Donnerstag, 11.8.2022
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 21.02.2013

Tschechisches Unternehmen will 400 Mio. Euro in Solaranlagen in der Ukraine investieren

Kiew, Ukraine (ots/PRNewswire) - Die tschechische Unternehmensgruppe Ekotechnik Czech will 400 Millionen Euro in den Bau von Solaranlagen in der Oblast Chmelnezkyj in der Ukraine investieren.

Anzeigen

Die installierte Leistung der Solaranlagen in der Region wird auf insgesamt 160 MW kommen, so die Oblastverwaltung von Chmelnezkyj.

Die Absicht der Ekotechnik Czech, in die ukrainische Solarbranche zu investieren, ergibt sich aus einer Vereinbarung zwischen der Niederlassung des Unternehmens in der Ukraine - Ekotechnik Ukraine - und der Verwaltung von Chmelnezkyj. Die Photovoltaikanlagen sollen in 14 Bezirken installiert werden: Dunajiwzi [http://de.wikipedia.org/wiki/Dunajiwzi ], Chmelnezkyj [http://de.wikipedia.org/wiki/Chmelnyzkyj ], Winkiwzi [http://de.wik ipedia.org/w/index.php?title=Rajon_Winkiwzi&action=edit&redlink=1 ], Jarmolynzi [http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Jarmolynzi&acti on=edit&redlink=1 ], Nowa Uschyzja [http://de.wikipedia.org/w/index. php?title=Rajon_Nowa_Uschyzja&action=edit&redlink=1 ], Kamjanez-Podilskyj [http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Rajon_ Kamjanez-Podilskyj&action=edit&redlink=1 ] usw. Insgesamt wollen die ukrainischen Behrden dem Unternehmen fr den Bau rund 400 Hektar Land verpachten.

Die Realisierung des Projekts soll die Energiebilanz und die soziale und kologische Situation in den oben genannten Bezirken verbessern. Durch Bau und Betrieb der Solaranlagen entstehen 230 neue Arbeitspltze, und das Jahreseinkommen der lokalen Haushalte wird um 4,4 Millionen US-Dollar erhht.

Im Oktober 2012 hat Ekotechnik Czech seine erste Solaranlage in der Ukraine fertiggestellt und in Betrieb genommen. Die Anlage mit 5 MW installierter Leistung befindet sich in Jasinowka in der Region Chmelnezkyj. Das Unternehmen will sich zudem am Bau von Solaranlagen in Kiew, Dnipropetrowsk, Transkarpatien, Winnyzja und weiteren Regionen in der Ukraine beteiligen. Angaben auf seiner Firmenwebsite zufolge belaufen sich die Vermgenswerte des tschechischen Unternehmens in der Ukraine auf ber 220 MW.

Vor allem in den vergangenen drei Jahren hat die Ukraine 20 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 270 MW erbaut. 2011 erffnete das Land den mit einer Leistung von mehr als 105 MW grssten Solarpark Europas und der GUS. Der Perovo-Park befindet sich auf der Halbinsel Krim in der sdlichen Ukraine.

Prognosen von Macquarie Research zufolge wird die Ukraine bis 2016 Solaranlagen mit einer Leistung von 1,8 GW errichten - das entspricht der Leistung von zwei Atomreaktoren. Im Dezember 2012 erklrte der Prsident des europischen Verbands fr erneuerbare Energien (European Renewable Energies Federation - EREF), Rainer Hinrichs-Rahlwes, der Einsatz erneuerbarer Energien werde das Volumen der Energieimporte der Ukraine erheblich reduzieren und zugleich die Unabhngigkeit des Landes strken. Im Oktober 2012 verpflichtete sich die Ukraine gegenber der europischen Energiegemeinschaft, den Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix des Landes bis 2020 um 11 Prozent zu erhhen.

Maryna Khorunzha, 21.02.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/81767/2420672/tschechisches-unternehmen-will-400-mio-euro-in-solaranlagen-in-der-ukraine-investieren/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

WSB-Gruppe bringt in Frankreich 28,5 MW erneuerbare Energie ans Netz

WSB feiert planmige Inbetriebnahme des Energiepark Ruhlkirchen

WSB weiht in Andelka zweiten tschechischen Windpark ein

WSB Neue Energien: Zuwachs von ber 135 MW im nationalen und internationalen Geschft fr 2013

Energiewende nicht kentern lassen

Norbert Mller verstrkt Aufsichtsrat der juwi AG

juwi-Sparkonzept zur Energiewende entlastet private Stromkunden um sechs Milliarden Euro

Bestes Windjahr der Firmen-Geschichte: juwi jetzt Projektentwickler Nummer Eins


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Energieliga.de