Dienstag, 26.7.2016
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Artikel vom 21.01.2013

Moderne Feuerstätten: Online-Datenbank gibt für geprüfte Geräte grünes Licht

Frankfurt am Main (ots) - HKI-Cert-Label bestätigt die Einhaltung vorgeschriebener Emissionsgrenzen - Verbraucher-Portal informiert rund ums Heizen mit Holz

Anzeigen

Alle Jahre wieder lodert das Kaminfeuer. Doch das Jahr 2013 ist für den Besitzer einer Feuerstätte ein ganz besonderes Jahr. Erstmals macht er nähere Bekanntschaft mit der im März 2010 in Kraft getretenen Ersten Bundes-Immissionsschutz-Verordnung, kurz 1.BImSchV, für häusliche Kleinfeuerungen. Denn bis Ende 2013 unterliegt jeder Ofenbesitzer der Nachweis-Pflicht gegenüber dem Schornsteinfeger, dass sein Kaminofen, Kachelofen oder Heizkamin die in der Verordnung festgesetzten Emissionsgrenzwerte für Feinstaub und Kohlenmonoxid (CO) einhält: Maximal 0,15 mg/m3 Staub und 4 g/m3 CO sind das Limit.

Helfen kann dabei eine Online-Datenbank, die der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. gemeinsam mit den Herstellern moderner Feuerstätten aufgebaut hat. In ihr lässt sich unter www.ratgeber-ofen.de bequem recherchieren, ob das jeweilige Gerät auch weiterhin ohne Einschränkung betrieben werden darf. Für ältere Geräte, deren Typprüfung 1975 erfolgte oder noch länger zurückliegt, kann es eng werden. Erfüllen sie nicht die aktuellen Anforderungen, müssen sie bis Ende 2014 mit einem Filter nachgerüstet, ausgetauscht oder stillgelegt werden.

Moderne Verbrennungstechnik steigert Wirkungsgrad und senkt Emissionen

"Wir empfehlen, ältere Geräte bald auszutauschen", so Dipl.-Ing. Frank Kienle, Geschäftsführer der HKI. "Die Verbrennungstechnik hat in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten erhebliche Fortschritte erzielt. Das spiegelt sich sowohl in deutlich reduzierten Emissionswerten als auch in einem wesentlich höheren Wirkungsgrad wider. Und das bedeutet nicht zuletzt: geringerer Brennstoffverbrauch und weniger Heizkosten."

Grünes Licht gibt es vom HKI für Geräte, die neu auf den Markt kommen und bereits die nochmals strengeren Grenzwerte der zweiten Stufe der 1.BImSchV erfüllen. Dies bestätigt auch das Label "HKI-Cert", mit dem die Hersteller werben dürfen und das der Verband als neutrale und kompetente Institution für Feuerstätten ausstellt, die den aktuellen Kriterien entsprechen.

Ein Eintrag in der HKI-Datenbank, der die Herstellerbescheinigung bestätigt, genügt übrigens bereits als der erforderliche Nachweis gegenüber dem Schornsteinfeger. Das wurde inzwischen sowohl vom Bundesumweltministerium als auch von den Umweltministerien der Länder zugesagt.

Ein Besuch auf der Seite von www.ratgeber-ofen.de lohnt darüber hinaus in jedem Fall: Hier finden sich viele weitere wertvolle Tipps und Hinweise zum effizienten und klimaneutralen Heizen mit Holz sowie zahlreiche Hintergrundinformationen rund um Produkte und Brennstoffe.

Désirée Kalkowski, HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V., 21.01.2013

presseportal.de: http://www.presseportal.de/pm/60093/2401249/moderne-feuerstaetten-online-datenbank-gibt-fuer-gepruefte-geraete-gruenes-licht/api
Anzeigen

zum Thema passende Artikel

HKI-Cert: Neutrales Label bürgt für geprüfte Qualität moderner Feuerstätten

Häusliche Feuerstätten: Nachweis-Pflicht gegenüber dem Schornsteinfeger - 2013 wird es ernst

Neue Regeln für Hausbesitzer und Energieverbrauch ab 2015 / Eigentümer sollten alte Heizkessel und Dämmpflicht prüfen / Energielabel im Online-Handel und neue Effizienzklassen für Elektrogeräte

Warnung vor Brennholz-Knappheit ist Panikmache

Zählerstand zum Jahresende ablesen - Update für App / Nach Preiserhöhung Zählerstand dem Versorger mitteilen /

DBU fördert das Entwickeln eines Filtersystems für Kleinfeuerungsanlagen

WATTS Industries: Energieeffizienz im System

Sonderaktion zur Intersolar Europe: SolarMax-Gruppe verlängert Garantie für Solarwechselrichter der TP-Serie


Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass 2006 in Deutschland bereits mehr als 30 Mrd. Kilowattstunden Windstrom eingespeist wurden?
Energieliga.de