Freitag, 12.8.2022
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 27.01.2014

Valentin Software bringt Simulationsprogramm mit neuen Features für die Auslegung von Solarstromanlagen bis zwei Megawatt auf den Markt

Berlin, 22.1.2014. Die Berliner Softwarefirma Valentin bringt heute das Programm PV*SOL Expert 6.0 R7 auf den Markt. Mit der neuen Software lassen sich dachintegrierte, Aufdach- und Freiflächenanlagen mit einer Leistung von bis zu zwei Megawatt planen und visualisieren. Denn Valentin hat bei der neuen Version die maximal mögliche Zahl der Solarmodule, die in der 3D-Visualisierung dargestellt werden können, von 2.000 auf 5.000 erhöht.

Anzeigen

Als weitere Neuheit enthält die Software jetzt eine Schnittstelle zum Programm k2base für die Auslegung von Gestellsystemen. Einfach und bequem lassen sich sämtliche Informationen zur Belegung beliebig vieler Dachflächen - zum Beispiel die Abmessungen und die genauen Positionen der Module - als XML-Datei exportieren und direkt weiterverarbeiten. Der zusätzliche Aufwand für die Entwicklung der Dachansicht mit der Gestellsystem-Software entfällt.

Detaillierte Verschattungsanalyse

Wie die Vorgängerversionen ermöglicht auch PV*SOL Expert 6.0 R7 eine detaillierte Verschattungsanalyse im 3D-Modus. Das Programm berechnet, wie häufig die Module im Durchschnitt verschattet werden, liefert konkrete Angaben über den Schattenwurf zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten, ermittelt den Ertragsverlust und zeigt das Ergebnis grafisch an. Sämtliche Verschattungsobjekte lassen sich frei wählen und beliebig im Terrain oder auf dem Gebäude platzieren.

Erstmals kann die Software dabei auch den Einfluss von beliebigen Leistungsoptimierern simulieren. Dank der detaillierten Verschattungsanalyse bis auf die Modulebene lässt sich mit PV*SOL Expert 6.0 R7 jetzt für jeden Anwendungsfall exakt ermitteln, ob der Einsatz eines Leistungsoptimierers sinnvoll und wirtschaftlich ist.

In sämtlichen Varianten verfügt PV*SOL über eine gut gepflegte Datenbank mit mehr als 13.000 Solarmodulen und rund 3.100 Wechselrichtern, die automatisch aktualisiert und erweitert wird. Alle PV*SOL Varianten stehen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung.

Weitere Informationen zu PV*SOL Expert 6.0 finden Sie hier: http://www.valentin.de/produkte/photovoltaik/12/pvsol-expert.

Über Valentin Software

Valentin Software blickt auf mehr als 20 Jahre Unternehmensgeschichte zurück. Mit den Marken PV*SOL®, T*SOL® und GeoT*SOL® zur dynamischen Simulation, Auslegung, Ertrags- und Wirtschaftlichkeits-Prognose von Photovoltaik-, Solarthermie- und Wärmepumpenanlagen hat sich die Berliner Softwarefirma zu einem weltweit führenden Anbieter von innovativer Planungssoftware zur nachhaltigen Energieversorgung entwickelt. Zu den Kunden zählen Ingenieure, Planer, Architekten, Installateure und Handwerker sowie herstellende Unternehmen aus dem Bereich der Elektro-, Heizungs- und Gebäudetechnik.

Herausgeber und Pressekontakt

Dr. Valentin EnergieSoftware GmbH Stralauer Platz 34 10243 Berlin Tel.: + 49 (0)30 588 439 – 0 Fax: + 49 (0)30 588 439 – 11 Email: info@valentin.de www.valentin.de/aktuelles/presse Die Pressemitteilung im PDF-Format und Bildmaterial finden Sie unter folgendem Link: http://pressedownload.pr-krampitz.de/20140122_Pressemitteilung_Valentin_Software_PVSOL_Expert_60.zip Quellenangabe: Valentin Software, Berlin Abdruck honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten. Weiteres Bildmaterial senden wir Ihnen gern zu. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Dr. Gerhard Valentin, 27.01.2014

Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Valentin Software präsentiert neue Planungsprogramme für Photovoltaik- und Solarwärmeanlagen

Das neue PV*SOL 2017 ermöglicht die Einbindung von Elektroautos in die Anlagenplanung

Valentin Software präsentiert auf der Intersolar Europe neue Versionen von PV*SOL und PV*SOL premiu

Solarschmiede Software GmbH bringt herstellerunabhängiges Programm zur Planung und Simulation von Solarstromanlagen auf den Markt

Zeversolar treibt Revolution der Solarenergie weiter voran

CSO Energy: Zuwachs von 150 MW im internationalen Geschäft - Starker Ausbau des Windportfolios in Frankreich

Leads generieren mit PV-Rechnern

Softwareentwickler BYTE MEE relauncht Programm für die Betriebsführung von Windkraftanlagen


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Energieliga.de