Samstag, 24.9.2022
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 24.01.2013

Mit Biodiesel auch mehr Nahrungsmittel / Infografik (BILD)

Berlin (ots) - Durch den Absatzmarkt Bioenergie ist der Rapsanbau zwischen 2000 - 2012 in Deutschland stark gestiegen.

Anzeigen

Durch den Absatzmarkt Bioenergie ist der Rapsanbau zwischen 2000 - 2012 in Deutschland stark gestiegen. In Folge wurde nicht nur mehr Rapsl produziert, sondern v. a. auch mehr Rapsschrot, das ein wichtiges Proteinfuttermittel in der Tierernhrung ist. Rapssaat wird verarbeitet zu ca. 40 % Rapsl und ca. 60 % Rapsschrot. Bei Soja ist der prozentuale Anteil der Sojabohne, der als Schrot in die Ernhrungsschiene geht, sogar noch grer: ca. 20 % Sojal zu 80 % Sojaschrot.

Der Ausbau des Biokraftstoffmarktes hat generell zu einer Ausdehnung der Anbauflchen der verwendeten Agrarrohstoffe gefhrt; die EU Kommission und die Bundesregierung haben mit verbindlichen Kriterien sichergestellt, dass der Anbau der Rohstoffe nachhaltig sein muss, d. h. nicht zu Lasten von kologisch wertvollen Gebieten geht. Biodiesel steht nicht, wie oftmals behauptet, in Konkurrenz zur Sicherung der Welternhrung, sondern hat vielmehr durch zustzliche Mengen Proteinfuttermittel fr eine hhere Produktion von Milch, Kse, Eiern und Fleisch gesorgt. In Deutschland wurde der Rapsanbau auf Flchen ausgedehnt, die zuvor nicht genutzt wurden. Damit wurde durch den Anstieg der Rapsverarbeitung fr die Biodieselproduktion auch der Selbstversorgungsgrad mit Eiweifutter in Deutschland von 2000 bis 2012 um knapp ein Drittel gesteigert und die Importabhngigkeit von Soja verringert: Whrend vor dem Ausbau der Bioenergie in Deutschland im Jahr 2000 lediglich 460.000 Tonnen Rapsschrot anfielen, waren es 2012 etwa 3,2 Mio. Tonnen. Aus diesen 3,2 Mio. Tonnen Rapsschrot werden ca. 1,1 Mio. Tonnen Rohprotein gewonnen - die etwa 2,5 Mio. Tonnen Sojaschrot ersetzen knnen.

Die lsaatenverarbeitende Industrie bedient die verschiedenen Mrkte: Der Lebensmittelmarkt ist das Kerngeschft der Branche, darber hinaus sind pflanzliche le und Fette aber auch im Bereich der Erneuerbaren Energien / Biokraftstoffe, in der stofflichen Nutzung - etwa fr Kosmetika, Seifen und Waschmittel, Farben und Lacke - sowie im technischen Bereich als umweltschonende Alternative zu Minerallen nachgefragt.

Kirstin Karotki, 24.01.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/77329/2403466/mit-biodiesel-auch-mehr-nahrungsmittel-infografik-bild/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Die Energiewende ist mglich Neue Energie Neue Arbeitspltze

Mit Bakterien zu alternativen Treibstoffen / Das Zeitalter der Biokraftstoffe hat auch beim Fliegen schon begonnen

Gelbe Felder statt brennende Wlder

Erneuerbare Energien: Sonne & Wind 1/3

Konzentration aufs Kerngeschft: juwi setzt in strmischen Zeiten auf Konsolidierung

Winter 2012/2013: Wrme aus Erneuerbaren Energien machte fossile Energieimporte in Milliardenhhe berflssig

Windpark Dren schlgt eine Brcke von der Vergangenheit in die Zukunft

Immer mehr Verbraucher sparen Heizkosten mit dem hydraulischen Abgleich / Handwerker-Umfrage: Jeder fnfte Kunde mchte mit hydraulischem Abgleich seine Heizung optimieren (BILD)


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Energieliga.de