Samstag, 20.1.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Atomenergie - 5373 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Japan: Umstieg auf erneuerbare Energie ist möglich

30.3.2011 - Nach der Atom-Katastrophe muss die Energiepolitik umdenken- auch in Japan - hervorragende Bedingungen für die Nutzung Erneuerbarer Energien vorhanden (www.oekonews.at) weiter

SPÖ-Europaabgeordnete: Gegen Privilegien für Atomkraft

30.3.2011 - Antrag gegen Atomprivilegien in der EU soll gestellt werden - Änderung von Euratom-Vertrag notwendig (www.oekonews.at) weiter

Ausweitung der Evakuierungszone rund um AKW Fukushima Daiichi notwendig

30.3.2011 - Experten-Team von Greenpeace fand bis zu 100 Mikrosievert pro Stunde außerhalb bisheriger Zone und fordert sofortige Ausweitung der Zone (www.oekonews.at) weiter

Venture Capital News: Recycling von Seltene Erden - Technologie-Unternehmen aus Bielefeld erhält Finanzspritze von 1 Mio. Euro

30.3.2011 - Technologie-Unternehmen aus Bielefeld erhält Finanzspritze von 1 Mio. Euro - Es ist bezeichnend: Während die Atomwirtschaft nach wie vor kein Endlager für strahlenden Atommüll hat, kümmert sich die Solarbranche schon heutzutage um das Recycling von Solarmüll. Denn auch dabei sind einige Recycling-Regeln zu beachten und durchaus umweltschädlicher Müll zu entsorgen. Und: Es geht um das Recycling von Seltenen Erden, den Rohstoffen vorwiegend aus China, die nur in begrenztem Maße abgebaut werden. Der High-Tech Gründerfonds hat erkannt, dass im Bereich Recycling-Technologie [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Der persönliche Atomausstieg zu Hause

30.3.2011 - Der Unfall im Kernkraftwerk Fukushima in Japan führt uns die Risiken der Atomtechnik erneut in drastischen Bildern vor Augen. Die große Mehrheit der Bundesbürger lehnt Atomkraft ab und fordert die Abschaltung der deutschen Meiler. Gleichzeitig beziehen viele Haushalte ihren Strom (www.openpr.de) weiter

Deutschlands Top-Manager fordern den Atomausstieg

30.3.2011 - Deutschlands Führungskräfte halten Atomkraft in Deutschland für verzichtbar und unterstellen der Bundesregierung bei ihrer Moratoriumsentscheidung vor allem Wahltaktik. Ehrliche Sicherheitsbedenken nimmt der Politik hingegen kaum noch ein Manager ab. Das sind Ergebnisse des 22. LAB Managerpanels im Rahmen einer Blitzumfrage unter 359 deutschen Führungskräften, durchgeführt von der internationalen Personalberatung LAB & Company unmittelbar nach den Landtagswahlen vom Wochenende. (www.solarportal24.de) weiter

CleanTech: ?Pioniergeist für neue Gründerzeit? - NRW-Minister Remmel besucht Zentrum für Brennstoffzellentechnik

30.3.2011 - NRW-Minister Remmel besucht Zentrum für Brennstoffzellentechnik - NRW-Umweltminister Johannes Remmel fordert nach der Atomkatastrophe in Japan einen sofortigen Ausstieg aus der Kernenergie in Deutschland. Über alternative umweltschonende Konzepte einer dezentralen Energieversorgung informierte er sich kürzlich im Zentrum für Brennstoffzellentechnik (ZBT) an der Universität Duisburg-Essen, das von Prof. Dr. Angelika Heinzel geleitet wird. Minister Johannes Remmel sagte bei seinem Besuch in Duisburg: “Wir brauchen mehr Pioniergeist für eine neue Gründerzeit in der Energiepolitik. Das ZBT an der Universität Duisburg-Essen zeigt, dass [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Ausstieg aus Atomkraft politisches Gebot

30.3.2011 - Bundespräsident Fischer äußerst sich zur Atomdebatte (www.oekonews.at) weiter

Oberösterreich fordert Klagen gegen grenznahe Atomkraftwerke

30.3.2011 - Einstimmiger Regierungsbeschluss in Oberösterreich: Bundesregierung soll gegen Grenz-Atomkraftwerke klagen (www.oekonews.at) weiter

Bündnis von "Alternativen Nobelpreisträgern" fordert weltweiten Atomausstieg

30.3.2011 - Atomkraft ist weder die Antwort auf moderne Energieprobleme noch ein Wundermittel für die Herausforderungen des Klimawandels (www.oekonews.at) weiter

Österreich will sich auch international gegen Atomkraft stark machen

30.3.2011 - AKW-Stresstests müssen alle Schwachstellen schonungslos aufzeigen und von unabhängigen Experten durchgeführt werden (www.oekonews.at) weiter

Zur aktuellen Atomdebatte in Deutschland: Denkanstöße von Solar-Architekt und Vordenker Prof. Dr. Dirk Althaus

29.3.2011 - Die schreckliche Erdbebenkatastrophe in Japan und ihre verheerenden Folgen haben auch in Deutschland eine grundsätzliche (Atom-)Energiedebatte ausgelöst. ?Schließlich weiß jeder, dass irgendwann ? sei es nun in 50 oder in 150 Jahren ? der letzte Tropfen Erdöl gefördert, der letzte (www.openpr.de) weiter

Elektromobilität: Q:CHARGE schafft die Grundlage, Ökostrom laden zu können

29.3.2011 - Berlin, 29.03.2011 - Marcus Schmitt von Q:CHARGE sprach mit Gidon Wagner von jungesmünchen.de über umweltfreundliche Elektromobilität. Der Vorstand der Q:CHARGE Europe AG beantwortet im Skype-Interview Fragen, die Menschen in der Debatte über Atomkraft besonders interessieren, geht es um Elektromobilität. Im (www.openpr.de) weiter

Bündnis von ?Alternativen Nobelpreisträgern? fordert weltweiten Atomausstieg

29.3.2011 - Alternative Nobelpreisträger und Mitglieder des World Future Council veröffentlichen gemeinsame Erklärung zur Nuklearkatastrophe in Japan. (www.sonnenseite.com) weiter

Bündnis von „Alternativen Nobelpreisträgern“ fordert weltweiten Atomausstieg

29.3.2011 - In einer gemeinsamen Erklärung fordern 50 Trägerinnen und Träger des 'Alternativen Nobelpreises' und Mitglieder des World Future Council, weltweit Atomkraftwerke abzuschaffen und sie durch alternative Energieformen zu ersetzen. 'Atomkraft ist weder die Antwort auf moderne Energieprobleme, noch ein Wundermittel für die Herausforderungen des Klimawandels. Probleme können nicht gelöst werden, indem man neue Probleme schafft', heißt es in der Erklärung von Expertinnen, Aktivisten, Politikerinnen, Geistlichen, Unternehmerinnen und Wissenschaftlern aus 26 Ländern. (www.solarportal24.de) weiter

Umweltdachverband: Lob für LH-Stv. Brenner - nun steigt auch Salzburg aus Atomstromhandel aus!

29.3.2011 - Konkreter Atomstrom-Ausstiegsplan für Salzburg AG-Tochter MyElectric soll im Landtag behandelt werden (www.oekonews.at) weiter

Entwurf Ökostromgesetz: Sonnenfinsternis über Österreich

29.3.2011 - Hans Kronberger (PVA): Das falsche Signal für einen europäischen Atomausstieg (www.oekonews.at) weiter

HFO Energy vermarktet günstigen Ökostrom für Gewerbekunden von optimalgrün

29.3.2011 - Der Energie-Distributor HFO Energy GmbH mit Sitz in Hof/Saale, vermarktet die günstigen Ökostrom-Tarife von optimalgrün. "Die Atom-Katastrophe in Japan hat die Nachfrage nach Ökostrom stark erhöht. HFO Energy vermarktet seit 2010 sehr erfolgreich die umweltfreundlichen Strom- und Gastarife von optimalgrün" (www.openpr.de) weiter

Günstiger Ökostromtarif für Unternehmen und Gewerbekunden von optimalgrün bietet HFO Energy

29.3.2011 - Der in Hof ansässige Energie-Distributor HFO Energy GmbH startet eine bundesweite Aktion mit optimalgrün. "Wir bieten mit optimalgrün einen der günstigsten Ökostrom-Tarife in Deutschland. Hiermit beweisen wir, dass Ökostrom nicht teurer ist wie Atomstrom" informiert Alexander Albert von HFO Energy. (www.openpr.de) weiter

Nationaler Sicherheitsrat: Anti-Atompolitik braucht ein Bündeln der Kräfte

29.3.2011 - Nationaler Aktionsplan Raus aus Atom - Europaweite Anti-Atom-Allianz notwendig (www.oekonews.at) weiter

Ein Stop für Atomenergie in Deutschland?

28.3.2011 - Jetzt muss endgültige Stilllegung der sieben Altreaktoren und Rücknahme der Laufzeitverlängerung gesetzlich fixiert werden. (www.oekonews.at) weiter

Japan: Kernschmelze in AKW bestätigt

28.3.2011 - Loch in der Reaktorhülle gibt erhöhte Radioaktivität frei (www.oekonews.at) weiter

Ökostrom-Novelle nun in Begutachtung

28.3.2011 - Jährliches Fördervolumen soll um 43 Prozent auf 30 Millionen Euro steigen - Abbau der Wartelisten für neue Ökostrom-Anlagen - Unabhängig von Atomstrom-Importen werden (www.oekonews.at) weiter

Kohl: Fukushima kein Grund für Atomausstieg

28.3.2011 - Letzte Woche hat sich Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl in der Bild mit einem Bekenntnis zur Atomkraft zu Wort gemeldet. (www.sonnenseite.com) weiter

Keine Kernenergie in Kapitalanlagen und Vorsorgelösungen

28.3.2011 - - Grünes Geld ohne Investitionen in Atomenergie für die Altersvorsorge - Investinlife hilft ethische Kriterien bei Finanzanlagen umzusetzen Köln, 28. März 2011 ? Die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima hat die fatalen Konsequenzen der Kernenergie deutlich gemacht. ?Viele (www.openpr.de) weiter

Senser Druck in Augsburg sagt öffentlich nein zur Atomkraft

28.3.2011 - Atomkraft nein Danke ? Kinder haften für Ihre Eltern. Nur schrittweise erfasst die Welt das ganze Ausmaß der Zerstörung in Japan.. Berichte über Kernschmelzen im Reaktor Fukushima nähren die Angst vor dem Super-GAU. Die Informationen der Regierung widersprechen sich, Experten befürchten (www.openpr.de) weiter

Verwirrspiel um Messungen in angeblich millionenfach erhöhter Strahlung in Fukushima

28.3.2011 - Das Verwirrspiel um die Messungen millionenfach erhöhter Strahlung und den angeblichen Fund von Jod-134 in Reaktor 2 der Atomanlage Fukushima Daiichi kommentiert Greenpeace Atomexperte Heinz Smital (www.oekonews.at) weiter

Japan - Atomkatastrophe verschärft sich!

27.3.2011 - Strahlung beträgt nu 1000 Millisievert pro Stunde! Dies ist ein zehn millionenfach erhöhter Strahlungswert! (www.oekonews.at) weiter

Evangelischer Oberkirchenrat fordert eindeutige Kennzeichnung des Atomstroms

27.3.2011 - Schiefermair: 'Ausstieg aus Atomtechnologie einzig verantwortbarer Weg' - Für Reform des Euratom-Programms (www.oekonews.at) weiter

EU-Anti-Atom-Bügerbegehren ist rechtlich möglich

27.3.2011 - Atomkraft ist die falsche Antwort im Klimaschutz (www.oekonews.at) weiter

Fukushima mahnt: Alle AKWs abschalten

27.3.2011 - Eine Ansichtssache von Christina Hacker (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-Allianz in Europa notwendig

26.3.2011 - Kernkraft ist keine saubere Energieform - Forderung an Hedegaard, Erneuerbare zu forcieren (www.oekonews.at) weiter

Mehr als eine Viertel Million Menschen gegen Atomkraft auf der Straße

26.3.2011 - Bisher größte Anti-Atom-Proteste in Deutschland (www.oekonews.at) weiter

250.000 Demonstranten fordern „Alle AKWs abschalten, Frau Merkel!“

26.3.2011 - In Berlin, Hamburg, Köln und München haben heute rund 250.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie demonstriert. Allein in der Hauptstadt versammelten sich 120.000 Demonstranten im Zentrum und forderten Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, den Atomausstieg nicht auf die lange Bank zu schieben. In Köln gingen 40.000 Menschen auf die Straße, in München waren es 40.000 und in Hamburg schlossen sich 50.000 Menschen den Protesten an. (www.solarportal24.de) weiter

Eine Viertel Million Demonstranten gegen Atomkraft

26.3.2011 - Bisher größte Anti-Atom-Proteste in Deutschland (www.sonnenseite.com) weiter

210.000 Demonstranten fordern ?Alle AKWs abschalten, Frau Merkel!?

26.3.2011 - In Berlin, Hamburg, Köln und München haben heute rund 210.000 Teilnehmer für einen sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie demonstriert. (www.sonnenseite.com) weiter

Rheinland-Pfalz: Energieversorgung ohne Atomkraft möglich

26.3.2011 - Die Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, Margit Conrad, zeigt Details dazu auf (www.oekonews.at) weiter

Japan: Strahlung steigt bedrohlich

26.3.2011 - Das Meerwasser vor dem zerstörten Atomkraftwerk ist hochgradig kontaminiert. (www.sonnenseite.com) weiter

Trinkwasserspeicher Bodensee: Bei Atomunfall hochgefährdet

26.3.2011 - Ausbreitungsrechnung von Greenpeace zeigt Bedrohung des Bodensees (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-Demos 26. März: Fukushima mahnt

26.3.2011 - Heute finden bundesweit vier Demonstrationen gegen Atomkraft statt in Berlin, Hamburg, Köln und München. Träger der Demonstrationen sind diese Organisationen: AG Schacht Konrad, Attac Deutschland, .ausgestrahlt – Gemeinsam gegen Atomenergie, Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), Campact, contrAtom, NaturFreunde Deutschland, Netzwerk Friedenskooperative und Robin Wood. (www.solarportal24.de) weiter

Fischler: Energiedebatte ohne Tabus ist notwendig

26.3.2011 - Präsident des ökosozialen Forums mahnt in Kirchenzeitungs-Interview Kostenwahrheit bei Atomstrom ein (www.oekonews.at) weiter

Trinkwasserversorgung im Südwesten Deutschlands bei Atomunfall gefährdet

26.3.2011 - Ausbreitungsrechnung von Greenpeace zeigt Bedrohung des Bodensees (www.oekonews.at) weiter

Atomkatastrophe Japan- wie wirkt sich das aus?

26.3.2011 - Interessanter Vortrag im Werkschulheim Felbertal von Prof. Steinhäusler (www.oekonews.at) weiter

Es geht auch ohne AKW: Die Lösungen liegen schon lange bereit

26.3.2011 - Wird die beste, verfügbare Technik eingesetzt, kann ein Drittel des Stromverbrauchs eingespart werden (www.oekonews.at) weiter

"Atom-Katastrophe in Tokio wäre nicht managebar"

26.3.2011 - Experte: Megacitys besonders verletzlich für Risikokaskaden. (www.sonnenseite.com) weiter

Europas Staats- und Regierungschefs müssen reagieren

25.3.2011 - Druck auf Atomlobby ist zu erhöhen - 'Unabhängige' Stresstests für alle AKW (www.oekonews.at) weiter

Super-GAU für Bestäubungsinsekten - Pflanzenschutzmittel gefährden Naturhaushalt

25.3.2011 - Die Meldungen über das Sterben der Bestäubungsinsekten und insbesondere der Honigbienen reißen nicht ab - die Lage ist ernst. Während eine Vielzahl von Ursachen in den Medien diskutiert werden, kristallisiert die Wissenschaft die Bedeutung der Pflanzenschutzmittel immer weiter heraus. Die europaweite (www.openpr.de) weiter

Atomkatastrophe JAPAN: Arbeiten werden immer wieder unterbrochen

25.3.2011 - Radioaktives Wasser stoppt nun auch Arbeit an den Reaktoren 1 und 2. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomunfall in Japan hat höchste INES-Stufe 7 erreicht

25.3.2011 - Atomenergiebehörde IAEO muss Nuklearkatastrophe auf Tschernobyl-Level einstufen. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace: Atomunfall in Japan hat höchste INES-Stufe 7 erreicht

25.3.2011 - Atomenergiebehörde IAEO muss Nuklearkatastrophe auf Tschernobyl-Level einstufen (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Atomunfall in Japan hat höchste INES-Stufe 7 erreicht

25.3.2011 - Die atomare Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Daiichi muss auf die höchste Stufe 7 der internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse (INES) eingeordnet werden. Das fordert die unabhängige Umweltschutzorganisation Greenpeace von der internationalen Atomenergiebehörde IAEO. Aus der havarierten Atomanlage seien schon jetzt entsprechend große Mengen an Radioaktivität entwichen, ergebe eine Studie des Physikers Dr. Helmut Hirsch für Greenpeace. (www.solarportal24.de) weiter

N24-Umfrage: Mehrheit hält Anti-AKW-Kurs der Bundesregierung für Wahlkampftrick

25.3.2011 - Einer N24-Emnid-Umfrage zufolge halten 69 Prozent der Deutschen das Moratorium für einen Wahlkampftrick. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkatastrophe JAPAN: Arbeiten werden immer wieder unterbrochen

25.3.2011 - Radioaktives Wasser stoppt nun auch Arbeit an den Reaktoren 1 und 2 (www.oekonews.at) weiter

"KURIER"-Kommentar von Otto Klambauer: "Stimme der Vernunft"

25.3.2011 - Österreich muss seine Rolle als Mahner vor Atomtechnik in der EU wahrnehmen. (www.oekonews.at) weiter

DUH: Baden-Württembergisches „Klimaschutzkonzept 2020 PLUS“ bleibt „Mogelpackung“

25.3.2011 - Während in Japan die Strahlenbelastung dramatisch ansteigt und die Rettungsmannschaften immer häufiger vom Ort der Atomkatastrophe evakuiert werden müssen, hält sich die baden-württembergische Landesregierung wenige Tage vor der Landtagswahl alle Optionen offen. 'Unverdrossen', so die Deutsche Umwelthilfe (DUH), wurde ein 'Klimaschutzkonzept 2020 PLUS' verabschiedet, mit dem das Land jedoch im Fall seiner Umsetzung beim Ausbau der Erneuerbaren Energien gegenüber vergleichbaren Bundesländern eher noch weiter zurückfalle – insbesondere beim Ausbau Erneuerbarer Energien aus Windkraft. (www.solarportal24.de) weiter

Tokios Kinder, das Atom und das Wasser

25.3.2011 - Wasser ist unser Lebensmittel Nummer eins. Ohne Wasser kein Leben. Tokios Trinkwasser, das heißt das Wasser für 35 Millionen Menschen, ist nach der Atomkatastrophe von Fukushima radioaktiv verseucht. Die Grenzwerte sind weit überschritten. Kleinkinder sollen es nicht mehr trinken,  das hat die Regierung empfohlen. (www.sonnenseite.com) weiter

GLOBAL 2000: Österreich darf vorliegendem AKW-Stresstest-Entwurf nicht zustimmen!

25.3.2011 - Windelweicher Freibrief für EU-AKW: Keine Unabhängigkeit, keine Transparenz, keine unabhängigen Experten vorgesehen - Faymann muss strenge Kriterien durchsetzen (www.oekonews.at) weiter

Sofortprogramm für eine erneuerbare Energiezukunft ist notwendig

25.3.2011 - Merkel muss Energiewende beschleunigen und Atomkraftwerke endgültig stilllegen (www.oekonews.at) weiter

Atomenergie mit dem Sparbuch stoppen

25.3.2011 - Deutsche Umweltstiftung warnt vor ?Atombanken? (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraftgegner geben Brüderle Tipp zur Wiederherstellung der Glaubwürdigkeit

24.3.2011 - Statt Moratorium endgültige AKW-Stilllegung noch vor den Landtagswahlen. (www.sonnenseite.com) weiter

Enormes Stromsparpotential bei der Industriebeleuchtung möglich

24.3.2011 - Spätestens seit der tragischen Havarie der Atomkraftwerke Fukushima (Japan) ein wichtiges Thema. Jetzt ist aber nicht nur die Politik gefordert. Auch die Verantwortlichen bei Industrieunternehmen müssen handeln. Konsequent Stromsparpotentiale erkennen und nutzen ist das Gebot der Stunde. Ökonomische und ökologische (www.openpr.de) weiter

Für AKW-Unfälle haftet die Gesellschaft

24.3.2011 - Frankfurt am Main ? Aufgrund der aktuellen Ereignisse im Atomkraftwerk Fukushima und des 25. Jahrestags der Tschernobyl-Katastrophe fordert der Verein Leben nach Tschernobyl e.V. die Regierung und die internationalen Energiekonzerne auf, im Interesse der Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt Verantwortung für (www.openpr.de) weiter

SolarWorld AG: Umsatz soll 2011 das Vorjahresniveau übertreffen

24.3.2011 - 'Japan erlebt eine Katastrophe biblischen Ausmaßes. Sie zeigt: Wir müssen den Irrweg der Atomkraft verlassen und schrittweise die Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien erreichen. Die SolarWorld wird zur Nutzung der Solarenergie technologisch zukunftsweisende Wege aufzeigen und als globales Unternehmen weiter wachsen', erklärte Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG, bei der Präsentation des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2010 in Bonn. (www.solarportal24.de) weiter

Die Energiefrage ist das Thema

24.3.2011 - Wirtschaftsausschuss im Parlament- Kann Öko-Strom Atomstrom ersetzen? (www.oekonews.at) weiter

Ökostromnovelle: Der große Sprung ist das wohl nicht

24.3.2011 - Eigentlich soll Ökostrom Atomstrom im Netz ersetzen- bis 2015 ist dies geplant- Aber: was dazu vom Wirtschaftsminister vorgestellt wurde, ist noch zu wenig (www.oekonews.at) weiter

Energethik ist schon beschrieben ? Kommission überflüssig

24.3.2011 - Diesen Atom-Rat hätte sich die Bundeskanzlerin sparen können. (www.sonnenseite.com) weiter

Brüderle: AKW-Moratorium nur Wahlkampf-Taktik

24.3.2011 - AKW-Moratorium laut Brüderle Wahlkampftaktik (www.sonnenseite.com) weiter

Kogler zu AKW Krsko-Panne: Risikoreiche Schnellabschaltung ist Gefahr für Österreich

24.3.2011 - Grüne fordern sofortige Abschaltung des slowenischen Risiko-Reaktors (www.oekonews.at) weiter

Atomkatastrophe JAPAN: UN-Resolution für Sicherheit und Energie dringend notwendig!

24.3.2011 - Urgent Call for Global Action (www.oekonews.at) weiter

Die Lösung liegt in Hessen, Bayern und Baden-Württemberg

24.3.2011 - IPPNW zu Atomausstieg & Energiepolitik (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Umweltstiftung warnt vor „Atombanken“

24.3.2011 - In den Kernreaktoren, die im Mittelpunkt der atomaren Katastrophe in Japan stehen, steckt auch das Geld deutscher Sparerinnen und Sparer. 'Es gibt so gut wie keine deutsche Großbank, die nicht Milliarden in Atomenergie investiert hat', sagt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Umweltstiftung, Jörg Sommer. (www.solarportal24.de) weiter

Mitterlehner stellt Ökostromgesetzes-Novelle vor

23.3.2011 - Präsentation des neuen Ökostromgesetzes: Heuer zusätzlich fast 100 Millionen Euro an Fördervolumen durch Abbau der Wartelisten initiiert - Abhängigkeit von Atomstrom-Importen verringern (www.oekonews.at) weiter

BUND an Merkel: „Wann wenn nicht jetzt?“

23.3.2011 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat von Bundeskanzlerin Angela Merkel anlässlich ihres Treffens mit den 'Atom-Ministerpräsidenten' ein Sofortprogramm für eine erneuerbare Energiezukunft gefordert. 'Ein vollständiger Atomausstieg ist sofort machbar. Die größte Herausforderung dabei ist, den Stromverbrauch in Deutschland drastisch zu reduzieren. Und zwar nicht nur mit Appellen an die Bevölkerung, sondern mit klaren Vorgaben und Förderprogrammen', sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. (www.solarportal24.de) weiter

"KURIER"-Kommentar von Josef Votzi: "Mahnmal AKW a. D."

23.3.2011 - Österreich sollte auf sein 'Nein zu Atom' stolz sein - eine verspielte Chance. (www.oekonews.at) weiter

Wiener Zeitung: Leitartikel von Reinhard Göweil: "Atom Heart Mother"

23.3.2011 - Ausgabe vom 23. März 2011 (www.oekonews.at) weiter

Kanzler Faymann unterstreicht Österreichs Position für atomfreies Europa

23.3.2011 - Atomenergie ist nicht beherrschbar - Schulterschluss von europäischen Regierungen, NGOs und Bürgern für Atomausstieg notwendig - Arbeitsgespräch mit tschechischem Ministerpräsidenten Europas (www.oekonews.at) weiter

?Merkel macht den Bock zum Gärtner?

23.3.2011 - Atomwirtschafts-Vertreter in der Reaktorsicherheitskommission sollen über Zukunft der AKW entscheiden. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraft: Österreich ist dagegen

23.3.2011 - Kontroversielle Debatte im Parlament trotz einhelliger Ablehnung von Atomenergie -Nationalrat beschließt Antrag zu Ausstieg aus Atomenergie (www.oekonews.at) weiter

Wie soll die Anti-Atom-Politik Österreichs aussehen?

23.3.2011 - Nationalrat diskutiert Dringliche Anfrage der FPÖ (www.oekonews.at) weiter

26. März 2011: Anti-Atomkraft-Demonstrationen in Berlin, Hamburg, Köln und München

23.3.2011 - Die Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima führt der ganzen Welt erneut vor Augen: Es gibt keine sichere Nutzung der Atomkraft! Jetzt heißt es 'Konsequenzen ziehen – Atomkraft abschalten', auch bei uns in Deutschland. Das bundesdeutsche Anti-Atom-Bündnis ruft deshalb zu einer zeitgleichen Großdemonstrationen am 26. März 2011 in Berlin, Hamburg, Köln und München auf. (www.solarportal24.de) weiter

Atom-Reaktoren im Stress

23.3.2011 - Wie der Energiemix Kernkraftwerke in Deutschland belastet. (www.sonnenseite.com) weiter

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO) verharmlost Katastrophe in Fukushima

23.3.2011 - Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO) spielt in empörender Weise herunter, was in Fukushima passiert. (www.sonnenseite.com) weiter

Historisch: Mehr Sonnen- als Atomstrom

23.3.2011 - Gestern war ein historischer Tag in Deutschland: Zum allerersten mal produzierten solare Kraftwerke mehr Strom als die Atomkraftwerke. (www.sonnenseite.com) weiter

BEE präsentiert Aktionsprogramm für schnelleren Umbau der Energieversorgung in Deutschland

23.3.2011 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) reagiert mit konkreten Vorschlägen auf die Forderung der Bundesregierung, als Konsequenz aus der Atomkatastrophe in Japan die Energieversorgung hierzulande schneller auf Erneuerbare Energien umzustellen. (www.sonnenseite.com) weiter

Führen, Fördern und Formulieren

22.3.2011 - Bremen, 22. März 2011. ?Gesagt? ist noch nicht ?verstanden? und ?verstanden? ist noch nicht ?umgesetzt?. Um in der Offshore-Windbranche bestehen zu können, braucht man Projektmanager mit exzellentem Kommunikationsvermögen und überzeugender Führungskompetenz. Besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Situation im AKW (www.openpr.de) weiter

Atomkonzerne wollen weniger zahlen

22.3.2011 - Aufgrund der vorübergehenden Abschaltung von sieben AKW durch die Bundesregierung wollen deren Betreiber die Einzahlung in den Fonds für erneuerbare Energien deutlich reduzieren. (www.sonnenseite.com) weiter

IAEO verharmlost die Atomkatastrophe in Fukushima

22.3.2011 - Greenpeace kritisiert die Informationspolitik der internationalen Atomenergie-Behörde - 'Verharmlosungsstrategie'? (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg jetzt! Atomkraft ist nicht wirtschaftlich- Sicherheit an die erste Stelle

22.3.2011 - Österreich will nicht nur mehr Sicherheit für bestehende Atomkraftwerke, sondern den Ausstieg aus der Atomkraft- NGOs: Start in Österreich -Atomstrom aus dem Netz (www.oekonews.at) weiter

Lieber solar als atomar: Gemeinsam gegen Atomstrom und für den Ausbau erneuerbarer Energien

22.3.2011 - Die Ereignisse in Japan machen sehr bewusst, welcher Gefahr die Menschheit täglich ausgesetzt ist. Fast genau 25 Jahre nach dem Ereignis in Tschernobyl findet eine noch größere nukleare Katastrophe statt. Ein vergleichbarer Unfall im dichtbesiedelten Deutschland würde zu einer (www.openpr.de) weiter

New Energy Husum: Branchentreffen im Schatten der Japan-Katastrophe

22.3.2011 - Die an diesem Donnerstag (17. März) beginnende new energy husum steht ganz unter dem Eindruck der Schreckensbilder aus Japan. Die Themenwahl der Messe untermauert die Überzeugung der Messemacher und Aussteller, dass der künftige Umgang mit Atom- und anderen konventionellen Energieformen einerseits und den Erneuerbaren andererseits eine Schlüsselfrage ist nicht nur für Deutschland, sondern für die Menschen weltweit. Das bewerten auch zahlreiche Aussteller der Husumer Messe so: “Japan ist ein Hochtechnologieland, das hohe Standards an seine Atomkraftwerke anlegt. Trotzdem ist Japan als [...] (www.cleanthinking.de) weiter

ThomasLloyd: ?Gutes tun und gleichzeitig Geld verdienen ist der beste Weg?

22.3.2011 - Man mag Atomenergie oder Kernkraft, wie es beschwichtigend gerne genannt wird, über die nächsten Jahre als Zwischenlösung noch akzeptieren. “Eine Lösung, die wir über Generationen weitergeben wollen, ist dies sicher nicht”, erklärt Klaus-Peter Kirschbaum, Head of Private Wealth Management bei der ThomasLloyd Group. Sehr früh hat der international tätige Finanzdienstleister eine Ausrichtung im Hinblick auf die Bereiche Ökologie und Cleantech genommen. ThomasLloyd versteht sich dabei nicht als Weltverbesserer, sondern sieht vielmehr in diesen Geschäftfeldern die größten Gewinnchancen. “Wenn man Gutes [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Petition Atomkraft - Abschalten JETZT

22.3.2011 - Videomitschnitt der Pressekonferenz von Global 2000 mit den Grünen (www.oekonews.at) weiter

BEE: Aktionsprogramm für schnelleren Umbau der Energieversorgung in Deutschland

22.3.2011 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) reagiert mit konkreten Vorschlägen auf die Forderung der Bundesregierung, als Konsequenz aus der Atomkatastrophe in Japan die Energieversorgung hierzulande schneller auf Erneuerbare Energien umzustellen. (www.solarportal24.de) weiter

Ökostrom: Stiftung Warentest empfiehlt

22.3.2011 - Als Folge der Atomkatastrophe in Japan ist die Zahl der Wechsler zu Ökostrom-Anbietern in Deutschland deutlich gestiegen. Doch nicht jeder Ökostromtarif ist sinnvoll. Empfehlenswert Ökostromtarife sind solche, deren Anbieter den Bau neuer Ökostrom-Anlagen fördern und ausschließlich umweltschonend erzeugten Strom verkauft, also weder Atom- noch Kohlestrom im Angebot haben. Im Test von Stromtarifen (test 10/2009) waren das: Greenpeace Energy, Lichtblick, Naturstrom und EWS Schönau. Ökostrom muss nicht teurer sein und ist oft sogar billiger als konventioneller Strom. (www.solarportal24.de) weiter

Zehntausende gegen Atomkraft

22.3.2011 - Zehntausende Menschen sind am späten Montag in ganz Deutschland auf die Straße gegangen, um gegen den Weiterbetrieb der Atomkraftwerke zu protestieren. (www.sonnenseite.com) weiter

New Energy Husum: Branchentreffen im Schatten der Japan-Katastrophe

21.3.2011 - Die an diesem Donnerstag (17. März) beginnende new energy husum steht ganz unter dem Eindruck der Schreckensbilder aus Japan. Die Themenwahl der Messe untermauert die Überzeugung der Messemacher und Aussteller, dass der künftige Umgang mit Atom- und anderen konventionellen Energieformen einerseits und den Erneuerbaren andererseits eine Schlüsselfrage ist nicht nur für Deutschland, sondern für die Menschen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

ThomasLloyd: ?Gutes tun und gleichzeitig Geld verdienen ist der beste Weg?

21.3.2011 - Man mag Atomenergie oder Kernkraft, wie es beschwichtigend gerne genannt wird, über die nächsten Jahre als Zwischenlösung noch akzeptieren. “Eine Lösung, die wir über Generationen weitergeben wollen, ist dies sicher nicht”, erklärt Klaus-Peter Kirschbaum, Head of Private Wealth Management bei der ThomasLloyd Group. Sehr früh hat der international tätige Finanzdienstleister eine Ausrichtung im Hinblick auf [...] (www.cleanthinking.de) weiter

FPÖ? will Steuern auf erneuerbare Energieträger senken

21.3.2011 - Energiesprecher Hofer: Atomkraft und fossile Energieträger weniger konkurrenzfähig (www.oekonews.at) weiter

Stresstest für Atomkraftwerke? Ja.. aber...

21.3.2011 - Gemeinsamer Aktionsplan zum internationalen Umdenken soll morgen im Ministerrat beschlossen werden- auf konkrete Ergebnisse muss man noch länger warten - Stresstests für AKW leider rein freiwillig (www.oekonews.at) weiter

Die Konsequenzen aus Fukushima: Keine neuen Sicherheitsrabatte

21.3.2011 - Auch ohne das japanische Atomkraft-Desaster hätten die sieben abgeschalteten Atomkraftwerke endgültig stillgelegt werden müssen. Für alle anderen Reaktoren bedarf es angesichts der Erfahrung von Fukushima einer grundlegenden Neubewertung der mit ihrem Weiterbetrieb verbundenen Risiken. Diese Konsequenzen ergeben sich nach Überzeugung der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH) aus dem Zusammenbruch sämtlicher Sicherheitssysteme der Reaktoranlage von Fukushima nach einem Erdbeben mit anschließendem Tsunami. (www.solarportal24.de) weiter

Im Zentrum - Atomausstieg

21.3.2011 - Gestern stand bei im Zentrum im ORF der ATOMAUSSTIEG im Mittelpunkt-ein Mitschnitt (www.oekonews.at) weiter

Ökostromanbieter ENTEGA ermöglicht den persönlichen Atomausstieg

21.3.2011 - Darmstadt, 19. März 2011. Die Atomkatastrophe in Japan hat erneut gezeigt, dass die Energieerzeugung mit Kernkraft nicht sicher ist. Die Bundesregierung hat mit dem Moratorium für die Laufzeitverlängerung deutlich gemacht, dass das auch für Anlagen in Deutschland gelten könnte. Eine (www.openpr.de) weiter

Öffentlichkeitsarbeit: In Zeiten der Energiewende für Kommunen ein Muss

21.3.2011 - Kommunen dürfen sich in ihrer Öffentlichkeitsarbeit der Energiewende nicht verschließen. "Die politische Debatte um einen Ausstieg aus der Atomenergieund einem schnellen Weg zur erneuerbaren Energie wird kein Strohfeuer bleiben", sagt Marion Friedl vom PR-Büro First Class Team in Goppertshofen bei (www.openpr.de) weiter

Ökostrom: Überlegtes Handeln

21.3.2011 - Aufgrund der tragischen Ereignisse in den japanischen Atomkraftwerken ist die Nachfrage nach Ökostrom sprunghaft angestiegen. Natürlich ist die Entscheidung vieler Kunden, auf diese Weise ganz persönlich einen Beitrag zum Ausstieg aus der Kernenergie zu leisten zu begrüßen. Aber auch hier (www.openpr.de) weiter

Uranabbau für atomare Brennstäbe damals - Uranbelastung im Trinkwasser heute?

21.3.2011 - (Filderstadt, 21.03.2011) Die jüngsten, tragischen Ereignisse in Japan bringen auch in Deutschland die stagnierende Debatte um die baldige Abschaltung der Atomkraftwerke wieder in Gang. Die schlimmen Folgen des Tsunami - Unglücks in Japan bewegen die ganze Welt und veranlassen (www.openpr.de) weiter

Greenpeace-Analyse der aktuellen Atomdebatte: „Das Lügen geht weiter“

21.3.2011 - 'Das Lügen geht weiter': Nach Ansicht von Greenpeace begründete Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) das dreimonatige Moratorium für die ältesten deutschen Atomkraftwerke mit nachweislich falschen Aussagen. Greenpeace hat in einer Kurzanalyse die Aussagen zu Anlagensicherheit, Klimaschutz, Strompreisen, Versorgungssicherheit und angeblich notwendigen Stromimporten widerlegt. Die unabhängige Umweltorganisation fordert die Bundesregierung auf, die Öffentlichkeit nicht weiter zu täuschen und ein Gesetz zur Laufzeitverkürzung der Atomkraftwerke vorzulegen. (www.solarportal24.de) weiter

Atomkraft : Haftung für Schäden ein Muss

21.3.2011 - Raus aus Atom - Rein in erneuerbare Energien - Entscheidungen dazu notwendig- Umweltminister verlangt klare Haftungsregelung für europäische Atomkraftwerke (www.oekonews.at) weiter

Keine Atomkraft in Österreichs Stromnetzen

21.3.2011 - Taten statt Worte- RAUS aus Atom- Eine Ansichtssache von oekonews-Chefredakteurin Doris Holler-Bruckner (www.oekonews.at) weiter

Nach Atomschock: Stiebel Eltron verstärkt Produktion und Vertrieb regenerativer Energiesysteme

21.3.2011 - 'Der neuerliche Ölschock und die dramatischen Ereignisse in der japanischen Atomindustrie werden die ohnehin gesetzlich programmierte energiepolitische Neuausrichtung in Richtung Erneuerbare Energien beschleunigen', ist Rudolf Sonnemann, Vorsitzender der Geschäftsführung des Wärme- und Systemtechnikunternehmens Stiebel Eltron, überzeugt. Die Branche stelle sich darauf ein, den politisch stimulierten Öko-Umbau in den privaten und gewerblichen Energiehaushalten weiter zu beschleunigen. (www.solarportal24.de) weiter

Mehr Geld für Erneuerbare

21.3.2011 - Die Bundesregierung will nach dem Atomunglück in Japan den Ausbau der erneuerbaren Energien schneller vorantreiben. (www.sonnenseite.com) weiter

Baden-Württemberg: "Das Land wird reicher"

21.3.2011 - Katastrophenalarm. Eine atomare Horrormeldung jagt derzeit täglich die  andere. Doch die Atom-Krise bietet auch Chancen. Gute Aussichten dafür,  schneller als öffentlich oft vermutet alle erneuerbaren Energien zu  nutzen. Energien von hier. Sinnvoll 'effizient' eingesetzt, helfen sie  Kosten zu sparen. Und sie bestärken den Wohlstand. Ernst Ulrich von  Weizsäcker: 'Das Land wir reicher und nicht ärmer.'  Erneuerbar elektrisiert. Ein Bericht von Julian Aicher (www.sonnenseite.com) weiter

Atommeiler nicht versicherbar

21.3.2011 - Nach Aussagen des weltgrößten Rückversichers Munich Re ist das Risiko von Atomkraftwerken nicht versicherbar. (www.sonnenseite.com) weiter

Brief an den Bundeskanzler- KEIN Atomstrom in Österreich

20.3.2011 - Offener Brief- bitte kopieren oder selbst ähnliches an den Bundeskanzler schreiben!! Es ist genug mit Atomstrom! (www.oekonews.at) weiter

Atommeiler nicht versicherbar

20.3.2011 - Munich Re: Versicherung für Kraftwerksbetreiber nicht tragbar (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace Schweiz bittet ENSI um dringliche vorsorgliche Massnahme beim AKW Mühleberg

20.3.2011 - Ereignisse in Fukushima legen ernste Gefährdung bei Störfällen nahe - offener Brief (www.oekonews.at) weiter

"Vorarlberg spart ein Atomkraftwerk ein"

20.3.2011 - Notwendige Konsequenzen aus dem Atomausstieg (www.oekonews.at) weiter

AKWs - JETZT ABSCHALTEN!

20.3.2011 - AktivistInnen hängen 300 Quadratmeter-Transparent an europäisches Atom-Wahrzeichen: 'Schon wieder Tschernobyl' ? EU-Volksabstimmung gegen AKWs! (www.oekonews.at) weiter

Umweltdachverband deckt massive Atomstromimporte nach Österreich auf!

20.3.2011 - Österreichs Billigstromanbieter sind die größten Atomstromimporteure- Umweltdachverband vergibt Atom-Birnen 2010 an Verbund Austrian Power Sales und MyElectric - Schluss mit dem Ökoschwindel: Mit Wasserkraft werben und gleichzeitig mit Atomstrom handeln (www.oekonews.at) weiter

100 gute Gründe gegen Atomkraft - kurz und klar

20.3.2011 - Bereits im Juli 2009 haben die Elektrizitätswerke Schönau die Kampagne ?Wrack ab!? gestartet. Nun sind sie - leider - aktueller denn je. (www.sonnenseite.com) weiter

Reaktorkatastrophen in Japan demonstrieren Unbeherrschbarkeit der Atomenergie

20.3.2011 - Die EWS arbeitet seit vielen Jahren als Voraussetzung für den Umbau der Energiewirtschaft konsequent an der Dezentralisierung und Demokratisierung der Energieversorgung. Eine Meinung von Sebastian Sladek (www.sonnenseite.com) weiter

Road Map: 100% erneuerbar bis 2050

20.3.2011 - Die Agentur für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (A EE)  ist überzeugt, dass es verschiedene gangbare Wege in eine 100% erneuerbare Energiezukunft ohne atomares Restrisiko gibt. (www.sonnenseite.com) weiter

Heftige Diskussionen zur Atomkraft

19.3.2011 - Japans Atomkatastrophe führte zu regen Diskussionen, auch in der Europäischen Union, in China und in den USA (www.oekonews.at) weiter

Kleine Fortschritte beim japanischen Atomreaktorunfall

19.3.2011 - Stromleitung verlegt, Wasser soll morgen wieder fließen - mit VIDEO (www.oekonews.at) weiter

Rascher Atomausstieg geht ohne Stromlücke und Preisexplosion

19.3.2011 - WWF Deutschland und Öko-Institut-Analyse: komplettes Abschalten aller AKW bis 2020 ohne Abstriche beim Klimaschutz möglich (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace Schweiz bittet ENSI um dringliche vorsorgliche Massnahme beim AKW Mühleberg

19.3.2011 - Ereignisse in Fukushima legen ernste Gefährdung bei Störfällen nahe - offener Brief (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace Schweiz fordert definitiven Rückzug der Rahmenbewilligungsgesuche für den Bau neuer AKW

19.3.2011 - Brief an die Schweizer AKW-Betreiber (www.oekonews.at) weiter

Bürger halten Merkels Wandel in der Atompolitik für Wahlkampfmanöver

19.3.2011 - Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin: Die große Mehrheit der Deutschen (68%) hält die Aussetzung der Laufzeitverlängerung von Angela Merkel für reines Wahlkampfmanöver. (www.sonnenseite.com) weiter

WWF und Öko-Institut: Rascher Atomausstieg geht ohne Stromlücke und Preisexplosion

19.3.2011 - Ein zügiger Ausstieg aus der Kernenergie bietet Chancen für Fortschritte im Klimaschutz, ohne die Versorgungssicherheit zu gefährden oder die Portemonnaies der Bürgerinnen und Bürger übermäßig zu strapazieren. Zu dieser Einschätzung kommen WWF und Öko-Institut aufgrund einer Analyse des Strommarktes. 'Unsere Berechnungen zeigen: Es geht beides – Klimaschutz und Ausstieg aus der Kernenergie', sagt Regine Günther, Leiterin des Bereichs Energie- und Klimaschutz beim WWF Deutschland. (www.solarportal24.de) weiter

Atomstrom ist kein billiger Strom!

19.3.2011 - Immer wieder argumentieren die Befürworter der Atomkraft, dass ohne Atomstrom die Strompreise explodieren würden. Gerne unterschlagen sie dabei, dass Atomstrom künstlich 'billig' gemacht wird: durch massive staatliche Subventionen. Jede Kilowattstunde Atomstrom wird durch staatliche Regelungen mit 4,3 Cent subventioniert. Demgegenüber beträgt die Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien über das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) derzeit nur 3,5 Cent je Kilowattstunde. (www.solarportal24.de) weiter

Wann kommt die längst überfällige vollständige Atomhaftpflicht-Versicherungspflicht?

19.3.2011 - Das ?Not-Abschalten? der ältesten sieben Atomkraftwerke ist gut und war längst überfällig. Eine Meinung von Frank Winkler (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien statt Atomkraft

19.3.2011 - Energiemix aus erneuerbaren Energien für Baden-Württemberg technisch möglich und wirtschaftlich durchführbar (www.oekonews.at) weiter

Rascher Atomausstieg geht ohne Stromlücke und Preisexplosion

19.3.2011 - Komplettes Abschalten aller AKW bis 2020 ohne Abstriche beim Klimaschutz möglich. (www.sonnenseite.com) weiter

Erneuerbare Energien vs. Atomstrom - Energiewende in Sicht

18.3.2011 - Die Zeit ist nun reif für die Energiewende Sicher oder nicht sicher, das ist nun die Frage, die Deutschland beschäftigt. Im Herbst entschied sich die Bundesregierung für Laufzeitverlängerungen der Atomkraftwerke und mit späteren Förderungskürzungen gegen einen stärkeren Ausbau von sauberen Strom. (www.openpr.de) weiter

Die AKW-Streichliste

18.3.2011 - Die ARD-Sendung  Kontraste deckte in der Sendung vom 17.03. ein bislang geheimes Strategiepapier der Fachebene des Umweltministeriums auf, dass ein Weiterlaufen der deutschen AKWs fast unmöglich macht. (www.sonnenseite.com) weiter

Der ganz persönliche Atomausstieg

18.3.2011 - - Strom sparen Laut statistischem Bundesamt hat der Stromverbrauch eines durchschnittlichen Haushaltes seit 1990 um über 200 Kilowattstunden (kWh) im Jahr zugenommen. Doch Strom, der nicht verbraucht wird, muss erst gar nicht erzeugt werden. Strom sparen entlastet somit nicht nur Ihre (www.openpr.de) weiter

Bürger halten Merkels Wandel in der Atompolitik für Wahlkampfmanöver

18.3.2011 - Die große Mehrheit der Deutschen (68 Prozent) hält die Aussetzung der Laufzeitverlängerung von Angela Merkel für reines Wahlkampfmanöver. Nur jeder vierte Bürger (26 Prozent) hält das dreimonatige Atom-Moratorium für einen glaubwürdigen Kurswechsel der Union. Dies ergab der neuste Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin. (www.solarportal24.de) weiter

Höchstsicherheitsrelevante Mängel im AKW Temelin nicht gelöst!

18.3.2011 - atomstopp an Lebensminister Berlakovich: Umsetzung des Melker Abkommens einfordern, andernfalls Konsequenzen ziehen! (www.oekonews.at) weiter

NABU-Tipps für eine private Energiewende – weg vom Atomstrom!

18.3.2011 - Angesichts der entsetzlichen Atomkatastrophe in Japan fragen sich auch in Deutschland viele Bürgerinnen und Bürger, was sie selbst tun können, um eine für Mensch und Umwelt vernünftige Energiewende zu unterstützen. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU): 'Die wichtigste und beste Brückentechnologie für die schnellstmögliche Umstellung auf Ökostrom und den Ausbau der erneuerbaren Energien ist keineswegs die Atomkraft, sondern vielmehr eine verbesserte Energieeffizienz und das Energiesparen.' Der NABU gibt Tipps, was man tun kann. (www.solarportal24.de) weiter

Atomkraftwerke werden abgefahren

18.3.2011 - Die hessische Landesregierung wird dem Atomstromkonzern RWE heute die atomrechtliche Anordnung zur Abschaltung des Reaktors Biblis A zustellen. (www.sonnenseite.com) weiter

Europaweite Petition: Atomkraftwerke, abschalten jetzt!

18.3.2011 - UmweltschützerInnen fordern weltweiten Atomausstieg. 'Wir beginnen hier und jetzt!' (www.oekonews.at) weiter

Schluss mit Atomgeschäften österreichischer Energieunternehmen!

18.3.2011 - Offener Brief von Greenpeace an alle Landeshauptleute (www.oekonews.at) weiter

Neue OZ: Weder konsequent noch mutig

18.3.2011 - Kommentar zu Bundestag -Atom -Merkel (www.oekonews.at) weiter

Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin: Bürger halten Merkels Wandel in der Atompolitik für Wahlkampfmanöver

18.3.2011 - Bürger glauben nicht an glaubwürdigen Kurswechsel (www.oekonews.at) weiter

Deutsche AKW sind nicht sicherer als japanische

18.3.2011 - Warum der Super-GAU auch in Deutschland passieren kann. (www.oekonews.at) weiter

Atomkraftwerk Japan

18.3.2011 - Mit dem Tsunami am 11. März 2011 haben die Probleme in dem Atomkraftwerk Fukushima in Japan begonnen. Durch die Welle und das Erdbeben wurde die Netzanbindung an das Atomkraftwerk zerstört. (www.solarportal24.de) weiter

Grüner Strom: So funktioniert der private Atomausstieg

18.3.2011 - ÖKO-TEST warnt vor schmutziger Energie im grünen Mantel. (www.sonnenseite.com) weiter

Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zu Atomunfall in Japan

18.3.2011 - In ihrer Regierungserklärung zeigt die Kanzlerin erneut, dass sie es nicht ehrlich meint mit ihren Ankündigungen. (www.sonnenseite.com) weiter

USA: Stars und Stripes und die Atomkraft

18.3.2011 - Das Weiße Haus will unbeeindruckt von den Atomunfällen in Japan am Atomkurs festhalten. (www.sonnenseite.com) weiter

Photovoltaik kann Atomstromimport ersetzen

18.3.2011 - Hans Kronberger (PVA): Sonnenstrom ist im Verhältnis relativ billig. (www.sonnenseite.com) weiter

Krsko: Atomkraft vor der Kärntner Haustür

17.3.2011 - hat sein Potential an erneuerbaren Energien noch lange nicht ausgereizt (www.oekonews.at) weiter

Sicherheitsstandards bei Kernkraftwerken: Multiple Gefahren stärker berücksichtigen

17.3.2011 - In den Sicherheitsstandards der Kernkraftwerke sollten nach Ansicht der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau multiple Gefährdungen, die kurz aufeinander folgen können, stärker berücksichtigt werden. In Japan hatte zunächst ein Erdbeben und ein anschließender Tsunami zu einer Nuklearkatastrophe geführt. Mehrere Explosionen beschädigten die bauliche (www.openpr.de) weiter

Atomparteien: Ja oder Nein?

17.3.2011 - Die panikartigen Reaktionen der Bundeskanzlerin auf die Fukushima-Katastrophe machen deutlich: Der Physikerin im Kanzleramt fürchtet sich mehr vor dem Machtverlust als vor der Atomkraft. Bis vor wenigen Tagen waren die die deutschen AKW nach Meinung der Bundeskanzlerin ?die sichersten der Welt?. Mit dieser Begründung wollte sie unbedingt  längere AKW-Laufzeiten. Jetzt aber will dieselbe Kanzlerin sofort sieben AKW abschalten, um ihre Sicherheit zu überprüfen ? obwohl Deutschland weder von einem Tsunami noch von einem Erdbeben heimgesucht wurde. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraft abschalten - weltweit!

17.3.2011 - 'erneuerbar statt nuklear' - Vorarlberger Grüne gegen genznahe Atomkraftwerke (www.oekonews.at) weiter

Kursgewinne für Emissionsrechte

17.3.2011 - Geldern, 17.03.2011. Seit dem Jahresbeginn sind die Preise für Emissionszertifikate an den europäischen Energiebörsen von EUR 13,85 auf EUR 16,15 gestiegen. Investoren und Händler führen das neben dem steigenden Bedarf der Energiewirtschaft aufgrund der vorgesehenen Abschaltung von Atomkraftwerken ebenfalls in (www.openpr.de) weiter

Nutzung der Atomkraft ? Zeitalter der Verantwortungs­losigkeit

17.3.2011 - Umwelt- und Naturschutzverbände fordern das sofortige Abschalten aller Atomkraftwerke (www.oekonews.at) weiter

Atomkraftwerke jetzt abschalten ? atomstromfreie Stromversorgung ist sofort möglich

17.3.2011 - Clevergy ist eine nachhaltige, risikoarme und umweltfreundliche Energieversorgung wichtig. Neben einem Ökostrom-Tarif (blue), welcher zu 100% aus Wasserkraftwerken stammt, verzichtet der Energieversorger auch bei allen anderen Stromtarifen komplett auf Atomstrom. ?Durch die Entscheidung für unsere Stromtarife, können die Endverbraucher sofort (www.openpr.de) weiter

Wie wird ein Atomkraftwerke abgeschaltet?

17.3.2011 - 'Abgeschaltet' heißt nicht Gefahr gebannt. Tobias Riedl, Atom-Experte bei Greenpeace erklär, warum es gar nicht so einfach ist, ein Atomkraftwerk abzuschalten. (www.sonnenseite.com) weiter

Toll! - Einfach mal abschalten

17.3.2011 - Ein Video zum Thema Atomkraft in Deutschland- einfach genial (www.oekonews.at) weiter

Der Atomausstieg in Europa muss heute beginnen

17.3.2011 - Die immer bedrohlicher werdende Atomkatastrophe in Japan und die dadurch ausgelöste Debatte über die Sicherheit von AKWs stellt auch die Energiepolitik der EU in Frage. (www.oekonews.at) weiter

"Von Buchholz soll ein Signal ausgehen" - Gemeinde soll beim Strombezug auf regenerative Energien setzen

17.3.2011 - Buchholz/Aller. Buchholz soll beim eigenen Strombezug für gemeindliche Einrichtungen und der Strassenbeleuchtung auf regenerative Energien setzen und auf Atomstrom verzichten. Dies schlägt Bürgermeister Björn Gehrs (SPD) dem Gemeinderat in einem Antrag vor. "Es ist nur folgerichtig und konsequent, (www.openpr.de) weiter

Der Tagesspiegel: Widerstand in der FDP gegen AKW-Abschaltung

17.3.2011 - Einen Tag nach der energiepolitischen Wende der Bundesregierung regt sich in der FDP Kritik. Der Wirtschafts- und Finanzpolitiker der Fraktion Hermann Otto Solms nannte die Schließung der sieben ältesten Kernkraftwerke für drei Monate einen 'großen Fehler'. Dafür gebe es 'keine objektive Notwendigkeit', sagte Solms dem Berliner 'Tagesspiegel' am Mittwoch. (www.solarportal24.de) weiter

Süddeutsche Zeitung: Atomkonzerne prüfen Klage gegen AKW-Moratorium

17.3.2011 - Nach dem Beschluss der Bundesregierung, die sieben ältesten Meiler vorübergehend vom Netz zu nehmen, prüfen Atomkraftwerksbetreiber rechtliche Schritte. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung (SZ). Eon beispielsweise erwäge eine Klage gegen die entsprechende Verfügung des Umweltministeriums. Nach Angaben der SZ ziehen dies auch weitere Konzerne in Betracht. (www.solarportal24.de) weiter

„Die alten Meiler brauchen wir nicht“

17.3.2011 - Warum Atomkraft uns in die Sackgasse führt und welcher Alternative die Zukunft gehören muss, dazu nimmt Dirk U. Hindrichs, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, Stellung. Er ist von der Notwendigkeit der Erneuerbarer Energien überzeugt und kritisiert, dass die günstigen Energiepreise für Kernenergie ohne die Kosten für die Entsorgung und angemessene Versicherungskosten im Schadensfall hochgelobt werden. Hindrichs stellt klar, dass Häuser schon heute mit Photovoltaik und Wärmepumpen einen sehr großen Anteil der Energiebilanz decken können. (www.solarportal24.de) weiter

100 gute Gründe gegen Atomkraft, kurz und klar

17.3.2011 - Bereits im Juli 2009 haben die Elektrizitätswerke Schönau die Kampagne ?Wrack ab!? gestartet. Nun sind sie - leider - aktueller denn je. (www.sonnenseite.com) weiter

Libyen oder Japan

17.3.2011 - Soll die Bewältigung des atomaren Super-GAU´s in Japan wirklich einer privaten Betreiberfirma überlassen bleiben? (www.oekonews.at) weiter

Beschließt das Parlament ein Pro-Atom-Papier der EU?

17.3.2011 - Einige Zitate aus dem gestern im EU-Unterausschuss des Parlaments auf der Tagesordnung stehenden Pro-Atom-Papier der EU (www.oekonews.at) weiter

Weniger Energieverbrauch für die Zukunft- davon jedoch mehr elektrisch

17.3.2011 - Investitionen und Innovationen für eine nachhaltige Energieversorgung - ohne Atomenergie, mit Energieeffizienz (www.oekonews.at) weiter

?Wir wählen Zukunft: Erneuerbare statt Atom!?

17.3.2011 - Jetzt reicht es. Wir nehmen den Atomausstieg selbst in die Hand: Am 27. März nur Kandidaten wählen, die gegen Atomkraft eintreten! (www.sonnenseite.com) weiter

Deutsche AKW sind nicht sicherer als japanische

17.3.2011 - Warum der Super-GAU auch bei uns passieren kann. (www.sonnenseite.com) weiter

Mp-tec befürwortet beschleunigten Atomausstieg

16.3.2011 - Bundesregierung muss dauerhafte Konsequenzen aus Atomkatastrophe ziehen (Eberswalde, 16.03.2011) Das Eberswalder Solarsystemhaus Mp-tec ist bestürzt über die Auswirkungen der atomaren Katastrophe in Japan. "Wir richten unser tiefstes Mitgefühl an alle Menschen, die betroffen sind und verfolgen die Entwicklung mit Entsetzen", so (www.openpr.de) weiter

ThomasLloyd: ?Gutes tun und gleichzeitig Geld verdienen ist der beste Weg?

16.3.2011 - Man mag Atomenergie oder Kernkraft, wie es beschwichtigend gerne genannt wird, über die nächsten Jahre als Zwischenlösung noch akzeptieren. “Eine Lösung, die wir über Generationen weitergeben wollen, ist dies sicher nicht”, erklärt Klaus-Peter Kirschbaum, Head of Private Wealth Management bei der ThomasLloyd Group. Sehr früh hat der international tätige Finanzdienstleister eine Ausrichtung im Hinblick auf [...] (feedproxy.google.com) weiter

Wer ist schuld an der Katastrophe in Japan?

16.3.2011 - Die Politiker, die Lobbies oder gar jeder von uns? Ein Ausstieg aus der Atomkraft ist leicht gemacht - durch einen Umstieg auf einen Ökostromanbieter. Eine Ansichtssache von oekonews-Herausgeber Lukas Pawek (www.oekonews.at) weiter

Atom-Spezial: Restrisken, Fehleinschätzungen

16.3.2011 - Ein neuer Entwurf für eine weltweite Energieversorgung ist notwendig- eine Ansichtssache von Hans-Josef Fell (www.oekonews.at) weiter

Über 1.000 Menschen spontan bei der gestrigen Mahnwache

16.3.2011 - Gegen Atomkraft und für Erneuerbare Energie war das Motto (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien können Atomkraft in Deutschland schnell ersetzen

16.3.2011 - Bis zum Jahr 2020 können die Erneuerbaren Energien bereits 47 Prozent der deutschen Stromversorgung sichern. (www.sonnenseite.com) weiter

New Energy Husum: Branchentreffen im Schatten der Japan-Katastrophe

16.3.2011 - Die an diesem Donnerstag (17. März) beginnende new energy husum steht ganz unter dem Eindruck der Schreckensbilder aus Japan. Die Themenwahl der Messe untermauert die Überzeugung der Messemacher und Aussteller, dass der künftige Umgang mit Atom- und anderen konventionellen Energieformen einerseits und den Erneuerbaren andererseits eine Schlüsselfrage ist nicht nur für Deutschland, sondern für die Menschen [...] (feedproxy.google.com) weiter

„Wir wählen Zukunft: Erneuerbare statt Atom!“

16.3.2011 - Auf 500 Großflächenplakaten werden vom 15. bis 25. März Hannes Jaenicke, Franz Alt, Prof. Dr. Angelika Zahrnt und Gottfried Härle die Wählerinnen und Wähler in Baden-Württemberg auffordern, den Atomausstieg bei der Landtagswahl am 27. März selbst zu organisieren. Die lange geplante Kampagne hat durch die Katastrophe in Japan eine neue Brisanz bekommen. (www.solarportal24.de) weiter

„Wrack ab! 100 gute Gründe gegen Atomkraft“

16.3.2011 - Klimaretter, Preisgarant – sogar als 'Bioenergie' und Förderer der Erneuerbaren Energien wurde die Atomkraft den Menschen bislang angepriesen. Die katastrophale Entwicklung in Japan zeigt dagegen, Atomkraft ist vor allem eins: lebensgefährlich! Die 100 wichtigsten Fakten zum Thema Atomkraft haben die Elektrizitätswerke Schönau zusammengestellt: 'Wrack ab! 100 gute Gründe gegen Atomkraft'. (www.solarportal24.de) weiter

Atomunfall in Japan: Jod nicht ohne behördliche Anweisung einnehmen

16.3.2011 - Apotheker raten ausdrücklich von der Einnahme auf eigene Faust ab. (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima außer Kontrolle

16.3.2011 - Die Lage im Katastrophen-Atomkraftwerk Fukushima in Japan ist vollkommen ausser Kontrolle. (www.sonnenseite.com) weiter

Abschalten der alten Atomkraftwerke reines Wahlkampfmanöver?

16.3.2011 - Greenpeace-Kommentar zum geplanten Abschalten der sieben ältesten Atomreaktoren in Deutschland. (www.sonnenseite.com) weiter

Es ist ein Gebot der Stunde, den Irrweg Atomenergie zu verlassen

16.3.2011 - so Bundeskanzler Werner Faymann im gestrigen Pressefoyer nach dem Ministerrat - Österreich will Sicherheitsstandards für Atomkraftwerke in Europa erhöhen (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Abschalten der alten Atomkraftwerke reines Wahlkampfmanöver?

16.3.2011 - Keine Stromlücke durch das Abschalten? (www.oekonews.at) weiter

Das ENDE der Atomkraft

16.3.2011 - Eine oekonews-Ansichtssache von Daniel Hackenberg (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbaren-Weltrat fordert globalen Atomausstieg

16.3.2011 - Der World Council for Renewable Energy (Weltrat für Erneuerbare Energien - WCRE) dringt auf weltweite Ächtung des Neubaus von Kernkraftwerken - entscheidender Schritt zu einer Energiewende (www.oekonews.at) weiter

Schweiz denkt zum Thema Atomkraft um

16.3.2011 - Vorerst keine neuen Atomkraftwerke- andere Strompoliti notwendig (www.oekonews.at) weiter

BHKW die Saubere Energie von heute, im Gegensatz zu den Atomkraftwerken.

16.3.2011 - Blockheizkraftwerke der Firma EBKI sind Zukunftsweisen im Verbrauch, Effizienz und im Schadstoffausstoß. Durch viele Innovationen die hier eingebracht wurden, sind die BHKW Anlagen oder auch sogenannte KWK Anlagen in ihrer Effizienz das Maß der Zeit. In den Fertigungshallen in der Schaumbergstraße 7 (www.openpr.de) weiter

Plan für eine emissionsfreie Welt bis 2030

16.3.2011 - Die japanischen Atomkraftwerke gelten nach japanischer Einschätzung als die sichersten der Welt. Diese Fehleinschätzung führte jetzt mit einem Erdbeben der Stärke von 9,0  auf der Richter-Skala zu den schlimmsten Atomnotständen, die die Welt je gesehen hat. Es ist eingetreten, was nicht eintreten darf. Einen Vorschlag für die weltweite Systemumstellung liefern zwei renommierte US-Universitäten. Ein Kommentar von Hans-Josef Fell (www.sonnenseite.com) weiter

Schluss mit dem Atom-Geschacher

15.3.2011 - Tschimpke: Aussteigen statt Aussitzen! Ein Konzept statt mehr Kungelei! (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien können Atomkraft in Deutschland schnell ersetzen

15.3.2011 - Statt Atomkraft: Bezahlbarer und umweltverträglicher Strom aus erneuerbarer Energie (www.oekonews.at) weiter

EURATOM-Mitsprache, Fehlanzeige? - Zwei Anlässe zum Gegenbeweis!

15.3.2011 - Laufzeitverlängerung deutsche AKWs - EURATOM-Forschung (www.oekonews.at) weiter

Laufzeitverlängerung aussetzen reicht nicht

15.3.2011 - Atomkraftwerke müssen stillgelegt werden (www.oekonews.at) weiter

Vorübergehendes Aus für acht AKW

15.3.2011 - Die sieben ältesten deutschen Atomkraftwerke sollen vorübergehend abgeschaltet werden. Auch das Pannen-AKW Krümmel in Schleswig-Holstein soll vom Netz getrennt bleiben. (www.sonnenseite.com) weiter

Klare Entscheidung: UnternehmensGrün fordert unumkehrbare Rücknahme der Laufzeitverlängerung

15.3.2011 - Ein dreimonatiges Moratorium bzw. eine kurzzeitige Aussetzung der Laufzeitverlängerung ist keine verantwortbare Lösung. Die Ereignisse in Japan beweisen einmal mehr, dass die vermeintlich friedliche Nutzung der Atomenergie das menschliche Beherrschungsvermögen sprengt. Neben den bekannten und bleibenden Argumenten, um an dieser Stelle (www.openpr.de) weiter

Heute: Mahnwache Atomkraftwerke abschalten

15.3.2011 - MAHNWACHE in ÖSTERREICH zB. vor dem Wiener Parlament um 18:30. Motto: Nein zu Atomkraft, JA zur Erneuerbaren Energie (www.oekonews.at) weiter

Fraunhofer ISE: Erneuerbare Energien ersetzen Atomkraft

15.3.2011 - Das Land Baden-Württemberg benötigt für die Zukunft einen Energiemix basierend auf Erneuerbaren Energien. Wie dieser aussehen kann, hat nun das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg erarbeitet. 'In einem Konzeptpapier für die Landesregierung haben wir einen Energieentwicklungspfad skizziert', sagt Prof. Dr. Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer ISE. 'Dabei zeigt sich, dass ein starker Ausbau der Erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg technisch möglich und wirtschaftlich durchführbar ist', so Weber. (www.solarportal24.de) weiter

BUND: Laufzeitverlängerung aussetzen reicht nicht - Atomkraftwerke müssen stillgelegt werden

15.3.2011 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die Ministerpräsidenten der Bundesländer, in denen Atomkraftwerke betrieben werden und die sich heute mit Kanzlerin Merkel zum Krisengespräch treffen, zum Ausstieg aus der riskanten Atomtechnologie aufgefordert. Es sei nicht ausreichend, jetzt möglicherweise Neckarwestheim 1 und Isar 1 für drei Monate vom Netz zu nehmen. 'Die Ministerpräsidenten der Bundesländer, in denen Risiko-Reaktoren am Netz sind, müssen endlich ihre Verantwortung erkennen und die Sicherheit der Bevölkerung vor die Gewinninteressen der Stromkonzerne stellen', sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. (www.solarportal24.de) weiter

Der World Council for Renewable Energy dringt auf Ächtung der Kernenergie - weltweit

15.3.2011 - Der World Council for Renewable Energy (Weltrat für Erneuerbare Energien - WCRE) dringt auf weltweite Ächtung des Neubaus von Kernkraftwerken ... (www.sonnenseite.com) weiter

Merkel setzt Laufzeitverlängerung aus

15.3.2011 - Fukushima hat auch Konsequenzen für die deutsche Atompolitik. Merkel: 'Die Geschehnisse lehren uns, dass eintreffen kann, was wir nicht für wahrscheinlich gehalten haben'. (www.sonnenseite.com) weiter

?Merkels Moratoriums-Strategie ist gescheitert?

15.3.2011 - 110.339 Menschen nahmen in 450 Städten an Anti-Atom-Mahnwachen teil | Forderung nach Stilllegung der Atomkraftwerke. (www.sonnenseite.com) weiter

Schulterschluss gegen Atomkraftwerke

15.3.2011 - Katastrophe in Japan zeigt: Atomenergie ist ein Irrweg. Unser Weg heißt 'erneuerbar statt nuklear' - Vorarlberger Landtagspräsidentin sieht Zeit für eine Energiewende gekommen (www.oekonews.at) weiter

Japan und die Atomkatastrophe

15.3.2011 - Aktualisierte Meldungen- Liveticker (www.oekonews.at) weiter

Rheinische Post: Ewige Atomdebatte

15.3.2011 - Ein Kommentar von Martin Kessler (www.oekonews.at) weiter

AKW Fukushima: Nun auch Block 2 explodiert

15.3.2011 - Schwerste Explosion bisher, Hülle möglicherweise defekt, Radioaktivität ausgetreten (www.oekonews.at) weiter

EPCON 2011 wieder Treffpunkt für die Energiebranche

15.3.2011 - Vassilakou: Wandel in der internationale Energiebranche ist notwendig - AKW-Katastrophe in Japan muss uns alle inne halten lassen (www.oekonews.at) weiter

UCY ENERGY setzt 2011 verstärkt auf die Verwertung tierischer Fette

15.3.2011 - Über die Energieversorgung der Zukunft wird viel diskutiert, gerade jetzt - nach den schrecklichen Vorkommnissen in Japan und den Umbrüchen in der Arabischen Welt. Unser Energiehunger wird immer größer, doch wie soll der Energiemix der Zukunft aussehen? Öl? Atom-Strom? Oder (www.openpr.de) weiter

BUND: „Die Erneuerbaren Energien brauchen keine Brücke“

15.3.2011 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert die Bundesregierung auf, aus der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima Konsequenzen für die deutschen Atomkraftwerke zu ziehen. BUND-Vorsitzender Hubert Weiger: 'Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel AKWs auf den Prüfstand stellen will, muss das bedeuten, alle AKWs in Deutschland abzuschalten, die ältesten und gefährlichsten Anlagen sofort.' (www.solarportal24.de) weiter

Laufzeitverlängerung aussetzen reicht nicht - Atomkraftwerke müssen vom Netz

15.3.2011 - 'Nach den Atomkatastrophen von Harrisburg, Tschernobyl und Fukushima muss die Bundesregierung endlich aufwachen... (www.sonnenseite.com) weiter

Nuklearkatastrophe Japan und Atomdebatte in Europa

14.3.2011 - Newsticker - Die Ereignisse, aktuelle Diskussionen usw (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Umweltstiftung bringt AKW-Gefährdungsatlas

14.3.2011 - Angesichts der dramatischen Ereignisse in Japan, wo nach verheerenden Erdbeben in mehreren Atomkraftwerken der “atomare Notstand” ausgerufen wurde, stellt die Deutsche Umweltstiftung den von ihr herausgegebenen AKW-Gefährdungsatlas in einer völlig überarbeiteten Neuauflage vor. Er stellt die unmittelbaren Gefährdungszonen für den Fall einer Kernschmelze in einem deutschen oder grenznahen ausländischen AKW dar, wie sie aktuell in [...] (feedproxy.google.com) weiter

Der AKW-Gefährdungsatlas informiert über aktuelle Risiken

14.3.2011 - Angesichts der dramatischen Ereignisse in Japan, wo in mehreren Atomkraftwerken der 'atomare Notstand' ausgerufen wurde, stellt die Deutsche Umweltstiftung den von ihr herausgegebenen AKW-Gefährdungsatlas in einer völlig überarbeiteten Neuauflage vor. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp an Minister Berlakovich: EURATOM fördert die Atomindustrie!

14.3.2011 - Veranlassen Sie endlich Schritte, dass Österreich aus dem Atomförderverein aussteigt! (www.oekonews.at) weiter

AKW Fukushima: Block 3 explodiert

14.3.2011 - Gefahr durch hoch giftiges Plutonium, auch im Block 2 ist die Kühlung nun ausgefallen (www.oekonews.at) weiter

EU-Kommisar Oettinger: Abschaltung älterer Atomkraftwerke eine Option

14.3.2011 - Das Thema Atomkraft sorgt in Deutschland nun für neue Emotionen (www.oekonews.at) weiter

Jobo72 über Katastrophen

14.3.2011 - Katastrophen in Natur und Technik - Erdbeben, Tsunami und Atom-GAU in Japan Japan wurde von einem sehr starken Erdbeben und Tsunami erschüttert. In den letzten Stunden bebt die Erde immer wieder nach. Dabei gab es Tote und Verletzte, deren genaue Zahl (www.openpr.de) weiter

Privater Atomausstieg durch Stromanbieterwechsel schon jetzt möglich

14.3.2011 - PRESSEINFORMATION Privater Atomausstieg durch Stromanbieterwechsel schon jetzt möglich Durch den einfachen und sicheren Wechsel des Stromanbieters kann jeder Bundesbürger schon jetzt aus der risikoreichen Atomenergie aussteigen, ohne dabei höhere Stromkosten befürchten zu müssen. Die meisten Tarife, die dem Kunden Strom aus rein (www.openpr.de) weiter

dena: Atomausstieg jetzt!

14.3.2011 - Stephan Kohler, Chef der Deutschen Energie-Agentur dena fordert eine Rückkehr zum rot-grünen Atomausstiegs-Gesetz. (www.sonnenseite.com) weiter

"Kleine Zeitung" Kommentar: "Fukushima als Fanal für die Atomkraft"

14.3.2011 - von Norbert Swoboda (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Mahnwachen gegen Atomkraft

14.3.2011 - Mahnwachen aus Mitgefühl mit der japanischen Bevölkerung und gegen die weitere Nutzung der Atomenergie - Urantransporte aus Deutschland nach Japan sofort stoppen (www.oekonews.at) weiter

60.000 Teilnehmer bei Anti-Atom-Menschenkette - Tiefe Betroffenheit wegen Lage in Japan

14.3.2011 - Am Samstag haben rund 60.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine zirka 45 Kilometer lange Menschenkette gegen Atomenergie gebildet – vom Atomkraftwerk (AKW) Neckarwestheim bis zur Villa Reitzenstein in Stuttgart. Zu der Aktion hatten der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt, Campact, Robin Wood sowie die NaturFreunde Deutschlands aufgerufen. Für Montag, den 14. März 2011 rufen die Anti-Atomkraft-Organisationen zu Mahnwachen auf. (www.solarportal24.de) weiter

Greenpeace stellt Strafanzeige gegen baden-württembergische Umweltministerin Gönner

14.3.2011 - Greenpeace hat bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart Strafanzeige wegen Verdachts auf Urkundenunterdrückung, Urkundenfälschung und Rechtsbeugung gegen die baden-württembergische Umweltministerin Tanja Gönner (CDU) und verantwortliche Mitarbeiter ihres Ministeriums eingereicht. Die unabhängige Umweltorganisation wirft Gönner vor, trotz richterlicher Aufforderung, Verwaltungsakten über die Sicherheit von Atomkraftwerken zurückzuhalten. Greenpeace-Aktivisten fordern deshalb vor dem Umweltministerium in Stuttgart die Herausgabe der Unterlagen. (www.solarportal24.de) weiter

Greenpeace: Folgen von Super-Gau in Fukushima 3 noch schlimmer als befürchtet

14.3.2011 - MOX-Spezialbrennstäbe enthalten hochgiftiges Plutonium. (www.sonnenseite.com) weiter

Wer die Sicherheit der Bevölkerung ernst nimmt, muss Atomkraftwerke abschalten

14.3.2011 - Der BUND fordert die Bundesregierung auf, aus der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima Konsequenzen für die deutschen Atomkraftwerke zu ziehen. (www.sonnenseite.com) weiter

Japan: Notstand nun auch für 2. AKW ausgerufen

13.3.2011 - Messungen zeigen erhöhte Radioaktivität rund um das Atomkraftwerk (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Folgen von Super-Gau in Fukushima 3 noch schlimmer als befürchtet

13.3.2011 - MOX-Spezialbrennstäbe enthalten hochgiftiges Plutonium (www.oekonews.at) weiter

Wer die Sicherheit der Bevölkerung ernst nimmt, muss Atomkraftwerke abschalten

13.3.2011 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert die deutsche Bundesregierung auf, aus der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima Konsequenzen für die deutschen Atomkraftwerke zu ziehen (www.oekonews.at) weiter

?Super-Gau auch in Deutschland nicht auszuschließen?

13.3.2011 - ?Aller Wahrscheinlichkeit nach sind wir in Deutschland von der Atomkatastrophe in Japan nicht betroffen... (www.sonnenseite.com) weiter

Atomarer Super-GAU: Mehr als 210.000 Menschen evakuiert

13.3.2011 - So viele Menschen, wie im Waldviertel leben, mussten ihre Wohnungen verlassen (www.oekonews.at) weiter

Energiedebatte nach Katastrophe in Japan: Umbau der Stromversorgung ist möglich

13.3.2011 - Die Bundesregierung will die “Sicherheit der Atomkraftwerke” nach den gefährlichen Entwicklungen in den Atomkraftwerken in Japan einer Prüfung unterziehen. Gleichzeitig fordert ausgerechnet Umweltminister Norbert Röttgen eine neue Debatte über die Atomenergie in Deutschland – dies sind schon erste Auswirkungen in der politischen Landschaft in Deutschland die zeigen: Ein Weiter-So in Sachen Atomenergie wird es zumindest [...] (feedproxy.google.com) weiter

Was kostet der Atomausstieg?

13.3.2011 - Bei der Menschenkette in Stuttgart am Samstag zeigten junge Leute ein Plakat mit der Aufschrift: ?Brauchen wir erst ein zweites Tschernobyl?? Es könnte sein, dass wir in Japan viel schneller ein zweites Tschernobyl erleben als sich das die Demonstranten vom Wochenende vorstellen konnten. Nach den Atom-Unfällen in Tschernobyl 1986, in Harrisburg 1974 und in Sellafield 1959 erleben wir jetzt in Fukushima die nächste große Atom-Katastrophe. Das ganze Ausmaß ist noch nicht absehbar. (www.sonnenseite.com) weiter

Anti-Atom-Menschenkette gegen Atomkraft

13.3.2011 - Sechzig (!!) Tausend menschen machten bei der Menschenkette und Anti-Atom-Demo von Neckarwestheim bis Stuttgart mit am 12. März 2011 - VIDEO (www.oekonews.at) weiter

NABU: „Abschalten, Abschalten, Abschalten!“

13.3.2011 - 'Die entsetzliche Atomkatastrophe in Japan in Folge des Erdbebens ist ein klarer Beweis dafür, dass Atomenergie auch in modernen Industrienationen eine offensichtlich nicht zu verantwortende Hochrisikotechnologie ist', mahnt NABU-Präsident Olaf Tschimpke: 'Unser Mitgefühl gilt zuallererst den zahllosen Opfern der Erdbeben und Tsunamis. Aber die jetzt drohenden verheerenden Folgen für Mensch und Natur durch die beschädigten Atomanlagen sind ein Menetekel und zeigen, dass der Mensch diese Technologie nicht unter Kontrolle hat.' (www.solarportal24.de) weiter

Deutsche Umwelthilfe: „Diese Technologie ist nicht beherrschbar“

13.3.2011 - Nach dem japanischen Alptraum eines verheerenden Erdbebens und des dadurch ausgelösten Tsunami droht nun die ultimative Eskalation. Dies erklärte die Deutsche Umwelthilfe (DUH), nachdem am Samstag fünf Reaktorblöcke an den benachbarten Atomkraftwerksstandorten Fukushima I und II außer Kontrolle geraten waren. Zu den dramatischen Folgen der Naturkatastrophe in Japan gab die DUH eine Erklärung ab. (www.solarportal24.de) weiter

Atomkraft ist nicht beherrschbar

13.3.2011 - Leitartikel von Alois Vahrner- Tiroler Tageszeitung - Der drohende Atom-Super-GAU in Japan schockt die Welt - und er entfacht die Debatte um die Kernkraft neu. (www.oekonews.at) weiter

Japan- Der Atomunfall im Zeitraffer

13.3.2011 - Eine weitere Chronologie der Ereignisse (www.oekonews.at) weiter

Atompolitik in der EU erneut überdenken

13.3.2011 - Anfrage österreichischer EU-Abgeordneter an die Kommission zu Kernenergie in Europa geplant (www.oekonews.at) weiter

Atomindustrie: eine katastrophale Geschichte

13.3.2011 - ÖKO-TEST Chronologie der schlimmsten Atomunfälle. Die Geschichte der Atomindustrie ist eine Geschichte von Katastrophen. (www.sonnenseite.com) weiter

Das Ende aller Atomträume

13.3.2011 - Die Erdbeben- und Tsunamikatastrophe hat unabsehbare Ausmaße. Sie hat aber auch die weiterhin vorhandene Störanfälligkeit von Atomkraftwerken in unserer Welt klar gemacht - und damit das Ende aller Atomphantastereien eingeleitet. Ein Kommentar des Solarmedia-Autors Guntram Rehsche. (www.sonnenseite.com) weiter

Anti-Atom-Menschenkette gegen Atomkraft

13.3.2011 - Anti-Atom-Demo von Neckarwestheim bis Stuttgart am 12. März 2011 - VIDEO (www.oekonews.at) weiter

Ausstieg aus Atomnutzung ist die Antwort

13.3.2011 - Neue Debatten durch das japanische Unglück (www.oekonews.at) weiter

Atomkritische Ärzteorganisation IPPNW zum atomaren Notstand in Japan

13.3.2011 - In Deutschland wären die Batteriekapazitäten in den Atomkraftwerken völlig unzureichend gewesen. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkatastrophe in Japan - Erneuerbar statt atomar!

13.3.2011 - Mit der heutigen Menschenkette nimmt Baden-Württemberg seinen Atomausstieg selbst in die Hand. Und bei der Landtagswahl haben wir den Atomausstieg selbst in der Hand. Unser Motto: Abwählen! Abtreten! Abschalten! Das heißt: Wer längere Laufzeiten für AKW will, wird kürzere Regierungszeiten bekommen. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomarer Notstand in Japan

12.3.2011 - Die japanische Regierung hat den atomaren Notstand ausgerufen (www.oekonews.at) weiter

Hamburger Elektrizitätsnetzbetrieb versagt Atomstrom den Netzzugang

12.3.2011 - Absolute Sicherheit für Atomkraftwerke kann nicht gewährt werden (www.oekonews.at) weiter

60.000 Teilnehmer bei der Anti-Atom-Menschenkette

12.3.2011 - Heute haben rund 60 000 Teilnehmer eine zirka 45 Kilometer lange Menschenkette gegen Atomenergie gebildet ... (www.sonnenseite.com) weiter

Rheinische Post: Deutsches Umweltministerium schickt Atom-Experten nach Japan

12.3.2011 - Krisenzentrum im deutschen Umweltministerium (www.oekonews.at) weiter

Atomarer Notstand in Japan

12.3.2011 - Die japanische Regierung hat den atomaren Notstand ausgerufen (www.oekonews.at) weiter

Atomarer Super-GAU offenbar nicht mehr zu stoppen

12.3.2011 - ARD-Meldung über Kernschmelze im Kraftwerk Fukushima 1 (www.oekonews.at) weiter

Reaktion auf Katastrophe in Japan: Glaubwürdige Anti-Atom-Politik notwendig

12.3.2011 - Es ist Zeit, endlich zu handeln und nicht nur zu reden (www.oekonews.at) weiter

60 000 Menschen bei Anti-Atom-Menschenkette zwischen AKW Neckarwestheim und Stuttgart

12.3.2011 - Anti-Atomaktivisten wollen Abschaltung deutscher Atomreaktoren (www.oekonews.at) weiter

Japan: Explosion in Atomkraftwerk Fukushima

12.3.2011 - Der japanische Fernsehsender NHK berichtet, dass Teile des Gebäudes weggebrochen sind- Dramatische Lage- kurz vor dem Supergau?- mit Video (www.oekonews.at) weiter

Ein zweites Tschernobyl- in den sichersten Atomkraftwerken der Welt?

12.3.2011 - Eine oekonews-Ansichtssache zu den Folgen der Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Atomkritischen Ärzteorganisation IPPNW zum atomaren Notstand in Japan

12.3.2011 - In Deutschland wären die Batteriekapazitäten in den Atomkraftwerken völlig unzureichend gewesen. (www.sonnenseite.com) weiter

Explosion an Atomanlage Fukushima

12.3.2011 - ARD: Entweichen von Radioaktivität bestätigt - Regierungssprecher: Vermutlich sehr ernste Situation (www.sonnenseite.com) weiter

Atomarer Super-GAU droht nach Erdbeben

12.3.2011 - 6.000 Menschen bereits evakuiert, radioaktives Cäsium außerhalb des Kraftwerks (www.oekonews.at) weiter

Japan: Atomarer Notstand ausgerufen

12.3.2011 - Radioaktivität ausgetreten, im AKW Fukushima droht die Kernschmelze (www.oekonews.at) weiter

IPPNW zum atomaren Notstand in Japan

12.3.2011 - In Deutschland wären die Batteriekapazitäten in den Atomkraftwerken völlig unzureichend gewesen (www.oekonews.at) weiter

Explosion in Atomkraftwerk Fukushima

12.3.2011 - Der japanische Fernsehsender NHK berichtet, dass Teile des Gebäudes weggebrochen sind- Dramatische Lage- kurz vor dem Supergau?- mit Video (www.oekonews.at) weiter

Japans AKW vor Kernschmelze?

12.3.2011 - Die Auswirkungen des Bebens in Japan auf die vielen dortigen AKW beschäftigen die Medien. Unsicherheit bestimmt die Lage ? und auch hier sei nicht auf Panik gemacht. (www.sonnenseite.com) weiter

Japan: Atomare Notstand ausgerufen

12.3.2011 - Radioaktivität ausgetreten, im AKW Fukushima droht Kernschmelze (www.oekonews.at) weiter

Erdbeben in Japan: Kernschmelze in AKW droht in wenigen Stunden

11.3.2011 - Die schreckliche Erdbeben- und Flutkatastrophe in Japan könnte sich zum atomaren Super-GAU in einem der japanischen Kernkraftwerke ausweiten. Wie viele Medien, u.a. auch Greenpeace berichten, droht eine Kernschmelze. Denn im AKW Fukushima ist sowohl der Hauptstrom ausgefallen, als auch mehrere Notstromaggregate. Der Kühlwasserstand sei besorgniserregend niedrig, so heißt es in Medienberichten, die sich auf Aussagen [...] (feedproxy.google.com) weiter

Atomarer Notstand in Japan nach schwerem Erdbeben

11.3.2011 - Japan ist vom schlimmsten Erdbeben seiner Geschichte heimgesucht worden. (www.sonnenseite.com) weiter

Studie: AKW's in Baden-Württemberg unsicher

11.3.2011 - BUND legt aktuelle Studie zu den Risiken der baden-württembergischen Atomkraftwerke vor. (www.sonnenseite.com) weiter

Aktionsbündnis ruft bundesweit zum Anti-Atom-Protest am 12. März 2011 auf

10.3.2011 - Am Samstag, 12. März 2011, organisieren der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt, Campact, Robin Wood und die NaturFreunde Deutschlands eine etwa 45 Kilometer lange Menschenkette gegen Atomenergie – vom Atomkraftwerk (AKW) Neckarwestheim bis nach Stuttgart. Mit der spektakulären Anti-Atom-Aktion wollen die Verbände ausgehend von Baden-Württemberg einen Richtungswechsel der bundesweiten Energiepolitik einläuten. Unter dem Motto 'Den Atomausstieg in die Hand nehmen!', fordern sie die Bevölkerung auf, sich an dem unübersehbaren Signal gegen Atomenergie zu beteiligen. (www.solarportal24.de) weiter

Sima unterschreibt EURATOM-Volksbegehren

3.3.2011 - 'Ungerechtfertigte Vormachtstellung der Atomkraft in der EU völlig inakzeptabel!' (www.oekonews.at) weiter

Schilfgras statt Atom

3.3.2011 - Vor 20 Jahren erschien mein Buch ?Schilfgras statt Atom?. 20 Jahre wurde die am schnellsten wachsende Pflanze wissenschaftlich gründlich erforscht: Taugt Schilfgras als Energiepflanze? Was sind die günstigsten Böden? Können damit Autoersatzteile gebaut werden? Ist Schilfgras als Baumaterial zu gebrauchen? Oder als Benzin? (www.sonnenseite.com) weiter

Baden Württemberg: Kein Wind des Wechsels mit CDU und FDP

3.3.2011 - Umfrage des Bündnisses ?Wir wählen Zukunft: Erneuerbare statt Atom!? (www.sonnenseite.com) weiter

EUROSOLAR AUSTRIA unterstützt das EURATOM-Volksbegehren

2.3.2011 - EUROSOLAR Austria fordert Umstieg auf Erneuerbare Energieträger (www.oekonews.at) weiter

Mist des Tages: Bartenstein: Ausstieg aus Euratom rechtlich nicht möglich und politisch nicht sinnvoll

2.3.2011 - ÖVP-Energiesprecher: Euratom-Vertrag zeitgemäßer gestalten (www.oekonews.at) weiter

EURATOM-Volksbegehren - Gemeinden werden um Bekanntgabe eines Zwischenstands gebeten

2.3.2011 - ÖVP-Innenministerium hat vor einer Bewerbung des EURATOM-Volksbegehrens 'gewarnt' (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: EURATOM nutzen oder aussteigen!

1.3.2011 - Umweltschutzorganisation fordert Umweltminister zum Handeln auf (www.oekonews.at) weiter

IG Windkraft unterstützt EURATOM-Volksbegehren

1.3.2011 - Atomenergie wird trotz hoher Sicherheits- und Umweltrisiken noch immer als bevorzugte Energieerzeugungstechnologie in Europa behandelt (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Acht Atommeiler ohne Sicherung

28.2.2011 - Sicherheitsmängel: Notwendige Nachrüstungen wurden verschleppt. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp: NICHT-Versammlung EURATOM-Volksbegehren

28.2.2011 - Morgen vor dem Parlament in Wien (www.oekonews.at) weiter

Raus aus EURATOM - Schluss mit Millionenzahlungen an die Atomindustrie!

28.2.2011 - Grüne aus allen Bundesländern unterstützten EURATOM-Volksbegehren-Aktion am Ballhausplatz (www.oekonews.at) weiter

oekostrom AG unterstützt "RAUS aus EURATOM"-Volksbegehren

28.2.2011 - Am 28. Februar 2011 startet österreichweit das Volksbegehren 'RAUS aus EURATOM' (www.oekonews.at) weiter

Umweltdachverband: Jede Stimme für "Raus aus EURATOM"-Volksbegehren zählt!

28.2.2011 - Volksbegehren von 28. Februar bis 7. März 2011 unterzeichnen - Untätige Bundesregierung braucht klares Votum zur Anti-Atom-Politik (www.oekonews.at) weiter

BZÖ-Widmann: BZÖ unterstützt Euratom-Volksbegehren

28.2.2011 - Österreicher haben für Atomenergie genug gezahlt! (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: EURATOM-Volksbegehren erzeugt Druck auf Umweltminister Berlakovich schon vor dem Start!

28.2.2011 - Der Versuch einer Quadratur des Kreises: Antiatom-Politik beim Atomförderverein EURATOM (www.oekonews.at) weiter

Sima unterstützt EURATOM-Volksbegehren

28.2.2011 - 'Ungerechtfertigte Vormachtstellung der Atomkraft in der EU inakzeptabel!' (www.oekonews.at) weiter

Super-GAU in Tschernobyl ? Die Welt erfährt nichts

26.2.2011 - Vor 25 Jahren explodierte in Tschernobyl ein Reaktorblock - 26.04.1986 ? 01:23 Uhr (www.sonnenseite.com) weiter

Gaddafi: Der libysche Diktator und die libysch-französische Atombombe

23.2.2011 - Was wäre wenn ... In der libyschen Hauptstadt Tripolis sterben Demonstranten und die Armee soll mit Kampfjets Demonstranten beschossen haben. (www.sonnenseite.com) weiter

12. März: Hand in Hand gegen schwarz-gelbe Atompolitik

23.2.2011 - Am Samstag, dem 12. März 2011 findet die nächste große Anti-Atom-Demo statt. (www.sonnenseite.com) weiter

naturstrom nimmt Atomausstieg in die Hand

22.2.2011 - Düsseldorf, 22. Februar 2011. Die Mobilisierung gegen Atomkraft geht in die nächste Runde ? und naturstrom ist wieder mit dabei. Der Düsseldorfer Ökostrompionier unterstützt die Organisation einer gigantischen Menschenkette, die am 12. März unter dem Motto ?Atomausstieg in die Hand (www.openpr.de) weiter

Erweiterung des AKW Temelin: Auch Bauherr CEZ gibt Verzögerung zu

21.2.2011 - Widerrechtliche UVP muss durch ein Vertragsverletzungsverfahren gestoppt werden (www.oekonews.at) weiter

AKW Biblis verstopft den Erneuerbaren die Leitungen - Politik für Bürger und Kommunen

19.2.2011 - Dieses Faltblatt der atomkritischen Ärzteorganisation IPPNW und des BUND Hessen sollten Sie lesen. (www.sonnenseite.com) weiter

Abseilaktion stoppt CASTOR-Zug

18.2.2011 - Zwischen den Orten Schkopau und Halle-Ammendorf (Sachsen-Anhalt) protestierten zwei ROBIN WOOD-Aktivisten mit einer Abseilaktion gegen den Atommülltransport von Karlsruhe nach Lubmin. (www.oekonews.at) weiter

Mitmachen und Zukunft wählen: Erneuerbare statt Atom!

17.2.2011 - Am 27. März ist in Baden-Württemberg Landtagswahl ? und noch nie war die Chance für einen Wechsel so groß wie dieses Mal. Es ist Zeit, die Zukunft zu wählen. Wir brauchen eine Landesregierung, die sich konsequent für eine umfassende Modernisierung unserer Energieversorgung einsetzt, statt alte und überkommene Strukturen zu konservieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Neuenburger Regierung spricht sich gegen neue AKW aus

15.2.2011 - Knappe Entscheidung im atomfreundlichen Kanton (www.oekonews.at) weiter

Den Atomausstieg in die Hand nehmen!

13.2.2011 - Anti-Atom-Kette am 12. März vom AKW Neckarwestheim nach Stuttgart. (www.sonnenseite.com) weiter

Temelin-Ausbaupläne zerbröseln immer mehr an der Realität

12.2.2011 - Tschechische Regierung berät Zeitplan für AKW-Ausbau: außenpolitische und wirtschaftliche Bedenken überwiegen! (www.oekonews.at) weiter

Umweltrat stellt Solarstrom in Frage

11.2.2011 - Solarthemen 345: Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) hat sein Sondergutachten ?Wege zur 100 % erneuerbaren Stromversorgung? vorgelegt. In seinem 680-seitigen Werk begründet der Umweltrat, warum die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken sowie der Neubau von Kohlekraftwerken sinnlos und schädlich sei sowie mittelfristig sogar die Energieerzeugungskosten im Vergleich zur regenerativen Vollversorgung erhöhe. Foto: SRU Den vollständigen Beitrag lesen Sie in [...] (www.solarthemen.de) weiter

Atomkraftwerke: Wenn Leitungen oder der Druckbehälter korrodieren

10.2.2011 - Eicke R. Weber sorgt sich um die Sicherheit der weltweit 440 Atomkraftwerke. In der Diskussion um die Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke wurde eine Frage oft nur gestreift: Die Betriebssicherheit von alternden Meilern. Erst kürzlich lasen wir, dass im AKW Grafenrheinfeld Hinweise auf einen Riss in einem Thermoschutzrohr ganz nahe dem zentralen Druckbehälter auftauchten ? ein Problem, das eventuell zu einem schweren Kühlmittelaustritt führen könnte. Kommentar von Eicke R. Weber. (www.sonnenseite.com) weiter

Rettet die deutsche Energiepolitik!

10.2.2011 - Peak demand parity ? Wenn mehr erneuerbarer Strom erzeugt als verbraucht wird. Worüber keiner redet - Deutschland leidet an einem Luxusproblem: Es hat zu viel Strom. Die Erneuerbaren wachsen schneller als anvisiert, aus dem Atomausstieg wird ausgestiegen, und nebenbei werden weitere Kohlekraftwerke geplant ? ironischerweise dank des Emissionshandels, der die Kohlekraft eigentlich verteuern sollte. Wenn das Angebot die Nachfrage übersteigt, sollten die Preise ja sinken. Aber die Strompreise steigen. Wird der teure Solarstrom gar zu sehr gefördert? Ein Bericht von Graig Morris - Teil 1/2 (www.sonnenseite.com) weiter

Akzeptiert österreichische Politik widerrechtliches UVP-Verfahren zur Erweiterung des AKW Temelín?

9.2.2011 - Was passierte bei zwischenstaatlichen Konsultationen in Prag? (www.oekonews.at) weiter

Studie bestätigt Gefahr durch Gas im Salzstock Gorleben

9.2.2011 - Der für die Endlagerung hochradioaktiven Atommülls vorgesehene Bereich im Salzstock Gorleben ist offenbar komplett von Gaseinschlüssen durchzogen (www.oekonews.at) weiter

Erneuerbare Energien legen auch 2010 weiter zu

9.2.2011 - Die Erneuerbaren Energien machen Deutschland zunehmend unabhängiger von teuren Energieimporten. Allein im vergangenen Jahr haben sie die Einfuhr fossiler Energierohstoffe im Wert von 7,4 Milliarden Euro überflüssig gemacht (2009: 6 Milliarden Euro). Darüber hinaus haben die Erneuerbaren Energien versteckte Kosten in Höhe von mehr als 8 Milliarden Euro vermieden – das sind Kosten für Klima-, Umwelt-, Gesundheits- und Materialschäden, die durch die Verwendung fossiler und atomarer Brennstoffe entstehen, im Preis dieser Technologien aber nicht enthalten sind. (www.solarportal24.de) weiter

Vinschgaubahn oder Wachauer Bahn

7.2.2011 - Erfolgreiche oder zerstörte Regionalbahnen - Erfolgreiche oder zerstörte Regionen, Vortrag von Em. O. Univ. Prof. DI Dr. techn. Knoflacher bei der Agenda 21 plus, Wien Alsergrund (www.oekonews.at) weiter

Selbstversuch: Akupunkturanästhesie wirkt bei Leistenoperation

6.2.2011 - Akupunktur wirkt auch bei Operationen als Anästhetikum (www.oekonews.at) weiter

Solarpolitik ist Sozialpolitik

5.2.2011 - Schon in wenigen Jahren wird Solarstrom der preiswerteste Strom sein, wenn er dort verbraucht wird, wo er erzeugt wurde. Die Sonne scheint auf jedes Dach und schickt nie eine Rechnung. Diese Fakten werden schon bald das unschlagbare ökonomische Argument der künftigen ökologischen Energieversorgung sein. Außerdem produziert Solarstrom keinen Müll wie Atomkraft und beschädigt nicht das Klima, was künftigen Generationen viele Milliarden Euro erspart. (www.sonnenseite.com) weiter

Schweiz: Mehrheit gegen AKW

5.2.2011 - Die Coop-Zeitung vom 1. Februar 2011 bringt die aktuellste Meinungsumfrage zur Atomenergie in der Schweiz. (www.sonnenseite.com) weiter

Notizen vom Solarstammtisch - Thema "Wasserkraft"

5.2.2011 - Rund 50 Besucher kamen zum Solarstammtisch ins neue Stammtischlokal Restaurant 'Zum Hagenthaler' im 6. Bezirk in Wien (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Europäischer Persilschein für Atomenergie ist der EURATOM-Vertrag!

5.2.2011 - Österreichische Mitgliedschaft muss beendet werden! (www.oekonews.at) weiter

Mühleberg: Solar statt atomar

5.2.2011 - Der Berner Solarhersteller Megasol offeriert der BKW eine Solarlösung, als vollwertigen Ersatz für den geplanten AKW-Neubau und warnt vor milliardenschwerer Fehlinvestition in AKWs. (www.sonnenseite.com) weiter

Keine Atomkraft durch die Hintertür

4.2.2011 - Europäisches Energiesystem muss umgestellt werden - Kernenergie keine Option (www.oekonews.at) weiter

Stundenweise schon mehr Windstrom als Atomstrom

4.2.2011 - Windkraftrekordtag in Deutschland - 2010 Windkraftschandjahre in Baden-Württemberg und Bayern. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace: AKW-Laufzeitverlängerung ist verfassungswidrig

4.2.2011 - Karlsruher Richter sollen über neues Atomgesetz entscheiden. (www.sonnenseite.com) weiter

Erfreuliches Signal vom Alsergrund!

4.2.2011 - Umweltschutz-Vorbild für ganz Wien : der Alsergrund unterstützt den Ausstieg unseres Landes aus Euratom und tritt dem Klimabündnis bei (www.oekonews.at) weiter

Demonstration mit 600 Personen vor dem Jülicher Atomforschungszentrum

2.2.2011 - Bürgerinitiativen demonstrierten in Jülich (www.oekonews.at) weiter

Nein zu Atomkraft und Ja zu erneuerbaren Energien

30.1.2011 - Die Solarinitiativen Südbayern trafen sich in München (www.oekonews.at) weiter

Atlantikwasser wärmt die Arktis auf

29.1.2011 - ?Science?-Studie: Jüngster Temperaturanstieg in der Framstraße einmalig in den letzten 2000 Jahren. (www.sonnenseite.com) weiter

Britische AKWs ohne Subventionen!

28.1.2011 - In der Vorwoche gab der britische Minister für Energie und Klimawandel, Chris Huhne, bekannt, dass bis 2025 acht neue Atomkraftwerke in Großbritannien in Betrieb gehen sollen. (www.sonnenseite.com) weiter

IKEA produziert seinen eigenen Sonnenstrom

28.1.2011 - Der weltweit führende Einrichtungskonzern IKEA erzeugt seit Kurzem mit zwei Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern seiner Einrichtungshäuser in Regensburg und in Freiburg Sonnenstrom. Dieser soll hauptsächlich selbst verbraucht werden, so beispielsweise für die Lichtabteilung, die Möbelausstellung sowie das Kundenrestaurant. Beide Anlagen wurden noch in 2010 ans Netz gebracht. (www.solarportal24.de) weiter

Anti-Atombeauftragter des Landes OÖ geht

27.1.2011 - Stillstand der österreichischen Atompolitik auf Bundesebene - Das EURATOM-Volksbegehren muss klarer Handlungsauftrag für Bundesregierung sein! (www.oekonews.at) weiter

Aufwachen, Herr Minister Berlakovich, stoppen sie Mochovce!

25.1.2011 - Plattform Atomkraftfreie Zukunft und GLOBAL 2000 mit Weckern und Trommeln vor dem Umweltministerium - 'Jetzt den Ball ins offene Tor schießen!' (www.oekonews.at) weiter

Uran im Trinkwasser?

24.1.2011 - Uran im Trinkwasser? (Filderstadt, 24.01.2011) Das Wasser, das aus unseren Leitungen kommt, gehört zu den wichtigsten täglichen Lebensmitteln. Dass die Wasserqualität und die Zusammensetzung in den Wasserwerken genauestens überprüft wird, darauf verlassen sich die meisten Verbraucher. Doch nur wenige Menschen wissen, (www.openpr.de) weiter

RAUS AUS EURATOM - Ein Gebot der Stunde !

24.1.2011 - Ein oekonews-Ansichtssache von Daniel Hackenberg (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Bahn: Fahren mit Atomstrom

24.1.2011 - Die Deutsche Bahn fährt zu 25 Prozent mit Atomstrom. (www.sonnenseite.com) weiter

Anti-Atom-Volksbegehren Österreich-Italien

23.1.2011 - Kerschbaum: BürgerInnen werden endlich gehört - bald auch europaweit? (www.oekonews.at) weiter

Neue Greenpeace-Studie: 99 Prozent Erneuerbare Energien für Europa möglich!

23.1.2011 - Unwirtschaftlich und rückständig sind sie bisher, die Stromnetze für den europäischen Kontinent. Sogenannte Brückentechnologie wie Atomkraft verteuert den Einsatz der Erneuerbaren massiv (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Bahn: Fahren mit Atomstrom

23.1.2011 - Die Deutsche Bahn fährt zu 25 Prozent mit Atomstrom. Dieser Strom kommt aus Neckarwestheim, vor allem aus Block 1, einem der ältesten und gefährlichsten Meiler in Deutschland. (www.oekonews.at) weiter

Neue Greenpeace-Studie: 99 Prozent Erneuerbare Energien für Europa möglich!

23.1.2011 - Unwirtschaftlich und rückständig sind sie bisher, die Stromnetze für den europäischen Kontinent. Sogenannte Brückentechnologie wie Atomkraft verteuert den Einsatz der Erneuerbaren massiv. (www.sonnenseite.com) weiter

Großinvestoren steigen aus AKW-Projekt in Rumänien aus

22.1.2011 - Cernavoda 3 und 4 wegen mangelnder Wettbewerbsfähigkeit vor dem Aus (www.oekonews.at) weiter

Atomforum darf mit CO2-Freiheit der Kernkraft werben

20.1.2011 - Durch den Verzicht der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. auf weitere rechtliche Schritte ist das Urteil des Landgerichts Berlin vom 09.11.2010 nun rechtskräftig geworden: Die Werbung des Deutschen Atomforums in den vergangenen Monaten sei nicht irreführend. Sie verweise zutreffend darauf, dass bei der Stromerzeugung durch Kernkraftwerke wie bei der Stromerzeugung durch Windenergie bzw. Photovoltaik-Anlagen kein CO2 ausgestoßen wird. (www.solarportal24.de) weiter

"Restrisiko" geht unter die Haut

17.1.2011 - Ein Unfall im Kernkraftwerk wird zum GAU. Zwei Millionen Menschen werden evakuiert! Wie konnte das passieren? Der Spielfilm 'Restrisiko' im fiktiven Atomkraftwerk 'Oldenbüttel'. Morgen Abend SAT.1 | 18. Januar 2011 | 20.15 Uhr (www.sonnenseite.com) weiter

EURATOM-Staat Österreich: Bundesregierung ignoriert 177 Gemeinderesolutionen!

17.1.2011 - In Oberösterreich sind acht der zehn größten Gemeinden dafür, die Mitgliedschaft im Atomförderverein EURATOM aufzukündigen! (www.oekonews.at) weiter

McDonald's Österreich setzt auf Strom aus Wasserkraft

15.1.2011 - Seit 1. Jänner 2011 beziehen die österreichischen McDonald's Restaurants* Strom zu 100 Prozent aus österreichischer Wasserkraft. Damit wird der CO2-Ausstoß der Restaurants um mehr als 50 Prozent gesenkt. (www.oekonews.at) weiter

McDonald's Österreich setzt auf Ökostrom

15.1.2011 - Seit 1. Jänner 2011 beziehen die österreichischen McDonald's Restaurants* Strom zu 100 Prozent aus österreichischer Wasserkraft. Damit wird der CO2-Ausstoß der Restaurants um mehr als 50 Prozent gesenkt. (www.oekonews.at) weiter

Vereinte Nationen: AKW Mochovce bricht internationales Recht!

14.1.2011 - GLOBAL 2000-Klage bei der UNO in Genf (UN-ECE) endgültig bestätigt, UmweltschützerInnen fordern Baustopp und neue Umweltverträglichkeitsprüfung (www.oekonews.at) weiter

25 Jahre nach Tschernobyl

13.1.2011 - Ein Vierteljahrhundert ist vergangen, seit am 26. April 1986 der vierte Reaktorblock des Atomkraftwerks Tschernobyl völlig zerstört und damit die bis heute schwerste Katastrophe in der zivilen Nutzung der Kernenergie ausgelöst wurde. Aber die verheerenden Auswirkungen des Unfalls und insbesondere (www.openpr.de) weiter

Weser-Kurier: Röttgen will Photovoltaik weniger fördern

13.1.2011 - Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) will verhindern, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zur Dauersubvention wird. Dem 'Weser-Kurier' (Dienstagausgabe) sagte er: 'Es muss sichergestellt werden, dass es sich um eine Markteinführung handelt und nicht um eine Dauersubvention.' Deshalb müsse es vor allem bei Photovoltaik-Anlagen stets eine Anpassung geben: 'Wenn die Förderung immer geringer wird, ist das der eigentliche Erfolg der Photovoltaik.' Darüber sei man in konstruktiven Gesprächen mit der Branche: 'Inzwischen sehen Industrie und Ministerium die Dinge ähnlich.' (www.solarportal24.de) weiter

JETZT wird's ernst

13.1.2011 - Eine Ansichtssache zum EURATOM-Volksbegehren von Dr. Fritz Binder-Krieglstein (www.oekonews.at) weiter

Welt-Atombilanz 2010

11.1.2011 - Erneut kein Wiederaufstieg der Atomkraft. Nach den Statistiken der IAEA (International Atomic Energy Agency) wurden im Jahr 2010 weltweit fünf Atomkraftwerke (AKW) mit zusammen 3.700 Megawatt (MW) in Betrieb genommen und vierzehn AKW-Bauten begonnen; acht davon in China. Damit sind 441 Kernkraftwerke in Betrieb und 65 in Bau. Allerdings wurden 12 dieser AKW-Bauten schon vor 1990 begonnen. Es sind eher Bauruinen als Baustellen. (www.sonnenseite.com) weiter

Welt-Atombilanz 2010: Erneut kein Wiederaufstieg der Atomkraft

11.1.2011 - China setzt stark auf Windkraft - und leider auf Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

solarcomplex AG macht Wind

10.1.2011 - Solarthemen 342: Die solarcomplex AG aus dem baden-württembergischen Singen baut nun neben Photovoltaik-Anlagen und Bioenergiedörfern jetzt auch Windkraftanlagen. Die Potenziale in der Region Hegau/Bodensee seien mit 140 Gigawattstunden allein im Kreis Konstanz beachtlich, konstatiert das Unternehmen… Den vollständigen Beitrag lesen Sie in den Solarthemen Nr. 342. Möchten Sie diesen Artikel lesen, so bestellen Sie bitte [...] (www.solarthemen.de) weiter

Solar News: Solar-Dachanlage der Superlative bei Goodyear Dunlop

10.1.2011 - Die Stadt Philippsburg in Baden-Württemberg dürfte vielen Energie-Enthusiasten über das ortsansässige Kernkraftwerk ein Begriff sein. Doch in kleinen Stadt mit 12.000 Einwohnern im Norden des Landkreises Karlsruhe beherbergt auch das europaweit modernste und leistungsfähigste Logistikzentrum des Reifenherstellers Goodyear Dunlop. Die Reifenproduktion braucht Platz: Kein Wunder, dass dort in Philippsburg 87.000 Quadratmeter Dachfläche zur Verfügung stehen, [...] (feedproxy.google.com) weiter

Ein Atommüll-Endlager nahe der österreichischen Grenze?

9.1.2011 - Standorte in der Nähe des Waldviertels und des Mühlviertels in der Auswahl (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief an Umweltminister Berlakovich!

9.1.2011 - Ein Brief der VertreterInnen des EURATOM-Volksbegehrens (www.oekonews.at) weiter

Überparteiliches Bündnis ruft zur Wahl von Energiewende‐Kandidaten auf

7.1.2011 - Unter dem Titel 'Wir wählen Zukunft: Erneuerbare statt Atom!' will sich in den kommenden Monaten eine neu gegründete Allianz aus Umweltverbänden, Bürgerinitiativen, kirchlichen und sozialen Gruppen, Stadtwerken, mittelständischen Unternehmen sowie renommierten Persönlichkeiten in den bevorstehenden Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg einschalten. Das überparteiliche 'Klimabündnis Baden‐Württemberg' ruft die Bürgerinnen und Bürger auf, ihr Kreuz am 27. März ausschließlich bei Kandidatinnen und Kandidaten zu machen, die sich glaubwürdig zu den Erneuerbaren Energien bekennen und die Verlängerung der Atomkraftnutzung ablehnen. (www.solarportal24.de) weiter

150 Jahre Stadtwerke Menden: Lokaler Energieversorger feiert Erfolgsgeschichte.

6.1.2011 - Menden, 06. Januar 2011. Bagger fahren, im Restaurant kochen oder das alte Wasserwerk besichtigen ? dies sind nur wenige Höhepunkte des kostenfreien Veranstaltungsprogramms, das die Stadtwerke Menden anlässlich ihres 150-jährigen Geburtstags den Bürgern der Hönnestadt bieten. ?Uns ist es eine (www.openpr.de) weiter

Landtagswahl in Baden-Württemberg: Überparteiliches Bündnis ruft Bürgerinnen und Bürger zur Wahl von Energiewende-Kandidaten auf

5.1.2011 - Das Klimabündnis Baden-Württemberg engagiert sich für eine zukunftsorientierte Energieversorgung ohne Atomenergie und neue Kohlekraftwerke. (www.sonnenseite.com) weiter

Wir wählen Zukunft: Erneuerbare statt Atom!

4.1.2011 - Wer den Klimaschutz ernst nimmt, muss den Umbau unserer Energiewirtschaft energisch vorantreiben. Die Zukunft liegt bei den Erneuerbaren Energien. Atomkraft ist keine Brücke, sondern eine Sackgasse! Wir wollen zukünftig eine Landesregierung, die sich konsequent für eine umfassende Modernisierung unserer Energieversorgung einsetzt, statt alte und überkommene Strukturen zu konservieren. Wir wollen Wettbewerb am Strommarkt, statt Marktübermacht einzelner Großkonzerne. Wir wollen zukunftssichere Arbeitsplätze und Wertschöpfung in den Regionen durch eine klare Orientierung auf Sonne, Wind, Biomasse, Wasser und Geothermie. (www.sonnenseite.com) weiter

Herbst 2011: 25 Jahre Sonntagsproteste an der Gronauer Urananreicherungsanlage

4.1.2011 - Während sich die iranische Urananreicherungsanlage weiterhin im Blickfeld der Weltöffentlichkeit befindet, gehen im westfälischen Gronau die Proteste gegen die einzige deutsche Urananreicherungsanlage (UAA) weiter. (www.oekonews.at) weiter

Neujahrstauchen am AKW-Standort Borssele gegen Atomkraft

4.1.2011 - Weitere Atomkraftwerke in Borssele geplant (www.oekonews.at) weiter

Energie AG Oberösterreich kauft weiteres Wasserkraftwerk in Salzburg

3.1.2011 - Die Energie AG betreibt im Salzburger Pongau bereits acht Wasserkraftwerke. Vor kurzem wurden Verhandlungen über den Ankauf des neunten Kraftwerkes erfolgreich abgeschlossen. (www.oekonews.at) weiter

Energie News: ?Kohlekraftwerke stehen dem Ausbau regenerativer Energien im Weg?

30.12.2010 - Prof. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung hält nichts vom Neubau weiterer Kohlekraftwerke in Deutschland. Das sagte Kemfert in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau. Neue Kohlekraftwerke zementierten ein altes, auf Großtechnologien fokussiertes Energiesystem, seien ähnlich wie Kernkraftwerke schwer zu regeln und eigneten sich nicht für den Aufbau intelligenter Stromnetze. “Schon heute verdrängt fossiler [...] (feedproxy.google.com) weiter

Bilanz 2010, Ausblick 2011: Engagement für Umwelt und Natur statt Wutbürger

28.12.2010 - 2010 Höhepunkt der Anti-Atom-Proteste. 2011 steht Agrarreform an: Großdemonstration am 22. Januar in Berlin (www.oekonews.at) weiter

Windenergie gegen Atom-Lobby: Enercon bekommt Recht vor Gericht

25.12.2010 - Seit einigen Wochen läuft im Auftrag des Deutschen Atomforums in der Presse sowie öffentlichen Plakatanzeigen die Kampagne ?Klimaschützer unter sich?. Gezeigt werden dabei Fotos von Windparks in der Nähe von Atomkraftwerken. Der Anzeigentext stellt Wind- und Atomenergie als technisch wie auch umweltpolitisch besonders vorteilhafte Partner auf dem Wege in eine nachhaltige Energiezukunft dar. Die ENERCON [...] (feedproxy.google.com) weiter

Vattenfall muss Brunsbüttel aufgeben

22.12.2010 - Rechtsgutachten: Betriebsgenehmigung für AKW Brunsbüttel ist nach mehr als drei Jahren Stillstand erloschen. (www.sonnenseite.com) weiter

Vattenfall muss Brunsbüttel aufgeben

22.12.2010 - Rechtsgutachten: Betriebsgenehmigung für AKW Brunsbüttel ist nach mehr als drei Jahren Stillstand erloschen ? (www.oekonews.at) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass Windstrom wegen sinkender Einspeisevergütungen schon 2015 erstmals billiger sein wird als Energie aus Kohle oder Kernkraft?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de