Sonntag, 22.7.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen künnen! mehr
Anzeige
Suche
Erneuerbare - 9246 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

dena-Marktanalyse 2012: "Status und Ausblick für die weltweite Entwicklung erneuerbarer Energien"

23.12.2012 - Die Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien ist weltweit ein zentrales Thema. (www.sonnenseite.com) weiter

E. J. McKay berät SMA Solar Technology AG bei der Übernahme von Jiangsu Zeversolar New Energy Co. Ltd.

23.12.2012 - SMA Solar Technology AG unterzeichnete heute eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme einer beherrschenden Beteiligung von 72,5 % an der Jiangsu Zeversolar New Energy Co. Ltd., einem chinesischen Unternehmen für Solar-Wechselrichter. (www.presseportal.de) weiter

E. J. McKay berät SMA Solar Technology AG bei der Übernahme von Jiangsu Zeversolar New Energy Co. Ltd.

23.12.2012 - SMA Solar Technology AG unterzeichnete heute eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme einer beherrschenden Beteiligung von 72,5 % an der Jiangsu Zeversolar New Energy Co. Ltd., einem chinesischen Unternehmen für Solar-Wechselrichter. (www.presseportal.de) weiter

China investiert zusätzlich eine Milliarde Euro

22.12.2012 - Die chinesische Regierung investiert in diesem Jahr mehr als eine Milliarde Euro zusätzlich in den Ausbau der regenerativen Energiequellen. (www.sonnenseite.com) weiter

China investiert eine Milliarde Euro

22.12.2012 - Die chinesische Regierung investiert in diesem Jahr mehr als eine Milliarde Euro in den Ausbau der regenerativen Energiequellen. (www.sonnenseite.com) weiter

Türkei: Erneuerbare Energien sollen ausgebaut werden

21.12.2012 - Über 350 türkische und deutsche Unternehmer beim zweiten Deutsch-Türkischen Energieforum in Istanbul (www.oekonews.at) weiter

100 Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr

21.12.2012 - Das Raumordnungsverfahren für die bislang größte Photovoltaik-Freiflächenanlage in Mecklenburg-Vorpommern wurde positiv abgeschlossen. Auf einer Fläche von zirka 200 Hektar sollen südlich von Crivitz (Landkreis Ludwigslust–Parchim) in den Gemeinden Tramm und Lewitzrand nach der Errichtung durchschnittlich 100 Millionen Kilowattstunden regenerativen Stroms pro Jahr produziert werden. (www.solarportal24.de) weiter

KEVAG wird vollständig kommunal

21.12.2012 - RWE-Anteile am Koblenzer Energieunternehmen werden von kommunalem Konsortium übernommen: Stadt Koblenz, Stadtwerke Koblenz, EVM und Thüga (www.presseportal.de) weiter

Meldepflicht für Erneuerbare-Energien

21.12.2012 - Anlagenbetreiber die ihren Strom über die Direktvermarktung nach dem Grünstromprivileg verkaufen, müssen ab dem 01.01.2013 gemäß der Herkunftsnachweisverordnung ihren verkauften Strom in einer elektronischen Datenbank anmelden. Bevor Anlagenbetreiber überhaupt eine kWh anmelden bzw. einen Nachweis ausstellen können, ist ein Konto beim (www.openpr.de) weiter

STIEBEL ELTRON startet Kampagne

21.12.2012 - "Zur privaten Energiewende gehört eine intelligente Haustechnik für Beheizung und Warmwasserbereitung", ist sich Karlheinz Reitze sicher. Und das Beste: diese Technik - nämlich die Wärmepumpe - ist längst verfügbar. (www.presseportal.de) weiter

New Energy Slam geht in die zweite Runde

21.12.2012 - Jede und jeder, der im Rahmen der internationalen Messe für Erneuerbare Energien New Energy Husum im März 2013 ein spannendes Thema rund um die Erneuerbaren Energien präsentieren will, kann sich ab sofort bei der Messe Husum & Congress bewerben. 'Wer teilnehmen will, muss nicht zwangsläufig einen Doktortitel tragen oder Professor sein. Jeder kann mitmachen und ein selbst erforschtes wissenschaftliches Thema präsentieren', erklärt Projektleiter Thomas Seifried. (www.solarportal24.de) weiter

Milk the Sun im Interview mit Dr. Nüßlein: ?Rot/Grün hatte das Thema Marktreife völlig aus dem Blick verloren"

20.12.2012 - Dr. Georg Nüßlein, Wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, hat in einem Interview eine Rückentwicklung des EEG auf die Idee des ursprünglichen Stromeinspeisegesetzes als Wettbewerbsinstruments gefordert. Die Erneuerbaren müssen eine klare Entwicklung zur Marktreife und somit zur Wettbewerbsfähigkeit (www.openpr.de) weiter

Ontario lässt das Small Feed-in Tariff-Programm aufleben

20.12.2012 - Die Provinzregierung nimmt wieder Bewerbungen für das Einspeiseprogramm für Projekte mit einer Leistung von mehr als 10 und bis zu 500 Kilowatt an und verbessert die FIT-Bestimmungen weiter

Konferenz GREEN REGION / 500 Teilnehmer diskutieren Chancen der Energiewende

20.12.2012 - Mehr als 500 Experten aus Energiewirtschaft, Politik, Industrie, Handwerk und Finanzwirtschaft sind am Mittwoch (19.12.) der Frage nachgegangen, wie der Rhein-Main-Neckar-Raum von der Energiewende profitieren kann. (www.presseportal.de) weiter

Imtech: Energieeffizienz macht Schule

20.12.2012 - Mit großem Erfolg ging in dieser Woche eine Roadshow zu Ende, bei der Imtech mit spannenden Aktionen an deutschlandweit 35 Schulen Kinder und Jugendliche spielerisch an die Themen Energie und Technik herangeführt hat. (www.presseportal.de) weiter

''colognE-mobil'' - zweite Phase des Kölner Modellprojekts zur Elektromobilität beginnt

20.12.2012 - Mit dem positiven Zuwendungsbescheid des Bundesverkehrsministeriums ist das Großprojekt "colognE-mobil - Elektromobilitätslösungen für NRW" offiziell gestartet. (www.presseportal.de) weiter

Energiewende: Stromnetzbetreiber in Niedersachen besonders stark belastet

20.12.2012 - Mehr als vier Milliarden Euro müssen bis 2020 in das niedersächsische Stromnetz investiert werden. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung PUTZ &PARTNER, die die konkreten Folgen der Energiewende untersucht hat. Niedersachsen ist demnach das Bundesland mit dem höchsten Anteil an Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien und hat deshalb den größten Netzausbaubedarf. (www.presseportal.de) weiter

Wie lange können wir uns importiere Kohle, Öl und Gas noch leisten?

20.12.2012 - Fossile Energie treibt Volkswirtschaften in den Ruin - Erneuerbare Energien garantieren Unabhängigkeit (www.oekonews.at) weiter

Bundesnetzagentur veröffentlicht Positionspapier zu technischen Einrichtungen bei EEG-Anlagen

20.12.2012 - Die Bundesnetzagentur hat soeben ein Positionspapier zu technischen Einrichtungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) veröffentlicht. (www.sonnenseite.com) weiter

Franz Alt: "Atomstrom ist ein Verbrechen an der Schöpfung"

20.12.2012 - Viele Stunden seiner Zeit widmet Franz Alt dem Schreiben, Recherchieren und Werben für Erneuerbare Energien und die Energiewende. Als langjähriger Fernsehjournalist, Rundfunkreporter und Buchautor hat er über Jahre hinweg Erfahrungen und Informationen gesammelt, die ihn zu einem wichtigen Ansprechpartner auch von Politik und Wirtschaft zum Thema Energiewende und Erneuerbare Energien machten und machen. Auf seiner Homepage 'sonnenseite.com' hält er seine Leser mit aktuellen Berichten und Beiträgen zu seinen Tätigkeiten und zur Energiewende auf dem Laufenden. Für Milk the Sun steht er Rede und Antwort. (www.sonnenseite.com) weiter

Der New Energy Slam geht in die zweite Runde

19.12.2012 - Messe Husum & Congress sucht Wissenschaftler und Kreative für unterhaltsamen Vortragswettbewerb Jeder, der im Rahmen der internationalen Messe für erneuerbare Energien New Energy Husum im März 2013 ein spannendes Thema rund um die erneuerbaren Energien präsentieren will, kann sich ab (www.openpr.de) weiter

BEE widerspricht Expertenkommission: Versorgungssicherheit ist gewährleistet

19.12.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hält die Aussagen der Expertenkommission zum Monitoringbericht der Bundesregierung beim Thema Versorgungssicherheit für falsch. (www.sonnenseite.com) weiter

Der New Energy Slam geht in die zweite Runde

19.12.2012 - Messe Husum &Congress sucht Wissenschaftler und Kreative für unterhaltsamen Vortragswettbewerb weiter

EPURON: Massiver Ausbau des französischen Windenergieportfolios

19.12.2012 - Mit 60 MW am Netz und 75 MW in der Umsetzungsphase geht der Ausbau des französischen Windenergieportfolios der EPURON mit großen Schritten voran. (www.iwrpressedienst.de) weiter

Offshore: Iberdrola wählt AREVA Windkraftanlage für ein groß angelegtes Projekt in Deutschland

19.12.2012 - Der Weltmarktführer unter den Anbietern von erneuerbaren Energien Iberdrola hat sich erneut für die Offshore-Wind-Technologie von AREVA entschieden. (www.iwrpressedienst.de) weiter

Ausbau erneuerbarer Energien: Brandenburg vor Bayern und Schleswig-Holstein

19.12.2012 - Brandenburg hat seinen ersten Platz beim Ausbau der erneuerbaren Energien unter den 16 Bundesländern verteidigt. Wie die Agentur für erneuerbare Energien (AEE) in der vergangenen Woche in Berlin mitteilte, wird das Land wegen seiner Erfolge beim Ausbau von Wind- und (www.openpr.de) weiter

Monitoringbericht: BEE widerspricht Expertenkommission

19.12.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hält die Aussagen der Expertenkommission zum Monitoringbericht der Bundesregierung beim Thema Versorgungssicherheit für falsch. Die Wissenschaftler hatten in ihrer Kommentierung des Berichtes gewarnt, dass die aktuell geplanten Kraftwerkskapazitäten 'deutlich nicht ausreichen'. 'Diese Aussage können wir nicht nachvollziehen. Es ist sowohl ausreichend gesicherte Kraftwerksleistung in Deutschland verfügbar als auch genügend Reservekapazität für mögliche regionale Engpässe sichergestellt', kommentiert BEE-Präsident Dietmar Schütz die Stellungnahme der Experten. (www.solarportal24.de) weiter

Bundesnetzagentur veröffentlicht Positionspapier zu technischen Einrichtungen bei EEG-Anlagen

19.12.2012 - Die Bundesnetzagentur hat heute ein Positionspapier zu technischen Einrichtungen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) veröffentlicht. Damit bestehen nun klare Anforderungen an diese Einrichtungen. Das EEG sieht grundsätzlich für Erneuerbare-Energien-, Grubengas- und KWK-Anlagen technische Einrichtungen vor, mit denen der Netzbetreiber die Einspeiseleistung aus der Ferne regeln kann. (www.solarportal24.de) weiter

Windenergie im Rhein-Sieg-Kreis: ?Planungshilfe wird zur Planungshürde?

19.12.2012 - Anlässlich der heutigen Informationsveranstaltung zur Windenergienutzung im Kreishaus Siegburg kritisiert der LEE NRW die artenschutzrechtlichen Planungsempfehlungen des Kreises Düsseldorf / Siegburg 19.12.2012: Bezogen auf die heutige Informationsveranstaltung im Siegburger Kreishaus zur Windenergie kritisiert der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE) die (www.openpr.de) weiter

EU-Klimapolitik: 1,2 Mrd. EUR als Starthilfe für 23 innovative Projekte für erneuerbare Energien

19.12.2012 - Projekte werden aus Verkauf von Emissionszertifikaten kofinanziert (www.oekonews.at) weiter

Ökostrom kostet ärmere Haushalte mehr

19.12.2012 - Die Ärmeren müssen demnach 1,3 Prozent ihres Einkommens für die erneuerbaren Energien ausgeben, bei den einkommensstärksten zehn Prozent sind es nur 0,2 Prozent. (www.sonnenseite.com) weiter

Studie entwickelt Leitideen für das Stromsystem der Zukunft

18.12.2012 - Verlässliche Finanzierungsinstrumente für Erneuerbare Energien sind unabdingbar für zukünftiges Marktdesign. (www.sonnenseite.com) weiter

Wachsende Nachfrage für Nordex N117 aus Deutschland

18.12.2012 - Die Energiewende in Deutschland nimmt immer mehr Gestalt an. Während sich viele Großprojekte zeitlich verschieben, steigt die Nachfrage für effiziente Windturbinen stetig. (www.iwrpressedienst.de) weiter

Mehr regenerative Wärme für Betty Barclay

18.12.2012 - Unternehmensgruppe Betty Barclay erweitert mit Energiecontracting Heidelberg GmbH bestehende Wärmeversorgung mit Pellets Heidelberg, 18.12.2012. Seit 2009 versorgt die Energiecontracting Heidelberg GmbH (ECH) die Unternehmensgruppe Betty Barclay am Standort Nußloch mit regenerativer Wärme aus Pellets. Hierzu wurde im Kesselhaus des Textilunternehmens ein (www.openpr.de) weiter

Brandenburg bei Erneuerbaren Energien Spitze

18.12.2012 - Brandenburg ist im Bereich der Erneuerbaren Energien das führende Bundesland. Knapp dahinter folgt im Bundesländervergleich Bayern, das sich gegenüber 2010 um fünf Plätze verbessern konnte. Schlusslichter sind Berlin und Hamburg. Das geht aus einer Studie hervor, die das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) im Auftrag und in Kooperation mit der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) erstellt haben. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien - Berlin braucht ganzheitliches Denken

17.12.2012 - ?Berlin verfügt über ein enormes Potenzial, was die Nutzung von Erdwärme angeht. Im dicht besiedelten Zentrum befinden sich 90 % der zu beheizenden Wohnungen. Das reichlich vorhandene Grundwasser ist hier um 4 Kelvin wärmer als normal, bedingt durch die Bodenversiegelung (www.openpr.de) weiter

Kritik an Stimmungsmache gegen Erneuerbare Energien

17.12.2012 - 'Die Aussagen des Instituts der deutschen Wirtschaft zu den Verteilungswirkungen des EEG stellen den gezielten Versuch dar, die Erneuerbaren Energien für soziale Not in Deutschland verantwortlich zu machen. Das ist absurd und dient ausschließlich dazu, Stimmung gegen die Energiewende zu machen. Es ist gerade das EEG, das erstmals Investitionen in regenerative Kraftwerke und entsprechende Rendite für eine breite Schicht in der Bevölkerung ermöglicht hat', erklärt BEE-Präsident Dietmar Schütz zu den Berechnungen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. (www.solarportal24.de) weiter

Mit gezielter Kommunikation gegen die Krise

17.12.2012 - PR-Agentur Krampitz startet Aktionstage für die Erneuerbare-Energien-Branche Köln, 17.12.2012 Die PR-Agentur Krampitz bietet Geschäftsführern, Marketing- und PR-Verantwortlichen von Biomasse-, Solar- und Windfirmen kostenlose Beratungsgespräche zur Themenfindung und zur Maßnahmenauswahl an. Die Gespräche finden vom 8. bis zum 29. Januar 2013 jeweils (www.openpr.de) weiter

Mit gezielter Kommunikation gegen die Krise

17.12.2012 - PR-Agentur Krampitz startet Aktionstage für die Erneuerbare-Energien-Branche weiter

Verlässliche Finanzierungsinstrumente für Erneuerbare Energien unabdingbar

17.12.2012 - Verlässliche Finanzierungsinstrumente für regenerative Kraftwerke werden auch in Zukunft unverzichtbar sein, um den Ausbau der Erneuerbaren Energien voranzubringen. Sie sind damit unabdingbarer Bestandteil eines erfolgreichen Marktdesigns. Dies ist eine der Kernbotschaften einer aktuellen Studie, die das Institut für ZukunftsEnergieSysteme IZES für den Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) und die Energie-Genossenschaft Greenpeace Energy erstellt hat. Künftig bilden die Erneuerbaren Energien den Mittelpunkt unseres Stromsystems. Diese Tatsache muss sich auch im neu zu gestaltenden Strommarkt widerspiegeln, so die Autoren der Studie. (www.solarportal24.de) weiter

Wissenschaftler erarbeiten Streckenfahrplan der Energiewende

16.12.2012 - Die Energiewende ist politisch beschlossen. Ihre Umsetzung hat jedoch bereits  vor zwölf Jahren mit dem ersten Erneuerbare-Energien-Gesetz begonnen. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare beim Energieverbrauch auf 12 Prozent

16.12.2012 - Deutschland ist 2012 dem Ziel, eine der energieeffizientesten Volkswirtschaften der Welt zu werden, einen Schritt nähergekommen. (www.sonnenseite.com) weiter

Sinkende Investitionen- aber Ausbau erneuerbarer Energien

15.12.2012 - 800 Millionen in 'umweltfreundliche Erzeugungskapazitäten' (www.oekonews.at) weiter

Bundesländerpreis Erneuerbare Energien für Brandenburg, Bayern und Sachsen-Anhalt

15.12.2012 - Deutschlands Regionen treiben die Energiewende voran (www.oekonews.at) weiter

Bundesländerpreis Erneuerbare Energien für Brandenburg, Bayern und Sachsen-Anhalt

15.12.2012 - Deutschlands Regionen treiben die Energiewende voran. (www.sonnenseite.com) weiter

ENEX-NOWA ENERGIA ? 11. Messe für erneuerbare Energien im Februar 2013

14.12.2012 - Kielce, 14. Dezember 2012 ? Die 11. Messe für erneuerbare Energien ? ENEX-NOWA ENERGIA ? findet vom 26.-28.2. 2013 im zentralpolnischen Kielce statt. Die ENEX-NOWA ENERGIA erschließt der Fachwelt einen auch in Polen zunehmend an Bedeutung gewinnenden Markt. Das Themenspektrum (www.openpr.de) weiter

OSTWIND übergibt in Berlin LEITSTERN 2012 an Bayern

14.12.2012 - Freistaat erhält den Bundesländerpreis für Erneuerbare Energien in der Kategorie "Aufsteiger" – OSTWIND lobt Anstrengungen der bayerischen Staatsregierung und warnt davor, an den Grundfesten der Energiewende zu sägen (www.iwrpressedienst.de) weiter

Stromnetze: dena legt Verteilnetzstudie 2012 vor - Geschätzte Kosten von bis zu 42,5 Milliarden Euro bis 2030 / Erneuerbare Energien besser in das Stromnetz integrieren

14.12.2012 - Die Stromverteilnetze in Deutschland müssen bis 2030 in einer Größenordnung von 135.000 km bis zu 193.000 km ausgebaut und auf einer Länge von 21.000 bis zu 25.000 km umgebaut werden. Dafür müssen zwischen 27,5 Milliarden und 42,5 Milliarden Euro investiert werden. Das geht aus einer neuen Studie hervor, die die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) jetzt in Berlin vorgestellt hat. Die Ergebnisse der Untersuchung decken sich in wichtigen Punkten mit dem, was der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) seit Langem fordert. Cleantech [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Gas-Infrastruktur: Fernleitungsnetzbetreiber investieren 2,2 Mrd. EUR in den Netzausbau - Bundesnetzagentur legt Änderungverlangen zum Netzentwicklungsplan Gas 2012 (NEP Gas) vor

14.12.2012 - Gas hat für den Erfolg der deutschen Energiewende eine zentrale Bedeutung. Damit wird die Gasnetzinfrastruktur immer wichtiger, um sowohl die Back-up-Funktion des Erdgases für die erneuerbaren Energien sicherzustellen als auch die zunehmende Bedeutung für die Stabilisierung des Stromnetzes im Winter erfüllen zu können. Deshalb engagieren sich die FNB mit ihren Investitionen für den bedarfsgerechten Ausbau und einer gesamtwirtschaftlich sinnvollen Optimierung der Gasnetzinfrastruktur. Zu dieser Verantwortung haben sie sich in dem von ihnen vorgelegten NEP Gas 2012 klar bekannt. Cleantech News [...] (www.cleanthinking.de) weiter

IEEE fördert Smart Grid Kommunikation mit neuem Beratungsteam:

14.12.2012 - Die neue Fachgruppe betreut Interessengruppen und bietet Hilfe bei der Handhabung der IEEE 802 Standards für Smart Grid-Anwendungen. weiter

Richtfest für größte Power-to-Gas-Anlage - SolarFuel-Megawattstromspeicher für die Audi AG

14.12.2012 - Bereits heute kann in manchen Regionen überschüssiger Ökostrom nicht in das Stromnetz eingespeist werden. Mit weiterem Ausbau der erneuerbaren und damit volatil zur Verfügung stehenden Energien, wird sich der Effekt des Stromüberschusses weiter verstärken. Neue Technologien und Speicheranlagen, wie zum Beispiel das Prinzip Power-to-Gas, können an dieser Stelle intervenieren. Der Ingolstädter Autokonzern Audi gab jüngst eine solche Stromspeicheranlage bei der SolarFuel GmbH in Auftrag, um überschüssigen Ökostrom in Wasserstoff und Methan umzuwandeln. Die Elektrolyseure sind geliefert, das Richtfest gefeiert – jetzt [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Solarenergie kindgerecht vermitteln

14.12.2012 - Kinder lernen Erneuerbare Energien kennen: Die Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) hat vom Photovoltaik-Unternehmen SCHOTT Solar AG aus Alzenau Solar-Module entgegengenommen. Diese sollen in den Lernwerkstätten im künftigen forschungsorientierten Kinderhaus der Hochschule und in Lehrveranstaltungen eingesetzt werden. Durch altersgerechte Versuche mit den Photovoltaik-Modulen sollen dort Kinder einen Einblick in die dahinterstehenden Technologien erhalten. (www.solarportal24.de) weiter

Deutschlands Regionen treiben die Energiewende voran

13.12.2012 - Die fortschrittlichsten Bundesländer beim Ausbau Erneuerbarer Energien sind mit dem LEITSTERN 2012 geehrt worden. Sieger in der Gesamtwertung ist erneut Brandenburg, das sich knapp vor Bayern behauptete. Bayern erhält seinerseits für seinen starken Sprung in der Gesamtwertung den LEITSTERN als 'Aufsteiger'. Mit der Kategorie 'Wirtschaftsmotor' wird die Rolle der Bundesländer beim technologischen und wirtschaftlichen Wandel durch Erneuerbare Energien mit einem LEITSTERN gewürdigt. Der Preis geht in dieser Sparte an Sachsen-Anhalt. (www.solarportal24.de) weiter

ADNOVUMServices/gwp: verbindlicher Letter of Intent über 250 Megawatt Windenergie in Polen

13.12.2012 - Projektentwickler von Windkraftanlagen bekommt "Abnahmegarantie"; zypriotische Pentsolar möchte im polnischen Markt deutlich zulegen Berlin, 12.12.2012. Die Windenergiebranche in Polen bekommt Rückenwind. Denn deren Regierung hat den deutlichen Ausbau der Erneuerbaren Energien beschlossen. Hiervon profitiert auch der Projektentwickler gwp germanwindpower, (www.openpr.de) weiter

Ein Nullenergiegebäude für die Stadt Seoul

13.12.2012 - 'Bauen Sie uns ein Zero Energy Building' - mit dieser konkreten Aufgabe wandte sich der Oberbürgermeister von Seoul im Mai 2008 bei der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (MOU) an den Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg, Prof. Eicke R. Weber. Herausgekommen ist das Nullenergiegebäude 'Energy Dream Center', ein Zentrum für Erneuerbare Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien. Mehr Unabhängigkeit für die Ukraine

13.12.2012 - Erneuerbare Energien fördern, so Industrieexperte Hinrichs-Rahlwes, die energiewirtschaftliche Unabhängigkeit der Ukraine (www.oekonews.at) weiter

Die Energiewende mit den Menschen umsetzen

12.12.2012 - Ende Februar 2013 beginnt in NRW eine neue Weiterbildung zu „Projektentwickler/innen für Energiegenossenschaften“. Sie sollen eine nachhaltige Energiewirtschaft in der Region unterstützen. weiter

Keuschnigg: Anstrengungen für Energiewende zu erneuerbaren Energieträgern verdoppeln und verdreifachen!

12.12.2012 - Bundesratspräsident eröffnet Hearing 'Energie aus der Region: Zukunftsfähig und nachhaltig' (www.oekonews.at) weiter

„Geht uns aus der Sonne!“ - Für eine Energierevolution mit weltweiter Ausstrahlung

12.12.2012 - 'Geht uns aus der Sonne!', lautet die Titelaufforderung der neuen Ausgabe des Umweltmagazins zeo2 an die regierenden Energiewender wider Willen. Gerichtet ist sie an all die Skeptikerinnen und Skeptiker, die die kräftige Erhöhung der Strompreise als Munition für die große Abrechnung mit der Energiewende und den Erneuerbaren Energien entdeckten: Bild, FAZ und Spiegel, Energiemonopolisten, FDP-Minister, Ökonomie-Professoren und Energieberater. Die aktuelle neo2- Titelgeschichte zeigt Flagge gegen mediales Dauergenöle zur Energiewende: Für eine Energierevolution mit weltweiter Ausstrahlung. (www.solarportal24.de) weiter

Volkswagen gewinnt Sustainovation Award und setzt auf Erneuerbare Energien - Investitionen in Photovoltaik, Windparks, Wasserkraftwerk und Pumspeicherkraftwerk geplant

12.12.2012 - Volkswagen hat den Sustainovation Award 2012 für sein Umweltprogramm “Think Blue. Factory.” gewonnen und angekündigt, Strom in Zukunft stärker selbst erzeugen zu wollen (Photovoltaik, Windparks, Wasserkraftwerk), um sich von Energieversorgungsunternehmen unabhängig zu machen. Die Auszeichnung und das Bekenntnis sind einigermaßen überraschend, weil der Autokonzern immer wieder ins Visier von Umweltschützern gerät, die die Produktpalette und deren CO2-Ausstoß deutlich kritisieren. Cleantech, Effizienz News / Wolfsburg. Volkswagen, so meldet es die Zeitung für die kommunale Wirtschaft unter Berufung auf den Videotext der [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Eigenverbrauch immer wichtiger

12.12.2012 - Immer mehr Unternehmen in Deutschland investieren für ihre eigene Energieversorgung in erneuerbare Energien wie die Photovoltaik. (www.sonnenseite.com) weiter

DENA-STUDIE BELEGT: Netzausbau weitgehend vermeidbar

11.12.2012 - (www.iwrpressedienst.de) weiter

Nordex baut sein Geschäft in Rumänien weiter aus

11.12.2012 - Iberdrola beauftragt 80 MW-Windpark "Chirnogeni" (www.iwrpressedienst.de) weiter

DNV Kema investiert Millionen in Hochleistungslabor für Supernetze - Cleantech Niederlande: Bis 2015 einziges Labor für Hochleistungskurzschlussprüfungen bei 800 kV weltweit

11.12.2012 - Das Beratungsunternehmen DNV KEMA wird 70 Mio. Euro in die Erweiterung seines Hochleistungslabors im niederländischen Arnheim investieren. Mit der Erweiterung schafft DNV KEMA das weltweit erste Labor im Segment Extremprüfungen für den aufkommenden Markt der Supernetze: Energietransporte in großem Stil bei Spannungen von 800 kV+ (800.000 Volt und mehr). Ermöglicht wurde diese Investition durch den Mehrheitseigner von DNV KEMA, dem globalen Risikomanagementunternehmen DNV. Cleantech News, Niederlande. Diese Supernetze gewährleisten die Integration von erneuerbarer Energie in großem Umfang. Beispiele für Supernetze [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Umfrage: Große Mehrheit ÖsterreicherInnen für Umstieg auf erneuerbare Energien

11.12.2012 - Erdgas geringe Bedeutung - Nachhaltig bewirtschaftete Wälder speichern das Zehnfache an CO2 als Urwälder (www.oekonews.at) weiter

H-TEC Systems liefert PEM-Elektrolyseur an das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

11.12.2012 - Lübecker Unternehmen H-TEC liefert im Rahmen eines Verbundprojekts zur Speicherung elektrischer Energie aus regenerativen Quellen PEM-Elektrolyseur an Fraunhofer-Institut aus / Schlüsseltechnologie zur Bindung von Energieüberschüssen aus Solar- und Wind-Energie in Wasserstoff Freiburg im Breisgau / Lübeck / Reußenköge, 06. Dezember 2012 (www.openpr.de) weiter

Klimaschutz braucht Neustart: Investieren statt begrenzen

11.12.2012 - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Energiewende: H-TEC Systems liefert PEM-Elektrolyseur an Fraunhofer ISE - Energieüberschüsse aus Erneuerbaren Energien können mit der Technologie Power-To-Gas in Wasserstoff gebunden werden

11.12.2012 - Wichtiger Schritt in der Energiespeicherung mit Zukunftstechnologie Power-to-Gas: H-TEC Systems (Tochter von GP JOULE) hat jetzt eomem PEM-Elektrolyseur an das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE geliefert. PEM-Elektrolyseur als Schlüsseltechnologie zur Bindung von Energieüberschüssen aus Solar- und Wind-Energie in Wasserstoff. Cleantech News / Freiburg, Lübeck. Soll die Energiewende in Deutschland gelingen, sind effiziente Speichertechnologien in Zukunft unabdingbar. Das Lübecker Unternehmen H-TEC Systems hat jetzt im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundvorhabens “Speicherung elektrischer Energie aus regenerativen Quellen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Massive Steigerung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen in Europa und der Welt geht weiter

11.12.2012 - In Tschechien wird darüber kaum informiert (www.oekonews.at) weiter

Widmann: "Mehrwertsteuer auf heimische saubere Energie halbieren!"

11.12.2012 - 'Grundsätzlich ist der beste Klimaschutz im Inland auf erneuerbare Energien und Energieeffizienztechnologien samt Wärmedämmung zu setzen' (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Windtechnik und juwi Management GmbH beschließen Vollwartungs-Vertrag für alle Vestas® V80

10.12.2012 - Der unabhängig vom Hersteller agierende Serviceanbieter Deutsche Windtechnik und der Projektentwickler für erneuerbare Energien juwi Management GmbH gehen gemeinsamen Wege (www.iwrpressedienst.de) weiter

Photovoltaik-Dachanlagen attraktiv für Gewerbe und Industrie

10.12.2012 - Immer mehr Unternehmen in Deutschland investieren für ihre eigene Energieversorgung in Erneuerbare Energien wie die Photovoltaik. Der Eigenverbrauch von Solarstrom bietet für Unternehmen und Industrie angesichts einer unsicheren Strompreisentwicklung eine attraktive wirtschaftliche Alternative zu herkömmlich erzeugtem Strom. Kombinationen mit innovativen Speichertechnologien und Elektrofahrzeugen erweitern das Einsparpotenzial zusätzlich. Auch die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft, die Intersolar Europe, widmet sich im kommenden Jahr verstärkt diesem Thema. (www.solarportal24.de) weiter

Suntech, Siemens und Mainstream Renewable Power realisieren gemeinsam 100 MW Solarprojekte in Südafrika

10.12.2012 - Suntech setzt seine erfolgreiche Kooperation mit Siemens bei der Realisierung von Solarprojekten fort. Zwei Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtgröße von 100 Megawatt werden von einem Konsortium unter der Führung von Mainstream Renewable Power in Südafrika entwickelt, installiert und betrieben werden. weiter

Eigenverbrauch von PV-Strom: Auch für Unternehmen eine Lösung - Intersolar Europe 2013: Lukrativer Eigenverbrauch und mobile Speichertechnologien als Kernthema

10.12.2012 - Immer mehr Unternehmen in Deutschland investieren für ihre eigene Energieversorgung in erneuerbare Energien wie die Photovoltaik. Der Eigenverbrauch von Solarstrom bietet für Unternehmen und Industrie angesichts einer unsicheren Strompreisentwicklung eine attraktive wirtschaftliche Alternative zu herkömmlich erzeugtem Strom. Kombinationen mit innovativen Speichertechnologien und Elektrofahrzeugen erweitern das Einsparpotenzial zusätzlich. Cleantech News, München. Auch die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft, die Intersolar Europe, widmet sich im kommenden Jahr verstärkt diesem Thema. Zahlreiche Anbieter präsentieren ihre neuesten Entwicklungen im Bereich der Eigenverbrauchsmöglichkeiten von Solarstrom [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Europäischer Solarpreis 2012 verliehen

9.12.2012 - Sieben Preisträger aus Deutschland, Italien, Kroatien, Österreich, Spanien, Ungarn und der Schweiz haben den Europäischen Solarpreis 2012 erhalten. Der Europäische Solarpreis wird alljährlich von der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. in Kooperation mit der KfW Bankengruppe verliehen. Ausgezeichnet wurden innovative Projekte und Initiativen sowie engagierte Vorreiter im Bereich der Erneuerbaren Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Von der Küste bis zu den Alpen: Unterstützung für Erneuerbare Energien ungebrochen

9.12.2012 - 87 Prozent Zustimmung zum Ausbau Erneuerbarer Energien sind wohl kaum als schlechter Wert zu bezeichnen. Dennoch bildet diese Quote lediglich das Ende der Skala einer bundesländergenauen Akzeptanzumfrage zu Erneuerbaren Energien. Der beeindruckende Spitzenwert liegt hingegen bei 97 Prozent, gemessen im Saarland. Die repräsentativen Ergebnisse einer Befragung von TNS Infratest aus allen 16 Bundesländern liegen jetzt vor und können ab sofort eingesehen werden. (www.solarportal24.de) weiter

Unterstützung für Erneuerbare Energien von der Küste bis zu den Alpen ungebrochen

9.12.2012 - 87 Prozent Zustimmung zum Ausbau Erneuerbarer Energien sind wohl kaum als schlechter Wert zu bezeichnen. (www.sonnenseite.com) weiter

EEG-Marktprämienmodell: Mark-E vermarktet VenSol-Windpark

7.12.2012 - Größter Windpark Bayerns in der EEG-Direktvermarktung an der Strombörse (www.iwrpressedienst.de) weiter

Gute Voraussetzungen für globalen Klimaschutz durch Erneuerbare Energien

7.12.2012 - Weltweite Investitionen in Windkraft, Solarenergie, Biomasse & Co. auf neue Rekordwerte gestiegen. (www.sonnenseite.com) weiter

EEG in afrikanischen Ländern bester Weg zur Versorgung mit erneuerbaren Energien

7.12.2012 - World Future Council, Heinrich-Böll-Stiftung und Friends of the Earth geben umfassenden Leitfaden für afrikanische Entscheidungsträger heraus. (www.sonnenseite.com) weiter

Umrichter für Windenergieanlagen: Die Richtung muss stimmen

6.12.2012 - Elektrische Energie wird heute zunehmend aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen. Die Integration der erneuerbaren Energien in unsere Stromversorgungsnetze stellt dabei eine große Herausforderung für alle Beteiligten dar. (www.iwrpressedienst.de) weiter

Erneuerbare beim Energieverbrauch auf 12 Prozent

6.12.2012 - Deutschland ist 2012 dem Ziel, eine der energieeffizientesten Volkswirtschaften der Welt zu werden, einen Schritt nähergekommen. Um Waren und Dienstleistungen im Wert von 1.000 Euro zu produzieren, wurden nur noch 5,5 Gigajoule (GJ) Primärenergie benötigt. Kurz nach der Wiedervereinigung lag der... (www.enbausa.de) weiter

Fotowaltaiki: Mp-tec kooperiert mit TU Warschau

6.12.2012 - Im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen der 'Exportinitiative Erneuerbare Energien' geförderten 'dena-Solardachprogramms' hat die Mp-tec GmbH & Co.KG (Eberswalde) einen Kooperationsvertrag mit der Technischen Universität Warschau geschlossen. Im Rahmen des Projektes entstehen derzeit zwei Photovoltaik-Anlagen auf dem Campus der Universität. (www.solarportal24.de) weiter

Wasserkraft liefert stetig Strom

6.12.2012 - Angeblich verursachen sie Stromausfälle: Erneuerbare Energien. Dies so pauschal zu behaupten, ist Unsinn. Im Gegenteil. Denn die in Süddeutschland stärkste Lieferantin für Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen arbeitet stetig und verlässlich: die Wasserkraft. (www.sonnenseite.com) weiter

Nachhaltigkeits-Branchenreport der Bank Sarasin

6.12.2012 - Zweistellige Wachstumsraten während der letzten zehn Jahre verdeutlichen die ungebremste Entwicklung der erneuerbaren Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

Kleinwindkraftanlagen in Sachsen - Ein Erfahrungsbericht von Thomas Seidel

6.12.2012 - In Sachsen ist die Errichtung von Kleinwindkraftanlagen im Außenbereich grundsätzlich nicht zulässig. weiter

Mit eigener Energiewende Strompreise und Heizkosten einbremsen

5.12.2012 - Kluge Hauseigentümer haben mit ihrer persönlichen Energiewende bereits vorgesorgt und können den beträchtlichen Preissteigerungen für Strom und Wärme gelassen entgegensehen, da sie clever in erneuerbare Energien investiert haben. Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und einer Wärmepumpe im Keller werden (www.openpr.de) weiter

Brennstoffspiegel: Amtlich - Vattenfall hält an Braunkohle fest

5.12.2012 - COTTBUS. (Ceto) Die Meldungen aus dem Hause Vattenfall der letzten 14 Tage verwirrten. Zum einen wolle der Konzern an der Braunkohle in der Lausitz festhalten, zum anderen nur noch in Erneuerbare Energien investieren. Für Aufklärung sorgte gestern Dr. Hartmuth Zeiß. (www.openpr.de) weiter

Vielfältige Akteure treiben Energiewende in Europa voran

5.12.2012 - Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. verleiht am 7. Dezember in Berlin den Europäischen Solarpreis 2012. (www.oekonews.at) weiter

Eine Frage der Effizienz

5.12.2012 - Was ist, wenn der Strom wegbleibt? Kein Licht, keine Heizung, kein Gerät im Haus funktioniert mehr! Ein Horrorszenario, das im Zusammenhang mit dem Atomausstieg und dem Wechsel zu erneuerbaren Energien öfters durch die Medien geistert. Energiewende ja, aber wie soll das konkret funktionieren? Diese Frage stellt sich so mancher, der diese öffentliche Diskussion verfolgt. Ansätze und Antworten gibt es viele. Der effizientere Umgang mit Energie ist auch Dreh- und Angelpunkt der Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Abteilung 'Energiesysteme' des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP. (www.solarportal24.de) weiter

Weltweit erste Serienschadenversicherung für Offshore-Windenergieanlagen platziert

4.12.2012 - Mehr als zwei Jahre hat Nordwest Assekuranz an einer Spezialdeckung für REpower gearbeitet (www.iwrpressedienst.de) weiter

Klimaretter-Champion Dänemark lädt die Welt ein

4.12.2012 - Kopenhagens Energiemesse ENERGY EUROPE 2013 mit großer internationaler Unterstützung (www.iwrpressedienst.de) weiter

Globaler Klimaschutz durch Erneuerbare Energien

4.12.2012 - Für den weltweiten Klimaschutz sind Erneuerbare Energien unverzichtbar. Rund 38 Prozent der globalen Klimagasemissionen entfallen auf den Energiesektor – und die weltweiten Emissionen dieses Sektors steigen schneller als die aller anderen Industriezweige. Ein entschlossener Ausbau Erneuerbarer Energien kann diesen Trend stoppen. Notwendig dafür sind aber funktionierende Fördermechanismen. (www.solarportal24.de) weiter

Studie: Einspeise-Regelungen in afrikanischen Ländern bester Weg zur Versorgung mit erneuerbaren Energien

4.12.2012 - World Future Council, Heinrich-Böll-Stiftung und Friends of the Earth geben umfassenden Leitfaden für afrikanische Entscheidungsträger heraus (www.oekonews.at) weiter

Buderus bindet Erneuerbare besser ein

4.12.2012 - Mit der Logamatic EMS plus bringt Buderus eine Regelung für alle bodenstehenden und wandhängenden Öl- und Gas-Wärmeerzeuger im kleinen bis mittleren Leistungsbereich auf den Markt, die regenerative Energien besser einbindet. Dazu bündelt sie alle für den optimalen Betrieb relevanten... (www.enbausa.de) weiter

Einspeiseregelungen bester Weg zur nachhaltigen Energieversorgung Afrikas

4.12.2012 - Afrika sieht sich mit einer enormen Energiekrise konfrontiert. Die eklatanten Unterkapazitäten erschweren bzw. verhindern Wirtschaftswachstum, Entwicklung und die Bekämpfung von städtischer und ländlicher Armut. Darüber hinaus sind fossile Brennstoffe nicht nur unzuverlässig, sondern zunehmend unerschwinglich oder inakzeptabel geworden. Maßgeschneiderte Energie-Einspeisegesetze sind das beste Instrument, um die Nutzung Erneuerbarer Energien in Afrika zu steigern - dies ist das Ergebnis einer umfassenden Studie, die der World Future Council und die Heinrich-Böll-Stiftung beim UN-Klimagipfel COP18 in Katar vorgestellt haben. (www.solarportal24.de) weiter

Strom aus Erneuerbaren Energien immer günstiger zu haben

4.12.2012 - Sinkende Investitionskosten verbessern Wettbewerbsfähigkeit gegenüber fossilen Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

UBA-Präsident Flasbarth warnt vor ?erheblichen Mitnahmeeffekten? beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

3.12.2012 - Der Präsident des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth, fordert eine Reform der Ökostromförderung in Deutschland. ?Die jetzigen Regeln für die Privilegierung bei der EEG-Umlage ermöglichen erhebliche Mitnahmeeffekte?, sagte er dem Wirtschaftsmagazin BIZZ energy today (Dezember-Ausgabe, Erscheinungstermin 3. Dezember 2012). Von den Ausnahmeregelungen profitieren (www.openpr.de) weiter

Früher Ausstieg aus Atomkraft könnte „enormer volkswirtschaftlicher Vorteil“ sein

3.12.2012 - Auch 2012 werden laut Nachhaltigkeits-Branchenreport der Bank Sarasin die Erzeugungskapazitäten für regenerativen Strom mehr als die Hälfte aller globalen Neuinstallationen ausmachen. Windkraft und Photovoltaik sind mit 80 Prozent des Zubaus weiterhin die bedeutendsten Erneuerbaren Energieträger. Insgesamt steigt die kumulierte Stromkapazität aus regenerativen Energien Ende 2012 auf 1.473 Gigawatt. Für die Schweiz, Deutschland und Japan könnte sowohl der frühe Entscheid zum Atomausstieg als auch der Vorsprung bei den Erneuerbaren Energien zukünftig ein enormer volkswirtschaftlicher Vorteil sein. (www.solarportal24.de) weiter

Staatssekretär Kapferer: Vollendung des Energiebinnenmarkts ist Voraussetzung für sichere und bezahlbare Energie

3.12.2012 - Beim heutigen Energieministerrat in Brüssel standen die Themen Energiebinnenmarkt, erneuerbare Energien und die Sicherheit von Offshore-Aktivitäten im Vordergrund. Die Energieminister erörterten die Mitteilung der Kommission zum Energiebinnenmarkt von November 2012 sowie den Bericht der zyprischen Ratspräsidentschaft zu den Fortschritten bei den vom Europäischen Rat 2011 beschlossenen Maßnahmen zur europäischen Energiepolitik. (www.bmwi.de) weiter

Größter Photovoltaik-Park Südniedersachsens am Netz

3.12.2012 - In Adelebsen nahe Göttingen (Niedersachsen) ist ein 10,1 MW-Photovoltaik-Park offiziell eingeweiht worden. Der Strom, den die 44.100 Photovoltaik-Module erzeugen, wird komplett in das regionale Stromnetz der E.ON Mitte AG eingespeist. Bereits Anfang des Jahres wurde in der Stadt und im Landkreis Göttingen die 4.000ste Erneuerbare-Energien-Anlage an das Netz angeschlossen. (www.solarportal24.de) weiter

EU-Rat fordert starke Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien bis 2030

3.12.2012 - Die Arbeit für Ziele bis 2030 hat bereits begonnen (www.oekonews.at) weiter

Afrika könnte es besser als Industrieländer

3.12.2012 - Afrika könne mit erneuerbaren Energien seine Volkswirtschaften voranbringen, ohne auf internationale Abkommen warten zu müssen. (www.sonnenseite.com) weiter

Nachhaltige Energie für alle - aber für wen zuerst?

2.12.2012 - Österreich treibt Debatte über erneuerbare Energie für Entwicklungsländer voran (www.oekonews.at) weiter

„Die beste Energie ist die, die wir nicht verbrauchen!“

1.12.2012 - 'Die beste Energie ist die, die wir nicht verbrauchen!' lautet das Credo von Serge Godard, Bürgermeister von Clermont-Ferrand, der sich bei der Diskussion über 'Erneuerbare Energien in Europa' darin mit seinem Tübinger Amtskollegen Boris Palmer einig sieht. Beiden zufolge lässt sich Europa auf kommunaler Ebene am besten verwirklichen. Gerade beim Energiesparen komme man schneller voran, denn die Bürgerinnen und Bürger könnten hier täglich selbst entscheiden. (www.solarportal24.de) weiter

gwp germanwindpower unterstützt polnische Regierung beim Ausbau Erneuerbarer Energien

30.11.2012 - ?Wie kaum ein anderes Land in Europa setzt Polen seit Jahren auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien?, erklärt Friedrich Konrad, Prinz von Sachsen-Meiningen und Geschäftsführer des Projektentwicklers gwp germanwindpower aus Berlin. Dies muss dieses stetig wachsende Land auch, will es (www.openpr.de) weiter

Ausbau der Windenergie in NRW weiter vorantreiben ? unverhältnismäßige Hürden abbauen

30.11.2012 - Bad Driburg, 30. November 2012: Anlässlich der ersten Windenergietage NRW am 29. und 30.11.2012 in Bad Driburg loben die veranstaltenden Verbände - der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) und der Bundesverband Windenergie (LV NRW) ? den bisherigen Einsatz der (www.openpr.de) weiter

Österreich: europaweit bestes Investitionsziel für erneuerbare Energien

30.11.2012 - PA Consulting Group zeigt im 'Investitionsatlas Erneuerbare Energien' lohnenswerte Länder und Technologien auf (www.oekonews.at) weiter

Strom aus Erneuerbaren Energien immer günstiger zu haben

30.11.2012 - Sinkende Investitionskosten verbessern Wettbewerbsfähigkeit gegenüber fossilen Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschlands umfangreichste Fördermitteldatenbank auf SONNE WIND & WÄRME.de

29.11.2012 - Mit 5.700 aktuellen Förderungen rund ums Bauen, Sanieren und erneuerbaren Energien präsentiert SONNE WIND & WÄRME ab sofort unter sonnewindwaerme.de/Daten-Dienste/Foerdermittel . Die Förderdatenbank der febis Service GmbH umfasst Fördermittel von Städten, Landkreisen, Gemeinden, Energieversorgern, Bundesländern und des Bundes. Allein der (www.openpr.de) weiter

Ausbau in die falsche Richtung

29.11.2012 - Erdöl wird teurer und knapper: Für manche Grund für einen Umstieg, aber zu Kohle statt zu erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Auftakt der „Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg“

29.11.2012 - 'Intelligente Netze stellen einen wesentlichen Baustein für die nachhaltige Energieversorgung der Zukunft dar', erklärte Umweltminister Franz Untersteller heute bei der Auftaktveranstaltung der 'Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg' in Fellbach. Stromerzeugung und Stromverbrauch müssten künftig besser aufeinander abgestimmt werden. Hierzu müssten die durch den Ausbau der erneuerbaren Energien zunehmend dezentral bereitgestellte Stromerzeugung, die erforderlichen Speicher und die Verbraucherinnen und Verbraucher durch moderne Informations- und Kommunikationstechnologien miteinander vernetzt werden, so der Minister. (www.solarportal24.de) weiter

Desertec ist Klimaschutz

29.11.2012 - Zum 18. UN-Klimagipfel: Dii fordert verlässliche Investitionsbedingungen für Erneuerbare. (www.sonnenseite.com) weiter

SolarMax eröffnet neuen Hauptsitz in der Schweiz

29.11.2012 - Der neue SolarMax Firmenhauptsitz vereint die drei bisherigen Schweizer Standorte und bietet Platz für 500 Mitarbeiter. Aktuell beschäftigt SolarMax in der Schweiz 300 Personen, die das moderne, energieeffiziente Gebäude im Oktober 2012 bezogen haben. weiter

Mitteldeutscher Windbranchentag: Sachsen fehlte BWE-Landesvorsitzender Prof. Maslaton bedauert Abwesenheit sächsischer Regierungsvertreter

29.11.2012 - In dieser Woche traf in der Erfurter Messe die komplette Windenergiebranche von Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt bei den 1. Mitteldeutschen Windbranchentagen zusammen. weiter

Strom aus Erneuerbaren Energien immer günstiger zu haben

28.11.2012 - Heutige Investitionen in Erneuerbare Energien sichern stabile Strompreise von morgen. Weil die klima­freundliche Elektrizität keine endlichen Ressourcen als Brennstoff benötigt, liegen die Betriebskosten von Erneuerbare-Energien-Anlagen in der Regel weit unter denen fossiler Kraftwerke. Bei den notwendigen Anfangsinvestitionen für den Bau der Stromerzeugungsanlagen sah es bisher anders aus. Doch die Kostenschere schließt sich zunehmend. Während die Investitionskosten für Anlagen auf Basis Erneuerbarer Energien sinken, ist der Bau fossiler Kraftwerke in den letzten Jahren teurer geworden. (www.solarportal24.de) weiter

Biomasse- und Windenergie-Seminare neu im Programm 2013

28.11.2012 - Die Akademie für erneuerbare Energien veröffentlicht ihr Seminar-Programm für 2013 Lüchow, den 28. November 2012. Die Akademie für erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg GmbH (Akademie EE) hat ihr Seminarprogramm für das Jahr 2013 herausgebracht. Von den 14 Seminaren beschäftigen sich neun mit (www.openpr.de) weiter

Bei Erneuerbaren war der Wärmemarkt schon mal weiter

28.11.2012 - Mit der Frage, wie sich Immobilienbesitzer zur energetischen Sanierung bewegen lassen, beschäftigte sich die Wärmekonferenz des BDH. Ordnungsrecht mit Sanierungszwang wolle man nicht, so BDH-Hauptgeschäftsführer Andreas Lücke. Die Idee einer Wärmeprämie ist noch in Vorschlägen des... (www.enbausa.de) weiter

Suchen Sie Personal im Bereich erneuerbare Energien?

28.11.2012 - Ihre JOBANZEIGE auf OEKONEWS erreicht direkt Ihre Zielgruppe und Sie unterstützen damit gleichzeitig das OEKONEWS-Team (www.oekonews.at) weiter

Aktuelle Smart Grid Studie im Auftrag von IEEE zeigt großes Potenzial für die Bereiche Energiespeicherung, dezentrale Energieerzeugung und Microgrids

28.11.2012 - Das Marktforschungsunternehmen Zpryme befragte im Auftrag von IEEE 460 leitende Mitarbeiter von internationalen Technologieunternehmen im Smart Grid Markt weiter

Bosch erhält Umweltpreis für Unternehmen 2012

27.11.2012 - Die Robert Bosch GmbH ist für ihren Standort Reutlingen mit dem baden-württembergischen Umweltpreis für Unternehmen 2012 ausgezeichnet worden. Bosch erhielt den Jury-Preis in der Kategorie 'Energieexzellenz' als Unternehmen, das in 'besonders vorbildlichem Umfang regenerative Energie gewinnt, Energie spart und zur Steigerung der Energieeffizienz im Unternehmen Lösungen entwickelt hat'. Zum ausgeklügelten Energiekonzept am Standort Reutlingen gehören Abwärmerückgewinnung, ein Blockheizkraftwerk, Wärmepumpen, Rauchgaswärmetauscher sowie eine Solarthermie- und eine Photovoltaik-Anlage. (www.solarportal24.de) weiter

Nordex erhält zweiten Großauftrag aus Südafrika

27.11.2012 - 80 MW-Windpark soll 2014 bei Port Elisabeth ans Netz gehen (www.iwrpressedienst.de) weiter

Der Merit-Order- Effekt ? Nachteil für Erneuerbare Energien

27.11.2012 - Kaum ein Thema wird derzeit so umstritten diskutiert wie die Erhöhung der EEG Umlage im nächsten Jahr auf etwa 5,3 Cent je kWh. Wobei die meisten Verbraucher gar nicht wissen, wie sich die EEG Umlage berechnet. Auch ist der Zusammenhang (www.openpr.de) weiter

BUND will mehr Bürgerbeteiligung bei Infrastrukturplanungen

27.11.2012 - Erneuerbares Energiegesetz soll erhalten bleiben, um den schnellen und naturverträglichen Ausbau erneuerbarer Energien fortzusetzen (www.oekonews.at) weiter

Kombikraftwerk - Zusammenspiel der Erneuerbaren Energien

27.11.2012 - Eine sichere Energieversorgung durch Erneuerbare Energien immer und überall ? das Kombikraftwerk macht es möglich. (www.oekonews.at) weiter

Energie hautnah: Das E-Werk von Tollwood und Greenpeace auf dem Tollwood Winterfestival 2012 in München

26.11.2012 - Geht es um die Energiewende geraten die Gemüter in Wallung. Im „E-Werk“ von Tollwood und Greenpeace ist die Richtung klar: „Strom aufwärts“. weiter

Desertec ist Klimaschutz

26.11.2012 - Zum 18. UN-Klimagipfel: Dii fordert verlässliche Investitionsbedingungen für Erneuerbare (www.iwrpressedienst.de) weiter

Erneuerbare Energien für Griechenland

26.11.2012 - Vom 23.-24. November trafen sich in Athen Parlamentarier aus allen 27 EU-Staaten und dem EU-Parlament, um mit griechischen Parlamentariern über Erneuerbare Energien zu sprechen. (www.sonnenseite.com) weiter

gwp germanwindpower: im polnischen Geschäft mit der Windenergie die Nase vorne

26.11.2012 - Derzeit verhandelt die polnische Regierung über den Ausbau Erneuerbarer Energien und deren staatlich geregelte Subventionen. Nicht ohne Grund. Denn Polen sucht nach Unabhängigkeit - diesmal im Bereich der Energieversorgung. ?Der Ausbau der Erneuerbaren Energien hat für Polen damit eine strategische (www.openpr.de) weiter

Stadtwerke München kaufen ersten eigenentwickelten Windpark direkt von Nordex - Cleantech: Stadtwerke München als Vorreiter für erneuerbare Energien wollen Partnerschaft mit Nordex weiter ausbauen

26.11.2012 - Die Stadtwerke München investieren seit Jahren in erneuerbare Energien und gelten daher als Vorbild für viele weitere Stadtwerke in Deutschland. Jetzt haben die Münchner Stadtwerke erstmalig einen fertigen Windpark des Windkraft-Unternehmens Nordex erworben. Der kalkulierte Jahresenergieertrag liegt bei 20,7 Gigawattstunden. Windenergie News / Hamburg, München, Frankreich. Die Nordex SE hat für ihre Geschäftseinheit ?Projektentwicklung? einen wichtigen Neukunden gewonnen: Erstmals haben die Stadtwerke München Windkraft-Unternehmen Nordex einen bereits fertig errichteten Windpark erworben. Das Projekt ?Fillières? besteht aus vier Großturbinen der Serie [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Neuer Preis für erneuerbare Energien in Höhe von 50.000 US-Dollar

26.11.2012 - Auszeichnung benannt nach Leigh Ann Conn - Nominierungen für 2013 werden bis 1. März entgegengenommen (www.oekonews.at) weiter

e-Mobility: Clevere Lösung aus Schlangen - die Wandladestation cleverPlus

26.11.2012 - Petring Energietechnik stellt die Wandladestation cleverPlus vor. Als Schnellladestation lädt sie mit einer Nennleistung von 22Kw übliche Batterien von Elektrofahrzeugen innerhalb von 30 Minuten. Bis zum Jahr 2020 sollen eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen rollen und der Anteil der erneuerbaren (www.openpr.de) weiter

Mehr als nur ein Rechenexempel: Mit Solarstrom steigenden Energiepreisen den Stecker ziehen

26.11.2012 - Laut Emnid-Umfrage ist jeder fünfte Deutsche bereit, in Solar zu investieren weiter

Der Merit-Order- Effekt – Nachteil für Erneuerbare Energien

26.11.2012 - Kaum ein Thema wird derzeit so umstritten diskutiert wie die Erhöhung der EEG Umlage im nächsten Jahr auf etwa 5,3 Cent je kWh weiter

Kassieren Energieversorger bei Strompreisen ab?

24.11.2012 - Bundesregierung muss endlich handeln. Gestiegener Anteil regenerativen Stroms in Thüringen ein Erfolg. (www.sonnenseite.com) weiter

Ein Studium der Erneuerbaren Energien im Energie-Vorzeigeobjekt

24.11.2012 - Lernen kann in der FH am Technikum Wien im wahrsten Sinn des Wortes 'erfasst' werden (www.oekonews.at) weiter

Erhöhen Erneuerbare Energien den Strompreis?

23.11.2012 - Interview mit Andrew Murphy: Erneuerbare erhöhen die Strompreise ist die zentrale Emotionalisierung der politischen Energiewendendebatte. Andrew Murphy bezeichnet das als ?herrschenden Krieg der deutschen Energie-Monopolisten, die wegen des eigenen Existenzkrampfs alles Innovative und nachhaltig Sinnvolle nieder drücken wollen.? Politisch würden die Stromsteuer und Effekte auf Strompreise als Wahlkampfthemen genutzt. Energie ist ein Grundrecht sagt Murphy, Strom werde aber ?nur? als Gerechtigkeitsthema diskutiert, auf eine Art, wie es typisch von Sozialdemokraten und Grünen üblich ist. Der aktuellen Regierung komme die Dauer dieser zermürbenden Diskussion aus seiner Sicht nur zugute. Obwohl die aktuellen Strompreiserhöhungen Mehrkosten von einer Packung Milch pro Woche mit einem Preis von rund 1,15 Euro pro Bundesdeutschem Haushalt bedeuten, werde das diskutiert, als ob übermorgen sämtliche Menschen erfrieren müssten. Von Elke Kuehnle (www.sonnenseite.com) weiter

ENERTRAG HyTec startet Vorserienproduktion von Großelektrolyseuren

23.11.2012 - 6 MW-Elektrolyseleistung ausgeliefert (www.iwrpressedienst.de) weiter

Energiekonzerne bringen gesamte Energiewende in Misskredit

23.11.2012 - Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig hat den Anstieg des Anteils erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung in Thüringen als Erfolg gewertet. 'Thüringen ist auf dem richtigen Weg', sagte der Minister. Zugleich kritisierte Machnig die bundesweit unter Hinweis auf die EEG-Umlage geplanten Strompreiserhöhungen als 'nicht nachvollziehbar': 'Bei angekündigten Aufschlägen zwischen zwei und 20 Prozent liegt der Verdacht nahe, dass ein Teil der Stromversorger in Deutschland die Energiewende nutzt, um abzukassieren.' (www.solarportal24.de) weiter

„German Renewables Award 2012“ vergeben

23.11.2012 - Die zentrale Rolle der erneuerbaren Energien für die Zukunft der Energieversorgung stand im Mittelpunkt der gestrigen Konferenz 'German Renewables 2012'. Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH-Cluster) ehrte zudem fünf Personen, die sich mit ihrer Arbeit um die Entwicklung der Regenerativen Energien besonders verdient gemacht haben. Im Auftaktjahr gab es Gewinnerinnen und Gewinner in den Kategorien 'Lebenswerk' und 'Studentische Arbeiten'. (www.solarportal24.de) weiter

Intelligente Lösungen für volatile erneuerbare Energien

23.11.2012 - Die Windenergie hat in Deutschland den größten Anteil unter den erneuerbaren Energien und war Themenschwerpunkt des 3. Bayerischen Windbranchentages. Pumacy präsentierte zusammen mit Dassault Systèmes einen Lösungsansatz für die Energieversorgung der Zukunft als Voraussetzung für intelligente Netze (Smart Grid). Berlin, (www.openpr.de) weiter

Mit Photovoltaik-Modulen von Buderus die Wärmepumpe betreiben - Hauseigentümer erreichen so eine größere Autarkie von Energiepreisen / Heiztechnikspezialist Buderus erweitert Sortiment

23.11.2012 - Unabhängigkeit von der Strompreisentwicklung ist für viele Hauseigentümer das Hauptargument, wenn sie sich für die regenerative Stromerzeugung entscheiden. Weil die Vergütungssätze für Solarstrom mit aktuell rund 18 Cent je Kilowattstunde bereits deutlich unter den durchschnittlichen Strompreisen für Haushalte liegen, gewinnt die Eigennutzung von Solarstrom zunehmend an Bedeutung. Photovoltaik, Gebäude, Heizung News / Wetzlar. Mit den Photovoltaik-Modulen Logavolt von Buderus, einer Marke von Bosch Thermotechnik, können Hauseigentümer den Strom beispielsweise für den Betrieb der neuen Buderus Trinkwasser-Wärmepumpe Logatherm WPT270 zu einem [...] (www.cleanthinking.de) weiter

EEG-Umlage 2014: Korridor zwischen 4,89 und 5,74 Cent - Übertragungsnetzbetreiber Amprion, 50Hertz, TenneT und TransnetBW legen Prognose vor

22.11.2012 - In der aktuellen Debatte um die Energiewende warnt der Übertragungsnetzbetreiber TenneT wieder einmal vor Stromengpässen im zu erwartenden harten Winter 2012/13. Ob reine Panikmache oder durch harte Fakten belegt: Die Debatte wird die Debatte um Strompreise und Strompreiserhöhungen – aus welchen Gründen auch immer – weiter anheizen. Während Studien belegen, dass die Strompreissteigerungen nicht auf die Erneuerbaren Energien zurückzuführen sind, wird das in der öffentlichen Debatte kaum wahrgenommen. Energiewende News. Umso interessanter ist in diesem Kontext die kürzlich veröffentlichte EEG-Mittelfristprognose [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Neue INITIATIVE "NEIN ZU ATOMSTROM. JA ZU ERNEUERBARER ENERGIE"

22.11.2012 - Eine unterstützenswerte Initiative von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und der Energie- und Umweltagentur NÖ (www.oekonews.at) weiter

Erhebliche Unterschiede bei der Subventionierung erneuerbarer Energien

22.11.2012 - Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) entfallen ? bezogen auf die Endenergie ? im Mittel 15% des gesamten Energiebedarfs von Haushalten auf elektrische Energie. (www.sonnenseite.com) weiter

Mitterlehner zur Energiebilanz: Entkoppelung von Wirtschaftswachstum und Energieverbrauch erreicht

21.11.2012 - Neue Energiebilanz zeigt wichtige Fortschritte und Handlungsbedarf bei Energieeffizienz - Bei Erneuerbaren Energien wird Österreich das 2020-Ziel der EU übertreffen (www.oekonews.at) weiter

SolarWorld im Wachstumsmarkt Polen

21.11.2012 - Für Anfang 2013 hat die polnische Regierung eine Einspeisevergütungsregelung für den Ausbau der Solarenergie angekündigt. Bis 2020 will die polnische Regierung den Anteil der Erneuerbaren am Energiemix auf rund 16 Prozent steigern. Auch die deutsche SolarWorld AG (Bonn) expandiert nach Polen und plant, dort komplette Bausätze über ein Premium-Partner-Vertriebsnetz zu vertreiben. (www.solarportal24.de) weiter

Workshop zur Personalentwicklung in den Erneuerbaren Energien

21.11.2012 - Unternehmen und Personal aus der Branche der Erneuerbaren Energie stehen aktuell vor der Herausforderung, sich dem ständig ändernden Marktumfeld anzupassen und mit Planungsunsicherheiten umzugehen. Mit dem Wachstum und der Dynamik der Branche ist es umso wichtiger, die Personalentwicklung in den Erneuerbaren Energien zu thematisieren. Vor diesem Hintergrund lädt die zukunftsenergien nordwest am 28. Februar 2013 erstmals auch zu einem Personalworkshop nach Bremen ein. (www.solarportal24.de) weiter

Google investiert fast 1 Milliarde US-Dollar in erneuerbare Energien

21.11.2012 - Google hat bekannt gegeben, 75 Millionen US-Dollar (rund 60 Millionen Euro) in eine Windfarm im US-Bundesstaat Iowa zu investieren. (www.sonnenseite.com) weiter

EU muss Subventionen für fossile und atomare Kraftwerke beenden

21.11.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) wertet die Bestrebungen der EU-Kommission, bestehende Monopol- und Oligopolstrukturen in der Energieerzeugung aufzulösen, als äußerst positiv. (www.sonnenseite.com) weiter

CDU: „Den „schlafenden Riesen“ Energieeffizienz wecken“

20.11.2012 - Das 'Schwarze-Peter-Spiel' zwischen Bund und Ländern bei der Einführung eines Modells zur Förderung der Gebäudesanierung müsse endlich ein Ende haben, fordert der Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Wolfgang Steiger. Im Gebäudebereich entstünden 40 Prozent des deutschen Endenergieverbrauchs. Neben dem Ausbau der Erneuerbaren Energien sei deshalb die Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebereich die zweite wesentliche Säule bei der erfolgreichen Umsetzung der Energiewende, so der Wirtschaftsrates der CDU in einer Pressemitteilung. (www.solarportal24.de) weiter

BEE: EU muss Subventionen für fossile und atomare Kraftwerke beenden

20.11.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) wertet die Bestrebungen der EU-Kommission, bestehende Monopol- und Oligopolstrukturen in der Energieerzeugung aufzulösen, als äußerst positiv. 'Subventionen für fossile Energien müssen schnellstmöglich beendet werden', erklärt BEE-Präsident Dietmar Schütz. Gleichzeitig warnt Schütz aber davor, durch die Formulierung 'kohlenstoffarme Energieversorgung' die hohen Subventionen für die Kernenergie aus dem Blick zu verlieren und künftig ihre Förderung zu ermöglichen. Dies werde von manchen Mitgliedsstaaten schon heute geplant. (www.solarportal24.de) weiter

Modell der Energiegenossenschaft erlebt eine Renaissance

20.11.2012 - In Deutschland werden auch im Jahr 2012 wieder mehr als 150 Genossenschaften gegründet, deren Unternehmenszweck der Betrieb von Anlagen der Erneuerbaren Energien ist. Damit entsteht fast jeden zweiten Tag eine neue Energiegenossenschaft. 'Bürgerbeteiligungsmodelle zeigen, dass die Erneuerbaren Energien Möglichkeiten der direkten Partizipation bieten und so für Akzeptanz sorgen', so Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). (www.solarportal24.de) weiter

Heizen oder Einspeisen: Wärmepumpe mit künstlicher Intelligenz - Autonomes Regelsystem der Wärmepumpe von NEURA entscheidet Solarstrom-Nutzung / Selbstoptimierend

20.11.2012 - Wärmepumpensysteme bieten ein großes Potenzial für das Lastmanagement in intelligenten Stromnetzen. In einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt arbeiten der Energiekonzern E.ON und der österreichische Wärmepumpenhersteller NEURA an einem neuen Regelsystem zur besseren Nutzung von dezentral erzeugtem Solarstrom. Bereits in der kommenden Heizsaison sind erste Feldtests in Bayern vorgesehen. Wärmepumpen Hintergrund / Gastbeitrag von Dr. Hannes Jakob. 2011 wurden rund 122.000 GWh Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt. Dies entsprach 20 Prozent des gesamten Stromverbrauchs Deutschlands. Bis 2020 soll sich dieser Anteil nach Vorgaben [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Erhöhen Ereuerbare Energien den Strompreis?

20.11.2012 - Interview mit Andrew Murphy: Erneuerbare erhöhen die Strompreise ist die zentrale Emotionalisierung der politischen Energiewendendebatte. Andrew Murphy bezeichnet das als ?herrschenden Krieg der deutschen Energie-Monopolisten, die wegen des eigenen Existenzkrampfs alles Innovative und nachhaltig Sinnvolle nieder drücken wollen.? Politisch würden die Stromsteuer und Effekte auf Strompreise als Wahlkampfthemen genutzt. Energie ist ein Grundrecht sagt Murphy, Strom werde aber ?nur? als Gerechtigkeitsthema diskutiert, auf eine Art, wie es typisch von Sozialdemokraten und Grünen üblich ist. Der aktuellen Regierung komme die Dauer dieser zermürbenden Diskussion aus seiner Sicht nur zugute. Obwohl die aktuellen Strompreiserhöhungen Mehrkosten von einer Packung Milch pro Woche mit einem Preis von rund 1,15 Euro pro Bundesdeutschem Haushalt bedeuten, werde das diskutiert, als ob übermorgen sämtliche Menschen erfrieren müssten. Von Elke Kuehnle (www.sonnenseite.com) weiter

Österreich und Europa brauchen kein Schiefergas, sondern mehr erneuerbare Energien!

19.11.2012 - Auch Erdgas ist klimaschädlich! (www.oekonews.at) weiter

Erster Workshop zur Personalentwicklung in den erneuerbaren Energien im Rahmen der Jobmesse zukunftsenergien nordwest 2013

19.11.2012 - ForWind - Zentrum für Windenergieforschung... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Wer sind die wahren Profiteure der Energiewende? - Schriller Ton in der Preisdebatte droht Zustimmung zur Energiewende zu unterminieren

19.11.2012 - Die andauernde Debatte über steigende Strompreise trägt nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe teilweise irrationale Züge und wird von interessierter Seite geschürt, um die Zustimmung der Deutschen zu den Erneuerbaren Energien zu unterminieren. Das erklärte die Deutsche Umwelthilfe in Berlin bei der Vorstellung einer Faktensammlung zum Thema Strompreise. Anlass waren die in dieser Woche verschickten Schreiben, mit denen zahlreiche Stromversorger ihre Kunden auf die im Januar anstehenden Strompreiserhöhungen einstimmen. Energiewende News. “Diese blauen Briefe sind für niemanden wirklich erfreulich, aber für [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Technische Innovationen und Strategien für grünen Strom - Praxistest mit Virtuellem Kraftwerk in der Regenerativen Modellregion Harz erfolgreich / enercast beteiligt

19.11.2012 - Mit virtuellen Kraftwerken in die Zukunft ? Praxistest in der Regenerativen Modellregion Harz erfolgreich. Unsere Energieversorgungssysteme sind mitten im Umbruch. Dezentrale Strukturen und immer intelligentere Netze, die sich vorwiegend aus erneuerbaren Energien speisen, werden zunehmend Realität. Gefragt sind nicht nur technische Innovationen, sondern auch neue Vermarktungsstrategien für den grünen Strom. Damit ändern sich die Anforderungen an Kraftwerke und ihre Leitwarten. In der Regenerativen Modellregion Harz (RegModHarz) ist der Praxistest, an dem auch die enercast GmbH beteiligt ist, gut gelaufen. Virtuelle [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Bürgerbeteiligung ist bei Gebäudesanierung zentral

19.11.2012 - Wie sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Vorhaben umsteuern und zum Erfolg führen lassen, hat eine Konferenz der Projekte des EU-Verbunds Concerto zum Einsatz Erneuerbarer Energien und zur Energieeffizienz im Gebäudesektor in Brüssel gezeigt. Die Koordinatoren der 22 europäisch bezuschussten... (www.enbausa.de) weiter

NABU: Energiewende klima- und naturverträglich umsetzen

19.11.2012 - Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hat die Bundesregierung aufgefordert, Naturschutzinteressen bei der Umsetzung der Energiewende stärker zu berücksichtigen. Durch bessere Planung, räumliche Steuerung und ökologische Standards insbesondere beim weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien könnten rechtzeitig Fehlentwicklungen und Investitionsrisiken vermieden sowie die öffentliche Akzeptanz für Veränderungen in der Landschaft verbessert werden. (www.solarportal24.de) weiter

Bürgersolarpark Bülten am Netz

19.11.2012 - Die IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) hat den Bürgersolarpark Bülten in der Gemeinde Ilsede in Betrieb genommen. Die Photovoltaik-Anlage im Ortsteil Bülten steht auf dem Gelände des Gewerbeparks Schacht Emilie und wird als Bürgersolarpark geführt. Damit erhalten bevorzugt Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden die Möglichkeit, Anteile am Solarpark zu erwerben und damit auch ohne eigene Immobilie in Erneuerbare Energien zu investieren. (www.solarportal24.de) weiter

Erster Workshop zur Personalentwicklung in den erneuerbaren Energien im Rahmen der Jobmesse zukunftsenergien nordwest 2013

19.11.2012 - Ausstelleranmeldungen noch möglich für die zukunftsenergien nordwest 2013, Deutschlands größte Job- &Bildungsmesse für erneuerbare Energien am 01. und 02. März 2013 in Bremen. weiter

Cleantech Infrastrukturfonds von ThomasLloyd - 40 Mio. Euro stehen für Investitionen in Erneuerbare Energien und Cleantech zur Verfügung

18.11.2012 - Die auf die Bereiche Erneuerbare Energien und Cleantech spezialisierte, international tätige ThomasLloyd Group konnte für ihren Fonds ThomasLloyd CTI 20 (Cleantech Infrastrukturgesellschaft mbH & Co. KG) 40 Millionen Euro bei Investoren einwerben. Dieser Fonds investiert über die Cleantech Projektgesellschaft mbH gemeinsam mit führenden institutionellen Investoren als Co-Investor weltweit in die Entwicklung, den Bau und den Betrieb von Kraftwerken im Bereich der Erneuerbaren Energien. Cleantech News. Das Fonds-Management legt dabei höchsten Anspruch auf ein global wie technisch sehr breit diversifiziertes Portfolio [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Franz Alt: „Erneuerbare werden fahrlässig unterschätzt“

18.11.2012 - Die Internationale Energieagentur in Paris (IEA) ist schon wieder im Erdölrausch – nach einer nur kurzen Ausnüchterungszeit. Noch vor kurzem hatte es dort geheißen: 'Wir sollten das Öl verlassen ehe es uns verlässt.' Doch seit dieser Woche ist in Paris wieder alles anders. Die IEA hat ihren 'Energy Outlook 2012', ihre jährliche Energieprognose, veröffentlicht. Darin wiederholt sie ihren Kardinalfehler: Die fossil-atomaren Energieträger werden grandios überschätzt und die Erneuerbaren fahrlässig unterschätzt. Ein Kommentar von Franz Alt. (www.solarportal24.de) weiter

Ein Feldzug gegen regionale Energiewende?

18.11.2012 - Oettinger: Einheitliche Förderungen für erneuerbare Energien - EUROSOLAR: nur gut für einige Großkonzerne (www.oekonews.at) weiter

Der Traum vom ewigen Öl

17.11.2012 - Die Internationale Energieagentur in Paris (IEA) ist schon wieder im Erdölrausch ? nach einer nur kurzen Ausnüchterungszeit. Noch vor kurzem hatte es dort geheißen: ?Wir sollten das Öl verlassen ehe es uns verlässt.? Doch seit dieser Woche ist in Paris wieder alles anders. Die IEA hat ihren ?Energy Outlook 2012?, ihre jährliche Energieprognose, veröffentlicht. Darin wiederholt sie ihren Kardinalfehler: Die fossil-atomaren Energieträger werden grandios überschätzt und die Erneuerbaren fahrlässig unterschätzt. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare und Sanierung sorgen im Süden für Jobs

17.11.2012 - Baden-Württemberg untersucht Beschäftigungseffekte. (www.sonnenseite.com) weiter

Grundsätze für EEG-Reform vereinbart

17.11.2012 - Die Umweltminister der Länder haben sich auf Grundsätze für eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) geeinigt. (www.sonnenseite.com) weiter

„Seit Monaten anhaltender Shitstorm auf die deutsche Photovoltaik-Industrie“

16.11.2012 - Erneuerbare erhöhen die Strompreise – so lautet die zentrale Emotionalisierung der politischen Energiewendendebatte. Der Politologe und Wirtschaftswissenschaftler Andrew Murphy bezeichnet das als 'herrschenden Krieg der deutschen Energie-Monopolisten, die wegen des eigenen Existenzkrampfs alles Innovative und nachhaltig Sinnvolle nieder drücken wollen.' In einem Interview mit der Sonnenenergie-Autorin Elke Kuehnle erläutert der Experte für 'grüne' Geldanlagen in Erneuerbare Energie-Technologien seine Einschätzung der deutschen Energiewende, die sich in Gerechtigkeits- und Monopolkämpfen verliere, statt Europa wegweisende Signale zu geben. (www.solarportal24.de) weiter

Neuer US-Preis für Erneuerbare Energien ausgeschrieben

16.11.2012 - Die University of Louisville will zukünftig eine neue Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von 50.000 US-Dollar vergeben: den Leigh Ann Conn-Preis für Erneuerbare Energien. Damit sollen außergewöhnliche Ideen oder Erfolge Anerkennung finden, die globale Auswirkungen hatten oder voraussichtlich haben werden. (www.solarportal24.de) weiter

Berliner Wasserbetriebe setzen konsequent auf Energie aus erneuerbaren Quellen

16.11.2012 - Im Klärwerk Schönerlinde wachsen drei Riesen-Windräder. (www.sonnenseite.com) weiter

Rösler begrüßt Initiative der EU-Kommission zur Vertiefung des Energiebinnenmarkts

15.11.2012 - Die Europäische Kommission hat heute ihre Mitteilung zum Stand der Umsetzung der Energiebinnenmarktregeln und einen Aktionsplan vorgestellt. Er soll auf europäischer und nationaler Ebene den Verbrauchern die Nutzung der Vorteile, die aus der Energiemarktliberalisierung resultieren, weiter erleichtern, den Ausbau der Energieinfrastruktur beschleunigen und Versorgungssicherheit durch europäische Regelungen gewährleisten. Zudem kündigte die Kommission für 2013 an, Leitlinien zu einer Reform von Fördermechanismen und zur Förderung Erneuerbarer Energien vorzulegen. (www.bmwi.de) weiter

Plank: Kurzfristige Denkweise in der Energiepolitik ist eine Bankrotterklärung für den Klimaschutz

15.11.2012 - Erneuerbare Energien als Chance betrachten: Für die Gesellschaft und mehr Verantwortung für den Klimaschutz (www.oekonews.at) weiter

Naher Osten wird zu relevantem Solarmarkt

15.11.2012 - Die größte Herausforderung für die Entwicklung des Solarmarktes in den Vereinigten Arabischen Emiraten sehen Expertinnen und Experten in einer fehlenden Einspeisevergütung sowie einem mangelnden rechtlichen Rahmen. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie zu den Hindernissen der breiten Anwendung Erneuerbarer Energien, insbesondere der Photovoltaik, in den Vereinigten Arabischen Emiraten. (www.solarportal24.de) weiter

10,63 Megawatt: Nanosolar finalisiert spanische PV-Anlage - PV-Projekt in der Region Valencia vom Solarunternehmen Nanosolar

15.11.2012 - Das bis heute größte Photovoltaik-Projekt des Cleantech-Unternehmens Nanosolar wird ausreichend Energie produzieren, um den Jahresbedarf von 4.000 Haushalten zu decken. Damit unterstützt Nanosolar den Spanischen Aktionsplan für Erneuerbare Energien. Cleantech News / Spanien. Nanosolar Inc. gab kürzlich die Fertigstellung seiner bisher größten PV-Installation bekannt. Die 10,63-MW-Anlage befindet sich in Alfarrasi in der Region Valencia in Spanien. Das neue Solarfeld wurde von der Smartenergy Invest AG und Advanta Capital Ltd. geplant, und ist die heute größte Photovoltaikanlage der Region. Die Anlage [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Forscher simulieren Umstieg auf Erneuerbare

15.11.2012 - Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE haben erstmalig in einer Simulation auf Basis von Stundenzeitreihen ein denkbares deutsches Energiesystem untersucht, das gänzlich auf erneuerbaren Energien basiert. Das Neuartige des Modells ist einerseits die ganzheitliche... (www.enbausa.de) weiter

Den Blick nach vorne richten

15.11.2012 - Eicke R. Weber fordert, von einer überhasteten Änderung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes abzusehen. Die Zeiten sind härter geworden für die die Photovoltaik (PV). Vor zehn Jahren noch war sie der Liebling sogar der Ölindustrie: Die meisten Ölfirmen hatten PV-Ableger, wie Mobil Solar oder BP Solar. Diese harmonische Situation dauerte an, solange die hohen Kosten von Sonnenstrom die Geschäfte der Ölfirmen und Stromlieferanten nicht gefährdeten. Ein Kommentar von Eicke R. Weber (www.sonnenseite.com) weiter

Nordex strebt Umsatzmilliarde im Gesamtjahr 2012 an - Windkraft-Pionier macht erstmals wieder Gewinn / Operatives Ergebnis von 2,3 Mio. Euro in Q1 bis Q3

14.11.2012 - Es ist ja nicht gerade so, dass die Wind-, Solar- und Biokraftstoff-Branche tagesaktuelle Redaktion wie die unsere mit Erfolgsmeldungen nur so überhäufen würden. Im Gegenteil. Umso erfreulicher ist, dass sich der Wind bei Nordex, einem der Erneuerbaren Sorgenkinder, offenbar gedreht hat: Der Windkraft-Spezialist hat operativ endlich wieder einmal Gewinne gemacht. Cleantech, Windenergie News / Hamburg. Nordex hat seinen Umsatz um sieben Prozent auf 715,5 Millionen Euro (Q1-Q3) gesteigert und im dritten Quartal ein EBIT von 15,4 Mio. Euro erwirtschaftet. Dabei [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Faktencheck Energiewende: Mythen ade!

14.11.2012 - 'Es ist an der Zeit mit den Gruselgeschichten aufzuräumen, die die Gegner der Energiewende in immer neuen Varianten streuen, um deren Erfolg zu sabotieren. Wir können zeigen, dass die Mär eines deindustrialisierten, von Stromausfällen geplagten Landes, dessen Bürger in Energiearmut leben werden, weil die Energieversorgung von Kohle und Atom auf Erneuerbaren Energien umgestellt wird, mit der Realität nichts zu tun hat', so Eberhard Brandes, Vorstand der Umweltschutzorganisation WWF. Auf Basis von Zahlen, Daten und Fakten hat der WWF die bekanntesten Energiewende-Mythen überprüft. (www.solarportal24.de) weiter

Faktencheck Energiewende: Mythen ade!

14.11.2012 - 'Es ist an der Zeit mit den Gruselgeschichten aufzuräumen, die die Gegner der Energiewende in immer neuen Varianten streuen, um deren Erfolg zu sabotieren. Wir können zeigen, dass die Mär eines deindustrialisierten, von Stromausfällen geplagten Landes, dessen Bürger in Energiearmut leben werden, weil die Energieversorgung von Kohle und Atom auf Erneuerbaren Energien umgestellt wird, mit der Realität nichts zu tun hat', so Eberhard Brandes, Vorstand der Umweltschutzorganisation WWF. Auf Basis von Zahlen, Daten und Fakten hat der WWF die bekanntesten Energiewende-Mythen überprüft. (www.solarportal24.de) weiter

Konferenz: Biomethan & KWK

13.11.2012 - Hoffnungsträger der Politik, Sorgenkind der Branche, Zugpferd der Energiewende? Berlin, den 13.11.2012. ?Erneuerbare Quellen, hohe Effizienz, Systemintegration und dezentrale Versorgung ? das sind die Schlüsselbegriffe der Energieversorgung von morgen?, ist sich Reinhard Schultz, Geschäftsführer des Biogasrat+ e.V., sicher. ?Bei der Kraft-Wärme-Kopplung (www.openpr.de) weiter

Noch mehr Experten vor Ort

13.11.2012 - Mehr Aussteller beim 7. Biogas-Fachkongress als im Vorjahr Lüchow, den 13.11.2012. Am Donnerstag, den 29.11.2012, veranstaltet die Akademie für erneuerbare Energien mit ihren Kooperationspartnern Bioenergie-Region Wendland-Elbetal und Region Aktiv Wendland-Elbetal e.V. den 7. Biogas-Fachkongress in Hitzacker. Neben den Fachvorträgen der Referenten (www.openpr.de) weiter

Leben mit der Energiewende - Open Source TV-Projekt räumt auf mit Vorurteilen und gezielten Falschinformationen der Bevölkerung rund um die Energiewende

13.11.2012 - Photovoltaik-Strom führt zu einer Glättung der Tagesstrompreise – dadurch machen die Erneuerbaren Energien die Strompreise in Deutschland günstiger. Diese und viele andere Thesen, die in der deutschen Öffentlichkeit kaum Beachtung finden, liefert der Film “Leben mit der Energiewende” sauber recherchiert und hervorragend aufbereitet. Hinter “Leben mit der Energiewende” steckt mit Frank Farenski ein unabhängiger TV-Journalist, der das Open Source Projekt vorantreibt und die “Desinformation” der deutschen Bevölkerung beklagt. Energiewende News / Berlin. Der Film “Leben mit der Energiewende” steht im [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Startschuss für den Modellversuch „Smart Grid Solar Hof/Arzberg“

13.11.2012 - 8,7 Millionen Euro – diese Summe investieren der Freistaat Bayern, verschiedene Industriepartner und die Europäische Union in ein Zukunftsprojekt in der Region Hochfranken. In Bayern erwartet man sich von dem Projekt 'Smart Grid Solar Hof/Arzberg' wertvolle Erkenntnisse über Methoden und Technologien, wie der Stromanteil aus Erneuerbaren Energien erhöht werden kann – und das zu vertretbaren Kosten. (www.solarportal24.de) weiter

World Energy Outlook: Zu wenig ambitioniert

13.11.2012 - Ambitionierte Erneuerbaren-Ziele und Effizienzsteigerung notwendig! Österreich setzt auf Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare und Sanierung sorgen im Süden für Jobs

13.11.2012 - Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller hat eine Studie vorgestellt, die die Beschäftigungseffekte durch den Umstieg auf Erneuerbare Energien und die Gebäudesanierung erfasst. Er sieht Chancen auf 40.000 neue Jobs im Südweststaat bis 2020. Insbesondere die Gebäudesanierung... (www.enbausa.de) weiter

Fraunhofer ISE legt ganzheitliches Energiemodell für Deutschland vor

12.11.2012 - Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Freiburg) hat erstmalig in einer Simulation ein denkbares deutsches Energiesystem untersucht, das gänzlich auf Erneuerbaren Energien basiert. Demnach führt ein vollständig auf Erneuerbaren Energien basierendes Energiesystem nach erfolgter Transformation zu jährlichen Gesamtkosten, die nicht höher liegen als die jährlichen Gesamtkosten unseres heutigen Energiesystems - und zwar basierend auf heutigen Energiepreisen, also ohne Einbeziehung zukünftiger Steigerungen der Preise fossiler Energieträger. (www.solarportal24.de) weiter

BIOENERGY 21XX - die Fachmesse für dezentrale Energieversorgung

12.11.2012 - EXPO21XX setzt auf Zukunftstechnologien! Nach dem fulminanten Start der WIND ENERGY 21XX (expo21xx.com/wind-energy/) im Sommer 2012 vollzieht die EXPO21XX GmbH nun den nächsten konsequenten Schritt und baut den Sektor der Erneuerbaren Energien weiter aus. Mit der BIOENERGY 21XX (eexpo21xx.com/bioenergy/) eröffnen (www.openpr.de) weiter

energicos Gruppe vergibt Förderpreis

12.11.2012 - Die energicos Gruppe in Kooperation mit dem Institut Energietechnik der TU Berlin sucht Konzepte für eine intelligente Erzeugung und Speicherung von regenerativer Energie. Dazu wurde der energicos Förderpreis ins Leben gerufen. Die konkrete Aufgabe ist, ein Konzept zu entwickeln, wie sich (www.openpr.de) weiter

Erfolg für Fahrschule Easy Drivers - Skarabela: Österreichischer Solarpreis 2012

12.11.2012 - Die Fahrschule Easy Drivers - Skarabela wurde vor kurzem in Kötschach-Mauthen in der Kategorie' Transportsysteme mit Erneuerbaren Energien' mit dem österreichischen Solarpreis ausgezeichnet (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Energiewende: Bund und Länder wollen sich besser koordinieren

11.11.2012 - Konkrete Beschlüsse gab es auf dem Bund-Länder-Gipfel zur Energiewende am 2. November nicht. Allerdings sollen die Ziele zum Ausbau erneuerbarer Energien besser abgestimmt werden. (www.oekonews.at) weiter

Die Lüge vom teuren Ökostrom

10.11.2012 - Wirtschaftsminister Philipp Rösler sagt in diesen Tagen gebetsmühlenartig: ?Die Erneuerbaren Energien sind wesentlich schuld am steigenden Strompreis.? Und viele Journalisten beten das Märchen vom teuren Ökostrom unreflektiert nach. Doch wissenschaftliche Studien belegen, dass Sonnen-, Wind- und Wasserkraftstrom schon heute billiger sind als Strom aus Atom- oder Kohlekraftwerken. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare legen bei Wärmeproduktion zu

10.11.2012 - Anteil am Endenergieverbrauch um 8,3 Prozent höher als 2011. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare legen bei Wärmeproduktion zu

9.11.2012 - Erneuerbare Energien werden 2012 insgesamt 155 Terrawattstunden Wärme erzeugen. Diese Zahlen hat die Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energien - Statistik vorgelegt. Beim Endenergieverbrauch ist das ein Plus von 8,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zu Erneuerbaren zählen in dieser Statistik... (www.enbausa.de) weiter

WEMAG bietet Photovoltaik-Paket für Selbstversorger

9.11.2012 - Der mecklenburgische Energieversorger WEMAG (Schwerin) geht neue Wege und bietet Produktpakete zur Senkung der Energiekosten an. Die WEMAG setzt dazu auf maßgeschneiderte Photovoltaik-Anlagen. Diese bieten eine einfache und wartungsarme Technik, um bis zu 25 Prozent des Stromverbrauchs direkt zu Hause zu produzieren. Ein Eigenverbrauch lohnt sich besonders, da die durchschnittlichen Haushaltsstrompreise schon jetzt höher sind, als die Vergütung für die Einspeisung Erneuerbarer Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Talesun betritt ungarischen Markt

8.11.2012 - München, 08. November 2012: Talesun, ein führender internationaler Hersteller qualitativ hochwertiger Solarzellen und ?module, weitet seinen Vertrieb in Europa aus. Das Unternehmen beginnt mit der Umsetzung erster Projekte in Ungarn. Das Land hatte erst kürzlich beschlossen, erneuerbare Energien massiv auszubauen. (www.openpr.de) weiter

Bahnbrechend?! ABB entwickelt HGÜ-Hybridschalter - Erster Leistungsschalter für die Hochspannungs-Gleichstromübertragung

8.11.2012 - ABB bezeichnet die eigene Entwicklung als “bahnbrechende Erfindung”, Experten warnen jedoch vor verfrühter Euphorie. Klar ist: ABB hat den weltweit ersten Leistungsschalter (HGÜ-Hybridschalter) für die HGÜ-Technologie entwickelt und bringt damit Gleichstrom und Erneuerbare Energien im Rahmen der Energiewende enger zusammen. Cleantech News / Mannheim. ABB hat den weltweit ersten Leistungsschalter für die Hochspannungs-Gleichstromübertragung (HGÜ) entwickelt. Dieser Schalter soll in nur 5 Millisekunden in der Lage sein, Gleichstrom zu ?unterbrechen? können. Der von ABB gefeierte Durchbruch soll eine seit 100 Jahren [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Elektroautos und Erneuerbare Energien passen perfekt zusammen

8.11.2012 - Ende Juli 2012 diesen Jahres bewiesen zwei brandneue veröffentlichte Studien von dem BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschafte.V.) und des DLR (Deutsche Zentrumfür Luft- und Raumfahrt), dass sich Elektroautos und Erneuerbare Energien ideal ergänzen. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiesysteme der Zukunft sind komplexer

8.11.2012 - Kelag-Konferenz 'Erneuerbare Energie': Sicherheit in der Stromversorgung (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien: Quotenmodell keine Alternative zum EEG

8.11.2012 - Kritik am EEG teilweise berechtigt, aber Quotenmodell würde keine Verbesserung bringen. (www.sonnenseite.com) weiter

ThomasLloyd schließt zweite Platzierungsrunde für seinen Cleantech Infrastrukturfonds mit 40 Mio. Euro ab

7.11.2012 - Die auf die Bereiche Erneuerbare Energien und Cleantech spezialisierte, international tätige ThomasLloyd Group konnte für ihren Fonds ThomasLloyd CTI 20 (Cleantech Infrastrukturgesellschaft mbH & Co. KG) 40 Millionen Euro bei Investoren einwerben. Dieser Fonds investiert über die Cleantech Projektgesellschaft mbH (www.openpr.de) weiter

DIW-Analyse: Quotenmodell für Erneuerbare Energien ungeeignet

7.11.2012 - In einer aktuellen Analyse kommen Energieexpertinnen und -experten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zum Schluss, dass die derzeit von verschiedenen Seiten geforderte Einführung eines Quotenmodells zur Förderung Erneuerbarer Energien nicht empfohlen werden kann. Stattdessen sollte das Fördermodell des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) grundsätzlich beibehalten werden, so die Fachleute. (www.solarportal24.de) weiter

KfW-Förderung: Mehr als 50.000 Arbeitsplätze für ein Jahr gesichert

7.11.2012 - Die KfW-Programme zur Förderung Erneuerbarer Energien leisten einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie des Stuttgarter Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW). Es ermittelte im Auftrag der KfW darüber hinaus eine Reihe positiver volkswirtschaftlicher Wirkungen der 2011 von der KfW im Inland herausgegebenen Kredite im Bereich Erneuerbare Energien. (www.solarportal24.de) weiter

100 Minuten über die Energieversorgung von morgen in 3sat

7.11.2012 - 'Atomkraftwerke abschalten, Erneuerbare Energien anschalten' - so einfach, wie es klingt, ist die Energiewende nicht. Der Sender 3sat zeigt im Wissensabend 'wissen aktuell: Die Energiewende' in über 100 Minuten, welche technischen-wissenschaftlichen Chancen und Hemmnisse in der Energiewende stecken. (www.solarportal24.de) weiter

Sorge vor Handelskrieg um Erneuerbare Energien

6.11.2012 - China hat bei der Welthandelsorganisation WTO Beschwerde gegen die Europäische Union, insbesondere Italien und Griechenland, eingelegt. Der Vorwurf der chinesischen Regierung lautet, dass die Förderung von Erneuerbaren Energien über Einspeisevergütungen nicht mit dem GATT-Abkommen von 1994 in Einklang stünde. Dabei soll es vor allem um Local-Content Regelungen gehen, berichtet Hans-Josef Fell, Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen. (www.solarportal24.de) weiter

Kein Handelskrieg um die Erneuerbare Energien!

6.11.2012 - Der Photovoltaik-Handelsstreit spitzt sich zu. China hat bei der Welthandelsorganisation WTO Beschwerde gegen die Europäische Union eingereicht. (www.sonnenseite.com) weiter

Solarstrom intelligent nutzen und Energiekosten senken: Infoabend in Leipzig

6.11.2012 - Kostenloser Informationsabend am Mittwoch, 7. November um 19 Uhr im Forsthaus Raschwitz in Markkleeberg. Clusterteam für Energieeinsparung und erneuerbare Energien der Stadt Leipzig, Solarexperten, Steuer- und Finanzberater zeigen, wie Solarstrom selbst erzeugt und intelligent genutzt werden kann. (www.openpr.de) weiter

E-CHECK Photovoltaik sorgt für Sicherheit

6.11.2012 - Wer eine Photovoltaik-Anlage betreibt, haftet auch dafür. 'Defekte an einer Photovoltaik-Anlage bergen verschiedene Gefahren. Unter anderem müssen alle Personen, die auf ein Dach mit Photovoltaik-Anlage steigen – zum Beispiel Schornsteinfeger –, dies gefahrlos tun können', erläutert Alfred Veith, Ressortleiter Energieeffizienz und Erneuerbare Energien beim Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW). Damit Betreiberinnen und Betreiber auf der sicheren Seite sind, bieten die Elektrohandwerke mit dem E-CHECK PV eine neue Dienstleistung an. (www.solarportal24.de) weiter

Solarkataster Baden-Württemberg geht 2012 online

6.11.2012 - Erster Baustein des Potentialatlas Erneuerbare bald fertig. (www.sonnenseite.com) weiter

dena untersucht Potenziale für Energiewende in China

6.11.2012 - Neue deutsch-chinesische Kooperationen für Ausbau erneuerbarer Energien und energieeffizientes Bauen (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Energiewende senkt Importabhängigkeit: Erneuerbare vermeiden mehr als 6 Milliarden Euro Importe

6.11.2012 - Je mehr Energie im Inland aus regenerativen Quellen erzeugt wird, desto weniger fossile Energieträger müssen importiert werden. (www.oekonews.at) weiter

Hybrid Kraftwerke für 100% erneuerbare Energieversorgung vorgestellt

5.11.2012 - 2 MW Batteriekraftwerk wird in Berlin errichtet (www.oekonews.at) weiter

Solarkataster Baden-Württemberg geht 2012 online

5.11.2012 - Als erstes Flächenland legt Baden-Württemberg bis Jahresende einen Solaratlas für die komplette Dachlandschaft vor. Es ist der erste Baustein eines landesweiten Potentialverzeichnisses für Erneuerbare. Bis zum Dezember 2012 soll es flächenscharfe Solarpotentiale für alle 5 Millionen privaten und... (www.enbausa.de) weiter

Kritik an Ungerechtigkeiten der EEG-Umlage

5.11.2012 - Die Ökostrom-Umlage steigt zum 1. Januar 2013 um fast 50 Prozent: von 3,6 Cent pro Kilowattstunde auf rund 5,3 Cent. Die Diskussionen um damit verbundene Ungerechtigkeiten verstummen nicht – auch nicht bei der relatio-Unternehmensgruppe (Balingen). Die Regierung, kritisiert relatio-Geschäftsführer Bernd Bodmer, führe die Öffentlichkeit gezielt in die Irre: 'Man gaukelt potenziellen Wählerinnen und Wählern vor, dass an den hohen Strompreisen allein die Erneuerbaren Energien Schuld tragen.' (www.solarportal24.de) weiter

Intersolar Europe 2013 wirft ihr Licht voraus

5.11.2012 - Die etablierten Märkte für Photovoltaik und sonstige Erneuerbare Energien - wie Deutschland, Italien oder Frankreich - befinden sich wegen veränderter politischer und ökonomischer Rahmenbedingungen im Umbruch. Unabhängig davon machen Marktforschungsunternehmen wie IMS Research (UK) positive Nachfrageimpulse in bis zu 60 Ländern der Welt aus. Wie die Unternehmen der Industrie diese Potenziale in Zukunft nutzen können ist eines der Themen der Intersolar Europe 2013 und der begleitenden Intersolar Europe Conference. (www.solarportal24.de) weiter

Weltweit einmaliges Hybridkraftwerksprojekt

5.11.2012 - 'Biokohle und Stromspeicher sind zwei Schlüsseltechnologien für eine Energieversorgung mit 100% erneuerbaren Energien,' Hans-Josef Fell. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare vermeiden mehr als 6 Milliarden Euro Energie-Importe

4.11.2012 - Deutschland konnte im Jahr 2011 dank der Erneuerbaren Energien auf den Import von fossilen Energieträgern im Wert von 6,02 Milliarden Euro verzichten. Je mehr Energie im Inland aus regenerativen Quellen erzeugt wird, desto weniger fossile Energieträger müssen importiert werden. Die Einsparungen durch Erneuerbare waren im Vergleich zum Vorjahr um 220 Millionen Euro höher. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare vermeiden mehr als 6 Milliarden Euro Energie-Importe

3.11.2012 - Deutschland konnte im Jahr 2011 dank der Erneuerbaren Energien auf den Import von fossilen Energieträgern im Wert von 6,02 Milliarden Euro verzichten. Je mehr Energie im Inland aus regenerativen Quellen erzeugt wird, desto weniger fossile Energieträger müssen importiert werden. Die Einsparungen durch Erneuerbare waren im Vergleich zum Vorjahr um 220 Millionen Euro höher. (www.solarportal24.de) weiter

Indonesien will Ausbau grüner Energie forcieren

3.11.2012 - Ein Viertel des Stromverbrauchs künftig durch Erneuerbare abgedeckt. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende lässt Importabhängigkeit sinken

3.11.2012 - Erneuerbare vermeiden mehr als 6 Milliarden Euro Energieimporte. (www.sonnenseite.com) weiter

DUH: Energiewende wird nicht kostengünstiger, wenn wir sie langsamer vollziehen

2.11.2012 - Die Deutsche Umwelthilfe warnt insbesondere die Bundesregierung eindringlich vor einer Strategie der Verzögerung bei der Energiewende. Zu den Ergebnissen des Energiegipfels im Bundeskanzleramt erklärt die Deutsche Umwelthilfe (DUH): Nicht der weitere Zubau von Erneuerbarer Energie ist das aktuell größte Problem der Energiewende, sondern die mangelnde Ausrichtung der alten Strominfrastruktur auf die künftig dominierenden Hauptträger des Stromsystems: Wind und Sonne. (www.solarportal24.de) weiter

Weltweit größte Power-to-Gas-Anlage zur Methan-Erzeugung geht in Betrieb - ZSW stellt 250-Kilowatt-Forschungsanlage zur Ökostromspeicherung fertig

2.11.2012 - Der Anteil von Strom aus Erneuerbaren im deutschen Stromnetz wächst. Doch schon heute kann in manchen Regionen überschüssiger Ökostrom nicht in das Stromnetz eingespeist werden. Dieser Effekt des Stromüberschusses wird sich in den kommenden Jahren weiter verstärken und kann laut Prognosen – je nach Jahreszeit und Wetterlage – zwischen 2020 und 2030 im Gigawattbereich liegen.  Um diesen Herausforderungen zu begegnen, werden Innovationen und neue Speichertechnologien benötigt. Eine Möglichkeit zur großvolumigen Langzeitspeicherung bieten die chemischen Speichermedien Wasserstoff und Methan. Diese sind über [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Schwarm-Intelligenz für die Energiewende - Ökostromversorger LichtBlick nutzt SchwarmStrom-Steuerung erstmalig für die Kontrolle eines Windparks

2.11.2012 - In dieser Woche wurde erstmals die Stromproduktion eines Windparks mit der von LichtBlick entwickelten intelligenten SchwarmStrom-Steuerung herunter- und wieder hochgefahren. Aus der Schwarm-Zentrale in Hamburg regelt und vernetzt LichtBlick bereits die gemeinsam mit Volkswagen entwickelten ZuhauseKraftwerke, die das Unternehmen gezielt zum Ausgleich wetterbedingt schwankender Stromerzeugung aus Wind und Sonne einsetzt. Cleantech, Energiewende News / Hamburg. “Mit der Integration von Windparks in unser SchwarmStrom-Modell schaffen wir eine weitere Voraussetzung für die Marktintegration erneuerbarer Energie. Wir können damit Windenergie nach den Anforderungen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Energiegipfel: Nationaler Pakt oder Konsens für die Energiewende gefordert - EEG-Reform, Lastmanagement, Strompreise und Speichertechnologien auf der Agenda des Energiegipfels

2.11.2012 - “Wir benötigen als Nachfolgeregelung des EEG ein Modell, dass perspektivisch erneuerbare Energien mit konventionellen Erzeugungskapazitäten und Speichersystemen verbindet und auf Preissignale reagieren kann.” - so lautet die zentrale Forderung des Wirtschaftsrates der CDU vor dem heutigen Energiegipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und den 16 Ministerpräsidenten der Bundesländer. Nicht nur der Wirtschaftsrat der Kanzlerinnen-Partei hat Sorge, dass die Energiewende scheitern könnte. Viele weitere Player melden sich um Vorfeld des Energiegipfels, der heute um 12 Uhr beginnt, zu Wort. Energiewende News / [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Energiewende muss nicht teuer sein

1.11.2012 - Biogasrat+ e.V. lädt zur Diskussion über kosteneffiziente Integration der Erneuerbaren Berlin, den 01.11.2012. Unter dem Motto ?Wind, Sonne und Biogas ? Erneuerbare Energien: Wege zur System- und Marktintegration veranstaltet der Biogasrat+ e.V. am kommenden Mittwoch in Berlin seine 6. Fachkonferenz. (www.openpr.de) weiter

Politisches Geschacher um Ausbauziele für Erneuerbare Energien beenden

1.11.2012 - Mit Blick auf den morgigen Energiegipfel von Bund und Ländern fordert der NABU eine bessere Verzahnung der Ausbauziele des Bundes mit den Einzelinteressen der Länder. 'Statt verzerrte Kostendebatten zu führen und über Ausbauziele für die Erneuerbaren zu feilschen, müssen sich die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten endlich ihrer Verantwortung für die Koordination der Energiewende stellen', sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Auch um das Ausmaß an benötigten Flächen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien besser einschätzen und steuern zu können, sollte es einheitliche Kriterien für die Durchführung von Potenzialanalysen in den Bundesländern geben. (www.solarportal24.de) weiter

Umstellung auf Erneuerbare Energien europaweit bis 2050 möglich

1.11.2012 - Fast eine halbe Million zusätzliche Arbeitsplätze europaweit prognostiziert der Report EU Energie [R]evolution 2012 durch den konsequenten Umstieg auf Erneuerbare Energien. Zudem sparen Verbraucherinnen und Verbraucher langfristig Geld und die Stabilität des Klimas wird sich verbessern. So lautet ein Fazit des neuen Berichts vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) im Auftrag von Greenpeace und dem European Energy Council (EREC). Demnach ist es möglich, Europa bis 2050 mit Strom aus Erneuerbaren Energien zu versorgen. (www.solarportal24.de) weiter

NRW profitiert von der kommunalen Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien

1.11.2012 - Umweltministerium stellt Studie zur kommunalen Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien in Bochum und im Kreis Steinfurt vor. (www.sonnenseite.com) weiter

eBook-Shop Green4Books spezialisiert sich auf erneuerbare Energien

31.10.2012 - Selsingen-Lavenstedt, Oktober 2012 ? Wer Interesse an einem nachhaltigen Lebensstil hat, findet ab sofort alle eBooks rund um das Thema in einem zentralen und benutzerfreundlichen Online-Shop. Ob Solarenergie, Hausautomation, Wärmepumpen oder nachhaltige Landwirtschaft, bei Green4Books (green4books.de) ist die passende Fachliteratur (www.openpr.de) weiter

Studie: Kommunen profitieren von Erneuerbaren Energien

31.10.2012 - Die Bundesländer profitieren sehr deutlich von der kommunalen Wertschöpfung durch den Einsatz Erneuerbarer Energien. Das zeigt eine Studie zur kommunalen Wertschöpfung des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums. 'Die Untersuchung zeigt, dass Ökologie und Ökonomie keine Gegensätze sind und Nordrhein-Westfalen bereits heute von der Energiewende profitiert. Wir sind dabei, einen starken Wirtschaftszweig auszubauen, der wichtige zusätzliche Einnahmen in die finanziell gebeutelten Kommunen spült', sagte NRW-Umweltminister Johannes Remmel. (www.solarportal24.de) weiter

Profit mit kommunaler Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien

31.10.2012 - NRW-Umweltministerium stellt Studie zur kommunalen Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien in Bochum und im Kreis Steinfurt vor. Unternehmen der Branche profitierten dort 2011 mit insgesamt mehr als 65 Millionen Euro (www.oekonews.at) weiter

Blog-Beitrag: Handwerk ist bei Erneuerbaren gefragt

31.10.2012 - Das Handwerk müsse aktiver werden, damit die Energiewende hin zu Erneuerbaren im Heizungsbereich ein Erfolg wird. Vorschläge dazu entwickelt EnBauSa.de-Blogger Frank Schönfelder in seinem neuen Blog-Beitrag. Die Industrie sollte aktiv auf SHK-Betriebe zugehen und ihnen ein größeres Angebot an... (www.enbausa.de) weiter

Energieeffizienz-Projekte im Gebäudesektor trotzen der Wirtschaftskrise

31.10.2012 - Wie sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Vorhaben umsteuern und zum Erfolg führen lassen, hat eine Konferenz der CONCERTO-Projekte zum Einsatz Erneuerbarer Energien und zur Energieeffizienz im Gebäudesektor in Brüssel gezeigt. Die Koordinatoren der 22 europäisch bezuschussten Projekte trafen sich dort am 22. und 23. Oktober zum Erfahrungsaustausch. (www.solarportal24.de) weiter

Energieeffizienzprojekte im Gebäudesektor trotzen der Wirtschaftskrise

30.10.2012 - Wie sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Vorhaben umsteuern und zum Erfolg führen lassen, hat eine Konferenz der CONCERTO-Projekte zum Einsatz Erneuerbarer Energien und zur Energieeffizienz im Gebäudesektor in Brüssel gezeigt. Die Koordinatoren der 22 europäisch bezuschussten Projekte trafen sich dort am 22. und 23. Oktober zum Erfahrungsaustausch. weiter

Ministerpräsidentenkonferenz: ?Klares Signal der Länder für gemeinsame Energiewende?

30.10.2012 - Deutschland soll am weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien festhalten. (www.sonnenseite.com) weiter

Netzintegration erneuerbarer Energien – Einspeisung erreicht unerwarteten Anteil

30.10.2012 - Energynautics GmbH... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Internationale Expertinnen und Experten diskutieren deutsche Energiewende

30.10.2012 - Vom 4. bis zum 6. Dezember 2012 findet in Berlin die 5. Internationale Konferenz für die Netzintegration Erneuerbarer Energien statt. Expertinnen und Experten aus 17 Ländern diskutieren die deutsche Energiewende und die Transformation des Netzes und vergleichen sie mit den Szenarien in anderen Ländern. (www.solarportal24.de) weiter

Bürgersolarpark Schandelah ist fertiggestellt

30.10.2012 - Die IBC Solar AG (Bad Staffelstein) hat den Bau ihres zweiten Bürgersolarparks in Niedersachsen bei Schandelah (Gemeinde Cremlingen, Landkreis Wolfenbüttel) fertiggestellt. Insgesamt werden 37.000 Photovoltaik-Module mit einer Gesamtleistung von 8,7 Megawatt Peak (MWp) pro Jahr rund 7,8 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Sonnenstrom produzieren. Nach dem endgültigen Projektabschluss können bevorzugt Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden Anteile am Photovoltaik-Park zeichnen und so auch ohne eigene Immobilie in die Erneuerbaren Energien investieren. (www.solarportal24.de) weiter

Ab sofort am Kiosk: BUND-Jahrbuch Ökologisch Bauen & Renovieren 2013

29.10.2012 - Nachdem die Politik die allzu schnelle Entwicklung der dezentralen Versorgung mit Erneuerbaren Energien zugunsten der großen Stromkonzerne ausgebremst hat, setzt das vom BUND- Landesverband Baden-Württemberg neu herausgegebene Jahrbuch zum ökologischen Bauen und Renovieren erst recht auf die Energiewende von unten. ?Energiewende (www.openpr.de) weiter

Deutscher Solarpreis 2012 verliehen

29.10.2012 - 'Der Solarpreis ist eine Auszeichnung für herausragendes Engagement beim Einsatz Erneuerbarer Energien. Die Preisträger sind wichtige und praktische Vorbilder auf dem Weg in die erneuerbare Vollversorgung', erklärt Prof. Peter Droege, Präsident von EUROSOLAR e.V., anlässlich der Verleihung des Deutschen Solarpreises 2012. Ausgezeichnet wurden u.a. der Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen, die Belectric Solarkraftwerke GmbH, die Teckwerke Bürgerenergie eG, Werner Sobek Stuttgart GmbH & Co. KG sowie die Mietergenossenschaft Gartenstadt Farmsen e.G. und Prof. Dr. Ernst Schrimpff, der sich in jahrzehntelanger Tätigkeit erfolgreich für die Markteinführung der Erneuerbaren Energien eingesetzt hat. (www.solarportal24.de) weiter

Eine Europäische Union für Erneuerbare Energien

29.10.2012 - Die Heinrich-Böll-Stiftung legte vor kurzem eine Studie zu den Herausforderungen der Energiewende auf europäischer Ebene vor (www.oekonews.at) weiter

Deutschlandweites Regelkraftwerk steuert nun auch Wind- und Solaranlagen

28.10.2012 - Leipzig e2m, Leipziger Spezialist für Direktvermarktung und den Aufbau virtueller Kraftwerke (VKW), hat aktuell ca. 2.400 MW aus Erneuerbaren Energien im Portfolio. (www.oekonews.at) weiter

Umstellung auf Erneuerbare Energien bis 2050 in greifbarer Nähe

28.10.2012 - Dazu muss 2030 als festes Ziel für den Wechsel angesteuert werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Eine Europäische Union für Erneuerbare Energien

28.10.2012 - Die Heinrich-Böll-Stiftung legt eine Studie zu den Herausforderungen der Energiewende auf europäischer Ebene vor. (www.sonnenseite.com) weiter

Technology Review schiebt Öldiskussion voran

27.10.2012 - Die neue Ausgabe der Technology Review vom Heise-Verlag befasst sich mit der Renaissance von Öl und Gas basierend auf den neuen Fördertechnologien wie Fracking. Die dazugehörige Pressemitteilung der Heise Medien-Gruppe findet sich daher auch bei prestigecars.de und bei finanztreff.de. Letztere übernahmen sie von BoerseGo, wo der Hinweis auf Erneuerbare Energien, der in der Original-Meldung noch erhalten war, fehlt. Auf den Finanz-Webseiten dominiert somit die Nachricht, die Bundesanstalt für Geowissenchaften und Rohstoffe (BGR) datiert den Peak in der globalen Ölförderung auf Mitte der 2030er Jahre und die Versorgungskapazitäten werden vor allem durch Schieferöl, Ölsande und Tiefseeöl steigen. (www.sonnenseite.com) weiter

5. Allgäuer Passivhaustage in Mindelheim

27.10.2012 - Die finanzielle Förderung von energieeffizientem Bauen und Sanieren ist eines der Themen bei den 5. Allgäuer Passivhaustagen am 27. und 28. Oktober in Mindelheim (Bayern). Neben der Ausstellung locken 50 Vorträge, Vorführungen und Diskussionsrunden rund um die Themen Altbausanierung, Effizienzhaus und Erneuerbare Energien ins FORUM am Theaterplatz. Unter anderem informieren Experten vom energie- & umweltzentrum allgäu (eza!) über KfW-Fördermittel. (www.solarportal24.de) weiter

Desertec: für ein grünes Marokko

26.10.2012 - Zusammenarbeit auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz. (www.sonnenseite.com) weiter

Eine Europäische Union für Erneuerbare Energien

26.10.2012 - Die Heinrich-Böll-Stiftung hat eine Studie zu den Herausforderungen der Energiewende auf europäischer Ebene vorgelegt. Die Publikation 'Eine Europäische Union für Erneuerbare Energien' bietet innovative Lösungsansätze zu Netzausbau und kosteneffizienter Förderung von Erneuerbaren Energien. Zudem mahnt sie zu einer stärkeren europäischen Kooperation bei der Energiepolitik. (www.solarportal24.de) weiter

Bundesumweltminister Altmaier: Erneuerbare Energien schnell marktfähig machen

26.10.2012 - Bundesumweltminister Peter Altmaier will dafür sorgen, dass sich Strompreiserhöhungen wegen der Förderung der erneuerbaren Energien ? wie zum 1. Januar 2013 ? nicht wiederholen. (www.sonnenseite.com) weiter

Dessertec: für ein grünes Marokko

26.10.2012 - Zusammenarbeit auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz. (www.sonnenseite.com) weiter

WIRSOL gründet neuen Geschäftszweig für Elektromobilität

26.10.2012 - Waghäusel, Oktober 2012 ? Erneuerbare Energien und Elektromobilität ergänzen sich optimal, besonders wenn der grüne Strom in den Tank fließt. Um die Energiewende auf die Straßen zu bringen, hat der baden-württembergische Solarenergie-Dienstleister WIRSOL sein Portfolio um die Marke E-Motion erweitert. (www.openpr.de) weiter

Zusammenarbeit bei Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz vereinbart

26.10.2012 - Marokko verfügt nicht nur über riesige, sonnenbeschienene Wüstengebiete und eine lange Küste mit hohen Windgeschwindigkeiten - das Land hat sich auch bereits vor mehreren Jahren sehr ehrgeizige politische Ziele gesetzt: Bis 2020 plant die Regierung, 42 Prozent der Stromproduktion durch Erneuerbare Energien zu decken und den Energieverbrauch um 12 Prozent zu senken. Jetzt haben die marokkanische Agentur zur Entwicklung der Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz (ADEREE) und die DESERTEC Foundation eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. (www.solarportal24.de) weiter

LEE NRW: ?Klimaschutzgesetz ist ein Signal für grüne Investitionen in NRW?

25.10.2012 - +++ LEE NRW bewertet erneut eingebrachten Gesetzentwurf positiv +++ Deutlicher Ausbau der erneuerbaren Energien als zentraler Weg zu weniger Treibhausgasemissionen +++ Umwelt- und Effizienztechnologien seit vielen Jahren stabiler Wachstumsmarkt +++ Düsseldorf, 25. Oktober 2012: Anlässlich der heutigen erneuten Anhörung des Klimaschutzgesetzes (www.openpr.de) weiter

Energiewende hängt wesentlich vom Engagement der Bundesländer ab

25.10.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fordert die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten auf, die Energiewende in allen Bereichen entschlossen voranzutreiben. 'Ob der Umbau unserer Energieversorgung gelingt, hängt wesentlich vom Engagement der Bundesländer ab. Daher ist die heutige Ministerpräsidentenkonferenz in Weimar die richtige Gelegenheit, klare Signale für mehr Erneuerbare Energien in allen Verwendungsbereichen zu senden', sagt BEE-Präsident Dietmar Schütz. (www.solarportal24.de) weiter

Photovoltaik-Anlage für KiTa Erbringen

25.10.2012 - Auf dem Dach der Kindertagesstätte Erbringen im Saarland ist jetzt eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen worden. Anlagenbetreiberin ist die Bürger Energie Genossenschaft Hochwald, eine Vereinigung von interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus dem Hochwald, die das Ziel haben, Anlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien zu errichten. Es ist die erste Photovoltaik-Anlage im Saarland, die durch eine Bürger-Energiegenossenschaft betrieben wird. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energie vom Land lohnt sich

25.10.2012 - Die Energiewende spielt sich vor allem im ländlichen Raum ab. Denn dort sind die Ressourcen für die Versorgung Deutschlands mit Strom, Wärme und Kraftstoffen aus nachhaltiger Produktion im Überfluss vorhanden. Mit mehr als 22.000 Windrädern, rund 7.000 Biogasanlagen und weit über einer Million Photovoltaik-Anlagen wird schon heute ein Großteil des Stroms aus Erneuerbaren Energien gewonnen. (www.solarportal24.de) weiter

Europas CleanTech-Szene trifft sich in Düsseldorf - Ecosummit Düsseldorf 2012 am 14. und 15. November

24.10.2012 - Ecosummit ist das Smart Green Business Network für Startups, Investoren und Konzerne. Das Ziel des Netzwerks ist die Beschleunigung intelligenter grüner Innovationen. Im November bringt das Netzwerk im Rahmen einer Konferenz die CleanTech-Szene Europas zusammen. CleanTech & Konferenz News/ Berlin, Düsseldorf. Wettbewerbsfähige Umwelttechnologien, ressourceneffiziente Geschäftsmodelle, erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität, Smart Green City und Venture Capital  sind Schlagworte im Rahmen der Ecosummit 2012. Die internationale Konferenz findet vom 14. bis 15. November in der Langen Foundation Düsseldorf statt. 17 Startups werden [...] (www.cleanthinking.de) weiter

FATH zeigt Initiative

24.10.2012 - Im Spalter Gewerbepark Hügelmühle drehte sich zwei Tage lang alles um die Themen erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Die Firma FATH Solar, internationaler Experte für Photovoltaik-Systeme, hat zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Der erste Tag war geprägt von Diskussionen und Vorträgen, wobei (www.openpr.de) weiter

Erster Schritt zu asiatischem Super-Stromnetz

24.10.2012 - Nach dem Reaktorunglück in Fukushima sucht Japan intensiv nach Alternativen zur Atomkraft. Die DESERTEC Foundation und die Japan Renewable Energy Foundation (JREF) setzen sich gemeinsam für eine solche Alternative ein: ein asiatisches Super-Stromnetz soll die Vollversorgung Asiens mit Erneuerbaren Energien ermöglichen. Heute gab die japanische Softbank Corp., geleitet vom Milliardär und JREF-Gründer Masayoshi Son, den ersten Schritt zur Umsetzung des 'Asia Super Grids' bekannt. (www.solarportal24.de) weiter

Rösler: „Am Grundprinzip der Ausnahmen nicht rütteln“

24.10.2012 - Beim 6. Gipfel der deutschen Maschinenbauer in Berlin forderte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) erneut eine rasche Reform des EEG. Er werde sich die Ausnahmen für die Industrie bei der Umlage für Erneuerbare Energien genauer ansehen, 'aber am Grundprinzip nicht rütteln', versprach Rösler vor rund 500 Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verbänden. (www.solarportal24.de) weiter

Öl- und Gaskessel raus, Erneuerbare rein

23.10.2012 - 'Stosslüften' und 'Gaspreisvergleiche' reduziert auf Dauer keine Energiekosten. Erneuerbare Energie Österreich fordert energetische Sanierung in Richtung erneuerbare Energien gesetzlich zu verankern. (www.oekonews.at) weiter

Sonne, Wind und Biogas

23.10.2012 - Biogasrat+ e.V. veranstaltet Fachkonferenz zur System- und Marktintegration der Erneuerbaren. Berlin, den 23.10.2012. ?Die Energiewende ist im vollen Gange?, erklärt Reinhard Schultz, Geschäftsführer des Biogasrat+ e.V. ?Insofern stehen die verantwortlichen Akteure aus Wirtschaft und Politik heute auch vor anderen Herausforderungen als (www.openpr.de) weiter

juwi realisiert erste Photovoltaik-Anlagen in Japan, Taiwan und Indien

23.10.2012 - Einer der Wachstumsmärkte mit dem größten Potenzial für Erneuerbare Energien ist Asien. Mit großen Schritten bewegt sich der Kontinent in Richtung Energiewende. Jetzt begann in Singapur die mit Spannung erwartete 'Singapore International Energy Week'. Teil der einwöchigen Veranstaltung ist die Messe 'PV Asia Pacific Expo', die auch die juwi-Gruppe besucht. Anfang 2012 hat der Erneuerbare-Energien-Projektentwickler aus dem rheinland-pfälzischen Wörrstadt in Singapur seine Niederlassung bezogen. Jetzt realisiert juwi in Japan und Taiwan erste Photovoltaik-Projekte. (www.solarportal24.de) weiter

SRU Solar und Parabel bauen 29 MW-Photovoltaik-Park bei Eisleben

23.10.2012 - Die SRU Solar AG (Berga) und die Parabel AG (Berlin) haben zwischen Eisleben und Wimmelburg eine der größten Photovoltaik-Anlagen der Region östliches Harzvorland (Sachsen-Anhalt) gebaut. Der Photovoltaik-Park mit einer Nennleistung von 29,1 Megawatt (MW) wurde auf einer Fläche von 100 Hektar auf dem Gelände der ehemaligen Krughütte errichtet. Der produzierte Strom entspricht ungefähr dem Bedarf der Lutherstadt Eisleben und könnte rund 7.500 Vier-Personen-Haushalte mit Erneuerbarer Energie versorgen. (www.solarportal24.de) weiter

Die ästhetische Erhabenheit der Erneuerbaren hat die Haute Couture erreicht

23.10.2012 - Erst die gute Nachricht. Mein Interesse für Mode ist erwacht. Überraschenderweise kann der ganze Schnickschnack in Paris doch unglaublich interessant sein. Da war in den deutschen Zeitungen dieses spektakuläre Foto von einer Lagerfeld-Show: die Models schwebten auf einem Parkett aus blauen Photovoltaikmodulen. Die sahen wahnsinnig gut aus und glitzerten im Scheinwerferlicht. Leider konnte ich nicht erkennen, um welches PV-Label es sich handelte. Das war nicht alles, was Karl an Schönheit aufzubieten hatte. Die jungen Frauen mit lustigen Blumenmustern auf ihren Kleidchen tänzelten federleicht zwischen herrlichen Miniaturwindturbinen umher. So schön kann Mode sein. Kolumne von Martin Unfried (www.sonnenseite.com) weiter

Morlok: „Der Staat ist bei den Erneuerbaren Energien der Kostentreiber“

23.10.2012 - In der Energiedebatte im Deutschen Bundestag hat Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. 'Der Staat ist bei den Erneuerbaren Energien der Kostentreiber. Um die Verbraucherinnen und Verbraucher sofort zu entlasten, muss die Stromsteuer ab 1. Januar 2013 auf das europäische Mindestniveau gesenkt werden', so Morlok in seiner Rede. Das sächsische Wirtschaftsministerium bereitet eine Bundesratsinitiative für eine EEG-Reform vor. (www.solarportal24.de) weiter

Das 1500kWh-Haus

23.10.2012 - Energieeffizienz und Erneuerbare Energie in den eigenen 4 Wänden (www.oekonews.at) weiter

Neues Portal: eREGION-MÜNCHEN

23.10.2012 - Die Energiewende ist beschlossen und doch fehlt bislang der Fahrplan durch die Politik. Die Frage ist nicht, erneuerbar ja oder nein sondern zentral oder dezentral. Dabei sind die erneuerbaren Energien von ihrer Grundstruktur dezentral. Das bestehende System der Energiewirtschaft ist (www.openpr.de) weiter

Die EEG-Umlage - der ehrliche Preis für die Energiewende

22.10.2012 - Die Umlage für Erneuerbare Energien steigt im kommenden Jahr von 3,59 auf etwa 5,3 Cent je kWh. Für eine dreiköpfige Familie bedeutet dies etwa 60 Euro mehr im Jahr. Ein willkommener Anlass für viele Skeptiker, die Energiewende schlecht zu reden. (www.openpr.de) weiter

Siemens plant Trennung vom Solargeschäft

22.10.2012 - Die Siemens AG prognostiziert für 2030 einen Anteil an Erneuerbaren Energien von 28 Prozent am globalen Strom-Mix. Der Stromverbrauch wird nach Einschätzung von Siemens bis dahin weltweit von zuletzt 22.100 Terawattstunden (TWh) auf 37.100 TWh steigen. Den größten Beitrag unter den Erneuerbaren Energien werden weiterhin Wasserkraft und Windenergie leisten, so das Unternehmen. Deshalb plant Siemens, sich von seinen Solargeschäften zu trennen. Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen, geringeren Wachstums und starken Preisdrucks in den Solarmärkten hätten sich die Erwartungen hier nicht erfüllt. (www.solarportal24.de) weiter

Unterstützung für das Erneuerbare-Energien-Gesetz

22.10.2012 - Achtzig Prozent der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger stehen hinter dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Das ist das Ergebnis einer Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Energie-Genossenschaft Greenpeace Energy, für die 1.000 Personen im Alter von 14 bis über 70 Jahren befragt wurden. Während 20... (www.enbausa.de) weiter

Solar-Schwimmbecken für regeneratives Sportvergnügen

21.10.2012 - Warmwasser für die Pools und genug warmes Brauchwasser für Southeastern Universität Lousiana (www.oekonews.at) weiter

Kosten des EEG müssen gerecht verteilt werden

21.10.2012 - Wieder einmal werden die Erneuerbaren Energien zum Sündenbock für Strompreiserhöhungen erklärt. Aber rund 60 Prozent der Preiserhöhungen haben überhaupt nichts mit den Erneuerbaren Energien zu tun. Sie resultieren aus der Erhöhung von Netzentgelten, Abgaben und Steuern. Nur 41 Prozent gehen aufs Konto der EEG-Umlage. Übrigens: Durch all die Erhöhungen verdient der Staat tüchtig mit. (www.solarportal24.de) weiter

Einseitige Berichterstattung zur EEG-Umlage

20.10.2012 - Vorab: In den Medien wird der entmutigende Eindruck verbreitet, der Strompreis würde durch die Erneuerbaren Energien immer teurer. Dieser Eindruck trügt! (www.oekonews.at) weiter

Das EEG sorgt für Wettbewerb - nicht die Quote

20.10.2012 - Das vom Präsidenten des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, und der FDP vorgeschlagene Quotenmodell zur Förderung der Erneuerbaren Energien würde die Energiekosten erhöhen und die Vormachtstellung der großen vier Stromversorger in Deutschland weiter zementieren. Große Energieversorger würden zu Lasten privater Stromerzeuger begünstigt und der Ausbau der Erneuerbaren Energien verlangsamt. Dies sind die Ergebnisse einer Untersuchung des Instituts für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) im Auftrag von Greenpeace. (www.solarportal24.de) weiter

Umfrage: Große Mehrheit der Deutschen will das EEG behalten

19.10.2012 - Achtzig Prozent der BundesbürgerInnen und Bundesbürger stehen hinter dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Das ist das Ergebnis einer aktuellen, repräsentativen Umfrage von TNS Emnid im Auftrag von Greenpeace Energy. Während 20 Prozent der Befragten das Gesetz in seiner jetzigen Form behalten möchten, wünschen sich 60 Prozent ein optimiertes EEG. Lediglich 13 Prozent der Befragten sprechen sich gegen das Gesetz aus. (www.solarportal24.de) weiter

Große Mehrheit der Deutschen will das EEG behalten

19.10.2012 - Etliche Politiker und Wirtschaftsvertreter wollen das Erneuerbare-Energien-Gesetz abschaffen / Greenpeace Energy startet E-Mail-Aktion an Abgeordnete (www.oekonews.at) weiter

Geld aus der EEG-Umlage soll in die Gebäudesanierung

19.10.2012 - Hildegard Müller, Hauptgeschäftsführerin BDEW hat sich dafür ausgesprochen, die Mehrwertsteuer, die der Staat wegen der steigenden Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien beim Strompreis erzielt, in den Energie- und Klimafonds umzuleiten. Allein 2011 kassierte der Staat wegen der Umlage knapp... (www.enbausa.de) weiter

Große Mehrheit der Deutschen will das EEG behalten

19.10.2012 - Achtzig Prozent der Bundesbürger stehen hinter dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). (www.sonnenseite.com) weiter

Ein Sprung in die Energiezukunft!

18.10.2012 - Kernthemen der Energiezukunft erfordern entschiedene Maßnahmen - Jeremy Rifkin: 'Erneuerbare Energie ist Energie für die Menschen' (www.oekonews.at) weiter

Die Revolutionäre und die Konterrevolutionäre der Energiewende

18.10.2012 - 'Als Angela Merkel nach Fukushima die Energiewende ausrief, galt das zu Recht als revolutionäre Tat. Die hundertprozentige Umstellung der fossil-atomaren Energiewirtschaft auf ein neues Energiezeitalter ist revolutionär und mutig. Doch wo sich eine Revolution abzeichnet, regt sich auch die Konterrevolution.' So kommentiert Franz Alt, Journalist und seit Jahren Vorkämpfer für die Erneuerbaren Energien, die aktuellen politischen Umtriebe in Sachen Energiewende, EEG-Umlage und alte Energiewirtschaft. (www.solarportal24.de) weiter

EEG-Umlage als Vorwand für Abkehr von Energiewende

18.10.2012 - Seit wenigen Tagen jagt die Erhöhung der Erneuerbare-Energien-Umlage durch alle Medien und nur einige seriöse Berichterstatter weisen darauf hin, dass mehr als 50 Prozent dieser Umlage aus anderen Quellen gespeist wird: so sind zum Beispiel mit 25 Prozent die Industrieprivilegien oder mit 13 Prozent der Rückgang des Strompreises an der Leipziger Börse für den Anstieg verantwortlich. Trotzdem wird diese Erhöhung zumeist als Beleg dafür verwendet, dass die Energiewende zu teuer und Photovoltaik-Strom zu ineffizient sei. (www.solarportal24.de) weiter

JaLuX Aero-12 Energie-Sichtschutzelement: Belüftung und Sichtschutz in einem

17.10.2012 - Ein Produkt, zwei Funktionen: Der JaLuX Aero-12 fügt sich als funktionales Gestaltungselement harmonisch in die vorhandene Garten- und Außenbereichsgestaltung ein und kommt überall dort zum Einsatz, wo ein Lüftungs- und Wärmebedarf besteht ? und das mit 100% erneuerbarer Energie aus (www.openpr.de) weiter

Die Erneuerbare-Energien-Branche zwischen EEG-Umlage und EEG-Reform: Wo führt der Weg hin?

17.10.2012 - Eine ereignisreiche Woche liegt hinter der Energiebranche: Dem am Montag bekannt gegebenen Anstieg der EEG-Umlage auf knapp 5,3 ct/kWh stellte Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) die Präsentation seines ?Verfahrensvorschlags? zu einer umfassenden Reform des EEG voran. Beides führte zu umfassenden Diskussionen (www.openpr.de) weiter

Neue Anlage für Speicherung Erneuerbarer Energien

17.10.2012 - Grundsteinlegung für eine neuartige Anlage zur Speicherung erneuerbarer Energien in der Prignitz. Zur Anwendung gelangt die Power-to-gas-Technologie. (www.sonnenseite.com) weiter

E-Wirtschaft diskutiert Wege in die Energiezukunft

17.10.2012 - Erneuerbare Energien, Infrastrukturausbau und Zukunftsthemen dominieren Oesterreichs Energie Kongress in Innsbruck (www.oekonews.at) weiter

Energy 2013 - Intelligente Lösungen für die Energiewende

17.10.2012 - Auf der Energy 2013, der weltweit größten Messe für Energietechnologien, die vom 8. bis zum 12. April 2013 im Rahmen der Hannover Messe ausgerichtet wird, präsentieren ausstellende Unternehmen Produkte und Lösungen für die Energiewende. Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette der konventionellen und Erneuerbaren Energien gezeigt, von der Energieerzeugung über die -versorgung, -übertragung, -verteilung und -speicherung bis hin zu neuen IT- und Marktmechanismen in einem Smart Grid. (www.solarportal24.de) weiter

Deutschland: BBU fordert Deckelung "fossiler" Kraftwerke

16.10.2012 - Für Strompreisanstieg sind nicht die erneuerbaren Energien verantwortlich, sondern Großkonzerne mit hohem Stromverbrauch (www.oekonews.at) weiter

Das neue Weiterbildungsprogramm 2013 des Bundesverband Windenergie

16.10.2012 - Der Bundesverband Windenergie e.V. (BWE), weltweit größter Einzelverband für Erneuerbare Energien, begleitet den Ausbau der Windenergiebranche stetig voran und bietet Unternehmen umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Onshore, Offshore und Kleinwind. (www.openpr.de) weiter

BBU fordert Deckelung der konventionellen Kraftwerke

16.10.2012 - Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) hat die Erhöhung der sogenannten EEG-Umlage auf 5,277 Eurocent pro Kilowattstunde (kWh) Strom als übertrieben und unverhältnismäßig bezeichnet. Der BBU betont, dass für den Anstieg der Strompreise nicht der Ausbau der regenerativen Energien verantwortlich ist. Vielmehr liege es an den Großkonzernen mit hohem Stromverbrauch, die mit Subventionen gestützt werden. Der Verband weist vor dem Hintergrund der Strompreisdebatte erneut auf das drängende Problem der Klimaerwärmung und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Energieversorgung hin. (www.solarportal24.de) weiter

Grüne Energie in doppelter Hinsicht - Windkraft: Erste Multimegawattanlage mit 100 Meter Holzturm installiert

16.10.2012 - Windenergie stellt derzeit rund 38 Prozent im Mix der regenerativen Stromversorgung – in Deutschland konnten die knapp 22.300 Rotoren von Windenergieanlagen im vergangenen Jahr 29.060 Megawatt Leistung bereit stellen. Nach dem Energiekonzept der Bundesregierung soll die Windenergie bis 2025 sogar einen Anteil von 25 Prozent der gesamten Stromerzeugung in Deutschland ausmachen. Ein Cleantech-Startup aus Hannover möchte an dem aufstrebenden Markt partizipieren und hat die weltweit erste Multimegawattanlage installiert, die grüne Energie erzeugt und zudem aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt ist. CleanTech & [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Auf zum "Energetischen Wechsel"

16.10.2012 - Unter dem Motto 'Wechsel wirkt ? Erneuerbare Energie und Energieeffizienz für das steirische Wechselland' wollen Gemeinden gemeinsam mit der Bevölkerung Möglichkeiten des 'Energetischen Wechsels' und Maßnahmen zur Umsetzung erarbeiten (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Kostentreiber der EEG-Umlage sind nicht die Erneuerbaren Energien

16.10.2012 - Was sind tatsächlich Kostenfaktoren? (www.oekonews.at) weiter

Kosten der Energiewende gerecht verteilen - EEG-Umlage glätten

15.10.2012 - Die Erneuerbaren Energien erfordern hohe Anfangsinvestitionen, aber nach deren Abschreibung haben sie sehr geringe laufende Kosten. (www.sonnenseite.com) weiter

LEE NRW: ?Nur mit erneuerbaren Energien bleibt Energie langfristig bezahlbar?

15.10.2012 - CDU schwenkt auf FDP-Kurs und versucht zusammen mit der konventionellen Energiewirtschaft die Energiewende zu zerreden +++ Befreiungstatbestände, Marktprämie und Offshore-Förderung erhöhen EEG-Umlage unnötig +++ Erneuerbare Energien müssen auch im Wärmebereich Preisstabilisator werden +++ Düsseldorf, 15. Oktober 2012: Anlässlich der Bekanntgabe der (www.openpr.de) weiter

Energiewende in Europa: Großes Potenzial für verschiedenartige Biomasse und regenerative Brennstoffe

15.10.2012 - Im Rahmen Fachforums zum Thema ?Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse? am 11. Oktober 2012 in Grassau im Chiemgau sahen die Experten in der Verwendung von Biomasse einen wichtigen Baustein in der Versorgung Europas mit regenerativer Energie. Grassau, 15.10.2012 ? Mehr als (www.openpr.de) weiter

Preisdämpfende Wirkung Erneuerbarer Energien endlich an Verbraucher weitergeben

15.10.2012 - Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat der Bundesregierung Versagen in der Energiepolitik vorgeworfen und davor gewarnt, die Energiewende zu zerreden. 'Angesichts ständig steigender Spritpreise und Heizkosten ist die Kritik an den Erneuerbaren Energien einseitig', so Machnig. Tatsächlich mache die EEG-Umlage auch nach der Anhebung auf knapp 5,3 Cent je Kilowattstunde nur rund 20 Prozent des Strompreises aus. Machnig fordert, dass die preisdämpfende Wirkung der Erneuerbaren Energien an den Strombörsen endlich an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben wird. (www.solarportal24.de) weiter

Rösler: Förderung der erneuerbaren Energien läuft aus dem Ruder

15.10.2012 - Heute haben die vier Übertragungsnetzbetreiber den Anstieg der EEG-Umlage von 3,592 Cent auf 5,277 Cent je Kilowattstunde ab 2013 bekanntgegeben. (www.bmwi.de) weiter

EEG-Umlage beträgt im kommenden Jahr 5,277 Eurocent/kWh

15.10.2012 - Im kommenden Jahr beträgt die Umlage für die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütete Stromeinspeisung 5,277 Eurocent je Kilowattstunde (kWh). Dies haben die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) heute bekannt gegeben. Derzeit liegt die EEG-Umlage bei 3,592 Eurocent/kWh. Die Bundesnetzagentur nennt verschiedene Gründe für diese Erhöhung, unter anderem das unerwartet hohe Defizit auf dem EEG-Konto aufgrund des Rückgangs des Börsenstrompreises und des gleichzeitig 'in diesem Maße nicht vorhergesehenen Zubau an Photovoltaik-Anlagen'. (www.solarportal24.de) weiter

BEE: EEG-Umlage steigt 2013 stärker als nötig

15.10.2012 - 'Nicht einmal die Hälfte der Umlage für das kommende Jahr geht auf die reinen Förderkosten für 2013 zurück', erklärt der Präsident des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE), Dietmar Schütz, anlässlich der heute veröffentlichten Höhe der EEG-Umlage für 2013. Der Rest der EEG-Umlage diene einer immer stärker ausgeweiteten Industrieförderung, der Kompensation sinkender Strompreise an der Börse sowie dem nachträglichen Ausgleich zu geringer Einnahmen im Jahr 2012. (www.solarportal24.de) weiter

EUROSOLAR: Erneuerbare Energien sind nicht die Kostentreiber

15.10.2012 - Die heutige Bekanntmachung der neuen EEG-Umlage für das kommende Jahr durch die Übertragungsnetzbetreiber suggeriert, dass die Kosten der Erneuerbaren Energien stark steigen würden. Die steigende EEG-Umlage ist jedoch auf den Tatbestand von zusätzlichen Kostentreibern zurückzuführen, die sie unnötig erhöht und die strompreissenkende Wirkung der Erneuerbaren nicht berücksichtigt. Denn der reine Förderungsanteil für den Zubau von Erneuerbare-Energie-Anlagen an der gesamten EEG-Umlage 2013 von 5,28 Cent/kWh steigt nur von rund 2,1 auf 2,3 Cent/kWh, also weniger als die Hälfte der gesamten Umlage. (www.solarportal24.de) weiter

Mit EEG-Umlage wird Umstieg auf saubere und umweltfreundliche Energie mitfinanziert

15.10.2012 - 'Den Erneuerbaren Energien und insbesondere der Photovoltaik wird immer wieder der Vorwurf gemacht, Preistreiber für alle Stromempfänger zu sein. Tatsache ist aber, dass durch die Umlage nicht nur die Erneuerbaren Energien profitieren. Auch die Industrie wird subventioniert, indem Unternehmen von der EEG-Umlage befreit werden', kommentiert Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) die heutige Bekanntgabe der neuen EEG-Umlage für das Jahr 2013. (www.solarportal24.de) weiter

Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland: Ehrliche Kosten-Nutzen-Debatte notwendig

15.10.2012 - Die Energiewende ist eine einmalige Chance! Kostenbefreiung für Industrie lädt zu Stromverschwendung ein (www.oekonews.at) weiter

Strompreis Dossier: Sind die erneuerbaren Energien schuld am hohen Strompreis?

15.10.2012 - Regenerative Energien stehen im Zuge der Energiewende als Preistreiber in der Kritik. Und mit der auf 5,277 Cent angehobenen EEG-Umlage wird alles sowieso noch teurer? Das neue Strompreis-Dossier von kwh-preis.de schaut hinter die Kulissen. Zum Strompreis ist schon alles gesagt, denken (www.openpr.de) weiter

Hans-Josef Fell: Strompreis muss nicht steigen

15.10.2012 - Heute wurde von den Übertragungsnetzbetreibern die neue EEG-Umlage mit 5,2777 Cent bekannt gegeben. Weniger als die Hälfte davon geht aber auf die Erzeugung von Erneuerbaren Energien zurück. (www.sonnenseite.com) weiter

Weiterhin breite Zustimmung zum Ausbau der Erneuerbaren Energien

14.10.2012 - Die Zustimmung der deutschen Bevölkerung gegenüber Erneuerbaren Energien ist nach wie vor sehr hoch. 93 Prozent halten den verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien für 'wichtig' bis 'außerordentlich wichtig'. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien von August bis Oktober 2012 durchgeführt hat. Dieser hohe Wert, unter rund 3.800 Befragten bundesweit ermittelt, entspricht vergleichbaren Umfragen der Vorjahre. (www.solarportal24.de) weiter

Mehr Platz für die Erneuerbare-Energien-Forschung

14.10.2012 - ZSW errichtet neues Institutsgebäude in Stuttgart / Architektenentwurf ausgewählt (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Umwelthilfe fordert von Bundesregierung: Zurück zur Solidarität bei der Energiewende!

13.10.2012 - Pläne von Bundesumweltminister Altmaier zur Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes bremsen Energiewende und ignorieren Defizite bei der Kostenallokation (www.oekonews.at) weiter

Siemens und Accenture arbeiten gemeinsam an Smart-Grid-Lösungen - IT-Partnerschaft im Rahmen intelligenter Stromversorgungsnetze

12.10.2012 - Netzzustands- und Verbrauchsdaten zu erfassen und zu analysieren wird für das zukünftige Management der Energieinfrastruktur eine zentrale Rolle spielen. Da mit dem steigenden Anteil Erneuerbarer Energien auch die Schwankung in der Bereitstellung zunimmt, sind intelligente Lösungen gefragt. Durch eine Analyse der genannten Daten kann eine Balance zwischen Angebot und Nachfrage geschaffen werden und zugleich ein Beitrag zum wirtschaftlicheren Betrieb der Anlagen geleistet werden. Eine jüngst bekanntgegebene Kooperation möchte diese Entwicklung voran treiben. Energie & Smart Grid News/ Kronberg, München, Nürnberg. Siemens [...] (www.cleanthinking.de) weiter

DUH: Zurück zur Solidarität bei der Energiewende!

12.10.2012 - Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) wirft der Bundesregierung vor, die Energiewende durch den gestern (11.10.2012) von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) präsentierten Verfahrensvorschlag zur Neuregelung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes erneut bewusst auszubremsen. Die geplante Reform des Gesetzes schwäche den Ausbau der Erneuerbaren Energien, statt den Anpassungsbedarf des EEG zu klären. Die DUH kritisiert auch, dass sich die Bundesregierung inzwischen vom Gedanken einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung zugunsten von Geschenken an die Industrie verabschiedet hat. (www.solarportal24.de) weiter

Altmaiers Vorschläge „widersprüchlich und unkonkret“

12.10.2012 - Nordrhein-Westfalens Umweltminister Johannes Remmel und Wirtschaftsminister Garrelt Duin haben die Vorschläge von Bundesumweltminister Peter Altmaier zur Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) kritisiert. 'Die Pläne zur EEG-Reform reichen nicht aus, um die Energiewende zu bewältigen und würden einem vernünftigen Ausbau der Erneuerbaren Energien schaden', sagte NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel. (www.solarportal24.de) weiter

Bei Energiewende nicht auf „rückwärtsgewandte Bedenkenträger“ hören

12.10.2012 - Bei der Energiewende seien 'die Chancen größer als die Risiken. Aber zurzeit wird zu viel über die Risiken und zu wenig über die Chancen geredet', so der neue Bundesratspräsident, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Die Vorschläge des Bundesumweltministers für eine Reform des Gesetzes zur Förderung der Erneuerbaren Energien sieht Kretschmann 'skeptisch'. 'Wir müssen jetzt nicht daran gehen, die Erneuerbaren Energien zu bremsen, sondern wir müssen gucken, dass alles aufeinander abgestimmt und synchronisiert wird. Das ist die Herausforderung. Da muss man mutig vorangehen und nicht zu viel auf rückwärtsgewandte Bedenkenträger hören.' (www.solarportal24.de) weiter

?Was kommt nach dem EEG??

12.10.2012 - 7. Biogas-Fachkongress in Hitzacker Lüchow, den 12.10.2012. Die Akademie für erneuerbare Energien veranstaltet am 29. November 2012 in Kooperation mit der Bioenergie-Region Wendland-Elbetal und dem Region Aktiv Wendland-Elbetal e.V. den 7. Biogas-Fachkongress in Hitzacker. Auch in 2012 erwarten die Veranstalter wieder (www.openpr.de) weiter

Bürger stehen weiterhin hinter dem Ausbau der Erneuerbaren Energien

12.10.2012 - Allerdings: Gerechtigkeitslücke bei EEG-Umlage bringt Akzeptanz in Gefahr. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschland: Erneuerbare Energien dürfen nicht abgewürgt werden

12.10.2012 - Energiewende bleibt bezahlbar (www.oekonews.at) weiter

?Green Day 2012? ? Brüning I Gruppe gibt Jugendlichen Einblicke in den Försterberuf

12.10.2012 - Schülerinnen und Schüler sind am 12. November im Rahmen des ?Green Day 2012? deutschlandweit aufgerufen, Umweltberufe kennenzulernen. Die Brüning I Gruppe beteiligt sich mit der Veranstaltung ?Förster im Einsatz für erneuerbare Energien?. Fischerhude, 09.10.2012 Am 12. November findet deutschlandweit (www.openpr.de) weiter

EEG-Reform: Qualität vor Schnelligkeit unabdingbar

12.10.2012 - Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) begrüßt die Initiative von Bundesumweltminister Peter Altmaier, das EEG auf den Prüfstand zu stellen, im Grundsatz. Zu den einzelnen Punkten des Verfahrensvorschlags zur Neuregelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes gebe es allerdings noch einigen Diskussionsbedarf. So habe er nach wie vor den Eindruck, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien zum Sündenbock für jedes energiewirtschaftliche Problem gemacht werde. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien nicht in Misskredit bringen

12.10.2012 - Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat davor gewarnt, die Energiewende in Deutschland zu zerreden. 'Herr Altmaier glänzt seit Amtsübernahme durch Relativierungen, Problematisierungen und eine zunehmende ‚Kommissionitis’', sagte Machnig: 'Altmaier ist zum Bundesankündigungsminister geworden.' Die Frage aber 'Was will Altmaier?' könne niemand beantworten. Konkrete Vorschläge und klare Entscheidungen bleibe er schuldig. So beklage er die unzureichende Koordination zwischen Bund und den Ländern – statt sich darum zu kümmern, diese zu verbessern. (www.solarportal24.de) weiter

Mehr Geld vom Staat für die energetische Sanierung

12.10.2012 - Wer langfristig Energie im Haus einsparen und seine Energiekosten senken möchte, wird vom Staat mehr denn je dabei unterstützt: Die Zuschüsse für eine Vor-Ort-Energieberatung und für die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien wurden um 100 bzw. 400 Euro erhöht. Um nach der Sanierung die höchstmögliche Energieeinsparung zu realisieren, empfiehlt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) bereits am Anfang des Sanierungsprozesses einen qualifizierten Energieberater einzubinden. (www.solarportal24.de) weiter

Energiewende-Konferenz mit Bundesumweltminister Altmaier im Live-Stream

12.10.2012 - Auf Einladung des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) und der Nordischen Botschaften in Berlin diskutieren am 15. und 16. Oktober 2012 hochrangige Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über die Zukunft Erneuerbarer Energien und Erfolgsfaktoren für die Energiewende. Teilnehmen werden u.a. Bundesumweltminister Peter Altmaier und Prof. Dr. Klaus Töpfer (Exekutivdirektor IASS Potsdam). Am 15. Oktober wird die Konferenz per Live-Stream direkt übertragen. (www.solarportal24.de) weiter

Fossile Brennstoffe größtes Risiko für steigende Energiepreise

12.10.2012 - 'Erstens, die Kosten für die Wärmeversorgung mit fossilem Heizöl sind fünf Mal so stark gestiegen wie die Stromkosten. Zweitens, bei den Stromkosten ist das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) nicht der größte Preistreiber', kommentiert Schleswig-Holsteins Energiewendestaatssekretärin Ingrid Nestle einen in ihrem Hause erstellten Bericht zur Strompreisentwicklung. Als größtes Risiko für steigende Energiepreise identifiziert der Bericht die Abhängigkeit von sich verknappenden fossilen Brennstoffen. (www.solarportal24.de) weiter

Biogasrat+: ?Bundesumweltminister Altmaier hat EEG-Prozess vernünftig angelegt?

11.10.2012 - Berlin. Der Biogasrat+ e.V. - dezentrale Energien, unterstützt den Verfahrensvorschlag von Bundesumweltminister Peter Altmaier zur Neuregelung des Erneuerbaren Energie-Gesetzes (EEG) im Grundsatz. Positiv ist aus Sicht des Verbandes, dass die System- und Marktintegration erneuerbarer Energien im Mittelpunkt steht und am (www.openpr.de) weiter

Altmaier legt Verfahrensvorschlag für das EEG vor

11.10.2012 - Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Umweltminister beugt sich dem Druck der Stromkonzerne  und will die Erneuerbaren Energien ausbremsen, anstatt die hausgemachten Fehler der schwarz-gelben Regierung anzugehen. (www.sonnenseite.com) weiter

EUROSOLAR: Altmaiers EEG-Putsch gegen jede wirtschaftliche Vernunft

11.10.2012 - 'In aller Schärfe kritisieren wir Umweltminister Altmaiers heute angekündigten Putsch gegen das erfolgreichste Wirtschaftsgesetz der Bundesrepublik Deutschland mit weltweiter Ausstrahlung', so der Vorsitzende von EUROSOLAR Deutschland Dr. Axel Berg. Eine Deckelung für einzelne Erneuerbare Energien bedeute das abrupte Ende der dezentralen Energiewende und das Aus für eine neue Wirtschaft, die für Deutschland dauerhaft Wohlstand und bezahlbare Energiepreise sichern könne. (www.solarportal24.de) weiter

Fell: „Elemente, wie in kommunistischen Planwirtschaften üblich“

11.10.2012 - 'Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der Umweltminister beugt sich dem Druck der Stromkonzerne und will die Erneuerbaren Energien ausbremsen, anstatt die hausgemachten Fehler anzugehen.' So kommentiert Hans-Josef Fell, Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, den heute von Bundesumweltminister Peter Altmaier vorgestellten Verfahrensvorschlag zu einer Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. (www.solarportal24.de) weiter

NABU lehnt radikale Änderung des EEG ab

11.10.2012 - Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) lehnt Forderungen nach einer radikalen Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ab. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz an sich sei nicht der Treiber für die steigenden Energiekosten, betont der NABU. Die reinen Förderkosten für Wind- und Photovoltaik-Strom seien nur für etwa die Hälfte der EEG-Umlage verantwortlich und mit rund sieben Euro pro Monat und Haushalt auch deutlich günstiger als Atom- und Kohlestrom mit all seinen bislang nicht einkalkulierten Folgekosten. (www.solarportal24.de) weiter

EE-Branche lehnt Vorfestlegungen für den Ausbau Erneuerbarer Energien strikt ab

11.10.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) begrüßt den heutigen Verfahrensvorschlag des Bundesumweltministers sowie seine Feststellung, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) auch in Zukunft das zentrale Instrument für den Ausbau Erneuerbarer Energien sein wird. Allerdings lehnt der BEE jegliche Mengenbegrenzungen oder feste Quoten für einzelne Technologien ab. Erneuerbare und verbleibende konventionelle Energien könnten erst in einen sinnvollen Wettbewerb treten, wenn es einen entsprechenden Energiemarkt gäbe. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien dürfen nicht abgewürgt werden

11.10.2012 - 'Die Bundesregierung lässt sich von einer aufgebauschten Kostendebatte treiben und alles was dem zuständigen Bundesumweltminister einfällt, ist das Ausbremsen der Erneuerbaren Energien. Die EEG-Umlage ist nicht der einzige Grund, warum die Strompreise in den letzten Jahren gestiegen sind. Der Staat und die Energiekonzerne greifen vor allem den privaten Stromkunden in die Tasche. Hingegen erhalten Großverbraucher der Industrie Rabatte, die dann alle anderen schultern müssen', sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger zum Anstieg der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und zu Umweltminister Peter Altmaiers EEG-Reformvorschlägen. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien - die bessere Alternative

11.10.2012 - Am 15. Oktober geben die deutschen Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der EEG-Umlage für 2013 bekannt. Voraussichtlich steigt die Abgabe für die Erneuerbaren Energien, die Verbraucher mit dem Strompreis zahlen, Anfang kommenden Jahres von 3,59 ct/kWh auf mehr als 5 ct/kWh. Vor diesem Hintergrund findet in Medien und Öffentlichkeit aktuell eine Diskussion um die Kosten der Energiewende statt, bei der häufig insbesondere der hohe Zubau der Photovoltaik als primärer Kostentreiber dargestellt wird. Ein Bericht von Susanne Henkel (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien - die bessere Alternative

11.10.2012 - Am 15. Oktober geben die deutschen Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der EEG-Umlage für 2013 bekannt. Voraussichtlich steigt die Abgabe für die Erneuerbaren Energien, die Verbraucher mit dem Strompreis zahlen, Anfang kommenden Jahres von 3,59 ct/kWh auf mehr als 5 ct/kWh. Vor diesem Hintergrund findet in Medien und Öffentlichkeit aktuell eine Diskussion um die Kosten der Energiewende statt, bei der häufig insbesondere der hohe Zubau der Photovoltaik als primärer Kostentreiber dargestellt wird. Ein Bericht von Susanne Henkel (www.sonnenseite.com) weiter

Brennstoffkosten verschiedener Energieträger auf dem Prüfstand

11.10.2012 - Pernkopf: Erneuerbare Energien schneiden besonders gut ab (www.oekonews.at) weiter

Konventionelle Energien sind teurer als Erneuerbare Energien

11.10.2012 - Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Allerdings werden diese versteckten Zusatzkosten nicht ausdrücklich 'Konventionelle-Energien-Umlage' genannt. Verbraucherinnen und Verbraucher zahlen sie unter anderem und meistens unbemerkt über Steuern und Abgaben. Würde man die Kosten aufsummieren und umlegen, läge diese 'Konventionelle-Energien-Umlage' 2012 bei 10,2 Cent pro Kilowattstunde und wäre damit schon jetzt doppelt so hoch wie die prognostizierte EEG-Umlage 2013. (www.solarportal24.de) weiter

Die Harz-Region kombiniert Wind-, Solarstrom und Wasserkraft

10.10.2012 - Vor den Toren des Städtchens Dardesheim in Sachsen-Anhalt drehen sich nicht nur 40 Windräder. Biogasanlagen, Solarzellen auf den Dächern von Schulen, Kindergärten, Betrieben und Privathäusern, ein mit Pflanzenöl versorgtes Blockheizkraftwerk mit einer Gesamtleistung von fünf Megawatt und eine regenerative Stromtankstelle geben einen Vorgeschmack auf die Energiestadt der Zukunft. (www.sonnenseite.com) weiter

Wir setzen das um was die Politik verspricht aber nicht hält. Bezahlbare Energie.

10.10.2012 - Kerpen, 10.10.2012. Die Phoenix Unternehmensgesellschaft entwickelte ein Beratungsmodul wo Wirtschaftlichkeit, Umwelt/Energie und soziales einfließt. Mit Unternehmen aus der regenerativen Energiegewinnung haben wir ein Konzept erarbeitet, wo wir die Umwelt schonen und gleichzeitig die Energiekosten gesenkt oder zumindest nicht gesteigert werden. Unser (www.openpr.de) weiter

Energiewende retten. BWE Kundgebung am 13. Oktober 2012 in Berlin

10.10.2012 - Die Energiewende ist in Gefahr. Aus den politischen Kreisen, werden die kritischen Stimmen immer lauter. Deshalb ruft der Bundesverband WindEnergie zur Kundgebung auf! Wir sagen - JA zur Energiewende! - NEIN zur ungerechten Verteilung der EEG-Umlage! - JA zum Ausbau Erneuerbaren Energien! Wir treffen uns mitten (www.openpr.de) weiter

Energiewende spart 570 Milliarden bis 2050

10.10.2012 - Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE) betont in einer Stellungnahme zur Energiewende die Notwendigkeit, langfristig zu denken. Die heutigen Investitionen seien eine Absicherung gegen die Strompreissteigerungen von übermorgen. Das Direktorium des FVEE weist angesichts der Debatte um steigende Strompreise auf das Kostensenkungspotenzial durch Forschung hin. So seien die Kosten der Photovoltaik seit den 1990er Jahren um den Faktor 10 gesunken. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien - eindeutig die bessere Alternative

10.10.2012 - Vor dem Hintergrund der EEG-Umlage für 2013 findet in Medien und Öffentlichkeit aktuell eine Diskussion um die Kosten der Energiewende statt, bei der häufig insbesondere der hohe Zubau der Photovoltaik als primärer Kostentreiber dargestellt wird. Den volkswirtschaftlichen Nutzen der Erneuerbaren Energien verschweigen sie dabei ebenso, wie die externen Kosten der konventionellen Energieerzeugung und die eigentlichen Ursachen für die bevorstehende Erhöhung der EEG-Umlage. (www.solarportal24.de) weiter

Greenpeace: Regierung kann Erneuerbare-Energien-Umlage auf zwei Cent senken

10.10.2012 - Die Höhe der EEG-Umlage kein geeigneter Indikator für die realen Kosten der Erneuerbaren Energien. Die Bundesregierung kann die Kosten für Erneuerbare Energien deutlich reduzieren, statt sie ansteigen zu lassen. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag von Greenpeace. Dafür muss die Bundesregierung die Industrieförderung im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) begrenzen, sowie Strom aus regenerativen Energien von der Energiesteuer befreien. (www.solarportal24.de) weiter

Enerix aus Regensburg ist Unternehmen des Monats beim Regionalmarketing Oberpfalz

10.10.2012 - Regensburg (rmo). Das Franchise-Prinzip bei Fastfood- oder Kaffee-Ketten ist jedem bekannt. Das Unternehmen Enerix Alternative Energietechnik aus Regensburg ist der erste Anbieter im Bereich der Erneuerbaren Energien, der das Franchise-Prinzip anwendet ? mit Erfolg. ?Mit einem intelligenten Geschäftsmodell ist es (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare unter Druck: Abkehr von Biokraftstoffen in der EU und Debatte über EEG in Deutschland

10.10.2012 - Obwohl die Herausforderungen des Klimaschutzes unverändert groß sind, geraten die erneuerbaren Energien derzeit immer weiter ins Hintertreffen. 16 Verbände der deutschen Bioenergie-Branche appellieren gemeinsam an die EU-Kommission, an der Dekarbonisierungsstrategie festzuhalten und den geplanten ?faktischen Stopp der Nutzung von Biokraftstoffen? (www.openpr.de) weiter

Ökostrompaket für Elektrofahrzeuge: NATURSTROM AG und BMW AG gehen strategische Kooperation ein

10.10.2012 - Die NATURSTROM AG und die BMW AG arbeiten künftig bei der Lieferung von Strom aus regenerativen Quellen für Elektrofahrzeuge eng zusammen. Gestern wurden in München entsprechende Verträge unterzeichnet. Im Rahmen der strategischen Kooperation werden BMW i Kunden zukünftig die Möglichkeit (www.openpr.de) weiter

Kosten für Erneuerbare Energien können sinken

10.10.2012 - Regierung kann Erneuerbare-Energien-Umlage auf zwei Cent senken, ohne Ausbau der regenerativen Energien zu drosseln. (www.sonnenseite.com) weiter

Startschuss in Buttenwiesen: Gemeinde baut eigene Energiewerke

9.10.2012 - Gemeinde Buttenwiesen gründet gemeinsam mit Kraftwerksprojektierer GP JOULE eigene Energiewerke / GmbH versorgt Buttenwiesen künftig auf Basis erneuerbarer Energien mit Wärme, Wasser und Strom Buttenwiesen / Reußenköge, 09. Oktober 2012 ? Die bayerische Gemeinde Buttenwiesen baut seine Fernwärmeversorgung auf der Basis (www.openpr.de) weiter

Verbraucher und Unternehmen wollen mehr Öko-Strom

9.10.2012 - Vestas-Studien: 85 Prozent der Verbraucher fordern eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energie. (www.sonnenseite.com) weiter

Überdimensionierte Netzausbau-Pläne stoppen

9.10.2012 - Wie viel Netzausbau brauchen die Erneuerbaren Energien und wo soll er stattfinden? Das zu ermitteln war Auftrag der Bundesregierung an die Übertragungsnetzbetreiber, die daraufhin ihren Netzentwicklungsplan 2012 im Frühsommer für die Bevölkerung zur Diskussion stellten. Nun steht eine Überarbeitung online zur Einsicht, in der die vielen Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger jedoch nur ungenügend in Betracht gezogen wurden. Noch bis zum 2. November 2012 besteht die Möglichkeit, die überarbeiteten Pläne zu kommentieren. (www.solarportal24.de) weiter

Energiepreisdebatte: Strom ist nicht der Kostentreiber

9.10.2012 - Im Vergleich zu 2011 zahlt ein typischer Haushalt in Deutschland in diesem Jahr etwa 10 Euro mehr für Wärme, 7 Euro mehr für Kraftstoffe, aber lediglich 2 Euro mehr für Strom inklusive EEG-Umlage. 'In der Energiepreisdebatte muss genau differenziert werden, worum es geht. Wer sich um steigende Energiepreise sorgt, muss vor allem die Bereiche Wärme und Verkehr im Blick behalten', sagt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. Die Energiewende kann laut Agentur für Erneuerbare Energien nur gelingen, wenn sie auch in den Bereichen Wärme und Verkehr vollzogen wird. (www.solarportal24.de) weiter

Schutz des Klimas bringt Städten und Gemeinden große Vorteile

9.10.2012 - 'Durch Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Energieeffizienz sowie den Ausbau der Erneuerbaren Energien können die Kommunen Energiekosten sparen, ihre Infrastruktur modernisieren und somit Arbeitsplätze im lokalen Handwerk sichern und für regionale Wertschöpfung sorgen, was wiederum zu höheren Pacht- und Gewerbesteuereinnahmen führen kann', so Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) anlässlich der Eröffnung des Kommunalen Klimaschutzkongresses Baden-Württemberg 2012. (www.solarportal24.de) weiter

130 Mio. Tonnen CO2 durch Erneuerbare Energien vermieden

9.10.2012 - Im Jahr 2011 haben die Erneuerbaren Energien Treibhausgasemissionen in Höhe von ca 130 Mio Tonnen CO2-Äqivalenten vermieden. (www.sonnenseite.com) weiter

Verbraucher fordern verstärkte Nutzung Erneuerbarer Energie

8.10.2012 - Verbraucherinnen und Verbraucher weltweit fordern einen verstärkten Einsatz Erneuerbarer Energien. Dafür sind sie auch bereit, mehr für mit Ökostrom hergestellte Produkte zu bezahlen. Parallel dazu investieren mehr und mehr Unternehmen rund um den Globus verstärkt in nachhaltige Energie. Ein großer Teil der Unternehmen setzt bisher allerdings noch immer kaum auf Strom aus erneuerbaren Quellen. Dies ist das Ergebnis der Vestas-Studien 'Global Consumer Wind 2012' und 'Corporate Renewable Energy Index Report' (CREX). (www.solarportal24.de) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass es in der Windindustrie über 70.000 Beschätigte gibt?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de