Dienstag, 27.10.2020
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 05.03.2013

Beirat von erdgas mobil fordert transparente Preisauszeichnung für ERDGAS und BIO-ERDGAS an Tankstellen in Deutschland und der EU

Berlin (ots) - Der Beirat von erdgas mobil begrüßt den aktuellen Vorstoß der Europäischen Kommission für den Ausbau eines flächendeckenden Erdgastankstellennetzes in Europa. Jedoch müsse die Auszeichnung von Erdgas und Bio-Erdgas an Tankstellen europaweit vereinheitlicht werden, denn nur so könne das Potenzial der Erdgasmobilität ausgeschöpft werden. Darin war sich der Beirat, dem u.a. namhafte Vertreter der Mineralöl-, Energie- und Automobilbranche, der Biogasproduktion, Wissenschaft und Forschung sowie Kunden- und Nutzerverbände angehören, auf seiner jüngsten Sitzung einig.

Anzeigen

Die Europäische Kommission hatte im Januar ein Strategiepapier herausgegeben, das den Aufbau eines flächendeckenden Erdgastankstellennetzes in allen EU-Mitgliedsländern anhand konkreter Vorgaben empfiehlt. Demnach sollen in Europa die Erdgastankstellen künftig maximal 150 Kilometer voneinander entfernt liegen. Zudem sollen eine einheitliche Gasqualität sowie konforme technische Spezifikationen für Erdgastankstellen durchgesetzt werden. "Die Kommission hat richtig erkannt, dass zur Förderung von alternativen Antrieben auch die Förderung der dazugehörigen Kraftstoffinfrastruktur gehört", sagte Dr. Gerhard Holtmeier, Aufsichtsratsvorsitzender der NGVA Europe (Europäische Interessenvertretung für Erdgas als Kraftstoff) und der erdgas mobil GmbH, auf der Beiratssitzung am 28. Februar in Berlin.

Nur wenn es ein gut ausgebautes Tankstellennetz gibt, so die Meinung des Beirats, werden sich noch mehr Autofahrer für umweltfreundliche und sparsame Erdgasfahrzeuge entscheiden. Jedoch sei auch eine transparente Preisauszeichnung für den Kraftstoff unerlässlich. Bisher wird der Preis für Erdgas und Bio-Erdgas an den Tankstellen in Kilogramm statt in Litern angegeben. Dadurch ist für den Verbraucher auf den ersten Blick nicht zu erkennen, dass Erdgas der günstigste Kraftstoff ist. So kann man beispielsweise beim erdgasbetriebenen VW eco up! vom "3-Euro-Auto" sprechen, denn es entstehen auf 100 Kilometer Spritkosten in Höhe von nur 3,14 Euro. Die Benzinvariante kostet im Vergleich sieben Euro*. Der Beirat des erdgas mobil e.V. fordert daher zusätzlich, die Preisauszeichnung der Kraftstoffe europaweit auf eine direkt vergleichbare Basis zu bringen. Dies könne zusammen mit dem Ausbau des Erdgastankstellennetzes einen wesentlichen Beitrag zur Belebung des Marktes leisten und damit auch zur Förderung umweltfreundlicher Mobilitätsformen.

Die bisherigen Vorschläge, die die Europäische Kommission im Rahmen des "Clean Power for Transport"-Pakets in Bezug auf einheitliche Strukturen und Standards für den alternativen Antrieb in Europa kommuniziert, gehen aus Sicht der Beiratsmitglieder in die richtige Richtung. Diese Initiative wird den Verbrauchern in Europa das klare Signal senden, dass Erdgas und Bio-Erdgas fester Bestandteil des Kraftstoffmixes der gesamten Europäischen Union ist.

*Kombinierter Kraftstoffverbrauch laut Herstellerangaben und durchschnittliche Kraftstoffpreise Februar 2013.

Über erdgas mobil

erdgas mobil gliedert sich in zwei Gesellschaften: Der Verein erdgas mobil e.V. ist die Interessenvertretung der beteiligten Energieversorgungsunternehmen und vertritt diese gegenüber Politik, Verbänden und anderen Marktpartnern. Die erdgas mobil GmbH ist die Dienstleistungsgesellschaft, die Infrastruktur-, Vertriebs- und Marketingleistungen rund um ERDGAS und BIO-ERDGAS als Kraftstoff anbietet. Der an mittlerweile rund 900 Tankstellen in Deutschland erhältliche alternative Kraftstoff hat vor allem durch die Beimischung von Bio-Erdgas das Potenzial, langfristig einen bedeutenden Beitrag zur Verringerung von Emissionen im Straßenverkehr - insbesondere von CO2, Lärm, Stickoxiden und Feinstaub - zu leisten.

Über den Beirat von erdgas mobil e.V.

Der Beirat des erdgas mobil e.V. hat sich im Jahr 2011 formiert. Sein Ziel ist es, die Interessen der unterschiedlichen Akteure miteinander abzustimmen und das Thema ERDGAS und BIO-ERDGAS als Kraftstoff der Zukunft in aktuellen Debatten zu positionieren. Besetzt ist die Runde mit namhaften Vertretern der Mineralöl- und Automobilbranche, der Biogasproduktion, Wissenschaft und Forschung sowie Vertretern von Kunden- und Nutzerverbänden:

- Jens Andersen, Powertrain Management Volkswagen AG - Prof. Dr.-Ing. Michael Bargende, Vorstandsvorsitzender FKFS Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart - Ulrich Klaus Becker, Vizepräsident für Verkehr ADAC e.V. - Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer Now GmbH - Dr. Helmut Born, Generalsekretär Deutscher Bauernverband e.V. - Stefan Brok, Vorstandsvorsitzender ARAL Aktiengesellschaft - Dr. Norbert Burger, Geschäftsführer Fachbereich Gas figawa - Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach e.V. - Oliver Dingel, Leiter Energiemanagement IAV GmbH - Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Lehrstuhl für A-BWL und Automobilwirtschaft/Center Automotive Research Universität Duisburg-Essen - Hans Eichel, Bundesminister a.D., Ministerpräsident a.D., Oberbürgermeister a.D. - Bertin Eichler, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied IG Metall - Dr.-Ing. Ulrich Eichhorn, Geschäftsführer Verband der Automobilindustrie e.V.(VDA) - Hans-Christian Gützkow, Geschäftsführer Total Deutschland GmbH - Michael Hegel, Managing Partner Hegel Karbenn & Cie. Corporate Finance GmbH - Dr. Gerhard Holtmeier, Vorstand Thüga AG - Matthias Knobloch, Abteilungsleiter Verkehrspolitik Hauptstadtbüro - Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung dena - Deutsche Energie-Agentur GmbH - Roger Kohlmann, Hauptgeschäftsführung BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. - Elmar Kühn, Hauptgeschäftsführer UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e.V. - Dr.Manuel Lage, General Manager NGVA - Dirk P. Lindgens, Geschäftsführer energate GmbH & Co. KG - Dr. Klaus Picard, Hauptgeschäftsführer Mineralölwirtschaftsverband e.V. - Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer VKU Verband kommunaler Unternehmen e.V. - Claus Sauter, Vorsitzender des Vorstandes VERBIO Vereinigte BioEnergie AG - Reinhard Schultz, Geschäftsführer Biogasrat e.V. - Dr. Peter Seidinger, Department Manager CNG OMV Refining & Marketing GmbH - Hans Wach, Geschäftsleiter Gasverbund Mittelland AG & Mitglied des Verwaltungsrates gasmobil AG

Druckfähiges Bildmaterial und weitere Informationen unter www.erdgas-mobil.de

Ina Sesgör, Projektleitung PR/Online, 05.03.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/72142/2427279/beirat-von-erdgas-mobil-fordert-transparente-preisauszeichnung-fuer-erdgas-und-bio-erdgas-an/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

EU forciert Aufbau eines europaweiten Erdgastankstellennetzes

IAA 2013: erdgas mobil präsentiert Neuheiten mit Erdgasantrieb (BILD)

Stadtwerke-Award 2013: Energiewende gekonnt umsetzen Energie & Management, Euroforum und Trianel loben zum vierten Mal den Stadtwerke-Award aus

VKU-Vorstandssitzung: Andreas Feicht ist neuer VKU-Vizepräsident Energiewirtschaft

EU-Entscheidung zur Vergabe von Dienstleistungskonzessionen / VKU: Bundesregierung muss sich jetzt in Brüssel für kommunale Wasserversorgung einsetzen

VKU zur Ökodesign-Richtlinie der Europäischen Kommission / EU-Kommission gefährdet deutsche Wasserinfrastruktur

Energy 2013: Technologien für die Energiewende / -Internationaler Treffpunkt für die Energiewirtschaft / -Fachforen

KEVAG wird vollständig kommunal


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Energieliga.de