Sonntag, 25.7.2021
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 12.06.2013

IEEE stellt Forschungsportfolio für die kontinuierliche Weiterentwicklung des globalen Smart Grid vor

PISCATAWAY/N.J., USA – 10. Juni 2013 – IEEE, der weltweit größte Verband zur Förderung von Technologien, veröffentlichte heute eine Sammlung wissenschaftlicher Materialien, welche die kontinuierliche Innovation und Weiterentwicklung des globalen Smart Grid fördern sollen. IEEE Smart Grid Research baut ein verständliches Portfolio wissenschaftlicher Erkenntnisse im Bereich Smart Grid auf. Dieses schließt Materialien wie Visions- und Forschungsberichte ein, die sowohl kurz- als auch langfristige Probleme und Herausforderungen behandeln.

Anzeigen

„Mit IEEE Smart Grid Research umfassen wir den gesamten Kreislauf der Standardaktivitäten durch einen proaktiven, zukunftsorientierten Ansatz von den Aktivitäten im Vorfeld der eigentlichen Standardentwicklung bis hin zu Anwendung und Implementierung in der Industrie‟, kommentierte Bill Ash, Strategic Program Manager der IEEE Standardorganisation (IEEE-SA). „Wir bauen ein Portfolio umfangreicher Ressourcen auf − von langfristigen Dokumenten, die Visionen oder Roadmaps enthalten, bis hin zu Forschungsberichten, die sich mit den aktuellen Herausforderungen auseinandersetzen, um auf diese Weise alle Beteiligten in ihrer Arbeit im Bereich der intelligenten Stromnetze zu unterstützen. So wird es uns ermöglicht, eine Pipeline für die Inkubation innovativer Technologien zur Standardentwicklung und Marktakzeptanz zu schaffen und damit das globale Wachstum des Smart Grid-Marktes zu fördern.“

Der Fokus von IEEE Smart Grid Research liegt auf fünf Technologiesektoren: Energie, Computertechnologie, Kommunikation, Kontrollsysteme und Fahrzeugtechnologie. Die Forschungsdokumente stellen Fallbeispiele, Anwendungsszenarien und Schlüsseltechnologien vor, um ein möglichst vollständiges Bild der nächsten Technologiegeneration in jedem Smart Grid-Bereich zu präsentieren. Für jeden der fünf Technologiesektoren wird es ein langfristiges Visionsdokument, ein Referenzmodell sowie eine Roadmap geben, ebenso wie kurzfristige Forschungsergebnisse, die sich mit unmittelbaren Problemstellungen befassen. Die Materialien beinhalten Projektionen über die Evolution des Smart Grid, technologische Aufgaben und Möglichkeiten und Bereiche, in denen weiterer Forschungsbedarf besteht.

Zu den ersten erhältlichen Dokumenten gehören die sogenannten „Vision Documents“, die jetzt zum Download bereit stehen: • IEEE Grid Vision 2050,eine Abhandlung über die Smart Grid-Landschaft, die eine langfristige Sicht auf den Stromsektor in Bezug auf das Smart Grid anbietet. Bestehende und zukünftige technologische Entwicklungen werden ebenso behandelt wie die sich herauskristallisierenden Herausforderungen, die in den nächsten vierzig Jahren bewältigt werden müssen. • IEEE Smart Grid Vision for Computing: 2030 and Beyond untersucht die Evolution operationeller Konzepte sowie von Computertechnologien im Bereich des Smart Grid. Das Dokument hat das Ziel, Investitionen in diese Technologien anzuregen, um so die Realisierung intelligenter Stromnetze zu ermöglichen und die Leistungsfähigkeit, Effizienz, Geschwindigkeit, Verlässlichkeit und Widerstandsfähigkeit des Stromsystems zu verbessern. Das Forschungsdokument untersucht eine Vielzahl von Computertechnologien aus den unterschiedlichsten Bereichen und zeigt deren mögliche Rollen im zukünftigen Stromnetz auf. • IEEE Smart Grid Vision for Communications: 2030 and Beyond stellt eine Vision des Smart Grid für das Jahr 2030 aus der Kommunikationsperspektive vor. Es diskutiert Notwendigkeiten für verschiedene Beteiligte und Hindernisse für die Verwirklichung dieser Vision. Auf die Diskussion folgt die Formulierung von Zielen für verschiedene Interessensgruppen und eine Darstellung, wie sich die Kommunikation entwickeln sollte, um die Funktionalität des Smart Grid zu ermöglichen.

Die IEEE Smart Grid-Forschung beruht auf einer Kooperation zwischen IEEE-SA und den relevanten technischen Fachgruppen des IEEE, die gemeinsam Langzeitforschung in den fünf genannten Themengebieten betreiben. Die teilnehmenden Fachgruppen sind die IEEE Communications Society (IEEE ComSoc), IEEE Computer Society, IEEE Control Systems Society (IEEE CSS), IEEE Intelligent Transportation Society (IEEE ITSS) und die IEEE Power & Energy Society (IEEE PES).

„IEEE Smart Grid Research zeigt auf, bei welchen Forschungsthemen und Problemstellungen weitere Untersuchungen notwendig sind und wo Investitionen in die Technologieentwicklung für das Smart Grid getätigt werden müssen“, so Georges Simard, Chefredakteur der IEEE Grid Vision 2050. „Indem sie Zukunftsvisionen der Jahre 2015, 2020, 2030 und darüber hinaus liefern, erlauben uns diese Projekte, über den heutigen Smart Grid-Horizont hinauszublicken und einen erfolgreichen Weg für das Smart Grid von morgen vorzuzeichnen.“

Zwei weitere Forschungsartikel werden ebenfalls bald erhältlich sein: „Globale Konsumentensozialisierung im Rahmen des Smart Grid“ und „Cyber Security für das Smart Grid“, die sich an Smart Grid-Fachleute und Wissenschaftler richten und dazu beitragen werden, kurzfristige Probleme und Herausforderungen zu identifizieren. „Globale Konsumentensozialisierung im Rahmen des Smart Grid“ erforscht neu auftretende Themen für Verbraucher und möchte Stromversorger und Energieunternehmen befähigen, die Bedürfnisse der Konsumenten bestmöglich zu befriedigen. „Cyber Security für das Smart Grid“ untersucht im Detail die Gefahren für die IT-Sicherheit innerhalb der Wertschöpfungskette intelligenter Stromnetze, bisher bekannte Mitigationsmaßnahmen sowie Lösungsansätze für die Zukunft. Zusätzlich beschäftigt sich das Dokument mit Problemen, die für eine effektive Implementierung des Smart Grid gelöst werden müssen.

Die IEEE Smart Grid Research Dokumente können von Einzelpersonen im IEEE Standards Store heruntergeladen werden. Für Organisationen werden die Forschungspapiere zusätzlich über die digitale IEEE Xplore Bibliothek verfügbar sein. Für mehr Informationen über Zugangsoptionen für Nutzer von Institutionen oder Unternehmen jeglicher Größe, kontaktieren Sie IEEE unter www.ieee.org/smartgridresearch.

Über die IEEE Standards Association

Die IEEE Standards Association (IEEE-SA) gehört zu IEEE und ist eine weltweit anerkannte Organisation zur Etablierung von Standards. IEEE-SA entwickelt und verabschiedete Standards im Rahmen eines offenen, gemeinschaftlichen Prozesses unter aktiver Beteiligung der Industrie und unter Berücksichtigung zahlreicher Interessengruppen. IEEE Standards legen Spezifikationen und standardisierte Verfahren auf Basis aktueller wissenschaftlicher und technologischer Erkenntnisse fest. Das Portfolio von IEEE-SA umfasst über 900 angewandte Standards; mehr als 500 weitere befinden sich im Entwicklungsprozess. Weitere Informationen: http://standards.ieee.org/.

Über IEEE

IEEE, die weltweit größte Vereinigung für Technologie, hat sich dem Ziel verpflichtet, Technologien und deren Einsatz zum Nutzen der Allgemeinheit zu fördern. Über seine vielfach zitierten Publikationen und anerkannten Konferenzen, Technologiestandards sowie fachliche und Fortbildungsaktivitäten, genießt IEEE eine hohe fachliche Reputation zu einer breiten Palette an Themen, darunter Raumfahrtsysteme, Computer und Telekommunikation, Biomedizintechnik, Elektroenergie sowie Konsumgüterelektronik. Weitere Informationen: www.ieee.org.

Pressekontakt International IEEE-SA: Shuang Yu, Senior Manager, Marketing Solutions +1-732-981-3424, shuang.yu@ieee.org

Pressekontakt Deutschland

GlobalCom PR-Network Wibke Sonderkamp / Franziska Buch wibke@gcpr.net / franziska@gcpr.net +49-(0)89-360-363-40 bzw. -52

Franziska Buch, 12.06.2013

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

IEEE Standardorganisation ergänzt das Smart Grid-Forschungsportfolio durch neue Ressourcen

IEEE fördert Smart Grid Kommunikation mit neuem Beratungsteam:

IEEE bestätigt neuen Standard 1901.2 zur Unterstützung von Niedrigfrequenz-Powerline über Schmalband für Smart Grid-Anwendungen

IEEE-Standardentwurf für Narrowband-Powerline-Kommunikation überzeugt den ersten Prüfungsausschuss

Aktuelle Smart Grid Studie im Auftrag von IEEE zeigt großes Potenzial für die Bereiche Energiespeicherung, dezentrale Energieerzeugung und Microgrids

Energy 2013: Technologien für die Energiewende / -Internationaler Treffpunkt für die Energiewirtschaft / -Fachforen

Die New Energy Husum bietet ein umfangreiches Kongressprogramm

Auftakt für die weltweit führende Fachmesse der Solarwirtschaft


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Energieliga.de