Freitag, 2.12.2022
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 06.03.2012

Solarpark Elsterheide setzt auf Schweizer Qualität mit SolarMax Wechselrichtern und Monitoring-System

Mit einer Gesamtleistung von 20 MW ist der Solarpark Elsterheide das weltweit größte Projekt für SolarMax. Die Installation der 54 Zentralwechselrichter übernahm die Firma Gräss Solartechnik GmbH & Co. KG. Für einen reibungslosen Betrieb der Anlage sorgt die Monitoring-Plattform MaxComm.

Anzeigen

Biel, 06. März 2012: Bisher vor allem für das Lausitzer Leinöl bekannt, ist Hoyerswerda im Freistaat Sachsen seit Januar 2012 um eine Attraktion reicher: den Solarpark Elsterheide. Die moderne Freiflächen-PV-Anlage mit einer Gesamtleistung von 20 MW erstreckt sich über 450.000 Quadratmeter. Insgesamt wurden 86.960 Module der Firma Sunowe verbaut. In 18 Power Stationen verteilt, befinden sich 54 SolarMax Zentralwechselrichter des Modells 330TS-SV – jeder mit einer Nennleistung von 330 kW. Damit ist der Solarpark Elsterheide das bislang größte Projekt für SolarMax weltweit. Seit Januar 2012 fließt der Solarstrom aus Hoyerswerda ins deutsche Netz.

Die Firma Gräss Solartechnik GmbH & Co. KG ist seit vielen Jahren auf die Montage von PV-Freifeldanlagen spezialisiert. Bei Projekten dieser Größenordnung vertraute Gräss bereits mehrfach auf die Expertise von SolarMax. Beide Unternehmen sind sich einig, dass Qualität, Zuverlässigkeit und eine punktgenaue Zusammenarbeit die Voraussetzung für eine erfolgreiche Projektumsetzung sind.

Eine besondere Herausforderung beim Solarpark Elsterheide war für beide Unternehmen die extrem kurze Abwicklungszeit: Zwischen der Auftragsunterzeichnung und dem Projektstart lagen lediglich zehn Tage. Innerhalb von nur vier Wochen waren bereits alle Teile ausgeliefert. „Nur mit Hilfe verlässlicher Partner ist eine solche Leistung unter derartigem Zeitdruck überhaupt realisierbar. Dabei hat der Schweizer Wechselrichterhersteller SolarMax seine Flexibilität und Schnelligkeit perfekt unter Beweis gestellt“, resümiert der Geschäftsführer Harald Gräss.

Für die Qualitätssicherung der PV-Anlage sorgt das ausgeklügelte Monitoring-System von SolarMax. Über die Kommunikationsplattform MaxComm kann die gesamte Anlage bis hin zum einzelnen String permanent überwacht werden – entweder vom Anlagenbetreiber selbst oder als Dienstleistung von SolarMax. So wird ein reibungsloser Betrieb des Solarparks auch über Jahrzehnte hinweg gewährleistet.

Anlagendaten

Leistung / Fläche: 20.004,4 kWp / 450.000 qm

Module: 86.960 monokristalline Module von Sunowe

Wechselrichter: 18 Wechselrichterstationen à je 3 SolarMax 330TS-SV

Neigung/Ausrichtung: 25° Süd Erwarteter Jahresertrag: 19.464.000 kWh

Über SolarMax

Das Schweizer Unternehmen Sputnik Engineering AG gehört zu den weltweit führenden Herstellern netzgekoppelter Solarwechselrichter. Unter der Marke SolarMax entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen seit über 20 Jahren Wechselrichter für jedes Einsatzgebiet – von Photovoltaiksystemen auf Einfamilienhäusern mit wenigen Kilowatt Leistung bis zu megawattstarken Solarkraftwerken. Der Wechselrichter ist eine Schlüsselkomponente von Photovoltaikanlagen; er wandelt den erzeugten Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um. 20 Jahre Erfahrung schlagen sich nicht nur in der Schweizer Qualität, höchster Effizienz, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der SolarMax Produkte nieder. Sputnik bietet seinen Kunden darüber hinaus exzellente internationale Unterstützung im Bereich After Sales, umfangreiche Garantieleistungen und intelligente Lösungen zur Anlagenüberwachung. SolarMax ist international aufgestellt und beschäftigt derzeit rund 360 Mitarbeitende. Der Firmenhauptsitz befindet sich in der Schweiz (Biel); der Vertrieb erfolgt über die Niederlassungen in Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, China, Belgien, Großbritannien, Griechenland, Bulgarien und der Tschechischen Republik.

W. Sonderkamp, 06.03.2012

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Energieliga.de