Mittwoch, 14.11.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen k�nnen! mehr
Anzeige
Suche
Erneuerbare - 9302 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

Kosten der Energiewende gerecht verteilen - EEG-Umlage glätten

15.10.2012 - Die Erneuerbaren Energien erfordern hohe Anfangsinvestitionen, aber nach deren Abschreibung haben sie sehr geringe laufende Kosten. (www.sonnenseite.com) weiter

LEE NRW: ?Nur mit erneuerbaren Energien bleibt Energie langfristig bezahlbar?

15.10.2012 - CDU schwenkt auf FDP-Kurs und versucht zusammen mit der konventionellen Energiewirtschaft die Energiewende zu zerreden +++ Befreiungstatbestände, Marktprämie und Offshore-Förderung erhöhen EEG-Umlage unnötig +++ Erneuerbare Energien müssen auch im Wärmebereich Preisstabilisator werden +++ Düsseldorf, 15. Oktober 2012: Anlässlich der Bekanntgabe der (www.openpr.de) weiter

Energiewende in Europa: Großes Potenzial für verschiedenartige Biomasse und regenerative Brennstoffe

15.10.2012 - Im Rahmen Fachforums zum Thema ?Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse? am 11. Oktober 2012 in Grassau im Chiemgau sahen die Experten in der Verwendung von Biomasse einen wichtigen Baustein in der Versorgung Europas mit regenerativer Energie. Grassau, 15.10.2012 ? Mehr als (www.openpr.de) weiter

Preisdämpfende Wirkung Erneuerbarer Energien endlich an Verbraucher weitergeben

15.10.2012 - Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat der Bundesregierung Versagen in der Energiepolitik vorgeworfen und davor gewarnt, die Energiewende zu zerreden. 'Angesichts ständig steigender Spritpreise und Heizkosten ist die Kritik an den Erneuerbaren Energien einseitig', so Machnig. Tatsächlich mache die EEG-Umlage auch nach der Anhebung auf knapp 5,3 Cent je Kilowattstunde nur rund 20 Prozent des Strompreises aus. Machnig fordert, dass die preisdämpfende Wirkung der Erneuerbaren Energien an den Strombörsen endlich an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben wird. (www.solarportal24.de) weiter

Rösler: Förderung der erneuerbaren Energien läuft aus dem Ruder

15.10.2012 - Heute haben die vier Übertragungsnetzbetreiber den Anstieg der EEG-Umlage von 3,592 Cent auf 5,277 Cent je Kilowattstunde ab 2013 bekanntgegeben. (www.bmwi.de) weiter

EEG-Umlage beträgt im kommenden Jahr 5,277 Eurocent/kWh

15.10.2012 - Im kommenden Jahr beträgt die Umlage für die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütete Stromeinspeisung 5,277 Eurocent je Kilowattstunde (kWh). Dies haben die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) heute bekannt gegeben. Derzeit liegt die EEG-Umlage bei 3,592 Eurocent/kWh. Die Bundesnetzagentur nennt verschiedene Gründe für diese Erhöhung, unter anderem das unerwartet hohe Defizit auf dem EEG-Konto aufgrund des Rückgangs des Börsenstrompreises und des gleichzeitig 'in diesem Maße nicht vorhergesehenen Zubau an Photovoltaik-Anlagen'. (www.solarportal24.de) weiter

BEE: EEG-Umlage steigt 2013 stärker als nötig

15.10.2012 - 'Nicht einmal die Hälfte der Umlage für das kommende Jahr geht auf die reinen Förderkosten für 2013 zurück', erklärt der Präsident des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE), Dietmar Schütz, anlässlich der heute veröffentlichten Höhe der EEG-Umlage für 2013. Der Rest der EEG-Umlage diene einer immer stärker ausgeweiteten Industrieförderung, der Kompensation sinkender Strompreise an der Börse sowie dem nachträglichen Ausgleich zu geringer Einnahmen im Jahr 2012. (www.solarportal24.de) weiter

EUROSOLAR: Erneuerbare Energien sind nicht die Kostentreiber

15.10.2012 - Die heutige Bekanntmachung der neuen EEG-Umlage für das kommende Jahr durch die Übertragungsnetzbetreiber suggeriert, dass die Kosten der Erneuerbaren Energien stark steigen würden. Die steigende EEG-Umlage ist jedoch auf den Tatbestand von zusätzlichen Kostentreibern zurückzuführen, die sie unnötig erhöht und die strompreissenkende Wirkung der Erneuerbaren nicht berücksichtigt. Denn der reine Förderungsanteil für den Zubau von Erneuerbare-Energie-Anlagen an der gesamten EEG-Umlage 2013 von 5,28 Cent/kWh steigt nur von rund 2,1 auf 2,3 Cent/kWh, also weniger als die Hälfte der gesamten Umlage. (www.solarportal24.de) weiter

Mit EEG-Umlage wird Umstieg auf saubere und umweltfreundliche Energie mitfinanziert

15.10.2012 - 'Den Erneuerbaren Energien und insbesondere der Photovoltaik wird immer wieder der Vorwurf gemacht, Preistreiber für alle Stromempfänger zu sein. Tatsache ist aber, dass durch die Umlage nicht nur die Erneuerbaren Energien profitieren. Auch die Industrie wird subventioniert, indem Unternehmen von der EEG-Umlage befreit werden', kommentiert Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) die heutige Bekanntgabe der neuen EEG-Umlage für das Jahr 2013. (www.solarportal24.de) weiter

Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland: Ehrliche Kosten-Nutzen-Debatte notwendig

15.10.2012 - Die Energiewende ist eine einmalige Chance! Kostenbefreiung für Industrie lädt zu Stromverschwendung ein (www.oekonews.at) weiter

Strompreis Dossier: Sind die erneuerbaren Energien schuld am hohen Strompreis?

15.10.2012 - Regenerative Energien stehen im Zuge der Energiewende als Preistreiber in der Kritik. Und mit der auf 5,277 Cent angehobenen EEG-Umlage wird alles sowieso noch teurer? Das neue Strompreis-Dossier von kwh-preis.de schaut hinter die Kulissen. Zum Strompreis ist schon alles gesagt, denken (www.openpr.de) weiter

Hans-Josef Fell: Strompreis muss nicht steigen

15.10.2012 - Heute wurde von den Übertragungsnetzbetreibern die neue EEG-Umlage mit 5,2777 Cent bekannt gegeben. Weniger als die Hälfte davon geht aber auf die Erzeugung von Erneuerbaren Energien zurück. (www.sonnenseite.com) weiter

Weiterhin breite Zustimmung zum Ausbau der Erneuerbaren Energien

14.10.2012 - Die Zustimmung der deutschen Bevölkerung gegenüber Erneuerbaren Energien ist nach wie vor sehr hoch. 93 Prozent halten den verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien für 'wichtig' bis 'außerordentlich wichtig'. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien von August bis Oktober 2012 durchgeführt hat. Dieser hohe Wert, unter rund 3.800 Befragten bundesweit ermittelt, entspricht vergleichbaren Umfragen der Vorjahre. (www.solarportal24.de) weiter

Mehr Platz für die Erneuerbare-Energien-Forschung

14.10.2012 - ZSW errichtet neues Institutsgebäude in Stuttgart / Architektenentwurf ausgewählt (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Umwelthilfe fordert von Bundesregierung: Zurück zur Solidarität bei der Energiewende!

13.10.2012 - Pläne von Bundesumweltminister Altmaier zur Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes bremsen Energiewende und ignorieren Defizite bei der Kostenallokation (www.oekonews.at) weiter

Siemens und Accenture arbeiten gemeinsam an Smart-Grid-Lösungen - IT-Partnerschaft im Rahmen intelligenter Stromversorgungsnetze

12.10.2012 - Netzzustands- und Verbrauchsdaten zu erfassen und zu analysieren wird für das zukünftige Management der Energieinfrastruktur eine zentrale Rolle spielen. Da mit dem steigenden Anteil Erneuerbarer Energien auch die Schwankung in der Bereitstellung zunimmt, sind intelligente Lösungen gefragt. Durch eine Analyse der genannten Daten kann eine Balance zwischen Angebot und Nachfrage geschaffen werden und zugleich ein Beitrag zum wirtschaftlicheren Betrieb der Anlagen geleistet werden. Eine jüngst bekanntgegebene Kooperation möchte diese Entwicklung voran treiben. Energie & Smart Grid News/ Kronberg, München, Nürnberg. Siemens [...] (www.cleanthinking.de) weiter

DUH: Zurück zur Solidarität bei der Energiewende!

12.10.2012 - Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) wirft der Bundesregierung vor, die Energiewende durch den gestern (11.10.2012) von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) präsentierten Verfahrensvorschlag zur Neuregelung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes erneut bewusst auszubremsen. Die geplante Reform des Gesetzes schwäche den Ausbau der Erneuerbaren Energien, statt den Anpassungsbedarf des EEG zu klären. Die DUH kritisiert auch, dass sich die Bundesregierung inzwischen vom Gedanken einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung zugunsten von Geschenken an die Industrie verabschiedet hat. (www.solarportal24.de) weiter

Altmaiers Vorschläge widersprüchlich und unkonkret

12.10.2012 - Nordrhein-Westfalens Umweltminister Johannes Remmel und Wirtschaftsminister Garrelt Duin haben die Vorschläge von Bundesumweltminister Peter Altmaier zur Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) kritisiert. 'Die Pläne zur EEG-Reform reichen nicht aus, um die Energiewende zu bewältigen und würden einem vernünftigen Ausbau der Erneuerbaren Energien schaden', sagte NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel. (www.solarportal24.de) weiter

Bei Energiewende nicht auf rückwärtsgewandte Bedenkenträger hören

12.10.2012 - Bei der Energiewende seien 'die Chancen größer als die Risiken. Aber zurzeit wird zu viel über die Risiken und zu wenig über die Chancen geredet', so der neue Bundesratspräsident, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Die Vorschläge des Bundesumweltministers für eine Reform des Gesetzes zur Förderung der Erneuerbaren Energien sieht Kretschmann 'skeptisch'. 'Wir müssen jetzt nicht daran gehen, die Erneuerbaren Energien zu bremsen, sondern wir müssen gucken, dass alles aufeinander abgestimmt und synchronisiert wird. Das ist die Herausforderung. Da muss man mutig vorangehen und nicht zu viel auf rückwärtsgewandte Bedenkenträger hören.' (www.solarportal24.de) weiter

?Was kommt nach dem EEG??

12.10.2012 - 7. Biogas-Fachkongress in Hitzacker Lüchow, den 12.10.2012. Die Akademie für erneuerbare Energien veranstaltet am 29. November 2012 in Kooperation mit der Bioenergie-Region Wendland-Elbetal und dem Region Aktiv Wendland-Elbetal e.V. den 7. Biogas-Fachkongress in Hitzacker. Auch in 2012 erwarten die Veranstalter wieder (www.openpr.de) weiter

Bürger stehen weiterhin hinter dem Ausbau der Erneuerbaren Energien

12.10.2012 - Allerdings: Gerechtigkeitslücke bei EEG-Umlage bringt Akzeptanz in Gefahr. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschland: Erneuerbare Energien dürfen nicht abgewürgt werden

12.10.2012 - Energiewende bleibt bezahlbar (www.oekonews.at) weiter

?Green Day 2012? ? Brüning I Gruppe gibt Jugendlichen Einblicke in den Försterberuf

12.10.2012 - Schülerinnen und Schüler sind am 12. November im Rahmen des ?Green Day 2012? deutschlandweit aufgerufen, Umweltberufe kennenzulernen. Die Brüning I Gruppe beteiligt sich mit der Veranstaltung ?Förster im Einsatz für erneuerbare Energien?. Fischerhude, 09.10.2012 Am 12. November findet deutschlandweit (www.openpr.de) weiter

EEG-Reform: Qualität vor Schnelligkeit unabdingbar

12.10.2012 - Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) begrüßt die Initiative von Bundesumweltminister Peter Altmaier, das EEG auf den Prüfstand zu stellen, im Grundsatz. Zu den einzelnen Punkten des Verfahrensvorschlags zur Neuregelung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes gebe es allerdings noch einigen Diskussionsbedarf. So habe er nach wie vor den Eindruck, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien zum Sündenbock für jedes energiewirtschaftliche Problem gemacht werde. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien nicht in Misskredit bringen

12.10.2012 - Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) hat davor gewarnt, die Energiewende in Deutschland zu zerreden. 'Herr Altmaier glänzt seit Amtsübernahme durch Relativierungen, Problematisierungen und eine zunehmende Kommissionitis', sagte Machnig: 'Altmaier ist zum Bundesankündigungsminister geworden.' Die Frage aber 'Was will Altmaier?' könne niemand beantworten. Konkrete Vorschläge und klare Entscheidungen bleibe er schuldig. So beklage er die unzureichende Koordination zwischen Bund und den Ländern statt sich darum zu kümmern, diese zu verbessern. (www.solarportal24.de) weiter

Mehr Geld vom Staat für die energetische Sanierung

12.10.2012 - Wer langfristig Energie im Haus einsparen und seine Energiekosten senken möchte, wird vom Staat mehr denn je dabei unterstützt: Die Zuschüsse für eine Vor-Ort-Energieberatung und für die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien wurden um 100 bzw. 400 Euro erhöht. Um nach der Sanierung die höchstmögliche Energieeinsparung zu realisieren, empfiehlt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) bereits am Anfang des Sanierungsprozesses einen qualifizierten Energieberater einzubinden. (www.solarportal24.de) weiter

Energiewende-Konferenz mit Bundesumweltminister Altmaier im Live-Stream

12.10.2012 - Auf Einladung des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) und der Nordischen Botschaften in Berlin diskutieren am 15. und 16. Oktober 2012 hochrangige Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über die Zukunft Erneuerbarer Energien und Erfolgsfaktoren für die Energiewende. Teilnehmen werden u.a. Bundesumweltminister Peter Altmaier und Prof. Dr. Klaus Töpfer (Exekutivdirektor IASS Potsdam). Am 15. Oktober wird die Konferenz per Live-Stream direkt übertragen. (www.solarportal24.de) weiter

Fossile Brennstoffe größtes Risiko für steigende Energiepreise

12.10.2012 - 'Erstens, die Kosten für die Wärmeversorgung mit fossilem Heizöl sind fünf Mal so stark gestiegen wie die Stromkosten. Zweitens, bei den Stromkosten ist das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) nicht der größte Preistreiber', kommentiert Schleswig-Holsteins Energiewendestaatssekretärin Ingrid Nestle einen in ihrem Hause erstellten Bericht zur Strompreisentwicklung. Als größtes Risiko für steigende Energiepreise identifiziert der Bericht die Abhängigkeit von sich verknappenden fossilen Brennstoffen. (www.solarportal24.de) weiter

Biogasrat+: ?Bundesumweltminister Altmaier hat EEG-Prozess vernünftig angelegt?

11.10.2012 - Berlin. Der Biogasrat+ e.V. - dezentrale Energien, unterstützt den Verfahrensvorschlag von Bundesumweltminister Peter Altmaier zur Neuregelung des Erneuerbaren Energie-Gesetzes (EEG) im Grundsatz. Positiv ist aus Sicht des Verbandes, dass die System- und Marktintegration erneuerbarer Energien im Mittelpunkt steht und am (www.openpr.de) weiter

Altmaier legt Verfahrensvorschlag für das EEG vor

11.10.2012 - Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Umweltminister beugt sich dem Druck der Stromkonzerne  und will die Erneuerbaren Energien ausbremsen, anstatt die hausgemachten Fehler der schwarz-gelben Regierung anzugehen. (www.sonnenseite.com) weiter

EUROSOLAR: Altmaiers EEG-Putsch gegen jede wirtschaftliche Vernunft

11.10.2012 - 'In aller Schärfe kritisieren wir Umweltminister Altmaiers heute angekündigten Putsch gegen das erfolgreichste Wirtschaftsgesetz der Bundesrepublik Deutschland mit weltweiter Ausstrahlung', so der Vorsitzende von EUROSOLAR Deutschland Dr. Axel Berg. Eine Deckelung für einzelne Erneuerbare Energien bedeute das abrupte Ende der dezentralen Energiewende und das Aus für eine neue Wirtschaft, die für Deutschland dauerhaft Wohlstand und bezahlbare Energiepreise sichern könne. (www.solarportal24.de) weiter

Fell: Elemente, wie in kommunistischen Planwirtschaften üblich

11.10.2012 - 'Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der Umweltminister beugt sich dem Druck der Stromkonzerne und will die Erneuerbaren Energien ausbremsen, anstatt die hausgemachten Fehler anzugehen.' So kommentiert Hans-Josef Fell, Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, den heute von Bundesumweltminister Peter Altmaier vorgestellten Verfahrensvorschlag zu einer Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. (www.solarportal24.de) weiter

NABU lehnt radikale Änderung des EEG ab

11.10.2012 - Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) lehnt Forderungen nach einer radikalen Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ab. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz an sich sei nicht der Treiber für die steigenden Energiekosten, betont der NABU. Die reinen Förderkosten für Wind- und Photovoltaik-Strom seien nur für etwa die Hälfte der EEG-Umlage verantwortlich und mit rund sieben Euro pro Monat und Haushalt auch deutlich günstiger als Atom- und Kohlestrom mit all seinen bislang nicht einkalkulierten Folgekosten. (www.solarportal24.de) weiter

EE-Branche lehnt Vorfestlegungen für den Ausbau Erneuerbarer Energien strikt ab

11.10.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) begrüßt den heutigen Verfahrensvorschlag des Bundesumweltministers sowie seine Feststellung, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) auch in Zukunft das zentrale Instrument für den Ausbau Erneuerbarer Energien sein wird. Allerdings lehnt der BEE jegliche Mengenbegrenzungen oder feste Quoten für einzelne Technologien ab. Erneuerbare und verbleibende konventionelle Energien könnten erst in einen sinnvollen Wettbewerb treten, wenn es einen entsprechenden Energiemarkt gäbe. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien dürfen nicht abgewürgt werden

11.10.2012 - 'Die Bundesregierung lässt sich von einer aufgebauschten Kostendebatte treiben und alles was dem zuständigen Bundesumweltminister einfällt, ist das Ausbremsen der Erneuerbaren Energien. Die EEG-Umlage ist nicht der einzige Grund, warum die Strompreise in den letzten Jahren gestiegen sind. Der Staat und die Energiekonzerne greifen vor allem den privaten Stromkunden in die Tasche. Hingegen erhalten Großverbraucher der Industrie Rabatte, die dann alle anderen schultern müssen', sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger zum Anstieg der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und zu Umweltminister Peter Altmaiers EEG-Reformvorschlägen. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien - die bessere Alternative

11.10.2012 - Am 15. Oktober geben die deutschen Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der EEG-Umlage für 2013 bekannt. Voraussichtlich steigt die Abgabe für die Erneuerbaren Energien, die Verbraucher mit dem Strompreis zahlen, Anfang kommenden Jahres von 3,59 ct/kWh auf mehr als 5 ct/kWh. Vor diesem Hintergrund findet in Medien und Öffentlichkeit aktuell eine Diskussion um die Kosten der Energiewende statt, bei der häufig insbesondere der hohe Zubau der Photovoltaik als primärer Kostentreiber dargestellt wird. Ein Bericht von Susanne Henkel (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien - die bessere Alternative

11.10.2012 - Am 15. Oktober geben die deutschen Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der EEG-Umlage für 2013 bekannt. Voraussichtlich steigt die Abgabe für die Erneuerbaren Energien, die Verbraucher mit dem Strompreis zahlen, Anfang kommenden Jahres von 3,59 ct/kWh auf mehr als 5 ct/kWh. Vor diesem Hintergrund findet in Medien und Öffentlichkeit aktuell eine Diskussion um die Kosten der Energiewende statt, bei der häufig insbesondere der hohe Zubau der Photovoltaik als primärer Kostentreiber dargestellt wird. Ein Bericht von Susanne Henkel (www.sonnenseite.com) weiter

Brennstoffkosten verschiedener Energieträger auf dem Prüfstand

11.10.2012 - Pernkopf: Erneuerbare Energien schneiden besonders gut ab (www.oekonews.at) weiter

Konventionelle Energien sind teurer als Erneuerbare Energien

11.10.2012 - Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Allerdings werden diese versteckten Zusatzkosten nicht ausdrücklich 'Konventionelle-Energien-Umlage' genannt. Verbraucherinnen und Verbraucher zahlen sie unter anderem und meistens unbemerkt über Steuern und Abgaben. Würde man die Kosten aufsummieren und umlegen, läge diese 'Konventionelle-Energien-Umlage' 2012 bei 10,2 Cent pro Kilowattstunde und wäre damit schon jetzt doppelt so hoch wie die prognostizierte EEG-Umlage 2013. (www.solarportal24.de) weiter

Die Harz-Region kombiniert Wind-, Solarstrom und Wasserkraft

10.10.2012 - Vor den Toren des Städtchens Dardesheim in Sachsen-Anhalt drehen sich nicht nur 40 Windräder. Biogasanlagen, Solarzellen auf den Dächern von Schulen, Kindergärten, Betrieben und Privathäusern, ein mit Pflanzenöl versorgtes Blockheizkraftwerk mit einer Gesamtleistung von fünf Megawatt und eine regenerative Stromtankstelle geben einen Vorgeschmack auf die Energiestadt der Zukunft. (www.sonnenseite.com) weiter

Wir setzen das um was die Politik verspricht aber nicht hält. Bezahlbare Energie.

10.10.2012 - Kerpen, 10.10.2012. Die Phoenix Unternehmensgesellschaft entwickelte ein Beratungsmodul wo Wirtschaftlichkeit, Umwelt/Energie und soziales einfließt. Mit Unternehmen aus der regenerativen Energiegewinnung haben wir ein Konzept erarbeitet, wo wir die Umwelt schonen und gleichzeitig die Energiekosten gesenkt oder zumindest nicht gesteigert werden. Unser (www.openpr.de) weiter

Energiewende retten. BWE Kundgebung am 13. Oktober 2012 in Berlin

10.10.2012 - Die Energiewende ist in Gefahr. Aus den politischen Kreisen, werden die kritischen Stimmen immer lauter. Deshalb ruft der Bundesverband WindEnergie zur Kundgebung auf! Wir sagen - JA zur Energiewende! - NEIN zur ungerechten Verteilung der EEG-Umlage! - JA zum Ausbau Erneuerbaren Energien! Wir treffen uns mitten (www.openpr.de) weiter

Energiewende spart 570 Milliarden bis 2050

10.10.2012 - Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien (FVEE) betont in einer Stellungnahme zur Energiewende die Notwendigkeit, langfristig zu denken. Die heutigen Investitionen seien eine Absicherung gegen die Strompreissteigerungen von übermorgen. Das Direktorium des FVEE weist angesichts der Debatte um steigende Strompreise auf das Kostensenkungspotenzial durch Forschung hin. So seien die Kosten der Photovoltaik seit den 1990er Jahren um den Faktor 10 gesunken. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien - eindeutig die bessere Alternative

10.10.2012 - Vor dem Hintergrund der EEG-Umlage für 2013 findet in Medien und Öffentlichkeit aktuell eine Diskussion um die Kosten der Energiewende statt, bei der häufig insbesondere der hohe Zubau der Photovoltaik als primärer Kostentreiber dargestellt wird. Den volkswirtschaftlichen Nutzen der Erneuerbaren Energien verschweigen sie dabei ebenso, wie die externen Kosten der konventionellen Energieerzeugung und die eigentlichen Ursachen für die bevorstehende Erhöhung der EEG-Umlage. (www.solarportal24.de) weiter

Greenpeace: Regierung kann Erneuerbare-Energien-Umlage auf zwei Cent senken

10.10.2012 - Die Höhe der EEG-Umlage kein geeigneter Indikator für die realen Kosten der Erneuerbaren Energien. Die Bundesregierung kann die Kosten für Erneuerbare Energien deutlich reduzieren, statt sie ansteigen zu lassen. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag von Greenpeace. Dafür muss die Bundesregierung die Industrieförderung im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) begrenzen, sowie Strom aus regenerativen Energien von der Energiesteuer befreien. (www.solarportal24.de) weiter

Enerix aus Regensburg ist Unternehmen des Monats beim Regionalmarketing Oberpfalz

10.10.2012 - Regensburg (rmo). Das Franchise-Prinzip bei Fastfood- oder Kaffee-Ketten ist jedem bekannt. Das Unternehmen Enerix Alternative Energietechnik aus Regensburg ist der erste Anbieter im Bereich der Erneuerbaren Energien, der das Franchise-Prinzip anwendet ? mit Erfolg. ?Mit einem intelligenten Geschäftsmodell ist es (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare unter Druck: Abkehr von Biokraftstoffen in der EU und Debatte über EEG in Deutschland

10.10.2012 - Obwohl die Herausforderungen des Klimaschutzes unverändert groß sind, geraten die erneuerbaren Energien derzeit immer weiter ins Hintertreffen. 16 Verbände der deutschen Bioenergie-Branche appellieren gemeinsam an die EU-Kommission, an der Dekarbonisierungsstrategie festzuhalten und den geplanten ?faktischen Stopp der Nutzung von Biokraftstoffen? (www.openpr.de) weiter

Ökostrompaket für Elektrofahrzeuge: NATURSTROM AG und BMW AG gehen strategische Kooperation ein

10.10.2012 - Die NATURSTROM AG und die BMW AG arbeiten künftig bei der Lieferung von Strom aus regenerativen Quellen für Elektrofahrzeuge eng zusammen. Gestern wurden in München entsprechende Verträge unterzeichnet. Im Rahmen der strategischen Kooperation werden BMW i Kunden zukünftig die Möglichkeit (www.openpr.de) weiter

Kosten für Erneuerbare Energien können sinken

10.10.2012 - Regierung kann Erneuerbare-Energien-Umlage auf zwei Cent senken, ohne Ausbau der regenerativen Energien zu drosseln. (www.sonnenseite.com) weiter

Startschuss in Buttenwiesen: Gemeinde baut eigene Energiewerke

9.10.2012 - Gemeinde Buttenwiesen gründet gemeinsam mit Kraftwerksprojektierer GP JOULE eigene Energiewerke / GmbH versorgt Buttenwiesen künftig auf Basis erneuerbarer Energien mit Wärme, Wasser und Strom Buttenwiesen / Reußenköge, 09. Oktober 2012 ? Die bayerische Gemeinde Buttenwiesen baut seine Fernwärmeversorgung auf der Basis (www.openpr.de) weiter

Verbraucher und Unternehmen wollen mehr Öko-Strom

9.10.2012 - Vestas-Studien: 85 Prozent der Verbraucher fordern eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energie. (www.sonnenseite.com) weiter

Überdimensionierte Netzausbau-Pläne stoppen

9.10.2012 - Wie viel Netzausbau brauchen die Erneuerbaren Energien und wo soll er stattfinden? Das zu ermitteln war Auftrag der Bundesregierung an die Übertragungsnetzbetreiber, die daraufhin ihren Netzentwicklungsplan 2012 im Frühsommer für die Bevölkerung zur Diskussion stellten. Nun steht eine Überarbeitung online zur Einsicht, in der die vielen Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger jedoch nur ungenügend in Betracht gezogen wurden. Noch bis zum 2. November 2012 besteht die Möglichkeit, die überarbeiteten Pläne zu kommentieren. (www.solarportal24.de) weiter

Energiepreisdebatte: Strom ist nicht der Kostentreiber

9.10.2012 - Im Vergleich zu 2011 zahlt ein typischer Haushalt in Deutschland in diesem Jahr etwa 10 Euro mehr für Wärme, 7 Euro mehr für Kraftstoffe, aber lediglich 2 Euro mehr für Strom inklusive EEG-Umlage. 'In der Energiepreisdebatte muss genau differenziert werden, worum es geht. Wer sich um steigende Energiepreise sorgt, muss vor allem die Bereiche Wärme und Verkehr im Blick behalten', sagt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. Die Energiewende kann laut Agentur für Erneuerbare Energien nur gelingen, wenn sie auch in den Bereichen Wärme und Verkehr vollzogen wird. (www.solarportal24.de) weiter

Schutz des Klimas bringt Städten und Gemeinden große Vorteile

9.10.2012 - 'Durch Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Energieeffizienz sowie den Ausbau der Erneuerbaren Energien können die Kommunen Energiekosten sparen, ihre Infrastruktur modernisieren und somit Arbeitsplätze im lokalen Handwerk sichern und für regionale Wertschöpfung sorgen, was wiederum zu höheren Pacht- und Gewerbesteuereinnahmen führen kann', so Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) anlässlich der Eröffnung des Kommunalen Klimaschutzkongresses Baden-Württemberg 2012. (www.solarportal24.de) weiter

130 Mio. Tonnen CO2 durch Erneuerbare Energien vermieden

9.10.2012 - Im Jahr 2011 haben die Erneuerbaren Energien Treibhausgasemissionen in Höhe von ca 130 Mio Tonnen CO2-Äqivalenten vermieden. (www.sonnenseite.com) weiter

Verbraucher fordern verstärkte Nutzung Erneuerbarer Energie

8.10.2012 - Verbraucherinnen und Verbraucher weltweit fordern einen verstärkten Einsatz Erneuerbarer Energien. Dafür sind sie auch bereit, mehr für mit Ökostrom hergestellte Produkte zu bezahlen. Parallel dazu investieren mehr und mehr Unternehmen rund um den Globus verstärkt in nachhaltige Energie. Ein großer Teil der Unternehmen setzt bisher allerdings noch immer kaum auf Strom aus erneuerbaren Quellen. Dies ist das Ergebnis der Vestas-Studien 'Global Consumer Wind 2012' und 'Corporate Renewable Energy Index Report' (CREX). (www.solarportal24.de) weiter

Über 100 Tankstellen mit 100% Biomethan in Betrieb - Biomethan im Mobilitätssektor auf dem Vormarsch

8.10.2012 - Berlin/München, 01.10.2012. ?Biomethan ist der Kraftstoff der Zukunft?, erklärt Reinhard Schultz, Geschäftsführer des Biogasrat+ e.V. ?Schon heute kann an über 100 CNG-Tankstellen in Deutschland zu 100% Gas aus regenerativen Quellen bezogen werden ? und das ist noch lange nicht das (www.openpr.de) weiter

Israel: Verband befürchtet Halbierung der Einspeisetarife

8.10.2012 - Nach Angaben des israelischen Verbands für erneuerbare Energie droht eine drastische Kürzung der Einspeisetarife für mittlere und große Photovoltaikanlagen in dem Land. (www.oekonews.at) weiter

Obama-Romney: Streit um erneuerbare Energien

8.10.2012 - In der ersten TV-Debatte von Obama und Romney gab es eine heftige Debatte zum Thema (www.oekonews.at) weiter

Verlangsamung der Energiewende nützt nur den großen Energiekonzernen

7.10.2012 - Das von Bundesumweltminister Peter Altmaier ausgerufene Ziel zur Verlangsamung der dezentralen Energiewende ist nach Ansicht von EUROSOLAR für die deutsche Volkswirtschaft der schlechteste Weg. Eine Verlangsamung der Energiewende nütze nur den großen Energiekonzernen und ihrer Oligopolstellung. Stattdessen fordert die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien die Beschleunigung der dezentralen Energiewende. Diese spare Kosten und sei der wirtschaftlich vernünftigste Weg. (www.solarportal24.de) weiter

EEG-Umlage ist kein Preisschild für den Ausbau der Erneuerbaren Energien

7.10.2012 - Nach Berechnungen des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) steigt im kommenden Jahr die Förderung für Strom aus Erneuerbaren Energien von heute rund 2,1 Cent auf voraussichtlich 2,3 Cent pro Kilowattstunde Strom. 'Das ist der Anteil an der so genannten EEG-Umlage, der direkt für den Ausbau Erneuerbarer Energien verwendet wird', erklärt BEE-Geschäftsführer Harald Uphoff. Die reinen Förderkosten für die Erneuerbaren machen damit weniger als die Hälfte der EEG-Umlage 2013 aus. Diese wird nach Berechnungen des BEE auf bis zu 5,2 Cent pro Kilowattstunde Strom ansteigen. (www.solarportal24.de) weiter

EEG-Umlage: Drei Fragen, drei Antworten

7.10.2012 - Mitte Oktober wird die Erneuerbare-Energien-Umlage für 2013 bekannt gegeben. In der Debatte ist ein möglicher Anstieg der Umlage von rund 3,5 auf 5 Cent je Kilowattstunde. Welche Rolle spielen dabei die Erneuerbaren Energien? Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) plädiert für eine Versachlichung der teilweise hitzig geführten Debatte um die Kosten der Energiewende und damit auch um die Kosten des Ausbaus Erneuerbarer Energiequellen. Drei Fragen, drei Antworten. (www.solarportal24.de) weiter

Energie aus regenerativen Energiequellen zwischenspeichern

5.10.2012 - Nachhaltig erzeugte elektrische Energie ist Strom aus der Photovoltaik, Windkraft, Wasserkraft oder einem Blockheizkraftwerk. Sie ist jedoch nicht dauerhaft speicherbar. Wir führen den SunXtender von EfectoX, eine Speicherlösung, die an alle regenerative Erzeugungsanlagen im Niederspannungsbereich, auch dreiphasig, nachrüstbar ist. Mit Kapazitäten (www.openpr.de) weiter

Schlüssel der Energiewende: Energieeffiziente Gebäude

5.10.2012 - Die energetische Sanierung von Wohn- und Nichtwohngebäuden hat eine Schlüsselfunktion für das Gelingen der Energiewende. Der größte nachhaltige Nutzen beim Sanieren eines Gebäudes entsteht, wenn die geplanten Maßnahmen bereits im Vorfeld in einem Gesamtkonzept von Energieeffizienz und Einsatz Erneuerbarer Energien betrachtet und unabhängig begleitet werden. Eine qualifizierte und unabhängige Energieberatung ist deshalb unbedingt zu empfehlen. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien als Preistreiber?

5.10.2012 - Derzeit dreht sich die Diskussion über die Energiewende vor allem um die Strompreise. (www.sonnenseite.com) weiter

Hochtemperatur-Energiespeicher der nächsten Generation

5.10.2012 - Projekt MeMO erforscht neuartige Batterien für erneuerbare Energien. Die Stromerzeugung aus Windkraft- und Solaranlagen schwankt stark und ist deshalb nicht an den Stromverbrauch gekoppelt. Der Ausbau erneuerbarer Energien ist daher darauf angewiesen, große Energiemengen zu speichern und schnell wieder bereit zu stellen. Neuartige Hochtemperatur-Batterien auf der Basis von Metall-Metalloxid-Verbindungen könnten hierfür eine interessante Alternative sein. Sie versprechen Speicherdichten, die über jenen von Lithiumionen-Batterien liegen. (www.sonnenseite.com) weiter

Schweizer Bundesrat konkretisiert die Eidgenössische Energiewende - "Energiestrategie 2050" als Chance für Cleantech-Unternehmen / Kongress am 16. November in Bern

4.10.2012 - Die Schweizer Energiestrategie 2050 belegt nicht nur den Nachholbedarf der Schweiz im Hinblick auf Erneuerbare Energien. Sie bietet auch Cleantech-Unternehmen aus Deutschland und anderen Ländern erhebliche Marktchancen. Eine Veranstaltung im November in Bern will die Player miteinander vernetzen. Cleantech News / Bern. Die Energiestrategie 2050 in der Schweiz wird durch die nächste Phase im Gesetzgebungsverfahren konkretisiert und mit Umsetzungsplänen unterlegt. Hiermit erhält die Schweizer Energiewende einen kräftigen Schub: Denn während neue erneuerbare Energien in anderen europäischen Ländern bereits einen erheblichen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Grüner Gasmarkt in Deutschland

4.10.2012 - Nur zehn Prozent der Angebote stammen komplett aus erneuerbaren Energien; Analyse von Polarstern Der Druck auf den Ökogasmarkt wächst. Immer mehr Haushalte wollen beim Heizen Klima und Umwelt schonen. Das unterstreicht die Anzahl der Ökogasanbieter. Sie ist innerhalb von zwei Jahren (www.openpr.de) weiter

Das deutsche Ökogas-Barometer

4.10.2012 - Grüner Gasmarkt in Deutschland: Nur zehn Prozent der Angebote stammen komplett aus erneuerbaren Energien (www.oekonews.at) weiter

Wärmeprämie beim Bericht zum E-Wärmegesetz draußen

3.10.2012 - Im Dezember 2012 soll der Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz vorliegen. Eine Wärmeprämie aus Umlage auf Öl und Gas wird darin nicht vorgeschlagen. Das betonte Ingo Strube, Pressesprecher im Bundesumweltministerium gegenüber EnBauSa.de. Die Forderung nach einer Wärmeprämie auf... (www.enbausa.de) weiter

Atomkraftwerke: Konsequenzen aus Prüfberichten notwendig

2.10.2012 - Österreich für Finanztransaktionssteuer - Büro für 'Erneuerbare Energie für alle' entsteht in Wien (www.oekonews.at) weiter

Kann Erdöl durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden?

2.10.2012 - Regenerative Rohstoffe wie Holz und Stroh können Erdöl ersetzen. (www.sonnenseite.com) weiter

Jury für Preisverleihung "German Renewables 2012" in Hamburg steht: Hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft

2.10.2012 - Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Toyota kooperiert mit The Mobility House - Der Plug-In-Hybrid Prius kommt mit einem Energiepaket von ElectroDrive Europe

2.10.2012 - Elektroautos bzw. Hybridfahrzeuge können im Prinzip an jeder beliebigen Steckdose geladen werden. Um jedoch eine optimale Sicherheit der privaten “Elektrotankstelle” zu gewährleisten, empfiehlt sich der Sicherheitscheck eines Spezialisten. Elektroauto News/ Köln, München. Zum Marktstart des Prius Plug-in-Hybrid gibt Toyota Deutschland die Kooperation mit dem Elektromobilitätsdienstleister The Mobility House bekannt. Gemeinsam möchten die Unternehmen ihren Endkunden ein sicheres und neues “Tanken” mit Strom aus erneuerbaren Energien ermöglichen. Das Energiepaket ist ab 1.090 ? erhältlich. Sicheres “Tanken” Durch ein spezielles Ladekabel kann [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Ausgezeichnete Medienbeiträge zu Erneuerbaren Energien

2.10.2012 - Wer in hervorragender Weise die Rolle und Bedeutung der Erneuerbaren Energien in Deutschland vermittelt, hat die Chance, mit dem Journalistenpreis 'unendlich viel energie' von der Agentur für Erneuerbare Energien ausgezeichnet zu werden. 2012 waren das Kathrin Werner ('Der Sonnenuntergang', Financial Times Deutschland), Eva Müller und Jan Schmitt ('Heimliches Geschenk: Regierung entlastet Industrie bei den Stromkosten', WDR/Monitor), Sönke Gäthke ('Kein Platz an der Sonne', Deutschlandfunk) sowie Paul Langrock (Foto). Der Sonderpreis ging an Arnold Rieger für seinen Artikel 'Kleine Stromer' in den Stuttgarter Nachrichten. (www.solarportal24.de) weiter

Prozesse zur Nutzung Erneuerbarer Energien simulieren und optimieren

2.10.2012 - Computersimulationen gehören zum Alltag in den Ingenieurwissenschaften. Um Prozesse realitätsgetreu am PC nachzubilden, braucht es komplexe mathematische Modelle. Der Lehrstuhl für Energieanlagen und Energieprozesstechnik der Ruhr-Universität Bochum (RUB) erhält für die kommenden fünf Jahre rund 1,59 Millionen Euro Fördermittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum Aufbau einer Emmy Noether-Nachwuchsgruppe. (www.solarportal24.de) weiter

Energiecontracting Heidelberg AG plant Übernahme des Biomasse-Heizkraftwerks Alperstedt

1.10.2012 - Regenerative Wärme- und Stromerzeugung mit Kraft-Wärme-Kopplung Heidelberg, 01.10.2012. Die Energiecontracting Heidelberg AG (ECH) beabsichtigt, das Biomasseheizkraftwerk Alperstedt (BMHKW) zu kaufen. Entsprechende Verträge wurden am 27.09.2012 unterzeichnet. Der Kauf steht noch unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Freigaben. Der bisherige Investor AGO AG möchte sich (www.openpr.de) weiter

Land Vorarlberg stockt Förderung für Photovoltaik-Anlagen auf

1.10.2012 - LR Schwärzler: 'Besondere Sensibilität für erneuerbare Energie und Energieeffizienz' (www.oekonews.at) weiter

Schweiz ist das Schlusslicht bei erneuerbaren Energien

1.10.2012 - Die Schweizerische Energie-Stiftung SES hat untersucht, wo die Schweiz im Vergleich mit umliegenden Ländern bei der Produktion von neuen erneuerbaren Energien steht. (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Börsenstrompreis sinkt durch Erneuerbare Energien

30.9.2012 - Die Förderung für Strom aus Erneuerbaren Energien steigt nach Berechnungen des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) im kommenden Jahr von heute rund 2,1 Cent auf voraussichtlich 2,3 Cent pro Kilowattstunde Strom (www.oekonews.at) weiter

Studie: Durchbruch weltweit für Erneuerbare

30.9.2012 - Bis zum Jahr 2030 wird sich der Anteil der Erneuerbaren am globalen Strommix mehr als versechsfachen. (www.sonnenseite.com) weiter

Drei Bundesländer versorgen sich mit über 75% Ökostrom

29.9.2012 - Mecklenburg-Vorpommern deckt mittlerweile 84 Prozent seines Strombedarfes aus regenerativen Quellen. (www.sonnenseite.com) weiter

Hochtemperatur-Batterien sollen Solarstrom puffern

28.9.2012 - Der Ausbau erneuerbarer Energien ist darauf angewiesen, saisonal unterschiedlich zur Verfügung stehende Energiemengen aus Windkraft- und Solaranlagen zu speichern und schnell wieder bereit zu stellen. Neuartige Hochtemperatur-Batterien auf der Basis von Metall-Metalloxid-Verbindungen könnten... (www.enbausa.de) weiter

Mit Studiengang zu Erneuerbaren Energien Weitsicht bewiesen

28.9.2012 - Bereits 1987 ging es an der Universität Oldenburg an den Start: das internationale Postgraduate Programm Renewable Energy (PPRE) weltweit eines der ersten Masterprogramme für Erneuerbare Energien. PPRE widmet sich der Energieversorgung durch Erneuerbare Energien und ihre Nachhaltigkeit in Industrie- und Entwicklungsländern. Es bildet Fach- und Führungskräfte aus aller Welt im Bereich der Erneuerbaren Energien aus. Die Studienplätze sind begehrt: Auf die 25 Studienplätze bewerben sich jedes Jahr mehr als 300 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. (www.solarportal24.de) weiter

EEG-Umlage 2013

28.9.2012 - Förderbetrag für Erneuerbare Energien steigt auf 2,3 Cent pro Kilowattstunde Strom. (www.sonnenseite.com) weiter

Akzeptanz für Erneuerbare Energien ? Akzeptanz planen, Beteiligung gestalten, Legitimität gewinnen

27.9.2012 - 100 prozent erneuerbar stiftung veröffentlicht umfangreichen Leitfaden (www.oekonews.at) weiter

Häuser der Zukunft: Energie Plus Gebäude

27.9.2012 - Ein Haus, mit dem ich nicht nur Energie und bares Geld sparen kann, sondern auch mehr Energie erzeugt als ich verbrauche - Zukunftsmusik? Nein! Man muss nur wissen, wie man innovative Technologien der Erneuerbaren Energien mit modernen Gebäudesystemen kombiniert. Die 13. RENEXPO®, die heute in der Messe Augsburg ihre Tore öffnet, zeigt bis Sonntag, was schon jetzt und in Zukunft möglich ist. (www.solarportal24.de) weiter

Kampf ums Tempo bei der Energiewende

26.9.2012 - 25 Prozent des Stroms wird in Deutschland mit Erneuerbaren Energien erzeugt, 35 Prozent könnten es 2015 sein. Atom- und Kohlestrom werden zunehmend unrentabel. Die Politik ringt ums Ausbautempo. Ein Bericht von Gero Rueter (www.sonnenseite.com) weiter

Mist des Tages: "Auf dem Weg zu 100 Prozent Erneuerbaren brauchen wir Brücken."

26.9.2012 - Voith-Chef Lienhard fordert neuen Rahmen für Energiewende. (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbaren-Branche vor heißem Herbst: Windkraft-Deckel und Quotenmodell erhitzen die Gemüter

26.9.2012 - Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat auf der ?Husum WindEnergy? in der vergangenen Woche erneut deutlich gemacht, dass die Ausbaupläne für die Windenergie an Land auf ?ein vernünftiges Maß? reduziert werden müssten. Damit stößt er nicht nur in der Windkraftbranche auf (www.openpr.de) weiter

Pumpen sind die Wärmeversorgung der Zukunft

26.9.2012 - Die Region Berlin-Brandenburg kann bereits bis 2020 vollständig auf eine erneuerbare Stromversorgung umstellen. Der Heizenergiebedarf kann um bis zu 50 Prozent durch Einsparmaßnahmen reduziert und durch Erneuerbare erzeugt werden. Das ist Ergebnis eines Experten-Workshops im Rahmen der hochkarätig besetzten Veranstaltung (www.openpr.de) weiter

LEE NRW: Legt die CDU NRW durch Herrn Laschet den energiepolitischen Rückwerksgang ein?

26.9.2012 - Quotenmodelle sind für den kostengünstigen und dezentralen Ausbau erneuerbarer Energien ungeeignet +++ NRW CDU muss sich klar von Anti-Wind-Politik á la Jürgen Rüttgers distanzieren +++ FDP betreibt Profilierungsversuche auf dem Rücken des Mittelstandes und Industriestandortes NRW +++ Düsseldorf, 26. September 2012: (www.openpr.de) weiter

Regenerative Energieträger zur Sicherung der Grundlast in der Stromversorgung

26.9.2012 - Bericht des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag erschienen (www.oekonews.at) weiter

TAB-Bericht: Erneuerbare Energien zur Sicherung der Grundlast in der Stromversorgung

26.9.2012 - Sachlichkeit und wissenschaftliche Kompetenz in die aufgeregte und hektische Diskussion um die Machbarkeit der Energiewende. (www.sonnenseite.com) weiter

swb im neuen Corporate Design ? moskito entwickelte umfangreiches Manual

25.9.2012 - Bereits der neue Claim im swb?Bubble transportiert die Kernwerte des Bremer Grundversorgers: Für heute. Für morgen. Für mich. Das ambitionierte Ziel, bis 2020 20 % CO2?Emissionen einzusparen, 20 % der Energieeffizienz zu steigern und 20 % der Energie aus erneuerbaren (www.openpr.de) weiter

TAB-Bericht: Ausbremsen des Ausbaus der Erneuerbare Energien unnötig

25.9.2012 - Wertvolle Informationen für die Debatte um die Energiewende liefert nach Ansicht von Hans-Josef Fell (MdB, Grüne) der bereits vor der Sommerpause mit den Stimmen aller Fraktionen im Forschungsausschuss abgenommene Bericht des Büros für Technikfolgeabschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). Der Bericht 'Regenerative Energieträger zur Sicherung der Grundlast in der Stromversorgung' zeige, dass die Netzintegration des Ökostromes in den kommenden Jahren mit einer Vielzahl von Flexibilisierungsmaßnahmen ohne größere Probleme geschafft werden kann. (www.solarportal24.de) weiter

Grund zum Feiern: 10 Jahre Energielandschaft Morbach

25.9.2012 - Über 2.000 Menschen aus der ganzen Hunsrück-Region feierten am Wochenende das zehnjährige Bestehen der Energielandschaft Morbach. Auf dem 150 Hektar großen Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots der US-Airforce stellen heute 14 Windräder, verschiedenste Photovoltaik-Anlagen auf Dach- und Freiflächen, eine Biogasanlage, ein Holzpelletierwerk und ein Holzhackschnitzel-Heizwerk Erneuerbare Energie her. Mit einer Gesamtleistung von 30,7 Megawatt erzeugen sie in einem einzigen Jahr mehr als 50 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom. Das reicht für 15.000 Haushalte. (www.solarportal24.de) weiter

BUND-Kampagne Energiewende ja, Rösler nein! - Energiewende voranbringen

24.9.2012 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler aufgefordert, Bestrebungen in der FDP, die Wind- und Solarstromerzeugung zu deckeln, klar zurückzuweisen. 'Wer die Träger der Energiewende demotiviert, der betreibt das Geschäft der Kohle- und Atomindustrie. Wer die Erneuerbaren Energien abwürgt, vergeht sich am Klimaschutz und am wirtschaftlichen Erfolg dieser Branche. Wem jedoch eine umweltfreundliche Energieversorgung am Herzen liegt, der wehrt sich dagegen. Auch wir machen ab jetzt für eine Beschleunigung der Energiewende mobil', sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. (www.solarportal24.de) weiter

KWK 2012 - Industrieller und kommunaler KWK-Einsatz

24.9.2012 - Die vierte KWK-Jahreskonferenz über den industriellen und kommunalen KWK-Einsatz findet am 06./07. November 2012 in Erfurt statt Der Energiemarkt in Deutschland befindet sich im Umbruch. Zahlreiche Gesetze wie das Energie- und Stromsteuergesetz, das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2012), das KWK-Gesetz (KWKG 2012) (www.openpr.de) weiter

Die Solarenergie nutzen

24.9.2012 - Seit Mitte 2010 fördert das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) den eigenen Verbrauch vom selbst erzeugten Strom aus einer Photovoltaikanlage. (www.oekonews.at) weiter

Österreich: Neue Ökostrom-Tarife unterstützen effizienten Ausbau Erneuerbarer Energien

22.9.2012 - Mitterlehner hat Tarifverordnung für neue Anlagen erlassen. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien müssen Tempo der Energiewende bestimmen

21.9.2012 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die Bundesnetzagentur aufgefordert, den von den Betreibern der Stromnetze angegebenen Ausbaubedarf an Hochspannungsleitungen nicht in den Bundesbedarfsplan zu übernehmen. Neue Stromtrassen müssten dem Ausbautempo der Erneuerbaren Energien entsprechend passgenau geplant werden. Nur nachweislich und mittelfristig für die Energiewende dringend erforderliche Stromtrassen dürften sich im Bundesbedarfsplan wiederfinden, so der BUND. (www.solarportal24.de) weiter

Junge erneuerbare und effiziente Technologien wie Biogas bringen Arbeitsplätze in der Region

21.9.2012 - Rohstoff aus der Region hat großes Potential (www.oekonews.at) weiter

Neuer Schwung für die Energiewende: Windgas made in Suderburg

21.9.2012 - Windgas gilt als ein Meilenstein auf dem Weg zu einer Energieversorgung ausschließlich aus erneuerbaren Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

Ventotec verkauft Windpark Neuruppin an EnBW

20.9.2012 - Die Ventotec GmbH verkauft einen Windpark mit 16 Megawatt in Neuruppin-Dabergotz in Brandenburg an die EnBW Erneuerbare Energien GmbH. (www.oekonews.at) weiter

Gold Standard / Neues Qualitätssiegel für Waldklimaprojekte: CarbonFix Standard wird zu Gold Standard

19.9.2012 - Bereits seit Jahren setzt die Bonner ForestFinance Gruppe unter der Marke CO2OL erfolgreich Klimaschutz-Projekte gemäß dem CarbonFix Standard um. Nun hat die Gold Standard Foundation ihre bisherige Projektbandbreite, die ursprünglich nur Projekte mit Bezug zu Erneuerbaren Energie und Energieeffizienz umfasste, (www.openpr.de) weiter

Spanischer Bürgermeister hungert für Erneuerbare Energien

19.9.2012 - Im Januar hat der spanische Industrieminister sämtliche Förderungen für Erneuerbare Energien ersatzlos gestrichen. 10tausendeArbeitsplätze stehen dabei auf dem Spiel. (www.oekonews.at) weiter

Photovoltaik Pacht Projekte Rumänien Rendite über 15%

18.9.2012 - Während in Deutschland sowie den meisten europäischen Ländern die Förderung für Photovoltaikanlagen systematisch gekürzt wird, herrscht in Rumänien starker Nachholbedarf. Hintergrund ist, dass Rumänien als europäisches Mitgliedsland bis zum Jahr 2020 20% des Energiebedarfs aus regenerativen Energiequellen stellen muss. Derzeit (www.openpr.de) weiter

Ökostrom-Einspeisetarife: Ein wenig knapp!

18.9.2012 - Die Erneuerbaren Energie-Verbände sehen die neuen Einspeisetarife mit gemischten Gefühlen- Mehr wäre möglich! (www.oekonews.at) weiter

Rösler: Energiespeicher sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende

18.9.2012 - Im Rahmen der Plattform 'Zukunftsfähige Energienetze' des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ist heute erstmals die Arbeitsgruppe Speicher zusammengekommen. Mitglieder der Arbeitsgruppe sind Vertreter von Bund, Ländern, Städten und Kommunen, der Erneuerbare-Energien-Branche, der Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber, von Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutzverbänden, von Wirtschaftsverbänden und konventionellen Energiewirtschaft sowie Wissenschaftler und Forscher. (www.bmwi.de) weiter

EEG 2.0: Wie kann das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz aussehen? - Aufruf deutscher Energieblogger zur Versachlichung der Debatte um eine Weiterentwicklung des EEG

18.9.2012 - Die energiepolitischen Irrungen und Wirrungen rund um die Energiewende und das EEG halten an. Während die FDP nach der Forderung nach einem Quotenmodell (Quotenmodelle bevorzugen Großanlagen, das wäre derzeit kontraproduktiv) nun die Wiedereinführung der Nachtspeicherheizung vorschlägt, ist eine neuerliche Debatte über Sinn und Unsinn des Erneuerbaren Energien Gesetzes entbrannt. Energiewende News / Berlin, Leipzig. Als Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern vor der Hauptstadtpresse verkündete, die EEG-Umlage werde stark steigen – und wesentlich stärker als von ihr selbst erwartet – war diese Erkenntnis [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Daten zur Natur 2012

18.9.2012 - Ausbau erneuerbarer Energien naturverträglich gestalten. Klimawandel bedroht Arten in Deutschland. (www.sonnenseite.com) weiter

Kapferer: Mehr Kosteneffizienz für Erneuerbare in ganz Europa

17.9.2012 - Die Zukunft der erneuerbaren Energien im europäischen Binnenmarkt und der europaweite Ausbau von Energieinfrastrukturen standen im Mittelpunkt der Beratungen der 27 Energieminister beim heutigen informellen Ratstreffen in Nikosia unter zyprischer Ratspräsidentschaft. (www.bmwi.de) weiter

Altmaier auf Bremserkurs

17.9.2012 - Bundesregierung will Ausbauziele für Erneuerbare Energien zurückschrauben. (www.sonnenseite.com) weiter

Siebenhirten zeigt den Weg

17.9.2012 - Auch kleine regionale Erneuerbare-Energie-Ausstellungen liefern wichtige Energiewende-Informationen (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien: Regierung auf Bremserkurs

17.9.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) beurteilt die wiederholten Aussagen maßgeblicher Regierungsvertreterinnen und -vertreter, den Ausbau Erneuerbarer Energien verlangsamen und bisherige Ausbauziele zurückschrauben zu wollen, als alarmierend. Nach den wiederholten Attacken von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat auch Bundesumweltminister Peter Altmaier in jüngster Zeit mehrfach vor einem zügigen Ausbau der Erneuerbaren Energien gewarnt. (www.solarportal24.de) weiter

havelland-solar.de informiert: Mit PV-Speicherlösungen Sonnenenergie noch effizienter nutzen

17.9.2012 - Die Nutzung erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung ist heutzutage längst keine Seltenheit mehr. Auch immer mehr Privathaushalte entscheiden sich für die Umstellung auf eine Photovoltaik Anlage (PV Anlage). Bei vielen Neubauten werden sogar fast schon standardmäßig Photovoltaik Module auf den Dächern (www.openpr.de) weiter

Exportinitiative Erneuerbare Energien informiert auf der Messe Husum WindEnergy 2012 über attraktive Windmärkte

17.9.2012 - Die Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ist in diesem Jahr zum ersten Mal mit einem Stand auf der Messe Husum WindEnergy vertreten. Vom 18. bis 22. September 2012 können sich interessierte Unternehmen in Halle 5, Stand B02 ausführlich über die Angebote der Exportinitiative informieren. (www.bmwi.de) weiter

Neuer Rekord: Mehr als 30.000 Megawatt Sonnen- und Windstrom

17.9.2012 - Neuer Rekord: Photovoltaik- und Windanlagen haben in Deutschland erstmals mehr als 30.000 Megawatt (MW) umweltfreundlichen Strom produziert. Gemessen wird immer das Maximum zur Mittagszeit, der Zeit der höchsten Stromnachfrage. Ohne die Erneuerbare Energien müssten bis zum Mittag sukzessive konventionelle Kapazitäten wie Kohle- oder Gaskraftwerke zugeschaltet werden. Inzwischen kann die zu Mittag benötigte zusätzliche Kraftwerksleistung zu großen Teilen mit Hilfe von Photovoltaik- und Windanlagen abgedeckt werden. (www.solarportal24.de) weiter

Grafschafter Krautfabrik wird erneut für CleanTech Engagement ausgezeichnet

15.9.2012 - Nachhaltiges Wirtschaften und erneuerbare Energien - Einsatz von Abwärme und mehr (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare-Energie-Lügen haben lange Beine

15.9.2012 - Die Medien sind voll mit falschen und verzerrten Berichten über Erneuerbare Energien. (www.sonnenseite.com) weiter

Wind- und Solaranlagen produzieren erstmals Strom mit über 30.000 MW Leistung

14.9.2012 - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Energiewende braucht technologische Spitzenleistungen

14.9.2012 - Maßgeschneiderte Werkstoffe machen Windmühlen ergiebiger, Photovoltaik-Zellen effizienter und Batterien ausdauernder. Diese Produkte müssten schnellstmöglich auf den Markt kommen, denn der schnelle Umstieg auf Erneuerbare Energien und die stetige Steigerung der Energieeffizienz stellten die Wirtschaft vor enorme Herausforderungen, so Hessens Wirtschaftsstaatsekretär Steffen Saebisch bei der Eröffnung des Kongresses 'Materialien für neue Energien' in Frankfurt. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbaren Energien: Quotenmodell ist Nebelpetarde

14.9.2012 - In die Diskussion um die Förderung der Erneuerbaren Energien und deren Kosten mischen sich zunehmend die VertreterInnen der reinen Marktlehre. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende mit Solarstrom aus Afrika darf nicht am Fachkräftemangel scheitern

14.9.2012 - Ziel der DESERTEC Foundation ist es, das große Potenzial von Photovoltaik- und Windstrom aus Wüsten weltweit bekannt zu machen und die globale Energiewende voranzutreiben. Bei der Suche nach möglichen Standorten und dem Bau von Kraftwerken in Wüstenregionen spielt die Verfügbarkeit von Arbeits- und Fachkräften vor Ort eine wesentliche Rolle. Die SEPA-DESERTEC-Konferenz 'Education and Capacity-Building for Renewable Energies' vom 17. bis 19. September 2012 in Gießen befasst sich u.a. mit der Fachkräftebildung und der Entwicklung Erneuerbarer Energien in Afrika. (www.solarportal24.de) weiter

Ulrike Müller, MdL, übernimmt Sitz im Beirat vom Bundesverband eMobilität e.V.

13.9.2012 - Kempten (de). Ulrike Müller, MdL und agrarpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der FREIEN WÄHLER, übernimmt Sitz im Beirat des Bundesverbandes eMobilität e.V. und setzt ihre energiepolitische Arbeit im Landtag fort. Eines ihrer Kernforderungen ist es, die Mobilität langfristig mit dem Einsatz erneuerbarer (www.openpr.de) weiter

Energiewende für Japan

13.9.2012 - Ausstieg aus Atomenergie scheint nun fix - Förderung erneuerbarer Energien soll forciert werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende für Japan

13.9.2012 - Ausstieg aus Atomenergie scheint nun fix - Förderung erneuerbarer Energien soll forciert werden (www.oekonews.at) weiter

Focus Photovoltaik - Paradigmenwechsel Stromerzeugung

13.9.2012 - Die aktuelle Diskussion hinsichtlich des Klimawandels hat gezeigt, dass ein deutlich schnellerer Ausbau der Nutzung regenerativer Energien dringend erforderlich ist. Die Solarenergie weist dabei die größten Potenziale auf. Insofern ist es nur konsequent, dass die Politik zahlreicher Länder derzeit die (www.openpr.de) weiter

Envirotherm und ZeroPoint setzen auf Biomassevergasung - Bis Jahresende soll durch die Kooperation mit dem Bau von acht weiteren Kraftwerken begonnen werden

13.9.2012 - Erst kürzlich berichteten wir über ein zweites Kraftwerk von ZeroPoint Clean Tech in Irland. Jetzt wurde bekannt: Gemeinsam mit dem Essener Unternehmen Envirotherm, Teil der Allied Technologies Group, sollen schlüsselfertige Kraftwerke zur Biomassevergasung errichtet werden. Nach Angaben der Unternehmen sind diese BHKW die ersten, standardisierten Kraftwerke zur Vergasung von Biomasse auf dem globalen Markt für erneuerbare Energien, die mit Leistungsgarantien bereitgestellt werden (EPC). CleanTech News / Potsdam, Essen. Derzeit werden zwei Kraftwerke in Irland und Potsdam betrieben – der Bau [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Niederrheinsuche berichtet: Windkraftanlagen - ?Rückenwind vom Aufsichtsrat?

13.9.2012 - Damit die Energiewende gelingt, muss die Erzeugung von erneuerbaren Energien zügig voranschreiten. ?Der Nutzung von Windenergie im Binnenland kommt dabei eine wesentliche Rolle zu?, so NEW-Vorstand Dr. Rainer Hellekes. Der Aufsichtsrat der NEW gab in seiner letzten Sitzung nun grünes Licht, (www.openpr.de) weiter

Clean Planet verstärkt Team auf den Philippinen durch erfahrenen Experten für erneuerbare Energien

12.9.2012 - Konstanz, 12.9.2012. Das auf die Erzeugung von Beema-Bambus spezialisierte Konstanzer Emissionshaus Clean Planet hat sein Team auf den Philippinen um einen weiteren Fachmann verstärkt. Künftig wird sich Dr. Klaus W. Mehl (56) unter anderem um die Prozessoptimierung bei der Erzeugung (www.openpr.de) weiter

Weiterbildungsstudium Energie- und Ressourceneffizienz

12.9.2012 - Kosten senken trotz steigender Energie- und Rohstoffpreise? Der innovative Master-Fernstudiengang Energie- und Ressourceneffizienz vermittelt Kompetenzen rund um das Thema von Energie- und Gebäudemanagement und Optimierung von Produktionsprozessen über Green Economy bis zu Erneuerbaren Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Photovoltaik als gutes Beispiel für alternative Stromgewinnung

12.9.2012 - Auf den Gebäuden der Berufsbildenden Schulen in Salzwedel (Sachsen-Anhalt) speist seit Kurzem eine 124,20 kWp Photovoltaik-Anlage Sonnenstrom in das öffentliche Netz ein. Die Berufsschule ist eine von insgesamt vier Schulen im Landkreis, die im Jahr 2012 eine Photovoltaik-Anlage installiert bekommen haben und mit einer Gesamtjahresleistung von 341.000 kWh zukünftig 85 Haushalte mit Erneuerbarer Energie versorgen können. (www.solarportal24.de) weiter

Strom aus der Druckmaschine

12.9.2012 - Noch gilt die Organische Photovoltaik als verhältnismäßig junge Technologie zur Erzeugung von regenerativem Strom. (www.sonnenseite.com) weiter

LED-Plan, das neue LED und Energieportal

11.9.2012 - LED-plan ist ein Informationsportal für alternative und erneuerbare Energien. Darüberhinaus beschäftigen wir uns mit alternativen Möglichkeiten rund um die Themen LED, Beleuchtung, alternative Baustoffe, nachträgliche Umrüstung von Heim- und Bürolösungen, etc. LED-Plan bietet ein Forum für den ökologischen und ökonomischen (www.openpr.de) weiter

Abi mit Erneuerbaren Energien

11.9.2012 - Am 10. September wurde das erste Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt 'Erneuerbare Energien' in Osterrönfeld bei Rendsburg (Schleswig-Holstein) eröffnet. Der Schwerpunkt 'Erneuerbare Energien' in der Fachrichtung Technik des Beruflichen Gymnasiums wurde im Januar 2010 genehmigt und zum folgenden Schuljahr 2010/11 starteten die ersten 29 Schülerinnen und Schüler. In diesem Schuljahr besuchen insgesamt 130 Schülerinnen und Schüler den Bildungsgang. (www.solarportal24.de) weiter

Berlin: Bau des CleanTech Business Park in Marzahn beginnt - CleanTech-Unternehmen profitieren ab 2015 von erstklassiger Infrastruktur im Nordosten Berlins

11.9.2012 - Wie der “Tagesspiegel” online berichtet, beginnen noch in dieser Woche die Arbeiten an Berlins größtem Industriegebiet: Dem CleanTech Business Park in Berlin-Marzahn. Dort hat sich das Land Berlin zum Ziel gesetzt, die dynamische Entwicklung der erneuerbaren Energien und der Cleantech-Branche gezielt voranzutreiben. Der Senat fördert den Bau des Industriegebietes, das ausschließlich für CleanTech-Unternehmen sein soll, mit 42 Millionen Euro. Cleantech News / Berlin.Am 17. September ist Spatenstich für den CleanTech Business Park in Berlin-Marzahn. Auf einer Fläche von insgesamt 90 [...] (www.cleanthinking.de) weiter

ZeroPoint Clean Tech baut zweites Kraftwerk in Irland - Technologie nutzt Biomasse zur Erzeugung von erneuerbarem Synthesegas zur Stromproduktion

10.9.2012 - Das Cleantech-Unternehmen ZeroPoint Clean Tech hat jetzt ein weiteres Kraftwerk zur Biomasse-Vergasung in Irland angekündigt – das erste Kraftwerk ist in Potsdam in Betrieb. Das Verfahren von ZeroPoint nutzt Biomasse, um erneuerbares Gas und Biokohle zu erzeugen. Erneuerbares Gas der ZeroPoint Kraftwerke ist preislich vergleichbar mit klassischem Erdgas aus weiten Teilen der Welt. Das Gas in Irlan wird in einem Gasmotor verbrannt, um Strom für das örtliche Versorgungsnetz zu produzieren. Cleantech News / Potsdam, Irland. Die ZeroPoint-Lösung kann eingesetzt werden, [...] (www.cleanthinking.de) weiter

4. Kongress "100% Erneuerbare-Energien-Regionen"

10.9.2012 - Unter den Kongressen zum Thema Erneuerbare Energien in Kommunen sticht die Veranstaltung '100% Erneuerbare-Energie-Regionen' in ihrer überregionalen Bedeutung heraus. (www.sonnenseite.com) weiter

Stromintensive Industrie: Alu-Hersteller aus Norwegen setzt auf Deutschland - Endverbraucher subventionieren über die EEG-Umlage die energieintensive Produktion

10.9.2012 - Privaten Stromverbraucher in Deutschland subventionieren durch den Umlagemechanismus nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zunehmend die stromintensive Industrie. Der norwegische Aluminium-Hersteller Norsk Hydro hat nun angekündigt, die Produktion am Standort Neuss wieder hochzufahren, u.a. wegen des günstigeren Strombezugs. Wie das Handelsblatt (Ausgabe vom 5.9.2012) schreibt, sei dies ein Beispiel dafür, dass der Boom der erneuerbaren Energien den stromintensiven Industrien wie z.B. der Aluminium-Herstellung Vorteile verschaffe. Cleantech News / Neuss, Düsseldorf. Norsk Hydro hat die Aluminium-Produktion in Neuss seit 2009 nur auf einem niedrigem [...] (www.cleanthinking.de) weiter

4. Kongress 100% Erneuerbare-Energie-Regionen

10.9.2012 - Einmal im Jahr treffen sich mehr als 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft zum Kongress '100% Erneuerbare-Energie-Regionen'. Denn die Städte, Gemeinden und Landkreise, die Kommunen und Regionen in Deutschland sind die eigentlichen Gestalter/innen der Energiewende. Die Veranstaltung bietet eine Plattform, um sich über Handlungsmöglichkeiten und Herausforderungen zu informieren. (www.solarportal24.de) weiter

Eine gelungene Symbiose aller erneuerbaren Energieformen

9.9.2012 - Bayrischer Landwirtschaftsminister besuchte Energiepark Bruck/Leitha (www.oekonews.at) weiter

Nutzen Erneuerbarer Energien überwiegt die Kosten bei weitem

8.9.2012 - Der Nutzen Erneuerbarer Energien durch vermiedene Umweltschäden und positive wirtschaftliche Effekte stellt die einhergehenden Kosten in den Schatten. Der gesellschaftliche Nutzen Erneuerbarer Energien beläuft sich nach aktuellen Berechnungen allein im Strombereich auf mindestens 21 Milliarden Euro pro Jahr. Dem standen im Jahr 2011 nominelle Aufwendungen von knapp 14 Milliarden Euro für die Förderung umweltfreundlicher Elektrizität gegenüber. (www.solarportal24.de) weiter

Weniger Öl: Förderung aus der Nordsee fällt 2011 auf tiefsten Stand seit 30 Jahren

8.9.2012 - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Umweltverbände: Schluss mit der Angstmacherei bei der Energiewende

8.9.2012 - Erneuerbare-Energien-Gesetz mit Augenmaß umbauen. (www.sonnenseite.com) weiter

Nutzen Erneuerbarer Energien überwiegt die Kosten bei weitem

8.9.2012 - Förderung regenerativer Energieversorgung rechnet sich für Umwelt und Gesellschaft. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschsprachige Umweltminister bilden Energie-Plattform für den Alpenraum

8.9.2012 - Erneuerbare Energie, Klimaschutz und internationale Umweltpolitik im Mittelpunkt von Alpenkonferenz und Vierer-Ministertreffen (www.oekonews.at) weiter

Schule will Ausbildung für Energieberater verbessern

7.9.2012 - Um die praktische Qualität der Energieberatung zu verbessern, ist in 2012 erstmals ein Aufbaulehrgang für Gebäude-Energieberater entwickelt worden. In den Modulen Wärmedämmung, Haustechnik und Erneuerbare Energien wird in den Räumen der Technikerschule in Butzbach/Hessen tiefergehendes Wissen... (www.enbausa.de) weiter

KfW-Förderung legt im ersten Halbjahr zu

7.9.2012 - Deutliche Zuwächse bei den KfW-Programnmen zum energieeffizienten Bauen und Sanieren vermeldet die Förderbank im ersten Halbjahr 2012. Besonders bei der Förderung von Einzelmaßnahmen in der Sanierung gab es ein deutliches Plus. Die Zuschüsse des Bafa, die in erster Linie den Umstieg auf Erneuerbare... (www.enbausa.de) weiter

Energiewende-Debatte: FDP-Fraktionschef Brüderle fordert Abschaffung des EEG

7.9.2012 - Im Streit um die Energiewende und steigende Strompreise hat FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle für eine weitere Zuspitzung gesorgt. Er forderte, das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) abzuschaffen. ?Dieses planwirtschaftliche Gesetz muss in seiner jetzigen Form weg?, sagte er dem Magazin ?Focus?. Es gebe verschiedene (www.openpr.de) weiter

Verunsicherung der Bevölkerung zu Strompreisen hat System.

7.9.2012 - Verunsicherung der Bevölkerung zu Strompreisen hat System. Das Wahre Ziel des Bundeswirtschaftsministers : Die Energiewende zu Fall bringen Die im Strompreis enthaltene EEG-Umlage, die den Ausbau der Erneuerbaren Energien finanziert, wird von Bundeswirtschaftsminister seit langem gegeißelt. Nach dem Angriff auf die Solarbranche (www.openpr.de) weiter

Die Sonne heizt und lüftet die Sporthalle der Grundschule in Smederevo

7.9.2012 - Als erste Schule Serbiens wurde die Sporthalle der Grundschule 'Dr. Jovan Cvijie' in Smederevo mit einem Grammer SolarLuft-System ausgestattet. Der Einbau der Kollektoren garantiert eine regelmäßige Heizung und Lüftung der Halle, sowie eine Erwärmung des Brauchwassers mit Hilfe von Sonnenenergie. Die Installation dieser ersten Luftkollektoranlage erfolgte im Rahmen eines größeren Projektes der Stadt Smederevo, das die Nutzung Erneuerbarer Energien in öffentlichen Gebäuden und Gebäuden des Umweltschutzes erhöhen soll. (www.solarportal24.de) weiter

EEG-Umlage bringt Bund eine Milliarde Euro pro Jahr

7.9.2012 - Staatliche Subventionierung der Erneuerbaren Energien? Von wegen! Die Erneuerbaren Energien verschaffen dem Staat Einkünfte in Milliardenhöhe. Das beweist jetzt die Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine schriftliche Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion: Demnach verdient der Staat an der Ökostrom-Förderung durch das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) fast eine Milliarde Euro pro Jahr. (www.solarportal24.de) weiter

SolarArchitektur: Menschen für solares Bauen begeistern

7.9.2012 - Der Zuwachs an Erneuerbaren Energien bestimmt wesentlich Architektur und Städtebau. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke auf der 4. Tagung Zukunft SolarArchitektur: 'Schöne Häuser zu bauen, ist schon immer eine Aufgabe von Architekten. Diesen Anspruch mit der Solarenergienutzung zu kombinieren, ist die neue Herausforderung. Am Ende erhalten wir dann eine Solararchitektur, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch energiesparend ist.' (www.solarportal24.de) weiter

Mit der Rente zur Energiewende

7.9.2012 - 54.000 Milliarden Euro - so viel kostet der Umstieg auf erneuerbare Energie bis 2050. (www.sonnenseite.com) weiter

Erstes gemeinsames Fachseminar des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg und der ForWind-Academy

6.9.2012 - ForWind-Academy, Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH ... (www.iwrpressedienst.de) weiter

agnion: Innovative Bioenergie für die Schweiz - Projektstart im Aargau zum Bau einer Holzvergasungsanlage im Rahmen der Cleantech-Initiative

5.9.2012 - Die Energiestrategie 2050 und die damit einhergehende Umstrukturierung des Energiesystems stellt die Schweiz vor große Herausforderungen. Nach Wasserkraft ist Biomasse der erfolgversprechendste regenerative Energieträger für die Schweiz. Hier sind besonders Technologien gefragt, die die regional vorhandenen Holzreststoffe aus der Forstwirtschaft möglichst effizient nutzen. Unter dem Projektnamen ?X-PDU? (Holzgas Process Development Unit) planen die AEW Energie AG und das PSI den Bau eines Heatpipe-Reformers der Firma agnion mit Wirbelschichtvergaser. Cleantech News / Aarau (Schweiz). Die agnion Technologies GmbH wird ihre moderne [...] (www.cleanthinking.de) weiter

"Drosselung des Ausbaus der Erneuerbaren ist mittelstandsfeindlich"

5.9.2012 - Rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin greift FDP-Fraktionschef Brüderle an: Öko-Energie-Moratorium ist Wirtschaftsvernichtungsprogramm (www.oekonews.at) weiter

Schneller rasen mit Tempolimit!

5.9.2012 - Das sind Probleme: in Deutschland wird über ein Moratorium bei den Erneuerbaren nachgedacht, in den Niederlanden die Geschwindigkeit erhöht. Wer denkt in Deutschland seien die Parteien irgendwie komisch drauf, der muss mal zu mir in die Niederlande kommen. Wir sind kurz vor den Wahlen. Ich weiß, das interessiert in Deutschland keinen Hund, aber ich erzähle es trotzdem: in der Nacht zum Sonntag wurde bei uns die Geschwindigkeit erhöht. Freie Fahrt für freie Wähler! (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende darf nicht an Fahrt verlieren

4.9.2012 - 'Die Energiewende ist ein Projekt von historischer Dimension, das jetzt nicht an Fahrt verlieren darf', sagt Uwe Möser, Präsident der IHK Flensburg. Er tritt damit Stimmen entgegen, die eine Verlangsamung beim Ausbau von Erneuerbare-Energien-Anlagen fordern oder deren Projektierung davon abhängig machen wollen, dass der durch sie erzeugte Strom auch eins zu eins ins Netz eingespeist werden kann. (www.solarportal24.de) weiter

ZF Friedrichshafen AG unterstützt Entwicklungsarbeit in Tansania

4.9.2012 - Das Aktuelle Projekt der Deutschen Stiftung zur Nutzung erneuerbarer Energien (DSE) wird von der ZF Friedrichshafen AG mit einer Spende über 1000 Euro unterstützt. Das Projekt der gemeinnützigen Stiftung aus Bad Waldsee sieht vor, insgesamt 20.000 Menschen in Tansania zu erreichen (www.openpr.de) weiter

Schluss mit der Gehirnwäsche!

4.9.2012 - Immer wieder verzerren die Medien unter ihnen auch so renommierte wie der SPIEGEL oder das HANDELSBLATT die Realität in Sachen Erneuerbare Energien. Speziell die Photovoltaik scheint vielen geeignet, ihre eigenen Feindbilder und Vorurteile weiter zu verbreiten. Stimmung wird beispielsweise mit dem berüchtigten 'Zahnarzt' gemacht, der sich 'seine Photovoltaik-Anlage' vom Plattenbaubewohner 'finanzieren lässt'. Besitzerinnen und Besitzer von Photovoltaik-Anlagen werden als 'Abkassierer' der Nation verunglimpft, und Erneuerbare Energien gelten fälschlicherweise als 'Strompreistreiber'. (www.solarportal24.de) weiter

Im Juli: 543 Megawatt Solarkraft mehr

4.9.2012 - Während die Politik über den Ausbau der Erneuerbaren streitet, liefern die Bürger die Fakten. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutschlands schönste Effizienzhäuser gesucht

4.9.2012 - Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) ruft zum Online-Wettbewerb 'Deutschlands schönste Effizienzhäuser: Energie aus Holz - Erde Sonne' auf. Private Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer, deren Häuser energetisch vorbildlich sind und mit Erneuerbaren Energien heizen, können ihre Häuser anmelden und am Wettbewerb teilnehmen. Den Gewinnern winken Sach- und Geldpreise im Wert von mehr als 12.000 Euro. Unter allen Teilnehmern verlost die dena ein iPad. (www.solarportal24.de) weiter

Energiewende vor allem für ländliche Regionen attraktiv

4.9.2012 - Durch die Energiewende und den starken Ausbau Erneuerbarer Energien wird der ländliche Raum in Deutschland zu einem bedeutenden Energiestandort. In diesem Zuge werden gewachsene Agrar- und Kulturlandschaften ihr Gesicht erheblich verändern. Wie lässt sich dafür die Akzeptanz der Bevölkerung vor Ort gewinnen? Erfolg versprechen eine eigenständige regionale oder lokale Organisation der neuen Energieproduktion unter Mitsprache und wirtschaftlicher Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Faktor regionale Wertschöpfung. (www.solarportal24.de) weiter

Brüderle fordert Moratorium

3.9.2012 - Diesmal fordert der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) abzuschaffen. (www.sonnenseite.com) weiter

Bürger können von Energiewende profitieren

2.9.2012 - Erneuerbare Energien schaffen mehr Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung an Energieerzeugung. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien: Mehr Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung an Energieerzeugung

31.8.2012 - Die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien ist in Zukunft nicht mehr nur den großen Energiekonzernen vorbehalten auch Bürgerinnen und Bürger sowie Kommunen können von der Energiewende profitieren. 'Die Energiewende bietet erstmals überhaupt die Möglichkeit, dass sich die Verbraucherinnen und Verbraucher selbst im Bereich der Energieerzeugung engagieren', sagte Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig anlässlich der Vorstellung einer Broschüre der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA), die über geeignete Beteiligungsformen informiert. (www.solarportal24.de) weiter

Umbau des EEG: Funktionieren Quotenmodelle? - BEE kritisiert die Vorschläge der FDP scharf - Quotenmodell habe etwa in Großbritannien nicht funktioniert

31.8.2012 - Die Kritik kam prompt und sie ist beißend: Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und die FDP wollen das Erneuerbare Energien Gesetz grundlegend reformieren und gegen so genannte Marktzuschläge ersetzen. Der Bundesverband Erneuerbare Energien hat sich zu diesem Vorschlag nun geäußert. Das “Quotenmodell” sei weder neu noch werde er besser, umso häufiger er wiederholt werde, sagt BEE-Präsident Dietmar Schütz. Wichtigstes Argumente aus Sicht der EEG-Befürworter: Quotenmodelle hätten beispielsweise in Großbritannien und anderen Staaten nicht funktioniert. Cleantech, EEG News / Berlin. In Staaten, in [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Österreichs erster Solarkataster ist im Burgenland online!

31.8.2012 - LH Hans Niessl: Vorreiterrolle des Burgenlandes im Bereich Erneuerbare Energie (www.oekonews.at) weiter

Energieagentur: Biotreibstoffdiskussion wenig zielführend

31.8.2012 - Biotreibstoffe sind ein wertvoller Baustein der Energiezukunft - Stillstand beim Ausbau der Erneuerbaren ist keine Alternative (www.oekonews.at) weiter

OTTI e.V. organisiert Konferenz zur Netzintegration Erneuerbarer Energien

31.8.2012 - Das Ostbayerische Technologie-Transfer-Institut (OTTI) veranstaltet die 5. Internationale Konferenz für die Netzintegration Erneuerbarer Energien. Erstmals findet die Veranstaltung im Land der Energiewende statt. Internationale Expertinnen und Experten aus 17 Ländern diskutieren vom 4. bis zum 6. Dezember in Berlin die deutsche Energiewende und die Transformation des Netzes und vergleichen sie mit den Szenarien in anderen Ländern. Der Veranstalter rechnet mit 300 bis 500 internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. (www.solarportal24.de) weiter

Internationale Experten diskutieren die deutsche Energiewende

30.8.2012 - OTTI e.V. organisiert Konferenz zur Netzintegration erneuerbarer Energien in Berlin Regensburg, 30. August 2012. Das Ostbayerische Technologie-Transfer-Institut (OTTI) veranstaltet die 5. Internationale Konferenz für die Netzintegration erneuerbarer Energien. Erstmals findet die Veranstaltung im Land der Energiewende statt. Internationale Experten aus 17 (www.openpr.de) weiter

Oettinger: Lieber Gott und Wetterfrosch entscheiden über Erneuerbare Energien

30.8.2012 - Ob sich mit Wind und Sonne Strom erzeugen lasse, 'das entscheidet für Christenmenschen der liebe Gott und sonst der Wetterfrosch', soll EU-Energiekommissar Günther Oettinger laut SPIEGEL Online auf dem Energieforum Schleswig-Holstein gesagt haben. Gleichzeitig, wenn auch etwas widersprüchlich angesichts dieser doch recht unwissenschaftlichen Auffassung von der Erneuerbare-Energien-Erzeugung soll er bei der Energiewende 'mehr Ratio' gefordert haben. (www.solarportal24.de) weiter

Kapferer eröffnet Konferenz zu ausländischen Kapazitätsmechanismen im Bundeswirtschaftsministerium

30.8.2012 - Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), Stefan Kapferer, hat heute eine gemeinsame Konferenz des BMWi und der Deutschen Energieagentur (dena) zum Thema 'Capacity Mechanisms: Experiences in various European Countries' im BMWi eröffnet. Da immer mehr Erneuerbare vorrangig ins Stromnetz eingespeist werden, drohen zukünftig die Investitionsanreize in hocheffiziente fossile Kraftwerke zu sinken. Ziel der zweitägigen Veranstaltung ist es deshalb, die unterschiedlichen Mechanismen zur Sicherung hinreichender Kraftwerkskapazitäten zu diskutieren und sich über die Erfahrungen in den europäischen Nachbarländern auszutauschen. (www.bmwi.de) weiter

TU Berlin: Ehrung für Solarzellenforscher

30.8.2012 - Die TU Berlin verleiht am 3. September 2012 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Karl W. Böer in Würdigung seiner Pionierarbeit auf dem Gebiet der Photovoltaik. Prof. Dr. Karl Wolfgang Böer gilt als einer der Väter der Grundlagen der experimentellen und theoretischen Halbleiterphysik sowie als ein Pionier der Solarzellenforschung und der systemischen Nutzung Erneuerbarer Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Röslers Doppelzüngigkeit gefährdet Kosteneffizienz und Akzeptanz der Energiewende

29.8.2012 - Düsseldorf, 29. August 2012: Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V (LEE NRW) kritisiert massiv, dass Wirtschaftsminister Phillip Rösler einerseits fordert, die Kosten der Energiewende zu begrenzen und hierbei das Erfolgsmodell Erneuerbare-Energien-Gesetz in Frage stellt, andererseits aber zentralistischen Großprojekten wie der (www.openpr.de) weiter

Energiegipfel ohne große Ergebnisse

29.8.2012 - Einig waren sich Regierungs-, Industrie- und Gewerkschaftsvertreter nur, dass der Ausbau der Erneuerbaren gedrosselt werden sollte, das EEG reformiert und die Industrie entlastet werden muss. Vertreter von Photovoltaik- oder Windverbänden waren nicht eingeladen. (www.sonnenseite.com) weiter

LH Niessl: Österreichs erster Solarkataster ist im Burgenland online gegangen! - BILD

29.8.2012 - PA LH Hans Niessl: Solarkataster des Burgenlandes ist online! 'Zeigt die Vorreiterrolle des Burgenlandes im Bereich Erneuerbare Energie eindeutig! (www.oekonews.at) weiter

Diskussion über Zukunft des Erneuerbare-Energien-Gesetzes gewinnt weiter an Dynamik

29.8.2012 - Nach der Ankündigung von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU), Ende September einen Verfahrensvorschlag für eine grundlegende Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) vorzulegen, gewinnt die Debatte um die Zukunft des Gesetzes weitere Dynamik. Dem liberalen Wirtschaftsminister geht es nicht zügig genug mit der (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien: Deutsche und tschechische Kinder stellen bohrende Fragen

29.8.2012 - Stippvisite bei Solarworld in Freiberg gehört zum Umweltprojekt der Kindervereinigung Chemnitz Ist Mittelsachsen für die Nutzung von Solarenergie geeignet? Lässt sich bald ein Handy mit Sonnenlicht aufladen? Kann man mit einer Kartoffel Strom erzeugen? - Die 30 jungen Leute, je zur (www.openpr.de) weiter

Marktzuschläge sollen Einspeisevergütung für Ökostrom ersetzen - FDP diskutiert neues Fördermodell für Erneuerbare Energien / Marktzuschläge auf Börsenpreis für Strom aufschlagen

29.8.2012 - Der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler hat vielfach angekündigt, seine Partei werde im Herbst einen Vorschlag für eine Reform des Erneuerbare Energien Gesetzes vorlegen. Dabei soll die Förderung des Ökostroms, das bislang auf einer Vergütung für die Einspeisung von Strom basiert, neu geregelt werden. Jetzt wurden in der Süddeutschen Zeitung hierzu erste Informationen bekannt: Die FDP möchte Marktzuschläge zahlen, die auf den Börsenpreis für Strom aufgeschlagen werden sollen. Energiewende, Erneuerbare Energien News / Berlin. Die Förderung von Erneuerbaren Energien wird in Deutschland [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Studie: Ausbau der Erneuerbaren Energien wird befürwortet

28.8.2012 - Eine große Mehrheit der Deutschen befürwortet den Ausbau der Erneuerbaren Energien so die bundesweit repräsentative Studie zum Naturbewusstsein 2011, die das Bundesamt für Naturschutz (BfN) heute vorgestellt hat. Es zeichnet sich eine klare Präferenz für bestimmte Formen der Energiegewinnung ab: Insbesondere der Ausbau von Windkraftanlagen im Meer und an Land sowie von Photovoltaik-Anlagen außerhalb von Siedlungen findet große Zustimmung. (www.solarportal24.de) weiter

Energiewende durch Trendwende?

28.8.2012 - Markt, Kosteneffizienz und viele Marktteilnehmer statt Dauersubvention und steigende EEG-Umlage Berlin, den 28.08.2012. ?Jetzt die Erneuerbaren auszubremsen, wäre fatal?, erklärt Reinhard Schultz, Geschäftsführer des Biogasrat+ e.V. mit Blick auf die Positionierung des Bundesumweltministers im Rahmen des heutigen Energiegipfels. Zwar sei (www.openpr.de) weiter

Quotenmodelle: Rückwärtsgewandt und mittelstandsfeindlich

28.8.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert, das Quotenmodell anstelle des bewährten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) einzuführen. (www.sonnenseite.com) weiter

BEE nennt Quotenmodelle rückwärtsgewandt und mittelstandsfeindlich

28.8.2012 - 'Ausgerechnet diejenigen, die am lautesten nach mehr Markt und Wettbewerb rufen, möchten ein System etablieren, dass an Mehrkosten, staatlichen Vorgaben und bürokratischem Aufwand kaum zu übertreffen ist', kritisiert der Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. (BEE), Dietmar Schütz die die wiederholten Forderungen, für den Ausbau Erneuerbarer Energien in Deutschland ein Quotenmodell anstelle des bewährten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) einzuführen. (www.solarportal24.de) weiter

FDP-Quotenmodell statt EEG-Subvention: Stromverbrauchertäuschung der übelsten Art

28.8.2012 - Das EEG wird politisch zu gefährlich Die FDP will das EEG Erneuerbare-Energien-Gesetz durch ein Quotenmodell ablösen, um die Verantwortung für die energiewendebedingte Stromverteuerung den Verantwortlichen im Stromgeschäft zuschieben. Die nicht grundlastfähigen Stromarten Windstrom, Voltaikstrom und Biogasstrom werden nicht in Frage gestellt. (www.openpr.de) weiter

Energiesparen: Seit 15. August 2012 neue Förderkonditionen bei BAFA und kfw

28.8.2012 - Im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP) gelten seit dem 15. August 2012 für Anlagen für Heizung, Warmwasserbereitung sowie zur Bereitstellung von Kälte oder Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien neue Förderkonditionen. Die Änderungen und Neuregelungen im MAP betreffen sowohl den Förderteil der Investitionszuschüsse (BAFA) als auch den KfW-Teil für Anlagen im größeren Leistungsbereich. (www.solarportal24.de) weiter

Zwei Drittel aller erneuerbaren Energien stammen aus Biomasse

28.8.2012 - Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe veröffentlicht aktuelle Basisdaten Bioenergie. (www.sonnenseite.com) weiter

Industrieprivilegien bauschen EEG-Umlage auf

27.8.2012 - Wie hoch die EEG-Umlage im kommenden Jahr sein wird, hängt von mehreren Faktoren ab: Neben der Förderung der Erneuerbaren Energien wird die Umlage etwa von der Marktprämie oder der Entlastung energieintensiver Unternehmen beeinflusst. Die weitgehende Befreiung vieler energieintensiver Unternehmen von der EEG-Umlage führt zu einer zusätzlichen Belastung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie der Privathaushalte. Diese Schieflage betrachtet selbst die Bundesnetzagentur seit Mai 2012 'mit Sorge'. (www.solarportal24.de) weiter

Auftaktsitzung für Phase II des Kompetenznetzwerkes ?biomastec?

27.8.2012 - Jetzt geht?s an die praktische Umsetzung ELLWANGEN Im Oktober 2012 wird das Kompetenznetzwerk ?"Erneuerbare Energien - Technologien für die effiziente Nutzung von Biomasse?, kurz ?biomastec?, ein Jahr alt. Ziel des von der EurA Consult AG aufgebauten und vom Bundesministerium für Wirtschaft (www.openpr.de) weiter

Ausweitung der Förderung für Wärmepumpe mit Pufferspeicher - Bis zu 2800 Euro Förderung für Einbau einer Wärmepumpe im Sanierungsbereich.

27.8.2012 - Seit 15. August 2012 gelten wesentlich verbesserte Förderkonditionen für die Wärmenutzung aus erneuerbaren Energien. Über das Marktanreizprogramm (MAP) werden Anlagen zur Heizung und Warmwasserbereitung mit erneuerbaren Energien zukünftig verstärkt gefördert. Cleantech News / Holzminden. Wie bisher erfolgt eine Förderung für Wärmepumpen im Sanierungsbereich: Für Anlagen bis 100 Kilowatt Nennwärmeleistung werden die Mindestförderbeträge um 400 Euro angehoben. Somit erhält man zukünftig beim Einbau einer Sole/Wasser- beziehungsweise Wasser/Wasser-Wärmepumpe einen Investitionszuschuss von 2.800 Euro statt 2.400 Euro für ein Einfamilienhaus mit 10 Kilowatt [...] (www.cleanthinking.de) weiter

EEG-Umlage preist mehr ein als nur die Förderung Erneuerbarer Energien - Industrieprivilegien und andere Faktoren bauschen Förderinstrument auf

27.8.2012 - In wenigen Wochen werden die Übertragungsnetzbetreiber ihre Prognose zur Höhe der EEG-Umlage 2013 veröffentlichen. Wie hoch die Umlage im kommenden Jahr sein wird, hängt von mehreren Faktoren ab: Neben der Förderung der Erneuerbaren Energien wird die Umlage etwa von der Marktprämie oder der Entlastung energieintensiver Unternehmen beeinflusst. Diese zusätzlichen Kostenfaktoren führten bereits im Jahr 2012 dazu, dass die EEG-Umlage derzeit 3,59 Cent je Kilowattstunde (ct/kWh) beträgt, obwohl die Förderung der Erneuerbaren Energien nach Berechnungen des Instituts für ZukunftsEnergiesysteme (IZES) lediglich [...] (www.cleanthinking.de) weiter

BUND: Schonfrist für Altmaier vorbei, jetzt muss er liefern

27.8.2012 - Nachdem Peter Altmaier inzwischen rund einhundert Tage im Amt ist, hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ihm heute per Twitter Glückwünsche zugeschickt. Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger erwartet von Altmaier, dass er 'jetzt die Bremser der Energiewende stoppt' gemeint ist auch sein Kabinettskollege Philipp Rösler und in nächster Zeit vor allem die Vorzüge des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) herausstellt. (www.solarportal24.de) weiter

Schweiz: 100% Erneuerbar - Aber sicher!

27.8.2012 - Die Stromversorgung der Schweiz ist bis zum Jahre 2025 vollständig auf erneuerbare Quellen umstellbar - und der Solarenergie kommt dabei eine zentrale Rolle zu. (www.sonnenseite.com) weiter

Ohne das Handwerk geht es nicht

26.8.2012 - Information und Weiterbildungsmöglichkeiten zum Thema Erneuerbare Energien und Energieeffizienz bei der 13. Internationalen Energiemesse RENEXPO® (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien sind keine Preistreiber

24.8.2012 - Im Gegenteil: sie senken sogar die Börsenstrompreise. (www.sonnenseite.com) weiter

Photovoltaik-Novelle: Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht

24.8.2012 - Während bundesweit weiter über eine grundlegende Reform des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) diskutiert wird, ist gestern die EEG-Novelle mit Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt rückwirkend zum 01.04.2012 in Kraft getreten. Das 'Gesetz zur Änderung des Rechtsrahmens für Strom aus solarer Strahlungsenergie und zu weiteren Änderungen im Recht der erneuerbaren Energien' kurz EEG 2012 II sieht massive Kürzungen bei der Förderung von Strom aus Photovoltaik-Anlagen vor. Einige der Regelungen gelten sogar rückwirkend ab 01.01.2012. Kritiker rechnen wegen der Rückwirkung mit Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien sind keine Preistreiber

24.8.2012 - Die steigenden Stromkosten werden aktuell wieder in den Mittelpunkt einer konzertierten Kampagne gegen den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien und gegen die Energiewende geführt. Eine von der Bundestagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Auftrag gegebene Studie zeigt nun, dass der Atomausstieg und die Energiewende nicht die Strompreistreiber sind. Alleine im letzten Jahr sind die Strompreise vor allem wegen wachsendem Photovoltaik- und Windstrom im Börsenhandel um 10 bis 20 Prozent gesunken, diese Preissenkungen sind aber nicht an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben worden. (www.solarportal24.de) weiter

VERBUND kauft fünf juwi-Windparks - Windparks mit einer Gesamtleistung von 86 Megawatt in Rheinland-Pfalz

24.8.2012 - Das österreichische Stromunternehmen VERBUND ergänzt sein Wasserkraft-Erzeugungsportfolio in Deutschland durch eine weitere strategische Investition in seinem zweitwichtigsten Absatzmarkt nach Österreich. Mit dem Erwerb von fünf Windparks mit 86 MW in Rheinland-Pfalz festigt VERBUND seine Marktposition in Deutschland als Erzeuger von Strom aus erneuerbarer Energien. Der deutsche Projektentwickler juwi bleibt mit einer Minderheit beteiligt, womit die lokale Verankerung untermauert wird. Cleantech, Windkraft News / Wien, Rheinland-Pfalz. Die Windparks haben eine Gesamtleistung von 86 Megawatt und werden jährlich rund 255 Gigawattstunden (GWh) [...] (www.cleanthinking.de) weiter

EON baut keine weiteren Gaskraftwerke - Dezentralisierung der Energieversorgung mit Blockheizkraftwerken als Alternative?

24.8.2012 - Der Energieversorger EON hat jetzt laut Financial Times Deutschland entschieden, hierzulande keine weiteren konventionellen Gas- und Kohlekraftwerke mehr zu bauen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass eine geplante finanzielle Förderung durch die Bundesregierung nicht kommen würde. EON begründet die Abkehr insbesondere von Gaskraftwerken damit, es gebe ausreichende Kraftwerkskapazitäten bis zum Ende des Jahrzehnts. Erneuerbare Energien würden im Zuge der Energiewende Kohle und Gas immer schneller verdrängen. Doch die Sache hat einen Haken: Wenn die Sonne nicht scheint, sind flexible Gaskraftwerke als [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Wien Energie: Engagement in erneuerbare Energien erfolgreich

24.8.2012 - Keine Verluste durch Auslandsgeschäfte (www.oekonews.at) weiter

Bundesverband WindEnergie kritisiert Pläne zur Deckelung der WEA an Land

24.8.2012 - Die Fokussierung auf die Offshore-Windenergie und eine Deckelung der Windenergie an Land wäre unverantwortlich, denn die WEA an Land sind die kostengünstigste erneuerbare Energiequelle. (www.sonnenseite.com) weiter

LEE NRW: "Laschet baut einen Gegensatz zwischen Wirtschafts- und Umweltinteressen auf, den es nicht gibt"

23.8.2012 - Düsseldorf, 24. August 2012: Anlässlich der jüngsten Forderung des nordrhein-westfälischen CDU-Landesvorsitzenden Armin Laschet, dass der Grundsatz erst die Arbeit, dann die Umwelt gelten müsse, betont der Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V (LEE NRW), dass dieser vermeintliche Widerspruch lange überwunden ist. ?Der (www.openpr.de) weiter

RWE bestellt sich eine Studie

23.8.2012 - Und die Deutsche Energie-Agentur dena liefert: 'Integration der erneuerbaren Energien in den Strommarkt' heißt das Papier und es besagt, dass die Erneuerbaren nicht integriert werden können. (www.sonnenseite.com) weiter

Noch freie Plätze im Masterstudiengang Erneuerbare Energien

23.8.2012 - Der Bewerbungsschluss für den weiterbildenden Masterstudiengang 'Erneuerbare Energien' In Hamburg endet am 31. August 2012 (www.oekonews.at) weiter

Energiewende: Wettbewerb für Leuchtturmregionen ausgelobt

23.8.2012 - Um über die Schaffung von Leuchtturmregionen die Energiewende voran zu bringen, hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) den Wettbewerb 'Modellregionen für eine beschleunigte Energiewende im ländlichen Raum' ausgelobt. Regionen, die aktuell einen erneuerbaren Anteil von weniger als 40 Prozent am Endenergieverbrauch haben und diesen innerhalb von 3 bzw. 5 Jahren auf 60 Prozent steigern wollen, können sich bewerben. (www.solarportal24.de) weiter

Keine Lust auf Energieeffizienz

23.8.2012 - Das politische Kesseltreiben gegen die Erneuerbaren Energien in Deutschland geht weiter. Als 'Strompreistreiber' werden sie (fälschlicherweise) bezichtigt, von 'Subventionen' wird (fälschlicherweise) gesprochen auch und gerade vonseiten derjenigen, die es eigentlich besser wissen müssten. Wie immer, wenn mit dem Finger auf eine Sache gezeigt wird, zeigen drei Finger in Richtung des Anklägers. Beispiel EU-Effizienzrichtlinie: Nicht nur die endlose Debatte zeigt den mangelnden Willen der Bundesregierung sie liefert nebenbei ein aufschlussreiches Beispiel dafür, welche Lobbygruppen in Berlin das Sagen haben. (www.solarportal24.de) weiter

Schletter: Neuer Hauptsitz und Produktionsstandort in den USA

23.8.2012 - Die Schletter Inc., Tochter der deutschen Schletter GmbH, hat sich entschieden, ihren Hauptsitz nach Shelby im Bundesstaat North Carolina zu verlagern. Dort soll auch ein zusätzlicher Fertigungsstandort entstehen. Schletter hat deshalb im County (Bezirk) Cleveland bei Shelby ein 9.000 Quadratmeter großes Gebäude gekauft. Das Unternehmen rechnet mit weiterhin hoher Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen in Staaten wie New Jersey, Pennsylvania, New York und North Carolina Dank der Fördermittel für Erneuerbare Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Studie: Erneuerbare Energien 2050 nur mit neuem Marktdesign wettbewerbsfähig - Integration von Wind- und Solarstrom erfordert langfristigen Umbau des Stromsystems, zeigt eine dena-Studie.

22.8.2012 - Deutschland setzt bei der Stromerzeugung zukünftig auf einen deutlichen Ausbau der erneuerbaren Energien. Um diese ins Stromsystem zu integrieren und gleichzeitig die Versorgungssicherheit bei stark fluktuierender Erzeugung aus Wind- und Solarkraftwerken zu gewährleisten, wird Deutschland auch längerfristig einen ausgewogenen Technologiemix zwischen erneuerbaren Energien und konventionellen Kraftwerken benötigen. 2050 werden effiziente Gas- und Kohlekraftwerke voraussichtlich rund 60 Prozent der gesicherten Leistung stellen müssen ? das heißt der Leistung, die zu jeder Zeit sicher zur Deckung der Nachfrage verfügbar ist. Das geht [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Hohe Milliardengewinne für E.on und RWE

22.8.2012 - Es ist 2012 ähnlich wie im Vorjahr: Trotz Atomausstieg machen die Riesen-Energiekonzerne riesige Gewinne. E.on gibt bekannt, im ersten halben Jahr 2012 einen Gewinn von 3,3 Milliarden Euro eingefahren zu haben. RWE kann sogar einen Gewinn von 3.6 Milliarden Euro verbuchen. Das ist etwa die Summe, welche die Konzerne an Mehrkosten für die Produktion der erneuerbaren Energien im selben Zeitraum ausgeben muss. Damit ist das Märchen, wonach vor allem die erneuerbaren Energien die Stromkosten nach oben treiben, endgültig wiederlegt. (www.sonnenseite.com) weiter

Mehrfach sparen mit Wärmepumpen

21.8.2012 - Bundesumweltministerium erhöht Zuschuss für das Heizen mit erneuerbaren Energien Seit dem 15. August 2012 hat das Bundesumweltministerium die Förderkonditionen für Investitionen in umweltfreundliche Heizanlagen verbessert. Zeitgleich bringt Daikin drei neue, noch effizientere Daikin Altherma Luft/Wasser-Wärmepumpen auf den Markt. Die neuen Außengeräte (www.openpr.de) weiter

IKS Photovoltaik auf der Messe windcareer 2012: Frischer Wind für Bildung, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit

21.8.2012 - Husum/Kassel (HUSUM WindEnergy 2012 - IKS Photovoltaik) - ?Frischer Wind für Bildung, Beratung und Öffentlichkeitsarbeitet? unter diesem Motto ist der internationale Lehrmittelhersteller für Erneuerbare Energien, IKS Photovoltaik, erstmals auf der Messe HUSUM WindEnergy 2012 präsent. Im Rahmen der Jobmesse windcareer (www.openpr.de) weiter

GRIFFNER stellt neuen juwi-Komplex in Wörrstadt fertig - Nachhaltige Bauweise mit hoher ökologischer Qualität: Griffner und juwi setzen u.a. auf nachwachsende, ökologische Bau- und Dämmstoffe

21.8.2012 - Das Holzbauunternehmen GRIFFNER aus Österreich und der Projektentwickler für Erneuerbare Energie, juwi, zeigen gemeinsam, wie die Energiewende ganz konkret umgesetzt werden kann. Das neue Zentralgebäude und die neue Mensa in Wörrstadt, die am 18. August im Beisein von Bundesumweltminister Peter Altmaier offiziell eröffnet wurden, verbessern noch einmal die Energieeffizienz des gesamten Gebäudekomplexes: Auf dem Firmengelände und in unmittelbarer Umgebung erzeugen Sonne, Wind und Biogas mehr Energie, als hier von rund 1.500 Mitarbeitern verbraucht wird. Auch in punkto Nachhaltigkeit stößt das [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Die 4 Elemente der neuen Energien: Sachwerte der Zukunft in einem sauberen Investment

21.8.2012 - Investment in erneuerbare Energien g- ab 50 Euro pro Monat! (www.oekonews.at) weiter

Bundesumweltminister auf Sommerreise 2012

21.8.2012 - Am Sonntag hat Bundesumweltminister Peter Altmaier in Norddeutschland seine viertägige Sommerreise 2012 begonnen. Sie stehe im Zeichen der Energiewende und bilde den Auftakt weiterer Gespräche und Besuche in verschiedenen Regionen Deutschlands und Berlin, heißt es vonseiten des Ministeriums. Im Zentrum der Sommerreise 2012 sollen die drei großen Themen Energieerzeugung, Energietransport und Energieeffizienz stehen. Auf dem Programm stünden weiterhin verschiedene Umwelt- und Naturschutzaspekte im Zusammenhang mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Experten: Energieeffiziente Häuser sind wirtschaftlich und komfortabel

21.8.2012 - Beim Stichwort 'energetische Gebäudesanierung' denken die meisten an gut gedämmte Häuser mit geringen Energiekosten, an den Abschied von alten, zugigen Fenstern und an Wärme aus erneuerbaren Energien. So möchte man wohnen. Manch einer fragt sich aber auch: Kommt mit der Dämmung der Schimmel? Ist die Sanierung nicht viel zu teuer? Und sieht das Haus nach der Sanierung wirklich besser aus als vorher? Führende Branchenvertreter und Experten, die sich in der 'Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea)' zusammengeschlossen haben, kommentieren die größten Sanierungsirrtümer. (www.solarportal24.de) weiter

Hessens Wirtschaftsminister: Gesamtes EEG gehört abgeschafft

20.8.2012 - Die FDP macht weiter gegen das Erneuerbare-Energien-Gesetz Stimmung: Jetzt fordert Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch (FDP) 'mehr Effizienz und Marktwirtschaft beim Ausbau der Erneuerbaren Energien'. Rentsch spricht sich für die komplette Abschaffung des EEG aus und will stattdessen ein europaweit angelegtes Quotenmodell einführen, in dem die Versorgungsunternehmen verpflichtet würden, einen bestimmten Anteil Strom aus Erneuerbaren Energien zu beziehen. (www.solarportal24.de) weiter

BEE: Bioenergie taugt nicht als Sündenbock für verfehlte Agrarpolitik

20.8.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert den aktuellen Generalangriff auf die Bioenergie aus Reihen der Politik sowie von Umwelt- und Entwicklungsorganisationen als völlig unsachlich. 'Die Bioenergie taugt nicht als Sündenbock für eine verfehlte Agrarpolitik', erklärt BEE-Präsident Dietmar Schütz. Weder könne ein E10-Stopp in Deutschland dauerhaft etwas an der Ernährungslage ändern, noch sei die Bioenergie der maßgebliche Treiber für Monokulturen. Die wesentlichen Ursachen für Hunger seien Armut, Bürgerkriege und Klimawandel. (www.solarportal24.de) weiter

DGQ, DIN und DQS: Perspektiven eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001

20.8.2012 - Frankfurt am Main/Berlin, 20. August 2012. Die deutsche Wirtschaft steht unter Strom: Seit Jahren befinden sich die Energiekosten im Steilflug und mit der Energiewende kommen über die Stromumlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zusätzliche Abgaben auf die Unternehmen zu. Fazit: "Energieeffizienz" (www.openpr.de) weiter

Debatte zum Umstieg bei Heizungen gewinnt Dynamik

20.8.2012 - Vor Beginn der Heizsaison kommt Bewegung in die Debatte um Effizienzmaßnahmen bei Heizungen und beim Umstieg auf Erneuerbare. Die Fördersätze für den Umstieg sind zum 15. August 2012 gestiegen, nun hat eine erneute Diskussion um eine neue Abwrackprämie begonnen. Die gab es bereits vor zwei Jahren,... (www.enbausa.de) weiter

Aktuelle Energieforschung im Überblick

19.8.2012 - Forschungsjahrbuch Erneuerbare Energien 2011 erschienen. (www.sonnenseite.com) weiter

Altmaiers 10-Punkte Plan ist für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren äußerst gefährlich

18.8.2012 - Bundesumweltminister Altmaier arbeitet schon jetzt an der Abschaffung der Einspeisevergütung, dem wichtigsten Fundament für den Ausbau des Ökostroms und dem Gelingen der Energiewende. (www.sonnenseite.com) weiter

Fell: Altmaiers 10-Punkte-Plan für weiteren Ausbau der Erneuerbaren äußerst gefährlich

17.8.2012 - Nach Ansicht des Sprechers für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Hans-Josef Fell, arbeitet Bundesumweltminister Peter Altmaier schon jetzt an der Abschaffung der Einspeisevergütung, dem wichtigsten Fundament für den Ausbau des Ökostroms und dem Gelingen der Energiewende. Fell kritisiert zudem, dass Altmaier weiterhin die Erneuerbaren Energien als Preistreiber darstellt. (www.solarportal24.de) weiter

Neuer Zentralwechselrichter von GE übernimmt Schlüsselfunktion bei Solarkraftwerk - General Electric installiert für Belectric den ersten Zentralwechselrichter für große Solarkraftwerke mit Gleichstrom-Leerlaufspannung von 1500 V

17.8.2012 - General Electric (“GE”) hat jetzt den ersten Zentralwechselrichter für große Solarkraftwerke mit einer Gleichstrom-Leerlaufspannung von 1500 Volt installiert. Das Unternehmen markiert damit einen wichtigen technologischen Meilenstein um weiter die Systemkosten für erneuerbare Energiequellen zu senken. Der Wechselrichter trägt zur Reduktion der Gesamtsystemkosten bei: Das ist eine grundlegende Voraussetzung dafür, dass Solarenergie eine wirtschaftlichere Alternative zur Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern wird. Cleantech, Solar News / Frankfurt am Main. Der neue 1500-Volt Wechselrichter ist nicht größer als der herkömmliche 1000 Volt-Wechselrichter von [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Direkt-Investitionen in erneuerbare Energie mit energie-investment.org

17.8.2012 - Wernau, den 16. August 2012 - Vielen professionellen Investoren ist es immer noch nicht bewusst, dass sie ihr Kapital gewinnbringend anlegen und gleichzeitig etwas gegen den fortschreitenden Klimawandel tun können. Diese Lücke schliesst nun das Portal energie-investment.org, hinter dem ein (www.openpr.de) weiter

BUND: Endlich das Richtige fördern und das Falsche lassen

17.8.2012 - Zur erfolgreichen Umsetzung seines gestern veröffentlichten 10-Punkte-Energiewendeprogramms gab der BUND Umweltminister Peter Altmaier zehn Fußnoten mit auf den Weg. Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger fordert Altmaier unter anderem auf, Programme zur Steigerung der Energieeffizienz aufzulegen, ein Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz auf den Weg zu bringen und alle Ausnahmen von der Ökostrom-Umlage für energieintensive Betriebe auf den Prüfstand zu stellen. Nicht angetastet werden dürfe das Erneuerbare-Energien-Gesetz zur Förderung von Wind- und Photovoltaik-Anlagen. (www.solarportal24.de) weiter

Warum die Sonne nachts nicht scheinen muss

17.8.2012 - Die Energiewende ist komplex und vielschichtig. Auch in seriösen Medien (ZDF, Spiegel, FAZ, etc.) kommt es teilweise zu unausgewogenen oder auch falschen Darstellungen des Sachverhalts. Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) zeigt mit komprimiertem Basiswissen und nützlichen Hintergrundinfos die wichtigsten Zusammenhänge zu ausgewählten Themen der Energiewende auf. Heute: Warum sich Photovoltaik auch ohne nächtlichen Sonnenschein rechnet. (www.solarportal24.de) weiter

Die Wärmepumpe feiert Geburtstag - 500.000 Wärmepumpen in Deutschland für die Energiewende

16.8.2012 - Ein Marktjubiläum innovativer Technik zur Umrüstung auf erneuerbare Energien geht in diesen Wochen fast unbemerkt über die Bühne – die 500.000. Installation einer Wärmepumpe unter deutschen Dächern. Einiges spricht dafür, dass sie von ihrem Pionier Stiebel Eltron stammt. Zwar zogen nach Einführung dieses Stücks deutscher Ingenieurskunst in der Ölkrise vor 40 Jahren andere Hersteller nach, doch noch immer stammt etwa jede dritte der installierten Anlagen aus den Fertigungsstätten des Marktführers in Holzminden. Und auch für die Zukunft sieht es nach [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Altmaier stellt 10-Punkte-Plan zur Energiewende vor

16.8.2012 - In der heutigen Bundespressekonferenz hat Bundesumweltminister Peter Altmaier seinen 10-Punkte-Plan zur Energiewende vorgestellt. Der Ausstieg aus der Atomenergie ist für ihn 'beschlossen und unumkehrbar', die Energiewende sieht er als 'Kernaufgabe moderner Wirtschaftspolitik' und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz bescheinigt er 'viele Fehler'. (www.solarportal24.de) weiter

Huber will Bürgerbeteiligung an Windkraftanlagen weiter fördern - Gemeinde Wildpoldsried wird 3. Bayerischer Windstützpunkt / Umweltministerium fördert Aufbau mit 150.000 Euro

16.8.2012 - Gemeinden können zusammen mit der Bevölkerung die Energiewende vor Ort aktiv voranbringen. Durch Bürgerwindkraftanlagen können regionale Potentiale aus erneuerbaren Energien verstärkt genutzt werden. Das betonte der Bayerische Umweltminister Dr. Marcel Huber bei der Ernennung der Gemeinde Wildpoldsried zum dritten Bayerischen Windstützpunkt. “Wir setzen auf die Windenergie als zentralen Baustein der Energiewende. Wer selbst an dem Betrieb eines Windrades beteiligt ist, leistet seinen persönlichen Beitrag zur Energiewende und stärkt gleichzeitig die Wirtschaft vor Ort”, so Huber. Energiewende News / Wildpoldsried, München. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

RWE Innogy investiert zehn Millionen Euro in die Infrastruktur auf Helgoland - RWE-Tochter RWE Innogy möchte Offshore-Windpark Nordsee Ost in den nächsten 20 Jahren von Helgoland aus betreiben.

16.8.2012 - Die Insel Helgoland wird zum Dreh- und Angelpunkt des Offshore-Windparks Nordsee Ost. Jetzt hat RWE Innogy, die Erneuerbare Energien-Tochter des Energiekonzerns RWE, Richtfest bei zwei eigens errichteten Apartmenthäusern gefeiert. Diese sollen Servicemitarbeiter des Offshore-Windparks beherbergen. Das Windkraftwerk Nordsee Ost wird derzeit 30 Kilometer vor Helgoland mit einer installierten Leistung von 295 Megawatt errichtet. Die zwei Häuser in der Größenordnung von 320 und 200 Quadratmetern werden mit 18 bzw. zwölf Apartments ausgestattet. Cleantech, Offshore-Windenergie News / Helgoland.Dabei stehen künftig Übernachtungsmöglichkeiten für [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Finanzierungsmodelle in der Solarbranche in Zeiten der Eurokrise

16.8.2012 - Italien und Spanien kürzen im Zuge der staatlichen Sparmaßnahmen weiter die Förderungen für Solar und Photovoltaik. Gleichzeitig erscheinen privaten Anlegern in Zeiten der Eurokrise Investitionen in Erneuerbare Energie Projekte als vergleichsweise sichere Geldanlage. Welche Finanzierungsmodelle in der Branche sind attraktiv? (www.openpr.de) weiter

Hohe Milliardengewinne für Eon und RWE

16.8.2012 - Es ist 2012 ähnlich wie im Vorjahr: Trotz Atomausstieg machen die Riesen-Energiekonzerne riesige Gewinne. E.on gibt bekannt, im ersten halben Jahr 2012 einen Gewinn von 3,3 Milliarden Euro eingefahren zu haben. RWE kann sogar einen Gewinn von 3.6 Milliarden Euro verbuchen. Das ist etwa die Summe, welche die Konzerne an Mehrkosten für die Produktion der erneuerbaren Energien im selben Zeitraum ausgeben muss. Damit ist das Märchen, wonach vor allem die erneuerbaren Energien die Stromkosten nach oben treiben, endgültig wiederlegt. (www.sonnenseite.com) weiter

Kostendiskussion wird immer absurder

16.8.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert die fortgesetzten Behauptungen aus den Reihen der Regierungsparteien scharf, der Ausbau regenerativer Energien führe zu unbezahlbaren finanziellen Lasten. (www.sonnenseite.com) weiter

Ist die EEG-Umlage eine Solar-Subvention?

16.8.2012 - Die Energiewende ist komplex und vielschichtig. Auch in seriösen Medien (ZDF, Spiegel, FAZ, etc.) kommt es teilweise zu unausgewogenen oder auch falschen Darstellungen des Sachverhalts. Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) zeigt mit komprimiertem Basiswissen und nützlichen Hintergrundinfos die wichtigsten Zusammenhänge zu ausgewählten Themen der Energiewende auf. Heute: Wie genau funktioniert das mit der EEG-Umlage? (www.solarportal24.de) weiter

Solarstromspeicher ersetzen das Erneuerbare Energien Gesetz

16.8.2012 - Die Photovoltaik Branche hat in den vergangenen Monaten massive Einschneidungen mitmachen müssen. (www.sonnenseite.com) weiter

Wie das Heizen mit Erdwärme funktioniert

16.8.2012 - Erdwärme lässt sich für die Raumwärme, für die Brauchwassererwärmung und für die Kühlung von Gebäuden einsetzen. Besonders effizient ist die Verteilung von Erdwärme über Nahwärmenetze. Die Agentur für Erneuerbare Energien hat die Funktionsweise von Erdwärmepumpen und oberflächennaher Geothermie für Privathäuser anschaulich erklärt. (www.sonnenseite.com) weiter

VDMA: Öko-Energieumlage nicht abschaffen, sondern EEG konsequent weiter entwickeln

15.8.2012 - Die von der Textilindustrie geforderte Abschaffung der Öko-Energieumlage oder gar ein Kippen des ganzen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), wie es sich die FDP wünscht, ist nach Ansicht des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) grundlegend falsch und unter Umständen sogar gefährlich. Der VDMA fordert eine konsequente Weiterentwicklung des EEG. (www.solarportal24.de) weiter

BEE-Präsident Schütz: Kostendiskussion wird immer absurder

15.8.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert die fortgesetzten Behauptungen aus den Reihen der Regierungsparteien scharf, der Ausbau regenerativer Energien führe zu unbezahlbaren finanziellen Lasten. 'Die aktuelle Kostendiskussion wird immer absurder. Eine sachliche Auseinandersetzung mit Kosten und Nutzen der Erneuerbaren Energien findet in der Öffentlichkeit kaum noch statt. Stattdessen warnen die Gegner der Energiewende in schrillen Tönen vor explodierenden Preisen und dem Aus für die deutsche Wirtschaft', stellt BEE-Präsident Dietmar Schütz fest. (www.solarportal24.de) weiter

E.ON und RWE-Gewinn höher als gesamte Ökostrom-Umlage

15.8.2012 - Die Energieversorger in Deutschland haben trotz des Atomausstiegs im vergangenen Jahr erneut Gewinne in Milliardenhöhe erzielt. Im ersten Halbjahr 2012 erreichen allein E.ON und RWE nach den aktuellen Zahlen zusammen einen Gewinn (EBITDA) in Höhe von 11,7 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr 2012 erwarten die beiden großen Energieunternehmen einen Gewinn von insgesamt über 19 Milliarden Euro. Damit dürfte der diesjährige Gewinn nur dieser beiden Stromversorger sämtliche Vergütungszahlungen (16,4 Milliarden Euro) an die regenerativen Anlagenbetreiber des Jahres 2011 deutlich übertreffen, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. (www.solarportal24.de) weiter

Neuer Schwung für erneuerbare Energien

15.8.2012 - Mehr Fördergeld für Solarkollektoren, Wärmepumpen und Co. ? Energie-Check mit ?Haus sanieren ? profitieren?. (www.sonnenseite.com) weiter

Änderungen im MAP schaffen verbesserte Förderkonditionen für Anlagen zur Wärmenutzung aus Erneuerbaren

15.8.2012 - Haus- und Wohnungsbesitzer erhalten künftig mehr Fördergeld vom Staat, wenn sie sich für bestimmte Formen der Wärmegewinnung aus erneuerbaren Energien entscheiden. Der Einbau von Solarkollektoren, Biomasseheizanlagen oder Wärmepumpen wird ab dem 15. August unter anderem mit zusätzlichen Bonuszahlungen oder steigenden (www.openpr.de) weiter

Von Superkondensatoren, Papiersolarzellen und schwimmenden Offshore-Fundamenten - Wissenschaftler aus Deutschland erforschen neuartige Technologien der Energiewende. CleanThinking.de stellt Beispiele vor.

15.8.2012 - Die Energiewende ist in Deutschland derzeit in aller Munde. Doch vielfältige Schwierigkeiten sind ungelöst. Der Netzausbau stockt, und vor allem: Es mangelt an Speicherkapazitäten, um die zeit- und wetterabhängigen regenerativen Energien wie Wind- und Solarenergie in das Netz einspeisen zu können. Bislang sind viele Potenziale ungenutzt. Wissenschaftler aus Mitteldeutschland wollen einen Beitrag dazu leisten, dass sich das in der naher Zukunft ändern kann. Cleantech, Energiewende News / Halle, Dresden, Freiberg. Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben die Idee des ?Super-Kon?-Energiespeichers geboren. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Wie teuer wird die Energiewende?

15.8.2012 - Die aktuelle energiepolitische Diskussion kreist immer wieder um die Frage, wie teuer die Umstellung der Energieversorgung auf regenerative Quellen wird. Im Umlauf sind sehr unterschiedliche Einschätzungen, ob der Ausbau der Erneuerbaren Energien ein volkswirtschaftlicher Gewinn oder eine Belastung wird. Die Bewertung hängt insbesondere davon ab, wie die Kostenentwicklung der fossilen Energieversorgung prognostiziert wird. 'Nur wer die zukünftigen Preise von Öl, Gas und Kohle nicht unterschätzt, kann den ökonomischen Nutzen der Erneuerbaren Energien richtig beurteilen', sagt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. (www.solarportal24.de) weiter

Versorgungssicherheit als oberste Priorität der Energiewende

15.8.2012 - Für Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller bleibt das Thema Versorgungssicherheit ein entscheidender Baustein im Rahmen der Energiewende. Energisch strebe man einen maßgeblichen Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung an - in der in der zurückliegenden extremen Kälteperiode konnte Baden-Württemberg sogar einen erheblichen Anteil an Strom aus Photovoltaik-Anlagen nach Frankreich exportieren -; gleichwohl würde kurz- und mittelfristig für ausreichende konventionelle Reservekraftwerkskapazitäten Sorge getragen. (www.solarportal24.de) weiter

Erste Online-Plattform zur Finanzierung von Photovoltaik-Projekten

14.8.2012 - Mit crowdEner.gy startet die erste unabhängige Online-Plattform für gemeinschaftlich finanzierte Erneuerbare Energieprojekte. Die Internet-Plattform vernetzt Initiatoren für Photovoltaik-Projekte, Dachinhaberinnen, Privatinvestoren sowie Eigentümerinnen von Bestandsanlagen, die Bürgersolaranlagen entwickeln, bauen oder kaufen und gemeinsam finanzieren und betreiben. Der produzierte Strom kann verbraucht oder verkauft werden. (www.solarportal24.de) weiter

Solarstromspeicher ersetzen das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)

14.8.2012 - Die Photovoltaik-Branche hat in den vergangenen Monaten massive Einschneidungen mitmachen müssen. Die Photovoltaik-Förderung wurde stark beschnitten und stellte damit die gesamte Zukunft der Branche in Frage. Dabei ist eine Förderung des Solarstroms nach Ansicht der Enerix GmbH (Nittendorf) eigentlich nicht mehr notwendig. Die Wirtschaftlichkeit einer Anlage könne heute durch die Maximierung des Eigenverbrauchs, gerade bei Einfamilienhäusern, erreicht werden. Die Lösung heißt Solarstromspeicher. (www.solarportal24.de) weiter

Berliner Startup hilft bei der Finanzierung erneuerbarer Energieprojekte - Ansatz des Crowdfunding soll auf die Finanzierung der Energiewende übertragen werden.

13.8.2012 - Crowdfunding ist eine hoch interessante Alternative zur Finanzierung beispielsweise von Internet- oder Buchprojekten, wenn nur einige Tausend Euro fehlen. Dabei werden Projekte auf Webseiten vorgestellt und jedermann kann sich daran beteiligen. Durch die Nutzung des “Schwarms” ist das Risiko für den Einzelnen überschaubar – und so können oft Projekte finanziert werden, die vielleicht bei klassischen, renditeorientierten Investoren keine Chance gehabt hätten. Jetzt hat ein Cleantech-Startup diese Form der Finanzierung mit der Energiewende kombiniert: Mit crowdEner.gy startet die erste unabhängige Online-Plattform [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Energiewende rückwärts: Vermarktung von Ökostrom vor dem Aus - Wichtige Brückenfunktion des Marktprämienmodells hin zu einem wettbewerbsfähigen Markt für erneuerbare Energien.

13.8.2012 - Obwohl die Direktvermarktung erfolgreich angelaufen ist und die Erwartungen deutlich übertroffen hat, plant die Bundesregierung nach nur wenigen Monaten Laufzeit unerwartet starke Kürzungen bei der Managementprämie. “Mit der überstürzten Festlegung auf 0,3 Cent pro Kilowattstunde im Jahre 2015 würde die Bundesregierung die Marktintegration der erneuerbaren Energien stoppen, bevor sie angefangen hat”, sagt Georg Wilger, Head of Energy Management, bei der Nexus Energie GmbH. Das Marktprämienmodell trägt aktuell mit gerade einmal 2 bis 3 Prozent nur zu einem sehr kleinen Teil [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Wie der Lausitzring zur ersten grünen Rennstrecke wird - Windkraftanlage Enercon E-126 wird im September offiziell eingeweiht.

13.8.2012 - Der Lausitzring ist eine der traditionellen Rennstrecken in Ostdeutschland. Während dort normalerweise Rennautos oder Motorräder umher brettern, haben sich die Organisatoren der Rennstrecke ein ganz besonderes Ziel gesetzt. Durch das Projekt “Grüner Lausitzring” soll das Areal völlig autark mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Ein Novum unter den deutschen Rennstrecken – und wiederum ein kleiner Baustein der Energiewende. Cleantech News / Klettwitz. Seit Ende Juli ziert eine gigantische Windkraftanlage das Gelände des Lausitzrings und trägt damit einen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Anzahl der Erdgastankstellen mit BioErdgas mehr als verdoppelt - Bioerdgas-Quote steigt auf zehn Prozent / Steuerbegünstigung verlängern

13.8.2012 - Bio-Erdgas spielt an deutschen Tankstellen eine immer größere Rolle. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres hat sich die Anzahl der Stationen, an denen 100 Prozent Bio-Erdgas getankt werden kann, von 35 auf 76 mehr als verdoppelt. Insgesamt wird an knapp 230 der rund 900 Erdgastankstellen in Deutschland das regenerative Erdgas-Pendant in unterschiedlicher Höhe beigemischt. Damit ist der erneuerbare Kraftstoff mittlerweile an jeder vierten Erdgasstation erhältlich und sorgt dafür, dass der CO2-Ausstoß der Erdgasfahrzeuge bundesweit um weitere 3 Prozent [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Städte müssen im Großen denken

13.8.2012 - Europas Städte stehen vor einer gewaltigen Herausforderung: Bis 2020 sollen sie ihren CO2-Ausstoß um 20 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 reduzieren, ihre Energieeffizienz um 20 Prozent verbessern und den Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtverbrauch auf 20 Prozent erhöhen. Und das... (www.enbausa.de) weiter

Förderung für Heizung mit Erneuerbaren erhöht

13.8.2012 - Ab dem 15. August 2012 gibt es mehr Geld für Heizungen auf Basis erneuerbarer Energien. Die Änderungen und Neuregelungen im MAP betreffen sowohl den Förderteil der Investitionszuschüsse, der über das Bafa vergeben wird als auch den KfW-Teil für große Anlagen. Bei Solarkollektoren bis 40 m2... (www.enbausa.de) weiter

Niederrheinsuche berichtet: Erster Spatenstich Solarpark Viersen Reimesheide

13.8.2012 - Heute wurde symbolisch der erste Spatenstich zum Baubeginn der Photovoltaikanlage in Viersen-Dülken auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube vorgenommen. Investoren sind die NEW Re GmbH ? die Tochtergesellschaft der NEW AG für regenerative Energien ? sowie der Landwirt Markus Brunen. (www.openpr.de) weiter

IWR: Erneuerbare Energien 2013 auf dem Weg zur Stromquelle Nr. 1

13.8.2012 - Schon im Jahr 2013 könnten die regenerativen Energien zur wichtigsten Stromquelle in Deutschland aufsteigen. (www.sonnenseite.com) weiter

FDP sägt weiter am EEG

13.8.2012 - Nordrhein-Westfalens FDP-Chef Christian Lindner will das Erneuerbare-Energien-Gesetz abschaffen. (www.sonnenseite.com) weiter

Wie der Lausitzring zur ersten gruenen Rennstrecke wird - Windkraftanlage Enercon E-126 wird im September offiziell eingeweiht.

13.8.2012 - Der Lausitzring ist eine der traditionellen Rennstrecken in Ostdeutschland. Während dort normalerweise Rennautos oder Motorräder umher brettern, haben sich die Organisatoren der Rennstrecke ein ganz besonderes Ziel gesetzt. Durch das Projekt “Grüner Lausitzring” soll das Areal völlig autark mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Ein Novum unter den deutschen Rennstrecken – und wiederum ein kleiner Baustein der Energiewende. Cleantech News / Klettwitz. Seit Ende Juli ziert eine gigantische Windkraftanlage das Gelände des Lausitzrings und trägt damit einen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Fördersätze für erneuerbare Wärme verbessern sich - Marktanreizprogramm als Grundlage für mehr private Investitionen.

13.8.2012 - Die Bundesregierung hat das aktuelle Marktanreizprogramm für Wärme aus Erneuerbaren Energien verändert und die Förderung für Investitionen erhöht. Dies gilt sowohl für Heizungen wie auch für Anlagen zur Warmwasseraufbereitung oder zur Kälte- oder Prozesswärmeerzeugung. Welche Förderrichtlinien nun ab dem 15. August 2012 gelten, erfahren Sie im folgenden CleanThinking-Beitrag. Cleantech, Gebäude News / Berlin. Insbesondere für kleine thermische Solaranlagen verbessern sich die Fördersätze für erneuerbare Wärme ganz erheblich. “Der Wärmemarkt spielt bei der Energiewende eine entscheidende Rolle”, so Bundesumweltminister Peter Altmaier. “Das [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Niederösterreich will konsequent in Ausbau erneuerbare Energien investieren

13.8.2012 - Pröll: 'Jeder Euro, den wir hier investieren, wird sich vielfach verzinsen' (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien-Branche: Interessantes Berufsfeld für erfahrene Ingenieure

13.8.2012 - Gut ausgebildete Ingenieurinnen und Ingenieure mit Berufserfahrung im Bereich Erneuerbare Energien sind Mangelware in Hamburg und der gesamten Metropolregion. Dies ist das Hauptergebnis der aktuellen Studie 'Personal- und Qualifizierungsbedarf der Erneuerbare Energien Branche in der Metropolregion Hamburg 2012'. (www.solarportal24.de) weiter

Eine Fassade, die erneuerbare Energie erzeugt

12.8.2012 - Preisrichter küren Siegerentwurf für Erweiterungsbau des Umweltbundesamtes in Dessau (www.oekonews.at) weiter

Ein Abendessen auf dem Windrad

12.8.2012 - Erneuerbare Energien erlebbar machen! Eine Vision! Tourismus ganz neu erleben durch die Attraktion der Erneuerbaren Energien! (www.sonnenseite.com) weiter

Energie-Campus Hamburg: Ein Silicon Valley der Erneuerbaren Energien soll entstehen

11.8.2012 - Die Energiewende und der Ausbau der Erneuerbaren Energien bieten ein enormes ökonomisches Potenzial- Mit dem neuen Technologiezentrum 'Energie-Campus Hamburg' der HAW Hamburg solle es noch besser genutzt werden. (www.oekonews.at) weiter

Solarstromspeicher ersetzen das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)

10.8.2012 - Die Photovoltaikbranche hat in den vergangenen Monaten massive Einschneidungen mitmachen müssen. Die Solarstromförderung wurde stark beschnitten und stellte damit die gesamte Zukunft der Branche in Frage. Dabei ist eine Förderung des Solarstroms eigentlich nicht mehr notwendig. Die Wirtschaftlichkeit einer Anlage (www.openpr.de) weiter

Kühlung im Wassermantel für mehr Effizienz - Wassermantelgekühlte Synchrongeneratoren für BHKW hat das Eutiner Cleantech-Unternehmen Weier Antriebe und Energietechnik vorgestellt

10.8.2012 - Die Energiewende “im Kleinen” nimmt dieser Tage richtig Fahrt auf und hat keineswegs an Schwung verloren, wie man auf der politischen Bühne in Berlin oder Hannover bemerkt. Etwas Schwung bringt u.a. das novellierte KWK-Gesetz und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Diese werden nach Einschätzung von Experten den Ausbau von Blockheizkraftwerke (BHKW) entscheidend beflügeln. Jetzt hat das Eutiner Cleantech-Unternehmen Weier Antriebe und Energietechnik neue Synchrongeneratoren zur Fluidkühlung entwickelt. Ziel ist es, die Brennstoffe Erdgas oder Biogas noch besser auszunutzen. Cleantech, Effizienz, Energie News [...] (www.cleanthinking.de) weiter

UNESCO opfert Naturschutzgebiet für Uran-Mine

10.8.2012 - Vielleicht öffnet das so manchem 'Umweltschützer' die Augen, ob es Sinn macht, gegen Erneuerbare Energie Projekte Stimmung zu machen - jedes verhinderte Ökokraftwerk begünstigt Umweltzerstörungen. Eine Ansichtssache von oekonews-Herausgeber Lukas Pawek (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien erlebbar machen

10.8.2012 - Ein Solarlabyrinth aus schwimmenden Photovoltaik-Modulen, ein Windrad mit einer Aussichtsplattform, eine solare Streuobstwiese: Erneuerbare Energien erlebbar zu machen und dadurch die ländliche Entwicklung und den dortigen Tourismus zu stärken, war das Ziel eines Projekts des Bachelor-Studiengangs 'Geoinformation und Kommunaltechnik' der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM). Zehn Studierende haben dort den 'ErneuerPark' entworfen. (www.solarportal24.de) weiter

Sonnenstrom bei Tag und Nacht

10.8.2012 - Energiespeicher sind eine der Schlüsseltechnologien der Energiewende. Denn sie können das wechselnde Stromangebot von Photovoltaik und Windkraft mit dem Bedarf der Verbraucher in zeitliche Deckung bringen. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entstehen mehrere Pilotanlagen aus Solarzellen, Kleinwindanlagen, Lithium-Ionen-Batterien und Leistungselektronik, die zeigen, wie Lastspitzen im Stromnetz ausgeglichen werden können und wie in Zukunft die regenerative Inselnetz-Stromversorgung aussehen könnte. (www.solarportal24.de) weiter

Studie: Der Einsatz von erneuerbaren Energien führt zu mehr Innovation

10.8.2012 - Die größere Nachfrage nach erneuerbaren Energien bedingt, dass es in diesem Sektor immer mehr technische Innovationen gibt. (www.sonnenseite.com) weiter

Sonnenstrom bei Tag und Nacht

10.8.2012 - Energiespeicher sind eine der Schlüsseltechnologien der Energiewende. Denn sie können das wechselnde Stromangebot von Photovoltaik und Windkraft mit dem Bedarf der Verbraucher in zeitliche Deckung bringen. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entstehen mehrere Pilotanlagen aus Solarzellen, Kleinwindanlagen, Lithium-Ionen-Batterien und Leistungselektronik, die zeigen, wie Lastspitzen im Stromnetz ausgeglichen werden können und wie in Zukunft die regenerative Inselnetz-Stromversorgung aussehen könnte. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende beschleunigen statt zerreden!

9.8.2012 - BUND, der Bundesverband Erneuerbare Energie und die Energieeffizienz-Initiative legen ein Sofortprogramm zur Energiewende vor. (www.sonnenseite.com) weiter

Studie: Der Einsatz von erneuerbaren Energien führt zu mehr Innovation

9.8.2012 - Eine größere Nachfrage nach erneuerbaren Energien bedingt, dass es in diesem Sektor immer mehr technische Innovationen gibt. (www.oekonews.at) weiter

Ein Abendessen auf dem Windrad?

9.8.2012 - Studierende der FH FFM wollen Erneuerbare Energien erlebbar machen (www.oekonews.at) weiter

Energiewende beschleunigen statt zerreden

9.8.2012 - BUND, Bundesverband Erneuerbare Energie und Energieeffizienz-Initiative DENEFF legen Sofortprogramm vor (www.oekonews.at) weiter

Neu: CleanThinking erweitert Angebot um Energiewende-Ticker

8.8.2012 - Leipzig. Welche Technologien gibt es, um die Energiewende in Deutschland zu realisieren? Welche Vor- und Nachteile haben Erneuerbare Energien wie Windenergie, Solarenergie und Bioenergie für das Stromnetz in Deutschland? Wieso stockt der Ausbau der Offshore-Windenergie und weshalb wird kaum in (www.openpr.de) weiter

?Wo kommt Strom eigentlich her??

8.8.2012 - ? fragten mich meine Kinder kürzlich. Ich antworte darauf, dass elektrische Energie heute meist in Kraftwerken erzeugt wird und diese vor allem fossile Brennstoffe und radioaktive Stoffe benötigen. Viel zu selten werden regenerative Energien wie Wind, Wasser, Sonne, Geothermie oder (www.openpr.de) weiter

Den Brennstoff optimal nutzen

8.8.2012 - Wassermantelgekühlte Synchrongeneratoren erlauben eine unschlagbare Effizienz. Sie setzen neue Maßstäbe für Blockheizkraftwerke kleiner und mittlerer Leistung. Die Energiewende nimmt Fahrt auf. Das novellierte KWK-Gesetz und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) werden den Ausbau der Blockheizkraftwerke (BHKW) beflügeln. Um die Brennstoffe Erdgas oder Biogas (www.openpr.de) weiter

Neu: CleanThinking erweitert Angebot um Energiewende-Ticker

8.8.2012 - Leipzig. Welche Technologien gibt es, um die Energiewende in Deutschland zu realisieren? Welche Vor- und Nachteile haben Erneuerbare Energien wie Windenergie, Solarenergie und Bioenergie für das Stromnetz in Deutschland? Wieso stockt der Ausbau der Offshore-Windenergie und weshalb wird kaum in (www.openpr.de) weiter

Sofortprogramm gefordert: Energiewende beschleunigen statt zerreden

8.8.2012 - '2050 sollen mindestens 80 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen kommen und bis 2020 soll der Stromverbrauch in Deutschland um ein Zehntel niedriger sein. Diese Ziele der Bundesregierung lassen sich nur erreichen, wenn die Energiewende nicht zerredet, sondern wenn sie beschleunigt wird', sagte Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND heute vor der Presse in Berlin. Auch weitere Umweltschutzverbände fordern ein klares Bekenntnis zum Erneuerbare-Energien-Gesetz als wichtigstem Ausbauinstrument für Erneuerbare Energien im Stromsektor und eine gerechtere Kostenverteilung. (www.solarportal24.de) weiter

Erster Spatenstich für Photovoltaik-Park Viersen Reimesheide

8.8.2012 - Heute erfolgte der symbolische erste Spatenstich zum Baubeginn der Photovoltaik-Anlage in Viersen-Dülken. Der Solarstrompark mit einer Leistung von maximal zwei Megawatt entsteht auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube, die später verfüllt wurde. Das 3,7 Hektar große Grundstück gehört dem Landwirt Markus Brunen, neben der NEW Re GmbH - Tochtergesellschaft der NEW AG für regenerative Energien - einer der Investoren. (www.solarportal24.de) weiter

Energiewende beschleunigen statt zerreden - Verbände BUND, Bundesverband Erneuerbare Energie und Energieeffizienz-Initiative DENEFF legen Sofortprogramm vor (mit Download)

8.8.2012 - “2050 sollen mindestens 80 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen kommen und bis 2020 soll der Stromverbrauch in Deutschland um ein Zehntel niedriger sein. Diese Ziele der Bundesregierung lassen sich nur erreichen, wenn die Energiewende nicht zerredet, sondern wenn sie beschleunigt wird”, sagte Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) heute vor der Presse in Berlin. Weiger kritisierte vor allem Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler, der die Energieeffizienz blockiere und den Ausbau der erneuerbaren Energien immer wieder in [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Solarboom in Afrika

8.8.2012 - Während sich in Europa heftig um Anteile auf dem Markt für erneuerbare Energien gestritten und der Schwerpunkt auf staatliche Förderungen gelenkt wird, steigt die Nachfrage nach Solartechnik in Afrika und anderen Drittländern rapide an. China investiert in Afrika an allen (www.openpr.de) weiter

Kooperation: 8 Stars und HT Solar treiben polnischen PV-Markt voran

7.8.2012 - (Poznán, 07.08.2012) Die 8 Stars Energia Sp. Z O.O, Projektentwicklungsbüro für Erneuerbare Energien mit Sitz in Poznán, hat für die künftige Arbeit im Photovoltaikbereich eine Kooperation mit dem chinesischen Modulhersteller HT Solar abgeschlossen und damit einen erstklassigen Produkt- und Servicepartner (www.openpr.de) weiter

biongy baut erste Biogasanlage in Kelheim

7.8.2012 - Cleantech, Bioenergie News / München. Die Strasse Capital GmbH und die Hamburger Asset Green GmbH & Co. KG haben Anfang August die in Hamburg ansässige biongy GmbH gegründet. Das Unternehmen versteht sich als Spezialist für die Entwicklung und Umsetzung von Projekten im Marktsegment der Erneuerbaren Energien. Bereits kurz nach der Gründung ist ein erstes Projekt in Arbeit: Im Westen von Kelheim entsteht eine neue Biogasanlage, deren Generalunternehmer die biongy GmbH ist. Die biongy GmbH übernimmt den schlüsselfertigen Bau, wird die [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Erste REDcert-EU-Zertifikate ausgestellt -erfolgreiche Kombination mit EEG2012 und dena Biogasregister-

6.8.2012 - Die Suiker Unie GmbH und die Anklam Bioethanol GmbH, beide mit Sitz in Anklam, gehören zu den ersten Unternehmen weltweit die von der GUTcert nach dem neuen REDcert-EU-System zertifiziert worden sind. Die Kombination mit den Anforderungen des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2012 (www.openpr.de) weiter

Einladung zur feierlichen Eröffnung des oekostrom-Windparks Kittsee

6.8.2012 - Erneuerbare Energie zum Anfassen (www.oekonews.at) weiter

Mehr Wasserkraft gefordert

6.8.2012 - Aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift Wasserwirtschaft stellt Trends in der Energieeffizienzsteigerung durch Wasserkraft vor | Chefredakteur Heimerl mit Wasserwirtschaftspreis 2012 ausgezeichnet Berlin | Heidelberg | Wiesbaden, 02. August 2012. Beim Umstieg auf erneuerbare Energieträger stehen in Europa Wind und Photovoltaik im Vordergrund. (www.openpr.de) weiter

Wetter für Erneuerbare Energien ? MeteoGroup stellt auf der HUSUM WindEnergy aus

6.8.2012 - Berlin, 06.08.2012 ? MeteoGroup, Europas größter privater Wetterdienst und Spezialist für Wettervorhersagen und Leistungsprognosen für die Wind- und Solarenergie, ist Aussteller auf der HUSUM WindEnergy. Die Messe für die internationale Windenergiebranche findet vom 18. bis 22. September 2012 in Husum (www.openpr.de) weiter

Energie kennt keine Grenzen

6.8.2012 - Im niedersächsischen Aller-Leine-Tal treiben acht Kommunen den Ausbau der Erneuerbaren Energien seit Jahren intensiv voran. Nun haben sie ein ausführliches Energiekonzept vorgelegt, um diesen Weg erfolgreich weiter gehen zu können. Das Konzept sieht die Umstellung der Stromversorgung sowie der Wärmeversorgung auf Erneuerbare vor. Für ihr Engagement ist die Region als 'Energie-Kommune' im August 2012 ausgezeichnet worden. (www.solarportal24.de) weiter

Noch freie Plätze im Masterstudiengang Erneuerbare Energien

6.8.2012 - Die Branche der regenerativen Energien wächst stark und verzeichnet einen hohen Qualifikationsbedarf. Aktuelle Entwicklungen wie der Klimawandel oder die Energiewende schaffen eine weitere Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Im Masterstudiengang Erneuerbare Energien der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) und der Akademie für erneuerbare Energien (AEE) werden Fach- und Führungskräfte berufsbegleitend für den Bereich Erneuerbare Energien ausgebildet. Noch bis zum 31. August 2012 können sich Interessierte für das Wintersemester 2012/2013 bewerben. (www.solarportal24.de) weiter

Energiewende: Selbst sind die Bürgerinnen und Bürger

4.8.2012 - Die Bürgerinnen und Bürger tragen stark zur Energiewende bei. Dies beweist ein Blick in die Statistik. Laut der Agentur für Erneuerbare Energien waren Ende vergangenen Jahres rund 40 Prozent der Photovoltaik-, Wind- oder Bioenergieanlagen in den Händen von Privatpersonen. Und täglich kommen weitere Kilowatt hinzu. So zum Beispiel in Schernikau (Sachsen-Anhalt). Hier betreibt die Energie-Genossenschaft Altmark nun ihr erstes Projekt, eine Photovoltaik-Dachanlage auf zwei Rinderställen. (www.solarportal24.de) weiter

naturstrom launcht Infoportal energiezukunft.eu

3.8.2012 - Düsseldorf, 3. August 2012. Mit dem neuen Onlineportal energiezukunft.eu bietet der Ökostromanbieter naturstrom ab sofort ein Nachrichten- und Hintergrundmagazin rund um alle Themen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Eine eigene Redaktion liefert tagesaktuelle Meldungen, Hintergrundberichte und Reportagen. energiezukunft.eu richtet (www.openpr.de) weiter

Leistungsstärkstes Photovoltaik-Kraftwerk auf DB-Fläche am Netz

3.8.2012 - Die Deutsche Bahn AG, die Stadt Wittenberge und die Investmentfirma Moser Baer Clean Energy haben in Wittenberge (Land Brandenburg) die bislang leistungsstärkste Photovoltaik-Anlage auf einer Fläche der Deutschen Bahn eingeweiht. Das auf einer ehemaligen Deponie errichtete Photovoltaik-Kraftwerk hat eine Größe von acht Hektar und erbringt eine Spitzenleistung von 3,9 Megawatt. Die DB hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 den Anteil Erneuerbarer Energien am Bahnstrom von derzeit 22 Prozent auf 35 Prozent zu steigern. (www.solarportal24.de) weiter

Anhaltend sinkende Strompreise treiben EEG-Umlage für Verbraucher

3.8.2012 - Die Talfahrt der Strompreise an der Leipziger Börse hält unvermindert an. Im Monat Juli sind die Preise für Grundlaststrom zur kurzfristigen Lieferung gegenüber dem Vorjahr (2011: 4,6 Cent) um 10,9 Prozent auf 4,1 Cent pro Kilowattstunde (kWh) gefallen, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. Die anhaltend sinkenden Börsen-Strompreise führen nach Auskunft des IWR dazu, dass die EEG-Umlage für die Stromhaushalte im nächsten Jahr vermutlich deutlich steigen wird. (www.solarportal24.de) weiter

Ökostromanteil durchbricht 25-Prozent-Marke

2.8.2012 - Im ersten Halbjahr 2012 wurde erstmals ein Viertel des deutschen Strombedarfs durch erneuerbare Energien gedeckt / Steigende Strompreise verderben aber die Verbraucherlaune - TARIFCHECK24 rät zum Stromanbietervergleich Hamburg / Wentorf, 2. August 2012 ? Nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und (www.openpr.de) weiter

Energiewende: Doppelbesteuerung bringt Geldsegen für Staat

2.8.2012 - Der Ausbau der Erneuerbaren Energien verursacht hohe Kosten, die auch von den privaten Stromkundinnen und -kunden über die sogenannte EEG-Umlage mit bezahlt werden. Da auf diese Umlage noch die Mehrwertsteuer aufgeschlagen wird, verdient der Staat an der Energiewende fast 1 Milliarde Euro zusätzlich pro Jahr. (www.solarportal24.de) weiter

TÜV SÜD übernimmt britischen Spezialisten für Erneuerbare Energien

1.8.2012 - TÜV SÜD hat die britische Project Management Support Services Limited (PMSS) übernommen. Damit setze man die Wachstumsstrategie bei Erneuerbaren Energien fort, heißt es in einer Pressemitteilung. 'Wir sind davon überzeugt, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien weltweit mit hoher Dynamik vorangetrieben wird', sagt Karsten Xander, Mitglied des Vorstands der TÜV SÜD AG. 'Das stärkste Wachstum erwarten wir bei der Windenergie und der Photovoltaik.' (www.solarportal24.de) weiter

TÜV SÜD übernimmt britischen Windenergie-Dienstleister

1.8.2012 - Cleantech News / München, UK. Der TÜV SÜD baut sein internationales Netzwerk rund um Erneuerbare Energien weiter aus. Jetzt hat der TÜV SÜD eine britische Service-Gesellschaft übernommen, die mit 70 Mitarbeitern Beratungsleistungen für Betreiber, Hersteller und Investoren im Bereich Windenergie erbringt. Die Project Management Support Services Limited (kurz: PMSS) gehört damit ab sofort zur TÜV SÜD AG. Insbesondere in den für die Energiewende besonders wichtigen Bereichen Photovoltaik und Windenergie erwartet der Dienstleistungskonzern in den kommenden Jahren starkes Wachstum. Im Jahr [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Siemens, Philips und Infineon basteln an Wechselstromnetz für Gebaeude

1.8.2012 - Cleantech, Siemens News / Erlangen. Der Technologiekonzern Siemens untersucht zusammen mit Partnern wie Philips, und Infineon im Rahmen eines europäischen Projekts (DCC+G), ob und wie Gleichstrom künftig in Gebäuden ergänzend zum herkömmlichen Wechselstrom Verwendung finden kann. Von der Nutzung des Gleichstroms in Gebäuden erhoffen sich die Projektpartner Energieeinsaprungen, etwa in Bürogebäuden. Auch bei der Einbindung von erneuerbaren Energiequellen können sich Vorteile ergeben, insbesondere im Hinblick auf die Netzstabilität. Das von mehreren europäischen Forschungsministerien geförderte Projekt DC Components and Grid (DCC+G) [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Studie: Elektroautos entlasten die Umwelt und das Stromnetz

1.8.2012 - Cleantech, Elektroauto News / Stuttgart. Eine neue Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt DLR, Fraunhofer ISE und der RWTH Aachen kommt zu dem Ergebnis, dass Elektroautos die Effizienz der Stromerzeugung erhöhen, das Stromnetz entlasten und positive Auswirkungen auf die Umwelt haben können. Das gilt besonders dann, wenn der Anteil der Erneuerbaren Energien am für die Betankung der Elektroautos verwendeten Strommix besonders hoch ist. Die Studie des DLR liefert verbesserte Simulationsmodelle und neue Ergebnisse. In einem Szenario mit einer [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Die Energieoptimisten eine News-Plattform für energieeffiziente Industrie in Deutschland.

30.7.2012 - ?Die Energieoptimisten? berichten über die Themen Green technology und energieeffiziente Industrie in Deutschland. Die interessantesten News zu Umweltthemen wie erneuerbare Energien, Energiemanagement, Recycling, die aktuellen Entwicklungen der Gesetzeslage und Umwelt-Reformen, neue Technologien und Umwelt-Zertifikate findet der Leser hier. Auch die (www.openpr.de) weiter

Bio-Strom-Anlagen vor der Pleite?

30.7.2012 - Das unsoziale Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) garantiert den Betreibern von Bio-Strom-Anlagen die Einspeisung des erzeugten Stroms gegen eine hohe, feste Vergütung, die bisher eine Rendite bis zu 10 Prozent gebracht hat. Und die Vergütung ist gesetzlich für die nächsten 20 (www.openpr.de) weiter

Erneuerbare Energien liefern mehr als ein Viertel des Stroms

30.7.2012 - 2012 war bislang ein Rekordjahr für die Erneuerbaren Energien in Deutschland. Sie haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres erstmals die 25-Prozent-Marke überschritten. Nach ersten Schätzungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) deckten die Erneuerbaren Energien im ersten Halbjahr mit 67,9 Milliarden Kilowattstunden (erstes Halbjahr 2011: 56,4) ein Viertel des deutschen Strombedarfs. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2011 waren es noch rund 21 Prozent. (www.solarportal24.de) weiter

25 Jahre Solarstrom auf der Rappenecker Hütte im Schwarzwald

28.7.2012 - Die Stromversorgung der Rappenecker Hütte mit Erneuerbaren Energien zählt zu den Meilenstein-Projekten in der frühen Geschichte des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE. 1987 installierten die Freiburger Forscher auf dem netzfern gelegenen Wandergasthof eine Photovoltaik-Hybridanlage, die nicht nur eine praktische Lösung für Eigentümer und Pächter, sondern gleichzeitig eine Forschungsstation für netzferne Energieversorgungssysteme wurde. (www.solarportal24.de) weiter

Windstromanteil auf über neun Prozent gestiegen

28.7.2012 - 'Die Erneuerbaren Energien sorgen heute als Einzige effektiv für die Vermeidung von CO2-Emmissionen.' (www.sonnenseite.com) weiter

Metropopolitan Solutions wird eigenständige Messe

27.7.2012 - Cleantech News / Hannover. Die Deutsche Messe AG hat in den vergangenen Jahren einen erfolgreichen Pfad eingeschlagen und entwickelt ihre Messen konsequent zukunftsorientiert aus. Das zeigt sich beispielhaft an der Hannover Messe, die bereits im vergangenen Jahr ganz im Zeichen von Cleantech, Energieeffizienz, Energiewende und Erneuerbarer Energien gestanden hat. Kennzeichen hierfür war auch die damals zum zweiten Mal ausgerichtete Sonderschau “Metropolitan Solutions”, die sich mit dem Wachstumsthema “Stadt der Zukunft” und mit den Herausforderungen von Megacities beschäftigt. Jetzt hat die [...] (www.cleanthinking.de) weiter

BDEW: Anteil der Photovoltaik wächst auf 5,3 Prozent

27.7.2012 - Energie News / Berlin. Im ersten Halbjahr 2012 haben die Erneuerbaren Energien in Deutschland erstmals mehr als 25 Prozent des Strombedarfs erzeugt. Der Bundesverband BDEW hat den Halbjahresbericht vorgelegt und dabei einen Wert von 67,9 Milliarden Kilowattstunden errechnet. Im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres waren es 56,4 Mrd. und 21 Prozent gewesen. Diese Einspeisung Erneuerbarer Energien ins Stromnetz hat bereits im vergangenen Jahr zu einer Senkung des Börsenstrompreises von zwölf Prozent geführt, wie Umweltminister Peter Altmaier nun in einem Interview [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Deutschland: Windstromanteil auf über neun Prozent gestiegen

27.7.2012 - Das Erneuerbare Energiegesetz ist eine Erfolgsgeschichte (www.oekonews.at) weiter

Marktchancen für Zulieferer bei erneuerbaren Energien

27.7.2012 - Wie können Unternehmen von den regenerativen Energien profitieren und sich ein zweites Standbein aufbauen? (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien liefern 25 Prozent des Stroms

26.7.2012 - Photovoltaik steigert Beitrag um 47 Prozent. Gasverbrauch leicht gestiegen, Stromverbrauch ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. (www.sonnenseite.com) weiter

Direktvermarktung - Neue Vermarktungswege der erneuerbaren Energien

24.7.2012 - Mit der Direktvermarktung gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), also die Vermarktung an einem Stromhändler und nicht wie bisher die Abgabe an den Netzbetreiber zu einem gesetzlich fest vorgeschriebenen Preis, kann den Betreibern von Solar-, Wind- oder Biogasanlagen einen zusätzlichen Mehrerlös bescheren. Zukünftig (www.openpr.de) weiter

Die Energiewende bietet optimale Chancen für ein regionales Zukunftsmanagement

24.7.2012 - Der Strukturwandel benachteiligt vorwiegend ländliche Regionen im Osten wie im Westen Deutschlands. Eine engagierte Regionalökonomie kann dem Trend jedoch entgegenwirken; eine Top-Chance bietet die Abkehr von der Kernkraft: Regionale Akteure entwickeln eine regenerative Energieproduktion vor Ort. Kapital, Arbeitsplätze, Erträge, Abgaben (www.openpr.de) weiter

Photovoltaik: Deutschland bleibt einer der wichtigsten Märkte

24.7.2012 - Im Juni dieses Jahres hat der Bundestag nach Zugeständnissen durch den Vermittlungsausschuss im Bundesrat eine außerordentliche Änderung des Erneuerbaren Energien-Gesetzes (EEG) beschlossen. Der nun endgültige Beschluss definiert die Rahmenbedingungen für die Förderung der Erneuerbaren Energien, insbesondere hinsichtlich der Stromerzeugung mit Photovoltaik-Anlagen, für die kommenden Jahre. (www.solarportal24.de) weiter

Energiespeicherung und Elektromobilität der Zukunft

23.7.2012 - Cleantech, Energiewende News / Stuttgart. Um der Energiewende und den damit verbundenen Fragen der Zukunft einen adäquaten Rahmen zu geben, hat sich ein Veranstaltungsverbund gebildet, der in dieser Form seinesgleichen sucht. Eine neu gegründete Messe, ein seit über einem Jahrzehnt etabliertes Brennstoffzellenforum und ein Elektromobilitätskongress vereint an einem Veranstaltungsort versprechen eine Themenvielfalt und Informationsdichte, die letztendlich die gesamte Energie- und Mobilitätsbranche betreffen und voranbringen werden. Die Loslösung von endlichen Ressourcen und die Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energiequellen ist die [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Christian Töltl in Aufsichtsrat der Neovoltaic AG bestellt ? BILD

23.7.2012 - Anhänge zur Meldung unter hpresse.leisuregroup.at/neovoltaic/toeltl Konsulent des Vorstands wird in den Aufsichtsrat des Green Energy Unternehmens berufen, um bei CEE-Expansion zu unterstützen. Wien (LCG) ? Christian Töltl (34) avanciert in den Aufsichtsrat des auf erneuerbare Energien spezialisierten Unternehmens. Bereits (www.openpr.de) weiter

niederrheinsuche berichtet - NEW Re GmbH: ?Nutzung von erneuerbaren Energien schwungvoll vorantreiben?

23.7.2012 - Die Energiewende vor Ort umzusetzen, ist eine wichtige Aufgabe der regionalen Versorgungsunternehmen. Die NEW AG ? beziehungsweise deren Vorgängerunternehmen NVV AG ? hat hierzu schon vor Jahren eine eigene Gesellschaft gegründet, die NEW Re GmbH. Hier sind alle Aktivitäten des (www.openpr.de) weiter

Mitgestaltung der Energiewende

23.7.2012 - Zukunftsaufgabe der Facharbeit und Bezugspunkt für eine Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung. Nach der Katastrophe in Japan wurden der Ausstieg aus der Kernkraftnutzung und der beschleunigte Umbau unserer Energieversorgung beschlossen. Die nun eingeleitete Nutzung regenerativer Energien wird seit längerem als ein wichtiges Ziel zur Erhaltung unserer Lebensgrundlagen angemahnt. Ein Bericht von Prof. Dr. Thomas Vollmer (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare-Energien-Jobs: Wo und wie?

23.7.2012 - Im Jahr 2011 waren in Deutschland rund 382.000 Menschen in der Erneuerbare-Energien-Branche beschäftigt. Damit hängt im gesamtdeutschen Durchschnitt schon etwa jeder hundertste Arbeitsplatz an den regenerativen Energietechnologien. Und auch wenn sich die Situation vor allem in der Photovoltaik-Branche in Deutschland aufgrund des politischen Hick-Hacks merklich abgekühlt hat, gibt die Arbeitsmarktsituation bei den Erneuerbaren Energien insgesamt weiterhin Anlass zu Optimismus. Insbesondere da mit dieser Zukunftsbranche auch mittelfristig gute Exportperspektiven und damit auch erhebliche ökonomische Chancen verbunden sind. (www.solarportal24.de) weiter

Kosten der Energiewende müssen gerechter verteilt werden

23.7.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert die wiederholte Darstellung, der Ausbau regenerativer Energien lasse die Strompreise explodieren oder gefährde gar die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in Deutschland. 'Die Strompreise für Großverbraucher sind in den letzten Jahren immer weiter gesunken und liegen aktuell auf dem Niveau des Jahres 2005', erklärt BEE-Präsident Dietmar Schütz. Allein der börsenpreissenkende Effekt der Erneuerbaren Energien entlaste die Industrie derzeit um jährlich 1,5 Milliarden Euro. Hinzu komme der geringe Preis für CO2-Zertifikate, der die Strompreise für Großverbraucher ebenfalls sinken lasse. (www.solarportal24.de) weiter

Energy Globe unterstützt Iran bei Ausstieg aus Atomenergie

22.7.2012 - Energieeffizienz und Erneuerbare Energien als Schlüssel (www.oekonews.at) weiter

Klimafreundlich grillen mit Ökostrom-Grill

21.7.2012 - So lecker die Bratwurst vom Rost eines Kohlegrills auch schmeckt - dem Klima erweist man mit dieser traditionellen Grillmethode keinen Gefallen: Pro Grilleinheit setzt ein handelsüblicher Holzkohlegrill fast sieben Kilogramm Kohlenstoffdioxid frei. Das entspricht demselben Wert, den ein Auto auf einer Strecke von 35 Kilometern ausstößt. Ein Elektrogrill verursacht dagegen überhaupt keine CO2-Emissionen - vorausgesetzt, man entscheidet sich für Strom aus erneuerbaren Energiequellen. (www.solarportal24.de) weiter

EnBW geht neue Wege bei der Bürgerbeteiligung an Windparks

21.7.2012 - Die EnBW Erneuerbare Energien GmbH und die BürgerEnergie AG haben einen Kooperationsvertrag geschlossen, der die Möglichkeiten zur Bürgerbeteiligung an Windparkprojekten der EnBW deutlich erweitert. (www.sonnenseite.com) weiter

Erste ?Unkonferenz? in Kassel zum Thema Energiewende

20.7.2012 - CleanTech News / Kassel. Den Trend in Sachen Wissensaustausch und moderner Vernetzung gibt es jetzt auch in der Mitte Deutschlands: Am 1. und 2. September findet in Kassel das erste Barcamp Renewables statt. Im Zentrum steht der Austausch über die Energiewende und die Vernetzung in der Erneuerbare-Energien-Branche. Das Besondere: Die Agenda entsteht erst am Tag des Geschehens. Ein Barcamp ist eine innovative und beteiligungsorientierte Konferenzform. Die von Privatpersonen organisierte sogenannte Ad-Hoc-Konferenz bringt den Social Media-Gedanken in ein modernes Tagungsformat. Das [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Wie Energiegenossenschaften die Energiewende vorantreiben

20.7.2012 - CleanTech, Energiewende News / Berlin. Die Energiewende “von unten”, von den Bürgern, findet statt und ist kaum noch aufzuhalten. Mehr als 80.000 Bürger engagieren sich bereits genossenschaftlich in Bürgerkraftwerken, vorwiegend Solaranlagen. Vorteil: Dabei sind bereits Beteiligungen mit kleinen Beiträgen möglich. In den letzten Jahren haben sich mehr als 500 Energiegenossenschaften gegründet, die zusammen die beachtliche Summe von 800 Mio. Euro in Erneuerbare Energien investiert haben. Zu dieser Erkenntnis kommmt eine Untersuchung von Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V. (DGRV), Bundesverband Solarwirtschaft [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Sonnenbaum setzt Zeichen für Erneuerbare Energie

20.7.2012 - Die niederländische Stadt Nimwegen hat ein neues Symbol, das für den Einklang von Natur und Technik steht und zugleich ein Zeichen für Erneuerbare Energie setzt: den Sonnenbaum. Das Werk des Künstlers Andreas Hetfeld ist einer Sonnenblume nachempfunden. Wie diese richtet der Sonnenbaum seine 'Blüte' ständig nach der Sonne aus und erzeugt dabei Solarstrom. Die Photovoltaik-Technik dafür kommt von der deutschen DEGERenergie GmbH aus Horb (Baden-Württemberg). (www.solarportal24.de) weiter

Jobmesse zukunftsenergien nordwest 2013 in Bremen

20.7.2012 - Die 'zukunftsenergien nordwest', eine von Deutschlands größten Job- und Bildungsmessen für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, geht am 01. und 02. März 2013 in der Messe Bremen in die vierte Runde. Für das Jahr 2013 werden rund 100 Aussteller, 5.000 Besucher/innen und über 500 Stellenangebote erwartet. (www.solarportal24.de) weiter

Bürgerkraftwerke: Große Mehrheit setzt auf Solarstrom

19.7.2012 - Immer mehr Menschen beteiligen sich an Genossenschaften zum Ausbau Erneuerbarer Energien und treiben damit die Energiewende voran. Aktuell halten mehr als 80.000 Bürgerinnen und Bürger in Deutschland Anteile an gemeinschaftlich betriebenen Anlagen zur regenerativen Strom- und Wärmeerzeugung. Zumeist handelt es sich dabei um Photovoltaik-Anlagen, an denen sich Bürgerinnen und Bürger bereits mit kleinen Beträgen beteiligen können. (www.solarportal24.de) weiter

Einen Schritt voraus: Solarmarkt Marokko

19.7.2012 - Da Marokko über keine eigenen fossilen Energievorkommen verfügt und die Bevölkerung wächst, ist der nordafrikanische Staat dringend auf der Suche nach Alternativen für seine Energieversorgung. Bis zum Jahr 2020 will das Königreich deshalb 42 Prozent des eigenen Stromverbrauchs über Erneuerbare Energien decken. Für Unternehmen und Investoren ist der Zeitpunkt günstig, Geschäftspotenziale im Bereich Solarenergie zu erschließen und sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber internationalen Konkurrenten zu sichern. Die aktuellen Rahmenbedingungen für Photovoltaik in Nordafrika sind Thema der Veranstaltung 'PV Technology Conference - North Africa 2012', die am 10. September 2012 in Casablanca stattfindet. (www.solarportal24.de) weiter

Potenzial für Erneuerbare Energien an Uni und Uni-Klinikum Tübingen

19.7.2012 - Das Technische Betriebsamt (tba) von Universität und Universitätsklinikum Tübingen (UKT) sowie das Geographische Institut der Universität Tübingen haben gemeinsam eine Potenzialanalyse für Erneuerbare Energien für alle Standorte und Gebäude von Universität und UKT vorgenommen. Das größte Energiepotenzial besitzt demnach die durch Photovoltaik erzielte Solarenergie. (www.solarportal24.de) weiter

Energiewende: Bundesregierung fördert 60 Energiespeicher-Forschungsprojekte

18.7.2012 - Die Bundesregierung will die Entwicklung von innovativen Lösungen zur Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energien forcieren. Vergangene Woche haben das Bundesforschungsministerium (BMBF), das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und das Bundesumweltministerium (BMU) den Startschuss für 60 Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Energiespeicher gegeben. (www.openpr.de) weiter

In Sonnenwärme baden

18.7.2012 - 17.000 Studierende an der Southeastern Lousiana University in den USA ziehen ihre Bahnen in umweltfreundlich erhitztem Warmwasser. 1.000 Schwimmerinnen und Schwimmer trainieren Tag für Tag in nachhaltig erzeugtem Warmwasser in der Olympia-Schwimmhalle in Belgrad und auch das Hallenbad von Azuqueca de Henares bei Madrid setzt auf regenerative Warmwassererzeugung. Moderne Hallenbäder werden mit umweltfreundlicher Solarwärme versorgt, die das ganze Jahr über ideale Wassertemperaturen ermöglicht. (www.solarportal24.de) weiter

Cleantech Spanien: Sondersteuer auf Ökostrom

16.7.2012 - CleanTech News / Spanien. Schlechte Nachrichten für die Erneuerbare Energien Branche in Spanien. Wie das Magazin “Sonne, Wind & Wärme” in seiner Online-Ausgabe berichtet, hat der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy außerordentliche Belastungen für den Energiesktor angekündigt, die mehr als eine Milliarde Einnahme pro Jahr bringen sollen und vor allem die Erneuerbaren Energien belasten werden. Auf jede produzierte Kilowattstunde Ökostrom wird in Zukunft eine Sondersteuer erhoben. Der Steuersatz soll für Photovoltaik bei 19 Prozent liegen, bei Windkraft bei 11 Prozent, bei [...] (www.cleanthinking.de) weiter

BEE: Bundesregierung darf Ziele für Energiewende nicht aufgeben

16.7.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fordert die Bundesregierung auf, an den Zielen für die Energiewende festzuhalten und diese auch gegen die Widerstände in den eigenen Reihen durchzusetzen. Vor allem müsse sie an dem Vorrang für Ökostrom festhalten: 'Der so genannte Einspeisevorrang für Strom aus Erneuerbaren Energien ist für die vielen kleinen und mittelständischen Akteure die wichtigste Grundlage, um mit privatem Kapital in die Umsetzung der Energiewende zu investieren', stellt BEE-Präsident Dietmar Schütz klar. (www.solarportal24.de) weiter

Bundesregierung intensiviert die Forschung an Energiespeichern

16.7.2012 - Energiewende News / Berlin. Die Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF), Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) haben ihre Anstrengungen zur Erforschung von Energiespeicher-Technologien für die Energiewende intensiviert. Zu diesem Zweck wurde jetzt die Förderinitiative Energiespeicher ins Leben gerufen. 60 innovative Forschungsprojekte im Bereich der Energiespeicher-Technologien sollen nun gefördert werden. Verbunden ist die Initiative mit dem Ziel, endlich passende Energiespeicher zu finden, die im Rahmen der Energiewende dafür sorgen, dass Strom aus erneuerbaren Energiequellen tatsächlich auch [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Premiere in Berlin: Grüne Karriere 2012

16.7.2012 - Vom 27. bis 28. Oktober 2012 findet in Berlin zum ersten Mal die Messe 'Grüne Karriere Messe für Umweltberufe und gesellschaftliches Engagement' statt. Die 'Grüne Karriere' soll eine Plattform sein, die einen Überblick zu Studiengängen, Berufsfeldern sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Ökologischer Landbau, Fairer Handel, Entwicklungszusammenarbeit, Umwelt-, Klima und Naturschutz, Umwelttechnik, Erneuerbare Energien sowie Social Business aber auch zu Engagements in Stiftungen und Non-Profit-Organisationen gibt. (www.solarportal24.de) weiter

Powered by Öko-Strom

14.7.2012 - Mit dem Kompensationsmodell 'powered by naturstrom' leisten Veranstalter von Konzerten, Partys, Ausstellungen oder Konferenzen ab sofort einen aktiven Beitrag zur Energiewende. Möglich macht es der unabhängige Ökostrom-Anbieter Naturstrom, der den Stromverbrauch der jeweiligen Veranstaltung durch verbindliche Investitionen in Erneuerbare Energien kompensiert. Beim Düsseldorfer Open Source Festival am 30. Juni mit über 5.000 Besucherinnen und Besuchern wurde das Modell erstmals umgesetzt. (www.solarportal24.de) weiter

DVD über Erneuerbare Energien - kostenlos

14.7.2012 - 15 Filme geben einen umfassenden Überblick zu den Herausforderungen und Chancen einer regenerativen Energieversorgung. (www.sonnenseite.com) weiter

Entwicklung von Leistung und Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien

14.7.2012 - Neben der bereits gut etablierten Windenergie hat im letzten Jahrzehnt die Photovoltaik ihren Siegeszug angetreten. (www.sonnenseite.com) weiter

Stromüberschuss speichern und flexibel einsetzen

13.7.2012 - Leuchtturmprojekte der Speicherinitiative. Bis 2050 sollen rund 80 Prozent des Strombedarfs aus Erneuerbaren kommen. (www.sonnenseite.com) weiter

Netzentwicklungsplan: Konzerninteressen gegen Bürgerbeteiligung und Energiewende

12.7.2012 - Die Frist für die Bürgerbeteiligung zum Entwurf des Netzentwicklungsplans ist abgelaufen. Auf den ersten Blick erscheint es so, als hätte man hier den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben, ihre Interessen und Bedenken einzubringen. Doch eine wirkliche Partizipation scheint gar nicht erwünscht zu sein, vermutet die gemeinnützige Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR. (www.solarportal24.de) weiter

Startschuss für Leuchtturmprojekte der Speicherinitiative

12.7.2012 - Die Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie (BMWi), für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) sowie für Bildung und Forschung (BMBF) haben den Startschuss für 60 innovative Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Energiespeicher gegeben. Um bis zum Jahre 2050 bei gleich bleibenden Anforderungen an die Versorgungssicherheit 80 Prozent des Strombedarfs aus Erneuerbaren Energien decken zu können, soll die gemeinsame Förderinitiative 'Energiespeicher' der Bundesregierung notwendige technologische Durchbrüche und Kostensenkungen unterstützen und zu einer schnellen Markteinführung neuer Energiespeicher beitragen. (www.solarportal24.de) weiter

Alleskönner von morgen: Synthetische flüssige Kohlenwasserstoffe als ideale Speicher und Treibstoffe

12.7.2012 - Die Nutzung erneuerbarer Energien ist mit zwei grundsätzlichen Herausforderungen verbunden: Die erzeugte Strommenge entspricht oft nicht dem gerade vorhandenen Bedarf. Zugleich liegen zwischen Produktionsort und Verbraucher oft tausende Kilometer. Offshore-Windanlagen produzieren Strom beispielsweise in der Nordsee, während die meisten Verbraucher in den mitteleuropäischen Ballungszentren sitzen. Es gilt also, die Frage der Energiespeicherung und des Transports zu lösen. (www.sonnenseite.com) weiter

Kraftwerksliste der BNetzA: Leistung der Stromerzeuger im Bereich der erneuerbaren Energien bei 64.670 MW

11.7.2012 - Nach Berechnungen der Bundesnetzagentur (BNetzA) sind in Deutschland Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 64.670 MW vergütungsfähig nach dem EEG. Das ergibt sich aus der Kraftwerksliste der Bundesnetzagentur (Stand: 2. Juli 2012), die sämtliche Kraftwerke mit einer Leistung über 10 MW (www.openpr.de) weiter

Rechtssicherheit für Photovoltaikprojekte - Doebler PR Fachseminar in Frankfurt

11.7.2012 - Berlin, 11. Juli 2012: Wie Betreiber von Photovoltaikanlagen rechtliche Fallstricke umgehen sowie Anlagen rechtssicher bauen und betreiben können, erfahren sie im Seminar ?Rechtssicherheit für Photovoltaikprojekte?. Unter der Leitung von Rechtsanwältin Dr. Margarete Spiecker, Spezialistin für den Bereich der erneuerbaren Energien, (www.openpr.de) weiter

Stadtwerke-Netzwerk Trianel investiert weiter in die Energiewende

11.7.2012 - Energiewende News / Aachen, Düsseldorf. Das Stadtwerke-Netzwerk Trianel plant im Rahmen der Energiewende Kraftwerksprojekte mit einem Gesamtvolumen von über 3 Milliarden Euro. Die Investitionen sollen sowohl in konventionelle als auch erneuerbare Erzeugungsanlagen fließen. Dazu gehören zurzeit drei Wasserspeicherkraftwerke, der Bau des Trianel Windpark Eisleben in Sachsen-Anhalt, der den seit Ende 2011 im Bau befindlichen Trianel Offshore-Windpark Borkum ergänzt, sowie das Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk in Krefeld-Uerdingen. Das Projektportfolio trägt zur Stärkung und Diversifizierung der Erzeugungsposition der beteiligten Stadtwerke und Trianels bei. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

BMWi, BMU und BMBF geben Startschuss für Leuchtturmprojekte der Speicherinitiative

11.7.2012 - Die Bundesministerien für Wirtschaft und Technologie (BMWi), für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) sowie für Bildung und Forschung (BMBF) haben den Startschuss für 60 innovative Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Energiespeicher gegeben. Um bis zum Jahre 2050 bei gleich bleibenden Anforderungen an die Versorgungssicherheit 80 Prozent des Strombedarfs aus Erneuerbaren Energien decken zu können, soll die gemeinsame Förderinitiative 'Energiespeicher' der Bundesregierung notwendige technologische Durchbrüche und Kostensenkungen unterstützen und zu einer schnellen Markteinführung neuer Energiespeicher beitragen.  (www.bmwi.de) weiter

Brainding berät Kommunen zu Windenergie

10.7.2012 - Seit Mitte der 90er Jahre beschäftigt sich Evelyn Villing mit dem Thema Bürgerbeteiligung und Verwaltungshandeln, seit etwa 5 Jahren kombiniert sie dieses Wissen mit Ihrer Kompetenz auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien. Gemeinsam mit Ihrem Team berät sie erfolgreich Kommunen (www.openpr.de) weiter

Mit Energiepark Arbeitsplätze schaffen - und die Energiewende

10.7.2012 - Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke hat heute den Antrag der Stadt Pirmasens zur Entwicklung eines Energieparks befürwortet und am Rand ihrer Sommerreise einen entsprechenden Förderbescheid überreicht. Das Land bewilligt der Stadt eine Förderung über 1,004 Millionen Euro für die Erschließung des 3. Bauabschnitts (Energiepark) im Industrie- und Gewerbegebiet in Pirmasens-Winzeln. Mit dem Energiepark soll ein erheblicher Anteil der Wärme- und Kälteenergie, die die Unternehmen im Industriegebiet benötigen, auf Basis Erneuerbarer Energien erzeugt werden. (www.solarportal24.de) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de