der Energiewende positive Beschäftigungswirkungen verbunden sind. Im Einzelnen führen aber die Unterschiede in den Untersuchungsfragen, verwendeten Methoden und getroffenen Annahmen dazu dass die quantitativen Ergebnisse, nicht mit einander vergleichbar sind. Die Studie 'Beschäftigung durch erneuerbare Energien in Deutschland: Ausbau und Betrieb, heute und morgen' legt einen Fokus auf die Analyse der erneuerbaren Energien und deren Einfluss auf die Bruttobeschäftigung. Dabei berücksichtigt sie mehrere Vorleistungsstufen, d. h. es werden auch die Beschäftigten von direkten sowie mittelbaren Zulieferbetrieben mitgezählt. Die Studie geht außerdem der Frage nach, ob die Energiewende netto zu zusätzlicher Beschäftigung führt, d. h. ob durch den Ausbau der erneuerbaren Energien mehr Arbeitsplätze geschaffen werden als z. B. in der konventionellen Stromerzeugung verloren gehen. Dafür wird die Annahme getroffen, dass die Energiewende im Jahr 1995 beginnt (Beginn des Ausbaus der erneuerbaren Energien aufgrund staatlicher Förderung).Die Studie 'Gesamtwirtschaftliche Effekte der Energiewende' untersucht u. a. die Frage, welche Auswirkungen die Energiewende auf die Gesamtbeschäftigung in Deutschland hat. Ähnlich wie in der obigen Studie ermittelt sie, inwieweit die Energiewende netto Arbeitsplätze schafft. Dafür wird angenommen, dass die Energiewende mit dem Energiekonzept im Jahr 2010 beginnt. Dadurch bleiben beispielsweise die Beschäftigungseffekte des Ausbaus erneuerbarer Energien sowie der Steigerung der Energieeffizienz aus der Zeit vor 2010 in den Ergebnissen unberücksichtigt. (www.bmwi.de) weiter

Strommarkt 2.0 (aktualisiert am 21.10.2015)

21.10.2015 - Ziel des Strommarktdesigns ist es, auch bei hohen Anteilen von erneuerbaren Energien eine sichere, kostengünstige und umweltverträgliche Versorgung mit Strom zu gewährleisten. Der Strommarkt hat im Kern eine Synchronisationsaufgabe. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat im Weißbuch 'Ein Strommarkt für die Energiewende' Eckpunkte für das den Strommarkt 2.0 erarbeitet, die mit dem Strommarktgesetz umgesetzt werden. (www.bmwi.de) weiter

Speicher puffert Energie im Wohnquartier

19.10.2015 - Transportverluste und Schwankungen im Stromnetz ließen sich reduzieren, wenn erneuerbare Energien lokal gespeichert werden könnten. Forscher der Technischen Universität München (TUM), der Kraftwerke Haag, der Varta Storage und des Bayerischen Zentrums für Angewandte Energieforschung haben... (www.enbausa.de) weiter

Uwe Beckmeyer im Interview mit der Zeitschrift "stadt+werk"

16.10.2015 - Der Wärmemarkt gilt aus Stiefkind der Energiewende. stadt+werk sprach mit Staatssekretär Uwe Beckmeyer über die Strategie der Bundesregierung zur Reduzierung des Heizbedarfs und zum Einsatz erneuerbarer Energien für die Wärmeerzeugung. (www.bmwi.de) weiter

Biogasrat fordert faire Strompreisdebatte

15.10.2015 - Berlin, 15.10.2015 ?Mehr Ehrlichkeit und Transparenz in der Strompreisdebatte?, so die Forderung des Biogasrat+ e.V. anlässlich der heute offiziell veröffentlichten Prognose der EEG-Umlage für 2016, die auf 6,35 ct/kWh ansteigen soll. Es sei sachlich schlichtweg falsch, den Ausbau der erneuerbaren (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare und Effizienz bei Energieforschung im Fokus

15.10.2015 - Die im Energieforschungsprogramm der Bundesregierung eingesetzten Mittel lagen im Berichtsjahr 2014 bei über 819 Millionen Euro. Mehr als 73 Prozent flossen in die zentralen Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit rund 303 Millionen Euro flossen im vergangenen Jahr die meisten Gelder... (www.enbausa.de) weiter

Erneuerbare Energien im Wandel Herausforderungen, Entwicklungen und Potenziale auf globalen Märkten

15.10.2015 - ... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 15.10.2015)

15.10.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Neuer Bericht: Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Afrika im Aufwind

14.10.2015 - Die Region im Süden Afrikas wird mehr und mehr zu einem wichtigen Akteur im Bereich erneuerbarer Energien. (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 14.10.2015)

14.10.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Erneuerbare Energien für die 'Weiße Stadt'

13.10.2015 - ? Berliner Energieagentur und Tel Aviv wollen bei der energetischen Gebäudemodernisierung zusammenarbeiten ? Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller: ?Austausch der Metropolen beim Klimaschutz ist sehr wichtig.? Berlin, 13. Oktober 2015 ? Während der Reise des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller sowie einer Wirtschaftsdelegation der Industrie- (www.openpr.de) weiter

Keine nachhaltige Mobilität ohne erneuerbare Energien ? auch nicht mit Elektroautos

13.10.2015 - Auch wenn sich die Benzin- und Dieselpreise mittlerweile weit unter den Höchstständen der letzten Jahre befinden, geht die Elektrifizierung des Automobils weiter. Dazu trägt nicht nur der aktuelle VW Diesel-Skandal bei, sondern auch der Versuch zahlreicher Staaten, die vom Mensch (www.openpr.de) weiter

Nominierte für Hamburger Erneuerbaren-Preis bearbeiten zentrale Fragen der Energiewende

12.10.2015 - Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Neue App zum EWärmeG 2015

11.10.2015 - Gebäudeenergieberater können ab sofort per App mit einem Smartphone oder Tablet komfortabel umfangreiche Informationen zum Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) aufrufen. (www.oekonews.at) weiter

Apple will neue Rechenzentren mit Windenergie versorgen

10.10.2015 - Vor kurzem kündigte Apple an, dass zwei neue Rechenzentren rein auf erneuerbare Energien setzen sollen. (www.oekonews.at) weiter

App zum E-Wärme-Gesetz ist fertig

9.10.2015 - Gebäudeenergieberater können ab sofort per App mit einem Smartphone oder Tablet umfangreiche Informationen zum Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) aufrufen. Die Web-Applikation enthält den kompletten Gesetzestext, Erläuterungen zu den Erfüllungsoptionen, ein Berechnungswerkzeug und weitergehende... (www.enbausa.de) weiter

Solarpreis 2015: Green Village, ein Energiedorf zum Angreifen

9.10.2015 - HTL-BULME in Graz Gösting bietet eine Ausbildungs-Partnerschaft zwischen Schule und Wirtschaft im Bereich erneuerbarer Energien. (www.oekonews.at) weiter

Forscher fordern Wärmewende

8.10.2015 - Solarthemen 457. Der Forschungsverbund Erneuerbare Energien (FVEE) gibt in einem 32-seitigen Positionspapier politische Empfehlungen für die Entwicklung des Wärmemarktes.   Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Debatte um Ausschreibungen

8.10.2015 - Solarthemen 457. Bis zum 1. Oktober konnten Stellungnah­men zu den Eckpunkten für Ausschrei­bun­gen zu erneuerbaren Energien beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eingereicht werden. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Realität und Phantasie am Wärmemarkt ? mehr Fördergeld gefordert

8.10.2015 - Solarthemen 457. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fordert einen höheren Etat für das Marktanreizprogramm (MAP) für 2016, um einer steigenden Nachfrage nach Regenerativ-Heizungen gerecht zu werden. Der Markt ist allerdings weiterhin rückläufig. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 457

8.10.2015 - Themen der Solarthemen-Ausgabe 457 sind u.a.: Realität und Phantasie am Wärmemarkt ? Förderaufstockung gefordert +++ 1,3 Milliarden Euro im Bundeshaushalt zusätzlich für Klimaschutzinvestitionen +++ Förderung für kommunale Klimaschutzprojekte verbessert +++ Debatte um Ausschreibungen von Erneuerbare-Energien-Projekten +++ Freunde Prokons machen als Verein für die Energiewende weiter +++ aleo: neue Solarzellenfertigung in Deutschland +++ Frühe Ausfälle von Bleibatterien ... (www.solarthemen.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 6.10.2015)

6.10.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

SAIREC: Erneuerbare Energien in Afrika und weltweit auf dem Vormarsch - Südafrika setzt sich an die Spitze des RE-Ausbaus in Afrika

6.10.2015 - Südafrika wird den Anteil erneuerbarer Energien zur Sicherung seiner Energieversorgung weiter ausbauen. Auch viele andere afrikanischen Länder wollen verstärkt in Wasserkraft, Geothermie sowie Wind- und Solarenergie investieren und dafür verlässliche Rahmenbedingungen schaffen. Bei diesem Ausbau profitieren sie von den inzwischen preisgünstigen Erneuerbaren-Technologien. (www.bmwi.de) weiter

G20: Energieminister begrüßen Einsatz Erneuerbarer Energien

2.10.2015 - Die Minister betonen die Bedeutung der erneuerbaren Energien, und verabschieden IRENA-Toolkit für Einsatz von erneuerbarer Energie (www.oekonews.at) weiter

G20: Energieminister begrüßen Erneuerbare Energien

2.10.2015 - Die Minister betonen die Bedeutung der erneuerbaren Energien, und verabschieden IRENA-Toolkit für Einsatz von erneuerbarer Energie (www.oekonews.at) weiter

Beckmeyer: Nachhaltige Energieversorgung im G20-Kreis weiter stärken

2.10.2015 - Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, nimmt am ersten Energieminister-Treffen im G20-Rahmen in Istanbul teil. Im Mittelpunkt des zweitägigen Treffens am 1. und 2. Oktober 2015 unter türkischer Präsidentschaft stehen die Frage eines besseren Energiezugangs insbesondere für die Region Subsahara-Afrika sowie die Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Energien. (www.bmwi.de) weiter

Bioenergie: Schlüsselrolle im erneuerbaren Energiesystem

2.10.2015 - Systemfunktion der Bioenergie unverzichtbar +++ Dringender Handlungsbedarf bei Neu- und Bestandsanlagen in Deutschland +++ Ausschreibungen kurzfristig einführen +++ (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 1.10.2015)

1.10.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Biogasrat fordert faire Ausschreibungsregeln für Biomasse im EEG 2016

1.10.2015 - Grünes Gas: Joker und Backup-Lösung für fluktuierende erneuerbare Energien Berlin, 01.10.2015 ? Strom aus Biomasse muss ab Januar 2017 genauso ausgeschrieben werden wie dies für Strom aus Photovoltaik und Wind nach den Plänen des Bundeswirtschaftsministers vorgesehen ist, fordert der Biogasrat+ in (www.openpr.de) weiter

Traumsommer und goldener Herbst bescheren Berliner Energieagentur reiche Solarernte

1.10.2015 - -Energiedienstleistungsunternehmen mit positiver wirtschaftlicher Entwicklung und steigenden Investitionen -Geschäftsführer Michael Geißler: ?Erneuerbare Energien und Verbrauchsreduzierung greifen ineinander.? -Aufsichtsratsvorsitzender Christian Gaebler: ?Berliner Energieagentur ist ein Schrittmacher für die Energiewende in Berlin.? Die Sonne meint es in diesem Jahr gut. Darüber freut sich auch die (www.openpr.de) weiter

Neue Strukturen für die Erneuerbaren-Branche in Schleswig-Holstein

30.9.2015 - windcomm schleswig-holstein e. V.... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Förderanfragen für Wärmepumpen legen zu

29.9.2015 - Seit April gibt es mehr Geld für Heizungen mit Erneuerbaren aus dem Marktanreizprogramm. Das schlägt sich in den Antragszahlen nieder, die insgesamt im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen sind. Es profitieren jedoch nicht alle Technologien gleichermaßen von den besseren Förderkonditionen.... (www.enbausa.de) weiter

GLOBAL 2000: Wo bleibt Österreichs Energiestrategie samt Ausstieg aus fossiler Energie?

29.9.2015 - Zehntausende neue Arbeitsplätze durch Vollversorgung mit erneuerbaren Energien in Österreich bis 2050 möglich (www.oekonews.at) weiter

Eckpunkte für Energiestrategie: Rascher Umstieg auf Erneuerbare Energien, mehr Energieeffizienz und Steuerreform

29.9.2015 - Drohendes Vakuum in der Energiepolitik muss verhindert werden- Kontinuität ist wichtig - Steuerreform ist notwendig (www.oekonews.at) weiter

3 Jahre Laufzeit, 4% Festzins: Kurzläufer CEPP FESTZINS II setzt auf Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien

28.9.2015 - Nach der erfolgreichen Platzierung der jüngsten EUR 2,5 Mio. Windenergie-Emission des Berliner Emissionshauses CEPP im ersten Halbjahr 2015, ermöglicht der aktuelle Kurzläufer CEPP FESTZINS II Neue Energie Deutschland privaten Anlegern, über eine kurze Laufzeit von rund 3 Jahren und einem attraktivem Festzins am Standort Deutschland zu investieren. weiter

CEPP: Windenergieanlage Rapshagen erfüllt Erwartungen

28.9.2015 - Für die Direktbeteiligung Windenergieanlage Rapshagen Deutschland erfolgt die erste Auszahlung für das Jahr 2014 in geplanter Höhe von 7,5 Prozent. Die Direktbeteiligung wurde am 14. Juni 2013 vollständig platziert. Die Anlage ersetzt seit der Inbetriebnahme im Mai 2014 im Rahmen des Repowerings eine der ersten Windkraftanlagen, die in Brandenburg in den 90er Jahren errichtet wurden. weiter

Studien des BMWi zum Thema Beschäftigungswirkungen im Energiesektor (aktualisiert am 28.9.2015)

28.9.2015 - Der Umbau der Energieversorgung setzt Impulse für Wachstum und Beschäftigung. Die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen der Energiewende und insbesondere die Beschäftigungswirkungen im Energiesektor können grundsätzlich aus verschiedenen Blickwinkeln und mit unterschiedlichen Herangehensweisen untersucht werden. Dazu wurden bereits in der 17. Legislaturperiode drei Studien beauftragt. Die Gutachter sind beispielsweise der Frage nachgegangen, wie viele Personen in der Energiewirtschaft beschäftigt sind und inwieweit die Energiewende zusätzliche Arbeitsplätze schafft oder unterm Strich Arbeitsplätze kostet. Im Ergebnis stellen alle Vorhaben übereinstimmend fest, dass mit der Energiewende positive Beschäftigungswirkungen verbunden sind. Im Einzelnen führen aber die Unterschiede in den Untersuchungsfragen, verwendeten Methoden und getroffenen Annahmen dazu dass die quantitativen Ergebnisse, nicht mit einander vergleichbar sind. Die Studie 'Beschäftigung durch erneuerbare Energien in Deutschland: Ausbau und Betrieb, heute und morgen' legt einen Fokus auf die Analyse der erneuerbaren Energien und deren Einfluss auf die Bruttobeschäftigung. Dabei berücksichtigt sie mehrere Vorleistungsstufen, d. h. es werden auch die Beschäftigten von direkten sowie mittelbaren Zulieferbetrieben mitgezählt. Die Studie geht außerdem der Frage nach, ob die Energiewende netto zu zusätzlicher Beschäftigung führt, d. h. ob durch den Ausbau der erneuerbaren Energien mehr Arbeitsplätze geschaffen werden als z. B. in der konventionellen Stromerzeugung verloren gehen. Dafür wird die Annahme getroffen, dass die Energiewende im Jahr 1995 beginnt (Beginn des Ausbaus der erneuerbaren Energien aufgrund staatlicher Förderung).Die Studie 'Gesamtwirtschaftliche Effekte der Energiewende' untersucht u. a. die Frage, welche Auswirkungen die Energiewende auf die Gesamtbeschäftigung in Deutschland hat. Ähnlich wie in der obigen Studie ermittelt sie, inwieweit die Energiewende netto Arbeitsplätze schafft. Dafür wird angenommen, dass die Energiewende mit dem Energiekonzept im Jahr 2010 beginnt. Dadurch bleiben beispielsweise die Beschäftigungseffekte des Ausbaus erneuerbarer Energien sowie der Steigerung der Energieeffizienz aus der Zeit vor 2010 in den Ergebnissen unberücksichtigt. (www.bmwi.de) weiter

Der Flüchtlingsmarsch nach Europa

28.9.2015 - Um Fluchtursachen zu bekämpfen braucht es eine schnelle Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

Infoabend Potenzial Erneuerbarer Energiequellen mit Schwerpunkt Kleinwasserkraft

27.9.2015 - Pozvánka na informační večer Potenciál Obnovitelných zdrojů energie, se zaměřením na malé vodní elektrárny (www.oekonews.at) weiter

Weltweiter Greenpeace-Aktionstag für 100 Prozent erneuerbare Energie

26.9.2015 - Greenpeace startet Manifest vor UN-Klimakonferenz in Paris (www.oekonews.at) weiter

K&S RENEWABLES DAY 2015

25.9.2015 - Der führende Branchentreff für erneuerbare Energien wurde auch in diesem Jahr wieder in München bei K&S durchgeführt. Es wurden Vorträge von Geothermeon AG, Better Energy, BEITEN BURKHARDT und Trina Solar präsentiert. Themen des K&S Renewables Day 2015 waren Erfahrungsberichte aus (www.openpr.de) weiter

Kopernikus: Forschen für die Energiewende

24.9.2015 - Solarthemen 456. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat mit Kopernikus ein Forschungs-Förderkonzept vorgelegt, das sich den technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen durch höhere Anteile an erneuerbaren Energien widmet. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

EU-Energieminister führen Gespräche zu neuen Energietechnologien

23.9.2015 - Die EU-Energieminister kamen am 23.09.2015 zu einem informellen Treffen in Luxemburg zusammen. Im Mittelpunkt der Gespräche stand das Thema neue Energietechnologien. Hierzu diskutierten die EU-Energieminister u. a. mit dem US-Unternehmer Elon Musk (Tesla) und dem Schweizer Solarflugzeug-Pionier Bertrand Piccard (Solar Impulse) über die Chancen innovativer Technologien für eine kosteneffiziente, sichere und saubere Energieversorgung. Einen weiteren Schwerpunkt des Treffens bildeten Finanzierungsinstrumente für Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz. (www.bmwi.de) weiter

500 Millionen Euro für Wind und Sonne

23.9.2015 - Trianel Erneuerbare Energien: 39 Gesellschafter setzen auf gemeinsame Basis (www.oekonews.at) weiter

Internationale Energieagentur unterschätzt ERNEUERBARE

22.9.2015 - Studie entlarvt tendenziöse Vorhersagen (www.oekonews.at) weiter

EU muss Erneuerbare Energien in den Mittelpunkt stellen

22.9.2015 - Erneuerbare Energie Österreich verlangt zentrale Rolle der Erneuerbaren Energien bei Energie-Union (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare können die Welt ab 2050 zu 100 Prozent mit Energie versorgen

22.9.2015 - Klimafreundliche Komplettwende kann 20 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen (www.oekonews.at) weiter

Digitalisierung Energiewende: BMWi eröffnet Konsultation zu intelligenten Messsystemen

21.9.2015 - Intelligente Messsysteme können eine wichtige Rolle beim Ausbau erneuerbarer Energien spielen. Die Visualisierung des Energieverbrauchs und die digitale Vernetzung ermöglichen eine effizientere Nutzung von Energie und maßgeschneiderte Tarife für Verbraucher. Um Smart Meter Gateways als sichere Kommunikationsplattformen für ein intelligentes Netz zu nutzen, müssen insbesondere Sicherheitsaspekte klar geregelt werden. (www.bmwi.de) weiter

Leitstudie Strommarkt

21.9.2015 - Die Gutachter der Studie 'Analyse ausgewählter Einflussfaktoren auf den Marktwert Erneuerbarer Energien' kommen zu dem Ergebnis, dass die Erlösmöglichkeiten fluktuierender Erneuerbarer Energien bei geeigneter Flexibilisierung des Energiesystems auch im Jahr 2030 und 2050 stabil bleiben oder sogar steigen und der Strompreis dank der Flexibilisierung nur selten auf null sinkt. Unter den getroffenen Annahmen zu Brennstoff- und CO2-Preisen steigt der Marktwert zukünftig deutlich an. Der Förderbedarf für fluktuierende Erneuerbare Energien sinkt unter diesen Umständen deutlich. Ein ausreichender Netzausbau und die Absenkung der Mindesterzeugung durch konventionelle Stromerzeugung sind zentrale 'no-regret'-Maßnahmen, um die Wettbewerbsfähigkeit der fluktuierenden Erneuerbaren Energien zu verbessern. (www.bmwi.de) weiter

vortex energy und Max Bögl bauen gemeinsam 25MW-Windpark in Polen

21.9.2015 - Erneuerbare legen in Polen zu - immer mehr zukunftsweisende Projekte (www.oekonews.at) weiter

EU-Umweltrat: Österreich hinkt EU-Beschlüssen hinterher!

20.9.2015 - Umstellung auf 100 Prozent erneuerbare Energie bis 2050 und Beitrag zur Klimafinanzierung müssen von der Bundesregierung bis zur Klimakonferenz in Paris beschlossen werden. (www.oekonews.at) weiter

vortex energy und Max Bögl bauen gemeinsam 25MW-Windpark in Polen

18.9.2015 - Im Herzen Polens werden neun Windkraftanlagen der Firma GE mit einer Leistung von 25,3 MW nach Inbetriebnahme voraussichtlich Ende 2015 mit einem erwarteten jährlichen Ertrag von mehr als 66 GWh 20.000 Haushalte mit erneuerbarem Strom versorgen. Dabei werden rund 22.000 (www.openpr.de) weiter

Kompetenter Service für ehemalige Sputnik-Kunden

17.9.2015 - SolarMax-Gruppe startet Hotline für Europa und Servicedienstleistungen in Deutschland und der Schweiz . weiter

Staatssekretär Baake: Mehr Marktchancen für Erneuerbare Energien durch Flexibilisierung

15.9.2015 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat heute die Studie 'Analyse ausgewählter Einflussfaktoren auf den Marktwert Erneuerbarer Energien' (PDF: 1,9 MB) als Teil der Leitstudie Strommarkt veröffentlicht. (www.bmwi.de) weiter

Energieeffizienzgesetz: oekostrom AG erreicht Ziele 2015 frühzeitig

15.9.2015 - Ab sofort übererfüllt der Anbieter und Erzeuger von Strom aus ausschließlich erneuerbaren Energiequellen das gesetzlich festgelegte Einsparungsziel. (www.oekonews.at) weiter

Energieagentur Rheinland-Pfalz prämiert Aktivhaus mit autarker Energieversorgung

15.9.2015 - 1. Preis der Energieagentur RLP für Aktivhaus mit EQtherm® Wärmepumpe plus Photovoltaik installiert von der ESR-BOLENDER Haustechnik GmbH? Der Architekt Albin Toth hat für sein rund 100 qm großes Aktivhaus bei Kaiserslautern ein besonders zukunftsfähiges Energiekonzept auf Basis regenerativer Wärmeerzeugung entwickelt, (www.openpr.de) weiter

BMWi leitet Konsultation zu Strommarktgesetz ein

14.9.2015 - Das künftige Strommarktdesign soll bei wachsenden Anteilen erneuerbarer Energien ein hohes Maß an Versorgungssicherheit gewährleisten. Daher entwickeln wir den bestehenden Strommarkt weiter zu einem Strommarkt 2.0, der durch eine Kapazitäts- und Klimareserve abgesichert wird.  (www.bmwi.de) weiter

Niederösterreich: 87 Prozent zufrieden mit Umwelt

13.9.2015 - Pernkopf: Niederösterreicher setzen auf Erneuerbare Energie (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 10.9.2015)

10.9.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Rentenbank fördert erneuerbare Energien

10.9.2015 - Solarthemen 455. Die Landwirtschaftliche Rentenbank vergibt günstige Kredite für Erneuerbare-Energien-Projekte. Zudem hat sie ein ei­ge­nes Zuschussprogramm.  Bewerbungen sind bis zum 31.  Dezember möglich. Text: Heinz Wraneschitz (www.solarthemen.de) weiter

Zustimmung zu Erneuerbaren wächst

10.9.2015 - Solarthemen 455. Die Agentur für Erneuerbare Energien hat in diesem Jahr wieder in einer repräsentativen Umfrage die Haltung der Bevölkerung zu erneuerbaren Energien ermitteln lassen. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Hamburger Erneuerbaren-Netzwerk zu Gast auf Traditionsmesse

9.9.2015 - Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Solarwirtschaft will Sommerpause für fossile KWKs

9.9.2015 - Der Bundesverband Solarwirtschaft und Energieexperten warnen vor einem unnötigen Gegeneinander von Effizienztechnologien und Erneuerbaren Energien. Dieses drohe bei Verabschiedung des vom Bundeswirtschaftministerium vorgelegten Gesetzesentwurfs zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG). Die... (www.enbausa.de) weiter

Wie werden die erneuerbaren Energien durch die #EEGReform marktfähiger? (aktualisiert am 8.9.2015)

8.9.2015 - (www.bmwi.de) weiter

Netzstabilität durch ERNEUERBARE verbessert !

8.9.2015 - Fossile Propaganda-Rhetorik klar wiederlegt durch aktuelle Zahlen (www.oekonews.at) weiter

Netzstabilität durch ERNEUERBARE verbessert !

8.9.2015 - Fossile Propaganda-Rhetorik klar wiederlegt durch aktuelle Zahlen (www.oekonews.at) weiter

Die 3,5% Kittel Mühle Anleihe

4.9.2015 - Investition in erneuerbare Energie rechnet sich (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 3.9.2015)

3.9.2015 - Mehr Wettbewerb: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

"Energie-Erlebnis-Werkstatt" begeisterte junge Forscher

3.9.2015 - Pernkopf: Erneuerbare Energien machen uns unabhängig von teuren Energieimporten (www.oekonews.at) weiter

Biogasmotoren Technik Seminar III in Neustrelitz am 9.9.2015

3.9.2015 - Die Akademie des Landeszentrums für erneuerbare Energien Leea in Neustrelitz setzt mit Unterstützung der Interessen Gemeinschaft Biogasmotoren die Biogasmotoren Seminarreihe mit dem Biogasmotoren Technik Seminar III am 9. September 2015 fort. Das Seminar richtet sich an Biogas-BHKW-Betreiber, die Informationen zur Schadensprävention (www.openpr.de) weiter

Sicherung der EEG-Vergütung für drei Solarparks in Hessen

31.8.2015 - Pünktlich bis zum Stichtag 31. August 2015 haben es die drei neuen Solarparks der 7x7energie geschafft: Denn an diesem Tag läuft die Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen auf Gewerbeflächen aus. So sieht es das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor. Somit ist die EEG-Vergütung (www.openpr.de) weiter

Smart City: Ein "Energieschwamm" sorgt für effiziente Versorgung mit erneuerbaren Energien

31.8.2015 - Forschung Burgenland-Projekt erforscht flexibles Energiesystem- Energieschwamm hilft Stromüberschüsse, Wärmeenergiedefizite und Schwankungen bei erneuerbaren Energien auszugleichen (www.oekonews.at) weiter

100 Prozent erneuerbar günstiger mit Windgas

27.8.2015 - Solarthemen 454. Die Greenpeace Energy eG belegt mit einer Studie, eine 100-prozentige Umstellung des deutschen Stromsystems auf Erneuerbare sei bis zum Jahr 2050 mithilfe von Windgas preisgünstiger zu reali­sie­ren als eine gut 80-prozentige Teilumstel­lung ohne Speicher. (www.solarthemen.de) weiter

Solar-AGs kommen nur langsam aus dem Tal

27.8.2015 - Solarthemen 454. Die vorgelegten Halbjahreszahlen deut­scher Aktiengesellschaften im Bereich erneuerbarer Energien zeigen den langsamen Weg aus der Talsohle im PV-Bereich. (www.solarthemen.de) weiter

Keine Energiewende im Bundeshaushalt 2016

27.8.2015 - Solarthemen 454. Im Entwurf für den Bundeshaushalt 2016, den die Bundesregierung jetzt dem Bundestag zur Beratung vorgelegt hat, werden die Ausgaben für erneuerbare Energien weitgehend auf dem Niveau von 2015 gehalten. Zahlreiche Aufgaben sind weiterhin aus dem regulären Haus­halt in den teilweise von Emissionserlösen abhän­gi­gen Energie- und Klimafonds (EKF) ausgelagert. (www.solarthemen.de) weiter

Elektromobilität treibt PV nur selten an

27.8.2015 - Solarthemen 454. Elektromobilität und der Einsatz erneuerbarer Energien werden häufig im Zusammenhang genannt. Doch die beiden Technologien haben nur be­dingt miteinander zu tun. Sie profitieren nicht automatisch voneinander. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

K&S schließ technische Beratung des 20 MWp Solarpark Projekts Kawasaki in Japan erfolgreich ab

26.8.2015 - Die K&S Ingenieurpartnerschaft Krug & Schram, eine führende technische Beratungsgesellschaft im Bereich erneuerbarer Energien, hat die saferay Pte. Ltd. mit Sitz in Singapore bei der Realisierung des Solarpark Kawasaki technisch beraten. Der Solarpark wurde in Tagawa-gun in der Präfektur Fukuoka (www.openpr.de) weiter

dena-Stellungnahme zum BMWi-Weißbuch ?Ein Strommarkt für die Energiewende?

25.8.2015 - Welches Strommarktdesign kann auch bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien eine sichere, günstige und umweltfreundliche Stromversorgung gewährleisten? Mit dieser Frage befasst sich das Bundeswirtschaftsministerium […] (www.dena.de) weiter

Beckmeyer: Positive Halbzeitbilanz der Energiewende

25.8.2015 - Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, sprach am 25. August 2015 auf der 6. Handelsblatt Jahrestagung 'Erneuerbare Energien 2015' über die nächsten Schritte zur Umsetzung der Energiewende. Die Halbzeitbilanz der Energiewende falle positiv aus, betonte Staatssekretär Beckmeyer. Der Erneuerbaren-Ausbau gehe planmäßig voran. Die EEG-Umlage sei im vergangenen Jahr erstmals leicht gesunken. Und noch nie sei so viel Strom aus erneuerbaren Energien ins System integriert und direkt an der Strombörse vermarktet worden wie jetzt. (www.bmwi.de) weiter

Stromspeicherung von erneuerbarem Strom ist Schlüsselfaktor für Versorgungssicherheit

25.8.2015 - Zukunftstechnologien der E-Wirtschaft bestehen Praxistests (www.oekonews.at) weiter

IWS: Brauchwasser-Wärmepumpe und Photovoltaik

24.8.2015 - Einstieg in die Erneuerbaren Energien leicht gemacht! Der Einstieg in die Erneuerbaren Energien ist mit einer Brauchwasser-Wärmepumpe für jedes Einfamilienhaus grundsätzlich möglich. Ein entscheidender Vorteil der Brauchwasser-Wärmepumpe ist es, unabhängig von bestehenden Heizungsanlagen (Gas, Öl, Pellets) installiert zu werden. Aufstellen, anschließen (www.openpr.de) weiter

Anwendungsorientierte Weiterbildung im Solar Energy Engeneering

24.8.2015 - Neue Seminarreihe der Fraunhofer Academy und der Universität Freiburg vermittelt ingenieur- und naturwissenschaftliches Wissen auf Masterniveau Der Trend hin zur regenerativen Energieerzeugung wird im Zuge der Energiewende für Industrie und Wirtschaft immer wichtiger. Um den neu gewonnenen Aufschwung der Branche nach (www.openpr.de) weiter

VBI veröffentlicht Planungshandbuch Erneuerbare Energien

23.8.2015 - Leitfaden für Auftraggeber, Finanzierungsinstitute und Fachplaner ? Praxishilfe zur Planung komplexer Energieprojekte (www.oekonews.at) weiter

Japan: Atomkraftwerk Sendai hat Probleme beim Hochfahren

21.8.2015 - GLOBAL 2000 und Friends of the Earth Japan fordern Abschaltung und Umstieg auf kostengünstigere Erneuerbare Energie (www.oekonews.at) weiter

Jetzt für das Export-Marketingpaket 2016 anmelden

20.8.2015 - Ab sofort können sich deutsche Unternehmen für das Export-Marketingpaket 2016 anmelden. Teilnehmen können Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche, die ihre Leistungen und Produkte zum Export anbieten. […] (www.dena.de) weiter

juwi: Kapitalerhöhung für weitere Wachstumschancen im Bereich der erneuerbaren Energien

20.8.2015 - Neues Eigenkapital in Höhe von 70 Millionen Euro stärkt Finanzkraft des Wörrstadter Projekt-entwicklers ? Anteil des Mannheimer Energieunternehmens MVV Energie steigt auf 63 Prozent (www.oekonews.at) weiter

Start für erste Power-to-Gas Anlage in Österreich

20.8.2015 - 100 kW-Pilotanlage am Standort der OMV Gasstation Auersthal - Mittels Elektrolyse wird Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt (www.oekonews.at) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 19.8.2015)

19.8.2015 - Mehr Wettbewerb statt fester Fördersätze: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Erneuerbare Energien 2015: Kompass für den verwinkelten Pfad zur Energiewende

19.8.2015 - Mit der Energiewende, dem Umbau der Energiewirtschaft zu einer nachhaltigen Versorgung durch erneuerbare Energien, hat Deutschland ein einzigartiges Projekt gestartet. (www.oekonews.at) weiter

Energieversorger und Privatinvestoren setzen auf das Know-how von EcofinConcept

17.8.2015 - Hückelhoven, 17. August 2015 - Die auf Erneuerbare Energien fokussierte EcofinConcept GmbH ist auch im 10. Jubiläumsjahr erfolgreich im Wind- und Solarmarkt tätig. Im ersten Halbjahr 2015 wurden u.a. drei Wind- und Solarparks vermarktet, die komplexen Transaktionen wurden umfassend durch EcofinConcept (www.openpr.de) weiter

Stadtwerke München setzen auf Regenerative Energien - Beteiligung an Nordsee-Windpark

15.8.2015 - (www.iwr.de) weiter

Evolution statt Revolution: Warum die Energiewende in vollem Gange ist - Welche vier Megatrends die Entwicklung unumkehrbar machen / Energiewende folgt marktwirtschaftlichen Gesetzen

15.8.2015 - Energiewende ist ein Begriff aus den 70er Jahren, der oft sehr einseitig definiert wird: Raus aus Atomenergie, rein in Erneuerbare Energien. Doch dieses “Raus-Rein-Spielchen” hat mit Energiewende genauso viel zu tun, wie ein einzelnes kleines Wasserkraftwerk Blue Freedom von Aquakin: Das “Raus-Rin-Spielchen” ist lediglich ein Teil der Energiewende, des Energiewandels, das in der öffentlichen Debatte viel zu viel Aufmerksamkeit bekommt. Denn während der großspurige Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland aus politischen Gründen ins Stocken geraten ist, ist das, was […] (www.cleanthinking.de) weiter

Stadtwerke München setzen auf Regenerative Energien - Beteiligung an Nordsee-Windpark

15.8.2015 - (www.iwr.de) weiter

Roland Berger: Stationäre Brennstoffzellen sind marktreif - Studie von Roland Berger Strategy Consultants: Brennstoffzellen senken Energieverbrauch und sparen Kosten

15.8.2015 - Stationäre Brennstoffzellen stehen in Europa kurz vor der kommerziellen Markteinführung. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie von Roland Berger Strategy Consultants und des Fuel Cell and Hydrogen Joint Undertaking der EU. Hinter der positiven Entwicklung steckt neben der guten Erdgasinfrastruktur vor allem der Ausbau der erneuerbaren Energien. Denn Brennstoffzellen können sowohl fossile als auch grüne Energiequellen hocheffizient in Strom und Wärme umwandeln. Wettbewerbsfähig werden sie allerdings nur, wenn die Produktionskosten sinken. 1. April 2015. Die Vorzüge von Brennstoffzellen liegen […] (www.cleanthinking.de) weiter

Tesla will Stromspeicher Powerwall Ende des Jahres nach Deutschland bringen - In der Präsentation zu Tesla Energy, hielt Tesla Motors-CEO Elon Musk einige Überraschungen bereit / 3.500 Dollar für 10 kWh

15.8.2015 - Hinweis: Ich, Martin Jendrischik, bin für die im untenstehenden Text erwähnte E3/DC GmbH als PR-Berater tätig. Mehr dazu in meinem Autorenprofil. Tesla Motors, bislang für seine elektrischen Automodelle Tesla Roadster und Tesla Model S bekannt, will den Umbau des Energiesystems auf Erneuerbare Energien entscheidend beschleunigen. Hierzu stellte Elon Musk, CEO von Tesla Motors, die Produktlinie Tesla Energy vor. Die oft schnöde Hausbatterie, die in Deutschland durch Unternehmen wie den Technologieführer E3/DC durchaus Bekanntheit hat, wird damit zum Lifestyle-Objekt. Geschickt verknüpft […] (www.cleanthinking.de) weiter

Evolution statt Revolution: Warum die Energiewende in vollem Gange ist - Welche vier Megatrends die Entwicklung unumkehrbar machen / Energiewende folgt marktwirtschaftlichen Gesetzen

15.8.2015 - Energiewende ist ein Begriff aus den 70er Jahren, der oft sehr einseitig definiert wird: Raus aus Atomenergie, rein in Erneuerbare Energien. Doch dieses “Raus-Rein-Spielchen” hat mit Energiewende genauso viel zu tun, wie ein einzelnes kleines Wasserkraftwerk Blue Freedom von Aquakin: Das “Raus-Rin-Spielchen” ist lediglich ein Teil der Energiewende, des Energiewandels, das in der öffentlichen Debatte viel zu viel Aufmerksamkeit bekommt. Denn während der großspurige Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland aus politischen Gründen ins Stocken geraten ist, ist das, was […] (www.cleanthinking.de) weiter

Roland Berger: Stationäre Brennstoffzellen sind marktreif - Studie von Roland Berger Strategy Consultants: Brennstoffzellen senken Energieverbrauch und sparen Kosten

15.8.2015 - Stationäre Brennstoffzellen stehen in Europa kurz vor der kommerziellen Markteinführung. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie von Roland Berger Strategy Consultants und des Fuel Cell and Hydrogen Joint Undertaking der EU. Hinter der positiven Entwicklung steckt neben der guten Erdgasinfrastruktur vor allem der Ausbau der erneuerbaren Energien. Denn Brennstoffzellen können sowohl fossile als auch grüne Energiequellen hocheffizient in Strom und Wärme umwandeln. Wettbewerbsfähig werden sie allerdings nur, wenn die Produktionskosten sinken. 1. April 2015. Die Vorzüge von Brennstoffzellen liegen […] (www.cleanthinking.de) weiter

Tesla will Stromspeicher Powerwall Ende des Jahres nach Deutschland bringen - In der Präsentation zu Tesla Energy, hielt Tesla Motors-CEO Elon Musk einige Überraschungen bereit / 3.500 Dollar für 10 kWh

15.8.2015 - Hinweis: Ich, Martin Jendrischik, bin für die im untenstehenden Text erwähnte E3/DC GmbH als PR-Berater tätig. Mehr dazu in meinem Autorenprofil. Tesla Motors, bislang für seine elektrischen Automodelle Tesla Roadster und Tesla Model S bekannt, will den Umbau des Energiesystems auf Erneuerbare Energien entscheidend beschleunigen. Hierzu stellte Elon Musk, CEO von Tesla Motors, die Produktlinie Tesla Energy vor. Die oft schnöde Hausbatterie, die in Deutschland durch Unternehmen wie den Technologieführer E3/DC durchaus Bekanntheit hat, wird damit zum Lifestyle-Objekt. Geschickt verknüpft […] (www.cleanthinking.de) weiter

Privathaushalte nutzen mehr Erneuerbare

15.8.2015 - Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Energieversorgung der privaten Haushalte in Deutschland ist 2013 gestiegen und lag bei 12,9 Prozent. Beim Primärenergieverbrauch in Deutschland ist der Anteil Erneuerbarer mit 11,8 Prozent laut Zahlen der AG Energiebilanzen etwas geringer. Die Ergebnisse... (www.enbausa.de) weiter

Windkraft boomt vor stürmischen Zeiten

15.8.2015 - Solarthemen 453. Die Windkraft erlebt derzeit in Deutschland einen Rekordausbau. Doch die Branche ist verunsichert ob der politischen Aussichten. Die Frage, welcher regenerative Energieträger hierzulande derzeit den besten Lauf hat, ist längst keine mehr: Es ist die Windenergie. Wenn es eine offene Frage gibt, dann die, ob der Windkraftausbau an Land und auf See zusammen ... (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Hermann Falk (BEE): Ausschreibung bedroht Bürgerenergie

15.8.2015 - Solarthemen 453. Dr. Hermann Falk ist Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), des Dachverbandes der Regenerativ-Branchenverbände. Lange hat der BEE versucht, die Abkehr vom bisherigen EEG-Modell und Wechsel zu Ausschreibungen der Fördergelder zu verhindern. Jetzt bemüht sich der Verband, an den Eckpunkten des Bundeswirtschaftsministeriums Verbesserungen zu erreichen.  Solarthemen: Stellungnahmen des BEE zu den geplanten EEG-Ausschreibungen klingen ... (www.solarthemen.de) weiter

Die Zukunft des EEG à la Bundesregierung

15.8.2015 - Solarthemen 453. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat Eckpunkte für die nächste Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vorgestellt, die vor allem für die Windkraft ab 2017 den Zubau strikt begrenzen und die Ausschreibung von Fördergeldern bringen soll. (www.solarthemen.de) weiter

Privathaushalte nutzen mehr Erneuerbare

15.8.2015 - Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Energieversorgung der privaten Haushalte in Deutschland ist 2013 gestiegen und lag bei 12,9 Prozent. Beim Primärenergieverbrauch in Deutschland ist der Anteil Erneuerbarer mit 11,8 Prozent laut Zahlen der AG Energiebilanzen etwas geringer. Die Ergebnisse... (www.enbausa.de) weiter

Privathaushalte nutzen mehr Erneuerbare

15.8.2015 - Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Energieversorgung der privaten Haushalte in Deutschland ist 2013 gestiegen und lag bei 12,9 Prozent. Beim Primärenergieverbrauch in Deutschland ist der Anteil Erneuerbarer mit 11,8 Prozent laut Zahlen der AG Energiebilanzen etwas geringer. Die Ergebnisse... (www.enbausa.de) weiter

Windkraft boomt vor stürmischen Zeiten

15.8.2015 - Solarthemen 453. Die Windkraft erlebt derzeit in Deutschland einen Rekordausbau. Doch die Branche ist verunsichert ob der politischen Aussichten. Die Frage, welcher regenerative Energieträger hierzulande derzeit den besten Lauf hat, ist längst keine mehr: Es ist die Windenergie. Wenn es eine offene Frage gibt, dann die, ob der Windkraftausbau an Land und auf See zusammen ... (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Hermann Falk (BEE): Ausschreibung bedroht Bürgerenergie

15.8.2015 - Solarthemen 453. Dr. Hermann Falk ist Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), des Dachverbandes der Regenerativ-Branchenverbände. Lange hat der BEE versucht, die Abkehr vom bisherigen EEG-Modell und Wechsel zu Ausschreibungen der Fördergelder zu verhindern. Jetzt bemüht sich der Verband, an den Eckpunkten des Bundeswirtschaftsministeriums Verbesserungen zu erreichen.  Solarthemen: Stellungnahmen des BEE zu den geplanten EEG-Ausschreibungen klingen ... (www.solarthemen.de) weiter

Die Zukunft des EEG à la Bundesregierung

15.8.2015 - Solarthemen 453. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat Eckpunkte für die nächste Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vorgestellt, die vor allem für die Windkraft ab 2017 den Zubau strikt begrenzen und die Ausschreibung von Fördergeldern bringen soll. (www.solarthemen.de) weiter

Zukunft leben - Wege in ein energieeffizientes Zuhause

15.8.2015 - Starten Sie Ihre Energiewende in den eigenen vier Wänden! Das ist jetzt einfacher und komfortabler denn je - und Sie können dabei viel Geld sparen. Entdecken Sie in diesem Magazin des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, wie vielfältig Ihre Möglichkeiten sind, deutlich weniger Energie für Heizung und Warmwasser zu verbrauchen. Warum es sich lohnt, auf erneuerbare Energien umzusteigen. Und wie Sie sich finanzielle Unterstützung vom Staat sichern können. Gut fürs Klima, gut fürs Portemonnaie. (www.bmwi.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 14.8.2015)

15.8.2015 - Mehr Wettbewerb statt fester Fördersätze: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Kein Wechsel des Fördersystems bei der Photovoltaik in Deutschland

2.8.2015 - Das deutsche Bundeswirtschaftsministerium hat am Freitag erste Eckpunkte für ein Gesetz zur Ausschreibung Erneuerbarer Energien veröffentlicht. (www.oekonews.at) weiter

Bundeswirtschaftsministerium leitet Anhörung zum Ausschreibungsdesign für die Förderung von Erneuerbare-Energien-Anlagen ein

31.7.2015 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Eckpunkte für Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbare-Energien-Anlagen vorgelegt. Ziel ist es, die Höhe der finanziellen Förderung für Strom aus erneuerbaren Energien und Grubengas ab 2017 wettbewerblich zu ermitteln. Das Eckpunktepapier soll nun breit konsultiert werden. (www.bmwi.de) weiter

Ausschreibungen für die Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 31.7.2015)

31.7.2015 - Mehr Wettbewerb statt fester Fördersätze: Ausschreibungen bestimmen Förderhöhe (www.bmwi.de) weiter

Schwarzstörche verenden wegen Hitze im unterfränkischen Naturpark Spessart -

30.7.2015 - Gegen die Erderwärmung hilft nur der schnelle Ausbau der Erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Crowdfunding-Boom in Europa - Erneuerbare Energien besonders interessant

26.7.2015 - Wachstum von über 50% in allen relevanten Märkten (www.oekonews.at) weiter

Mit Solarstrom zu mehr Nachhaltigkeit im Mittelstand

25.7.2015 - Mit Hilfe einer Solaranlage reduziert Krensa seinen CO2 Ausstoß um 78.000 kg/Jahr und deckt einen beträchtlichen Teil seines Strombedarfs durch Erneuerbare Energien. (www.oekonews.at) weiter

Schottland: Erneuerbare Energien im Dunklen

24.7.2015 - Regierung verzögert Vergaben -Drohende Änderungen der Vergaberichtlinien für Kleinwasserkraft und Solar-Investitionen ist Bremse (www.oekonews.at) weiter

Reform des "Grünen" Tarifs in der Ukraine

22.7.2015 - Anfang Juni 2015 hat das ukrainische Parlament Gesetzesänderungen bezüglich der Sicherstellung der wettbewerbsfähigen Produktion von Strom aus erneuerbaren Energiequellen verabschiedet. (www.oekonews.at) weiter

Pellets unterirdisch lagern - und sparen

20.7.2015 - Pelletspeicher von Mall jetzt auch MAP-förderungsfähig Im Rahmen der seit dem 1. April 2015 gültigen, neuen Richtlinie des Marktanreizprogramms (MAP) für Erneuerbare Wärme werden nun auch Pelletlager gefördert. Beim Einbau eines unterirdischen Pelletspeichers von Mall können Bauherren im Rahmen einer Heizungsmodernisierung (www.openpr.de) weiter

Deutsche achten bei Heizung auf Verbrauchskosten

17.7.2015 - Über 80 Prozent der Deutschen legen Wert auf niedrige Verbrauchskosten bei der Auswahl ihrer Heizungsanlage. Das hat der Energieversorger Rheingas in einer repräsentativen GfK-Umfrage ermittelt. Umweltschonende Aspekte wie geringer CO2-Ausstoß oder die Kombination mit regenerativen Energien fallen... (www.enbausa.de) weiter

Sind Brennstoffzellen umweltfreundlich? Nicht immer!

17.7.2015 - Die Brennstoffzelle gilt als Zukunftstechnologie für Autos, aber auch für Hausheizungen. Damit fällt ihr eine Schlüsselrolle beim Umstieg auf erneuerbare Energien zu. (www.oekonews.at) weiter

Erstes Einfamilienhaus erhält Passiv-Plus-Siegel

16.7.2015 - In Ötigheim bei Karlsruhe hat ein Einfamilienhaus das weltweit erste Zertifikat 'Passivhaus Plus' erhalten. Es verbindet den Ansatz eines Passivhauses mit der Erzeugung erneuerbarer Energie am Gebäude. Grundlage des Passivhaus-Standards ist zunächst eine Optimierung des... (www.enbausa.de) weiter

Vision für die Energiewende: Informations- und Kommunikationstechnologien sichern die Versorgung

16.7.2015 - München, 15. Juli 2015 ? Eine sichere Energieversorgung, die auf erneuerbaren Energien beruht ? das ist möglich, sagt der MÜNCHNER KREIS. Unerlässlich sind hierfür der Einsatz und die Verknüpfung unterschiedlicher Energieformen sowie eine intelligente, dezentrale Steuerung, die auf Informations- und (www.openpr.de) weiter

Kombi von Bafa-Zuschuss und KfW-Kredit teilweise zulässig

16.7.2015 - Setzt man beim Heizen auf Erneuerbare Energien, dann fördert das BAFA das aus dem Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien. Gleichzeitig gibt es aber auch von der KfW Mittel für einzelne Sanierungsmaßnahmen oder besonders energiesparsame Neubauten. Eine Kombination von beiden Fördertöpfen ist... (www.enbausa.de) weiter

Matthias Sandrock in Interview: Solarthermie lohnt sich

16.7.2015 - Dr. Matthias Sandrock ist Partner des Hamburg Instituts. Zuvor hat er sich als Referatsleiter in der Landesverwaltung von Hamburg mit kommunaler Energiepolitik und erneuerbaren Energien befasst. Zurzeit arbeitet er auch im Rahmen von Forschungsprojekten  an der Integration von Solarwärme in die Fernwärmeversorung. Wir sprachen mit ihm über die KWK-Gesetzes-Novelle. Solarthemen: Die KWK soll verstärkt gefördert ... (www.solarthemen.de) weiter

H. F. Wiebe und Trave EE werden Partner für die Entwicklung von Windparks in Norddeutschland

14.7.2015 - - Kooperationsvereinbarung umfasst Planung, Errichtung, Finanzierung und Betrieb von Windparks - Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens Hamburg/Achim/Lübeck, 14. Juli 2015. Die Unternehmensgruppe H.F Wiebe GmbH & Co. KG (Wiebe) hat einen umfassenden Kooperationsvertrag mit der Trave Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (Trave EE) (www.openpr.de) weiter

ECOplusKat - Saubere Kaminöfen dank Katalysatoren

10.7.2015 - In einem gemeinsamen Forschungsprojekt des Fraunhofer-Institutes IKTS Dresden mit dem Duisburger Traditionsunternehmens Hark Kamin- und Kachelofenbau wurde ein neuartiger Katalysator für Einzelraumfeuerungsanlagen wie Öfen und Kamine entwickelt. Aus einer traditionellen Feuerstelle wird so das Hightech-Produkt »ECOplusKAT« zur Nutzung regenerativer Energien (www.openpr.de) weiter

Nachfrage nach Erneuerbaren bei Heizungen wächst

9.7.2015 - Die Änderungen am Marktanreizprogramm, die zum 1. April 2015 in Kraft getreten sind, sollen dazu beitragen, Bauherren zum Einsatz erneuerbarer Energie bei Heizungen zu motivieren. Die Anträge beim BAFA sind seit April auch deutlich angestiegen, vor allem für Wärmepumpen. Ob das nur Mitnahmeeffekte... (www.enbausa.de) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass der WEA-Hersteller Vestas 2005 weltweit den größten Anteil am Markt für Windenergieanlagen hatte?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de