Sonntag, 21.1.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Erneuerbare - 9127 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

Erneuerbare Energie Österreich: EU-Kommissar Hahn muss Farbe bekennen

29.3.2014 - Ja zu Atomenergie und Steinkohle, oder Ja zu Klimaschutz und sauberer Energie? (www.oekonews.at) weiter

Bankrotterklärung der Atomlobby

28.3.2014 - Der frühere Bundestagsabgeordnete der Grünen, Hans-Josef Fell, hat am 28. März auf der Sonnenseite eine Meldung publiziert, die bei vielen Freunden der Erneuerbaren Angst, Wut und Schrecken hervorrief. Die englische Nuklear-Community will neue AKW bauen und dafür über 35 Jahre Einspeise-Vergütungen kassieren, die weit über denen für Sonnen- und Windstrom über 20 Jahre durch das EEG in Deutschland liegen. Hinzu soll auch noch ein voller Inflationsausgleich kommen. (www.sonnenseite.com) weiter

Statkraft und TenneT kooperieren zur Erhöhung der Systemstabilität

28.3.2014 - Statkraft stellt ab sofort anonymisierte Online-Einspeisedaten zur Verfügung. weiter

dena-Special ?Energieeffizienz in China? erschienen

27.3.2014 - Eine neue Sonderpublikation der dena berichtet über Energieeffizienz in China: von Gebäuden, Städten und der Industrie über die Erfahrungen von deutschen Unternehmen bis zur Integration von erneuerbaren […] (www.dena.de) weiter

dena bündelt Informationen zur EEG-Reform

27.3.2014 - Die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ist ein komplexer Prozess, an dem zahlreiche Akteure beteiligt sind. Die dena sorgt nun für Transparenz und stellt die wichtigsten Pressemitteilungen, […] (www.dena.de) weiter

Hendricks: Wir brauchen Effizienz und Erneuerbare

27.3.2014 - Reparatur des Emissionshandels ist eine vordringliche Aufgabe. (www.sonnenseite.com) weiter

EWS, Greenpeace Energy und Naturstrom wollen dem Ökostrom seine Farbe zurückgeben

26.3.2014 - Was zunächst ein wenig wie der Einstieg in ein unentdecktes Kapitel des Romans ?Momo? von Michael Ende klingt, hat einen realen Hintergrund. Die Ökostromanbieter EWS Schönau, Greenpeace Energy und Naturstrom wollen verhindern, dass Strom aus erneuerbaren Energien im Zuge einer (www.openpr.de) weiter

Studie zum Netzausbau: Nationale Alleingänge bringen horrende Kosten

25.3.2014 - Ehrgeizige EU-Ziele für Erneuerbare Energien würden Europa Milliarden sparen - Festhalten an konventioneller Energieversorgung ist immens teuer (www.oekonews.at) weiter

Hendricks: Wir brauchen Effizienz und Erneuerbare

25.3.2014 - Barbara Hendricks kommt als Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit eine Schlüsselrolle bei der Energiewende im Gebäudebereich zu. EnBauSa.de-Chefredakteurin Pia Grund-Ludwig hat die Ministerin gefragt, wo sie neue Akzente setzen will. Sie setzt auf bewährte... (www.enbausa.de) weiter

Neue Chancen für deutsche Investoren in den Bereichen Land-/ Forstwirtschaft und erneuerbare Energien in Rumänien

24.3.2014 - ... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Husum präsentiert sich als Messestandort für die Energiewende von unten

24.3.2014 - New Energy Husum schließt mit positivem Fazit weiter

Die Praxis der Energiewende ist dezentral und bürgernah!

23.3.2014 - Anlässlich der Debatte um die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes veranstaltete EUROSOLAR e.V am 19. März 2014 gemeinsam mit der EUROSOLAR-Parlamentariergruppe und der Hermann-Scheer-Stiftung das Symposium 'Die Praxis der Energiewende'. (www.oekonews.at) weiter

Energiewende-Demonstrationen: Wie der Energiewende-Samstag in den Medien wirkt - Energiewende retten: Unter diesem Motto demonstrieren Menschen überall in Deutschland für eine Fortsetzung der Energiewende mit Erneuerbaren Energien

23.3.2014 - Die Bevölkerung macht mobil gegen die Pläne von Bundesenergieminister Sigmar Gabriel, die Energiewende in Deutschland durch Eigenverbrauchs-Abgaben und andere Maßnahmen massiv zu gefährden. Der Vizekanzler schwingt sich auf, die Interessen der Industrie derart in den Vordergrund zu rücken, dass die Energiewende der Bürger, die Bürgerenergiewende, kaum noch Chancen haben könnte. Am gestrigen Samstag demonstrierten viele Tausend Bürger hierzu überall in Deutschland unter dem Motto “Energiewende retten”. Die CleanThinking.de hat sich die Reaktionen der Medien auf die Demonstrationen einmal näher angesehen. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Mitterlehner im Gespräch mit Bayerns Staatsministerin Aigner zu aktuellen Wirtschafts- und Energiethemen

22.3.2014 - Treffen im Wirtschaftsministerium in Wien - Stand der Energiewende, effizienter Ausbau Erneuerbarer Energien und Konjunkturlage als Gesprächsthemen (www.oekonews.at) weiter

Fachkräftebedarf in den Erneuerbaren Energien weiterhin hoch

22.3.2014 - Über 300 Stellenangebote auf der zukunftsenergien nordwest in der Weser-Ems Halle Oldenburg. (www.sonnenseite.com) weiter

Bürger machen Wind

21.3.2014 - Bundesweit erste Weiterbildung Projektentwickler/in für BürgerWindGenossenschaften startet. Bürgerwind wird beim weiteren Ausbau der Windenergie an Land wichtige Rolle spielen. weiter

Fachkräftebedarf in den Erneuerbaren Energien weiterhin hoch

21.3.2014 - ... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Ehrgeizige EU-Ziele für Erneuerbare Energien würden Europa Milliarden sparen

21.3.2014 - Ohne ein ehrgeiziges und verbindliches Ziel für den Ausbau der Erneuerbaren Energien drohen Europa bis 2030 jährlich unnötige Milliardenkosten. (www.sonnenseite.com) weiter

Beschleunigte Energiewende ist Antwort auf Importabhängigkeit

21.3.2014 - Ausbau erneuerbarer Energien stärkt Konjunktur (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Studie: Ehrgeizige EU-Ziele für Erneuerbare würden Europa Milliarden sparen

21.3.2014 - Studie zum Netzausbau zeigt hohe Kosten durch nationale Alleingänge (www.oekonews.at) weiter

EU-Gipfel stellt Weichen für Klimaschutz und Anti-Atompolitik

21.3.2014 - Standortsicherung und Verteilungsgerechtigkeit mit 100% erneuerbaren Energien machbar (www.oekonews.at) weiter

Abenteuer Nachhaltigkeit: Die ?Expedition N? der Baden-Württemberg Stiftung auf der didacta in Stuttgart

20.3.2014 - Spätestens seit Beginn der Energiewende und den stetig steigenden Benzinpreisen ist vielen von uns klar: Energie ist wertvoll und die fossilen Ressourcen endlich. Höchste Zeit für eine nachhaltigere Energiegewinnung mit erneuerbaren Energien, eine effizientere Energienutzung und ressourcenschonendere Technologien. Doch wie (www.openpr.de) weiter

Stromnetz am Scheideweg

20.3.2014 - Ehrgeizige EU-Ziele für Erneuerbare Energien würden Europa Milliarden sparen Studie zum Netzausbau zeigt hohe Kosten durch nationale Alleingänge. (www.sonnenseite.com) weiter

26% weniger Gasimporte durch erneuerbare Energien in 2030

20.3.2014 - 2 Euro pro Tag und Nase rinnen für fossile Energie ins Ausland (www.oekonews.at) weiter

Wolllen wir ein wettbewerbsfähiges Europa? Dann heißt es Volldampf zu erneuerbaren Energien!

19.3.2014 - Einen Tag vor dem EU-Rat, rufen die europäischen erneuerbaren Energieverbände die EU- Staats-und Regierungschefs dazu auf, die langfristigen Vorteile eines ehrgeizigen Erneuerbaren Energieziels wahrzunehmen. (www.oekonews.at) weiter

Beteiligungsgesellschaft CEE zieht positive Jahresbilanz: Kraftwerksportfolio wächst auf 328 Megawatt

19.3.2014 - Hamburg, den 19. März 2014 ? Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurück. Trotz eines immer schwieriger werdenden Marktumfelds im Bereich der erneuerbaren Energien ist es der Gesellschaft gelungen, ihr Kraftwerksportfolio von 264 auf 328 Megawatt (www.openpr.de) weiter

Mit dem Ökostrom-Markt-Modell die Bürgerenergiewende stärken

19.3.2014 - Gemeinsame Pressemitteilung der unabhängigen Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy eG und NATURSTROM AG Berlin, 19. März 2014 ? Die drei unabhängigen Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy eG und NATURSTROM AG fordern von der Bundesregierung eine Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), die eine (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energie ? Energieträger: Was ist darunter zu verstehen?

19.3.2014 - Was ist unter Energietechnik zu verstehen? Wie kann Nachhaltigkeit eingebunden werden? Im Rahmen eines Seminarbeitrages der Liechtensteiner Firma Smart Energy Group AG () erläutert Dr. Peter Riedi mit Unterstützung von Energietechnikexperten dem interessierten Publikum, bestehend aus Unternehmer der (www.openpr.de) weiter

Photovoltaik-Anteil steigt 2013 weiter

19.3.2014 - Laut dem Bericht von der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen  legten die erneuerbaren Energien 2013 erneut zu. (www.sonnenseite.com) weiter

Der Erneuerbare-Energie Webpionier Österreichs ist von uns gegangen

18.3.2014 - Ing. Herbert Eberhart ist nicht mehr unter uns (www.oekonews.at) weiter

Deka Heiztechnik erweitert Export nach Skandinavien

17.3.2014 - Der Systemanbieter für regenerative Heizungstechnik - Deka Heiztechnik - erweitert seinen Wirkungskreis auch nach Skandinavien. Zusammen mit den leistungsstarken Partnern vor Ort platziert sich die Deka Heiztechnik in einen für das Unternehmen neuen und sehr anspruchsvollen Markt. "Skandinavische Kunden sind (www.openpr.de) weiter

Im EnergieEffizienzZentrum Bochum startet die ecotaris GmbH ihr Verbundgruppengeschäft

17.3.2014 - Unterstützung in Einkauf, Vertrieb und Marketing für Fachunternehmen der Erneuerbaren Energien sind die zentrale Aufgabe. Bochum, 17.03.2014. ? Seit dem 01.01.2014 ist das junge Unternehmen ecotaris am Markt. Jens Hütter, Geschäftsführer und Initiator der Geschäftsidee, sieht in der Bildung einer Verbundgruppe für Installateure (www.openpr.de) weiter

Neuer Strom - alte Mächte

17.3.2014 - Eine echte Energiewende braucht mehr als alte Politik mit neuen Mitteln Zwei Jahre, nachdem Bundeskanzlerin Merkel den Ausstieg aus der Atomkraft und den Umstieg auf erneuerbare Energieträger verkündete, stellt sich heraus, was mit der Energiewende gemeint war: eine Fortsetzung der alten (www.openpr.de) weiter

Mehr als 100 Erneuerbare-Energien-Gesetze weltweit

17.3.2014 - Kein deutsches Gesetz ist wohl weltweit jemals so oft übernommen oder nachgeahmt worden, wie das deutscheErneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). (www.sonnenseite.com) weiter

Mehr als 5,7 Millionen Menschen arbeiten im Bereich der Erneuerbaren Energien

17.3.2014 - Verdreifachung bis 2030 möglich (www.oekonews.at) weiter

Mehr als 5,7 Millionen Menschen arbeiten im Bereich der Erneuerbaren Energien

17.3.2014 - Verdreifachung bis 2030 möglich. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare werden bei Heizungen abgehängt

14.3.2014 - Einbruch seit Herbst 2013 setzt sich weiter fort. (www.sonnenseite.com) weiter

Wie Bürger an der Energiewende profitieren: effondo stellt Beteiligungsplattform am Heldenmarkt in München vor

13.3.2014 - Über 5.000 Besucher konnten sich bei strahlendem Sonnenschein im Postpalast in München über die Vorteile der neuen Bürgerbeteiligungsplattform informieren. Die Messe für nachhaltigen Konsum bot dabei den idealen Rahmen um besondere Investitionsmöglichkeiten in erneuerbare Energien einem breiten Publikum vorzustellen. (www.openpr.de) weiter

Deka Heiztechnik schickt neue Heizeinsätze in den Markt

13.3.2014 - Seit 2007 beschäftigt sich das Unternehmen Deka Heiztechnik mit moderner Heiztechnik. Vorrangig wurde dabei die regenerativen Lösungen bevorzugt. Im Sortiment des Anbieters aus der Lüneburger Heide findet man Holz- und Pelletheizungen in Verbindung mit oder ohne solarthermischen Anlagen. Als Abrundung (www.openpr.de) weiter

WWF-Report: Energiewende auf Chinesisch

13.3.2014 - 80 Prozent Erneuerbare Energien bis 2050 sind möglich (www.oekonews.at) weiter

100% erneuerbare Energie ist nur eine Frage des politischen Willens

13.3.2014 - 100% erneuerbare Energien ist RASCH möglich. Unzählige Orte, Gemeinden, Regionen zeigen das bereits! Global 100 % RE ist die erste globale Initiative, die auf 100% erneuerbare Energie setzt! (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare werden bei Heizungen abgehängt

13.3.2014 - Zur Heizungs-Fachmesse SHK in Essen haben EnBauSa.de und das Portal Heizungsfinder.de aktuelle Zahlen zur Nachfrage nach Heizungen für die Jahre 2012 und 2013 sowie die ersten Monate des Jahres 2014 erhoben. Basis sind Anfragen, die bei der Deutschen Auftragsagentur eingehen. Gegenübergestellt... (www.enbausa.de) weiter

Novelle des EEG: Bund und Länder ringen um Windkraft, Biomasse und Eigenverbrauch

13.3.2014 - Die politische Diskussion um die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes fokussiert sich derzeit auf die Themen On- und Offshore-Windkraft, Förderung der Biomasse und Beteiligung des Eigenverbrauchs an der EEG-Umlage. Das Bundeswirtschafts- und -energieministerium (BMWi) treibt die legislative Umsetzung der Reform parallel voran. (www.openpr.de) weiter

Energiewende auf Chinesisch

12.3.2014 - Smog verpestet Peking - WWF-Report: 80 Prozent Erneuerbare Energien möglich. (www.sonnenseite.com) weiter

Mitterlehner: Erneuerbare Energien ausbauen, Atomkraft in Europa weiter zurückdrängen

12.3.2014 - Energieminister zum dritten Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima: Erneuerbare Energien ausbauen, Energie effizienter einsetzen, Atomkraft zurückdrängen (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbaren Energien weltweit zum Durchbruch verhelfen

12.3.2014 - Drei Jahre nach Fukushima: Wind, Sonne, Biomasse und Co. untermauern ihre Leistungsfähigkeit. (www.sonnenseite.com) weiter

Wissenschaftler und BUND veröffentlichen Energiewende-Fahrplan

12.3.2014 - Drastische Steigerungen der Energieeffizienz mit raschem Ausbau erneuerbarer Energien verbinden. (www.sonnenseite.com) weiter

EU: Anteil erneuerbarer Energien im Jahr 2012 auf 14% des Energieverbrauchs gestiegen

12.3.2014 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien geht in der Europäischen Union stetig voran. (www.sonnenseite.com) weiter

3. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe: LEE: ?Wahren Wert der Energiewende bewusst machen?

11.3.2014 - +++ Erneuerbare Energien sicher, sauber und generationengerecht +++ Politik steht in der Verantwortung, etwas aus Fukushima gelernt zu haben +++ Geplante Ausbaukorridore und Ausbaudeckel für Erneuerbare Energien stehen schnellem Umbau der Energieversorgung im Weg +++ Vorbildfunktion Deutschlands durch aktuelle Pläne (www.openpr.de) weiter

Endlich Ausstieg aus der Energie-Import-Falle!

10.3.2014 - Erneuerbare Energie Österreich: Die Ukraine-Krise zeigt die Notwendigkeit einer beschleunigten Energiewende auf (www.oekonews.at) weiter

Mieter sollen PV besser nutzen können

10.3.2014 - Um Energiekosten für Mieter zu senken, sollen bei der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) auch Projekte unterstützt werden, bei denen Strom dezentral erzeugt und von den Mietern direkt verbraucht werden kann. Das fordern der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), der GdW... (www.enbausa.de) weiter

Trotz Fukushima bleibt Atomkraft in Europa hoffähig

8.3.2014 - Immer noch zu viele Subventionen für Atomkraft in Europa. EU-Politik droht erneuerbare Energien im Strommarkt auszubremsen. (www.sonnenseite.com) weiter

GGEW AG: Größte Investition in Erneuerbare Energien

7.3.2014 - Brünnstadt /Bensheim. Der südhessische Energieversorger GGEW AG hat die GGEW Windpark Brünnstadt GmbH & Co. KG im Landkreis Schweinfurt in Bayern von dem renommierten Projektentwickler ABO Wind AG erworben. "Dieser Windpark ist unsere bislang größte Einzelinvestition im Bereich der Erneuerbaren (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare-Energien-Unternehmen in ganz Deutschland fordern: Energiewende nicht platzen lassen!

7.3.2014 - Bundesweiter Aktionstag verdeutlicht: Den Ausbau Erneuerbarer Energien zu bremsen, schadet dem Wirtschaftsstandort Deutschland. (www.sonnenseite.com) weiter

Die New Energy Husum bietet ein umfangreiches Kongressprogramm

7.3.2014 - Aktuelle Technologien und Projekte der Erneuerbare-Energien-Branche stehen im Fokus Husum, 07.03.2014. Die Messe Husum & Congress bietet Besuchern der New Energy Husum ein umfangreiches Kongressprogramm. Neben der weltweit größten Veranstaltung für internationale Kleinwindexperten tauschen sich beim FURGY-Kongress deutsche und dänische Unternehmen (www.openpr.de) weiter

Die New Energy Husum bietet ein umfangreiches Kongressprogramm

7.3.2014 - Aktuelle Technologien und Projekte der Erneuerbare-Energien-Branche stehen im Fokus weiter

Spanien: 59 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren

7.3.2014 - 59 Prozent des spanischen Stroms stammten im Februar aus regenerativen Quellen. (www.sonnenseite.com) weiter

Sanierungsfahrplan stößt auf Skepsis

6.3.2014 - Auf der Fachmesse Clean Energy Building in Stuttgart gab es erste Einblicke in die konkreten Planungen zum Sanierungsfahrplan für Baden-Württemberg. Umweltminister Franz Untersteller plant, einen solchen Sanierungsfahrplan als Teilerfüllung des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes EWärmeG anzuerkennen. Das... (www.enbausa.de) weiter

Studie: Europa 2030 ohne Atomkraft ist machbar!

6.3.2014 - Mehr Energieeffizienz, Ausbau erneuerbarer Energien und politsche Maßnahmen notwendig (www.oekonews.at) weiter

Passivhaus soll Plus-Prädikat bekommen können

6.3.2014 - Die Effizienz des Passivhaus-Standards hat sich in der Praxis bewährt. Um auch bei der darüber hinausgehenden Nutzung erneuerbarer Energien eine verlässliche Orientierung zu bieten, führt das Passivhaus Institut neue Kategorien ein. Diese berücksichtigen nicht nur den Energiebedarf, sondern auch... (www.enbausa.de) weiter

Gabriel legt Referentenentwurf für EEG vor

5.3.2014 - Energieminister Sigmar Gabriel hat seinen Referentenentwurf für die EEG-Novelle vorgelegt. Sie soll im April durchs Kabinett und noch vor der Sommerpause am 1. August 2014 in Kraft treten. Als Ziel wird formuliert, den Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Bruttoendenergieverbrauch bis zum... (www.enbausa.de) weiter

Nachhaltig Zukunft sichern: High Service Solution bildet im Bereich Erneuerbare Energien aus

5.3.2014 - Der nachhaltigste (wenn auch nicht schnellste) Weg für ein Unternehmen, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen, ist, sie selbst auszubilden. Deshalb beschreitet auch die HSS-High Service GmbH 2014 erstmals den Weg der Lehrlingsausbildung in den Bereichen Verwaltung, Elektro- und Klimatechnik. Eigentümer (www.openpr.de) weiter

Französische Unternehmen fit für den Ausbau der Windenergie

5.3.2014 - Frankreich ist bei der EWEA in Barcelona mit fünfzehn Firmen auf seinem Gemeinschaftsstand stark vertreten Die Ankündigung von Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Hollande, die Ausweitung der erneuerbaren Energien künftig gemeinsam politisch voranzutreiben, dürfte der Branche zusätzlichen Schwung verleihen. Frankreich (www.openpr.de) weiter

"Mutig auf erneuerbare Energiequellen setzen"

5.3.2014 - Österreich muss bei Energie- und Klimapolitik eigenständigen und mutigen Weg vorangehen (www.oekonews.at) weiter

Französische Unternehmen fit für den Ausbau der Windenergie

5.3.2014 - Frankreich ist bei der EWEA in Barcelona mit fünfzehn Firmen auf seinem Gemeinschaftsstand stark vertreten weiter

Kleinwasserkraft Österreich: Antiatomkurs nicht verlassen

5.3.2014 - Wirtschaftswachstum und Versorgungssicherheit brauchen mehr erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energie Österreich: Österreich soll sich beim EU-Energierat nicht von Oettinger & Co in die Irre führen lassen

5.3.2014 - Beschleunigte Energiewende ist Antwort auf Abhängigkeit von russischem Gas (www.oekonews.at) weiter

German Renewables Award zum Dritten: EEHH-Cluster zeichnet Innovationen der Erneuerbaren-Energien-Branche aus

4.3.2014 - Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Forschungsergebnisse des Fraunhofer ISI bestätigen Innovationswirkung des Erneuerbare Energien Gesetzes

4.3.2014 - Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) erzeugt positive Innovationswirkungen und unterstützt die Erneuerung der Energiesysteme. Dies bestätigen Experten des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI gemeinsam mit Kollegen weiterer Wissenschaftseinrichtungen. (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Energieminister beraten über klima- und energiepolitischen Rahmen bis 2030

4.3.2014 - Die EU-Energieminister haben heute erstmals über den klima- und energiepolitischen Rahmen bis 2030 beraten. Im Mittelpunkt der Debatte standen die Politiken zugunsten der Treibhausgasreduktion, des Ausbaus der Erneuerbaren und der Steigerung der Energieeffizienz, für die sich die EU für 2030 Ziele setzen will. Die EU-Kommission hat ein EU-Treibhausgas(THG)-Minderungsziel für 2030 in Höhe von minus 40 Prozent (gegenüber 1990) und ein verbindliches EU-weites Ziel für einen Anteil erneuerbarer Energien von mindestens 27 Prozent am Bruttoendenergieverbrauch für 2030 vorgeschlagen. Energieeffizienz soll ebenfalls ein integraler Bestandteil der zukünftigen EU-Klima- und Energiepolitik bleiben. Die Positionen der Mitgliedstaaten dazu liegen noch deutlich auseinander. (www.bmwi.de) weiter

Bafa konkretisiert Anforderung für Heizungszuschuss

4.3.2014 - Vom Bafa gibt es Zuschüsse für den Einbau von Heizungsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energien mit attraktiven Zuschüssen, also die Errichtung eines Pelletkessels, eines Hackschnitzelkessels, eines Scheitholzvergaserkessels oder einer Wärmepumpe. Fördervoraussetzung ist allerdings die... (www.enbausa.de) weiter

Studie zu Investitionen in Erneuerbare Energie vorgestellt

3.3.2014 - Kommunalkredit Austria und SCWP präsentieren Neuauflage (www.oekonews.at) weiter

Energiesparmesse 2014 läuft

2.3.2014 - Die Energiesparmesse in Wels gilt ale eine der wichtigsten Innovationsplattformen und europaweites Zentrum für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. (www.oekonews.at) weiter

Energiekonzerne haben Energiewende verschlafen und Erneuerbare Energien unterschätzt

1.3.2014 - Der Energieversorger RWE wird nach Informationen des Handelsblatts in der nächsten Woche die ersten Nettoverluste in der Unternehmensgeschichte verkünden. (www.sonnenseite.com) weiter

Staatssekretär Baake zur Klage gegen EU-Verfahren wegen EEG-Umlage: Wir streben eine Verhandlungslösung mit der EU-Kommission an.

28.2.2014 - Die Bundesregierung hat heute beim Gericht der Europäischen Union Klage eingereicht gegen die Eröffnung des EU-Beihilfeverfahrens zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Sie ist weiterhin der festen Überzeugung, dass das System des EEG, also auch die darin enthaltenen Entlastungsregeln für stromintensive Unternehmen, keine staatliche Beihilfe darstellt und mit EU-Recht vereinbar ist. Die Klage muss jetzt erhoben werden, da die Klagefrist am Montag ausläuft. Sie dient aber allein der Wahrung der Rechtsposition Deutschlands, falls es wider Erwarten nicht gelingen sollte, zu einer zielführenden Lösung im Dialog mit der EU-Kommission zu gelangen. (www.bmwi.de) weiter

Energiesparmesse 2014: Innovationen und neueste Trends

28.2.2014 - Bereits seit gestern laufen die Fachbesuchertage der Energiesparmesse Wels - ab Freitag bis Sonntag ist die Energiesparmesse für alle geöffnet- Energieeffizienz, erneuerbare Energie und mehr im Mittelpunkt (www.oekonews.at) weiter

Salzburger Kongress "ein Feuerwerk der Energie-Wende"

28.2.2014 - Erneuerbare Energie bewegt ? Salzburger Kongress 'erneuerbare energie bewegt' war 'ein Feuerwerk der Energie-Wende-Bewegt-Bewegung in hochkarätigem und weitreichendem Umfang (www.oekonews.at) weiter

SALZBURGER RESOLUTION der bayerischen und österreichischen Solarinitiativen

28.2.2014 - Anlässlich des Kongresses erneuerbare energie bewegt wurde eine Resolution verabschiedet: Die Bürgerenergiewende muss und wird gelingen! (www.oekonews.at) weiter

Vom Karriereforum bis zum Vortragswettbewerb

27.2.2014 - Die Fachmesse New Energy Husum bietet ein buntes Rahmenprogramm weiter

EEG ist Innovationstreiber

27.2.2014 - Kostensenkungen und neue Produkte bei Erneuerbaren Energien ermöglicht. (www.sonnenseite.com) weiter

Fachagentur stellt Dämmung aus Erneuerbaren vor

27.2.2014 - Die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe hat ihre umfangreiche Broschüre zu Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen neu aufgelegt und aktualisiert. Das Werk bietet einen fundierten und herstellerneutralen Überblick über die derzeit am Markt verfügbaren Dämmstoffe. Sie enthält außerdem... (www.enbausa.de) weiter

Vier Fragen an ? Franz Alt

27.2.2014 - Franz Alt ist mehrfach prämierter Autor und Journalist auf dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Er studierte Politikwissenschaften, Geschichte, Philosophie und Theologie und moderierte über 20 Jahre lang das Politmagazin ?Report?. Gleichzeitig ist Herr Alt Betreiber der Energie-Websiteauf welcher er einen Überblick über zukunftsweisende Alternativen zur Energiegewinnung verschafft. Der Einsteiger in die ?solare Weltrevolution? hat sich die Zeit genommen, unsere ?Vier Fragen an?? zu beantworten. (www.sonnenseite.com) weiter

Kritik an EEG nicht nachvollziehbar

26.2.2014 - Die pauschale Kritik der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), nach der das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) angeblich weder Klimaschutz noch Innovationen fördert und damit als zentrales Instrument der deutschen Energie- und Klimapolitik versagt hätte, ist nicht nachvollziehbar. (www.bmwi.de) weiter

Arbeitsentwurf, Referentenentwurf, Gesetz? Gabriel macht weiter Tempo bei EEG-Reform

26.2.2014 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) macht weiter Tempo bei der Reform der Erneuerbaren-Förderung in Deutschland. Wenige Tage nach Bekanntwerden eines ersten Arbeitsentwurfs zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wurde in der vergangenen Woche nun der Referentenentwurf mit Stand vom 18. Februar publik. (www.openpr.de) weiter

Mehr als 1,34 Millionen Anlagen erzeugen Öko-Strom

25.2.2014 - Der BDEW hat seine Zahlen zur Nutzung erneuerbarer Energien in Deutschland aktualisiert. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutsche Bürger subventionieren Atom und Kohle

24.2.2014 - Versteckte Kosten der konventionellen Energien sind höher als die Förderung der Erneuerbaren (www.oekonews.at) weiter

China investiert erstmals mehr in Erneuerbare Energien als in Kohle

24.2.2014 - Im letzten Jahr hat China alle Rekorde gebrochen und über 12 GW an Solarenergie-Kapazitäten zugebaut. Dies ist mehr als jemals ein Land in einem Jahr in Solarkraft investiert hat. (www.oekonews.at) weiter

Studie zeigt: Gabriels Marktregeln für Ökostrom stärken Kohle- und Atommeiler

23.2.2014 - Verpflichtende Direktvermarktung hebelt Einspeisevorrang für Erneuerbare aus (www.oekonews.at) weiter

Bürger subventionieren Atom und Kohle

22.2.2014 - Versteckte Kosten der konventionellen Energien sind höher als die Förderung der Erneuerbaren. (www.sonnenseite.com) weiter

Maschinelle Lernverfahren unterstützen komplexes Winddatenmanagement

21.2.2014 - EWC auf der EWEA Barcelona weiter

China investiert erstmals mehr in Erneuerbare Energien als in Kohle

21.2.2014 - Im letzten Jahr hat China alle Rekorde gebrochen und über 12 GW an Solarenergie-Kapazitäten zugebaut. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien werden Deutschland verändern

21.2.2014 - Wasch mich, aber mach mir den Pelz nicht nass. Mit dieser Haltung wird die Energiewende nicht zu haben sein. (www.sonnenseite.com) weiter

Kohler: Erneuerbare Energien werden Deutschland verändern

21.2.2014 - Wasch mich, aber mach mir den Pelz nicht nass. Mit dieser Haltung wird die Energiewende nicht zu haben sein, warnt Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, in einem Gastbeitrag im Informations- […] (www.dena.de) weiter

Gabriel: Industrie ist Basis der EU

20.2.2014 - Anlässlich der heutigen Sitzung des Wettbewerbsfähigkeitsrats in Brüssel, betonte der Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Bedeutung der industriellen Wertschöpfung in Europa. Die Industrie müsse auch angesichts der Kosten der Energiewende wettbewerbsfähig bleiben, so Gabriel. Es sei wichtig, das Erneuerbare Energien-Gesetz weiterzuentwickeln und gleichzeitig die energieintensiven Industrien von Belastungen zu befreien, wenn diese im internationalen Wettbewerb stünden. (www.bmwi.de) weiter

Energiespeicher Niederrhein: Vorzeigeprojekt für die Region - Projektidee zur Speicherung Erneuerbarer Energien in Wesel vorgestellt / sichere und umweltschonende Technologie / gesellschaftlicher Dialog

20.2.2014 - Die Produktion von Strom aus Erneuerbaren Energien ist Schwankungen unterworfen, was unter Umständen zu einem Stromüberschuss fü?hrt. Im “Energiespeicher Niederrhein”, so der offizielle Name der Projektidee, sollen diese ?überschü?ssigen Strommengen dazu genutzt werden, Druckluft in Kavernen zwischenzuspeichern. Die Energie der Druckluft kann dann mittels Turbine und Generator kurzfristig in Strom zurü?ckgewandelt und wieder ins Netz eingespeist werden. CleanTech & Energiespeicher News / Wesel. Zu den größten Herausforderungen der Energiewende gehören zweifelsohne der Auf- und Ausbau von Speichertechnologien. Eine Idee f?ür [...] (www.cleanthinking.de) weiter

dena und ADEME bereiten deutsch-französische Energiewende-Plattform vor

20.2.2014 - Gesamteuropäische Impulse für Stromnetze, Speicher, erneuerbare Energien und Energieeffizienz geplant. (www.dena.de) weiter

Greenpeace-Aktivisten demonstrieren vor dem Elysee-Palast für Europas Energiewende

20.2.2014 - Merkel und Hollande müssen Erneuerbare Energien stärker ausbauen (www.oekonews.at) weiter

neues Buch: Wege zur Energie-Autarkie

19.2.2014 - Wie kann man heute seine eigene, unabhängige Energieversorgung aufbauen, um sich von Energiekostensteigerungen und Energiekonzernen unabhängig zu machen? Welche Techniken hierzu gibt es bereits heute, welche sind in der Entwicklung und welche stehen noch am Anfang der Forschung. Wer fördert und wer behindert die Energie-Autarkie im Eigenheim? Auf diese und viele weitere Fragen gibt dieses Buch die Antwort. weiter

EEG-Arbeitsentwurf: Biogasbranche sieht Gefahren für Rolle als Systemstabilisator

19.2.2014 - Ein in der vergangenen Woche bekannt gewordener Arbeitsentwurf zur Novelle des Erneuerbare- Energien-Gesetzes (EEG) sorgt für weitere Ernüchterung insbesondere in der Bioenergiebranche. Kritik wird mit Blick auf die deutliche Kürzung der Förderung sowie die geplanten Änderungen im Bereich der Flexibilitätsprämie (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien werden systematisch benachteiligt

19.2.2014 - Greenpeace Energy eG kritisiert verzerrte Preise am Strommarkt. (www.sonnenseite.com) weiter

Mitteilung der Bundesregierung an die Europäische Kommission im Rahmen der Konsultation zum Entwurf neuer Umwelt- und Energiebeihilfeleitlinien

17.2.2014 - Die Bundesregierung hat am 7. Februar 2014, also rechtzeitig im Vorfeld der ersten Verhandlungsrunde in Brüssel am 10. Februar 2014, ihre zwischen Bund und Ländern abgestimmte Stellungnahme im Rahmen der Konsultation zum Entwurf neuer Umwelt- und Energiebeihilfeleitlinien an die Kommission übermittelt. Sie dankt für die Möglichkeit zur Stellungnahme und begrüßt grundsätzlich die Intention der Kommission, die Leitlinien zu aktualisieren und die Kriterien, nach denen die Kommission ihre Beihilfekontrolle ausüben will, transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Es ist zu begrüßen, dass damit unfairer Wettbewerb verhindert werden soll. Die gegenwärtige Überarbeitung der Beihilferegelungen bietet eine Gelegenheit, auf eine weitere Angleichung der Erneuerbaren-Fördersysteme in Richtung mehr Marktintegration, Senkung der Förderkosten und Wettbewerbsorientierung hinzuwirken. (www.bmwi.de) weiter

Größte Energiebloggervereinigung Deutschlands erhält Verstärkung durch ?Energieblog Niedersachsen?

17.2.2014 - Eigentlich könnte es so einfach sein: Die Mehrheit der Deutschen will den Umstieg auf Erneuerbare Energien, die Kosten es nicht zu tun sind immens und die Folgen für die Umwelt verheerend. Die Energiewende hat außerdem viele Jobs gebracht und Deutschland (www.openpr.de) weiter

Biogas: Informationsveranstaltung ?Der Mix macht?s?

17.2.2014 - Veranstaltung am 21.02.2014 - Referenten: TU Berlin, BOGIS, SOTA - Von 21.02.2014 15:00 Uhr bis 21.02.2014 17:30 Uhr Rastede, den 17.02.2014 Nach den Plänen der großen Koalition wird sich das Erneuerbare-Energie-Gesetz maßgeblich in der Biogasbranche verändern. Dazu gehören unter anderem die Absenkung der (www.openpr.de) weiter

Gabriel stärkt Kohle- und Atommeiler

17.2.2014 - Sigmar Gabriels Plan einer Vermarktungspflicht für Erneuerbare Energien begünstigt Strom aus Kohle und Atom. (www.sonnenseite.com) weiter

Software-Plattform für alle Erneuerbaren

16.2.2014 - Überwachung und Steuerung von Kraftwerke und Stromnetze mit einer Software. (www.sonnenseite.com) weiter

Renaissance der dezentralen Energieversorgung

16.2.2014 - Das diesjährige KOMM:MAG der Agentur für Erneuerbare Energien präsentiert erfolgreiche Energie-Kommunen. (www.sonnenseite.com) weiter

Wie die Energiewende retten?

15.2.2014 - In der kommenden Woche, am Donnerstag, gibt es in Berlin vor dem Wirtschaftsministerium wieder eine Demonstration für die Energiewende. Wird das helfen? Es brodelt in der gesamten Energiebranche, hauptsächlich aber in den Bereichen der Erneuerbaren Energien. Denn der Koalitionsvertrag und die bisherigen Ankündigungen von Minister Gabriel zeigen, dass vor allem die Interessen der alten Energiewirtschaft das Ohr des Wirtschaftsministers erreicht haben. (www.sonnenseite.com) weiter

Software-Plattform für alle Erneuerbaren

15.2.2014 - Ein Energieleitsystem für Sonne, Wind, Wasser, Biomasse / Überwachung und Steuerung von Kraftwerke und Stromnetze mit einer Software (www.oekonews.at) weiter

Demand Response: EnerNOC übernimmt Entelios - Cleantech-Unternehmen EnerNOC erhofft sich schnellen Markteintritt in Kontinentaleuropa durch Akquisition von Entelios AG

14.2.2014 - EnerNOC, ein Anbieter von Energieintelligenz-Software hat den deutschen Demand Response-Spezialisten Entelios AG übernommen. Die Transaktion soll EnerNOCs Markteintritt in Kontinentaleuropa beschleunigen. Insbesondere hat es das amerikanische Cleantech-Unternehmen auf das Entelios-Team und dessen Netzwerk mit Netzbetreibern, Versorgungsunternehmen, Energielieferanten sowie gewerblichen, institutionellen und industriellen Kunden abgesehen. München, USA / Cleantech & Demand Response News. Der deutsche Markt bietet im europäischen Vergleich das größte Potenzial für Demand Response und Energieintelligenz-Softwarelösungen für energieintensive Unternehmen. Angesichts des steigenden Anteils erneuerbarer, fluktuierender Energiequellen wächst in Deutschland [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Werner Firmengruppe erstmals mit florafuel und floradry auf der IFAT

14.2.2014 - Besucher der IFAT – Leitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft –, die vom 5.-9. Mai 2014 in München stattfinden wird, können sich am Stand der Werner Firmengruppe, Nr. 204 in Halle B3, über die Leistungen, Produkte und Services der einzelnen Unternehmensbereiche informieren. weiter

AVANCIS erzielt neuen Zertifizierungsrekord bei Dünnschichtmodul - NREL zertifiziert Wirkungsgrad des CIS-Moduls mit 16,6 %

14.2.2014 - AVANCIS, hat einen neuen Wirkungsgradweltrekord für verkapselte Dünnschichtmodule erzielt. Auf einem 30 x 30 cm² großen Cd-freien CIS-Solarmodul hat das Unternehmen einen internationalen Spitzenwert von 16,6 % erreicht, der vom NREL, dem Forschungslabor für erneuerbare Energie und Energieeffizienz des US-amerikanischen Energieministeriums, unabhängig bestätigt wurde. Torgau, München / Solarenergie News. AVANCIS konnte seinen letzten extern zertifizierten Wirkungsgradrekord von 2011 erneut steigern und führt wieder die internationale Effizienz-Rangliste von verkapselten CIS Dünnschichtmodulen an. Der Aperturwirkungsgrad von 16,6 % des Champion-Moduls wurde von [...] (www.cleanthinking.de) weiter

EU-Kommission will Bürgerenergiewende erschweren

13.2.2014 - Die aktuelle Pläne der EU-Kommission bedrohen massiv das bürgerschaftliche Engagement im Bereich der Erneuerbaren Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

Stromspeicher: Kurzzeitspeicher sparen ab 2030 richtig Geld - Younicos fordert: Speicherausbau muss heute beginnen / dena-Studie belegt wirtschaftliches Potenzial der Speicher

13.2.2014 - In der Debatte um die angebliche ?Systemrelevanz? von konventionellen Kraftwerken begrüßt Younicos die jetzt veröffentlichte Studie ?Systemdienstleistungen 2030? der Deutschen Energieagentur (dena). Die Studie zeigt: Schon bei einem Jahresanteil von 35 Prozent erneuerbarer Energien werden inflexible Kohlekraftwerke zum Bremsklotz und Kostentreiber der Energiewende, während leistungsfähige Kurzzeitspeicher gemeinsam mit Erneuerbaren eine sichere und stabile Stromversorgung garantieren können. Berlin / Cleantech & Stromspeicher News. Kurzzeitspeicher gleichen Schwankungen im Stromnetz deutlich schneller, genauer und insgesamt effizienter aus als konventionelle Erzeuger. Schon ab 2030 [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Wo sich erneuerbare Kraftwerke rechnen

13.2.2014 - Simulationsprogramm - Mit dem Simulationsprogramm FreeGreenius können Ingenieure berechnen, welcher Ertrag bei einem erneuerbaren Kraftwerksprojekt an einem bestimmten Standort möglich ist. Außerdem können sie mit dem Tool planen, wie eine Anlage aufgebaut und ausgelegt werden muss, damit sie die angestrebte Menge Strom ins Netz einspeist. Planer von Solar- und Windkraftwerken können sich so einen ersten Überblick verschaffen, ob und zu welchen Bedingungen eine Anlage sinnvoll ist. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) bietet die Software kostenlos zum Download an.© Ernsting/DLR (www.bine.info) weiter

Wlodkowski: Regionale Energieversorgung stärken

13.2.2014 - Bevölkerung möchte mehr erneuerbare Energie aus der Region statt Kohle und Atom (www.oekonews.at) weiter

Bioenergie und Ökolandbau sind gut vereinbar

13.2.2014 - Nutzung von Energiepflanzen und Reststoffen liefert wichtigen Beitrag für die Energiewende. Die Bioenergie kann für mehr Vielfalt auf dem Acker sorgen und ist mit ökologisch nachhaltiger Landwirtschaft gut vereinbar. Das machen heute schon viele Bauern vor. Im Ökolandbau spielt Biogas bislang allerdings kaum eine Rolle. Das könnte sich aber künftig ändern, wenn die Vorteile von Biogas verstärkt wahrgenommen werden. Das geht aus einem heute in der Reihe Renews Kompakt veröffentlichten Hintergrundpapier der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) mit dem Titel ?Biogas und Ökolandbau? hervor. (www.sonnenseite.com) weiter

Steht die EU-Energiepolitik am Abgrund?

12.2.2014 - EU-Kommission will Einspeisetarif verbieten - Mitgliedsstaaten müssen unbedingt Eigenständigkeit bei Förderung erneuerbarer Energien behalten! Klares Statement des Umweltministers (www.oekonews.at) weiter

Gemeinsam mit starker Stimme für Erneuerbare Energie

12.2.2014 - Bevölkerung und innovative Industrie fordern ambitionierte erneuerbaren Ziele für 2030 (www.oekonews.at) weiter

EU-Vorschlag zu Energiebeihilfen nicht akzeptabel

12.2.2014 - Umfrage zeigt große Unterstützung für Erneuerbaren-Ausbau und Ablehnung für EU-Kurs (www.oekonews.at) weiter

Wind- und Solarkraftwerke: Wo lohnt sich welche Anlage?

12.2.2014 - DLR bietet frei zugängliches Simulationsprogramm zur Einschätzung erneuerbarer Kraftwerksprojekte. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare zunehmend auch für Sicherheit im Stromsystem verantwortlich

12.2.2014 - Neue dena-Studie zeigt: Bis 2030 wird mehr Steuerung und Überwachung im Stromnetz benötigt. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare zunehmend auch für Sicherheit im Stromsystem verantwortlich

11.2.2014 - Neue dena-Studie zeigt: Bis 2030 wird mehr Steuerung und Überwachung im Stromnetz benötigt (www.dena.de) weiter

Fukushima setzt bei Zukunftsenergien auf Austausch mit NRW - Japanische Delegation besucht E-world energy & water in Essen, die heute beginnt

11.2.2014 - In genau einem Monat, am 11. März 2014, jährt sich die Nuklearkatastrophe von Fukushima zum dritten Mal. Entgegen der Aussage eines Prof. Sinn aus München beispielsweise, hat in Japan tatsächlich ein Umdenken eingesetzt: Die japanische Präfektur Fukushima möchte bis 2040 ihren kompletten Verbrauch an Primärenergie aus erneuerbaren Energien bestreiten. Allerdings, das muss auch gesagt werde, sollte Japan zwischenzeitlich komplett auf Erneuerbare Energien umgestellt werden. Japan, Nordrhein-Westfalen / Cleantech & Energie News. Zumindest die Präfektur Fukushima, hier sind die Folgen der [...] (www.cleanthinking.de) weiter

?Die Vernunft siegt? - SCS Schneider befürwortet Entscheidung der EU zur langfristigen Klimaschutzpolitik

10.2.2014 - Die Abgeordneten des Europaparlaments haben in der Plenartagung vom 05.02.2014 verbindliche Ziele im Rahmen der langfristigen Klimaschutzpolitik der EU gefordert. Das Parlament verlangt eine Selbstverpflichtung, mindestens 30% des Gesamtendenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen zu produzieren und ein Energieeffizienzziel von 40%, entsprechend (www.openpr.de) weiter

Durchblick im Dickicht der Ökostrom-Gütesiegel

10.2.2014 - Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung ist 2013 nach Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft auf ein Rekordhoch von 23,4 Prozent gestiegen. Verbraucher, die sich bewusst für einen Ökostrom-Tarif entscheiden, kaufen allerdings oft die Katze im Sack, (www.openpr.de) weiter

Kunden entscheiden sich für Neuruppin als neues Förderprojekt in erneuerbare Energien

10.2.2014 - Rheinfelden, 10.02.2014. Kreativ war der badische Ökostromanbieter NaturEnergiePlus schon immer, wenn es darum ging, neue Förderprojekte für den Ausbau erneuerbarer Energien zu bestimmen. Ein Förderkraftwerk in 2013 wurde Ende 2012 über ein Voting auf der Facebook-Seite von NaturEnergiePlus entschieden. Diesmal (www.openpr.de) weiter

Bürger treiben die Energiewende voran

10.2.2014 - Husumer Messechef und Energieexperten diskutieren die Energiewende „von unten“ weiter

Mit Geschäftsreisen Märkte erschließen

10.2.2014 - Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz - Die beiden Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz unterstützen kleine und mittlere Unternehmen dabei ausländische Märkte zu erschließen. Um Kontakte zu potenziellen Kooperationspartnern zu knüpfen, bieten sie in diesem Jahr viele Geschäftsreisen ins europäische und internationale Ausland an. Zum Service gehört eine Analyse der spezifischen Interessen der teilnehmenden Unternehmen. Auf dieser Basis organisieren die Deutschen Auslandshandelskammern individuelle Gesprächstermine für die Teilnehmer mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.© Kennytong/Fotolia.com (www.bine.info) weiter

CDU-Politiker gegen Eigenstrom-Umlage

9.2.2014 - Führende CDU-Politiker rütteln am Meseberger Kabinettsbeschluss zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). (www.sonnenseite.com) weiter

RENEXPO®: Mit Visionen zum Erfolg

9.2.2014 - Die REECO Gruppe expandiert nach Serbien und in die gesamte West-Balkan- Region RENEXPO® in Belgrad, internationale Fachmesse und Konferenzen zum Thema Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. (www.oekonews.at) weiter

ZDF-Politbarometer: Deutsche wollen Ausbau Erneuerbarer Energien

7.2.2014 - Das ZDF Politbarometer zeigt: Bürger stehen dem Vorhaben der Regierung, die Förderung Erneuerbarer Energien zu kürzen, skeptisch gegenüber. (www.sonnenseite.com) weiter

Bauarbeiten zur „Windenergieanlage Rapshagen/Deutschland“ schreiten planmäßig voran

7.2.2014 - Trotz des kurzen Wintereinbruchs Ende Januar, schreiten die Bauarbeiten zur 2 MW Windenergieanlage in Rapshagen weiter planmäßig voran. Nach der Fertigstellung des Fundaments Ende Dezember, ist die Turmmontage aktuell in vollem Gange. weiter

Europäisches Parlament für verbindliche Klimaziele bis 2030

6.2.2014 - Klare Forderungen: -40% CO2-Ausstoß, 30% erneuerbare Energie und 40% mehr Energieeffizienz bis 2030 (www.oekonews.at) weiter

EU-Parlament beschließt Klimaziele nach 2020

5.2.2014 - Das EU-Parlament hat eine Senkung des CO2-Ausstoßes von 40 Prozent, einen Anteil der erneuerbaren Energiequellen von 30 Prozent und eine Verbesserung der Energieeffizienz um 40 Prozent bis 2030 im Rahmen der langfristigen Klimaschutzpolitik der EU gefordert. Ob diese realisiert werden bleibt aber... (www.enbausa.de) weiter

Dank Gabriel: Deutschland wird abgehängt

5.2.2014 - Das waren noch Zeiten und Schlagzeilen: Deutschland führt beim Klimaschutz!  Deutschland führt bei Erneuerbaren Energien! Deutschland ist Weltmeister bei Windenergie! Tempi passati! Aus und vorbei! (www.sonnenseite.com) weiter

Die Zukunft Europas Energiewirtschaft

5.2.2014 - Entscheidung am 21. März - Wind-und-Sonne-Pionier oder Öl- und Kohleimporteur? Werden Windräder und Solarpanels, oder Schornstein-Schlote künftig das Panorama Europas prägen? Am 21. März wird der Europäische Rat über das Schicksal der gesamten europäischen Energiewirtschaft bis zum Jahr 2030 entscheiden. Das höchste Gremium der EU, bestehend aus den Staats- und Regierungschefs aller EU-Staaten, wird die Ziele zu Klimaschutz, erneuerbaren Energien und Energieeffizienz des neuen Energie- und Klimaprogramms der EU für die Dekade 2020 bis 2030 verabschieden. Von Katrin Heeren (www.sonnenseite.com) weiter

Virtuelles Erneuerbare-Kraftwerk geht ans Netz

5.2.2014 - Im schleswig-holsteinischen Breklum ist nun das erste virtuelle Erneuerbare-Energien-Kraftwerk am Netz. (www.sonnenseite.com) weiter

Energie erleben und verstehen

4.2.2014 - Bensheim/Heppenheim. Welche Energieträger gibt es? Welche Auswirkungen hat Energieerzeugung auf die Umwelt? Was sind die Vorteile von Erneuerbaren Energien? Mit diesen Themen beschäftigen sich Viertklässler an Grundschulen der Region im Rahmen eines Energie-Bildungsprojekts. Finanziert wird diese Aktion von der GGEW (www.openpr.de) weiter

EEG 2.0: Die Wende in der Wende

3.2.2014 - Grünstromwerk zeigt, wie die Erneuerbaren aus der Abhängigkeit von EEG-Subventionen geführt werden können. (www.sonnenseite.com) weiter

Next Kraftwerke übernimmt Intraday-Handel und regionale Direktvermarktung für Stadtwerke Groß-Gerau

3.2.2014 - Next Kraftwerke übernimmt Intraday-Handel und regionale Direktvermarktung für Stadtwerke Groß-Gerau weiter

Mehr als Wind im Rechenzentrum

3.2.2014 - EU startet Initiative zur Erhöhung der Nutzung erneuerbarer Energie in Rechenzentren ? Thermodynamiker der TU Chemnitz sind an Projekt 'RenewIT' beteiligt (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare für Erzkapitalisten attraktiv

3.2.2014 - Die Investmentbank Goldman Sachs hält erneuerbare Energien für ein lukratives Betätigungsfeld ... (www.sonnenseite.com) weiter

Energie-Kommune Jena vollzieht regionale Energiewende - Über eine Energiegenossenschaft können sich die Bürgerinnen und Bürger auch an den Jenaer Stadtwerken beteiligen und sich für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien vo

1.2.2014 - Die Universitätsstadt Jena ist mit etwa 106.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Thüringens und steht mit Namen wie Carl Zeiss, Ernst Abbe und Otto Schott für herausragende Geistesgrößen und gleichzeitig erfolgreiche Unternehmer im Bereich der Optik und Glasverarbeitung. Jena geht den Weg in eine regenerative Zukunft gemeinsam mit den Gemeinden im Umland und mit den Bürgern vor Ort. Über eine Energiegenossenschaft können sich die Bürgerinnen und Bürger auch an den Jenaer Stadtwerken beteiligen und sich für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren [...] (www.cleanthinking.de) weiter

EWC Wetterdaten: Services und Management in höchster Komplexität

31.1.2014 - Karlsruhe, 31.01.2014. EWC Weather Consult, international agierender privater Wetterdienstleister in Karlsruhe, stellt auf der E-world energy & water 2014 in Essen in Halle 3, Stand 531 sein erweitertes Wetterdatenmanagement vor. Im Bereich erneuerbarer und konventioneller Energien spielen dabei orts- und (www.openpr.de) weiter

EWC Wetterdaten: Services und Management in höchster Komplexität

31.1.2014 - EWC auf der E-world der international agierender privater Wetterdienstleister stellt auf der E-world energy &water 2014 in Essen in Halle 3, Stand 531 sein erweitertes Wetterdatenmanagement vor. weiter

Wirtschaftsministerium startet Bürger-Hotline zur EEG-Reform

31.1.2014 - Kaum ein anderes Thema wird zurzeit so intensiv diskutiert wie die Energiewende und die damit verbundene gründliche Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). (www.sonnenseite.com) weiter

Heizen mit Erdgas bleibt beliebter als Erneuerbare

31.1.2014 - Gabriels Eckpunktepapier in der Kritik. (www.sonnenseite.com) weiter

BMWi startet Bürger-Hotline zur EEG-Reform

30.1.2014 - Kaum ein anderes Thema wird zurzeit so intensiv diskutiert wie die Energiewende und die damit verbundene gründliche Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Um die zahlreichen Fragen der Bürgerinnen und Bürger rund um die anstehende Reform des EEG zu beantworten, startet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie heute eine Informations-Hotline. (www.bmwi.de) weiter

Berlin: Protest gegen Gabriels "Deckel" für erneuerbare Energien

30.1.2014 - Protestaktion vor Bundeswirtschaftsministerium: Gabriel-Darsteller will erneuerbare Energien deckeln, Länderminister müssen Abbremsen der Energiewende verhindern (www.oekonews.at) weiter

Energieminister-Treffen: Bund und Länder stimmen weitere Umsetzung der Energiewende ab

30.1.2014 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, hat sich heute in Berlin mit den Energie- und Wirtschaftsministern der Bundesländer getroffen, um die nächsten Schritte zur Umsetzung der Energiewende zu besprechen. Im Mittelpunkt stand dabei die geplante Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). (www.bmwi.de) weiter

Gothaer Versicherung wird starker juwi-Partner - Erzeugungskapazitäten bei juwi IPP sollen auf 1.150 Megawatt verdoppelt werden

30.1.2014 - Die Gothaer Versicherung hat 3,5 Mio. Mitglieder und ist somit eines der großen Versicherungsunternehmen Deutschlands. Insgesamt 4 Milliarden Euro Beitragseinnahmen kassiert das Unternehmen pro Jahr. Um in die Zukunft zu investieren, steigt die Gothaer Versicherung nun mit einem dreistelligen Millionenbetrag bei einem Unternehmen aus der juwi Gruppe ein. Gotha / Cleantech & Erneuerbare Energien News. Das juwi-Unternehmen juwi renewable IPP GmbH & Co. KG soll in den kommmenden Jahren zu einem großen, regenerativen Energieerzeuger ausgebaut werden. Um dies zu realisieren [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Gabriel: Kosten der Energiewende stabilisieren

30.1.2014 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, betonte in einer Rede vor dem Deutschen Bundestag, dass die Energiewende zum Erfolg geführt werden könne und müsse. Sie könne international nur dann Nachahmer finden, wenn sie nicht zu einer Deindustrialisierung Deutschlands führe. 'Wir müssen zumindest zu einer Stabilisierung der Kosten kommen. Denn die Energiekosten haben für private wie gewerbliche Konsumenten mittlerweile die Schmerzgrenze überschritten', so Gabriel. Das Erneuerbare Energien-Gesetz sei eine beispiellose Erfolgsgeschichte: 'Unser Land erzeugt heute rund ein Viertel seines Stroms aus erneuerbaren Energien', betonte der Bundeswirtschaftsminister. Angesichts der mittlerweile jährlichen Belastungen von 22 bis 24 Mrd. Euro, müsse der Ausbau der erneuerbaren Energien jedoch endlich wirksam gesteuert werden, sonst drohe die Energiewende an ihrem Erfolg zu scheitern. (www.bmwi.de) weiter

Renixx World im Januar: wie gewonnen, so zerronnen - Trina, REC Solar, Jinko, Hanergy und Nordex verlieren - Solar City, Canadian Solar und Yingli stark

30.1.2014 - Die Aktien der Regenerativen Energiewirtschaft haben in den ersten beiden Januarwochen ihr bemerkenswertes Comeback des Vorjahres weiter fortgesetzt. Im Vergleich zu den Schlusskursen des Jahres 2013 hat das regenerative Börsenbarometer im zweistelligen Prozentbereich zugelegt. Münster / Erneuerbare Energien News. Bis zum 17. Januar verbucht der Renixx ein Plus von 14,5 Prozent. Insbesondere Solartitel wie Yingli, Canadian Solar, Hanergy oder Solarcity glänzen mit Kursgewinnen von 40 Prozent und mehr. In der zweiten Monatshälfte ist die Börsenstimmung jedoch gekippt. Negative Stimmung an den [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Heizen mit Erdgas bleibt beliebter als Erneuerbare

30.1.2014 - Boom für Lüftung, Hackschnitzel und Mini-KWK; Einbruch bei Scheitholz und Solar; und wie in den vergangenen Jahren mehr Gas und weniger Öl ? unter dem Strich haben die Mitgliedsunternehmen des Industrieverbands BDH 2013 in Deutschland 5,5 % mehr Heizungen verkauft als im Vorjahr. 2012 hatte die... (www.enbausa.de) weiter

Energiewende aus regionalem Anbau

30.1.2014 - In Thüringen treibt der erste Tarif mit genossenschaftlich erzeugtem Ökostrom den Ausbau der erneuerbaren Energien voran. (www.oekonews.at) weiter

Tauerngasleitung ? falsche Prognosen um öffentliches Interesse vorzutäuschen?

30.1.2014 - Seit nunmehr 6 Jahren kämpft der Verein 'Nein zur Tauerngasleitung ? Ja zu erneuerbarer heimischer Energie' gegen die geplante Tauerngasleitung. (www.oekonews.at) weiter

Wie viel Energie steckt im "Kraftwerk Erde" wirklich?

30.1.2014 - Warum Solarenergie das meiste Energiepotenzial hat. Die Erde versorgt uns kostenlos mit Erneuerbaren Energien wie Wind, Wasser und Sonnenlicht und das auch noch unbegrenzt. Tatsächlich? Stoßen die Erneuerbaren nicht auch an Grenzen? Doch. Gemeint sind nicht technische Grenzen. Es geht um die natürlichen Energieumsätze der Erde. Sie erzeugt aus Sonnenlicht die Energieformen, die in Wind, Wasser und Wellen stecken und die wir als erneuerbare Energiequellen nutzen können. Dabei folgt sie den gleichen Regeln wie ein Kraftwerk, leider können wir auch im Falle des Kraftwerks Erde die meiste Energie nicht nutzen. Von Axel Kleidon (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende effizient gestalten: Kohler zur EEG-Reform

29.1.2014 - Die Kritik der Bundesländer und der Erneuerbare-Energien-Branche an der geplanten EEG-Reform ist nicht gerechtfertigt. (www.dena.de) weiter

AMTEX Oil & Gas: Deutsche wollen keinen Ausbau der Erneuerbaren Energien bei Preissteigerungen

29.1.2014 - Dallas, 29.01.2014. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel kann sich der Zustimmung der Bevölkerung sicher sein. Und wurde ? wie das Handelsblatt mit Bezug auf einen unlängst stattgefundenen Handelsblatt-Kongress schreibt ? sehr deutlich. Er kritisierte, man müsse die Kosten der Energiewende in den (www.openpr.de) weiter

Verbände: Gabriel-Papier gefährdet KWK-Ausbau

29.1.2014 - Der vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegte Eckpunkteplan zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gefährdet nach einer ersten Verbändeanalyse von B.KWK, VIK und VfW die von der Bundesregierung formulierten Ziele zum Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Die geplante Belastung der... (www.enbausa.de) weiter

Krampitz Communications veröffentlicht Studie zur Kommunikation von Biomasse-, Solar- und Windfirmen

28.1.2014 - Köln, 27.01.2014. Die PR-Agentur Krampitz Communications gibt heute ihre Studie zur Kommunikation von Biomasse-, Solar- und Windfirmen heraus. Der Ergebnisbericht enthält auf rund 100 Seiten detaillierte Analysen über die Kommunikationsarbeit von 32 Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland, Österreich und (www.openpr.de) weiter

Ziel erreicht?

28.1.2014 - Krampitz Communications veröffentlicht Studie zur Kommunikation von Biomasse-, Solar- und Windfirmen weiter

Regierung verzichtet auf 2 Milliarden Euro Umlagen bei Atom- und Kohlekraftwerken

28.1.2014 - Während Photovoltaik- und Windkraftanlagen die sogenannte EEG-Umlage entrichten müssen, wenn sie Strom aus dem Netz beziehen, sind Braunkohlebagger davon befreit. Diese Subvention beläuft sich für die klimaschädlichen Braunkohle inzwischen auf geschätzte 200 Millionen Euro. Dieses Ungleichgewicht soll sogar noch deutlich ausgeweitet werden. Während Betreiber von regenerativen Anlagen künftig auch Umlagen entrichten sollen, wenn sie ihren Strom selbst verbrauchen, bleiben Atom- und Kohlekraftwerke davon weiterhin verschont. Zahlen müssen das wie immer die Stromkunden. Von Volker Quaschning (www.sonnenseite.com) weiter

Solar Info Center Freiburg ausgezeichnet

28.1.2014 - Medaille in Platin für Nachhaltigkeit - Platz zwei deutschlandweit - Zentrum für erneuerbare Energien und Energieeffizienz erhält LEED-Zertifikat. (www.oekonews.at) weiter

Wachstumsmarkt "Holzstrom": ENTRADE Energiesysteme AG und AUTARK Institut auf der E-world 2014

27.1.2014 - Innovative Verfahren zur Strom-, Kälte- und Wärmeerzeugung aus regenerativer Biomasse Dahlem-Schmidtheim/Düsseldorf. - Die ENTRADE Energiesysteme AG und das AUTARK Institut für Energieforschung, Transfer und Beratung GmbH präsentieren auf der E-world 2014 Holzverstromungsanlagen in unterschiedlichen Leistungsbereichen. Sie zeigen auf, wie Biomasse in (www.openpr.de) weiter

Studie der Agora Energiewende: EEG-Umlage kann auf 5 Cent sinken - Neugestaltung der Befreiungsregelungen im EEG kann EU-Beihilfeverfahren abwenden und Haushalte um 50 Euro pro Jahr entlasten.

27.1.2014 - Würden die Industrie-Sonderregelungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) auf energieintensive und exportorientierte Unternehmen begrenzt und die Eigenstromerzeugung teilweise in die EEG-Finanzierung einbezogen, würde die EEG-Umlage um 20 Prozent von derzeit 6,24 Cent auf etwa 5 Cent pro Kilowattstunde sinken. Ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden würde so (inklusive der Mehrwertsteuer-Effekte) um mehr als 50 Euro jährlich entlastet. Das ist das Ergebnis eines Reformvorschlags, den das Öko-Institut im Auftrag von Agora Energiewende erarbeitet hat. Der Studie liegt der Vorschlag zugrunde, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Studie: Europakonforme Reform der Industrie-Ausnahmen kann EEG-Umlage deutlich senken

27.1.2014 - Neugestaltung der Befreiungsregelungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz kann EU-Beihilfeverfahren abwenden und Haushalte um 50 Euro pro Jahr entlasten. (www.sonnenseite.com) weiter

Sonnenwende

27.1.2014 - Der erneuerbare Strom im Rechtssystem- Ein OEKONEWS Buchtipp (www.oekonews.at) weiter

Anteil der erneuerbaren Energien kann weltweit rasch verdoppelt werden

27.1.2014 - Eine Verdopplung des weltweiten Anteils erneuerbarer Energien auf 30 Prozent bis 2030 ist möglich. Dies zeigt eine erste Analyse von 26 Ländern, die zusammen für drei Viertel des weltweiten Energieverbrauches stehen. (www.oekonews.at) weiter

ABB erhält Zayed Future Energy Prize

26.1.2014 - Auszeichnung für engagierten Einsatz für Innovationen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

Wie das Stromnetz mit Power to Heat stabilisiert wird - Cleantech-Startups aus München und Rosenheim setzen auf Power to Heat und Demand Response / Negative Regelenergie

25.1.2014 - Regelenergie ist eines der Schlagworte, das die Energiewende und den Umbau der Energieversorgung in Deutschland prägen müssten. Doch in der “Rein-Raus-Debatte” – raus aus Atomstrom, rein in regenerative Energien, Beibehaltung der Kohleverstromung – kommen Ideen, die dabei helfen, die flukuierende Einspeisung regenerativer Energien wie Sonne und Wind in die Stromnetze ausgleichen können, viel zu kurz. Es wird am Rande über Stromspeicher debattiert, über Pumpspeicherkraftwerke, deren Kapazität für die Speicherung ohnehin nie ausreichen würde und so weiter. Doch es gibt sie, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Strom aus Sonne und Biomasse: Für jeden ein Gewinn!

25.1.2014 - Im brandneuen Buch 'Der Energie-Rebell' erklärt Wolfgang Löser, wie sich jeder Einzelne mit erneuerbaren Energien unabhängig machen und die Energiewende binnen zehn Jahren zum Wohle aller gelingen kann - unter anderem mit Strom aus Sonne und Biomasse. (www.oekonews.at) weiter

Unterstützung der erneuerbaren Energiequellen in Oberösterreich - warum dort und nicht auch bei uns?

25.1.2014 - meint Ivana Klobusnikova vonaus Tschechien (www.oekonews.at) weiter

Gabriels EEG 2.0: Weshalb der Energie-Soli unsolidarisch ist - Scharfe Kritik am Energie-Soli für Bestandsanlagen und Neuanlagen / Kombination PV und Speicher

24.1.2014 - In den vergangenen Tagen haben wir immer wieder über die Pläne von Bundesenergieminister Sigmar Gabriel für eine EEG-Reform  (vgl. auch: Gabriels EEG 2.0 macht Energiewende teurer) berichtet, dass der Vizekanzler mit dem Begriff EEG 2.0 überschrieben hat. Nach anfänglicher Ratlosigkeit in der Branche der Erneuerbaren Energien regt sich nun Widerstand (vgl. auch: Energische Protest-Welle gegen Gabriels EEG 2.0 rollt an) gegen Teile der Pläne Gabriels: Für die EEG-Umlage auf Eigenverbrauchsstrom hat sich inzwischen ein neuer Begriff gebildet. Doch klares Nachdenken darüber zeigt: Der [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Gewinner des Georg-Salvamoser-Preises 2014 stehen fest - Drei Gewinnerprojekte mit Strahlkraft / Preis von Stadt Freiburg und Georg-Salvamoser-Stiftung ausgelobt

24.1.2014 - Mit dem Georg Salvamoser Preis werden Menschen und Institutionen ausgezeichnet, die sich auf dem Weg zu erneuerbaren Energien nicht aufhalten lassen und mit ihren Projekten Vorbild für andere sind. Er gilt als einer der höchstdotierten Umweltpreise Deutschlands und wird in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen. Namensgeber ist der Freiburger Solarpionier und  Unternehmer Georg Salvamoser (1950-2009). Die  Auszeichnung wird von der Freiburg sowie der Georg-Salvamoser-Stiftung ausgelobt. CleanTech & Energiewende News / Freiburg. Die zwei mit jeweils 20.000 Euro dotierten Hauptpreise gehen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

dena veröffentlicht Übersicht zur Förderung erneuerbarer Energien in der EU

24.1.2014 - Einspeisevergütung, Marktprämien und Steuervergünstigungen ? die EU-Staaten fördern erneuerbare Energien auf ganz unterschiedliche Weise. Welche Fördersysteme in den unterschiedlichen Ländern gelten, […] (www.dena.de) weiter

Gabriel streicht Privileg für Eigenstrom bei PV und KWK

24.1.2014 - Energieminister Sigmar Gabriel hat erste Pläne zum Umbau des Erneuerbare-Energien-Gesetzes in die Tat umgesetzt und möchte, dass Gewerbetreibende für PV-Strom vom Dach und aus KWK-Anlagen, den sie selbst verbrauchen, EEG-Umlage bezahlen. Private Hausbesitzer bleiben ausgenommen. Für bereits... (www.enbausa.de) weiter

Biokraftstoff aus Stroh - VERBIO startet EU-Förderprojekt ?DE BIOh Verbiostraw? zur Produktion von Biokraftstoff aus Stroh

24.1.2014 - Im Dezember 2012 hatte die Europäische Kommission die Zusage erteilt, die innovative VERBIO-Technologie zur Produktion von Biomethan aus 100 Prozent Stroh mit einer Gesamtsumme von bis zu 22,3 Millionen Euro zu unterstützen. Die Förderung erfolgt im Rahmen der NER300-Initiative der Europäischen Union zur Förderung von Demonstrationsvorhaben für innovative Technologien im Bereich erneuerbare Energien über einen Zeitraum von 5 Jahren. Mit dieser Entscheidung unterstreicht die Europäische Kommission ihre Absicht, den Einsatz von besonders nachhaltigen Biokraftstoffen zukünftig stärker zu fördern und honoriert [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Sonnenstrom für Gemeinde Heiligenbrunn

24.1.2014 - Die Gemeinde Heiligenbrunn setzt auf erneuerbare Energie aus Sonnenkraft ! Auf den Gebäuden der Kläranlage und des Bauhofs in Hagensdorf wurde basierend auf die Beteiligung von 27 Gemeindebürgern eine 30,5 kWp Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. (www.oekonews.at) weiter

Welt Biomasseverband zu EU Klimazielen bis 2030: Minus 40 Prozent CO2 Ausstoß bis 2030 sind Mindestziel!

24.1.2014 - 27 Prozent erneuerbare Energie unakzeptabel! (www.oekonews.at) weiter

Bürgerbeteiligungsmodelle bei Erneuerbare Energien Projekten ? soziale Dimension Fehlanzeige?

23.1.2014 - Von Nachhaltigkeit wird dann gesprochen, wenn sich das Wirken und Tun an ökologischen, ökonomischen und sozialen Zielen ausrichtet. Einzig gemeinnützig geprägte Varianten der Realisierung von EE-Projekten können die soziale Komponente erfüllen. Denn nur sie gewährleisten Verteilungsgerechtigkeit. Als geeignetes Umsetzungsmodell hat (www.openpr.de) weiter

Biogas-Förderung soll spürbar sinken

23.1.2014 - Biogas: Erfolgreich von der EEG profitieren! EEG-Novelle - Geht es nach den Plänen des Bundeswirtschaftsministeriums, wird sich die Biogasbranche auf eine spürbare Schlechterstellung im neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) einstellen müssen. Anlagenbetreiber müssen zukünftig in allen Bereichen der Boni-Förderung mit verstärkten Kontrollen über die (www.openpr.de) weiter

Next Kraftwerke übernimmt Intraday-Handel und regionale Direktvermarktung für Stadtwerke Groß-Gerau

23.1.2014 - Der Kölner Stromhändler unterstützt die Stadtwerke Groß-Gerau Versorgungs GmbH (GGV) bei der viertelstundengenauen Bewirtschaftung des Stromportfolios sowie bei der regionalen Direktvermarktung von Strom aus Erneuerbaren Energien. Durch ein aktives Intraday-Trading an der Spotbörse der EEX handelt Next Kraftwerke seit Jahresbeginn (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien: Von der Innovation zur Profitabilität - Auszug aus Arthur D. Littles Publikation ?Two Realities for Renewables?

23.1.2014 - Das ?Labor Deutschland? sollte die Welt lehren, wie die erneuerbaren Energien gefördert und zu einer der Säulen einer Volkswirtschaft werden können. Doch die Realität sieht heute anders aus: Durch die staatliche Bezuschussung verpassten die Solarhersteller den Anschluss an die internationale Konkurrenz, im Bereich Offshore-Windparks gibt es Probleme mit dem Anschluss an die Netze und das EEG steht nun auch im Fokus der Brüsseler Kommission. Wie eine neue Analyse der globalen Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little zeigt, werden die erneuerbaren [...] (www.cleanthinking.de) weiter

EU muss Energieeffizienzziel fortschreiben

23.1.2014 - Ziele für Klimaschutz und Erneuerbare mit Energieeffizienz am besten zu erreichen. dena schlägt vor: 30 Prozent bis 2030 (www.dena.de) weiter

SOTA MIX: Optimales Mischungsverhältnis in Biogasanlagen spart Kosten und steigert den Ertrag

23.1.2014 - Berlin. SOTA MIX, ein neuartiges Softwaretool zur Berechnung des optimalen Mischungsverhältnisses der Ausgangsstoffe in Biogasanlagen, wird am 21. Februar 2014 in Rastede vorgestellt. Im Rahmen einer Fachveranstaltung können sich Betreiber von Biogasanlagen und Experten der erneuerbaren Energien über das System (www.openpr.de) weiter

EU-Kommission stellt Aktionsplan zur Förderung blauer Energie auf

23.1.2014 - Die Kommissionsmitglieder Maria Damanaki und Günther Oettinger haben einen neuen Aktionsplan vorgestellt, mit dem die weitere Entwicklung der Gewinnung erneuerbarer Meeresenergie in Europa gefördert werden soll. (www.oekonews.at) weiter

Regeneratives Heizen für die Energiewende im Wärmemarkt

23.1.2014 - Die Erreichung der beschlossenen Klimaziele in Deutschland und weltweit erfordert in Zukunft ein verstärktes Engagement bei der regenerativen Wärmeerzeugung. (www.sonnenseite.com) weiter

Ein neues Gleichgewicht für die europäische Energieversorgung

23.1.2014 - Schon seit langer Zeit ist der europäische Energiesektor bestrebt Strom zu produzieren, der CO2 ?arm, erschwinglich, sauber und zugleich zuverlässig ist. Doch nie zuvor waren die finanziellen, infrastrukturellen und strategische Herausforderungen, dieses Vorhaben auch in die Tat umzusetzen, so deutlich sichtbar wie heute. Die europäische Energiebranche befindet sich im Wandel. Ein Grund dafür ist, dass die Integration der erneuerbaren Energien immer schneller voranschreitet. Von Nigel Blackaby, Konferenzdirektor POWER-GEN Europe (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Kommission vernachlässigt beim Beschluss zur Klima- und Energiepolitik bis 2030 den Straßenverkehr

23.1.2014 - Im Verkehr sind eindeutige Klimaziele und Mindestanteile erneuerbarer Kraftstoffe notwendig. (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Klimaziel: 40 Prozent weniger CO2 - schwacher Kompromiss

22.1.2014 - Ein schwaches Reduktionsziel für Kohlendioxid, ein windelweicher Kompromiss zum Ausbau der Erneuerbaren und keine konkreten Vorgaben zum Thema Energieeffizienz. (www.sonnenseite.com) weiter

Energische Protest-Welle gegen Gabriels EEG 2.0 rollt an - Protest vor Klausurtagung der GroKo in Meseberg / Gegen die "Gabriel-Bremse" für Erneuerbare Energien

22.1.2014 - Zu Beginn der Kabinettsklausur im Schloss Meseberg protestierten heute der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und das Kampagnennetzwerk Campact gegen die Pläne von Energieminister Gabriel (SPD) für eine Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG). Eine Person mit Gabriel-Maske sägte an einem drei Meter hohen Windrad, während Bürger für einen zügigen und dezentralen Ausbau der Erneuerbaren demonstrierten. Aktuelle Studien belegen: Die Pläne für Gabriels EEG 2.0 machen die Energiewende nicht billiger, sondern im Gegenteil: teurer. So bezeichnet auch das Fraunhofer IWES [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Im Bergischen Land gibt?s bald die ?Happy Power Hour? für die Industrie - Industrieunternehmen beteiligen sich an innovativem Forschungsprojekt zum Lastmanagement / Neue Effizienz koordiniert

22.1.2014 - Im Bergischen Städtedreieck Wuppertal, Remscheid, Solingen gibt es demnächst eine stromhaltige “Happy Hour”. Die “Happy Power Hour – Strom” ist Teil eines Forschungsprojekts, das die drei Städte nun, gefördert vom Umweltministerium des Landes NRW, in engem Schulterschluss mit der Industrie anpacken. Das Forschungsvorhaben soll helfen, die Erneuerbaren Energien zu integrieren. Konkret wird im Bergischen Land das “erste, dynamische Strompreissystem Deutschlands” auf den Weg gebracht – und in drei Industrieunternehmen auf die Probe gestellt. Dafür organisierte der Dienstleister Neue Effizienz eine [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Neue dena-Studie zu internationalen Kleinwindmärkten erschienen

22.1.2014 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine Aktualisierung der dena-Marktanalyse Kleinwind 2012 veröffentlicht. Zentrales Ergebnis […] (www.dena.de) weiter

Gabriels EEG-Eckpunkte schüren Existenzängste in der Bioenergiebranche

22.1.2014 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seine Eckpunkte zu einer umfassenden Reform des EEG vorgelegt. Mit deutlichen Einschnitten bei der Förderung erneuerbarer Energien soll der Anstieg der Strompreise gebremst werden. In den betroffenen Segmenten der Erneuerbaren-Branche stoßen die Pläne des Ministers (www.openpr.de) weiter

EU-Klimaziel: 40 Prozent weniger CO2 - schwacher Komprimiss

22.1.2014 - Ein schwaches Reduktionsziel für Kohlendioxid, ein windelweicher Kompromiss zum Ausbau der Erneuerbaren und keine konkreten Vorgaben zum Thema Energieeffizienz. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriels EEG 2.0 macht Energiewende teurer - EEG-Umlage könnte um ein Drittel gesenkt werden, ohne den Ausbau Erneuerbarer Energien drosseln zu müssen

22.1.2014 - Viele Experten sind sich einig: Die Reform “EEG 2.0″, die Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel gerade verkündet, macht die Energiewende nicht billiger, sondern teurer. Mit einer grundlegenden Reform des EEG will der Bundeswirtschaftsminister ?Ausmaß und Kostenanstieg? der Energiewende stoppen. Doch die Vorschläge bremsen den Ausbau der Erneuerbaren Energien und machen die Energiewende unnötig teuer. Dabei könnte die EEG-Umlage um mindestens ein Drittel gesenkt werden, ohne den Ausbau Erneuerbarer Energien drosseln zu müssen. So kommt eine Studie des Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft vom [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Eigenverbrauch wird interessanter als Einspeisung

22.1.2014 - Die neue Bundesregierung hat endlich ihre Arbeit aufnehmen können. Das Thema der Energiewende steht weit oben auf der Agenda. Dabei gibt es zweierlei Aufgaben. Dringend ist die Frage der Umlage aus dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) anzugehen, die den Strompreis erhöht. Die von der schwarz-gelben Koalition eingeführten, sehr großzügigen Ausnahmeregelungen werden von der EU-Kommission als illegale Subventionen betrachtet und bedürfen dringender Revision. Eicke Weber fordert Änderungen bei der EEG-Umlage und mehr Stromerzeugung durch die Verbraucher. (www.sonnenseite.com) weiter

Fraunhofer-Solarforscher erhalten den hochdotierten Zayed Future Energy Prize 2014

22.1.2014 - Lange bevor die Energiewende geboren war, entwickelten Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg Lösungen für die Nutzung erneuerbarer Energien ? insbesondere der Sonne. (www.oekonews.at) weiter

Bürgerbeteiligungsmodelle bei Erneuerbare Energien Projekten ? soziale Dimension Fehlanzeige?

22.1.2014 - Gemeinnützige Realisierungsvarianten ebnen den Weg hin zu einer nachhaltigen Realisierung von Erneuerbaren Energie-Projekten. (www.sonnenseite.com) weiter

NATURSTROM AG: EEG-Eckpunktepapier weist deutliche Schwächen auf

21.1.2014 - Düsseldorf, 20. Januar 2014. Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG, kommentiert das Eckpunktepapier des Bundeswirtschafts- und Energieministeriums zur kommenden Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes: ?Das Eckpunktepapier zur EEG-Reform enthält Licht und Schatten. Die verpflichtende Direktvermarktung von Ökostrom ist in der (www.openpr.de) weiter

EU ? Wo bleibt der Klimaschutz?

21.1.2014 - EU-Kommissionspräsident Barroso hat angekündigt, die bisherigen, ehrgeizigen und für alle Mitgliedsländer verbindlichen EU-Klimaschutzziele, die bis 2020 gelten, danach aufzugeben. Bislang hatte jedes EU-Land Ziele in drei Bereichen zu erfüllen: Bei erneuerbaren Energien, bei Energieeffizienz und bei der Reduktion von Emissionen. Künftig aber soll jedes Land selbständig entscheiden, ob und in welcher Höhe es diese Ziele erreichen will. Lediglich ein lächerlich schwaches Ziel bei der Verringerung von Treibhausgasen soll verpflichtend bleiben. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien: Allianz investiert 400 Mio. Euro in 2013 - Mit Windpark Cottbuser See umfasst Portfolio der Allianz Capital Partners nun 43 Windparks und sieben Solarparks

21.1.2014 - Im vergangenen Jahr hat die Allianz Capital Partners (ACP) über 400 Millionen Euro der Allianz Versicherungsgesellschaften in insgesamt neun Windparks auf vier europäischen Märkten inves-tiert. Die Gesamtinvestitionen der Allianz in erneuerbare Energien belaufen sich nun auf mehr als 1,75 Milliarden Euro. Jüngster Erwerb der ACP ist der 24-Megawatt-Windpark Cottbuser See in Brandenburg, Deutschland. Allianz Capital Partners, die Investitionsplattform der Allianz für alternative Anlageformen, konnte erstmals im Jahr 2005 ein Investment im Bereich der erneuerbaren Energien erwerben. Inzwischen hält die ACP [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Auf in neue Märkte! Angebote der Exportinitiative Erneuerbare Energien des BMWi für 2014

21.1.2014 - Erneuerbare Energien werden weltweit für die Energiegewinnung immer wichtiger. Mit der Exportinitiative Erneuerbare Energien unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) deutsche Unternehmen bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Interessierte Unternehmen können sich dazu ab sofort für die Veranstaltungen in 2014 anmelden. (www.bmwi.de) weiter

Anteil der erneuerbaren Energien kann weltweit verdoppelt werden

21.1.2014 - Eine Verdopplung des weltweiten Anteils erneuerbarer Energien auf 30 Prozent bis 2030 ist möglich. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien sorgen für mehr Umweltschutz im Winterurlaub

21.1.2014 - Sie fahren in die Ferien - die Erneuerbaren sind schon da. (www.sonnenseite.com) weiter

Sonnige Aussichten ? 5. Sonnensymposium setzt auf erneuerbare Energielösungen

21.1.2014 - Acht Experten gaben auf der Fachtagung zur einzigartigen Themenkombination 'Photovoltaik und Solarthermie' Einblicke in neueste Entwicklungen (www.oekonews.at) weiter

?Blaue Energie?: EU-Kommission stellt Aktionsplan zur Nutzung von Meeresenergie vor - Zentraler Bestandteil dieses Aktionsplans zur "Blauer Energie" ist die Einrichtung eines Meeresenergieforums (Ocean Energy Forum)

20.1.2014 - Die Kommissionsmitglieder Maria Damanaki und Günther Oettinger haben heute einen neuen Aktionsplan vorgestellt, mit dem die weitere Entwicklung der Gewinnung erneuerbarer Meeresenergie in Europa gefördert werden soll. Zentraler Bestandteil dieses Aktionsplans ist die Einrichtung eines Meeresenergieforums (Ocean Energy Forum), in dem die Beteiligten zusammenfinden werden, um Kapazitäten aufzubauen und die Zusammenarbeit zu fördern. Der Aktionsplan soll dazu beitragen, den sich erst entwickelnden Sektor der blauen Energie zur industriellen Reife zu bringen. Der Begriff der Meeresenergie umfasst alle Technologien zur Gewinnung [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Energiewende zurück zur Natur

20.1.2014 - Der Boom der Erneuerbaren Energien soll auch in den kommenden Jahren anhalten. Europa und Deutschland muss wieder lernen, dass jede Krise auch eine Chance hat, dann können alle aus dem bisherigen Jammertal wieder heraus kommen. Spezialisierte Bereiche der Valoro AG (www.openpr.de) weiter

Eigenverbrauch in der Industrie: Müller zeigt wie - Energiekonzept der Müller Produktions GmbH wird vom Umweltinnovationsprogramm des BMU gefördert

19.1.2014 - Die Müller Produktions GmbH produziert Bauteile und Komponenten für die Bereiche Heizung, Lüftung und Sanitär. Ein energieintenisves Unterfangen, weshalb das Unternehmen aus dem Allgäu nun 770.000 Kilowattstunden Elektroenergie einsparen möchte. Dazu erhält die Müller Produktions GmbH rund 300.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums. Ziel des Vorhabens ist es, ein Gesamtenergiekonzept zur dezentralen, regenerativen Energiegewinnung sowie dezentralen Energiespeicherung umzusetzen, um den Bedarf an externer Energieversorgung zu minimieren. Das Energiekonzept besteht aus mehreren Komponenten, die hier erstmals miteinander kombiniert werden mit dem Ziel, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Ehrendoktorwürde für Solar-Pionier Günther Cramer

19.1.2014 - Die Universität Kassel hat Günther Cramer, einem Vorreiter bei der Entwicklung der Photovoltaik und bei den Erneuerbaren Energien und Gründer der Firma SMA Solar Technology AG, die Ehrendoktorwürde verliehen. (www.oekonews.at) weiter

Studie: Wertschöpfung aus erneuerbarem Strom in Region Lausitz-Spreewald bei 160 Mio. Eur

19.1.2014 - Erneuerbare Energien tragen in erheblichem Umfang zur regionalen Wertschöpfung bei. Das belegt eine Studie der Universität Kassel. (www.oekonews.at) weiter

Weltweite Investitionen in "saubere" Energien um 12 Prozent gesunken

18.1.2014 - Die weltweiten Investitionen in erneuerbare und 'saubere' Energietechnologien waren im letzten Jahr um 12 Prozent geringer als 2012. (www.sonnenseite.com) weiter

Strompreise: Anstieg der EEG-Umlage 2015 vorläufig gestoppt

18.1.2014 - 'Die Kosten zur Förderung der Erneuerbaren Energien werden nach dem deutlichen Anstieg der vergangenen Jahre 2015 und 2016 nicht weiter steigen.' (www.sonnenseite.com) weiter

Neue dena-Studie informiert über oberflächennahe Geothermie in Schweden

17.1.2014 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie die Studie ?Marktinfo Schweden ? Oberflächennahe Geothermie? veröffentlicht. […] (www.dena.de) weiter

Gabriel und Hendricks: Europäischer Klimaschutz braucht klare Ziele für den Ausbau erneuerbarer Energien

16.1.2014 - Die Minister fordern klare, verbindliche Ziele für Klimaschutz, erneuerbare Energien und Energieeffizienz, damit Europa weltweit Vorreiter im Klimaschutz bleibt. (www.sonnenseite.com) weiter

Amrumbank West: E.ON startet Bau des Offshore-Windparks - E.ON sieht sich als weltweit führend im Bereich Offshore-Windenergie / Seit 2006 neun Milliarden Euro in Erneuerbare Energien investiert

16.1.2014 - Der Energiekonzern E.ON hat nach eigenen Angaben in den vergangenen Jahren fast neun Milliarden Euro in Erneuerbare Energien investiert. Jetzt kommen weitere Investitionen hinzu: 37 Kilometer nordwestlich von Helgoland gelegen, soll der Offshore-Windpark Amrumbank West entstehen. Am gestrigen Tag wurde dafür das erste Fundament installiert – traditionell der Baubeginn für einen Offshore-Windpark. Zum Einsatz kommt das Installationsschiff MPI Discovery (Jack-up-Schiff), das in Cuxhaven beladen wird. Die Monopiles werden bei 24 Meter Wassertiefe etwa 30 Meter tief im Meer verankert. Auf [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Studie beziffert Wertschöpfung alternativer Stromerzeugung in Nordhessen auf über 115 Mio. Euro jährlich

16.1.2014 - Erneuerbare Energien tragen in erheblichem Umfang zur regionalen Wertschöpfung bei. Das belegt eine Studie der Universität Kassel. Zugleich geben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Empfehlungen, wie beim Bau von Anlagen das regionale Wertschöpfungs-Potenzial genutzt werden kann. Eine Forschungsgruppe unter Führung von Prof. Dr. Reinhold Kosfeld, Leiter des Fachgebiets Statistik an der Universität Kassel, untersuchte für die Studie, welche regionalwirtschaftlichen Effekte die verschiedenen Strom-Erzeugungsarten Photovoltaik, Windkraft, Wasserkraft und Biogas haben. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel und Hendricks: Europäischer Klimaschutz braucht klare Ziele für den Ausbau erneuerbarer Energien

15.1.2014 - 'Die bisherige Strategie hat der europäischen Klima- und Energiepolitik den entscheidenden Schub gegeben. Ohne ein verbindliches Treibhausgasminderungsziel und ein verbindliches Ausbauziel für die erneuerbaren Energien wären die europaweit erzielten Fortschritte beim Umbau der Energiesysteme niemals erreicht worden. Diesen Weg sollten wir konsequent weiter gehen. Das ist nicht nur für die Rolle Europas in den internationalen Klimaverhandlungen wichtig, sondern auch für den Umbau der Energiesysteme in Deutschland und Europa. Dazu gehört auch ein klares verbindliches EU-Ziel für den Ausbau erneuerbarer Energien bis 2030', sagte Gabriel. (www.bmwi.de) weiter

Deutschland: Photovoltaik erreicht 4,5 Prozent Anteil an der Stromerzeugung

15.1.2014 - Anteil Erneuerbarer Energien an Stromerzeugung steigt auf 23,4 Prozent. Politik muss Chancen des Energieträgers Erdgas im Wärmemarkt nutzen. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien auf dem Weg zur Nummer eins auf dem Strommarkt

15.1.2014 - Aber: Kohleboom konterkariert Klimaschutz durch Erneuerbare. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare legen beim Endenergieverbrauch zu

15.1.2014 - Starke Schwankungen bei Wärmepumpen, Einbruch bei Solarthermie. (www.sonnenseite.com) weiter

Klima- und Energiefonds macht Lebensmittelbranche zum Energie-Selbstversorger

15.1.2014 - Energieforschungsprojekt 'SolarFoods' demonstriert Energieeffizienz durch Erneuerbare Energie (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energie Österreich verlangt Nachdenkpause bei Einführung Smart Meter

15.1.2014 - Hohe Kosten und beschränkter Nutzen stellen Sinnhaftigkeit neuer Stromzähler in Frage (www.oekonews.at) weiter

FPÖ: Hofer verteidigt Förderung für erneuerbare Energieträger

14.1.2014 - Gleichzeitig muss steuerliche Entlastung für Bevölkerung sichergestellt werden (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare legen beim Endenergieverbrauch zu

14.1.2014 - Der Anteil der erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch in der EU ist im Jahr 2012 von 13,1 Prozent auf 14,4 Prozent gestiegen. Das meldet Eurobserver, eine Plattform, die Fortschritte beim Erreichen der Klimaziele und dem Umstieg auf Erneuerbare Energien in der EU erhebt. Auch Zahlen zu... (www.enbausa.de) weiter

Billige Batteriespeicher rücken näher

14.1.2014 - Einen Durchbruch bei der Speichertechnologie für Strom aus erneuerbaren Energien vermelden Forscher von der Harvard University in den USA. (www.sonnenseite.com) weiter

Schweiz: 98 % Energie aus erneuerbaren Quellen bis 2050

13.1.2014 - Derzeit bezieht die Schweiz mehr als die Hälfte ihrer Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen. (www.oekonews.at) weiter

Parlamentsausschüsse stimmen Klimazielen zu

13.1.2014 - Der Umwelt- und der Energieausschuss des Europäischen Parlaments haben sich mit deutlicher Mehrheit von 66 zu 50 Stimmen für klare Klimaziele bei Treibhausgasen, Erneuerbaren und Effizienz bis 2030 ausgesprochen. Claude Turmes, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der Grünen und deren... (www.enbausa.de) weiter

Intersolar Europe 2014 mit neuem Themenbereich ?Regenerative Wärme?

12.1.2014 - Die Erreichung der beschlossenen Klimaziele in Deutschland und weltweit erfordert in Zukunft ein verstärktes Engagement bei der regenerativen Wärmeerzeugung. (www.sonnenseite.com) weiter

Neue dena-Studie zum belgischen Solarthermie-Markt erschienen

10.1.2014 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine neue ?Marktinfo Belgien ? Solarthermie? veröffentlicht. Die Studie informiert […] (www.dena.de) weiter

EU-Parlament: Für verbindliches Klimapaket bis 2030

10.1.2014 - Umwelt- und Industrieausschuss des Europäischen Parlaments sprechen sich gemeinsam für verbindliche Klimaziele aus: 30 Prozent erneuerbare Energien bis 2030, 40 Prozent weniger Treibhausgase, 40 Prozent mehr Energieeffizienz (www.oekonews.at) weiter

AMTEX GmbH: Die altbewährten Energiequellen

9.1.2014 - Dallas, 09.01.2014. Nachdem Deutschland der Atomkraft Lebewohl gesagt hat, gelten nun erneuerbare Energiequellen wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse als Vorreiter. Doch wie zukunftsfähig sind diese tatsächlich? Laut einer Energiestudie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) werden erneuerbare Energiequellen noch (www.openpr.de) weiter

KfW erhöht Zinsen für Förderprogramme

9.1.2014 - Die KfW hat bei den wichtigsten Programmen der Gebäudesanierung zum 8. Januar 2014 Zinserhöhungen vorgenommen. Einen Überblick erlaubt der Konditionen-Anzeiger der Förderbank. Betroffen sind bislang die KfW-Programme zur Förderung Erneuerbarer Energien mit den Programm-Nummern 270 bis 275. Bei der... (www.enbausa.de) weiter

BAFA passt Förderung für Umstieg auf Erneuerbare an

9.1.2014 - Die Förderung des Umstiegs auf Heizungen mit Erneuerbaren Energien war in den vergangenen Jahren häufig durch ein Auf und Ab und massive Änderungen zum Jahresende gekennzeichnet. Das bleibt 2014 aus, die Anpassungen der BAFA-Förderung bleiben moderat. Am meisten tut sich bei Kälte- und... (www.enbausa.de) weiter

5. Energie-Symposium: ?Kraftwerke der Zukunft? am 10. und 11. März in Berlin

8.1.2014 - Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird das große Projekt der neuen Bundesregierung sein. Bis Sommer 2014 soll das Gesetz überarbeitet werden. Die Branche schaut gespannt nach Berlin: Wie werden sich die Rahmenbedingungen ändern? Wie künftige Förderungen für Erneuerbare Energien aussehen? (www.openpr.de) weiter

Neue dena-Studie informiert über oberflächennahe Geothermie in der Türkei

8.1.2014 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie die Studie ?Marktinfo Türkei ? Oberflächennahe Geothermie? veröffentlicht. Die […] (www.dena.de) weiter

Umwelt, Energie, Unternehmen: Was 2014 wichtig wird

5.1.2014 - 2013 war ein starkes Jahr für grüne Technologien und die erneuerbaren Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

SH Netz AG investiert 2014 40 Mio. Euro in Anschluss Erneuerbarer Energien - Kommunen und E.ON Hanse AG setzen zu Energiewende auf Netzausbau und Netzanbindung regenerativer Energien

2.1.2014 - Die Schleswig-Holstein Netz AG wird im kommenden Jahr 2014 rund 40 Millionen Euro ausschließlich in den Anschluss erneuerbarer Energien (EEG) in Schleswig-Holstein investieren. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 flossen von den Gesamtinvestitionen der Schleswig-Holstein Netz AG in Höhe von 150 Millionen Euro rund 36 Millionen in den Anschluss von Windkraftanlagen oder Photovoltaikanlagen sowie Biomassekraftwerke. Die Schleswig-Holstein Netz AG betreibt in rund 1.000 Gemeinden über 50.000 Kilometer Mittel- und Niederspannungsnetze sowie 15.000 Kilometer Gas- und 7.500 Kilometer Kommunikationsnetze. Das Unternehmen hat im [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Wie klimafreundlich sind strombasierte Kraftstoffe?

2.1.2014 - Sind Wasserstoff, Methan aus erneuerbaren etc. umweltfreundlich? (www.sonnenseite.com) weiter

EEG ist mit europäischem Recht vereinbar

31.12.2013 - Die Europäische Kommission hat kurz vor den Feiertagen verkündet, ein förmliches Hauptprüfverfahren zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu eröffnen. Der offizielle Beschluss wird Deutschland in Kürze zugestellt. (www.oekonews.at) weiter

Comeback der „grünen“ Aktien - RENIXX World steigt 2013 um 89,8 Prozent

30.12.2013 - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Peter Altmaier: "Die Energiewende ist zu einer Bewegung von unten geworden"

30.12.2013 - "Die Energiewende macht die Energieversorgung dezentraler und mittelständischer. Schon heute trägt der dezentrale Ausbau erneuerbarer Energien zur Wertschöpfung in unseren Kommunen bei", konstatiert Peter Altmaier in seinem Beitrag zum aktuellen Reader "Regionales Zukunftsmanagement - Existenzgründung im ländlichen Raum". "Landwirte sind (www.openpr.de) weiter

Elektroautos am umweltfreundlichsten

30.12.2013 - Wie klimafreundlich sind strombasierte Kraftstoffe? Sind Wasserstoff, Methan aus erneuerbaren etc. umweltfreundlich? (www.oekonews.at) weiter

Neuer Rekord bei der Energiewende in Oberösterreich!

29.12.2013 - Oberösterreichs Energiewende entwickelt sich erfolgreich! Erstmals in der Landesgeschichte hat Oberösterreich einen Anteil von fast 40 Prozent Erneuerbarer Energieträger erreicht (www.oekonews.at) weiter

WERBEN auf OEKONEWS

28.12.2013 - Damit sind Sie direkt an der Zielgruppe der Erneuerbaren Energie Interessierten - Ob als Stromfirma, Autor, Unternehmen oder Organisation für Erneuerbare Energien (www.oekonews.at) weiter

Mit Erneuerbaren Energien heizen

27.12.2013 - Unterschiedliche Systeme stehen zur Auswahl (www.oekonews.at) weiter

Jahresprognose 2013: Erreicht Deutschland die Ziele der ?Leitstudie 2010??

26.12.2013 - Unter dem Begriff ?Energiewende? wurde von der Bundesregierung eine weitreichende Umstellung der Energiewirtschaft in Angriff genommen. Konkrete Ziele orientieren sich an einer ?Leitstudie 2010?, die einen Zeitrahmen bis 2050 umfasst. In diesem Zusammenhang wurden mittelfristig wichtige Teilziele formuliert, z. B. soll der Anteil erneuerbarer Energien (EE) an der Bruttostromerzeugung am Ende des Jahres 2020 mindestens 35% betragen und zwei Jahre später sollen die letzten der derzeit noch stromproduzierenden neun Kernkraftwerke endgültig außer Betrieb genommen werden. Vorliegend wird die Entwicklung der jährlichen Stromerzeugung durch Windenergie- und Photovoltaikanlagen in Deutschland 2010-2013 analysiert und mit den Vorgaben der Leitstudie 2010 verglichen. Von Sigesmund Kobe (www.sonnenseite.com) weiter

Neue Ökostrom-Tarife zum weiteren Ausbau Erneuerbarer Energien erlassen

24.12.2013 - Wirtschafts- und Energieminister hat Tarifverordnung erlassen: Ausbauoffensive unterstützt Ökostrom-Projekte auf dem Weg zur Marktreife (www.oekonews.at) weiter

Auch am kürzesten Tag des Jahres liefern Erneuerbare Energien reichlich Strom

24.12.2013 - Auch in der Vorweihnachtszeit ist auf die Erneuerbaren Energien Verlass: Sonne, Wind, Bioenergie. Erd- und Umweltwärme sowie Wasserkraft konnten in den vergangenen Jahren auch während der kürzesten Wintertage ihren Anteil an der Stromversorgung in Deutsc (www.oekonews.at) weiter

Zentrum für erneuerbare Energie an Fachschule Tulln eröffnet

23.12.2013 - 'green jobs als Zukunftschance für junge Menschen in NÖ' (www.oekonews.at) weiter

Auch am kürzesten Tag des Jahres liefern Erneuerbare Energien reichlich Strom

21.12.2013 - Auch in der Vorweihnachtszeit ist auf die Erneuerbaren Energien Verlass. (www.sonnenseite.com) weiter

Verband gibt Tipps zu Kleinwindkraftanlagen

21.12.2013 - Für die Erzeugung Erneuerbarer Energien spielen Kleinwindkraftanlagen in Deutschland bislang nur eine geringe Rolle. Es gibt jedoch auch in küstenfernen Regionen günstige Standortbedingungen mit großen Ausbaupotenzialen, wenn einige Grundvoraussetzungen beachtet werden. Welche Bedingungen für einen... (www.enbausa.de) weiter

"Das EEG ist das Rückgrat der Energiewende"

20.12.2013 - Greenpeace: Warum das EU-Beihilfeverfahren den Umstieg auf Erneuerbare Energien gefährdet. (www.sonnenseite.com) weiter

Energieverbrauch steigt moderat

19.12.2013 - Die AG Energiebilanzen hat ihre Jahresprognose vorgelegt. Langer Winter steigert Energienachfrage. Erneuerbare wachsen um ca. 6%. (www.sonnenseite.com) weiter

KLIMAHOUSE Bozen 2014: GruenEnergy und ENTRADE AG punkten mit Strom aus Holz

19.12.2013 - Bozen. - Neben den drei klassischen erneuerbaren Energien - Sonne, Wind und Wasser - ist Biomasse in Form von Holz als nachwachsender Rohstoff ein weiterer bedeutender Energielieferant, der einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Stromerzeugung leisten kann. Durch die Grundlastfähigkeit von (www.openpr.de) weiter

Atomausstieg mit erneuerbaren Energien

19.12.2013 - Im Reibener Hof können Sie gerne auch hinter den Kulissen schauen. Hier wird Technik die Ihren Aufenthalt zur schönsten Zeit des Jahres werden lässt vorgestellt. Spanner Holzvergaser Blockheizkraftwerk Anlage mit 30 kw elektrisch und 70 kw thermisch, eine gute Lösung (www.openpr.de) weiter

IÖW relativiert Wirtschaftsfaktor Braunkohle

19.12.2013 - Erneuerbare Energien sorgen in Brandenburg für mehr Arbeitsplätze und Steuereinnahmen als Braunkohle. (www.sonnenseite.com) weiter

Österreich und der GGF helfen mit Erneuerbarer Energie das Energiedefizit in Albanien zu beheben

19.12.2013 - Steirische enso hydro GmbH errichtet Kleinwasserkraftwerk, Oesterreichische Entwicklungsbank (OeEB) finanziert gemeinsam mit Green for Growth Fund, Southeast Europe (GGF) (www.oekonews.at) weiter

EU-Beihilfeverfahren zum EEG: Nur nicht die Nerven verlieren

18.12.2013 - Das Beihilfeverfahren der EU-Kommission gegen das EEG wird keine unmittelbaren Auswirkungen auf die gesetzlich garantierten Investitionsgrundlagen für die Erneuerbaren Energien haben. Das Prüfverfahren wird sich sicherlich eineinhalb Jahre hinziehen und der Ausgang ist völlig ungewiss. Investoren und Banken sollten sich also durch die Vorschläge Almunias nicht verunsichern lassen. Selbst für den überhaupt nicht sicheren Fall, dass das EEG am Ende des Verfahrens als Beihilfe deklariert wird, kann der Europäische Gerichtshof dagegen angerufen werden. Dieser hatte 2001 im sogenannten Preußenelektra-Urteil die Einspeisevergütung mit gutem Recht nicht als Beihilfe eingestuft. Von Hans-Josef Fell (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Kommissar Joaquin Almunia gefährdet den Ausbau erneuerbarer Energie

18.12.2013 - Atomindustrie und große Energiekonzerne wären Gewinner der neuen Vorschriften, Umweltpioniere der ersten Stunde die Verlierer (www.oekonews.at) weiter

EEG ist mit europäischem Recht vereinbar

18.12.2013 - Die Europäische Kommission hat heute verkündet, ein förmliches Hauptprüfverfahren zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu eröffnen. Der offizielle Beschluss wird Deutschland in Kürze zugestellt.  (www.bmwi.de) weiter

EU-Beihilferegeln für erneuerbare Energien: Industriestandort Deutschland gefährdet

18.12.2013 - DIE FÜHRUNGSKRÄFTE - DFK fordern die neue Bundesregierung auf, längst fällige Reformen bei der Förderung regenerativer Energien unverzüglich anzugehen und EU-kompatibel zu gestalten In der kommenden Woche wird Wettbewerbskommissar Almunia seinen Entwurf zu neuen Beihilfeleitlinien für erneuerbare Energien vorlegen und ? (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien als Zukunftssicherung

18.12.2013 - Studie zeigt hohe Akzeptanz in der Bevölkerung sup.- Trotz aller Diskussionen um den sinnvollsten Verlauf der Energiewende: Die Bundesbürger befürworten mit überwältigender Mehrheit den Umstieg auf regenerative Energien. Das hat jetzt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid ergeben. Danach (www.openpr.de) weiter

Fokus Photovoltaik ? Paradigmenwechsel Stromerzeugung

17.12.2013 - Seminarangebote Photovoltaik 2014 im Haus der Technik Berlin Auch heute ist der weitere Ausbau der Nutzung regenerativer Energien dringend erforderlich. Die Photovoltaik weist dabei immer noch die besten Nutzungspotenziale auf. Neben den existierenden Märkten in Deutschland oder Japan entwickeln sich zunehmend (www.openpr.de) weiter

Hohenmölsen: Bremst der Stadtrat die Energiewende? - Mitteldeutsche Bitumenfabrik erntet Widerstand gegen Pläne einer Errichtung einer Biogasanlage und von vier Windrädern

17.12.2013 - Die Energiewende braucht Unternehmen und Unternehmerpersönlichkeiten, die vorangehen und – ganz gleich in welchem Wirtschaftssektor sie beheimatet sind, auf regenerative Energien und die intelligente Versorgung mit Strom, Wärme und Energie für Mobilität sorgen. Doch oft, gerade im regionalen Interesse, regt sich dagegen Widerstand. Aufgezeigt werden kann dies am Beispiel der Mitteldeutschen Bitumenfabrik: Das Unternehmen will Kosten durch eine Biogasanlage, eine weitere Solaranlage sowie vier Windräder senken – doch im Stadtrat gibt es Gegenwind. Hohenmölsen. Der Ort Hohenmölsen liegt im Burgenlandkreis [...] (www.cleanthinking.de) weiter

?reskap Windwerte? überschreitet Realisierungsschwelle wenige Wochen nach Vertriebsstart

16.12.2013 - Kurzfristanlagen im Bereich Erneuerbarer Energien stark nachgefragt; Investitionskonzept überzeugt Wiesloch, 16.12.2013. Im bildlichen Sinne geradezu beflügelt startet die reskap Unternehmensgruppe bei der Platzierung ihres Angebotes reskap Windwerte durch. Innerhalb weniger Wochen konnte nicht nur eine Vielzahl an Vertriebsanbindungen abgeschlossen werden, die (www.openpr.de) weiter

New Energy Husum richtet 3. Science Slam aus

16.12.2013 - Kreative Kurzvorträge rund um erneuerbare Energien sind gefragt weiter

Ganz ohne Steckdose

16.12.2013 - Ein Erlebnis der besonderen Art bietet das EnergyCamp Pielachtal. Junge und nicht mehr ganz so junge Menschen üben sich im Umgang mit erneuerbaren Energien ? von der Windenergie über die Photovoltaik bis zum Solarherd. (www.oekonews.at) weiter

TÜV: Energiemarkt Deutschland Jahrbuch 2014

14.12.2013 - Daten und Fakten zu konventionellen und erneuerbaren Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz ist keine Beihilfe

13.12.2013 - Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) stellt fest, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nach geltendem EU-Recht keine Beihilfe ist (www.sonnenseite.com) weiter

Afrika setzt auf saubere Energie

13.12.2013 - Afrika ist reich an erneuerbaren Energiequellen wie Sonne oder Wind. Mit Unterstützung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, der UNIDO und weiteren internationalen Partnern wird der erneuerbare Energiesektor jetzt kräftig ausgebaut. (www.oekonews.at) weiter

C.A.R.M.E.N.-Broschüre zu Kleinwindkraftanlagen

13.12.2013 - Für die Erzeugung Erneuerbarer Energien spielen Kleinwindkraftanlagen in Deutschland bislang nur eine geringe Rolle. (www.sonnenseite.com) weiter

FENECON vertreibt gemeinsam mit BYD entwickelten Hybrid-Stromspeicher

12.12.2013 - Deggendorf, 12. Dezember 2013: Die FENECON GmbH & Co. KG vertreibt ab sofort den neuen Hybrid-Stromspeicher P09B10-HC08 für Strom aus erneuerbaren Energien. Das auf dezentrale Energiespeichersysteme spezialisierte Großhandels- und Projektierungsunternehmen hat die neue Lösung gemeinsam mit BYD (Build Your Dreams) (www.openpr.de) weiter

EU: Mitgliedstaaten blockieren Angriff auf 20% Ziel für erneuerbare Energien durch Großbritannien

12.12.2013 - Die Energieminister blockierten heute einen Versuch Großbritanniens, das 20%-Ziel für erneuerbare Energie für das Jahr 2020 zu untergraben (www.oekonews.at) weiter

Ziel: 2015 100% Strom aus erneuerbaren Energien

12.12.2013 - Erfolgreiche Bilanz der NÖ Energiespargemeinden (www.oekonews.at) weiter

EU-Beihilfeverfahren über deutsche EEG-Regelungen soll noch vor Weihnachten starten

11.12.2013 - EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia will das lange angekündigte Beihilfeverfahren über Regelungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes noch vor Weihnachten eröffnen. Man werde eine Untersuchung wegen der deutschen Ausnahmen für energieintensive Unternehmen im EEG einleiten, teilte Almunia mit. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (www.openpr.de) weiter

Netzwirkung von Windenergieanlagen messen

11.12.2013 - Netzintegration erneuerbarer Energien - Jede Windenergieanlage, die ans Netz geht, beeinflusst die Netzqualität. Wie genau ? das wissen Betreiber bisher nicht, sondern schätzen es ab. Um Kapazitäten optimaler zu nutzen und Störungen zu vermeiden, haben Wissenschaftler der Hamburger Helmut-Schmidt-Universität ein Messgerät entworfen. Es ermittelt die Wirkung von Windenergieanlagen auf das Mittelspannungsnetz. Ein Messgerät für Hochspannungsleitungen soll bis 2016 folgen.© HSU-Professur-EES (www.bine.info) weiter

Erneuerbare Energie Österreich zu Regierungsverhandlungen: Kohleabgabe statt Wasserzins

11.12.2013 - Ende für Befreiung der Kohleabgabe für Kraftwerke bringt jährlich 75 Mio. Euro (www.oekonews.at) weiter

Auf dem Weg zur Energiewende

10.12.2013 - Studie zur KfW-Förderung von Erneuerbaren Energien in Deutschland im Jahr 2012. (www.sonnenseite.com) weiter

Sonne für Südafrika

9.12.2013 - Größtes Solarkraftwerk Südafrikas geht mit Steuerung der QTE GmbH aus Vellmar ans Netz. Südafrika verfügt über ein hohes Potential an erneuerbaren Energien. Mit einer täglichen Sonneneinstrahlung von 4,5-6 kWh pro Quadratmeter kann ein Großteil der Stromerzeugung durch Solarlösungen verwirklicht werden. Die (www.openpr.de) weiter

Geschäftsmodell für Solarbranche bleibt erhalten

9.12.2013 - SPD Umweltpolitiker Ulrich Kelber erklärt, weshalb er dem Koalitionsvertrag zustimmt und wie die Aussagen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien und der Photovoltaik zu verstehen sind. Bei den Verbänden der erneuerbaren Energien kommt der Koalitionsvertrag bisher nicht besonders gut an. Auch die Zeit titelte ?Union und SPD begraben die Energiewende?. Der SPD Umweltpolitiker Ulrich Kelber, Bundestagsabgeordneter aus Bonn, hat sich in den letzten Jahren immer für die erneuerbaren Energien eingesetzt. Er nimmt dazu Stellung und erklärt, warum er dem Koalitionsvertrag zustimmt und dass Angela Merkel persönlich gegen höhere Ausbauziele intervenierte. (www.sonnenseite.com) weiter

Wasserstoffelektrolyse als Wegbereiter der Energiewende

9.12.2013 - Pulsationsarme Dampferzeugung in FuelCon Prüfständen sorgt für optimale Testbedingungen bei der Weiterentwicklung von SOEC Elektrolyseuren. Auf dem Weg in die Energiewende nimmt das Thema Energiespeicher eine immer zentralere Rolle ein. Durch den Ausbau erneuerbarer Energien ändern sich nicht nur die Stromnetze, (www.openpr.de) weiter

Studie zeigt: Regelenergie mit Erneuerbaren möglich

9.12.2013 - Wind, Sonne, Biomasse- reicht das? (www.oekonews.at) weiter

79 Prozent der Deutschen wollen erneuerbare Energien zügig weiter ausbauen

7.12.2013 - Umfrage von Greenpeace Energy: Große Koalition will Ausbau der erneuerbaren Energien auf Niveau vor Fukushima drosseln. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien sind immense Chance für heimische Unternehmen

7.12.2013 - 'Get Together' im Wirtschaftspark Industriezentrum NÖ-Süd - 'Erneuerbare Energien und Klimawandel' als wichtiges Thema (www.oekonews.at) weiter

Umfrage von Greenpeace Energy: 79 Prozent der Deutschen wollen erneuerbare Energien zügig weiter ausbauen

7.12.2013 - Deutschland: Große Koalition will Ausbau der erneuerbaren Energien auf Niveau vor Fukushima drosseln (www.oekonews.at) weiter

Verbindliche Energieeffizienzziele und erneuerbare Energien senken Treibhausgase und Energiekosten

6.12.2013 - Zwei neue Studien des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI und der Technischen Universität Wien zeigen, dass ein Klimaziel alleine nicht ausreicht, um zusätzliche Energieeinsparungen zu realisieren und für eine kontinuierliche Weiterentwicklung erneuerbarer Energien zu sorgen. Bleiben hierbei weitere Anstrengungen aus, könnte die EU eine wichtige Gelegenheit verpassen, um Energieverschwendung sowie übermäßige Ausgaben für Energieimporte einzuschränken. (www.sonnenseite.com) weiter

Die großen Linien stimmen nicht

6.12.2013 - Das Papier der Arbeitsgruppe Energie der Koalitionsverhandler vom 9.11.2013 wird den Herausforderungen des Umbaus der Energieversorgung nicht gerecht. Wer meint, langfristig fossile Großkraftwerke am Netz halten zu können und zu müssen, geht an den großen Linien des notwendigen Umbaus des Energieversorgung vorbei. Und wer den Ausbau der Nutzung Erneuerbaren Energien mit einer Reihe von Instrumenten einbremsen will, statt ihn mit geeigneten flankierenden Maßnahmen zu beschleunigen, verfehlt das Ziel. Folgerichtig steht auch das ?Neu-Denken? des Themas Effizienz nicht im Zentrum der Effizienzvorschläge des Papiers. Das wäre aber bei dem notwendigen starken Ausbau der Erneuerbaren Stromerzeugung erforderlich. Von Daniel Bannasch (www.sonnenseite.com) weiter

Der Koalitionsvertrag als "Dokument energiepolitischer Mutlosigkeit"

4.12.2013 - Mit dem über viele Wochen ausgehandelten Koalitionsvertrag haben Union und SPD für Verstimmung in der Erneuerbare-Energien-Branche gesorgt. Diesem Thema ist der Titel von EUWID Neue Energien 49/2013 gewidmet. Mit dem über viele Wochen ausgehandelten Koalitionsvertrag haben Union und SPD für Verstimmung (www.openpr.de) weiter

Klimaschutzziele in Deutschland bis 2020 nicht zu erreichen

4.12.2013 - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Forschungsprojekt "Kombikraftwerk 2" beendet

4.12.2013 - Studie zeigt: Regelenergie mit Erneuerbaren möglich. (www.sonnenseite.com) weiter

Erstmals mehr als drei Viertel der heimischen Energieproduktion aus Erneuerbaren Energien

3.12.2013 - Aktualisierte Energiebilanz der Statistik Austria zeigt: Erneuerbare Energien massiv ausgebaut - Verbrauch und Wachstum entkoppelt (www.oekonews.at) weiter

Europäischer Solarpreis 2013 geht an die NATURSTROM AG

2.12.2013 - Düsseldorf / Berlin, 1. Dezember 2013. Die NATURSTROM AG erhielt am Wochenende den Europäischen Solarpreis 2013 der renommierten internationalen Vereinigung EUROSOLAR. Die Jury wählte NATURSTROM aufgrund der ?beispielhaften Systemintegration Erneuerbarer Energien im Ökostromhandel? aus. Verliehen wurde die Auszeichnung im Rahmen (www.openpr.de) weiter

BIZZ energy today ? Das Wirtschaftsmagazin für die Entscheider der Energiezukunft

2.12.2013 - In der Dezember-Ausgabe: Energiewende auf amerikanisch ? US-Präsident Barack Obama erklärt der Kohle den Krieg und setzt auf Erdgas, Erneuerbare und sogar Kernenergie. Abseits von Klimakonferenzen und internationalen Vereinbarungen treiben die Vereinigten Staaten ihre eigene Energiewende voran. Präsident Barack Obama drängt (www.openpr.de) weiter

Umgang - Einfluss - Rückführung

2.12.2013 - Erneuerbare Energie - Seminarveranstaltung der Valore Handelshaus AG: Technik, Entwicklung und Forschung schreiten voran - Konzepte stehen zur Verwirklichung In den Räumen der Valoro AG im Fürstentum Liechtenstein führte Geschäftsführer Ulrich Bock eine Seminarveranstaltung rund um das Thema "Erneuerbare Energien: (www.openpr.de) weiter

Neue dena-Studie analysiert den britischen Solarthermie-Markt

2.12.2013 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie eine neue ?Marktinfo Großbritannien ? Solarthermie? veröffentlicht. Die Studie […] (www.dena.de) weiter

EEG-Umlage auf solaren Eigenverbrauch ist ein Kollateralschaden

1.12.2013 - Carsten Pfeiffer, Leiter Strategie und Politik beim Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), erklärt im Interview, wieso die EEG-Umlage auf den eigenproduzierten und -verbrauchten Solarstrom kommen wird. Die eigentliche Entsolidarisierung wird seiner Meinung nach dadurch nicht beseitigt. Das Interview führte Michael Fuhs (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschland: Die große Koalition würgt die Energiewende ab

1.12.2013 - Ursprünglich wollte die SPD 70% bis 75% erneuerbaren Strom bis 2030 in den Koalitionsvertrag schreiben. Das wäre ein echter und machbarer Fortschritt gewesen. (www.oekonews.at) weiter

Die große Koalition würgt die Energiewende ab

30.11.2013 - Ursprünglich wollte die SPD 70% bis 75% erneuerbaren Strom bis 2030 in den Koalitionsvertrag schreiben. Das wäre ein echter und machbarer Fortschritt gewesen. Aber jetzt steht dort ?55% bis 60% bis 2035?. Damit wird das Tempo des bisherigen Ausbaus beim grünen Strom abgewürgt und ausgebremst. Eine Blamage für die beiden Chefunterhändler Angela Merkel und Sigmar Gabriel, die mal beide Umweltminister waren und wissen, dass die Energie- und Klimafrage die Überlebensfrage der Menschheit ist.  Und dass der Klimawandel weit höhere Folgekosten haben wird als eine intelligent organisierte rasche Energiewende. (www.sonnenseite.com) weiter

World Energy Outlook bestätigt: Erneuerbare Energien sind nicht Schuld an hohen Energiepreisen

30.11.2013 - Stellungnahme der Energy Watch Group zum World Energy Outlook 2013 zeigt, warum Energie teurer wird (www.oekonews.at) weiter

Im Norden mehr Erneuerbare Energien

30.11.2013 - Stromerzeugung in Schleswig-Holstein 2012 - Stromerzeugung in Hamburg 2012. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien sind nicht Schuld an hohen Energiepreisen

30.11.2013 - Stellungnahme der Energy Watch Group zum World Energy Outlook 2013. (www.sonnenseite.com) weiter

Sonnenbatterie® und die RENNERGY Systems gehen strategische Partnerschaft ein

29.11.2013 - Mit dem Marktführer von lithium-basierten Stromspeichern für erneuerbare Energien und dem Anbieter regenerativer Heiz- und Energiesysteme, kooperieren zukünftig zwei Unternehmen aus dem bayerischen Allgäu, um Synergien in der Eigenversorgung privater Haushalte sowohl mit Strom, als auch mit Wärme zu nutzen. weiter

Verleihung des Europäischen Solarpreises 2013 in Berlin

29.11.2013 - Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. zeichnet dieses Jahr zum 20. Mal herausragendes Engagement für Erneuerbare Energien mit dem Europäischen Solarpreis aus. (www.oekonews.at) weiter

Kraftwerke - Stromnetze - Speichermöglichkeiten

28.11.2013 - Seminarveranstaltung der Smart Enery Group AG: Nutzung der kraftvollen Sonnenenergie, Ressourcenschonung und dadurch Schaffung und Sicherung von neuen Werten Ein wichtiges Argument gegen die Stromversorgung durch erneuerbare Energien wird immer wieder vorgebracht, dass sie nicht ausreichend auf die Stromnachfrage abstimmbar (www.openpr.de) weiter

Maschinelle Lernverfahren machen Windkraftprojekte sicherer

28.11.2013 - In Kooperation mit Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) weiter

Fraunhofer ISE entwickelt Länder-Index zur Energiewende

28.11.2013 - Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat einen Index entwickelt, der ermittelt, inwieweit die Energiewende in verschiedenen Ländern weltweit bereits fortgeschritten ist. Dieser ?Energy Transformation Index? (ETI) misst sowohl die Etablierung erneuerbarer Formen der Stromerzeugung wie Photovoltaik als auch die wirklich effiziente Nutzung der Energie. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschland: Verbände der Erneuerbaren Energie sehen Energiewende am Scheideweg

28.11.2013 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) und die Spartenverbände für Biogas, Solarenergie und Windenergie haben in Berlin gemeinsam von der kommenden Bundesregierung eine Politik eingefordert, mit der die Energiewende erfolgreich weitergeführt werden (www.oekonews.at) weiter

Neue dena-Studie informiert über oberflächennahe Geothermie in Frankreich

28.11.2013 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie die Studie ?Marktinfo Frankreich ? Oberflächennahe Geothermie? veröffentlicht. […] (www.dena.de) weiter

Sonnenbatterie® und die RENNERGY Systems gehen strategische Partnerschaft ein

27.11.2013 - Mit dem Marktführer von lithium-basierten Stromspeichern für erneuerbare Energien und dem Anbieter regenerativer Heiz- und Energiesysteme, kooperieren zukünftig zwei Unternehmen aus dem bayerischen Allgäu, um Synergien in der Eigenversorgung privater Haushalte sowohl mit Strom, als auch mit Wärme zu nutzen. Wildpoldsried/Buchenberg, (www.openpr.de) weiter

Schletter eröffnet dritten Produktionsstandort in Nordamerika

27.11.2013 - (Schletter Inc, Shelby, 20.11.2013) Schletter Inc lud namhafte Interessenvertreter aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, Geschäftspartner und Lokalpolitiker zur Eröffnung der zweitgrößten Fertigungsanlage des Unternehmens in den USA ein. Schletter verfügt somit über die größte Fertigungskapazität für Solarsysteme in Nordamerika. Die (www.openpr.de) weiter

Solarstrom für die Insel

27.11.2013 - Optimierte Leistungselektronik - Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE entwickelten zusammen mit einem Industriepartner eine neue Leistungselektronik für die Stromversorgung netzferner Gebiete. Mit diesen für die besonderen Anforderungen des Inselbetriebs abgestimmten Komponenten wie Wechselrichter und Batterieladesystem kann ein Photovoltaik-Hybrid-System den kompletten Strombedarf netzferner Dörfer aus erneuerbaren Energien zentral erzeugen und Dieselgeneratoren ersetzen.© Fraunhofer ISE (www.bine.info) weiter

Studie: Erneuerbare Energien in vielen Ländern trotz sinkender Förderung wettbewerbsfähig

27.11.2013 - - Flickenteppich bei der Förderung bremst Ausbau der Erneuerbaren - Sehr gute Investitionschancen in Märkten mit geringem EE-Anteil wie Frankreich, Malaysia und Polen - Energie aus regenerativen Quellen wird künftig zunehmend zu Marktpreisen produziert (www.oekonews.at) weiter

Petition des SFV: Schnellstmöglich 100 % Erneuerbare Energien, ggf im nationalen Alleingang

27.11.2013 - Der Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) hat eine Online-Petition an die Politiker aller Parteien gestartet. (www.oekonews.at) weiter

Energiespar-Tipp: Umweltgerecht und günstig heizen - mit Flüssiggas

26.11.2013 - Brühl. - Die Politik hat bereits vor Jahren damit begonnen, die Weichen in Richtung erneuerbare Energien zu stellen. Dies kann jedoch nur gelingen, wenn erneuerbare und konventionelle Energien für eine Übergangszeit zu einem erfolgreichen Mix kombiniert werden. Flüssiggas nimmt bei (www.openpr.de) weiter

NATURSTROM AG erhält Europäischen Solarpreis 2013

25.11.2013 - Düsseldorf, 25. November 2013. Der Europäische Solarpreis der renommierten internationalen Vereinigung EUROSOLAR geht in diesem Jahr an die NATURSTROM AG. Die Jury wählte NATURSTROM aufgrund der ?beispielhaften Systemintegration Erneuerbarer Energien im Ökostromhandel? aus. Verliehen wird die Auszeichnung am 29. November (www.openpr.de) weiter

Ist die Energiewende in Gefahr?

25.11.2013 - Eicke R. Weber meint, dass die neue Regierung den eingeschlagenen Weg in der Energiepolitik weiterführen sollte. Die Koalitionsverhandlungen in Berlin beunruhigen viele Freunde des Klimaschutzes und der erneuerbaren Energien: Auf der einen Seite setzt sich die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, für den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Kohleindustrie und die SPD in Brandenburg für den von Vattenfall geplanten Ausbau der Braunkohleförderung in der Lausitz ein. Auf der anderen Seite gibt es beruhigende Äußerungen, dass alles wohl nicht so schlimm werde, da die von der Bevölkerung mit 92 Prozent Zustimmung gewünschte Energiewende sowohl in CDU/CSU als auch in der SPD starke Unterstützung genießt. Von Eicke R. Weber (www.sonnenseite.com) weiter

Wärmegesetz Baden-Württemberg kommt 2014

25.11.2013 - Auf dem Herbstforum Altbau in Stuttgart ging es auch um die Weiterentwicklung des Erneuerbare Wärmegesetzes in Baden-Württemberg. Noch sei man 'leider Gottes das einzige Bundesland mit einem solchen Gesetz', bedauert Umweltminister Franz Untersteller. Er hätte es begrüßt, wenn die... (www.enbausa.de) weiter

Fraunhofer-Projektgruppe BioCat entwickelt chemische Energiespeicher

25.11.2013 - Im Zeichen der Energiewende wird die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Deutschland kontinuierlich ausgebaut. (www.sonnenseite.com) weiter

Überlebt die Energiewende die große Koalition?

24.11.2013 - Die Energiewende droht aktuell in Entscheidungslosigkeit zu versinken ? zögerliche Äußerungen und Scheindiskussionen um vermeintliche Kostenexplosionen beherrschen die Debatte, während Konzepte zum Ausbau Erneuerbarer, Effizienz, Strommarktdesign und Klimaschutz von der sich gerade formierenden großen Koalition nicht vorgelegt werden. Gibt es sie überhaupt noch, die deutsche Energiewende? Ist die Strompreisbremse eine Energiewendebremse, und was sagen die echten Expert/innen aus Wirtschaft und Politik? Von Katrin Heeren (www.sonnenseite.com) weiter

Verbände der Erneuerbaren Energien sehen Energiewende am Scheideweg

22.11.2013 - ?Wir brauchen politische Rahmenbedingungen, die keinerlei Zweifel an dem Willen zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende aufkommen lassen?, so Fritz Brickwedde. (www.sonnenseite.com) weiter

Neues Forschungsprojekt: Erneuerbare Energieversorgung für Mobilfunkanlagen

22.11.2013 - Sonnenenergie für die Versorgung von Sendestationen speichern: Zwei Projekte im Burgenland (www.oekonews.at) weiter

Anlagenbausoftware für alternative und erneuerbare Energien auf der Nextgen 2013

21.11.2013 - Moers, Deutschland ? 21. November 2013: Die Förderung von Projekten für erneuerbare Energien mit bezahlbarer Anlagenbau-Software steht bei CAD Schroer ganz oben auf der Agenda. Der CAD-Software-Anbieter präsentierte seine neuesten Entwicklungen im März auf der Biogaz Europe, im April auf (www.openpr.de) weiter

Studie: Erneuerbare Energien in vielen Ländern trotz sinkender Förderung wettbewerbsfähig

21.11.2013 - Flickenteppich bei der Förderung bremst Ausbau der Erneuerbaren. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energie: Kommission verklagt Österreich wegen unvollständiger Umsetzung der EU-Vorschriften

21.11.2013 - Die Europäische Kommission verklagt Österreich vor dem Gerichtshof der Europäischen Union wegen Nichtumsetzung der Richtlinie über erneuerbare Energien. (www.oekonews.at) weiter

Kommt die kostengünstigste erneuerbare Energie in den Koalitionsverhandlungen unter die Räder?

21.11.2013 - BWE-Bayern fordert Festhalten an einem Ausbau der Windenergie in ganz Deutschland. (www.sonnenseite.com) weiter

ZTE unterstützt 15 Länder in Afrika mit Solarenergie-Lösungen

20.11.2013 - ZTE liefert ?grüne? Energie für Afrika: von Photovoltaik-Lösungen für Straßenbeleuchtungen bis hin zu mobilen Solar-Generatoren Düsseldorf, 20. November 2013 - Der chinesische Telekommunikationsanbieter ZTE arbeitet in 15 afrikanischen Ländern gemeinsam mit Regierungen und Unternehmen an Projekten zur Nutzung erneuerbarer Energie. Zu (www.openpr.de) weiter

IEEE Standardorganisation ergänzt das Smart Grid-Forschungsportfolio durch neue Ressourcen

20.11.2013 - Neue Ergebnisse im Bereich Konsumentensozialisierung für das Smart Grid und Cyber Security sind erhältlich weiter

Studie: Erneuerbare Energien in vielen Ländern trotz sinkender Förderung wettbewerbsfähig

20.11.2013 - ... (www.iwrpressedienst.de) weiter

100% Erneuerbare Energien - Die Klimaschutzlösung für Warschauer Klimakonferenz

19.11.2013 - Um die sich erneut abzeichnende Hilflosigkeit für wirksamen Klimaschutz auf der UN Konferenz in Warschau zu durchbrechen, wurde dort die globale Kampagne 100% Erneuerbaren Energien vorgestellt. (www.sonnenseite.com) weiter

Studien über Stromgestehungskosten erneuerbarer Energieträger in Deutschland

18.11.2013 - Studie vom Fraunhofer ISE über PV, Wind und Biomasse, Studie vom VDMA und BWE über Stromgestehungskosten der Windenergieanlagen am Land (www.oekonews.at) weiter

Sachsen fördert Speicher für Solarstrom extra

18.11.2013 - Der Freistaat Sachsen fördert Investitionen in dezentrale Speicher für Strom aus erneuerbaren Energien. Anlagebetreiber sollen dadurch einen Anreiz erhalten, den produzierten Strom zwischenzuspeichern und möglichst selbst zu verbrauchen, statt ihn unmittelbar ins Stromnetz einzuspeisen. Für das... (www.enbausa.de) weiter

EEG-App mit Live-Einspeisedaten für Wind- und Solarenergie

17.11.2013 - Der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz hat eine App zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) veröffentlicht. (www.sonnenseite.com) weiter

RWE und Co. am Abgrund

16.11.2013 - Einst wollten die Pferdekutscher die Eisenbahn und das Auto verhindern. Der Kampf war vergeblich. Genau so aussichtslos ist der Kampf der vier Energie-Besatzungsmächte RWE, E.on, Vattenfall und EnBW gegen die Wende hin zu erneuerbaren Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

DBU empfiehlt Dämmung mit Erneuerbaren

16.11.2013 - 'Pflanzen sind ideale Wärmespeicher.' Das sagt Andreas Skrypietz, Projektleiter der Klimaschutz- und Informationskampagne 'Haus sanieren - profitieren' der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Hanf etwa könne vorübergehend Feuchtigkeit binden, ohne die Dämmwirkung einzubüßen.... (www.enbausa.de) weiter

RWE baut Stellen ab

16.11.2013 - RWE baut 4.770 Stellen ab ? und wer spricht über die 80.000 Jobverluste in der Erneuerbare-Energien-Branche? (www.sonnenseite.com) weiter

Herausragende Innovationen und Pioniere der Erneuerbaren Energien ausgezeichnet

15.11.2013 - Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Energieblogger suchen Germany’s Next Top EEG

15.11.2013 - Das Voting hat entschieden: 96% der Blogleser wollen, dass sich die Energieblogger der Aufgabe annehmen, eine Wahl zum neuen Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) abzuhalten. (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien vermeiden Treibhausgase und bieten Wirtschaftschancen

15.11.2013 - Klimaschutz nicht nur ökologisch notwendig, sondern auch ökonomisch sinnvoll. (www.sonnenseite.com) weiter

Was kostet die Umwandlung von erneuerbaren Energien in Strom?

14.11.2013 - Deutsche Studie vergleicht die Stromgestehungskosten von erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Was kostet die Umwandlung von erneuerbaren Energien in Strom?

14.11.2013 - Studie vergleicht die Stromgestehungskosten von erneuerbaren Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

Starke Präsenz der französischen Windkraftunternehmen bei der EWEA Offshore

14.11.2013 - Frankreich präsentiert im Bereich Maritime Energie und Offshore-Windkraft auf 200 m² Ausstellungsfläche seine besten Industrieunternehmen weiter

Die Energiewende in der Krise? Teil 3

14.11.2013 - Der zweite Teil dieser Trilogie über den Stand der Energiewende, der noch vor der Bundestagswahl erschienen war, endete mit der These, dass deren nächste Entwicklungsschritte ?mehr die Frage ei­ner politischen Auseinandersetzung denn eine Frage der Innovation und des tech­nischen Fortschritts? sei. Das mag nach den Erfahrungen mit der schwarz-gelben Bundesregierung manchem als Banalität erscheinen. Die Innovationsmaschine bei den Erneuerbaren läuft schließlich sowie­so. Das Kabinett Merkel hingegen hat die Energiewende mit ihren politischen Kam­pagnen nicht nur bekämpft, sondern der Branche der Erneuerbaren wirtschaftlichen Schaden zugefügt. Eine am Wirtschaftsstandort orientierte Industriepolitik war das nicht, sondern vielmehr ein Rollback im Interesse etablierter Strommonopole. Was sollte also politisch neu gemacht werden?  Essay in drei Teilen von Klaus Oberzig - Teil 3: Eine politische Schneise für das Zusammenwachsen der dezentralen Strom- und Wärmeerzeugung schlagen. (www.sonnenseite.com) weiter

LEE NRW: NRW-Umweltbericht 2013 zeigt, Energiewende muss weitergehen

13.11.2013 - +++ Laut NRW-Umweltbericht 2013 voraussichtlich Steigerung des CO2-Ausstoß in 2012 +++ Aktuelle Beschlüsse der Koalitionsarbeitsgruppe in Berlin gefährden deutliche Senkung des CO2-Ausstoßes in NRW +++ Düsseldorf, 12. November 2013: Im Zuge der heutigen Veröffentlichung des NRW-Umweltberichts weist der Landesverband Erneuerbare Energien (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien aus Sonne, Wind und Meer

13.11.2013 - Papeete in Polynesien, Cherbourg in der Normandie - Zwei Standorte, zwei Branchentreffs, ein Thema: erneuerbare Energieträger Im nächsten Jahr finden rund um das Thema Erneuerbare Energien in Europa und Übersee zwei wichtige Veranstaltungen statt. Thetis organisiert für diesen sich schnell wandelnden (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien aus Sonne, Wind und Meer

13.11.2013 - Papeete in Polynesien, Cherbourg in der Normandie - Zwei Standorte, zwei Branchentreffs, ein Thema: erneuerbare Energieträger weiter

Polen: 12. Messe für erneuerbare Energien im März 2014

12.11.2013 - Kielce, 08. November 2013 ? Die 12. ENEX-NOWA ENERGIA, Messe für erneuerbare Energiequellen, findet vom 18.-20.3.2014 im zentralpolnischen Kielce statt. Auch in Polen wächst seit einigen Jahren die Bedeutung erneuerbarer Energiequellen. Bereits zum 12. Mal findet 2014 in Kielce die ENEX-NOWA (www.openpr.de) weiter

SolarEdge und Frankensolar starten Zusammenarbeit

12.11.2013 - München/Nürnberg ? 12.11.2013 ? Frankensolar, einer der führenden Fachgroßhändler für dezentrale Erneuerbare Energien, und SolarEdge Technologies vereinbaren eine strategische Partnerschaft. Ab sofort können die innovativen SolarEdge-Lösungen zur Leistungsoptimierung von PV-Anlagen über Frankensolar bezogen werden. Frankensolar stellt mit der Kooperation Weichen für (www.openpr.de) weiter

Ein Jahr Energiebewegung NÖ

12.11.2013 - Pernkopf: Tausende Menschen sagen 'Ja' zu Erneuerbarer Energie (www.oekonews.at) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass Windstrom wegen sinkender Einspeisevergütungen schon 2015 erstmals billiger sein wird als Energie aus Kohle oder Kernkraft?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de