Mittwoch, 29.6.2022
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Atomenergie - 6042 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 (350 Artikel pro Seite)

atomstopp: Nur Partei des tschechischen Staatspräsidenten Milos Zeman will Strompreisgarantie für Atomstrom

3.10.2013 - Alle anderen chancenreichen Parteien ablehnend! (www.oekonews.at) weiter

Der gefährlichste Moment in der Geschichte der Menschheit

3.10.2013 - 'Bei der Sicherung der Brennelemente im Lagerbecken der Einheit 4 in Fukushima geht es um unser aller Überleben!' Harvey Wassermann, ein profilierter Atomkraftgegner aus den USA, warnt vor einer atomaren Katastrophe in Fukushima, die alles Leben auf unserer Erde vernichten könnte. (www.sonnenseite.com) weiter

Kosten erneuerbarer Energien weit geringer als geschätzt

2.10.2013 - Szenarien aus Grünbuch der EU und der 'Energy Roadmap 2050' sind veraltet- Atomkraft und C02-Abscheidung weit teurer- erneuerbare Energien weit billiger (www.oekonews.at) weiter

Kommt eine Renaissance der Atomkraft?

2.10.2013 - Windenergie verdrängt Atomstrom, TouristInnen hingegen nicht! (www.oekonews.at) weiter

Brennstoffspiegel: Lahmgelegte USA bislang ohne Auswirkung auf Rohöl

1.10.2013 - LEIPZIG. (Ceto) Es ist eine Art Super-GAU, den es seit 18 Jahren nicht gegeben hat: Der US-Kongress hat sich bis heute, dem Stichtag, nicht auf einen US-Haushalt einigen können. Damit sind automatische Ausgabenkürzungen eingetreten, die das Land lahmlegen, weil etliche (www.openpr.de) weiter

Brennstoffspiegel: Weiter preishemmende Signale für Rohöl

30.9.2013 - LEIPZIG. (Ceto) Ein bisschen zynisch ist es schon, wenn Börsianer es ob der Fortschritte im Atomstreit mit dem Iran langsam gruselt. Hintergrund: Werden die Sanktionen gegen das Regime gelockert, könnte früher oder später wieder Öl sprudeln ? was die Preise (www.openpr.de) weiter

Schweiz: Atommüll - Verkehrtes Vorgehen der Nagra

30.9.2013 - Atommüll-Lager muss die höchstmögliche Sicherheit garantieren (www.oekonews.at) weiter

"Alternative Nobelpreisträger" 2013 sichern die Grundlagen menschlichen Lebens

30.9.2013 - PAUL WALKER (USA) für Kampf gegen Chemiewaffen, RAJI SOURANI (Palästina) für Einsatz für Menschenrechte, DENIS MUKWEGE (Kongo) für langjährige Arbeit für Frauenrechte, HANS R. HERREN (Schweiz) für Einsatz für nachhaltige Nahrung (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Atommüll -Verkehrtes Vorgehen der Nagra

29.9.2013 - Atommüll-Lager muss die höchstmögliche Sicherheit garantieren (www.oekonews.at) weiter

Führende Klimaforscher bestätigen: Verzögerung der Energiewende macht diese deutlich teurer

28.9.2013 - Der Klimawandel mit weitreichenden Folgen für die Umwelt schreitet schneller voran als bislang angenommen. "Die Politik muss jetzt handeln. Jede Verzögerung kann uns teuer zu stehen kommen. Eine zögerliche Klimapolitik könnte die Kosten zur Vermeidung des Klimawandels verdreifachen. Eine konsequente Energiewende hin zu Erneuerbaren Energien ist unverzichtbar, um Klimakiller schneller aus dem Verkehr zu ziehen und ein Leben und Wirtschaften zu zivilisatorischen Bedingungen auf unserem Planeten zu sichern", mahnt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar). (www.presseportal.de) weiter

Neue Biomasse- und Biomassereststoffe-Trockner von floradry

27.9.2013 - Das Münchener Unternehmen floradry vertreibt neuerdings unter den Marken-namen „floradry twister“ und „floradry smart“ die in Kooperation mit der Uni-versität der Bundeswehr München entwickelten Trocknungssysteme. Beide Anlagen ermöglichen es, Biomasse und Biomassereststoffe energieeffizient zu trocknen. Dadurch verbessern sich die Lagerfähigkeit sowie der Heizwert des Hack- bzw. Brennguts. weiter

Fukushima: Wieder verstrahltes Meerwasser

27.9.2013 - Neue Panne im havarierten japanischen Atomkraftwerk Fukushima Daiichi. (www.sonnenseite.com) weiter

Klimaforscher Mojib Latif: New York und Sylt sind gefährdet

25.9.2013 - Die CO2-Konzentration lässt unsere Meere langsam versauern. Was heißt das für das Leben unter Wasser? Welche Küsten sind vom steigenden Meeresspiegel besonders bedroht? Meteorologe Mojib Latif im Gespräch mit Anna Gauto (www.sonnenseite.com) weiter

England: Juristische Probleme für AKW-Projekt

25.9.2013 - Einspruch gegen neues AKW, weil Irland nicht entsprechend in EU-UVP eingebunden worden ist (www.oekonews.at) weiter

EU will dezentrale Stromerzeugung stärker pushen

24.9.2013 - Während die Aussagen des EU-Kommissars Oettinger zur erneuten Förderung von Atomkraftwerken für Aufregung sorgen, ging ein Antrag durch das Parlament, der das genaue Gegenteil anstrebt: Das EU-Parlament plädiert dafür, die dezentrale Stromerzeugung in kleinem Maßstab, etwa durch... (www.enbausa.de) weiter

Japanisches Friedensboot unterwegs

24.9.2013 - Internationaler Protest gegen Atomwaffen (www.oekonews.at) weiter

Mega-Skandal Atomsubvention: Mehr Förderung für Todesenergie als für Zukunftstechnologie Sonnenenergie geplant

23.9.2013 - Weit über 20.000 UnterstützerInnen für Petition gegen Atomsubvention nach nur elf Tagen (www.oekonews.at) weiter

Stuttgarter Zeitung: EnBW-Chef Mastiaux will Ökostromförderung umstellen

21.9.2013 - Der Stromkonzern Energie Baden-Württemberg (EnBW) verlangt nach den Bundestagswahlen eine rasche Klärung der künftigen Rahmenbedingungen auf dem Energiemarkt. Vorstandschef Frank Mastiaux sagte im Interview mit der Stuttgarter Zeitung (Samstagausgabe), milliardenschwere Investitionen in die Offshore-Windenergie lägen bei den Karlsruhern auf Eis, weil bisher nicht entschieden sei, mit welcher Förderung künftig zu rechnen sei. Mastiaux sprach sich dafür aus, dass Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nicht abzuschaffen, sondern zu reformieren. "Das Pferd zu wechseln und auf ein ganz anderes System zu setzen, halte ich für falsch", sagte der 49-Jährige. Er schlägt vor, eine Prämie auf den Börsenpreis zu zahlen, sodass für die Produzenten die Motivation steigt, dann Strom zu liefern, wenn der Börsenpreis hoch ist. "Das wäre ein Riesenschritt nach vorne und könnte helfen, einen Strompreisanstieg zu dämpfen", meint Mastiaux. Gegenwärtig erhalten die Erzeuger eine feste Vergütung, wobei die Schwankungen des Börsenpreises durch eine Umlage ausgeglichen werden. (www.presseportal.de) weiter

atomstopp: Wir brauchen keine Atomkommission in Brüssel

20.9.2013 - Förderung der Atomenergie muss endlich beendet werden! (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Anti-Atomkurs ins Regierungsprogramm

20.9.2013 - Reduktion von Ökostrom-Förderungen bedeutet Renaissance der Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Endlich Aus für Atomreaktoren in Fukushima

19.9.2013 - Japanische Regierung hat vollkommene Stilllegung des AKW Fukushima angeordnet- Bisher sollten Atomreaktoren Nummer 5 und 6 wieder in Betrieb gehen (www.oekonews.at) weiter

Atomare Renaissance mit der CDU

19.9.2013 - Energiekommissar Günther Oettinger (CDU), Merkels wichtigster Mann in Brüssel, will neue Atomkraftwerke in Europa mittels staatlicher Subventionen durchsetzen. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomförderungen: Tonband entlarvt EU-Kommissar

19.9.2013 - Allianz aus Staaten muss 'Wahnsinnspläne' zu Atomförderung stoppen (www.oekonews.at) weiter

Uran und Kernenergie (aktualisiert am 19.9.2013)

19.9.2013 - (www.bmwi.de) weiter

Ökostrom: Wirtschaftsminister für Investitionsförderung?

19.9.2013 - Nicht erneuerbare Energien, sondern Atom und Kohle verzerren den Markt! (www.oekonews.at) weiter

SPÖ-OÖ fordert Aufnahme von europaweitem Atomausstieg ins Bundesregierungsprogramm

19.9.2013 - 2. Landtagspräsidentin und SPÖ-Anti-Atom-Sprecherin Weichsler-Hauer: 'Den Weg Faymanns für Anti-Atom-Allianz europäischer Staaten mit Nachdruck fortsetzen!' (www.oekonews.at) weiter

Ökostrom: Wirtschaftsminister für Investitionsförderung?

19.9.2013 - Nicht erneuerbare Energien, sondern Atom und Kohle verzerren den Markt! (www.oekonews.at) weiter

Wählen Sie ruhig die Deindustrialisierung!

19.9.2013 - Er sollte vor wenigen Jahren Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) werden. Von Volkswirtschaft und Industriepolitik scheint er also etwas zu verstehen. Im Februar 2010, noch vor Fukushima, empfahl er den Ausstieg aus der Atomenergie und die dezentrale Energiewende. Als Konjunkturprogramm. Er sprach von den auf heimischer Wertschöpfung beruhenden Wachstumschancen durch erneuerbare Energien. Kolumne von Henrik Paulitz (www.sonnenseite.com) weiter

Japan bis auf Weiteres atomstromfrei

17.9.2013 - Der letzte noch laufende Block im japanischen Atomkraftwerk Oi ist in der Nacht zum Montag heruntergefahren worden. (www.sonnenseite.com) weiter

Uran und Kernenergie (aktualisiert am 17.9.2013)

17.9.2013 - (www.bmwi.de) weiter

Großbritannien: AKW Heysham nach elektrischer Panne runtergefahren

17.9.2013 - Nach einer Elektropanne in einem Gasturbinengenerator im Block 1 des AKW Heysham wurden beide Reaktoren des AKWs heruntergefahren. (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 erfreut: Bereits über 10.000 Personen unterzeichneten Atom-Petition

15.9.2013 - Petition richtet sich gegen den neuen Fördermechanismus der EU, der Atomkraftwerke miteinbezieht (www.oekonews.at) weiter

Vorarlberg unterstützt Petition gegen EU-Atomkraftförderung

14.9.2013 - LH Wallner und LR Schwärzler: 'Kernenergie ist eine unbeherrschbare Risikotechnologie' (www.oekonews.at) weiter

Europaweite Initiative gegen die Milliarden-Subvention für AKW-Neubauten

13.9.2013 - und damit gegen einen Ausbau von Temelin (www.oekonews.at) weiter

Atomsubventionen durch die EU? NEIN danke!

12.9.2013 - Vorlage der Petition gegen Atomsubventionen erfolgt am Freitag in Wien (www.oekonews.at) weiter

Klare Statements der Europäische Union gegen Atomkraft notwendig

12.9.2013 - Hofer und Neubauer unterzeichnen Petition gegen EU-Atomsubventionen (www.oekonews.at) weiter

Land unterstützt Petition gegen EU-Atomkraftförderung

12.9.2013 - LH Wallner und LR Schwärzler: 'Kernenergie ist eine unbeherrschbare Risikotechnologie' (www.oekonews.at) weiter

Don Quijote läuft Amok ? Windräder alle paar Meter

12.9.2013 - CDU verschreckt mit Falschmeldung: ?Rot-Grün plant 1212 Windräder im Rheingau-Taunus-Kreis? Ein Horroszenario aus falschen Annahmen, verdrehten Behauptungen und eine schlichte Verwechslung In einer Pressemitteilung der CDU vom 30.08.2013, mit der die Wähler aufgeschreckt werden sollten, wird behauptet, dass ?? mit einer Vertuschungstaktik der (www.openpr.de) weiter

Wirtschaftsmagazin "Plusminus": Von wegen Atomausstieg

12.9.2013 - In Deutschland werden auch nach Abschaltung des letzten Atomkraftwerks weiterhin Brennelemente für den Export hergestellt. (www.sonnenseite.com) weiter

Wlodkowski: Unsinnige Energieholz-Richtlinie macht Heizen und Strom teurer

12.9.2013 - Auffallend: Atomkraft- und Fossil-Energie-Probleme bleiben nach wie vor ungelöst (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 stellt Petition gegen Einführung neuer Atomsubventionen vor

12.9.2013 - Geplante EU-Leitlinien ermöglichen Finanzierung von Atomkraftwerken auf dem Rücken der SteuerzahlerInnen - GLOBAL 2000 wird unterstützt von SPÖ, ÖVP und Grünen (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Wie viele Atomkommissare sitzen in der Europäischen Kommission ?

11.9.2013 - Atomkraft ist nur mit zusätzlichen Subventionen überhaupt überlebensfähig ! (www.oekonews.at) weiter

Finnland plant weiterhin neues Atomkraftwerk

10.9.2013 - Das neue Atomkraftwerk in Pyhäjoki soll nach bisheriger Planung 2024 ans Netz gehen (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg: Jetzt!

10.9.2013 - Im Wahlkampf spielt die Atomkraft keine Rolle. Auch sonst vermeiden es Spitzenpolitiker fast aller Parteien, das Thema auch nur zu erwähnen. (www.sonnenseite.com) weiter

Glawischnig: "Atomstrom-Subventionen mit allen Mitteln verhindern"

9.9.2013 - Grüne: Das muss Schwerpunktaufgabe der nächsten Bundesregierung sein (www.oekonews.at) weiter

Mochovce: Greenpeace schaltet slowakischen Generalstaatsanwalt ein

9.9.2013 - Bescheid der Atombehörde zum Weiterbau laut Juristin 'rechtswidrig' (www.oekonews.at) weiter

Sima: Horrormeldungen aus Fukushima: Ausstieg aus der Atomkraft überfällig!

9.9.2013 - 4. Nuklearsymposium der Wiener Umweltanwaltschaft am 13. September (www.oekonews.at) weiter

Österreichisches Netzwerk Atomkraftfrei: Was denken die Politiker zu Atomkraft?

9.9.2013 - Atomfragen an und Antworten von Spitzenkandidat_innen zur Nationalratswahl 2013 (www.oekonews.at) weiter

SMATRICS - Die elektromobile Zukunft für Österreich

6.9.2013 - Infrastrukturanbieter E-Mobility Provider Austria präsentiert neue Marke (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Analyse zum Quotenmodell / Vorschlag der Monopolkommission ungeeignet zum Ausbau der Erneuerbaren Energien

5.9.2013 - Die von der Bundesregierung eingesetzte Monopolkommission hat heute eine umfassende Bewertung der Energiewende und des Erneuerbare-Energie-Gesetzes (EEG) vorgenommen. Die Kommission schlägt in ihrem Sondergutachten "Wettbewerb in Zeiten der Energiewende" ein Quotenmodell nach schwedischem Vorbild vor. Den Vorschlag erklärt Greenpeace Energieexperte Niklas Schinerl: (www.presseportal.de) weiter

Repräsentative Umfrage zeigt: Elektromobilität mit glaubhaftem Ökostrom wichtig für Käufer und Autohersteller

5.9.2013 - Bürger wünschen sich mehrheitlich Elektrofahrzeuge mit Strom aus erneuerbaren Energien / Jeder Dritte würde beim Umstieg auf Elektromobilität bewusst zu Ökostrom wechseln (www.presseportal.de) weiter

Österreichische Stromkennzeichnung verhindert nicht die Finanzierung von Atomstrom

5.9.2013 - Kleinwasserkraftausbau braucht faire Tarife (www.oekonews.at) weiter

AKW-Fukushima: Es wird nicht besser

5.9.2013 - Japanische Atomruine verschlingt Milliarden- Atomkraft ist NICHT sicher (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien: Schneller Ausbau lohnt

5.9.2013 - Erneuerbare Energien sparen im Vergleich zu fossil-atomarer Stromerzeugung 54 Milliarden Euro bis 2030. (www.sonnenseite.com) weiter

Merkel will rasche EEG-Reform

4.9.2013 - Der Atomausstieg ist geschafft, jetzt muss es aber auch erst mal gut sein mit der Energiewende. (www.sonnenseite.com) weiter

EEG-Umlage 2014: nur 0,15 Cent/kWh zusätzlich für den Ausbau Erneuerbarer Energien / Sinkende Börsenpreise und mehr Industrieprivilegien lassen Umlage steigen

4.9.2013 - Berlin (ots) - Nach Berechnungen des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. (BEE) zahlen Verbraucher für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien im kommenden Jahr nur einen geringfügigen Aufschlag beim Strompreis. Die reinen Förderkosten für Strom aus Wind-, Solar- und Bioenergie sowie Wasserkraft und Geothermie betragen danach im nächsten Jahr 2,54 Cent pro Kilowattstunde (kWh) statt bisher 2,39 Cent/kWh. Dennoch steigt die EEG-Umlage insgesamt von heute 5,27 auf voraussichtlich rund 6,4 Cent/kWh an. Für diese Erhöhung sind insbesondere die fallenden Börsenpreise für Strom verantwortlich. Zudem steigern großzügige Ausnahmeregelungen für die Industrie die Kosten für Verbraucher. (www.presseportal.de) weiter

Schneller Ausbau lohnt / Erneuerbare Energien sparen im Vergleich zu fossil-atomarer Stromerzeugung 54 Milliarden Euro bis 2030

4.9.2013 - Ein schneller Ausbau der erneuerbaren Energien führt zu einer kräftigen Kostenersparnis. Die Anlagen produzieren schon heute zum Teil deutlich günstiger Strom als der konventionelle Kraftwerkspark. Bis zum Jahr 2030 summiert sich der Kostenvorteil auf insgesamt 54 Milliarden Euro. Jede Kilowattstunde Strom aus neu gebauten Wind-, Wasser- und Solaranlagen kostet dann im Schnitt 3,1 Cent weniger als Strom aus fossilen Quellen. Das geht aus einer aktuellen Greenpeace-Energy-Studie hervor, die das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft(FÖS) im Auftrag erstellte. Die Wissenschaftlerinnen verglichen die Kosten von konventioneller und regenerativer Stromerzeugung von heute bis 2050. (www.presseportal.de) weiter

Ö-Stromkennzeichnung verhindert nicht die Finanzierung von Atomstrom

4.9.2013 - Kleinwasserkraftausbau braucht faire Tarife (www.oekonews.at) weiter

Oman: Aus für Atomkraftwerkspläne

4.9.2013 - Fukushima-Unfall führte zu Umdenken (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Europäisches Parlament plant Milliarden-EURO-Spritze für Kernfusion abzusegnen!

3.9.2013 - Wird es dazu kritische Positionierungen aus Österreich geben? (www.oekonews.at) weiter

Erfogreiche Blockade des Atomwaffenstützpunktes Büchel in Deutschland

3.9.2013 - Am 11. August schloss sich eine Gruppe vom IKV Pax Christi der Blockade des deutschen Militärstandpunktes Büchel an, wo US-Atomwaffen gelagert werden. (www.oekonews.at) weiter

Vereinigtes Königreich: AKW gab monatelang radioaktive Stoffe an die Umwelt ab

3.9.2013 - Überschreitung der Grenzwerte um mehr als das Siebenfache (www.oekonews.at) weiter

44 Jahre AKW Beznau: "Wir sind keine Versuchskaninchen!"

2.9.2013 - Protest vor Schweizer AKW, dem ältesten AKW der Welt (www.oekonews.at) weiter

Hiroshimas Bürgermeister kritisiert japanisch-indischen Atomflirt

2.9.2013 - Kontakt mit Regierungen, die sich gegen Atomwaffen aussprechen, sollte forciert werden (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Medienkommentar zum Entscheid des ENSI, AKW-Prüfungen vorzunehmen

30.8.2013 - ENSI in die Pflicht nehmen (www.oekonews.at) weiter

Tokio : Ausstellung zeigt, wie die Anti-Atom-Bewegung mit Verfolgungen kämpft !

30.8.2013 - (www.oekonews.at) weiter

Glawischnig: Atomkraft ist eine Belastung für die Menschheit

29.8.2013 - Grüne: Störfall der Stufe 3 in Fukushima, hochradioaktives Wasser ausgetreten (www.oekonews.at) weiter

Hiroshimas Bürgermeister kritisiert japanisch-indischen Atomflirt

29.8.2013 - 'Friedliche Nutzung von Atomkraft problematisch' (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: FUKUSHIMA brennt!

28.8.2013 - Appell an Faymann und Spindelegger: Österreich muss STOPP jedweder Atomförderung JETZT (!) vorantreiben! (www.oekonews.at) weiter

Haftpflicht für AKW

28.8.2013 - Dringende Petition (www.oekonews.at) weiter

Erfogreiche Blockade des Atomwaffenstützpunktes Büchel in Deutschland

28.8.2013 - Übersetzung aus dem Nuclear Monitor 766 (www.oekonews.at) weiter

EUROSOLAR feierte Jubiläum

27.8.2013 - Vor genau 25 Jahren gründeten in Bonn auf Initiative von Hermann Scheer etwa 100 Personen die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. Unabhängig von Parteien, Institutionen und Unternehmen wurde EUROSOLAR 1988 mit der Vision gegründet, die fossil-atomare Energieversorgung durch eine nachhaltige, friedliche und dezentral bürgernahe Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien zu ersetzen. (www.solarportal24.de) weiter

Marktplatz für gebrauchte Windkraftanlagen gelauncht

26.8.2013 - Die Energiewende ist seit der Katastrophe von Fukushima ein offizielles Ziel der Bundesregierung und erfordert sinnvolle Alternativen zum Atomstrom. Ein enorm wichtiger Baustein dieser Energiewende ist die Windenergie, welche bereits seit Jahren einen großen technologischen Fortschritt vollziehen konnte. Durch immer (www.openpr.de) weiter

Altmaier wirft Stromkonzernen Blockade der Energiewende vor

26.8.2013 - Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) wirft Teilen der Stromindustrie eine Blockade der Energiewende vor. Auf die Frage, ob der die großen Energiekonzerne möglicherweise aus Rache am Atomausstieg eine Blockade betreiben, sagte Altmaier in der SWR-Talkshow '2+Leif', die am heutigen Montag ausgestrahlt wird: 'Es mag den ein oder anderen geben, selbstverständlich'. Es sei nun seine Aufgabe, so Altmaier weiter, 'jeden der blockiert, in die Schranken zu verweisen'. (www.solarportal24.de) weiter

Angie`s strahlendes Erbe

25.8.2013 - 20 Jahre hat es gedauert, nun erkennt auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass Kernkraft mit Risiken verbunden ist. (www.sonnenseite.com) weiter

Brunner: "Slowakei muss den Schwarzbau Mochovce stoppen"

23.8.2013 - Grüne: Bundesregierung überlässt Anti-Atom-Poltik den NGOs (www.oekonews.at) weiter

Mochovce: Weiterbau ohne UVP widerspricht dem Europarecht

23.8.2013 - Verweis auf 'öffentliches Interesse' durch Atomaufsichtsbehörde dient nur Atom-Konzerninteressen - Slowakei kann Stom anders erzeugen (www.oekonews.at) weiter

Forschungsgelder für Atomforschung statt Energiewende

23.8.2013 - SES: Euratom auf dem falschen Weg (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Antiatom-Wahlprogramme 2013

23.8.2013 - Ernüchternde erste Bilanz : Konkrete Ideen und Ansätze sind Mangelware (www.oekonews.at) weiter

Fukushima: Unendlicher Alptraum - Atomkraft nie sicher

22.8.2013 - Erneut ernster Störfall in Fukushima, hochradioaktives Wasser ausgetreten (www.oekonews.at) weiter

Ausbau des AKW Mochovce gestoppt

22.8.2013 - Gesamter Genehmigungsprozess muss laut Urteil des slowakischen Obersten Gerichtshofs wiederholt werden (www.oekonews.at) weiter

Alles wird gut: Frankreich hat Lösung für Atommüll gefunden

22.8.2013 - von Andre Langwost, Mitherausgeber Ddmagazine (www.oekonews.at) weiter

Wahl ohne Alternative: 100% Erneuerbare!

22.8.2013 - Atomar-fossile Energien sind endlich. Sie bringen Zerstörung, Vertreibung, Leid und Tod. Für ihre Nutzung zahlen wir einen hohen und ständig steigenden Preis. Davon profitieren wenige Konzerne. Die Lasten tragen die Menschen - weltweit. Atomar-fossile Energien zerstören Leben heute und kosten uns die Zukunft. Sie sind unbezahlbar. Ein Kommentar von Daniel Bannasch (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima: Noch ein Leck

21.8.2013 - Tepco bekommt das havarierte Atomkraftwerk Fukushima nicht in den Griff. (www.sonnenseite.com) weiter

Atommüll: Startschuss für die öffentliche Endlager-Suche - jeder kann selbst Standort vorschlagen

20.8.2013 - Die Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Müll hat nun offiziell begonnen. Keine leichte Aufgabe, denn schließlich muss der Müll für Jahrtausende sicher aufbewahrt werden. Alle, die das Vertrauen in die Politik verloren haben, können sich nun selbst an der (www.openpr.de) weiter

Stiftung Warentest testet ethisch-ökologisches Sparen

20.8.2013 - Photovoltaik statt Atomkraft, Bildung statt Kinderarbeit – was machen Banken mit dem Geld ihrer Sparerinnen und Sparer? Neun von 129 Banken im Test verleihen es nach ethisch-ökologischen Kriterien. Gute Sparzinsen für Tages- und Festgeld sind dabei nicht ausgeschlossen, schreibt die Stiftung Warentest in der September-Ausgabe von Finanztest. (www.solarportal24.de) weiter

Atom und Kohle werden deutlich höher subventioniert als erneuerbare Energien

19.8.2013 - Betreiber konventioneller Kraftwerke verursachten 2012 versteckte Kosten in Höhe von 40 Mrd. Euro. Greenpeace Energy legt Kurzstudie vor. (www.sonnenseite.com) weiter

Atom und Kohle werden deutlich höher subventioniert als Erneuerbare Energien

19.8.2013 - Konventionelle Energien werden in Deutschland doppelt so hoch subventioniert wie Erneuerbare. Das ist das Ergebnis einer Berechnung, die das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag von Greenpeace Energy durchgeführt hat. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des FÖS addierten die versteckten Kosten der konventionellen Energien wie Atom und Kohle. Summen, die zwar nicht auf der Stromrechnung stehen, aber dennoch von der Bevölkerung getragen werden müssen. Während die Erneuerbaren Energien in 2012 sichtbar über die EEG-Umlage mit rund 17 Milliarden. Euro gefördert wurden, haben die konventionellen Energien versteckte Kosten in Höhe von 40 Milliarden Euro verursacht. (www.solarportal24.de) weiter

Atom und Kohle werden deutlich höher subventioniert als erneuerbare Energien / Betreiber konventioneller Kraftwerke verursachten 2012 versteckte Kosten in Höhe von 40 Mrd. Euro

19.8.2013 - Konventionelle Energien werden in Deutschland doppelt so hoch subventioniert wie Erneuerbare. Das ist das Ergebnis einer Berechnung, die das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag von Greenpeace Energy durchgeführt hat. (www.presseportal.de) weiter

Alle können Ökostrom beziehen

18.8.2013 - Bei aktuellen Umfragen befürworten mehr als 80 Prozent der Deutschen erneuerbare Energien und nur noch knapp 20 Prozent Atomstrom. Aber etwa 95 Prozent aller deutschen Haushalte beziehen noch immer Atomstrom und weniger als fünf Prozent Ökostrom. Obwohl der Wechsel so einfach ist. (www.sonnenseite.com) weiter

Müssen wir uns vor Ratten in Atomkraftwerken fürchten?

18.8.2013 - Man möchte ja nicht glauben, welche entsetzlichen Gefahren einem AKW dräuen. (www.oekonews.at) weiter

Ein offener Brief an den Bundeskanzler

18.8.2013 - Ein Ausstieg aus EURATOM als Wahlkampfthema? (www.oekonews.at) weiter

CDAK: Kosten für Atomstrom schöngerechnet?

17.8.2013 - Der Bundesverband Christliche Demokraten gegen Atomkraft (CDAK) wirft dem Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) vor, die Kosten für Atomstrom absichtlich schönzurechnen. Vor dem Hintergrund der Kosten für Atomkraft nennt der CDAK den Betrieb von Atomkraftwerken eine 'volkswirtschaftliche Idiotie'. (www.solarportal24.de) weiter

Atomkraftwerke rechnen sich nicht mehr

16.8.2013 - Atomkraftwerke rechnen sich für Stromkonzerne nicht mehr. AKW statt Gaskraftwerke stilllegen. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomstrom-Idiotie belastet deutsche Volkswirtschaft reell bis zu 2 Euro/Kilowattstunde

16.8.2013 - Falsche Berechnung durch das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung? (www.oekonews.at) weiter

Schreckgespenst EEG–Umlage

15.8.2013 - Immer wieder werden die Erneuerbaren Energien für das Ansteigen der EEG-Umlage und für steigende Strompreise verantwortlich gemacht. Doch auch Atom- und Kohlestrom lassen die EEG-Umlage steigen: Die EEG-Umlage bildet die Differenz zwischen dem Börsenstrompreis und der nach EEG zu zahlenden Einspeisevergütung. Der Börsenpreis wird durch den Strom bestimmt, der nach den Erneuerbaren Energien der billigste Strom am Markt ist. Und besonders billig ist: deutscher Atom- und Kohlestrom. Doch warum ist gerade dieser Strom so billig? Weil deutsche Atom- und Kohlekraftwerke alt und massiv über das Steuersystem subventioniert sind. (www.solarportal24.de) weiter

atomstopp: Temelin-Ausbau ohne atomfreundlichen Wind aus Brüssel chancenlos!

14.8.2013 - Ist Bundeskanzler Faymann ein Mann der Tat oder nur des Wortes ? (www.oekonews.at) weiter

Überschwemmungen und Hitzerekorde erfordern raschere Energiewende

12.8.2013 - EU-weite Volksabstimmungen sollen über den Ausstieg aus Fossil- und Atomstrom entscheiden (www.oekonews.at) weiter

Überschwemmungen und Hitzerekorde erfordern raschere Energiewende

12.8.2013 - EU-weite Volksabstimmungen sollen über den Ausstieg aus Fossil- und Atomstrom entscheiden. (www.sonnenseite.com) weiter

Uran wird sich drastisch verteuern

11.8.2013 - Nicht mehr genug Brennstoff für alle bestehenden und geplanten AKW. (www.sonnenseite.com) weiter

Österreich muss Druck gegen Atomlobby in Brüssel aufbauen

10.8.2013 - GLOBAL 2000 begrüßt Faymann-Versprechen, alle rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen, damit Atomkraft in der EU nicht weiter gefördert wird. (www.oekonews.at) weiter

Deutscher Umweltpreis 2013 der DBU an Firmen-Gründerin Carmen Hock-Heyl und

9.8.2013 - Frauen-Power für Umweltschutz: "Auch gegen massive Widerstände Visionen in Realität umgemünzt" (www.presseportal.de) weiter

Women power for environmental protection:

9.8.2013 - DBU's German Environmental Award goes to company founder Carmen Hock- Heyl (Nördlingen) und "electricity rebel" Ursula Sladek (Schönau) (www.presseportal.de) weiter

Frauen-Power für Umweltschutz - Deutscher Umweltpreis 2013 (AUDIO)

9.8.2013 - Carmen Hock-Heyl aus Nördlingen stellt in ihrem mittelständischen Unternehmen Dämmmatten aus Hanf für den Hausbau her. Ursula Sladek aus Schönau gründete aus einer Bürgerinitiative heraus den ersten Ökostromanbieter Deutschlands. Für dieses Engagement zeichnet die Deutsche Bundesstiftung Umwelt die beiden mit dem Deutschen Umweltpreis 2013 aus. Diesen mit einer halben Million Euro höchstdotierten Umweltpreis Europas übergibt Bundespräsident Joachim Gauck am 27. Oktober in Osnabrück. Uwe Hohmeyer stellt Ihnen die beiden frisch gekürten Preisträgerinnen vor. (www.presseportal.de) weiter

3. Internationale TEMELIN Konferenz

9.8.2013 - Mit Jan Haverkamp Greenpeace - Atom-Experte für Zentral- und Ost-Europa - 14. bis 15. September 2013 in Temelin/Hluboka (www.oekonews.at) weiter

Mini AKWs für die Energiewende?

8.8.2013 - Die EU möchte in Zukunft neue AKWs mit Milliarden subventionieren ? (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima- Weiterer Notfall: Kein Ende der Gefahr!

7.8.2013 - Die Sperre für das verseuchte Grundwasser am AKW Fukushima ist offenbar undicht (www.oekonews.at) weiter

Grenzenlose Energiekultur ? Ein Energiestammtisch in Tschechisch und Österreichisch!

7.8.2013 - Bezhraničná energetická kultura - Česko-Rakouský energetický stammtisch -Diesmal überrascht der Waldviertler Stammtisch - er findet an 2 Orten, in Langau und in Safov statt! (www.oekonews.at) weiter

Das AKW Gundremmingen ist nicht sicher

7.8.2013 - Die Baulinie (19)72 entspricht nicht dem Stand von Wissenschaft und Technik. (www.sonnenseite.com) weiter

Hiroshima-Tag: "Atomwaffen und Atomenergie sind unglücksbringende Zwillinge"

6.8.2013 - Grüne fordern Bann von Atomwaffen, völligen Atomausstieg und radikale Energiewende. (www.oekonews.at) weiter

Konsultation zu AKW-Haftung startet!

6.8.2013 - Problembewusstsein bei EU-Kommission vorhanden - Einbindung der Öffentlichkeit verbesserungswürdig (www.oekonews.at) weiter

Vattenfall-Rückzug birgt Milliardenrisiken für Steuerzahler

6.8.2013 - Greenpeace: Rückstellungen für Atom und Kohle in öffentlichem Fonds sichern (www.oekonews.at) weiter

Hiroshima-Gedenktag: Ausstieg aus Atomkraft ein Muss

6.8.2013 - 'Sozialdemokratie setzt sich für eine friedliche Welt ein und ist solidarisch mit der Friedensbewegung' (www.oekonews.at) weiter

Luise Neumann-Cosel ist „Stromrebellin 2013“

6.8.2013 - Rund 400 Menschen nahmen vor Kurzem am Stromseminar des 'Fördervereins für umweltfreundliche Stromerzeugung und Stromverteilung Schönau' (F.u.S.S. eV.) teil, das dieses Jahr unter dem Motto 'Energiewende – das machen wir!' stand. Mit der Auszeichnung 'Stromrebellin 2013' wurde die Mitbegründerin der Genossenschaft BürgerEnergie Berlin, Luise Neumann-Cosel, gefeiert. 2011 hatte sie die nicht gerade kleine Idee, das Berliner Stromnetz in Bürgerhand zu bringen. Mit dem Stromnetz generiert eine 100-prozentige Tochter des Atom- und Kohlekonzerns Vattenfall derzeit Millionengewinne, die aus Berlin abfließen. (www.solarportal24.de) weiter

atomstopp: Während EU-Kommission urlaubt - Konsultation zu AKW-Haftung startet!

5.8.2013 - Problembewusstsein bei EU-Kommission vorhanden - Einbindung der Öffentlichkeit verbesserungswürdig (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Während EU-Kommission urlaubt - Konsultation zu AKW-Haftung startet !

5.8.2013 - Problembewusstsein bei EU-Kommission vorhanden - Einbindung der Öffentlichkeit verbesserungswürdig (www.oekonews.at) weiter

Vattenfall-Rückzug birgt Milliardenrisiken für Steuerzahler

4.8.2013 - Greenpeace: Rückstellungen für Atom und Kohle in öffentlichem Fonds sichern. (www.sonnenseite.com) weiter

Raiffeisen "Nachhaltigkeitswochen" fanden großen Anklang

3.8.2013 - Die Raiffeisen Klimaschutz-Initiative (RKI) setzte im Sommer 2013 in Wien gemeinsam mit der SV Group in verschiedenen Raiffeisen Mitarbeiterrestaurants Nachhaltigkeitswochen um (www.oekonews.at) weiter

Brennstoffspiegel: Heizöl vorm Wochenende ? es geht bergauf

2.8.2013 - LEIPZIG. (Ceto) Die gestern massiv gestiegenen Rohölpreise haben nun in der Folge auch die deutschen Heizölpreise nach oben getrieben. Wie erwartet, zeigt der Pfeil leider deutlich nach oben: 93 Cent mehr kosten 100 Liter bei Bestellung von 3.000 Litern. Für (www.openpr.de) weiter

Biomasse ist das Rückgrat der Energiewende

1.8.2013 - Während man auf EU-Ebene direkte Förderungen für Atomkraft plant, Kohle subventioniert und der Verbund in einem Jahr 659 Millionen Euro für seine Gaskraftwerke abschreibt, kritisiert die fossile Lobby die Förderungen für Biomassekraftwerke. (www.sonnenseite.com) weiter

Ehemalige Brikettfabrik wird Lernort für die Energiewende

31.7.2013 - In der südbrandenburgischen Stadt Uebigau-Wahrenbrück hält die Energiewende nicht nur in Form von Strom und Wärme Einzug, sondern insbesondere auch als umfangreiches Bildungs- und Informationsangebot. Für ihr Engagement ist die Stadt jetzt als 'Energie-Kommune' ausgezeichnet worden. 'Die Energiewende erfordert ein neues Bewusstsein der Menschen vor Ort', so Nils Boenigk, Projektleiter 'Kommunal-Erneuerbar'. 'Es gilt, die Menschen mitzunehmen und über die Vorteile des Umbaus der Energieversorgung zu informieren.' (www.solarportal24.de) weiter

atomstopp: Wer den europaweiten Atomausstieg will, kommt um EURATOM nicht herum!

28.7.2013 - Österreichs Ausstieg aus EURATOM-Vertrag Thema bei der Nationalratswahl 2013 (www.oekonews.at) weiter

Uranerz-Vorkommen im Projektgebiet des Semmering-Basistunnels

28.7.2013 - Bürgerinitiative stellt beim Umweltministerium Antrag auf Bescheidaufhebung (www.oekonews.at) weiter

Vatten-Zer-fall: Konzern zerbricht an Energiewende

28.7.2013 - Umweltverbände fordern Abschaltung statt Verkauf der Atom- und Kohlekraftwerke. (www.sonnenseite.com) weiter

Kein Geld für neue Atomkraftwerke!

28.7.2013 - ÖDP kritisiert geplante EU-Atomförderung. (www.sonnenseite.com) weiter

Tschimpke: Kommission muss kritische Fragen klären

26.7.2013 - Zum morgigen Inkrafttreten des Standortauswahlgesetzes für hochradioaktive Abfälle erklärt NABU-Präsident Olaf Tschimpke: 'Bei dem Gesetz handelt sich um einen politischen Kompromiss, von einem gesamtgesellschaftlichen Konsens kann noch keine Rede sein. Der NABU hat erfolgreich auf Nachbesserungen bei der Endlagersuche gedrängt, damit sichergestellt ist, dass es keine Vorfestlegungen auf den Standort Gorleben gibt und die Atomwirtschaft die Kosten für die Suche selbst zu tragen hat.' (www.solarportal24.de) weiter

Summen, Krabbeln und Gaukeln in der Au

25.7.2013 - In den Donau-Auen sind jetzt im Hochsommer zahllose Insekten unterwegs. Nicht alle Vertreter sind den BesucherInnen gleich sympathisch, doch allesamt sind sie Teil der vielfältigen, faszinierenden Fauna des Nationalparks. (www.oekonews.at) weiter

Schluss mit umweltschädlichen Energieförderungen

25.7.2013 - Saubere Energie sofort konkurrenzfähig, wenn Subventionen für Atom- und Kohle eingestellt werden (www.oekonews.at) weiter

DIW: Europäische Kommission überschätzt Kosten für erneuerbare Energien

24.7.2013 - Die Europäische Kommission unterschätzt bei ihren Planungen einer europäischen Energiepolitik systematisch die Kosten der Atomkraft und Kohlenstoffdioxid-Abscheidung, während sie die Kosten erneuerbarer Energien überschätzt. Das berichtet das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Die Planungen der EU stützten sich auf (www.openpr.de) weiter

Vorerst AUS für Ausbau des Atomkraftwerks in Temelin

23.7.2013 - Tschechische Medien haben gestern darüber berichtet, dass die neue tschechische Regierung mit Premierminister Jiri Rusnok den Ausbau des Atomkraftwerkes Temelin nicht unterstützen will. (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Antiatom-Organisationen müssen europaweit gemeinsam gegen Atomsubventionen auftreten !

23.7.2013 - Temelin-Projektant spielt auf Zeit - wir werden sie nutzen ! (www.oekonews.at) weiter

Jodpillen für Zürich oder Packungsbeilage für Atomstrom?

23.7.2013 - Schweizer Behörden haben erkannt, dass Radioaktivität keine Grenzen kennt. Die Gefahrenzone von 20 km im Umkreis von Atomkraftwerken, in der permanent Jodpillen verteilt sind, soll auf 100 km vergrössert werden. (www.oekonews.at) weiter

HAFTPFLICHT FÜR AKW

22.7.2013 - Überfällige Massnahme endlich einführen (www.oekonews.at) weiter

Pro-Atomkurs der EU-Komission steht Energiewende entgegen und begündtigt Fortbestand von Atomwaffen

22.7.2013 - Neue Fördermöglichkeiten für Atomenergie unverantwortlich. (www.sonnenseite.com) weiter

Pro-Atomkurs der EU-Kommission steht Energiewende entgegen

22.7.2013 - Nina Scheer, SPD-Bundestagskandidatin, bezeichnet die Vorhaben der Europäischen Kommission, neue Fördermöglichkeiten für Atomenergie zu schaffen, als unverantwortlich. (www.oekonews.at) weiter

Ein unerträgliches Erbe für künftige Generationen

21.7.2013 - Globale Koalition von 'Alternativen Nobelpreisträgern' und Mitglieder des World Future Council verurteilen Atomkraft Expansionspläne (www.oekonews.at) weiter

JA der EU zu Atomsubventionen wäre Vorentscheidung für neues Temelin

21.7.2013 - Auf 40 Jahre brauchen die beiden neuen Temeli­n-Blöcke bei Fortsetzung der aktuellen Strombörsepreise 28 Mrd. Euro Subvention - heftige Kritik des Oö. Umwelt-Landesrates (www.oekonews.at) weiter

Selassikai - Atomausstieg (Das Anti- AKW Lied)

20.7.2013 - Ein Antiatomlied (www.oekonews.at) weiter

EU-Kommission: Bau von Kernkraftwerken ist Sache der Mitgliedsstaaten

20.7.2013 - Keine Erleichterung des Baus von KKW geplant (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: EU-Kommission steckt weiter in atomarer Sackgasse fest

20.7.2013 - Atomindustrie nur mehr durch Subventionen überlebensfähig (www.oekonews.at) weiter

Schneller auf Erneuerbare umsteigen

20.7.2013 - Kohle- und Atomstrom sind zu billig, die Kosten der Erneuerbaren werden überschätzt. (www.sonnenseite.com) weiter

Anti Atom Komitee: Kein Geld Für Atomlobby - 60 Jahre "Starthilfe" muss genug sein

19.7.2013 - Atomenergie war nie zukunftsfähig (www.oekonews.at) weiter

Erster 180 kWh Blei-Großspeicher am Netz

19.7.2013 - Leipzig 18.07.2013. Der größte Solarstromspeicher im Gewerbebereich ist in Magdeburg ans Netz gegangen. Dem Pionierprojekt mit einer Netto-Speicherkapazität von 96 kWh sollen unter der Marke SENEC.IES weitere Großspeicher folgen. Über 120.000 kWh verbraucht das Restaurant Seeblick mit angeschlossenem Bowlingcenter jährlich. Mit (www.openpr.de) weiter

EU-Kommission: Anachronistischer Vorstoß zur Förderung der Atomkraft

19.7.2013 - Die Pläne von EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia zur Subventionierung neuer Atomkraftwerke in der EU nennt der Leiter Politik und Presse der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH), Gerd Rosenkranz, 'anachronistisch und absurd'. Dies sei der Versuch, die Energiewende hin zu den Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz als Funktionsprinzip eines neuen Energiesystems einzudämmen und dauerhaft zu verhindern. (www.solarportal24.de) weiter

Förderung von Atomkraft in Europa: Ein Irrweg!

19.7.2013 - EU-Kommission will den Bau und den Betrieb von Atomkraftwerken in Europa erleichtern -Breite Ablehnung in Österreich! (www.oekonews.at) weiter

Berlakovich: Förderung von Atomkraft in Europa ist als Irrweg entschieden abzulehnen

19.7.2013 - Die EU-Kommission will den Bau und den Betrieb von Atomkraftwerken in Europa erleichtern. (www.oekonews.at) weiter

Energiewende: Der Umstieg geht weit schneller!

17.7.2013 - Die Kosten von Solar- und Windenergie werden überschätzt, die Kosten der Atomkraft hingegen unterschätzt - Weit anspruchsvollere Ziele für das Jahr 2030 notwendig! (www.oekonews.at) weiter

DIW: EU-Planung benachteiligt Erneuerbare gegenüber Atomkraft

17.7.2013 - Die Europäische Kommission unterschätzt bei ihren Planungen einer europäischen Energiepolitik systematisch die Kosten der Atomkraft und Kohlenstoffdioxid-Abscheidung, während sie die Kosten Erneuerbarer Energien überschätzt. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hervor. Laut der Studie stützen sich die Planungen auf noch nicht ausgereifte Technologien und in wesentlichen Teilen nicht mehr aktuelle Kostenschätzungen. (www.solarportal24.de) weiter

Unendliche Geschichte Semmering-Basistunnel

17.7.2013 - Egal ob dafür oder dagegen- aber Uranerze im Baugebiet lassen vieles anders aussehen - Ein Leserbrief (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Aktivisten fordern Schließung von französischem AKW

15.7.2013 - Heute Morgen um 5.20 Uhr drangen dutzende Aktivisten von Greenpeace in das AKW Tricastin im Süden Frankreichs ein, um vom französischen Präsidenten François Hollande die Schließung eines der ältesten Atomreaktoren Frankreichs einzufordern. (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Trotz Atomausstieg - historisch niedrige Strompreise bis 2019

15.7.2013 - Der Strom-Preisverfall für Großabnehmer setzt sich bis zum Jahr 2019 unvermindert fort. (www.oekonews.at) weiter

World Nuclear Industry Status Report vorgestellt

13.7.2013 - Der Bericht gibt einen umfassenden empirischen Überblick über die internationalen Entwicklungen im Bereich der Atomenergie. (www.sonnenseite.com) weiter

Trotz Atomausstieg - historisch niedrige Strompreise bis 2019

12.7.2013 - Der Strom-Preisverfall für Großabnehmer setzt sich bis zum Jahr 2019 unvermindert fort. Erstmals sank jetzt auch der Preis zur Jahreslieferung von Grundlaststrom für das Jahr 2019 mit 3,965 Cent pro Kilowattstunde (kWh) unter die Marke von 4 Cent, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) auf der Basis von Daten der Strombörse EEX mit. 'Nach dem Ausstieg aus der Atomenergie im Jahr 2011 sind die Strompreise für Großabnehmer entgegen der allgemeinen Erwartung nicht rasant gestiegen, sondern im Mittel um über 40 Prozent gesunken', sagte IWR-Direktor Dr. Norbert Allnoch. (www.solarportal24.de) weiter

Trotz Atomausstieg - historisch niedrige Strompreise bis 2019

12.7.2013 - Der Strom-Preisverfall für Großabnehmer setzt sich bis zum Jahr 2019 unvermindert fort. (www.sonnenseite.com) weiter

Trotz Atomausstieg - historisch niedrige Strompreise bis 2019

12.7.2013 - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Brandschutz in der Recyclingbranche ? individuelle Maßnahmen ergreifen

12.7.2013 - Immer mehr Unternehmen der Recyclingbranche sind von der Kündigung ihrer Feuerversicherung betroffen. Die Suche nach einem neuen Versicherer gestaltet sich oft schwierig; denn die Assekuranzen haben sich fast vollständig aus diesem Markt zurückgezogen oder sind im Begriff dies zu tun. (www.openpr.de) weiter

Tepco hat noch immer nichts im Griff

11.7.2013 - Das Grundwasser rund um das Atomkraftwerk Fukushima ist so stark wie nie mit radioaktivem Cäsium verseucht. (www.sonnenseite.com) weiter

Semmering-Basistunnel neu: Geologe kritisiert Umweltverträglichkeitsprüfung

11.7.2013 - UVP-Gutachter verschwieg Uran-Vorkommen im UVP-Gutachten (www.oekonews.at) weiter

KONSUMENT: Reparieren statt wegwerfen - Hilfe aus dem Web

11.7.2013 - Schwerpunkt 'Geplante Obsoleszenz': Reparaturanleitungen im Internet (www.oekonews.at) weiter

Japan: Reaktoren in Erdbebengebieten sollen wieder hochgefahren werden

11.7.2013 - GLOBAL 2000 warnt vor Renaissance der Atomkraft in Japan (www.oekonews.at) weiter

IEA: Wettbewerbsfähigkeit Erneuerbarer am Strommarkt nimmt weltweit immer mehr zu

11.7.2013 - Die Internationale Energie-Agentur (IEA) registriert eine zunehmende Wettbewerbsfähigkeit von erneuerbaren Energien im Stromsektor. Die Erzeugung von Strom aus Wasser, Wind, Sonne und anderen regenerativen Quellen werde bereits im Jahr 2016 höher sein als die Stromproduktion aus Gaskraftwerken. Zu diesem Zeitpunkt werde doppelt so viel Ökostrom als Atomstrom erzeugt, berichtet die IEA anlässlich der Veröffentlichung ihres ?Medium-Term Renewable Energy Market Report?. (www.sonnenseite.com) weiter

Wie sollen wir die Menschheit ernähren?

11.7.2013 - Mit biologischer Landwirtschaft allein nicht, sagt der Journalist Winand von Petersdorff. Man brauche das ganze Technologiearsenal. Gentechnik ist keine Lösung, widerspricht Barbara Unmüßig von der Heinrich-Böll-Stiftung. Eine Milliarde Menschen weltweit hungern und Anbauflächen werden knapper. Brauchen wir leistungsfähigere Pflanzen, um sie zu ernähren? Ein Doppelinterview von Anna Gauto in 'FORUM Nachhaltig Wirtschaften' (www.sonnenseite.com) weiter

Kein AKW gegen Flugzeugabstürze geschützt

10.7.2013 - Gutachten: Auch AKW nicht gegen Flugzeugabstürze geschützt (www.sonnenseite.com) weiter

Studie: Lob für deutsche Energiewende aus Brasilien, China und Südafrika

9.7.2013 - Während in Deutschland eine Diskussion über die negativen Folgen der Energiewende tobt, kommt Lob aus dem Ausland. Wie das Meinungsforschungsinstitut Infratest Dimap im Auftrag der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung ermittelt hat, blicken Entscheidungsträger/innen aus den Schwellenländern Brasilien, China und Südafrika mit anderen Augen auf den Umbau der deutschen Energiewirtschaft. 'Während in innerdeutschen politischen wie medialen Debatten vor allem die Probleme, Kosten und Risiken diskutiert werden, sieht man in den Schwellenländern deutlich das Zukunftspotenzial der Energiewende', heißt es in der noch unveröffentlichten Studie, aus der die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe) zitiert. (www.solarportal24.de) weiter

Protest gegen neuen Atomtransport mit einem Frachtschiff

9.7.2013 - Am Sonntagnachmittag wurde der russische Frachter Kholmogory an der Schleuse in Kiel gesehen (www.oekonews.at) weiter

Japan: Reaktoren in Erdbebengebieten sollen wieder hochgefahren werden

8.7.2013 - GLOBAL 2000 warnt vor Renaissance der Atomkraft in Japan (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare überholen Erdgas und Atomstrom bis 2016

8.7.2013 - Marktbericht Erneuerbare Energien der IEA zeigt Details. (www.sonnenseite.com) weiter

SCHLUSS MIT LUSTIG

6.7.2013 - David gegen Goliath am Strommarkt war gestern. Heute stehen einander zwei kräftige Bullen gegenüber, der fossil-atomare auf der einen, der im weitesten Sinn solare (Wasser, Wind, Sonne und Biomasse) auf der anderen Seite. Und es ist mit einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass sie aufeinander losgehen werden. Auch der Zeitpunkt steht schon fest: Nach den Wahlen. Kommentar von Hans Kronberger (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschland droht erneut einen Zukunftsmarkt zu verschlafen

6.7.2013 - DESERTEC ist eine Lösung, die klimaschädlichen fossilen Energieträger im Boden lassen zu können, kommende Generationen nicht mit Atommüll zu belasten, Kriege um Energie überflüssig zu machen und gleichzeitig für viele Regionen entwicklungspolitische Impulse zu setzen. Innerhalb des Industriekonsortiums Dii GmbH haben sich nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME (DGCoR) kurzfristige Lobbyinteressen der Energiekonzerne durchgesetzt, was zum Rückzug der DESERTEC Stiftung aus der Dii geführt hat. 'Deutschland droht aus kurzfristigem Lobbyinteresse heraus einmal mehr eine Zukunftsentwicklung zu verschlafen', warnt Frithjof Finkbeiner, Vize-Präsident der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME. Die DGCoR will die DESERTEC Stiftung und das DESERTEC Konzept auch weiterhin bestmöglich unterstützen. (www.solarportal24.de) weiter

Fennovoima: Nuklear-Vertrag mit ROSATOM abgeschlossen

5.7.2013 - Die finnische Fennovoima und Rusatom Overseas, eine Tochtergesellschaft von ROSATOM, haben eine Projektentwicklungs-Vereinbarung für ein neues Kernkraftwerk unterzeichnet. In der Entwicklungsvereinbarung haben sich die Unternehmen gemeinsame Ziele gesetzt, nach denen die Verhandlungen bis Ende 2013 abgeschlossen werden sollen. Der Vertrag (www.openpr.de) weiter

Österreich wird atomstromfrei!

5.7.2013 - Umsetzung einer lückenlosen Stromkennzeichnung in der EU unterstützt den europäischen Atomausstieg. (www.sonnenseite.com) weiter

BBU: Atommüllexport ins Ausland ist unverantwortlich!

4.7.2013 - Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbände in NRW halten das neue Endlagersuchgesetz, das am Freitag im Bundesrat verabschiedet werden soll, für unverantwortlich: Mit einem juristischen Trick sollen die Parteien nun den Export von Atommüll ermöglichen wollen. Quasi in letzter Minute hatten sie am vergangenen Freitag im Bundestag einen Passus in das Gesetz eingefügt, der den Export von Atommüll aus Forschungszentren erlauben soll, berichtet der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU). Die Anti-Atom-Organisation 'ausgestrahlt' hat eine Online-Protest-Aktion gestartet. (www.solarportal24.de) weiter

Atomstrom: Lückenlose Stromkennzeichnung bringt Transparenz für KonsumentInnen

4.7.2013 - Einfuhrverbot für Atomstrom stellt Temelin-Ausbau in Frage (www.oekonews.at) weiter

Eine sichere Entsorgung von radioaktivem Müll ist nicht möglich

4.7.2013 - Atommüll-'Endlager'-Gesetz - Sinnvolles Gesetz braucht Zeit (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare überholen Erdgas und Atomstrom bis 2016

4.7.2013 - Marktbericht Erneuerbare Energien der IEA zeigt Details (www.oekonews.at) weiter

EU darf Österreich keine Atomenergie aufzwingen

4.7.2013 - Bundesregierung muss Österreichs Vorreiterrolle in Europa festigen (www.oekonews.at) weiter

Proteste gegen Atommüllproduktion

3.7.2013 - BBU gegen Endlagersuchgesetz (www.oekonews.at) weiter

Neue Stromkennzeichnungspflicht schafft mehr Transparenz und verdrängt Atomstrom

2.7.2013 - Wirtschaftsminister Mitterlehner: Neue Regelungen zur Stromkennzeichnung sollen am Mittwoch im Nationalrat beschlossen werden (www.oekonews.at) weiter

Südböhmische und österreichische Antiatom-Aktivisten bestärken grenzübergreifende Zusammenarbeit

1.7.2013 - Treffen in FREISTADT anlässlich der OÖ-Landesaustellung (www.oekonews.at) weiter

Wien und Linz unterstützen Forderung nach einer AKW-Haftpflichtversicherung

25.6.2013 - Petition aus Österreich an das europäische Parlament (www.oekonews.at) weiter

Phoenix : „MdB 2.0: Energie und Umwelt“

25.6.2013 - In der monatlichen TV-Sendung zum multimedialen Projekt 'MdB 2.0' befasst sich Phoenix heute ( 25. Juni 2013) um 16.00 Uhr mit dem Atomausstieg und der Energiewende: Vor welchen Herausforderungen steht die Energiepolitik in Deutschland? Wie gestaltet sich der Ausbau erneuerbarer Energien? Wo gibt es Erfolg, wo Probleme? (www.solarportal24.de) weiter

Turbulenzen in tschechischer Regierung verstärken Wackeln des Temelin-Ausbaus

24.6.2013 - In immer größere Schwierigkeiten kommt der Ausbau des AKW Temeli­n um zwei weitere Reaktorblöcke mit geschätzten Gesamtkosten von mehr als 10 Milliarden Euro. (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: Will CEZ die Staatsbürger berauben?

24.6.2013 - Umwelt-Vertreter sind entsetzt über volkswirtschaftliche Belastungen, die durch eine AKW-Erweiterung entstehen würden (www.oekonews.at) weiter

Anti-AKW-Aktionen und Verhaftungen in den USA

24.6.2013 - Kaum zu glauben: Energiekonzern will einen Brief nicht annehmen (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: Will CEZ l die Staatsbürger berauben?

24.6.2013 - Umwelt-Vertreter sind entsetzt über volkswirtschaftliche Belastungen, die durch eine AKW-Erweiterung entstehen würden (www.oekonews.at) weiter

Neue Atomdebatte in Japan

24.6.2013 - Fukushima ? alles halb so wild. Hat ja nicht einmal Tote durch die beim Super-GAU ausgetretene Strahlung gegeben. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW Hinkley Point C wird immer teurer

23.6.2013 - Hier zeigt sich wieder einmal, wie wahnwitzig teuer neue Atomkraftwerke sind. (www.sonnenseite.com) weiter

Polen kann auf Atomenergie verzichten

23.6.2013 - dena-Chef Kohler plädiert für Energieeffizienz, effiziente fossile Kraftwerke und Erneuerbare. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomstrom wird illegal produziert

22.6.2013 - Umweltverbände rufen Stromkunden auf, die rechtswidrige Lagerung von Atommüll nicht zu unterstützen und auf Ökostrom umzusteigen. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp: Nur zitzerlweise Überprüfung der Aufsichtbehörden?

21.6.2013 - EU-Kommission knickt vor Atomlobby ein (www.oekonews.at) weiter

Polen kann auf Atomenergie verzichten

21.6.2013 - dena-Chef Kohler plädiert für Energieeffizienz, effiziente fossile Kraftwerke und Erneuerbare (www.dena.de) weiter

RUSSLAND: Keine Finanzierung von Hochrisiko-Reaktoren durch Societe Generale in Kaliningrad!

21.6.2013 - Widerstand gegen russisches Atomprojekt (www.oekonews.at) weiter

USA: Goldfische im AKW, nur in den USA möglich.....;-)

21.6.2013 - Die für die Sicherheit des AKW Perry in den USA zuständigen Beschäftigten waren nicht fähig, die Person zu identifizieren, welche Goldfische in einen Dampftunnel gegeben hat. (www.oekonews.at) weiter

Ehrlicher Neustart bei der Endlagersuche beträfe 13 Bundesländer

20.6.2013 - Nahezu jedes Bundesland kommt für ein tiefengeologisches Atommüll-Endlager in Frage. Dies ist das Ergebnis einer Recherche von Greenpeace, die sich auf wissenschaftliche Untersuchungen im Auftrag der Bundesregierungen von 1974 bis heute stützt. Über kein untersuchungswürdiges Gestein verfügen demnach nur das Saarland, Rheinland-Pfalz und Berlin. Greenpeace hat die Ergebnisse in einer Landkarte zusammengefasst, die auf der Internetseite der Umweltschutzorganisation abrufbar ist. (www.solarportal24.de) weiter

atomstopp: Antiatom-Organisationen zeigen grenzüberschreitende Aspekte ihrer Arbeit aus gegebenem Anlass der Landesausstellung Oberösterreich-Südböhmen

20.6.2013 - Landesausstellung darf an offener Baustelle 'AKW Temelin' nicht vorbeiblicken (www.oekonews.at) weiter

Conergy gewinnt Intersolar Award für innovatives Netzparität-Projekt in Spanien

20.6.2013 - Conergys innovatives Netzparität-Projekt 'Lasal del Varador' auf dem Dach eines spanischen Biorestaurants am Strand von Barcelona siegte bei der Preisverleihung des Intersolar Awards in der Kategorie 'Projekte'. Der Intersolar Award wird jedes Jahr anlässlich der Fachmesse Intersolar vergeben. In diesem Jahr vergab die Fachjury erstmals den Preis in der Kategorie 'Projekte' für besonders innovative Photovoltaik-Lösungen. Conergy entschied diese Premiere für sich. (www.solarportal24.de) weiter

Tokio lernt von Dardesheim

20.6.2013 - Eine Gemeinde in Sachsen-Anhalt pfeift auf Atomenergie und produziert sauberen Strom für 40.000 Menschen. Städte wie Dardesheim sind Vorbilder für die Energiewende: Sie versorgen nicht nur sich selbst vollständig mit Strom aus regenerativen Quellen, nein, sie beliefern ihre Region und umliegende Ballungszentren gleich mit: Die Landwirte werden die Ölscheichs des 21. Jahrhunderts - nur sauberer. (www.sonnenseite.com) weiter

ÖVP : undemokratische Hirngespinste

18.6.2013 - ÖVP-Vorschlag zur Direkten Demokratie zeigt auf, 'was das Volk dürfen darf' Volksbefragung zum Ausstieg Österreichs aus EURATOM ausgeschlossen??? (www.oekonews.at) weiter

AKW-Stilllegungen in der Schweiz: Energiekommission muss nachsitzen

17.6.2013 - Greenpeace: 50 Jahre Betriebszeit sind 'nicht zu verantwortendes Sicherheitsrisiko' (www.oekonews.at) weiter

AKW-Stresstests alle sechs Jahre - Unfallnotruf ab 2015

17.6.2013 - Die Sicherheit aller Atomkraftwerke in der Europäischen Union soll künftig regelmäßig überprüft werden. (www.sonnenseite.com) weiter

USA: Haftstrafe für Datenmanipulation über die Zahl von Verletzungen in AKWs

16.6.2013 - Ein US-Gericht hat einen ehemaligen Sicherheitstechnikmanager zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er Informationen über Verletzungsfälle an drei AKW-Standorten gefälscht hatte. (www.oekonews.at) weiter

Singapur beschließt Aus für Atomkraft

16.6.2013 - Singapur schließt sich anderen Ländern an und schließt neues AKW für die Zukunft aus (www.oekonews.at) weiter

Quebec: Uran-Moratorium gefordert

15.6.2013 - Vorerst keine neuen Bewilligungen für Abbau (www.oekonews.at) weiter

AKW-Betreiber drohen mit Klage gegen Einlagerungsverbot in Gorleben

14.6.2013 - Die Betreiber der Atomkraftwerke in Deutschland sind nur dann dazu bereit, Castor-Behälter in anderen Zwischenlagern als in Gorleben unterzubringen, wenn die Politik ihre weitreichenden Bedingungen erfüllt. Das geht aus dem Bericht von Bundesumweltminister Peter Altmaier über seine Verhandlungen mit den Stromkonzernen hervor, den er den Ministerpräsidenten der Bundesländer bei den Verhandlungen am gestrigen Donnerstag vorlegte. (www.solarportal24.de) weiter

Rübig fordert EU-Atomaufsicht mit "Abschalt-Befugnis"

14.6.2013 - ÖVP-EU-Parlamentarier begrüßen EU-Gesetzesvorschlag zur Verstärkung der Sicherheit von Kernkraftwerken (www.oekonews.at) weiter

Entscheidung für Atommüll-Zwischenlagerung erst nach Bundestagswahl

13.6.2013 - Im heutigen Spitzengespräch der Bundesländer mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll es in der Frage der Zwischenlager, in die die noch ausstehenden 26 Castor-Behälter verbracht werden sollen, zu einem Kompromiss gekommen sein: Offenbar hat man sich darauf verständigt, die Entscheidung auf Anfang 2014 – also nach der Bundestagswahl – zu verschieben. (www.solarportal24.de) weiter

NABU: Bund und Länder müssen bei Endlagersuche vorankommen

13.6.2013 - Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) hat von Bund und Ländern eine schnelle Einigung bei der Lagerung von hochradioaktivem Atommüll gefordert. 'In Gorleben stehen Castoren der ersten Generation mit ablaufendem Haltbarkeitsdatum und weitere Transporte sind geplant. Trotzdem ziehen viele Ministerpräsidenten bei der Suche nach alternativen Zwischenlagern den Kopf ein', sagte NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller anlässlich des heutigen Treffens von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder. (www.solarportal24.de) weiter

Atommüll nur in rot-grün regierte Bundesländer?

13.6.2013 - Wie verschiedene Medien berichten, will Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) beim heutigen Spitzentreffen der Ministerpräsidentinnen und -präsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorschlagen, dass nur rot-grün regierte Länder die noch verbliebenen 26 Castor-Behälter aus der Wiederaufarbeitung im Ausland aufnehmen sollen. Neben Brunsbüttel (Schleswig-Holstein) und Philippsburg (Baden-Württemberg) schlägt Altmaier als drittes Zwischenlager Unterweser (Niedersachsen) vor. (www.solarportal24.de) weiter

„Wendepunkt Fukushima“ – Broschüre informiert über den Atomausstieg

12.6.2013 - Mit einer neuen Broschüre informiert das Energiewendeministerium Schleswig-Holstein über den Atomausstieg. Auf gut 40 Seiten gehen vier Experten in Fachbeiträgen der Frage nach, warum der Ausstieg aus der Atomenergie richtig war und ist. (www.solarportal24.de) weiter

30% mehr Ertrag dank Nachrüstung mit SolarEdge Leistungsoptimierern

11.6.2013 - SolarEdge unterstützt die Solarinitiative München bei der nachträglichen Optimierung verschatteter Hausdach-PV-Anlagen weiter

Indien: Grünes Licht für den Betrieb des AKW Koodankulam

11.6.2013 - AKW soll nun demnächst angefahren werden (www.oekonews.at) weiter

Haftpflicht für AKW´s

9.6.2013 - Petition für eine atomkraftfreie Zukunft (www.oekonews.at) weiter

USA: San Onofre Kernkraftwerk schließt für immer

8.6.2013 - Defekte Blöcke werden nicht mehr gestartet (www.oekonews.at) weiter

USA: Navajos helfen bei Entwicklung eines Uran-Räumungsplans

5.6.2013 - Auch nach Jahrzehnten immer noch unzählige Probleme (www.oekonews.at) weiter

Nordwest Assekuranz, Bremen: Erfolgreicher Ausbau des Rückversicherungsgeschäftes mit Syntropia, München

5.6.2013 - Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG, SYNTROPIA GmbH... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Energiewende im Oberland kommt voran

4.6.2013 - Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schongau haben im Jahr 2012 eine Photovoltaik-Leistung von zusätzlich 8.178 kWp installiert, was zu einer installierten Photovoltaik-Gesamtleistung Ende 2012 von 12.260 kWp führt. Damit erzeugt Schongau jährlich zirka 11,65 GWh Solarstrom, was in etwa 70 Prozent des Strombedarfes der Haushalte in Schongau entspricht. Dafür wird sie von der Bürgerstiftung Energiewende Oberland ausgezeichnet. Auch die Stadt Weilheim und die Marktgemeinde Holzkirchen haben hohe Beiträge zur Energiewende mit der Erzeugung von Solarstrom geleistet. (www.solarportal24.de) weiter

Conergy knackt 1 MW-Marke bei spanischen Solarprojekten ohne Förderung

4.6.2013 - Conergy knackt in Spanien die 1-Megawatt-Marke bei den Netzparität-Projekten, die gänzlich ohne staatliche Förderung wettbewerbsfähig sind. Seit dem Pilotprojekt – einer Photovoltaik-Aufdachanlage für ein Biorestaurant – entstanden in Zusammenarbeit mit Partnern insgesamt 56 solcher Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von rund einem Megawatt allein auf der iberischen Halbinsel. Diese produzieren mit etwa 1.450 Megawattstunden genug, um rund 420 Haushalte mit unsubventioniertem Sonnenstrom zu versorgen. (www.solarportal24.de) weiter

Russland will grüne Energie

3.6.2013 - Mehr als 90 Prozent der erzeugten Energie in Russland werden aus fossilen Brennstoffen und Atomkraft erzeugt. Der Anteil Erneuerbarer Energien ist noch sehr gering, jedoch soll sich dieser nach Ansicht der russischen Regierung bis 2020 verdoppeln. Hierfür sind Investitionen von insgesamt 25 Milliarden Euro erforderlich. Der Modernisierungsbedarf des Energiesektors bietet nach Ansicht der Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland auch Chancen für Unternehmen aus Deutschland. (www.solarportal24.de) weiter

atomstopp: Auch für den tschechischen Finanzminister ist Temelin-Ausbau unsicher!

2.6.2013 - Temelin-Ausbau immer unwahrscheinlicher (www.oekonews.at) weiter

TOMORROW FESTIVAL: Anti-Atom-Konferenz beschließt "Deklaration von Zwentendorf"

2.6.2013 - Deklaration beschreibt den Weg Europas aus der Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Australien/Indien: Uranverkäufe an Indien ermöglichen Verwendung des Urans für Militärzwecke

2.6.2013 - Ehemaliger Diplomat bestätigt Verwendung (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Massive Kritik am Verfahren zum Neustart für die Atommüll-Endlagersuche

1.6.2013 - NABU: 'Wir haben große Zweifel, ob dieses Forum eine fachlich fundierte Bewertung der zwischen Bund und Ländern ausgehandelten Vorschläge ermöglicht. ' (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Wohlensee-Staumauer Erdbebensicherheit weiterhin fraglich

1.6.2013 - Nachrüstung nur eine Alibiübung? Zusätzliche Risken durch nahes AKW Mühleberg (www.oekonews.at) weiter

Kaum zu glauben: Bulgariens neue Regierung wieder für AKW-Projekt Belene

1.6.2013 - Muss eine neue Regierung alles auf den Kopf stellen? In Bulgarien scheint die neue sozialistisch dominierte Regierung dieser Meinung zu sein und hat in vielen Bereichen einen radikalen Wandel angekündigt. (www.oekonews.at) weiter

Altmaier will keinen ernsthaften Atommüll-Dialog

31.5.2013 - Atomkraftgegner: Der Minister hat überhaupt nicht verstanden, was das Problem ist. (www.sonnenseite.com) weiter

"GLOBAL 2000 TOMORROW FESTIVAL 2013: die junge Anti-Atom-Bewegung"

31.5.2013 - 80 ACTS - 1 Ziel - NGOs, AktivistInnen und KünstlerInnen verbindet ein Ziel: Das europaweite Ende der Atomenergie, um Katastrophen wie Tschernobyl und Fukushima zu verhindern. Das GLOBAL 2000 TOMORROW-FESTIVAL läuft! (www.oekonews.at) weiter

NABU kritisiert Verfahren zum Neustart für die Atommüll-Endlagersuche

30.5.2013 - Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hat große Zweifel, ob das öffentliche Forum zum vorliegenden Entwurf für ein Atommüll-Standortauswahlgesetz eine fachlich fundierte Bewertung der zwischen Bund und Ländern ausgehandelten Vorschläge ermöglicht. 'Mehr öffentliche Akzeptanz wird dadurch aus unserer Sicht nicht geschaffen, weil der parteipolitische Druck, das Gesetz noch vor der Bundestagswahl zu beschließen, keine grundsätzlichen Debatten und Änderungen mehr zulässt', kritisierte NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. (www.solarportal24.de) weiter

Die Jugend tanzt um die Atomruine für die Energiewende

30.5.2013 - Die IG Windkraft ist vorne mit dabei (www.oekonews.at) weiter

Australien: Radioactive Exposure Tour -mit dem Rad gegen Atomkraft

30.5.2013 - Friends of the Earth Australien haben gerade ihre jährlich stattfindende 'Radioactive Exposure Tour' in die südaustralische Wüste abgeschlossen. (www.oekonews.at) weiter

Markenbotschafter statt Bauchladen

29.5.2013 - maxx-solar &energie bietet Sonderlösungen für verschattete Solarstromanlagen an weiter

Energieeffizienzgesetz: "vorübergehend" gescheitert

28.5.2013 - Stromkennzeichnung ermöglicht rasche Umsetzung der Atomstromfreiheit in Österreich (www.oekonews.at) weiter

Errichtung des russischen Atomkraftwerks Kaliningrad abgesagt

28.5.2013 - Atomkraft rechnet sich nicht. Neue AKW-Förderungen müssen verhindert werden (www.oekonews.at) weiter

Der Energiewende fehlt der „Masterplan“

28.5.2013 - Die Energiewende ist mehr als eine technologische Herausforderung, sie ist eine gesellschaftliche Gestaltungsaufgabe. Voraussetzung für ihre erfolgreiche Umsetzung ist, dass alle Akteure – Politik, Umweltverbände, Energie- und Agrarwirtschaft, Investoren, Kommunen und Planungsbehörden – zusammenarbeiten. Nur in einem breiten gesellschaftlichen Dialog können Konflikte um Biogasanlagen und Stromtrassen, Restlaufzeiten für Atomkraftkraftwerke und steigende Strompreise beigelegt werden, so das Fazit der 17. Konferenz für Planerinnen und Planer am 19. April in Nordrhein-Westfalen. (www.solarportal24.de) weiter

Töpfer wirft Parteien bei Energiewende-Debatte Unredlichkeit vor

27.5.2013 - Der Potsdamer Nachhaltigkeitsforscher und ehemalige Chef des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) Klaus Töpfer hat allen Parteien in der Diskussion über die Strompreise und ihre sozialen Wirkungen einen Mangel an Redlichkeit vorgeworfen. Der frühere CDU-Politiker sagte dem Berliner 'Tagesspiegel' (Sonntagausgabe), die Debatte sei 'emotional, aber nicht faktenorientiert' geführt worden: In der Diskussion über die Frage, ob die Energiewende für die Armen in Deutschland unbezahlbar werde, sei 'gerade dieser Mangel an Fakten unbewusst, teilweise aber auch schamlos bewusst ausgenutzt worden ist, um ganz andere Botschaften zu verbreiten.' (www.solarportal24.de) weiter

Endlagersuche: Umweltverbände fordern neues Gesetz

27.5.2013 - Bei der Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll in Deutschland drängen die Umweltverbände auf einen ehrlichen Neuanfang. Greenpeace, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt, der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz BBU, Campact, ContrAtom, IPPNW, Mütter gegen Atomkraft, Robin Wood, urgewald, die NaturFreunde Deutschlands und zahlreiche örtliche Bürgerinitiativen werden sich deshalb nicht am sogenannten Endlager-Forum beteiligen. (www.solarportal24.de) weiter

US-AKW: Kritischer Bericht nicht zeitgerecht veröffentlicht

25.5.2013 - Nicht nur die Medien verschwiegen mögliche Evakuierungsprobleme bei einem Notfall (www.oekonews.at) weiter

Nach Beinahe-Katastrophe im Hamburger Hafen: Protestaktion gegen Atomtransporte in der HafenCity

25.5.2013 - Nach dem 16stündigen Brand auf einem Frachter mit radioaktiver Ladung im Hamburger Hafen Anfang Mai protestierten Aktive heute in luftiger Höhe gegen weitere Atomtransporte und die mangelhafte Information der Bevölkerung (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief an Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer zum Thema Anti-Atomkonsens

25.5.2013 - Greenpeace wendet sich an den OÖ. Landeshauptmann (www.oekonews.at) weiter

IEA: EEG sehr effektives Ausbauinstrument für Erneuerbare Energien

24.5.2013 - 'Wir begrüßen die Abkehr der IEA von ihrer Kritik am Atomausstieg und ihre Erkenntnis, dass im Ausbau Erneuerbarer Energien ein hohes Potenzial für den Klimaschutz und den Wirtschaftsstandort Deutschland liegt', sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk anlässlich der heutigen Veröffentlichung des aktuellen Länderberichts 'Deutschland 2013' der Internationalen Energieagentur (IEA). (www.solarportal24.de) weiter

Umweltverbände: Endlagersuche nur mit Bürgerbeteiligung!

24.5.2013 - Die Umweltverbände bekräftigen ihre Forderung nach einem ehrlichen Neuanfang in der Suche nach einem Atommüll-Endlager. (www.sonnenseite.com) weiter

Österreich einig: Atomkraft ist kein Klimaschutz

24.5.2013 - Bundeskanzler Werner Faymann verteidigt österreichische Kompromisslosigkeit in Sachen Atomkraft auf europäischer Ebene (www.oekonews.at) weiter

Iran: Erdbeben zu nahe an Irans Reaktor, um beruhigt sein zu können

24.5.2013 - Ein nach Richterskala 6,3 Einheiten starkes Erdbeben erschütterte die südliche Küste des Iran im April, als das Land den 'Nationalen Atomtechnologietag' feierte. (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief von NGOs an Bundespräsident Fischer zu Atomkraft in Tschechien

24.5.2013 - Die 'Freiheit' wie Energie produziert wird, kann nur dann gelten, wenn andere damit nicht ein grenzüberschreitendes Bedrohungspotential schaffen (www.oekonews.at) weiter

Ein Unentschieden im Tauziehen um Atomsubvention beim EU-Ratsgipfel

23.5.2013 - Jetzt liegt der Ball bei der EU-Kommission - Bundesregierung muss endlich Europapolitik gegen Atom starten und Koalition gegen Atomsubvention innerhalb der EU bilden. (www.oekonews.at) weiter

Renaissance der Atomkraft in Europa wäre SUPER-GAU!

22.5.2013 - CO2-Reduktion als einziges Klimaziel spielt Atomlobby in die Hände. Österreich muss bei EU-Rat für ambitionierte Klima- und Energieziele eintreten. (www.oekonews.at) weiter

Gemeinsam gegen Atomkraft

22.5.2013 - Internationale Anti-Atom-Konferenz demnächst in Östereich (www.oekonews.at) weiter

Energiepolitik ist eine Zukunftsfrage

22.5.2013 - Hauptausschuss des Parlaments stärkt einstimmig Anti-Atompolitik der Regierung (www.oekonews.at) weiter

EU-Gipfel: Schiefergas und Atomkraft falsche Weichenstellungen für Europa

21.5.2013 - Grüner Antrag gegen Schiefergasförderung im heutigen EU-Hauptausschuss (www.oekonews.at) weiter

Slowenien: IRSN-Bericht stellt fest: Krsko ist wegen Erdbebenrisken für AKWs nicht geeignet

21.5.2013 - Risiko eines potentiellen Erdbebens ist immer noch vorhanden (www.oekonews.at) weiter

Endlagersuchgesetz: Das Gesetz wird scheitern. Aber es gibt eine Alternative.

19.5.2013 - Parteien, Bund und Ländern haben sich auf ein Endlagersuchgesetz geeinigt und wollen es noch vor der Sommerpause beschließen. Aber solange die Bevölkerung aufgrund der schlechten Erfahrungen der Vergangenheit der Politik nicht traut, hat kein Suchverfahren Aussicht auf Erfolg. Deshalb braucht es jetzt  zuerst einen gesellschaftlichen Konsens über ein Verfahren und dann erst das Gesetz. Wir AtomkraftgegnerInnen machen der Politik ein weitreichendes Angebot zur Mitarbeit. (www.sonnenseite.com) weiter

Auf zum Tomorrow-Festival

18.5.2013 - Das Global 2000 Tomorrow-Festival findet vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2013 im AKW-Zwentendorf statt. Die IG Windkraft beteiligt sich - Möglichkeit, beim Kunst-Wettbewerb mitzumachen (www.oekonews.at) weiter

Atomfrachterbrand im Hamburger Hafen

17.5.2013 - Nach Beinahe-Katastrophe: Atomtransporte müssen gestoppt werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Endlagersuchgesetz wird Atommüll-Problem nicht lösen

17.5.2013 - Gesetz ist schlecht gemacht und wird kein Vertrauen schaffen. (www.sonnenseite.com) weiter

Verrückte Welt: Ein AKW, koste es was es wolle?

17.5.2013 - Großbritannien verhandelt mit EDF um eine garantierte Einspeisevergütung für AKW-Strom: Doppelter garantierter Börsenstrompreis (www.oekonews.at) weiter

Land Vorarlberg hält Widerstand gegen AKW Mühleberg aufrecht

17.5.2013 - Klagsbetreiber verständigten sich im Landhaus auf das weitere Vorgehen (www.oekonews.at) weiter

Österreichische Atomgegner/innen freuen sich über ÖVP-Unterstützung für AKW-Haftpflicht-Petition

16.5.2013 - Insgesamt bereits jetzt über 10.000 Unterschriften gesammelt - ONLINE-Petition vor zwei Wochen gestartet (www.oekonews.at) weiter

Brennstoffspiegel: Atomverhandlungen scheitern, Rohöl zieht an

16.5.2013 - LEIPZIG. (Ceto) Die gescheiterten Atomverhandlungen zwischen Iran und der Atomenergie-Organsiation IAEA haben den Ölnotierungen kräftigen Aufwind beschert. Wie mehrere Medien berichten, schloss der iranische Chefunterhändler Said Dschalili gestern Abend einen Kurswechsel nach den anstehenden Wahlen aus. Hoffnungen auf ein Teamwork (www.openpr.de) weiter

Bulgarien: Atomkraftwerk hatte ein Leck

16.5.2013 - Wasserleck im Kühlsystem- Reaktor außer Betrieb (www.oekonews.at) weiter

McDonald's setzt auf Erneuerbare Energien

15.5.2013 - McDonald's hat sich entschlossen, sein Markenimage zu erneuern, indem in die Architektur seiner Restaurants erneuerbare Energiequellen integriert werden. Dies geschieht durch acht neue Photovoltaik-Carports, die den Kundinnen und Kunden eine nützliche und zugleich ökologische Möglichkeit zum Schutz ihrer Fahrzeuge bieten sollen. Alkmaar, Schagen und Burgerbrug sind die Städte, die für dieses experimentelle Projekt ausgewählt wurden. (www.solarportal24.de) weiter

Windmühlen können Atomkraftwerke ersetzen

14.5.2013 - Es geht ja doch! Ein weltweites Vorbild: Erstmals Stromautarkie im Burgenland - Eine Ansichtssache von Wolfgang Löser (www.oekonews.at) weiter

Solarstrom statt Atomraketen

14.5.2013 - Anlage in Mutlangen in Betrieb genommen: so groß wie 19 Fußballfelder. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace protestiert mit Schiff gegen Endlagerpolitik

13.5.2013 - Mit der Errichtung des Greenpeace-Schiffes 'Beluga' als Mahnmal vor dem Salzstock Gorleben protestieren rund 30 Greenpeace-Aktivistinnen und -Aktivisten seit heute Morgen gegen die verfehlte Endlagerpolitik der Bundesregierung. 'Gorleben darf keine zweite Asse werden', sagt Greenpeace-Atomexperte Mathias Edler. Greenpeace fordert, zunächst ein neues Suchverfahren ohne Vorfestlegungen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern zu entwickeln, bevor ein Suchgesetz verabschiedet wird. (www.solarportal24.de) weiter

Umweltausschuss: Minister Berlakovich unterstützt Verbot bienenschädlicher Insektizide

9.5.2013 - Klimaschutz, UVP-Novelle, Umweltrecht, Novelle zum Abfallwirtschaftsgesetz-Industrieemissionen, Gentechnik, Mehrwegflaschen, Temelin, Euratom und mehr im Fokus (www.oekonews.at) weiter

Fukushima-Effekt verpufft

8.5.2013 - Die Deutschen sind unsicher, ob sie der neuen Energiepolitik der Bundeskanzlerin Angela Merkel vertrauen soll. Im Gegensatz dazu hat die Schweizer Bevölkerung längst einen Entscheid getroffen: Sie votiert wieder für Atomkraftwerke. Im Jahr 2010 hielten 83% der befragten Schweizer einer Umfrage (www.openpr.de) weiter

EON: "Offene Ausschreibung" für Urenco-Verkauf

8.5.2013 - - Urenco-Anteilseigner wollen jetzt 'Kriterien definieren' - Atomkraftgegner fordern von EON Stilllegung der Urananreicherung (www.oekonews.at) weiter

WirtschaftsBlatt-Leitartikel: Es ist Zeit für die Energiewende - in den Bilanzen

7.5.2013 - - von Herbert Geyer / Kernkraft funktioniert nur, weil sie ihre größten Kosten auslagert (www.oekonews.at) weiter

AKW Hinkley Point: Kein Investment aus Frankreich?

6.5.2013 - Französischer Nuklearexperte meint: EDF hat großen Schwierigkeiten (www.oekonews.at) weiter

Taiwan: Premier-Minister verspricht Eile mit dem Atommüll

5.5.2013 - Treffen von Umweltorganisationen mit em Premierminister (www.oekonews.at) weiter

USA: Unfall im Entergy AKW in Arkansas

4.5.2013 - Ein Arbeiter getötet- mehrere Personen verletzt (www.oekonews.at) weiter

Gut vorbereitet in die Energiewende

2.5.2013 - EVB Energy Solutions schult 70 E.ON-Mitarbeiter Bis Mitte des Jahrhunderts sollen erneuerbare Energien die Energieversorgung in Deutschland zu 80 Prozent decken; der letzte Atommeiler wird voraussichtlich in rund zehn Jahren vom Netz gehen. Die plötzliche Energiewende hat die gesamte Energie-branche vor (www.openpr.de) weiter

Kanada und Indien setzen ihren Atomdeal fort

2.5.2013 - Export von Atomgütern nach Indien ist nun möglich (www.oekonews.at) weiter

Hat Atomenergie noch Zukunft?

30.4.2013 - Nur wenn Regierungen dafür Geld ausgeben wollen- für Enegieversorger wird sie zunehmend teurer (www.oekonews.at) weiter

Blockade am AKW Neckarwestheim

30.4.2013 - Forderung: Stillegung aller Atomkraftanlagen (www.oekonews.at) weiter

Haftpflicht für AKW

29.4.2013 - Wichtiger Hebel zum Ausstieg aus Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Petition an Europäisches Parlament zur Atomhaftung!

28.4.2013 - Europaweite Zusammenarbeit gegen Atomkraft: Deutsche, finnische, schwedische, tschechische und österreichische Atomgegner_innen gemeinsam aktiv! (www.oekonews.at) weiter

Haftpflicht für AKW

28.4.2013 - Jahrzehntelanges Versäumnis endlich beheben (www.oekonews.at) weiter

Die Lehre von Tschernobyl: Sonne statt Atom

28.4.2013 - Eine Ansichtssache von Franz Alt (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Petition an Europäisches Parlament zur Atomhaftung: Deutsche, finnische, schwedische, tschechische und österreichische Atomgegner_innen gemeinsam aktiv!

27.4.2013 - Europaweite Zusammenarbeit gegen Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Die Lehre von Tschernobyl: So schnell wie möglich ins Solarzeitalter

27.4.2013 - Nur eine Woche nach dem angeblich 'historischen Kompromiss' bei der Endlagersuche steht Umweltminister Peter Altmaier schon wieder mit leeren Händen da: Die AKW-Betreiber weigern sich, die neue Endlagersuche zu finanzieren, die Berliner Regierungsparteien wollen neben Gorleben gar keinen neuen Standort suchen und die Umweltverbände sollten innerhalb von 48 Stunden zum Gesetzentwurf über das Endlager Stellung beziehen, was sie zu Recht verweigerten. Ein Kommentar von Franz Alt. (www.solarportal24.de) weiter

„Gefahr, dass es am Ende dann doch wieder auf Gorleben hinauslaufen könnte“

26.4.2013 - Der am vergangenen Mittwoch im Bundeskabinett verabschiedete Entwurf eines Gesetzes zum Neustart der Endlagersuche für hochradioaktiven Atommüll enthält gravierende Lücken. Nach wie vor fehlt darin eine Regelung, die die Endlagerung hoch radioaktiver Abfälle im Ausland ausschließt. Auch in finanzieller Hinsicht legt der Gesetzentwurf erneut einen 'Startvorteil' für den Salzstock Gorleben nahe. Insgesamt begründet der Entwurf für ein Standortauswahlgesetz (StandAG) ernsthafte Zweifel, ob auf seiner Grundlage tatsächlich die von der Politik versprochene transparente und ergebnisoffene Endlagersuche möglich wird, so die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH). (www.solarportal24.de) weiter

Endlager Meeresgrund

26.4.2013 - Manfred Ladewig: 'Unsere  Recherche nach den atomaren Altlasten vor Europas Küsten begann nach der Atomkatastrophe von Fukushima vor zwei Jahren.  Wir fragten uns, welche Altlasten wohl in den europäischen Meeren lagern, und was aus den Atommüll-Fässern geworden ist, die über Jahrzehnte beispielsweise in den Nordostatlantik verklappt wurden... (www.sonnenseite.com) weiter

Brunner: "Kostenwahrheit würde Atomstrom unbezahlbar machen"

26.4.2013 - Zum Tschernobyl-Jahrestag fordern die Grünen Haftpflicht für AKW (www.oekonews.at) weiter

Die Lehre von Tschernobyl: Sonne statt Atom

25.4.2013 - Rechtzeitig zum 27. Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl zeigte ARTE in der vergangenen Woche den Film ?Verseucht und vergessen? über Atommüll vor Europas Küsten. Autoren des gut recherchierten und ebenso eindrucksvollen wie unglaublichen Films waren Thomas Reutter und Manfred Ladwig vom SWR. (www.sonnenseite.com) weiter

Superlative der Solar- und Windenergie

25.4.2013 - Das Windjournal stellt ab sofort tagesaktuelle Zahlen zur Einspeisung von Wind- und Solarstrom zusammen. Unter anderem findet man hier die aktuellen Rekorde für die Einspeisung von Windenergie und Solarenergie. weiter

Gedenkaktion: GLOBAL 2000 entzündet Atom-Zeichen vor dem Wiener Rathaus

25.4.2013 - Mit einer Kerzenaktion gedenkt GLOBAL 2000 heute den unzähligen Opfern der Atomkatastrophe von Tschernoybl, die sich am 26.4. zum 27. Mal jährt. (www.oekonews.at) weiter

Mitterlehner: "Energiepolitik ist mehr denn je Standortpolitik"

24.4.2013 - Wirtschafts- und Energieminister in Dublin: Energie- und Klimapolitik muss guten Kompromiss zwischen neuen Zielen und Standortqualität finden - Atomenergie ohne Zukunft (www.oekonews.at) weiter

Temelinerweiterung: Teuer, hochriskant und eine wirtschaftliche Katastrophe

24.4.2013 - Kostenexplosion und Sicherheitsrisiken beim AKW Temeli­n dürfen nicht länger ignoriert werden (www.oekonews.at) weiter

Stopp für Atomkraft-Subventionen der EU

24.4.2013 - Klare Haltung der österreichischen Minister beim informellen Treffen der EU-Minister gegen Atomkraft - lückenlose Stromkennzeichnung zu Atomstrom-Aus jetzt umsetzen (www.oekonews.at) weiter

Parlamentsklubs von SPÖ, FPÖ, GRÜNE und BZÖ unterstützen die Petition an das Europäische Parlament für eine einheitliche Haftpflicht für Atomreaktoren

23.4.2013 - Haftpflicht für AKWs Gebot der Stunde (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Aktion: Aufwachen! Atomkraft ist kein Klimaschutz

22.4.2013 - Minister Berlakovich und Mitterlehner müssen in Europa Allianzen gegen Atomkraft schmieden (www.oekonews.at) weiter

Berlakovich beim EU Umweltministertreffen: Atomkraft ist keine Zukunftsenergie

22.4.2013 - Nein zu Forcierung von Atomkraft zu Erreichung von Klimaschutzzielen (www.oekonews.at) weiter

3. Ökostrom-Wechselwoche vom 29. April bis 5. Mai

22.4.2013 - Das Bündnis 'Atomausstieg selber machen' ruft Verbraucherinnen und Verbraucher zur dritten Ökostrom-Wechselwoche auf, die bundesweit vom 29. April bis 5. Mai stattfindet. Unter dem Motto 'Rein ins Studium - raus aus Atomstrom!' richtet sich der Appell dieses Jahr insbesondere an Studierende, die erstmalig ihren Stromanbieter selbst bestimmen können: Denn in 10 der 25 größten deutschen Studentenstädte sind Atomkraftwerksbetreiber an der Stromversorgung beteiligt. (www.solarportal24.de) weiter

Und die Lehre meines Lebens ist : man muss gegen Atomkraft sein! Zitat Dr.BRUNO KREISKY

20.4.2013 - Tschechische Atomlobbyisten im doppeltem Irrtum - Eine OEKONEWS-ANSICHTSSACHE von Daniel Hackenberg (www.oekonews.at) weiter

27 Jahre Tschernobyl: Sonntag Demonstrationen

20.4.2013 - Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) ruft auch in diesem Jahr anläßlich des 27. Jahrestages des Beginns der Atomkatastrophe im russischen Tschernobyl zur Teilnahme an Gedenk- und Demonstrationsveranstaltungen auf. Organisiert werden diese von örtlichen Initiativen und Verbänden. Nach Auffassung der Anti-Atomkraft-Bewegung sind der Weiterbetrieb von Atomkraftwerken und sonstigen Atomanlagen, sowie die weitere Produktion von Atommüll, unverantwortlich. (www.solarportal24.de) weiter

Altmaiers Gesetzentwurf am Mittwoch im Kabinett

20.4.2013 - Das Standortauswahlverfahren für ein deutsches Atommüll-Endlager wird nach Berechnungen der Bundesregierung in den kommenden 15 Jahren zwei Milliarden Euro kosten. 'Insgesamt ist ein Erfüllungsaufwand für das Standortauswahlverfahren von einmalig etwas über zwei Milliarden Euro zu erwarten', heißt es im Gesetzentwurf zur Endlagersuche. Er liegt der in Düsseldorf erscheinenden 'Rheinischen Post' (Samstagausgabe) vor und soll am kommenden Mittwoch vom Kabinett gebilligt werden. (www.solarportal24.de) weiter

Antiatom-Demo anlässlich des Jahrestags von Tschernobyl

20.4.2013 - Anlässlich des bevorstehenden Jahrestages des Reaktorunglücks in Tschernobyl rufen Bürgerinitiativen, der BBU und andere Umweltverbände zur Teilnahme an zwei großen Demonstrationen am Sonntag den 21. April auf. Die Demonstrationen finden am Atomkraftwerk Brokdorf (Norddeutschland) und beim Atomkraftwerk Grafenrheinfeld (Süddeutschland) statt. (www.solarportal24.de) weiter

Rekord: Photovoltaik- und Windanlagen produzieren mehr Strom als konventionelle Kraftwerke

19.4.2013 - Die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien hat heute einen neuen Spitzenwert erreicht. Photovoltaik- und Windanlagen in Deutschland haben erstmals mit einer Leistung von rund 36.000 Megawatt (MW) Strom produziert, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) mit. Das entspricht der Kraftwerksleistung von mehr als 30 Atomkraftwerken. Zeitweise speisten die regenerativen Anlagen mehr Strom in das bundesdeutsche Netz ein als die konventionellen Kraftwerke. (www.solarportal24.de) weiter

Ökostrom: Grüner Strom immer beliebter / TÜV Rheinland: Ökologisches Engagement der Anbieter / Bei der Ökostromtarifwahl auf Prüfsiegel

19.4.2013 - Umweltfreundliche Stromangebote sind gefragter denn je. Immer mehr Haushalte vollziehen die Umstellung auf grünen Ökostrom. (www.presseportal.de) weiter

Deutschland will Bergung von Atommüll aus dem Ärmelkanal prüfen lassen

18.4.2013 - Das Bundesumweltministerium will in 'einer genauen Nutzen-Risiko-Abwägung' untersuchen lassen, ob eine Bergung von Atommüll aus dem Ärmelkanal sinnvoll ist. Das meldet heute das ARD-Politikmagazin 'Report Mainz' auf seiner Homepage. 'Report Mainz' hatte bereits 2011 über die Versenkung der Atommüllfässer berichtet. Roland Hipp von Greenpeace sagte 'Report Mainz': 'Die Versenkung von Atommüll über Atommüllfässer ist eines der größten staatlichen Verbrechen, was wir in Europa bisher hatten.' (www.solarportal24.de) weiter

atomstopp: Reges Interesse für AKW-Haftpflicht-Petition an Europäisches Parlament

17.4.2013 - Ab Tschernobyl-Gedenktag auch ONLINE-Unterzeichnung möglich - auch in Tschechien, Schweden, Finnland und Deutschland! (www.oekonews.at) weiter

Atommüll: Altmaier steht mit leeren Händen da

17.4.2013 - Angeblich historischer Kompromiss ist gescheitert. Niedersachsen darf nicht zustimmen. (www.sonnenseite.com) weiter

Flexstrom-Pleite: Verbraucher- und Umweltschützer warnen vor unseriösen Billiganbietern

17.4.2013 - Das Bündnis 'Atomausstieg selber machen' ruft Stromkundinnen und -kunden dazu auf, nicht nach dem günstigsten Preis zu entscheiden. Erst am Freitag hatten der vielfach kritisierte Billigstromanbieter Flexstrom sowie seine Ökostrom-Töchter Löwenzahn Energie und Optimal Grün Insolvenz anmelden müssen. Im Gegensatz zu Billiganbietern bewährten sich die unabhängigen Ökostromanbieter seit über 12 Jahren durch nachhaltiges Wirtschaften in ökologischer und ökonomischer Hinsicht, wie das Bündnis hervorhebt. (www.solarportal24.de) weiter

Windbranche will Energiesystem ohne Förderungen

17.4.2013 - Wenn Kohle, Gas und Atomkraft keine Förderungen erhalten würden, wäre Windenergie ohne Förderung längst konkurrenzfähig. (www.sonnenseite.com) weiter

Kostenabwälzung auf Kernkraftwerksbetreiber verfassungswidrig?

16.4.2013 - Das Deutsche Atomforum (DAtF) veröffentlichte heute ein Rechtsgutachten von Prof. Dr. Hans-Wolfgang Arndt vom März 2012, in dem dieser die pauschale 'Abwälzung' der Kosten für eine alternative Endlagersuche auf die Betreiber der Kernkraftwerke für 'grundsätzlich verfassungswidrig' erklärt. (www.solarportal24.de) weiter

Energiestammtisch Westhausen-Lauchheim: M4Energy eG informiert zu Alternativen beim Energiebezug

16.4.2013 - Privatkunden, kommunale Entscheider und Hausverwaltungen lernen alternative Energiebeschaffungsmodelle kennen Westhausen-Lauchheim. (wei) Unter dem Titel ?Energiepreise nehm´ ich selbst in die Hand? lädt der Energiestammtisch Westhausen-Lauchheim am 25. April 2013 ab 19 Uhr ins Lauchheimer Hotel/Restaurant ?Roter Ochsen? zu einer weiteren (www.openpr.de) weiter

Neue Greenpeace Studie: Grenznahe AKW brandgefährlich

16.4.2013 - Report von deutscher Physikerin Prof. Oda Becker zeigt begrenzte Wirkung der europäischen Stresstests für Sicherheit (www.oekonews.at) weiter

Im Glauben an ein atomares Paradies?

16.4.2013 - Das Interesse tschechischer Firmen am Bau weiterer Blöcke in Temelín ist verständlich- Aber wo bleibt die Ökonomie? (www.oekonews.at) weiter

Windbranche will Energiesystem ohne Förderungen

16.4.2013 - Wenn Kohle, Gas und Atomkraft keine Förderungen erhalten würden, wäre Windenergie ohne Förderung längst konkurrenzfähig (www.oekonews.at) weiter

Gemeinsam für den Atomausstieg und gegen Comeback von Uran-Abbau in Europa!

16.4.2013 - Wanderausstellung der Wiener Umweltanwaltschaft über das schmutzige Geschäft des Uran-Abbaus auch vor unserer Haustüre! (www.oekonews.at) weiter

Ein Jahr nach dem Atomstrom-Gipfel: Immer noch Atomstrom vom Verbund

16.4.2013 - Greenpeace und GLOBAL 2000 erfreut über Umsetzung der Maßnahmen - viele Energieversorger setzen klares Zeichen gegen Atomkraftwerks-Bauer (www.oekonews.at) weiter

Vorschlag für Stromkennzeichnung weist erhebliche Lücken auf

15.4.2013 - Pumpspeicherkraftwerke könnten weiter mit Atomstrom betrieben werden (www.oekonews.at) weiter

Uranabbau zerstört Leben

15.4.2013 - Wanderausstellung zu dramatischen Folgen des Uran-Abbaus (www.oekonews.at) weiter

Sauberer Kleinwasserkraftstrom gefährdet - Kohlestrom und Atomstrom im Aufwind

14.4.2013 - Kleinwasserkraft braucht fairen Abnahmepreis und faire Marktbedingungen (www.oekonews.at) weiter

Strompreise fallen auf Rekordtief - erstmals unter 4 Cent

13.4.2013 - Die Talfahrt der deutschen Strompreise an der Börse hält weiter an. Erstmals wurde jetzt die Marke von 4 Cent pro Kilowattstunde (kWh) nach unten durchbrochen, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. Der Grund für den Preisverfall ist ein deutliches Überangebot an Strom, trotz der acht abgeschalteten Atomkraftwerke. Auch die Stilllegung der nächsten Atomkraftwerke im Jahr 2015 (Grafenrheinfeld) und 2017 (Gundremmingen B) ist bereits eingepreist, so das IWR. (www.solarportal24.de) weiter

Atommüll vor Europas Küsten: Versenkt und vergessen

12.4.2013 - Jahrzehntelang betrachteten viele Länder das Meer als unerschöpfliches Abfallbecken. TV-Tipp: ARTE | Dienstag, 23. April um 20:15 Uhr (www.sonnenseite.com) weiter

Der Gaubitscher Stromgleiter - ein Elektroauto für alle!

12.4.2013 - Ein Carsharing-Modell der besonderen Art- VIDEO (www.oekonews.at) weiter

Spannungen auf der koreanischen Halbinsel

12.4.2013 - Die deutsche Sektion der IPPNW warnt vor dem riskanten Spiel mit dem atomaren Feuer. (www.sonnenseite.com) weiter

Atommüll: Kritik an AKW-Betreibern

11.4.2013 - Zur Debatte um die Atommüll-Lagerung erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: 'Die Atomindustrie wehrt sich gegen die Übernahme der Kosten, falls statt Gorleben ein anderer Standort auf seine Eignung als Atommüll-Lager untersucht werden soll. Das zeigt aufs Neue, wie verantwortungslos die Betreiber der Atomkraftwerke handeln. Sie machen jahrzehntelang glänzende Geschäfte, hinterlassen die gefährlichsten Stoffe in der Geschichte der Menschheit und bürden Risiken und Kosten der Allgemeinheit und den kommenden Generationen auf.' (www.solarportal24.de) weiter

Endlager-Suche: Atom-Branche will Kosten nicht übernehmen

11.4.2013 - Die aktuelle Verständigung zwischen Bund und Ländern mit dem Ziel, die über Jahrzehnte politisch offene Frage der Endlagerung für hochradioaktive Abfälle überparteilich zu lösen, wird von der deutschen Atom-Branche 'grundsätzlich positiv bewertet'. Jedoch bestünde für die Übernahme zusätzlicher Kosten durch die Betreiber infolge alternativer Standorterkundungen vor einer abschließenden Bewertung zur Eignung Gorlebens keine rechtliche Grundlage, heißt es in einer Pressemitteilung. (www.solarportal24.de) weiter

Wirtschaftsministerium setzt Beschlüsse des 3. Atomstromgipfels um

10.4.2013 - Notifikationsverfahren mit der Europäischen Union läuft - Abstimmung mit Bundeskanzleramt und Umwelt-NGO zur österreichischen Position (www.oekonews.at) weiter

Neustart für Atom-Endlagersuche

10.4.2013 - Bund und Länder haben sich nach Jahren des Streits auf einen Kompromiss zur Endlagersuche geeinigt. (www.sonnenseite.com) weiter

Atommüll: Atomkraftgegner enttäuscht

10.4.2013 - Entgegen aller Beteuerungen behält der Standort Gorleben eine Sonderrolle im neuen Gesetz. Einen wirklichen Neustart kann es so nicht geben. (www.sonnenseite.com) weiter

Schweiz: Versuchskaninchen in Sachen Atomrisiko?

10.4.2013 - Großes Risiko durch älteste Reaktoren der Welt - 50 Jahren Laufzeit für Atomkraftwerke sind zu viel (www.oekonews.at) weiter

Atommüll: Vieles ist anders, als es scheint

9.4.2013 - Sechs Anmerkungen von 'ausgestrahlt' zum heutigen Atommüll-Gipfel. (www.sonnenseite.com) weiter

Offener Brief von österreichischen und tschechischen Antiatom-Organisationen an den tschechischen Premierminister

9.4.2013 - Ausbaupläne hoffnungslos unwirtschaftlich (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief von österreichischen und tschechischen Antiatom-Organisationen an den tschechischen Premierminister

8.4.2013 - Ausbaupläne hoffnungslos unwirtschaftlich (www.oekonews.at) weiter

Atom-Endlager: DUH fordert „rechtliche Klarheit statt hastiger Flickschusterei“

8.4.2013 - Nach Informationen der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) enthält auch der jüngste Entwurf für ein Endlagersuchgesetz aus dem Bundesumweltministerium zahlreiche Mängel und Regelungslücken. Vor der möglicherweise entscheidenden Verhandlungsrunde über einen Neustart der Endlagersuche in Deutschland hat die DUH darauf hingewiesen, dass neues Vertrauen in die Ernsthaftigkeit des künftigen Suchprozesses nur dann entstehen kann, wenn die rechtlichen Vereinbarungen transparent und eindeutig sind. (www.solarportal24.de) weiter

Fukushima: Strahlende Zukunft auch in Europa?

8.4.2013 - Energie- und Umweltminister müssen deutlich machen: Atomkraft ist kein Klimaschutz! (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atomkraft-Initiativen: Solidarität mit russischen UmweltschützerInnen

8.4.2013 - Durchsuchungen auch bei russischen Umwelt-Organisationen - 'Keine Einschränkung der Arbeit von Umwelt- und Menschenrechtsinitiativen' (www.oekonews.at) weiter

"Ende jeder Hintertürchenpolitik" bei Suche nach Atomendlager

8.4.2013 - Deutschland: Kosten für neue Endlagersuche juristisch wasserdicht den Atomkonzernen zuordnen ? Atommüll-Export endlich unmissverständlich in Atomgesetznovelle verankern (www.oekonews.at) weiter

Wilder Rekord beim Stromexport

7.4.2013 - 6 von 9 Atomreaktoren liefen nur für den Export. (www.sonnenseite.com) weiter

Japan: Atomkraft für ein reiches Leben und richtiges Verstehen?

7.4.2013 - 'Eine strahlende Zukunft' in der Geisterstadt (www.oekonews.at) weiter

Japan: AKW Fukushima könnte durch weitere Erdbeben oder Tsunamis vollends kollabieren

7.4.2013 - Das AKW Fukushima bleibt, laut Aussagen von lang dienenden Arbeitern des AKWs sowie von Mitgliedern der 'Fukushima 50' auch zwei Jahre nach der Tragödie von 2011 im Falle von neuerlichen Erdbeben oder Tsunamis äußerst bedroht. (www.oekonews.at) weiter

Tillich: Französischen Atomstrom durch deutschen Braunkohlestrom ersetzen

5.4.2013 - Sachsens Ministerpräsident im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin BIZZ energy today Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich will französischen Atomstrom durch deutschen Braunkohlestrom ersetzen. ?Es wäre sehr im Sinne der Energiewende, wenn Tschechen, Polen, Franzosen und Belgier weniger Atomstrom produzieren und stattdessen Braunkohlestrom aus (www.openpr.de) weiter

atomstopp: Atomstrom über Pumpspeicherkraftwerke nach Österreich?

4.4.2013 - Herr Minister Mitterlehner: Pumpverluste sind Atomstromimporte! (www.oekonews.at) weiter

Atomstrom: Bald nicht mehr im Netz?

4.4.2013 - Ein Atomstromstopp kann vom Parlament unabhängig vom umstrittenen Energieeffizienzgesetz beschlossen werden (www.oekonews.at) weiter

Mitterlehner: Ministerratsbeschluss setzt Vereinbarungen des Atomstromgipfels um

3.4.2013 - Neue Regelungen zur Stromkennzeichnung beschlossen - Energiepaket schafft Basis für elektronischen Anbieterwechsel und stärkt Konsumentenschutz - Maßnahmen gegen Energiearmut (www.oekonews.at) weiter

Ungarisches Atomkraftwerk Paks darf nicht ausgebaut werden

3.4.2013 - Vorbericht zu Umweltverträglichkeitsprüfung weist katastrophale Mängel auf (www.oekonews.at) weiter

Hintertür für Atomstromimporte 100% abdichten

2.4.2013 - Appell an Opposition dem Energieeffizienzgesetz nicht zuzustimmen! (www.oekonews.at) weiter

Klares Nein zum Ausbau des AKW "Paks II" in Ungarn aus Niederösterreich

2.4.2013 - Aufruf zur Stellungnahme gegen Hochrisikoenergie - BIS 8. APRIL (www.oekonews.at) weiter

Hintertür für Atomstromimporte 100% abdichten

2.4.2013 - Appell an Opposition dem Energieeffizienzgesetz nicht zuzustimmen ! (www.oekonews.at) weiter

Lüchow-Dannenberg gibt mehr als 100 Prozent

2.4.2013 - Der Landkreis Lüchow-Dannenberg im östlichen Teil Niedersachsens ist schon seit Jahrzehnten ein Brennpunkt der deutschen Energiepolitik. Doch der ländliche Kreis mit etwa 50.000 Einwohnerinnen und Einwohnern auf einer Fläche von 1.221 Quadratkilometern hat nicht nur das Atommüll-Zwischenlager Gorleben, sondern setzt sich für eine verstärkte Nutzung von Erneuerbaren Energien ein. Für sein Engagement ist der Landkreis jetzt als 'Energie-Kommune' ausgezeichnet worden. (www.solarportal24.de) weiter

Deutschland exportierte auch 2012 mehr Strom als es importierte

2.4.2013 - Im Jahr 2012 war Deutschland wie schon in den sechs vorangegangenen Jahren per Saldo ein Stromexportland. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Angaben der vier großen Übertragungsnetzbetreiber mitteilt, wurden 43,8 Terawattstunden (TWh) im Jahr 2012 über die europäischen Stromnetze nach Deutschland eingeführt. Im gleichen Zeitraum führte Deutschland 66,6 TWh aus, woraus sich ein Überschuss von 22,8 TWh ergab. (www.presseportal.de) weiter

Großartig: Google bringt die Fotos aus Fukushima

30.3.2013 - Kastastrophenbilder schrecken auf - Bisher gab es keine aus der Sperrzone rund um das Atomkraftwerk. Nun sind sie da (www.oekonews.at) weiter

Japanische Atomkraft-Kritiker informieren sich in Deutschland

30.3.2013 - Ein Gruppe japanischer Atomkraft-Kritiker um den Filmschauspieler Taro Yamamoto und den Autor Takashi Hirose besuchte am Dienstag, den 26. März 2013, die Elektrizitätswerke Schönau. Die generationsübergreifende fünfköpfige Reisegruppe war vor ihrem Besuch in Schönau an unterschiedlichen Energiestandorten Deutschlands unterwegs, um sich über den Ausstieg aus der Atomkraft und den Umstieg in Erneuerbare Energien zu informieren. (www.solarportal24.de) weiter

Deutsche Bundesregierung: Uranlagerung in Gronau zeitlich unbefristet

29.3.2013 - Neues Uranoxid-Lager wird faktisch zum Endlager - Atomkraftgegner: Baustopp für Gronauer Uran-Lager (www.oekonews.at) weiter

Schweizer Gerichtsentscheid zu AKW Mühleberg: Eine Katastrophe für Europa

29.3.2013 - AKW Mühleberg darf unbefristet weiterbetrieben werden (www.oekonews.at) weiter

Google sendet Fotos aus Fukushima

29.3.2013 - Keine Katastrophe ohne Bilder ? das galt bislang nicht für die Sperrzone um das Atomkraftwerk von Fukushima. (www.sonnenseite.com) weiter

Langfristig sinkt der Heizenergieverbrauch deutscher Wohngebäude trotz kaltem Winter

28.3.2013 - Jährlich 3 kWh pro m² weniger Heizenergieverbrauch in deutschen Wohngebäuden / Wärmetechnische Modernisierung, sparsames Heizen und Temperaturanstieg senken Verbrauch / Steigende Energiepreise und staatliche Förderung wesentliche Treiber / Potenziale moderner Dämm- und Heiztechnik nur teilweise genutzt (ddp direct) Berlin, 28. März (www.openpr.de) weiter

Oettinger kämpft weiter gegen die Energiewende in Deutschland

28.3.2013 - Gestern wurde in Brüssel das Grünbuch zur EU-Klima- und Energiepolitik nach 2020 vorgestellt. Stephan Grüger, Mitglied des Vorstands der deutschen Sektion von EUROSOLAR, sieht darin eine Weichenstellung hin zur Konservierung des fossil-atomaren Energiesystems: 'Mit dem Grünbuch setzt die Kommission unter Führung von Kommissar Günther Oettinger ihren Feldzug gegen den europaweiten Ausbau der Erneuerbaren Energien und die dezentrale Energiewende weiter fort.' (www.solarportal24.de) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de