Sonntag, 11.12.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 19.02.2013

ADAC Autotest: Günstiger als

München (ots) - Klein, günstig, grün: 100 Kilometer weit fahren, für 3,60 Euro. Das geht mit dem VW eco up!, dem neuen Erdgasauto der Wolfsburger. Zum Vergleich: Sogar mit dem Elektroauto kann es teurer werden. Beim Stromer von Mitsubishi, dem i-MiEV, müsste der Autofahrer 4,40 Euro für die gleiche Strecke berappen (Strompreis: 0,26 Euro pro kWh). Der "kleine Grüne" von VW ist aber nicht nur verbrauchsarm, sondern auch sauber: In der Schadstoffbewertung bekommt er die volle Punktzahl (50 Punkte). Im ADAC EcoTest erreicht er, der auch Start-Stopp-Technologie an Bord hat, vier Umweltsterne. Die Fahreigenschaften bewertet der Club mit "gut" (2,1), gleiches gilt für die Sicherheit (2,3). Im ADAC Autotest erhält der VW insgesamt die Note 2,4.

Anzeigen

Der VW up! verbraucht 3,1 kg Erdgas pro 100 km. Der Kohlendioxid-Ausstoß beträgt lediglich 107 g/km (Well-to-Wheel). Mit insgesamt 89 Punkten im ADAC EcoTest fährt das Erdgasauto, dessen Motor mit dem ADAC Mobilitätspreis »Gelber Engel« (Kategorie "Innovation und Umwelt") ausgezeichnet wurde - das beste Ergebnis im Kleinstwagensegment ein.

Fazit: Das Auto spielt seine Stärken vor allem im Stadtverkehr aus. Dank geringem Verbrauch und günstigem Erdgas sind die Betriebskosten ein großes Plus. Neu kostet dieser VW ca. 16 000 Euro (Grundpreis).

Über den ADAC:

Mit über 18 Millionen Mitgliedern ist der "Allgemeine Deutsche Automobil-Club" der zweitgrößte Automobilclub der Welt. Als führender Dienstleister trägt der ADAC wesentlich dazu bei, Hilfe, Schutz und Sicherheit in allen Teilbereichen des mobilen Lebens sicherzustellen. Dabei handelt der ADAC nach dem Leitsatz "Das Mitglied steht im Mittelpunkt!" und überzeugt in erster Linie durch die Kompetenz und Servicebereitschaft seiner Mitarbeiter sowie die Qualität und Fairness seiner Produkte und Dienstleistungen.

Dr. Christian Buric, 19.02.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/7849/2418725/adac-autotest-guenstiger-als-elektro-und-dennoch-sauber-der-erdgas-vw-up/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

Kraftstoffpreise 2012: Historischer Höchststand / Super E10 acht Cent, Diesel sieben Cent teurer als im Vorjahr

Beirat von erdgas mobil fordert transparente Preisauszeichnung für ERDGAS und BIO-ERDGAS an Tankstellen in Deutschland und der EU

ADAC: Benzinpreis zieht leicht an

Kraftstoffpreise in 20 deutschen Städten / ADAC: Tanken in Essen am günstigsten

ADAC EcoTest: Benzin-Hybride von BMW enttäuschen / Auffällig hoher Rußpartikelwert bei der Schadstoffmessung

ADAC: Kraftstoff etwas günstiger als vor einer Woche

Kraftfahrerpreisindex Winter 2012 / Hohe Spritpreise verteuern Autofahren um 2,3 Prozent

EAA-ENERGIEALLIANZ Austria: EAA setzt auf langfristiges Wachstum in Deutschland


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass der WEA-Hersteller Vestas 2005 weltweit den größten Anteil am Markt für Windenergieanlagen hatte?
Energieliga.de