Montag, 15.10.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen künnen! mehr
Anzeige
Suche
Politik - 15466 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 (350 Artikel pro Seite)

Interessante Diskussion zu Europas Energiepolitik

7.5.2014 - Im Vorfeld der Europawahl stellten sich die Vertreterinnen und Vertreter der wahlwerbenden Parlamentsparteien Fragen der E-Wirtschaft. (www.oekonews.at) weiter

Ma bekräftigt Engagement für nukleare Sicherheit

6.5.2014 - ROC Präsident Ma Ying-jeou sagte am 28. April, dass die Regierung felsenfest an seiner Politik von keiner nuklearen Sicherheit und keiner Kernkraft festhalte und weiterhin daran arbeiten werde, Taiwans Energieversorgung in einer weitsichtigen und verantwortungsbewussten Art und Weise zu sichern. Die (www.openpr.de) weiter

Gabriel auf G7-Energieministertreffen: Internationale Verständigung im Energiesektor schaffen

6.5.2014 - Bundeswirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel hat sich auf dem Treffen der G7-Energieminister in Rom am 6. Mai für eine politische Verständigung in internationalen Fragen der Energiepolitik ausgesprochen. Neben technischen Veränderungen im Energiemarkt bedürfe es einer Begleitung durch die internationale Politik, betonte Gabriel. (www.bmwi.de) weiter

OFFENER BRIEF: TTIP darf Qualität österreichischer Lebensmittel nicht gefährden

6.5.2014 - An die österreichischen Abgeordneten im Europäischen Parlament (www.oekonews.at) weiter

Energiesicherheit: Greenpeace fordert von G7 Fokus auf Energieeffizienz und Erneuerbare

6.5.2014 - Aktion während des Treffens der G7-Energieminister in Rom (www.oekonews.at) weiter

KWK-Anlagen erreichen Rekord bei Zulassungen

6.5.2014 - Im Jahr 2013 wurden beim BAFA laut Stand vom April 2014 knapp 6.200 durch das KWK-Gesetz geförderte neue KWK-Anlagen mit einer Leistung von insgesamt knapp 980 MWel zugelassen. Einige größere Anlagen mit einer Leistung von 350 MWel sind noch in der Zulassung, die Zahl könnte sich also sogar noch... (www.enbausa.de) weiter

Umweltfreundliche thermische Solaranlagen von MultiNet

5.5.2014 - Heutzutage rückt die Nachhaltigkeit in sämtlichen Lebensbereichen immer mehr in den Fokus. So wird auch zunehmend bei Gebäuden auf die Nutzung von erneuerbaren Energien als Alternative zu konventionellen Systemen gesetzt. Die Einsatzbereiche dabei sind vielfältig. MultiNet Heiz- & Energielösungen (www.openpr.de) weiter

Gabriel will EEG-Rabatte begrenzen

5.5.2014 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will weniger Industrieunternehmen EEG-Rabatte einräumen, als es die EU-Leitlinien ermöglichen. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel reist zu G7-Energieministertreffen nach Rom

5.5.2014 - Der Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel reist morgen, am 6. Mai 2014, zu einem G7-Energieministertreffen nach Rom. (www.bmwi.de) weiter

Weltgrößter Solarpark geht ans Netz

5.5.2014 - Der größte Solarpark der Welt ist im US-amerikanischen Bundesstaat Arizona fertiggestellt worden. (www.sonnenseite.com) weiter

Grüne Bodenseekonferenz: Stopp Fracking! Am Bodensee und in ganz Europa!

2.5.2014 - Grüne aus den Bodensee-Anrainerstaaten sprechen sich gemeinsam für eine grüne Energiewende und gegen Schiefergas aus (www.oekonews.at) weiter

Neue Energieeinspar-Verordnung und jede Menge neue Irrtümer

1.5.2014 - Besitzer, Verwalter, Immobilienmakler, Käufer und Neumieter müssen ab dem 1. Mai 2014 die geänderte Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) anwenden. (www.sonnenseite.com) weiter

Neue EnEV ? Fördergelder können anstehende Modernisierungskosten senken

30.4.2014 - Nicht nur für Autofahrer ändert sich ab 1. Mai mit neuem Bußgeldkatalog und Punktereform einiges. Auch die neue Energiesparverordnung (EnEV 2014) tritt Anfang Mai in Kraft. Wer neu baut oder modernisiert, muss sich an die EnEV halten. Die gibt (www.openpr.de) weiter

Geschäftsführer der ExtraEnergie GmbH wird Gastdozent an der Universität des Saarlandes

30.4.2014 - Theorie und Praxis zu verbinden ist ein Ziel, das sich die Universität des Saarlandes gesetzt hat. Immer wieder wird das wissenschaftliche Fundament der Lehre durch Vorträge aus der Wirtschaft noch anschaulicher gestaltet. Für das Sommersemester 2014 hat die Universität nun (www.openpr.de) weiter

Gaia im End-Fieber

30.4.2014 - Die Patientin wälzt sich unruhig hin und her. Abwechselnd lässt sie erdbebenartiger Schüttelfrost erzittern, gefolgt von  glühenden Fieberwallungen, die sie  fast austrocknen. Eifrig wirbelt ein ganzes Heer von weiß bekittelten Experten um sie herum, misst die Temperatur all ihrer Organe und entnimmt Zell- und Gewebeproben. Das international zusammengesetzte weltbeste Ärzteteam wird nicht müde, immer neue diagnostische Methoden zu probieren und ständig aktualisierte Berichte über die Patientin zu verfassen. Gaias Zustand ist labil. Er ist ernst, sehr ernst. Von Katrin Heeren (www.sonnenseite.com) weiter

EnEV 2014: BBSR beantwortet Fragen per Hotline

30.4.2014 - Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat auf der Website bbsr-energieeinsparung.de ein Themen-Dossier zur neuen Energieeinsparverordnung veröffentlicht. Das Institut unterhält außerdem eine Hotline unter der Nummer 0228 99401-2244. Sie ist Montags bis Donnerstags von 10 bis... (www.enbausa.de) weiter

Premiere: Frankreich mit Gemeinschaftsstand auf der Intersolar 2014

30.4.2014 - Die französische Solar- und Photovoltaikbranche will ihre Kapazitäten und ihre Position am Markt ausbauen weiter

Entwurf Energieeffizienzgesetz: Erheblicher Nachbesserungsbedarf

30.4.2014 - Derzeit wird in das neue Energieeffizienzgesetz verhandelt. Bis zum Sommer dieses Jahres muss Österreich die EU-Richtlinie erfüllen und ein Verfassungsgesetz beschließen. (www.oekonews.at) weiter

Mist des Tages: Bau der South-Stream-Pipeline bis nach Österreich

30.4.2014 - Wirtschafts- und Energieminister: Diversifizierte Energiequellen und Lieferrouten stärken die Versorgungssicherheit (www.oekonews.at) weiter

Das bringt die neue Energieeinsparverordnung

30.4.2014 - Neuregelungen für Altbauten und Energieausweise ? Verschärfung für Neubauten erst ab 2016. (www.sonnenseite.com) weiter

EnEV 2014 macht Erdwärme zum Heizen und Kühlen unverzichtbar

29.4.2014 - Neue Energieeinsparverordnung tritt am 1.5.2014 in Kraft Berlin, 29.4.2014// ?Wer ab morgen einen Bauantrag stellen will, der sollte sich mit dem Thema Geothermie auseinandersetzen. Mit fossilen Energien sind die Anforderungen der EnEV 2014 kaum noch zu erfüllen. Geothermische Anlagen werden demgegenüber (www.openpr.de) weiter

Der Europäische Stör ? ein sanfter Riese kehrt zurück

29.4.2014 - Bahnitz: Etwa 250 junge Europäische Störe werden am 30. April 2014 gegen 10.00 Uhr im Rahmen eines Wiederansiedlungsprojektes in die Freiheit entlassen. Unterhalb des Havelwehres bei Bahnitz (Milower Land) werden sie durch Vertreter aus Politik, Verbänden und Behörden ausgesetzt. Viele (www.openpr.de) weiter

Die Energiewende für Zuhause: Hoval unterstützt Initiative Die Hauswende

29.4.2014 - Hoval, der Spezialist für intelligente Raumklima-Lösungen (Heizen, Kühlen, Lüften), unterstützt die bundesweite Informationsoffensive Die Hauswende. Mit einem breiten Bündnis aus Politik und Wirtschaft soll die Energiewende im Gebäudebereich vorangetrieben werden. Mit der Kampagne erhalten Hausbesitzer Informationen zur energiesparenden Sanierung sowie (www.openpr.de) weiter

Neue Energieeinsparverordnung bringt mehr Transparenz und höhere energetische Standards

29.4.2014 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel: 'Die Energiewende bewältigen heißt vor allem, den Energieverbrauch gerade im Gebäudebereich zu senken sowie Verbraucherinnen und Verbraucher für die große Bedeutung der Energieeffizienz zu sensibilisieren. Hierzu leistet die jetzt in Kraft tretende Novellierung der Energieeinsparverordnung einen wesentlichen Beitrag.' (www.bmwi.de) weiter

Installateure wählen Sonnenbatterie zur besten Speichermarke

29.4.2014 - In einer Befragung von EuPD Research, einem auf erneuerbare Energien spezialisierten Markt- und Meinungsforschungsinstituts aus Bonn, bestätigt ein Großteil der deutschen Installateure, dass sie die Marke Sonnenbatterie ihren Kunden jederzeit weiterempfehlen würden. weiter

EnEV 2014 startet mit moderaten Anforderungen

29.4.2014 - Mit der EnEV 2014, die am 1. Mai 2014 in Kraft tritt, kommen auf Hausbesitzer, Energieberater, Planer und Verwalter einige Neuerungen zu. 'Staat zwingt Hausbesitzer zur Energie-Nachrüstung' hatte ein Magazin gar im Vorfeld getitelt. Doch die Änderungen sind moderat und in der Sanierung... (www.enbausa.de) weiter

OEM Photoakustische Spektroskopie-Module (PAS) von KNESTEL für die genaue und kostenoptimale Spurengasanalyse

28.4.2014 - Hopferbach, 14. April 2014 ? Gase stellen oft eine Gefahr für Mensch und Umwelt dar. Daher müssen diese häufig überwacht und bis in kleinste Spuren nachgewiesen werden. Verschärfte Normen und Gesetze machen die Spurengasanalyse deshalb immer genauer und wichtiger. Verschiedene (www.openpr.de) weiter

Das bringt die neue Energieeinsparverordnung

28.4.2014 - Neuregelungen für Altbauten und Energieausweise ? Verschärfung für Neubauten erst ab 2016 (www.dena.de) weiter

Anti-Atom-Initiative der Donaustaaten sagt klares "NEIN zur Atomkraft"

26.4.2014 - NGOs aus sieben Ländern unterzeichnen in St. Pölten 'Donau-Resolution' gegen Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

TSCHERNOBYL: Einladung an atomengagierte europäische Premierminister zum Lokalaugenschein

26.4.2014 - Einladung an David Cameron (GB), Viktor Orbán (H) und Bohuslav Sobotka (CZ) (www.oekonews.at) weiter

Ohne Bergbauern keine Zukunft in den Talschaften!

26.4.2014 - Vorarlberger Agrarpolitik muss Ökoland-Strategie umsetzen! (www.oekonews.at) weiter

TTIP: EU-Kommission will Nationalrat per Gerichtsbeschluss ausschließen

26.4.2014 - Greenpeace fordert Bundesregierung auf, Einbindung der nationalen Parlamente sicherzustellen / Bereits 56.000 Unterschriften für Greenpeace-Petition zu TTIP (www.oekonews.at) weiter

AMTEX Oil & Gas Inc.: USA ist Erdölexporteur mit weitreichenden internationalen Folgen

25.4.2014 - Eine Frage der Unabhängigkeit Dallas, 25.04.2014. Erstmals hat das Fracking dazu geführt, dass die Vereinigten Staaten mehr Öl- und Erdölprodukte exportieren, als sie gleichzeitig von der Opec einführen. Zuletzt produzierten die USA nach offiziellen Angaben rund 8,229 Millionen Barrel, so jedenfalls (www.openpr.de) weiter

Iran & (new) Energy + Water Forum - Berlin, 7.-9.05.2014

25.4.2014 - Berlin: Im Mai wird der Energieminister des Iran Deutschland besuchen. Im Fokus des Besuchs stehen erneuerbare Energien und Angebote der Daseinsvorsorge. In der entsprechenden Pressenotiz des German Global Trade Forum Berlin heißt es entsprechend: "Wir erlauben uns, Sie auf den (www.openpr.de) weiter

EUROSOLAR: "Die Insolvenz von Wagner Solar ist ein Fanal falscher Energie- und Wirtschaftspolitik"

25.4.2014 - Das hessische Solarpionier-Unternehmen Wagner & Co. Solartechnik GmbH ist insolvent. (www.sonnenseite.com) weiter

Großbritannien: Energiewende nur ein Wahlversprechen?

25.4.2014 - Der Grüne Energie Unternehmer Dale Vince glaubt, das der Premierminister die Interessen seiner Partei vor die Interessen des Landes setzt (www.oekonews.at) weiter

Vorschlag des Finanzministers zu Photovoltaikbesteuerung wird begrüßt

25.4.2014 - Neuer Grenzwert für Eigenverbrauchsabgabe wäre praxisgerecht (www.oekonews.at) weiter

Mobilitätswende: 100.000 Fahrzeuge, aber Anteil Biokraftstoffe rückläufig - Energiewende im Verkehrssektor geht nur langsam voran / Agentur für Erneuerbare Energien legt Studie vor

25.4.2014 - Während der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromversorgung dynamisch wächst, steht die Wende bei den im Verkehrssektor verwendeten Energieträgern noch aus. Auch wenn es bei der Elektromobilität mit erstmals mehr als 100.000 Fahrzeugen mit teil- oder vollelektrischem Antrieb, einer Vielzahl von elektrischen Zweirädern und wachsenden Leistungen des Schienenpersonenverkehrs positive Entwicklungen gibt, sind weiterhin rund 95 Prozent der für Mobilität eingesetzten Energie fossilen Ursprungs. Der Anteil von Biokraftstoffen, die auch kurzfristig für einen klimafreundlicheren Pkw-Verkehr sorgen könnten, ist 2013 sogar um [...] (www.cleanthinking.de) weiter

WKO: Ausbau sauberer Stromerzeugung nicht durch überschießende Besteuerung torpedieren

25.4.2014 - Wirtschaftskammer unterstützt Lösungsmodell des Finanzministeriums, wonach Eigenverbrauchbesteuerung erst ab 25.000 kWh ansetzen soll (www.oekonews.at) weiter

Bundesrat klar für Weiterentwicklung des Bio-Landbaus

25.4.2014 - EU-Ausschuss des Bundesrats diskutiert Vorschläge der Kommission zum Bio-Landbau und zur Klima- und Energiepolitik (www.oekonews.at) weiter

Für Gewerbe und Landwirte: Sonnenbatterie reagiert mit Sonderaktion auf mögliche EEG-Änderung

24.4.2014 - Hintergrund Stromspeicher Mit einem intelligenten Lithium-Speicher wie der Sonnenbatterie lässt sich Strom auch dann nutzen, wenn keine Sonne scheint. Dadurch erhöht sich der Anteil der Selbstversorgung im Vergleich zum reinen Betrieb einer PV-Anlage deutlich. Dazu kommt der hohe volkswirtschaftliche und ökologische Nutzen der Speicher. Sie entlasten nicht nur die Stromnetze sondern die Energie wird auch dort verbraucht wo sie entsteht. weiter

Koalition bei Förderung für Gebäudesanierung uneins

24.4.2014 - Gab es nach den Koalitionsverhandlungen noch ein klares Nein zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung, werden in beiden Koalitionsparteien nun Stimmen laut, das Thema noch einmal auf die Agenda zu setzen. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hatte im Interview mit EnBauSa.de noch vor... (www.enbausa.de) weiter

China setzt verstärkt auf Energieeffizienz

23.4.2014 - China will verstärkt Energie sparen und setzt dabei auf Kooperationen mit Deutschland. Dies wurde anlässlich des Besuchs von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel in China deutlich. Wie gewinnbringend […] (www.dena.de) weiter

Für Gewerbe und Landwirte: Sonnenbatterie reagiert mit Sonderaktion auf mögliche EEG-Änderung

23.4.2014 - Wildpoldsried 22.04.2014 Das Bundeskabinett hat vor kurzem den Gesetzentwurf zur Änderung des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) verabschiedet. Ab dem 01. August 2014 droht allen neu installierten Anlagen für die Eigenversorgung mit Strom eine Abgabe in Höhe von 50 Prozent der (www.openpr.de) weiter

Besteuerung von Sonnenstrom für Eigenbedarf - lieber steuern statt schröpfen

23.4.2014 - Ein offener Brief an Staatssekretärin Stessl im Finanzministerium (www.oekonews.at) weiter

Sonnensteuer: ÖVP lenkt ein, SPÖ Staatssekretärin bremst

23.4.2014 - Kronberger: Welle der Empörung gegen Blockade von SP-Staatssekretärin (www.oekonews.at) weiter

reskap: Energiekompromiss in Deutschland hilft Windenergie ? auch polnische Regierung fördert Wind

22.4.2014 - Wiesloch, 22.04.2014. Es war keine leichte Entscheidung für Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), wollte er es sich mit der EU-Kommission nicht ganz verscherzen. Denn Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia drohte mit schmerzhaften Strafzahlungen, sollte sich Deutschland weiterhin so ?subventionierend? verhalten und damit, nach (www.openpr.de) weiter

?Das sieht nicht nur gut aus.?

22.4.2014 - Die Messe ?Auto, Motor & Sport i-Mobility? in Stuttgart ist schon Geschichte und mit ihr der Auftritt des FEDDZ. Die Bilanz aus Sicht der FEDDZ-Macher: Verkehrsminister Winfried Hermann und sehr viele Testpersonen hat das FEDDZ gefallen. Aber: Elektromobilität in Deutschland (www.openpr.de) weiter

Bürgerdialog (aktualisiert am 22.4.2014)

22.4.2014 - Der grundlegende Umbau unserer Energieversorgung ist eine Gemeinschaftsaufgabe und bedarf einer breiten Unterstützung durch die Bevölkerung. Vor allem die notwendigen Netzausbauvorhaben können nur bei einer hohen Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürgern rechtzeitig umgesetzt werden. Der Weg zur Akzeptanz führt über umfassende Information der Öffentlichkeit und frühzeitigen Dialog mit den Betroffenen. (www.bmwi.de) weiter

Experten für BioEnergie rufen Parlamentarier zu Hilfe

22.4.2014 - Die PCU Deutschland GmbH nimmt als eine der weltweit führenden Zertifizierungsorganisa-tionen für BioEnergie intensiv teil an der Weiterentwicklung des EEG in Deutschland. Beim Parlamentarischen Frühstück des Bundesverbandes BioEnergie am 11.04.14 diskutierten betroffene Unternehmen und Verbände mit der Wirtschaftsministerin Bayerns, Frau (www.openpr.de) weiter

USA: Kostenloses Stromtanken für Nissan Leaf

22.4.2014 - 'No Charge to Charge' garantiert freies Elektroautoladen in 25 US-Bundesstaaten. (www.sonnenseite.com) weiter

USA: Kostenloses Stromtanken für Nissan Leaf

21.4.2014 - No Charge zu Charge' garantiert freies Elektroautoladen in 25 US-Bundesstaaten (www.oekonews.at) weiter

Power-to-Gas: Wind und Sonne in Erdgas speichern

20.4.2014 - KIT koordiniert neues 3,8-Millionen-Euro-EU-Projekt HELMETH / Wirkungsgradsteigerung der Methangasproduktion aus regenerativem Strom durch thermische Verkettung chemischer Prozesse Strom aus Sonne und Wind ist ein wichtiger Teil des Energiemix in Deutschland. weiter

Pellets statt Putin: Mit Grüner Energiewende raus aus Abhängigkeit von Russland

19.4.2014 - Grüne Kritik an rückwärtsgewandtem Papier des Europaparlaments zu Energiesicherheit (www.oekonews.at) weiter

Auf nach Tschernobyl zum Lokalaugenschein!

19.4.2014 - Einladung für besonders atom-engagierte europäische Regierungschefs zu einem Lokalaugenschein nach Tschernobyl - Premierminister Viktor Orbán, David Cameron und Bohuslav Sobotka sollen Aktivist_innen von atomstopp begleiten (www.oekonews.at) weiter

Der Verbrauch von Kunststofftragetaschen soll europaweit reduziert werden

18.4.2014 - Dieses Ziel bestätigte diese Woche eine Abstimmung über den entsprechenden Bericht im Europäischen Parlament. (www.sonnenseite.com) weiter

SOTA SOLUTIONS GmbH gewinnt Forschungsauftrag

17.4.2014 - Berlin. Die SOTA SOLUTIONS GmbH aus Berlin hat einen Forschungsauftrag zusammen mit der Universität Hohnheim und der TU Berlin gewonnen. Die Software SOTA FUTURE wird dabei in einer Testanlage in einer Größenordnung von 170KW eingesetzt, um die optimale Gasmenge und (www.openpr.de) weiter

Minister Untersteller weiht Holz-Heizkraftwerk ein

17.4.2014 - Am frühen Abend von Mittwoch, dem 16. April 2014, haben die Stadtwerke Heidelberg ihr neues Holz-Heizkraftwerk in Anwesenheit von Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, und Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister von Heidelberg, zusammen mit rund (www.openpr.de) weiter

EEG-Umlage: Bund rechnet mit 1,6 Milliarden Euro Umsatzsteuer-Einnahmen

17.4.2014 - Das Finanzministerium geht davon aus, dass es allein durch die Mehrwertsteuer auf die EEG-Umlage bei privaten Haushalten in diesem Jahr mehr als 1,6 Milliarden Euro einnehmen wird. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel bestätigt vollen Erhalt der EEG-Industrierabatte

17.4.2014 - Phasenprüfer: 'Gabriels Wortbruch: Minister will Industrierabatte auf EEG voll erhalten.' (www.sonnenseite.com) weiter

Wie sehen Wege zur nachhaltigen Energiewende aus?

17.4.2014 - BSA-Veranstaltung zu Energie- und Umweltpolitik zeigt: Kadenbach und Weninger wollen verbindliche nationale und europäische Ziele (www.oekonews.at) weiter

Rupprechter will Mobilitätswende für Europa

17.4.2014 - Europäische Partnerschaft für den Radverkehr bei UN/WHO-Ministertreffen in Paris gestartet / Klimaaktiv Fahrrad an Ministerin Royale übergeben (www.oekonews.at) weiter

Kompostierbare Tragetaschen für verbesserte Bioabfallsammlung

17.4.2014 - Der Verbrauch von Kunststofftragetaschen soll europaweit reduziert werden - Abstimmung im Europäischen Parlament bestätigt dieses Ziel (www.oekonews.at) weiter

Europaparlament stimmt für Deal zu genveränderten Pollen im Honig

17.4.2014 - Grüne: Konservative, Liberale und Teil der Sozialdemokraten geben Druck der Gentech-Lobby nach (www.oekonews.at) weiter

Bundesminister Rupprechter begrüßt Vorstoß zu Plastiksackerln

16.4.2014 - EU-Parlament bereitet den Weg für eine drastische Verringerung vor (www.oekonews.at) weiter

Untersuchungen zur anaeroben Vergärung

16.4.2014 - (Großhelfendorf/München, 16. April 2014) In Deutschland gibt es ein großes ungenutztes Potential an Reststoffen und Bioabfällen, die für die Vergärung in Biogasanlagen Verwendung finden könnten. Damit sich die Fermentation beziehungsweise auch eine Ko-Fermentation wirtschaftlich rechnet sind Analysen der eingesetzten Substrate (www.openpr.de) weiter

Belüftungssysteme in der Abwasserreinigung

16.4.2014 - (Traiskirchen/München, 16. April 2014) Die Belüftung ist der mit Abstand größte Stromverbraucher auf Kläranlagen. Um die Betriebskosten zu senken sind Systeme gefragt, die langfristig leistungsfähig und wartungsarm sind und gleichzeitig den bestmöglichen Sauerstoffeintrag garantieren. Ein entscheidender Faktor ist das eingesetzte Membranmaterial. (www.openpr.de) weiter

Zweiter Monitoring-Bericht "Energie der Zukunft"

16.4.2014 - Der am 8. April 2014 vom Bundeskabinett verabschiedete zweite Monitoring-Bericht 'Energie der Zukunft' stellt die Fakten und den Stand der umgesetzten Maßnahmen des Energiekonzepts dar. Der Bericht geht ausführlich auf die Themen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Kraftwerke, Stromnetze, Treibhausgasemissionen und Energiepreise ein. (www.bmwi.de) weiter

Erster Online-Strompreisrechner zeigt alle Steuern, Umlagen und Aufschläge sowie Energiemix

16.4.2014 - Mit Hilfe des Strompreisrechners können alle Kostenbestandteile und der Strommix für jeden Standort in Deutschland ermittelt werden. Sie fragen Sich welche Bestandteile ihre Stromrechnung eigentlich ausmachen? Steuern, Aufschläge? Welche Energieträger werden für Ihren Strommix eingesetzt? Kohle? Erdgas? Wieviel Erneuerbare sind in (www.openpr.de) weiter

Klimaschutzszenario 2050 ? Wegweiser für die Klimapolitik in Deutschland

16.4.2014 - 80-90% Treibhausgasminderung bis 2050 bedeutet eine Reduktion des Einsatzes fossilerEnergieträger um bis zu 85%. (www.sonnenseite.com) weiter

Staat droht Milliarden-Rückzahlung

15.4.2014 - 2,2 Milliarden Euro muss der Staat an die Betreiber von fünf Atomkraftwerken, darunter RWE und Eon, zurückzahlen. (www.sonnenseite.com) weiter

Cleantech-Startup akvolution erhält GreenTec Award - Berliner Cleantech-Unternehmen gewinnt mit einem Verfahren zur Wasseraufbereitung im Vorfeld der Meerwasserentsalzung

15.4.2014 - Das Berliner Unternehmen akvolution hat den diesjährigen GreenTec Award in der Kategorie Startup gewonnen. Mit einem Verfahren zur Wasseraufbereitung im Vorfeld der Meerwasserentsalzung hat sich akvolution gegenüber allen anderen Mitbewerbern durchgesetzt. Die Berliner Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer, Dr. Malte Schneider von Climate-KIC und Sven Krüger von den GreenTec Awards lobten das Jungunternehmen bei der Award-Übergabe im Climate-KIC Start-up-Inkubator Green Garage als beispielgebende Klima-Innovation. Berlin / Cleantech News. Wasser ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Lebensmittel. In vielen Regionen der Erde [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Energieeffizienzgesetz: Ein Jahr ist ungenutzt verstrichen

15.4.2014 - DECA (Dienstleister Energieeffizienz und Contracting Austria) bedauert, dass die Energieeffizienzbranche bei der Überarbeitung oder Neufassung des Energieeffizienzgesetzes nicht einbezogen wurde. (www.oekonews.at) weiter

Das Weltklima: Gute Nachricht ? schlechte Nachricht

15.4.2014 - Größer hätte der Kontrast nicht sein können: Zwischen dem kleinlich-peinlichen Gezerre der Bundesregierung um die Energiewende und den optimistischen Prognosen um die Chancen einer intelligenten Klimapolitik im letzten Bericht des Weltklimarats, IPCC. (www.sonnenseite.com) weiter

ZDF-Politbarometer April 2014: Mehrheit für schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energien

15.4.2014 - Fast ebensoviele finden es falsch, dass die staatliche Unterstützung für entsprechende neue Anlagen gekürzt werden soll. (www.sonnenseite.com) weiter

Treibhausgasneutrales Deutschland im Jahr 2050

15.4.2014 - Ambitionierte Politik für ein verträgliches Weltklima. UBA-Studie weist Weg für treibhausgasneutrales Deutschland. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschland ist Vorreiter beim Klimaschutz

14.4.2014 - Der neue Bericht des Weltklimarats IPCC wurde am 13. April in Berlin vorgelegt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kommen darin zu dem Schluss, dass die international vereinbarte Obergrenze von maximal 2°C Erderwärmung mit ambitionierter Klimapolitik noch eingehalten werden kann. Allerdings mahnen die Autoren auch zur Eile. Demnach würde eine weitere Verzögerung von anspruchsvollen Klimaschutzmaßnahmen die Zahl der technologischen Optionen empfindlich reduzieren und die Kosten des Klimaschutzes erheblich erhöhen. (www.bmwi.de) weiter

Wird neben der Kohle auch Fracking in Deutschland salonfähig? - IPCC-Bericht und Analyse der Agora Energiewende zeigen: Zunehmende Kohleverstromung schadet dem Klima und verdrängt Gas

14.4.2014 - Fukushima ist drei Jahre her – und nicht nur in den Köpfen vieler Politiker längst in Vergessenheit geraten. Kein Wunder: Die CDU hat die nachfolgende Bundestagswahl gewonnen und ist weiterhin mit der Kanzlerin Merkel dabei, die “Geschicke” dieses Landes zu steuern. Mittlerweile wird die Langfrist-Strategie von CDU – und nicht minder von der SPD – ersichtlich: Steinkohle und Braunkohle soll noch Jahrzehnte die Basis der hiesigen Stromerzeugung darstellen. Vom klimaschädlichen Verbrennen dieses Kohlenstoffträgers wird keinen Millimeter abgerückt. Berichte von IPCC [...] (www.cleanthinking.de) weiter

'Energiewende' - Kosten ohne Ende

14.4.2014 - Das EEG Erneuerbare Energien Gesetz soll mit dem Ziel reformiert werden, die Stromkostensteigerungen zu bremsen. Doch die Pläne der Bundesregierung, den Ökostromanteil weiter zu erhöhen, werden mit kleinen Änderungen beibehalten. Die Höhe der Vergütungen für Ökostrom ändert sich nur geringfügig. (www.openpr.de) weiter

Eine Milliarde Dächer ? eine Milliarde Solaranlagen

13.4.2014 - Weltweit gibt es schätzungsweise eine Milliarde Häuser und Fabriken und deshalb eine Milliarde mal die Möglichkeit, auf diesen Dächern mit Hilfe der Sonne Strom und/oder Wärme zu erzeugen. Ein Blick auf Goggle Earth und sofort wird einem klar, welche Potentiale noch brachliegen. Der Forschungsdirektor des Instituts für Nachhaltigkeitspolitik in Tokio, Dr. Eric Martinot, hat dazu einen Aufruf gestartet: ?No rooftop left behind? ? ?Kein Dach ungenutzt lassen?. (www.sonnenseite.com) weiter

Außenminister Steinmeier besucht dena-Pilotprojekt in China

13.4.2014 - Energieeffizientes Bauen bietet große Chancen für deutsch-chinesische Kooperationen (www.dena.de) weiter

DBFZ entwickelt Datensätze zur Analyse von Biomassepotenzialen in Bioenergie-Regionen

13.4.2014 - Seit 2009 fördert das deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen der Fördermaßnahme 'Bioenergie-Regionen' regionale Netzwerke, die einen Ausbau bzw. die Optimierung der regionalen Bioenergieerzeugung unterstützen. (www.oekonews.at) weiter

Bayern und Niederösterreich: Gemeinsames Nein zu Gentechnik

12.4.2014 - Treffen von Landesrat Pernkopf mit Bayerischem Staatsminister Brunner (www.oekonews.at) weiter

Umweltminister bestätigt: Tschechien überlegt neue Energiepolitik

12.4.2014 - Der Ausbaustopp des Atomkraftwerks Temelín ist offenbar fix, eröffnete Bundesminister Andrä Rupprechter dem Umweltausschuss des Nationalrats. (www.oekonews.at) weiter

EU-Leitlinien geben doch Spielraum

11.4.2014 - Österreich kann an Ökostromgesetz festhalten (www.oekonews.at) weiter

Putin droht dem Westen mit Gasstopp

11.4.2014 - Russlands Staatschef Vladimir Putin hat dem Westen mit einer Gasknappheit gedroht. (www.sonnenseite.com) weiter

Kennen Sie die reale Bedrohung von der TTIP?

10.4.2014 - Lassen Sie mich mit ein paar Zahlen anfangen, die für sich sprechen. Die durchschnittliche Größe eines landwirtschaftlichen Betriebes in den USA beträgt 175 ha, in der EU 14 ha. Über 40 % des Rindfleisches in den USA wird von riesigen Mastbetrieben mit 32 000 und mehr Kühen produziert. Seit 1970 hat sich die Milchproduktion verdoppelt, obwohl die Anzahl an Kühen um ein viertel abgenommen hat. Die USA produziert jährlich 19,5 Mio. t Geflügel. (Quelle USDA) Diese Industriemacht verhandelt derzeit mit der EU über ein Freihandelsabkommen namens TTIP mit dem Ziel der Öffnung der Agrarmärkte! Von Isabell Riedl (www.sonnenseite.com) weiter

Sonnenstrom wird e-mobil. Lechwerke, ComBInation und der BEM werden gemeinsam aktiv.

10.4.2014 - Wohnen mit Zukunft: Vom Passivhaus zum Aktivhaus Berlin, Augsburg, 10. April 2014. Das SmartGrid ist zu einem bedeutenden Wirtschaftsbereich geworden. Kommunen, private Haushalte, Industrie, Gewerbe, Energieerzeuger und die Politik kommen nicht umhin, sich mit der Umsetzung dieser Thematik ernsthaft zu beschäftigen. (www.openpr.de) weiter

Neue Power-to-Gas-Projekte gesucht

10.4.2014 - In Deutschland gibt es bereits eine Vielzahl von Forschungs- und Pilotanlagen, in denen das Power-to-Gas-Verfahren eingesetzt und weiterentwickelt wird. Die dena-Strategieplattform Power to Gas präsentiert […] (www.dena.de) weiter

Neues Ranking der Europaabgeordneten zur Klima- und Energiepolitik

10.4.2014 - In Deutschland haben die Europaparlamentarier von Bündnis 90/Die Grünen beim Klimaschutz die Nase vorne, jedoch fast gleichauf mit den Abgeordneten der SPD. (www.sonnenseite.com) weiter

Internationale Energieagentur lobt hohes Niveau der österreichischen Energieforschung

10.4.2014 - Technologieministerin Doris Bures: 'Positive IEA-Bewertung bestätigt Förderstrategie- Setzen weiter auf Energieforschung für Standort Österreich' (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Klage von Verbraucherschützern und Solarwirtschaft gegen Solarstrom-Abgabe

10.4.2014 - Nach Kabinettsbeschluss planen Bundesverband Solarwirtschaft und Verbraucherzentrale Bundesverband eine Verfassungsklage / EEG-Umlage auf solaren Eigenverbrauch verstößt wahrscheinlich gegen Grundgesetz (www.oekonews.at) weiter

Kabinett verabschiedet EEG-Entwurf auf Grundlage der Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels

9.4.2014 - Am Dienstag hat das Bundeskabinett den EEG-Entwurf beschlossen. In das Dokument waren zuvor die Ergebnisse des Gipfeltreffens zwischen Bund und Ländern in der vergangenen Woche eingearbeitet worden. Einige Verbesserungen sind aus Sicht der Erneuerbaren-Branche erreicht worden, etwa der Umstieg von (www.openpr.de) weiter

Sonne und Wind statt Fracking oder Putins Gas

9.4.2014 - Deutschland ist von Putins Gas so abhängig wie Putin von deutschem Geld und von der deutschen Wirtschaft. Ein scharfer Sanktionskurs gegenüber Russlands Ukraine-Politik sei nicht möglich, weil uns Putin sonst den Gashahn zudreht, heißt es in Berlin. Einen Gaskrieg mit Russland können und wollen wir also nicht riskieren. Naheliegend wäre es, die Energiewende mit heimischer Sonne, heimischem Wind, heimischer Bioenergie, heimischer Wasserkraft und heimischer Erdwärme zu forcieren. Die Lösung liegt direkt vor der Haustür. (www.sonnenseite.com) weiter

EU: Neue Regeln für staatliche Umweltschutz- und Energiebeihilfen

9.4.2014 - Die Europäische Kommission hat heute (Mittwoch) neue Vorschriften für staatliche Beihilfen in den Bereichen Umweltschutz und Energie verabschiedet. (www.sonnenseite.com) weiter

EEG: Verbraucherschützer und Solarverband wollen klagen

9.4.2014 - Verbraucherschützer und Solarwirtschaft wollen gegen die gestern im Bundeskabinett beschlossene Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vor dem Bundesverfassungsgericht klagen. Es gäbe erhebliche Anhaltspunkte dafür, dass die geplante Ökostrom-Abgabe auf Solarstrom zur Selbstversorgung... (www.enbausa.de) weiter

Verbraucherschützer und Solarwirtschaft wollen gegen Solarstrom-Abgabe klagen

9.4.2014 - EEG-Umlage auf solaren Eigenverbrauch verstößt wahrscheinlich gegen das Grundgesetz. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel wird zum reinen Verwalter von Industrieinteressen

9.4.2014 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert wichtige Punkte der am 08.04.2014 vom Bundeskabinett beschlossenen Novelle des EEG. (www.sonnenseite.com) weiter

Offener Brief: Keine Energiewende ohne Mobilitätswende

9.4.2014 - Der Bundesverband eMobilität e.V. (BEM) schreibt an den deutschen Bundesminister Gabriel (www.oekonews.at) weiter

Luftqualitätsgrenzwerte sind kein Bagatell

9.4.2014 - Nach Klage der Deutschen Umwelthilfe: Grundsatzurteil zur Luftqualität in München erwartet - DUH verklagt Freistaat Bayern wegen Grenzwertüberschreitungen (www.oekonews.at) weiter

Industrie applaudiert Gabriel

9.4.2014 - Während bei den Erneuerbaren die Kritik am EEG-Gesetzentwurf nicht abreißt, bekommt der Bundesenergieminister Beifall von Seiten der Industrie und den Wirtschaftsverbänden. (www.sonnenseite.com) weiter

Zweiter Monitoring-Bericht "Energie der Zukunft"

8.4.2014 - Der am 8. April 2014 vom Bundeskabinett verabschiedete zweite Monitoring-Bericht 'Energie der Zukunft' stellt die Fakten und den Stand der umgesetzten Maßnahmen des Energiekonzepts dar. Der Bericht geht ausführlich auf die Themen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Kraftwerke, Stromnetze, Treibhausgasemissionen und Energiepreise ein. (www.bmwi.de) weiter

Industrie behält Rabatt auf EEG-Umlage

8.4.2014 - Der Streit um die Industrie-Privilegien bei der EEG-Umlage überlagert derzeit die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel nimmt Experten-Stellungnahme zum Monitoring-Bericht zum Stand der Energiewende entgegen

8.4.2014 - Das Bundeskabinett hat heute den vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, vorgelegten zweiten Monitoring-Bericht 'Energie der Zukunft' verabschiedet. Er gibt einen Überblick über Fortschritte und Herausforderungen bei der Umsetzung der Energiewende in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Kraftwerke, Stromnetze, Treibhausgasemissionen und Energiepreise. Der Monitoring-Prozess überprüft laufend die Umsetzung der Energiewende und des Energiekonzeptes 2010 der Bundesregierung. Eine unabhängige Kommission aus vier renommierten Energie-Experten begleitet diesen Prozess und hat ihre Stellungnahme zum Monitoring-Bericht (PDF: 2,27 MB) heute Bundesminister Gabriel übergeben.  (www.bmwi.de) weiter

Zehntausende EU-Bürger fordern: Keine weiteren Atomsubventionen

8.4.2014 - Sollen hohe staatliche Subventionen für Atomkraft erlaubt sein? (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende senkt Kosten zukünftiger Stromerzeugung

8.4.2014 - Die Stromerzeugung in Deutschland wird 2050 preiswerter sein, wenn die Energiewende konsequent umgesetzt wird statt auf konventionelle Energieträger zu setzen. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraft statt Erneuerbare?

8.4.2014 - Die EU Kommission trifft Entscheidungen ob Förderung möglich sind. (www.oekonews.at) weiter

EDNA sieht Energiewende weiter als richtigen Weg

8.4.2014 - Aufwand für Umsetzung des EEG 2.0 in der IT nicht unterschätzen Die Mitglieder des EDNA Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V sind sich einig: Die Energiewende ist weiter der richtige Weg, die Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird aber erneut erhebliche Aufwände für (www.openpr.de) weiter

Wie die Regierung die Abhängigkeit von Öl- und Gasimporten zementiert

8.4.2014 - Die Energieversorgung in Deutschland hängt entscheidend von Energieimporten ab. Inzwischen führen wir Jahr für Jahr Erdgas, Erdöl, Kohle und Uran für über 100 Milliarden Euro ein. Die Krim-Krise zeigt uns deutlich, dass ein Fortführen dieser Energiepolitik enorme Risiken birgt. Eine starke Preiserhöhung für Öl oder Gas würde die deutsche Wirtschaft und die Verbraucher empfindlich treffen. Nur ein schneller Wechsel zu erneuerbaren Energien kann uns aus dieser Abhängigkeit befreien und die steigenden Treibhausgasemissionen in Deutschland endlich spürbar senken. Von Volker Quaschning (www.sonnenseite.com) weiter

Gewünschte Förderungen für neue AKW bestätigen: Atomkraft ist wirtschaftlich nicht überlebensfähig!

8.4.2014 - Die Entscheidung der britischen Regierung in England ein neues AKW zu bauen, mag als Rückschritt in Richtung Atomkraft erscheinen, zeigt aber, dass Atomenergie ohne staatliche Förderungen am Ende ist. (www.oekonews.at) weiter

Weiterer Erfolg: Österreichs Energiereferent/innen bestehen auf Eigenständigkeit bei Förderung von Erneuerbaren

8.4.2014 - EU-Mitgliedsstaaten müssen selbständig entscheiden können, wie erneuerbare Energie beim weiteren Ausbau unterstützt wird (www.oekonews.at) weiter

Ökologie-Check bei Pomali

8.4.2014 - Die Beteiligten haben sich zum Ziel gesetzt, gemeinschaftlich möglichst nachhaltig zu leben. (www.oekonews.at) weiter

Bewertung der EEG-Novelle

8.4.2014 - Heute, am 8. April will das Bundeskabinett die EEG-Novelle beschließen. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel will Industrie-Rabatte kappen

7.4.2014 - Bundeswirtschaftminister Sigmar Gabriel (SPD) will die Strompreis-Rabatte der Industrie bei der EEG-Umlage kappen. (www.sonnenseite.com) weiter

Tierschutzprozess-Linguist aus Liste gerichtlich beeideter Sachverständiger gestrichen

7.4.2014 - VGT-Anzeige beim Präsidenten des LG für Zivilrechtssachen in Graz und beim Justizministerium erfolgreich - Linguist Schweiger hat aber Rechtsmittel erhoben (www.oekonews.at) weiter

Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt Hannover Messe 2014 für eröffnet - Die Niederlande sind in diesem Jahr Partnerland der Hannover Messe 2014 / Mehr als 5.000 Aussteller aus 65 Ländern auf der Hannover Messe

7.4.2014 - Am heutigen Sonntag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover Messe 2014 offiziell eröffnet. Als Abschluss einer kurzweiligen Gala, in deren Rahmen u.a. der Hermes Award verliehen wurde, betonte Merkel in ihrer Rede insbesondere die Bedeutung der deutsch-niederländischen Wirtschaftsbeziehungen. Kein Wunder: Die Niederlande präsentierten sich dank Ministerpräsident Mark Rutte und seiner teils launigen Rede als hervorragendes Innovations- und Partnerland der Hannover Messe 2014. Hannover / Hannover Messe News. Die Hannover Messe ist die größte Industriemesse der Welt. Die Niederlande sind in [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Atomar dünne Solarzellen

7.4.2014 - Ultradünne Schichten aus Wolfram und Selen wurden an der TU Wien hergestellt. Messungen zeigen, dass sie als semi-transparente, flexible Solarzellen eingesetzt werden können. (www.oekonews.at) weiter

Hannover Messe: Wie Abluft zur Energiequelle der Zukunft wird - Wärmerückgewinnung gewinnt in der Industrie rasant an Bedeutung - Thermicon Abgasrückgewinnung und KV-Systeme von Vetter als Beispiele

6.4.2014 - Eine quasi unentdeckte Energiequelle? Freie Energie? Nein! Eine quasi unentdeckte Energiequelle der Zukunft ist – nicht nur in der Fabrik der Zukunft – die Abluft oder Abwärme. 50 bis 60 Prozent des Energiebedarfs in der EU könnten in Form von Wärme gedeckt werden, schätzt die European Renewable Energy Research Centres Agency (EUREC). Auch – und gerade – in der Industrie spielt die zunehmende Nutzung der Wärmerückgewinnung im Sinne der Ressourceneffizienz eine rasant wachsende Bedeutung. Dies zeigen auch einige Aussteller der [...] (www.cleanthinking.de) weiter

IndustrialGreenTec zeigt schonenden Umgang mit Ressourcen - Ressource Wasser, nachwachsende Rohstoffe im Zentrum der IndustrialGreenTec als Teil der Hannover Messe

6.4.2014 - Die IndustrialGreenTec ist in nur drei Jahren seit 2012 zu einem festen Bestandteil der Hannover Messe avanciert. Im Rahmen der Ausstellung, die Forum und Konferenz integriert, steht der schonende und kosteneffiziente Umgang mit Ressourcen. Die Ressourceneffizienz wird mit wachsendem Energie-, Wasser- oder Rohstoff-Hunger einem immer bedeutenderen Thema der Ökonomie. Inzwischen gilt die IndustrialGreenTec als internationale Leitmesse für Umwelttechnologien, auf der Industrie, Wissenschaft und Politik neueste Technologien und Konzepte für eine nachhaltige Produktion vorstellen. Hannover / IndustrialGreentec, Hannover Messe News. Mehrere [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Smart Grid: Systemplattform iNES gewinnt Hermes Award 2014 - SAG Deutschland überzeugt die Jury des Hermes Awards mit einem intelligenten Verteilnetzmanagement

6.4.2014 - Die in Langen ansässige SAG Deutschland GmbH hat den Hermes Award, einen der weltweit wichtigsten Industrie- und Technologiepreise, in diesem Jahr 2014 gewonnen. Die Auszeichnung übergab Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka am Sonntagabend im Rahmen der Eröffnungsfeier zur Hannover Messe 2014. Die SAG GmbH hat ein intelligentes Verteilnetzmanagement entwickelt, mit dem ein konventionelles Niederspannungsnetz schrittweise zu einem Smart Grid umgerüstet werden kann. Hannover / Smart Grid News. Die modulare, dezentrale und autarke Mess- und Regelsystemplattform besteht aus einer dezentralen Netzzustandserfassung unter Einbeziehung [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Die Biene im Brennpunkt

6.4.2014 - GLOBAL 2000 Bienenschutzkonferenz: Pestizide, Parasiten und Monokulturen setzen Bienen zu. Anreize für bienenfreundlichere Landwirtschaft durch Politik (ÖPUL) und Markt sind notwendig (www.oekonews.at) weiter

SNAM und CEA optimieren die Wiederverwertung von Altbatterien

6.4.2014 - Seit 2006 schreibt die europäische Gesetzgebung (Richtlinie 2006/66/EG) ein Rücknahmesystem von Altbatterien zum Recycling vor. (www.oekonews.at) weiter

Trotz Verurteilungen der SOKO Tierschutz keine Akteneinsicht gewährt

5.4.2014 - Gesetzeswidriges Vorgehen der Behörde (www.oekonews.at) weiter

Strafen bei mangelnder Energieeffizienz

5.4.2014 - Wirtschaftsminister will Sanktionen, wenn Energieversorger Vorgaben zum Energieeffizienzgesetz nicht einhalten (www.oekonews.at) weiter

Mainzer Projekt zu Energiearmut zieht positive Bilanz

5.4.2014 - Ein Jahr nach dem Start des Mainzer Pilotprojekts 'Energiearmut vorbeugen' ziehen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke und die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz eine positive Bilanz: Rund 180 Menschen haben die Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale im vergangenen Jahr in Anspruch... (www.enbausa.de) weiter

EEG-Befreiung für Eigenverbrauch weiter auf der Kippe

5.4.2014 - Trotz Gabriels Ankündigung sei die Zukunft des solaren Eigenverbrauchs offen, berichtet das Magazin Photon. Bei der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) werde es bei der Einbeziehung von selbst erzeugtem und verbrauchtem Strom 'eine deutliche Differenzierung in der Höhe der... (www.enbausa.de) weiter

Richter zweifelt an Rechtsstaat, weil trotz dreier Verurteilungen der SOKO Tierschutz diese keine Akteneinsicht gewährte und die Amtsmissbrauchsanzeige zurückgelegt wurde

4.4.2014 - Gesetzeswidriges Vorgehen der Behörde (www.oekonews.at) weiter

Einigung von Bund und Ländern bei der EEG-Reform

4.4.2014 - Am 1. April 2014 haben sich die Bundesregierung und die 16 Ministerpräsidenten der Länder in Berlin auf Maßnahmen bei der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) geeinigt. Der Gesetzentwurf für die Novelle des EEG soll mit kleineren Modifikationen wie geplant am 8. April vom Kabinett beschlossen werden. Die verabredeten Änderungen werden im Jahr 2020 die EEG-Umlage nach ersten Schätzungen um lediglich 0,2 Cent Cent/kWh gegenüber dem ursprünglichen Entwurf des Wirtschafts- und Energieministeriums erhöhen. (www.bmwi.de) weiter

Oettinger fordert Energieeffizienz-Ziel

4.4.2014 - Europäischer Energiekongress in Brüssel: Deutschlands Erneuerbare hängen die EU 'im Schweinsgalopp' ab, kritisiert EU-Energiekommissar Günter Oettinger. Das ist aber gar nicht positiv gemeint. Die Bundesrepublik soll mehr Rücksicht auf ihre europäischen Nachbarn wie Polen und Tschechien nehmen, so seine Kritik. Aus Brüssel Katrin Heeren (www.sonnenseite.com) weiter

Strompreise und Subventionen - Rettet die Energieversorger und die deutsche Industrie

4.4.2014 - Unsere großen vier Energieversorger - Vattenfall, RWE, E.ON und EnBw - werden langsam aber sicher zu einer bedrohten Art. Uneinsichtig wie pubertierende Kinder wollen sie der Wahrheit nicht ins Auge sehen: In den letzten Jahren schlichtweg versagt und die Zeichen der Zeit nicht erkannt zu haben. Hier muss diesen Traditionskonzernen geholfen werden. Fragt sich, ob Sterbehilfe oder staatliche Subventionen; desgleichen gilt für die deutsche Großindustrie. Von Björn-Lars Kuhn (www.sonnenseite.com) weiter

Linde mischt beim europäischen Wasserstoff-Projekt HyFive mit - Ziel des 38-Mio-Förderprojekts ist der Bau weiterer Wasserstofftankstellen für Brennstoffzellen-Autos

4.4.2014 - Die Vorteile des Wasserstoffantriebs – hohe Reichweite und kurze Betankungszeit – führen dazu, dass immer mehr Unternehmen sowie staatliche und öffentliche Institutionen die Verbreitung dieser Technologie unterstützen. Jüngstes Beispiel ist die Gründung der europaweiten Initiative ‘HyFIVE’ am gestrigen, 3. April 2014 in London. London / Wasserstoff News. Im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt London, Kit Malthouse, haben fünf führende Automobilhersteller sowie Energie- und Gaseunternehmen, die Greater London Authority und das Brüsseler Fuel Cell and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Bereits 20.000 ÖsterreicherInnen gegen EU-Förderungen für Atomkraftwerk Hinkley Point

4.4.2014 - Öffentliche Konsultation der EU läuft bis 7.April! Atomkraft ist kein europäisches Zukunftsmodell (www.oekonews.at) weiter

Exportinitiativen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien des BMWi auf der Hannover Messe

4.4.2014 - Die Exportinitiativen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) präsentieren sich 2014 auf der führenden Industriemesse in Hannover. Vom 7. bis 11. April können sich Besucher vor Ort über die Angebote der Exportinitiativen für kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) informieren. (www.bmwi.de) weiter

WTK-Germany: Ein erfahrener Neuer unter den Wärmetauscherherstellern auf der Halltec in Karlsruhe

4.4.2014 - Seit 2012 produziert ein erfahrenes und eingespieltes Team um Diplom-Ingenieur Joachim Kunz hochwertige Rippenrohr-Kompakt-Wärmetauscher auf 2000 m² Produktionsfläche am Standort Gießen. Eingesetzt werden sie beispielsweise in der Gebäudetechnik als Luft-/Wasser- oder Luft/Kältemittel-Wärmetauscher und in hoch effizienten Kreislaufverbundsystemen zur Rückgewinnung von Energie. (www.openpr.de) weiter

Deutschland: BBU fordert von Bundes-Umweltministerin Hendricks ein nicht zweideutiges Bekenntnis zu einem Fracking-Verbot

4.4.2014 - Als Sturm im Wasserglas bezeichnet der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) das Aufsehen, das die neuesten Äußerungen von Bundes-Umweltministerin Hendricks zum Fracking hervorgerufen haben. (www.oekonews.at) weiter

Blackout des Monats: Peter Ramsauer: Plakativ statt stichhaltig

4.4.2014 - Der Blackout des Monats März geht an Peter Ramsauer, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Energie des Bundestages. (www.sonnenseite.com) weiter

Bewertung der EEG-Novelle- Teil I: Bioenergien

3.4.2014 - Am 8. April will das Bundeskabinett die EEG-Novelle beschließen. Als Verfasser des Entwurfs des ersten EEG aus dem Jahr 2000 erlaube ich mir, Ihnen in den kommenden Tagen eine fünfteilige Serie von Bewertungen zu den wichtigsten Themenfeldern der Novelle zu schicken: - Bioenergien - Photovoltaik - Windkraft - Geothermie und Wasserkraft - Ausschreibungen, Direktvermarktung, Eigenverbrauch, Umlagemechanismus. Knapp ein Drittel der Öko-Stromerzeugung stammt aus Bioenergien, vor allem aus Biogas, aber auch aus der Holzverstromung. Über die Abwärmenutzung in KWK-Anlagen tragen sie zusätzlich zu einem erheblichen Teil der Wärmeversorgung aus Erneuerbaren Energien bei. Teil I: Bioenergien von Hans-Josef Fell (www.sonnenseite.com) weiter

Montagehilfe ermöglicht Windanlagen-Bau bei jedem Wetter

3.4.2014 - Beim Bau von Offshore-Windanlagen kann zu viel Wind hinderlich sein. Die tonnenschweren Bauteile werden in der Regel mit einem Kran angehoben und schwingen bei starkem Wind gefährlich hin und her. Ganz ohne Kran kommt dagegen das Montagesystem aus, das die Berg-idl GmbH und das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) entwickelt haben. Auf der Hannover Messe vom 7. bis 11. April stellen sie das System der Öffentlichkeit vor. weiter

Umweltministerin Barbara Hendricks startet Kühlgerätetauschprogramm für einkommensschwache Haushalte

3.4.2014 - - Bundesumweltministerium bezuschusst im Rahmen des Projektes Stromspar-Check PLUS den Ersatz von 16.000 ineffizienten Kühlgeräten - Aktion von Caritas und Energieagenturen hat bereits mehr als 125.000 Haushalten mit geringem Einkommen beim Energiesparen geholfen In Haushalten mit geringem Einkommen führen alte und damit (www.openpr.de) weiter

Finanzierung von Auslandsgeschäften im Erneuerbare-Energien-Bereich

3.4.2014 - Über 250 Unternehmerinnen und Unternehmer informierten sich heute im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über die Finanzierungsmöglichkeiten von Auslandsgeschäften im Bereich der erneuerbaren Energien. Vertreter von BMWi, KfW, DEG und Euler Hermes erläuterten die Angebote, mit denen die Bundesregierung Unternehmen bei der Projekt- und Exportfinanzierung unterstützt. Mit der Finanzierungskonferenz sollen Unternehmen ermutigt werden, diese Finanzierungsinstrumente der Bundesregierung zu nutzen und ihre geschäftlichen Aktivitäten auch auf weniger entwickelte Märkte in Schwellen und Entwicklungsländern auszuweiten. Gerade in diesen Ländern sind die Rahmenbedingungen und damit auch die Finanzierungsmöglichkeiten oftmals schwierig. Gleichzeitig bieten diese Märkte aber große Chancen, ein zweites Standbein aufzubauen und mit Erneuerbaren-Energien-Technologien Made in Germany zu punkten. Praxisberichte von Firmen zeigten beispielhaft Wege auf, auch für Projekte in schwierigen Märkten eine Finanzierung zu erhalten und erfolgreich Projekte umzusetzen. (www.bmwi.de) weiter

Lateinamerika: Erfolge im Kampf gegen Gentechnik

3.4.2014 - Positive Präzedenzfälle gesetzt (www.oekonews.at) weiter

Probenahme Trinkwasser - Voraussetzung für die Akkreditierung gemäß §15 TrinkwV 2011

3.4.2014 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 18. Juni das Seminar ?Probenahme Trinkwasser - Voraussetzung für die Akkreditierung gemäß §15 TrinkwV 2011?. Das IWU Magdeburg ist einer von zwölf Offiziell anerkannten Anbietern der unabhängigen Stelle nach Trinkwasserverordnung (www.openpr.de) weiter

Energiewende auf Abwegen

3.4.2014 - Bis 2022 will Deutschland den Ausstieg aus der Atomkraft vollbringen. Bis dahin gibt es viel zu tun. weiter

Rupprechter präsentiert "Ministerium für ein lebenswertes Österreich"

3.4.2014 - Erstmals grundsatzpolitisches Programm für ein ganzes Ministerium vorgestellt- Bundesweite Partizipations-Kampagne gestartet (www.oekonews.at) weiter

Bewertung der EEG-Novelle

3.4.2014 - Am 8. April will das Bundeskabinett die EEG-Novelle beschließen. Als Verfasser des Entwurfs des ersten EEG aus dem Jahr 2000 erlaube ich mir, Ihnen in den kommenden Tagen eine fünfteilige Serie von Bewertungen zu den wichtigsten Themenfeldern der Novelle zu schicken: - Bioenergien - Photovoltaik - Windkraft - Geothermie und Wasserkraft - Ausschreibungen, Direktvermarktung, Eigenverbrauch, Umlagemechanismus. Knapp ein Drittel der Öko-Stromerzeugung stammt aus Bioenergien, vor allem aus Biogas, aber auch aus der Holzverstromung. Über die Abwärmenutzung in KWK-Anlagen tragen sie zusätzlich zu einem erheblichen Teil der Wärmeversorgung aus Erneuerbaren Energien bei. Teil I: Bioenergien von Hans-Josef Fell (www.sonnenseite.com) weiter

Hendricks hilft einkommensschwachen Haushalten beim Stromsparen

3.4.2014 - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat heute ein Kühlgeräte-Tauschprogramm für einkommensschwache Haushalte gestartet. (www.sonnenseite.com) weiter

EEG-Novelle: DBFZ warnt vor komplettem Ausbau- und Entwicklungsstopp für Bioenergie

2.4.2014 - Der gestrige Gipfel im Kanzleramt hat offenbar eine Annäherung zwischen Bund und Ländern in Sachen EEG-Novelle gebracht. Viele Sorgen gerade im Bereich der Bioenergiebranche bleiben aber bestehen. Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) hat analysiert, wie sich die im Referentenentwurf von Energieminister (www.openpr.de) weiter

GLOBAL 2000 erneuert Appell an Regionalkommissar Hahn, Einspeisegesetze nicht zu verbieten

2.4.2014 - Diese Woche finden die entscheidenden Verhandlungen statt - auch Wirtschaftsminister Mitterlehner soll sich für Erhalt des Ökostromgesetzes einsetzen. (www.oekonews.at) weiter

Einbremsen des Klimawandels braucht unbedingt ehrgeizige Ziele!

2.4.2014 - Der UN-Weltklimabericht beweist: die Kluft zwischen Wissenschaft und Politik wächst (www.oekonews.at) weiter

Kadenbach: Brauchen selbstbewusstes Auftreten gegen Atomenergie in Europa

2.4.2014 - SPÖ-Europaabgeordnete appelliert an EU-Kommissar Hahn, das Ökostromgesetz nicht zu torpedieren (www.oekonews.at) weiter

Das Umwelthaftungsrecht - Umweltschadensgesetz (USchadG)

1.4.2014 - ?Das Umwelthaftungsrecht - Umweltschadensgesetz (USchadG)? lautet der Titel des Seminars, welches am 17. Juni in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Seit dem 14.11.2007 ist das Umweltschadensgesetz (USchadG) in Kraft, das die Haftung für Schäden (www.openpr.de) weiter

Zuschüsse für KMUs für den Einsatz von hocheffizienten Querschnittstechnologien

1.4.2014 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Die Bundesregierung hat für die Realisierung ihrer Ziele zur Verbesserung der Energieeffizienz (www.openpr.de) weiter

Solaren Eigenstromverbrauch für Industrie und Gewerbe NICHT mit EEG-Umlage belasten!

1.4.2014 - Lächerlicher Einspareffekt für Privatkunden: 5,4 Ct. im Monat! Eigenstromerzeugung durch Solarkraftwerke für Industrie und Gewerbe nicht mit EEG-Umlage belasten - bringt dem Bürger keinen Nutzen! weiter

Energy Storage, IRES und Power to Gas-Konferenz: Gemeinsame Expertenplattform für Energiespeicherung

1.4.2014 - Wirtschaft, Forschung und Politik treffen sich in Düsseldorf (www.oekonews.at) weiter

Energiewende: 24 wesentliche Faktoren beeinflussen ihren Erfolg - die Fokussierung auf die EEG-Reform muss überwunden werden

1.4.2014 - Roland Berger analysiert den Umbau des Energiesystems mithilfe der Szenariotechnik 30 Spezialisten aus Wissenschaft und Wirtschaft wurden befragt Energiewende kann nur als Gemeinschaftsprojekt von Bundes- und Landespolitik sowie der Energiewirtschaft ein Erfolg werden weiter

Erneuerbare Energien erfolgreich exportieren - Neues Internetportal des BMWi unterstützt deutsche Unternehmen bei der Erschließung von Auslandsmärkten

31.3.2014 - Das neue Internetportal der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist jetzt unteronline. Unternehmen der Erneuerbaren-Branche können sich dort ab sofort informieren, wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen erfolgreich exportieren. (www.bmwi.de) weiter

Überraschende Unterstützung für Ministerpräsidenten

31.3.2014 - Zur Vorbereitung auf das Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Thema EEG und Stromtrasse am 1. April 2014 bekommen die Ministerpräsidenten von ihren Bürgern schlagkräftige Argumente frei Haus geliefert. Zahlreiche Briefe mit Informationen und Einwänden gegen die Stromtrassenplanung werden am (www.openpr.de) weiter

Tierschutzministerium will wesentliche Tierschutzstandards nivellieren - VGT kündigt ,,Nötigung" mittels legaler Kampagnen und Dauerproteste an

31.3.2014 - Tierschutzprozess: Nun bereits 627 neue scharfe Selbstanzeigen übergeben! (www.oekonews.at) weiter

Staatssekretärin Gleicke verleiht "Building Future Award"

31.3.2014 - Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke, hat gestern in Frankfurt am Main auf der Messe 'Light and Building' den Preis 'Building Future Award' verliehen. Die Weltleitmesse für Lichtarchitektur, Design, Gebäude und Elektrotechnik steht dieses Jahr unter dem Motto 'Explore Technology for Life - die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird'. (www.bmwi.de) weiter

Fracking eine klare Absage erteilen!

31.3.2014 - Vorarlberger Grüne fordern Verhandlungen über einen Staatsvertrag zwischen Bodenseeanrainerländern und -kantonen (www.oekonews.at) weiter

Energy Storage, IRES und Power to Gas-Konferenz schließen sich zu gemeinsamer Expertenplattform für Energiespeicherung zusammen

31.3.2014 - Wirtschaft, Forschung und Politik treffen sich in Düsseldorf weiter

Greenpeace befürchtet Neuauflage eines wirkungslosen Energieeffizienzgesetzes

30.3.2014 - Mitterlehner muss mutiges Gesetz verhandeln - Opposition darf billigem Kompromiss nicht zustimmen (www.oekonews.at) weiter

Brasiliens dunkle Seite: Ölkonzern Petrobras sucht im tiefsten Amazonasgebiet

29.3.2014 - Brasiliens staatliches Ölunternehmen Petrobras hat mit Öl- und Gaserkundungen in einem der abgelegensten Teile des Amazonasgebietes begonnen. (www.oekonews.at) weiter

Bundesminister Rupprechter schmiedet Klima-Allianz in Bonn

29.3.2014 - Deutschsprachiges Treffen der UmweltministerInnen im Zeichen von verbindlichen Klimazielen (www.oekonews.at) weiter

Sonnensteuer: Mehr Kosten als Nutzen?

29.3.2014 - Über alle Parteigrenzen hinaus lehnen Politiker die Sonnenstromsteuer ab: Allianz der Vernünftigen stellt sich hinter die Bevölkerung (www.oekonews.at) weiter

80 Prozent der Heizungspumpen sind veraltet

29.3.2014 - Durch den Einbau einer modernen Heizungspumpe kann ein Hauseigentümer jährlich rund 120 Euro Stromkosten sparen. Darauf weist die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne 'Klima sucht Schutz' hin. Etwa 25 Millionen dieser Geräte pumpen deutschlandweit das erwärmte Wasser vom... (www.enbausa.de) weiter

Dobrindt will E-Autos fördern

29.3.2014 - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will Elektroautos per Gesetz fördern. (www.sonnenseite.com) weiter

Energieeinsparverordnung 2014: Zeit für Flüssiggas

28.3.2014 - Am 1. Mai 2014 tritt die Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEV) in Kraft. Demnach müssen alte Heizkessel auf Basis flüssiger oder gasförmiger Brennstoffe künftig nach 30 Jahren Betriebszeit erneuert werden. Das bedeutet für viele Immobilienbesitzer Investitionen in eine neue Heizung. Aber (www.openpr.de) weiter

Bankrotterklärung der Atomlobby

28.3.2014 - Der frühere Bundestagsabgeordnete der Grünen, Hans-Josef Fell, hat am 28. März auf der Sonnenseite eine Meldung publiziert, die bei vielen Freunden der Erneuerbaren Angst, Wut und Schrecken hervorrief. Die englische Nuklear-Community will neue AKW bauen und dafür über 35 Jahre Einspeise-Vergütungen kassieren, die weit über denen für Sonnen- und Windstrom über 20 Jahre durch das EEG in Deutschland liegen. Hinzu soll auch noch ein voller Inflationsausgleich kommen. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel und sein norwegischer Amtskollege Tord Lien: Verstärkte Zusammenarbeit bei Gas und Strom liegt im Interesse beider Länder

28.3.2014 - Bundesminister Sigmar Gabriel und der norwegische Erdöl- und Energieminister Tord Lien haben sich in einem Gespräch in Berlin über den Stand der deutschen Energiewende und der norwegischen Energiepolitik ausgetauscht. Bei dem Treffen betonte Bundesminister Gabriel, dass Erdgas aus Norwegen eine wichtige Rolle für die Versorgungssicherheit Deutschlands spielt. (www.bmwi.de) weiter

Kanzler Faymann spricht sich als erster Regierungschef gegen "Schattengerichte" aus

28.3.2014 - EU-Kommission muss Worte des Bundeskanzlers ernst nehmen ? Breite Mehrheit im Parlament gegen ISDS - Nationalrat hat Vetomöglichkeit bei TTIP-Investitionsschutzklauseln (www.oekonews.at) weiter

EU will offenbar Mindestpreise für chinesische Module auf 0,53 Euro/Watt senken

28.3.2014 - Nach Informationen von pv magazine sollen zum 1. April die von der EU festgesetzten Mindestpreise für kristalline Solarmodule aus China von 0,56 auf 0,53 Euro pro Watt sinken. (www.sonnenseite.com) weiter

Elektroauto: Einheitlicher Ladestecker für Europa festgelegt

28.3.2014 - Das europäische Parlament, der EU-Rat und die EU-Kommission haben sich für den Typ-2- Anschluss von Mennekes aus Deutschland entschieden (www.oekonews.at) weiter

Schluss für Lobbying für Fracking

28.3.2014 - BBU fordert Ende der Kampagne von Fracking-Lobbyisten aus Politik und Wirtschaft ? Politische Parteien müssen Forschungsbohrungen für Fracking klare Absage erteilen (www.oekonews.at) weiter

500.000 Unterschriften gegen EU-Saatgutverordnung übergeben

27.3.2014 - Gemeinsam mit GLOBAL 2000, ARCHE NOAH und weiteren Unterstützern hat SPAR sich massiv gegen die geplante EU-Saatgut-Verordnung stark gemacht. (www.oekonews.at) weiter

dena bündelt Informationen zur EEG-Reform

27.3.2014 - Die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ist ein komplexer Prozess, an dem zahlreiche Akteure beteiligt sind. Die dena sorgt nun für Transparenz und stellt die wichtigsten Pressemitteilungen, […] (www.dena.de) weiter

EU will offenbar Mindestpreise für chinesische Module auf 0,53 Cent/Watt senken

26.3.2014 - Nach Informationen von pv magazine sollen zum 1. April die von der EU festgesetzten Mindestpreise für kristalline Solarmodule aus China von 0,56 auf 0,53 Euro pro Watt sinken. (www.sonnenseite.com) weiter

Freihandelsabkommen: Offene Gespräche auf Basis unserer umweltpolitischen und sozialen Standards

26.3.2014 - Das europäisch-US-amerikanische Freihandelsabkommen war heute, Mittwoch, in der Nationalratssitzung Thema der Aktuellen Stunde des Parlaments: Umwelt-und Sozialstandards standen im Mittelpunkt. (www.oekonews.at) weiter

Japan kürzt Solarförderung um elf Prozent

26.3.2014 - Das Wirtschaftsministerium in Tokio hat nun final entschieden, dass ab April die Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen um elf Prozent sinkt. (www.sonnenseite.com) weiter

Globale Augenauswischerei

26.3.2014 - Das höchst umstrittene TTIP 'Freihandelsabkommen' auf dem Prüfstand der Umweltsprecher/Innen der Parlamentsparteien (www.oekonews.at) weiter

G-Global: Wie kann die Finanz- und Wirtschaftskrise überwunden werden?

26.3.2014 - Interaktive Fortschritte beim Entwurfsplan zur Überwindung langfristigen Folgen der weltweiten Finanz-und Wirtschaftskrise für die UN-Mitgliedstaaten - Experten können sich einbringen (www.oekonews.at) weiter

Zwölf Millionen Euro für das Naturschutzgroßprojekt Hohe Schrecke. Waldschutz-Projekt geht in Umsetzungsphase.

25.3.2014 - Gemeinsame Pressemitteilung vom 25. März 2014 von Zoologischer Gesellschaft Frankfurt, BUND und Naturstiftung David Braunsroda: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz haben heute der Naturstiftung David eine Förderung von rund elf Millionen Euro für das Naturschutzgroßprojekt Hohe Schrecke in (www.openpr.de) weiter

DIE GENVER GmbH: Eine Garantie für eine sichere Entsorgung

25.3.2014 - Die GENVER GmbH ist ein zertifizierter Entsorgungsbetrieb, der für eine sichere Aktenvernichtung und Datenvernichtung nach dem BUNDESDATENSCHUTZGESETZ (BDSG) zuständig ist. Wie funktioniert eigentlich eine Aktenvernichtung durch ein versiertes Unternehmen? Zunächst macht man einen Termin mit den Kunden aus, an welchem (www.openpr.de) weiter

Dena und ADEME bereiten deutsch-französische Energiewende-Plattform vor

25.3.2014 - Die Energieagenturen von Deutschland (dena) und Frankreich (Agence de l'Environnement et de la Maîtrise de l'Energie - ADEME) entwickeln eine gemeinsame Plattform für die bilaterale Zusammenarbeit bei der Energiewende. Dies gab die dena im Anschluss an das Treffen des Deutsch-Französischen Ministerrats am 19.02.2014 in Paris bekannt. Damit wird die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel angekündigte verstärkte Kooperation der Energieagenturen verwirklicht. (www.bmwi.de) weiter

Exportinitiative Energieeffizienz: Erweitertes Online-Portal unterstützt KMU auf dem Weg in neue Auslandsmärkte

25.3.2014 - Mit einem neu gestalteten und erweiterten Internetportal erleichtert die Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus Deutschland den Zugang zu potenziellen Auslandsmärkten. (www.bmwi.de) weiter

Ökologie zum Anfassen | Musterbeispiel

25.3.2014 - Weit über 14.000 Drucksachen fertigte der Bundestag im letzten Jahr an, erklärte der Präsident des Deutschen Bundestages Norbert Lammert bei der Konstitution des neuen Parlaments. Seit 2005 ist es möglich, Petitionen online einzureichen. Alles neue ist reizvoll, so kam es in (www.openpr.de) weiter

EEG-Novelle: BMWi stellt Stellungnahmen der Verbände bereit

25.3.2014 - Bis zum 12. März konnten Länder und Verbände ihre Stellungnahme zum Referentenentwurf der EEG-Novelle und der Anlagenregisterverordnung abgeben. (www.bmwi.de) weiter

Gabriels geplante Eigenstromregelung im EEG sei "nicht haltbar"

25.3.2014 - Energieminister Gabriel (SPD) nimmt Kritik der sozialdemokratisch geführten Bundesländern an EEG-Plänen auf. (www.sonnenseite.com) weiter

Hendricks: Wir brauchen Effizienz und Erneuerbare

25.3.2014 - Barbara Hendricks kommt als Ministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit eine Schlüsselrolle bei der Energiewende im Gebäudebereich zu. EnBauSa.de-Chefredakteurin Pia Grund-Ludwig hat die Ministerin gefragt, wo sie neue Akzente setzen will. Sie setzt auf bewährte... (www.enbausa.de) weiter

Revision der EU-Bio-Verordnung: EU-Kommission greift zu wenig Verbesserungen auf

24.3.2014 - BIO AUSTRIA: Potenzial der Bio-Landwirtschaft zum Schutz von Umwelt und Klima wird nicht ausreichend unterstützt. (www.oekonews.at) weiter

EU-Energiegipfel: Politik des Zauderns und Zögerns verspielt Vorreiterrolle

24.3.2014 - OÖ. Landesrat Anschober: Fatale Folgen- Gefährdung für tausende Grüne Jobs (www.oekonews.at) weiter

Husum präsentiert sich als Messestandort für die Energiewende von unten

24.3.2014 - New Energy Husum schließt mit positivem Fazit weiter

Ohne Energieeffizienz keine Energiewende

24.3.2014 - EMCplan und rgb Energy Audits auf der DENEFF-Jahresauftaktkonferenz in Berlin Berlin, 14.03.2014 Zur diesjährigen Jahresauftaktkonferenz der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz DENEFF am 12.03. kamen in Berlin rund 250 Entscheider aus Energieeffizienzwirtschaft, Verbänden, Politik und Wissenschaft zum fachlichen Austausch zusammen. Unter dem Motto (www.openpr.de) weiter

Albwerk: Elektromobilität erleben - auch mit Handicap

24.3.2014 - Gemeinsam mit dem Verein ?Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf? möchte das Albwerk ein modernes Inklusionsprojekt umsetzen und hat mit seiner Projektidee am Wettbewerb ?Bewusstseinsbildung im Klimaschutz ? E-Roller? des Landesumweltministeriums teilgenommen und gewonnen. Kern des Projekts ist es, Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit (www.openpr.de) weiter

Akuter Handlungsbedarf bei Modernisierung von Straßenbeleuchtung

24.3.2014 - Kommunen müssen die energetische Modernisierung ihrer Straßenbeleuchtung vorantreiben. Nur so können sie die Anforderungen an die Energieeffizienz aus der EU-Ökodesign-Verordnung erfüllen. Das zeigt […] (www.dena.de) weiter

Die Praxis der Energiewende ist dezentral und bürgernah!

23.3.2014 - Anlässlich der Debatte um die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes veranstaltete EUROSOLAR e.V am 19. März 2014 gemeinsam mit der EUROSOLAR-Parlamentariergruppe und der Hermann-Scheer-Stiftung das Symposium 'Die Praxis der Energiewende'. (www.oekonews.at) weiter

Energiewende-Demonstrationen: Wie der Energiewende-Samstag in den Medien wirkt - Energiewende retten: Unter diesem Motto demonstrieren Menschen überall in Deutschland für eine Fortsetzung der Energiewende mit Erneuerbaren Energien

23.3.2014 - Die Bevölkerung macht mobil gegen die Pläne von Bundesenergieminister Sigmar Gabriel, die Energiewende in Deutschland durch Eigenverbrauchs-Abgaben und andere Maßnahmen massiv zu gefährden. Der Vizekanzler schwingt sich auf, die Interessen der Industrie derart in den Vordergrund zu rücken, dass die Energiewende der Bürger, die Bürgerenergiewende, kaum noch Chancen haben könnte. Am gestrigen Samstag demonstrierten viele Tausend Bürger hierzu überall in Deutschland unter dem Motto “Energiewende retten”. Die CleanThinking.de hat sich die Reaktionen der Medien auf die Demonstrationen einmal näher angesehen. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Wertstoffe aus Abwässern gewinnen

23.3.2014 - Phosphor steckt in Düngern, Getränken und Waschmitteln. Er sammelt sich im Gewässer und belastet es. Die Deutsche Phosphor-Plattform hat sich daher zum Ziel gesetzt, dieses wertvolle und gleichermaßen schädigende Element aus dem Wasser zurückzugewinnen. (www.oekonews.at) weiter

Energiepolitik der Großen Koalition in der Kritik

22.3.2014 - 30.000 fordern: 'Energiewende retten -- Wind und Sonne statt Kohle, Fracking und Atom' (www.sonnenseite.com) weiter

Tierarzneimittel ? ein neues Problem für das Grundwasser?

22.3.2014 - Antibiotika werden in der Intensivtierhaltung in großem Umfang eingesetzt, vor allem bei Schweinen und Geflügel, aber auch bei Rindern. Einen Großteil der Stoffe scheiden die Tiere im Kot und Urin unverändert wieder aus. Kommt derart belastete Gülle auf die Felder, gelangen die Arzneimittel auch in die Umwelt. Wie diese in der Umwelt wirken, ist nicht abschließend geklärt. Aber wie groß ist die Gefahr, dass die Arzneimittel vom Acker in das Grundwasser gelangen? Eine neue Studie des Umweltbundesamtes gibt zunächst Entwarnung: Auch unter besonders ungünstigen Standortbedingungen gelangen die Medikamente nur selten ins oberflächennahe Grundwasser. (www.sonnenseite.com) weiter

Windenergie hilft Wassersparen

22.3.2014 - 44% des gesamten Wasserverbrauchs in EU durch Energieerzeugung in Fossil- und Atomkraftwerken (www.oekonews.at) weiter

Mitterlehner im Gespräch mit Bayerns Staatsministerin Aigner zu aktuellen Wirtschafts- und Energiethemen

22.3.2014 - Treffen im Wirtschaftsministerium in Wien - Stand der Energiewende, effizienter Ausbau Erneuerbarer Energien und Konjunkturlage als Gesprächsthemen (www.oekonews.at) weiter

EU-Staatschefs bei Klima- und Energiepaket noch mutlos: Pläne unfair

22.3.2014 - Unabhängige Energieversorgung von Russland, Einsparungen von 239 Mrd. Euro und 400.000 Arbeitsplätze in Europa nur mit verbindlichen Energieeffizienzzielen möglich (www.oekonews.at) weiter

Bürger machen Wind

21.3.2014 - Bundesweit erste Weiterbildung Projektentwickler/in für BürgerWindGenossenschaften startet. Bürgerwind wird beim weiteren Ausbau der Windenergie an Land wichtige Rolle spielen. weiter

Europa auch in Zukunft abhängig von russischem Öl und Gas?!

21.3.2014 - Bei ihrem heutigen Treffen haben die EU-Staats- und Regierungschefs die Entscheidung über EU-Energie- und Klimaziele bis 2030 auf Oktober verschoben. (www.sonnenseite.com) weiter

Besteuerung von Sonnenstrom läuft vollkommen in die falsche Richtung

21.3.2014 - Finanzminister Spindelegger soll Erlass umgehend zurücknehmen (www.oekonews.at) weiter

Bhutan: 25 Jahre erfolgreiche Entwicklung mit Hilfe Österreichs

21.3.2014 - Österreich begleitet Bhutan seit über 25 Jahren auf seinem Weg zum Bruttonationalglück. Die nachhaltige Entwicklung des Himalaya-Staates wurde in den letzten 20 Jahren mit über 54 Millionen Euro gefördert (www.oekonews.at) weiter

Anerkennung des nachhaltigen Engagements der VBV ? Vorsorgekasse durch die Stadt Wien

21.3.2014 - Österreichs führende Vorsorgekasse ist Teilnehmer des Pilotprojekts 'ONR 192500' des Lebensministeriums (www.oekonews.at) weiter

EU-Gipfel stellt Weichen für Klimaschutz und Anti-Atompolitik

21.3.2014 - Standortsicherung und Verteilungsgerechtigkeit mit 100% erneuerbaren Energien machbar (www.oekonews.at) weiter

Messeauftaktveranstaltungen zur Umsetzung der Energiewende - Energieexperten eröffnen die New Energy Husum

20.3.2014 - Husum, 20.03.2014 Mit einer kritischen Schlüsselrede zu den Auswirkungen der geplanten EEG-Novellierung und einer Pressekonferenz zu technischen, politischen und wirtschaftlichen Aspekten der Energiewende haben Messechef Peter Becker und Experten aus Politik, Wissenschaft und Verbänden heute die Leitmesse New Energy Husum (www.openpr.de) weiter

Mietpreisbremse sorgt für Zoff in der Koalition

20.3.2014 - Der Gesetzentwurf zur Mietpreisbremse, den Justizminister Heiko Maas vorgelegt hat, sorgt für ordentlich Zoff in der Koalition. Der CDU-Wirtschaftsrat ist sauer, weil er nicht gehört wurde. Die wohnungswirtschaftlichen Verbände warnen, der Entwurf habe vor dem Bundesverfassungsgericht keinen... (www.enbausa.de) weiter

Trinkwassergewinnung aus Luftfeuchtigkeit - der Maschinenbauer Lohse aus Heidenheim beschreitet neue Wege

20.3.2014 - Gemeinsam mit Entwicklungspartnern aus der Industrie und dem Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik in Stuttgart, ist die Fa. Maschinenbau Lohse an der Entwicklung einer energieautarken, mobilen Anlage zur dezentralen Wassergewinnung aus Luft beteiligt. Die von dem Ministerium für Umwelt, Klima (www.openpr.de) weiter

Energieinnovationen für zukunftsfähige Gebäude

20.3.2014 - Heute startet im industriehistorischen Ambiente der Zeche Zollverein in Essen das zweitägige Symposium 'Energieinnovationen in Neubau und Sanierung'. Die mehr als 300 Teilnehmer aus Bauwesen, Gebäudeplanung, Immobilienwirtschaft und Forschungsinstituten diskutieren Ergebnisse und Erfahrungen aus der Forschungsinitiative 'Energieoptimiertes Bauen' (EnOB) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Dabei geht es um konsequente Energieeinsparung sowie um die Rolle des Gebäudebestands im Kontext der Energiewende. (www.bmwi.de) weiter

Dortmunder Supermarkt kühlt und heizt mit CO2

20.3.2014 - 22. Station der Tour 'ZukunftsEnergienNRW: Orte der Energiezukunft' ? Umweltminister Remmel informiert sich über innovative und klimaschonende Kälteversorgung in Dortmund (www.oekonews.at) weiter

Zukunft Altbau empfiehlt Solaranlagen-Check

20.3.2014 - Hausbesitzer sollten ihre Solaranlagen rechtzeitig vor Frühlingsbeginn kontrollieren lassen, rät das Programm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg. Immerhin lieferten diese Anlagen zwischen April und September fast 80 Prozent ihres Ertrages. 'Winterschäden durch Sturm,... (www.enbausa.de) weiter

Umweltorganisationen wünschen Machtwort des Bundeskanzlers zu Klima- und Energiepolitik

19.3.2014 - Studien belegen: Klimaschutz ist wirtschaftlich sinnvoll und schafft Arbeitsplätze. Der Schaden ungebremsten Klimawandels kostet hingegen bis zu 20% des Weltbruttosozialproduktes. (www.oekonews.at) weiter

Wolllen wir ein wettbewerbsfähiges Europa? Dann heißt es Volldampf zu erneuerbaren Energien!

19.3.2014 - Einen Tag vor dem EU-Rat, rufen die europäischen erneuerbaren Energieverbände die EU- Staats-und Regierungschefs dazu auf, die langfristigen Vorteile eines ehrgeizigen Erneuerbaren Energieziels wahrzunehmen. (www.oekonews.at) weiter

Mit dem Ökostrom-Markt-Modell die Bürgerenergiewende stärken

19.3.2014 - Gemeinsame Pressemitteilung der unabhängigen Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy eG und NATURSTROM AG Berlin, 19. März 2014 ? Die drei unabhängigen Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy eG und NATURSTROM AG fordern von der Bundesregierung eine Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), die eine (www.openpr.de) weiter

Aktuelle Kraftwerksdaten und -karten europäischer Staaten, Europa-Übersichtskarte

19.3.2014 - Europa steht vor der Herausforderung, eine gemeinsame Energiepolitik umsetzen zu müssen. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass eine gemeinsame EU-Politik zwingend für die Sicherung der Energieversorgung ist. Aktuelle digitale Übersichtskarten der Kraftwerke und Verbundnetze Europas und ausgewählter europäischer Länder (www.openpr.de) weiter

Die EU könnte sich Vorreiterrolle beim Klimaschutz leisten

19.3.2014 - Diese Woche treffen sich die Regierungs-Chefs der EU Mitgliedsländer in Brüssel, um die Einführung eines ehrgeizigen Reduktionsziels für Treibhausgase bis 2030 zu diskutieren. Obwohl die weltweiten Klimaverhandlungen nur langsam voran kommen, könnte Europa als Pionier des Klimaschutzes die zukünftige globale Erwärmung um mehr als ein Grad verringern ? wenn sein Handeln Signalwirkung für andere Länder hat, so dass diese sich ab 2030 gleichfalls beteiligen. Dies zeigt eine jetzt veröffentliche Studie. (www.sonnenseite.com) weiter

MinisterInnen aus sieben Bundesländern kritisieren EU-Kommission

19.3.2014 - Minister Remmel: ?Geplante Beihilferegelungen der EU-Kommission bedrohen Energiewende?. (www.sonnenseite.com) weiter

Internationaler Tag des Waldes: Rotbuche ist Österreichischer Baum des Jahres 2014

19.3.2014 - Der gemeinnützige Verein Kuratorium Wald und das Lebensministerium haben im Rahmen der Aktion Baum des Jahres für das Jahr 2014 die Rotbuche (Fagus sylvatica) auserwählt. (www.oekonews.at) weiter

Durchsichtiger Teilrückzug beim Fracking in Niedersachsen reicht nicht aus

19.3.2014 - BBU kritisiert niedersächsische Minister Wenzel und Lies (www.oekonews.at) weiter

Klimaziele: Warnung von außen

19.3.2014 - Mehr als 20 Umwelt- und Entwicklungsverbände aus Nordafrika und dem Nahen Osten, der MENA-Region, haben sich in einem offenen Brief an die EU gewandt. (www.sonnenseite.com) weiter

Eckpunkte zur EEG-Novelle gefährden den notwendigen Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung

17.3.2014 - Berlin, 14. März 2014 Gemeinsames Positionspapier von eaD, DENEFF, B.KWK, VBI und VfW eaD-Vorstandsvorsitzender Michael Geißler: ?Blockheizkraftwerke sind Schlüsseltechnologie für Energiewende? Geplante Belastung von selbsterzeugtem und selbstgenutztem Strom durch die EEG-Umlage schadet dem Klimaschutz Die Umsetzung der von Bundeswirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel vorgelegten (www.openpr.de) weiter

atomstopp: Atomlobby muss sich ihres zerstörerischen Potentials bewusst sein!

17.3.2014 - Atomrelevante Sitzungen des Europäischen Parlaments zur Verschärfung der AKW-Sicherheitsrichtlinie (EU-Ausschuss Energie, Forschung und Energie) und Petition zur Atomhaftung (EU-Ausschuss Petitionen) (www.oekonews.at) weiter

Ramsauer will AKW länger am Netz

17.3.2014 - Der frühere Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will die Atomkraftwerke in Deutschland länger am Netz laufen lassen. (www.sonnenseite.com) weiter

Neuer Strom - alte Mächte

17.3.2014 - Eine echte Energiewende braucht mehr als alte Politik mit neuen Mitteln Zwei Jahre, nachdem Bundeskanzlerin Merkel den Ausstieg aus der Atomkraft und den Umstieg auf erneuerbare Energieträger verkündete, stellt sich heraus, was mit der Energiewende gemeint war: eine Fortsetzung der alten (www.openpr.de) weiter

Mehr als 100 Erneuerbare-Energien-Gesetze weltweit

17.3.2014 - Kein deutsches Gesetz ist wohl weltweit jemals so oft übernommen oder nachgeahmt worden, wie das deutscheErneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). (www.sonnenseite.com) weiter

Wird der Solarbranche in Deutschland das Licht ausgeknipst?

16.3.2014 - Bericht vom 29ten Symposium Photovoltaische Solarenergie im Kloster Banz in Bad Staffelstein vom 12.-14.März 2014. Die Solarkonferenzen im Kloster Banz sind legendär: Jahr für Jahr trifft sich die deutsche Solarbranche für drei Tage im März im Kloster, um sich intensiv auszutauschen. Doch die Stimmung ist trüb, fast surreal. Nach jahrelangen Höhenflügen, nach Produktions- und Preisreduktionsrekorden, nach Massenproduktion und sensationellen Solarstromerzeugungsmengen dreht die Politik der Branche Stück für Stück den Saft ab. Von Astrid Schneider (www.sonnenseite.com) weiter

Nach Greenpeace-Leak: "Schattengerichte" in US-Handelspakt vor dem Aus

15.3.2014 - EU-Diplomat bestätigt Veto-Option - Deutsches Wirtschaftsministerium kündigt Widerstand gegen ISDS an ? Österreichische Bundesregierung ist jetzt am Zug (www.oekonews.at) weiter

Geheimdokument: Veto von Österreich gegen Handelspakt zwischen EU und USA möglich

14.3.2014 - Greenpeace fordert Abgeordnete auf, ein Veto gegen die Absenkung von Umweltstandards sowie die Entmachtung von Gerichten einzulegen (www.oekonews.at) weiter

EEG-Novelle: BMWi stellt Stellungnahmen der Verbände bereit

14.3.2014 - Bis zum 12. März konnten Länder und Verbände ihre Stellungnahme zum Referentenentwurf der EEG-Novelle und der Anlagenregisterverordnung abgeben. (www.bmwi.de) weiter

Rückblick auf den Anumar Fachvortrag "SynENERGIE für den Mittelstand"

14.3.2014 - Der Einladung zu einem Vortrag am 26. Februar 2014 im Audi Sportpark in Ingolstadt mit dem Thema ?Photovoltaik zur Eigennutzung? folgten viele Vertreter aus Wirtschaft, Finanzsektor und Politik. Sascha Kapfer, Steuerberater der ZAWI-TREUHAND RAIN Steuerberatungsgesellschaft mbH & Co. KG und (www.openpr.de) weiter

Gabriel trifft tschechischen Ministerpräsidenten und den tschechischen Minister für Wirtschaft und Handel

14.3.2014 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, traf in Berlin mit dem tschechischen Ministerpräsidenten Bohuslav Sobotka sowie seinem tschechischen Amtskollegen Jan Mládek zusammen. Das Treffen fand im Rahmen eines zweitägigen Staatsbesuchs der neuen tschechischen Regierung statt. Im Mittelpunkt des Austauschs standen Fragen der bilateralen Energiezusammenarbeit, der europäischen Energie- und Klimapolitik sowie die Entwicklungen in der Ukraine. (www.bmwi.de) weiter

Energiewende statt Gas von Putin

14.3.2014 - Nicht nur der polnische Ministerpräsident Donald Tusk meint, dass Deutschland zu sehr am Tropf der russischen Gaswirtschaft hängt und deshalb durch Putin erpressbar ist. Große Teile der deutschen Wirtschaft teilen diese Befürchtung und warnen deshalb vor Sanktionen gegen Russland in der Krim-Krise. Im Gegenzug könnte Putin der deutschen Wirtschaft den Gashahn zudrehen. (www.sonnenseite.com) weiter

BDR Thermea und Toshiba entwickeln Brennstoffzellen-Heizung - Partner BAXI INNOTECH und Toshiba Fuel Cell Power Systems adressieren damit den europäischen Markt für Brennstoffzellen-Heizsysteme

14.3.2014 - Der Markt für Brennstoffzellen-Heizgeräte wird zunehmend ‘heiß’ – nicht nur, weil einzelne Hersteller wie Vaillant auf Hochtemperatur-Brennstoffzellen setzen, sondern vor allem weil sich die Daten der Produkte sukzessive verbessern: Wirkungsgrade steigen, Wartungsaufwand wird reduziert. Die großen Programme Callux und ene.field wecken Hoffnungen, auf einen baldigen Durchbruch im Heizungsmarkt (vgl. auch unseren Beitrag Brennstoffzellen-Heizung: Fit für die Masse?). Vorausgesetzt, die Preise purzeln ebenfalls. Jetzt steigt auch Toshiba Fuel Cell Power Systems in den europäischen Markt ein. Hamburg / Brennstoffzellen-News. BAXI INNOTECH, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

UNFASSBAR: Solarstromabgabe gefährdet die Energiewende

14.3.2014 - Grüne starten parlamentarische Initiative - Spindelegger soll Erlass zurücknehmen - ''SONNENSTROMPETITION - Hände weg von der Sonne!'' (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief zu SONNENSTROMBESTEUERUNG für Eigenverbrauch

14.3.2014 - Ein offener Brief an den Finanzminister (www.oekonews.at) weiter

Wind und Sonne statt Kohle und Atom

14.3.2014 - Protest mit fünf Meter hohem 'Kohlosaurus' in Berlin. BUND und Campact fordern: Länder müssen Ausbremsen der Energiewende entgegentreten. BUND-Position zum EEG-Reformgesetz veröffentlicht (www.oekonews.at) weiter

Kasse machen mit dem Emissionshandel

14.3.2014 - WWF Studie zeigt: Deutsche Unternehmen profitieren signifikant vom EU Emissionshandel. (www.sonnenseite.com) weiter

Siegmar Gabriel übernimmt Schirmherrschaft des SmartHome Awards

13.3.2014 - Am 31.März.2014 endet die Bewerbungsfrist für den SmartHome Deutschland Award 2014 Bundeswirtschaftsminister Gabriel übernimmt die Schirmherrschaft Der Preis ist eine jährliche Auszeichnung für herausragende Leistungen rund um die Themen SmartHome und SmartBuilding und gliedert sich in die drei Kategorien: ?Bestes Produkt?, ?Bestes (www.openpr.de) weiter

DAIKIN setzt auf umweltfreundliche Kältemittel zur Reduktion der Treibhausgasemissionen

13.3.2014 - Das Europäische Parlament hat heute neue Regeln für die Verwendung von Kältemitteln in Klimaanlagen, Wärmepumpen, Kühlschränken und Kälteanlagen verabschiedet. Mit der neuen F-Gas-Verordnung, die ab 1.1.2015 in Kraft tritt, will die Europäische Union im Rahmen des europäischen Klimaschutzes zusätzliche 70 (www.openpr.de) weiter

Die deutsche Energiewende ? Wegbereiter einer dritten technologischen Revolution?

13.3.2014 - Plenumsdiskussion mit Jeffrey D. Sachs und weiteren Experten plädiert für sofortige Klimaschutzmaßnahmen. Die Uhr tickt. Der renommierte Weltökonom und Direktor des Sustainable Development Solutions Network Jeffrey D. Sachs aus New York gratuliert Deutschland zur Energiewende und appelliert an die Regierungschefs der einkommensstarken Länder, unverzüglich Klimaschutzmaßnahmen einzuleiten. Die Zeit drängt, denn, so Sachs: ?Die Kohlenstoffrechnung ist brutal: Wir sind kurz davor, die 2° Celsius Grenze zu überschreiten, und die Welt unternimmt kaum nennenswerte Anstrengungen, dies zu verhindern. Der Zynismus, die Ignoranz und die Schwerfälligkeit, die in der globalen Politik vorherrschen, beängstigen mich.? Von Katrin Heeeren (www.sonnenseite.com) weiter

TTIP muss im österreichischen Parlament diskutiert werden

13.3.2014 - Österreichs BürgerInnen fordern den Nationalrat auf, sich für Transparenz und einen demokratischen Prozess einzusetzen (www.oekonews.at) weiter

Haftung bei Überspannungsschäden? IDS entwickelt Lösung für intelligente Steuerung auf Verteilnetzebene

13.3.2014 - Netzbetreiber haften für Schäden an Haushaltsgeräten, die durch eine Überspannung nach einer Störung der Stromversorgung entstanden sind. So entschied der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Fall. Die Begründung: Der Netzbetreiber ist als Hersteller des fehlerhaften Produkts "Elektrizität" anzusehen und haftet daher (www.openpr.de) weiter

Novelle des EEG: Bund und Länder ringen um Windkraft, Biomasse und Eigenverbrauch

13.3.2014 - Die politische Diskussion um die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes fokussiert sich derzeit auf die Themen On- und Offshore-Windkraft, Förderung der Biomasse und Beteiligung des Eigenverbrauchs an der EEG-Umlage. Das Bundeswirtschafts- und -energieministerium (BMWi) treibt die legislative Umsetzung der Reform parallel voran. (www.openpr.de) weiter

Umweltministerium: Haushalt für 2014 doppelt so groß wie 2013

13.3.2014 - Hendricks: Haushalt 2014 bringt Rückenwind für Deutschlands Städte und Gemeinden. (www.sonnenseite.com) weiter

Naturschutzgesetz Oberösterreich: VIRUS fordert BM Rupprechter zur Intervention auf

12.3.2014 - Umweltminister soll sich für Europarechtskonformität einsetzen (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace begrüßt EU-Resolution für Arktis-Schutzgebiet

12.3.2014 - Europäische Außenminister müssen Schutz der Nordpolregion unterstützen (www.oekonews.at) weiter

Energieeffiziente Fenster dank Klebetechnologie und 3-fach-Verglasung - Eigenen Haushalt energieeffizienter gestalten // Wärmedämmung

12.3.2014 - Die Fenster sind in vielen Gebäuden der Schwachpunkt in Sachen Energieeffizienz. Die verräterischen Tropfen an der Scheibe zeigen bei Frost, dass hier Heizenergie nach draußen entweicht. Veraltete Fenster mit 1-fach-Verglasung und rissigen Holzrahmen sind ein kostspieliges Wärmeleck. Dabei lassen sie sich einfach austauschen und ersparen einem so bis zu 900 Euro Heizkosten, wie die Hellweg Beilage zum Energiesparen 2013 ausgerechnet hat ? vorausgesetzt man setzt auf die energieeffiziente Klebetechnologie und 3-fach-Verglasung. Auch mit simplen Isolierglasfenstern verliert man noch unnötig Energie. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

REWE International AG begrüßt Ablehnung der Saatgut-Verordnung durch EU-Parlament

12.3.2014 - 'Wir brauchen ein gesundes Ökosystem und eine entsprechende Arten- und Sortenvielfalt um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten' (www.oekonews.at) weiter

Neuer Anschlag auf Energiewende durch aggressiven Akt des Finanzministeriums

12.3.2014 - Mit einem Erlass vom 24. Februar diesen Jahres soll der Eigenverbrauch von selbst erzeugtem Sonnenstrom mit einer Abgabe von 1,5 Cent pro kWh belegt werden. (www.oekonews.at) weiter

Experten diskutieren Aktivhaus versus Passivhaus

12.3.2014 - Gebäude liegen in Deutschland beim Energieverbrauch mit an der Spitze, vor allem für das Heizen wird viel Energie eingesetzt. (www.sonnenseite.com) weiter

Die ukrainischen Anlagen von Activ Solar könnten beschlagnahmt oder verstaatlicht werden

12.3.2014 - Die Solarparks von Crimea Solar (Activ Solar) könnten laut lokaler Medien durch die derzeit unter russischer Kontrolle stehenden Verwaltung der Autonomen Republik Krim verstaatlicht werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Mitterlehner: Erneuerbare Energien ausbauen, Atomkraft in Europa weiter zurückdrängen

12.3.2014 - Energieminister zum dritten Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima: Erneuerbare Energien ausbauen, Energie effizienter einsetzen, Atomkraft zurückdrängen (www.oekonews.at) weiter

Klare Absage des EU-Parlaments zur EU-Saatgutverordnung

12.3.2014 - Die EU-Kommission muss beim nächsten Entwurf die Vielfalt zum anerkannten Standard machen (www.oekonews.at) weiter

YADOS auf der Denkfabrik Sachsen

11.3.2014 - Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, begrüßte gestern die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zur zehnten Denkfabrik Sachsen in Dresden! Mehr als 1000 Gäste diskutierten gemeinsam mit der Bundeskanzlerin im Terminal des Flughafens Dresden zu den Themen Wirtschaft, Kultur und Tourismus (www.openpr.de) weiter

3. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe: LEE: ?Wahren Wert der Energiewende bewusst machen?

11.3.2014 - +++ Erneuerbare Energien sicher, sauber und generationengerecht +++ Politik steht in der Verantwortung, etwas aus Fukushima gelernt zu haben +++ Geplante Ausbaukorridore und Ausbaudeckel für Erneuerbare Energien stehen schnellem Umbau der Energieversorgung im Weg +++ Vorbildfunktion Deutschlands durch aktuelle Pläne (www.openpr.de) weiter

Die Energiewende beginnt in den eigenen vier Wänden

11.3.2014 - Bündnis aus Politik und Wirtschaft startet Kampagne ?Die Hauswende? zur energiesparenden Sanierung (www.dena.de) weiter

Experten diskutieren Aktivhaus versus Passivhaus

11.3.2014 - Gebäude liegen in Deutschland beim Energieverbrauch mit an der Spitze, vor allem für das Heizen wird viel Energie eingesetzt. Auf der Fachmesse CEB in Stuttgart haben Fachleute diskutiert, ob bei den energiesparenden Gebäudekonzepten das Aktivhaus das Passivhaus ablösen wird. Das Prinzip der... (www.enbausa.de) weiter

Greenpeace schlägt Alarm: Wirtschaftskammer lobbyiert für Gentechnik

11.3.2014 - Wirtschaftsverbände wollen Gentechnik-Zulassungen in EU schleichend durch Anerkennung von US-Bewertungen angleichen - IV will TTIP als 'Abkommen mit Eigenleben' (www.oekonews.at) weiter

Im Finanzministerium geht der Amtsschimmel durch

11.3.2014 - Elektrizitätsabgabe auf Eigenstromverbrauch geplant! (www.oekonews.at) weiter

Schweiz macht Weg frei für Photovoltaik-Eigenverbrauch

11.3.2014 - Der Schweizer Bundesrat hat die Revision der Energieverordnung (EnV) verabschiedet. (www.sonnenseite.com) weiter

Die dünnsten Solarzellen der Welt

10.3.2014 - Atomar dünne Solarzellen - Ultradünne Schichten aus Wolfram und Selen wurden an der TU Wien hergestellt. Messungen zeigen, dass sie als semi-transparente, flexible Solarzellen eingesetzt werden können. Dünner geht es wirklich nicht mehr: Nur aus einer einzigen Atomlage besteht das Kohlenstoff-Material Graphen, das ganz besondere elektronische Eigenschaften aufweist. Nun zeigt sich, dass auch andere Materialien, wenn man sie in einer einzelnen oder in ganz wenigen Atomschichten anordnet, aufregende neue technologische Möglichkeiten eröffnen. (www.sonnenseite.com) weiter

Anschluss- und Benutzungszwang Um- und Durchsetzung in Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung

10.3.2014 - ?Um- und Durchsetzung in Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung? lautet der Titel eines Workshops, der am 21. Mai in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Nach § 56 Satz 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) ist Abwasser von den juristischen (www.openpr.de) weiter

Vorankündigung: Berliner Energietage 2014 - Leitveranstaltung für Energieeffizienz in Deutschland / 19. bis 21. Mai / über 40 Partner / prominenter Schirmherr

10.3.2014 - In den letzten 15 Jahren haben sich die Berliner Energietage zur Leitveranstaltung für Energieeffizienz in Deutschland entwickelt. Sie sind damit das nationale Entscheider-Treffen von Energie- und Baubranche. Diesen Status unterstreichen auch in 2014 wieder die zuständigen Bundesministerien für die Energie- und Baubranche, indem sie mit mehreren Veranstaltungen vertreten sein werden. CleanTech & Veranstaltungs News / Berlin. 46 hochkarätige Fachkongresse zahlreicher Dachverbände, Wissenschaftseinrichtungen, öffentlicher Einrichtungen und Unternehmen versammeln über 250 Referentinnen und Referenten für drei Tage im Ludwig Erhard Haus in [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Neue Kooperation von pit - cup und IngSoft

10.3.2014 - Neue Kooperation von pit - cup und IngSoft unterstützt Unternehmen beim Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 Wer sich als Verantwortlicher für das produzierende Gewerbe seinen Steuervorteil gemäß der gesetzlichen Vorgaben und durch die Umsetzung der ISO 50001 sichern will, kommt (www.openpr.de) weiter

Fukushima und kein Ende?

10.3.2014 - 'Die Lage in Fukushima ist unter Kontrolle', versichert Japans Ministerpräsident Shinzo Abe bei der Vergabezeremonie für die Olympischen Spiele beruhigend. (www.oekonews.at) weiter

Mieter sollen PV besser nutzen können

10.3.2014 - Um Energiekosten für Mieter zu senken, sollen bei der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) auch Projekte unterstützt werden, bei denen Strom dezentral erzeugt und von den Mietern direkt verbraucht werden kann. Das fordern der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), der GdW... (www.enbausa.de) weiter

EU-Saatgutverordnung: Lostag für Neustart schon am Dienstag

9.3.2014 - 40.000 BürgerInnen schrieben innerhalb von drei Tagen an EU-Abgeordnete, denn die Zurückweisung wackelt. (www.oekonews.at) weiter

EU-Saatgutverordnung: Lostag für Neustart schon am Dienstag

8.3.2014 - 40.000 BürgerInnen schrieben innerhalb von drei Tagen an EU-Abgeordnete, denn die Zurückweisung wackelt. (www.oekonews.at) weiter

Zahlungsfristen für Rechnungen sollen kürzer werden

8.3.2014 - Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz hat einen Referentenentwurf zur Umsetzung der EU-Zahlungsverzugsrichtlinie vorgelegt. Der soll sicherstellen, dass Rechnungen zügiger bezahlt werden. Das dürfte viele Handwerker freuen. Eine erste positive Reaktion kam vom Hauptgeschäftsführer... (www.enbausa.de) weiter

Trotz Fukushima bleibt Atomkraft in Europa hoffähig

8.3.2014 - Immer noch zu viele Subventionen für Atomkraft in Europa. EU-Politik droht erneuerbare Energien im Strommarkt auszubremsen. (www.sonnenseite.com) weiter

Europäische Kommission eröffnet einmonatige öffentliche Konsultation über mögliche Subventionen für das Atomkraftwerk Hinkley Point C

7.3.2014 - Studie der TU Wien zeigt, dass diese aufgrund der geltenden Beihilferegelungen des EU Vertrags nicht genehmigbar sind. GLOBAL 2000 kündigt europaweite Mobilisierung an. (www.oekonews.at) weiter

Am 22. März die Energiewende retten- Energiewende NICHT absägen!

7.3.2014 - Der deutsche Wirtschaftsminister Gabriel will die Energiewende ausbremsen. Doch die Ministerpräsidenten können ihn im Bundesrat aufhalten. (www.oekonews.at) weiter

Brunner zu Anzengruber: Nur Energiewende kann Anwort auf energiepolitische Fragen der Zukunft sein

7.3.2014 - Grüne: Wo sind die Bemühungen der Bundesregierung und des Bundesministers Mitterlehner? (www.oekonews.at) weiter

Sanierungsfahrplan stößt auf Skepsis

6.3.2014 - Auf der Fachmesse Clean Energy Building in Stuttgart gab es erste Einblicke in die konkreten Planungen zum Sanierungsfahrplan für Baden-Württemberg. Umweltminister Franz Untersteller plant, einen solchen Sanierungsfahrplan als Teilerfüllung des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes EWärmeG anzuerkennen. Das... (www.enbausa.de) weiter

EnEV 2014: Novellierte Energiesparverordnung tritt im Mai in Kraft

6.3.2014 - Gebäude müssen noch mehr Energie sparen Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand in Deutschland zu erreichen. Damit dies gelingt, wurden die in der Energiesparverordnung (EnEV) festgesetzten Anforderungen an Häuser nochmals erhöht. (www.openpr.de) weiter

Höhenforschungsstationen der Alpen bilden grenzüberschreitenden Forschungsverbund

6.3.2014 - München/Freising ? Wie wirkt sich der Klimawandel in der besonders sensiblen Alpenregion aus und welche Folgen hat dies für den Freistaat Bayern? Die Umweltforschungsstation Schneefernerhaus (UFS) auf der Zugspitze liefert seit 15 Jahren Messdaten an Klimaforscher aus ganz Deutschland. Zur (www.openpr.de) weiter

Gabriel übernimmt Schirmherrschaft der HHL Energie Konferenz vom 22. - 23. Mai 2014 in Leipzig

6.3.2014 - Um die Energie-Speicherung und den -Transport geht es auf der HHL Energie Konferenz der HHL Leipzig Graduate School of Management. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel (SPD), findet am 22. und 23. Mai 2014 die (www.openpr.de) weiter

Was die Lage in der Ukraine mit der Energiewende zu tun hat

6.3.2014 - Heute tagen die EU-Aussenminister über die Krise in der Ukraine. (www.oekonews.at) weiter

Fukushima und kein Ende?

6.3.2014 - ?Die Lage in Fukushima ist unter Kontrolle?, versichert Japans Ministerpräsident Shinzo Abe bei der Vergabezeremonie für die Olympischen Spiele beruhigend. Der gegenwärtige Regierungschef Japans hat auch den von seiner Vorgängerregierung angekündigten Ausstieg aus der Atomenergie bis 2040 wieder rückgängig gemacht. Sogar neue Atomkraftwerke sind in Japan geplant. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel legt Referentenentwurf für EEG vor

5.3.2014 - Energieminister Sigmar Gabriel hat seinen Referentenentwurf für die EEG-Novelle vorgelegt. Sie soll im April durchs Kabinett und noch vor der Sommerpause am 1. August 2014 in Kraft treten. Als Ziel wird formuliert, den Anteil erneuerbarer Energien am gesamten Bruttoendenergieverbrauch bis zum... (www.enbausa.de) weiter

Insel Mainau etablierte mithilfe der Steinbeis Hochschule ein Energiemanagementsystem

5.3.2014 - Im Rahmen des Förderprogramms Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand, das gemeinsam vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) aufgelegt wurde, unterstützte das Berliner Institute Corporate Responsibility Management der Steinbeis Hochschule seit März 2013 die Insel Mainau (www.openpr.de) weiter

Gabriel veröffentlicht Gesetzentwurf zur EEG-Reform

5.3.2014 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den Entwurf nun online gestellt. (www.sonnenseite.com) weiter

"Mutig auf erneuerbare Energiequellen setzen"

5.3.2014 - Österreich muss bei Energie- und Klimapolitik eigenständigen und mutigen Weg vorangehen (www.oekonews.at) weiter

Umsetzung der DIN EN 50581 in RoHS-Software

5.3.2014 - Die tec4U-Solutions GmbH hat in der Material Compliance Software MDS.web die Anforderungen der VDE Norm DIN EN 50581 umgesetzt. Durch Einsatz der Software im Rahmen der Materialdatenkommunikation und in Kombination mit Anpassungen der notwendigen Prozesslandschaft können Hersteller elektronischer Produkte so (www.openpr.de) weiter

atomstopp: Umweltminister Rupprechter must go Europe!

5.3.2014 - Wegweisende Studie zum europäischen Atomausstieg Pflichtlektüre für alle EU-Umwelt- und Energieminister_innen (www.oekonews.at) weiter

Gabriel knickt in Brüssel ein

5.3.2014 - Bundesenergieminister Sigmar Gabriel (SPD) hatte sich das Treffen mit seinen europäischen Kollegen in Brüssel anders vorgestellt. (www.sonnenseite.com) weiter

WINDFORCE 2014 bringt die internationale Offshore-Branche zusammen

4.3.2014 - Aussteller, Konferenzteilnehmer und Messebesucher treffen sich in Bremen weiter

Greenpeace: Mitterlehner bricht Regierungsprogramm und ÖVP-Linie

4.3.2014 - Wirtschaftsminister macht sich an der Renaissance der Atomkraft in Europa mitschuldig (www.oekonews.at) weiter

Russland hat die Ukraine fest im Griff - und auch die Nato und die EU

4.3.2014 - Schneller als viele es ahnen konnten, hat Russland seine militärische Macht in der Ukraine demonstriert. (www.oekonews.at) weiter

Forschungsergebnisse des Fraunhofer ISI bestätigen Innovationswirkung des Erneuerbare Energien Gesetzes

4.3.2014 - Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) erzeugt positive Innovationswirkungen und unterstützt die Erneuerung der Energiesysteme. Dies bestätigen Experten des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI gemeinsam mit Kollegen weiterer Wissenschaftseinrichtungen. (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Energieminister beraten über klima- und energiepolitischen Rahmen bis 2030

4.3.2014 - Die EU-Energieminister haben heute erstmals über den klima- und energiepolitischen Rahmen bis 2030 beraten. Im Mittelpunkt der Debatte standen die Politiken zugunsten der Treibhausgasreduktion, des Ausbaus der Erneuerbaren und der Steigerung der Energieeffizienz, für die sich die EU für 2030 Ziele setzen will. Die EU-Kommission hat ein EU-Treibhausgas(THG)-Minderungsziel für 2030 in Höhe von minus 40 Prozent (gegenüber 1990) und ein verbindliches EU-weites Ziel für einen Anteil erneuerbarer Energien von mindestens 27 Prozent am Bruttoendenergieverbrauch für 2030 vorgeschlagen. Energieeffizienz soll ebenfalls ein integraler Bestandteil der zukünftigen EU-Klima- und Energiepolitik bleiben. Die Positionen der Mitgliedstaaten dazu liegen noch deutlich auseinander. (www.bmwi.de) weiter

EnEV 2014 bringt Software-Umstellungen

4.3.2014 - Anfang Mai 2014 tritt die novellierte Energieeinsparverordnung, die EnEV 2014 in Kraft. Planer und Energieberater müssen dann einige Änderungen beachten, auch wenn die nächste Verschärfung für die Gebäudehülle bei Neubauten erst 2016 kommt. Änderungen des Berechnungsverfahrens gibt es aber sofort,... (www.enbausa.de) weiter

Über 160 Biogas-Firmen unterzeichnen offenen Brief an deutschen Bundeswirtschaftsminister Gabriel

4.3.2014 - Mehrere 1.000 Arbeitsplätze und Milliarden-Investitionen in Gefahr +++ Einseitige Kostendebatte gefährdet Energiewende +++ Biogasanlagen leisten wichtigen Beitrag zur Systemstabilität (www.oekonews.at) weiter

Schweinepest: Jagdaktionismus in Mecklenburg-Vorpommern

3.3.2014 - Um die Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest aus Osteuropa nach Deutschland zu verhindern, startet das Bundeslandwirtschaftsministerium am Montag eine Aufklärungskampagne. Till Backhaus, SPD-Landwirtschaftsminister in Mecklenburg-Vorpommern, will darüber hinaus die Jagd in seinem Bundesland intensivieren. Dazu Lovis Kauertz, Wildtierschutz Deutschland: "Wir halten die (www.openpr.de) weiter

Europa wird elektromobiler - LEMnet wird europäischer!

3.3.2014 - Besuch des Vizepräsidenten des Verkehrsausschusses des EU-Parlaments bei LEMnet Europe e.V. Europaabgeordneter Dr. Dieter ? L. Koch informierte sich. (www.oekonews.at) weiter

Staatssekretär Baake zur Klage gegen EU-Verfahren wegen EEG-Umlage: Wir streben eine Verhandlungslösung mit der EU-Kommission an.

28.2.2014 - Die Bundesregierung hat heute beim Gericht der Europäischen Union Klage eingereicht gegen die Eröffnung des EU-Beihilfeverfahrens zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Sie ist weiterhin der festen Überzeugung, dass das System des EEG, also auch die darin enthaltenen Entlastungsregeln für stromintensive Unternehmen, keine staatliche Beihilfe darstellt und mit EU-Recht vereinbar ist. Die Klage muss jetzt erhoben werden, da die Klagefrist am Montag ausläuft. Sie dient aber allein der Wahrung der Rechtsposition Deutschlands, falls es wider Erwarten nicht gelingen sollte, zu einer zielführenden Lösung im Dialog mit der EU-Kommission zu gelangen. (www.bmwi.de) weiter

Anmeldephase des eCarTec Awards 2014 ist eröffnet

27.2.2014 - eCarTec Award wird auch in diesem Jahr als Bayerischer Staatspreis für Elektro- & Hybrid-Mobilität ausgerufen (www.oekonews.at) weiter

Right2Water: "Wasser ist keine Ware, es ist Teil unseres Erbes"

27.2.2014 - Am 17.Februar fand im Europaparlament die erste offizielle Anhörung einer Europäischen Bürgerinitiative statt. Das Bürgerbegehren setzt sich für weltweiten Zugang zu sauberem Wasser und gegen die Privatisierung der Wasserversorgung ein. (www.oekonews.at) weiter

Bundesrat bringt UVP-Novelle auf Schiene

27.2.2014 - Umweltminister Andrä Rupprechter will Bundesländer in seine Vorhaben auf EU-Ebene einbinden (www.oekonews.at) weiter

Deutschland bei Wärmepumpen-Konferenz im Mittelpunkt

27.2.2014 - Das Jahresforum des europäischen Wärmepumpen-Verbands EHPA stellt in diesem Jahr den Zusammenhang zwischen der Energiewende in Deutschland und den europäischen Richtlinien in der Energiepolitik in den Mittelpunkt. Am Beispiel Deutschlands findet am 20. Mai, kurz vor den Europawahlen, eine... (www.enbausa.de) weiter

Vier Fragen an ? Franz Alt

27.2.2014 - Franz Alt ist mehrfach prämierter Autor und Journalist auf dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Er studierte Politikwissenschaften, Geschichte, Philosophie und Theologie und moderierte über 20 Jahre lang das Politmagazin ?Report?. Gleichzeitig ist Herr Alt Betreiber der Energie-Websiteauf welcher er einen Überblick über zukunftsweisende Alternativen zur Energiegewinnung verschafft. Der Einsteiger in die ?solare Weltrevolution? hat sich die Zeit genommen, unsere ?Vier Fragen an?? zu beantworten. (www.sonnenseite.com) weiter

Kritik an EEG nicht nachvollziehbar

26.2.2014 - Die pauschale Kritik der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), nach der das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) angeblich weder Klimaschutz noch Innovationen fördert und damit als zentrales Instrument der deutschen Energie- und Klimapolitik versagt hätte, ist nicht nachvollziehbar. (www.bmwi.de) weiter

Arbeitsentwurf, Referentenentwurf, Gesetz? Gabriel macht weiter Tempo bei EEG-Reform

26.2.2014 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) macht weiter Tempo bei der Reform der Erneuerbaren-Förderung in Deutschland. Wenige Tage nach Bekanntwerden eines ersten Arbeitsentwurfs zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wurde in der vergangenen Woche nun der Referentenentwurf mit Stand vom 18. Februar publik. (www.openpr.de) weiter

Europäischer Ökoenergie-Kongress mit über 700 Teilnehmern aus 59 Staaten

26.2.2014 - Die Energiewelt trifft sich ab heute in Wels (www.oekonews.at) weiter

EU-Eisenbahnpaket: Trennung von Schiene und Zugverkehr für mehr Wettbewerb

26.2.2014 - Um Zugreisen attraktiver zu machen, diskutierte das Europäische Parlament am 25. Februar Vorschläge für mehr Wettbewerb und eine einheitliche Zulassung neuer Züge. (www.oekonews.at) weiter

Niederländischer Minister Kamp eröffnet die 10.000ste intelligente Ladestation

26.2.2014 - The New Motion erreicht Etappenziel beim Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (www.oekonews.at) weiter

Oppositon äußert große Kritik an UVP-Novelle im Nationalrat

26.2.2014 - Gesetzentwurf wurde mit den Stimmen der Koalitionsparteien beschlossen (www.oekonews.at) weiter

Prozess gegen Atomkraftgegner_innen in Fulda ausgesetzt

26.2.2014 - Am Dienstag waren vor dem Amtsgericht Fulda zwei Anti-Atom-Aktivist_innen angeklagt, die beim Castor-Transport 2011 in der Nähe von Fulda Transparente in den Bäumen an der Transportstrecke aufhängten. (www.oekonews.at) weiter

EU-Ministerrat beschließt Backloading

26.2.2014 - Jetzt ist es offiziell: Der EU-Ministerrat hat dem Backloading im europäischen Emissionshandel zugestimmt. (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Parlament stimmt Pkw-Grenzwerten zu

25.2.2014 - Nach langem Hin und Her hat das Europäische Parlament heute dem Kompromiss zu den künftigen CO2-Grenzwerten für Neuwagen in der EU zugestimmt. (www.sonnenseite.com) weiter

Ladestationen in der EU forcieren

25.2.2014 - Ladestationen für Elektrofahrzeuge in einem anderen Land finden? Europaparlament will bis 2020 mehr Ladestationen (www.oekonews.at) weiter

Holzbaupreis 2014 läuft bis September

25.2.2014 - Im Rahmen der Tagung 'Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen' hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, den Bundeswettbewerb 'HolzbauPlus - Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen' ausgelobt. 'Nachwachsende... (www.enbausa.de) weiter

Wut und Mut sind stärker als die Angst

25.2.2014 - Wieder einmal haben hunderttausende Menschen bewiesen, dass ihr Mut und ihre Wut stärker sind als Angst und Polizeiknüppel. Viele Ukrainer haben sogar Folter, Gefängnis und Verletzungen auf sich genommen, um für die Freiheit zu demonstrieren. Ihr Mut wurde belohnt. Der verhasste und korrupte Staatschef musste fliehen. (www.sonnenseite.com) weiter

Eigentümergemeinschaften sollen mehr Geld erhalten

24.2.2014 - Auf ihrer letzten Bauministerkonferenz haben die Bundesländer die Bundesregierung gebeten zu prüfen, inwieweit die Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen bei Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) vereinfacht werden kann. Dem voraus ging ein einstimmiger Beschluss aller Bundesländer. Im... (www.enbausa.de) weiter

VIRUS: Neuer Gesetzesmüll zu altem UVP-Pfusch im Umweltausschuss

23.2.2014 - Bundesverwaltungsgerichte: Bald für sämtliche Infrastrukturvorhabenstypen keine aufschiebende Wirkung? (www.oekonews.at) weiter

Mehr Güterverkehr auf die Schiene

22.2.2014 - In der AK diskutieren Vertreter der Gewerkschaft vida, der Rail Cargo Austria, der Allianz pro Schiene, des Verkehrsministeriums und der WU Wien (www.oekonews.at) weiter

REACH und GHS / CLP - Das Grundlagenseminar

21.2.2014 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 8. Mai das Seminar ?REACH und GHS / CLP - Das Grundlagenseminar?. Unternehmen, die chemische Stoffe und Gemische ver-wenden, unterliegen sowohl den Pflichten der REACH-Verordnung als auch der GHS-/CLP-Verordnung. Diese Verordnungen (www.openpr.de) weiter

Ministerium legt Entwurf der EEG-Novelle vor

21.2.2014 - Die Bundesregierung treibt die EEG-Novelle weiter voran. (www.sonnenseite.com) weiter

GLOBAL 2000 bei Umweltminister Rupprechter: Österreich muss wieder Klimaschutz-Vorreiter werden!

21.2.2014 - Umweltschützer übergaben 5.600 Unterschriften und 7 Forderungen für eine bessere Klimapolitik (www.oekonews.at) weiter

Gabriel: Industrie ist Basis der EU

20.2.2014 - Anlässlich der heutigen Sitzung des Wettbewerbsfähigkeitsrats in Brüssel, betonte der Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Bedeutung der industriellen Wertschöpfung in Europa. Die Industrie müsse auch angesichts der Kosten der Energiewende wettbewerbsfähig bleiben, so Gabriel. Es sei wichtig, das Erneuerbare Energien-Gesetz weiterzuentwickeln und gleichzeitig die energieintensiven Industrien von Belastungen zu befreien, wenn diese im internationalen Wettbewerb stünden. (www.bmwi.de) weiter

Dena und ADEME bereiten deutsch-französische Energiewende-Plattform vor

20.2.2014 - Die Energieagenturen von Deutschland (dena) und Frankreich (Agence de l'Environnement et de la Maîtrise de l'Energie - ADEME) entwickeln eine gemeinsame Plattform für die bilaterale Zusammenarbeit bei der Energiewende. Dies gab die dena im Anschluss an das Treffen des Deutsch-Französischen Ministerrats am 19.02.2014 in Paris bekannt. Damit wird die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel angekündigte verstärkte Kooperation der Energieagenturen verwirklicht. (www.bmwi.de) weiter

Den Werkstoffkreislauf bei Titan schließen

20.2.2014 - Titanabfälle recyceln - Im Flugzeugbau wird Titan als leichtes und belastbares Material immer häufiger eingesetzt. Allerdings werden nur zehn Prozent des energieaufwendig gewonnenen Metalls tatsächlich in Flugzeugen eingebaut. Der Rest fällt in Form von technisch minderwertigen, mit Zusatzstoffen belasteten Abfällen an. Ein Forschungsprojekt an der Universität Hannover will die Wiederverwertungsquote für diese Titanabfälle steigern. Künftig soll das recycelte Titan wieder für den Flugzeugbau geeignet sein.© Airbus S.A.S. 2013 (www.bine.info) weiter

Solarthermie profitiert von Energielabeln

20.2.2014 - Im kommenden Jahr will die EU das Energielabel für Heiz- und Warmwassergeräte einführen. Wie bei Haushaltsgeräten soll das Ampelsystem den Verbraucherinnen und Verbrauchern bei ihrer Entscheidung für ein energieeffizientes und sparsames Produkt helfen. Uwe Trenkner, der die Diskussionen über die... (www.enbausa.de) weiter

Kraftwerksaschen gefährden das Grundwasser im Rheinland

20.2.2014 - Im rheinischen Braunkohlerevier entstehen nach Auskohlung der Tagebaue sogenannte rekultivierte Flächen, die zwar nicht die ursprünglich vorhandene Natur dieses Gebietes ersetzen, aber einen land- und forstwirtschaftlichen Neubeginn erkennen lassen. Der schöne Schein täuscht allerdings über das hinweg, was sich unterhalb vieler dieser Flächen verbirgt . Zum Auffüllen der Tagebaulöcher werden dort die toxischen Abfallstoffe, die bei der Braunkohleverstromung entstehen, verwendet. Im Nebeneffekt werden damit die ausgekohlten Tagebaue zu Schadstoffdeponien. Da nach Angaben des Kraftwerkebetreibers 99% der bei der Braunkohleverbrennung freigesetzten toxischen Schwermetalle herausgefiltert werden, macht dies eine Ablagerung der Stoffe in den Deponien erforderlich. (www.sonnenseite.com) weiter

neues Buch: Wege zur Energie-Autarkie

19.2.2014 - Wie kann man heute seine eigene, unabhängige Energieversorgung aufbauen, um sich von Energiekostensteigerungen und Energiekonzernen unabhängig zu machen? Welche Techniken hierzu gibt es bereits heute, welche sind in der Entwicklung und welche stehen noch am Anfang der Forschung. Wer fördert und wer behindert die Energie-Autarkie im Eigenheim? Auf diese und viele weitere Fragen gibt dieses Buch die Antwort. weiter

EEG-Arbeitsentwurf: Biogasbranche sieht Gefahren für Rolle als Systemstabilisator

19.2.2014 - Ein in der vergangenen Woche bekannt gewordener Arbeitsentwurf zur Novelle des Erneuerbare- Energien-Gesetzes (EEG) sorgt für weitere Ernüchterung insbesondere in der Bioenergiebranche. Kritik wird mit Blick auf die deutliche Kürzung der Förderung sowie die geplanten Änderungen im Bereich der Flexibilitätsprämie (www.openpr.de) weiter

Schutz vor Störfällen, Information und mehr im Vordergrund

19.2.2014 - BBU wertet Verbändebesprechung im Bundesumweltministerium aus ? Umsetzung der europäischen Seveso-III-Richtlinie muss in Deutschland auf hohem Niveau erfolgen (www.oekonews.at) weiter

Vaillant bezuschusst neue Heizungen

19.2.2014 - Mindestens 30 Jahre alte Gas- und Ölheizungen in Wohngebäuden müssen laut Gesetz spätestens bis zum 1.1.2015 ausgetauscht werden, es sei denn, man nutzt das Haus oder bei einem Zweifamilienhaus eine Wohnung selbst. Das schreibt die Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV 2014) vor. Der Hersteller... (www.enbausa.de) weiter

atomstopp: Staatspräsident Milos Zeman besucht morgen Atomkraftwerk Temelin

18.2.2014 - Offene Sicherheitsfragen aus dem Brüsseler Abkommen müssen 100% gelöst werden (www.oekonews.at) weiter

Das Umwelthaftungsrecht - Umweltschadensgesetz (USchadG)

18.2.2014 - Ein Seminar mit dem Titel ?Das Umwelthaftungsrecht - Umweltschadensgesetz (USchadG)? veranstaltet das Institut für Wirtschaft und Umwelt am 9. April in Magdeburg. Seit dem 14.11.2007 ist das Umweltschadensgesetz (USchadG) in Kraft, das die Haftung für Schäden an Boden, Gewässern und Biodiversität (www.openpr.de) weiter

Deutsche Öffentlichkeit kann zum Entwurf des tschechischen Energiekonzepts Stellung nehmen

18.2.2014 - Die deutsche Öffentlichkeit und die deutschen Behörden haben von heute an die Möglichkeit, zum Entwurf des aktualisierten staatlichen Energiekonzepts der Republik Tschechien Stellung zu nehmen. Die Beteiligung der deutschen Öffentlichkeit erfolgt im Rahmen des grenzüberschreitenden Strategischen Umweltprüfungsverfahrens (SUP-Verfahren). Die Beteiligung hatte die Bundesregierung der zuständigen tschechischen Behörde mitgeteilt. (www.bmwi.de) weiter

Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)

18.2.2014 - Ein Seminar mit dem Titel ?Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)? veranstaltet das Institut für Wirtschaft und Umwelt am 3. März in Magdeburg. Am 1. März 2010 trat das neue Bundesnaturschutzgesetz in Kraft. Dieses Gesetz gilt in den Bundesländern unmittelbar, soweit bis dahin keine abweichende (www.openpr.de) weiter

"Massenvernichtungswaffe" Klimawandel

18.2.2014 - In einer Rede in der indonesischen Hauptstadt Jakarta hat US-Außenminister John Kerry vor den Folgen des Klimawandels gewarnt und verbindliche globale Klimaziele gefordert. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutsche Öffentlichkeit kann zum Entwurf des tschechischen Energiekonzepts Stellung nehmen

17.2.2014 - Die deutsche Öffentlichkeit und die deutschen Behörden haben von heute an die Möglichkeit, zum Entwurf des aktualisierten staatlichen Energiekonzepts der Republik Tschechien Stellung zu nehmen. Die Beteiligung der deutschen Öffentlichkeit erfolgt im Rahmen des grenzüberschreitenden Strategischen Umweltprüfungsverfahrens (SUP-Verfahren). Die Beteiligung hatte die Bundesregierung der zuständigen tschechischen Behörde mitgeteilt. (www.bmwi.de) weiter

Gabriel: Europäische Industrie im Blick haben!

17.2.2014 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel traf mit dem EU-Wettbewerbskommissar und Vizepräsidenten der EU-Kommission, Joaquín Almunia, in Berlin zusammen, um den intensiven Kontakt insbesondere zu aktuellen beihilferechtlichen Themen weiterzuführen. Bei dem Gespräch standen unter anderem das laufende Prüfverfahren der Kommission zum EEG 2012 sowie die von Brüssel geplanten Umwelt- und Energiebeihilfeleitlinien auf der Agenda. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel verdeutlichte nochmals die deutschen Positionen und betonte die konstruktive, zielorientierte Rolle der Bundesregierung in den derzeitigen Diskussionen. Es gelte, so Gabriel, die Rahmenbedingungen so zu setzen, dass Umwelt-, Klima- und Energieziele sowie die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie gleichermaßen berücksichtigt werden. Auch die Kommission selbst bekannte sich kürzlich zu dem Ziel der 'Renaissance der europäischen Industrie'. Vizepräsident Almunia zeigte sich offen und weitere Gespräche wurden vereinbart. Beide waren sich einig, dass in jedem Fall zügige Lösungen wichtig sind. (www.bmwi.de) weiter

SpaEfV ? wie geht es 2014 weiter?

17.2.2014 - Mitte 2013 trat die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) in Kraft. Die Verordnung konkretisiert die Anforderungen an Unternehmen, die vom Antragsjahr 2013 an die Entlastung von Strom- und Energiesteuern in Anspruch nehmen wollen. Die Verordnung unterscheidet dabei zwischen dem Nachweis im Regelverfahren ab 2015 (www.openpr.de) weiter

Biogas: Informationsveranstaltung ?Der Mix macht?s?

17.2.2014 - Veranstaltung am 21.02.2014 - Referenten: TU Berlin, BOGIS, SOTA - Von 21.02.2014 15:00 Uhr bis 21.02.2014 17:30 Uhr Rastede, den 17.02.2014 Nach den Plänen der großen Koalition wird sich das Erneuerbare-Energie-Gesetz maßgeblich in der Biogasbranche verändern. Dazu gehören unter anderem die Absenkung der (www.openpr.de) weiter

Exportinitiative Energieeffizienz des BMWi auf der E-world in Essen

17.2.2014 - Die Exportinitiative Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) beteiligt sich vom 11. bis 13. Februar 2014 erstmalig auf der 'E-world energy and water' in Essen. Interessierte Unternehmen können sich am Gemeinschaftsstand 'Forum Energiewende' (Halle 7) vor Ort über die Angebote der Exportinitiative informieren und sich zu den derzeitigen Absatzchancen in verschiedenen Ländern für Energieeffizienztechnologien 'made in Germany' beraten lassen. (www.bmwi.de) weiter

Thayatal- und Ybbstal-Bahn-Befürworter im und vor dem Verkehrsministerium

17.2.2014 - Demo und Gespräche in Wien (www.oekonews.at) weiter

Wie die Energiewende retten?

15.2.2014 - In der kommenden Woche, am Donnerstag, gibt es in Berlin vor dem Wirtschaftsministerium wieder eine Demonstration für die Energiewende. Wird das helfen? Es brodelt in der gesamten Energiebranche, hauptsächlich aber in den Bereichen der Erneuerbaren Energien. Denn der Koalitionsvertrag und die bisherigen Ankündigungen von Minister Gabriel zeigen, dass vor allem die Interessen der alten Energiewirtschaft das Ohr des Wirtschaftsministers erreicht haben. (www.sonnenseite.com) weiter

Sanierungsindex DESAX sorgt für Transparenz im Sanierungsmarkt

14.2.2014 - Das Online-Magazin zum energetischen Bauen und Sanieren EnBauSa.de und das Portal Daemmen-und-Sanieren.de starten zur Fachmesse "Dach und Holz" den Deutschen Sanierungsindex DESAX. weiter

Zuckerhersteller Suiker Unie führt mit Siemens Energiemanagementsystem ein - Unterstützt durch Beratungsleistungen der Siemens-Division Building Technologies hat der Zuckerhersteller Suiker Unie an seinem deutschen Standort Anklam ein umfassende

14.2.2014 - In der Zuckerfabrik Anklam, die heute zur niederländischen Unternehmensgruppe Suiker Unie gehört, werden pro Jahr 1,3 Millionen Tonnen Zuckerrüben zu Zucker, Bioethanol, Biomethan und Tierfutter verarbeitet – ein energieintensives Geschäft. So hat das Thema Energiekosteneinsparung für den Zuckerhersteller Suiker Unie eine besonders hohe Bedeutung. Anklam / Energiemanagement-System News. Ziel des seit 2013 aktiven Energiemanagement-Systems ist es deshalb, ungenutzte Energieeffizienz-Potenziale zu erschließen, Energiekosten zu verringern und Treibhausgase zu reduzieren. Das Energiemanagement wurde nach der ISO 50001 Norm umgesetzt. Typischerweise wird so [...] (www.cleanthinking.de) weiter

EEG-Gesetzentwurf nimmt Konturen an

14.2.2014 - Nun wird das Bild klarer: Nach Verhandlungen mit den Ländern zeichnet sich ab, dass die Windkraft weiter stark beschnitten werden soll. (www.sonnenseite.com) weiter

Ohne neue Stromtrassen scheitert die Energiewende - Umwelt- und Entwicklungsorganisationen appellieren an Bayerns und Thüringens Ministerpräsidenten, den für die Energiewende notwendigen Infrastrukturumbau nicht zu gefährden

14.2.2014 - Die Deutsche Umwelthilfe (DUH), Germanwatch und WWF Deutschland fordern die Ministerpräsidenten der Länder auf, den notwendigen Um- und Ausbau der Stromtrassen für die Energiewende nicht zu behindern. Zugleich müssten die Planung und der begleitende Bürgerdialog für neue Gleichstromtrassen zügig fortgesetzt werden. Berlin / Energiewende News. ?Forderungen nach einem Moratorium bei der Planung neuer, für die Energiewende zentraler Stromtrassen sind kontraproduktiv?, sagt Regine Günther, Leiterin Klima- und Energiepolitik beim WWF Deutschland. ?Eine Energiewende ohne den Ausbau der Windenergie sowie neue und [...] (www.cleanthinking.de) weiter

AVANCIS erzielt neuen Zertifizierungsrekord bei Dünnschichtmodul - NREL zertifiziert Wirkungsgrad des CIS-Moduls mit 16,6 %

14.2.2014 - AVANCIS, hat einen neuen Wirkungsgradweltrekord für verkapselte Dünnschichtmodule erzielt. Auf einem 30 x 30 cm² großen Cd-freien CIS-Solarmodul hat das Unternehmen einen internationalen Spitzenwert von 16,6 % erreicht, der vom NREL, dem Forschungslabor für erneuerbare Energie und Energieeffizienz des US-amerikanischen Energieministeriums, unabhängig bestätigt wurde. Torgau, München / Solarenergie News. AVANCIS konnte seinen letzten extern zertifizierten Wirkungsgradrekord von 2011 erneut steigern und führt wieder die internationale Effizienz-Rangliste von verkapselten CIS Dünnschichtmodulen an. Der Aperturwirkungsgrad von 16,6 % des Champion-Moduls wurde von [...] (www.cleanthinking.de) weiter

In Aachen entsteht ein 5-Megawatt-Batteriegroßspeicher - E.ON, SMA, Exide Technologies und andere sind am modularen Batteriegroßspeicher M5BAT beteiligt / Bundesregierung fördert mit 6,5 Mio. Euro

13.2.2014 - Das E.ON Energy Research Center an der RWTH Aachen, der Energieversorger E.ON SE, die Batteriehersteller Exide Technologies GmbH mit seiner Geschäftseinheit GNB® Industrial Power und beta-motion GmbH sowie der Wechselrichter-Hersteller SMA Solar Technology AG werden in diesem Jahr den weltweit ersten modularen Batteriegroßspeicher mit einer Leistungsklasse von fünf Megawatt in Aachen errichten. Aachen / Stromspeicher News. Das Projekt mit dem Titel ?M5BAT? (Modularer multi-Megawatt multi-Technologie Mittelspannungsbatteriespeicher) wird im Rahmen der ?Förderinitiative Energiespeicher? des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie mit insgesamt [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass der WEA-Hersteller Vestas 2005 weltweit den größten Anteil am Markt für Windenergieanlagen hatte?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de