Samstag, 20.1.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Politik - 15235 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 (350 Artikel pro Seite)

Wer für E-Mobilität ist, muss auch für heimischen Ökostrom sein!

15.12.2016 - Kundgebung von VertreterInnen aus der Erneuerbaren Energiebranche vor dem Parlament (www.oekonews.at) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 14.12.2016)

14.12.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Studien des BMWi zum Thema Beschäftigungswirkungen im Energiesektor (aktualisiert am 14.12.2016)

14.12.2016 - Der Umbau der Energieversorgung setzt Impulse für Wachstum und Beschäftigung. Die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen der Energiewende und insbesondere die Beschäftigungswirkungen im Energiesektor können grundsätzlich aus verschiedenen Blickwinkeln und mit unterschiedlichen Herangehensweisen untersucht werden. Dazu wurden bereits in der 17. Legislaturperiode drei Studien beauftragt. Die Gutachter sind beispielsweise der Frage nachgegangen, wie viele Personen in der Energiewirtschaft beschäftigt sind und inwieweit die Energiewende zusätzliche Arbeitsplätze schafft oder unterm Strich Arbeitsplätze kostet. Im Ergebnis stellen alle Vorhaben übereinstimmend fest, dass mit der Energiewende positive Beschäftigungswirkungen verbunden sind. Im Einzelnen führen aber die Unterschiede in den Untersuchungsfragen, verwendeten Methoden und getroffenen Annahmen dazu dass die quantitativen Ergebnisse, nicht mit einander vergleichbar sind. Die Studie 'Beschäftigung durch erneuerbare Energien in Deutschland: Ausbau und Betrieb, heute und morgen' legt einen Fokus auf die Analyse der erneuerbaren Energien und deren Einfluss auf die Bruttobeschäftigung im Jahr 2012 und 2013. Dabei berücksichtigt sie mehrere Vorleistungsstufen, d. h. es werden auch die Beschäftigten von direkten sowie mittelbaren Zulieferbetrieben mitgezählt. Die Studie geht außerdem der Frage nach, ob die Energiewende netto zu zusätzlicher Beschäftigung führt, d. h. ob durch den Ausbau der erneuerbaren Energien mehr Arbeitsplätze geschaffen werden als z. B. in der konventionellen Stromerzeugung verloren gehen. Dafür wird die Annahme getroffen, dass die Energiewende im Jahr 1995 beginnt (Beginn des Ausbaus der erneuerbaren Energien aufgrund staatlicher Förderung). Die Bruttobeschäftigung durch erneuerbare Energien in den Jahren 2014 und 2015 wurde im Rahmen des laufenden Vorhabens 'Makroökonomische Wirkungen und Verteilungsfragen der Energiewende' fortgeschrieben. Die Zwischenberichte finden Sie hier. Die Studie 'Gesamtwirtschaftliche Effekte der Energiewende' untersucht u. a. die Frage, welche Auswirkungen die Energiewende auf die Gesamtbeschäftigung in Deutschland hat. Ähnlich wie in der obigen Studie ermittelt sie, inwieweit die Energiewende netto Arbeitsplätze schafft. Dafür wird angenommen, dass die Energiewende mit dem Energiekonzept im Jahr 2010 beginnt. Dadurch bleiben beispielsweise die Beschäftigungseffekte des Ausbaus erneuerbarer Energien sowie der Steigerung der Energieeffizienz aus der Zeit vor 2010 in den Ergebnissen unberücksichtigt. (www.bmwi.de) weiter

Gabriel: "Energiewende weiter auf Zielkurs"

14.12.2016 - Das Bundeskabinett hat heute den von Bundeswirtschaftsminister Gabriel vorgelegten fünften Monitoring-Bericht zur Energiewende beschlossen. Mit dem 2011 gestarteten jährlichen Monitoring-Prozess berichtet die Bundesregierung über den aktuellen Stand der Energiewende.  (www.bmwi.de) weiter

ARGE Kompost & Biogas Österreich schreibt an Parlamentarier

14.12.2016 - Hilferuf an die 'Volksvertreter' (www.oekonews.at) weiter

Gebäude bleiben harte Nuss bei der Energiewende

14.12.2016 - Das Bundeswirtschaftsministerium hat im 5. Monitoringbericht Energiewende auch eine Bilanz zum Einsatz Erneuerbarer Energien zur Wärmeerzeugung und zur Gebäudesanierung vorgelegt. Das Ministerium setzt dabei einen klaren Fokus auf Effizienz, um den Ausbau Erneuerbarer Energien auf Basis eines... (www.enbausa.de) weiter

Blockade beenden - Ausbau von Ökostrom forcieren

13.12.2016 - Dringend notwendige Ökostromgesetz-Reform endlich umsetzen (www.oekonews.at) weiter

Verwaltungsreformgesetz: "Giftzähne" wurden gezogen!

13.12.2016 - Verwaltungsreformgesetz im Ministerrat beschlossen ? Novelle zum UVP-Gesetz entschärft (www.oekonews.at) weiter

EU-Bio-Verordnung: Kommission muss Vorschlag zurückziehen

13.12.2016 - Debatte der EU-Agrarminister bestätigt Aussichtslosigkeit des Revisions?Prozesses (www.oekonews.at) weiter

VIRUS zu Ministerrat: UVP entwirtschaftskammert Wermutstropfen bleibt

13.12.2016 - Gesetzwerdungsprozess bleibt fragwürdig und darf sich so nicht wiederholen (www.oekonews.at) weiter

Brunner zu UVP-Gesetz: Rupprechter entpuppt sich als umweltpolitischer Geisterfahrer

12.12.2016 - Grüne: Kein Bürokratieabbau auf Kosten von Umweltschutzstandards und Mitwirkungsrechten (www.oekonews.at) weiter

Protest von Umwelt-Organisationen: Kein Plattwalzen von Umweltrechten

12.12.2016 - Umweltminister Rupprechter will UVP-Gesetzesänderung schon morgen im Ministerrat durchpeitschen (www.oekonews.at) weiter

BIO AUSTRIA: Verhandlungen zur Totalrevision von EU-Bio-Recht sind am Ende

11.12.2016 - Ablehnung des Verordnungsentwurfs im EU-Agrarministerrat weiter notwendig - nur Weiterentwicklung auf Basis der aktuellen Bio-Verordnung führt aus Sackgasse (www.oekonews.at) weiter

Frühes Weihnachtsgeschenk der EU-Kommission: Naturschutz-Richtlinien werden beibehalten!

11.12.2016 - Umweltorganisationen jubeln: Große öffentliche Kampagne rettet EU-Naturschutz-Gesetze (www.oekonews.at) weiter

Variable Fassade gewinnt Ecodesign-Preis

11.12.2016 - Mit dem Prototypen einer Gebäudehülle, die ihre Eigenschaften in Bezug auf Wärmedämmung, Lichtdurchlass, Schallschutz oder Lüftungsverhalten ändern kann, hat sich Tobias Becker den Ecodesign-Preis 2016 von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt in der Kategorie Nachwuchs gesichert. Er hat an... (www.enbausa.de) weiter

Umweltkontrollbericht zeigt Fortschritte und Herausforderungen

11.12.2016 - Der Umweltausschuss des Parlaments analysierte die Lage der heimischen Umwelt (www.oekonews.at) weiter

"Allen Menschen Leben in Würde ermöglichen, ohne Planeten zu zerstören"

10.12.2016 - Neues Bewusstsein für langfristige Folgen von Politik notwendig - Raus aus den Silos der Fachlichkeiten und Communities (www.oekonews.at) weiter

Chaos bei Novelle Umweltverträglichkeitsprüfung und Gewerbeordnungsreform

10.12.2016 - VIRUS warnt: Bodenlos undurchdachte Gesetzesmaterien sind Bärendienst für Wirtschaft und Umwelt (www.oekonews.at) weiter

Fahrzeugemissionen: EU-Kommission eröffnet Vertragsverletzungsverfahren gegen 7 Mitgliedsstaaten

10.12.2016 - Nichteinhaltung von Fahrzeugemissionsvorschriften (www.oekonews.at) weiter

Generalangriff auf Umweltstandards statt weniger Bürokratie?

10.12.2016 - Umweltdachverband & Umweltanwaltschaften: Verwaltungsreform zum UVP-Gesetz und zur GewO-Novelle bringen Senkung von Umwelt- und Qualitätsstandards sowie massive Entdemokratisierung (www.oekonews.at) weiter

Getränkekarton-Hersteller garantieren weltweit 100% Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Holzfasern

8.12.2016 - Kreislaufwirtschaft setzt eine verantwortungsvolle Gewinnung der Primärrohstoffe voraus (www.oekonews.at) weiter

Förderprogramm für flexible Biomasse

8.12.2016 - Solarthemen 485. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat im Bereich Biomasse die künftigen Förderschwerpunkte bekannt gegeben. Text: Andreas Witt   (www.solarthemen.de) weiter

Klimaschutz schafft bundesweit neue Jobs

8.12.2016 - Solarthemen 485. Das Bundesumweltministerium hat bei PricewaterhouseCoopers eine Studie zu den Effekten des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 in Auftrag gegeben. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Qualitäts-Arbeitsplätze bei den Erneuerbaren

8.12.2016 - Solarthemen 485. Die Zahl und Qualität von Arbeitsplätzen  erhöhe sich durch die Energiewende. Dies beschreibt eine von der Hans-Böckler-Stiftung, dem baden-württember­gi­schen Umweltministerium und dem DGB beauftragte Studie. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Stromkennzeichnung in der EU-Debatte

8.12.2016 - Solarthemen 485. In ihrem Ende November veröffentlichten ?Winterpaket? zur künftigen Energiepolitik hat die EU-Kommission in gleich drei Passagen der geplanten Erneuerbare-Energien-Richtlinie Änderungen bei der Stromkennzeichnung angekündigt. Text: Ralph Köpke (www.solarthemen.de) weiter

Energiepaket: EU-Kommission will Energiemärkte umkrempeln

8.12.2016 - Solarthemen 485. Die Europäische Kommission hat am 30. November ein ganzes Bündel von energiepolitischen Richtlinien-Vorschlägen vorgelegt, die einen massiven Einfluss auf die Energiemärkte in Europa haben werden.  Angesichts des sehr komplexen Vorhabens stellt sich die Frage, ob die selbst gesetzten Ziele erreichbar sind oder ob sich der Wunsch der Kommission, möglichst viele Regeln auf europäischer ... (www.solarthemen.de) weiter

?Degression? mit verändertem Vorzeichen

8.12.2016 - Solarthemen 485. Nach jüngsten Zahlen der Bundesnetzagentur könnten die Einspeiseprämien für Photovoltaik im Februar 2017 erstmals steigen. Abzuwarten bleibt der Zubau im No­vem­ber und Dezember sowie das noch nicht beschlossene EEG-Änderungsgesetz. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 485

8.12.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: PV-Vergütungen könnten 2017 wieder steigen +++ Energiepaket: EU-Kommission will Energiemärkte umkrempeln +++ Stromkennzeichnung in der EU-Debatte +++ Joachim Goldbeck im Interview: Förderung und Fordern ist richtig +++ EEG-Änderungsgesetz weiter umstritten +++ Erste PV-Ausschreibung gemeinsam mit Dänemark beendet +++ EWS baut das höchste Windrad Europas +++ Arbeitsplätze dank Energiewende und Klimaschutz +++ ... (www.solarthemen.de) weiter

EEG-Änderungsgesetz weiter umstritten

8.12.2016 - Solarthemen 485. Quer durch die Regierungsfraktionen gehen die Gefechtslinien in den Verhandlungen um die geplanten Änderungen am KWK-Gesetz. Die so genannte ?kleine Novelle? des EEG steckt damit ebenfalls fest. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Umweltminister bei HBCD-Dämmung weiter uneins

7.12.2016 - Die Umweltminister der Bundesländer haben sich bei der Umweltministerkonferenz nicht auf eine einstimmige Empfehlung zur Rückstufung von HBCD-haltigem Polystyrol als ungefährliche Abfallart verständigt. Nach Informationen des Bundesumweltministeriums (BMUB) werden einige Bundesländer einen... (www.enbausa.de) weiter

John Deere stellt Elektro-Traktor für emissionsfreie Landwirtschaft vor

7.12.2016 - Alles ist möglich- Elektromobilität kann in allen Bereichen eingesetzt werden, auch in der Landwirtschaft, wie John Deer mit seinem neuesten Konzept-Fahrzeug, einem rein elektrisch betriebenen Traktor, zeigt. (www.oekonews.at) weiter

Bundesumweltministerin Hendricks: Verbrennungsmotoren und CCS sind nicht per se schlecht

7.12.2016 - Hendricks spricht im Interview mit bizz energy über die Verkehrswende und die umstrittene C02-Speichertechnik Obwohl der Bundesrat kürzlich dafür votierte, ab 2030 keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr neu zuzulassen, hält Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) an der Technik fest. ?Verbrennungsmotoren sind ja (www.openpr.de) weiter

Baake: "Wir starten in 5 Schaufenster-Regionen den Praxistest für die Energieversorgung der Zukunft"

6.12.2016 - Staatssekretär Rainer Baake hat heute den Startschuss für fünf ausgewählte Modellregionen gegeben, in denen innovative Technologien und Verfahren für die Energieversorgung der Zukunft untersucht werden. Ziel des Förderprogramms 'Schaufenster intelligente Energie - Digitale Agenda für die Energiewende' (SINTEG) (PDF: 40KB) sind Musterlösungen für eine klimafreundliche, sichere und effiziente Energieversorgung bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien. Im Zentrum stehen dabei die intelligente Vernetzung von Erzeugung und Verbrauch durch Einsatz innovativer Netztechnologien und -betriebskonzepte. Die fünf Schaufenster werden in den nächsten vier Jahren mit über 200 Millionen Euro vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert. Zusammen mit zusätzlichen privaten Investitionen werden so über 500 Mio. Euro in die Digitalisierung des Energiesektors investiert. (www.bmwi.de) weiter

Außenminister Kurz: "Atomwaffen und zivile Nutzung der Atomkraft ein Sicherheitsproblem"

6.12.2016 - Internationale Konferenz der IAEA zur atomaren Sicherheit in Wien (www.oekonews.at) weiter

Energieeffizienzgesetz: Meldungen bis 14. Februar 2017

6.12.2016 - Monitoringstelle Energieeffizienz ruft Energielieferanten dazu auf, ihre Effizienzmaßnahmen und den Energieabsatz zeitgerecht zu melden. (www.oekonews.at) weiter

Energieminister beraten Vorschläge zur Energieunion

5.12.2016 - Beim heutigen Treffen der EU-Energieminister in Brüssel stellte die Kommission ihr am 30. November veröffentlichtes Legislativpaket zur Energieunion ('Clean Energy for all') im Rat vor. Außerdem führten die Energieminister eine Orientierungsdebatte zur Novellierung der EU-Gasversorgungssicherheits-Verordnung. (www.bmwi.de) weiter

Klimawandel: 2 Grad Ziel durch Klima-Aktionen von Regionen in Reichweite

5.12.2016 - Die Emissionsreduktionsziele einiger führenden Staaten und Regionen werden voraussichtlich bis zum Jahr 2020 unterhalb der 2-Grad-Celsius-Grenze liegen, mehr langfristiger Ehrgeiz ist notwendig (www.oekonews.at) weiter

Solarthermie im Test: Hauseigentümer aus Niedersachsen macht mit bei bundesweitem Praxistest (mit Fotos)

2.12.2016 - Solarthermieanlage und Messgeräte in Rhauderfehn installiert / Erfolgskontrolle durch das Energiesparkonto von co2online / 5 Tipps zur Solarthermie für Hauseigentümer Berlin, 2. Dezember 2016. Manfred Kuhlemann aus Rhauderfehn (Landkreis Leer) ist beim bundesweiten Praxistest Solarthermie dabei. Mit dem vom Bundesumweltministerium geförderten (www.openpr.de) weiter

Das Effizienzhaus Plus Netzwerk des Bundesbauministeriums mit aktuellen Forschungsergebnissen auf der BAU 2017

2.12.2016 - Hamburg, 30. November 2016 ? Das Effizienzhaus Plus Netzwerk ist auf der BAU 2017, der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, vom 16. bis 21. Januar 2017 in München vertreten. Auf dem Ausstellungsstand der Forschungsinitiative Zukunft BAU, und in zwei (www.openpr.de) weiter

Fronius installiert Wechselrichter in ehemaligem Atomkraftwerk

1.12.2016 - Saubere Energiegewinnung auf historischem Gelände Fronius, Qualitätsführer am Weltmarkt für Solarenergie, hat im österreichischen Zwentendorf ein ganz besonderes Projekt umgesetzt: die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Gelände eines ehemaligen Atomkraftwerks (AKW). Wo einstmals Atomstrom produziert werden sollte, wird heute auf einer (www.openpr.de) weiter

GLOBAL 2000: Verschieben der CETA-Abstimmung im EU-Parlament ist wichtiger Zeitgewinn

1.12.2016 - Finale Abstimmung im EU-Parlaments-Plenum jetzt für Februar 2017 geplant (www.oekonews.at) weiter

Klimaschutz muss bei deutscher G20-Präsidentschaft ganz oben auf der Agenda stehen

1.12.2016 - Die Erderwärmung lässt sich nur bremsen, wenn die großen Industriestaaten der klimaschädlichen Kohle Goodbye sagen. (www.oekonews.at) weiter

Umweltdachverband zum "Winterpaket" der EU-Kommission: Wo ist der Geist von Paris geblieben?

30.11.2016 - - Europäischer Rat und EU-Parlament müssen bei Zielsetzungen nachbessern (www.oekonews.at) weiter

Bundesminister Rupprechter: "So funktioniert die Energiewende nicht"

30.11.2016 - Enttäuschung über das Winterpaket der EU-Kommission (www.oekonews.at) weiter

Gabriel zum Winterpaket der EU-Kommission: "Wichtiger Schritt um europäischen Energierahmen neu zu gestalten, aber noch kein ganz großer Wurf!"

30.11.2016 - Die Europäische Kommission hat mit dem sog. Winterpaket ein umfangreiches Legislativpaket zur Energiepolitik vorgestellt. Das Legislativpaket umfasst vier Richtlinien und vier Verordnungen, unter anderem einen Vorschlag für eine bessere Koordinierung der nationalen Energiepolitiken durch abgestimmte nationale Klima- und Energiepläne (sog. Governance-Verordnung), eine neue Energieeffizienzrichtlinie, die Weiterentwicklung der Gebäuderichtlinie, eine neue Erneuerbaren-Richtlinie und ein neues europäisches Strommarktdesign. Das Paket soll auch die Beschlüsse des Europäischen Rates vom Oktober 2014 zu den europäischen Klima- und Energieziele für 2030 umsetzen. (www.bmwi.de) weiter

IEA Exekutivdirektor Birol stellt World Energy Outlook 2016 in Berlin vor

30.11.2016 - Der Exekutivdirektor der Internationalen Energieagentur (IEA), Dr. Fatih Birol, stellt heute im Rahmen einer Veranstaltung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Kooperation mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie und dem Weltenergierat-Deutschland in Berlin den World Energy Outlook (WEO) 2016 der IEA vor. (www.bmwi.de) weiter

Baugesetzbuch-Novelle könnte Wohnungsbau pushen

30.11.2016 - 'Die Baugesetzbuch-Novelle ist ein erster Schritt auf dem Weg zu mehr und schnellerem Wohnungsbau in Deutschland', erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, anlässlich der Kabinettsberatungen zum Gesetzentwurf zur Umsetzung einer EU-Richtlinie im... (www.enbausa.de) weiter

Deutsche Umwelthilfe kritisiert EU-Vorschläge zur Zukunft von Erneuerbaren und Energieeffizienz

30.11.2016 - Die EU-Kommission legt heute mit ihrem 'Winterpaket' Papiere zur Zukunft der europäischen Energiepolitik vor - EU-Parlament und Ministerrat sind aufgefordert, nachzubessern (www.oekonews.at) weiter

Die Dena-Expertenliste hat sich durchgesetzt

29.11.2016 - 'Energieberater' kann sich jeder nennen, und in manche Internet-'Experten'-Listen kann man sich einfach selbst eintragen. In die Energieeffizienz-Expertenliste der Deutschen Energie-Agentur (dena) schafft es dagegen nur, wer Weiterbildungen oder Referenzprojekte nachweist.... (www.enbausa.de) weiter

Bundeswirtschaftsministerium legt Studie zu Stromsperren vor

28.11.2016 - Das Bundeswirtschaftsministerium hat heute eine Studie zum Thema Stromsperren veröffentlicht. Die Studie mit dem Titel 'Analyse der Unterbrechungen der Stromversorgung nach 19 Abs. 2 StromGVV' (PDF: 730 KB) wurde im Auftrag des Bundeswirtschaftsministerium vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) durchgeführt. Sie untersucht Ursachen für Stromsperren und die Wirksamkeit des gegenwärtigen Instrumentariums. (www.bmwi.de) weiter

Rupprechter: Anteil Erneuerbarer Energien in Österreich trotz schwierigem Umfeld steigend

28.11.2016 - Im Auftrag von Umwelt- und Wirtschaftsministerium erstellt die Statistik Austria jährlich die Energiebilanz. Die Bilanz für 2015 wurde heute, Montag, veröffentlicht. (www.oekonews.at) weiter

E-Control und ENTSO-E: Netzkodizes sind Beitrag zu sicherer und klimafreundlicher Stromversorgung

28.11.2016 - Stromnetzkodizes sind Bausteine für sichere, wettbewerbsfähige und klimafreundliche Stromversorgung in der EU - Insgesamt acht Kodizes und Leitlinien, fünf bereits in Kraft (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief an Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner

25.11.2016 - Bei Stromkennzeichnung in Österreich sind massive Rückschritte zu befürchten - dringender Handlungsberdarf des Wirtschaftsministers (www.oekonews.at) weiter

Wirtschaftsparlament: Grüne Wirtschaft für CO2-Steuer

25.11.2016 - Leitl dankt scheidendem grünen Bundesprecher Plass für langjährige Zusammenarbeit (www.oekonews.at) weiter

60 % Energieeinsparung: Energy Efficiency Award für Hallenbeheizung

24.11.2016 - Mit der umfassenden Sanierung ihrer Hallenheizung in Neuss hat die Thelen-Gruppe in Qualitätsverbesserung, Energieeffizienz und Umweltschutz investiert. Geplant und umgesetzt wurde die Anlage von der Kübler GmbH aus Ludwigshafen. Nun wurde das Großprojekt gleich doppelt belohnt: Mit 60 % Energieeinsparung. (www.openpr.de) weiter

oekostrom AG warnt vor Atomkraftausbau im tschechischen Dukovany

24.11.2016 - Der tschechische Außenminister Lubomir Zaoralek kommt heute zu einem Arbeitsbesuch nach Wien. (www.oekonews.at) weiter

Nur Verbesserungen für die Photovoltaik?

24.11.2016 - ?Seit 2012 gab es nur Verbesserungen für die Photovoltaik? ? so sprach Rainer Baake, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium jüngst im Forum Neue Energiewelt in Berlin. Über das Raunen unter den gebeutelten Photovoltaik-Geschäftsleuten im Saal wird sich der gewiefte Polit-Stratege nicht gewundert haben. Baake wollte wohl andeuten: Die radikalen Bremsmanöver im PV-Markt habe noch die schwarz-gelbe Vorgängerregierung ... (www.solarthemen.de) weiter

Pumpspeicher auf dem Meeresgrund

24.11.2016 - Solarthemen 484. Das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) ent­wi­ckelt ein neues Pumspeichersystem, das auf dem Meeresgrund eingesetzt werden soll. Ein Modell wird im Bodensee getestet. Foto: Fraunhofer IWES Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

EU-Kommission will Einspeisevorrang abschaffen

24.11.2016 - Solarthemen 484. Inzwischen haben sich die Pläne der EU-Kommission konkretisiert. Werden sie so umgesetzt, würde der Einspeisevorrang für erneuerbare Energien künftig wegfallen. (www.solarthemen.de) weiter

atomstopp: Sicherheitsfragen im AKW Temelin aus Melker Abkommen immer noch ungelöst

24.11.2016 - Nationalratspräsident Kopf muss bei tschechischem Außenminister Zaoralek intervenieren (www.oekonews.at) weiter

Biogas: So geht der Staat mit seinen Bürgern um

24.11.2016 - 3300 Arbeitsplätze in den Regionen gefährdet (www.oekonews.at) weiter

CETA-Resolution im EU-Parlament: Undemokratisches Vorgehen

24.11.2016 - Ablehnung der Rechtsprüfung von CETA-Abkommen ohne Rücksicht auf Risiken ist fahrlässig und undemokratisch (www.oekonews.at) weiter

Luftverschmutzung europaweit verringern

24.11.2016 - EU-Parlament stimmte für strenge Grenzwerte für Emissionen von fünf Luftschadstoffen - Menschen haben Recht auf saubere Atemluft (www.oekonews.at) weiter

Gefahrstoff- und Abfallstrafrecht

23.11.2016 - "Gefahrstoff- und Abfallstrafrecht? lautet der Titel des Seminars, welches am 14. Februar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Das Chemikaliengesetz, die Chemikalienverbotsverordnung und die Gefahrstoffverordnung und daraus resultierend das Gefahrstoffstrafrecht sind sperrige Rechtsmaterien. Erschwert (www.openpr.de) weiter

Österreichs Elektromobilitätspaket ist da!

23.11.2016 - Verkehrsministerium, Umweltministerium und Automobilimporteure investieren gemeinsam 72 Millionen Euro (www.oekonews.at) weiter

Weil es an der Zeit ist: Ein Ende für Atomkraft

23.11.2016 - Schweiz: Kunst + Politik sagt JA zum geordneten Atomausstieg! (www.oekonews.at) weiter

Elektroschulbusse für die westlichen US-Bundesstaaten

23.11.2016 - Adomani aus Kalifornien kooperiert mit dem Bushersteller Lion Bus (www.oekonews.at) weiter

Baake: Ohne Elektrifizierung ist Wärmewende nicht zu machen

23.11.2016 - Mit einem klaren Votum für Effiency First eröffnete der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Rainer Baake den Dena-Effizienzkongress. Diese erste Priorität sei sachlich, nicht zeitlich zu verstehen, präzisierte er. Dann kämen Erneuerbare, entscheidend sei für das Gelingen der Energiewende... (www.enbausa.de) weiter

Steico hat Zulassung für Einblasdämmung

22.11.2016 - Das Deutsche Institut für Bautechnik hat der Zellulose-Einblasdämmung Steicofloc die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erteilt. Damit kann das Produkt für die Vorfertigung von Holzbauelementen, beim Neubau vor Ort oder bei der Altbausanierung eingesetzt werden. Es bietet einen Lambda-Wert von... (www.enbausa.de) weiter

Ursa steigt bei Einblas-Dämmung ein

22.11.2016 - Ursa Pureone wurde bislang zur Dämmung von Dach und Wand eingesetzt, nun gibt es von Ursa auch Einblasdämmung mit den beiden Produkten Pure Floc und Pure Floc KD. Beide Produkte werden auf der Bau 2017 erstmals vorgestellt. Die Einblasdämmung verbindet die technischen Eigenschaften von... (www.enbausa.de) weiter

Kreislaufwirtschaft:  Sondierungsgespräche zwischen der EU und China

22.11.2016 - Konkrete Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Fokus (www.oekonews.at) weiter

Aktuelles Wasserrecht

21.11.2016 - ?Aktuelles Wasserrecht - Neuerungen und praktische Auswirkungen? lautet der Titel eines Seminars, das am 04. April 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt. Das Wasserhaushaltsgesetz und die aktuelle Rechtsprechung sind Gegenstand des Seminars. Wichtige Entscheidungen werden systematisch (www.openpr.de) weiter

EEG 2017 : Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 21.11.2016)

21.11.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das EEG 2017 (PDF: 801 KB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Modularer Wärmespeicher wird vor Ort zusammengesetzt

21.11.2016 - Für Mehrfamilienhäuser im Gebäudebestand wurde von Consolar und dem Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen (TZS) des Instituts für Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW) der Universität Stuttgart das Speichersystem Varical entwickelt, das aufgrund seiner Modularität den Zugang zu... (www.enbausa.de) weiter

Internationaler Klimazug durch Trump nicht zu bremsen

21.11.2016 - China und EU könnten Führungsrolle im internationalen Klimaschutz übernehmen - EU muss an Verschärfung eigener Klimapolitik arbeiten. (www.oekonews.at) weiter

Auf dem Weg zu 100% erneuerbarer Energie: 43 Staaten gehen den schnellsten Weg

20.11.2016 - Die Energiewende ist ein Muss - 43 Mal ist der Ausstieg bereits fix (www.oekonews.at) weiter

Raus aus den Fossilen ist volkswirtschaftliche Notwendigkeit

20.11.2016 - Stell dir vor: Die Öko-Wende findet statt und Österreich ist nicht dabei! Acht Millionen Tonnen CO2 im Jahr 2050 müssen für Ernährung und Arbeit eingesetzt werden, nicht fürs Heizen! (www.oekonews.at) weiter

Marrakesch zeigt Geschlossenheit für Klimaschutz

20.11.2016 - Die Vorbereitungen für eine Implementierung der Ziele von Paris sind gestartet- Zu wenig Ambition bei manchen Staaten das größte Problem. (www.oekonews.at) weiter

Industrie zu Klimapolitik: Umsetzung von Paris geht langsam, aber doch voran

19.11.2016 - IV-VGS Koren: Klimakonferenz in Marrakesch ohne große Überraschungen - Übereinkommen von Paris wird nicht in Frage gestellt - Nun zügige und globale Umsetzung wichtig (www.oekonews.at) weiter

Staatspreis Consulting 2016 an Vorreiter

19.11.2016 - Die Auszeichnung geht an RISE GmbH und Payment Service Austria GmbH für das Projekt 'Zahlen ist Privatsache - Die mobile Bankomatkarte' (www.oekonews.at) weiter

Umweltinformationsgesetz UIG

18.11.2016 - ?Umweltinformationsgesetz UIG? lautet der Titel eines Workshops, der am 09. November 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Das Umweltinformationsgesetz ermöglicht es sowohl Verbänden als auch Bürgern bei Behörden nachzufragen, um umweltrelevanten Informationen zu (www.openpr.de) weiter

Bürgerdialog Stromnetz schließt Glaubwürdigkeitslücke

18.11.2016 - Osnabrück, November 2016. Auch ein so großes Projekt wie die Energiewende muss konkret und vor Ort umgesetzt werden. Auf kommunaler Ebene aber fehlen oft praktische Erfahrungen und Planungskompetenzen. Auch Bürgerinnen und Bürger fordern glaubwürdige Informationen. Mit dem Bürgerdialog Stromnetz gibt (www.openpr.de) weiter

EEG 2017 : Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 18.11.2016)

18.11.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das EEG 2017 (PDF: 801 KB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Elektromobilität: Neue Strategie soll demnächst präsentiert werden

18.11.2016 - Budgetauschuss des Parlaments: Klimaschutz ist Wirtschaftsturbo (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 kritisiert österreichische Klimapolitik und fordert Nägel mit Köpfen

17.11.2016 - Umweltminister Andrä Rupprechter muss Klimabilanz Österreichs verbessern und mehr Unterstützung für Entwicklungsländer leisten. (www.oekonews.at) weiter

Die Rolle der Zivilgesellschaft bei der Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele

17.11.2016 - Im aktuellen BBE-Newsletter diskutieren die AutorInnen über die Themen Engagementpolitik, Verbraucherpolitik und Nachhaltigkeit. Die Rolle der Zivilgesellschaft bei der Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele diskutiert MdB Christoph Strässer, von 2014 bis 2016 Beauftragter für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe der Bundesregierung und seit (www.openpr.de) weiter

Immobilienwirtschaft ist empört über Belastung im Klimaplan

17.11.2016 - Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat kurzfristig im Klimaschutzplan die Einsparziele im Gebäudesektor erhöht. Das bringt die Immobilienwirtschaft, aber auch Architekten auf die Palme. Die Immobilienverbände haben ihre Mitarbeit im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen bis auf Weiteres auf... (www.enbausa.de) weiter

Umweltdachverband zum Klimaschutz-Index: Raus aus dem Sumpf!

17.11.2016 - Österreich beim aktuellen 'Climate Change Performance Index' nur auf Platz 41 - Heimische Politik muss (Klima-)Hausaufgaben erledigen: Abbau umweltschädlicher Subventionen im Zuge einer ökosozialen Steuerreform kann sofort umgesetzt werden (www.oekonews.at) weiter

Österreich landet bei internationalem Klimaschutzranking auf hinteren Rängen

16.11.2016 - Nur Platz 41 von 58 bewerteten Ländern im 'Climate Change Performance Index' - Leider kein gutes Zeugnis für Österreichs Klimaschutzpolitik. (www.oekonews.at) weiter

Staatssekretär Rainer Baake wirbt auf UN-Klimakonferenz in Marrakesch für globale Energiewende

16.11.2016 - Rainer Baake, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, reist vom 16. bis zum 18. November anlässlich der 22. UN-Klimakonferenz nach Marrakesch. Er trifft dort auf hochrangige Vertreter aus der Energiepolitik. Baake wird mit Ihnen über Strategien zur Dekarbonisierung des Energiesektors diskutieren, um die in Paris vereinbarten Klimaschutzziele zu erreichen. (www.bmwi.de) weiter

Wo bleibt die Ökostromnovelle?

16.11.2016 - Derzeit ist die Politik beim Ökostrom gekennzeichnet von Ambitions- und Tatenlosigkeit (www.oekonews.at) weiter

Ausgezeichnet für aktiven Klimaschutz: Österreichischer Klimaschutzpreis für die Besten

15.11.2016 - Umweltminister Rupprechter und ORF-Generaldirektor Wrabetz zeichneten die besten Klimaschutzprojekte aus. - Publikum gab mehr als 33.000 Stimmen ab. (www.oekonews.at) weiter

EnergyNest erhält EU-Förderung im Zuge von Horizont 2020

15.11.2016 - EnergyNest freut sich über eine Förderung der Europäischen Union im Zuge des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020. Die Unterstützung der EU zeigt deutlich, dass diese im norwegischen Start-up EnergyNest ein hochinnovatives Unternehmen sieht, welches mit seiner neuen Technologie einen entscheidenden (www.openpr.de) weiter

Was Windkraftanlagen mit Bahnschienen gemeinsam haben

15.11.2016 - Deutsches Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt Projekt zur Entwicklung eines neuen Stahls am Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung (www.oekonews.at) weiter

FPÖ-Politiker Haimbucher erhält Black Globe Award 2016

15.11.2016 - GLOBAL 2000, Greenpeace und WWF verleihen Negativpreis an Klimaschutzbremser. (www.oekonews.at) weiter

Tiroler Politik bremst Klimaschutz - Große Völkerwanderung als Folge?

15.11.2016 - Erreichen wir unsere Klimaziele nicht, riskieren wir große Völkerwanderungen. Dennoch bremst die Tiroler Politik den Klimaschutz aus. (www.oekonews.at) weiter

7. Novelle Verpackungs-Verordnung - Zwischen Systemzusammenbruch und Wertstoffgesetz

14.11.2016 - ?7. Novelle Verpackungs-Verordnung - zwischen Systemzusammenbruch und Wertstoffgesetz? lautet der Titel des Seminars, welches am 04. Mai 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Mit einer finanziellen Unterstützung des Handels konnte in 2014 das (www.openpr.de) weiter

Abwasserabgabengesetz Teil II

14.11.2016 - "Abwasserabgabengesetz Teil II - Spezielle Fragen und Probleme? lautet der Titel des Workshops, welcher am 11. Oktober 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Die Abwasserabgabe ist eine Sonderabgabe, die der Staat für das (www.openpr.de) weiter

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen in HBV- und LAU-Anlagen

14.11.2016 - ?Umgang mit wassergefährdenden Stoffen in HBV- und LAU-Anlagen - Gesetzliche Anforderungen? lautet der Titel eines Seminars, das am 10. Oktober 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Aus den bisherigen 16 Verwaltungsvorschriften für Anlagen (www.openpr.de) weiter

IASS sieht Klimaschutz und Nachhaltigkeitsziele gefährdet

13.11.2016 - Klimapolitik und Klimaforschung vor großen Herausforderungen (www.oekonews.at) weiter

Schutz vor radioaktiven Stoffen ist Muss

13.11.2016 - BBU fordert umfassenden Schutz vor radioaktiven Stoffen durch das Strahlenschutzgesetz auch bei der Gas- und Ölförderung (www.oekonews.at) weiter

Infrastruktur für Kfz-Verkehr in EU kostet 178 Milliarden Euro - dazu kommen Kosten für Gesundheits- und Umweltschäden

12.11.2016 - Verursacherprinzip bei Gesundheits- und Umweltschäden stärker berücksichtigen (www.oekonews.at) weiter

Bischöfe an Politik: Klimaschutzabkommen engagiert umsetzen

12.11.2016 - Rasche Umsetzung des Abkommens ist ein Muss (www.oekonews.at) weiter

Bundesminister Rupprechter: Finanzausgleich unterstützt Klimaschutz

11.11.2016 - Koordiniertes Vorgehen bei Klimaschutzmaßnahmen und klimafreundlichem Wohnbau (www.oekonews.at) weiter

Grundlagen des Abfallrechts für Einsteiger

10.11.2016 - "Grundlagen des Abfallrechts für Einsteiger? lautet der Titel des Seminars, das am 20. Februar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Das Recht der Abfallwirtschaft ist auch mit dem Inkrafttreten des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes im (www.openpr.de) weiter

Tragetaschen aus Papier ? der Umwelt zuliebe

10.11.2016 - Stockholm, 06. Oktober 2016. Im Juli trat die freiwillige Vereinbarung zwischen der deutschen Bundesumweltministerin und dem Handelsverband Deutschland (HDE) über die kostenpflichtige Abgabe von Tragetaschen in Kraft. Ziel ist es, damit den Plastiktütenverbrauch in den Mitgliedsstaaten zu senken und so (www.openpr.de) weiter

Allein Infrastruktur für Kfz-Verkehr in EU kostet 178 Milliarden Euro - dazu kommen noch Kosten für Gesundheits- und Umweltschäden

10.11.2016 - Verursacherprinzip bei Gesundheits- und Umweltschäden stärker berücksichtigen (www.oekonews.at) weiter

Leitfaden Mieterstrom vom BSW

10.11.2016 - Solarthemen 483. Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) hat in einem von der EU geförderten Projekt einen Leitfaden zu Geschäftsmodellen mit PV-Mieterstrom erarbeitet. Gedacht ist er vor allem für potenzielle Marktteilnehmer aus den Bereichen der Energie wirtschaft einerseits und der Immobilienwirtschaft andererseits. Die Autoren, Harald Will aus München und Fabian Zuber aus Berlin, haben das Werk mit zahlreichen ... (www.solarthemen.de) weiter

Mieterstrom ? Länder werden aktiv

10.11.2016 - Solarthemen 483. Während die Solarbranche, Stadtwerke und Wohnungsunternehmen weiter auf einen Entwurf des Bundes für die so genannte Mieterstromverordnung warten, haben inzwischen drei Bundesländer eigene Förderprogramme für Mieterstrom aufgelegt. Text: Guido Bröer Foto: Stadtwerke Konstanz (www.solarthemen.de) weiter

Prof. Michael Nelles: Biomasse auf neuen Wegen

10.11.2016 - Prof. Dr. Michael Nelles leitet das Deutsche Biomasseforschungszentrum in Leipzig. Als Experte für Abfall- und Stoffstromwirtschaft ist er zugleich Professor an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock. Nelles sieht eine klare Aufgabe für die Biomasse in der Energiewende, wenngleich politische Verwerfungen der Branche aktuell große Probleme bereiten. Solarthemen: Bundespolitik und Biomassesektor ? dazu fällt ... (www.solarthemen.de) weiter

Europäische Solarpreise werden in Barcelona verliehen

9.11.2016 - Die Umstellung des Energiesystems auf 100 Prozent Erneuerbare ist die zentrale Herausforderung für die EU- Politik. (www.oekonews.at) weiter

Ölheizungsverbot: Yes, we can!

9.11.2016 - Rechtsgutachten im Auftrag des Umweltministeriums gibt grünes Licht für Erneuerbare (www.oekonews.at) weiter

Gärtner erntet Extralob bei Ehrung in Wien

9.11.2016 - Österreichisches Staatswappen für vorbildlichen Betrieb aus Oberhofen am Irrsee (www.oekonews.at) weiter

Wirtschaftsministerium beharrt auf EEG-Umlage für Eigenstrom

8.11.2016 - Die gute Nachricht vorneweg: Erzeuger von Eigenstrom bleiben wichtige Akteure der Energiewende. Auch wenn ihnen das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) einige Steine in den Weg legt. Das ist das Fazit der Veranstaltung 'Dezentrale Energiewende vor dem Aus?', die das Institut für... (www.enbausa.de) weiter

Bundesrat schlägt Reform der Grundsteuer vor

8.11.2016 - Der Bundesrat hat am 4. November 2016 einen Gesetzentwurf zur Reform der Grundsteuer sowie die dafür erforderliche Grundgesetzänderung beschlossen. Damit soll das geltende System der Besteuerung von Grund und Boden geändert werden. Die Länder wollen unbebaute Grundstücke künftig nach dem... (www.enbausa.de) weiter

Vollzug von EU-Tiertransportverordnung unmöglich

8.11.2016 - Der VGT fordert eine maximale Transportdauer von 8 Stunden für lebende Tiere! (www.oekonews.at) weiter

24.000 Unterschriften gegen Ölbohrungen im Wattenmeer

7.11.2016 - Greenpeace überreicht Protestkarten an schleswig-holsteinischen Umweltminister Robert Habeck (www.oekonews.at) weiter

UN-Klimakonferenz: Österreichs Beitrag zur Klimafinanzierung weiterhin unklar

6.11.2016 - Greenpeace: Umweltminister Rupprechter muss Nägel mit Köpfen machen (www.oekonews.at) weiter

CARE zur Klimakonferenz in Marokko: "1,5 Grad muss das Ziel sein"

6.11.2016 - Staaten müssen sich zum Ausstieg aus fossilen Energien bekennen und Finanzierung von Anpassungsstrategien garantieren (www.oekonews.at) weiter

Bayr in Kolumbien: Die Umwelt leidet massiv unter Ausbeutung durch Konzerne und kriegerische Konflikte

6.11.2016 - Sustainable Development Goals der Agenda 2030 müssen umgesetzt werden (www.oekonews.at) weiter

Jahrestag der Zwentendorf-Abstimmung gegen Atomkraft

6.11.2016 - Es gibt einige große Erfolge in der Antiatompolitik, aber es ist noch viel zu tun (www.oekonews.at) weiter

Klimavertrag: Leichtfried fordert Umbau des europäischen Verkehrssystems

5.11.2016 - Verkehrsministerium leistet ersten Beitrag mit E-Mobilitätspaket, Investitionen in die Bahn und neuer LKW-Maut (www.oekonews.at) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 4.11.2016)

4.11.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Thüringen startet Förderung für Solarstromspeicher

4.11.2016 - Mit dem neuen Förderprogramm 'Solar Invest' reagiert Thüringen auf die durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2017 geänderten Rahmenbedingungen der Energiewende. Der Ausbau der Photovoltaik hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verlangsamt. Das neue Förderprogramm soll neue... (www.enbausa.de) weiter

Bundesminister Rupprechter: "Klimavertrag von Paris tritt in Kraft - jetzt geht es ans Umsetzen!"

4.11.2016 - Klimakonferenz COP 22 in Marrakesch beginnt nächsten Montag (www.oekonews.at) weiter

EEG 2017 : Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 3.11.2016)

3.11.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das EEG 2017 (PDF: 801 KB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Kleinwasserkraft Österreich begrüßt Kärntner Landtagsbeschluss zu Ökostromgesetz-Änderung!

3.11.2016 - Rasches Handeln in Wien gefordert! (www.oekonews.at) weiter

Außenminister Kurz: "Stillstand bei atomaren Abrüstungsverhandlungen beenden"

3.11.2016 - Österreichische UNO-Resolution zum Verbot von Atomwaffen angenommen (www.oekonews.at) weiter

SPD muss Gentechnik-Gesetz stoppen und bundesweite Anbauverbote durchsetzen

3.11.2016 - Gesetzentwurf bedroht Gentechnikfreiheit in Deutschland (www.oekonews.at) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 2.11.2016)

2.11.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Schweizer erhöhen Mittel für Gebäudesanierung

2.11.2016 - Der Nationalrat der Schweiz, das nationale Parlament, hat mit 120 zu 72 Stimmen dem ersten Teil des Energiepakets zugestimmt. Im Ständerat, der Vertretung der Kantone, betrug das Stimmenverhältnis 35 zu 6. Dass weitere Teile ebenfalls die Zustimmung erhalten wird derzeit für unwahrscheinlich... (www.enbausa.de) weiter

Rheinland-Pfalz rät zur Dämmung mit Erneuerbaren

1.11.2016 - In den vergangenen Wochen hat es viele Diskussionen um die Entsorgung von alten Dämmplatten auf Basis von EPS gegeben, die das Flammschutzmittel HBCD enthalten. Die neue Abfallverzeichnisverordnung fordert die gesonderte Entsorgung. Damit geht sie über die entsprechende EU-Verordnung hinaus, die... (www.enbausa.de) weiter

Bestandsaufnahme zur Entschädigung von Grundstückseigentümern und -nutzern beim Stromnetzausbau vorgelegt

31.10.2016 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute die Studie 'Entschädigung von Grundstückseigentümern und -nutzern beim Stromnetzausbau - eine Bestandsaufnahme' veröffentlicht. (www.bmwi.de) weiter

BAFA versendet Förderbescheide über mehr als eine Milliarde Euro für Investitionen in Kraft-Wärme-Kopplung

31.10.2016 - Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) versendet ab sofort die Förderbescheide für Investitionen in Kraft-Wärme-Kopplung. Dies ist möglich, nachdem die Europäische Kommission das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) am 24. Oktober beihilferechtlich freigegeben hat. (www.bmwi.de) weiter

Baake bei der Energiewendekonferenz in China

31.10.2016 - Staatssekretär Rainer Baake ist heute Gastredner auf der diesjährigen Energiewendekonferenz in Suzhou, China. Sie ist das internationale Pendant zum deutschen Berlin Energy Transition Dialogue (BETD) und ein zentraler hochrangiger Austausch zur Energiewende. (www.bmwi.de) weiter

Verband warnt vor Billigfenstern

30.10.2016 - Der Verband Fenster + Fassade (VFF) berichtet von Modernisierern aus Köln: Eines der Fenster im Arbeitszimmer war nach 35 Jahren erblindet und viele Beschläge funktionierten nicht mehr richtig. Hier kam nur der Einbau neuer Fenster in Frage. Da der Rotstift zu stark angesetzt wurde, quittierte... (www.enbausa.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 28.10.2016)

28.10.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

30 Jahre Walfangverbot ? Norwegens Walfang wird ignoriert

27.10.2016 - Artenschutzorganisationen fordern eine führende Rolle der EU gegen Walfang in europäischen Gewässern (www.oekonews.at) weiter

Solarthemen 482

27.10.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Mieterstrom wartet auf Verordnung +++ EEG-Umlage +++ Interview mit Robert Habeck, Energiewende-Minister in Schleswig-Holstein +++ Bundeskabinett beschließt weitere Änderungen am EEG und KWK-Gesetz +++ Stecker-PV-Module im Normungsprozess +++ (www.solarthemen.de) weiter

Grünes Licht für KWK aus Brüssel

27.10.2016 - Solarthemen 482. Die EU-Kommission hat nach Aussage des Bundeswirtschaftsmiinisteriums die deut­sche KWK-Förderung und die Verordnung über abschaltbare Lasten genehmigt. (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Robert Habeck: Sektorenkopplung nicht nur für Experimente!

27.10.2016 - Die rot-grüne Landesregierung möchte schleswig-holsteinischen Unternehmen ermöglichen, den immer häufiger abgeregelten Windstrom ? von Abgaben befreit ? vor Ort zu speichern oder für Wärme und Mobilität zu gebrau­chen. Doch dies wird bislang von Bundesgesetzen verhindert. Bei der EEG-Novelle im Sommer hatte Schleswig-Holstein ? angetrieben vom grünen Energieminister Robert Habeck ? immerhin einen Teilerfolg erreicht: eine ... (www.solarthemen.de) weiter

Mieterstrom wartet auf Verordnung

27.10.2016 - Solarthemen 482. Mieterstrom ist bereits ein großes Thema, aber bislang nur ein kleines Geschäft mit schmalen Margen. Die Branche hofft daher auf eine Verordnung, die von Bundestagsabgeordneten ins EEG verhandelt wur­de. Ein Entwurf soll noch im Herbst kommen. Text: Guido Bröer Foto: Polarstern GmbH (www.solarthemen.de) weiter

KWKG-/EEG-Entwurf wesentlich verändert

27.10.2016 - Solarthemen 482. Die Bundesregierung hat den Gesetz­ent­wurf ?zur Änderung der Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung und zur Eigenversorgung? in den Bundestag eingebracht. Er wurde gegenüber dem früheren Referentenent­wurf (vgl. Solarthemen 481) stark verändert. Die Änderungen betreffen das Verhältnis von fossiler KWK und erneuerbaren Energien. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Und jährlich grüßt die EEG-Umlage

27.10.2016 - Solarthemen 482. Es ist ein Ritual: Jedes Jahr am 15. Oktober geben die Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der EEG-Umlage bekannt. Und rund um diesen Tag wird die Förderung kritisiert. Anschließend vergeht wieder ein Jahr, ohne die Ursache des Anstiegs anzugehen. [/private] Die Reaktionsmuster des zuständigen Wirtschaftsministeriums sowie des Bundestages auf eine ansteigende EEG-Umlage sind bekannt und ... (www.solarthemen.de) weiter

Umweltverband warnt vor illegalen Deponien für HBCD-Müll

26.10.2016 - Durch die Novelle der Abfallverzeichnisverordnung werden Polystyrol-Dämmplatten, die das Flammschutzmittel Hexabromocyclododecan (HBCD) enthalten, seit dem 30. September 2016 als gefährlicher Abfall eingestuft. In der Folge müssen Polystyrol-Dämmstoffe dokumentiert, getrennt gesammelt, von... (www.enbausa.de) weiter

Exzellenzinitiative Klimaschutz-Unternehmen: Zwei neue Mitglieder

25.10.2016 - Zwei Unternehmen wurden heute in Berlin vom Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet und erhielten ihre Mitgliedsurkunde: der Farbenhersteller J.W. Ostendorf GmbH & Co.KG aus Coesfeld (NRW) und der Bauzulieferer Schöck-Bauteile aus Baden-Baden (Ba.-Wü.). (www.bmwi.de) weiter

Protest hat sich gelohnt

25.10.2016 - Minister Rupprechter verlängert Begutachtungsfrist für die Novelle von Umweltgesetzen um einen Monat (www.oekonews.at) weiter

dena-Stellungnahme zur Bundes-Immissionsschutzverordnung: Chance nutzen für eine CO2-Minderung im Verkehrssektor

24.10.2016 - Die Biogaspartnerschaft und die Strategieplattform Power to Gas der Deutschen Energie-Agentur (dena) nehmen Stellung zum Diskussionsentwurf für die 38. Bundes-Immissionsschutzverordnung (BImSchV) des […] (www.dena.de) weiter

Gabriel: Grünes Licht aus Brüssel für KWK-Förderung und abschaltbare Lasten

24.10.2016 - Die Europäische Kommission hat heute zwei weitere wichtige Bausteine zur Umsetzung der Energiewende beihilferechtlich freigegeben: das neue Förderregime für KWK-Anlagen und die Verordnung über abschaltbare Lasten (AbLaV) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).  (www.bmwi.de) weiter

Verbände: Bund und Länder brechen Versprechen beim Wohnungsbau

24.10.2016 - Der 'Fakten-Check zum 10-Punkte-Programm' von Bundesbauministerin Hendricks des 'Verbändebündnisses Wohnungsbau' geriet zur Abrechnung. Mit einer Ampelfarbe für jeden der 10 Punkte bewerteten fünf Verbände der Bau- und Wohnungswirtschaft, die Industriegewerkschaft Bau und der... (www.enbausa.de) weiter

Modulares E-Fahrzeug fürs ländliche Afrika

24.10.2016 - Bayerischer Staatspreis für Elektromobilität 2016 geht an das aCar-Projekt der TUM (www.oekonews.at) weiter

Adam-Smith Preis: Marktwirtschaftliche Umweltpolitik im Zentrum

23.10.2016 - FÖS zeichnet Energieökonomin Prof. Dr. Claudia Kemfert mit dem Adam-Smith-Preis aus (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Umweltminister Rupprechter muss Abschaltung des Atommeilers Beznau erwirken

22.10.2016 - Weltweit ticken bis zu 50 ebenfalls vom Atomriesen AREVA belieferte, nukleare Zeitbomben (www.oekonews.at) weiter

CETA: Zurück zum Start!

22.10.2016 - UmweltschützerInnen erleichtert über Verschiebung der CETA-Unterzeichnung. Ernste Bedenken der Wallonen und zahlreicher anderer Mitgliedsstaaten müssen jetzt endlich gelöst werden. (www.oekonews.at) weiter

PwC: Bis 2030 ist jeder dritte Neuwagen in der EU ein Elektroauto

22.10.2016 - 2028 könnten in der EU erstmals mehr elektrifizierte Autos als konventionelle 'Verbrenner' ausgeliefert werden - Österreichische Unternehmen setzen auf Elektrofahrzeuge in Fuhrpark (www.oekonews.at) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 21.10.2016)

21.10.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 801 KB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

EnEV erlaubt bei Erhalt von Altputz weniger Dämmung

21.10.2016 - Hauseigentümer müssen bei der Wärmedämmung von Gebäudefassaden eine Dämmschicht von durchschnittlich 14 Zentimeter Stärke anbringen. Das schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) seit mehreren Jahren vor. Doch es gibt eine Ausnahme von der Regel, wie erst Mitte Oktober 2016 bekannt wurde. Die... (www.enbausa.de) weiter

Regierung plant Großangriff auf Umwelt- und Bürgerrechte in Österreich

21.10.2016 - Gleichzeitig mit CETA-Beschluss droht Umweltschutz-Kahlschlag durch Eingriff in 25 Gesetze (www.oekonews.at) weiter

Anpassung an den Klimawandel: Herausforderung und Chance

21.10.2016 - Spannender Workshop des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich zieht Bilanz (www.oekonews.at) weiter

Ein Tiroler für eine Tiroler Landsorte

20.10.2016 - Minister Rupprechter übernimmt Pflanzenpartnerschaft: Vielfalt am Acker ist die beste Versicherung für Ernährung künftiger Generationen (www.oekonews.at) weiter

regierung plant Großangriff auf Umwelt- und Bürgerrechte in Österreich

20.10.2016 - Gleichzeitig mit CETA-Beschluss droht Umweltschutz-Kahlschlag durch Eingriff in 25 Gesetze (www.oekonews.at) weiter

Verbindliche Klimaziele ? Energiewende jetzt!

20.10.2016 - Klima- und Energiestrategie: Eine klare Botschaft der Jugend an die Politik (www.oekonews.at) weiter

Bei Verdacht auf Mängel Immobilie genau prüfen lassen

20.10.2016 - Die meisten kaufen neue Eigentumswohnungen direkt vom Bauträger. Den Preis zahlt man dabei meist in vorab vereinbarten Raten nach Abschlagszahlungsverordnung, entsprechend dem Baufortschritt. Der Kauf wird beim Notar protokolliert. Auf den Namen der Käufer wird eine Auflassungsvormerkung im... (www.enbausa.de) weiter

Kabinett billigt wichtige energiepolitische Vorhaben

19.10.2016 - Auf Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat das Bundeskabinett heute zwei weitere wichtige energiepolitische Vorhaben verabschiedet. So wurde zum einen das Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung der kerntechnischen Entsorgung verabschiedet, das die Empfehlungen der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK) umsetzt. Zum anderen wurden die Regelungen zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG) und zur Eigenversorgung im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) angepasst und damit die Ende August mit der EU-Kommission erzielte Verständigung zu beihilferechtlichen Fragen gesetzlich umgesetzt. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 19.10.2016)

19.10.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Landesrat Pernkopf trifft tschechischen Umweltminister Brabec

19.10.2016 - 'Kämpfen gegen Ausbau des AKW Dukovany' (www.oekonews.at) weiter

Freies Wegerecht erneut in Gefahr

18.10.2016 - Anschlag auf Forstgesetz muss gestoppt werden (www.oekonews.at) weiter

Vorhang auf für die Besten in der E-Mobilität

18.10.2016 - Gala-Abend für die Elektromobilität beim Bayerischen Staatspreis in München   (www.oekonews.at) weiter

Schwedische Finanzministerin Andersson lobt CO2-Steuern

18.10.2016 - Wirtschaftliche Vorreiterrolle und nationaler Klimaschutz vereinbar (www.oekonews.at) weiter

Gesetzentwurf will Änderungen der Kreditrichtlinie

17.10.2016 - Baden-Württemberg, Bayern und Hessen beabsichtigen, die Kreditversorgung für 'Häuslebauer' zu verbessern. Sie haben dazu dem Bundesrat einen Gesetzentwurf vorgelegt. Er soll die Vergabe von Immobiliar-Verbraucherdarlehen rechtsicherer gestalten und damit einer Kreditklemme... (www.enbausa.de) weiter

Staatssekretär Baake: Gefallener Börsenstrompreis gleicht gestiegene EEG-Umlage aus

14.10.2016 - Heute haben die Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der EEG-Umlage für das Jahr 2017 bekanntgegeben: Sie beträgt 6,88 Cent/kWh und steigt damit gegenüber dem Vorjahr um etwa einen halben Cent. Für die Beschaffung des konventionellen und erneuerbaren Stroms ist die Summe aus Börsenstrompreis und EEG-Umlage relevant. Diese erreichte 2013 mit 10,55 Cent/kWh ihren Höchststand. Sie ist seitdem jedes Jahr gesunken und wird im Jahr 2017 bei 9,56 Cent/kWh, also voraussichtlich um etwa 1 Cent/kWh niedriger, liegen. (www.bmwi.de) weiter

Bundesrat diskutiert Wohnimmobilienkreditrichtlinie neu

14.10.2016 - Nach einer Gesetzesinitiative der Länder Baden-Württemberg, Hessen und Bayern zur Änderung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie befasst sich der Bundesrat erneut mit dem Thema. Sie war in die Kritik geraten, da eine zu strenge Auslegung von EU-Anforderungen zu Nachteilen für junge Familien und Ältere... (www.enbausa.de) weiter

Industrie: Transformation des Energiesystems als wirtschaftliche Chance

14.10.2016 - IV stellt neues Grundsatzpapier zu Energie- und Klimapolitik vor - Innovation statt Subvention - Ziel ist hoch effizientes, letztendlich dekarbonisiertes Energiesystem (www.oekonews.at) weiter

Pariser Klimavertrag bringt Österreich in Zugzwang

14.10.2016 - Parlament: Abgeordnete haben unterschiedliche Prioritäten in der Klimaschutzpolitik (www.oekonews.at) weiter

?Netzausbaugebiet? wird definiert

13.10.2016 - Solarthemen 481. Derzeit arbeitet die Bundesregierung am Entwurf der Verordnung über das im EEG 2017 so genannte ?Netzausbaugebiet?, in dem der Zubau von Windkraftanlagen beschränkt werden soll. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Schweizer Energiegesetz beschlossen

13.10.2016 - Solarthemen 481. Der Nationalrat und der Ständerat, die beiden Kammern des schweizerischen Parlaments, haben am 30. September das Energiegesetz (EnG) angenommen, das für die Energiewende in der Schweiz grundlegend ist. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

BEE fordert: Subventionierung der Industrie nicht aus EEG-Umlage

13.10.2016 - Solarthemen 481. Der Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE) schlägt vor, die Industrieausnahmen von der EEG-Umlagepflicht nicht länger von den Stromkunden, sondern aus dem Staatshaushalt subventionieren zu lassen. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 481

13.10.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Nachbesserungen für Eigenverbraucher im EEG +++ Thomas Engelke vom vzbv im Interview: Prosumenten stärken +++Ausschreibung und Innovation für die KWK +++ Bürgerwind 2017 – Parallelgebote erlaubt +++ Schweizer Energiegesetz beschlossen +++ Verbändeanhörung zum Klimaschutzplan +++ Agora-Vorschlag zur leichteren Finanzierung von EE-Anlagen in Europa +++ Speichergröße in Schwerin verdreifacht +++ Forschung: die ... (www.solarthemen.de) weiter

Ausschreibung und Innovation für die KWK

13.10.2016 - Solarthemen 481. Das Bundeswirtschaftsministerium will vor dessen Inkrafttreten am 1. Januar 2017 das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und das KWK-Gesetz (KWKG) nochmals novellieren. Wesentliche Änderungen sind für KWK-Systeme geplant. Für Anlagen zwischen 1 und 50 MW soll die KWK-Förderung analog zum EEG künftig ausgeschrie­ben werden.  Zugleich plant das Ministerium eine separate Ausschreibung für so genannte ?innovative KWK-Systeme?, ... (www.solarthemen.de) weiter

Nachbesserungen für Eigenverbraucher im EEG

13.10.2016 - Solarthemen 481. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) will vor dessen Inkrafttreten das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2017) nochmals novellieren. Änderungen sind unter anderem für den PV-Eigenverbrauch und für Bürgerwindgesellschaften geplant. Text und Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Budgetrede des Finanzministers: Wo bleibt der Klimaschutz?

12.10.2016 - Zukunftsweisende Investitionen in Klimaschutz fehlen (www.oekonews.at) weiter

Vier Monate nach Annahme: Städteagenda für die EU nimmt Fahrt auf

12.10.2016 - Die Kommission hat drei neue Initiativen auf den Weg gebracht, mit denen die Koordinierung, die Kohärenz und die Synergieeffekte zwischen städtepolitischen Maßnahmen ausgebaut werden sollen, um die Ziele der EU-Städteagend voranzubringen. (www.oekonews.at) weiter

23. Weltenergiekongress: Staatssekretär Baake betont Notwendigkeit für stärkere internationale Energiezusammenarbeit

12.10.2016 - Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, besucht heute den 23. Weltenergiekongress, der vom 9.-13. Oktober in Istanbul, Türkei, stattfindet. Es werden insgesamt rund 10.000 Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft erwartet. (www.bmwi.de) weiter

BBU: Nicht nur TTIP und CETA, auch Geheimverhandlungen zum Dienstleistungsabkommen TISA sofort stoppen!

12.10.2016 - Mit Sorge betrachtet der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) die derzeit stattfindenden Geheimverhandlungen der EU mit den USA sowie 50 weiteren Staaten zum Dienstleistungsabkommen TISA. (www.oekonews.at) weiter

Emissionsreduktion im Flugverkehr muss umgesetzt werden

9.10.2016 - Michael Bernhard: 'Internationales Abgabensystem auf Flugemissionen ist ein Durchbruch und muss zu einer Erleichterung der einkommensabhängigen Abgaben führen.' (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Stromeffizienz-Initiative wird zurückgezogen

8.10.2016 - Ziel der Initiative ist erreicht- Stromverbrauchsziel in Energiegesetz verankert (www.oekonews.at) weiter

Gabriel: Deutschland unterstützt Jordanien beim Umbau seines Energiesektors

7.10.2016 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, und der jordanische Außenminister, Nasser Judeh, haben heute eine Gemeinsame Absichtserklärung (PDF: 145 KB, in englischer Sprache) zur Begründung eines Deutsch-Jordanischen Energiedialogs unterzeichnet. Am Rande der Unterzeichnung kam es auch zu einer Begegnung mit dem jordanischen König Abdullah II. (www.bmwi.de) weiter

Deutsche Bundesregierung blockiert bundesweite Gentech-Anbauverbote

7.10.2016 - Scharfe Kritik an Gesetzesentwurf durch BUND (www.oekonews.at) weiter

Hunderte renommierte ÖkonomInnen fordern EU-Finanztransaktionssteuer

7.10.2016 - 4. Jahrestag der Verhandlungen naht: Finanzminister müssen Steuer endlich beschließen (www.oekonews.at) weiter

Ablehnung von Gentech-Mais durch das Europäische Parlament

7.10.2016 - Österreich muss bei entscheidender Abstimmung mit 'Nein' stimmen (www.oekonews.at) weiter

KfW-Programm für Batteriespeicher für 2016 ausgesetzt

6.10.2016 - Im März ist ein neues Förderprogramm der KfW für PV-Batteriespeicher gestartet, nun sind die Mittel für 2016 ausgeschöpft, neue Anträge sind erst wieder ab dem kommenden Jahr möglich, dann zu schlechteren Konditionen als bislang, da die Förderung in Halbjahresschritten sinkt. Die KfW empfiehlt für... (www.enbausa.de) weiter

Österreichisches Parlament als Vorbild für Sanierung historischer Gebäude

6.10.2016 - Auszeichnung 'klimaaktiv Gold' für die nachhaltige Sanierung des Parlamentsgebäudes (www.oekonews.at) weiter

Fachforum stellt Green Buildings vor

5.10.2016 - Die Erstellung nachhaltiger 'grüner' Gebäude ist Thema des Otti-Fachforums Green Buildings, die am 26. und 27. Oktober in Frankfurt/Main stattfindet. Behandelt wird unter anderem die Frage, wie Green Buildings von Politik, Bau- und Wohnungswirtschaft adressiert werden. In den Vorträgen... (www.enbausa.de) weiter

Historischer Tag für eine neue Klimapolitik

4.10.2016 - EU-Parlament stimmt mit deutlicher Mehrheit der Ratifizierung des Pariser Klimaabkommens zu - 'Keine Klimaschulden auf Kosten unserer Enkel' (www.oekonews.at) weiter

Beginn der Sicherheitsbereitschaft

4.10.2016 - Am 1. Oktober 2016 wird das Braunkohlekraftwerk Buschhaus als erstes Kraftwerk für vier Jahre vorläufig stillgelegt und damit in die Sicherheitsbereitschaft überführt. Anschließend wird das Kraftwerk endgültig stillgelegt. Das Kraftwerk Buschhaus wird von der Helmstedter Revier GmbH betrieben, einer Tochter der Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft mbH (MIBRAG), und hat eine Nettoleistung von 352 Megawatt. Ursprünglich hatten MIBRAG und die Helmstedter Revier GmbH geplant, das Kraftwerk Buschhaus bis mindestens 2030 zu betreiben und mit Braunkohle aus dem Tagebau Profen zu versorgen. Während der Sicherheitsbereitschaft ist das Kraftwerk Buschaus vom Netz genommen, wird nicht mehr am Markt eingesetzt und produziert keine CO2 Emissionen. Es kann nur auf Anforderung des Übertragungsnetzbetreibers angefahren werden. (www.bmwi.de) weiter

Wirtschaftsminister Mitterlehner will heimische KMU für CETA opfern

3.10.2016 - KMU-Vertreter kritisieren BM Mitterlehner und appellieren an die österreichische Bundesregierung, CETA eine Absage zu erteilen. Zusatzerklärungen zum Vertrag reichen nicht. (www.oekonews.at) weiter

Uran aus Russland - mit lieben Grüßen

2.10.2016 - Nach all dem Theater über Hinkley Point C und andere geplante Kernkraftwerke in der EU und den Vereinigten Staaten stellt sich folgende Frage: hat jemand eine Ahnung, woher der Kraftstoff kommt, der diese Reaktoren antreibt? (www.oekonews.at) weiter

Meilenstein bei Ratifizierung des Pariser Klimaabkommens

1.10.2016 - Umweltminister stimmen Ratifizierung zu / Bundesminister Rupprechter 'treibende Kraft' (www.oekonews.at) weiter

EU-Minister für Ratifizierung des Pariser Klimaabkommens

1.10.2016 - Die EU-Umweltminister haben heute in Brüssel mit einer historischen Entscheidung das Pariser Abkommen zur Ratifizierung durch die EU frei gegeben. (www.oekonews.at) weiter

Plank: "Bad Ischler Dialog 2017" soll nachhaltige Energie- und Klimapolitik forcieren

1.10.2016 - Sozialpartner haben tragende Rolle bei Bewältigung kommender Herausforderungen (www.oekonews.at) weiter

Kleines Foto, großer Auftritt! Werden Sie mit dem größten Selfie der Stadt zu einem Botschafter für Energieeffizienz

30.9.2016 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) möchte in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG für das Thema Energieeffizienz sensibilisieren. Ganz nach dem Motto 'Macht's effizient - mit dem größten Selfie der Stadt'. (www.bmwi.de) weiter

Mobil ohne Auto ?Autofahren wird heilbar

30.9.2016 - Die Stadt Oslo erklärt soeben: 'Die Stadtregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass das Stadtzentrum bis 2019 autofrei wird'. (www.oekonews.at) weiter

Deutschland und Indien streben engere Zusammenarbeit im Energiebereich an

29.9.2016 - Unter der gemeinsamen Leitung des Staatssekretärs im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, und des Staatssekretärs im indischen Stromministerium, Pradeep Kumar Pujari, findet am 29. September 2016 in Berlin die siebte Sitzung des Deutsch-Indischen Energieforums statt. (www.bmwi.de) weiter

atomstopp: Nur Umwelt- und Außenminister als Anti-Atomvertreter auf EU-Ebene

29.9.2016 - 'Kern-Frage' für Kanzler kein Thema ?? (www.oekonews.at) weiter

Stoffliche Nutzung von Kohlendioxid: CO2 wird neuer Baustein für Schmierstoffe

29.9.2016 - Fünf Projektpartner aus Industrie und Akademie wagen sich mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf technologisches Neuland, um das klimaschädliche CO2 in nachhaltige Schmierstoffe umzuwandeln. Martinsried 28.09.2016 ? Vier Unternehmen und ein akademisches Institut haben sich der Aufgabe verschrieben, (www.openpr.de) weiter

Das Stromnetz ausbauen für die Energiewende

29.9.2016 - Statuskonferenz zukunftsfähige Stromnetze - Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik trafen sich am 22. und 23. September 2016 zur ersten Statuskonferenz ?Zukunftsfähige Stromnetze? in Berlin. Mehr als 300 Teilnehmer folgten der Einladung der Bundesregierung und gaben einen Einblick in ihre laufenden Forschungsarbeiten rund um das Thema Netzausbau. Seit Beginn der Förderinitiative ?Zukunftsfähige Stromnetze? im Jahr 2013 fördern die beteiligten Ministerien mehr als 300 Projekte mit rund 140 Millionen Euro.© Jutta Perl-Mai, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Deutscher Klimaschutzplan 2050 wird Beschlüssen von Paris nicht gerecht

29.9.2016 - Die Deutsche Umwelthilfe kritisiert die deutsche Bundesregierung für ihre im Widerspruch zu den Pariser Klimazielen stehende Klima- und Energiepolitik - (www.oekonews.at) weiter

Umgestaltung des Energiemarktes in Europa

29.9.2016 - Solarthemen 480. Ebenfalls am 13. September hat sich das Europäische Parlament auch mit der Umgestaltung des Energiemarktes befasst.  Text. Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

EU-Parlament ergreift Initiative für die Wärme

29.9.2016 - Solarthemen 480. Am 13. September hat das Europäische Parlament zur europäischen Wärme- und Kältestrategie Stellung bezogen. Text. Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Wirtschaftsminister will über Strom reden

29.9.2016 - Solarthemen 480. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat ein Impulspapier ?Strom 2030? veröffentlicht, mit dem es erneut in die Diskussion über den Marktbereich und zu verändernde Rahmenbedingungen einsteigen will. Text. Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Stromsteuergesetznovelle weiter aktuell

29.9.2016 - Solarthemen 480. Die vom Bundesfinanzministerium gewünschte Novelle des Strom- und Ener­gie­steuergesetzes ist weiterhin ein kontroverses Thema innerhalb der Regierung. Der Plan von Wolfgang Schäuble würde Nachteile für dezentrale Energien bringen. Text. Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

USA mit neuer Strategie für Offshore-Windkraft

29.9.2016 - Solarthemen 480. Das Energie- und das Innenministerium der USA haben gemeinsam eine Strategie für den Ausbau der Offshore-Windkraft vorgelegt. Text. Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 480

29.9.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Thorsten Herdan vom Bundeswirtschaftminiserium im Interview: Energiewende statt Stromwende +++ Solarthermie XXL wird systemrelevant +++ EU-Parlament nimmt Stellung zur europäischen Wärme- und Kältestrategie  +++ Umgestaltung der Energiemärkte in Europa +++ Direktvermarkter müssen weiter das Prognoserisiko tragen +++ Der Wirtschaftsminister will über Strom im Jahr 2030 reden +++ Unternehmen wie SolarWorld geraten ... (www.solarthemen.de) weiter

Thorsten Herdan im Interview: Energiewende statt Stromwende!

29.9.2016 -   Solarthemen 480. Thorsten Herdan leitet die Abteilung Energiepolitik  im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Zuvor als Geschäftsführer des VDMA tätig, kam Herdan 2014 als Quereinsteiger ins Ministerium. Solarthemen-Redakteur Guido Bröer sprach mit ihm in Senftenberg, wo in der vergangenen Woche die größte Solarthemieanlage Deutschlands eingeweiht wurde. Solarthemen: Nachdem Sie hier in Senftenberg just Deutschlands ... (www.solarthemen.de) weiter

Bürgermeister aus China in Magdeburg

28.9.2016 - Berlin/Beijing: Magdeburg, Partner der Deutschen Energieagentur und ihres Co-Projekts mit dem chinesischen Bauministerium zur Entwicklung eines Eco-City Standards für China war im Rahmen der Deutschlandreise 2016 chinesischer Bürgermeister und Parteisekretäre nicht nur ein wichtiger und wie stets angenehmer Zwischenstopp auf (www.openpr.de) weiter

Dachdecker warnen vor Engpass bei WDVS-Entsorgung

28.9.2016 - Anfang März 2016 ist die Novellierung der Abfallverzeichnisverordnung (AVV) in Kraft getreten, die vor allem Polystyrol-Dämmstoffe betrifft, die das Flammschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan) enthalten. Nach der sogenannten POP-Verordnung müssen Abfälle, die persistente organische Schadstoffe... (www.enbausa.de) weiter

Staatssekretär Baake: Netzausbau nimmt langsam Fahrt auf: Hälfte der Leitungen nach dem Energieleitungsausbaugesetz sind genehmigt

28.9.2016 - Von den 22 Vorhaben des Energieleitungsausbaugesetzes (EnLAG) mit einer Gesamtleitungslänge von rund 1.800 Kilometern waren bis zum 30. Juni 2016 rund 850 Kilometer und damit knapp 50 Prozent genehmigt. Davon sind bereits rund 650 Kilometer (rund 35 Prozent) realisiert. Dieses Ergebnis zeigt der Bericht zum Stand der Netzausbauvorhaben nach dem EnLAG, den das Bundeskabinett heute verabschiedet hat. Der Bericht wird alle zwei Jahre dem Deutschen Bundestag vorgelegt. (www.bmwi.de) weiter

Auf zur "echten Energiewende in Europa"

28.9.2016 - 'Das fossile Zeitalter ist vorbei' meint Umweltminister Rupprechter - Lasst Worten Taten folgen! Eine OEKONEWS-Ansichtssache (www.oekonews.at) weiter

117.242 E-Mails an Regierung: CETA - nicht mit mir!

28.9.2016 - Bündnis TTIP Stoppen: MinisterInnenrat muss CETA klare Absage erteilen (www.oekonews.at) weiter

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz KrWG

27.9.2016 - ?Das Kreislaufwirtschaftsgesetz KrWG? lautet der Titel des Seminars, welches am 24. April 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Am 9. und 10.02.2012 haben Bundestag und der Bundesrat die Novelle des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (www.openpr.de) weiter

Umweltinformationsrecht - Aktuelle Entwicklungen

27.9.2016 - ?Umweltinformationsrecht - Aktuelle Entwicklungen? lautet der Titel des Seminars, welches am 26. April 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Durch die neue EU-Umweltinformationsrichtlinie und die Landesumweltinformationsgesetze ist der Zugang zu Umweltinformationen inzwischen deutlich (www.openpr.de) weiter

Staatssekretär Beckmeyer beim Internationalen Energie-Forum in Algier

27.9.2016 - Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, vertritt Deutschland beim Ministertreffen des Internationalen Energie-Forums (IEF) am 27. und 28. September 2016 in Algier. Das Treffen, das alle zwei Jahre stattfindet ist das größte regelmäßige Treffen von Energieministern und das weltweit einzige Energieforum, das allen Produzenten- und Konsumentenländern offen steht. Seit 2011 gehört Deutschland dem Executive Board, dem Verwaltungsrat, des Forums an.  (www.bmwi.de) weiter

BBU fordert: Gefahren des Fracking bei Änderung der Grundwasserverordnung nicht ausblenden!

27.9.2016 - Fracking erhebliche Gefahr für Grundwasser (www.oekonews.at) weiter

dena-RES-Programm: Photovoltaikanlage in Usbekistan eingeweiht

26.9.2016 - Im Rahmen des Renewable-Energy-Solutions-Programm der dena (dena-RES-Programm) wurde am 23. September eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher an der Staatlichen Technischen Universität ?Abu Rayhan […] (www.dena.de) weiter

Sonnenstrom für 6 000 Jahre mit dem Riesenrad fahren

24.9.2016 - Das erste Gigawattpeak Photovoltaik ist installiert - Trotzdem: Ein kluges Ökostromgesetz ist ein Muss! (www.oekonews.at) weiter

Ade für Wegwerfgeschirr aus Plastik

24.9.2016 - Frankreich setzt im Rahmen seines Energiewende-Gesetzes eine klare Regelung - Ein Vorbild für weitere Länder (www.oekonews.at) weiter

Stromnetze der Zukunft: Energiewende gemeinsam gestalten

23.9.2016 - Beim Statusseminar 'Zukunftsfähige Stromnetze' am 22. und 23. September tauschen sich rund 300 Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik über den aktuellen Stand der Forschung im Bereich der Stromnetze aus. (www.bmwi.de) weiter

Greenpeace: Wirtschaftsminister Mitterlehner darf bei CETA rote Linie nicht überschreiten

23.9.2016 - Vorgaben aus eigener Partei beachten - Nein zu CETA beim EU-Ministerrat (www.oekonews.at) weiter

"Klimaplan 2050" muss Umsetzung sicher stellen

22.9.2016 - Deutsche Bundesregierung muss Zauderer in der EU zur Ratifizierung des Paris-Abkommens drängen. 'Klimaschutzplan 2050' muss Umsetzung in Deutschland sichern (www.oekonews.at) weiter

E-Control: Ökostromerzeugung 2015 gestiegen

22.9.2016 - Anteil des mit staatlichen Mitteln geförderten Ökostroms gestiegen ? Größten Steigerungen bei Windkraft und Sonnenstrom ? Höhere Förderkosten (www.oekonews.at) weiter

LNG-Taskforce: Auslieferung von Flüssigerdgas-Lkw ist Meilenstein für Klima- und Umweltschutz

22.9.2016 - Bundesverkehrsministerium unterstützt Pilotprojekt zur Nutzung von LNG als Kraftstoff / Broschüre informiert über Umweltvorteile (www.dena.de) weiter

Nachhaltigkeit für Hamburgs Zukunft! Die 8. Hamburger Klimawoche als Vorreiter in der Klimakommunikation

22.9.2016 - Mit mehr als 100 Akteuren und über 100 Veranstaltungen tritt die 8. Hamburger Klimawoche dem Klimawandel entgegen. ?Die Zivilgesellschaft muss Druck machen, damit sich auf Ebene der Politik etwas bewegt?, betont Prof. Dr. Mojib Latif, Schirmherr der 8. Hamburger Klimawoche (www.openpr.de) weiter

Erfolg für Deutsche Umwelthilfe: Deutscher Bundesgerichtshof untersagt Energiesparlampen mit zu viel Quecksilber

22.9.2016 - Hersteller von Energiesparlampen müssen Verantwortung für ihre Produkte übernehmen ? Deutsche Umwelthilfe fordert Ende der staatlichen Nicht-Kontrolle bei den Quecksilber-Grenzwerten ? Klagerechte von Verbraucherschutzverbänden erweitert (www.oekonews.at) weiter

Vehemente Herausforderungen für die Zukunft der österreichischen Energiewirtschaft

22.9.2016 - PwC Studie:76 % der Energieversorger nehmen Bedrohung durch branchenfremde Akteure wahr - Digitalisierung: Großer Aufholbedarf bei Big Data - Einführung einer Energieflatrate bis 2020 wahrscheinlich - Energieeffizienzgesetz ohne nennenswerte Anreize fü (www.oekonews.at) weiter

KOS und kfe schließen Kooperation zum intelligenten Messstellenbetrieb

21.9.2016 - Hallbergmoos, 21.09.2016 - Die KOS Energie GmbH (KOS) und die kfe - Kooperationsgesellschaft fränkischer Elektrizitätswerke mbH (kfe) haben eine Kooperation zum intelligenten Messstellenbetrieb vereinbart. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende sieht mit dem Messstellenbetriebsgesetz ab 01.01.2017 für bestimmte Verbrauchsgruppen den verpflichtenden (www.openpr.de) weiter

dena sucht Contracting-Projekte zur Abwärmenutzung

21.9.2016 - Für das Projekt ?Leuchttürme energieeffiziente Abwärmenutzung? sucht die Deutsche Energie-Agentur (dena) Praxisbeispiele, die im Contracting-Verfahren, insbesondere Energiespar-Contracting, umgesetzt […] (www.dena.de) weiter

Bundesregierung zeichnet VEA-Energieeffizienz-Netzwerk REGINEE München für besondere Leistung aus

21.9.2016 - - Initiative Energieeffizienz-Netzwerke veranstaltet 1. Jahreskonferenz - Bundesumweltministerin Hendricks überreicht Urkunde an REGINEE München - Zuvor findet ein deutschlandweites Netzwerktreffen von REGINEE-Mitgliedern statt Berlin, 20.09.2016. Mit einem bundesweiten Treffen bringt der Bundesverband der Energie-Abnehmer e.V. (VEA) heute eine Vielzahl teilnehmender Unternehmen aus seinen (www.openpr.de) weiter

Zypries eröffnet Start-up Night - digitale Energiewelt

21.9.2016 - Die Start-up Botschafterin und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, eröffnet heute die 'Start-up Night - digitale Energiewelt' im Bundeswirtschaftsministerium. (www.bmwi.de) weiter

BESTFALL gewinnt Ausschreibung des Umweltministeriums Baden-Württemberg

20.9.2016 - Die BESTFALL GmbH organisiert und betreut die Preisverleihung beim Landkreiswettbewerb ?Leitstern Energieeffizienz 2016? des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg am 15. November in Stuttgart. Im Wettbewerb ?Leitstern Energieeffizienz? zeichnet das Umweltministerium Baden-Württemberg Stadt- und Landkreise für besondere Anstrengungen im (www.openpr.de) weiter

Staatssekretär Beckmeyer übergibt Urkunden an Energieeffizienz-Netzwerke

20.9.2016 - Die 1. Jahreskonferenz der Energieeffizienz-Netzwerke fand an diesem Dienstag, dem 20. September 2016, in Berlin statt. Gemeinsam mit Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks überreichte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, sechs Netzwerken der Initiative eine Urkunde und würdigte damit ihr Engagement für mehr Klimaschutz in der deutschen Wirtschaft.  (www.bmwi.de) weiter

Bundesregierung zeichnet Energieeffizienz-Netzwerke aus

20.9.2016 - Urkundenübergabe durch Umweltministerin Hendricks und Staatssekretär Beckmeyer / Bereits rund 900 Unternehmen deutschlandweit in Energieeffizienz-Netzwerken aktiv (www.dena.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 20.9.2016)

20.9.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 20.9.2016)

20.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Kreditrichtlinie dämpft Run auf Immobiliendarlehen

20.9.2016 - 26 Organisationen und Verbändekritisieren als Aktion 'Impulse für den Wohnungsbau' die mit 'enormer Schärfe' in deutsches Recht umgesetzte Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie. Diese verpflichte Banken und Sparkassen zu einer äußerst restriktiven Vergabepraxis bei Darlehen. So... (www.enbausa.de) weiter

Grünbuch für integrierte Energie- und Klimastrategie: Online-Konsultation beendet

20.9.2016 - Bei der Pariser Klimakonferenz haben sich erstmals 195 Staaten auf ein Klimaabkommen geeinigt. (www.oekonews.at) weiter

Transatlantischer Energiewendedialog - Staatssekretär Rainer Baake reist in die USA

16.9.2016 - Der Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, bricht am Sonntag zu einer Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika auf, welche ihn neben Kalifornien nach Washington DC und New York City führen wird. Ziel der Reise ist der bilaterale Austausch zur Energiewende Deutschlands und den USA. Bei Treffen mit dem kalifornischen Gouverneur, Jerry Brown, und dem Chairman for Energy des Staates New York, Richard Kauffman, soll eine vertiefte Kooperation im Energie- und Klimabereich vereinbart werden. (www.bmwi.de) weiter

Weichen stellen für die Energiewende: BMWi startet Diskussionsprozess "Strom 2030"

16.9.2016 - Welche Weichen müssen wir in den kommenden Jahren stellen, um die Energiewende im Strombereich kostengünstig zu gestalten? Was sind die Voraussetzungen für einen klimaverträglichen Einsatz von Strom für Wärme, Verkehr und in der Industrie? Das sind die Ausgangsfragen des Impulspapiers 'Strom 2030' (PDF: 902 KB), mit dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie heute einen Diskussionsprozess über die energiepolitischen Aufgaben der nächsten Jahre eröffnet. Das Impulspapier skizziert auf der Grundlage aktueller Studien zwölf langfristige Trends für den Stromsektor. Die Trends beschreiben, wie Wind- und Solarstrom zunehmend das Energiesystem prägen, sukzessive zum wichtigsten Energieträger werden und die Stromversorgung dabei sicher und kostengünstig bleibt. Aus diesen Trends leiten sich energiepolitische Aufgaben für die kommenden Jahre ab. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 16.9.2016)

16.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. (www.bmwi.de) weiter

Demo gegen CETA und TTIP am 17.9.2016 in Wien

16.9.2016 - Bündnis TTIP Stoppen: 'Enquete im Parlament hat die Gefahren der Abkommen verdeutlicht.' (www.oekonews.at) weiter

Mobilität im Mittelpunkt

15.9.2016 - Umweltfreundlich, sicher, leistbar und mehr- Debatte im Verkehrsausschuss - Minister Leichtfried: Maßnahmen für umweltfreundliche Mobilität und Maßnahmenpaket soll demnächst vorgestellt werden (www.oekonews.at) weiter

Parlamentarische Enquete: KMU-Vertreter verlangen TTIP-Stop und CETA-Ablehnung

15.9.2016 - Unternehmervertreter fühlen sich von Politik nicht gut vertreten (www.oekonews.at) weiter

Gutachten: Schilfgras gut, Biogas nicht

15.9.2016 - Solarthemen 479. Ein Gutachten für das Bundeslandwirtschaftsministerium gibt Empfehlungen zum Klimaschutz in der Land- und Forst­wirt­schaft. Im Energiebereich sollte demnach die Produktion von Biogas reduziert werden. Biotreibstoffe lehnen die Gutachter ab. Ein großes Potenzial für den Klimaschutz sehen sie in Kurzumtriebsplantagen und Miscanthus. Foto: Tobias Brandner/Jackel GmBH & Co KG (www.solarthemen.de) weiter

Neues Gesetz für Gebäude wird vorbereitet

15.9.2016 - Solarthemen 479. In Deutschland müssen das Energieeinspargesetz (EnEG) und die Energieeinsparverordnung (EnEV) an die Bestimmungen der europäischen Gebäuderichtlinie angepasst werden. Noch hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Ener­gie (BMWi) aber keinen No­vel­lie­rungs­vor­schlag vorgelegt. Die mög­lichen Inhalte werden derzeit vor allem intern in der Regierung diskutiert. Ziel ist ein neues Gesetz, das auch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz einschließen ... (www.solarthemen.de) weiter

Ab 2017 Förderung zusätzlich zum EEG

15.9.2016 - Solarthemen 479. Ab dem 1. Januar wird es möglich sein, dass der Bund und die Länder Erneuerbare-Energien-Projekte finanziell unterstützen, auch wenn sie eine Förderung durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) erhalten. (www.solarthemen.de) weiter

Klimaschutzplan wird abgespeckt

15.9.2016 - Solarthemen 479. Das Bundesumweltministerium hat einen ersten öffentlichen Entwurf für einen Klimaschutzplan 2050 vorlegt. Darin wurden allerdings wesentliche Forderungen, die in zwei nicht-öffentlichen Entwürfen noch enthalten waren, gestrichen. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Neues Register in der Diskussion

15.9.2016 - Solarthemen 479. Auf Basis des im Sommer novellierten Energiewirtschaftsgesetzes will die Bundes­netz­agen­tur (BNetzA) ein Marktstammdatenregister realisieren, das zwar seit zwei Jahren in Vorbe­reitung ist, aber erst jetzt in der Rege­nerativbranche diskutiert wird. (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Philipp Vohrer (AEE): Die Lösungen kommunizieren!

15.9.2016 - Solarthemen 479. Philipp Vohrer ist Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) in Berlin. In teils öffentlich, teils privat geförderten Projekten stellt die aus der Kampagne ?Deutschland hat unendlich viel Energie? hervorgegangene Agentur Informationen zur Verfügung, um eine positive Einstellung zur Energiewende zu befördern. Vohrer wünscht sich dafür mehr Rückenwind aus der Politik. Solarthemen: Ist ... (www.solarthemen.de) weiter

Umweltdachverband: Haarsträubende Kampagne von WKÖ & IV hintertreibt ambitionierte Klima- und Energiestrategie!

12.9.2016 - - Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung untergraben in einem Brief an ihre Mitglieder Österreichs nachhaltige Klimaschutzpolitik (www.oekonews.at) weiter

Gabriel setzt 4 Milliarden Euro für Klimaschutz an

12.9.2016 - Rund 1,1 Milliarden Euro sind im Haushaltsplan von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel für das kommende Jahr für Maßnahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz, des Klimapakets sowie für die Förderung in den Bereichen Energieforschung, Energieeffizienz, Förderung erneuerbarer Energien... (www.enbausa.de) weiter

EU-Güterverkehr noch zu wenig "auf Schiene"

12.9.2016 - Trotz des von der Europäischen Kommission gesetzten Ziels, Güter von der Straße auf die Schiene zu verlagern, ist der Anteil der Schiene am Güterverkehrsaufkommen in der EU seit 2011 sogar leicht zurückgegangen. (www.oekonews.at) weiter

Mitbestimmen - gegen CETA, TTIP und gegen die Intransparenz der Verhandlungen

11.9.2016 - Umwelt, Konsumentenschutz und Rechtsstaat dürfen nicht auf der Strecke bleiben (www.oekonews.at) weiter

Wirtschaftsministerium will Novelle der EnEV erst 2017

11.9.2016 - Bei dem Parlamentarischen Abend 'Energieeffizienz der Immobilienwirtschaft' des Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) hat ein Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) erklärt, die geplante Verschärfung der Energieeinsparverordnung für Privatgebäude auf die... (www.enbausa.de) weiter

Trauer um Marga Hubinek

10.9.2016 - Marga Hubinek, eine der mutigen weiblichen PolitikerInnen der vergangenen Jahrzehnte, ist von uns gegangen (www.oekonews.at) weiter

Bundesminister Kurz: "Scharfe Verurteilung des neuerlichen nordkoreanischen Atomtests"

10.9.2016 - Wieder Verletzung der Resolutionen des UNO-Sicherheitsrates (www.oekonews.at) weiter

Zinsen für Baukredite bleiben niedrig

9.9.2016 - Nach der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am 8. September stehen die Zeichen weiter auf billig. Der unverändert bei null Prozent belassene Leitzins und die Fortführung der expansiven Geldpolitik werden auch in nächster Zeit für günstige Immobilienkredite in Deutschland sorgen, so die... (www.enbausa.de) weiter

Öko-Landbau stärken: Eine Antwort auf die Krise der Landwirtschaft

8.9.2016 - Naturland zu den Beratungen des Bundestags zum Agrarhaushalt 2017 (www.oekonews.at) weiter

Neues Energielabel für alte Heizungen (aktualisiert am 30.8.2016)

8.9.2016 - Der Flyer erläutert, warum es ein neues Energielabel für alte Heizkessel gibt. Die Bedeutung der Effizienzklassen auf dem Energielabel wird erklärt. Außerdem werden hilfreiche Hinweise zu möglichen Energieeinsparungen gegeben. Darüber hinaus sind im Flyer 'Neues Energielabel für alte Heizungen' Informationen zu Beratungsangeboten und zu staatlichen Förderprogrammen enthalten. (www.bmwi.de) weiter

Antworten der deutschen Bundestagsabgeordneten auf den EEG-Brief von Hans-Josef Fell

8.9.2016 - Wiederholen bekannter Regierungspositionen (www.oekonews.at) weiter

Runder Tisch Erdgasmobilität hat seine Arbeit aufgenommen

7.9.2016 - Staatssekretär Rainer Baake hat heute die erste Sitzung des Runden Tisches Erdgasmobilität im BMWi eröffnet, an dem Vertreter der Fahrzeughersteller, der Gaslieferanten und Tankstellenbetreiber sowie Vertreter wichtiger Kunden aus dem Einzelhandel, Flottenbetreiber und der Öffentlichen Hand teilgenommen haben. Ziel des Runden Tisches ist, die Nutzung von Erdgas als Kraftstoff voranzubringen. (www.bmwi.de) weiter

Bundesminister Rupprechter: klimaaktiv Paktpartner wichtig für Energiewende

7.9.2016 - Schlüssel zur Energiewende liegen in der Energieeffizienz und in den Erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Newsletter-Spezial zum dena-Kongress 2016

7.9.2016 - Auf dem dena-Kongress am 22. und 23. November in Berlin dreht sich dieses Jahr alles um die Zukunft der Energiewende. Welche Fragen dabei besonders wichtig sind und warum, verraten Ihnen Bundeswirtschaftsminister […] (www.dena.de) weiter

Deutsche Windtechnik startet in Frankreich

7.9.2016 - Fünf neue Serviceverträge und Austausch von Großkomponenten weiter

Hendricks will mehr Geld für altersgerechte Wohnungen

7.9.2016 - Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat sich für mehr Investitionen in altersgerechte Wohnungen ausgesprochen. Die steigende Zahl älterer Menschen mit Mobilitätseinschränkungen werde den Bedarf an adäquatem, altersgerechtem Wohnraum weiter steigen lassen. 'Bis zum Jahr 2030 brauchen wir... (www.enbausa.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 6.9.2016)

6.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

atomstopp: "Ich will wissen: Was tun Sie gegen die Atomindustrie?" Umweltminister Rupprechter antwortet auch

6.9.2016 - Große Ansage, weiter Weg. Und etwas zum Stutzen: Österreich muss nicht an Atomindustrie zahlen. (www.oekonews.at) weiter

Edelman.ergo und dena sind Partner des BMWi bei der Auslandskommunikation der deutschen Energiewende

6.9.2016 - Deutschland ist für viele Länder ein Vorbild in der Energiewende und Gradmesser für die Machbarkeit im eigenen Land. Das Interesse, wie der komplette Umbau des Energiesystems umgesetzt wird, ist dementsprechend […] (www.dena.de) weiter

Richtlinie erleichtert Abrechnung bei Heizungs-Kombi

6.9.2016 - Konventionelle heiztechnische Anlagen werden zunehmend mit Solaranlagen kombiniert oder ergänzt. Dabei unterstützt die Solaranlage die Trinkwassererwärmung und mitunter die Heizwärmeerzeugung. Bei solchen verbundenen Anlagen müssen die anteiligen Kosten gemäß der Heizkostenverordnung (HeizkostenV)... (www.enbausa.de) weiter

Schweiz denkt über Verbot fossiler Heizungen nach

6.9.2016 - Der Bundesrat der Schweiz, die Regierung des Alpenlandes, hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der neue Einsparziele für Treibhausgase festlegt. Kantone, Parteien und Verbände können jetzt zu den Ideen Stellung nehmen. Außerdem will die Schweiz das Pariser Klimaabkommen möglichst rasch ratifizieren,... (www.enbausa.de) weiter

atomstopp: "Ich will wissen: Was tun Sie gegen die Atomindustrie?" - Nur Außenminister Kurz hat Antwort darauf.

5.9.2016 - Ansuchen um persönliche Gesprächstermine bei Bundeskanzler Kern und Umweltminister Rupprechter (www.oekonews.at) weiter

Kontroveresen zum Energieeffizienzgesetz

3.9.2016 - Zwischen Effizienz, Nachhaltigkeit und bürokratischem Chaos (www.oekonews.at) weiter

Energieberatung: Viel mehr als nur Stromvergleich

2.9.2016 - Begriff des Energieberaters nicht geschützt / Beantragung von Fördermitteln für Energieberatung nur über zertifizierten Anbieter möglich Eisenach, August 2016. Wer als Unternehmen, Stadt, Kommune oder auch Privatperson eine Energieberatung in Erwägung zieht und dabei staatliche Förderung oder günstige Kredite in Anspruch (www.openpr.de) weiter

Willi: Forderung der OMV- und Verbund-Chefs nach höherem CO2-Preis erfreulich

2.9.2016 - Grüne erwarten nun rasche Vorstöße der Energiewirtschaftskapitäne beim Finanzminister (www.oekonews.at) weiter

Nachhaltige Waldbewirtschaftung ist aktiver Klimaschutz

2.9.2016 - Politische Rahmenbedingungen und staatliche Ausbildung sicherstellen (www.oekonews.at) weiter

Bundesregierung macht Energiepolitik mit dem Supermarkt-Regal

1.9.2016 - Düsseldorf ? Die Bundesregierung betreibt Energiepolitik mit dem Supermarktregal. So lässt sich die "Konzeption zur zivilen Verteidigung" von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) verstehen, die das Bundeskabinett verabschieden soll. Denn ein vorgetragener Grund ist, dass terroristische Angriffe das Energienetz lahm (www.openpr.de) weiter

Die Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 1.9.2016)

1.9.2016 - Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzen wir das Startsignal für Smart Grid, Smart Meter und Smart Home in Deutschland und ermöglichen so die digitale Infrastruktur für eine erfolgreiche Verbindung von über 1,5 Millionen Stromerzeugern und großen Verbrauchern. Im Zentrum steht die Einführung intelligenter Messsysteme. Sie dienen als sichere Kommunikationsplattform, um das Stromversorgungssystem energiewendetauglich zu machen. Datenschutz wird dabei ganz groß geschrieben - wir haben die anspruchsvollsten Regeln in Europa eingeführt. Das beschlossene und verkündete Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende finden Sie hier (PDF: 264 KB). (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 1.9.2016)

1.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

EU-Kommission stimmt Energiepaket zu

1.9.2016 - Bundeswirtschaftsminister Gabriel und EU-Wettbewerbskommissarin Vestager haben sich auf ein Energiepaket verständigt. Dies betrifft zentrale Punkte des Gesetzes zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG), des Strommarktgesetzes und des EEG 2017 und deren Vereinbarkeit mit dem europäischen... (www.enbausa.de) weiter

EnEV und EEWärmeG im Ressortclinch

1.9.2016 - Solarthemen 478. Zwischen dem Umwelt- und dem Wirtschaftsministerium wird weiterhin um den Entwurf für das angekündigte Gesetzgebungsvorhaben gefeilscht, mit dem das Ordnungsrecht im Bereich des energie­sparen­den Bauens zusammengeführt werden soll. Text:  Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Kritik an Grünbuch Energieeffizienz

1.9.2016 - Solarthemen 478. Nach Veröffentlichung des Grünbuches Energieeffizienz durch das Bundeswirtschaftsministerium rührt sich bereits die erste Kritik. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 478

1.9.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Banken bremsen Speicherförderung +++ Interview mit der grünen Bundestagsabgeordneten Julia Verlinden: Energiewende als Ganzes begreifen +++ Neue Geschäftsmodelle für Solarstrom: von Solar-Communities, Clouds und Flatrates +++ Bundesressorts im Clinch um Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz +++ Forderung nach einer Kombivergütung im EEG +++ EEG-Umlage: Liquiditätsreserve könnte sinken +++Zivile Verteidigung ohne dezentrale Energie +++ ... (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Julia Verlinden: Energiewende als Ganzes begreifen!

1.9.2016 - Solarthemen 478. Dr. Julia Verlinden ist energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Nach ihrem erstmaligen Einzug in den Bundestag 2013 erbte Sie diese Funktion von Hans-Josef Fell. Verlinden arbeitete zuvor als Wissenschaftlerin im Umweltbundesamt. Sie promovierte an der Uni Lüneburg über die Energieeffizienzpolitik in Deutschland. Solarthemen: Sie sind in große Fuß­stap­fen getreten, als Sie ... (www.solarthemen.de) weiter

Speicherförderung: Die Banken als Bremser

1.9.2016 - Solarthemen 478. Die staatliche Förderung für Photovoltaik-Batteriespeichersysteme kommt oft nicht bei der Zielgruppe an, weil Banken nicht mitspielen. Vor allem die besonders geförderte Nachrüstung von Speichern an bestehenden PV-Anlagen ist betroffen. Text:  Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Geplante AÜG-Novelle: Industrieservice zahlt die Zeche für Fleischer

31.8.2016 - ? AÜG-Novelle zu pauschal angelegt ? Hochqualifizierte Tätigkeiten mit tarifvertraglicher Bezahlung müssen ausgenommen werden ? Novelle gefährdet hochqualifizierte Arbeitsplätze im Industrieservice ? Industrieservice elementar für den Erfolg von Industrie 4.0 Düsseldorf, 30.08.2016 ? Wenn im September die Novellierung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) im Bundestag diskutiert wird, ist eines jetzt (www.openpr.de) weiter

Gabriel: Wichtige Verständigung mit EU-Kommission zum Energiepaket erzielt

30.8.2016 - Bundeswirtschaftsminister Gabriel und EU-Wettbewerbskommissarin Vestager haben sich nach intensiven Gesprächen auf ein Energiepaket verständigt. Dies betrifft zentrale Punkte des Gesetzes zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG), des Strommarktgesetzes und des EEG 2017 und deren Vereinbarkeit mit dem europäischen Beihilferecht. Nun ist aus Sicht der Bundesregierung der Weg dafür frei, dass die Prüfung der in Brüssel angemeldeten Gesetzesvorhaben nun auch in den förmlichen Entscheidungsverfahren der Europäischen Kommission abgeschlossen werden kann.  (www.bmwi.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 29.8.2016)

29.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

CETA: Großfraktionen wollen Abkommen ohne breite Debatte durch das EU-Parlament schleusen

26.8.2016 - 89 zivilgesellschaftliche Organisationen fordern demokratische Einbindung aller betroffenen Ausschüsse (www.oekonews.at) weiter

Weltweite Elektrofahrzeug-Rallye "80edays" auf dem Weg durch die Wachau

26.8.2016 - Landesrätin Bohuslav: Elektromobilität ist wichtiges Thema der Landespolitik (www.oekonews.at) weiter

Smarte Energienutzung dank professioneller Optimierung!

25.8.2016 - Der Einsatz eines Energiemanagementsystems sorgt in Unternehmen für mehr Transparenz und Kosteneinsparungen / Gleichzeitig werden damit die derzeit geltenden gesetzlichen Auflagen erfüllt, Steuervorteile genutzt und Imagevorteile erzielt. Eines ist sicher: Die Energiepreise werden stetig steigen. Mit professioneller Energieoptimierung haben Unternehmen die (www.openpr.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 24.8.2016)

24.8.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz - Erhalt der Fachkunde

23.8.2016 - ?Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz - Staatlich anerkannter Aufbaukurs gemäß BImSchV zum Erhalt der Fachkunde als Betriebsbeauftragte (2-Tagesveranstaltung)? lautet der Titel des Seminars, welches am 27. und 28. Februar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. (www.openpr.de) weiter

KWK-Kongress beleuchtet Politik und Rahmenbedingungen

23.8.2016 - Am 27./28. September 2016 findet in Berlin-Steglitz der 8. Branchenübergreifende KWK-Kongress des B.KWK statt. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto 'KWK ? Partner der Erneuerbaren Energien. Neue Rahmenbedingungen und Impulse'. In den letzten Monaten hat sich in Bezug auf... (www.enbausa.de) weiter

LR Pernkopf präsentierte Hochwasserschutzprojekte im Waldviertel

19.8.2016 - 'Seit 2002 wurden in Niederösterreich 485 Hochwasserschutzprojekte umgesetzt' (www.oekonews.at) weiter

Trendmonitor: 62 Prozent der Deutschen sehen Bundesregierung als Ausbremser der Energiewende

19.8.2016 - Knapp zwei Drittel der Deutschen bemängeln, dass die Energiewende im privaten Heinzungskeller von der Politik der Bundesregierung ausgebremst wird (www.oekonews.at) weiter

BUSSE Innovative Systeme mit nächster Zulassung in den USA

18.8.2016 - Die Kleinkläranlage mit Membranfiltration BUSSE-MF der BUSSE Innovative Systeme GmbH hat eine Zulassung im US-Bundestaat New Hampshire erhalten. Sie erfüllt dort alle behördlichen Vorgaben und darf ab sofort eingebaut werden. Zugelassen ist die BUSSE-MF ebenfalls in Washington, Idaho, New Jersey-Pinelands, (www.openpr.de) weiter

HDT - Seminar zu Blockheizkraftwerken am 4. Oktober 2016 in HDT- Berlin

18.8.2016 - Geplante Gesetzesänderungen inklusive das KWK-Gesetz 2016 sowie Überblick über Technik, Einsatzbereiche Auslegung und Wirtschaftlichkeit von BHKW Die Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen zu verlieren und Strom, Wärme, Kälte - kostensparend zu erzeugen ist das Ziel eines jeden Unternehmens. Die Teilnehmer der (www.openpr.de) weiter

Risiken in der Energiewende

18.8.2016 - Solarthemen 477. Prognos, EWI ER&S und GWS haben im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums eine Studie zu Risiken in der Energiewende erstellt, die sich nicht erwarteten und unwahrscheinlichen Ereignissen zuwendet. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Ladesäulenverordnung soll geändert werden

18.8.2016 - Solarthemen 477. Die im März 2016 in Kraft getretene Ladesäulenverordnung soll geändert bzw. er­gänzt werden, um auch die Anforde­run­gen an Abrechnungssysteme zu regeln. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Regierung in Berufung: EEG keine Beihilfe

18.8.2016 - Solarthemen 477. Die Bundesregierung hat Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts der Europäischen Union eingelegt. Darin ist das EEG 2012 als staatliche Beihilfe klassifiziert worden. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Christian Buchner: Europa ist ein wichtiger Standort

18.8.2016 - Solarthemen 477. Dr. Christian Buchner, Vizepräsident der Geschäftseinheit Photovoltaik bei der Freudenstädter Schmid Group, hat das Auf und Ab im PV-Sektor, das auch den Maschinenbauern hart zugesetz hat, in den vergangenen Jahren ausbalancieren müssen. Die Solarthemen sprachen mit ihm über neue Geschäftschancen und Europa als Standort für die Industrie. Solarthemen: Zur Standortbestimmung ? die Absatzkrise im ... (www.solarthemen.de) weiter

BMWi legt Grünbuch zur Energieeffizienz vor

18.8.2016 - Solarthemen 477. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat ein Grünbuch Energieeffizienz mit dem Ziel  vorgelegt, die Reduktion von Treibhaus­ga­sen zu möglichst geringen Kosten zu erreichen. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Strommarktgesetz bringt Betreiber in Not

18.8.2016 - Solarthemen 477. Das Strommarktgesetz ist am 30. Juli in Kraft getreten. Damit darf die EEG-Förderung nicht mehr gleichzeitig mit einer Begünstigung durch das Stromsteuergesetz in Anspruch genommen werden ??und dies gilt bereits rückwirkend zum 1. Januar 2016. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Eigener Zähler für PV-Betreiber vor dem Aus

18.8.2016 - Solarthemen 477. Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende kommt auch das neue Messsellenbetriebsgesetz. Es wird Inkrafttreten, sobald es im Bundesgesetzblatt verkündet wurde. Damit dürfen Betreiber von PV-Anlagen ab 7 kW keine eigenen Zähler mehr betreiben. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 477

18.8.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Regierung in der Klimadiskussion +++ Interview mit Christian Buchner von der Schmid Group: Europa ist ein wichtiger Standort +++ Strommarktgesetz kann PV-Betreiber in Not bringen +++ Nächste Stufe der Ladesäulenverordnung soll 2016 kommen +++ Vorschlag der EU-Kommission für mehr Klimaschutz in Europa +++ Neue Förderung für die Heizungsoptimierung  +++ Regierung in ... (www.solarthemen.de) weiter

Regierung in der Klimadiskussion

18.8.2016 - Solarthemen 477. Nach der Klimakonferenz von Paris im Dezember vergangenen Jahres steht die Re­gierung inzwischen in einer Bringschuld. Dabei geht es auch um den Stellenwert erneuerbarer Energien. Doch das Umweltministerium wird offenbar ausgebremst. Text:  Andreas Witt Foto:  Deutscher Bundestag / Achim Melde (www.solarthemen.de) weiter

Sicherer Biogasanlagen-Betrieb

17.8.2016 - ?Sicherer Biogasanlagen-Betrieb - Auswirkungen der Betriebssicherheitsverordnung für Planung, Errichtung und Betrieb von Biogasanlagen? lautet der Titel des Seminars, welches am 09. Februar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Die Zahl der Biogasanlagen in (www.openpr.de) weiter

Norwegen ist Vorbild beim Ausstieg aus Benzin und Diesel

17.8.2016 - VCÖ: Auch für EU und Österreich Zeitraum für den Ausstieg bei Neuwagen festlegen (www.oekonews.at) weiter

Umweltdachverband: Parteistellung für NGOs in Umweltverfahren muss nun umgesetzt werden!

17.8.2016 - Nur mangelhafte Umsetzung des Gerichtszugangs für Öffentlichkeit in Wiener Umweltgesetzesnovellen geplant (www.oekonews.at) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 15.8.2016)

15.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Jetzt Projekte zum Klimaschutzpreis einreichen

13.8.2016 - ORF und Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) suchen klimafreundliche Projekte in fünf Kategorien. - Einreichschluss ist der 22. August. (www.oekonews.at) weiter

Die Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 12.8.2016)

12.8.2016 - Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzen wir das Startsignal für Smart Grid, Smart Meter und Smart Home in Deutschland und ermöglichen so die digitale Infrastruktur für eine erfolgreiche Verbindung von über 1,5 Millionen Stromerzeugern und großen Verbrauchern. Im Zentrum steht die Einführung intelligenter Messsysteme. Sie dienen als sichere Kommunikationsplattform, um das Stromversorgungssystem energiewendetauglich zu machen. Datenschutz wird dabei ganz groß geschrieben - wir haben die anspruchsvollsten Regeln in Europa eingeführt. Den Beschluss des Deutschen Bundestags mit Maßgaben zum Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende finden Sie hier (PDF: 212 KB). (www.bmwi.de) weiter

Grünbuch Energieeffizienz: Bürger sind zur Diskussion eingeladen

12.8.2016 - Das Bundeswirtschaftsministerium startet heute die öffentliche Konsultation zum Grünbuch Energieeffizienz. Das Grünbuch formuliert Leitfragen und Thesen zu den zentralen Herausforderungen und Handlungsansätze für die langfristige Senkung des Energieverbrauchs. 'Mit dem Nationalen... (www.enbausa.de) weiter

Die neue Klärschlammverordnung und die Folgen

12.8.2016 - Die thermische Verwertung von Klärschlamm wird sich in den kommenden Jahren als bevorzugtes Verfahren durchsetzen. Zugleich wird das Recycling von Phosphor zur Pflicht. Auf diesen kurzen Nenner lassen sich die wesentlichen Auswirkungen der Novellierung der Klärschlammverordnung bringen. Wohin rechtlich sowie (www.openpr.de) weiter

Bundesstaat New York als der Retter der Atomkraft

12.8.2016 - Eigentlich wollten die Betreiber der Kraftwerke diese schließen, weil sie nicht mehr konkurrenzfähig sind - (www.oekonews.at) weiter

Neue Social-Business-Initiative: Förderung für Start-ups mit Mehrwert

11.8.2016 - Sozialministerium und Nationalstiftung fördern Social Entrepreneure mit 3 Mio. Euro ? Geschäftsmodelle als Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen (www.oekonews.at) weiter

Digitalisierung von Patientenakten immer gefragter

11.8.2016 - Anschließende Vernichtung muss nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) erfolgen Bremen, 11. August 2016 Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb für Röntgenbilder und Patientendaten ist die Schmidt + Kampshoff GmbH immer häufiger auch Partner von Digitalisierern. Vor allem Krankenhäuser lassen ihre Patientenakten inklusive den Röntgenfilmen von spezialisierten (www.openpr.de) weiter

Abwasserabgabengesetz - Teil I - Grundlagenseminar

11.8.2016 - "Abwasserabgabengesetz - Teil I - Grundlagenseminar Grundzüge und Berechnung der Abwasserabgabe? lautet der Titel des Workshops, welcher am 26. Januar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Die Abwasserabgabe ist eine Sonderabgabe, die der (www.openpr.de) weiter

Betriebsbeauftragte für Abfall - Erhalt der Fachkunde gemäß KrWG

11.8.2016 - "Betriebsbeauftragte für Abfall - Erhalt der Fachkunde gemäß KrWG? lautet der Titel des Seminars, das am 30. und 31. Januar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Der Vollzug des Kreislaufwirtschaftsgesetzes führt in der (www.openpr.de) weiter

Drutex ergänzt sein Angebot um Smarthome-Lösungen

11.8.2016 - Fensterhersteller Drutex erweitert sein Angebot an Fenstern, Türen und Rollläden um Lösungen zur Hausautomatisierung. Die hierfür eingesetzten Lösungen Tahoma von Somfy sowie verschiedene Maco-Produkte bieten Anwendern die Möglichkeit, die gesamte Haustechnik per Smartphone, Tablet oder PC zu... (www.enbausa.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 11.8.2016)

11.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Abfall-Nachweisführung - Stand in Recht und Praxis nach der neuen Nachweisverordnung

10.8.2016 - ?Abfall-Nachweisführung - Stand in Recht und Praxis nach der neuen Nachweisverordnung? lautet der Titel des Seminars, welches am 16. Januar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Der Gesetzgeber hat Form und Struktur der (www.openpr.de) weiter

Explosionsschutz ATEX - Gemäß ExVO und BetrSichV

10.8.2016 - ?Explosionsschutz ATEX - Gemäß ExVO und BetrSichV? lautet der Titel eines Seminars, das am 17. Januar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt. Durch die ATEX-Richtlinie ist im europäischen Regelwerk der Explosionsschutz vollständig harmonisiert worden. Verordnungen und (www.openpr.de) weiter

NRW-Wirtschaftsministerium schreibt Atomkraftgegnern: "Erster Schritt" zur Stilllegung von Urananreicherungsanlage

10.8.2016 - Inbetriebnahme für neue Uranmüll-Halle in Gronau in 2017? NRW sieht für Jülich-Castoren keine Zuständigkeit (www.oekonews.at) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 9.8.2016)

9.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

"Autobahn-Neubauprojekte kübeln!"-Startschuss für klimafreundliche Verkehrspolitik

7.8.2016 - Verkehr erneut Klimaproblem #1- Österreichs Klimaziele Mogelpackung (www.oekonews.at) weiter

Deutschland 2030: Autowahn oder Bürgerbahn?

7.8.2016 - Ist Verkehrsminister Alexander Dobrindt ein Autominister oder ein Bahnminister? Die Zahlen seines 'Bundesverkehrswegeplans' beantworten diese Frage. (www.oekonews.at) weiter

Außenminister Kurz und Rotkreuz-Generalsekretär Kerschbaum: Verbot und Eliminierung von Atomwaffen ist Muss

6.8.2016 - Gemeinsame Erklärung anlässlich des 71. Jahrestages des Atombombenabwurfs auf Hiroshima und Nagasaki (www.oekonews.at) weiter

Monitoring-Bericht (aktualisiert am 31.7.2016)

4.8.2016 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) führt gem. § 51 Abs. 1 des Gesetzes über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz - EnWG) ein Monitoring der Versorgungssicherheit im Bereich der leitungsgebunden Versorgung mit Elektrizität und Erdgas durch. (www.bmwi.de) weiter

Deutsche Energieeffizienzpolitik in der Sackgasse

4.8.2016 - Umweltverbände bringen Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland auf den Weg (www.oekonews.at) weiter

LuxLeaks: Staatsanwaltschaft will Exempel statuieren und fordert noch höhere Strafen

4.8.2016 - Attac: 'Whistleblower haben öffentlich gemacht, was öffentlich sein sollte' (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Ausstieg aus dem Kükenschreddern gelingt 2017 nicht

4.8.2016 - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat angekündigt, das Töten männlicher Eintagsküken 2017 durch eine neue Technik zu beenden. Recherchen der Wochenzeitung DIE ZEIT ergeben: Dieses Ziel ist nicht zu halten. (www.oekonews.at) weiter

Tschechien plant nächste Laufzeitverlängerung für Grenz-AKW Dukovany

4.8.2016 - Land Oberösterreich fordert von EU ein Stoppen dieser Risikoerhöhung! (www.oekonews.at) weiter

Kabinett billigt Anreizregulierungsverordnung

3.8.2016 - Das Kabinett hat heute die Anreizregulierungsverordnung (PDF: 174 KB) mit dem vom Bundesrat vorgeschlagenen Maßgaben beschlossen. Die Anreizregulierungsverordnung ist eine zustimmungspflichtige Verordnung. Der Bundesrat hatte am 8. Juli 2016 verschiedene Maßgaben verabschiedet, die die Bundesregierung mit dem heutigen Kabinettbeschluss angenommen hat.  (www.bmwi.de) weiter

Keramikwürfel senkt Abgasverluste

3.8.2016 - Keramischer Hochtemperatur-Wärmetauscher - Wissenschaftler entwickelten einen neuen keramischer Wärmeübertrager für Industrieöfen. Dieser kann deutlich mehr Abgaswärme an die Brennmedien übertragen als die derzeit in Hochtemperaturöfen der Prozessindustrie eingesetzten Metall-Rekuperatoren. Der neue keramische Rekuperator senkt dabei die Abgasverluste auf unter 25 Prozent.© BFI (www.bine.info) weiter

Prinzendorf: Zehn neue Windkraftwerke bewilligt

3.8.2016 - Die neuen Anlagen der Windkraft Simonsfeld produzieren Strom für 20.300 Haushalte - Größtes Repowering der Unternehmensgeschichte wird umgesetzt (www.oekonews.at) weiter

Kommunen wollen Wärmewende angehen

1.8.2016 - Mit der jüngsten Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gelten ab 2017 Ausschreibungen sowohl für größere Photovoltaik- als auch für Windenergieanlagen. Unter den Bürgerenergie-Befürwortern wird die Umstellung auf Ausschreibungen heftig kritisiert, da die bürokratischen Hürden für... (www.enbausa.de) weiter

Förderprogramm für Brennstoffzellen startet

1.8.2016 - Mit der Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen will das Bundeswirtschaftsministerium eine neue und zukunftsweisende Technologie im Markt etablieren. Das Förderprogramm stationäre Brennstoffzellen-Heizungen ist Bestandteil des 'Anreizprogramms Energieeffizienz' der Bundesregierung. Der... (www.enbausa.de) weiter

Gabriel: "Wir bringen Energieeffizienz großflächig in die Heizungskeller" - Neue Förderprogramme zur Heizungsoptimierung und für Brennstoffzellen-Heizungen gestartet

1.8.2016 - Heute startet das Bundeswirtschaftsministerium zwei neue Förderprogramme für die Energiewende im Heizungskeller: Das Förderprogramm zur Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich sowie die Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen. Mit der Optimierung von bestehenden Heizungsanlagen sollen schnell und kostengünstig Effizienzgewinne und damit CO2-Einsparungen erzielt werden. So sollen bis 2020 jährlich bis zu 2 Millionen Pumpen ausgetauscht und 200.000 hydraulische Abgleiche durchgeführt werden und damit rund 1,8 Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermieden werden. Mit der Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen wollen wir daneben eine neue und zukunftsweisende Technologie breitenwirksam am Markt etablieren. Die Brennstoffzellen-Technologie ermöglicht die gleichzeitige hocheffiziente Strom- und Wärmeerzeugung.  (www.bmwi.de) weiter

CO2 vernetzt ? vom Klimaschädling zum gefragten Rohstoff

30.7.2016 - Bewilligtes ZIM-Kooperationsnetzwerk ?UseCO2? der IBB Netzwerk GmbH verwendet den Klimaschadstoff Kohlendioxid, um daraus nachhaltige Produkte zu fertigen. Martinsried, 28.07.2016 ? Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat den Antrag auf Förderung des Kooperationsnetzwerks ?UseCO2? bewilligt. Die insgesamt 18 Netzwerkpartner entwickeln (www.openpr.de) weiter

Förderprogramm für Heizungsoptimierung startet

29.7.2016 - Das Bundeswirtschaftsministerium bezuschusst mit einem neuen Förderprogramm den Einbau effizienter Heizungspumpen und die Optimierung der Heizungsanlage. Hausbesitzer, die ab dem 1. August 2016 ihre Heizung auf Vordermann bringen, erhalten Fördergelder in Höhe von 30 Prozent der verauslagten... (www.enbausa.de) weiter

Klimawandel: Donald Trump gegen Hillary Clinton

29.7.2016 - Die US-Präsidentschaftswahlen im November 2016 bieten jetzt eine klare Alternative in der Klima- und Energiepolitik. (www.oekonews.at) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass moderne Windenergieanlagen bis zu 5MW Leistung erbringen?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de