Donnerstag, 19.7.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen künnen! mehr
Anzeige
Suche
Politik - 15408 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 (350 Artikel pro Seite)

Sellafield: Großbritannien mit Atomkraftausbau am Irrweg

31.1.2014 - Erhöhte Strahlungswerte gemessen. Grüne fordern von EU klare Zurückweisung von geförderten Einspeisevergütungen für neue Atomkraftwerke in Großbritannien (www.oekonews.at) weiter

Heizkosten steigen ? Experten raten zu Energieeffizienz und Anbieterwechsel

31.1.2014 - (Mynewsdesk) Köln, 01.02.2014 ? Die Energiekosten für private Haushalte sind nach Angaben des Bundesumweltministeriums in den vergangenen zehn Jahren um 43 Prozent gestiegen. Erdgaskunden kommen dabei im Vergleich noch gut weg: Die Gaspreise stiegen wesentlicher geringer als beispielsweise die Kosten (www.openpr.de) weiter

EWC Wetterdaten: Services und Management in höchster Komplexität

31.1.2014 - EWC auf der E-world der international agierender privater Wetterdienstleister stellt auf der E-world energy &water 2014 in Essen in Halle 3, Stand 531 sein erweitertes Wetterdatenmanagement vor. weiter

Wirtschaftsministerium startet Bürger-Hotline zur EEG-Reform

31.1.2014 - Kaum ein anderes Thema wird zurzeit so intensiv diskutiert wie die Energiewende und die damit verbundene gründliche Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). (www.sonnenseite.com) weiter

Abschaffung von Quecksilberdampflampen wird zum Verwaltungskraftakt - Eschwege (Hessen): 4.500 Lichtpunkte neu erfasst - Modernisierung der öffentlichen Beleuchtung nutzt spezielles Managementinformationssystem

31.1.2014 - Rund 4.500 Laternen an Straßen und öffentlichen Plätzen gibt es in der hessischen Kreisstadt Eschwege. Über die Hälfte davon wurden noch Anfang 2012 mit Quecksilberdampf-Leuchtmitteln betrieben. Ein Investitionsstau behinderte jedoch den laut EG-Verordnung erforderlichen Austausch der ineffizienten Leuchten. Aus diesem Grund entschied die Stadt, die Straßenbeleuchtung an die Stadtwerke Eschwege GmbH zu übertragen. Als Basis für die Umstellung auf moderne LED-Leuchten – und auch um die Effizienz zu steigern – modernisierte das Unternehmen im ersten Schritt das Management der Lichtpunkte. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Polysilizium-Zölle: Wacker und OCI sind Gewinner

31.1.2014 - Bernreuter Research: Beide Hersteller profitieren vom jüngsten Erlass Chinas Würzburg, 30. Januar 2014 ? Wacker Chemie AG und OCI Company Ltd., weltweit der zweit- beziehungsweise drittgrößte Polysilizium-Hersteller, sind die großen Gewinner nach den jüngsten Entscheidungen des chinesischen Handelsministeriums (Mofcom) über Anti-Dumping- (www.openpr.de) weiter

Lernende Energieeffizienz-Netzwerke im Film ? jetzt auf DVD und online

31.1.2014 - Karlsruhe, 27. Januar 2014. Voneinander lernen ? das ist einer der wichtigsten Punkte innerhalb der lernenden Energieeffizienz-Netzwerke LEEN. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat in den vergangenen vier Jahren im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) 30 (www.openpr.de) weiter

Neue EU-Regelung führt zu drastischer Senkung klimaschädlicher F-Gase

31.1.2014 - Klimagefährliche fluorierte Gase sollen in der EU bald seltener verwendet werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Osram Opto Semiconductors erweitert Kapazitäten bei InGaAlP-LED - Rote und gelbe LED werden etwa als Blinker, Rückleuchte oder in der Architektur eingesetzt

31.1.2014 - Osram Opto Semiconductors trägt dem stetigen Wachstum des LED-Marktes Rechnung und stellt seine Fertigung für rote, orangene und gelbe Leuchtdioden auf 6-Zoll-Wafer um. Damit weitet das Hightech-Unternehmen aus Deutschland die Fertigung sämtlicher LED auf größeren Scheiben auf das Materialsystem Indium-Gallium-Aluminium-Phosphid (InGaAlP) aus und erweitert damit seine Fertigungskapazitäten. Bereits 2011 hatte das Unternehmen mit der Umstellung der Fertigung blauer LED-Chips begonnen. Regensburg / LED News. Die neueste Umstellung betrifft Chips für LED unterschiedlichster Anwendungen. Rote und gelbe LED werden in nahezu [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Plastikmüll: Eine Rohstoffquelle von Morgen?

31.1.2014 - Nur 25 Prozent des Plastikmülls in der EU wird derzeit recycelt. Das ist alarmierend, bedenkt man die Folgen für Umwelt- und Gesundheit. (www.oekonews.at) weiter

Hersteller halten sich bei Energiesparlampen an Vorgaben

31.1.2014 - Die Empa hat untersucht, wie viel Quecksilber in Energiesparlampen enthalten ist und ob sich die Hersteller an die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben halten. Getestet wurden insgesamt 75 handelsübliche Lampen. Das Resultat: Alle genügten hinsichtlich Quecksilbergehalt den Vorgaben. Jede... (www.enbausa.de) weiter

BMWi startet Bürger-Hotline zur EEG-Reform

30.1.2014 - Kaum ein anderes Thema wird zurzeit so intensiv diskutiert wie die Energiewende und die damit verbundene gründliche Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Um die zahlreichen Fragen der Bürgerinnen und Bürger rund um die anstehende Reform des EEG zu beantworten, startet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie heute eine Informations-Hotline. (www.bmwi.de) weiter

Berlin: Protest gegen Gabriels "Deckel" für erneuerbare Energien

30.1.2014 - Protestaktion vor Bundeswirtschaftsministerium: Gabriel-Darsteller will erneuerbare Energien deckeln, Länderminister müssen Abbremsen der Energiewende verhindern (www.oekonews.at) weiter

EnEV 2014 fordert Registrierung für Energieausweise ab Mai

30.1.2014 - Ab 1. Mai 2014 müssen Energieausweise bei einer zentralen Stelle, dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) registriert werden. Das ist eine der Neuerungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014. Das soll die Kontrolle erleichtern. Für Energieberater erhöht es Kosten und Aufwand. Die EU... (www.enbausa.de) weiter

Energieminister-Treffen: Bund und Länder stimmen weitere Umsetzung der Energiewende ab

30.1.2014 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, hat sich heute in Berlin mit den Energie- und Wirtschaftsministern der Bundesländer getroffen, um die nächsten Schritte zur Umsetzung der Energiewende zu besprechen. Im Mittelpunkt stand dabei die geplante Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). (www.bmwi.de) weiter

Fachkreis Effizient Bauen - Sommerlicher Wärmeschutz bei Nichtwohngebäuden und größeren Wohngebäuden

30.1.2014 - Wohn- und Bürogebäude bestechen oft durch abwechslungsreich gestaltete Fassaden mit großflächig verglasten Südfassaden. Die optimale Ausnutzung solarer Gewinne und interne Wärmequellen sind aber ein einflussreicher Faktor für die Temperatur im Gebäude. Gesetzliche Regelungen gibt es nur zu Gebäuden mit (www.openpr.de) weiter

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG

30.1.2014 - ?Das Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG? lautet der Titel eines Seminars, das am 17. März in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Am 9. und 10.02.2012 haben Bundestag und der Bundesrat die Novelle des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (www.openpr.de) weiter

Gabriel: Kosten der Energiewende stabilisieren

30.1.2014 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, betonte in einer Rede vor dem Deutschen Bundestag, dass die Energiewende zum Erfolg geführt werden könne und müsse. Sie könne international nur dann Nachahmer finden, wenn sie nicht zu einer Deindustrialisierung Deutschlands führe. 'Wir müssen zumindest zu einer Stabilisierung der Kosten kommen. Denn die Energiekosten haben für private wie gewerbliche Konsumenten mittlerweile die Schmerzgrenze überschritten', so Gabriel. Das Erneuerbare Energien-Gesetz sei eine beispiellose Erfolgsgeschichte: 'Unser Land erzeugt heute rund ein Viertel seines Stroms aus erneuerbaren Energien', betonte der Bundeswirtschaftsminister. Angesichts der mittlerweile jährlichen Belastungen von 22 bis 24 Mrd. Euro, müsse der Ausbau der erneuerbaren Energien jedoch endlich wirksam gesteuert werden, sonst drohe die Energiewende an ihrem Erfolg zu scheitern. (www.bmwi.de) weiter

Renixx World im Januar: wie gewonnen, so zerronnen - Trina, REC Solar, Jinko, Hanergy und Nordex verlieren - Solar City, Canadian Solar und Yingli stark

30.1.2014 - Die Aktien der Regenerativen Energiewirtschaft haben in den ersten beiden Januarwochen ihr bemerkenswertes Comeback des Vorjahres weiter fortgesetzt. Im Vergleich zu den Schlusskursen des Jahres 2013 hat das regenerative Börsenbarometer im zweistelligen Prozentbereich zugelegt. Münster / Erneuerbare Energien News. Bis zum 17. Januar verbucht der Renixx ein Plus von 14,5 Prozent. Insbesondere Solartitel wie Yingli, Canadian Solar, Hanergy oder Solarcity glänzen mit Kursgewinnen von 40 Prozent und mehr. In der zweiten Monatshälfte ist die Börsenstimmung jedoch gekippt. Negative Stimmung an den [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Premiere: Wie das Leben mit der Energiewende weitergeht - "100 Prozent regenerativ" soll er sein, der neue Film von Frank Farenski, Leben mit der Energiewende 2

30.1.2014 - Als “Leben mit der Energiewende”, der Open-Source-Kinofilm von Frank Farenski vor einem Jahr in Berlin seine Premiere feierte, galt es als Medien-Experiment. Farenski hatte sich zum Ziel gesetzt, ohne das Eingreifen von Fernsehsendern zu zeigen, wie es wirklich um die Energiewende in Deutschland steht. Und: Er hat viel beachtete Unternehmer und Energiewende-Köpfe wie Holger Laudeley oder Kurt Krannich vorgestellt, die zu Vorkämpfern für die Energiewende geworden sind. Nach vielen Reisen durch Deutschland, in denen der Film auf Initiative von Parteien, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Österreichs Naturschützer schlagen Alarm: Agrarpolitik gefährdet Blumenwiesen und Almen

30.1.2014 - Eine breite Allianz der Naturschutzorganisationen protestiert u gegen eine Schlechterstellung von artenreichen Wiesen, Weiden und Almen gegenüber intensiv bewirtschafteten Flächen. (www.oekonews.at) weiter

Grundlagen des Abfallrechts für Einsteiger

29.1.2014 - ?Grundlagen des Abfallrechts für Einsteiger? lautet der Titel eines Seminars, das am 10. März in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt. Das Recht der Abfallwirtschaft ist auch mit dem Inkrafttreten des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes im Juni 2012 zu (www.openpr.de) weiter

Aktuelles Wasserrecht

29.1.2014 - ?Aktuelles Wasserrecht - Neuerungen und praktische Auswirkungen? lautet der Titel eines Seminars, das am 12. März in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt. Das Wasserhaushaltsgesetz und die aktuelle Rechtsprechung sind Gegenstand des Seminars. Wichtige Entscheidungen werden systematisch mit (www.openpr.de) weiter

EU Kommission in der Hand der Atomlobby

29.1.2014 - Beihilfenrecht und 2030 Zielsetzungen der EU weisen in eine strahlende Zukunft (www.oekonews.at) weiter

Verfahren für große Energieprojekte dürfen nicht ohne Umweltministerium festgelegt werden

29.1.2014 - Grüne: Österr. Umweltrat beschloss gestern 'Anregung' an den Wirtschafts- und an den Umweltminister (www.oekonews.at) weiter

EEG-Eckpunkte: Verbände laufen Sturm gegen Belastung der Eigenstromerzeugung

29.1.2014 - Die geplanten Regelungen zur Beteiligung der Eigenstromerzeugung an der EEG-Umlage stoßen auf massiven Widerstand. Vertreter der Solar- und Bioenergiebranche, aber auch die Verbände aus dem Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung laufen Sturm gegen die vom Bundeskabinett in der vergangenen Woche verabschiedeten Regelungen. (www.openpr.de) weiter

AMTEX Oil & Gas: Deutsche wollen keinen Ausbau der Erneuerbaren Energien bei Preissteigerungen

29.1.2014 - Dallas, 29.01.2014. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel kann sich der Zustimmung der Bevölkerung sicher sein. Und wurde ? wie das Handelsblatt mit Bezug auf einen unlängst stattgefundenen Handelsblatt-Kongress schreibt ? sehr deutlich. Er kritisierte, man müsse die Kosten der Energiewende in den (www.openpr.de) weiter

?Gabriels Energiepolitik übergeht Interessen von Bürgerinnen und Bürgern?

29.1.2014 - Neu gegründetes Bündnis Bürgerenergie übt scharfe Kritik am Kurs der Bundesregierung. (www.sonnenseite.com) weiter

OLED lassen Algen wachsen - Pilotprojekt: Bioreaktoren zur Kultivierung von Mikroalgen unter Verwendung von organischen Leuchtdioden

29.1.2014 - Welcher Wissenschaftler träumt nicht davon, Abfallstoffe sinnvoll nutzbar zu machen? Einer dieser überflüssigen Abfälle ist zweifelsohne Kohlenstoffdioxid. Warum also nicht den Klimakiller Kohlenstoffdioxid nutzen, um daraus hochwertige Produkte herzustellen? Der dafür benötigte Prozess ist einer der ältesten und effektivsten in der Geschichte unseres Planeten: die Photosynthese. CleanTech & LED News/ Dresden. Wissenschaftler der TU Dresden und des Fraunhofer COMEDD entwickeln in einem vom Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) geförderten, weltweit einzigartigen Pilotprojekt Bioreaktoren zur Kultivierung von Mikroalgen unter Verwendung [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Verbände: Gabriel-Papier gefährdet KWK-Ausbau

29.1.2014 - Der vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegte Eckpunkteplan zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gefährdet nach einer ersten Verbändeanalyse von B.KWK, VIK und VfW die von der Bundesregierung formulierten Ziele zum Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Die geplante Belastung der... (www.enbausa.de) weiter

EU-Saatgutverordnung: Agrarausschuss verspricht Zurückweisung

28.1.2014 - GLOBAL 2000 und Arche Noah an die Politik: Saatgut-Vielfalt, statt Industrieeinfalt (www.oekonews.at) weiter

Solarbranche: Tausende Arbeitsplätze weg

28.1.2014 - Schwarz-gelbe Wirtschaftspolitik: Im November 2013 waren in der deutschen Solarproduktion noch 4.800 Menschen beschäftigt. (www.sonnenseite.com) weiter

Kohler fordert konsequentere Politik für mehr Energieeffizienz im Gebäudebereich

28.1.2014 - Anlässlich der 6. Deutschen Wärmekonferenz in Berlin forderte der Vorsitzende der dena-Geschäftsführung und Sprecher der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) Stephan Kohler die Politik zu […] (www.dena.de) weiter

Bauplanungsrecht - Aktuelle Entwicklungen - Novellierung des BauGB und der BauNVO

28.1.2014 - "Aktuelle Entwicklungen im Bauplanungsrecht - Novellierung des BauGB und der BauNVO und aktuelle Rechtsprechung? lautet der Titel eines Workshops, das am 5. März in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt. Der Bundestag hat am Ende (www.openpr.de) weiter

Dichtheitsnachweise von Grundleitungen

28.1.2014 - "Dichtheitsnachweise von Grundleitungen - Vorgehensweise bei der Umsetzung auf privaten Grundstücken? lautet der Titel eines Seminars, das am 6. März in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt. Gesetzliche Vorgaben fordern die Dichtheitsnachweise aller schmutzwasserführenden Leitungen auf (www.openpr.de) weiter

Ägypten: El Gouna soll C02-neutral werden

28.1.2014 - Ägyptisches Staatsministerium für Umweltfragen unterzeichnet Vereinbarung mit Italien über die Umwandlung von El Gouna in eine CO2-neutrale Stadt (www.oekonews.at) weiter

Gabriels Energiekonzept zunehmend unter Druck

28.1.2014 - Das Bundeswirtschaftsministerium weist die Vorwürfe der EU, die Industrieprivilegien seien Beihilfen, zurück. (www.sonnenseite.com) weiter

Fertig-Fassaden erlauben Sanierung ohne Umzug

28.1.2014 - Die Sanierung eines Gebäudes von außen, teilweise im vermieteten und bewohnten Zustand ist eine Strategie, die Kosten und Nerven sparen kann. Im Rahmen des europäischen Forschungsprojekts E2ReBuild wurde an Lösungen geforscht und einige Projekte umgesetzt. Nun hat sich ein Unternehmen... (www.enbausa.de) weiter

Deutsch-französische Zusammenarbeit in der Energiepolitik vereinbart

27.1.2014 - Bei einem Besuch in Paris trafen sich Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble mit dem französischen Finanz- und Wirtschaftsminister Pierre Moscovici. Außerdem nahmen die Bundesminister bei ihrem Besuch in der französischen Hauptstadt bei einer Tagung des deutsch-französischen Finanz- und Wirtschaftsrats teil. Ein wichtiges Ergebnis der Gespräche war eine Vereinbarung zu einer verstärkten bilateralen Zusammenarbeit in der Energiepolitik. (www.bmwi.de) weiter

Tesla und Green Plains führen RENIXX World Index an - Hanergy gibt Gewinne ab, Nordex bricht ein / Bioethanol-Hersteller Green Plains und Tesla legen zu

27.1.2014 - Der RENIXX World gibt vergangene Woche deutlich um 5,7 Prozent ab. Im Schatten schlechter Konjunkturdaten aus den USA und China sowie den Entscheidungen des Bundeskabinetts zur EEG-Reform auf der Kabinettsklausur in Bad Meseberg büßt der RENIXX die Gewinne der Vorwoche (KW 03) fast vollständig wieder ein. Angeführt wurde die Verliererliste vom PV-Produzenten Hanergy. Hanergy war vorvergangene Woche mit hohen Gewinnen wieder in den Handel gestartet, nachdem die Aktie im Dezember nach starken Kursschwankungen davon ausgeschlossen wurde. Die Kursgewinne gibt Hanergy [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Studie der Agora Energiewende: EEG-Umlage kann auf 5 Cent sinken - Neugestaltung der Befreiungsregelungen im EEG kann EU-Beihilfeverfahren abwenden und Haushalte um 50 Euro pro Jahr entlasten.

27.1.2014 - Würden die Industrie-Sonderregelungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) auf energieintensive und exportorientierte Unternehmen begrenzt und die Eigenstromerzeugung teilweise in die EEG-Finanzierung einbezogen, würde die EEG-Umlage um 20 Prozent von derzeit 6,24 Cent auf etwa 5 Cent pro Kilowattstunde sinken. Ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden würde so (inklusive der Mehrwertsteuer-Effekte) um mehr als 50 Euro jährlich entlastet. Das ist das Ergebnis eines Reformvorschlags, den das Öko-Institut im Auftrag von Agora Energiewende erarbeitet hat. Der Studie liegt der Vorschlag zugrunde, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Studie: Europakonforme Reform der Industrie-Ausnahmen kann EEG-Umlage deutlich senken

27.1.2014 - Neugestaltung der Befreiungsregelungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz kann EU-Beihilfeverfahren abwenden und Haushalte um 50 Euro pro Jahr entlasten. (www.sonnenseite.com) weiter

Studierende sollen Energieeffizienzhaus entwickeln

27.1.2014 - Das Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg hat einen Wettbewerb für ein mobiles Energiemusterhaus ausgelobt. Teilnehmen können Teams von Studierenden der Architektur- und Ingenieurwissenschaften an baden-württembergischen Hochschulen. Das fertige Energiemusterhaus... (www.enbausa.de) weiter

Neue Speichergesellschaft für Untergrundspeicher Wolfersberg - bayernugs GmbH sieht sich schwierigen Rahmenbedingungen für Erdgasspeicher ausgesetzt

27.1.2014 - Geeignete Energiespeicher für die Energiewende zu finden, ist eine der entscheidenden Herausforderungen der kommenden Jahre. Die Bayerngas GmbH aus München hat darauf jetzt reagiert und eine eigenständige Speichergesellschaft mit dem Namen bayernugs GmbH ins Leben gerufen. Die Gesellschaft wird den Untergrundspeicher Wolfersberg in der Gemeinde Oberpframmern betreiben, der südöstlich von München angesiedelt ist. Zum Betrieb dazu gehört auch die Vermarktung des Arbeitsgases: Immerhin 365 Mio. Kubikmeter. Der Speicher Wolfersberg ist in einer aufgelassenen Erdgaslagerstätte im Lithothamnienkalk errichtet worden. Er befindet [...] (www.cleanthinking.de) weiter

EEG-Reform gefährdet KWK-Ausbauziele - Verbände sehen Wirtschaftlichkeit der Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen gefährdet / Umlage auf Eigenverbrauch in der Kritik

26.1.2014 - Der für die Energiewende in Deutschland ganz entscheidende Ausbaupfad für Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen wird durch die Pläne zur EEG-Reform von Bundesenergieminister Sigmar Gabriel gefährdet. So lautet die Einschätzung mehrerer Branchenverbände, die sich für die kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung einsetzen. Beispiele wie das Solardorf Norderstedt zeigen, wie effizient BHKWs sein können, wenn sowohl für den Strom als auch für die erzeugte Abwärme Abnehmer in unmittelbarer Nähe des BHKW gefunden werden. Das neue EEG würde die gesetzliche [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Evonik und BASF investieren weiter in saubere Technologien - Jüngstes Investment: FRX Polymers / Insgesamt 100 Mio. Euro will VC-Tochter von Evonik in Cleantech-Unternehmen stecken

26.1.2014 - Evonik Industries und BASF Venture Capital haben sich an einem weiteren Cleantech-Unternehmen beteiligt. Das Unternehmen FRX Polymers ist auf umweltfreundliche Flammschutzmittel auf Polymerbasis spezialisiert. Diese werden unter dem Handelsnamen Nofia vermarktet. Wenngleich das FRX Polymers seinen Hauptsitz in den USA (Chelmsford) hat – zuletzt nahm der Cleantech-Pionier eine Anlage zur Produktion der Flammschutzpolymere im belgischen Antwerpen in Betrieb. Zur Anwendung kommend die Polymere in der Unterhaltungselektronik, im Bauwesen sowie im Transportsektor. Zudem können sie auch selbst als Kunststoff eingesetzt werden. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Start für weiteres sechs Megawatt Solarkraftwerks in Massachusetts (USA)

26.1.2014 - M+W U.S., ein Tochterunternehmen des globalen Anlagenbauers M+W Group, Gehrlicher Solar America und EDF Renewable Energy (EDF) haben den Baubeginn eines zweiten sechs Megawatt Solarkraftwerks im US-Bundesstaat Massachusetts angekündigt. (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 und ARCHE NOAH warnen: Saatgutindustrie will Umschwenken im Agrarausschuss

26.1.2014 - Zurückweisung der EU-Saatgut-Verordnung wackelt. (www.oekonews.at) weiter

Budget für Entwicklungszusammenarbeit gesichert

25.1.2014 - Jugend Eine Welt: Bravo, Minister Kurz/ Kürzungsstopp bei OEZA gut - auch andere Ministerien sollten zur Trendwende in der Entwicklungspolitik beitragen (www.oekonews.at) weiter

EU-Energie und Klimarahmen 2030 - der Ball liegt jetzt bei den Mitgliedstaaten

24.1.2014 - Am 22. Januar 2014 hat die EU-KOM ihren Vorschlag für ein EU-2030-Klima- und Energiepaket vorgestellt. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel begrüßte die klare Richtung des Kommissionsvorschlages und betonte, dass die Verantwortung bei den Mitgliedstaaten liege, daraus ein ambitioniertes Gesamtpaket zu machen. (www.bmwi.de) weiter

Weniger Klimaschutz bedeutet mehr Armut

24.1.2014 - Schade, die EU-Kommission hat eine Chance vertan. Die Klimaziele, die sie bis 2030 erreichen will, sind völlig ungenügend ? und es geht wieder einmal zulasten der Armen in der Welt. Wie will Europa die Schwellenländer zu eigenen Klimaschutzanstrengungen motivieren, wenn die EU selbstihrer Verantwortung nicht gerecht wird? Ein Standpunkt von Thomas Hirsch (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Weißbuch zur Klimapolitik: Etappensieg der Bremser, aber kein Ende der Energiewende

24.1.2014 - Eine Ansichtssache von Roger Hackstock (www.oekonews.at) weiter

Elektroauto: BMW Leipzig sucht weitere ActiveE-Tester - Seit Mai 2013 haben 15 BMW ActiveE mehr als 200.000 Kilometer zurückgelegt

24.1.2014 - Seit Mai 2013 sind in und um Leipzig 15 BMW ActiveE bei bisher 29 Berufspendlern im täglichen Einsatz und haben seitdem über 200.000 Kilometer zurückgelegt ? im Durchschnitt waren es rund 105 Kilometer pro Tag. Für die letzten beiden Projektphasen werden wieder Bewerber gesucht. Bei dem Projekt ?LangstreckE? geht es im Kern um die Fragestellung, wie ein Elektrofahrzeug auch im Grenzbereich der verfügbaren Batteriereichweite komfortabel eingesetzt werden kann. Nach Abschluss der ersten beiden Nutzerphasen hat sich gezeigt, dass 90 Prozent der Nutzer [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Gabriels EEG 2.0: Weshalb der Energie-Soli unsolidarisch ist - Scharfe Kritik am Energie-Soli für Bestandsanlagen und Neuanlagen / Kombination PV und Speicher

24.1.2014 - In den vergangenen Tagen haben wir immer wieder über die Pläne von Bundesenergieminister Sigmar Gabriel für eine EEG-Reform  (vgl. auch: Gabriels EEG 2.0 macht Energiewende teurer) berichtet, dass der Vizekanzler mit dem Begriff EEG 2.0 überschrieben hat. Nach anfänglicher Ratlosigkeit in der Branche der Erneuerbaren Energien regt sich nun Widerstand (vgl. auch: Energische Protest-Welle gegen Gabriels EEG 2.0 rollt an) gegen Teile der Pläne Gabriels: Für die EEG-Umlage auf Eigenverbrauchsstrom hat sich inzwischen ein neuer Begriff gebildet. Doch klares Nachdenken darüber zeigt: Der [...] (www.cleanthinking.de) weiter

dena veröffentlicht Übersicht zur Förderung erneuerbarer Energien in der EU

24.1.2014 - Einspeisevergütung, Marktprämien und Steuervergünstigungen ? die EU-Staaten fördern erneuerbare Energien auf ganz unterschiedliche Weise. Welche Fördersysteme in den unterschiedlichen Ländern gelten, […] (www.dena.de) weiter

Gabriel streicht Privileg für Eigenstrom bei PV und KWK

24.1.2014 - Energieminister Sigmar Gabriel hat erste Pläne zum Umbau des Erneuerbare-Energien-Gesetzes in die Tat umgesetzt und möchte, dass Gewerbetreibende für PV-Strom vom Dach und aus KWK-Anlagen, den sie selbst verbrauchen, EEG-Umlage bezahlen. Private Hausbesitzer bleiben ausgenommen. Für bereits... (www.enbausa.de) weiter

Deutsches Bundeskabinett will Solarstrom-Erzeuger bestrafen

24.1.2014 - Solarwirtschaft fordert Nachbesserung bei EEG-Reform und Verzicht auf geplante Öko-Abgabe auf selbst genutzten Ökostrom in Industrie, Mittelstand und Gewerbe (www.oekonews.at) weiter

Welt Biomasseverband zu EU Klimazielen bis 2030: Minus 40 Prozent CO2 Ausstoß bis 2030 sind Mindestziel!

24.1.2014 - 27 Prozent erneuerbare Energie unakzeptabel! (www.oekonews.at) weiter

EU-Klima- und Energiepolitik "ein Schlag ins Gesicht"

24.1.2014 - Die Kritik am Weißbuch der EU-Kommission zur Klima- und Energiepolitik 2030 reißt nicht ab (www.oekonews.at) weiter

Biogas-Förderung soll spürbar sinken

23.1.2014 - Biogas: Erfolgreich von der EEG profitieren! EEG-Novelle - Geht es nach den Plänen des Bundeswirtschaftsministeriums, wird sich die Biogasbranche auf eine spürbare Schlechterstellung im neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) einstellen müssen. Anlagenbetreiber müssen zukünftig in allen Bereichen der Boni-Förderung mit verstärkten Kontrollen über die (www.openpr.de) weiter

Bundeskabinett will Solarstrom-Erzeuger bestrafen

23.1.2014 - Solarwirtschaft fordert Nachbesserung bei EEG-Reform ... (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien: Von der Innovation zur Profitabilität - Auszug aus Arthur D. Littles Publikation ?Two Realities for Renewables?

23.1.2014 - Das ?Labor Deutschland? sollte die Welt lehren, wie die erneuerbaren Energien gefördert und zu einer der Säulen einer Volkswirtschaft werden können. Doch die Realität sieht heute anders aus: Durch die staatliche Bezuschussung verpassten die Solarhersteller den Anschluss an die internationale Konkurrenz, im Bereich Offshore-Windparks gibt es Probleme mit dem Anschluss an die Netze und das EEG steht nun auch im Fokus der Brüsseler Kommission. Wie eine neue Analyse der globalen Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little zeigt, werden die erneuerbaren [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Biogas: Optimierung - Automatisierung - Kontrolle

23.1.2014 - BOGIS - Die Software für Biogasanlagen - vom Marktführer Optimierung: - Fütterung - Wirtschaftlichkeit - Abrechnung - Service/Wartung - Dokumentation - Automatisierung: - Umweltgutachter - Meldeverordnung - Bankberichte - Versicherung - Kontrolle: - Abrechnung EEG - Zukauf Substrate - Silo - Buchhaltung - Boni - Hintergrundinformation: BOGIS ist (www.openpr.de) weiter

Alstom liefert 136 Windturbinen nach Brasilien - Boom der Windkraft hält an / ECO 122 Windturbinen mit Rotordurchmesser von 122 Metern

23.1.2014 - Die guten Nachrichten in der Windkraftbranche reißen derzeit nicht ab. Auch Alstom profitiert vom Boom der Windkraft und hat jetzt satte 400 Mio. Euro in Brasilien verdient. Der Auftrag umfasst die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von 136 Windturbinen des Typs ECO 122 in zwei großen Windparks ? Caldeirão Grande I und II, beide im Bundesstaat Piauí im Nordosten Brasiliens gelegen. Die beiden Windparks werden 400 MW generieren und können damit ca. 600.000 Menschen mit elektrischem Strom versorgen. Die ECO 122 [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Energiewende geht günstiger, Herr Gabriel!

23.1.2014 - juwi-Gründer Fred Jung und Matthias Willenbacher kritisieren 'Eckpunktepapier' des deutschen Wirtschaftsministers zur EEG-Reform als gefährlich, inkonsequent und viel zu teuer (www.oekonews.at) weiter

Schiefergas ? nicht sicher, nicht nachhaltig, nicht erwünscht 


23.1.2014 - Die Naturfreunde appellieren an die Europäische Kommission, eine energische Verordnung bezüglich der Erschließung und Förderung von Schiefergas und Schieferöl zu erlassen und fordern ein europaweites Verbot!

 (www.oekonews.at) weiter

EU Kommission ebnet Weg für neue Atomkraftwerke

23.1.2014 - IG Windkraft kritisiert 2030 Zielsetzungsideen der EU Kommission scharf (www.oekonews.at) weiter

TIPP: EU setzt Verhandlungen über Klagerechte der Konzerne aus, Konsultation angekündigt

23.1.2014 - Öffentliche Konsultation für EU-Bevölkerung geplant (www.oekonews.at) weiter

EU-Kommission vernachlässigt beim Beschluss zur Klima- und Energiepolitik bis 2030 den Straßenverkehr

23.1.2014 - Im Verkehr sind eindeutige Klimaziele und Mindestanteile erneuerbarer Kraftstoffe notwendig. (www.sonnenseite.com) weiter

Kyocera stattet Fußballstadion in Den Haag mit 2.900 Solarmodulen aus

22.1.2014 - Nach dem Stade de Suisse in Bern wird nun das zweite Großprojekt von Kyocera Solar in der europäischen Sportszene umgesetzt: Noch in diesem Jahr beginnt die Ausstattung des KYOCERA Stadions Den Haag mit 2.900 Kyocera-Solarmodulen. Kyoto/Neuss, 22. Januar 2014 ? Heute (www.openpr.de) weiter

Wirtschaftsminister plant Zeitlupen-Energiewende ohne Bürger

22.1.2014 - Die Bundesregierung wird ihrer Verpflichtung zur Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit mit den vorgestellten Eckpunkten nicht gerecht! (www.sonnenseite.com) weiter

Energische Protest-Welle gegen Gabriels EEG 2.0 rollt an - Protest vor Klausurtagung der GroKo in Meseberg / Gegen die "Gabriel-Bremse" für Erneuerbare Energien

22.1.2014 - Zu Beginn der Kabinettsklausur im Schloss Meseberg protestierten heute der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und das Kampagnennetzwerk Campact gegen die Pläne von Energieminister Gabriel (SPD) für eine Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG). Eine Person mit Gabriel-Maske sägte an einem drei Meter hohen Windrad, während Bürger für einen zügigen und dezentralen Ausbau der Erneuerbaren demonstrierten. Aktuelle Studien belegen: Die Pläne für Gabriels EEG 2.0 machen die Energiewende nicht billiger, sondern im Gegenteil: teurer. So bezeichnet auch das Fraunhofer IWES [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Im Bergischen Land gibt?s bald die ?Happy Power Hour? für die Industrie - Industrieunternehmen beteiligen sich an innovativem Forschungsprojekt zum Lastmanagement / Neue Effizienz koordiniert

22.1.2014 - Im Bergischen Städtedreieck Wuppertal, Remscheid, Solingen gibt es demnächst eine stromhaltige “Happy Hour”. Die “Happy Power Hour – Strom” ist Teil eines Forschungsprojekts, das die drei Städte nun, gefördert vom Umweltministerium des Landes NRW, in engem Schulterschluss mit der Industrie anpacken. Das Forschungsvorhaben soll helfen, die Erneuerbaren Energien zu integrieren. Konkret wird im Bergischen Land das “erste, dynamische Strompreissystem Deutschlands” auf den Weg gebracht – und in drei Industrieunternehmen auf die Probe gestellt. Dafür organisierte der Dienstleister Neue Effizienz eine [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Neue dena-Studie zu internationalen Kleinwindmärkten erschienen

22.1.2014 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine Aktualisierung der dena-Marktanalyse Kleinwind 2012 veröffentlicht. Zentrales Ergebnis […] (www.dena.de) weiter

Gabriels EEG-Eckpunkte schüren Existenzängste in der Bioenergiebranche

22.1.2014 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seine Eckpunkte zu einer umfassenden Reform des EEG vorgelegt. Mit deutlichen Einschnitten bei der Förderung erneuerbarer Energien soll der Anstieg der Strompreise gebremst werden. In den betroffenen Segmenten der Erneuerbaren-Branche stoßen die Pläne des Ministers (www.openpr.de) weiter

Gabriels EEG 2.0 macht Energiewende teurer - EEG-Umlage könnte um ein Drittel gesenkt werden, ohne den Ausbau Erneuerbarer Energien drosseln zu müssen

22.1.2014 - Viele Experten sind sich einig: Die Reform “EEG 2.0″, die Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel gerade verkündet, macht die Energiewende nicht billiger, sondern teurer. Mit einer grundlegenden Reform des EEG will der Bundeswirtschaftsminister ?Ausmaß und Kostenanstieg? der Energiewende stoppen. Doch die Vorschläge bremsen den Ausbau der Erneuerbaren Energien und machen die Energiewende unnötig teuer. Dabei könnte die EEG-Umlage um mindestens ein Drittel gesenkt werden, ohne den Ausbau Erneuerbarer Energien drosseln zu müssen. So kommt eine Studie des Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft vom [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Schweiz: Ohne Verbrauchsziele in die Energiezukunft?

22.1.2014 - Die Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie UREK des Nationalrat hat bereits an der ersten Sitzung zur Energiestrategie 2050 den Mut verloren und will den Gesetzesentwurf massiv abschwächen. (www.oekonews.at) weiter

Eigenverbrauch wird interessanter als Einspeisung

22.1.2014 - Die neue Bundesregierung hat endlich ihre Arbeit aufnehmen können. Das Thema der Energiewende steht weit oben auf der Agenda. Dabei gibt es zweierlei Aufgaben. Dringend ist die Frage der Umlage aus dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) anzugehen, die den Strompreis erhöht. Die von der schwarz-gelben Koalition eingeführten, sehr großzügigen Ausnahmeregelungen werden von der EU-Kommission als illegale Subventionen betrachtet und bedürfen dringender Revision. Eicke Weber fordert Änderungen bei der EEG-Umlage und mehr Stromerzeugung durch die Verbraucher. (www.sonnenseite.com) weiter

Schweiz: Ohne Verbrauchsziele in die Energiezukunft?

22.1.2014 - Die Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie UREK des Nationalrat hat bereits an der ersten Sitzung zur Energiestrategie 2050 den Mut verloren und will den Gesetzesentwurf massiv abschwächen. (www.oekonews.at) weiter

Erste Mietpreisbremse in NRW kommt

22.1.2014 - In Nordrhein-Westfalen komme die erste Mietpreisbremse, berichtet die Westfälische Allgemeine Zeitung. NRW-Bauminister Michael Groschek (SPD) habe angekündigt, dass noch im Frühjahr die 'Kappungsgrenzenverordnung' in Kraft treten soll. Damit lassen sich Mietsteigerungen deckeln. In 59... (www.enbausa.de) weiter

Tausende EU-BürgerInnen gemeinsam gegen FRACKING

21.1.2014 - Offener Brief von 249 NGOs an Vertreter im EU Parlament: 'Warum wir Fracking ablehnen' (www.oekonews.at) weiter

Energiewende geht günstiger, Herr Gabriel!

21.1.2014 - juwi-Gründer Fred Jung und Matthias Willenbacher kritisieren ?Eckpunktepapier? des Wirtschaftsministers zur EEG-Reform als gefährlich, inkonsequent und viel zu teuer. (www.sonnenseite.com) weiter

Stade: Air Products liefert Wasserstoff für EU-gefördertes Brennstoffzellen-Projekt ?Power Up? - Eines der weltweit größten Energiesysteme mit alkalischen Brennstoffzellen

21.1.2014 - Der Industriegasespezialist und Anbieter für Wasserstoff, Air Products, liefert den Wasserstoff für eines der weltweit größten Energiesysteme mit alkalischen Brennstoffzellen in Stade, Norddeutschland. Die Installation der Anlage übernimmt der britische Projektpartner AFC Energy im Rahmen des mit 6,1 Millionen Euro durch die EU geförderten ?Power-Up?-Programms. Dabei handelt es sich um ein Projekt im Rahmen des ?Hydrogen and Fuel Cells Joint Undertaking (FCHJU,einer öffentlich-privaten Partnerschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, die hochvolumige Energieerzeugung durch Brennstoffzellen zu demonstrieren. Das [...] (www.cleanthinking.de) weiter

NATURSTROM AG: EEG-Eckpunktepapier weist deutliche Schwächen auf

21.1.2014 - Düsseldorf, 20. Januar 2014. Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG, kommentiert das Eckpunktepapier des Bundeswirtschafts- und Energieministeriums zur kommenden Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes: ?Das Eckpunktepapier zur EEG-Reform enthält Licht und Schatten. Die verpflichtende Direktvermarktung von Ökostrom ist in der (www.openpr.de) weiter

Bundesbürger unterschätzen staatliche Kosten beim Strompreis - Umfrage von Stiebel Eltron / Herstellung von Strom wird immer günstiger, Steuern und Abgaben steigen auf Rekordhoch

21.1.2014 - Die Stromkunden in Deutschland werden 2014 nach jüngsten Berechnungen 51 Cent von jedem Euro für staatliche Abgaben bezahlen müssen ? so viel wie niemals zuvor. Überraschend: Nicht einmal jedem fünften Verbraucher ist die tatsächliche Höhe der staatlichen Kosten an den Strompreisen bekannt. Gut zwei Drittel der Bundesbürger unterschätzen dabei den Abgabeanteil an die öffentliche Hand. Gleichzeitig kritisiert die Mehrheit der Verbraucher, die finanzielle Belastung privater Haushalte durch die Energiewende sei zu groß. Das ist das Ergebnis des Stiebel Eltron Energie-Trendmonitors [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Auf in neue Märkte! Angebote der Exportinitiative Erneuerbare Energien des BMWi für 2014

21.1.2014 - Erneuerbare Energien werden weltweit für die Energiegewinnung immer wichtiger. Mit der Exportinitiative Erneuerbare Energien unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) deutsche Unternehmen bei der Erschließung von Auslandsmärkten. Interessierte Unternehmen können sich dazu ab sofort für die Veranstaltungen in 2014 anmelden. (www.bmwi.de) weiter

Deutschland: Energieminister Gabriel ist noch auf dem falschen Weg

21.1.2014 - 'Die ‘Eckpunkte‘ beschreiben eine kostenintensive und marktwirtschaftlich problematische Variante der Energiewende' (www.oekonews.at) weiter

AMTEX GmbH/AMTEX Oil & Gas: USA bangen um Vormachtstellung

20.1.2014 - Dallas, 20.01.2014. Die Nachrichtenagentur Reuters meldete vergangene Woche, dass das Weiße Haus seine Beunruhigung über Berichte bekundet hat, laut denen Russland und der Iran eine Vereinbarung über Öl- und Warenlieferungen erzielt haben. US-Außenminister John Karry äußerte gegenüber seinem russischen Kollegen (www.openpr.de) weiter

Gabriel will aus dem EEG ein Kohlebestandschutzgesetz machen

20.1.2014 - Maximal 60% Ökostrom will Wirtschaftsminister Gabriel bis 2035 gesetzlich verbindlich vorschreiben. (www.sonnenseite.com) weiter

EEG-Umlage soll auf Eigenstrom kommen

20.1.2014 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel plant anscheinend, ab August 2014 die EEG-Umlage auch bei selbst verbrauchtem Solarstrom zu erheben, wenn er aus größeren PV-Anlagen kommt. Das könnte gerade erdachte Geschäftsmodelle für wohnungswirtschaftliche Unternehmen in Frage stellen. Ein... (www.enbausa.de) weiter

Premiere: Sattelauflieger fahren mit CargoBeamer durch den Gotthard - Deutschland-Italien-Verkehre für vier Meter hohe Sattelauflieger sind jetzt auf dieser Route möglich / Wertvoller Beitrag zur Verkehrsverlagerung im Schweizer Alpentransit

20.1.2014 - Das Leipziger Cleantech-Startup CargoBeamer (mehr dazu auch hier) hat im Rahmen von Pilotfahrten auf der Lötschberg- und Gotthardachse erfolgreich ihre innovativen Waggons eingesetzt, mit denen erstmals auch nicht kranbare vier Meter hohe Sattelauflieger durch den Gotthard transportiert werden können. Bereits 2014 wird CargoBeamer erste reguläre Deutschland-Italien-Verkehre starten und dadurch einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsverlagerung im Schweizer Alpentransit leisten. Bis zum vollständigen Ausbau aller Tunnels auf das so genannte ?P400?-Profil (für vier Meter hohe Sattelauflieger) erlaubt die Gotthardstrecke nur eine maximale [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Deubaukom: Wiegand zeigt neues Passivhaus-Fenster

20.1.2014 - Auf der Deubaukom 2014 hat Wiegand ein neues Integral-Fenster mit sehr hoher Dämmleistung vorgestellt. Das Fenster in Holz-Aluminium-Ausführung erreicht die Passivhauszertifizierung ohne Schaum. Die hohe Dämmleistung wird durch ein vorgesetztes Hohlkammerprofil ermöglicht, dessen Luftkammern so... (www.enbausa.de) weiter

Klimaschutz in kirchlichen Gebäuden

20.1.2014 - Heidelberg, 20.01.2014: Die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST) in Heidelberg hat erstmalig in einem vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit geförderten Projekt die Heiz- und Stromkennzahlen kirchlicher Gebäude ausgewertet. Diese Gebäude wurden im Laufe der vergangenen fünf Jahre (www.openpr.de) weiter

IPCC: Staaten müssen schnell handeln

20.1.2014 - In 15 Jahren wird es unmöglich sein, mit den bestehenden Technologien den Klimawandel aufzuhalten ? sofern die Kohlendioxidemissionen nicht sofort deutlich begrenzt werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Deubaukom: Weigand zeigt neues Passivhaus-Fenster

20.1.2014 - Auf der Deubaukom 2014 hat Wiegand ein neues Integral-Fenster mit sehr hoher Dämmleistung vorgestellt. Das Fenster in Holz-Aluminium-Ausführung erreicht die Passivhauszertifizierung ohne Schaum. Die hohe Dämmleistung wird durch ein vorgesetztes Hohlkammerprofil ermöglicht, dessen Luftkammern so... (www.enbausa.de) weiter

Europaparlament setzt strenge Grenzen für Hochfrequenzhandel und Nahrungsmittelspekulation durch

20.1.2014 - Einigung bei Finanzmarktrichtlinie MiFID. (www.sonnenseite.com) weiter

Skandal: Ausländer zahlen keine EEG Umlage

19.1.2014 - Die FAZ kommt mit neuen, erheiternden Kostenkalkulationen für EEG Allergiker. Erst ein kurzer Vergleich zum Einbruch der Photovoltaik. Man stelle sich vor, der Verkauf schwerer Dienstwagen wäre im Jahr 2013 um die Hälfte zurückgegangen. Die Politik hätte nämlich die Abschreibungen für große Autos gestrichen und auf wenige kleine, CO2-freundliche Wagen beschränkt. Die deutschen Autobauer, -händler und -werkstätten hätten Millionenumsätze verloren. Man stelle sich vor, die Politik würde dies bejubeln. Dadurch hätte sich nämlich der überhitze Markt wie gewünscht abgekühlt. Potentielle Arbeitsplatzverluste würden in Kauf genommen, wegen der positiven Steuer- und Umwelteffekte. Autoindustrie und ADAC hätten vollstes Verständnis dafür. (www.sonnenseite.com) weiter

Eigenverbrauch in der Industrie: Müller zeigt wie - Energiekonzept der Müller Produktions GmbH wird vom Umweltinnovationsprogramm des BMU gefördert

19.1.2014 - Die Müller Produktions GmbH produziert Bauteile und Komponenten für die Bereiche Heizung, Lüftung und Sanitär. Ein energieintenisves Unterfangen, weshalb das Unternehmen aus dem Allgäu nun 770.000 Kilowattstunden Elektroenergie einsparen möchte. Dazu erhält die Müller Produktions GmbH rund 300.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums. Ziel des Vorhabens ist es, ein Gesamtenergiekonzept zur dezentralen, regenerativen Energiegewinnung sowie dezentralen Energiespeicherung umzusetzen, um den Bedarf an externer Energieversorgung zu minimieren. Das Energiekonzept besteht aus mehreren Komponenten, die hier erstmals miteinander kombiniert werden mit dem Ziel, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Solarwirtschaft fordert Verzicht auf EEG-Umlage auf Solarstrom - Pläne von Vizekanzler Gabriel gefährden die Energiewende für jedermann

19.1.2014 - Nach Angaben des Bundesverband Solarwirtschaft, plan Bundeswirtschafts- und energieminister Sigmar Gabriel, solaren Eigenstromerzeugern bereits ab August 2014 einen Teil der Energiewende-Kosten in Rechnung zu stellen. Dies geht aus dem Entwurf eines Eckpunktepapiers des Bundesministers hervor, das am Wochenende an die Öffentlichkeit durchgesickert war und bereits am Dienstag im Bundeskabinett verabschiedet werden könnte. Danach soll die Eigenstromerzeugung größerer neuer Solarstromanlagen künftig mit der EEG-Umlage belastet werden. Bei einer EEG-Umlage auf Solarstrom drohen erste Angebote im Markt, mit denen Mieter direkt mit günstigem [...] (www.cleanthinking.de) weiter

30.000 Menschen in Berlin meinen: "Wir haben es satt! Stoppt die Agrarindustrie!"

19.1.2014 - Hauptkritikpunkte: Massentierhaltung, EU-Saatgut-Verordnung und EU-US-Freihandelsabkommen. (www.oekonews.at) weiter

Energiewende-Index: Skepsis der Wirtschaft zur Energiewende wächst - Stimungsbarometer von Ernst & Young und dena für das 4. Quartal 2013 veröffentlicht

18.1.2014 - Der Deutsche Energiewende-Index ist auch nach der Bundestagswahl weiter schlecht. Das Stimmungsbarometer zur Energiewende aus Sicht der deutschen Wirtschaft zeigt: Die Wirtschaft ist wegen – oder trotz – der neuen schwarz-roten Bundesregierung im Hinblick auf die Energiewende mehr als skeptisch. Denn der Deutsche Energiewende-Index – ermittelt von Ernst & Young und der dena – ist im 4. Quartal 2013 erneut gesunken und erreicht mit einem Wert von 92,7 auf einer Skala von 0 (sehr negativ) bis 200 (sehr positiv) den [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Studie: Energiepolitik der Bundesregierung setzt falsche Anreize

18.1.2014 - ?Die im Koalitionsvertrag verabredete Energiepolitik wird die steigenden Strompreise nicht eindämmen können ... (www.sonnenseite.com) weiter

Bundesminister Rupprechter: Mehr Umweltschutz und sanfte Mobilität im Tourismus

18.1.2014 - Neue klima:aktiv mobil Partner und Umweltzeichenbetriebe auf der Wiener Ferienmesse ausgezeichnet (www.oekonews.at) weiter

Allianz für Klimagerechtigkeit: Positive Signale aus dem Lebensministerium

18.1.2014 - Organisationen für Umwelt- und Entwicklungspolitik sind gesprächsbereit (www.oekonews.at) weiter

EU could cut emissions by 40 percent at moderate cost

18.1.2014 - The costs of achieving a more ambitious EU climate target are estimated to be moderate (www.oekonews.at) weiter

Bioenergie zum Anfassen: DBFZ präsentiert sich mit Mitmachexponaten Bioenergie zum Anfassen: DBFZ präsentiert sich mit Mitmachexponaten auf der IGW 2014

18.1.2014 - Zum vierten Mal präsentiert sich das Deutsche Biomasseforschungszentrum im Rahmen der Sonderschau des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin (www.oekonews.at) weiter

Gabriel und Hendricks für EU-Klimaziele

18.1.2014 - Gegenwärtig wird in Brüssel und Straßburg heftig um die weitere Klimastrategie der EU gerungen. Umwelt- und Energieausschuss des Europäischen Parlaments hatten sich für verbindliche Klimaziele ausgesprochen, von EU-Präsident José Manuel Barroso kam Widerspruch. Die beiden deutschen Minister Sigmar... (www.enbausa.de) weiter

Photovoltaik: Die Politik ist gefordert!

17.1.2014 - Hans Kronberger: Jetzt über die Energiezukunft reden. (www.oekonews.at) weiter

Neue dena-Studie informiert über oberflächennahe Geothermie in Schweden

17.1.2014 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie die Studie ?Marktinfo Schweden ? Oberflächennahe Geothermie? veröffentlicht. […] (www.dena.de) weiter

Franz Alt: EU ? Wo bleibt der Klimaschutz?

17.1.2014 - Zum vierten mal  findet in Graz die mitteleuropäische Biomassekonferenz statt. (www.sonnenseite.com) weiter

Abschließende Kyoto-Bilanz: Neustart der Klimapolitik in Österreich notwendig

17.1.2014 - Hohe Erwartungen an neuen Umweltminister Rupprechter, wieder Vorreiterrolle einzunehmen (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 und Arche Noah: EU-Saatgutverordnung vor dem Scheitern

17.1.2014 - Zivilgesellschaftlicher Protest kann umstrittene Verordnung kippen (www.oekonews.at) weiter

Probenahme Trinkwasser - Voraussetzung für die Akkreditierung gemäß §15 TrinkwV 2011

16.1.2014 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 20. Februar das Seminar ?Probenahme Trinkwasser - Voraussetzung für die Akkreditierung gemäß §15 TrinkwV 2011?. Das IWU Magdeburg ist einer von zwölf Offiziell anerkannten Anbietern der unabhängigen Stelle nach Trinkwasserverordnung (www.openpr.de) weiter

Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz - Erhalt Ihrer Fachkunde

16.1.2014 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 25. und 26. Februar das Seminar ?Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz - Staatlich anerkannter Aufbaukurs gemäß BImSchV zum Erhalt der Fachkunde als Betriebsbeauftragte (2-Tagesveranstaltung)?. Der Gesetzgeber verlangt, dass Immissionsschutzbeauftragte regelmäßig, mindestens alle (www.openpr.de) weiter

Österreich wieder zum Umwelt-Vorreiter in Europa machen

16.1.2014 - Lebensministerium und Umweltbundesamt präsentierten Treibhausgasbilanz 2012 (www.oekonews.at) weiter

Europa könnte Emissionen zu moderaten Kosten um 40 Prozent senken

16.1.2014 - Die EU könnte zu moderaten Kosten ein ehrgeizigeres Klimaziel erreichen. (www.sonnenseite.com) weiter

Gabriel und Hendricks: Europäischer Klimaschutz braucht klare Ziele für den Ausbau erneuerbarer Energien

16.1.2014 - Die Minister fordern klare, verbindliche Ziele für Klimaschutz, erneuerbare Energien und Energieeffizienz, damit Europa weltweit Vorreiter im Klimaschutz bleibt. (www.sonnenseite.com) weiter

Neuer Umweltminister präsentiert aktuellste CO2-Bilanz

16.1.2014 - CO2-Emissionen sind im Vergleich zum Jahr 2011 (leicht) gesunken - 'Heiße Luft'-Zertifikate aber teuer erkauft - und: Umweltminister hat (noch?) keinerlei Ziele (www.oekonews.at) weiter

Bärbel Höhn leitet Ausschuss für Umwelt und Bauen

16.1.2014 - Bärbel Höhn (Bündnis 90/Die Grünen), stellvertretende Fraktionsvorsitzende ihrer Partei, ist neue Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. In der konstituierenden Sitzung des Gremiums am Mittwochvormittag unter Leitung von Bundestagsvizepräsidentin... (www.enbausa.de) weiter

Plastikmüll: EU-Parlament schlägt Alarm

16.1.2014 - EU will Plastik recyceln statt verbrennen. (www.sonnenseite.com) weiter

Energie-Studenten diskutieren Energie-Politik

15.1.2014 - Am 09.01.2014 hielt Dipl.-Ing. Oskar Burkert, Abgeordneter des Landtags in NRW, vor Studierenden des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen Energiewirtschaft im dritten Semester eine Gastvorlesung zum Thema ?Gesellschaftliche Verantwortung in der Energieversorgung?. Nach einem kurzen Rückblick auf seine sechszehnjährige Tätigkeit für namhafte Unternehmen der (www.openpr.de) weiter

Gabriel und Hendricks: Europäischer Klimaschutz braucht klare Ziele für den Ausbau erneuerbarer Energien

15.1.2014 - 'Die bisherige Strategie hat der europäischen Klima- und Energiepolitik den entscheidenden Schub gegeben. Ohne ein verbindliches Treibhausgasminderungsziel und ein verbindliches Ausbauziel für die erneuerbaren Energien wären die europaweit erzielten Fortschritte beim Umbau der Energiesysteme niemals erreicht worden. Diesen Weg sollten wir konsequent weiter gehen. Das ist nicht nur für die Rolle Europas in den internationalen Klimaverhandlungen wichtig, sondern auch für den Umbau der Energiesysteme in Deutschland und Europa. Dazu gehört auch ein klares verbindliches EU-Ziel für den Ausbau erneuerbarer Energien bis 2030', sagte Gabriel. (www.bmwi.de) weiter

Deutschland: Photovoltaik erreicht 4,5 Prozent Anteil an der Stromerzeugung

15.1.2014 - Anteil Erneuerbarer Energien an Stromerzeugung steigt auf 23,4 Prozent. Politik muss Chancen des Energieträgers Erdgas im Wärmemarkt nutzen. (www.sonnenseite.com) weiter

Aufklärungsveranstaltung über Monster-Abkommen zwischen EU und USA

15.1.2014 - VIA-CAMPESINA und ATTAC informieren über 'Freihandelsabkommen' TTIP (www.oekonews.at) weiter

Europawahl/Umweltschutz: FREIE-WÄHLER-Kandidat für Sofortverbot von Plastik in Kosmetika

14.1.2014 - - Reaktion auf heutigen Bericht des Europaparlamentes, siehe j.mp/1iNWVf1 - Hamburg, 14. 01. 2014 ? Die sofortige Ächtung von Plastikpartikeln in Kosmetika hat der Europakandidat der Partei FREIE WÄHLER, Wolf Achim Wiegand (Hamburg), gefordert. Der Zweitplazierte der FREIE-WÄHLER-Bundesliste zur Europawahl (25. (www.openpr.de) weiter

Klagegemeinschaft Pro Windkraft in Bayern gegründet

14.1.2014 - Fell und Friedl initiieren Klagegemeinschaft gegen Verhinderung des Windkraftausbaus durch die Bayerische Staatsregierung. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare legen beim Endenergieverbrauch zu

14.1.2014 - Der Anteil der erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch in der EU ist im Jahr 2012 von 13,1 Prozent auf 14,4 Prozent gestiegen. Das meldet Eurobserver, eine Plattform, die Fortschritte beim Erreichen der Klimaziele und dem Umstieg auf Erneuerbare Energien in der EU erhebt. Auch Zahlen zu... (www.enbausa.de) weiter

Offener Brief der Grünen in Regierungsfunktion an den Wirtschaftsminister zur Beendigung der Sonnenstrommisere

13.1.2014 - Die Landesregierungsmitglieder der Grünen in Österreich sprechen sich in einem offenen Brief an Bundesminister Mitterlehner gegen das Fiasko bei der Ökostromförderung aus und Forderungen zum Förderstart am 16.01.2014 formuliert. (www.oekonews.at) weiter

Parlamentsausschüsse stimmen Klimazielen zu

13.1.2014 - Der Umwelt- und der Energieausschuss des Europäischen Parlaments haben sich mit deutlicher Mehrheit von 66 zu 50 Stimmen für klare Klimaziele bei Treibhausgasen, Erneuerbaren und Effizienz bis 2030 ausgesprochen. Claude Turmes, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der Grünen und deren... (www.enbausa.de) weiter

Frankreich: Atomkraft bleibt! .....meint der Industrieminister

12.1.2014 - 'Meine Antwort ist nein, meine Antwort ist klar'. (www.oekonews.at) weiter

Fukushima: Fass ohne Boden

12.1.2014 - Tepco steht offenbar vor der Pleite. Um die noch abzuwenden, wirbt der japanische Stromkonzern um Gelder vom japanischen Staat. (www.sonnenseite.com) weiter

Geplatzt! Die große (Öko-)strompreislüge

11.1.2014 - ?Ökostrom ist teuer!? war der Schlachtruf der Systembewahrer in der Stromwirtschaft seit der Jahrtausendwende. Das ?Totschlagargument? der Fossilien der Energiebranche wurde von den Medien, vom Spiegel bis zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung jahrelang willig transportiert. Den Verwaltern eines korrodierenden Systems in der Politik kam es ebenfalls wie Honig von den Lippen: ?Ökostrom ist teuer!? Diese Lüge ist im Jahre 2013 geplatzt, wie ein Kirtagsluftballon. Das ist nicht nur ein bedeutendes Ereignis des Jahres am Energiesektor sondern auch die wichtigste Voraussetzung für Unumkehrbarkeit der Energiewende. Kommentar von Hans Kronberger (www.sonnenseite.com) weiter

Schweiz: Energieintensive Unternehmen sind mit geschenkten 70 Millionen nicht zufrieden

11.1.2014 - 'Wer vom Staat Millionen geschenkt kriegt, sollte sich nicht noch beklagen, sondern mithelfen, das brachliegende Stromsparpotential zu heben.' (www.oekonews.at) weiter

Länder setzen stärker auf Fassaden ohne Biozide

11.1.2014 - Biozide, die eingesetzt werden, um Fassaden mit WDVS dauerhaft algenfrei zu halten sind umstritten. (www.sonnenseite.com) weiter

Stromkunden tappen bei den Kosten im Dunkeln

11.1.2014 - Zwei Drittel der Deutschen unterschätzen Abgabenanteil an den Staat. (www.sonnenseite.com) weiter

Ilse Aigners Vorschlag hat Zukunft

10.1.2014 - 1990 begann in Deutschland die Energiewende mit dem Energie-Einspeise-Gesetz. Für eine Kilowattstunde Solarstrom, die ins Netz eingespeist wurde, gab es in vielen Kommunen zwei Mark Einspeise-Vergütung. Damit konnte die Massenproduktion von Photovoltaik-Anlagen beginnen. Im Jahr 2000 konnte dann Solarstrom bereits für 50 Cent pro KWH produziert werden. Heute kostet die Kilowattstunden Solarstrom noch etwa 10 Cent, in großen Anlagen ungefähr acht Cent. Es ist absehbar, dass in Mitteleuropa in absehbarer Zeit Sonnenstrom für fünf Cent gewonnen werden kann. In Südeuropa und Afrika noch weit günstiger. (www.sonnenseite.com) weiter

Betriebsbeauftragte für Abfall - Erhalt der Fachkunde gemäß KrWG (Dauer 2 Tage)

10.1.2014 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 17. und 18. Februar das Seminar ?Betriebsbeauftragte für Abfall - Erhalt der Fachkunde gemäß KrWG (Dauer 2 Tage)?. Der Vollzug des Kreislaufwirtschaftsgesetzes führt in der betrieblichen Praxis zu vielfältigen Fragen. Der (www.openpr.de) weiter

Abwasserabgabengesetz Teil I ? Grundlagenseminar - Grundzüge und Berechnung der Abwasserabgabe

10.1.2014 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 30. Januar das Seminar ?Abwasserabgabengesetz Teil I ? Grundlagenseminar - Grundzüge und Berechnung der Abwasserabgabe?. Die Abwasserabgabe ist eine Sonderabgabe, die der Staat für das Einleiten von Abwasser in (www.openpr.de) weiter

Neue dena-Studie zum belgischen Solarthermie-Markt erschienen

10.1.2014 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine neue ?Marktinfo Belgien ? Solarthermie? veröffentlicht. Die Studie informiert […] (www.dena.de) weiter

EU-Parlamentarier sollen falschen Weg in Richtung CCS beenden

10.1.2014 - Bürgerinitiativen und BBU fordern EU-Parlamentarier auf: Davies-Report zur Wiederbelebung von Carbon Capture and Storage (CCS) am nächsten Montag ablehnen (www.oekonews.at) weiter

EU-Parlament: Für verbindliches Klimapaket bis 2030

10.1.2014 - Umwelt- und Industrieausschuss des Europäischen Parlaments sprechen sich gemeinsam für verbindliche Klimaziele aus: 30 Prozent erneuerbare Energien bis 2030, 40 Prozent weniger Treibhausgase, 40 Prozent mehr Energieeffizienz (www.oekonews.at) weiter

Wird 2014 das Energie-Effizienz-Jahr für private Haushalte?

10.1.2014 - Das neue Jahr ist noch jung und doch zeichnet sich bereits ein wichtiges Thema ab: Die Energie-Effizienz-Richtlinie der EU, an der sich die Mitgliedsstaaten ab diesem Jahr halten müssen. (www.sonnenseite.com) weiter

Eurobserver: Nach Rückgang produziert die EU 2012 wieder mehr Energie aus fester Biomasse

9.1.2014 - Nach einem wetterbedingten Rückgang im Vorjahr hat die Primärenergieproduktion aus fester Biomasse in der EU im Jahr 2012 wieder zugenommen. Dem Biomasse-Barometer von Eurobserver zufolge stieg sie im Berichtsjahr um 5,4 Prozent auf 82,3 Mio. Tonnen Öläquivalente (Mtoe). Das Wachstum (www.openpr.de) weiter

Gabriel: EEG geht EU nichts an

9.1.2014 - 'EU-Kommission ist nicht zuständig für nationale Energiepolitik.' (www.sonnenseite.com) weiter

Energiesparhäuser werden europaweit Standard

9.1.2014 - Nicht nur in Deutschland werden mit der Novellierung der EnEV die Vorschriften für energiesparende Häuser schärfer. Im Jahr 2020 soll das Passivhaus in der gesamten EU zum Standard für Neubauten werden. Auch im Nachbarland Frankreich stellen sich daher Anbieter auf energieeffiziente Lösungen ein. Von Nicole Allé (www.sonnenseite.com) weiter

5. Energie-Symposium: ?Kraftwerke der Zukunft? am 10. und 11. März in Berlin

8.1.2014 - Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird das große Projekt der neuen Bundesregierung sein. Bis Sommer 2014 soll das Gesetz überarbeitet werden. Die Branche schaut gespannt nach Berlin: Wie werden sich die Rahmenbedingungen ändern? Wie künftige Förderungen für Erneuerbare Energien aussehen? (www.openpr.de) weiter

Bundeswirtschaftsminister Gabriel spricht sich für ambitioniertes Klimaschutzziel aus

8.1.2014 - Die Bundesminister Barbara Hendricks und Sigmar Gabriel haben sich gemeinsam mit Ministerkollegen aus Großbritannien, Frankreich und Italien gegenüber der Europäischen Kommission für ein ambitioniertes Klimaschutzziel auf EU-Ebene eingesetzt (PDF: 295 KB). (www.bmwi.de) weiter

Neue dena-Studie informiert über oberflächennahe Geothermie in der Türkei

8.1.2014 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie die Studie ?Marktinfo Türkei ? Oberflächennahe Geothermie? veröffentlicht. Die […] (www.dena.de) weiter

Geld für kommunale Klimakonzepte wieder verfügbar

8.1.2014 - Für kommunale Klimaschutzkonzepte und -maßnahmen stellt das Bundesumweltministerium (BMU) im Jahr 2014 rund 90 Millionen Euro zur Verfügung. Wollen Städte, Gemeinden und Landkreise Geld aus dem Topf erhalten, können sie noch bis zum 30. April 2014 Förderanträge beim Projektträger Jülich einreichen;... (www.enbausa.de) weiter

Der gute Vorsatz fürs neue Jahr ? Strom sparen - mit den LED Leuchten von ChiliconValley

8.1.2014 - Deutschland ärgert sich über die steigenden Strompreise und jeder weiß, wenn die Energiewende wieder auf die Tagesordnung der Politik kommt, wird der Strom mit Sicherheit noch teurer. Ohnmächtig und zähneknirschend werden immer höhere Stromrechnungen bezahlt. Eine Begrenzung der Spirale nach oben (www.openpr.de) weiter

Wird 2014 das Energie-Effizienz-Jahr für private Haushalte?

8.1.2014 - Das neue Jahr ist noch jung und doch zeichnet sich bereits ein wichtiges Thema ab: Die Energie-Effizienz-Richtlinie der EU, an der sich die Mitgliedsstaaten ab diesem Jahr halten müssen. (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Inakzeptable Hormon-Anwendungen in der Schweinezucht

8.1.2014 - Der deutsche Bundesagrarminister Friedrich muss Einsatz verbieten (www.oekonews.at) weiter

Inakzeptable Hormon-Anwendungen in der Schweinezucht

8.1.2014 - Der BUND hat Bundesagrarminister Hans-Peter Friedrich aufgefordert, den Einsatz von Hormonen zur Leistungssteigerung in der Ferkelzucht zu verbieten. (www.sonnenseite.com) weiter

Seehofer lehnt Streckungsfonds für EEG-Umlage ab

7.1.2014 - Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef hat den Vorschlag seiner Wirtschaftsministerin abgebügelt, die Kosten für die Energiewende über Kredite teilweise vorzufinanzieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Architekten fordern Staatssekretär für Bauen

7.1.2014 - Die Umsortierung der Zuständigkeiten und vor allem die Ausgliederung des Baubereichs aus dem Verkehrsministerium wird von vielen Akteuren des Bauens und der Gebäudesanierung begrüßt. Die Bundesarchitektenkammer hätte gerne einen Staatssekretär, der sich um die Koordination kümmert. Die... (www.enbausa.de) weiter

Länder setzen stärker auf Fassaden ohne Biozide

7.1.2014 - Biozide, die eingesetzt werden, um Fassaden mit WDVS dauerhaft algenfrei zu halten sind umstritten. Sie werden ausgewaschen und gelangen dann in die Gewässer. Biozidfreie Alternativen sind bei Putzen und Farben verfügbar. Die Länder setzen bei Bauten, für die sie verantwortlich sind aber zunehmend... (www.enbausa.de) weiter

Solarworld eröffnet Runde 2 im Antidumping-Verfahren in USA

7.1.2014 - Die US-Tochtergesellschaft des deutschen Photovoltaik-Herstellers hat zum Jahreswechsel eine erneute Klage beim Handelsministerium in Washington eingereicht. (www.sonnenseite.com) weiter

Chinesische Regierung benennt 109 privilegierte Solarindustrieunternehmen

6.1.2014 - Die gelisteten Unternehmen können an staatlichen Ausschreibungen teilnehmen und öffentliche Fördergelder beziehen. (www.sonnenseite.com) weiter

Siemens soll Lokomotiven nach Finnland liefern

6.1.2014 - Großauftrag von Finnischer Staatsbahn im Wert von über 300 Millionen Euro - Option über weitere 97 Lokomotiven und Wartung (www.oekonews.at) weiter

iFIX-Solar GmbH: Photovoltaik-Chaos 2014 - Offener Brief an Wirtschaftsminister Mitterlehner

6.1.2014 - '...., leider folgten danach nur noch Verhinderungs- und Blockadetaten.' 'Bitte machen Sie diesem unwürdigen Spiel endlich ein Ende' (www.oekonews.at) weiter

ATB-Becker Photovoltaik: Photovoltaik-Chaos 2014 - Offener Brief an Wirtschaftsminister Mitterlehner

5.1.2014 - '...dem Wunsch der Bevölkerung nach einer sinnvollen und fairen bzw. transparenten Fördervergabe sollte entsprochen werden.' (www.oekonews.at) weiter

K.u.F. Drack: Photovoltaik-Chaos 2014 - Offener Brief an Wirtschaftsminister Mitterlehner

5.1.2014 - 'Leider wieder nichts - auch 2014' 'Apropos, was ist eigentlich aus den 20 Millionen Euro nicht genutzter Fördermittel aus der KLIEN-Förderung 2013 geworden?' (www.oekonews.at) weiter

CSU will Energiewende per Kredit

5.1.2014 - Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner schlägt vor, die EEG-Umlage bei 4,9 Cent einzufrieren und die Differenz über den Kapitalmarkt zu finanzieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Salzachsonne: Offener Brief an Wirtschaftsminister Mitterlehner

3.1.2014 - Es ist einfach unglaublich..... 'Es stellt sich die Frage, ob es vom Wirtschaftsministerium beabsichtigt ist, den Sonnenstrom zu ruinieren um den Energie- und Ölkonzernen dienen zu dürfen???' (www.oekonews.at) weiter

Blackout des Monats: Ilse Aigner

3.1.2014 - Der Blackout des Monats geht für Dezember an Ilse Aigner, bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. (www.sonnenseite.com) weiter

Verein für Energie-Autarkie: Offener Brief an Wirtschaftsminister Mitterlehner

3.1.2014 - Gegen das Trauerspiel im Rahmen der Photovoltaik-Förderung in Österreich!! (www.oekonews.at) weiter

Photovoltaik-PANNE: Wir unterstützen den Protest!!

3.1.2014 - Schreiben Sie ein Mail oder einen offenen Brief an den Wirtschaftsminister- Wir veröffentlichen diesen gerne auch auf OEKONEWS!!! GEGEN DAS TRAUERSPIEL!! (www.oekonews.at) weiter

Großer Erfolg für Photovoltaik in Brasilien

3.1.2014 - Im brasilianschen Bundesstaat Pernambuco haben sechs Projekte für Solarkraftwerke mit zusammen einer Leistung von 122 Megawatt die erste Auktion gewonnen. (www.sonnenseite.com) weiter

Stromnetz: 50Hertz plant Offshore-Interkonnektor in der Ostsee - 50Hertz und energinet.dk verbinden Offshore-Windparks grenzüberschreitend miteinander / Projekt Kriegers Flak Combined Grid Solution

2.1.2014 - Wie die Deutsche Presse-Agentur heute meldet, ist der deutsche Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz an einem grenzüberschreitenden Pilotprojekt zur Anbindung von Offshore-Windparks an Stromnetze in Skandinavien und Zentraleuropa beteiligt. Im Areal “Kriegers Flak – zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden – soll eine Stromleitung, der so genannte Offshore-Interkonnektor entstehen, die erstmals zwei nationale Offshore-Windparks miteinander vernetzen soll. Das Projekt “Kriegers Flak Combined Grid Solution” wird von der EU mit 150 Mio. Euro gefördert. Partner von 50Hertz im Projekt ist der dänische Netzversorger energinet.dk. Erst [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Angriff auf Europas Demokratie

2.1.2014 - Das TTIP-Handelsabkommen zwischen der EU und den USA würde Kohle-, Gas- und Ölkonzernen erlauben, gegen Regierungen zu klagen, die Umweltauflagen erlassen. (www.sonnenseite.com) weiter

PROSIT 2014: DIE ENERGIEWENDE KOMMT- und was macht die Politik?

1.1.2014 - Sie kürzt den Solarstromtarif - Eine OEKONEWS-Ansichtssache von Doris Holler-Bruckner (www.oekonews.at) weiter

Schweizer Greenpeace Aktivist: "Ich bereue es nicht!"

31.12.2013 - Marco Weber: 'Ich bereue nicht, mich in dieser Form für die Arktis eingesetzt zu haben.' (www.oekonews.at) weiter

EEG ist mit europäischem Recht vereinbar

31.12.2013 - Die Europäische Kommission hat kurz vor den Feiertagen verkündet, ein förmliches Hauptprüfverfahren zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu eröffnen. Der offizielle Beschluss wird Deutschland in Kürze zugestellt. (www.oekonews.at) weiter

Kaminholz für offene Kamine ? natürliche Aromen und Wohlfühlwärme im eigenen Zuhause

30.12.2013 - Wenn es draußen kalt ist und schneit, gibt ein Kamin die richtige Wohlfühlwärme. Das Knistern von Kaminholz und die beim Verbrennen des Holzes freigesetzten ätherischen Öle duften im Raum und wirken entspannend auf Körper und Geist. Jetzt informiert der Lieferservice (www.openpr.de) weiter

Windpark-Projekt Chilocco wird errichtet

28.12.2013 - Die PNE WIND USA hat mit dem Bau des Windpark-Projekts Chilocco im US-Bundesstaat Oklahoma begonnen. (www.oekonews.at) weiter

Rotbuche ist österreichischer Baum des Jahres 2014

26.12.2013 - Der gemeinnützige Verein Kuratorium Wald und das Lebensministerium haben im Rahmen der Aktion Baum des Jahres für das Jahr 2014 Die Rotbuche auserwählt. (www.oekonews.at) weiter

Feinstaub auch in kleinen Mengen gefährlich

26.12.2013 - Für Feinstaubpartikel, die bis zu 2,5 Mikrometer groß sind, gilt in der EU ein Grenzwert von 25 Mikrogramm pro Kubikmeter. Dabei kann schon eine deutlich geringere Feinstaubbelastung erhebliche Gesundheitsschäden hervorrufen. (www.oekonews.at) weiter

Neue Ökostrom-Tarife zum weiteren Ausbau Erneuerbarer Energien erlassen

24.12.2013 - Wirtschafts- und Energieminister hat Tarifverordnung erlassen: Ausbauoffensive unterstützt Ökostrom-Projekte auf dem Weg zur Marktreife (www.oekonews.at) weiter

EU-Abgeordnete plädieren für Kennzeichnung von Gentechnikhonig

24.12.2013 - Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hat Ende November einen Vorschlag der EU-Kommission abgelehnt, wonach Honig mit Spuren von gentechnisch veränderten Pollen nicht entsprechend gekennzeichnet werden muss. (www.oekonews.at) weiter

Tarifverordnung bringt Stabilität

24.12.2013 - IG Windkraft begrüßt fixe Tarife für zwei Jahre (www.oekonews.at) weiter

Nachhaltigkeitsberichterstattung hat sich weltweit durchgesetzt

24.12.2013 - Fast drei Viertel aller Unternehmen weltweit berichten heute bereits über ihr Nachhaltigkeitsengagement (71%). (www.sonnenseite.com) weiter

Gemeinsam Wind ernten - Weiterbildung für Genossenschaften

23.12.2013 - Mit der Weiterbildung „Gemeinsam Wind ernten“ vom 5. bis 7. März 2014 in Essen bekommen Energiegenossenschaften und ihre Projektentwickler/innen das Wissen an die Hand, um Windkraftanlagen wirtschaftlich erfolgreich auf den Weg zu bringen und zu betreiben. weiter

Gericht: Zulassung der Amflora Gentechnik-Kartoffel in der EU nichtig

22.12.2013 - Das Gericht erklärt die Beschlüsse der Kommission über die Zulassung des Inverkehrbringens der genetisch veränderten Kartoffelsorte Amflora für nichtig (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Große Koalition noch ohne klaren Kurs in der Energiepolitik

22.12.2013 - In einer Analyse des Koalitionsvertrags kommt EUROSOLAR zu dem Ergebnis, dass die Große Koalition noch keinen klaren Kurs in der Energiepolitik eingeschlagen hat. (www.oekonews.at) weiter

Sonnenstrom: Tarifverordnung für 2014 steht unmittelbar bevor

21.12.2013 - Der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) erinnert an seine Bedenken gegenüber der Verordnung und fordert eine Beseitigung der Schwachstellen des Ökostromgesetzes für 2014 (www.oekonews.at) weiter

Bärbel Höhn soll Umweltausschuss leiten

20.12.2013 - Die Grünen übernehmen den Vorsitz bei zwei wichtigen Bundestagsausschüssen. (www.sonnenseite.com) weiter

"Rettet die Blumenwiesen!": Mehr als 16.500 Unterschriften in zweieinhalb Wochen

20.12.2013 - Petition fordert finanzielle Gleichstellung von naturnahen Wiesen, Weiden, Landschaftselementen mit Acker- und Grünlandflächen sowie stärkere Ökologisierung der österreichischen Landwirtschaftspolitik. (www.oekonews.at) weiter

EU: Neues Maßnahmenpaket für saubere Luft in Europa

20.12.2013 - In der EU ist die schlechte Luftqualität Hauptursache umweltbedingter vorzeitiger Todesfälle. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende made in Bayern

19.12.2013 - Wir schreiben das Jahr 2011. Fukushima ist in aller Munde. Das erkennt auch der damalige Bayrische Umweltminister Markus Söder. Er erkennt den ausgesprochenen Nachholbedarf Bayerns in Bezug auf Windenergie und verkündet, dass Bayern ein neuer Vorreiter für Windenergie werden wird. (www.openpr.de) weiter

Energie wird neuer US-außenpolitischer Hebel

19.12.2013 - Energie wird neuer US-außenpolitischer Hebel Von Alexander Mirtchev LONDON, UNITED KINGDOM - In der umfangreichen aktuellen politischen Debatte über die Förderung nicht-traditioneller fossiler Brennstoffe wie z.B. Schiefergas und die daraus entstehenden Einsatzmöglichkeiten für diese Ressourcen durch die Vereinigten Staaten kommt einem wichtigen (www.openpr.de) weiter

dena weist Kritik an Gehaltsstruktur zurück

19.12.2013 - Die dena weist die in einer Meldung des Nachrichtendienstes energate wiedergegebene Kritik der Grünen-Bundestagsfraktion an der Gehaltsstruktur der dena zurück. (www.dena.de) weiter

Denker & Wulf AG: Minister Habeck weiht Forschungswindenergieanlage ein

19.12.2013 - Denker & Wulf AG... (www.iwrpressedienst.de) weiter

2014: Wärmezähler bei zentralem Warmwasser Pflicht

19.12.2013 - Die für die zentrale Warmwasserbereitung in Mehr­familienhäusern benötigte Energiemenge muss spätestens ab dem 31.12.2013 mit einem separaten Wärmemengenzähler erfasst werden. Das steht in der Heizkostenverordnung von 2009. Anderenfalls darf der Mieter den Anteil der Wärmekosten, der nicht gemäß... (www.enbausa.de) weiter

Der Batteriestammtisch München geht in die zweite Runde Fraunhofer ICT, EES TUM & Iceventure laden wieder ein

19.12.2013 - München/Karlsfeld, den 19.12.2013 Nach dem großen Erfolg der ersten Edition wird das Netzwerktreffen für Interessierte an chemischen Energiespeichern, der Batteriestammtisch München, auch in 2014 mit nun vier Terminen und einem interessanten Programm fortgesetzt. Denn Energiespeicher sind nicht erst seit der Energiewende (www.openpr.de) weiter

Alternative Antriebe und Kraftstoffe kommen nur schwer in Fahrt - Diesel gewinnt

19.12.2013 - Der Anteil von alternativen Antrieben und Kraftstoffen auf deutschen Straßen stagniert trotz staatlicher Förderung und hoher Kraftstoffpreise. (www.sonnenseite.com) weiter

Staatliche Beihilfen für AKW Hinkley Point wären verantwortungslos und absurd

19.12.2013 - Einspeisetarife für saubere Energien sind der effektivste und effizienteste Weg, die Energiewende voranzutreiben (www.oekonews.at) weiter

EU-Beihilfeverfahren zum EEG: Nur nicht die Nerven verlieren

18.12.2013 - Das Beihilfeverfahren der EU-Kommission gegen das EEG wird keine unmittelbaren Auswirkungen auf die gesetzlich garantierten Investitionsgrundlagen für die Erneuerbaren Energien haben. Das Prüfverfahren wird sich sicherlich eineinhalb Jahre hinziehen und der Ausgang ist völlig ungewiss. Investoren und Banken sollten sich also durch die Vorschläge Almunias nicht verunsichern lassen. Selbst für den überhaupt nicht sicheren Fall, dass das EEG am Ende des Verfahrens als Beihilfe deklariert wird, kann der Europäische Gerichtshof dagegen angerufen werden. Dieser hatte 2001 im sogenannten Preußenelektra-Urteil die Einspeisevergütung mit gutem Recht nicht als Beihilfe eingestuft. Von Hans-Josef Fell (www.sonnenseite.com) weiter

Russisches Parlament stimmt für Arctic 30-Amnestie

18.12.2013 - Formelle Bestätigung heute Nachmittag erwartet (www.oekonews.at) weiter

Bundesminister Rupprechter: 24,2 Millionen Euro für nachhaltige Klimaschutzprojekte

18.12.2013 - Ab sofort: 114 Klima- und Energiemodellregionen - Mustersanierung: Kindergarten wird Plus-Energie-Haus (www.oekonews.at) weiter

EEG ist mit europäischem Recht vereinbar

18.12.2013 - Die Europäische Kommission hat heute verkündet, ein förmliches Hauptprüfverfahren zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zu eröffnen. Der offizielle Beschluss wird Deutschland in Kürze zugestellt.  (www.bmwi.de) weiter

Untersuchungen zur Notwendigkeit einer weitergehenden Systemsteuerung zur Einhaltung der Systembilanz

18.12.2013 - Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) haben die Consentec GmbH, Aachen und die Ecofys Germany GmbH, Berlin, eine Studie mit dem Titel 'Untersuchungen zur Notwendigkeit einer weitergehenden Systemsteuerung zur Einhaltung der Systembilanz' durchgeführt. Die Studie verfolgt das Ziel, zu beurteilen, ob und ggf. wann der weitere Zubau nicht steuerbarer dezentraler Stromerzeugungsanlagen, insbesondere Photovoltaik-, Kraft-Wärme-Kopplung- und Biomasseanlagen, zu Problemen bei der Einhaltung der Systembilanz führen kann. Betrachtet wird der Zeitraum 2012 bis 2016. Sofern derartige Gefährdungssituationen im Betrachtungszeitraum erkennbar sind, werden Lösungsvorschläge zur Gewährleistung einer für die Systemsicherheit ausreichenden Verfügbarkeit steuerbarer Erzeugungsleistung (dann auch in verstärktem Umfang aus DEA) erarbeitet. (www.bmwi.de) weiter

Berliner Energiepolitik: Hoch spannend

18.12.2013 - Wie die Personalbesetzungen und der Energieteil des Koalitionsvertrags in Einklang miteinander gebracht werden können, muss sich noch zeigen. (www.sonnenseite.com) weiter

Wichtiges EU-Signal gegen Gentechnik

18.12.2013 - Umweltausschuss des EU-Parlaments spricht sich mehrheitlich gegen Anbau von Genmais 1507 in der EU aus. (www.oekonews.at) weiter

Umweltfreundlich und kostengünstig ? Energiesparhäuser aus Frankreich

17.12.2013 - Das französische Unternehmen EUROMAC 2 präsentiert Energiesparhäuser aus eigener Herstellung auf der Deubaukom vom 15.-18. Januar Die Vorschriften für energiesparende und umweltschonende Häuser werden immer schärfer: 2014 tritt die Novelle der Energieeinsparverordnung in Kraft. Demnach dürfen durch Gebäudehüllen künftig (www.openpr.de) weiter

Grünstromwerk entwickelt Regionaltarif mit Thüringer Energiegenossenschaft - Ökostromkunden setzen sich so aktiv für die Energiewende in Mittelthüringen ein

17.12.2013 - Grünstromwerk, ein Anbieter von Ökostrom, hat mit der in Thüringen ansässigen Enegriegenossenschaft Rittersdorf eG einen “Regionaltarif” entwickelt. Ziel des Tarifs: Damit sollen sich Ökostromkunden in Mittelthüringen erstmals aktiv für die Energiewende direkt in ihrer Region einsetzen können. Die Produktion von Ökostrom wird so unabhängiger vom EEG und trotz sinkender staatlicher Förderung können neue Solarkraftwerke wirtschaftlich realisiert werden. Eine Idee, die Schule machen könnte. Hamburg. Als erster und bislang einziger Anbieter integriert Grünstromwerk 25 % Ökostrom aus deutschen Solarkraftwerken in einen bundesweiten [...] (www.cleanthinking.de) weiter

ALLES GUTE zum Geburtstag an Bundesministerin a.D. Marilies Flemming!

17.12.2013 - Wer kann sich an die engagierte Bundesministerin für Umwelt, Jugend und Familie, Dr. Marilies Flemming erinnern, die vom 01.04.1987 ? 05.03.1991 Umweltministerin war? (www.oekonews.at) weiter

Der neue Landwirtschafts- und Umweltminister und sein Büro

17.12.2013 - Wir stellen den neuen Umweltminister Andrä Rupprechter und sein Büro vor: Michael Esterl als Kabinettchef, Stellvertreter sind Monika Mörth und Max Hennig, Pressesprecherin Magdalena Rauscher-Weber (www.oekonews.at) weiter

SPD: Umweltpolitiker an den Schalthebeln

16.12.2013 - Die Regierungsmannschaft der SPD lässt für die Energiewende hoffen. (www.sonnenseite.com) weiter

Das Bauministerium wird umsortiert

16.12.2013 - Mit der neuen Regierung werden die Ressorts, die für das energetische Bauen und Sanieren zuständig sind neu gemischt. Alle Bereiche erhalten neue Minister. Das Ressort Bauen, bislang dem Verkehrsministerium angegliedert, findet nun Platz im Umweltministerium. Barbara Hendricks (SPD), Fachfrau für... (www.enbausa.de) weiter

Bayern wird Vorreiter für flexible Stromnachfrage

16.12.2013 - Bayerisches Wirtschaftsministerium und dena starten Pilotprojekt zum Demand-Side-Management in Industrie und Gewerbe (www.dena.de) weiter

ANDRÄ RUPPRECHTER vor großen Aufgaben

16.12.2013 - Aufruf zu Vernunft und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft - Hoffnung, dass neuer Minister Zeichen der Zeit erkennt (www.oekonews.at) weiter

Eisenbahnverordnung: Äpfel und Birnen sind nicht vergleichbar

15.12.2013 - Straßenbahn- kontra Eisenbahnkreuzungsverordnung -Systemfehler nicht wiederholen -Linz macht es vor: RegioTram ins Mühlviertel -RSB/ERB Trassenführung in der Stadt Salzburg noch offen -Trassierung in der Stadt weiterhin möglich- Machbarkeitsstudie bring (www.oekonews.at) weiter

Gentschnisch veränderte Lebensmittel und Aushöhlung der Demokratie

14.12.2013 - Vorarlberger Landtag soll Vorbehalte zum Freihandelsabkommen zwischen EU und USA formulieren (www.oekonews.at) weiter

Zukunftsweisender Paradigmenwechsel durch Mediterranen Solarplan

14.12.2013 - Großer Schritt in Richtung Energiewende und Vertiefung der Partnerschaft zwischen EU und Mittelmeerregion (www.oekonews.at) weiter

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz ist keine Beihilfe

13.12.2013 - Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) stellt fest, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nach geltendem EU-Recht keine Beihilfe ist (www.sonnenseite.com) weiter

Ein Jahr NÖ Energie-Effizienz-Gesetz

13.12.2013 - Pernkopf: 520 Gemeinden haben bereits Energiebeauftragte nominiert (www.oekonews.at) weiter

Rupprechter: Greenpeace hofft auf Neustart

13.12.2013 - Minister muss sich zwischen Vertretung der Agrarlobby und ernstgemeinter Umweltpolitik entscheiden (www.oekonews.at) weiter

Kampffeld Energiepolitik?

13.12.2013 - Umweltdachverband: Lob und Tadel für die neue Bundesregierung - Alarmstufe Rot in Energiefragen - Erste Signale im Bereich ökologische Steuerreform und Abschaffung umweltschädlicher Subventionen (www.oekonews.at) weiter

EU: Mitgliedstaaten blockieren Angriff auf 20% Ziel für erneuerbare Energien durch Großbritannien

12.12.2013 - Die Energieminister blockierten heute einen Versuch Großbritanniens, das 20%-Ziel für erneuerbare Energie für das Jahr 2020 zu untergraben (www.oekonews.at) weiter

Die ÖsterreicherInnen sind mutiger als ihre PolitikerInnen

12.12.2013 - Mut zur Entscheidung wird in Österreich Unterstützung finden- Ein offener Brief (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 an die neue Regierung: Mehr Klimaschutz!

12.12.2013 - E-Wirtschaft darf mit dem Bau von Kohlekraftwerken im Ausland österreichische Klimapolitik nicht weiter konterkarieren. (www.oekonews.at) weiter

Ontarios Regierung hat Gesetz zum Kohleausstieg vorgelegt

12.12.2013 - Endgültiges Aus der Kohleverstromung auf Ende 2014 festgeschrieben. (www.sonnenseite.com) weiter

Nach Parlamentsanhörung zu Urananreicherung in den Niederlanden: "Öffentliche Urenco-Anhörung im deutschen Bundestag notwendig"

12.12.2013 - Umweltverbände, Friedensorganisationen und Anti-Atom-Initiativen: 'Urenco und Urananreicherung stilllegen statt verkaufen' (www.oekonews.at) weiter

EU-Saatgutverordnung: Zurück an den Start!

12.12.2013 - Parlament muss jetzt beweisen, dass es Vielfalt will. Agrar-Ausschuss im Europaparlament kann die Saatgutverordnung an die Kommission zur völligen Überarbeitung zurückschicken = (www.oekonews.at) weiter

Geoengineering kann den Klimawandel nicht aufhalten

12.12.2013 - Versuche, die Erde künstlich zu kühlen, würden den globalen Wasserhaushalt stark beeinträchtigen - Die Erde künstlich zu kühlen, würde den Klimawandel nicht rückgängig machen. Um den Treibhauseffekt in der Luft einzudämmen, erwägen manche Klimapolitiker, die Erde mit gigantischen Spiegeln im All oder großen Mengen an zusätzlichen Schwebteilchen in der Atmosphäre vom Sonnenlicht abzuschirmen. Wie Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie in Jena festgestellt haben, ließe sich so zwar bestenfalls die Oberflächentemperatur der Erde senken, gleichzeitig veränderte sich aber der globale Wasserkreislauf. (www.sonnenseite.com) weiter

GeoTHERM 2014 - Offenburg ist Europas Marktplatz der Geothermie

11.12.2013 - Branche verstärkt Qualitätsoffensive / Minister Franz Untersteller eröffnet den Kongress / Europas größte Geothermie-Fachmesse mit neuem europäischem Geothermie-Award / Kongressprogramm veröffentlicht OFFENBURG. Umweltminister Franz Untersteller eröffnet die achte GeoTHERM - expo & congress am Messestandort Offenburg, bei dem vom 20. bis (www.openpr.de) weiter

EU-Beihilfeverfahren über deutsche EEG-Regelungen soll noch vor Weihnachten starten

11.12.2013 - EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia will das lange angekündigte Beihilfeverfahren über Regelungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes noch vor Weihnachten eröffnen. Man werde eine Untersuchung wegen der deutschen Ausnahmen für energieintensive Unternehmen im EEG einleiten, teilte Almunia mit. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (www.openpr.de) weiter

Tschechische Studie zum AKW Temelin bestätigt: Atomkraft ist nicht selber überlebensfähig.

11.12.2013 - Die Studie der tschechischen Analysten Candole und Partner zeigt, dass der Ausbau des AKW Temelin unwirtschaftlich und die Atomenergie ohne staatliche Förderungen am Ende ist. (www.oekonews.at) weiter

Neues Förderprogramm für kommunalen Klimaschutz

11.12.2013 - ?Klimaschutz mit System? heißt das neue Förderprogramm des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. (www.sonnenseite.com) weiter

Baden-Württembergs Finanz- und Wirtschaftsminister Schmid zu Gast bei FutureE

10.12.2013 - Stuttgart/Wendlingen ---- Prominenter Besuch bei FutureE Fuel Cell Solutions GmbH, dem führenden Anbieter stationärer Brennstoffzellensysteme für die Telekommunikationsbranche: Am 6.Dezember kam Dr. Nils Schmid, Finanz- und Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident von Baden-Württemberg, zur offiziellen Einweihung der neuen Büros. Der SPD-Politiker (www.openpr.de) weiter

Areva unterschreibt Vertrag mit der Mongolei

10.12.2013 - Der französische Energieversorger Areva unterschrieb einen Vertrag mit dem mongolischen Staatskonzern Mon-Atom, um zwei Uranminen in der Wüste Gobi zu erschließen. (www.oekonews.at) weiter

Geschäftsmodell für Solarbranche bleibt erhalten

9.12.2013 - SPD Umweltpolitiker Ulrich Kelber erklärt, weshalb er dem Koalitionsvertrag zustimmt und wie die Aussagen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien und der Photovoltaik zu verstehen sind. Bei den Verbänden der erneuerbaren Energien kommt der Koalitionsvertrag bisher nicht besonders gut an. Auch die Zeit titelte ?Union und SPD begraben die Energiewende?. Der SPD Umweltpolitiker Ulrich Kelber, Bundestagsabgeordneter aus Bonn, hat sich in den letzten Jahren immer für die erneuerbaren Energien eingesetzt. Er nimmt dazu Stellung und erklärt, warum er dem Koalitionsvertrag zustimmt und dass Angela Merkel persönlich gegen höhere Ausbauziele intervenierte. (www.sonnenseite.com) weiter

Plan N 2.0: Ein Stromnetz für die Energiewende

7.12.2013 - Forum Netzintegration der Deutschen Umwelthilfe präsentiert Politikempfehlungen zum Um- und Ausbau der Stromnetze. (www.sonnenseite.com) weiter

Kohle statt Atom ? das neue Feindbild

7.12.2013 - Bei dieser geplanten Großen Koalition herrscht Gegenwartsversessenheit und Zukunftsvergessenheit. Gesponsert werden überwiegend Ältere, vergessen eher die Jüngeren. Mütter bekommen zusätzliche Rente. Aber für die Bildung ihrer Kinder fehlt das Geld. Noch deutlicher wird die Zukunftsblindheit bei der Energiepolitik: Die Energiewende wird ausgebremst, aber Braunkohle, Steinkohle und Gas sind ?auf absehbare Zeit unverzichtbar? heißt es im Koalitionsvertrag. Die 75% Ökostrom bis zum Jahr 2030, welche zu Beginn der Verhandlungen die SPD noch forderte, tauchen im Vertrag gar nicht mehr auf. Energiewende war früher. Jetzt ist sie zur Politik-Lyrik verkommen. (www.sonnenseite.com) weiter

Arktis-Staaten wollen Eisbär retten

7.12.2013 - Auf einer zu Ende gegangenen Eisbär-Konferenz haben sich die arktischen Anrainerstaaten verständigt, einen Aktionsplan für den Schutz der bedrohten Tiere zu erarbeiten. (www.sonnenseite.com) weiter

Kurzfilm "Visions of Living" erhält Saarländischen Staatspreis für Design

7.12.2013 - Leben, Wohnen und Arbeiten im Jahr 2030 -Einsatz innovativer Technologien im Alltag- MIT VIDEO (www.oekonews.at) weiter

Umweltdachverband: Österreichs Wassergebührenpolitik vor Paradigmenwechsel

7.12.2013 - Tagung 'Wasser: Preis & Wert. Betrachtungen zu einer europarechtskonformen Wassergebührenpolitik' (www.oekonews.at) weiter

Verbindliche Energieeffizienzziele und erneuerbare Energien senken Treibhausgase und Energiekosten

6.12.2013 - Zwei neue Studien des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI und der Technischen Universität Wien zeigen, dass ein Klimaziel alleine nicht ausreicht, um zusätzliche Energieeinsparungen zu realisieren und für eine kontinuierliche Weiterentwicklung erneuerbarer Energien zu sorgen. Bleiben hierbei weitere Anstrengungen aus, könnte die EU eine wichtige Gelegenheit verpassen, um Energieverschwendung sowie übermäßige Ausgaben für Energieimporte einzuschränken. (www.sonnenseite.com) weiter

Tschechisches Energiekonzept - ein Dinosaurier von vorgestern

6.12.2013 - Es ist längst bekannt: Atomkraft ist nur durch massive Geldspritzen der Steuerzahler überlebensfähig. Trotzdem hält Tschechien im neuen Energiekonzept am Ausbau der Atomkraft fest und plant massive staatliche Förderungen für AKWs. (www.oekonews.at) weiter

Alarmierendes Ergebnis beim GLOBAL 2000-Kosmetik-Check: Jede zweite Bodylotion enthält hormonell wirksame Chemikalien!

6.12.2013 - Besonders Schwangere und Kinder sind gefährdet. Politik muss handeln und Kosmetik-Hormone umgehend verbieten! (www.oekonews.at) weiter

Welterbe Semmering: Der PrOtest geht weiter

5.12.2013 - Die PrOtest-Aktionen gegen den umstrittenen Semmering-Basistunnel werden fortgesetzt. (www.oekonews.at) weiter

Putz ohne Biozide erhält Innovationspreis

5.12.2013 - Die Aquabalance-Fassadenputze des Baustoffherstellers Saint-Gobain Weber wurden am 3. Dezember mit dem Innovationspreis Klima und Umwelt (IKU) 2013 ausgezeichnet. Das Bundesumweltministerium und der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) verleihen den Award an Unternehmen, die mit ihren... (www.enbausa.de) weiter

Der Strommarkt im Umbruch

4.12.2013 - Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über die Energiewende und ihre Folgen diskutiert wird. Angefangen bei der Politik, die sich derzeit nicht auf die zukünftige Energiepolitik verständigen kann bis hin zum Stromerzeuger, dem es aufgrund fehlender Planungssicherheit schwerfällt, (www.openpr.de) weiter

Den Mainstream verändern ? Umweltminister Altmaier stellt neues Siegel für Nachhaltigkeit vor

4.12.2013 - Umweltminister Altmaier hat mit führenden Winzern das neue Siegel für Nachhaltigkeit im Weinbau vorgestellt: FAIR and GREEN begleitet die zertifizierten Unternehmen auf dem Weg in die Nachhaltigkeit und schreibt eine jährliche Verbesserung um 3% vor. Altmaier lobt die Initiative renommierter (www.openpr.de) weiter

Guarani-Anführer und Filmstar ermordet

4.12.2013 - Der Guarani-Anführer und Filmstar Ambrósio Vilhalva wurde Sonntag Nacht ermordet, nachdem er sich Jahrzehnte für die Landrechte seines Volkes eingesetzt hatte. (www.oekonews.at) weiter

Verkauf des internationalen Urananreicherers URENCO, Betreiber der Gronauer Urananreicherungsanlage

4.12.2013 - Niederländisches Parlament veranstaltet am 5. Dez. Runden Tisch -AtomkraftgegnerInnen fahren nach Den Haag ? und fragen sich ob auch Bundes- und NRW-Landesregierung teilnehmen (www.oekonews.at) weiter

Rechner für Wärmelieferung verbessert

4.12.2013 - Zum 1. Juli 2013 sind die neuen Regelungen des § 556c BGB sowie die dazugehörige Wärmelieferverordnung in Kraft getreten. Damit gibt es erstmals eine einheitliche Regelung zum Übergang auf Wärmelieferung in Bestandsmietverhältnissen. Für die geforderte Kostenneutralität bei Umstellung von... (www.enbausa.de) weiter

Kommunen erhalten Förderung für LED-Umstellung

4.12.2013 - Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) unterstützt auch 2014 kommunale LED-Sanierungsprojekte für Innen- und Hallenbeleuchtung mit finanziellen Fördermaßnahmen. 2014 fördert das BMU kommunale LED-Sanierungsprojekte für Innen- und Hallenbeleuchtung mit einem... (www.enbausa.de) weiter

Energie-Lobbytik der CSPDU

3.12.2013 - Der Energieteil der Koalitionsvertrags kam - wie schon zu vermuten war - offensichtlich unter massiver Lobby-Einflussnahme zustande und wird erfreulicherweise auch von einigen Energiepolitikern in der CSPDU nicht für gut gehalten. Hier einige Schlaglichter auf die - sicher nur - Spitze des dahinschmelzenden Eisbergs. Von Daniel Bannasch (www.sonnenseite.com) weiter

Ein Bankrott für Umwelt und Energiepolitik?

3.12.2013 - Klimaschutz braucht verbindliche Ziele - diese fehlen im vorgestellten Regierungsprogramm - Stop für die Energiewende? Bundesregierung gefährdet Energiewende und Wirtschafts- standort (www.oekonews.at) weiter

Tausende Menschen protestieren gegen Areva in Niger

3.12.2013 - Tausende BewohnerInnen der abgelegenen Bergbaustadt Arlit in Niger gingen am 12. Oktober 2013 auf die Straßen, um gegen den französischen Uranabbaukonzern Areva zu protestieren und um die staatliche Überprüfung der Tätigkeiten der Firma zu unterstützen. (www.oekonews.at) weiter

Verbraucherzentrale: wenig Nutzen durch Smart Meter

3.12.2013 - Seit einigen Jahren wird in Deutschland der flächendeckende Einbau intelligenter Strommesssysteme in Privathaushalten, so genannte Smart Meter, diskutiert. Grundlage dafür bietet die Wirtschaftlichkeitsanalyse des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi), die jetzt das letzte Mal mit Interessengruppen... (www.enbausa.de) weiter

Effiziente Beherrschung des Risikos "Finanzmarktregulierung"

2.12.2013 - Wie effizient und sicher sind Energieunternehmen auf die Finanzmarktregulierung vorbereitet? Die EU strebt durch die Richtlinien EMIR, REMIT u.a. eine Erhöhung der Sicherheit der Finanzmärkte an. In jedem Fall resultieren erhebliche Mehraufwendungen und signifikante Risiken für Energieunternehmen. Derivative Transaktionen sind grundsätzlich (www.openpr.de) weiter

BIZZ energy today ? Das Wirtschaftsmagazin für die Entscheider der Energiezukunft

2.12.2013 - In der Dezember-Ausgabe: Energiewende auf amerikanisch ? US-Präsident Barack Obama erklärt der Kohle den Krieg und setzt auf Erdgas, Erneuerbare und sogar Kernenergie. Abseits von Klimakonferenzen und internationalen Vereinbarungen treiben die Vereinigten Staaten ihre eigene Energiewende voran. Präsident Barack Obama drängt (www.openpr.de) weiter

Neue dena-Studie analysiert den britischen Solarthermie-Markt

2.12.2013 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie eine neue ?Marktinfo Großbritannien ? Solarthermie? veröffentlicht. Die Studie […] (www.dena.de) weiter

Gelungenes Scheitern in Warschau

2.12.2013 - Die UN Klimaschutzverhandlungen scheitern nicht. Wer dies anerkennt, kann intensiver nach neuen Prioritäten suchen. Dieses Mal haben sogar die Umwelt-NGOs aus Frustration die Konferenz verlassen. Der Durchbruch, er will und will nicht kommen und wurde nun wieder verschoben. Auf nach Paris! Natürlich wird auch dort in zwei Jahren nichts Weltbewegendes passieren und das ist auch nicht verwunderlich. Kopenhagen, Doha, Durban, Warschau: Klimakonferenzen sind eigentlich eine Geschichte des Gelingens. Für die Staaten nämlich, die aufgrund ihres heutigen Verständnisses von Eigeninteresse eben keine Beschleunigung im Klimaschutz wollen, läuft es prima. Von Martin Unfried (www.sonnenseite.com) weiter

EEG-Umlage auf solaren Eigenverbrauch ist ein Kollateralschaden

1.12.2013 - Carsten Pfeiffer, Leiter Strategie und Politik beim Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), erklärt im Interview, wieso die EEG-Umlage auf den eigenproduzierten und -verbrauchten Solarstrom kommen wird. Die eigentliche Entsolidarisierung wird seiner Meinung nach dadurch nicht beseitigt. Das Interview führte Michael Fuhs (www.sonnenseite.com) weiter

Regionale Energie für die Stadt

1.12.2013 - 'Das Engagement der Stadt Trier für den Klimaschutz kommt aus Bürgerschaft und Politik gleichermaßen,' so Oberbürgermeister Jensen. (www.sonnenseite.com) weiter

Die große Koalition würgt die Energiewende ab

30.11.2013 - Ursprünglich wollte die SPD 70% bis 75% erneuerbaren Strom bis 2030 in den Koalitionsvertrag schreiben. Das wäre ein echter und machbarer Fortschritt gewesen. Aber jetzt steht dort ?55% bis 60% bis 2035?. Damit wird das Tempo des bisherigen Ausbaus beim grünen Strom abgewürgt und ausgebremst. Eine Blamage für die beiden Chefunterhändler Angela Merkel und Sigmar Gabriel, die mal beide Umweltminister waren und wissen, dass die Energie- und Klimafrage die Überlebensfrage der Menschheit ist.  Und dass der Klimawandel weit höhere Folgekosten haben wird als eine intelligent organisierte rasche Energiewende. (www.sonnenseite.com) weiter

Polen plant strengeres Gentechnik-Gesetz

30.11.2013 - Demonstration gegen Gentechnik in Warschau (www.oekonews.at) weiter

Europäische Zivilgesellschaft präsentiert "Alternatives EU-Handelsmandat"

29.11.2013 - Menschenrechte, ArbeitnehmerInnenrechte und Umweltschutz zur Grundlage der EU-Handelspolitik machen (www.oekonews.at) weiter

EU-Saatgutverordnung: ExpertInnen-Hearing im Europaparlament

29.11.2013 - ExpertInnen sind ins Europaparlament eingeladen, um über die neue geplante EU-Saatgut-Verordnung zu referieren ? auch ARCHE NOAH-Vorstand Klaus Rapf (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Strafverfahren gegen AKW Gösgen und Leibstadt eingestellt

29.11.2013 - Greenpeace Schweiz und der Trinationale Atomschutzverband (TRAS) nehmen den Entscheid der kantonalen Staatsanwaltschaften Aargau und Solothurn, das Strafverfahren gegen die Atomkraftwerke Leibstadt und Gösgen einzustellen, zur Kenntnis. (www.oekonews.at) weiter

RWW ist "bleifrei"

28.11.2013 - Am Sonntag, 1. Dezember 2013, tritt eine weitere Verschärfung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) in Kraft. Dann gilt ein neuer Grenzwert für Blei im Trinkwasser: Die Konzentration von 0,010 Milligramm pro Liter darf nicht mehr überschritten werden. Für die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft (www.openpr.de) weiter

Sächsische Staatsregierung räumt eigenen Energiebeirat auf

28.11.2013 - Der Energiebeirat im Freistaat Sachsen berät die sächsische Landesregierung in allen energierelevanten Themen und sollte eigentlich Fachleute aus allen Bereichen der Energiewirtschaft vereinen[1]. Ende August 2013 endete der zweijährige Berufungszeitraum für die Mitglieder des Energiebeirates. Die sächsische Staatsregierung nahm dies nun (www.openpr.de) weiter

Deutschland: Verbände der Erneuerbaren Energie sehen Energiewende am Scheideweg

28.11.2013 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) und die Spartenverbände für Biogas, Solarenergie und Windenergie haben in Berlin gemeinsam von der kommenden Bundesregierung eine Politik eingefordert, mit der die Energiewende erfolgreich weitergeführt werden (www.oekonews.at) weiter

"Weiterlaufen der Atomkraftwerke war das geheime Ziel"

28.11.2013 - CSU-Umweltpolitiker Göppel zum Koalitionsvertrag. (www.sonnenseite.com) weiter

Koalitionsvertrag: Das steht drin

28.11.2013 - Der Windkraftausbau in Süddeutschland wird erheblich gedrosselt. Das Klimaschutzgesetz der SPD fliegt raus. (www.sonnenseite.com) weiter

Stockerau blüht auf ? mit einem "Public Private Partnership"

28.11.2013 - Stockerau sagt Ja zu 'Staat und Privat', denn die niederösterreichische Gemeinde setzt im Bereich der kommunalen Abfallwirtschaft auf die Zusammenarbeit mit einem Abfallwirtschaftsunternehmen und PPP-Experten (www.oekonews.at) weiter

Viel Geld der EU für teilweise umstrittene Energie-Infrastruktur

28.11.2013 - Die Europäische Investment Bank (EIB) gab vor kurzem bekannt, 3,25 Mrd.€ für Ausbaupläne der EU in das Energie-Infrastrukturnetz zur Verfügung zu stellen. (www.oekonews.at) weiter

Mehr Infrastruktur für nachhaltige Verkehrssysteme

28.11.2013 - Der Verkehrsausschuß des Europäischen Parlaments will den Ausbau von Ladestationen für Elektroautos vorantreiben (www.oekonews.at) weiter

Neue dena-Studie informiert über oberflächennahe Geothermie in Frankreich

28.11.2013 - Die dena hat im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie die Studie ?Marktinfo Frankreich ? Oberflächennahe Geothermie? veröffentlicht. […] (www.dena.de) weiter

Planer sollten mit Bauherren übers Geld sprechen

28.11.2013 - Planer sollten unter allen Umständen frühzeitig mit ihren Auftraggebern übers Geld sprechen, rät die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV). So jedenfalls sieht es der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 21. März 2013 (BGH Urteil v.... (www.enbausa.de) weiter

Schletter eröffnet dritten Produktionsstandort in Nordamerika

27.11.2013 - (Schletter Inc, Shelby, 20.11.2013) Schletter Inc lud namhafte Interessenvertreter aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, Geschäftspartner und Lokalpolitiker zur Eröffnung der zweitgrößten Fertigungsanlage des Unternehmens in den USA ein. Schletter verfügt somit über die größte Fertigungskapazität für Solarsysteme in Nordamerika. Die (www.openpr.de) weiter

Atompolitik: 5:0 für AKW-Betreiber

27.11.2013 - SPD knickt bei allen atompolitischen Forderungen ein. Steuerbefreiung für Atomkraftwerke. Großdemonstration ?Energiewende retten? am Samstag in Berlin. (www.sonnenseite.com) weiter

Petition des SFV: Schnellstmöglich 100 % Erneuerbare Energien, ggf im nationalen Alleingang

27.11.2013 - Der Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) hat eine Online-Petition an die Politiker aller Parteien gestartet. (www.oekonews.at) weiter

USA: Drittgrößter Solarmarkt im Jahr 2014

27.11.2013 - Eine Projektpipeline von 43 Gigawatt deutet auf einen starken Zuwachs des Photovoltaikzubaus in den Vereinigten Staaten hin. (www.sonnenseite.com) weiter

dena-Kongress: Mehr Wettbewerb, mehr Europa und mehr systemisches Denken

26.11.2013 - Welche Anforderungen stellt das Energiesystem der Zukunft an Politik und Wirtschaft? Zu dieser Frage diskutierten am Nachmittag des ersten Kongresstages Andreas Mundt, Dr. Leonard Birnbaum, Thorsten Herdan […] (www.dena.de) weiter

Energiespar-Tipp: Umweltgerecht und günstig heizen - mit Flüssiggas

26.11.2013 - Brühl. - Die Politik hat bereits vor Jahren damit begonnen, die Weichen in Richtung erneuerbare Energien zu stellen. Dies kann jedoch nur gelingen, wenn erneuerbare und konventionelle Energien für eine Übergangszeit zu einem erfolgreichen Mix kombiniert werden. Flüssiggas nimmt bei (www.openpr.de) weiter

Solarverein macht Vorschläge für den energiepolitischen Part eines Koalitionsvertrages

26.11.2013 - Neue Zielbestimmung der Energiepolitik ins Grundgesetz. Klima- und Energiepolitik driften auseinander. (www.sonnenseite.com) weiter

Neue Zielbestimmung der Energiepolitik ins Grundgesetz

26.11.2013 - Vorschlag des SFV für den energiepolitischen Part eines Koalitionsvertrages - Klima- und Energiepolitik driften auseinander (www.oekonews.at) weiter

dena-Kongress: Altmaier kündigt grundlegende Reformen an

25.11.2013 - Bundesumweltminister Peter Altmaier skizzierte in seiner Rede auf dem dena-Energieeffizienzkongress in Berlin einige Leitlinien und Herausforderungen der Großen Koalition für die Energiewende. (www.dena.de) weiter

Ist die Energiewende in Gefahr?

25.11.2013 - Eicke R. Weber meint, dass die neue Regierung den eingeschlagenen Weg in der Energiepolitik weiterführen sollte. Die Koalitionsverhandlungen in Berlin beunruhigen viele Freunde des Klimaschutzes und der erneuerbaren Energien: Auf der einen Seite setzt sich die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, für den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Kohleindustrie und die SPD in Brandenburg für den von Vattenfall geplanten Ausbau der Braunkohleförderung in der Lausitz ein. Auf der anderen Seite gibt es beruhigende Äußerungen, dass alles wohl nicht so schlimm werde, da die von der Bevölkerung mit 92 Prozent Zustimmung gewünschte Energiewende sowohl in CDU/CSU als auch in der SPD starke Unterstützung genießt. Von Eicke R. Weber (www.sonnenseite.com) weiter

Wir sind jetzt (fast) Staatspreisträger!

25.11.2013 - Liebe Freunde der Informationsfreiheit! (www.oekonews.at) weiter

"Niemand kann in die alten Strukturen zurück!"

25.11.2013 - Klaus Töpfer fordert in 'DUH-Welt' Altschulden-Fonds und Streckung der Umlagekosten für Ökoenergien ? Klimaschutzziele in Klimaschutzgesetz ? Alte Kohlekraftwerke mit CO2-Grenzwert aus Markt bringen (www.oekonews.at) weiter

Wärmegesetz Baden-Württemberg kommt 2014

25.11.2013 - Auf dem Herbstforum Altbau in Stuttgart ging es auch um die Weiterentwicklung des Erneuerbare Wärmegesetzes in Baden-Württemberg. Noch sei man 'leider Gottes das einzige Bundesland mit einem solchen Gesetz', bedauert Umweltminister Franz Untersteller. Er hätte es begrüßt, wenn die... (www.enbausa.de) weiter

Überlebt die Energiewende die große Koalition?

24.11.2013 - Die Energiewende droht aktuell in Entscheidungslosigkeit zu versinken ? zögerliche Äußerungen und Scheindiskussionen um vermeintliche Kostenexplosionen beherrschen die Debatte, während Konzepte zum Ausbau Erneuerbarer, Effizienz, Strommarktdesign und Klimaschutz von der sich gerade formierenden großen Koalition nicht vorgelegt werden. Gibt es sie überhaupt noch, die deutsche Energiewende? Ist die Strompreisbremse eine Energiewendebremse, und was sagen die echten Expert/innen aus Wirtschaft und Politik? Von Katrin Heeren (www.sonnenseite.com) weiter

?Niemand kann in die alten Strukturen zurück!?

24.11.2013 - Klaus Töpfer fordert Altschulden-Fonds und Streckung der Umlagekosten für Ökoenergien ? Klimaschutzziele in Klimaschutzgesetz festschreiben ? Alte Kohlekraftwerke mit CO2-Grenzwert aus dem Markt bringen. (www.sonnenseite.com) weiter

Solarstrom-Ausbau in Österreich in Gefahr

23.11.2013 - Wirtschaftsministerium plant massive Kürzungen für Ökostrom (www.oekonews.at) weiter

Kaminofen mit elektronischer Verbrennungsregelung

22.11.2013 - In unserem Leben gewinnt Umweltschutz einen immer größeren Stellenwert. Vorbei sind die Zeiten in denen Öfen als Dreckschleudern ihre Abgase in den Himmel blasen durften. Mit der Bundesimmisionsschutzverordnung hat die Bundesregierung einen entscheidenden Schritt für eine saubere Umwelt getan. Bereits (www.openpr.de) weiter

EnEV 2014 tritt am 1. Mai 2014 in Kraft

22.11.2013 - Mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt ist es amtlich: am 1. Mai 2014 tritt die Novelle der Energieeinsparverordnung, die EnEV 2014 in Kraft. Downloadbar ist eine nichtamtliche Lesefassung Kernelement ist eine Anhebung der Effizienzanforderungen für Neubauten um einmalig 25 Prozent ab 1.... (www.enbausa.de) weiter

IEEE bestätigt neuen Standard 1901.2 zur Unterstützung von Niedrigfrequenz-Powerline über Schmalband für Smart Grid-Anwendungen

21.11.2013 - IEEE 1901.2 liefert Spezifikationen für sichere Powerline-Kommunikation bei Datenraten von bis zu 500kbps und Übertragungsfrequenzen von weniger als 500kHz weiter

AMTEX Oil & Gas Inc: Die amerikanische Öl-Revolution

21.11.2013 - Dallas, 21.11.2013. Die amerikanische Regierung bezeichnet es als Meilenstein. Erstmals seit 20 Jahren haben die Vereinigten Staaten mehr Erdöl gefördert als importiert. Der Ölmarkt wird auf den Kopf gestellt und Spekulationen über sinkende Ölpreise werden entfacht. Das Weiße Haus bestätigt: Die (www.openpr.de) weiter

Schwarze Sulm: EU kennt kein Pardon

21.11.2013 - Nächster Schritt des Vertragsverletzungsverfahrens eingeleitet - Begründetes Mahnschreiben eingelangt - Bundeskanzleramt versucht abzuwiegeln -Landeshauptmann Voves soll sich endlich an EU-Recht halten (www.oekonews.at) weiter

Erstes Deutsch-Türkisches Innovationsforum Energie

20.11.2013 - Am 20. November fand im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin mit großem Zuspruch der Auftakt des ersten Deutsch-Türkischen Innovationsforums Energie statt. (www.bmwi.de) weiter

IEEE Standardorganisation ergänzt das Smart Grid-Forschungsportfolio durch neue Ressourcen

20.11.2013 - Neue Ergebnisse im Bereich Konsumentensozialisierung für das Smart Grid und Cyber Security sind erhältlich weiter

Brunner: Österreich braucht ein eigenständiges Klima- Energie- und Umweltministerium

19.11.2013 - Grüne: Klimaschutz-Index ist Warnruf an Österreichs Regierungsverhandler (www.oekonews.at) weiter

Simons hält Zeit reif für Kostensenkungskommission

19.11.2013 - Das Ziel, den Wärmeenergiebedarf bis zum Ende dieses Jahrzehnts um 20 Prozent zu senken, wird sich im derzeit zwischen Union und SPD verhandelten Koalitionsvertrag höchstwahrscheinlich nicht wiederfinden. Das sagte vergangene Woche Peter Rathert, Ministerialrat im Bundesbauministerium, auf einem... (www.enbausa.de) weiter

Rösler: Wettbewerbsfähigkeit und Umweltverträglichkeit sind kein Gegensatz

19.11.2013 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, vertritt die Bundesregierung an dem ab heute stattfindenden Ministertreffen der Internationalen Energieagentur (IEA) in Paris. Unter dem Leitmotiv 'Global Synergy for Tomorrow's Energy' diskutieren die Minister die Rolle der Energieversorgung für die wirtschaftliche Entwicklung, die Beziehungen zwischen der Energie- und der Klimaschutzpolitik sowie Fragen der Energiesicherheit vor dem Hintergrund des am 12.11.2013 erschienenen 'World Energy Outlook 2013'. Zudem wird eine Klima-Erklärung veröffentlicht, die an die vom 11.-22.11.2013 tagende UN-Klimakonferenz in Warschau 2013 (COP 19) gerichtet ist. (www.bmwi.de) weiter

Hanffaser-Dämmplatte gewinnt Klimaschutzpreis 2013

19.11.2013 - Am 11. November 2013 wurde von ORF und Lebensministerium der diesjährige Klimaschutzpreis vergeben. Jubel bei Naporo und Capatect! (www.oekonews.at) weiter

Klimaschutz: Österreich in Europa immer noch hinten

19.11.2013 - Österreich muss wirtschaftliches Potential aktiver Klimapolitik nutzen (www.oekonews.at) weiter

Energie-Masterplan in Regierungsübereinkommen ist unumgänglich

19.11.2013 - Umwelt- und Energiebereich sollte in einem Ministerium vereint werden (www.oekonews.at) weiter

Abfall-Nachweisführung - Aktueller Stand in Recht und Praxis

19.11.2013 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 20. Januar 2014 das Seminar ?Abfall-Nachweisführung - Aktueller Stand in Recht und Praxis?. Der Gesetzgeber hat Form und Struktur der abfallrechtlichen Überwachung an die Vorgaben des EG-Rechtes angepasst und zugleich (www.openpr.de) weiter

2014 tritt neue Energieeinsparverordnung in Kraft

19.11.2013 - dena fasst die wichtigsten Änderungen zusammen. (www.sonnenseite.com) weiter

Klimaschutz-Index: Die Emissionen steigen weiter- aber es gibt etwas Hoffnung

18.11.2013 - Positive Anzeichen in China / Deutschland rutscht wegen seiner Klimapolitik erstmals aus Top Ten (www.oekonews.at) weiter

Forschungsimpulse für die energieeffiziente Stadt

18.11.2013 - EnEff:Stadt-Kongress 2014 - Unter dem Motto ?Kommunale Beiträge zur Energiewende? findet der zweite EnEff:Stadt-Kongress vom 14. bis 15. Januar 2014 im Konferenzzentrum des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in Berlin statt. Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider aus Kommunen und Versorgungswirtschaft, Stadtplaner, Energiedienstleister sowie Energie- und Klimaschutzbeauftragte der Städte und Gemeinden. Sie präsentiert aktuelle Projekterfahrungen sowie Analysen zu zentralen Fragestellungen der Forschungsinitiative. Den Teilnehmern bietet sich die Möglichkeit, eines der Leuchtturmprojekte in Berlin-Adlershof während einer Exkursion und Abendveranstaltung vor Ort kennen zu lernen.© Beek100 (www.bine.info) weiter

2014 tritt neue Energieeinsparverordnung in Kraft

18.11.2013 - Die dena fasst die wichtigsten Änderungen zusammen (www.dena.de) weiter

Tschechischer Bildungsminister am Sonnenplatz Großschönau

18.11.2013 - Grenzüberschreitendes Projekt SONNENWELT besichtigt (www.oekonews.at) weiter

Energie-Contracting weiter vorantreiben

18.11.2013 - Landesinitiative in Baden-Württemberg legt Umweltministerium Bericht mit zehn Empfehlungen vor (www.oekonews.at) weiter

Sachsen fördert Speicher für Solarstrom extra

18.11.2013 - Der Freistaat Sachsen fördert Investitionen in dezentrale Speicher für Strom aus erneuerbaren Energien. Anlagebetreiber sollen dadurch einen Anreiz erhalten, den produzierten Strom zwischenzuspeichern und möglichst selbst zu verbrauchen, statt ihn unmittelbar ins Stromnetz einzuspeisen. Für das... (www.enbausa.de) weiter

EEG-App mit Live-Einspeisedaten für Wind- und Solarenergie

17.11.2013 - Der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz hat eine App zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) veröffentlicht. (www.sonnenseite.com) weiter

Kinder und Jugendliche Vorbilder in Sachen klimaschonende Mobilität

16.11.2013 - Lebensministerium zeichnet Schulen und Kindergärten für ihr Engagement im Umweltschutz aus (www.oekonews.at) weiter

CO2-Preis: Einnahmen wären größer als die Gewinneinbußen bei fossilen Brennstoffen

16.11.2013 - Wenn der Ausstoß von CO2 einen Preis bekäme, wären die weltweiten Einnahmen größer als die Verluste, unter denen die Eigentümer fossiler Brennstoffe aufgrund dieser Politik zu leiden hätten. (www.oekonews.at) weiter

Wissenschaftlicher Beirat beim BMWi veröffentlicht Gutachten zur Versorgungssicherheit im Stromsektor

15.11.2013 - Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat heute das Gutachten 'Langfristige Steuerung der Versorgungssicherheit im Stromsektor' veröffentlicht. Darin unterstreicht er, dass die Sicherheit der Stromversorgung in keinem Land so hoch sei wie in Deutschland. Gleichzeitig äußert er Zweifel, ob das jetzige Strommarktdesign auch langfristig ausreichende Kapazitäten für eine sichere Stromversorgung garantieren könne. (www.bmwi.de) weiter

Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo": "Klimapolitik trotz Klimakonferenzen?"

15.11.2013 - Heute vormittag zu hören (www.oekonews.at) weiter

Energieblogger suchen Germany’s Next Top EEG

15.11.2013 - Das Voting hat entschieden: 96% der Blogleser wollen, dass sich die Energieblogger der Aufgabe annehmen, eine Wahl zum neuen Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) abzuhalten. (www.oekonews.at) weiter

Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)

14.11.2013 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 9. Dezember das Seminar ?Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG)?. Am 1. März 2010 trat das neue Bundesnaturschutzgesetz in Kraft. Dieses Gesetz gilt in den Bundesländern unmittelbar, soweit bis dahin keine abweichende Landesgesetzgebung ergangen (www.openpr.de) weiter

Vorreiter bei der Energiewende setzen auf Solarstromspeicher

14.11.2013 - Solarstromspeicher fürs Ortsnetz und den Heimbedarf im Einsatz. Jetzt attraktive staatliche Förderung für Speicherkauf nutzen. (www.sonnenseite.com) weiter

Die Energiewende in der Krise? Teil 3

14.11.2013 - Der zweite Teil dieser Trilogie über den Stand der Energiewende, der noch vor der Bundestagswahl erschienen war, endete mit der These, dass deren nächste Entwicklungsschritte ?mehr die Frage ei­ner politischen Auseinandersetzung denn eine Frage der Innovation und des tech­nischen Fortschritts? sei. Das mag nach den Erfahrungen mit der schwarz-gelben Bundesregierung manchem als Banalität erscheinen. Die Innovationsmaschine bei den Erneuerbaren läuft schließlich sowie­so. Das Kabinett Merkel hingegen hat die Energiewende mit ihren politischen Kam­pagnen nicht nur bekämpft, sondern der Branche der Erneuerbaren wirtschaftlichen Schaden zugefügt. Eine am Wirtschaftsstandort orientierte Industriepolitik war das nicht, sondern vielmehr ein Rollback im Interesse etablierter Strommonopole. Was sollte also politisch neu gemacht werden?  Essay in drei Teilen von Klaus Oberzig - Teil 3: Eine politische Schneise für das Zusammenwachsen der dezentralen Strom- und Wärmeerzeugung schlagen. (www.sonnenseite.com) weiter

Länder wollen dicke Dämmung erleichtern

13.11.2013 - Immer mehr Bundesländer gehen dazu über, Dämmung zu erlauben, auch wenn diese in das Nachbargrundstück hineinragt. Dazu ändern sie das Nachbarrecht. Brandenburg, Niedersachsen und Baden-Württemberg diskutieren derzeit entsprechende Gesetzentwürfe. Das soll für mehr Rechtssicherheit sorgen, bislang... (www.enbausa.de) weiter

Zivile Schießstätten - Anforderungen des Umweltschutzes an Errichtung und Betrieb

13.11.2013 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 27. November das Seminar ?Zivile Schießstätten - Anforderungen des Umweltschutzes an Errichtung und Betrieb?. Die Errichtung und der Betrieb ziviler Schießstätten werden seit Inkrafttreten des Bundes-Bodenschutzgesetzes sowohl von den Verbänden (www.openpr.de) weiter

Zukunftsweisende Schulprojekte gefragt

13.11.2013 - Ideenwettbewerb ?Schule 2030? - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat heute in Stuttgart den Preis ?Schule 2030 ? Lernen mit Energie? ausgelobt. Der Ideenwettbewerb zeichnet wegweisende Konzepte für energieeffiziente Schulen aus. Gefragt sind bereits projektierte Vorhaben im Schulneubau und in der Schulsanierung. Diese sollen Maßstäbe setzen für den Lebensraum Schule und zugleich mit ihrer Architekturqualität und minimalem Energiebedarf überzeugen.© BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Ratgeber hilft Wohnungseigentümergemeinschaften

13.11.2013 - Wer eine Eigentumswohnung kauft, geht neben dem Erwerb auch zahlreiche Pflichten gegenüber der Eigentümergemeinschaft ein ? egal ob die Wohnung selbst genutzt oder vermietet wird. Eigene Interessen drohen dabei häufig auf der Strecke zu bleiben. Einen Wegweiser durch die Gesetze und Regeln einer... (www.enbausa.de) weiter

Startschuss für den Wettbewerb "Schule 2030 - Lernen mit Energie" im Förderprogramm "Energieoptimiertes Bauen" des BMWi

13.11.2013 - Beim 5. Symposium 'Energieeffiziente Schule' in Stuttgart wurde heute der Wettbewerb 'Schule 2030 - Lernen mit Energie' des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ausgelobt. Entscheidende Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie kommunale Vertreter sind in der Carl Benz Arena zusammengekommen, um über die zukunftsweisende Gestaltung von energieeffizienten Schulen zu diskutieren. (www.bmwi.de) weiter

Erneuerbare Energien aus Sonne, Wind und Meer

13.11.2013 - Papeete in Polynesien, Cherbourg in der Normandie - Zwei Standorte, zwei Branchentreffs, ein Thema: erneuerbare Energieträger weiter

Geht gar nicht

13.11.2013 - Kommentar zur deutschen Energiepolitik von Ulli Gericke (www.oekonews.at) weiter

World Energy Outlook zeigt: Globale Energiewende ist dringend!

12.11.2013 - World Energy Outlook: 3,6 Grad Erderwärmung möglich! Österreich muss sich für ambitionierte Schritte der EU auf internationalem Parkett einsetzen (www.oekonews.at) weiter

e7 liefert Hilfestellung zu Energiearmut - EU Projekt EC-LINC erstellt Ausbildungsplan

12.11.2013 - Zu Beginn der Heizperiode machen sich über 100.000 österreichische Haushalte besorgt Gedanken darüber, wie hoch ihre Energierechnung dieses Jahr wohl ausfallen wird. Hier stellt sich nun die Frage, inwiefern auf ein beheiztes Zimmer und die damit verbundene Lebensqualität verzichtet werden (www.openpr.de) weiter

Biogasrat+: Koalitionspapier ist der Tod für Biogas

12.11.2013 - ?Konzeptionslosigkeit kaum zu überbieten? Berlin, 12.11.2013 Der Biogasrat+ e.V. ? dezentrale Energien ? ist in höchstem Maße besorgt über die bisherigen Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen zur künftigen Energiepolitik. ?Das derzeitige Zwischenergebnis ist an Konzeptionslosigkeit kaum zu überbieten?, erklärt der Geschäftsführer Reinhard Schultz. (www.openpr.de) weiter

80.000 BÄUME FÜR DEUTSCHLAND ? 50 MILLIONEN BÄUME WELTWEIT

12.11.2013 - Die Kampagne "50 Millionen Bäume" weltweit: Aktuelle Wiederaufforstung in Deutschland Die Umweltstiftung ?Fondation Yves Rocher? hat s ich zum Ziel gesetzt bis 2015 weltweit 50 Millionen Bäumen zu pflanzen. Bisher wurden bereits über 30 Millionen in rund zehn Ländern der Welt (www.openpr.de) weiter

PV-Moduleinkauf im Einklang mit der neuen EU-Verordnung - Trina Solar informiert Installateure in Webinar

12.11.2013 - München, Deutschland - Trina Solar Limited (TSL), ein weltweit führender Hersteller von PV-Modulen, -lösungen und -services, lädt Installateure und Solarteure im deutschsprachigen Raum zum neuen Webinar über die von der EU festgelegten Zölle auf PV-Module ein. Im Online-Seminar erhalten die (www.openpr.de) weiter

Mit Pflanzenöl heizen

12.11.2013 - Universalbrenner - Das Oel-Waerme-Institut entwickelt mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft ein Heizungsbrenner-System, das sowohl mit Heizöl, Pflanzenöl oder einem Gemisch aus beidem betrieben werden kann. Eine stufenlose Modulation passt die Leistung zwischen 5 und 25 Kilowatt dem aktuellen Bedarf an. Im Fokus des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projektes steht die optimierte Gemischaufbereitung und Zerstäubung der Brennstoffe. Diese soll die schadstoffarme Verbrennung in Brennersystemen für Gebäudeheizungen mit kleinen Heizleistungen ermöglichen.© OWI (www.bine.info) weiter

Verhandlungen zum Freihandelsabkommen zwischen EU und USA gehen in die zweite Runde

12.11.2013 - Die Freiheit der KonsumentInnen und der Schutz der Umwelt stehen dabei auf wackligen Beinen (www.oekonews.at) weiter

EnEV 2014: Merkblatt nennt energetische Kennwerte

11.11.2013 - Der Verband Fenster + Fassade (VFF) hat das Merkblatt ES.01: 2013-09 'Energetische Kennwerte von Fenstern, Türen und Fassaden' veröffentlicht. Es bildet den Ersatz für die Ausgabe vom März 2011, deren Überarbeitung angesichts der ab 2016 geltenden Verschärfung der Energieeinsparverordnung... (www.enbausa.de) weiter

atomstopp: EU-Kommissar Oettingers Aufforderung zum Mitreden sollte auch bei Atompolitik gelten und zu einem Mitentscheiden werden!

11.11.2013 - Heute Veranstaltung im Haus der Europäischen Kommission in Wien um 20 Uhr (www.oekonews.at) weiter

Energiehändler Präg jetzt Mitglied im Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V.

11.11.2013 - Pellet-Heizungen bundesweit zunehmend beliebt / Steigende Nachfrage von Unternehmen mit hohem Wärmebedarf Kempten, 11. November 2013. Präg ist jetzt Mitglied im Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV). Seit 2001 vertritt der DEPV die Interessen seiner Mitglieder in Wirtschaft, Politik (www.openpr.de) weiter

EnEV 2014: Merkblatt nennt energetische Kennwerte

11.11.2013 - Der Verband Fenster + Fassade (VFF) hat das Merkblatt ES.01: 2013-09 'Energetische Kennwerte von Fenstern, Türen und Fassaden' veröffentlicht. Es bildet den Ersatz für die Ausgabe vom März 2011, deren Überarbeitung angesichts der ab 2016 geltenden Verschärfung der Energieeinsparverordnung... (www.enbausa.de) weiter

Einstimmige Ablehnung grenznaher Atommüll-Lagerstätten im Landesparlament

11.11.2013 - 5-Parteienantrag im NÖ-Landtag gegen Atommüll-Endlager (www.oekonews.at) weiter

Genmais 1507: Entscheidung für Zulassung von EU-Kommission abgeschoben

9.11.2013 - EU-AgrarministerInnen müssen Genmais Absage erteilen (www.oekonews.at) weiter

Industrieprivilegien und Eigenverbrauch - die EU-Kommission legt vor

9.11.2013 - In den letzten Jahren lief für die Industrie ja eigentlich alles recht gut. Betriebe, die viel Energie verbrauchen, stellten einen Antrag bei Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und schon waren die Stromkosten verringert, da die die EEG-Umlage dann nicht mehr in vollem Maße gezahlt werden musste. Rund fünf Milliarden Euro zahlen die restlichen Stromverbraucher dann über die Stromrechnung mehr, um die befreiten Unternehmen zu unterstützen. Doch jetzt soll Schluss mit lustig sein, wenn es nach den Plänen der EU geht. Von Björn-Lars Kuhn (www.sonnenseite.com) weiter

Emissionshandel: EU-Mitgliedstaaten stimmen für Zurückhaltung von Emissionszertifikaten

9.11.2013 - Wichtiges Klimaschutzinstrument muss weiter funktionieren (www.oekonews.at) weiter

Macht die deutsche Autolobby Europas Gesetze?

9.11.2013 - Jetzt unterzeichnen: Verborgene Lobbyarbeit in EU beenden. (www.sonnenseite.com) weiter

Gas, Öl oder Pellets: Welche Heizung ist die Beste?

9.11.2013 - Nach Bundeskabinett-Beschluss müssen viele Hausbesitzer 30 Jahre alte Gas- und Ölheizungen austauschen. (www.sonnenseite.com) weiter

Regelungen zur grenzüberschreitenden Abfallverbringung

8.11.2013 - Am 18. November findet in Magdeburg das Seminar ?Regelungen zur grenzüberschreitenden Abfallverbringung? statt. Veranstaltet wird das Seminar vom Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Der Bereich der grenzüberschreitenden Abfallverbringung ist bereits seit 1994 EG-rechtlich verbindlich geregelt. Mit der EG-Verordnung 1013/2006 (www.openpr.de) weiter

LEE NRW und BWE NRW: ?Ohne breiten deutschlandweiten Ausbau der Windenergie keine Energiewende?

8.11.2013 - LEE NRW und BWE NRW: ?Ohne breiten deutschlandweiten Ausbau der Windenergie keine Energiewende!? +++ Erneuter Vorstoß des Bundesumweltministers gefährdet massiv Ausbauziele der Windenergie in Nordrhein-Westfalen +++ Windstrom schon heute kostengünstigste Erneuerbare Energiequelle mit großem Ausbaupotential +++ LEE und BWE NRW (www.openpr.de) weiter

Abwasserabgabengesetz Teil II - workshop

8.11.2013 - Das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Magdeburg, veranstaltet am 25. Oktober den Workshop ?Abwasserabgabengesetz Teil II?. Die Abwasserabgabe ist eine Sonderabgabe, die der Staat für das Einleiten von Abwasser in ein Gewässer erhebt. Sie erfüllt unter der Maxime des (www.openpr.de) weiter

Industrieprivilegien und Eigenverbrauch - die EU-Kommision legt vor

8.11.2013 - In den letzten Jahren lief für die Industrie ja eigentlich alles recht gut. Betriebe, die viel Energie verbrauchen, stellten einen Antrag bei Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und schon waren die Stromkosten verringert, da die die EEG-Umlage dann nicht mehr in vollem Maße gezahlt werden musste. Rund fünf Milliarden Euro zahlen die restlichen Stromverbraucher dann über die Stromrechnung mehr, um die befreiten Unternehmen zu unterstützen. Doch jetzt soll Schluss mit lustig sein, wenn es nach den Plänen der EU geht. Von Björn-Lars Kuhn (www.sonnenseite.com) weiter

Bio-Öl bleibt Erneuerbaren-Option beim Wärmegesetz

8.11.2013 - Die baden-württembergische Landesregierung will mit der Novelle des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes doch Bio-Heizöl weiter anerkennen. Das erklärte Landesumweltminister Franz Untersteller gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Untersteller will mit dem neuen Gesetz festschreiben, dass Hausbesitzer beim... (www.enbausa.de) weiter

Macht die deutsche Autolobby Europas Gesetze?

8.11.2013 - Die EU-Gesetzgebung zur PKW-Energieverbrauchskennzeichnung wurde 2011 größtenteils von der deutschen Autoindustrie und nicht von der Bundesregierung initiiert und in Deutschland umgesetzt. (www.oekonews.at) weiter

Diffuses Bild der Koalitionsverhandlungen ...

8.11.2013 - garniert mit EU Aktivitäten gegen die Erneuerbaren Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass der WEA-Hersteller Vestas 2005 weltweit den größten Anteil am Markt für Windenergieanlagen hatte?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de