Mittwoch, 27.10.2021
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 13.06.2008

Biologischer Zinseszinseffekt - Waldinvestments

Hamburg, 04.06.2008. Holz ist seit Menschengedenken Rohstoff, als Investment galt es lange nur für ausgewählte institutionelle Anleger. Hohe Zugangsbarrieren und komplexe Managementanforderungen machten diesen Markt zu einer echten Herausforderung. Dabei ist die Anlageform renditestark und krisensicher, mit den zunehmenden Jahresringen wächst zuverlässig auch der Wert. Bereits im letzen Jahr legte daher das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmenthaus Aquila Capital unter Einbindung des europäischen Premium Advisors International Woodland Company WaldINVEST, den ersten geschlossenen Fonds für Privatanleger auf.

Anzeigen

Bäume symbolisieren Stabilität und Wachstum. So flexibel und stark wie der Rohstoff selbst sind auch seine Marktaussichten: Gemäß einer Studie der UN Welternährungsorganisation FAO steigt der weltweite Holzkonsum bis 2050 noch um mindestens 50 Prozent. Gleichzeitig reduziert sich die zur Verfügung stehende Waldfläche kontinuierlich. Der sich ständig selbst erneuernde Rohstoff ist dabei nicht nur im Rahmen von Emissionssenkungen ein Thema. In turbulenten Marktphasen wie zum Beispiel der aktuellen Hypothekenkrise eignen sich Investments, die sich weitestgehend unkorreliert zu klassischen Anlagen verhalten, im Besonderen zur Stabilisation des Gesamtportfolios.

Das Baumwachstum zeigt sich unbeeindruckt von aktuellen Wirtschaftstendenzen und steigert mit seinen Verwendungsmöglichkeiten, angefangen von der Papierproduktion bis hin zu hochwertigen Möbelhölzern, fast von alleine seinen Wert. Darauf setzt WaldINVEST.

Im Investitionsfokus stehen Regionen im Norden, Südosten und Süden Brasiliens. Wegen der besonders hohen Wirtschaftlichkeit sind Kiefern- und Eukalyptusplantagen sowie natürlicher Mischwald in der engeren Wahl. Die Bewirtschaftung der Flächen erfolgt grundsätzlich auf Basis der strengen Vorgaben für die FSC Zertifizierung. Das gleichmäßige Klima sowie ideale Produktionsbedingungen und Infrastrukturen machen den Investmentstandort für diesen Fonds besonders attraktiv. Mit dem Investment Advisor International Woodland Company – seit über 15 Jahren auf dem Gebiet der Waldinvestitionen tätig und zur Zeit mehr als 300.000 ha Waldflächen weltweit sowie ein Vermögen von 1,9 Mrd. USD verwaltend – strukturierte Aquila Capital das Portfolio derart, dass die Anleger innerhalb von zehn bis zwölf Jahren Laufzeit renditeorientiert an der Wertsteigerung des Holzes partizipieren. Die Mindestzeichnungssumme des Publikumsfonds beträgt 20.000 USD. Die geplante Anlegerzielrendite des WaldINVEST beträgt netto 9 Prozent IRR*. Auszahlungen werden jährlich, voraussichtlich ab September 2009, in einem Korridor zwischen drei und zehn Prozent erwartet.

Fakten zum WaldINVEST:

 
Weitere Informationen:

Aquila Capital
Martina Rühmann
T. 040. 41 16 19 – 162
F. 040. 41 16 19 – 129
E. mar@aquila-capital.de

IRR-Methode:

Es gibt unterschiedliche Methoden, die Rendite von Kapitalanlagen zu berechnen. Die hier gewählte Interner-Zinsfuß-Methode (IRR = Internal Rate of Return) gibt nicht die Verzinsung des eingezahlten Kapitals, sondern die Verzinsung des jeweils über die Laufzeit des Fonds im Schnitt gebundenen Kapitals an. Die Höhe des gebundenen Kapitals ändert sich während der Laufzeit durch Ausschüttungen, Entnahmen sowie sonstige Zahlungsströme. Die Interner-Zinsfuß-Methode ist eine periodenbezogene Renditeangabe. Eine nach IRR errechnete Verzinsung erlaubt keinen Rückschluss auf die Höhe des tatsächlich rückfließenden Betrages bis zur Beendigung des Fonds. Ein IRR-Zinssatz ist nur dann zu realisieren, wenn die während der Fondslaufzeit erhaltenen Rückzahlungen für die restliche Fondslaufzeit mit angegebenem IRR-Zinssatz angelegt werden

Aquila Capital, 13.06.2008

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Bereits über 50 Prozent gezeichnet: Direktbeteiligung CEPP WE05 - Beppener Bruch V

Siemens optimiert Reparatur von Windkraftanlagen: Mobile Halle für europaweiten Einsatz

Siemens optimiert Reparatur von Windkraftanlagen: Mobile Halle für europaweiten Einsatz

Helaba und BayernLB finanzieren Solar-Kraftwerk in Frankreich

3 Jahre Laufzeit, 4% Festzins: Kurzläufer CEPP FESTZINS II setzt auf Wachstumsmarkt Erneuerbare Energien

CEPP: Windenergieanlage Rapshagen erfüllt Erwartungen

Sharp begrüßt Einspeisevergütung für Solarstrom in UK: Kapazitätsausbau erwartet

Availon übernimmt Vollwartung für drei Windparks


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Energieliga.de