Sonntag, 29.3.2020
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Atomenergie - 5521 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Japans Bevölkerung hat genug von der Atomkraft

3.7.2012 - Atomkraftgegner demonstrieren in Japan immer vehementer (www.oekonews.at) weiter

"Nur noch ein AKW-Bau begonnen"

3.7.2012 - Weltweit hält die Zurückhaltung bei der Atomkraft an. (www.sonnenseite.com) weiter

Erfolgreiche Prüfung zum Brennstoff-Fachhändler

2.7.2012 - Prädikat ?Brennstoff-Fachhändler? an Waitz u. Söhne GmbH 04523 Pegau Die Übergabe der Urkunde erfolgte anlässlich der erneuten Prüfung des Unternehmens am 26.06.2012 durch den Geschäftsführer des Sächsischen Brennstoff- und Mineralölhandelsverband e.V. Im Mai 2004 erfolgte die erstmalige Prüfung zum Brennstoff-Fachhändler. Die Firma besteht seit (www.openpr.de) weiter

Los Angeles droht massiver Temperaturanstieg

2.7.2012 - Klimaexperte: Menschheit steht vor 'letzter roter Ampel'. (www.sonnenseite.com) weiter

Werthmann zu: "Meine Stimme gegen Atomkraft"

30.6.2012 - Die Initiation einer ersten europaweiten Bürgerinitiative ist sehr zu begrüßen. (www.oekonews.at) weiter

AKW-Stresstests beim Europäischen Rat: Nicht nachbessern, sondern rausprüfen!

29.6.2012 - GLOBAL 2000 fordert europaweit einheitliche Knock-out-Kriterien für AKWs und vollständige Überprüfung. (www.oekonews.at) weiter

Alte Photovoltaik-Anlagen immer noch effizient

29.6.2012 - 1992 baute die Non-Profit-Organisation Hespul mit Hilfe von europäischen Förderungen die erste Photovoltaik-Anlage in Frankreich. Nach 20 Jahren Betrieb wurden die Module jetzt vom französischen Institut für Solarenergie (INES – der Behörde für Atomenergie und alternative Energien – CEA) und der Zertifizierungsstelle Certisolis getestet. Ergebnis: Der Leistungsverlust bei diesen Modulen beträgt lediglich 8 Prozent. (www.solarportal24.de) weiter

Streit um das Wiederhochfahren zweier Reaktoren des AKW Oi in Japan

29.6.2012 - Reaktoren sollen im Juli wieder ans Netz gehen (www.oekonews.at) weiter

Berlakovich: AKW-Stresstests müssen nachgeschärft werden

28.6.2012 - EU-Rat muss Folgeaufträge für mehr Sicherheit geben - Entweder nachrüsten oder abschalten (www.oekonews.at) weiter

Absicherungslösungen gegen Wetterrisiken

27.6.2012 - Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Bürgerinitiative betreffend EURATOM wird an Nationalratspräsidentin übergeben

26.6.2012 - Bemühungen für einen europaweiten Atomausstieg stehen bislang im Schatten des Atomfördervertrages EURATOM (www.oekonews.at) weiter

Neuer Studiengang im Zeichen der Energiewende

25.6.2012 - Inzwischen ist die Energiewende beschlossene Sache. Schon bald sollen regenerative Energien wie Windkraft, Biomasse, Sonnenenergie einen Teil der Energie liefern, den bisher konventionelle Kernkraft bereitgestellt hat. Der neue Studiengang Elektrische Energietechnik/Physik-plus (EP-plus), der jetzt an der Hochschule Offenburg angeboten wird, ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen, an Lösungen zur Energieversorgung der Zukunft mitzuarbeiten. (www.solarportal24.de) weiter

Einsparung von 110 Atomkraftwerken einfach möglich

25.6.2012 - Studie zeigt, dass ambitionierte Effizienz-Standards für energieverbrauchende Geräte eine Menge an Energie einsparen können. (www.sonnenseite.com) weiter

Wie aus dem Energie-Puzzle die Energiewende werden soll - Siemens setzt auf den Export der Technologien der Energiewende.

24.6.2012 - Energiewende & Cleantech News / München, Wildpoldsried. In der öffentlichen Diskussion wird “Energiewende” viel zu oft ausschließlich mit dem Atomausstieg und dem Umbau der Energieversorgung, insbesondere durch die Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien, gleichgesetzt. Doch Energiewende, das kann nicht oft genug betont werden, ist viel mehr als “lediglich” der Atomausstieg und die überwiegende Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien. “Die Energiewende ist eine Jahrhundertaufgabe”, sagt auch Rudolf Martin Siegers, Leiter von Siemens Deutschland. Der Manager ist davon überzeugt, dass die gezielte Entwicklung und [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Indien: Atomkraftgegner verhaftet

24.6.2012 - Demonstrationen gegen AKW Jaitapur, das in seismisch heikler Zone liegt (www.oekonews.at) weiter

Wie aus dem Energie-Puzzle die Energiewende werden soll

23.6.2012 - Energiewende & Cleantech News / München, Wildpoldsried. In der öffentlichen Diskussion wird “Energiewende” viel zu oft ausschließlich mit dem Atomausstieg und dem Umbau der Energieversorgung, insbesondere durch die Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien, gleichgesetzt. Doch Energiewende, das kann nicht oft genug betont werden, ist viel mehr als “lediglich” der Atomausstieg und die überwiegende Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien. “Die Energiewende ist eine Jahrhundertaufgabe”, sagt auch Rudolf Martin Siegers, Leiter von Siemens Deutschland. Der Manager ist davon überzeugt, dass die gezielte Entwicklung und [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Tansania: Uranabbau bedroht UNESCO-Weltkulturerbestandort

23.6.2012 - Eines der letzten Wildgebiete Afrikas ist gefährdet (www.oekonews.at) weiter

Atomkonzern Toshiba goes solar

23.6.2012 - Toshiba will eines der weltgrössten Photovoltaik-Projekte realisieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Temelin-Hearing: Ausbau von AKWs gefährlich und marktwirtschaftlich unsinnig!

22.6.2012 - Europäisches Volksbegehren gegen Atomkraft zeigt Alternativen auf. (www.oekonews.at) weiter

Einsparung von 110 Atomkraftwerken einfach möglich

22.6.2012 - Neue Studie zeigt, dass ambitionierte Effizienz-Standards für energieverbrauchende Geräte eine Menge an Energie einsparen können (www.oekonews.at) weiter

8,2 Milliarden kWh Stromexportüberschuss

20.6.2012 - Der Überschuss entspricht der Produktion von vier großen Atomreaktoren. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp: "Protest aus 400 österreichischen Gemeinden gegen Temelin-Ausbau"

20.6.2012 - Umweltverträglichkeit und Atomkraft sind ein Widerspruch in sich! (www.oekonews.at) weiter

Naturschutz im Landkreis Weilheim-Schongau

19.6.2012 - Naturschutzwächter informiert Landrat Vor kurzem fand im Landratsamt ein Arbeitstreffen statt, bei dem sich Landrat Dr. Friedrich Zeller aktuell über die Arbeit und Situation der ehrenamtlichen Naturschutzwacht im Landkreis Weilheim-Schongau informierte. Der Naturschutzwächter und Biberberater Walter Heußler berichtete dabei sowohl von (www.openpr.de) weiter

Die deutsche Energiewende ? internationales Vorbild oder industrieller Gau?

19.6.2012 - 3. Handelsblatt Jahrestagung 'Erneuerbare Energien 2012' im August (www.oekonews.at) weiter

Atomkonzerne: Umwelt- und Verbraucherschützer rufen zur Kündigung auf

18.6.2012 - Anlässlich der eingereichten Klagen der Energiekonzerne auf bis zu 15 Milliarden Euro Entschädigungszahlungen aus Steuergeldern für das Abschalten von Atomkraftwerken erneuert das Aktionsbündnis 'Atomausstieg selber machen' seinen Aufruf an Kundinnen und Kunden der Großkonzerne E.on, RWE, Vattenfall und EnBW, den Stromversorger zu wechseln. (www.solarportal24.de) weiter

Ökologisches Bauen als Teil der Energiewende

18.6.2012 - Man nehme eine Photovoltaik-Anlage, eine Wärmepumpe und achte auf eine ausreichende Wärmedämmung. Schon besitzt man beste Voraussetzungen für zukunftsfähiges, ökologisches Bauen. Der Vizepräsident des Umweltbundesamtes (UBA), Dr. Thomas Holzmann, sieht den Bau von Gebäuden solcher Qualität als Teil der notwendigen Energiewende. Energiewende heiße eben nicht nur: Atomausstieg, Steigerung der Energieerzeugung aus Erneuerbaren Energiequellen und Netzausbau. Energiewende heiße auch: Energiebedarf und -verbräuche senken, Energie dezentral erzeugen und vorhandene Ressourcen nutzen. (www.solarportal24.de) weiter

Landesumweltreferentenkonferenz für Veto Österreichs gegen Subvention der Atomenergie

16.6.2012 - Klares Statement aus den österreichischen Bundesländern (www.oekonews.at) weiter

Lemke: „Kanzlerin hat für Milliardenklage Tür geöffnet“

15.6.2012 - 'Nicht Sicherheit für alle, sondern schnelles Geld für sich selbst steht für die Atomkonzerne im Vordergrund', kommentiert die rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Energieministerin Eveline Lemke die Ankündigung einer Milliarden-Klage durch die Energieriesen nach Abschaltung der Atomkraftwerke. 'Die Armen können ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen und die reichen Energiekonzerne bekommen den Hals nicht voll. Hier driftet die Gesellschaft auseinander', so Lemke. (www.solarportal24.de) weiter

Niederösterreich fordert EU-Subventions-Stopp für Atomkraft

15.6.2012 - Pernkopf: EU braucht Bekenntnis für erneuerbare Energie und gegen Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Mitterlehner: Österreich setzt sich auf allen Ebenen gegen Atomenergie ein

15.6.2012 - Klarstellung im Vorfeld des Rats der EU-Energieminister am Freitag (www.oekonews.at) weiter

Rapunzel verköstigt die Gäste der ?Woche der Umwelt? im Umweltcafé mit feinsten Bio-Kaffeespezialitäten

14.6.2012 - Das Bio-Unternehmen Rapunzel Naturkost war auf Einladung des Bundespräsidenten zu Gast bei der diesjährigen ?Woche der Umwelt?. Gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe verköstigte Rapunzel am 5. und 6. Juni 2012 im Umweltcafé Bundespräsident Joachim Gauck und die rund 15.000 Besucher (www.openpr.de) weiter

Förderhunger der europäischen Atomlobby: Minister Mitterlehner muss Zähne zeigen!

14.6.2012 - Grüne/Kerschbaum: 'dem unverschämten Vorstoß der Atomlobby nach weiteren Förderungen für Atomkraft muss Einhalt geboten werden!' (www.oekonews.at) weiter

Förderhunger der europäischen Atomlobby: Minister Mitterlehner muss Zähne zeigen!

14.6.2012 - Grüne/Kerschbaum: 'dem unverschämten Vorstoß der Atomlobby nach weiteren Förderungen für Atomkraft muss Einhalt geboten werden!' (www.oekonews.at) weiter

Zu wenig Engagement für Energiewende

14.6.2012 - 14 Monate nach dem Beschluss der Bundesregierung, aus der Atomenergie auszusteigen und die Versorgung mit Erneuerbaren Energien massiv auszubauen, versucht die Bundesregierung einen Neustart und konkretisiert den Fahrplan für die Energiewende. Und die Energieversorger? Wie sehr engagieren sie sich für ein Gelingen der Energiewende? Wie glaubwürdig ist ihr Engagement in den Augen der Bundesbürger? Dazu hat die TNS Infratest Energiemarktforschung im Mai 1.000 Personen in Deutschland telefonisch befragt. (www.solarportal24.de) weiter

"Europäische Bürgerinitiative zum Atomausstieg auf Schiene bringen"

14.6.2012 - Grüne Unterstützung für Global 2000-Bürgerinitiative bei Verhandlungen mit EU-Kommission (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Tag des Windes 2012 - Volle Kraft dem Wind und NEIN zur Unterstützung der Atomlobby

14.6.2012 - Neue Parlamentarische Bürgerinitiative zu EURATOM kann noch heute unterschrieben werden! (www.oekonews.at) weiter

Orban-Besuch in Wien: Greenpeace protestiert gegen AKW-Ausbaupläne

13.6.2012 - Umweltschutzorganisation fordert auch Bundesregierung auf, gegen Ausbau von Paks zu protestieren (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Tag des Windes 2012 - Volle Kraft dem Wind und NEIN zur Unterstützung der Atomlobby

13.6.2012 - Neue Parlamentarische Bürgerinitiative zu EURATOM kann noch morgen unterschrieben werden (www.oekonews.at) weiter

Kommunen in der Energiewende

12.6.2012 - Es ist unzweifelhaft - die Energiewende ist bei den Kommunen im Landkreis Weilheim-Schongau angekommen: ausführliche, teils kontroverse Diskussionen, zahlreiche Veranstaltungen und innovative Projekte spiegeln die Aufbruchstimmung wieder, die Politik, Wirtschaft und Bürger im Landkreis gleichermaßen erfasst hat. Der Umgang mit (www.openpr.de) weiter

UVP Temelin: Atomgegner schalten Aarhus Konvention ein

12.6.2012 - Bei der zurzeit stattfindenden UVP zum Ausbau des AKW Temelin wird die Aarhus Konvention, die Rechte der Bürger sicherstellen soll, mehrfach gebrochen (www.oekonews.at) weiter

Einseitiger EURATOM-Austritt Deutschlands ist möglich

12.6.2012 - Bundesgeschäftsführer der NaturFreunde Deutschlands als Sachverständiger im Bundestag (www.oekonews.at) weiter

Neue Recherche zu Atomfinanzierungen der Deutschen Bank

12.6.2012 - Aus Fukushima nichts gelernt. (www.sonnenseite.com) weiter

BBU fordert Stillegung in Gronau

12.6.2012 - Urananreicherung: Zeitgleich Schwelbrand in Gronau und 'königliche Einweihungsproteste' in Almelo. (www.sonnenseite.com) weiter

Europa: Mehrheit der Kernkraftwerke bis 2030 stillgelegt

11.6.2012 - 2030 nur noch halb so viele Atomkraftwerke wie heute (www.oekonews.at) weiter

Atom: Südwestdeutschland weltweit am meisten gefährdet

11.6.2012 - Die Atomkraft-Experten haben uns bisher immer wieder versichert: Alle 10.000 Jahre könne vielleicht ein atomarer GAU passieren. (www.oekonews.at) weiter

Orban-Besuch: Regierungsprotest gegen Ausbau von AKW Paks gefordert

11.6.2012 - Greenpeace fordert den Verzicht Ungarns auf atomare Ausbaupläne (www.oekonews.at) weiter

Günstige Strompreise dank Ökostrom

11.6.2012 - Viele Verbraucher haben Angst, dass sie wegen des Atomausstiegs und der Förderung Erneuerbarer Energien höhere Stromrechnungen bekommen. (www.sonnenseite.com) weiter

EURATOM-Debatte nun auch in Deutschland

10.6.2012 - Neue parlamentarische Bürgerinitiative wird noch vor dem Sommer im österreichischen Parlament eingereicht (www.oekonews.at) weiter

Urananreicherung: Zeitgleich Schwelbrand in Gronau und "königliche Einweihungsproteste" in Almelo

9.6.2012 - BBU fordert Stillegung in Gronau (www.oekonews.at) weiter

Urananreicherung: Zeitgleich Schwelbrand in Gronau und "königliche Einweihungsproteste" in Almelo (NL)

9.6.2012 - (www.oekonews.at) weiter

Ist nachhaltige Klimapolitik in einem demokratischen System durchsetzbar?

9.6.2012 - Die Bundesregierung verkündete in ihrem Energiekonzept eine bis zum Jahre 2050 reichende Gesamtstrategie, die neben der Reduktion der Treibhausgasemissionen weitere Zielvorgaben wie den Ausbau der Erneuerbaren Energie und die Steigerung der Energieeffizienz enthält. Gleichzeitig wurde der Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen. Unter dem Postulat der Nachhaltigkeit wurden damit Festlegungen für zukünftige Generationen getroffen. Ein demokratisches System erfordert, dass Entscheidungen der Politik reversibel bleiben. Bei einer veränderten Mehrheitsmeinung aufgrund geänderter Präferenzen oder neuer Erkenntnisse der Wissenschaft, müssen die Entscheidungen wieder geändert werden können. Dies könnte im Widerspruch zur aktuellen Nachhaltigkeitspolitik in Klimafragen zu stehen. (www.solarportal24.de) weiter

AKW Temelín kein guter Nachbar

8.6.2012 - Deutsche BürgerInnen können ihre Bedenken vorbringen (www.oekonews.at) weiter

BBU: Forderungen an neuen Bundesumweltminister Peter Altmaier

7.6.2012 - Neben guten Wünschen für seine neue Aufgabe hat der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) dem neuen Umweltminister Peter Altmaier konkrete Forderungen übersandt. So betont der BBU, dass zu einer echten Energiewende 'auch der Verzicht auf den Weiterbetrieb der Urananreicherungsanlage in Gronau und auf die Risikotechnologie Carbon Capture and Storage (CCS) gehören. Statt eines flächendeckenden Neubaus von Stromtrassen halten wir zudem das inzwischen breit diskutierte dezentrale Konzept 'Strom zu Gas' für die umwelt- und energiepolitisch bessere und konfliktfreiere Lösung', so der BBU. (www.solarportal24.de) weiter

Solarwärme für Haushaltsgeräte kann zwei Atomkraftwerke ersetzen

7.6.2012 - Auf ein Atomkraftwerk könnte Deutschland verzichten, wenn Wasch- und Geschirrspülmaschinen ihre Energie aus Solarwärme beziehen würden. (www.sonnenseite.com) weiter

Fell: FDP und Union rufen zum Sturmangriff auf das EEG auf

6.6.2012 - Die Aufrufe zum Abschaffen des EEG häufen sich. Alleine in den letzten tagen meldeten sich die Koalitionspolitiker Brüderle, Rösler und Kauder mit Warnungen gegen das EEG oder gar mit klaren Abschaffungsforderungen zu Wort. Selbst Bundespräsident Gauck ließ sich von seiner Administration gefährliche Fehleinschätzungen zum EEG aufschreiben und forderte indirekt zum Abschaffen des EEG auf. So eindringlich warnt Hans-Josef Fell, Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, vor den derzeitigen politischen Umtrieben im Vakuum der Umbesetzung des Umweltministeriums. (www.solarportal24.de) weiter

AKW Mochovce: Atom-Unfälle sind nicht vorhersehbar

6.6.2012 - Grüne kritisieren leichtfertige Stellungnahme der EU-Kommission (www.oekonews.at) weiter

Gauck: "Nachhaltigkeit bedeutet nicht Beschränkung oder Verzicht, sondern Verantwortung und Vernunft"

6.6.2012 - Deutscher Bundespräsident bezog bei Eröffnung der 'Woche der Umwelt' Position zu umweltpolitischen Kernfragen (www.oekonews.at) weiter

Gauck: „Langfristig ist ökonomisch nur sinnvoll, was ökologisch vernünftig ist“

5.6.2012 - Bei der Eröffnung der diesjährigen 'Woche der Umwelt' soll Bundespräsident Joachim Gauck sich laut SPIEGEL Online gegen eine 'Energiewende per Planwirtschaft' ausgesprochen haben. Das Magazin glaubt, dass Gauck mit seinem Plädoyer für eine 'marktwirtschaftliche, wachstumsfreundliche Umweltpolitik' der FDP und ihrer Anti-Photovoltaik-Haltung das Wort spreche. Ob der FDP (und dem SPIEGEL) allerdings der zweite Teil von Gaucks Forderung, nämlich dass Kosten für Umweltbelastungen und Umweltrisiken den Verursachern in Rechnung gestellt werden müssen, auch schmeckt? (www.solarportal24.de) weiter

Gefahr durch Atomkraft macht nicht vor Landesgrenzen halt

5.6.2012 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg zum Thema Energie und Atom beim Besuch der Aargauer Kantonsregierung am 6. Juni. Stuttgart. Anlässlich des Besuchs des Aargauer Regierungsrats am 6. Juni fordert BUND-Landesvorsitzende Dr. Brigitte Dahlbender Ministerpräsident Winfried Kretschmann (www.openpr.de) weiter

Gauck: „Langfristig ist ökonomisch nur sinnvoll, was ökologisch vernünftig ist“

5.6.2012 - Bei der Eröffnung der diesjährigen 'Woche der Umwelt' soll Bundespräsident Joachim Gauck sich laut SPIEGEL Online gegen eine 'Energiewende per Planwirtschaft' ausgesprochen haben. Das Magazin glaubt, dass Gauck mit seinem Plädoyer für eine 'marktwirtschaftliche, wachstumsfreundliche Umweltpolitik der FDP und ihrer Anti-Photovoltaik-Haltung das Wort spreche. Ob der FDP (und dem SPIEGEL) allerdings der zweite Teil von Gaucks Forderung, nämlich dass Kosten für Umweltbelastungen und Umweltrisiken den Verursachern in Rechnung gestellt werden müssen, auch schmeckt? (www.solarportal24.de) weiter

Protest gegen Betrieb und Ausbau von Urananreicherungsanlage

4.6.2012 - Kronprinz Willem Alexander will Donnerstag den Ausbau der niederländischen Uranfabrik einweihen (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: 50% Atomstrom bis 2030?

4.6.2012 - Der ehemalige Chef der Grünen und Ex-Umweltminister Martin Bursik hat nun dem Industrieminister Martin Kuba seine Unterstützung angeboten. (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Kommission lehnt europäische Bürgerinitiative gegen Atomkraft ab

2.6.2012 - Initiatoren kündigen rechtliche Schritte an (www.oekonews.at) weiter

EU soll Fehlstart korrigieren und Anti-Atom-Volksbegehren zulassen

2.6.2012 - Brunner: EU-Kommission soll Anliegen der europäischen BürgerInnen ernst nehmen (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: EU-Kommission schützt Atomindustrie und EURATOM!

2.6.2012 - Gemeinsamer Ausstieg aus EURATOM erhält durch Ablehnung des europäischen Volksbegehrens neue Brisanz (www.oekonews.at) weiter

AKW Mühleberg: Jetzt wird geklagt

1.6.2012 - Klagseinreichung beim Landesgericht Feldkirch (www.oekonews.at) weiter

Arbeitskreis Wirtschaftsförderung befürwortet Einsatz der Geothermie

31.5.2012 - Arbeitskreis Wirtschaftsförderung befürwortet Einsatz der Geothermie als eine der möglichen regenerativen Energien am Wirtschaftsstandort Weilheim-Schongau. In seiner Sitzung im Mai 2012 beschäftigte sich der Arbeitskreis Wirtschaftsförderung u. a. auch mit dem Thema der ?Energiewende? und der Bedeutung für die Unternehmen (www.openpr.de) weiter

Klimabeirat trifft sich zu Arbeitssitzung

31.5.2012 - Der Klimabeirat des Landkreises Weilheim -Schongau traf sich kürzlich im Mai zu seiner zweiten Sitzung im Jahr 2012 in Huglfing. Bürgermeister Kamhuber begrüßte die Experten im Rathaus der Gemeinde und stellte die zahlreichen Maßnahmen der Gemeinde rund um das Thema (www.openpr.de) weiter

CKW plant den Bau des größten Photovoltaik-Kraftwerks der Schweiz

31.5.2012 - Im Luzernischen Inwil könnte ab 2014 das größte Photovoltaik-Kraftwerk der Schweiz stehen. Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) plant ein Leuchtturmprojekt der Solarenergie. Das Investitionsvolumen beträgt 25 Millionen Schweizer Franken. Mit einer Leistung von 10 Megawatt sollen pro Jahr 10 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden, was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2.200 Haushalten entspricht. Ironie des Schicksals: Die neue Photovoltaik-Anlage soll dort entstehen, wo einst ein Atomkraftwerk geplant war. (www.solarportal24.de) weiter

Brunner zu AKW-Ausbau in Temeli­n: "Energiepolitik aus dem letzten Jahrhundert"

31.5.2012 - Grüne fordern Bundesregierung auf, die Rechte Österreichs durchzusetzen (www.oekonews.at) weiter

Flusskraft fürs Stromnetz

31.5.2012 - Deutschland will die Energiewende. Doch wie sehen die Energiequellen der Zukunft aus? Alternativen zu den fossilen Brennstoffen und zur Atomkraft sehen die Forscher vom Fraunhofer IFF in Magdeburg allein in den erneuerbaren Ressourcen. Sie forschen nicht nur im Bereich der Windenergie oder Biomasseverwertung, sondern widmen sich nun auch verstärkt dem Thema Flusswasserkraft. Sie wollen herausfinden, mit welchen Methoden man die Energie aus der Fließgeschwindigkeit von Flüssen am besten nutzen kann. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende beschleunigen ? 50% Ökostrom bis 2020

30.5.2012 - Schon vor der Fukushima-Katastrophe hatte die schwarz-gelbe Bundesregierung beschlossen, dass bis 2020 in Deutschland 35 % Ökostrom produziert werden soll. Nach  Fukushima wurden zwar acht AKW abgeschaltet, aber das Ausbauziel für die Erneuerbaren wurde nicht erhöht. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW Mühleberg: Schweizer Bundesgericht verweigert Zeitaufschub

30.5.2012 - Vorarlberger LH Markus Wallner und LR Erich Schwärzler zeigen sich über jüngsten Entscheid sehr erfreut (www.oekonews.at) weiter

Japan orientiert sich neu

30.5.2012 - Die Regierung zeigt sich angesichts der Atomkatastrophe von Fukushima und Widerständen zum Trotz, immer offener für die Nutzung der solaren Stromerzeugung. (www.sonnenseite.com) weiter

Mit positiver Power gegen Atomkraft

29.5.2012 - GLOBAL 2000 Tomorrow-Festival: erfolgreiches Fest mit politischem Engagement in Zwentendorf. (www.oekonews.at) weiter

Entwurf für neues tschechisches Energiekonzept ist energiepolitische Steinzeit

29.5.2012 - Atomanteil soll bis 2030 auf 50 Prozent erhöht, Erneuerbare Energie klein gehalten werden - Konzept ohne Subvention der Atomenergie ein Papiertiger (www.oekonews.at) weiter

Atommüll-Schiff bei Münster blockiert

29.5.2012 - Protest gegen ungelöste Atommüllentsorgung (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: 50% Atomstrom bis 2030?

29.5.2012 - Der falsche Weg- Martin Bursik bietet dem Industrieminister seine Hilfe an angeboten- Tschechische Atomkraftwerke sollen im Jahre 2030 die Hälfte des benötigten Stroms produzieren (www.oekonews.at) weiter

Milliardengrab „Atomkraft-Umlage“

29.5.2012 - Mit (zusätzlichen) 42 Millionen Euro beteiligten sich alle Bundesbürgerinnen und Bundesbürger am Bau eines zweiten Sarkophags zur Sicherung der Reaktorruine Tschernobyl. Die Aufwendungen für die Lagerung und Sicherung der hochradioaktiven Abfälle in Deutschland in Milliardenhöhe werden ebenfalls den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern aufgebürdet. Noch Generationen von Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern werden Milliarden für den Rückbau bestehender Atomkraftwerke zahlen. Dennoch behaupten bundesdeutsche Politiker immer noch, die Erneuerbaren Energien seien die Kostentreiber. (www.solarportal24.de) weiter

Milliardengrab „Atomkraft-Umlage“

29.5.2012 - Mit (zusätzlichen) 42 Millionen Euro beteiligten sich alle Bundesbürgerinnen und Bundesbürger am Bau eines zweiten Sarkophags zur Sicherung der Reaktorruine Tschernobyl. Die Aufwendungen für die Lagerung und Sicherung der hochradioaktiven Abfälle in Deutschland in Milliardenhöhe werden ebenfalls den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern aufgebürdet. Noch Generationen von Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern werden Milliarden für den Rückbau bestehender Atomkraftwerke zahlen. Dennoch behaupten bundesdeutsche Politiker immer noch, die Erneuerbaren Energien seien die Kostentreiber. (www.solarportal24.de) weiter

Deutsche Photovoltaik-Anlagen produzieren erstmals Leistung von mehr als 20 Atomkraftwerken

28.5.2012 - Der Ausbau der Photovoltaik und das frühsommerliche Wetter haben Deutschland einen neuen Weltrekord bei der Stromerzeugung aus Sonnenenergie beschert. Bei wolkenlosem Himmel waren am Freitagmittag (25.05.2012) erstmals deutsche Photovoltaik-Anlagen mit über 20.000 MW Leistung am Netz und haben umweltfreundlichen Strom produziert, so das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR). Die solare Kraftwerksleistung erreichte am Mittag 22.000 MW. Das entspricht der Leistung von mehr als 20 Atomkraftwerken. (www.solarportal24.de) weiter

Zahllose Menschen von maroden Atommüll-Lagern betroffen

28.5.2012 - Gerne wird in der anhaltenden Diskussion um den Wiedereinstieg in die Atomkraft vergessen, dass nicht nur die Energiewende Kosten verursacht. Von den Befürwortern der Atomkraft - allen voran die FDP - gibt es bislang keine Antwort auf die Frage der Atommüllentsorgung. Sicher ist nur: Die bisherige und auch zukünftige Jahrzehnte lange Lagerung dieser hochradioaktiven Abfälle kostet schon jetzt und auch in Zukunft Millionen. Jede weitere Tonne Atommüll wird zusätzliche Kosten verursachen. (www.solarportal24.de) weiter

Der nukleare GAU: Viel wahrscheinlicher als gedacht

27.5.2012 - Westeuropa trägt das weltweit höchste Risiko einer radioaktiven Kontamination durch schwere Reaktorunfälle, wie eine aktuelle Studie des Max-Planck-Instituts aufzeigt (www.oekonews.at) weiter

21 GW: Neuer Solarweltrekord

26.5.2012 - Doppelt so viel Strom erzeugt wie die Atomkraftwerke in Deutschland- 'Wir sind auf dem Weg zu einer enkeltauglichen Stromwirtschaft ' (www.oekonews.at) weiter

Atom: Südwestdeutschland weltweit am meisten gefährdet

26.5.2012 - Die Atomkraft-Experten haben uns bisher immer wieder versichert: Alle 10.000 Jahre könne vielleicht ein atomarer GAU passieren. So wahrscheinlich oder besser unwahrscheinlich sei eine nukleare Kernschmelze. Millionen Menschen  - lange auch ich ? haben das geglaubt und hielten deshalb das atomare Restrisiko für vielleicht 100 Jahre vertretbar. Doch jetzt bestätigen uns unabhängige Wissenschaftler, dass atomares Risiko jenes Risiko ist, das uns jeden Tag den Rest geben kann. (www.sonnenseite.com) weiter

Ausstieg aus Atomenergie und Energiewende ist ein Muss!

26.5.2012 - Umweltminister Berlakovich gibt Energieautarkie als Ziel aus - Vorreiter ist Niederösterreich mit bereits 90% erneuerbarer Energie im Netz. (www.oekonews.at) weiter

Tomorrow-Festival: Ein Festival zeigt, es geht ohne Atomkraft

25.5.2012 - GLOBAL 2000 Tomorrow-Festival. Musik- und Lichtfestival heute und morgen in Zwentendorf- ÖKOLOGISCH UND ATOMSTROMFREI ? Mehr als 50 KünstlerInnen erheben ihre Stimme gegen Atomkraft. (www.oekonews.at) weiter

Ausstellung zur Atommuell-Problematik: "Morsleben - Geschichte eines umstrittenen Atomprojekts"

25.5.2012 - Das frühere Atommüll-Endlager der DDR im Brennpunkt (www.oekonews.at) weiter

OÖ Atomgegner_innen melden Vorgänge rund um Temelin-UVP an AARHUS KONVENTION in Genf

25.5.2012 - Temelin-Verkaufsshow statt seriösem Erörterungstermin! (www.oekonews.at) weiter

Nachhaltigkeitsbeirat Baden-Württemberg empfiehlt Energiewende mit Augenmaß

24.5.2012 - Seit dem Reaktorunfall von Fukushima im März 2011 und dem beschlossenen Atomausstieg hat das Thema ?Energiewende? in Deutschland und Baden-Württemberg Hochkonjunktur. Das Ziel ist der Ausbau erneuerbarer Energien im großen Maßstab, die Steigerung der Energieeffizienz sowie der Ausbau der Netze und Speicher. Der Nachhaltigkeitsbeirat Baden-Württemberg (NBBW) hat heute ein Gutachten mit Empfehlungen zu einem erfolgreichen Umbau des Energiesystems mit dem Titel ?Energiewende ? Implikationen für Baden-Württemberg? veröffentlicht und an den Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Franz Untersteller übergeben. (www.sonnenseite.com) weiter

EWS-Mitbegründer erhalten Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg

24.5.2012 - Sie seien wahre Pioniere der Energiewende, begründete der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg an Ursula und Dr. Michael Sladek. Die Mitbegründer der Elektrizitätswerke Schönau GmbH (EWS), die einst 1994 aus einer Elterninitiative gegen Atomkraft nach der Tschernobyl-Katastrophe entstanden sind, hätten aus dem Protest ein profitables zukunftsweisendes Unternehmen gemacht. (www.solarportal24.de) weiter

Ausbau Temelins wird an Kostenexplosion scheitern

23.5.2012 - Nur Milliardensubvention kann geplante Neubauten von Atomreaktoren in Europa retten - Petition gestartet (www.oekonews.at) weiter

AKW Temelin: OÖ fordert offizielles Hearing zur Umweltverträglichkeitsprüfung in Oberösterreich

23.5.2012 - 21.000 EinwenderInnen aus OÖ müssen ernst genommen werden! (www.oekonews.at) weiter

Der nukleare GAU ist wahrscheinlicher als gedacht

23.5.2012 - Westeuropa trägt das weltweit höchste Risiko einer radioaktiven Verseuchung durch schwere Reaktorunfälle. Katastrophale nukleare Unfälle wie die Kernschmelzen in Tschernobyl und Fukushima sind häufiger zu erwarten als bislang angenommen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz haben anhand der bisherigen Laufzeiten aller zivilen Kernreaktoren weltweit und der aufgetretenen Kernschmelzen errechnet, dass solche Ereignisse im momentanen Kraftwerksbestand etwa einmal in 10 bis 20 Jahren auftreten können und damit 200 mal häufiger sind als in der Vergangenheit geschätzt. Ein Bericht von Susanne Benner (www.sonnenseite.com) weiter

Umweltverträglichkeitsprüfung zu Temelin-Ausbau: SO nicht!

22.5.2012 - OÖ Atomgegner_innen: 377 Gemeinden und mehr als 22.000 Bürger_innen müssen angehört werden! (www.oekonews.at) weiter

Radioaktives Kühlwasser fließt weiter in den Pazifik und belastet Fischbestände

20.5.2012 - Atomkraft ist niemals sicher - Europäisches Anti-Atom-Volksbegehren verlangt Ausstieg aus unsicherer und teurer Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Der neue Sonnenkrieg mit China

19.5.2012 - Nicht Öl oder Kohle oder Uran sind die größten Energiequellen aller Zeiten, sondern die Sonne. (www.sonnenseite.com) weiter

Der neue Sonnenkrieg mit China

19.5.2012 - Nicht Öl oder Kohle oder Uran sind die größten Energiequellen aller Zeiten, sondern die Sonne. Sie scheint ewig, umweltfreundlich und kostenlos. Dies ist der fundamentale Unterschied zwischen der alten und der zukünftigen Energieversorgung. Deshalb ist der neue Sonnenkrieg zwischen China und den USA so wichtig. Er entscheidet mehr als alles andere darüber, wer morgen Supermacht ist. Vor allem deshalb haben die USA am Wochenende Strafzölle auf den Import von Solarzellen aus China beschlossen. (www.sonnenseite.com) weiter

Flusskraft fürs Stromnetz

19.5.2012 - Deutschland will die Energiewende. Doch wie sehen die Energiequellen der Zukunft aus? Alternativen zu den fossilen Brennstoffen und zur Atomkraft sehen die Forscher vom Fraunhofer IFF in Magdeburg allein in den erneuerbaren Ressourcen. Sie forschen nicht nur im Bereich der Windenergie oder Biomasseverwertung, sondern widmen sich nun auch verstärkt dem Thema Flusswasserkraft. Sie wollen herausfinden, mit welchen Methoden man die Energie aus der Fließgeschwindigkeit von Flüssen am besten nutzen kann. (www.solarportal24.de) weiter

EUROSOLAR: Röttgens Entlassung ist entlarvend

17.5.2012 - Gestern hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den bisherigen Bundesumweltminister Norbert Röttgen entlassen. Stephan Grüger, Mitglied des deutschen Vorstands von EUROSOLAR e.V. sieht darin den Versuch, sich eines Umweltministers zu entledigen, der nicht schon viel früher die Axt an die deutsche Photovoltaik-Wirtschaft gelegt hat. Mit dieser Entlassung werde deutlich, dass blumige Reden über die Energiewende noch lange nicht bedeuten, dass wesentliche Teile von CDU und FDP sich schon mit dem endgültigen Aus für die Atomenergie abgefunden haben. (www.solarportal24.de) weiter

Europa: Erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch

17.5.2012 - Die Wahl François Hollandes zum neuen Präsidenten dürfte die energiepolitische Diskussion in Frankreich weiter beleben. In Umfragen befürwortet eine überwältigende Mehrheit der Franzosen den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Und Hollande hat eine verstärkte energiepolitische Debatte in Aussicht gestellt. Bis 2025 will er den Anteil des Atomstroms am französischen Energiemix von heute rund drei Viertel auf 50 Prozent senken. (www.solarportal24.de) weiter

?Es besteht Hoffnung?

16.5.2012 - Interview ? Erneuerbare Energien Ingelheim, 11.05.2011. Wie es um die Energiewende ein Jahr nach dem Atomausstieg steht, wie die Kürzung der Solarförderung die Branche trifft und warum es dennoch Perspektiven für Sonnenstrom gibt erläutert Wilfried Haas in einem Interview. Haas ist (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien sind EU-weit auf dem Vormarsch

16.5.2012 - Jetzt auch in Frankreich: Hohe Unterstützung für verstärkte Nutzung regenerativer Quellen - Zweifel an Atomenergie in EU-Staaten. (www.sonnenseite.com) weiter

VKU startet Stadtwerkekampagne zur Energiewende

14.5.2012 - Cleantech & Energiewende News / Berlin. Die Energiewende ist eine Aufgabe, die nicht erst vor einem Jahr mit dem Reaktorunfall von Fukushima begann, sondern schon weitaus länger auf der Agenda steht. Doch mit dem Atomunfall von Fukushima ist das öffentliche Interesse an der Energiewende gestiegen – und der politische Konsens zum Atomausstieg hat zu einer Stärkung der eher dezentralen Energieversorgung geführt. Für diese stehen nicht nur viele Millionen kleiner Erzeuger, sondern auch insbesondere die Stadtwerke. Deren Dachverband, der Verband kommunaler [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Vorarlberger Klage gegen AKW Mühleberg kurz vor Einbringung

12.5.2012 - 'Es wird ernst' lautete nach einer Besprechung im Landhaus einhellig die klare Botschaft (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Mehr als 5.000 Unterschriften schon ONLINE gegen den Ausbau Temelins - Einwendungen in OÖ noch bis 14.Mai möglich!

12.5.2012 - Bekanntgabe der Anzahl der gesammelten Einwendungen und Forderungen für UVP-Verfahren am Dienstag, 15. Mai im Rahmen einer Pressekonferenz in Linz (Details folgen) (www.oekonews.at) weiter

Fünf Fragen an Bundesminister Töchterle

11.5.2012 - Glawischnig und Brunner kritisieren falsche Prioritäten des Wissenschaftsministers bei Atomforschung (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Appell an Bundeskanzler Faymann - Temelin-Ausbau nicht links liegen lassen!

8.5.2012 - Temelin-Einwendungen in Österreich noch bis Mitte Mai möglich! (www.oekonews.at) weiter

Polizei ordert "Höhenrettungsteam"

8.5.2012 - Deutscher Urantransport steht derzeit in Altenberg (www.oekonews.at) weiter

Frankreich optiert gegen Atom: HOLLANDE schlägt Atomlobbyisten

7.5.2012 - Die Wahlen in Frankreich lassen die Anti-Atomfront aufatmen. Eine Ansichtssache von Daniel Hackenberg. (www.sonnenseite.com) weiter

Japan schaltet alle Atomkraftwerke in Rekordzeit ab

7.5.2012 - Japan hat heute das letzte von insgesamt 54 Atomkraftwerken abgeschaltet. Damit ist Japan nach über 40 Jahren wieder ein atomstromfreies Land und hat im Ergebnis binnen eines Jahres den schnellsten und radikalsten Atomausstieg der Welt vollzogen. Das Beispiel Japan zeige, wie schnell ein kompletter Atomausstieg eines Industrielandes im Bedarfsfall möglich ist, so das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR). (www.solarportal24.de) weiter

Frankreich optiert gegen Atom: HOLLANDE schlägt Atomlobbyisten

7.5.2012 - Eine Ansichtssache von Daniel Hackenberg (www.oekonews.at) weiter

Japan ist atomkraftfrei - Mit Energieeffizienz gehts!

7.5.2012 - Energiesparen kann Hochrisikotechnologie Atomkraft sofort ersetzen (www.oekonews.at) weiter

„Trauriges Sinnbild für die engagierte Anti-Solar-Politik der vergangenen Jahre“

7.5.2012 - Der Balinger Unternehmer Bernd Bodmer, Chef der relatio Unternehmensgruppe, kann nicht nachvollziehen, dass das Bundeswirtschaftsministerium publiziere, die Energiewende verlaufe absolut 'programmgemäß'. Tatsächlich setze die Regierung lieber auf 'Abbau' (der Photovoltaik-Förderung) als auf 'Aufbau' (des Leitungsnetzes). 'Schwarz-Gelb bricht der Solarenergie im Hauruck-Verfahren das Genick. Im Gegenzug hat niemand auf der Welt eine Vorstellung über die die Atommüll-Endlagerung', wettert Bodmer. (www.solarportal24.de) weiter

Das letzte AKW ist vom Netz - Japan ist atomstromfrei

6.5.2012 - In Japan gehen die Lichter auch ohne Atomstrom an. (www.sonnenseite.com) weiter

Französische Präsidentenwahl bringt Vorentscheidung über Zukunft der Atomenergie

5.5.2012 - Einstieg in den Atomausstieg, wenn Sarkozy verliert (www.oekonews.at) weiter

Japan: Atomausstieg innerhalb von 14 Monaten

4.5.2012 - Atomkraftgegner: Vorbild für Deutschland. (www.sonnenseite.com) weiter

Forum Wissenschaft und Umwelt: Erneuerbare Energien ermöglichen statt Atomkraft sponsern

4.5.2012 - Sichere Atomkraftwerke? Die Atomkatastrophen von Harrisburgh, Tschernobyl, Fukushima sprechen eine andere Sprache! (www.oekonews.at) weiter

Garagen zu solaren Wärmespeichern

4.5.2012 - Nehmen was da ist: Wir sollten vorhandene Infrastruktur öfter umwidmen. Das Etschtal ist an sich schon spektakulär genug. Alles voller Weinberge und Apfelplantagen und dann geht es links und rechts rockig bergauf. In Rovereto, zwischen Verona und Trento, überrascht auch noch eine in die Brennerautobahn integrierte Photovoltaik-Anlage. Als ich gestern vorbeifuhr schien die Sonne herrlich auf sie herab und  blau glänzten die Module in der alpinen Frühlingssonne. Das sind natürlich echte Glücksmomente. Das war Urlaub und Bildungsreise in einem. Also eine Art Doppelnutzen, um den es heute geht.Kolumne von Martin Unfried (www.sonnenseite.com) weiter

Ein unerwarteter Besuch von oben

3.5.2012 - Greenpeace ? Aktivist flog auf ein französisches Atomkraftwerk- MIT VIDEO! (www.oekonews.at) weiter

Niederösterreich: Klares Nein zur Atomkraft!

3.5.2012 - LR Pernkopf: Nicht nachrüsten, sondern abschalten ist das Ziel - Anti-Atomgipfel fand in NÖ statt (www.oekonews.at) weiter

Ökostrom macht Energiekosten nicht unbedingt teuer

3.5.2012 - Das politische Tauziehen um die Energiewende ist in vollem Gange. Fast täglich gibt es neue Meldungen, die vor den hohen Kosten des Atomausstiegs warnen. Für den einzelnen Haushalt ist dies jedoch nicht zwangsläufig. Umweltbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher können durch den Wechsel zu einem Ökostromtarif mit strengem Gütesiegel ihre eigene Energiewende vollziehen und dabei Kosten einsparen. (www.solarportal24.de) weiter

E.on droht Finanzdesaster bei AKW-Neubau

3.5.2012 - Der vom deutschen Energiekonzern E.on geplante Neubau eines Atomkraftwerks im finnischen Pyhäjoki droht ein wirtschaftlicher Fehlschlag zu werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Bayern startet Deutschlands größte Handy-Sammlung

2.5.2012 - Landratsamt Weilheim-Schongau beteiligt sich an Aktion Deutschlandweit liegen geschätzt 85 Millionen Handys in Schubladen, in Bayern rund 13 Millionen. Sie enthalten wertvolle Rohstoffe, wie Gold, Silber Palladium und Kupfer. Um dieses Ressourcenpotential besser auszuschöpfen, startet das bayerische Umweltministerium die bayernweite Handy-Sammelaktion (www.openpr.de) weiter

Deutsche Atomindustrie will Neustart bei Endlagersuche verhindern

2.5.2012 - Atombranche steuert wieder in Sackgasse. BUND: Gorleben ad acta legen (www.oekonews.at) weiter

Steirereck gewinnt Slow Food UK Auszeichnung

1.5.2012 - Platz 11 bei 'The world´s best 50 restaurants' (www.oekonews.at) weiter

Temelin 3/4 -Nein danke!

30.4.2012 - ÖVP Wien gegen Ausbau von Kernkraftwerk Temelin! (www.oekonews.at) weiter

Appell an EU-Kommission: Europäische Bürgerinitiative für Atomausstieg zulassen

30.4.2012 - 2. oberösterreichische Landtagspräsidentin Weichsler-Hauer: 'Demokratiepolitische Sensibilität ist gefragt' (www.oekonews.at) weiter

Start der Petition gegen Subvention der Atomenergie

30.4.2012 - Beim nächsten EU-Ratsgipfel Ende Juni wird die Entscheidung darüber fallen, ob es den Mitgliedsstaaten in Zukunft gestattet wird, Atomstrom direkt zu subventionieren (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Alpiq muss raus aus der schmutzigen Energie!

29.4.2012 - Weder Atomkraft noch fossile Brennstoffe ? 100% erneuerbare Energie! (www.oekonews.at) weiter

Sima: Starkes europäisches gemeinsames Zeichen gegen Atomkraftwerke setzen!

29.4.2012 - Umweltstadträtin Ulli Sima rief am Landesparteitag der Wiener SPÖ dazu auf, das mit 1. Juni startende erste europäische Volksbegehren, das sich gegen Atomkraft richtet, zu unterstützen. (www.oekonews.at) weiter

Bundeskanzler Faymann unterstützt Europäische Bürgerinitiative "Meine Stimme gegen Atomkraft"

28.4.2012 - 'Brauchen Schulterschluss mit Bevölkerung und NGOs' (www.oekonews.at) weiter

Österreich muss Interventionspläne für Atomkatastrophen verschärfen

28.4.2012 - Derzeit keine Evakuierungen geplant - Fukushima-Unfallszenario nicht berücksichtigt (www.oekonews.at) weiter

Forum Wissenschaft und Umwelt: Globales Wettrüsten blockiert nachhaltige Entwicklung

27.4.2012 - Atomwaffenexperten tagen in Wien (www.oekonews.at) weiter

Japan will EEG für Photovoltaik nach deutschem Vorbild einführen

27.4.2012 - Am Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl und knapp ein Jahr nach Fukushima empfahl eine japanische Regierungskommission, ein EEG nach deutschem Vorbild für Solarstrom einzuführen. Das berichtet der energiepolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen, Hans-Josef Fell. Die Einspeisevergütung soll bereits ab Juli greifen und zunächst umgerechnet knapp 40 Eurocent pro Kilowattstunde betragen. (www.solarportal24.de) weiter

Verlorene Mädchen: Immer mehr Hinweise auf "Geschlechterlücke" bei radioaktiver Niedrigstrahlung

27.4.2012 - In Regionen und Zeiten erhöhter künstlicher Radioaktivität werden weniger Mädchen geboren- Wissenschaftler finden Auffälligkeiten nach Atomwaffentests, nach der Katastrophe von Tschernobyl und in der Region um Gorleben (www.oekonews.at) weiter

Atomkraft- eine Gefahr rund um uns

27.4.2012 - Zum TSCHERNOBYLTAG 2012 : Wiener Plattform ATOMKRAFTFREI organisiert Kundgebung vor dem Umweltministerium (www.oekonews.at) weiter

Tschernobyl: Gedenken allein ist zu wenig!

27.4.2012 - Grüne fordern Unterstützung im Kampf gegen die Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Stresstestbericht für Atomkraftwerke fertig: Österreich stimmt nicht zu!

27.4.2012 - Österreich fordert weitere Überprüfungen und konkrete Handlungsempfehlungen (www.oekonews.at) weiter

Start für erstes Europäisches Volksbegehren "Meine Stimme gegen Atomkraft"

27.4.2012 - Erste europäische Form der direkten Demokratie soll kraftvolle Stimme für eine sichere Energiezukunft und gegen die teure Hochrisiko-Technologie Atomkraft zum Ausdruck bringen. (www.oekonews.at) weiter

Regionaler Atomkrieg führt zu globaler Hungersnot

27.4.2012 - Neue internationale IPPNW-Studie: selbst ein kleiner, lokal begrenzter Atomkrieg könnte über eine Milliarde Todesopfer fordern. (www.sonnenseite.com) weiter

"Stromwechsel": Beweglich bleiben!

25.4.2012 - Ein Jahr ist es her: In Fukushima strahlt der Reaktor, Schwarz-Gelb macht kehrt bei der Laufzeitverlängerung, auf makabre Weise bringt die Katastrophe in Japan Deutschland eine neue atom- und klimapolitische Harmonie. Mit der Energiewende sehen vier Fünftel der Bevölkerung ihre Prioritäten wieder politisch zurechtgerückt: raus aus der Kernkraft, schneller rein in die erneuerbaren Energien. Man war sich so einig ?wie sonst nur bei der Fußball-WM?, wie damals einer schrieb. Christiane Grefes Rezension aus der Literaturbeilage der 'Zeit'. (www.sonnenseite.com) weiter

Eklat im Finanzministerium: Anti Atom Arbeit nicht gemeinnützig

25.4.2012 - Klare Stellungnahme dazu ist gefordert (www.oekonews.at) weiter

Grüne gegen Atommüll-Endlager in Mochovce

24.4.2012 - Brunner: 'Sauberer Strom braucht kein Endlager' (www.oekonews.at) weiter

Apple, Amazon und Microsoft setzen auf dreckigen Kohle- und Atomstrom

24.4.2012 - Greenpeace-Studie: Zuwachs im Cloud Computing auf Kosten des Klimas. (www.sonnenseite.com) weiter

Apple, Amazon und Microsoft setzen auf dreckigen Kohle- und Atomstrom

23.4.2012 - Greenpeace-Studie: Zuwachs im Cloud Computing auf Kosten des Klimas (www.oekonews.at) weiter

Atomkatastrophe würde Deutschland überfordern!

22.4.2012 - Am 26. April jährt sich die Tschernobyl-Katastrophe zum 26. Mal. (www.sonnenseite.com) weiter

Umwelttechniker für regenerative Energien

20.4.2012 - technikerschule-waldmuenchen.de (technikerschule-waldmuenchen.de)Mit dem Ausstieg aus der Atomenergie sind die erneuerbaren Energien weiterhin auf dem Vormarsch. 2011 betrug der Anteil am gesamten Endenergieverbrauch bereits 12,2 Prozent, Tendenz steigend. Mit zunehmender Energiebereitstellung wächst auch der Bedarf an Fachkräften. Dabei spielt Bayerns erste (www.openpr.de) weiter

Die Zukunft im Blick: Bundespräsident Gauck bei der Ritter Gruppe

19.4.2012 - Antrittsbesuch in Baden-Württemberg / Bundespräsident Joachim Gauck und Ministerpräsident Winfried Kretschmann beeindruckt von der Solartechnik Dettenhausen, 19. April 2012. ? Seit einem Monat ist Bundespräsident Joachim Gauck im Amt und stattet Baden-Württemberg heute einen Antrittsbesuch ab. Das Staatsoberhaupt beginnt seine Reise (www.openpr.de) weiter

Apple, Amazon und Microsoft setzen auf dreckigen Kohle- und Atomstrom

19.4.2012 - Das explosionsartige Wachstum im 'Cloud Computing', dem Speichern von digitalen Daten und Programmen im Netz, führt zu einer rasant steigenden Nachfrage nach Kohle- und Atomstrom. Diese geht einer neuen Greenpeace-Studie zufolge vor allem auf das Konto von Apple, Amazon und Microsoft. 'Innovative und profitable Unternehmen wie Apple, Amazon und Microsoft setzen auf dreckigen Kohle- und Atomstrom - als ob das ihren Kunden egal wäre. Da irren sie sich', sagt Gerald Neubauer, Energie-Experte bei Greenpeace. (www.solarportal24.de) weiter

3Sat: "der größte Fortschritt-Flop ist ... die Atomkraft!"

18.4.2012 - Kernenergie ist nach 3sat-Zuschauer-Ranking der größte Fortschritt-Flop. (www.sonnenseite.com) weiter

Umfrage zur Energiewende 2020: 87 Prozent vom erfolgreichen Wandel überzeugt

17.4.2012 - Deutschland 2020: In immer mehr Wohnhäusern wird benötigter Strom selbst produziert: durch Mini-Kraftwerke im Keller oder Photovoltaik-Zellen auf dem Dach. Windräder bestimmen vielerorts das Landschaftsbild und auch in unseren Nachbarländern wurden weitere Atomkraftwerke abgeschaltet. So zumindest sehen die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger die energetische Zukunft. Insgesamt 87 Prozent der Deutschen glauben an den Wandel hin zu mehr Umweltbewusstsein durch den Ausbau regenerativer Energien. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Öko-Energieversorgers LichtBlick. (www.solarportal24.de) weiter

Österreich wird atomstromfrei

17.4.2012 - Das ist ein Signal, das über die Landesgrenzen Österreichs hinaus geht. (www.sonnenseite.com) weiter

Mitterlehner zu Atomstromgipfel: "Guter Kompromiss nach intensiven Verhandlungen"

17.4.2012 - Der gesamte Strom, den Haushalte und Unternehmen von österreichischen Erzeugern beziehen, wird in Zukunft einen Nachweis der Herkunft haben (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Umwelthilfe fordert von deutscher Regierung klares Nein zu "EU-Markteinführungshilfen" für Atomkraft

17.4.2012 - Vorstoß aus Großbritannien, Frankreich, Tschechien und Polen zur Förderung von Atomkraft als CO2-arme Energie absurd (www.oekonews.at) weiter

Und der größte Fortschritt-Flop ist ... die Atomkraft!

16.4.2012 - Atomkraft ist nach 3sat-Zuschauer-Ranking der größte Fortschritt-Flop. 3sat hatte seine Zuschauerinnen und Zuschauer nach den größten Fortschritt-Flops gefragt. Zuletzt standen 20 Flops zur Wahl - die Auflösung des Zuschauervotums zeigt 3sat in der heutigen Wissenschaftsshow 'Die 20 größten Fortschritt-Flops' mit Gert Scobel (Montag, 16. April, 20.15 Uhr). (www.solarportal24.de) weiter

Atom-Gipfel: EEÖ fordert konkrete Maßnahmen!

16.4.2012 - Regierung soll klarem Wählerauftrag nachkommen und Österreich atomstromfrei machen. Atomstromimportverbot ist nur erster Schritt am Weg zu einer zukunftsfähigen Energiestrategie (www.oekonews.at) weiter

DUH fordert klares Nein zu „EU-Markteinführungshilfen“ für Atomkraft

16.4.2012 - Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) hat die Bundesregierung aufgefordert, den Vorstoß Großbritanniens, Frankreichs, Polens und Tschechiens sofort und unmissverständlich zurückzuweisen, mit dem die vier Mitgliedstaaten in der EU eine Förder-Gleichstellung der Atomkraft mit den Erneuerbaren Energien erreichen wollen. Der Vorstoß sei der letzte Versuch 'der Atomkraft in Europa neues Leben einzuhauchen, nachdem sie sich längst nicht nur sicherheitstechnisch sondern auch finanztechnisch als Hochrisikotechnologie erwiesen hat.' (www.solarportal24.de) weiter

Nein zu Atom-Subventionen der EU

16.4.2012 - Was Großbritannien, Frankreich, Polen und Tschechien erreichen wollen. Forderung an die Bundesregierung: Am 20.4. ablehnen (www.sonnenseite.com) weiter

Baubeginn an Thüringens größtem Photovoltaik-Park

16.4.2012 - Wo einst im Tagebau tonnenweise gefährliches Uran abgebaut wurde, fließt in Kürze sauberer Sonnenstrom: Über 41.000 Photovoltaik-Module produzieren Öko-Strom für mehr als 5.600 Haushalte. Damit ist de Photovoltaik-Park der größte in Thüringen. Gebaut wird er von der juwi Solar GmbH, einer Tochter des Wörrstädter Projektentwicklers juwi. Baubeginn ist der 16.04.2012. Spätestens Ende Juni soll sie ans Netz gehen. (www.solarportal24.de) weiter

Atomstromverbot: machbar oder nicht?

15.4.2012 - Bundesminister Mitterlehner meint, ein Atomstromimportverbot für Österreich ist nicht möglich und verteidigt seinen Standpunkt (www.oekonews.at) weiter

Atomstromverbot: Machbar.. oder nicht?

15.4.2012 - Bundesminister Mitterlehner verteidigt Atomstromimportverbot als 'nicht möglich' (www.oekonews.at) weiter

Umweltdachverband an Regierung: Machen Sie Österreich endlich atomstromfrei!

15.4.2012 - Der Umweltdachverband fordert 3 Punkte von der österreichischen Bundesregierung: Kein Graustrom, Pumspeicherkraftwerke mit Ökostrom, AUS für Atomstromhandel (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace und GLOBAL 2000 fordern Einlösung von Anti-Atom-Versprechen

15.4.2012 - Umweltorganisationen senden offenen Brief an Spitze der Bundesregierung (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief zu Österreichs Anti-Atom-Politik

15.4.2012 - Forderung nach Einlösung von Anti-Atom-Versprechen (www.oekonews.at) weiter

"Neue Atomkraftwerke sind nicht wirtschaftlich zu betreiben"

14.4.2012 - Merkel und Röttgen müssen unmissverständlich NO! zur Forderung nach Subventionen für Atomkraftwerke sagen. (www.sonnenseite.com) weiter

Kommentar zur Atomkraft-Subventionierung

14.4.2012 - Eine Privilegierung wie für erneuerbare Energien wollen die Briten, Franzosen, Tschechen und Polen der Atomkraft zukommen lassen. (www.oekonews.at) weiter

Subventionen für Atomkraft - Nein Danke!

14.4.2012 - Forderung der europäischen Atom-Staaten muss zurückgewiesen werden- BUND kündigt Bürgerinitiative für europäischen Atomausstieg an (www.oekonews.at) weiter

Merkel und Röttgen müssen NO! zur Forderung nach Subventionen für Atomkraftwerke sagen

14.4.2012 - 'Atomkraft hat in einem marktwirtschaftlichem System keine Chance!' (www.oekonews.at) weiter

Europäische Subvention von Atomstrom: Der falsche Weg in die nergiezukunft Europas

13.4.2012 - Großbritannien, Frankreich, Polen und Tschechien wollen von der Europäischen Kommission eine finanzielle Unterstützung des Ausbaus der Kernenergie (www.oekonews.at) weiter

Baubeginn an Thüringens größtem Solarpark

13.4.2012 - Sauberer Sonnenstrom für über 5.600 Haushalte / juwi-Projekt stärkt regionale Wertschöpfung in ehemaligem Uranfördergebiet (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 und Greenpeace kämpfen weiter für ein atomstromfreies Österreich

13.4.2012 - Am Montag, 16. März, findet im Bundeskanzleramt der 3. Gipfel zur Frage eines Atomstromverbots für Österreich statt- Ironische Demonstration (www.oekonews.at) weiter

Mittelständischer Energieversorger mit Ökostrom auf Erfolgskurs

13.4.2012 - Mittelständischer Energieversorger mit Ökostrom auf Erfolgskurs Als umweltbewusstes Unternehmen hat die Energieversorgung Filstal (EVF) seit 01.01.2012 unter dem Namen ?Barbarossa-Strom? ein reines Ökostromprodukt im Angebot. Schon vor dem Reaktorunglück in Japan hatte die EVF im Januar 2011 Atomstrom aus ihrem (www.openpr.de) weiter

Weniger Treibhausgase mit weniger Atomenergie

13.4.2012 - In Deutschland wurden auch 2011 weniger Treibhausgase freigesetzt. Das zeigen aktuelle Berechnungen des Umweltbundesamtes (UBA). Insbesondere die Emissionen von Kohlendioxid und Methan gingen erneut zurück. Der verstärkte Einsatz Erneuerbarer Energien wirkte sich positiv auf die Emissionsentwicklung aus. Dagegen blieb der Anteil fluorierter Gase – sogenannter F-Gase – weitgehend konstant, der von Lachgas nahm zu, unter anderem durch einen stärkeren Düngemittelabsatz. Insgesamt wurden 2011 etwa 917 Millionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt. (www.solarportal24.de) weiter

Weniger Treibhausgase mit weniger Atomenergie

13.4.2012 - Deutschlands Gesamtemission sinkt gegenüber Vorjahr um etwa 2 Prozent. (www.sonnenseite.com) weiter

Hoffenheim spielt in der deutschen Schilfgras-Bundesliga

13.4.2012 - Über 20 Jahre lang ? seit 1992 mein Buch 'Schilfgras statt Atom' erschienen war ? habe ich davon geträumt. Jetzt ? Ende März 2012 ? wurde die Vision Realität. (www.oekonews.at) weiter

Ade für Großbritanniens atomaren Kraftwerksbau?

13.4.2012 - RWE und EON wollen ihre geplanten Investitionen nun nicht machen (www.oekonews.at) weiter

Allianz für Energiewende an Verbund: Schluss mit Atomstrom und fossilen Gaskraftwerken

12.4.2012 - Appell an die EigentümervertreterInnen: Sorgen Sie jetzt für einen 'sauberen' Verbund! Investitionen der Zukunft müssen in Energiesparen und Erneuerbare fließen (www.oekonews.at) weiter

Nobelpreisträger Stiglitz zur Schuldenkrise, Wachstum statt Sparen und Kapitalismuskritik

12.4.2012 - Der renommierte US-Ökonom und Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz, der unter anderem für seinen Einsatz für Entwicklungsländer und gegen die über Jahrzehnte verfehlte Strukturanpassungspolitik der Weltbank und des IWF berühmt geworden ist, hat ein exklusives Interview mit der Süddeutschen Zeitung geführt. Joseph Stiglitz kritisiert in dem Interview die eiserne Sparpolitik der Euroländer. Der Kapitalismus hilft derzeit nur Wenigen: 'Der Wohlstand wird ungleich verteilt, das Meiste geht an die Spitze, an der Basis bleibt wenig.' (www.sonnenseite.com) weiter

BMU: Fakten zur Finanzierung der Stilllegung von Kernkraftwerken ? Rückbau gesichert

12.4.2012 - Für die Stilllegung eines Kernkraftwerkes sind die Betreiber zuständig. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW-Entsorgung: Atomkonzerne können sich langfristig vor Kosten drücken

12.4.2012 - Greenpeace: Öffentlich-rechtlicher Fonds muss Rückstellungen absichern. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW-Entsorgung: Atomkonzerne können sich langfristig vor Kosten drücken

12.4.2012 - Greenpeace: Öffentlich-rechtlicher Fonds muss Rückstellungen absichern (www.oekonews.at) weiter

Hochgefährlicher Urantransport rollt Richtung Frankreich

11.4.2012 - Proteste in Gronau und Münster / BBU fordert Transportverbot (www.oekonews.at) weiter

Ostermärsche 2012: Mehr als Günter Grass

9.4.2012 - Die Themen der Ostermärsche 2012 waren die Waffenexporte, Krieg in Afghanistan, Konflikt um das iranische Atomprogram und Günter Grass. (www.sonnenseite.com) weiter

Brand in französischem Akw Penly: Atomausstieg-Jetzt!

7.4.2012 - Atomkraft ist nicht beherrschbar (www.oekonews.at) weiter

Energiewende und deren Umsetzung

4.4.2012 - Solarzellenhersteller? Viele sind pleite! Benzinpreise? Steigen ohne Limit! Antworten auf dringende Fragen zur Energiewende. Die Welt in der Zeit nach der Katastrophe von Fukushima. Der Atomausstieg und die daraufhin beschlossene Energiewende: Zweifellos richtige, dringend notwendige Schritte. Aber wie soll es danach weitergehen? (www.openpr.de) weiter

40 Jahre nach Zwentendorf-Grundsteinlegung

4.4.2012 - GLOBAL 2000 startet nun europaweites Atom-Volksbegehren. Das Tomorrow-Festival und der neue Marsch der 5.000. (www.oekonews.at) weiter

Emissionshandel: CO2-Emissionen 2011 sinken trotz starker Konjunktur

4.4.2012 - Atomausstieg konnte offensichtlich kompensiert werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Emissionshandel: Deutscher CO2-Emissionen 2011 sinken trotz starker Konjunktur

3.4.2012 - Der deutsche Atomausstieg konnte offensichtlich kompensiert werden (www.oekonews.at) weiter

Solar in, Atom out

2.4.2012 - Was sich in vergangenen Wochen in der Energiewirtschaft abzeichnete, ist ein deutlicher Fingerzeig ? so es ihn denn noch gebraucht hat: Die Atomwirtschaft ist auf dem Rückzug, während die solare Energieerzeugung ihren weltweiten Vormarsch fortsetzt, den Problemen der Solarfirmen zum Trotz. Beispiel ist eine spezielle neue Solaranlage. Solarmedia auf energiepolitischer Erkundungstour. Ein Bericht von Guntram Rehsche (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima mahnt: Keine AKWs ohne Schutzhülle

31.3.2012 - Dringend Maßnahmen notwendig (www.oekonews.at) weiter

Europaweiter Atomausstieg: Ein Ziel für erstes EU-Volksbegehren

31.3.2012 - Ab morgen gibt es erstmals die Möglichkeit direkter Demokratie in der EU (www.oekonews.at) weiter

Hoffenheim spielt in der Schilfgras-Bundesliga

30.3.2012 - Über 20 Jahre lang ? seit 1992 mein Buch ?Schilfgras statt Atom? erschienen war ? habe ich davon geträumt. Jetzt ? Ende März 2012 ? wurde die Vision Realität. In Hoffenheim, 26 Kilometer südöstlich von Heidelberg, steht ein Leuchtturm der modernen, dezentralen Energiewirtschaft: Die bundesweit größte, mit Schilfgras betriebene Nah-Wärme-Heizanlage. (www.sonnenseite.com) weiter

E.on und RWE: Erneuerbare billiger als Atom

29.3.2012 - Vor drei Jahren hatte Englands konservative Regierung beschlossen, zehn neue Atomkraftwerke zu bauen. (www.sonnenseite.com) weiter

Aus für Belene: WWF gegen Atomkraftausbau in Bulgarien

29.3.2012 - Gas ist keine Alternative zu erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Fukushima: Strahlungswerte vehement gestiegen

29.3.2012 - Die Lage im japanischen Atomkraftwerk Fukushima hat sich verändert: Reaktor 2 hat fast kein Kühlwasser -Schäden sind schlimmer als angenommen (www.oekonews.at) weiter

E-Motion mit e-mobilem Spaß

29.3.2012 - Das ZBoard- weil Fahrräder gestohlen werden und Skateboards nicht bergauf fahren (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Belene-Druckbehälter darf nicht in Kosloduj eingebaut werden

29.3.2012 - Bulgarische Regierung bestätigt Ende für AKW Belene (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief an den Ministerrat: Stoppen Sie endlich den Atomstromhandel des Staatskonzerns Verbund!

27.3.2012 - Umweltdachverband fordert Beschluss zum 'Aus für Atomstromhandel' im Ministerrat (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Aktion bei Verbund-Zentrale: Schluss mit Atomstrom-Importen

26.3.2012 - Projektion eines Radioaktivitätszeichens auf Verbund - Hauptgebäude in Wien (www.oekonews.at) weiter

Ukraine entfernt hochangereichertes Uran vollständig

26.3.2012 - In der Vorwoche ist die Ukraine ihrer Verpflichtung nachgekommen und hat ihren gesamten Vorrat an hochangereichertem Uran (HEU) entfernt, so der Bericht der Pressestelle des ukrainischen Aussenministeriums. (www.oekonews.at) weiter

Störung im Schweizer AKW Beznau

25.3.2012 - Jedoch keine Gefahr für Bevölkerung (www.oekonews.at) weiter

Euratom gehört abgeschafft

25.3.2012 - Am Mittwoch fand im Europaausschuss des deutschen Bundestages eine Experten-Anhörung zum Euratom-Vertrag statt. (www.oekonews.at) weiter

Australien: Fergusons Deponiestandort schlägt zurück

24.3.2012 - Aborigines gegen Atommülllager (www.oekonews.at) weiter

Photon verzeichnet „panikartige Zubauschübe“ bei Photovoltaik

23.3.2012 - Vor der geplanten Kürzung der Photovoltaik-Förderung bauen Investorinnen und Investoren noch massenhaft neue Photovoltaik-Anlagen. Laut dem Solar-Fachmagazin Photon kommt es im Moment 'zu panikartigen Zubauschüben'. 'Wir rechnen mit einem Zubau von 8 000 Megawatt plus X an neuer Photovoltaik-Leistung in diesem Jahr', sagte Photon-Sprecher Bernd Schüßler gegenüber der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitagausgabe). (www.solarportal24.de) weiter

England: Besetzungen gegen neue Atomkraftwerke

23.3.2012 - Mittlerweile in Hinkley Point.... (www.oekonews.at) weiter

ENSI verletzt Schweizer Recht: Bürger wollen AKW-Sicherheit einklagen

22.3.2012 - Der Freipass, den die Atomaufsichtsbehörde ENSI dem AKW Mühleberg im letzten September ausgestellt hat, verstösst gegen Schweizer Gesetz. (www.oekonews.at) weiter

NaturFreunde Deutschlands starten Kampagne "EURATOM? Nein Danke!"

22.3.2012 - Hans-Gerd Marian, Bundesgeschäftsführer der NaturFreunde, begrüßt, dass sich im Rahmen einer Anhörung auch der Deutsche Bundestag mit der Zukunft von EURATOM befasst. (www.oekonews.at) weiter

Energiewende: Akzeptanzumfrage 2011 jetzt online

22.3.2012 - Nach der Atomkatastrophe von Fukushima und dem darauf folgenden Atommoratorium der Bundesregierung vor einem Jahr hat sich Deutschland dem forciertem Ausbau der Erneuerbaren Energien verschrieben. Dieser Energiewende stehen die Bürgerinnen und Bürger überaus positiv gegenüber – das hat eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest bereits im Sommer 2011 gezeigt. Mittlerweile liegen die Ergebnisse aus allen Bundesländern vor und können in einem Internetportal eingesehen werden. Die Agentur für Erneuerbare Energien, Auftraggeber der Erhebung, hat die Umfrageergebnisse zudem in einer Broschüre zusammengefasst. (www.solarportal24.de) weiter

ENMO 2012 - Die Energie- und Modernisierungsmesse

21.3.2012 - Kiedrich - Zum fünften Mal findet die Energie- und Modernisierungsmesse ? kurz EnMo 2012 genannt ? in Kiedrich im Rheingau statt. Ein Information-Event rund um Immobilie & Haushalt. Und gerade in alten Küchen schlummert laut Ingo Viertler von der Küchenhelden (www.openpr.de) weiter

Atomausstieg - Energiewende - Hopp Schwiiz! 1, 2, ...

21.3.2012 - Bitte warten Sie nicht länger auf die Energiewende (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000: Mühleberg nicht erst in zehn Jahren schließen - sondern JETZT

20.3.2012 - GLOBAL 2000 begrüßt grundsätzlich die geplante Schließung des Schweizer AKWs Mühleberg - dass das AKW allerdings erst 2022 geschlossen werden soll, ist für Reinhard Uhrig, Atomexperte von GLOBAL 2000, zu spät. (www.oekonews.at) weiter

Moral und Hose - Freiheit und Nachhaltigkeit

20.3.2012 - Wir brauchen auch geistige und moralische Ansagen in Sachen Öko und Gerechtigkeit. Ich bin für Nachhaltigkeit und als Bundespräsident wäre das mein großes Ding. Auch ich habe mein Lebensthema gefunden. Und wie unser neuer Bundespräsident bin auch ich ein bisschen einseitig. Freunde und Bekannte beklagen das, weil mein Gequatsche über Photovoltaik, Windenergie und Dreifachverglasung manchmal nachhaltig nervt. Das ist sicher bei Gauck auch so. Bei Familiengeburtstagen werden sie stöhnen, wenn er wieder an die Freiheit erinnert. Kolumne von Martin Unfried (www.sonnenseite.com) weiter

Atomausstieg in den USA ist ein Gewinn

20.3.2012 - Nettogewinn von 5000 Milliarden US-Dollar wäre möglich! (www.sonnenseite.com) weiter

"Ländle"-Klage gegen AKW Mühleberg nimmt konkrete Gestalt an

19.3.2012 - LH Wallner und LR Schwärzler: Klagsschrift soll bis Ende April stehen und eingebracht werden können (www.oekonews.at) weiter

Gen4 Energy installiert erstes Mini-AKW - Viele Unternehmen in den USA tüfteln an Mini-Atomkraftwerken

19.3.2012 - Cleantech & Energie News / USA. Das amerikanische Unternehmen Gen4 Energy, früher bekannt als Hyperion Power Generation Inc., wollen ein erste Mini-Atomkraftwerk auf dem Gelände des Nuklearkomplexes von Savannah River Site installieren. Das Hyperion genannte kleine Atomkraftwerk ist etwa 2 Meter hoch und 1,50 Meter breit. Nach Angaben des Unternehmen soll der Gen4 Reaktor transportabel sein und sichere, saubere, umweltfreundliche und kosten-effiziente Energie erzeugen. Mini-AKW Gen4 Module Der Reaktor Gen4 Module soll ausgelegt sein auf 70 Megawatt Wärme und 25 [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Japan: 80 Prozent für Atomausstieg

19.3.2012 - 52 der 54 japanischen Reaktoren sind schon vom Netz ... (www.sonnenseite.com) weiter

Mehr Verbindlichkeit in der Umsetzung der Energiewende gefordert

19.3.2012 - Kommunale Unternehmen und Sparkassen in Deutschland fordern mehr Verbindlichkeit bei der Umsetzung der Energiewende. Sie begrüßen den Weg der Bundesregierung, das Energiesystem künftig stärker dezentral auszurichten, ziehen jedoch ein Jahr nach der Ankündigung zum Atomausstieg eine ernüchternde Bilanz. 'Bei der administrativen Umsetzung der politischen Beschlüsse wird zur Zeit eher Stückwerk betrieben, als eine einheitliche Strategie verfolgt', erklärt Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU). (www.solarportal24.de) weiter

Gen4 Energy installiert erstes Mini-AKW - Viele Cleantech-Unternehmen in den USA tüfteln an Mini-Atomkraftwerken

18.3.2012 - Cleantech & Energie News / USA. Das amerikanische Cleantech-Unternehmen Gen4 Energy, früher bekannt als Hyperion Power Generation Inc., wollen ein erste Mini-Atomkraftwerk auf dem Gelände des Nuklearkomplexes von Savannah River Site installieren. Das Hyperion genannte kleine Atomkraftwerk ist etwa 2 Meter hoch und 1,50 Meter breit. Nach Angaben des Unternehmen soll der Gen4 Reaktor transportabel sein und sichere, saubere, umweltfreundliche und kosten-effiziente Energie erzeugen. Mini-AKW Gen4 Module Der Reaktor Gen4 Module soll ausgelegt sein auf 70 Megawatt Wärme und 25 [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Klimawandel verschlimmert Lungenkrankheiten

18.3.2012 - Mehr Feinstaub und Allergieerreger durch Temperaturanstieg. (www.sonnenseite.com) weiter

Spanien: Längere Laufzeit für AKW Garona

17.3.2012 - 41 Jahre ist das spanische AKW bereits am Netz- eigentlich hätte es 2013 außer Betrieb gehen sollen (www.oekonews.at) weiter

Atomkraftwerk Mühleberg - Ein offener Brief

15.3.2012 - Stellungnahme zur BKW-Ankündigung vom 14. März 2012 (www.oekonews.at) weiter

Ein Jahr nach Fukushima wächst Japans Solarsektor

14.3.2012 - Ein Jahr nachdem Japan von einem schweren Erdbeben, einem Tsunami und einem verheerenden Atomunglück erschüttert wurde, steckt das Land nach Angaben des japanischen Photovoltaik-Unternehmens Kyocera (Kyoto) mitten in der Energiewende. 'Die Katastrophe von Fukushima hat Erneuerbare Energien ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Um unsere Zukunft und die nachfolgender Generationen zu sichern, müssen wir die Energiewende vorantreiben', sagt Shigeru Koyama, Europapräsident von Kyocera. (www.solarportal24.de) weiter

AKW Mühleberg- eine endlose Geschichte

14.3.2012 - Nach dem Bundesverwaltungsgerichtsentscheid: zum AKW Mühleberg: BKW präsentiert Instandhaltungskonzept und macht Beschwerde ans Bundesgericht (www.oekonews.at) weiter

Rostige Atommüllfässer auf dem Gelände des AKW Brunsbüttel

14.3.2012 - ROBIN WOOD kritisiert Vattenfall für gefährliche Schlamperei im Umgang mit Atommüll (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg in den USA ist ein Gewinn

14.3.2012 - Nettogewinn von 5000 Milliarden US-Dollar wäre möglich! (www.oekonews.at) weiter

Bank Austria dreht AKW Mochovce den Geldhahn zu

13.3.2012 - GLOBAL 2000 und Greenpeace: Neue Hürden durch Kreditstopp und Bauverzögerung für slowakisches AKW. (www.oekonews.at) weiter

MenschenStrom gegen Atom und für eine erneuerbare Zukunft

13.3.2012 - Rund 8000 Menschen wanderten am Sonntag zum AKW Mühleberg in der Schweiz (www.oekonews.at) weiter

Rund 50.000 fordern schnelle Energiewende und Atomausstieg

13.3.2012 - Unter dem Motto 'Fukushima mahnt: Atomanlagen jetzt abschalten!' haben am Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Fukushima rund 50.000 Menschen in sechs Regionen in Deutschland demonstriert. Zu ihren Forderungen gehörten die Einstellung der Urananreicherung im nordrhein-westfälischen Gronau und ein Neustart beim Umgang mit dem radioaktiven Atommüll. Gorleben und Schacht Konrad müssten als Endlagerstandorte aufgegeben und der Atommüll aus den Lagern Asse II und Morsleben herausgeholt werden. (www.solarportal24.de) weiter

50.000 Menschen demonstrieren gegen Atomkraft

12.3.2012 - Widerstand gegen Atomkraftwerke, Uranfabriken und Atomtransporte wird fortgesetzt (www.oekonews.at) weiter

Weltweite Stromproduktion aus Atom- & Kohlekraft entspricht fast 80fachem Jahresverbrauch deutscher Haushalte

12.3.2012 - Weltweit pro Jahr über 2.697 Terawattstunden aus Atommeilern und 8.119 Terawattstunden Strom aus Kohlekraftwerken Polarstern ist der erste Ökoenergieversorger, der mit seinen Tarifen die weltweite Energiewende vorantreibt Die Halbwertszeit von Verhaltensänderungen ist bei großen Umwelt- und Klimakatastrophen kurz. Nicht nur, dass bereits (www.openpr.de) weiter

Rund 50.000 fordern von Bundesregierung schnelle Energiewende und Atomausstieg

12.3.2012 - Fukushima-Demonstrationen in sechs deutschen Regionen. (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima-Jahrestag: Schwerwiegende Folgen für Mensch und Umwelt

11.3.2012 - Ärzte warnen zum Fukushima-Jahrestag: Der mehrfache Super-GAU im Atomkraftwerk Fukushima Dai-ichi vor einem Jahr führte zu einer massiven Freisetzung von Radioaktivität. (www.sonnenseite.com) weiter

Zehntausende fordern schnelle Energiewende und Atomausstieg

11.3.2012 - Fukushima-Demonstrationen in sechs deutschen Regionen. (www.sonnenseite.com) weiter

Schwarz-Gelb plant Milliardenbürgschaft für Brasiliens Risiko-AKW

11.3.2012 - Greenpeace und Urgewald decken auf: Genehmigung wurde aufgrund falscher Sicherheitsannahmen erteilt (www.oekonews.at) weiter

Ärzte warnen zum Fukushima-Jahrestag: Schwerwiegende Folgen für Mensch und Umwelt

11.3.2012 - Atomkatastrophe ist größte zivile Verseuchung der Weltmeere in der Geschichte (www.oekonews.at) weiter

Merkel: Der Atom-Ausstieg war richtig

11.3.2012 - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrer wöchentlichen Videobotschaft den Atomausstieg als 'richtig' bezeichnet. (www.sonnenseite.com) weiter

Jahrestag des Fukushima-Gaus: Deutsche Bundesregierung versagt, Energiewende muss deutlich beschleunigt werden

10.3.2012 - Anlässlich des ersten Jahrestags der japanischen Atomkatastrophe wirft Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Bundesregierung Versagen vor (www.oekonews.at) weiter

MenschenStrom für eine erneuerbare Zukunft

10.3.2012 - Am 11. März 2012 ? dem Jahrestag der atomaren Katastrophe von Fukushima ? findet der dritte MenschenStrom gegen Atom statt- es geht zum AKW Mühleberg (www.oekonews.at) weiter

Mittäter der Atomkraft?

10.3.2012 - Auf '1 Jahr nach Fukushima' reagiert der Wirtschaftsminister bei seiner Gedenk-Pressekonferenz mit Eigenlob - zurecht? Eine Ansichtssache (www.oekonews.at) weiter

Fukushima in Deutschland

10.3.2012 - Vor einem Jahr kam es in Japan zur Dreifachkatastrophe: Erdbeben, Tsunami und Kernschmelze in drei Reaktoren des Atomkomplexes Fukushima. (www.oekonews.at) weiter

Störfall Deutschland: Katastrophenschutz versagt völlig

10.3.2012 - Es ist ein Szenario, das jeder am liebsten verdrängen möchte: ein atomarer GAU, mitten in Deutschland. Angst in den Gesichtern, Chaos in den Straßen. Menschen in Panik. Das hektisch laute Knistern des Geigerzählers in der Hand eines Feuerwehrmannes macht die Gefahr hörbar. Bereits vor sechs Stunden begann die Kernschmelze. Doch was jetzt? Wer ist zuständig? Gibt es den atomaren Notfallplan? Genau diesen Fragen geht eine investigative Reportage nach, die am kommenden Sonntag in der Reihe Planet e des ZDF gezeigt wird. (www.solarportal24.de) weiter

dena: Atomausstieg macht noch keine Energiewende

10.3.2012 - 'Ein Atomausstieg macht noch keine Energiewende, er kann aber ein zusätzlicher Antrieb sein', sagt Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena), zum Stand der Energiewende ein Jahr nach dem Atomunfall im japanischen Fukushima. 'Das Ziel der Energiewende ist die Umgestaltung der Energieversorgung hin zu einem intelligenten Energiesystem, in dem sich Energieeffizienz und Erneuerbare Energien ergänzen. Dafür benötigen wir in der Energiepolitik einen klaren Paradigmenwechsel: Einsparung muss künftig vor Erzeugung gehen.' (www.solarportal24.de) weiter

Nach Hilferuf aus Japan: Grüne fordern internationale Hilfe für Fukushima

9.3.2012 - (ddp direct)Brüssel, 09. März 2012 - Zum Jahrestag der Katastrophe von Fukushima luden die Grünen im Europäischen Parlament den ehemaligen Gouverneur der Präfektur Fukushima, Vertreter japanischer Anti-Atom-NGOs und viele weitere namhafte Expertinnen und Experten zur Konferenz Ein Jahr nach 3/11 (www.openpr.de) weiter

Fukushima in Deutschland

9.3.2012 - Vor einem Jahr kam es in Japan zur Dreifachkatastrophe: Erdbeben, Tsunami und Kernschmelze in drei Reaktoren des Atomkomplexes Fukushima. Japan, Deutschland und alle anderen Länder mit AKW haben  e i n   großes Problem gemeinsam: Keiner weiß wohin mit dem Müll. Das ist Fukushima auch in Deutschland. Das ist das große Problem auch ohne Tsunami-Gefahr. (www.sonnenseite.com) weiter

30 Mal Tschernobyl im AKW Isar 1: Fukushima ist überall, auch in Ohu

9.3.2012 - Endlagerung: nach wie vor ungeklärt! (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg auf eigene Faust

9.3.2012 - VERBRAUCHER INITIATIVE empfiehlt privaten Umstieg auf Ökostrom Berlin, 09.03.2012. Anlässlich des Jahrestages des Super-GAU in Japan rät die VERBRAUCHER INITIATIVE zum persönlichen Umstieg auf Ökostrom. Am 11.03.2012 jährt sich die Reaktor-Katastrophe im japanischen Fukushima. Der Welt wurde damals dramatisch vor (www.openpr.de) weiter

BEE: Bundesregierung untergräbt Vertrauensschutz

9.3.2012 - Ein Jahr nach der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima, die zur Kursänderung in der Energiepolitik der Bundesregierung geführt hatte, zieht der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) eine ernüchternde Bilanz. 'Statt den mutigen Ankündigungen zur Energiewende die entsprechenden Taten folgen zu lassen, blockiert die Bundesregierung den Umbau unserer Energieversorgung an entscheidenden Stellen', kritisiert BEE-Präsident Dietmar Schütz. Ein Beispiel hierfür sei der jüngste Angriff auf die Vergütung für die Photovoltaik, so der Verband. (www.solarportal24.de) weiter

Fukushima: Collateral Damage - 573 Tote der Atomkatastrophe

9.3.2012 - GLOBAL 2000: Folgetote der Evakuierung erst langsam zugegeben (www.oekonews.at) weiter

Weninger: Fukushima als Motivation für eine engagierte Anti-AKW-Politik

9.3.2012 - Österreich muss Motor der europäischen Anti-Atompolitik bleiben (www.oekonews.at) weiter

Österreichs Unternehmer fordern Energiewende: Gegen Atom-Strom, für Nachhaltigkeit

8.3.2012 - Deloitte Umfrage zeigt: Entscheidungsträger für Ausbau und Nutzung erneuerbarer Energien! (www.oekonews.at) weiter

AKW Mühleberg: Vorarlberg sieht sich in Gerichts-Urteil bestätigt

8.3.2012 - LH Wallner und LR Schwärzler bekräftigen Anti-Atom-Haltung des Landes (www.oekonews.at) weiter

11. März: Bundesweite Proteste zum 1. Fukushima-Jahrestag

8.3.2012 - Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbände rufen für den 11. März zu bundesweiten Protesten zum 1. Fukushima-Jahrestag unter dem Motto 'Fukushima mahnt: Atomanlagen jetzt abschalten!' auf. Allein in Deutschland wird es fünf Großdemonstrationen sowie eine 75 Kilometer lange Lichterkette geben. Auch in vielen anderen Ländern gehen Menschen auf die Straße. (www.solarportal24.de) weiter

Umweltdachverband:Auch nach Fukushima nur heiße Luft!

8.3.2012 - Her mit einem Atomstrompcikerl- Umweltdachverband fordert Roadmap für Ausstieg des Verbunds aus Atomstromhandel - Schluss mit Atomstrom-Pumpspeichern in den Alpen (www.oekonews.at) weiter

Rostige Atommüllfässer auf dem Gelände des AKW Brunsbüttel

8.3.2012 - Gefährliche Schlamperei im Umgang mit Atommüll. (www.sonnenseite.com) weiter

Sima: 1 Jahr nach Fukushima: Wien auf allen Ebenen gegen Atomkraft

8.3.2012 - Hochkarätige Juristenrunde diskutiert über rechtliche Ansatzpunkte im Kampf gegen die Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Japan schafft den Sofortausstieg aus der Atomkraft

8.3.2012 - Ähnliches wäre in Deutschland auch machbar. Proteste an sechs Atom-Standorten zum Jahrestag der Fukushima-Katastrophe geplant. (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima: Die Tsunami-Legende

8.3.2012 - Weltweit wird der Legende geglaubt, ausschließlich der dem Erdbeben folgende Tsunami sei für die atomare Katastrophe verantwortlich gewesen. (www.sonnenseite.com) weiter

USA: AKW Watts Bar 2 nicht mehr im Kostenrahmen

7.3.2012 - Alle Zeit- und Kostenpläne überschritten (www.oekonews.at) weiter

Risiko-AKW Isar I: Abgeschaltet, aber noch immer akut gefährlich

7.3.2012 - Jahrzehntelanger Betrieb hinterlässt riskante Hypothek: Gefahr lauert im Abklingbecken - 800 Brennstäbe warten auf Abtransport (www.oekonews.at) weiter

Bundesregierung will für brasilianisches Risiko-AKW bürgen

7.3.2012 - In Brasilien soll ein neues Atomkraftwerk gebaut werden, aber bisher fehlte die Finanzierung. (www.sonnenseite.com) weiter

Kürzungspläne der Bundesregierung: Ein Kahlschlag für die Solarbranche?

6.3.2012 - Statement von Stefan Dobler, Geschäftsführer der ILIOTEC Solar GmbH, Regensburg weiter

WDR 5-Thementag: Atomkraft, nein danke! - Klappt die Energiewende?

6.3.2012 - Die Reaktorkatastrophe von Fukushima führte in Deutschland zu einem radikalen Kursschweng in der Atompolitik: Kaum hatte die schwarz-gelbe Bundesregierung den von Rot-Grün eingeleiteten Atomausstieg weitgehend zurückgenommen, erzwangen die Proteste der Anti-Atombewegung nach Fukushima einen neuen Richtungswechsel. Kanzlerin Merkel verkündete zur Überraschung vieler ihrer Parteigänger den Ausstieg aus der Kernenergie hin zum verstärkten Einsatz von Erneuerbaren Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Getec und Q-Cells starten 28-MWp-Photovoltaik-Kraftwerk

5.3.2012 - Q-Cells (Bitterfeld-Wolfen) und die Getec green energy AG (Magdeburg) wollen gemeinsam ein 28-MWp-Photovoltaik-Kraftwerk in Sachsen-Anhalt realisieren. Die Anlage soll auf einer rund 55 Hektar großen Fläche in Amsdorf bei Halle entstehen, auf der bis April 2012 rund 123.000 polykristalline Module installiert werden. Die offizielle Grundsteinlegung erfolgte heute gemeinsam mit Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haselhoff. Der Vorstandsvorsitzende von Q-Cells, Nedim Cen, sagte gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung (Dienstagausgabe), dass in Deutschland seiner Einschätzung nach künftig keine neuen großen Photovoltaik-Parks mehr gebaut werden. (www.solarportal24.de) weiter

Strompreise an der Börse stark gesunken

5.3.2012 - Die Strompreise an der Börse für den deutschen Strom sind trotz des Atomausstiegs deutlich niedriger als vor einem Jahr. (www.sonnenseite.com) weiter

Russland: Feuer am Atom-U-Boot in Murmansk mit mehr Risken als angenommen

5.3.2012 - Knapp an einen Unfall vorbei (www.oekonews.at) weiter

Töpfer: „Solarenergie ist eine große wirtschaftliche Chance für Deutschland“

5.3.2012 - Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) hat die von der Bundesregierung geplanten Kürzungen der Photovoltaik-Förderung kritisiert. 'Die gegenwärtige Diskussion um die Veränderung der Solarförderung bedrückt mich', sagte Töpfer in der Sendung 'Günther Jauch' im Ersten. Töpfer hatte nach dem Super-GAU von Fukushima, die von der Bundesregierung berufene, Ethikkommission geleitet, die den Atomausstieg empfahl. (www.solarportal24.de) weiter

Was vom Schock geblieben ist

4.3.2012 - Leitartikel aus der Tiroler Tageszeitung von Liane Pircher - Heute in einer Woche, am 11. März, jährt sich die Atomkatastrophe Fukushima. Aus Ohnmacht wurde längst Gleichgültigkeit. (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Studie: Schwere AKW-Unfälle wahrscheinlicher als angenommen

4.3.2012 - Atomaufsichten gehen von mangelhaften Sicherheitsanalysen aus (www.oekonews.at) weiter

Fukushima mahnt: Atomanlagen jetzt abschalten!

4.3.2012 - Am Sonntag, den 11. März 2012, ein Jahr nach Beginn der atomaren Katastrophe in Fukushima, wird es sechs große Demos und Aktionen in verschiedenen Städten und an Atomstandorten geben. (www.sonnenseite.com) weiter

Beschädigung des guten Rufs

3.3.2012 - Eicke R. Weber sagt, die Kürzung der Solarförderung sei schlecht für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Seit der entsetzlichen Kernkraftkatastrophe von Fukushima vor fast genau einem Jahr hat Deutschland die Energiewende hin zur nachhaltig bereitgestellten Energie ernsthaft in Angriff genommen. Eine breite Palette von Technologien ist dazu erforderlich, von der Wärmedämmung der Gebäude bis hin zur Bereitstellung der Energiemengen aus regenerativen Quellen. Besondere Bedeutung wird dem Strom zukommen, der einen wachsenden Anteil des Energieverbrauchs abdecken muss. Wesentliche Säulen zur nachhaltigen Stromerzeugung werden die Sonne und der Wind sein. Sie ergänzen sich besonders gut. Kommentar von Eicke R. Weber (www.sonnenseite.com) weiter

Tschechien entscheidet bis Sommer über Ausbau der Atomenergie

3.3.2012 - Oberösterreich lädt die Anrainerregionen von Temelin am 18. Mai zur Konferenz nach Linz (www.oekonews.at) weiter

Daten und Fakten: Fukushima und Tschernobyl im direkten Vergleich

3.3.2012 - GLOBAL 2000 vergleicht die beiden größen Atomkatastrophen (www.oekonews.at) weiter

Kein Steuergeld für AKW-Neubauten im Ausland

3.3.2012 - Greenpeace protestiert in 66 Städten gegen Atom-Außenpolitik der Bundesregierung (www.oekonews.at) weiter

Atomstrom: Es zahlen die anderen

2.3.2012 - Kosten für Atommüll-Endlagersuche werden Steuerzahlern aufgedrückt - BUND: Verursacher müssen Kosten tragen (www.oekonews.at) weiter

Atomstrom ist nicht immer da

2.3.2012 - Deutschland exportierte Strom nach Frankreich -Photovoltaikkraftwerke halfen bei Winterkälte, Strombedarf zu decken (www.oekonews.at) weiter

Mitteldeutsche Zeitung: Photovoltaik-Anlagenbauern brechen Millionenaufträge weg

2.3.2012 - Im Photovoltaik-Anlagenbau brechen die Aufträge weg. Unternehmen und Verwaltungen in Sachsen-Anhalt berichten, dass wegen der geplanten Kürzung der Photovoltaik-Förderung Vorhaben in Millionenhöhe auf Eis gelegt werden. Dies berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitagausgabe). (www.solarportal24.de) weiter

Greenpeace-Studie: Schwere AKW-Unfälle wahrscheinlicher als angenommen

2.3.2012 - Atomaufsichten gehen von mangelhaften Sicherheitsanalysen aus (www.oekonews.at) weiter

Gutachten zur UVP Temelin: Freibrief für die Atomlobby, Einwände werden ignoriert!

2.3.2012 - Die Bürger werden von der österreichischen Politik im Stich gelassen - EU-widrige UVP wird toleriert. (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare schlagen Atomkraftwerke ? das Märchen von der Stromknappheit

2.3.2012 - Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung steigt in Deutschland weiter an. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare schlagen Atomkraftwerke – das Märchen von der Stromknappheit

1.3.2012 - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Greenpeace-Studie: Schwere AKW-Unfälle wahrscheinlicher als angenommen

1.3.2012 - Atomaufsichten gehen von mangelhaften Sicherheitsanalysen aus. (www.sonnenseite.com) weiter

Vereinigtes Königreich: von künftigen Mächten

29.2.2012 - Energieminister: will 'neue Generation' der Atomkraft nicht blockieren (www.oekonews.at) weiter

Ein Zeichen gegen Atomkraft

29.2.2012 - Greenpeace-Gedenktour: Ein Jahr Fukushima - wieder nichts gelernt! (www.oekonews.at) weiter

Wachsender Widerstand gegen Atomkraft in Polen

29.2.2012 - 50.000 Menschen beteiligen sich an Aktion des Umweltinstitut München (www.oekonews.at) weiter

Wirtschaftsminister amputiert deutsche Wirtschaft und bremst Energiewende aus

27.2.2012 - Hermsdorf, 24. Februar 2012. Die Solarförderung ist wie in letzter Zeit so häufig schon, ein beliebtes Mittel, sich in der politischen Szene zu profilieren. Vor fast einem Jahr hat die Atomkatastrophe in Fukushima weltweite Betroffenheit ausgelöst. Jetzt, fast ein Jahr (www.openpr.de) weiter

Sima vor Bund-Länder-Gipfel zu Atom: "Aufwachen aus dem atomaren Winterschlaf"

26.2.2012 - Wiens Umweltstadträtin fordert Atomstrom-Importverbot (www.oekonews.at) weiter

Niederösterreichisches "Nein zu den Schrottreaktoren Mochovce 3 & 4"

26.2.2012 - Einstimmiger Landtagsbeschluss gegen die Inbetriebnahme des Slowakischen AKWs (www.oekonews.at) weiter

Christdemokraten: Minister Röslers Photovoltaik-Amoklauf stoppen

25.2.2012 - Der Bundesverband Christliche Demokraten gegen Atomkraft (CDAK), CDU/CSU - Mitglieder für die Überwindung der Kernenergie, verlangt, dass verfassungstreue Staatsanwälte einschreiten und den Amoklauf von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) gegen die Solarwirtschaft 'brutalstmöglich stoppen'. Dem derzeitigen FDP-Bundesvorsitzenden werfen die in der Union organisierten Atomkraftgegner vor, eindeutig marktwidrige Kartelle der Atomwirtschaft zu schützen und durch planmäßige Strangulierung von Solarwirtschaft und Erneuerbaren Energien den atomaren 'Besatzungsmächten EnBW, E.ON, RWE und Vattenfall' gegen alle volkswirtschaftliche Vernunft weitere Privilegien zuzuschanzen. (www.solarportal24.de) weiter

Sima/Maresch: "Österreichweites Atomstrom-Importverbot und keinen Persilschein für marode AKWs mittels Stresstests!"

25.2.2012 - Entsprechende Anti-Atom-Anträge im Wiener Gemeinderat eingebracht (www.oekonews.at) weiter

energiepolitischer Supergau - offene Fragen an die Verantwortlichen

24.2.2012 - ... ist das die Wende von der Energiewende? Erinnern wir uns an das Szenario vor knapp zwölf Monaten, bezüglich FDP, Atomausstieg und Energiewende. Scharf kritisierte H. Geißler den damaligen, liberalen Bundeswirtschafts- minister Rainer Brüderle. (Süddeutsche.de vom 26.3.2011) Zum Atomausstieg gebe es (www.openpr.de) weiter

Donauer Solartechnik: Geplante Gesetzesänderung überstürzt und überzogen

24.2.2012 - Der gestern vorgestellte Gesetzesentwurf zur vorzeitigen Kürzung der Photovoltaik-Förderung hat bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Donauer Solartechnik (Gilching bei München) für Empörung gesorgt. Für Walter Manns, Geschäftsführer bei Donauer Solartechnik, ist der politische Sinneswandel ein Jahr nach Fukushima unverständlich. 'Die Diskussion um den Abbau von Subventionen der Solarindustrie und die Kosteneffizienz bei der Energieversorgung darf nicht einseitig sein, wenn sie ernsthaft sein soll. Wir müssen auch einen kritischen Blick auf andere Energiequellen werfen. Die Subventionen für die Produktion von Atomstrom und die Lagerung des Atommülls sind um ein Vielfaches höher als die der Solarindustrie je sein werden.' (www.solarportal24.de) weiter

Wirtschaftsminister amputiert deutsche Wirtschaft und bremst Energiewende aus

24.2.2012 - Odelzhausen, 24. Februar 2012. Die Solarförderung ist wie in letzter Zeit so häufig schon, ein beliebtes Mittel, sich in der politischen Szene zu profilieren. Vor fast einem Jahr hat die Atomkatastrophe in Fukushima weltweite Betroffenheit ausgelöst. Jetzt, fast ein Jahr (www.openpr.de) weiter

Mp-tec appelliert an Bundeskanzlerin Merkel, Stellung zu beziehen

24.2.2012 - Knapp ein Jahr nach der verheerenden Atomkatastrophe in Fukushima feilt das deutsche Umweltministerium gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium am Photovoltaik-Ausstieg. 'Deutschland rühmte sich bisher damit, als erstes Land weltweit den Atomausstieg in Angriff zu nehmen und Technologieführer der Solartechnologie zu sein. Angesichts dessen, können wir die jetzigen Pläne der Regierung, die die Energiewende sabotieren, nicht nachvollziehen und werden uns dafür einsetzen, dass die Pläne den Bundestag in dieser Form nicht passieren', so Michael Preißel, Geschäftsführer der Mp-tec GmbH & Co.KG aus Eberswalde. (www.solarportal24.de) weiter

Fragwürdiger Rekord: Beznau 1 ist das älteste AKW der Welt

24.2.2012 - Nach dem Abschalten einer Anlage in England kann Beznau 1 einen fragwürdigen Rekord für sich beanspruchen: Es ist das älteste Atomkraftwerk der Welt- nicht nur das: es ist auch unsicher und gehört darum abgestellt. (www.oekonews.at) weiter

Christian Petz kocht mit Yuu?n Mee Garnelen

23.2.2012 - Der Seafood-Experte Yuu?n Mee stellt dem Großhandel ab sofort Bio-Garnelen in der 500 g Packung zur Verfügung. Sehr zur Freude des WWF Österreich. Denn nachhaltige Produkte erfahren in der heimischen Gastronomie eine immer größere Nachfrage. Auch im Top-Restaurant Holy-Moly! von (www.openpr.de) weiter

Liste der Temelin-Störfälle auf dem Prüfstand!

23.2.2012 - atomstopp und Bürgerinitiative Umweltschutz: Einstufung und öffentliche Meldung über Störfälle in Temelin müssen transparent erfolgen! (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Atom-Endlagersuche braucht mehr Transparenz

23.2.2012 - Gorleben per Gesetz ausschließen (www.oekonews.at) weiter

BUND: Kungelei bei Endlagersuche zu beenden!

23.2.2012 - Wenn am heutigen Donnerstag die Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Atommüll-Endlagersuche erneut tagt, liegt ihr ein Offener Brief vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor. Die Umweltorganisation kritisiert vor allem die Intransparenz der Arbeitsgruppe. 'Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Endlagersuche tagt seit Wochen hinter verschlossenen Türen und will ihre Arbeit schon in Kürze abschließen. Ohne Bürgerbeteiligung und in hohem Maße intransparent soll das Gesetz zur Suche nach einem Atomendlager festgezurrt werden. Das Wie und Wo einer Endlagersuche muss aber öffentlich diskutiert werden', sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger zum Motiv für das Verfassen des Offenen Briefes. (www.solarportal24.de) weiter

Wie grün ist Joachim Gauck?

22.2.2012 - Der 'Präsident der Herzen' wird Nachfolger von Christian Wulff. (www.sonnenseite.com) weiter

AK: Für KonsumentInnen würde Importverbot von Atomstrom faktisch keine Mehrbelastung bedeuten

21.2.2012 - Laut AK Berechnungen würde Haushalt im Schnitt 1,50 Euro mehr im Jahr zahlen (www.oekonews.at) weiter

Online-Kampagne gegen polnische Atom-Pläne

21.2.2012 - Die polnische Regierung plant die Einrichtung eines atomaren Energieprogramms mit Uranabbau, AKW´s, ja sogar Wiederaufarbeitung und Schnelle-Brüter-Technik. Bis 2020 soll mindestens ein Atomkraftwerk gebaut werden. Wahrscheinlicher Standort soll eine rund 250 Kilometer von der deutsch-polnischen Grenze entfernte Region an der Ostseeküste in der Nähe von Gdansk sein. Das Umweltinstitut München hat dagegen eine Online-Kampagne initiiert, die noch bis 27. Februar 2012 unterzeichnet werden kann. (www.solarportal24.de) weiter

2. Wiener Atomgipfel: Städte-Netzwerk gegen Atomkraft gegründet

20.2.2012 - 'Gemeinsam gegen grenznahe Atomkraftwerke und für ein atomkraftfreies Europa!' (www.oekonews.at) weiter

Wiener Atomgipfel tagt

20.2.2012 - Offensiven gegen grenznahe AKWs auf nationaler als auch auf EU-Ebene geplant (www.oekonews.at) weiter

BBU: Einwendungen gegen das polnische Atomprogramm noch bis zum 27. Februar möglich

19.2.2012 - Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) ruft dazu auf, Einwendungen gegen das geplante Atomprogramm in Polen zu erheben. (www.oekonews.at) weiter

Menschenkette in Südfrankreich für den Atomausstieg!

17.2.2012 - Kettenreaktion - 235 km lange Menschenkette geplant (www.oekonews.at) weiter

Erdbebenrisiko in Fukushima weiter hoch

17.2.2012 - Neue Bruchlinie in unmittelbarer Nähe des AKW entstanden. (www.sonnenseite.com) weiter

Die Atomförderung ist eine Schande

16.2.2012 - Eine Ansichtssache von DI Volker Helldorf (www.oekonews.at) weiter

Renner/Vladyka: Klare Ablehnung eines grenznahen Atommülllagers

16.2.2012 - Jede weitere Gefährdung der Bevölkerung durch Atomenergie ist abzulehnen (www.oekonews.at) weiter

IHK-Veranstaltung zur Energiezukunft

16.2.2012 - Im März 2011 leitete die Bundesregierung die nationale Energiewende ein und beschloss letztlich als erste Industrienation den Ausstieg aus der Atomkraft: mit nachdrücklichen Auswirkungen auf den Wirtschaftsfaktor Energie und den Wirtschaftsstandort Deutschland. Über diese möchte Stefan Schreiber, Geschäftsführer der Dortmunder (www.openpr.de) weiter

Haupteingang der Bank Austria Zentrale abermals zugekettet

15.2.2012 - Atomanlagenausbau wird mit allen Mitteln vertuscht, meint Resistance for Peace (www.oekonews.at) weiter

Polen: 94,5% gegen Atomkraftwerk in Mielno

15.2.2012 - Großer Erfolg für die Atomkraftgegner: Bei einer Volksabstimmung in der Gemeinde Mielno, in der eventuell ein Atomkraftwerk errichtet werden könnte, sprach sich die Mehrheit gegen Atomkraft aus (www.oekonews.at) weiter

EWS-Kampagne „100 gute Gründe gegen Atomkraft“ – weltweit

15.2.2012 - Die Initiative '100 gute Gründe gegen Atomkraft' wurde 2009 von den Elektrizitätswerken Schönau (EWS) ins Leben gerufen. Prominentester Leser der englischsprachigen Ausgabe ist wohl Barack Obama, dem Ursula Sladek, Vorstand der EWS, die '100 Good Reasons Against Nuclear Power' überreicht hatte. Allein die japanische Sprachfassung wurde bereits von mehr als 25.000 Menschen heruntergeladen und soll nun als Buch herauskommen. Der französischen, englischen, japanischen, norwegischen, kroatischen und russischen folgt nun die polnische Sprachfassung. (www.solarportal24.de) weiter

Weltweite EWS-Kampagne "100 gute Gründe gegen Atomkraft"

15.2.2012 - Die Initiative '100 gute Gründe gegen Atomkraft' wurde 2009 von den Elektrizitätswerken Schönau ins Leben gerufen. (www.sonnenseite.com) weiter

Das dicke Ende der Atomenergienutzung

13.2.2012 - Rückbau von Atomanlagen kostet weit mehr als angenommen (www.oekonews.at) weiter

Weninger: AKW-Laufzeitverlängerung in Frankreich nicht akzeptabel

13.2.2012 - Stresstest rasch zum Abschluss bringen (www.oekonews.at) weiter

Angela Merkel macht Wahlkampf für die gefährliche französische Atomkraft

13.2.2012 - Wenn die CDU-Vorsitzende Angela Merkel weiter für den Atomfanatiker Sarkozy Wahlkampf macht, wird sie mitverantwortlich für zukünftige französische AKW-Störfälle. (www.sonnenseite.com) weiter

Badly designed to understand the Universe

11.2.2012 - CERN's LHC in critical Reflection by great Philosopher H. Maturana and Astrophysicist R. Malina (www.oekonews.at) weiter

Japan: Dächer vermieten für Solaranlagen ? statt AKW

11.2.2012 - Die Zeitung Asahi-Shinbun berichtet, dass die japanische Regierung ab Sommer 2012 ein nationales Dachvermietungssystem für Photovoltaik vorsieht. (www.sonnenseite.com) weiter

USA setzen nach 30 Jahren wieder auf Atomkraft

11.2.2012 - In den USA wurde nun der Bau der ersten neuen Atomreaktoren nach mehr als 30 Jahren bewilligt. (www.sonnenseite.com) weiter

USA setzen nach 30 Jahren wieder auf Atomkraft

10.2.2012 - In den USA wurde nun der Bau der ersten neuen Atomreaktoren nach mehr als 30 Jahren bewilligt. (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien senken Börsenstrompreise und sichern Stromversorgung in Deutschland

10.2.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat die Entwicklung der Börsenstrompreise der letzten Monate ausgewertet. Das Ergebnis fällt für die Branche eindeutig positiv aus: Die Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien senkt das Strompreisniveau an der Börse. 'Die Börsenstrompreise sind anders als vielfach behauptet durch das endgültige Abschalten von acht Atomkraftwerken und dem energiepolitischen Kurswechsel der Regierung nicht gestiegen. Im Gegenteil: Wind- und Solarenergie senken an der Strombörse die Preise', konstatiert BEE-Präsident Dietmar Schütz. (www.solarportal24.de) weiter

EU-Rechnungshof: Sonderbericht über finanzielle Unterstützung für Stilllegung von Kernkraftwerken in Bulgarien, Litauen und der Slowakei

10.2.2012 - Bulgarien, Litauen und die Slowakei haben sich im Rahmen der EU-Beitrittsverhandlungen zur vorzeitigen Abschaltung und Stilllegung von acht nicht nachrüstbaren Kernreaktoren verpflichtet (www.oekonews.at) weiter

Brennstoffspiegel: Energiewende teilt in Gewinner und Verlierer

9.2.2012 - LEIPZIG. (Ceto) Die Atomenergie ist der große Verlierer der Energiewende. Oder genauer: Die Besitzer derselben. Daneben rumort es auch in einigen anderen Branchen. Doch wo Schatten ist, da ist auch Licht ? sprich: die Profiteure. Und das sind nicht in (www.openpr.de) weiter

Die Mongolei verzichtet auf jegliche Atommülllagerung

9.2.2012 - Aus für Atommülllager in der Mongolei (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: Doch keine neuen Atomkraftwerke

9.2.2012 - Wichtiger Schritt im Kampf gegen tschechische AKW- Kampf gegen Risikoenergieform Atomkraft soll auf allen Ebenen fortgesetzt werden (www.oekonews.at) weiter

Japan: Dächer vermieten für Solarstromanlagen statt Atomkraftwerken

9.2.2012 - Photovoltaikausbau soll so beschleunigt werden (www.oekonews.at) weiter

Mythen der Atomkraft

9.2.2012 - Wie uns die Energielobby hinters Licht führt! - Ein oekonews-Buchtipp (www.oekonews.at) weiter

Fukushima: "Kaltabschaltung" der Reaktoren bleibt weiter Fiktion

7.2.2012 - Temperaturanstieg in Reaktor 2 zeigt, dass Betreiberfirma Tepco mit der Menschheit experimentiert. (www.sonnenseite.com) weiter

Simsalabim, her mit dem R E C S - Zertifikat - Atomstrom, Graustrom werden Ökostrom!

7.2.2012 - Das Grünwaschen von Strom läuft wie geschmiert. Wie das Werkel läuft, sei anhand von 200 kg biologischen und nicht biologischen Äpfeln sowie zwei Landwirten erläutert. (www.oekonews.at) weiter

Frankreich in der Atomstromfalle

7.2.2012 - Wie man sich selbst eine Falle stellt, zeigt die französische Energiepolitik. (www.sonnenseite.com) weiter

Stromnetze: 25 Millionen Haushalte hängen am Tropf der großen Konzerne

7.2.2012 - Auch nach dem Atomausstieg dominieren die großen vier Konzerne RWE, E.ON, EnBW und Vattenfall den deutschen Energiemarkt. (www.sonnenseite.com) weiter

GLOBAL 2000 zu Fukushima: "Kaltabschaltung" der Reaktoren bleibt weiter Fiktion

6.2.2012 - Temperaturanstieg in Reaktor 2 zeigt, dass Betreiberfirma Tepco mit der Menschheit experimentiert. (www.oekonews.at) weiter

Energiewende: Trianel investiert Milliarden - Sven Becker von Trianel fordert stabile und investitionsfreundliche Rahmenbedingungen

6.2.2012 - CleanTech & Energie News / Aachen. Sven Becker, Sprecher der Trianel Geschäftsführung sieht im kommenden Jahr Politik und Energiewirtschaft gefordert, den parteiübergreifend beschlossenen Atomausstieg unumkehrbar zu machen: “2012 gilt es, den Worten der Energiewende Taten folgen zu lassen.” Dazu, so Becker, bedürfe es jedoch gewaltiger Kraftanstrengungen. Der Ausbau der erneuerbaren Energien erfordere flexible, hocheffiziente Kraftwerkskapazitäten ebenso wie zusätzliche Stromspeicher. “Die im Trianel Netzwerk organisierten Stadtwerke und Regionalversorger stehen bereit, im kommenden Jahrzehnt mit Milliardeninvestitionen den Umbau der Energiewirtschaft zu gestalten”, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Stromnetz trotz Kälte und Flaute stabil

6.2.2012 - Wie war das doch gleich? Wenn der Winter knackig wird, bricht Deutschlands Stromversorgung wegen des Atomausstiegs zusammen? (www.sonnenseite.com) weiter

Stop für Uranabbau und Atomkraft

6.2.2012 - 200 AtomkraftgegnerInnen aus dem Niger, Russland, Frankreich, Polen, der Türkei, den Niederlanden und Deutschland haben sich am 4. Februar 2012 in Münster zu einer Internationalen Urankonferenz getroffen. (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-Aktivisten protestieren gegen Gronauer Uranfabrik

4.2.2012 - Internationale Urankonferenz in Münster startet (www.oekonews.at) weiter

Internationaler Marktplatz für Windturbinen

2.2.2012 - Internationale Börse für Windturbinen unter wind-turbine.com online ! Seit der Umweltkatastrophe in Fukushima ist das Thema Erneuerbare Energien in aller Munde. Der Ausstieg aus der Atomkraft ist beschlossen. Grüner Strom beispielsweise aus der Windkraft, Solar, Wasserkraft oder der Bioenergie (www.openpr.de) weiter

Kein Uranabbau rund um den Grand Canyon

2.2.2012 - Bisheriger Abbau in der Nähe hat bereits Probleme hinterlassen (www.oekonews.at) weiter

Niederlande: AKW Borssele 2 verzögert sich weiter

2.2.2012 - EdF nicht mehr im Projekt- weitere Vorgehensweise ungewiss (www.oekonews.at) weiter

Anatomie eines Schwarms

1.2.2012 - Wenn im Meer Licht und Nährstoffe zusammenkommen, kann das Leben schnell reagieren. Einen besonderen Fall einer solchen Massenvermehrung haben australische Forscher im Detail studieren können. Indem ein großer Wirbel nährstoffreiches Wasser dicht unter der Meeresoberfläche einschloss, wurde er zur Brutstätte für einzellige Algen und die zugehörigen ?Weidetiere?. Lesen Sie mehr bei Scienceticker Umwelt (www.scienceticker.info) weiter

Atomfreies Japan, alle 54 Atomkraftwerke zur Wartung heruntergefahren

30.1.2012 - Japan hat in Kürze alle seine 54 Atomreaktoren zur Wartung herunter gefahren und ist dann vorübergehend atomfrei! (www.sonnenseite.com) weiter

Japan: Nur noch 3 der 54 Atomreaktoren in in Betrieb

30.1.2012 - Schon bald könnte Japan Atomstrom frei sein (www.oekonews.at) weiter

Auch in der Slowakei bröckelt die Zustimmung für Atomkraft

30.1.2012 - Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses äußert Zweifel (www.oekonews.at) weiter

Das schlechte Image der Atomkraft- durch Dr. No!

30.1.2012 - James Bond´s Dr. No ist schuld daran! .. das meint ein englischer Wissenschaftler (www.oekonews.at) weiter

Stiftung Warentest: Nicht jeder Ökostrom-Tarif ist grün

28.1.2012 - Er kommt aus Sonne, Wind und Wasser, ist unbegrenzt vorhanden und gut für die Umwelt: Der Öko-Strom. Spätestens seit der Verkündung des Atomausstiegs im vergangenen Jahr steht fest: Die deutsche Strom-Zukunft gehört den erneuerbaren Energien. Die Stiftung Warentest hat jetzt 19 deutschlandweit gültige Tarife unter die Lupe genommen und untersucht, ob dort, wo 'öko' draufsteht, auch 'öko' drin ist. (www.solarportal24.de) weiter

Die innovativste Ökotüte für Hundekot

27.1.2012 - Der Fortschritt des Produktes liegt in dem einbegauten und 100% recycelbaren Greifsystem aus Altkarton. Damit können MEHRERE Kotstücke, EINHÄNDIG und total HYGIENISCH eingesammelt werden. Mit den üblichen Kottüten, die derzeit auf dem Markt angeboten werden, kann man nur ein Hundehäufchen einsammeln, (www.openpr.de) weiter

Russland: Atommüll im Meer

27.1.2012 - Fast 25000 Unterwasserobjekte sollen radioaktiven Abfall enthalten (www.oekonews.at) weiter

Atomstrom als teuerste Form der Energiegewinnung

27.1.2012 - Japan wegen Fukushima erstmals seit vielen Jahren im Handelsdefizit. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomstrom als teuerste Form der Energiegewinnung: Japan wegen Fukushima erstmals seit vielen Jahren im Handelsdefizit

26.1.2012 - Hohe Entschädigungs- und Haftungszahlungen, Dekontaminierungs-Maßnahmen sowie Ersatz-Stromimporte nach Fukushima-Unfall ruinieren japanische Wirtschaft. (www.oekonews.at) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de