Montag, 23.4.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Politik - 15316 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 (350 Artikel pro Seite)

Bundesminister Rupprechter: klimaaktiv Paktpartner wichtig für Energiewende

7.9.2016 - Schlüssel zur Energiewende liegen in der Energieeffizienz und in den Erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Newsletter-Spezial zum dena-Kongress 2016

7.9.2016 - Auf dem dena-Kongress am 22. und 23. November in Berlin dreht sich dieses Jahr alles um die Zukunft der Energiewende. Welche Fragen dabei besonders wichtig sind und warum, verraten Ihnen Bundeswirtschaftsminister […] (www.dena.de) weiter

Deutsche Windtechnik startet in Frankreich

7.9.2016 - Fünf neue Serviceverträge und Austausch von Großkomponenten weiter

Hendricks will mehr Geld für altersgerechte Wohnungen

7.9.2016 - Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat sich für mehr Investitionen in altersgerechte Wohnungen ausgesprochen. Die steigende Zahl älterer Menschen mit Mobilitätseinschränkungen werde den Bedarf an adäquatem, altersgerechtem Wohnraum weiter steigen lassen. 'Bis zum Jahr 2030 brauchen wir... (www.enbausa.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 6.9.2016)

6.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

atomstopp: "Ich will wissen: Was tun Sie gegen die Atomindustrie?" Umweltminister Rupprechter antwortet auch

6.9.2016 - Große Ansage, weiter Weg. Und etwas zum Stutzen: Österreich muss nicht an Atomindustrie zahlen. (www.oekonews.at) weiter

Edelman.ergo und dena sind Partner des BMWi bei der Auslandskommunikation der deutschen Energiewende

6.9.2016 - Deutschland ist für viele Länder ein Vorbild in der Energiewende und Gradmesser für die Machbarkeit im eigenen Land. Das Interesse, wie der komplette Umbau des Energiesystems umgesetzt wird, ist dementsprechend […] (www.dena.de) weiter

Richtlinie erleichtert Abrechnung bei Heizungs-Kombi

6.9.2016 - Konventionelle heiztechnische Anlagen werden zunehmend mit Solaranlagen kombiniert oder ergänzt. Dabei unterstützt die Solaranlage die Trinkwassererwärmung und mitunter die Heizwärmeerzeugung. Bei solchen verbundenen Anlagen müssen die anteiligen Kosten gemäß der Heizkostenverordnung (HeizkostenV)... (www.enbausa.de) weiter

Schweiz denkt über Verbot fossiler Heizungen nach

6.9.2016 - Der Bundesrat der Schweiz, die Regierung des Alpenlandes, hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der neue Einsparziele für Treibhausgase festlegt. Kantone, Parteien und Verbände können jetzt zu den Ideen Stellung nehmen. Außerdem will die Schweiz das Pariser Klimaabkommen möglichst rasch ratifizieren,... (www.enbausa.de) weiter

atomstopp: "Ich will wissen: Was tun Sie gegen die Atomindustrie?" - Nur Außenminister Kurz hat Antwort darauf.

5.9.2016 - Ansuchen um persönliche Gesprächstermine bei Bundeskanzler Kern und Umweltminister Rupprechter (www.oekonews.at) weiter

Kontroveresen zum Energieeffizienzgesetz

3.9.2016 - Zwischen Effizienz, Nachhaltigkeit und bürokratischem Chaos (www.oekonews.at) weiter

Energieberatung: Viel mehr als nur Stromvergleich

2.9.2016 - Begriff des Energieberaters nicht geschützt / Beantragung von Fördermitteln für Energieberatung nur über zertifizierten Anbieter möglich Eisenach, August 2016. Wer als Unternehmen, Stadt, Kommune oder auch Privatperson eine Energieberatung in Erwägung zieht und dabei staatliche Förderung oder günstige Kredite in Anspruch (www.openpr.de) weiter

Willi: Forderung der OMV- und Verbund-Chefs nach höherem CO2-Preis erfreulich

2.9.2016 - Grüne erwarten nun rasche Vorstöße der Energiewirtschaftskapitäne beim Finanzminister (www.oekonews.at) weiter

Nachhaltige Waldbewirtschaftung ist aktiver Klimaschutz

2.9.2016 - Politische Rahmenbedingungen und staatliche Ausbildung sicherstellen (www.oekonews.at) weiter

Bundesregierung macht Energiepolitik mit dem Supermarkt-Regal

1.9.2016 - Düsseldorf ? Die Bundesregierung betreibt Energiepolitik mit dem Supermarktregal. So lässt sich die "Konzeption zur zivilen Verteidigung" von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) verstehen, die das Bundeskabinett verabschieden soll. Denn ein vorgetragener Grund ist, dass terroristische Angriffe das Energienetz lahm (www.openpr.de) weiter

Die Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 1.9.2016)

1.9.2016 - Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzen wir das Startsignal für Smart Grid, Smart Meter und Smart Home in Deutschland und ermöglichen so die digitale Infrastruktur für eine erfolgreiche Verbindung von über 1,5 Millionen Stromerzeugern und großen Verbrauchern. Im Zentrum steht die Einführung intelligenter Messsysteme. Sie dienen als sichere Kommunikationsplattform, um das Stromversorgungssystem energiewendetauglich zu machen. Datenschutz wird dabei ganz groß geschrieben - wir haben die anspruchsvollsten Regeln in Europa eingeführt. Das beschlossene und verkündete Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende finden Sie hier (PDF: 264 KB). (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 1.9.2016)

1.9.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

EU-Kommission stimmt Energiepaket zu

1.9.2016 - Bundeswirtschaftsminister Gabriel und EU-Wettbewerbskommissarin Vestager haben sich auf ein Energiepaket verständigt. Dies betrifft zentrale Punkte des Gesetzes zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG), des Strommarktgesetzes und des EEG 2017 und deren Vereinbarkeit mit dem europäischen... (www.enbausa.de) weiter

EnEV und EEWärmeG im Ressortclinch

1.9.2016 - Solarthemen 478. Zwischen dem Umwelt- und dem Wirtschaftsministerium wird weiterhin um den Entwurf für das angekündigte Gesetzgebungsvorhaben gefeilscht, mit dem das Ordnungsrecht im Bereich des energie­sparen­den Bauens zusammengeführt werden soll. Text:  Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Kritik an Grünbuch Energieeffizienz

1.9.2016 - Solarthemen 478. Nach Veröffentlichung des Grünbuches Energieeffizienz durch das Bundeswirtschaftsministerium rührt sich bereits die erste Kritik. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 478

1.9.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Banken bremsen Speicherförderung +++ Interview mit der grünen Bundestagsabgeordneten Julia Verlinden: Energiewende als Ganzes begreifen +++ Neue Geschäftsmodelle für Solarstrom: von Solar-Communities, Clouds und Flatrates +++ Bundesressorts im Clinch um Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz +++ Forderung nach einer Kombivergütung im EEG +++ EEG-Umlage: Liquiditätsreserve könnte sinken +++Zivile Verteidigung ohne dezentrale Energie +++ ... (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Julia Verlinden: Energiewende als Ganzes begreifen!

1.9.2016 - Solarthemen 478. Dr. Julia Verlinden ist energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Nach ihrem erstmaligen Einzug in den Bundestag 2013 erbte Sie diese Funktion von Hans-Josef Fell. Verlinden arbeitete zuvor als Wissenschaftlerin im Umweltbundesamt. Sie promovierte an der Uni Lüneburg über die Energieeffizienzpolitik in Deutschland. Solarthemen: Sie sind in große Fuß­stap­fen getreten, als Sie ... (www.solarthemen.de) weiter

Speicherförderung: Die Banken als Bremser

1.9.2016 - Solarthemen 478. Die staatliche Förderung für Photovoltaik-Batteriespeichersysteme kommt oft nicht bei der Zielgruppe an, weil Banken nicht mitspielen. Vor allem die besonders geförderte Nachrüstung von Speichern an bestehenden PV-Anlagen ist betroffen. Text:  Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Geplante AÜG-Novelle: Industrieservice zahlt die Zeche für Fleischer

31.8.2016 - ? AÜG-Novelle zu pauschal angelegt ? Hochqualifizierte Tätigkeiten mit tarifvertraglicher Bezahlung müssen ausgenommen werden ? Novelle gefährdet hochqualifizierte Arbeitsplätze im Industrieservice ? Industrieservice elementar für den Erfolg von Industrie 4.0 Düsseldorf, 30.08.2016 ? Wenn im September die Novellierung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) im Bundestag diskutiert wird, ist eines jetzt (www.openpr.de) weiter

Gabriel: Wichtige Verständigung mit EU-Kommission zum Energiepaket erzielt

30.8.2016 - Bundeswirtschaftsminister Gabriel und EU-Wettbewerbskommissarin Vestager haben sich nach intensiven Gesprächen auf ein Energiepaket verständigt. Dies betrifft zentrale Punkte des Gesetzes zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG), des Strommarktgesetzes und des EEG 2017 und deren Vereinbarkeit mit dem europäischen Beihilferecht. Nun ist aus Sicht der Bundesregierung der Weg dafür frei, dass die Prüfung der in Brüssel angemeldeten Gesetzesvorhaben nun auch in den förmlichen Entscheidungsverfahren der Europäischen Kommission abgeschlossen werden kann.  (www.bmwi.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 29.8.2016)

29.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil lag im Jahr 2015 schon bei rund 32 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

CETA: Großfraktionen wollen Abkommen ohne breite Debatte durch das EU-Parlament schleusen

26.8.2016 - 89 zivilgesellschaftliche Organisationen fordern demokratische Einbindung aller betroffenen Ausschüsse (www.oekonews.at) weiter

Weltweite Elektrofahrzeug-Rallye "80edays" auf dem Weg durch die Wachau

26.8.2016 - Landesrätin Bohuslav: Elektromobilität ist wichtiges Thema der Landespolitik (www.oekonews.at) weiter

Smarte Energienutzung dank professioneller Optimierung!

25.8.2016 - Der Einsatz eines Energiemanagementsystems sorgt in Unternehmen für mehr Transparenz und Kosteneinsparungen / Gleichzeitig werden damit die derzeit geltenden gesetzlichen Auflagen erfüllt, Steuervorteile genutzt und Imagevorteile erzielt. Eines ist sicher: Die Energiepreise werden stetig steigen. Mit professioneller Energieoptimierung haben Unternehmen die (www.openpr.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 24.8.2016)

24.8.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem beschlossenen Gesetz zur Weiterentwicklung des Strommarktes (Strommarktgesetz) (PDF: 293 KB) machen wir den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den neunziger Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz - Erhalt der Fachkunde

23.8.2016 - ?Betriebsbeauftragte für Immissionsschutz - Staatlich anerkannter Aufbaukurs gemäß BImSchV zum Erhalt der Fachkunde als Betriebsbeauftragte (2-Tagesveranstaltung)? lautet der Titel des Seminars, welches am 27. und 28. Februar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. (www.openpr.de) weiter

KWK-Kongress beleuchtet Politik und Rahmenbedingungen

23.8.2016 - Am 27./28. September 2016 findet in Berlin-Steglitz der 8. Branchenübergreifende KWK-Kongress des B.KWK statt. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto 'KWK ? Partner der Erneuerbaren Energien. Neue Rahmenbedingungen und Impulse'. In den letzten Monaten hat sich in Bezug auf... (www.enbausa.de) weiter

LR Pernkopf präsentierte Hochwasserschutzprojekte im Waldviertel

19.8.2016 - 'Seit 2002 wurden in Niederösterreich 485 Hochwasserschutzprojekte umgesetzt' (www.oekonews.at) weiter

Trendmonitor: 62 Prozent der Deutschen sehen Bundesregierung als Ausbremser der Energiewende

19.8.2016 - Knapp zwei Drittel der Deutschen bemängeln, dass die Energiewende im privaten Heinzungskeller von der Politik der Bundesregierung ausgebremst wird (www.oekonews.at) weiter

BUSSE Innovative Systeme mit nächster Zulassung in den USA

18.8.2016 - Die Kleinkläranlage mit Membranfiltration BUSSE-MF der BUSSE Innovative Systeme GmbH hat eine Zulassung im US-Bundestaat New Hampshire erhalten. Sie erfüllt dort alle behördlichen Vorgaben und darf ab sofort eingebaut werden. Zugelassen ist die BUSSE-MF ebenfalls in Washington, Idaho, New Jersey-Pinelands, (www.openpr.de) weiter

HDT - Seminar zu Blockheizkraftwerken am 4. Oktober 2016 in HDT- Berlin

18.8.2016 - Geplante Gesetzesänderungen inklusive das KWK-Gesetz 2016 sowie Überblick über Technik, Einsatzbereiche Auslegung und Wirtschaftlichkeit von BHKW Die Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen zu verlieren und Strom, Wärme, Kälte - kostensparend zu erzeugen ist das Ziel eines jeden Unternehmens. Die Teilnehmer der (www.openpr.de) weiter

Risiken in der Energiewende

18.8.2016 - Solarthemen 477. Prognos, EWI ER&S und GWS haben im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums eine Studie zu Risiken in der Energiewende erstellt, die sich nicht erwarteten und unwahrscheinlichen Ereignissen zuwendet. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Ladesäulenverordnung soll geändert werden

18.8.2016 - Solarthemen 477. Die im März 2016 in Kraft getretene Ladesäulenverordnung soll geändert bzw. er­gänzt werden, um auch die Anforde­run­gen an Abrechnungssysteme zu regeln. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Regierung in Berufung: EEG keine Beihilfe

18.8.2016 - Solarthemen 477. Die Bundesregierung hat Rechtsmittel gegen das Urteil des Gerichts der Europäischen Union eingelegt. Darin ist das EEG 2012 als staatliche Beihilfe klassifiziert worden. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Christian Buchner: Europa ist ein wichtiger Standort

18.8.2016 - Solarthemen 477. Dr. Christian Buchner, Vizepräsident der Geschäftseinheit Photovoltaik bei der Freudenstädter Schmid Group, hat das Auf und Ab im PV-Sektor, das auch den Maschinenbauern hart zugesetz hat, in den vergangenen Jahren ausbalancieren müssen. Die Solarthemen sprachen mit ihm über neue Geschäftschancen und Europa als Standort für die Industrie. Solarthemen: Zur Standortbestimmung ? die Absatzkrise im ... (www.solarthemen.de) weiter

BMWi legt Grünbuch zur Energieeffizienz vor

18.8.2016 - Solarthemen 477. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat ein Grünbuch Energieeffizienz mit dem Ziel  vorgelegt, die Reduktion von Treibhaus­ga­sen zu möglichst geringen Kosten zu erreichen. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Strommarktgesetz bringt Betreiber in Not

18.8.2016 - Solarthemen 477. Das Strommarktgesetz ist am 30. Juli in Kraft getreten. Damit darf die EEG-Förderung nicht mehr gleichzeitig mit einer Begünstigung durch das Stromsteuergesetz in Anspruch genommen werden ??und dies gilt bereits rückwirkend zum 1. Januar 2016. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Eigener Zähler für PV-Betreiber vor dem Aus

18.8.2016 - Solarthemen 477. Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende kommt auch das neue Messsellenbetriebsgesetz. Es wird Inkrafttreten, sobald es im Bundesgesetzblatt verkündet wurde. Damit dürfen Betreiber von PV-Anlagen ab 7 kW keine eigenen Zähler mehr betreiben. Text:  Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 477

18.8.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Regierung in der Klimadiskussion +++ Interview mit Christian Buchner von der Schmid Group: Europa ist ein wichtiger Standort +++ Strommarktgesetz kann PV-Betreiber in Not bringen +++ Nächste Stufe der Ladesäulenverordnung soll 2016 kommen +++ Vorschlag der EU-Kommission für mehr Klimaschutz in Europa +++ Neue Förderung für die Heizungsoptimierung  +++ Regierung in ... (www.solarthemen.de) weiter

Regierung in der Klimadiskussion

18.8.2016 - Solarthemen 477. Nach der Klimakonferenz von Paris im Dezember vergangenen Jahres steht die Re­gierung inzwischen in einer Bringschuld. Dabei geht es auch um den Stellenwert erneuerbarer Energien. Doch das Umweltministerium wird offenbar ausgebremst. Text:  Andreas Witt Foto:  Deutscher Bundestag / Achim Melde (www.solarthemen.de) weiter

Sicherer Biogasanlagen-Betrieb

17.8.2016 - ?Sicherer Biogasanlagen-Betrieb - Auswirkungen der Betriebssicherheitsverordnung für Planung, Errichtung und Betrieb von Biogasanlagen? lautet der Titel des Seminars, welches am 09. Februar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Die Zahl der Biogasanlagen in (www.openpr.de) weiter

Norwegen ist Vorbild beim Ausstieg aus Benzin und Diesel

17.8.2016 - VCÖ: Auch für EU und Österreich Zeitraum für den Ausstieg bei Neuwagen festlegen (www.oekonews.at) weiter

Umweltdachverband: Parteistellung für NGOs in Umweltverfahren muss nun umgesetzt werden!

17.8.2016 - Nur mangelhafte Umsetzung des Gerichtszugangs für Öffentlichkeit in Wiener Umweltgesetzesnovellen geplant (www.oekonews.at) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 15.8.2016)

15.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Jetzt Projekte zum Klimaschutzpreis einreichen

13.8.2016 - ORF und Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) suchen klimafreundliche Projekte in fünf Kategorien. - Einreichschluss ist der 22. August. (www.oekonews.at) weiter

Die Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 12.8.2016)

12.8.2016 - Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzen wir das Startsignal für Smart Grid, Smart Meter und Smart Home in Deutschland und ermöglichen so die digitale Infrastruktur für eine erfolgreiche Verbindung von über 1,5 Millionen Stromerzeugern und großen Verbrauchern. Im Zentrum steht die Einführung intelligenter Messsysteme. Sie dienen als sichere Kommunikationsplattform, um das Stromversorgungssystem energiewendetauglich zu machen. Datenschutz wird dabei ganz groß geschrieben - wir haben die anspruchsvollsten Regeln in Europa eingeführt. Den Beschluss des Deutschen Bundestags mit Maßgaben zum Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende finden Sie hier (PDF: 212 KB). (www.bmwi.de) weiter

Grünbuch Energieeffizienz: Bürger sind zur Diskussion eingeladen

12.8.2016 - Das Bundeswirtschaftsministerium startet heute die öffentliche Konsultation zum Grünbuch Energieeffizienz. Das Grünbuch formuliert Leitfragen und Thesen zu den zentralen Herausforderungen und Handlungsansätze für die langfristige Senkung des Energieverbrauchs. 'Mit dem Nationalen... (www.enbausa.de) weiter

Die neue Klärschlammverordnung und die Folgen

12.8.2016 - Die thermische Verwertung von Klärschlamm wird sich in den kommenden Jahren als bevorzugtes Verfahren durchsetzen. Zugleich wird das Recycling von Phosphor zur Pflicht. Auf diesen kurzen Nenner lassen sich die wesentlichen Auswirkungen der Novellierung der Klärschlammverordnung bringen. Wohin rechtlich sowie (www.openpr.de) weiter

Bundesstaat New York als der Retter der Atomkraft

12.8.2016 - Eigentlich wollten die Betreiber der Kraftwerke diese schließen, weil sie nicht mehr konkurrenzfähig sind - (www.oekonews.at) weiter

Neue Social-Business-Initiative: Förderung für Start-ups mit Mehrwert

11.8.2016 - Sozialministerium und Nationalstiftung fördern Social Entrepreneure mit 3 Mio. Euro ? Geschäftsmodelle als Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen (www.oekonews.at) weiter

Digitalisierung von Patientenakten immer gefragter

11.8.2016 - Anschließende Vernichtung muss nach Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) erfolgen Bremen, 11. August 2016 Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb für Röntgenbilder und Patientendaten ist die Schmidt + Kampshoff GmbH immer häufiger auch Partner von Digitalisierern. Vor allem Krankenhäuser lassen ihre Patientenakten inklusive den Röntgenfilmen von spezialisierten (www.openpr.de) weiter

Abwasserabgabengesetz - Teil I - Grundlagenseminar

11.8.2016 - "Abwasserabgabengesetz - Teil I - Grundlagenseminar Grundzüge und Berechnung der Abwasserabgabe? lautet der Titel des Workshops, welcher am 26. Januar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Die Abwasserabgabe ist eine Sonderabgabe, die der (www.openpr.de) weiter

Betriebsbeauftragte für Abfall - Erhalt der Fachkunde gemäß KrWG

11.8.2016 - "Betriebsbeauftragte für Abfall - Erhalt der Fachkunde gemäß KrWG? lautet der Titel des Seminars, das am 30. und 31. Januar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Der Vollzug des Kreislaufwirtschaftsgesetzes führt in der (www.openpr.de) weiter

Drutex ergänzt sein Angebot um Smarthome-Lösungen

11.8.2016 - Fensterhersteller Drutex erweitert sein Angebot an Fenstern, Türen und Rollläden um Lösungen zur Hausautomatisierung. Die hierfür eingesetzten Lösungen Tahoma von Somfy sowie verschiedene Maco-Produkte bieten Anwendern die Möglichkeit, die gesamte Haustechnik per Smartphone, Tablet oder PC zu... (www.enbausa.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 11.8.2016)

11.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Abfall-Nachweisführung - Stand in Recht und Praxis nach der neuen Nachweisverordnung

10.8.2016 - ?Abfall-Nachweisführung - Stand in Recht und Praxis nach der neuen Nachweisverordnung? lautet der Titel des Seminars, welches am 16. Januar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Der Gesetzgeber hat Form und Struktur der (www.openpr.de) weiter

Explosionsschutz ATEX - Gemäß ExVO und BetrSichV

10.8.2016 - ?Explosionsschutz ATEX - Gemäß ExVO und BetrSichV? lautet der Titel eines Seminars, das am 17. Januar 2017 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt. Durch die ATEX-Richtlinie ist im europäischen Regelwerk der Explosionsschutz vollständig harmonisiert worden. Verordnungen und (www.openpr.de) weiter

NRW-Wirtschaftsministerium schreibt Atomkraftgegnern: "Erster Schritt" zur Stilllegung von Urananreicherungsanlage

10.8.2016 - Inbetriebnahme für neue Uranmüll-Halle in Gronau in 2017? NRW sieht für Jülich-Castoren keine Zuständigkeit (www.oekonews.at) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 9.8.2016)

9.8.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

"Autobahn-Neubauprojekte kübeln!"-Startschuss für klimafreundliche Verkehrspolitik

7.8.2016 - Verkehr erneut Klimaproblem #1- Österreichs Klimaziele Mogelpackung (www.oekonews.at) weiter

Deutschland 2030: Autowahn oder Bürgerbahn?

7.8.2016 - Ist Verkehrsminister Alexander Dobrindt ein Autominister oder ein Bahnminister? Die Zahlen seines 'Bundesverkehrswegeplans' beantworten diese Frage. (www.oekonews.at) weiter

Außenminister Kurz und Rotkreuz-Generalsekretär Kerschbaum: Verbot und Eliminierung von Atomwaffen ist Muss

6.8.2016 - Gemeinsame Erklärung anlässlich des 71. Jahrestages des Atombombenabwurfs auf Hiroshima und Nagasaki (www.oekonews.at) weiter

Monitoring-Bericht (aktualisiert am 31.7.2016)

4.8.2016 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) führt gem. § 51 Abs. 1 des Gesetzes über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz - EnWG) ein Monitoring der Versorgungssicherheit im Bereich der leitungsgebunden Versorgung mit Elektrizität und Erdgas durch. (www.bmwi.de) weiter

Deutsche Energieeffizienzpolitik in der Sackgasse

4.8.2016 - Umweltverbände bringen Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland auf den Weg (www.oekonews.at) weiter

LuxLeaks: Staatsanwaltschaft will Exempel statuieren und fordert noch höhere Strafen

4.8.2016 - Attac: 'Whistleblower haben öffentlich gemacht, was öffentlich sein sollte' (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Ausstieg aus dem Kükenschreddern gelingt 2017 nicht

4.8.2016 - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat angekündigt, das Töten männlicher Eintagsküken 2017 durch eine neue Technik zu beenden. Recherchen der Wochenzeitung DIE ZEIT ergeben: Dieses Ziel ist nicht zu halten. (www.oekonews.at) weiter

Tschechien plant nächste Laufzeitverlängerung für Grenz-AKW Dukovany

4.8.2016 - Land Oberösterreich fordert von EU ein Stoppen dieser Risikoerhöhung! (www.oekonews.at) weiter

Kabinett billigt Anreizregulierungsverordnung

3.8.2016 - Das Kabinett hat heute die Anreizregulierungsverordnung (PDF: 174 KB) mit dem vom Bundesrat vorgeschlagenen Maßgaben beschlossen. Die Anreizregulierungsverordnung ist eine zustimmungspflichtige Verordnung. Der Bundesrat hatte am 8. Juli 2016 verschiedene Maßgaben verabschiedet, die die Bundesregierung mit dem heutigen Kabinettbeschluss angenommen hat.  (www.bmwi.de) weiter

Keramikwürfel senkt Abgasverluste

3.8.2016 - Keramischer Hochtemperatur-Wärmetauscher - Wissenschaftler entwickelten einen neuen keramischer Wärmeübertrager für Industrieöfen. Dieser kann deutlich mehr Abgaswärme an die Brennmedien übertragen als die derzeit in Hochtemperaturöfen der Prozessindustrie eingesetzten Metall-Rekuperatoren. Der neue keramische Rekuperator senkt dabei die Abgasverluste auf unter 25 Prozent.© BFI (www.bine.info) weiter

Prinzendorf: Zehn neue Windkraftwerke bewilligt

3.8.2016 - Die neuen Anlagen der Windkraft Simonsfeld produzieren Strom für 20.300 Haushalte - Größtes Repowering der Unternehmensgeschichte wird umgesetzt (www.oekonews.at) weiter

Kommunen wollen Wärmewende angehen

1.8.2016 - Mit der jüngsten Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gelten ab 2017 Ausschreibungen sowohl für größere Photovoltaik- als auch für Windenergieanlagen. Unter den Bürgerenergie-Befürwortern wird die Umstellung auf Ausschreibungen heftig kritisiert, da die bürokratischen Hürden für... (www.enbausa.de) weiter

Förderprogramm für Brennstoffzellen startet

1.8.2016 - Mit der Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen will das Bundeswirtschaftsministerium eine neue und zukunftsweisende Technologie im Markt etablieren. Das Förderprogramm stationäre Brennstoffzellen-Heizungen ist Bestandteil des 'Anreizprogramms Energieeffizienz' der Bundesregierung. Der... (www.enbausa.de) weiter

Gabriel: "Wir bringen Energieeffizienz großflächig in die Heizungskeller" - Neue Förderprogramme zur Heizungsoptimierung und für Brennstoffzellen-Heizungen gestartet

1.8.2016 - Heute startet das Bundeswirtschaftsministerium zwei neue Förderprogramme für die Energiewende im Heizungskeller: Das Förderprogramm zur Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich sowie die Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen. Mit der Optimierung von bestehenden Heizungsanlagen sollen schnell und kostengünstig Effizienzgewinne und damit CO2-Einsparungen erzielt werden. So sollen bis 2020 jährlich bis zu 2 Millionen Pumpen ausgetauscht und 200.000 hydraulische Abgleiche durchgeführt werden und damit rund 1,8 Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermieden werden. Mit der Förderung von Brennstoffzellen-Heizungen wollen wir daneben eine neue und zukunftsweisende Technologie breitenwirksam am Markt etablieren. Die Brennstoffzellen-Technologie ermöglicht die gleichzeitige hocheffiziente Strom- und Wärmeerzeugung.  (www.bmwi.de) weiter

CO2 vernetzt ? vom Klimaschädling zum gefragten Rohstoff

30.7.2016 - Bewilligtes ZIM-Kooperationsnetzwerk ?UseCO2? der IBB Netzwerk GmbH verwendet den Klimaschadstoff Kohlendioxid, um daraus nachhaltige Produkte zu fertigen. Martinsried, 28.07.2016 ? Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat den Antrag auf Förderung des Kooperationsnetzwerks ?UseCO2? bewilligt. Die insgesamt 18 Netzwerkpartner entwickeln (www.openpr.de) weiter

Förderprogramm für Heizungsoptimierung startet

29.7.2016 - Das Bundeswirtschaftsministerium bezuschusst mit einem neuen Förderprogramm den Einbau effizienter Heizungspumpen und die Optimierung der Heizungsanlage. Hausbesitzer, die ab dem 1. August 2016 ihre Heizung auf Vordermann bringen, erhalten Fördergelder in Höhe von 30 Prozent der verauslagten... (www.enbausa.de) weiter

Klimawandel: Donald Trump gegen Hillary Clinton

29.7.2016 - Die US-Präsidentschaftswahlen im November 2016 bieten jetzt eine klare Alternative in der Klima- und Energiepolitik. (www.oekonews.at) weiter

Gleichspannung senkt Stromverbrauch in Industrie

27.7.2016 - Industrielle Energieversorgung - Im industriellen Umfeld ist Wechselspannung Standard. In drehzahlveränderlichen, elektrischen Antrieben werden aber immer häufiger Frequenzumrichter für Gleichspannung eingesetzt. Um die AC/DC-Umwandlung zu sparen, entwickeln Forscher derzeit neue Ansätze für die industrielle Energieversorgung. © Siemens (www.bine.info) weiter

Zwischenbericht Kärntner Energiemasterplan: Auf dem richtigen Weg unterwegs

27.7.2016 - Während laufend weitere Schritte Richtung Energiewende gesetzt werden, tragen erste Maßnahmen des eMap bereits Früchte (www.oekonews.at) weiter

Vorarlberg: E-Mobilität wird weiter forciert

23.7.2016 - Minister Rupprechter und Landesrat Schwärzler: Partnerschaft intensivieren, um Energie- und Mobilitätswende zu schaffen (www.oekonews.at) weiter

Bundesregierung legt Rechtsmittel gegen Urteil des Gerichts der Europäischen Union in Sachen EEG 2012 / Staatliche Beihilfen ein

21.7.2016 - Die Bundesregierung ist - anders als die Europäische Kommission - der Ansicht, dass bei der Förderung nach dem EEG 2012 (Erneuerbare-Energien-Gesetz) keine staatlichen Mittel im Sinne des EU-Beihilferechts zum Einsatz kommen. (www.bmwi.de) weiter

PET to PET präsentiert erfolgreiche Halbjahresbilanz

21.7.2016 - • Von Jänner bis Juni 2016 mehr als 11.000 Tonnen PET-Flaschen recycelt • Entspricht deutlicher Steigerung von 10% im Vergleich zum Vorjahr • Bisherige Investitionen und Optimierungsschritte zeigen Wirkung • Hohe Sammelmoral der Österreicher zahlt in Ressourcenschonung ein weiter

Lernen in der Forschungsfabrik

21.7.2016 - ETA-Fabrik - Die ETA-Fabrik besitzt eine große Anziehungskraft für interessierte Wissenschaftler, Politiker und Industrieexperten. Knapp 600 Besucher zählt das Leuchtturmprojekt bisher. Grund genug, den Besuchern einen weiteren Mehrwert zu bieten: In ausgewählten Veranstaltungen erfahren Interessierte mehr über die Energieeinsparmöglichkeiten in der Industrie.© Gerhard Hirn, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Neustart der Klimapolitik dringender denn je

21.7.2016 - EU-Vorgaben für CO2-Einsparungen zeigen deutlich: die Politik muss vom Reden zum Handeln kommen (www.oekonews.at) weiter

Ergebnisse der jüngsten PV-Ausschreibung

21.7.2016 - Solarthemen 476. Eine Auswertung der letzten Pilotausschreibungsrunde für PV-Freilandanlagen legte jetzt das Bundeswirtschaftsministerium als Antwort auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen vor. (www.solarthemen.de) weiter

EEG: Experimente per Verordnung

21.7.2016 - Solarthemen 476. Im Rahmen des EEG sollen ab 2018 so genannte ?Innovationsausschreibungen fu?r besonders netz- oder systemdienliche Anlagen? möglich sein. (www.solarthemen.de) weiter

PV-Ausschreibungen im Detail

21.7.2016 - <strong>Solarthemen 476. </strong>Eine Auswertung der letzten Pilotausschreibungsrunde für PV-Freilandanlagen legte jetzt das Bundeswirtschaftsministerium als Antwort auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen vor. (www.solarthemen.de) weiter

Ostsee soll bevorzugt werden

21.7.2016 - Solarthemen 476. Im Wind-auf-See-Gesetz, das ergänzend zum EEG beschlossen wurde und das den Offshore-Windenergie-Ausbau regelt, wurde im parlamentarischen Verfahren eine Bevorzugung von Windparks in der Ostsee gegenüber der Nordsee in der ersten Übergangsphase zu den Ausschreibungen verankert. In der Ausschreibungsrunde des Jahres 2018, in der es um Windparks geht, die voraussichtlich 2021 gebaut werden, sollen ... (www.solarthemen.de) weiter

Koalitionsabweichler sagen Nein

21.7.2016 - Solarthemen 476. Der EEG-Novelle, die von der Bundesregie­rung in nur einer Woche zwischen der 1. und der 3. Lesung durchs Parlament ge­drückt wur­de, verweigerten nicht nur Oppositionspolitiker, son­dern auch einige Abgeordnete von SPD und CDU/CSU die Zustimmung. (www.solarthemen.de) weiter

EEG: Bürgerwind mit Kommunal-Beteiligung

21.7.2016 - Solarthemen 476. Auf Initiative der SPD-Fraktion sind die Modalitäten der in EEG-Ausschreibungen privilegiert zu behandelnden Bürger-Windenergie-Projekte kurz vor dem Bundestagsbeschluss wesentlich ergänzt worden. Text + Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Mieterstrom als Ausnahme im neuen EEG

21.7.2016 - Solarthemen 476. Am 8. Juli hat der Bundestag das neue EEG verabschiedet, das am 1. Januar 2017 in Kraft tritt. Eine Verordnungsermächtigung hat das Parlament für ?Mieterstrom? beschlossen. Für diesen soll die EEG-Umlage analog zum Eigenstrom ermäßigt werden. Text: Guido Bröer Foto: Naturstrom AG (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Hermann Albers: Das EEG verdient seinen Namen nicht mehr!

21.7.2016 - Solarthemen 476. Hermann Albers, der Präsident des Bundesverbandes WindEnergie, ist im Berliner Politikbetrieb ebenso zuhause wie in seinem Heimatort Simonsberg bei Husum. Dort leitet er den örtlichen Bürgerwindpark sowie weitere Bürgerwindgesellschaften in der Umgebung. Seine ersten Windkraftanlagen baute Albers vor mehr als 20 Jahren auf dem Land seiner Eltern. Im Solarthemen-Interview spricht er über den ... (www.solarthemen.de) weiter

Greenpeace-Schiff Beluga II auf Kurs gegen Dea-Ölbohrungen im Wattenmeer

20.7.2016 - Ausgesetzte GPS-Sender zeigen: So könnte sich Öl in der Nordsee verbreiten (www.oekonews.at) weiter

Kostenloser Kurs für Planer von Niedrigstenergiehäusern

18.7.2016 - Im September gibt es eine von der EU geförderte und deshalb kostenfreie berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahme auf universitärem Niveau zum Thema Niedrigstenergiegebäude / Nearly Zero Energy Buildings (NZEB). Partner in Deutschland ist das ZUB Kassel. Anmeldeschluss ist der 9. September. Ein Teil... (www.enbausa.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 15.7.2016)

15.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (BR-Drucksache 355/16) (PDF: 1,1 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Mineralwolle-Platten als WDVS-Brandriegel zugelassen

15.7.2016 - Mineralwolle-Platten können ab sofort auch als Brandriegel bei Wärmedämm-Verbundsystemen mit EPS-Dämmstoffen für das Szenario 'Brand von außen' eingesetzt werden. Das hat das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) bekanntgegeben. Zuletzt hatten die bauaufsichtlichen Zulassungen nur noch... (www.enbausa.de) weiter

Billing4us für den Stadtwerke Award 2016 nominiert

15.7.2016 - Münster, Juli 2016. Billing4us, die Kooperationsplattform der Stadtwerke Münster, Lübeck, Osnabrück, Solingen und Tecklenburger Land, sowie der Städtischen Werke Kassel haben sich unter den 23 Bewerbungen zum Stadtwerke Award 2016 durchgesetzt und wurden für die Auszeichnung ?Das Stadtwerk der Zukunft? (www.openpr.de) weiter

Staaten müssen mehr tun, um UN-Ziele zu erreichen

14.7.2016 - Es ist für alle Staaten unbedingt noitwendig, zu handeln- Auf Worte müssen Taten folgen! (www.oekonews.at) weiter

Großes Interesse an Elektromobilität auf kommunaler Ebene in Hessen!

14.7.2016 - Die Resonanz seitens der öffentlichen Verwaltung und der kommunalen Eigenbetriebe für das Projekt ?eKommunal ? Elektromobilität bewegt!? des Hessischen Wirtschaftsministeriums verdeutlicht, wie groß der Zuspruch für Elektromobilität in Hessen ist. Insgesamt sind 170 Bewerbungen eingegangen, um kostenfrei in der Gemeinde-/Stadtverwaltung (www.openpr.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 14.7.2016)

14.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestags) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Pressestatement: Bundesminister Sigmar Gabriel zur Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf im Ministererlaubnisverfahren EDEKA/Kaiser's Tengelmann

13.7.2016 - Es gilt das gesprochene Wort! (www.bmwi.de) weiter

Schuss auf VGT-Obmann bei Gatterjagd im Nov 2015: Misst die Justiz mit zweierlei Maß?

13.7.2016 - Jäger zielte mit Gewehr auf Tierschützer - Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein (www.oekonews.at) weiter

EU-Energieminister erörtern wichtige Elemente der Energieunion

12.7.2016 - Das Thema Energieunion steht im Mittelpunkt der Beratungen der 28 Energieminister beim informellen Ratstreffen in Bratislava unter slowakischer Präsidentschaft. Das Bundeswirtschaftsministerium wird durch Staatssekretär Rainer Baake vertreten.  (www.bmwi.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 12.7.2016)

12.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 (PDF: 2,7 MB) läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 12.7.2016)

12.7.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem am 8. Juli 2016 beschlossenen Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Strommarktes (PDF: 1,08 MB) machen wir deshalb den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den 90er Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

Die Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 12.7.2016)

12.7.2016 - Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzen wir das Startsignal für Smart Grid, Smart Meter und Smart Home in Deutschland und ermöglichen so die digitale Infrastruktur für eine erfolgreiche Verbindung von über 1,5 Millionen Stromerzeugern und großen Verbrauchern. Im Zentrum steht die Einführung intelligenter Messsysteme. Sie dienen als sichere Kommunikationsplattform, um das Stromversorgungssystem energiewendetauglich zu machen. Datenschutz wird dabei ganz groß geschrieben - wir haben die anspruchsvollsten Regeln in Europa eingeführt. (www.bmwi.de) weiter

Wieder Verhandlungsrunde zu TTIP in Brüssel

12.7.2016 - Gestern starteten in Brüssel die Gespräche zur 14. Verhandlungsrunde des Handels- und Investitionsabkommens TTIP zwischen der EU und den USA. (www.oekonews.at) weiter

Glyphosat: EU-Mitgliedsstaaten stimmen für Vorschlag der Kommission zu eingeschränkter Nutzung

12.7.2016 - Die EU-Mitgliedstaaten haben gestern einem Kommissionsvorschlag zugestimmt, das Pflanzenschutzmittel Glyphosat bis zur endgültigen Prüfung durch die EU-Chemikalienagentur ECHA nur eingeschränkt zu verwenden. (www.oekonews.at) weiter

Solarwatt-Chef Detlef Neuhaus: "Die deutsche Bundesregierung bremst mit dem neuen EEG die Energiewende!"

12.7.2016 - Am Freitag wurde die Reform des neuen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Bundestag verabschiedet. (www.oekonews.at) weiter

Staatssekretär Baake empfängt den tunesischen Energieminister Marzoug

11.7.2016 - Der Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, empfängt heute den tunesischen Energieminister Marzoug zur Sitzung des Steuerungskomitees der Deutsch-Tunesischen Energiepartnerschaft. (www.bmwi.de) weiter

Strom: Sonderkündigungsrecht auch bei Preiserhöhung durch Abgaben

10.7.2016 - Auch wenn Stromlieferanten ihre Preise aufgrund gestiegener oder neu eingeführter Steuern, Abgaben oder Umlagen erhöhen, haben Kunden ein gesetzliches Sonderkündigungsrecht. Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat aufgrund einer Klage der Verbraucherzentrale NRW entschieden, dass dieses... (www.enbausa.de) weiter

Finaler Text des EU-Kanada Handelsabkommens CETA online abrufbar

9.7.2016 - Wie am Dienstag in den aktuellen Meldungen berichtet, bindet die EU-Kommission die nationalen Parlamente bei der Ratifizierung des Handelsabkommens zwischen der EU und Kanada (CETA) ein. (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atompolitik: Nationalrat stärkt Regierung den Rücken

9.7.2016 - Abgeordnete bekräftigen in einstimmigen Entschließungen ihre ablehnende Haltung zur Atomenergie (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Energiewende in 100 Jahren?

9.7.2016 - 92% der Deutschen sind für eine rasche Energiewende. Aber die Große Koalition verabschiedet mit dem novellierten 'Erneuerbaren Energie-Gesetz' (EEG) ein Gesetz, das eine Energiewende in vielleicht 100 Jahren möglich macht. (www.oekonews.at) weiter

Nationalrat: Zustimmung zur Ratifikation des Weltklimavertrags von Paris

9.7.2016 - FPÖ weiter ablehnend, Umsetzung stellt Parlament und Regierung vor große Herausforderungen (www.oekonews.at) weiter

Schule aus Brandenburg gewinnt bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb

8.7.2016 - Auszeichnung von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks / Schulen aus allen Bundesländern auf der Jugendmesse YOU in Berlin prämiert / Neuer Bewerberrekord für den co2online-Wettbewerb Berlin, 8. Juli 2016. Der Bundessieger des Schulwettbewerbs für das beste Klimaschutzprojekt an Schulen steht fest: Der Titel (www.openpr.de) weiter

Gabriel: Die nächste Phase der Energiewende kann beginnen

8.7.2016 - Der Deutsche Bundestag und der Deutsche Bundesrat haben heute weitreichende energiepolitische Beschlüsse gefasst. Die von Bundeswirtschaftsminister Gabriel vorgelegten Gesetze zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien, zur Weiterentwicklung des Strommarktes (PDF: 1,01 MB) und zur Digitalisierung (PDF: 708,88 KB) sind nun erfolgreich abgeschlossen und damit alle wesentlichen strombezogenen Gesetzgebungsvorhaben der aktuellen 10-Punkte-Energie-Agenda von Bundeswirtschaftsminister Gabriel fristgerecht vollendet. (www.bmwi.de) weiter

Die Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 8.7.2016)

8.7.2016 - Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende setzen wir das Startsignal für Smart Grid, Smart Meter und Smart Home in Deutschland und ermöglichen so die digitale Infrastruktur für eine erfolgreiche Verbindung von über 1,5 Millionen Stromerzeugern und großen Verbrauchern. Im Zentrum steht die Einführung intelligenter Messsysteme. Sie dienen als sichere Kommunikationsplattform, um das Stromversorgungssystem energiewendetauglich zu machen. Datenschutz wird dabei ganz groß geschrieben - wir haben die anspruchsvollsten Regeln in Europa eingeführt. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2017 beschlossen: Start in die nächste Phase der Energiewende (aktualisiert am 8.7.2016)

8.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent und soll mit den aktuellen politischen Maßnahmen bis zum Jahr 2025 auf 45 Prozent steigen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Das am 8. Juli 2016 beschlossene EEG 2017 läutet nun die nächste Phase ein- und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütungshöhe des erneuerbaren Stroms wird ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Bei der Umstellung auf Wettbewerb stellen wir sicher, dass die Akteursvielfalt - ein Markenzeichen der deutschen Energiewende - erhalten bleibt. Bürgerenergiegesellschaften werden erstmals im Gesetz definiert und können unter erleichterten Bedingungen an den Ausschreibungen teilnehmen. Außerdem sind kleine Anlagen sind von den Ausschreibungen ausgenommen. Die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (das EEG 2017) tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. Die Kernpunkte des Beschlusses können dieser Präsentation und diesem Papier entnommen werden. (www.bmwi.de) weiter

Strommarktgesetz beschlossen: Strommarkt fit für die Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 8.7.2016)

8.7.2016 - Deutschlands Stromversorgung muss kostengünstig und verlässlich bleiben, gerade und erst recht wenn zunehmend Wind- und Sonnenstrom das Marktgeschehen bestimmen. Je mehr die Stromversorgung aus wetterabhängigen Energiequellen wie Wind und Sonne stammt, umso volatiler ist die Einspeisung in das Stromnetz. Mit dem am 8. Juli 2016 beschlossenen Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Strommarktes (PDF: 1,08 MB) machen wir deshalb den Strommarkt fit für wachsende Anteile erneuerbarer Energien und stellen die Weichen für einen Wettbewerb von flexibler Erzeugung, flexibler Nachfrage und Speichern. Dies ist die größte Reform des Strommarktes seit der Liberalisierung in den 90er Jahren. Der optimierte Strommarkt 2.0 sorgt dafür, dass die Stromversorgung in Deutschland auch bei weiter zunehmenden Mengen an Wind- und Sonnenstrom kostengünstig und verlässlich bleibt. (www.bmwi.de) weiter

Windcloud setzt auf effiziente Green IT Server von axxcco®

8.7.2016 - Die stromsparenden Speichermedien C2750 mit 8-Kernprozessoren werden im ersten grünen Rechenzentrum Deutschlands ab sofort eingesetzt Hamburg, im Juli 2016 ? Die Windcloud GmbH setzt beim derzeitigen Ausbau seines redundanten Rechenzentrums auf die energieeffizienten Green IT Server C2750 von axxcco®. Die Server, (www.openpr.de) weiter

elektroretoure24 bietet verpflichteten Vertreibern eine rechtssichere Lösung für die Pflichtrücknahme

8.7.2016 - Köln, 07.07.2016. Mit der Neufassung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) ergeben sich neue gesetzliche Verpflichtungen. Bei vielen betroffenen Vertreibern herrscht jedoch immer noch großer Informationsbedarf ? obwohl die Übergangsfrist der Rücknahmepflicht in Kürze abläuft. Dies wurde auf der ElektroG-Roadshow der (www.openpr.de) weiter

Tag der klimapolitischen Heuchelei: Deutsche Politik beschließt Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und nimmt Pariser Klimaabkommen an

8.7.2016 - Unzureichende Ziele im EEG und drohende Akzeptanzverluste - Treibhausgase in Verkehr und Gebäudebereich können so nicht eingespart werden - Regierung widerspricht ihrem Klimaschutzplan schon vor der Verabschiedung (www.oekonews.at) weiter

EEG 2016: Erneuerbare Energien wettbewerblich vergüten (aktualisiert am 7.7.2016)

7.7.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Nun gehen wir in die nächste Phase - und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Die Grundlage dafür: Eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, das EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Bundeskabinett beschließt Entwurf zum Klimaabkommen

7.7.2016 - Das Bundeskabinett hat den vom Bundesumweltministerium vorgelegten Gesetzentwurf zur Ratifikation des Pariser Klimaschutzabkommens beschlossen. Damit zählt Deutschland zu den ersten EU-Mitgliedstaaten, die den Prozess zur Ratifikation formell gestartet haben. Der Gesetzentwurf wird nach der... (www.enbausa.de) weiter

Ausbildungsinitiative Energie

7.7.2016 - Solarthemen 475. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit hat eine neue Ausbildungsinitiative Energie gestartet. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Kommunalrichtlinie wird ausgeweitet

7.7.2016 - Solarthemen 475. Einige Fördersegmente der sogenannten Kommunalrichtlinie des Bundesumweltministeriums werden jetzt auch für Sportver­eine und Kommunalunternehmen geöffnet. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Alternative zu Fullerenen in der OPV

7.7.2016 - Solarthemen 475. An der Universität Erlangen werden derzeit neue synthetische Moleküle statt der bisher in der organischen Photovoltaik (OPV) üblichen Fullerene (Moleküle aus Kohlenstoffatomen) eingesetzt. Text und Foto: Heinz Wraneschitz (www.solarthemen.de) weiter

Steuererleichterungen für E-Mobile

7.7.2016 - Solarthemen 475. In erster Lesung hat der Bundestag sich am 23. Juni mit der steuerlichen Förderung von Elektrofahrzeugen befasst. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Fracking-Gesetz betrifft auch Geothermie

7.7.2016 - Solarthemen 475. Am 24. Juni hat der Bundestag das Fracking-Gesetzespaket in dritter Lesung gegen die Stimmen von Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke beschlos­sen. Es gilt auch für Tiefengeothermie-Pro­jekte  Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Klimaschutzplan 2050 mit Widersprüchen

7.7.2016 - Solarthemen 475. Im Bundesumweltministerium wird weiter an Entwürfen für den Klimaschutzplan 2050 gearbeitet. In einem jüngst bekannt gewordenen Entwurf hat offenbar das Wirtschaftsministerium seinen Einfluss geltend ge­macht. So wurden konkrete Vorgaben zum Kohleausstieg, die in früheren Ent­würfen ent­halten waren, nun gestrichen. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

EEG-Novelle: Um Details wird noch gefeilscht

7.7.2016 - Solarthemen 475. Am morgigen Freitag dürfte die No­vel­le des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vom Bundestag beschlossen werden. Viele Punk­te waren dabei Anfang dieser Woche noch strittig. Das wurde auch in einer öffentlichen Anhö­rung am Montag im Wirtschaftsausschuss des Bundestages deutlich. Text und Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Heribert Sterr-Kölln: EEG-Novelle erhöht Risiken

7.7.2016 - Heribert Sterr-Kölln ist als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Leiter des interdisziplinären Beratungsunternehmens Sterr-Kölln & Partner, das sich auf erneuerbare Energien und Energieeffizienz spezialisiert hat. Die Solarthemen sprachen mit Sterr-Kölln über die Auswirkungen der kommenen EEG-Novelle auf die Projektierung von Windparks und die Chancen für neue lokale Projekte. Solarthemen:  Die EEG-Novelle wurde vom Bundestag noch nicht beschlossen, ... (www.solarthemen.de) weiter

EU-Parlament fordert ein Recht auf Eigenverbrauch

7.7.2016 - Solarthemen 475. Am 23. Juni hat sich das Europäische Par­la­ment mit den Richtlinien für erneuerbare Energien und Energieffizienz befasst. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Paradigmenwechel bei Erneuerbaren

7.7.2016 - Solarthemen 475. In dieser Woche entscheidet sich die Zukunft des EEG. Am morgigen Freitag wird der Bundestag voraussichtlich das neue Gesetz beschließen, das ab dem 1. Januar 2017 das Recht der erneuerbaren Energien im Strombereich neu regeln soll. Text und Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 475

7.7.2016 - Themen dieser Ausgabe u.a.: Feilschen um das EEG +++ Heribert Sterr-Kölln im Interview: EEG-Novelle erhöht Risiken +++ Paradigmenwechsel: EU-Kommission verlang technologieoffene Ausschreibungen +++ Klimaschutzplan 2050 mit Widersprechen +++ EU-Parlament fordert Recht auf Eigenverbrauch +++ Pelletsbranche lehnt den Blauen Engel ab +++ Solar-Fabrik startet neu (www.solarthemen.de) weiter

Effizienz bei Green IT im Mittelpunkt

6.7.2016 - Windcloud: Ab sofort werden stromsparenden Speichermedien n im ersten grünen Rechenzentrum Deutschlands eingesetzt (www.oekonews.at) weiter

Das Parlament der Fische auf dem Balkan

5.7.2016 - Deutsches Umwelt-Theater-Projekt feiert Welturaufführung in der Bucht von Kotor Am 2. Juli 2016 bereicherte das Projekt ?Parlament der Fische? mit seiner Welturaufführung auf dem Balkan das Kotor Festival für Kindertheater in Montenegro. Kurz vor dem Theaterstück zogen Kinder einer lokalen Schule (www.openpr.de) weiter

Klimaschutzinitiative: Umweltministerium erweitert Förderung

5.7.2016 - Das Bundesumweltministerium vergibt auch 2016 im Rahmen seiner Nationalen Klimaschutzinitiative Fördermittel für innovative Klimaschutzprojekte mit bundesweiter Ausstrahlung. Außerdem erweitert es die Fördermöglichkeiten für Kommunen. Die Einzelprojektförderung zielt dem Ministerium zufolge... (www.enbausa.de) weiter

Japan ueberholt weitere inaktive Europaeische Staaten im Photovoltaikbereich

5.7.2016 - Liechtenstein ist die klare Nummer 1 (www.oekonews.at) weiter

Smart Meter werden teuer für Verbraucher

1.7.2016 - Eigenheimbesitzer und Vermieter sollen künftig nicht nur so genannte intelligenten Stromzähler, sondern auch deren Einbau selbst bezahlen. Das sieht ein Ende Juni vom Bundestag beschlossenes Gesetz vor. 'Es ist skandalös, dass die große Koalition den Verbrauchern in einer... (www.enbausa.de) weiter

Energiewende ist nun im Parlament angekommen

1.7.2016 - Bürgerinitiative 'Energiewende für Österreich!' wurde das erste Mal im Parlament behandelt (www.oekonews.at) weiter

KAUDER WIDERSPRICHT SPD-CHEF GABRIEL: ?LEIDER SEHE ICH KEINE KURZFRISTIGE SENKUNG DER EEG-UMLAGE?

30.6.2016 - Kaum scheint der Streit um die Reform der Ökostrom-Förderung innerhalb der Großen Koalition beigelegt, stichelt Volker Kauder (CDU) gegen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), der eine geringere EEG-Umlage verspricht: ?Man muss schon sehr optimistisch sein, um angesichts der Fakten von einer (www.openpr.de) weiter

Energieeffizienzlabel: Kraftstoffpreise und CO2-Effizienzklassen für neue Pkw

30.6.2016 - Heute wurden die neuen Angaben zu Kraftstoffpreisen und CO2-Effizienzklassen für neue Personenkraftwagen im Bundesanzeiger veröffentlicht. Diese Angaben sind gemäß der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) bei der Erstellung eines Labels zur Energieeffizienz neuer Personenkraftwagen zugrunde zu legen. (www.bmwi.de) weiter

Greenpeace warnt vor "politischem Selbstmord" der EU

29.6.2016 - EU-Kommission will CETA ohne Beteiligung der nationalen Parlamente durchboxen (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Umwelthilfe kritisiert weitere Industrievergünstigungen bei der EEG-Umlage

29.6.2016 - Sigmar Gabriel plant im Erneuerbare-Energien-Gesetz weitere Rabatte für stromintensive Unternehmen ? Vorschlag geht zu Lasten der Verbraucher und entbindet die Industrie von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz (www.oekonews.at) weiter

Verbände fordern Korrektur der EEG-Reform

29.6.2016 - Es gab eine erste Lesung des Regierungsentwurfs zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Er nütze nicht den Bürgern und dem Mittelstand, kritisiert Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE). Die konventionelle Erzeugung von Energie stehe an erster... (www.enbausa.de) weiter

Staatssekretär Baake reist zum G20-Energieministertreffen nach Peking

29.6.2016 - Staatssekretär Rainer Baake reist zum G20-Energieministertreffen, das am 29. und 30. Juni 2016 in Peking stattfinden wird. Die Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer ist für über drei Viertel des globalen Energieverbrauchs und der globalen energiebezogenen Treibhausgasemissionen verantwortlich, so dass die Energiepolitik dieser Staaten wesentlichen Einfluss auf die globalen Energiemärkte sowie das Erreichen klimapolitischer Ziele hat. Beim G20-Treffen werden sowohl Industrieländer mit stagnierendem Energieverbrauch vertreten sein, als auch große Schwellenländer die erhebliche Investitionen tätigen müssen, um ihren rasch steigenden Bedarf zu decken. (www.bmwi.de) weiter

Schluss mit Privilegierung der Atomkraft in der EU

29.6.2016 - Österreichisches Atomhaftungsgesetz vorbildlich (www.oekonews.at) weiter

Lampertheim erprobt Mittelstadt-Effizienz

27.6.2016 - Neues Planungstool für die Strom- und Wärmeversorgung im Quartier - Um die Energieversorgung von Mittelstädten ökologisch und ökonomisch zu verbessern, entwickeln Forscher ein Planungswerkzeug am Beispiel der Stadt Lampertheim. Es soll energieträgerübergreifend im kommunalen Klimaschutz, bei der Erstellung von Quartierskonzepten sowie in Energiekonzepten für Bebauungspläne eingesetzt werden.&copy; EnergyEffizienz GmbH (www.bine.info) weiter

Belastetes Grundwasser im Havelland ? erhöhte Nitratwerte bei Wasserproben in privaten Brunnen festgestellt

27.6.2016 - Nach aktuellen Messungen durch Mitarbeiter des VSR-Gewässerschutzes im Raum Ketzin, wurden bei Brunnenwasserproben Nitritkonzentration oberhalb der Grenzwerte für Trinkwasser festgestellt. In jeder dritten Probe lagen die Nitratwerte über den Grenzwerten der deutschen Trinkwasserverordnung (TrinkwV) von 50 mg/l. Hintergrund dieser erhöhten Konzentration (www.openpr.de) weiter

Staatssekretärin Gleicke würdigt 25 Jahre Wismut-Sanierung

27.6.2016 - Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke, hat die 'herausragenden' Leistungen bei der Wismut-Sanierung gewürdigt.  (www.bmwi.de) weiter

Österreichweit erste Greenpeace-Bienenwiese in Steyr

27.6.2016 - Maßnahmen zur Rettung der Bienen werden gemeinsam mit Anrainern und Freiwilligen umgesetzt (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Große Koalition verabschiedet Fracking-Gesetzespaket

27.6.2016 - Umweltverbände erwarten lokalen Widerstand bei Wiederaufnahme von Sandstein-Fracking (www.oekonews.at) weiter

Klimapolitik: Handlungsbedarf für Industrie und Energiewirtschaft

25.6.2016 - Online-Konsultationsprozess startet im Sommer mit Grünbuch (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 24.6.2016)

24.6.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Sind Klimaschutz und leistbares Wohnen miteinander vereinbar?

24.6.2016 - Parlamentarische Enquete befasst sich mit Beitrag des Wohnbaus zum Klimaschutz (www.oekonews.at) weiter

Enquete zur Klimapolitik: ExpertInnen fordern rasches, konsequentes und politisches Handeln

24.6.2016 - Klimapolitik ist Querschnittsmaterie, sie braucht integrativen Ansatz (www.oekonews.at) weiter

Enquete zur Klimapolitik: Handlungsbedarf für Industrie und Energiewirtschaft

24.6.2016 - Online-Konsultationsprozess startet im Sommer mit Grünbuch (www.oekonews.at) weiter

Pariser Klimavertrag erfordert Weichenstellungen im Verkehr

24.6.2016 - Parlamentarische Enquete diskutiert klimarelevante Verkehrsfragen (www.oekonews.at) weiter

Gabriel: Bundestag verabschiedet große Reform des Strommarktes und macht ihn fit für die Energiewende

24.6.2016 - Der Deutsche Bundestag hat gestern Abend die Gesetze zur Weiterentwicklung des Strommarktes und zur Digitalisierung der Energiewende verabschiedet. Teil des Strommarktgesetzes ist auch die Stilllegung von 13 Prozent der Braunkohlekapazitäten. (www.bmwi.de) weiter

Freund für eine ehrgeizigere EU-Energiepolitik: "Klare Politik ohne Schlupflöcher"

24.6.2016 - SPÖ-Europaabgeordneter für mehr Anstrengungen bei Energieeffizienz sowie erneuerbarer Energie (www.oekonews.at) weiter

Bundesregierung muss Ausstieg aus fossiler Energie vorantreiben und Missstände in der Klimapolitik beenden!

24.6.2016 - AktivistInnen zeigen im Parlament Flagge und enthüllen T-Shirts mit der Aufschrift 'Klimaschutz Jetzt!' (www.oekonews.at) weiter

Enquete im Parlament: Was kommt nach Paris?

24.6.2016 - Breite Diskussion zur Umsetzung des Weltklimavertrags von Paris im Hohen Haus (www.oekonews.at) weiter

Brunner zu Paris Agreement: Ratifikation im Umweltausschuss beschlossen

23.6.2016 - Grüne: Parlament kann nun endlich Welt-Klimavertrag ratifizieren (www.oekonews.at) weiter

Bures: Klimaziele von Paris sind eine Vision für die Zukunft

23.6.2016 - Nationalratspräsidentin Bures eröffnet parlamentarische Enquete zur Umsetzung des Klimavertrages von Paris (www.oekonews.at) weiter

Smart Meter sollen auch für Klein-PV kommen

23.6.2016 - Der Ausschuss für Wirtschaft und Energie hat den Entwurf eines Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende verabschiedet. Es geht um die Einführung von so genannten Smart Meters. Die sollen für Haushalte mit einem Verbrauch von mehr als 6.000 Kilowattstunden Strom jährlich und auch für neue... (www.enbausa.de) weiter

CETA: EU-Unterausschuss pocht auf Genehmigungsrecht des Parlaments

23.6.2016 - Mitterlehner zeigt wenig Verständnis für Vorgangsweise der EU-Kommission (www.oekonews.at) weiter

Umweltausschuss des Parlaments: Klares Nein zu Atomkraft

23.6.2016 - Außerdem: Oppositionsanträge zu Energieeffizienz und Mitwirkung der Bevölkerung in Umweltfragen (www.oekonews.at) weiter

Breite Unterstützung für Klimaschutzabkommen im Umweltausschuss

23.6.2016 - Ratifizierung durch das Parlament bereits im Juli möglich (www.oekonews.at) weiter

Vattenfall-Käufer EPH spekuliert gegen Deutschlands Klimaziele

23.6.2016 - Greenpeace: Politik muss Verkauf an tschechischen Investor verhindern (www.oekonews.at) weiter

Parlament muss Regierung an ‚Nein' zu CETA binden

23.6.2016 - Bundesregierung muss auf EU-Ebene gegen CETA, dessen vorläufige Anwendung und Umgehung nationaler Parlamente stimmen (www.oekonews.at) weiter

Umweltausschuss zeigt große Einigkeit bei Anti-Atom-Politik

22.6.2016 - Kluge 'Sechs-Parteien Vorgangsweise' statt Einzelanträge (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Tschechischer Premierminister Sobotka bei Bundeskanzler Kern

22.6.2016 - Antiatom-Mission, die zweite ? Freitag, 24. Juni (www.oekonews.at) weiter

EU-Gesundheitskommissar täuscht Europa-Parlament und Öffentlichkeit

22.6.2016 - GLOBAL 2000 deckt Absprachen mit Industrie zu Glyphosat auf (www.oekonews.at) weiter

Exportinitiative Energie: Neuer Qualitätsstandard schafft Dieseleinsparungen in der Stromerzeugung

21.6.2016 - Besonders in entlegenen Regionen werden zur Stromversorgung Dieselgeneratoren eingesetzt. Der Kraftstoff ist jedoch teuer und belastet die Umwelt. Eine Alternative bieten sogenannte PV-Diesel-Hybrid-Systeme, die Dieselmotoren mit Photovoltaikanlagen kombinieren und so Kosten senken und die Umwelt schonen. (www.bmwi.de) weiter

Kosten sparen mit dem LinearSpiegel II

21.6.2016 - Der Linearspiegel II ist so preisgünstig wie ein Flachkollektor, und so leistungsstark wie ein high-tech konzentrierendes System. Dabei ist sein Betrieb einfach, sicher und zuverlässig. Je nach Energiepreis und staatlichen Zuschüssen macht sich der Linearspiegel II typischerweise schon nach 5 (www.openpr.de) weiter

Akzente auf öffentliche Gebäude und Quartiere

21.6.2016 - Forschungsprojekte gesucht - Wie kann sich die Energieforschung mit dem Bauwesen und der Immobilienwirtschaft vernetzen? Und welche Vorreiterrolle kommt dabei öffentlichen Gebäuden und Quartiersprojekten zu? Vertreter dieser Bereiche und Energieforscher trafen sich vergangene Woche im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und diskutierten neue Akzente und konkrete Projektideen mit Multiplikatorwirkung.&copy; Jutta Perl-Mai, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Aarhus-Konvention umsetzen: Große Bauprojekte würden dann schneller mit fairer Bürgerbeteiligung entschieden werden

21.6.2016 - Die Spielregeln für die Genehmigung großer Bauverfahren müssen auch in Österreich vereinheitlicht und mit Transparenz und Bürgernähe umgesetzt werden. (www.oekonews.at) weiter

Vorarlberg: Elektromobilität setzt sich mehr und mehr durch

21.6.2016 - LR Schwärzler und LR Rauch: Gemeinsame Bemühungen werden konsequent fortgesetzt und zeigen erste Früchte (www.oekonews.at) weiter

Europäische Biomethankonferenz 2016: Startschuss für grenzüberschreitenden Handel

20.6.2016 - dena und AGCS Österreich vereinbaren erste Kooperation zwischen nationalen Biogasregistern / Branchentreffen stärkt Austausch über Innovationen, Handel und gesetzliche Rahmenbedingungen (www.dena.de) weiter

Bayern geht voran auf dem Weg zum Demand Side Management

20.6.2016 - Roadmap für flexible Steuerung des Stromverbrauchs in Unternehmen vorgelegt / Betriebe brauchen Know-how und freien Zugang zum Energiemarkt / Wirtschaftsministerin Aigner plädiert für mehr Informationen [&hellip;] (www.dena.de) weiter

Kritik am EEG-Beschluss: Windenergie alternativ nutzen statt Ausbau von Windkraftanlagen zu stoppen

19.6.2016 - Deutsche Umwelthilfe fordert deutschen Bundestag auf, die Beschlüsse zur Windenergie in der EEG-Novelle zu überarbeiten (www.oekonews.at) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 17.6.2016)

17.6.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Grundfos stellt Pumpe für Solarthermie vor

17.6.2016 - Grundfos erweitert seine aktuelle Alpha-Baureihe um eine Umwälzpumpe speziell für Solarwärmeanlagen. Seit dem Wegfall der Ausnahmeregelungen im August 2015 fallen auch Umwälzpumpen für Solaranwendungen unter die ErP-Verordnung und müssen einen Energie-Effizienz-Index von maximal 0,23 aufweisen. Die... (www.enbausa.de) weiter

Wie Mieterstrom hilft, die Kriterien der Energieeinsparverordnung leichter zu erfüllen

17.6.2016 - Der Ökoenergieversorger Polarstern erklärt den Nutzen von Mieterstrom hinsichtlich der energetischen Anforderungen an Neubauten München, 16.06.2016 ? Die Zahl der genehmigten Neubauten ist laut Statistischem Bundesamt im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stark gestiegen; plus 24 Prozent bei Mehrfamilienhäusern und (www.openpr.de) weiter

Energiespartipps, welche die Stromrechnung entspannen

17.6.2016 - ?Um spürbar die Energiekosten zu senken, müssen die Maßnahmen im Alltag konsequent umgesetzt werden?, weiß Florian Henle, Mitgründer des Ökoenergieversorgers Polarstern. Das falle bei denjenigen Geräten und Handlungen umso leichter, die man gerne mache. Daher würden Tipps wie die Wäsche (www.openpr.de) weiter

arvato Systems erhält umfassenden Großauftrag von Übertragungsnetzbetreiber TenneT

17.6.2016 - IT für die Energiebranche: Verlängerung und Ausweitung erfolgreicher Zusammenarbeit (arvato Systems) Gütersloh/Leipzig - Im Rahmen eines umfassenden öffentlichen Vergabeverfahrens hat sich arvato Systems erneut beim Übertragungsnetzbetreiber TenneT durchgesetzt. Der soeben geschlossene Vertrag umfasst sowohl Rechenzentrumsdienst-leistungen und Network Operations als auch (www.openpr.de) weiter

Wasser: Kommission fordert von Österreich Umsetzung der EU-Vorschriften zur Bekämpfung der chemischen Verunreinigung von Gewässern

17.6.2016 - Die EU-Kommission fordert Österreich auf, die Richtlinie über prioritäre Stoffe im Bereich der Wasserpolitik (Richtlinie 2013/39/EU) in innerstaatliches Recht umzusetzen. (www.oekonews.at) weiter

Gösser gewinnt EU Sustainable Energy Awards 2016

17.6.2016 - Grüne Brauerei Göss punktet auch mit Publikumspreis (www.oekonews.at) weiter

Die besten Stromspar-Tipps für den Hobbykoch

16.6.2016 - ?Um spürbar die Energiekosten zu senken, müssen die Maßnahmen im Alltag konsequent umgesetzt werden?, weiß Florian Henle, Mitgründer des Ökoenergieversorgers Polarstern. Das falle bei denjenigen Geräten und Handlungen umso leichter, die man gerne mache. So liegen beispielsweise für den Hobbykoch (www.openpr.de) weiter

Power to Gas: Fortschritte in Regionen, Hindernisse in Bundesgesetzen

16.6.2016 - dena-Potenzialatlas identifiziert vier Schwerpunktregionen / Strategieplattform empfiehlt Gesetzesänderungen / Kuhlmann: Weichen stellen für Klimaschutz und Zukunft der Energiewende (www.dena.de) weiter

Hormon-Chemikalien:EU-Kommission beugte sich der Chemie-Industrie

16.6.2016 - Gesundheitsschutz wurde ausgehebelt, EU-Gesetze umgangen (www.oekonews.at) weiter

Windenergie mit Milliardenumsatz

15.6.2016 - Erfolge der letzten Jahre werden durch den Reformstau des Ökostromgesetzes in Frage gestellt (www.oekonews.at) weiter

Klärschlamm optimiert Ökobilanz bei Zementproduktion

15.6.2016 - Das Bundesumweltministerium fördert ein Projekt zur Zementherstellung der Schwenk Zement KG mit mehr als 5,9 Millionen Euro. Es geht dabei um die Verwendung von Klärschlamm als Brennstoff und die Reduktion der Emissionen durch die Öfen. Bei der Verwendung von Beton ist Zement mit... (www.enbausa.de) weiter

Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe gegründet

15.6.2016 - Forschungsnetzwerk für die Industrie - Vergangene Woche gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Startschuss für das neue Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe. Das Netzwerk soll den Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bündeln und helfen, den Energietransfer in die Praxis zu beschleunigen.&copy; Gerhard Hirn, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Umweltminister Rupprechter auf Antiatom-Mission in Prag

15.6.2016 - Nein zu Gefahrzeitverlängerung von Dukovany und Forderung nach Behebung aller offenen Sicherheitsdefizite in Temelin (www.oekonews.at) weiter

Österreich startet Ratifizierung des Weltklimavertrags

15.6.2016 - Ministerrat genehmigt Pariser Klimaschutzabkommen (www.oekonews.at) weiter

Kärnten: Entschädigung für Natura 2000 wird im Naturschutzgesetz verankert

15.6.2016 - Schlosspark Krastowitz als Natura 2000 Gebiet nominiert (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg und Klimaschutz hintertrieben

14.6.2016 - Die Wirtschaftsminister/innen Aigner und Gabriel sagen frech die Unwahrheit (www.oekonews.at) weiter

Umsetzung Pariser Klimaabkommen: Deutsche und französische Unternehmen stehen in den Startlöchern

14.6.2016 - Politik und Wirtschaft diskutieren unternehmerische Ansätze zum Erreichen der Klimaziele / Fraunhofer IWES und ARMINES gewinnen Deutsch-Französischen Innovationspreis für Erneuerbare Energien (www.dena.de) weiter

"Energieeffizienz als Verkaufsargument" - Bundeswirtschaftsministerium startet Nationale Top-Runner-Initiative (NTRI)

14.6.2016 - Staatssekretär Baake hat heute im Bundeswirtschaftsministerium die Nationale Top-Runner-Initiative (NTRI) gestartet. Ziel der Initiative ist es, energieeffizientere Geräte in Haushalten und Unternehmen schneller zu verbreiten und das Bewusstsein für das Thema Energieeffizienz zu stärken. Das Netzwerk aus Handel, Herstellern sowie Verbraucher- und Umweltschützern soll neue Impulse zur weiteren Entwicklung und Nutzung effizienterer Produkte geben. Das haben die Unterstützer der Initiative (Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), Bitkom, Handelsverband Deutschland (HDE), Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) und Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) heute in einer gemeinsamen Erklärung bekräftigt. (www.bmwi.de) weiter

Außenminister Kurz: "Die Welt muss Atomtests ein für allemal verbieten"

14.6.2016 - Hochrangiges Ministertreffen in Wien zum 20jährigen Jubiläum der Unterzeichnung des Atomwaffenteststoppvertrages (CTBT) (www.oekonews.at) weiter

Rettungspaket für die Energieeffizienz ein Muss

13.6.2016 - Passiert keine Reform, erleidet das Energieeffizienzgesetz Schiffbruch (www.oekonews.at) weiter

Brunner an Verbund-Chef Anzengruber: Nur 100% erneuerbare Energie kann das Ziel sein

13.6.2016 - Grüne für Reform des Ökostromgesetzes (www.oekonews.at) weiter

Ist Energieeffizienzgesetz nur ein Strohfeuer?

12.6.2016 - Energieeffizienzgesetz auf dem Prüfstand (www.oekonews.at) weiter

Deutscher Bundestag muss EEG-Novelle 2016 stoppen

12.6.2016 - Neue Regelungen im EEG würden Energiewende in Deutschland beenden (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: "Ende der Wende"?

12.6.2016 - Deutsches Bundeskabinett beschließt EEG-Novelle 2016 / Das 1,5-Grad-Ziel von Paris rückt in weite Ferne - Bürger, Wirtschaft, Verbände und Länder kritisieren die jüngsten Änderungen (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: EU-Kommission will CETA mittels Verfahrenstricks an den nationalen Parlamenten vorbeischmuggeln

11.6.2016 - Verhandlungsmandat bei EU-Kanada-Handelspakt wurde verletzt, EU-Kommission befürchtet Veto durch Mitgliedsstaaten (www.oekonews.at) weiter

Klimapolitik: EU will zügige Ratifizierung der Pariser Beschlüsse

11.6.2016 - Die Europäische Kommission hat gestern einen Vorschlag zur Ratifizierung des Übereinkommens von Paris durch die Europäische Union vorgelegt. (www.oekonews.at) weiter

Neues Forschungsnetzwerk Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe - Akteure im Dialog

10.6.2016 - Mit der Einrichtung von Forschungsnetzwerken für Bereiche mit besonderer Relevanz für die Energiewende fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) den Dialog unter den Akteuren. Im Fokus dieses langfristig angelegten Dialogprozesses stehen die effiziente Gestaltung der Forschungsförderung und die Beschleunigung des Ergebnistransfers in die Praxis. (www.bmwi.de) weiter

ImmoFokus: Energieeffizienzgesetz zeigt erste positive Auswirkungen

10.6.2016 - Einer der Schwerpunkte der Sommer-Ausgabe des ImmoFokus ist das Thema Energieeffizienzgesetz. (www.oekonews.at) weiter

Klimaforschung: Klima- und Energiefonds startet neue Ausschreibung

9.6.2016 - Förderprogramm ACRP liefert Entscheidungsgrundlagen für Politik und Wirtschaft zur Umsetzung der Pariser Klimaziele (www.oekonews.at) weiter

STEP up!

9.6.2016 - 'STEP up!' ist ein Wettbewerb für Unternehmen, die bei sich oder bei Kunden langfristig möglichst viel Strom einsparen wollen. Der Wettbewerb ist ein neues Förderinstrument des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), für das zunächst bis Ende 2018 rund 300 Millionen Euro bereitstehen. Durchgeführt wird der Wettbewerb vom Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH. (www.bmwi.de) weiter

Intelligente Messsysteme - Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (aktualisiert am 31.5.2016)

9.6.2016 - Die volatile Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien erfordert es, Netze, Erzeugung und Verbrauch effizient und intelligent miteinander zu verknüpfen. Es besteht die Notwendigkeit einer bedarfs- und verbrauchsorientierten Verknüpfung von Erzeugung und Nachfrage. (www.bmwi.de) weiter

Kabinett verabschiedet wichtige Energie-Vorhaben

9.6.2016 - Das Bundeskabinett hat heute mehrere vom Bundeswirtschaftsminister vorgelegte zentrale Energie-Vorhaben verabschiedet: die Grenzüberschreitende-Erneuerbare-Energien-Verordnung, die Anreizregulierungsverordnung und die Erklärung der Bundesregierung zur Umsetzung der Empfehlungen der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK). (www.bmwi.de) weiter

Staatssekretär Beckmeyer bei Offshore-Konferenz "Windforce"

9.6.2016 - Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes steht im Fokus der internationalen Fachkonferenz für Offshore-Windenergie 'Windforce 2016' am 7. Juni in Bremen. Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, unterstrich in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung für die Offshore-Windbranche. (www.bmwi.de) weiter

Energieminister beraten Gasversorgungssicherheit und regionale Kooperation

9.6.2016 - Bei ihrem heutigen Treffen in Luxemburg diskutierten die EU-Energieminister über die Novellierung der EU-Gasversorgungssicherheits-Verordnung. Die Kommission hat vorgeschlagen, über eine verstärkte regionale Kooperation die Gasversorgungssicherheit zu verbessern. Sie sieht dafür fest vorgegebene Regionen vor, in denen die Länder gemeinsame Präventions- und Notfallpläne erstellen. Falls sich etwaige Versorgungskrisen allein dadurch nicht bewältigen lassen, soll ein Solidaritätsmechanismus greifen. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Erneuerbare Energien wettbewerblich vergüten (aktualisiert am 8.6.2016)

9.6.2016 - Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist erfolgreich - ihr Anteil liegt heute schon bei 33 Prozent. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir bereits grundlegende Weichenstellungen vorgenommen, um die Erneuerbaren planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt zu machen. Nun gehen wir in die nächste Phase - und die ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Denn die erneuerbaren Energien sind erwachsen geworden - und fit genug, sich dem Wettbewerb zu stellen. Mit den Ausschreibungen sichern wir kosteneffizient den kontinuierlichen, kontrollierten Ausbau. Die Grundlage dafür: Eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, das EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Gabriel: EEG 2016 schafft Paradigmenwechsel und ist Start für die nächste Phase der Energiewende

9.6.2016 - Das Bundeskabinett hat heute die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel vorgelegte Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) (PDF: 3 MB) beschlossen. Damit werden die Erneuerbaren weiter planvoll ausgebaut, ihr Ausbau mit dem Netzausbau synchronisiert und die Förderhöhe für erneuerbare Energie marktwirtschaftlich ausgeschrieben. (www.bmwi.de) weiter

Ökostromreform in Österreich

9.6.2016 - Wien. Stark im Fokus der Kritik steht derzeit das heimische Ökostromgesetz. Eine Veränderung und Optimierung des ElWOG (Elektrizitätswirtschafts- und organisationsgesetz) und des Ökostromgesetzes soll künftig Zwistigkeiten und widersprüchlichen Faktoren, die Investition und Förderung im Bereich von erneuerbarer Energie bisher behindert haben, (www.openpr.de) weiter

EEG-Reform: VEA sieht Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Mittelstandes weiterhin in Gefahr

9.6.2016 - München, 09.06.2016. Der Bundesverband der Energie-Abnehmer e.V. (VEA) macht bei der heute stattfindenden Jahreshauptversammlung in München auf die Gefahren der EEG-Novelle für den energieintensiven deutschen Mittelstand aufmerksam. Der gestern vom Kabinett gebilligte Gesetzentwurf sieht eine Ausschreibungspflicht ab 1-MW-Anlagen vor. Diese (www.openpr.de) weiter

Turbostart für neue Klimapolitik?

9.6.2016 - IG Windkraft begrüßt die Erarbeitung einer Klima- und Energiestrategie und fordert zuvor rasche Verbesserung des Ökostromgesetzes (www.oekonews.at) weiter

EEG-Deal zwischen Bund und Ländern

9.6.2016 - Solarthemen 473.Am 31. Mai haben Bundeskanzlerin, Bundeswirtschaftsminister und die Ministerpräsidenten der Bundesländer strittige Punkte der EEG-Novelle aus dem Weg geräumt Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Regierung bei Stromsteuer nicht einig

9.6.2016 - Solarthemen 473. ?Offenbar befindet sich das Gesetz zur Änderung von Energie- und Stromsteuern noch in der regierungsinternen Abstimmung. Text: Andreas Witt   (www.solarthemen.de) weiter

KARL-HEINZ HÜSING: Förderpolitik ist sportlich

9.6.2016 - Karl-Heinz Hüsing ist Mitgründer des seit 1980 bis heute selbstverwalteten Handwerksbetriebs SWB GmbH in Herten. Das Kürzel steht für Sonnen- und Windenergieanlagenbau GmbH. Hüsing ist auch Vorsitzender der Solarteurs-Vereinigung Nordsolar e.V. Guido Bröer, Solarthemen: Karl-Heinz, Du bist der einzige Handwerker in unserer kleinen Interview-Reihe. Wie lief es für Euch Solarteure in den 90ern? Karl-Heinz Hüsing: Anfang ... (www.solarthemen.de) weiter

Manfred Rauschen: Nur Gesetze schaffen Fakten!

9.6.2016 - Manfred Rauschen ist Geschäftsführer und Eigentümer des Öko-Zentrums NRW in Hamm. Sein Team  schult Experten, plant und berät im Bereich des ökologischen und energieeffizienten Bauens. In den 90er Jahren etablierte das Ökozentrum NRW mit der ?renergie? eine der ersten bundesweiten Messen für erneuerbare Energien. Dort erschienen im Juni 1996 versuchsweise die ersten vier Ausgaben der ... (www.solarthemen.de) weiter

Was macht Norwegens Elektroautopolitik wirklich aus

8.6.2016 - Ab 2025 keine neuen Verbrenner mehr . Geht das? Was Norwegens E-Mobilisten wirklich bewegt - Freie Citymaut als wichtiges Argument für einen Umstieg. (www.oekonews.at) weiter

Gesetzentwurf erleichtert Widerruf von Bauverträgen

8.6.2016 - Der Bauherrenschutzbund (BSB) begrüßt den Regierungsentwurf zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufmännischen Mängelhaftung und fordert eine schnelle Umsetzung. Nach Ansicht des BSB ist der in diesen Tagen im Bundestag zur Beratung stehende 'Regierungsentwurf eines Gesetzes... (www.enbausa.de) weiter

EU schließt sich weltweiter Initiative für saubere Energie an

8.6.2016 - Sie EU ist der so genannten Innovationsmission, einer weltweiten Initiative für saubere Energie, im Rahmen der konstituierenden Sitzung am 1./2. Juni in San Francisco beigetreten. (www.oekonews.at) weiter

Dynamik bei Zukunftsinvestitionen ein Muss

8.6.2016 - Wirtschaftsausschuss des Parlaments debattiert über Strategien zur nachhaltigen Entwicklung des Standorts Österreich (www.oekonews.at) weiter

Wir bewegen die Politik: Einfach elektrisch und fossilfrei!

7.6.2016 - Bundesverband nachhaltige Mobilität initiiert fossilfreien Tag für die Politik - Niederösterreichs Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav mit Elektroauto unterwegs (www.oekonews.at) weiter

Wir bewegen die Politik: Ein elektrisierender fossilfreier Weltumwelttag!

7.6.2016 - Bundesverband nachhaltige Mobilität initiiert fossilfreien Tag für die Politik - Verkehrsminister Leichtfried mit Elektroauto unterwegs (www.oekonews.at) weiter

Bundeswettbewerb Holzbau ist gestartet

7.6.2016 - Im Bundeswettbewerb HolzbauPlus vergibt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Preisgelder in Höhe von 48.000 Euro. Die Bewerbungsfrist endet am 1. September 2016. HolzbauPlus ist der einzige Bauwettbewerb in Deutschland, der bewusst ganzheitliche Projekte mit nachwachsenden... (www.enbausa.de) weiter

Deutsches Verkehrsministerium will in Brüssel Amnestie für manipulierte Diesel-Pkw durchsetzen

7.6.2016 - Deutsche Delegation informiert die europäischen Amtskollegen ? Festgestellte Manipulationen bei zahlreichen europäischen Herstellern sollen mit dem Argument 'unklarer rechtlicher Vorgaben' nachträglich legitimiert werden (www.oekonews.at) weiter

Verkehrsminister Leichtfried: Lebensqualität der Menschen in den Mittelpunkt stellen

5.6.2016 - Nicht Technik steht im Mittelpunkt, sondern der Mensch (www.oekonews.at) weiter

Verkehrsminister Leichtfried: Lebensqualität der Menschen in den Mittelpunkt stellen

5.6.2016 - Nicht Technik steht im Mittelpunkt, sondern der Mensch (www.oekonews.at) weiter

EU-Kommission: Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt

5.6.2016 - EU-Umweltkommissar Vella: Konsumenten brauchen alle Infos für nachhaltige Kaufentscheidung / Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt - EU-Bürgerdialog mit EU-Umweltkommissar Karmenu Vella und Bundesminister Ruprechter (www.oekonews.at) weiter

Verkehrsminister Leichtfried: Lebensqualität der Menschen in den Mittelpunkt stellen

5.6.2016 - Nicht Technik steht im Mittelpunkt, sondern der Mensch (www.oekonews.at) weiter

Wir bewegen die Politik: Ein elektrisierender fossilfreier Weltumwelttag!

4.6.2016 - Bundesverband nachhaltige Mobilität initiiert fossilfreien Tag für die Politik - Verkehrsminister Leichtfried mit Elektroauto unterwegs (www.oekonews.at) weiter

Mist des Tages: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel täuscht den Bundestag

4.6.2016 - Desinformation als Strategie (www.oekonews.at) weiter

Ein Anti-Schnecken-Experiment

3.6.2016 - Die Eisheiligen sind vorbei und viele Gartenfreunde haben ausgesät bzw. Setzlinge gesetzt bzw. sind gerade dabei. Schnecken sind bei vielen Gartenbesitzern ein großes Problem (auch bei mir). Viele greifen dann doch in der Not und mit schlechtem Gewissen zum ?Schneckenkorn?, andere (www.openpr.de) weiter

Neues Ökostromgesetz soll Net-Metering ermöglichen

3.6.2016 - Grüne Initiative im Kärntner Landtag für eine moderne Photovoltaik-Förderung (www.oekonews.at) weiter

Neuer Vorschlag der EU-Kommission zu Glyphosat unzureichend

3.6.2016 - Umweltminister Rupprechter muss für endgültiges Verbot zumindest in Österreich sorgen (www.oekonews.at) weiter

Photovoltaik: Ausbaumenge 2015 gehalten

3.6.2016 - PVA sieht dringenden Reformbedarf bei Ökostromgesetz (www.oekonews.at) weiter

Smart Homes: Mehrwert für Nutzer und Umwelt

1.6.2016 - Qualifikation über Fernlehrgänge zum &quot;Energieberater und Fachplaner TU Darmstadt&quot; - Rabattaktion im August DARMSTADT, 1. JUNI 2016. Ab 2017 sollen intelligente Messsysteme, so genannte Smart Meter, verstärkt Einzug in Gebäuden halten. Das sieht der Regierungsentwurf für ein Gesetz zur Digitalisierung der (www.openpr.de) weiter

Greenpeace-Studie: AKW Paks II ist Milliardengrab und verstößt gegen EU-Recht

1.6.2016 - Ungarisches Atom-Projekt ist ohne illegale staatliche Beihilfen nicht finanzierbar (www.oekonews.at) weiter

Kohleförderung ohne Ende - Energiewende bitte warten

1.6.2016 - 60 Milliarden Dollar allein in den G7 Staaten (www.oekonews.at) weiter

Österreichischer Klimaschutzpreis geht zum 9. Mal an den Start und sucht innovative Projekte

1.6.2016 - - ORF und Umweltministerium schreiben Klimaschutzpreis 2016 aus - Startschuss im ORF-Servicemagazin 'heute konkret' am 2. Juni - Einreichungen bis 22. August (www.oekonews.at) weiter

Kohleförderung ohne Ende ? Energiewende am Abstellgleis

31.5.2016 - 60 Milliarden Dollar allein in den G7 Staaten (www.oekonews.at) weiter

RES-Programm: Photovoltaik-Trainingscenter in Japan eröffnet

31.5.2016 - PV-Anlage von ADLER Solar Works in Yokohama dient als Schulungszentrum / Eröffnungsfeier mit Deutscher Botschaft und Bereichsleiter des japanischen Umweltministeriums (www.dena.de) weiter

Deutsche EEG-Novelle: Windenergie bei Netzengpässen alternativ nutzen

31.5.2016 - Deutsche Umwelthilfe fordert die deutsche Bundeskanzlerin, Wirtschaftsminister und Länderchefs auf, Erneuerbare Energien zu fördern, statt sie auszubremsen ? Gewonnener Strom aus Windenergie kann alternativ genutzt werden (www.oekonews.at) weiter

Warnminute von Beschäftigten und Unternehmen der Windbranche

30.5.2016 - Hückelhoven, 30. Mai 2016 ? In Erkelenz protestierten am 25. Mai rund 120 Beschäftigte aus 8 verschiedenen Unternehmen gegen das geplante massive Ausbremsen der Windenergie durch die Bundesregierung. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist mit einer einzigartigen Erfolgsgeschichte verbunden. Der verlässliche Rahmen half, (www.openpr.de) weiter

Steuerplus für Sanierung in der Schweiz umstritten

30.5.2016 - In der Schweiz sind Steuerboni für Gebäudesanierung ähnlich umstritten wie in Deutschland. Die Energiekommission des Ständerates der Schweiz hat sich gegen neue Steuerabzüge für Gebäudesanierungen ausgesprochen. Der Ständerat vertritt die Kantone. Der Nationalrat, das Schweizer Parlament, hat in... (www.enbausa.de) weiter

Gesetzentwurf will Verbraucherrechte am Bau stärken

26.5.2016 - Die Bundesregierung hat ihren Gesetzentwurf zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung in den Bundestag eingebracht. Ein Bestandteil ist die Anpassung des Kaufvertragsrechts an die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs. Ein zentraler Bestandteil ist,... (www.enbausa.de) weiter

Bund-Länder-Runde zum EEG vertagt

26.5.2016 - Solarthemen 472. Am 12. Mai hat sich Kanzlerin Angela Merkel mit den Bundesländern getroffen, um über die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zu sprechen. Zu einer Einigung kam es an diesem Tag nicht. Ein nächstes Ge­spräch soll am 31. Mai stattfinden. (www.solarthemen.de) weiter

Heimspeicher werden auf Qualität getestet

26.5.2016 - Solarthemen 472. In dem vom Bundesministerium für Wirt­schaft und Energie (BMWi) geförderten Forschungsvorhaben ?Safety First? werden mehr als zwanzig verschiedene Lithium-PV-Speichersysteme Dauertests unterzogen, die tatsächliche Situationen im privaten Haushalt nachstellen. (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Prof. Dr. Felix Ekardt: Einspeisevergütung ist keine Beihilfe

26.5.2016 - Prof, Dr. Felix Ekardt ist Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Rostock. Anfang 2009 hat er die von ihm geleitete Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Berlin gegründet. Die Solarthemen sprachen mit ihm über das Urteil des Gerichts der Europäischen Union zum deutschen EEG. Das Gericht stuft Einspeisevergütungen und Ausnahmeregeln für ... (www.solarthemen.de) weiter

Europäisches Gericht sieht im EEG Beihilfe

26.5.2016 - Solarthemen 472. Die Bundesregierung prüft derzeit, ob sie gegen ein Urteil des Gerichts der Europäischen Union (EuG) die nächste Instanz, den Europäischen Gerichtshof (EuGH), bemüht. Das EuG hatte in einem Urteil am 10. Mai entschieden, die Einspeisevergütungen und die Ausnahmeregelungen im deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz seien Beihilfen. (www.solarthemen.de) weiter

Heizen mit erneuerbaren Energien (aktualisiert am 30.4.2016)

25.5.2016 - Erneuerbare Energien können den Wärmeenergiebedarf für Heizung und Wasser bis zu 100 Prozent decken. Ob Solarthermieanlage, Biomasseanlage oder effiziente Wärmepumpe - die Umstellung der Heizungsanlage in Wohngebäuden auf erneuerbare Energien wird mit dem Marktanreizprogramm (MAP) gefördert. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Möglichkeiten dazu jetzt noch einmal verbessert. In dem vorliegenden Flyer finden Sie Informationen zur Förderung. (www.bmwi.de) weiter

Kabinett in Meseberg beschließt Verordnung zu abschaltbaren Lasten

25.5.2016 - Das Kabinett hat heute den vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegten Entwurf einer Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten (AbLaV) (PDF: 209 KB) beschlossen. Damit wird die Beschaffung und Nutzung sogenannter abschaltbarer Lasten gegenüber der Vorgängerregelung konsequent weiterentwickelt. Insbesondere wird die Beschaffung stärker wettbewerblich ausgerichtet. Zukünftig wird die Bereitstellung der Abschaltleistung wöchentlich ausgeschrieben. Größere elektrische Verbraucher z. B. in der Industrie, die ihren Verbrauch auf Anforderung reduzieren und somit einen Beitrag für Netzsicherheit und Beseitigung von Störungen im Stromnetz leisten können, werden abschaltbare Lasten genannt. (www.bmwi.de) weiter

Warnminute von Beschäftigten und Unternehmen der Windbranche

25.5.2016 - In Dresden protestierten am 25. Mai rund 120 Beschäftigte vor dem Unternehmenssitz der WSB Neue Energien Gruppe gegen das geplante massive Ausbremsen der Windenergie durch die Bundesregierung. weiter

Verbände kritisieren Entwurf für Energiesteuergesetz

25.5.2016 - Ein Referentenentwurf zur Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetzes sieht vor, dass die Stromsteuerbefreiung für kleine KWK-Anlagen mit einer Leistung von weniger als zwei Megawatt entfällt. Das würde auch kleinere KWK-Anlagen für private Haushalte betreffen, für die es seit 2015 wieder... (www.enbausa.de) weiter

Staatssekretär Beckmeyer: Leuchtturmprojekt Deutsch-französisches Büro für die Energiewende

24.5.2016 - Zum 10-jährigen Jubiläum erhält das 'Deutsch-französische Büro für erneuerbare Energien' einen neuen Namen und neue Aufgaben: Das 'Deutsch-französische Büro für die Energiewende' (DFBEW) wird künftig auch Themen wie Energieeffizienz, Mobilität und Netze aufgreifen. (www.bmwi.de) weiter

Deutsche NGOs fordern, den Verkauf der Vattenfall-Braunkohlesparte zu stoppen

24.5.2016 - Offener Brief an schwedisches Parlament (www.oekonews.at) weiter

Sonderaktion zur Intersolar Europe: SolarMax-Gruppe verlängert Garantie für Solarwechselrichter der TP-Serie

23.5.2016 - Ellzee. Die SolarMax-Gruppe verdoppelt als einmalige Sonderaktion die Garantie für ihre dreiphasigen Wechselrichter der TP-Serie auf zehn Jahre. Die kostenlose Garantieverlängerung gilt für Bestellungen vom 17. Mai bis zum 17. August 2016. Mit der Aktion unterstreicht der Wechselrichterhersteller seine Überzeugung hinsichtlich der Gerätequalität. weiter

Raus aus der Versicherungsfalle

23.5.2016 - Private Krankenversicherung (PKV), Lebensversicherung oder KFZ-Versicherung ? in vielen Fällen wünscht sich der Versicherte einen Wechsel in eine günstigere Police. Doch der Wechsel zum Beispiel von der PKV in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) kann schwierig werden. Das Online Magazin (www.openpr.de) weiter

Energiespeicher im Jahr 2030

22.5.2016 - Studie - Welche Rolle spielen funktionale Speicher im Energiesystem der Zukunft? Mit welcher Systeminfrastruktur lässt sich im Jahr 2030 eine zuverlässige Energieversorgung wirtschaftlich sicherstellen? Und welche Maßnahmen muss die Politik treffen, damit sich diese Systeminfrastruktur am Markt durchsetzt? Diesen Fragen gingen Wissenschaftler der Forschungsstelle für Energiewirtschaft innerhalb einer Studie (FfE) auf den Grund. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.&copy; Dr. G. Schmitz via Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 (www.bine.info) weiter

Neue Forschungsinitiative gestartet

22.5.2016 - Energieoptimierte Gebäude und energieeffiziente Städte - Während der Berliner Energietage 2016 wurden am Montag die Ergebnisse zweier Forschungsinitiativen im Themenbereich energieoptimiertes Bauen und energieeffiziente Städte präsentiert. Im Anschluss stellte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die neue, ressortübergreifende Förderbekanntmachung ?Solares Bauen & Energieeffiziente Stadt? vor.&copy; BINE Informationsdienst, Johannes Lang (www.bine.info) weiter

Forschungsnetzwerk Erneuerbare Energien gegründet

22.5.2016 - Fokus liegt auf Windenergie und Photovoltaik - Rund 150 Vertreter aus Industrie, Wissenschaft und Politik nahmen vergangene Woche an der Auftaktveranstaltung zur Gründung des Forschungsnetzwerks Erneuerbare Energien in Berlin teil. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie initiierte die neue Branchen-Plattform. Ziel ist es, Experten aus Windenergie und Photovoltaik zusammenzubringen, um zukünftige Themen der Forschungsförderung zu identifizieren.&copy; BINE Informationsdienst, Birgit Schneider (www.bine.info) weiter

Energieforschung wächst um fünf Prozent

22.5.2016 - Jahresberichte zur Energieforschung - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) veröffentlichte jetzt zwei Jahresberichte zur nichtnuklearen Energieforschung: ?Innovation durch Forschung? stellt Ziele und Projekte der BMWi-geförderten Forschung zu erneuerbaren Energien und Effizienztechnologien ausführlich vor. Der ?Bundesbericht Energieforschung 2016? gibt in kompakter Form einen Überblick aller Aktivitäten der Bundesregierung, der Bundesländer und der Europäischen Union.&copy; Anna Durst, BINE Informationsdienst (www.bine.info) weiter

Neuer Leak zu Schiedsgerichten: Wen vertritt der Wirtschaftsminister eigentlich?

22.5.2016 - »KMU gegen TTIP« fordert klare Absage von Mitterlehner und der Österreichischen Regierung zum Vorschlag Investitionsschutz in der EU zu verankern (www.oekonews.at) weiter

Zukunftschancen für Hamburg durch neue Wege in der Mittelstandspolitik

20.5.2016 - Pressemitteilung Zukunftschancen für Hamburg durch neue Wege in der Mittelstandspolitik Programm für Kreislaufwirtschaft sowie für Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik Zwei der wichtigsten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen müssen mit einer abgestimmten Gesamtstrategie bewältigt werden, und zwar ? schrittweise Realisierung einer vollständigen Kreislaufwirtschaft, beispielsweise gemäß dem Cradle to (www.openpr.de) weiter

Neues Leak: Österreich will Konzernklagerechte auch innerhalb der EU

20.5.2016 - Attac: Mitterlehner muss umgehend Unterstützung für dieses Papier zurückziehen (www.oekonews.at) weiter

Energiesteuer: Initiative Erdgasmobilität empfiehlt Ermäßigung bis mindestens 2026

19.5.2016 - Gesetzesänderung soll mehr Anreize für Energiewende im Verkehr geben (www.dena.de) weiter

Bundesregierung als Totengräber einer dezentralen Energieversorgung

19.5.2016 - Biogasrat+ e. V. kritisiert Entwurf zur Änderung des Energie- und Stromsteuergesetzes Berlin, 19.05.2016. In seiner heute vorgelegten Stellungnahme zum ?Diskussionsentwurf? der Bundesregierung zur Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetzes schlägt der Biogasrat+ e. V. Alarm und fordert gravierende Änderungen sowie ein klares (www.openpr.de) weiter

Atomförderung aus Fonds für strategische Investment nicht im Sinne des Gesetzgebers

19.5.2016 - ÖVP im EU-Parlament gegen Ausbau der Atomkraft in Europa - 'Hintertüren nicht akzeptabel' (www.oekonews.at) weiter

Biogas: dena sucht Unternehmen für Markteintritt in Frankreich

18.5.2016 - Der Biogasmarkt in Frankreich wächst. Im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundeswirtschaftsministeriums unterstützt die dena Unternehmen beim Markteintritt. Bewerbungsschluss ist [&hellip;] (www.dena.de) weiter

Gesetz zur Sonderförderung des Wohnungsbaus vertagt

18.5.2016 - Er begrüße die Entscheidung der Koalition, die für Bundestagsberatungen über die geplanten Sonderabschreibungen zur Förderung des Mietwohnungsneubaus zu verschieben, so der Geschäftsführer des Deutschen Mieterbundes (DMB), Ulrich Ropertz. Wenn mit den Sonderabschreibungen der Neubau preiswerter... (www.enbausa.de) weiter

Alternativen zum Diesel für den Betrieb von Landmaschinen

18.5.2016 - Pflanzenöl, regenerativer Strom oder Biogas - welche Möglichkeiten gibt es heute, um Landmaschinen mit Energie zu versorgen, ohne dabei auf Diesel zurückzugreifen? weiter

Energieeffizient sanieren leicht gemacht (aktualisiert am 30.4.2016)

17.5.2016 - Starten Sie Ihre persönliche Energiewende. Der beste Einstieg ist eine professionelle Beratung. Wie Sie dabei von staatlicher Förderung profitieren, erfahren Sie in dieser Broschüre. (www.bmwi.de) weiter

Neues Energielabel für alte Heizungen (aktualisiert am 30.4.2016)

17.5.2016 - Der Flyer erläutert, warum es ein neues Energielabel für alte Heizkessel gibt. Die Bedeutung der Effizienzklassen auf dem Energielabel wird erklärt. Außerdem werden hilfreiche Hinweise zu möglichen Energieeinsparungen gegeben. Darüber hinaus sind im Flyer 'Neues Energielabel für alte Heizungen' Informationen zu Beratungsangeboten und zu staatlichen Förderprogrammen enthalten. (www.bmwi.de) weiter

Heizen mit erneuerbaren Energien (Flyer) (aktualisiert am 30.4.2016)

17.5.2016 - Erneuerbare Energien können den Wärmeenergiebedarf für Heizung und Wasser bis zu 100 Prozent decken. Ob Solarthermieanlage, Biomasseanlage oder effiziente Wärmepumpe - die Umstellung der Heizungsanlage in Wohngebäuden auf erneuerbare Energien wird mit dem Marktanreizprogramm (MAP) gefördert. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Möglichkeiten dazu jetzt noch einmal verbessert. In dem vorliegenden Flyer finden Sie Informationen zur Förderung. (www.bmwi.de) weiter

Nur 9 von 20 Städten in Österreich verzichten ganz auf Glyphosat

16.5.2016 - Minister Rupprechter muss Nein zu Glyphosat-Neuzulassung sagen (www.oekonews.at) weiter

Plattform TTIP Stoppen: Neue Bundesregierung muss CETA als ganzes ablehnen

15.5.2016 - EU-Handelsministerrat: Scheingefechte führen an eigentlichem Problem vorbei (www.oekonews.at) weiter

Mitterlehner erhebt im EU-Handelsministerrat keinen Einspruch gegen CETA

15.5.2016 - Der neue Bundeskanzler Kern muss sich bei CETA und TTIP gegen Mitterlehner stellen (www.oekonews.at) weiter

Reform des Emissionshandels soll Erreichung der Klimaziele unterstützen

15.5.2016 - EP-Berichterstatter Federley informiert österreichische ParlamentarierInnen (www.oekonews.at) weiter

Finanzausschuss des Parlaments: Opposition thematisiert Klimaschutz und Finanzausgleich

15.5.2016 - Anträge werden von den Regierungsparteien vertagt (www.oekonews.at) weiter

Pressekonferenz: Bundesminister Sigmar Gabriel anlässlich der Maßnahmen und Programme zur Steigerung der Energieeffizienz

13.5.2016 - Es gilt das gesprochene Wort! (www.bmwi.de) weiter

Grün-Schwarz startet Offensive für Solardächer

13.5.2016 - In Baden-Württemberg hat sich die erste grün-schwarze Landesregierung gebildet. Verantwortlich für den Bereich Erneuerbare Energien bleibt Umweltminister Franz Untersteller. Er wird sich auf Gegenwind einstellen müssen. Die Aussagen zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz, das durch den Pflichtanteil... (www.enbausa.de) weiter

Mitterlehner: Schweiz ist und bleibt wichtiger Partner in Energiepolitik

13.5.2016 - Bilaterales Arbeitsgespräch zwischen Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und der Schweizer Bundesrätin Doris Leuthard (www.oekonews.at) weiter

Nein zu Glyphosat durch deutsche Umweltministerin angekündigt

13.5.2016 - Laut der deutschen Presseagentur Reuters wird sich Deutschland kommende Woche bei der Abstimmung über die Zulassungsverlängerung von Glyphosat seiner Stimme enthalten. (www.oekonews.at) weiter

EU-Handelsministerrat zu CETA - Immer mehr EU-Regierungen lehnen CETA ab

13.5.2016 - Plattform TTIP Stoppen: Mitterlehner muss klar signalisieren: Auch Österreich ist gegen CETA (www.oekonews.at) weiter

Energiewende in Gebäuden: zu viele Fragen offen

12.5.2016 - Energiepolitiker diskutieren mit geea-Mitgliedern über Zukunftsszenarien für den Gebäudebereich (www.dena.de) weiter

EEG 2016 - Ausschreibung für Biomasse muss jetzt geregelt werden

12.5.2016 - Biogasrat appelliert an Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder Berlin, 12.05.2016. ?Die Energiewende wird ohne ein Zusammenspiel aller erneuerbaren Energien nicht gelingen! Fluktuierende Energieerzeugung aus Wind und Sonne muss durch eine gesicherte, zeitlich und räumlich entkoppelte Energieversorgung aus Biogas und Biomethan (www.openpr.de) weiter

Neue Förderprogramme zur Energieeffizienz starten

12.5.2016 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat weitere Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz vorgelegt. Sie umfassen neue Förderprogramme, Beratung und Information. Das Ministerium stellt hierfür von 2016 bis 2020 über 17 Milliarden Euro für die Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen zur... (www.enbausa.de) weiter

Gabriel startet Offensive zur Steigerung der Energieeffizienz: "Energieeffizienz ist eine Gemeinschaftsaufgabe"

12.5.2016 - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel startet heute eine breit angelegte Offensive zur Steigerung der Energieeffizienz. Dies ist ein weiterer Schritt, um den ehrgeizigen Klimaschutzzielen Deutschlands und den Beschlüssen von Paris Rechnung zu tragen. Drei Kernelemente sind hierbei zentral: Förderung, Beratung und Information. Die Offensive beinhaltet den Start neuer Förderprogramme und ist mit einer breiten Öffentlichkeitskampagne verbunden. (www.bmwi.de) weiter

Klimaschutz: Handeln bevor es uns zu heiß wird!

12.5.2016 - Parlamentarische Enquete zum Klimaschutz noch vor dem Sommer - Rupprechter für Energie- und Klimaschutzstrategie auf breiter Basis (www.oekonews.at) weiter

CETA-Beschluss bei Landeshauptleutekonferenz: Kein Aufweichen!

12.5.2016 - Minister Mitterlehner muss bereits am Freitag CETA in derzeitiger Form eine Absage erteilen (www.oekonews.at) weiter

Europäische Patentorganisation berät über Patentierungspraxis bei Pflanzen und Tieren

12.5.2016 - Unterstützung durch Minister Klug und Nationalrat signalisiert ? Keine Privatisierung der Natur (www.oekonews.at) weiter

Staatlicher Fonds für die EEG-Finanzierung

12.5.2016 - Solarthemen 471.In den kommenden Wochen ist eine erneute Diskussion über einen staatlichen Fonds zu erwarten, über den zumindest ein Teil der EEG-Vergütungen gezahlt werden soll. Text: Andreas Witt   (www.solarthemen.de) weiter

EEG sollte Sektorkopplung fördern

12.5.2016 - Solarthemen 471. Bis zum Montagabend waren 124 Stellungnahmen von Verbänden und Ländern beim Bundeswirtschaftsministerium zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes eingegangen. Einige bemängeln, der Entwurf setze falsche Signale für den Strommarkt. Text: Andreas Witt Foto: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Joachim Pfeiffer (CDU): Ausbaukorridore einhalten

12.5.2016 - Solarthemen 471. Dr. Joachim Pfeiffer ist wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der CDU/CSU im Bundestag. Im Solarthemen-Interview kritisiert er den aktuellen Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums für die EEG-Novelle. Er pocht auf die Einhaltung des Koalitionsvertrages. Solarthemen: Wenn Sie nur einen einzigen Wunsch frei hätten, was würden Sie am EEG-Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums auf jeden Fall ändern? Joachim Pfeiffer: Da ... (www.solarthemen.de) weiter

Solarthemen 471

12.5.2016 - Themen der Solarthemen-Ausgabe 471 sind u.a.: +++ Interview mit Joachim Pfeiffer (CDU): Aubaukorridore einhalten +++ EEG-Debatte: Mehr Anreize für Sektorkopplung ins neue EEG +++ Neue Konzepte gegen Stagnation in Solarthermie-Kollektoren +++ Bundesländer wollen stärkeren Ausbau Erneuerbarer +++ Bayerisches Verfassungsgericht stützt 10-H-Regelung +++ EE-Wärmegesetz und Energieeinsparverordnung sollen vereint werden +++ Die grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg will ... (www.solarthemen.de) weiter

Regierung will EEWärmeG und EnEV vereinen

12.5.2016 - Solarthemen 471.Die Bundesregierung hat sich festgelegt: Die Energieeinsparverord­nung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz (EEWär­meG) sollen in ein neues gemeinsa­mes Ge­setz überführt werden. Text: Guido Bröer (www.solarthemen.de) weiter

Stellungnahme des Bundeswirtschaftsministeriums zum heutigen EuG-Urteil zum EEG 2012

10.5.2016 - Das Gericht der Europäischen Union (EuG) hat in seinem heutigen Urteil die Klage Deutschlands gegen einen Beschluss der EU-Kommission zum Erneuerbare Energien Gesetz in der Fassung von 2012 (EEG 2012) abgewiesen. Es bestätigt damit die Feststellung der EU-Kommission, dass durch das EEG 2012 Beihilfen aus staatlichen Mitteln gewährt worden sind und es sich bei dem umlagefinanzierten System des EEG um eine Beihilfe handelt. (www.bmwi.de) weiter

Aktuelles im Abfallsektor - Update Abfallrecht - Auswirkungen auf die Praxis

10.5.2016 - ?Aktuelles im Abfallsektor - Update Abfallrecht - Auswirkungen auf die Praxis? lautet der Titel eines Seminars, das am 07. Dezember 2016 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Seit dem 01.06.2012 ist das Kreislaufwirtschaftsgesetz (www.openpr.de) weiter

SMA Solar Technology zertifiziert neuen BYD-Energiespeicher

10.5.2016 - München, 10. Mai 2016: SMA Solar Technology hat die neue ?B-Box? von BYD auf die Whitelist für die hauseigenen Wechselrichter gesetzt: Ab sofort kann die Batterielösung mit der Sunny-Island-Serie verwendet werden. Vorausgegangen war ein umfangreicher Qualifizierungsprozess. Die Zusammenarbeit ist der (www.openpr.de) weiter

Stellungnahme des Bundeswirtschaftsministerium zum heutigen EuG-Urteil zum EEG 2012

10.5.2016 - Das Gericht der Europäischen Union (EuG) hat in seinem heutigen Urteil die Klage Deutschlands gegen einen Beschluss der EU-Kommission zum Erneuerbare Energien Gesetz in der Fassung von 2012 (EEG 2012) abgewiesen. Es bestätigt damit die Feststellung der EU-Kommission, dass durch das EEG 2012 Beihilfen aus staatlichen Mitteln gewährt worden sind und es sich bei dem umlagefinanzierten System des EEG um eine Beihilfe handelt. (www.bmwi.de) weiter

Österreichische Tierärztekammer sieht bei TTIP große Gefahr für die Europäischen Standards im Tierschutz

10.5.2016 - 'Wir haben in Europa in den letzten Jahren gemeinsam gesetzliche Tierschutz-Standards erarbeitet, von denen die Tierschützer in Amerika noch träumen' (www.oekonews.at) weiter

DGNB will Neuausrichtung der EnEV

9.5.2016 - Während die Anforderungen früherer EnEV-Versionen aufgrund der stetigen Weiterentwicklung von baulichen Konzepten und Technologien angemessen umgesetzt werden konnten, zeige sich vor allem in der EnEV-Novellierung zum 1. Januar 2016, dass eine ausschließliche Fokussierung auf die Einsparung der... (www.enbausa.de) weiter

Wiener Experten gegen Tropenwald-Abholzung

8.5.2016 - MODUL University Vienna gewinnt millionenschweren EU Grant (www.oekonews.at) weiter

Hohe Tauern ? seit 10 Jahren als Schutzgebiet der IUCN-Kategorie II (Nationalpark) anerkannt

7.5.2016 - 'Alliance For Nature' ermuntert verantwortliche Politiker zur Nominierung als Weltnaturerbe (www.oekonews.at) weiter

Frage des Monats: Welche Zukunft hat die Offshore-Windenergie?

6.5.2016 - Das Zeitalter der Offshore-Windenergie hat begonnen. 3.500 Megawatt in deutschen Gewässern liefern Strom - und viele wichtige Erkenntnisse. Die Anpassung der Produktionskapazitäten bei den Herstellern sowie die Entwicklung der Hafenstandorte schaffen die Voraussetzungen für die Serienfertigung der neuen 8-10 MW-Anlagenklasse und damit für Kostensenkungen und Industrialisierung. Im nationalen Ausbaupfad mit 15.000 MW bis 2030 sowie in den ausländischen Märkten liegen Potenziale. In 2016 brauchen wir eine enge Verzahnung der Netzinfrastruktur an Land und auf See, damit der Strom auch nach 2020 an Land gelangen und zu den Verbrauchern transportiert werden kann. Mit der jetzt anstehenden Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes werden wir die letzten Unsicherheiten für die Zeit ab 2020 ausräumen. Das wird zu sinkender Risikoeinschätzung und entsprechenden sinkenden Finanzierungskosten führen. Zusammen mit der Kostenreduktion bei den Anlagen, bei Installation und Wartung sollten Ausschreibungsergebnisse mittelfristig deutlich unter 10 Cent pro Kilowattstunde liegen. Damit wäre unser Ziel erreicht, die Gesamtkosten für die Energiewende zu stabilisieren und gleichzeitig der maritimen Wirtschaft eine industrielle Perspektive zu bieten. (www.bmwi.de) weiter

Brunner: Höherer C02-Ausstoß sollte Alarmsignal für Regierung sein

6.5.2016 - Grüne für neues Ökostromgesetz und Abbau klimaschädlicher Subventionen (www.oekonews.at) weiter

Bewegte WERTEmenschen

5.5.2016 - Wir brauchen eine BEWEGUNG, nicht die Politik, nicht nur Visionäre, sondern UMSETZER, die die Welt verändern (www.oekonews.at) weiter

Kärntner Zukunftskoalition bringt neues Raumordnungs- und Gemeindeplanungsgesetz auf den Weg

5.5.2016 - Gezielte Entwicklung, weniger Landschaftsverbrauch, einfache Verfahren (www.oekonews.at) weiter

Roland Berger-Studie: EU könnte bis 2030 "Well-to-Wheel"-Treibhausgasemissionen im Verkehrsbereich um 22 Prozent reduzieren

4.5.2016 - Experten schlagen integrierten Treibstoff- und Fahrzeug-Strategieplan vor (www.oekonews.at) weiter

geea-Politikbrief liefert Zahlen und Fakten zum Stand der Wärmewende

3.5.2016 - Energieeffizienz im Gebäudebestand braucht starke Impulse (www.dena.de) weiter

geea-Politikbrief liefert Zahlen und Fakten zum Stand der Wärmewende Energieeffizienz im Gebäudebestand braucht starke Impulse

3.5.2016 - Die Bemühungen um einen energieeffizienten Gebäudebestand sind noch nicht ausreichend im Markt angekommen. (www.dena.de) weiter

Kraftwerke aus dem Fertighauskatalog

3.5.2016 - Sieben Fertighaushersteller haben im Programm 'Effizienzhaus Plus' des Bundeswirtschaftsministeriums den Hut in den Ring geworfen. Vier davon haben es geschafft, dass ihre zweistöckigen Einfamilienhäuser nicht nur auf dem Papier, sondern auch nach den Messungen mehr Energie abgeben als... (www.enbausa.de) weiter

?Waste2Value?: Zweite Phase der ZIM-Förderung bewilligt

3.5.2016 - Martinsried, 02.05.2016 ? Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die Förderung für das Kooperationsnetzwerk ?Waste2Value? für zwei weitere Jahre verlängert. Damit ist es den Netzwerkpartnern mit Unterstützung des Netzwerkmanagements möglich, auch zukünftig und ohne Unterbrechung geeignete Partnerkonsortien zu bilden (www.openpr.de) weiter

Erster Schritt zu weniger Plastiksackerln

3.5.2016 - Bundesminister Rupprechter: Zahl der Plastiksackerl halbieren / 25 statt 50 Taschen pro Person durch freiwillige Vereinbarung (www.oekonews.at) weiter

Mieterstrom ist die neue Einspeisevergütung

3.5.2016 - Alles könnte so einfach sein: Hausbewohner betreiben gemeinsam eine Photovoltaikanlage oder ein Blockheizkraftwerk (BHKW) und nutzen diesen Strom selbst, ohne ihn durch das öffentliche Netz zu leiten. Aber jetzt kommt der Staat dazu und regelt das mit einem 'Dschungel von Begriffen', so... (www.enbausa.de) weiter

Biomethan im EEG 16: Kuhlmann bei energate

29.4.2016 - Welche Auswirkungen haben die Änderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) auf den Biomethan-Markt? Ein Kommentar von dena-Chef Andreas Kuhlmann im Nachrichtendienst energate messenger+. (www.dena.de) weiter

Staatssekretär Baake reist zum G7- Energieministertreffen nach Japan

29.4.2016 - Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Rainer Baake, wird am Samstag nach Japan reisen. Er wird dort am 1. und 2. Mai am G7-Energieministertreffen unter japanischer Präsidentschaft in Kitakyushu (Japan) teilnehmen. Im Mittelpunkt des zweitägigen Treffens steht das Thema Energiesicherheit, darunter Maßnahmen zur Verbesserung der Gas- und Stromversorgungssicherheit sowie Abwehrmaßnahmen gegen die Gefahren von Cyberangriffen im Energiesektor. Die Bundesregierung erachtet den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien und die Steigerung der Energieeffizienz als zentral zur Steigerung der Energieversorgungssicherheit und bringt dies als Kernthema in die Diskussion der G7 ein. (www.bmwi.de) weiter

Debatte zur Steuerförderung für Mietwohnungen verschoben

29.4.2016 - Der Finanzausschuss des Bundstags hat die geplante Beschlussfassung über den von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus abgesetzt. Die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD erklärten, es gebe noch Beratungsbedarf. Mit dem... (www.enbausa.de) weiter

Kärntner Zukunftskoalition: Einigung auf neues Raumordnungs- und Gemeindeplanungsgesetz

29.4.2016 - Landtag bringt neues, modernes und zukunftsfähiges Raumordnungs- und Gemeindeplanungsgesetz auf den Weg (www.oekonews.at) weiter

Energiesparen dank zentraler Leistungselektronik - Vernetzte Ventilatoren sparen Energie

28.4.2016 - ebm-papst hat gemeinsam mit einem amerikanischen Kühlmöbelhersteller ein vernetztes Steuerungssystem für Kühlautomaten im Industrie- und Konsumentenbereich erarbeitet. Besonders für präzise zu kühlende Inhalte wie verderbliche Lebensmittel, Medikamente, Werkzeug- und Produktionsmaschinen oder industrielle Elektronik ist dies wichtig. Bisher eingesetzte Kühlsysteme bestehen aus (www.openpr.de) weiter

Die Big Five mal anders

28.4.2016 - Breckenridge bietet den Einstieg in den Extremsport München, 28. April 2016. Eine Stadt auf 2.900 Höhenmeter zu Füßen der Rocky Mountains mit durchschnittlich 300 Sonnentagen pro Jahr: Breckenridge im Bundesstaat Colorado gilt schon lange unter Wintersportlern als legendär. Hier (www.openpr.de) weiter

BMWi startet Länder- und Verbändeanhörung zur Grenzüberschreitende-Erneuerbare-Energien-Verordnung

28.4.2016 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die Länder- und Verbändeanhörung zur Grenzüberschreitende-Erneuerbare-Energien-Verordnung gestartet. Das EEG 2014 sieht vor, ab 2017 fünf Prozent der jährlich zu installierenden Leistung für die Teilnahme von Anlagen aus anderen EU-Mitgliedstaaten zu öffnen. Die Verordnung setzt dies zunächst für die Pilotausschreibungen für PV-Freiflächen um. Die Verordnung soll auch dazu beitragen, die Energiewende grenzüberschreitend zu verankern und zu einer schrittweisen Angleichung der Fördersysteme für erneuerbare Energien in der EU führen. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2016: Wettbewerbliche Förderung von Erneuerbaren Energien (aktualisiert am 28.4.2016)

28.4.2016 - Die Kostendynamik durchbrechen, die erneuerbaren Energien planbar und verlässlich ausbauen und sie fit für den Markt machen: Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 (EEG 2014) haben wir ein wichtiges Fundament für eine erfolgreiche Energiewende gelegt. Nun gehen wir in die nächste Phase des Ausbaus der erneuerbaren Energien - und das ist ein Paradigmenwechsel: Die Vergütung des erneuerbaren Stroms soll ab 2017 nicht wie bisher staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibungen am Markt ermittelt werden. Die Grundlage dafür schaffen wir mit einer Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, dem EEG 2016. (www.bmwi.de) weiter

Kritik: Intransparenz bei Energieeffizienzgesetz

28.4.2016 - Einspareffekt der umstrittenen Beimengung von Diesel-Additiven nicht nachvollziehbar! (www.oekonews.at) weiter

Deutsches Wirtschaftsministerium verzögert die Energiewende

28.4.2016 - Erneuerbare Energie Umlage fliesst in Taschen fossiler Energien- NGOs protestieren gemeinsam gegen Verzögerung der Energiewende (www.oekonews.at) weiter

Verordnung für Netzinvestitionen

28.4.2016 - Solarthemen 469. Das Bundeswirtschaftsministerium hat einen Entwurf für eine Verordnung zur Änderung der Anreizregulierungsverordnung vorgelegt. Sie bestimmt, wie Netzbetreiber ihre Investitionen refinanzieren können. (www.solarthemen.de) weiter

Unterstützung für solare Prozesswärme

28.4.2016 - Solarthemen 469. Während der Markt für solare Prozesswärmeanwendungen zuletzt stagnierte, bietet die Universität Kassel mit Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums dazu neue Leitfäden und einen Workshop an. (www.solarthemen.de) weiter

Smartmetering für kleine Anlagen

28.4.2016 - Solarthemen 469. Der Wirtschaftsausschuss des Bundestages hat sich am 13. April in einer Anhörung mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewirtschaft befasst. (www.solarthemen.de) weiter

Bundesrat will Garantien für Bürgerenergie

28.4.2016 - Solarthemen 469. Die Länder wenden sich nach ihrer Plenumssitzung im Bundesrat am 22. April mit der Forderung an Bundesregierung und Bundestag, kleine Akteure und Bürgerenergieprojekte bei Ausschreibungen zu unterstützen. (www.solarthemen.de) weiter

Interview mit Ulrich Kelber (SPD) zur EEG-Novelle: Erneuerbare nicht ausbremsen!

28.4.2016 - Solarthemen 469. Ulrich Kelber, SPD-Bundestagsabgeordneter, Energieexperte und Staatssekretär im Verbraucherschutzministerium widerspricht im Solarthemen-Interview in wesentlichen Punkten den Plänen von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zur Novelle der Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Kelber fordert eine beschleunigte Energiewende, statt des von Gabriel und dem Wirtschaftsflügel der CDU/CSU geplanten gebremsten Ausbaus der Stromerzeugung aus Wind, Sonne und Bioenergie. Das aktuelle Marktmodell müsse geändert werden. Es dränge ... (www.solarthemen.de) weiter

EEG-Debatte nimmt Fahrt auf

28.4.2016 - Solarthemen 469. Das Bundeswirtschaftsministerium hat seinen Vorschlag für eine Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vorgelegt. Die Regierung will es in diesen Tagen be­raten. Doch von beiden Seiten melden sich in der Koalition Kritiker zu Wort. Text: Andreas Witt (www.solarthemen.de) weiter

Gemeinsamer Protest gegen die Verzögerung der Energiewende durch das Wirtschaftsministerium

27.4.2016 - Der Photovoltaik-Verband unterstützt diesen gemeinsamen Protest: Eine große Zahl von Energiewende- und Klimaschutz-Organisationen setzt sich für die Beschleunigung der Energiewende gemäß den Beschlüssen der Pariser Klimakonferenz ein. In einer gemeinsamen Pressemitteilung protestieren sie gegen die Verzögerung der Energiewende durch das Bundeswirtschaftsministerium (www.openpr.de) weiter

Umweltinformationsgesetz UIG - Umweltschadensrecht

27.4.2016 - ?Umweltinformationsgesetz UIG - Umweltschadensrecht? lautet der Titel eines Workshops, der am 07. November 2016 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Das Umweltinformationsgesetz ermöglicht es sowohl Verbänden als auch Bürgern bei Behörden nachzufragen, um umweltrelevanten (www.openpr.de) weiter

Grundlagen des Abfallrechts für Einsteiger

27.4.2016 - &quot;Grundlagen des Abfallrechts für Einsteiger? lautet der Titel des Seminars, das am 03. November 2016 in Magdeburg stattfindet. Veranstalter ist das Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. Das Recht der Abfallwirtschaft ist auch mit dem Inkrafttreten des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes im (www.openpr.de) weiter

Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs übergibt Empfehlungen an die Bundesregierung

27.4.2016 - Die drei Vorsitzenden der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK), Ole von Beust, Matthias Platzeck und Jürgen Trittin, haben heute ihre Handlungsempfehlungen an den Staatssekretärsausschuss Kernenergie übergeben. Die Einigung in der Kommission erfolgte einstimmig.  (www.bmwi.de) weiter

Stadtweiter Dialog zu grünen Freiflächen längst überfällig

27.4.2016 - Mehrere Naturschutzverbände und die Berliner Gartenfreunde haben heute auf einer gemeinsamen Pressekonferenz bei der Politik den Schutz der grünen Freiflächen angemahnt. Die Berliner Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Naturschutzbund Landesverband Berlin (NABU), Grüne Liga Berlin, Naturschutzzentrum Ökowerk, NaturFreunde (www.openpr.de) weiter

Bei Ökostromgesetz nicht auf den effizientesten und größten Ökostromerzeuger im Land vergessen

27.4.2016 - Österreichs Kleinwasserkraft darf bei Ökostrom-Novelle nicht benachteiligt werden (www.oekonews.at) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass moderne Windenergieanlagen bis zu 5MW Leistung erbringen?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de