Samstag, 20.1.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen können! mehr
Anzeige
Suche
Atomenergie - 5373 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

taz: Die Geheimpapiere der Atomlobby

3.11.2011 - taz veröffentlicht interne Papiere der Lobbyingagentur Deekeling Arndt Advisors, die im Auftrag des deutschen Atomforums Stimmung für Atomkraft machen sollte. (www.oekonews.at) weiter

Belgien will raus aus Atomkraft

3.11.2011 - Kein Atomkraftwerk mehr für Belgien- zuerst soll ein Plan zum Umstieg auf erneuerbare Energie erstellt werden (www.oekonews.at) weiter

Atomstrom für Jordaniens Durst

3.11.2011 - Neue Uranminen im Nahen Osten geplant. (www.sonnenseite.com) weiter

Neue Kernspaltung in Fukushima befürchtet

2.11.2011 - Im japanischen Unglücks-AKW Fukushima hat angeblich eine neue Kernspaltung stattgefunden. (www.sonnenseite.com) weiter

Lage in AKW Fukushima immer noch außer Kontrolle?

2.11.2011 - Tepco und japanische Regierung müssen volle Transparenz über Vorgänge herstellen (www.oekonews.at) weiter

Erfolgsrezept: Wiener Fischrestaurant Konoba kombiniert ausgezeichnetes Essen mit umweltfreundlichem Engagement

2.11.2011 - ÖkoBusinessPlan Wien: Hier gewinnen Unternehmen und Umwelt. (www.oekonews.at) weiter

Ab heute gilt Grenzwert für Uran im Trinkwasser

1.11.2011 - In Deutschland darf ab heute kein Wasser mehr aus dem Hahn fließen, das mehr als 10 Mikrogramm Uran pro Liter enthält. (www.sonnenseite.com) weiter

Zweite Phase der AKW-Stresstests ungenügend

31.10.2011 - Kein Stopp für Fukushima-Reaktortypen? - Sicherheitsberichte weisen große Lücken auf. (www.sonnenseite.com) weiter

Solarfirmennachrichten von Solarmedia

31.10.2011 - Der grösste Rückversicherer der Welt setzt auf Solarparks. Ganz schlecht geht es einer norwegischen Solarfirma. Auch die in Freiburg im Breisgau ansässige Solarfabrik buchstabiert zurück. (www.sonnenseite.com) weiter

GLOBAL 2000: Zweite Phase der AKW-Stresstests ungenügend

30.10.2011 - Kein Stopp für Fukushima-Reaktortypen? - Sicherheitsberichte weisen große Lücken auf (www.oekonews.at) weiter

Solaranlage für jeden Heimsieg

30.10.2011 - Die Solarsponsoren von Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim ? Suntech und Wirsol ? spenden für jeden Heimsieg der Kicker aus dem Kraichgau eine Photovoltaikanlage für einen guten Zweck. (www.sonnenseite.com) weiter

LR Anschober: Klaus wird sich noch wundern, radikale tschechische Atompläne werden gestoppt

28.10.2011 - Anti-Atom Allianz wächst (www.oekonews.at) weiter

Land NÖ muss sich Energiehoheit von deutschem Atomriesen zurückkaufen

27.10.2011 - Grüne Niederösterreich/Krismer: EVN soll in Landeshand zurückkehren (www.oekonews.at) weiter

Der große Irrtum des Vaclav Klaus

27.10.2011 - Ist die Mehrheit der Oberösterreicher nicht gegen Atomkraft? (www.oekonews.at) weiter

ECURITAS Insurance Broker GmbH platziert Versicherungen für das Wasserstoff-Hybridkraftwerk Prenzlau der ENERTRAG AG

27.10.2011 - ECURITAS Insurance Broker GmbH... (www.iwrpressedienst.de) weiter

EU-Kommissar Oettinger weiterhin für Atomkraft

26.10.2011 - Geht es nach EU-Kommissar Oettinger, so spielt Atomkraft bis 2050 eine wichtige Rolle in der Energieversorgung (www.oekonews.at) weiter

Atomkraftwerke in der Türkei sind unverantwortlich

26.10.2011 - Geplantes AKW Akkuyu liegt nur 25 Kilometer neben einer Erdbebenspalte. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende gelingt nur mit Stromspeicherausbau

26.10.2011 - Um den jüngst in Deutschland beschlossen Ausstieg aus der Atomenergie bis 2022 zu meistern, müssen die Stromspeicherkapazitäten in den nächsten Jahren erheblich steigen. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse der aktuellen Studie 'Stromspeicher: Speicherbedarf, technologische und... (www.enbausa.de) weiter

Ökostrom auf stromvergleich-kostenlos.org

24.10.2011 - Die Ökologie steht bei den Menschen derzeit hoch im Kurs. Es bleibt nur zu hoffen, dass dies auch über die nächsten Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte bestehen bleibt. Denn ein jeder Verbraucher, der auf Ökostrom umsteigt, hilft den Verbrauch von Atomstrom (www.openpr.de) weiter

Ganz schön fortschrittlich: DDR Museum wechselt zu „Naturstrom“

22.10.2011 - Das DDR Museum in Berlin steigt auf den unabhängigen Ökostrom-Anbieter 'Naturstrom' um. Bei einem jährlichen Energiebedarf von rund 300.000 Kilowattstunden vermeiden das DDR Museum und das angeschlossene DDR-Restaurant Domklause somit über 150 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Seit Fukushima entscheiden sich nach Angaben des Ökostrom-Anbieters fast 1.000 neue Kundinnen und Kunden pro Woche für 'Naturstrom'. (www.solarportal24.de) weiter

Industrielobby setzt sich durch

22.10.2011 - Die stromintensive Industrie schießt schon lange gegen Atomausstieg, gegen den Ausbau der Erneuerbaren Energien und gegen das Erneuerbare-Energien-Gesetz. (www.sonnenseite.com) weiter

Gegen Glatteis: Mit Geothermie, Brücken beheizen

21.10.2011 - Geothermie News / Berkenthin. Vereiste Straßen und Brücken führen zu gefärlichen Rutschpartien und Unfällen, vereiste Weichen zu stundenlanger Verspätung oder massiven Zugausfällen: Der Winter steht vor der Tür – und die intelligente Geothermie-Nutzung wird auf immer mehr Bereiche übertragen und getestet. Vor einigen Monaten berichteten wir über die Weichenheizungen von Triple-S (siehe Link). Jetzt hat das Land Schleswig-Holstein, die erste beheizbare Brücke in Berkenthin im Rahmen eines Pilotprojektes in Betrieb genommen. Die neue Brücke über den Elbe-Lübeck-Kanal wird über eine [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Siebte Jahreskonferenz Erneuerbare Energie EE11

20.10.2011 - Die 'Siebte Jahreskonferenz Erneuerbare Energie EE11' am 19. und 20. Oktober in Berlin steht ganz im Zeichen der Energiewende und des Atomausstiegs. Die Erneuerbare-Energien-Branche kann auf ein ereignisreiches Jahr 2011 zurückblicken. Zum ersten Mal haben in diesem Jahr die Erneuerbaren Energien einen Anteil von mehr als 20 Prozent am deutschen Strommix erreicht. Vor diesem Hintergrund behandelt auch die EE11 ein breites Spektrum an Themen. (www.solarportal24.de) weiter

Bank Austria/Unicredit vergibt Atomkredit für AKW-Mochovce-Ausbau

19.10.2011 - Gefährlichstes Atomprojekt Europas wird mit Unterstützung einer österreichischen Bank verwirklicht. (www.oekonews.at) weiter

Ganz schön fortschrittlich: DDR Museum wechselt zu naturstrom

18.10.2011 - Berlin / Düsseldorf, 18. Oktober 2011. Das DDR Museum in Berlin steigt auf den unabhängigen Ökostromanbieter naturstrom um. Bei einem jährlichen Energiebedarf von rund 300.000 kWh vermeiden das DDR Museum und das angeschlossene DDR-Restaurant Domklause somit über 150 Tonnen CO2 (www.openpr.de) weiter

aleo solar AG: Ein Gigawatt produziert, tausend Arbeitsplätze geschaffen

18.10.2011 - Die aleo solar AG (Prenzlau/Oldenburg) hat fast genau zehn Jahre nach der Unternehmensgründung einen Meilenstein erreicht: In der vergangenen Woche überschritt die insgesamt produzierte Nennleistung die Marke von einem Gigawatt - das entspricht etwa der Leistung eines Atomkraftwerks. Die Gesamtleistung verteilt sich auf rund fünf Millionen bislang produzierte Photovoltaik-Module. (www.solarportal24.de) weiter

Klimakönner: CO2-neutrales Biogas aus organischen Reststoffen -

17.10.2011 - Cleantech News / Münster. Aus dem Supermarkt und aus dem Restaurant direkt auf den Müll: In Deutschland werden jährlich bis zu 20 Mio. Tonnen Lebensmittel vergeudet – eine Menge, die 500.000 Lkw-Ladungen entspricht. Zumindest einen kleinen Teil nutzt die neu gegründete “Klimakönner GmbH” ökologisch sinnvoll. Seit Oktober bietet das Unternehmen aus Münster Biogas an, das CO2-neutral aus organischen Reststoffen produziert wird. Das Klimakönner-Gas stammt ausschließlich aus Abfallstoffen, beispielsweise aus der Lebensmittelindustrie, der Gastronomie oder aus Bio-Müll. Dieses Geschäftsmodell ist bislang [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Weninger: Kritik am AKW-Einstieg in Polen

15.10.2011 - Für einen europaweiten AKW-Ausstieg (www.oekonews.at) weiter

Q-Cells baut 256 Arbeitsplätze ab

14.10.2011 - Der Photovoltaik-Konzern Q-Cells will an seinem Hauptsitz Bitterfeld-Wolfen etwa jeden achten Arbeitsplatz abbauen. '256 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden das Unternehmen in den nächsten Wochen verlassen', sagte Unternehmenssprecherin Ina von Spies der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitagausgabe). Q-Cells beschäftigte Ende Juni weltweit insgesamt 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon etwa 2.000 in Bitterfeld-Wolfen. (www.solarportal24.de) weiter

Radioaktive Strahlung in Tokio nachgewiesen

14.10.2011 - Mehr als 200 km vom Atomkraftwerk Fukushima entfernt wurde erhöhte Radioaktivität gemessen. (www.sonnenseite.com) weiter

Radioaktive Strahlung in Tokio nachgewiesen

13.10.2011 - Mehr als 200 km vom Atomkraftwerk Fukushima entfernt wurde erhöhte Radioaktivität gemessen (www.oekonews.at) weiter

Nächster Schritt des tschechischen Atomausbaus: Zwei Standorte für Endlager bis 2018

13.10.2011 - Atomhardliner werden in energiepolitischen Schlüsselpositionen gesetzt. (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace überreicht "Atomstrom-Schlusslicht" an Kelag

12.10.2011 - Aktivisten besetzen den Eingang des Kärntner Energieunternehmens (www.oekonews.at) weiter

Schweizer Solarpreise 2011

11.10.2011 - Der Spezialpreis 'Norman Foster Award' für Plus-Energie-Bauten (PEB) wurde zum zweiten Mal verliehen, und der Schweizer Atomausstieg ist sogar europapreiswürdig. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomstrom-Importverbot ist möglich!

10.10.2011 - Erklärungen der Gemeinden '100% atomstromfrei!' als wichtiger Motor für Atomstrom-Importverbot - Wirtschaftsminister gegen 'vorschnelles' Atomstrom-Importverbot (www.oekonews.at) weiter

Tschechiens Regierung stellt auch mit Personalrochaden die Weichen für den großen Atomausbau

10.10.2011 - ...Und Österreichs Bundesregierung schläft (www.oekonews.at) weiter

100 Tage Atomausstieg: Bilanz des Umstiegs

10.10.2011 - Politische Gestaltungsphase zieht sich hin. Wärmeeffizienz wird vernachlässigt. STIEBEL ELTRON startet Marktkampagne. Holzminden, 10. Oktober 2011. Ein historischer Moment ? am 8. Juli 2011 beschloss der Bundesrat den Ausstieg aus der Atomkraft und ebnete den Weg für die Energiewende. (www.openpr.de) weiter

AKW-Betrieb ohne sichere Atommüll-Entsorgung ist nicht zu verantworten

10.10.2011 - Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es einen Lagerplatz niemals geben wird. (www.sonnenseite.com) weiter

"Stopp den Atom- und Uranmülltransporten in NRW! -Atomanlagen stilllegen!"

9.10.2011 - Landeskonferenz der Anti-Atomkraft-Initiativen in NRW (www.oekonews.at) weiter

CDU/CSU-Mitglieder werden Genossen

9.10.2011 - Atomkraftgegner in der Union setzen auf Ökostrom (www.oekonews.at) weiter

Öko-Zeugnis der Bundesregierung offenbart erhebliche Mängel

7.10.2011 - In einer umweltpolitischen Halbzeitbilanz haben der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Naturschutzbund Deutschland NABU die Arbeit der schwarz-gelben Regierungskoalition kritisiert. Vor der Bundespressekonferenz in Berlin mahnten die Umweltverbände für die kommenden zwei Jahre konkrete Fortschritte bei der ökologischen Modernisierung Deutschlands an. Der größte Fehler von Schwarz-Gelb sei die Verlängerung der AKW-Laufzeiten um durchschnittlich zwölf Jahre gewesen. Zwar sei dies nach dem Gau von Fukushima korrigiert worden, doch die dringend benötigte Energiewende ginge viel zu schleppend voran. (www.solarportal24.de) weiter

Atomstrom ist nur durch Wettbewerbsverzerrung marktfähig

6.10.2011 - Studie bestätigt oberösterreichische Anti Atom Gegner (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: Türen auf für die Atomlobby?

6.10.2011 - Hochrangiger CEZ Mitarbeiter im Industrieministerium für Energiepolitik zuständig (www.oekonews.at) weiter

Atomkraftgegner in der Union setzen auf Ökostrom

5.10.2011 - Der Bundesverband Christliche Demokraten gegen Atomkraft (CDAK) hat sich an der Netzkauf EWS e.G. in Schönau beteiligt. Dieser lange geplante Schritt wurde durch die 'CDU/CSU - Mitglieder für die Überwindung der Kernenergie' jetzt per Handschlag und Unterschrift gegenüber Rolf Wetzel, Vorstand der Netzkauf EWS e.G. Schönau feierlich besiegelt. (www.solarportal24.de) weiter

ZUKUNFT WINDENERGIE?

4.10.2011 - Wo kommt in Zukunft unsere Energie her? Landauf, landab stellen sich die Menschen diese Frage. Spätestens seit dem verheerenden Erdbeben in Japan und den Folgeschäden am Kernkraftwerk Fukushima ist in Deutschland eines klar: Ausstieg aus der Atomenergie! Doch der Energiebedarf (www.openpr.de) weiter

Undichte Brennelemente - Letzte deutsche Siedewasserreaktoren müssen vom Netz

4.10.2011 - Im bayerischen AKW Gundremmingen wurden bei einer Revision erneut Lecks in Brennelementen entdeckt. (www.sonnenseite.com) weiter

Undichte Brennelemente - Letzte deutsche Siedewasserreaktoren müssen vom Netz

3.10.2011 - Im bayerischen AKW Gundremmingen wurden bei einer Revision erneut Lecks in Brennelementen entdeckt. (www.oekonews.at) weiter

AKW Grohnde blockiert

3.10.2011 - Hunderte Anti-Atom-AktivistInnen fordern die Stilllegung der verbliebenen Atomkraftwerke (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: 100 Prozent erneuerbar ist möglich!

2.10.2011 - Nach dem Ausstiegsbeschluss des Ständerats braucht es im politischen Prozess zwar noch Retouchen, bis sich die Schweiz endgültig von der Atomenergie verabschiedet (und dies in Schritten nur). Doch zweifellos neigt sich die Aera der atomaren Grossanlagen dem Ende zu. Wie geht es weiter, gibt es die erneuerbare Alternative? Ein Kommentar von Solarmedia-Autor Guntram Rehsche. (www.sonnenseite.com) weiter

100 Prozent erneuerbar ist möglich!

2.10.2011 - Nach dem Ausstiegsbeschluss des Ständerats braucht es im politischen Prozess zwar noch Retouchen, bis sich die Schweiz endgültig von der Atomenergie verabschiedet (und dies in Schritten nur). Doch zweifellos neigt sich die Aera der atomaren Grossanlagen dem Ende zu. Wie geht es weiter, gibt es die erneuerbare Alternative? Ein Kommentar von Solarmedia-Autor Guntram Rehsche. (www.sonnenseite.com) weiter

Grün und günstig ? Stadtwerke Pforzheim starten Marken Re-Launch

30.9.2011 - Öko, soweit das Auge blickt ? die Welt befindet sich seit einigen Jahren im Wandel von konventionell zu grün, von Atomkraft zu erneuerbaren Energien. Um diesem Anspruch, und letztendlich vor allem unserer Natur, gerecht zu werden, ziehen die Stadtwerke Pforzheim (www.openpr.de) weiter

Länderübergreifenden Beschluss gegen Tschechiens Atom-Ausbaupläne

30.9.2011 - BK Faymann und EU-Kommissar Oettinger müssen umgehend handeln (www.oekonews.at) weiter

Wirtschaftsminister will Möglichkeit für Atomstrom-Importverbot klären

30.9.2011 - Ist ein Importverbot für Atomstrom möglich? (www.oekonews.at) weiter

Erste Klimaszenarien bis 2300 veröffentlicht

30.9.2011 - Temperaturanstieg zwischen einem und acht Grad möglich. (www.sonnenseite.com) weiter

LR ANSCHOBER: Erste Stresstests für AKW mit schweren Mängeln

29.9.2011 - Zwischenbericht zu slowakischem Stresstest analysiert (www.oekonews.at) weiter

Produktsplitting Basis der Verschleierung von Atomstrom

29.9.2011 - Anti Atom Komitee fordert Bekanntgabe des Händlermix (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Nach Bundes- und Nationalrat will Ständerat bei Atomkraft aus!

29.9.2011 - Die Schweizerische Energie-Stiftung SES freut sich über den Entscheid des Ständerates aus der Atomenergie auszusteigen. (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Temelin-Gegner besuchen Temelin

29.9.2011 - Die Gefahr möglicher Atomunfälle in der Tschechischen Republik. (www.sonnenseite.com) weiter

Kritik an Stromkennzeichnung - so wird keine einzige KWh Atomstrom verhindert!

29.9.2011 - Gesetzliches Verbot von Atomstromimporten ist nicht umsetzbar. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace veröffentlicht Wärmebilder vom Atommüllzwischenlager Gorleben

29.9.2011 - Thermografieaufnahmen der Castorhalle verdeutlichen Strahlenproblem. (www.sonnenseite.com) weiter

Pfiffig: Großer Solarpark entsteht auf ehemaliger Freiburger Mülldeponie

28.9.2011 - Solar News / Freiburg. Immer mehr Brachflächen in Deutschland werden clever für große Photovoltaik-Projekte genutzt: Etwa ehemalige Flughäfen oder ehemalige Braunkohletagebaue. Jetzt soll auf dem Gelände der ehemaligen Mülldeponie “Eichelbuck” in Freiburg im Breisgau ein 17.500 Qaudratmeter großer Solarpark entstehen, der noch in diesem Jahr fertiggestellt werden soll. Mit dem erzeugten Strom soll der Jahresbedarf von 1.000 Haushalten abgedeckt werden können. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat sich beim Bau des Solarparks für das Balinger Unternehmen relatio entschieden. Dabei birgt [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Französische Atomaufsicht stellt "Schwachpunkte" beim EPR fest

27.9.2011 - Brief mit Details an EDF versandt (www.oekonews.at) weiter

Umweltdachverband: Kritik an Stromkennzeichnung - so wird keine einzige KWh Atomstrom verhindert!

26.9.2011 - Gesetzliches Verbot von Atomstromimporten ist nicht umsetzbar - UWD fordert umfassende Information über den Strommix von Gewerbe, Industrie, Handel und Dienstleistungssektor (www.oekonews.at) weiter

Schwäbische Spezialitäten mit moderner Note ? Molekular-Kochkurs im Restaurant ?Zum Lamm? in Bad Ditzenbach

26.9.2011 - Bad Ditzenbach, den 25. September 2011 ? Wie sich traditionelle schwäbische Spezialitäten mit den Tricks und Kniffen der Molekularküche verfeinern lassen, zeigte der erste Molekular-Kochkurs im Restaurant ?Zum Lamm? in Bad Ditzenbach. Das Gasthaus im Oberen Filstal ist seit Generationen (www.openpr.de) weiter

Grenzenlos für Atomausstieg

26.9.2011 - Ohne Atom- energieautonom (www.oekonews.at) weiter

"KURIER"-Kommentar von Martina Salomon: "Zynische Energiepolitik"

25.9.2011 - Lässt Deutschlands Ausstieg aus der Atomkraft alte Ost-AKW länger glühen? (www.oekonews.at) weiter

Planung von Solarfeldern und Windkraftanlagen

23.9.2011 - Windkraft- und Solarfelder liegen voll im Trend. Seit der Ausstieg aus der Atom-energie eine beschlossene Sache ist, werden alternative Energien noch stärker in den Fokus gerückt. Für Unternehmer und Privatpersonen wird deshalb die In-vestition in eine Photovoltaik- oder in eine (www.openpr.de) weiter

Aktuelles zu Fettabscheideranlagen nach DIN 4040 und DIN EN 1825

22.9.2011 - Entsprechend den aktuellen Normen DIN 4040-100 und DIN EN 1825 müssen in Deutschland bzw. in Europa Gewerbebetriebe (z.B. Restaurants, Fleischereien etc.) die fetthalige Abwässer produzieren Fettabscheideranlagen installieren und betrieben. Wichtiges Detail dabei ist eine gültige DIBt-Zulassung (DIBt-Zulassungen für Fettabscheider beginnen (www.openpr.de) weiter

Deutschlandweite Aktionen zur 2. Ökostrom-Wechselwoche

22.9.2011 - Große Bereitschaft, sich weiter gegen Atomkraft und für die Energiewende zu engagieren ? höhere Beteiligung als im Vorjahr ? Atomkonzerne provozieren Protest mit Klage gegen Uransteuer (www.oekonews.at) weiter

43 Notfallpläne gegen die Angst

22.9.2011 - Atomarer Super-GAU, Klimawandel, internationaler Terror, Euro-Krise: Das alles macht uns ängstlichen Deutschen so viel Angst wie noch nie. Das ist fatal, denn Angst lähmt und macht unfrei. Aber wie kann man sich seinen Ängsten stellen, ohne von ihnen in die Flucht geschlagen zu werden? Wie schaffen wir es, unsere Ängste als ersten Schritt Richtung Mut zu begreifen? (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima: Taifun Roke bedroht die Nuklear-Ruinen

21.9.2011 - GLOBAL 2000 warnt vor unkontrollierter Freisetzung des hochradioaktiven Kühlwassers im Keller der Atomruinen (www.oekonews.at) weiter

Europäischer Atomausstieg muss beschleunigt werden

21.9.2011 - SPÖ-Europaabgeordnete verlangen mehr Engagement für erneuerbare Energie (www.oekonews.at) weiter

Krsko: Grüne Stellungnahme zu Plänen Sloweniens eingebracht

21.9.2011 - Protest gegen slowenischen Atomplan eingebracht: Grüne steirische Umweltsprecherin, LAbg. Sabine Jungwirth, beantragt Ablehnung der Krsko-Pläne. (www.oekonews.at) weiter

Bundesweite Aktionen zur 2. Ökostrom-Wechselwoche

21.9.2011 - Noch bis zum 24. September findet die zweite bundesweite 'Ökostrom-Wechselwoche' statt. Das Bündnis 'Atomausstieg selber machen' ruft dazu auf, für Ökostrom und die Energiewende aktiv zu werden. Mehr als 90 Aktionsgruppen und Privatpersonen haben sich bereits angemeldet. Wer sich beteiligen möchte, findet auf der Internetseite des Aktionsbündnisses Informationen über Ökostrom und kann kostenlos Material bestellen - auch für die Zeit nach der Aktionswoche. (www.solarportal24.de) weiter

EU ?Kommissar Oettinger sollte nicht Handlanger der Atomlobby sein

20.9.2011 - Der Vorschlag von Energiekommissar Günther Oettinger anderen EU Ländern Mitsprache bei der Schließung von Atomkraftwerken zuzubilligen, wäre ein neuerlicher Anschlag auf nationale Souveränitäten. (www.sonnenseite.com) weiter

Mehr Stromexporte als Importe im 1. Halbjahr 2011

20.9.2011 - Das Statistische Bundesamt hat nun endgültig belegt, dass das Horrorszenario vom Atomstromimport aus Frankreich und Tschechien nicht wahr geworden ist. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutsch-russische Atomtransporte sollen gestoppt werden

20.9.2011 - Internationaler Protest gegen Atomanlagen (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Öttinger übt Kniefall vor Atomlobby

20.9.2011 - Klarstellung beim informellen Energieminister-Treffen gefordert (www.oekonews.at) weiter

EU -Kommissar sollte nicht Handlanger der Atomlobby sein

20.9.2011 - Klarer Bruch von nationalstaatlichen Souveränitäten (www.oekonews.at) weiter

Denkmalgeschützter Hof baut auf den unversiegbaren Rohstoff Sonne

20.9.2011 - Im Bayerischen Chiemgau gibt ein denkmalgeschützter Hof ein eindrucksvolles Beispiel für nachhaltiges, ökologisches Sanieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Denkmalgeschützter Hof baut auf den unversiegbaren Rohstoff Sonne

19.9.2011 - Im Bayerischen Chiemgau gibt ein denkmalgeschützter Hof ein eindrucksvolles Beispiel für nachhaltiges, ökologisches Sanieren: Die 1790 erbaute und im Jahr 1806 erstmals erwähnte Hofstelle zeigt eine gelungene Verbindung aus sanierter, denkmalgeschützter Altbausubstanz und neuester ökologischer Bauweise. Im Zentrum der Sanierung steht das den Standards des Sonnenhaus-Instituts entsprechende Energiekonzept. (www.solarportal24.de) weiter

Energiewende: Siemens plant die Zukunft ohne Atomkraft

18.9.2011 - CleanTech News / München. Seit Peter Löscher CEO von Siemens ist, wird beim Industriekonzern öffentlich besonders viel über saubere und grüne Technologien gesprochen. Doch bislang schwebte dabei immer noch im Hintergrund mit, dass Siemens nach wie vor ein gewichtiges Wörtchen bei der Atomkraft mitreden wollte. Doch seit der Atomkatastrophe von Fukushima ist das Interesse vieler Staaten und Unternehmen weltweit an Produkten für Atomkraftwerke derart zurückgegangen, dass Löscher nun im Spiegel-Interview den offiziellen Rückzug aus der Atomkraft verkündet. Das Kapitel sei [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Greenpeace: Geplanter tschechischer AKW-Ausbau dient Atomstrom-Export

18.9.2011 - 'Österreichischer Importstopp für Atomenergie dringender denn je' (www.oekonews.at) weiter

AKW Stresstests - Erste Ergebnisse an EU Kommission

18.9.2011 - Berlakovich: Die ersten Stresstests wurden der EU-Kommission vorgelegt (www.oekonews.at) weiter

Verrückte Atompläne Tschechiens stoppen

17.9.2011 - BZÖ-Antrag und Anfrage nächste Woche im Parlament (www.oekonews.at) weiter

Am Wochenende: Protestaktionen in mehreren Ländern gegen die Nutzung der Atomenergie

17.9.2011 - Auch der BBU ruft zur Teilnahme auf (www.oekonews.at) weiter

Die Rechnung wird nicht aufgehen, Herr Minister!

17.9.2011 - AKW Ausbaupläne in Tschechien (www.oekonews.at) weiter

OÖ. LR Anschober: Tschechien entscheidet bis Jahresende über Atomausbau

17.9.2011 - Drei Monate Zeit für politische Massnahmen - Schlüssel des Widerstandes: eigene Energiewende konsequent umsetzen und keine neuen Leitungen für Tschechiens Exportpläne für Atomstrom (www.oekonews.at) weiter

Ökostrom ist besser

17.9.2011 - VERBRAUCHER INITIATIVE empfiehlt Anbieterwechsel Berlin, 16.09.2011. Das Ende der Atomkraftwerke in Deutschland ist zwar beschlossen, aber noch immer zahlen viele Verbraucher mit ihrer Stromrechnung Geld für Energie, die von Atomkraftwerken erzeugt wurde. Ein Wechsel des Stromanbieters ist gar nicht schwer, sagt (www.openpr.de) weiter

Photovoltaik Versicherung ist unabdingbare Absicherung für Anlagenbesitzer

17.9.2011 - Mit der Entscheidung der Bundesregierung für den schnelleren Atomausstieg wächst in Deutschland das Interesse an alternativen Energiequellen und den Möglichkeiten, die mit deren Gewinnung einhergehen. Viele Haushalte denken über die Anschaffung einer eigenen Photovoltaik Anlage nach. Die Vorteile, die mit (www.openpr.de) weiter

20 Jahre Wismut GmbH - Rösler würdigt erfolgreiche Sanierung der Hinterlassenschaften des ehemaligen Uranerzbergbaus in Sachsen und Thüringen

17.9.2011 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat heute in Berlin anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Wismut GmbH die von den Beschäftigten des Bundesunternehmens getragenen herausragenden Sanierungsleistungen gewürdigt. Seit 1991 beseitigt die Wismut GmbH im Auftrag der Bundesregierung die Hinterlassenschaften des früheren Uranerzbergbaus in Sachsen und Thüringen. Die bisherigen Arbeiten haben zu einer signifikanten Senkung der Umweltbelastungen in den ehemaligen Bergbaugebieten geführt. (www.bmwi.de) weiter

Endlagersuche: fünf Kandidaten

17.9.2011 - Michael Sailer, der Leiter der Entsorgungskommission für Atommüll (EKS), empfiehlt, die bundesweite Suche nach möglichen Endlagerstandorten für Atommüll wieder aufzunehmen. (www.sonnenseite.com) weiter

Explosion in französischer Atomanlage!

17.9.2011 - Im südfranzösischen Atomkraftwerk Marcoule hat sich eine Explosion ereignet. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace-Report: Japan braucht keinen Atomstrom

17.9.2011 - Japan kann bis 2012 aus der Atomkraft aussteigen, ohne seine Energieversorgung zu gefährden. (www.sonnenseite.com) weiter

Japan: AKW sollen wieder Geld einbringen

17.9.2011 - Japans AKW-Betreiber würden ihre Meiler gerne noch vor Ende der Stresstests wieder ans Netz bringen und versuchen deshalb die öffentliche Meinung zu manipulieren. (www.sonnenseite.com) weiter

40 Jahre Greenpeace International

17.9.2011 - 'Ein Trip fürs Leben - und für den Frieden', so hat Irving Stowe, Mitbegründer von Greenpeace, den Plan beschrieben, mit einem kleinen Schiff die Atombombentests auf den Aleuten zu stoppen. Er wusste damals nicht, dass der Trip Jahrzehnte dauern und die Welt verändern würde: Aus der Reise wurde eine Bewegung. (www.sonnenseite.com) weiter

Zum Stromwechsel bewegen - Energiewende mitgestalten!

17.9.2011 - Das Bündnis ?Atomausstieg selber machen? ruft zur zweiten Ökostrom-Wechselwoche auf, die bundesweit vom 17. bis 24. September stattfindet. (www.sonnenseite.com) weiter

EU PVSEC: Avancis mit neuem Wirkungsgradrekord für Dünnschichtmodule

6.9.2011 - Solar News / Torgau, Hamburg. Auf der Branchenmesse EU PVSEC hat Avancis einen neuen Wirkungsgrad-Weltrekord für Dünnschichtmodule verkündet. Der Solarmodulhersteller hat mit einem CIS-Solarmodul einen Weltrekord von 15,8 Prozent erzielen können. Und das bei einer Größe von 30 mal 30 Zentimetern. Den letzten Wirkungsgradredkord hatte das Torgauer Solarunternehmen Avancis mit 15,5 Prozent beziffert. Dieser stammt von Anfang des Jahres. Damit führ Avancis die Effizienz-Rangliste extern zertifizierter Dünnschichtmodule nach eigenen Angaben an. Den neuen Aperturwirkungsgrad von 15,8 % an dem vollverkapselten [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Existenzgründung ? Franchise mit Photovoltaik: Enerix Alternative Energietechnik

6.9.2011 - Der Atomausstieg ist bis 2022 in Deutschland geplant, alternative Energiegewinnung ist in aller Munde und der Anteil von Solarenergie an der gesamten Stromerzeugung in Deutschland soll bis 2022 von derzeit rund 2 Prozent auf 10 Prozent ansteigen. Die aktuelle Situation (www.openpr.de) weiter

LH Dörfler: Krsko muss geschlossen werden - Erneuerbare Energiequellen sind die Zukunft

5.9.2011 - Kärnten fordert in Resolution erneut Schließung des slowenischen AKW Krsko und beschließt Staatszielbestimmung in der Landesverfassung zu erneuerbaren Energiequellen (www.oekonews.at) weiter

Wegbereiter ins Zeitalter der regenerativen Energien

5.9.2011 - Das von Bundestag und Bundesrat verabschiedete Gesetzespaket zum Thema Energie bedeutet eine tiefgreifende Veränderung der Energielandschaft in Deutschland. Nicht nur der Ausstieg aus der Atomenergie, sondern auch ein konsequenter Aus- und Umbau der Energ (www.oekonews.at) weiter

Studie: Hamburgs Wirtschaft profitiert von der Energiewende

3.9.2011 - Der Ausstieg aus der Atomenergie wird auch in der Hamburger Wirtschaft zu einem Strukturwandel führen. Die Chancen, dass der Wirtschaftsstandort dabei insgesamt profitiert, sind hoch. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse, die das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) im Auftrag der Hamburger Sparkasse (Haspa) erstellt hat. (www.solarportal24.de) weiter

Energiepolitik: Energie aus Österreich statt AKW als Kaltreserve für die Wintermonate

2.9.2011 - Energie News / Berlin, Österreich. Die Energiewende ist in Deutschland in vollem Gange: Kürzlich entschied die Bundesnetzagentur, es müsse kein Atomkraftwerk als Kaltreserve für die Wintermonate verfügbar sein. Stattdessen sollten verschiedene Kohle- und Gaskraftwerke als Reserve für die notwendige Netzstabilität sorgen. Jetzt kommt noch eine weitere Reserve-Option ans Tageslicht: Österreichische Energieunternehmen unterstützen das deutsche Stromnetz mit thermischen Kraftwerken. Wien Energie und andere österreichische Energieunternehmen unterstützen Deutschland mit Kraft-Wärme-Kopplungs-Kraftwerken wie dem Kraftwerk Donaustadt 1. Außerdem haben die EVUs weitere Erzeugungskapazitäten angeboten. [...] (www.cleanthinking.de) weiter

E-Control: Deutsche Bundesnetzagentur sichert sich Unterstützung Österreichs

2.9.2011 - Österreichs Hilfe gewährleistet, dass kein Atomkraftwerk im Reservezustand bleiben muss - Deutsch-österreichische Kooperation unterstützt einen raschen deutschen Atomausstieg (www.oekonews.at) weiter

Die Energiewende kommt in Fahrt

2.9.2011 - 2011 gibt es im Bundestag erstmals einen Konsens, aus der Atomenergie bis 2022 auszusteigen und rasch den 100%-Umstieg in die Erneuerbaren Energien zu organisieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Industrieller und gewerblicher BHKW-Einsatz

1.9.2011 - Der Energiemarkt in Deutschland befindet sich im Umbruch. Zahlreiche Gesetze wie das Energie- und Stromsteuergesetz, das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2012) sowie das Energiewirtschaftsgesetz wurden geändert. Diese Neuregelungen haben enorme Auswirkungen auf Industriebetriebe und Stadtwerke. Die Abkehr von der Atomkraft und der geplante (www.openpr.de) weiter

LR Prettner: Atomlobby mit neuen, scharfen Gesetzen in Knie zwingen

1.9.2011 - Sloweniens Ausbaupläne für Krsko dürfen nicht Wirklichkeit werden - Neues EU-weites Regulativ könnte Atomstrom unrentabel machen (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Ständeratskommission will "Pseudo-Ausstieg" aus Atomkraft

31.8.2011 - Die Urek Ständerat hat die Ausstiegsmotion aus dem Nationalrat so umgeschrieben, dass künftig wieder 'neue' Reaktortypen gebaut werden könnten (www.oekonews.at) weiter

Plusenergiehäuser werden Standard: Zukunftsicher bauen und sanieren

31.8.2011 - Das eBook ?Unser Energiehaus? berichtet praxisnah über moderne Gebäudetechnik und die Plusenergiebauweise Köln/Freiburg ? Häuser, die mehr Energie erzeugen als sie verbrauchen? Der Freiburger Solararchitekt Rolf Disch gilt als Pionier dieser neuen Bauweise. In seiner Heimatstadt im Breisgau hat sich bereits (www.openpr.de) weiter

Slowenische Pläne zum Ausbau der Atomenergie stoppen

31.8.2011 - Energieprogramm Sloweniens ist unverantwortlich - Bundesregierung muss schnellstens einschreiten -Kärntner Umweltabteilung bereitet kritische Stellungnahme vor (www.oekonews.at) weiter

Gebäudeeffizienzdialog beleuchtet Gebäudeautomation

29.8.2011 - Die Frage, was die aus dem Atomausstieg resultierenden Bemühungen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden, zum Einsatz regenerativer Energiequellen und zum Aufbau neuer, intelligenter Netze für die Gebäudeautomation bedeutet, steht im Fokus der Podiusmdiskussion beim GebäudeEffizienz... (www.enbausa.de) weiter

Der beste Grund zum Feiern

29.8.2011 - Erneuerbare Energien übertreffen Steinkohle- und Atomstrom! (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: 10.000 Photovoltaik-Projekte auf Warteliste

26.8.2011 - Erneuerbare Energien News / Schweiz. Anfang Juni beschloss der Nationalrat in der Schweiz die Aufhebung des so genannten “KEV-Deckels” (Kostendeckende Einspeisevergütung) als Massnahme zum Ausstieg aus der Atomenergie. Jetzt wurde bekannt, dass auf der KEV-Warteliste bereits mehr als 10.000 Photovoltaik-Projekte stehen, die aufgrund der ungesicherten Finanzierung nicht realisiert werden können. Das berichtet das Portal ee-news.ch unter Berufung auf Swissolar. Dies entspreche einem blockierten Investitionsvolumen von über 1,3 Milliarden Franken und einer nicht realisierten Stromproduktion, die dem Verbrauch von etwa 100 000 [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Interview mit Wataru Iwata aus Fukushima am 19. August 2011

26.8.2011 - Während in hiesigen Medien hauptsächlich über sinkende Radioaktivitätswerte rund um das am 11. März durch ein Erdbeben und einen Tsunami größtenteils zerstörte Akw Fukushima Daiichi berichtet wird, leben die Einwohner Japans in ständiger Sorge, da sich die Strahlung immer mehr ausbreitet. Nach wie vor ist das havarierte Atomkraftwerk Wind und Wetter ausgesetzt, die Menge an verstrahltem Kühlwasser nimmt zu, und was sich derzeit im Untergrund in den Bereichen der Kernschmelzen und des Grundwassers abspielt, weiß niemand. Interview mit Wataru Iwata, Mitglied der Bürgerinitiative CRMS in Fukushima. (www.sonnenseite.com) weiter

Anschober: Entscheidung über Stromkennzeichnung - Schluss mit Etikettenschwindel und Irreführung

25.8.2011 - OÖ Energie-Landesrat fordert klare Erkennbarkeit von Atomstrom als entscheidenden Hebel für Atomausstieg (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace und GLOBAL2000 fordern korrekte Stromkennzeichnung

24.8.2011 - E-Control-Regulierungsbeirat muss Schlupflöcher für Atomstrom schließen (www.oekonews.at) weiter

3. FOCUS-Symposium ?Energie-Mix der Zukunft?

18.8.2011 - Mitte November steht die Berliner Tagung ganz im Zeichen der Energie-Wende Am 30. Juni diesen Jahres wurde mit dem Beschluss des Atomausstiegs bis 2022 ein grundlegender Wandel für die deutsche Energiewirtschaft eingeläutet. Nach sich zieht diese Entscheidung aktuell zahlreiche Fragen rund (www.openpr.de) weiter

Energie News: Österreich investiert 12 Mrd. Euro in grüne Technologien - Zunächst wird die Warteliste mit 4.800 Photovoltaik- und 153 Windkraft-Anlagen abgearbeitet

18.8.2011 - Erneuerbare Energien News / Österreich. In Österreich beginnt in den kommenden Wochen ein massives Ausbauprogramm für Erneuerbare Energien. Grund ist das Ökostrom-Gesetz, das jetzt im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde und somit rechtskräftig ist. Bis 2020 sollen insgesamt 12 Milliarden Euro in grüne und saubere Technologien investiert werden – und so viele tausend Jobs entstehen. Bis 2015 bereits soll eine Unabhängigkeit vom Atomstrom-Import erreicht werden – bis 2020 will Österreich 85 Prozent des Strombedarfs über Ökostrom decken. Zunächst werden 110 Mio. Euro [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Schluss mit dem Atomkraftroulette

18.8.2011 - Atomkraftgegner_Innen rufen zur Blockade der größten finnischen Atomanlage in Olkiluoto auf (www.oekonews.at) weiter

Fukushima-Reaktoren in unserer Nachbarschaft: Baugleiche AKWs laufen weiter

15.8.2011 - GLOBAL 2000 Störfall-Karte zeigt Hochrisikoreaktoren in Europa und Zwischenfälle. (www.sonnenseite.com) weiter

Fukushima-Reaktoren in unserer Nachbarschaft: Baugleiche AKWs laufen weiter

15.8.2011 - GLOBAL 2000 Störfall-Karte zeigt Hochrisikoreaktoren in Europa und Zwischenfälle (www.oekonews.at) weiter

Vielstimmiger Protest gegen grenznahe Uranfabrik in den Niederlanden

14.8.2011 - BBU reicht Einsprüche in Den Haag ein (www.oekonews.at) weiter

Energiebosse ohne Energie

13.8.2011 - Die alten Energiekonzerne bekommen jetzt immer größere Probleme. Obwohl sie seit langem hätten wissen können, dass der Ausstieg aus der Kernenergie kommt, waren sie überhaupt nicht darauf vorbereitet. Noch weniger aber sind sie auf das absehbare Ende von Erdöl und Erdgas eingestellt. Das Hauptproblem von E.on, RWE, Vatenfall und EnBw ist nicht das Auslaufmodell Atomkraft, sondern die Kurzsichtigkeit und Zukunftsunfähigkeit ihrer Bosse. (www.sonnenseite.com) weiter

20 Prozent Atomstrom: Energie Klagenfurt verursacht pro Jahr 65 kg Atommüll

13.8.2011 - Grüne Kritik an Klagenfurter Stadtwerke: Atomstromanteil ist höher als der Anteil der Wasserkraft! (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg: Strompreis steigt - moderat

11.8.2011 - Nun ist der Atomausstieg also doch gar nicht so wirtschafts- und konsumentenfeindlich, wie von den Atomstrom-Lobbyisten immer behauptet. (www.sonnenseite.com) weiter

Wie viel Dämmstoff spart ein Atomkraftwerk?

11.8.2011 - Wenn man im Moment der laufenden Diskussion folgt, dann steht  das Thema ?erneuerbare Energien? über allem. Jeder Ansatz dreht sich im Moment darum, wie wir die Energie, die Atomkraftwerke erzeugen, durch erneuerbare Energieträger ersetzen können. Die beste Energie aber ist die, die gar nicht verbraucht wird. Heizen frisst mehr als 50% unseres Energiebedarfs und das IPEG Institut aus Paderborn hat ausgerechnet, das bei Erreichen eines Mindeststandards an Dämmung bei allen Gebäuden in Deutschland so viel Energie eingespart würde, das die Hälfte unserer Atomkraftwerke aufwiegen würde. (www.sonnenseite.com) weiter

Der Traum von einer Welt ohne Atomkraft

10.8.2011 - Japan denkt um- die Mehrheit der Japaner ist seit Fukushima gegen Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Die AKW-Beteiligung wird zum finanziellen Super-GAU für die TIWAG

10.8.2011 - Ist sie tatsächlich ausgestiegen? Nein, sie kann nicht (www.oekonews.at) weiter

Atomkraft- keine Lösung

9.8.2011 - Ein Bericht vom Hiroshima-Gedenktag in Wien (www.oekonews.at) weiter

Gesamtschäden der Atomkatastrophe Fukushima werden bereits auf bis zu 90 bis 100 Milliarden Euro geschätzt

8.8.2011 - Bruch der EU-Wettbewerbsrichtlinie durch lächerlich geringe Haftungssummen für Europas Atomreaktoren. (www.sonnenseite.com) weiter

Gesamtschäden der Atomkatastrophe Fukushima werden bereits auf bis zu 90 bis 100 Milliarden Euro geschätzt

8.8.2011 - Bruch der EU-Wettbewerbsrichtlinie durch lächerlich geringe Haftungssummen für Europas Atomreaktoren (www.oekonews.at) weiter

Internationales Anti-Atom-Treffen: Zusammenarbeit soll forciert werden

8.8.2011 - Waldviertler Stammtisch und oekonews-Geburtstag mit internationalen Anti-Atom-Gästen (www.oekonews.at) weiter

Sommertour: "Endlich abschalten!"

8.8.2011 - Forderung der Jungen Grünen nach Atomausstieg und globaler Energiewende ? Tour machte Halt in Bregenz (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-AktivistInnen beim Atomkraftwerk Temelin

6.8.2011 - Kerschbaum: Ökostromgesetz ist Weg aus der Atomstromfalle (www.oekonews.at) weiter

Was Bier, Schuhe und Antiatom miteinander zu tun haben

6.8.2011 - Eine energetischer Waldviertler Energiestammtisch- und die oekonews- Geburtstagsfeier- ein Rückblick (www.oekonews.at) weiter

Hiroshima-Gedenktag - Kopietz: "Friede muss sich in den Köpfen der Menschen durchsetzen"

6.8.2011 - Anlässlich des heutigen Gedenktages für die Opfer der Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki (1945) , warnt der Erste Präsident des Wiener Landtages, Prof. Harry Kopietz, vor den Gefahren von Atomwaffen und Kernkraft. (www.oekonews.at) weiter

DNV Business Assurance erhält weltweit erste Akkreditierung für ISO 50001

5.8.2011 - Essen: Am 26. Juli 2011 erhielt DNV Business Assurance die Akkreditierung von der niederländischen Akkreditierungsgesellschaft ?Dutch Accreditation Council (RvA)? für die Zertifizierung nach ISO 50001. Damit ist DNV die erste Zertifizierungsgesellschaft, die kurz nach der Einführung der internationalen Energie-Norm akkreditiert (www.openpr.de) weiter

Hüttengaudi trotz sieben Tagen Regenwetter

5.8.2011 - Die Genießerhütten des Alpenvereins sind auch bei durchwachsenem Wetter ein ideales Ausflugsziel (www.oekonews.at) weiter

Lobby für "private Energieerzeuger"?

4.8.2011 - "...schade, wie schön wäre es für Umwelt, Klima und unseren Energiebedarf wenn noch mehr Privathaushalte ihr eigenes Solarkraftwerk im Haus und auf dem Dach hätten. Weiterer Netzausbau, der Betrieb risikoreicher AKW`s und steigende Rohstoffvernichtung wären dann nicht mehr im Fokus (www.openpr.de) weiter

Hiroshima- und Nagasaki-Tag 2011

4.8.2011 - Vor 66 Jahren wurde Hiroshima bombardiert. Erstmals wurden in einem Krieg Atombomben eingesetzt. Dies darf nie wieder geschehen! (www.sonnenseite.com) weiter

Global 2000: Atomausstieg führt nicht zu Erhöhung von Strompreisen

4.8.2011 - Im Zuge der aktuellen Diskussion rund um die Höhe des Strompreises in Österreich ist immer wieder das Argument zu lesen, dass der Atomausstieg Deutschlands zwangsweise zu höheren Strompreisen führt. Dies stimmt so nicht! (www.oekonews.at) weiter

Virtuelle Kraftwerke helfen, den Stromnetz-Blackout zu vermeiden

3.8.2011 - Wärmepumpe News / Berlin. Um den gefürchteten Blackout nach dem Atomausstieg zu vermeiden, sollen ?virtuelle Kraftwerke? eingesetzt werden. Diese entstehen bei einem Zusammenschluss mehrerer dezentraler Stromerzeuger wie Windparks, Solarparks, Wasserkraftwerken und kleineren Blockheizkraftwerken, sowie von Stromverbrauchern wie Wärmepumpen-Heizungen. Durch den Zusammenschluss der Stromerzeuger können. Netzschwankungen infolge von erhöhter bzw. niedriger Einspeisung ausgeglichen und der CO2-freie Strom aus regenerativen Energiequellen besser integriert werden. Ein erhöhte Einspeisung tritt zum Beispiel bei hoher Sonneneinstrahlung oder starkem Wind auf, niedrig ist die Stromproduktion aus [...] (www.cleanthinking.de) weiter

?Kernschmelze schon durch Erdbeben?

3.8.2011 - Mycle Schneider, Berater für Energie- und Atompolitik, über den dreifachen Super-GAU in Fukushima, die Hilflosigkeit der Experten und die Legende vom bösen Tsunami. Interview: Armin Simon (www.sonnenseite.com) weiter

Einsatz für eine grüne Musikbranche: Naturstrom und VUT kooperieren

1.8.2011 - Der Ökostrom-Anbieter Naturstrom und der Verband unabhängiger Musikunternehmen e. V. (VUT) haben einen Rahmenvertrag abgeschlossen, der den knapp 1.250 Mitgliedsunternehmen des VUT bei einem Wechsel zum Ökostrom attraktive Konditionen sichert. So sollen möglichst viele Labels, Verleger, Produzentinnen und Vertriebe zum eigenen Atomausstieg ermutigt werden. (www.solarportal24.de) weiter

Auch US-Atomreaktoren sind gefährlich

1.8.2011 - Es ist Zeit zu handeln und die Sicherheitsstandards nicht aufzuweichen. (www.sonnenseite.com) weiter

Kulturelle Fragen: Atomgeschäfte, Dienstwagen, Poesie

31.7.2011 - Ich hab langsam das Gefühl, dass viele denken: ?Och die Atomkraft, die ist abgehakt. Jetzt geht es gemütlich im Kuschelstil in Richtung Erneuerbare, weil ja alle irgendwie ganz dufte dafür sind.? Das ist natürlich Mumpitz. Gar nix ist abgehakt. Leider sehen wir, wie in Sachen Anti-AKW- Kultur schon wieder geschlampt wird. Die Kündigungen bei Atomkonzernen beispielsweise gehen bereits wieder zurück, kaum ist Fukushima aus den Nachrichten. Kolumne von Martin Unfried (www.sonnenseite.com) weiter

Atomenergie auf dem Rückzug

30.7.2011 - ORF versorgt sein online Publikum mit zweifelhafter Information- Eine Ansichtssache von Daniel Hackenberg (www.oekonews.at) weiter

Stromkennzeichnung: KonsumentInnentäuschung endlich stoppen

29.7.2011 - Grüne: Stromkennzeichnung muss Atomstrom ausweisen (www.oekonews.at) weiter

E-Bike Test: Manchem E-Bike mangelt es (noch) an Qualität

28.7.2011 - E-Bike News / München. Das E-Bike wird immer beliebter, aber es mangelt manchmal noch an der Qualität: Zu dieser Erkenntnis kommen der ADAC und die Stiftung Warentest im Rahmen eines gemeinsamen Tests. Von den zwölf getesteten Pedelecs erreichten drei knapp ein “gut”, zwei wurden als “mangelhaft” beurteilt. Besondere Schwächen zeigten einige der Räder bei den Bremsen und beim Rahmen. Wer auf dem Weg zur Arbeit, bergauf oder in der Freizeit auf den eingebauten Rückenwind beim Radfahren zurückgreifen will, findet beim [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Atomkraftfreie Welt: Aktion 300.000 Flaggen ist gestartet

28.7.2011 - Der Startschuss für die Aktion ?Atomkraftfrei! Flagge bekennen? ist am 8.7.2011 im oberbayerischen Weilheim gefallen. Noch in diesem Sommer sollen 300.000 Flaggen deutschlandweit auf Balkonen, in Gärten, an Autos und allen freien Flächen ein Zeichen setzen und so 1.000.000 Euro (www.openpr.de) weiter

Oslo-Mörder: Anschlagsziel Schweizer AKW

27.7.2011 - Verschiedene überregionale Medien berichten heute, dass der Mörder von Oslo in seinem 'Manifest' neben zahlreichen anderen Ländern auch die Schweiz mehrmals erwähnte. (www.sonnenseite.com) weiter

Immonet-Umfrage: Ökologisch Wohnen ? ist das wichtig?

27.7.2011 - In Deutschland wird hitzig diskutiert: Der Atomausstieg, die Einführung des Biokraftstoffes E 10 und die geplante Reduzierung der CO2-Emissionen um 40 Prozent bis 2020 bewegen die Gemüter. Vor allem durch die Sanierung von Gebäuden sollen die Produktion von Treibhausgas und (www.openpr.de) weiter

ORF und Atomstrom

27.7.2011 - Eine oekonews-Ansichtssache von Dr. Fritz Binder-Krieglstein (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace deckt massive Mängel bei AKW-Neubauten auf

27.7.2011 - Bau der finnischen und französischen Atommeiler neuerlich um Jahre verzögert. (www.sonnenseite.com) weiter

Auch US-Atomreaktoren sind gefährlich

26.7.2011 - Es ist Zeit zu handeln und die Sicherheitsstandards nicht aufzuweichen (www.oekonews.at) weiter

Mist des Tages: Elektroauto für Temelin

25.7.2011 - Die Betreiber des AKW-Temelin haben ein Elektroauto in Betrieb genommen (www.oekonews.at) weiter

Solon feiert das ?1-Gigawatt-Modul?

25.7.2011 - Solar News / Solon. Die Solon SE, CleanTech-Unternehmen aus Berlin, hat seit ihrem Produktionsbeginn im Jahr 1997 Solarmodule mit einer gesamten Leistung von einer Gigawatt produziert. Das entspricht der Leistung eines durchschnittlichen Atomkraftwerks und war Grund genug, den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, zu einem Rundgang einzuladen. Solon kann jegliche Publicity gebrauchen: Das Unternehmen kämpft aktuell ums Überleben. Das ?1-Gigawatt-Modul? war dabei ein ganz besonderes: Solon CEO Stefan Säuberlich legte bei der Produktion letztlich persönlich Hand an ? anschließend [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Deutschlandweiter Protest gegen grenznahe Uranfabrik in den Niederlanden

25.7.2011 - Eigene Einspruchskampagne in Deutschland durch BBU (www.oekonews.at) weiter

Studie zur aktuellen Diskussion um Atomausstieg und Ökostrom

25.7.2011 - Stromstudie: Verbraucher unterstützen die Energiewende und sind bereit, mehr Geld für Strom zu bezahlen. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace deckt massive Mängel bei AKW-Neubauten auf

24.7.2011 - Bau der finnischen und französischen Atommeiler neuerlich um Jahre verzögert (www.oekonews.at) weiter

Solarstrom rund um die Uhr

24.7.2011 - Der Solarstrom für Europa kann schon in zehn bis 15 Jahren billiger sein als der heutige, fossil-atomare Strommix, wenn die Technologie breit eingeführt und weiterentwickelt wird. (www.sonnenseite.com) weiter

Schweizer AKW Mühleberg: Vorarlberg will klagen

23.7.2011 - Die Schweiz will das AKW noch zehn Jahre laufen lassen (www.oekonews.at) weiter

Schweizer AKW Mühleberg: Vorarlberg will klagen

23.7.2011 - Die Schweiz will das AKW noch zehn Jahre laufen lassen (www.oekonews.at) weiter

Ökostromgesetz im Bundesrat

23.7.2011 - Ökostrom soll Österreich von Atomstromimporten unabhängig machen (www.oekonews.at) weiter

Mit dem Strom gegen Atom ? Stadtwerke atomstromfrei!

22.7.2011 - ROBIN WOOD - Floßtour 2011 führt von Frankfurt bis Düsseldorf (www.oekonews.at) weiter

33 Restaurant-Tipps für junge Bio-GenießerInnen

22.7.2011 - Drei Studentinnen der Graphischen haben sich auf den Weg gemacht und Bio-Hotspots gesucht - eine neue Broschüre stellt diese vor (www.oekonews.at) weiter

Atommüll: Berlakovich will Verantwortung abschieben

21.7.2011 - Lässt sich Berlakovich in der Endlagerfrage kaufen? (www.oekonews.at) weiter

Liebe Atomkraftgegner: Kein Gänsebraten an Weihnachten!

21.7.2011 - Alle sind gegen Atom ? aber warum sind wir nicht professionell mit dem Vermeiden der Stromspitzen beschäftigt? (www.sonnenseite.com) weiter

easysolarcarport - das 0,- EUR Ökokraftwerk im Selbstbausatz

20.7.2011 - Die in Folge der Reaktorkatastrophe in Japan neu aufgeflammte Diskussion über Kernkraft lässt die Nachfrage nach erneuerbaren Energien mehr denn je steigen. Die jüngsten dramatischen Ereignisse haben nicht nur einen Riesen-Schock ausgelöst, sondern auch die Debatte, wie und woher Deutschland (www.openpr.de) weiter

Hackschnitzel- oder Pelletheizung mit dem iPhone steuern

20.7.2011 - Gebäude News / Frankfurt am Main. Deutschlands Bürger verschwenden pro Jahr Heizenergie im Wert von 16 Milliarden Euro. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der Messe Frankfurt. Ursache dafür ist die veraltete Technik im Heizungskeller, denn nur rund jede achte Anlage in Deutschland ist effizient und nutzt erneuerbare Energien. Doch das könnte sich in Zukunft ändern, denn nach der Atomkatastrophe in Japan steigt nicht nur die Nachfrage nach modernen, umweltfreundlichen Methoden zur Stromerzeugung, sondern auch [...] (www.cleanthinking.de) weiter

GLOBAL 2000 warnt: Atommüll-Export in Drittländer ist keine Lösung

19.7.2011 - BM Berlakovich stimmt mangelhafter EU-Richtlinie zu (www.oekonews.at) weiter

Kostenwahrheit, EU-weite Normen und Haftungen für bestehende AKW`s überfällig

19.7.2011 - Normen für Atommülllager sind nett - aber helfen beim Atomausstieg nicht! (www.oekonews.at) weiter

Litauen will in die Atomkraft einsteigen

19.7.2011 - Die Regierung plant den Neubau eines Atomkraftwerks - Ein 1.300-Megawatt-Reaktor soll 2020 in Betrieb gehen (www.oekonews.at) weiter

Schluss mit den Spielchen!

17.7.2011 - Reden wir endlich über die Chancen des Atomausstiegs- eine Ansichtssache von Karl-Martin Hentschel (www.oekonews.at) weiter

BUND: Einsatz für mehr Umwelt- und Naturschutz lohnt sich

16.7.2011 - Insgesamt 461.000 Mitglieder und Förderer unterstützten den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) im letzten Jahr. Mit einem Zuwachs von drei Prozent auf 276.000 konnte der Umweltverband bei seinen Mitgliedern sogar einen neuen Höchststand verzeichnen. Als einer der Hauptorganisatoren der Atomproteste nach Fukushima sieht der BUND darin auch eine Bestätigung und den Auftrag, die energiepolitische Wende der Bundesregierung weiter konstruktiv mitzugestalten. (www.solarportal24.de) weiter

Atommülllagerung: Grundlegende Fragen sind nicht gelöst!

16.7.2011 - Die Eidgenössische Kommission für nukleare Sicherheit KNS analysiert den Stand der Untersuchung im Bereich der Atommülllagerung und zeigt, dass Grundlagen fehlen. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraft und Atommüll? Nein Danke

15.7.2011 - Baufritz-Häuser werden bereits heute komplett ohne Atomstrom produziert Während in Deutschland seit dem Super-GAU in Fukushima erbittert um den Zeitpunkt und die Kosten des Ausstiegs aus der Atomenergie diskutiert wird, hat ein nachhaltig handelndes Holzhaus-Unternehmen aus dem Allgäu, diesen Ausstieg längst (www.openpr.de) weiter

Japans Premierminister will aus der Atomkraft aussteigen

14.7.2011 - ?Fukushima markiert den Anfang vom globalen Ausstieg aus der Atomkraft. Die japanische Regierung zieht die einzig vernünftige Konsequenz aus der Atomkatastrophe. Das ist ein guter Tag für das japanische Volk und der Beginn für eine weltweite Energiewende. (www.sonnenseite.com) weiter

80 Prozent der ÖsterreicherInnen sagen "Nein" zu Atomstrom

14.7.2011 - Greenpeace und GLOBAL 2000: Bundesregierung muss Atomstrom-Importen Riegel vorschieben. (www.sonnenseite.com) weiter

GLOBAL 2000 begrüßt die Atomausstiegspläne Japans

14.7.2011 - Auch bisher ausgeschlossene Katastrophen- und Unfallszenarien sollen geprüft werden (www.oekonews.at) weiter

Japan steigt aus Atomenergie aus

14.7.2011 - Japans bislang beinhart an der Atomkraft festhaltende Regierung legt nun eine ähnlich radikale Kehrtwende hin wie die deutsche Bundesregierung. Premier Naoto Kan wollte bis vor wenigen Tagen noch an seinem Ziel festhalten, den Atom-Anteil an der japanischen Energieversorgung von derzeit 30 auf 53 Prozent zu erhöhen. Nun verkündete er überraschend den schrittweisen Ausstieg aus der Energieform, die Japan in die größte Krise seit dem Zweiten Weltkrieg gestürzt hat. (www.solarportal24.de) weiter

Atommülllagerung: Grundlegende Fragen ungelöst!

13.7.2011 - Sicherheit der Entsorgung nicht nachgewiesen (www.oekonews.at) weiter

Energie für die Zukunft Europas

12.7.2011 - MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA verlegt mehr als 100 Kilometer der Nordeuropäischen Erdgasleitung NEL Deggendorf, Juli 2011 ? Durch den beschlossenen Atomausstieg und die Energiewende spielen alternative Energieträger eine zunehmend wichtige Rolle. Erdgas gilt als klimaschonende Brückentechnologie auf (www.openpr.de) weiter

CO²-Gebäudesanierungen - Energiesparen soll gefördert werden

11.7.2011 - Die Bundesregierung hat in Sachen Klimaschutz und Umweltpolitik einen großen Schritt nach vorn gemacht: Die Atommeiler sollen bis Ende 2022 abgeschaltet, die deutschen Stromnetze ausgebaut und leistungsfähiger gemacht werden. Ebenso soll Energiesparen gefördert werden. Bis zum Jahr 2020 will die Bundesregierung (www.openpr.de) weiter

Baut Trianel ein Pumpspeicherkraftwerk am Rhein? - Energieversorger denkt über PSW um Rursee in der Eifel nach

11.7.2011 - Eifel, Aachen. Der beschlossene Atomausstieg wird die Energiewende in Deutschland beschleunigen. Pumpspeicher-Kraftwerke als elektromechanische Energiepspeicher sind eine Option, um Energie temporär zwischenzulagern und bedarfsgerecht zu nutzen. 31 dieser Kraftwerke gibt es in Deutschland mit einer Gesamtkapazität von 6.988 MW. Nur sieben davon haben allerdings eine Leistung von mehr als 300 Megawatt, die Mehrzahl sind kleinere Pumspeicher-Kraftwerke (kurz: PSW). Fest geplant sind vier weitere in Deutschland (Atdorf, Vianden, Waldeck II und Forbach). Noch recht frisch ist die Absicht, möglicherweise in der [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Minus 90 Prozent CO2-Ausstoß durch Wahl des richtigen T-Shirts

11.7.2011 - 'Mit WindEnergie gegen Atomkraft - Bioshirts.at' - neue Maßstäbe im Bereich Style und Umweltschutz. (www.oekonews.at) weiter

80 Prozent der ÖsterreicherInnen sagen "Nein" zu Atomstrom

11.7.2011 - Greenpeace und GLOBAL 2000: Bundesregierung muss Atomstrom-Importen Riegel vorschieben (www.oekonews.at) weiter

Gesetz zum beschleunigten Netzausbau muss zwingend nachgebessert werden

11.7.2011 - ? Siegfried de Witt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht: ?Das Gesetz zum beschleunigten Netzausbau (NABEG) wird seinen Ansprüchen nicht ge-recht.? ? Öffentlichkeit muss in Netzausbau eingebunden werden Berlin, 6. Juli 2011. Mit dem Atomausstieg hat die schwarz-gelbe Regierung eine histori-sche Wende eingeleitet. Nun gilt es, den (www.openpr.de) weiter

Öko-Fonds: ÖKO-TEST-Kritik zeigt Wirkung

11.7.2011 - Nachhaltige Fonds werden umweltbewussten Anlegerinnen und Anlegern gern als saubere Investments offeriert, durch die sich Geld und Moral verbinden lassen. Doch nur fünf von 73 durch ÖKO-TEST im April dieses Jahres untersuchte Fonds boten auch wirklich ein lupenreines, dunkelgrünes Depot. Unter den restlichen 68 nachhaltigen Fonds entdeckte ÖKO-TEST dagegen so manches 'schwarze Schaf'. In 51 Fonds steckten sogar Aktien von Atomfirmen wie EDF, dem größten Betreiber von Atomanlagen weltweit, dem E.ON-Konzern oder Vattenfall. Doch inzwischen haben viele Fondsgesellschaften auf die ÖKO-TEST-Kritik reagiert. (www.solarportal24.de) weiter

Atomkraft ade: E.ON setzt auf Blockheizkraftwerke

11.7.2011 - E.ON will bis 2020 über 360 Blockheizkraftwerke (BHKW) in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern installieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Geldanlagen: Ökologische Aspekte gewinnen an Attraktivität

8.7.2011 - Das Interesse an nachhaltigen Geldanlagen ist bei den Anlegerinnen und Anlegern in Deutschland unverändert hoch. Nach dem Atomunfall im Kernkraftwerk Fukushima in Japan haben ökologische Aspekte an Bedeutung gewonnen. Insbesondere junge Anleger/innen zwischen 20 und 29 Jahren sowie Anleger/innen im Alter von 40 bis 49 legen Wert auf die Berücksichtigung von Umwelt- und Klimaschutzzielen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa für Union Investment zu nachhaltigen Geldanlagen hervor. (www.solarportal24.de) weiter

Solaraktien 2011: von -34 % bis +62 % in 5 Monaten

6.7.2011 - Am 22. März 2011 produzierten solare Kraftwerke in Deutschland erstmals mehr Strom als Atomkraftwerke. In der Mittagssonne waren 12,1 Giga­watt Sonnenstrom-Kapazität am Netz, während es neun Atomkraftwerke (8 von 17 waren abgeschaltet) nur auf 12 GW brachten. Ein Kommentar von Max Deml (www.sonnenseite.com) weiter

Schweizer AKW Mühleberg fällt bereits beim ersten Test durch

6.7.2011 - Drei Prüfungen beim ENSI sowie den EU-Stresstest müssen die Schweizer AKW nach Fukushima bestehen- doch bereits bei einem extremen Hochwasser können die Wasserleitungen verstopfen, welche die Kühlung des Kraftwerks garantieren. Die BKW muss nachrüsten! (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-Benefizkonzert in Kalifornien soll zum Umdenken bewegen

5.7.2011 - Großes Konzert im kalifornischen Mountain-View im August (www.oekonews.at) weiter

BFH: Einheitliche Abschreibung bei Windparks

4.7.2011 - Die Bedeutung der Windenergie und anderer erneuerbarer Energien nimmt stetig zu und wird durch den nun beschlossenen Atom-Ausstieg noch weiter beschleunigt. Durch den Fortschritt der Technik und die staatliche Förderung aufgrund des Erneuerbarer-Energien-Gesetzes (EEG) wurden aus den anfänglich einzeln erbauten (www.openpr.de) weiter

Umweltbewusster Strom mit Photovoltaikanlagen von Energiepark Brandenburg

4.7.2011 - Strom aus regenerativen Energiequellen ist nicht erst seit der Atomkatastrophe von Fukushima ein Thema, das die Menschen bewegt. Spätestens seit Beginn der Diskussion um den Klimawandel ist "Ökostrom" mit Nutzung der Sonnenenergie (Photovoltaik) aus dem Energiemix nicht mehr wegzudenken. Energiepark (www.openpr.de) weiter

Steuererleichterung soll Sanierung voranbringen

4.7.2011 - Deutschland beabsichtigt, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren. Dabei weist neben dem gerade erst beschlossenen Atomausstieg auch der Gebäude­bestand erhebliches Potential zur Energie- und CO2-Einsparung auf. Mit dem am 29. Juni 2011 durch den Bundestag beschlossenen... (www.enbausa.de) weiter

Dramatischer Preisanstieg für Heizöl und Gas durch neue Abgaben und Energiewende erwartet

4.7.2011 - (Berlin, 04.07.2011) Öl und Gas sind die wichtigsten Energieträger im Wärmemarkt. Die mit dem Atomenergieausstieg und der Förderung der Erneuerbaren Energien verbundenen Zusatzkosten für Verbraucher werden einfach auf diese umgelegt. Nach Medienberichten prüft das Bundesfinanzministerium derzeit eine Regelung, nach der (www.openpr.de) weiter

Forsa-Umfrage: Trotz Fukushima und Atomausstieg: Nur jeder zweite Deutsche kennt seinen Strom-Mix

4.7.2011 - Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Energiedienstleisters lekker Energie. (www.sonnenseite.com) weiter

Nukleare Gefahren gehen nicht nur von AKWs aus

2.7.2011 - Die Deutsche Umweltstiftung hat ihren AKW-Gefährdungsatlas in einer völlig neuen, überarbeiteten Auflage vorgestellt. Erstmals sind nicht nur alle Atomkraftwerke in Deutschland und dem grenznahen Ausland enthalten sondern auch weitere nukleare Anlagen. 'Bei der aktuellen Debatte um Restlaufzeiten wird völlig vernachlässigt, dass es zahlreiche weitere nukleare Einrichtungen in Deutschland gibt, von denen zum Teil erhebliche Gefahren ausgehen', so Projektleiter Hans Günter Schumacher. (www.solarportal24.de) weiter

Der AKW-Gefährdungsatlas der Deutschen Umweltstiftung

2.7.2011 - Neuer Gefährdungsatlas zeigt: Nukleare Gefahren gehen nicht nur von AKWs aus. (www.sonnenseite.com) weiter

Halbherziger Atomausstieg

2.7.2011 - Bei aller Freude über den beschlossenen Atomausstieg: bis zu einer wirklichen Energiewende liegt noch viel Arbeit vor uns. Das Gesetzespaket dieser Tage hat mehr als nur Schönheitsfehler. (www.sonnenseite.com) weiter

Erste Welt-Jahreshalbbilanz 2011 zeigt Niedergang der Atomkraft

2.7.2011 - 12 AKW wurden endgültig abgeschaltet, drei in Betrieb genommen und nur mit dem Bau eines AKW begonnen. (www.sonnenseite.com) weiter

Gesetzespaket zum Atomausstieg verspielt Chance zur konsequenten Energiewende

1.7.2011 - Bundesländer und Bundestag haben zusammen mit Kommunen und Stadtwerken die schlimmsten Einschnitte in den dezentralen Ausbau der Erneuerbaren Energien verhindert. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende darf nicht auf Kosten der Armen gehen

1.7.2011 - 'Brot für die Welt' hat an die Bundesregierung appelliert, ihre klimapolitische Verantwortung auch international wahrzunehmen. Das evangelische Hilfswerk hat den Beschluss zum Atomausstieg begrüßt. Zugleich warnte die Direktorin, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel davor, dass die Energiewende in Deutschland auf Kosten armer Länder zu gehen drohe. (www.solarportal24.de) weiter

Bundestag beschließt Atomausstieg und weitere Energiegesetze

30.6.2011 - Heute hat der Bundestag in einer breiten Mehrheit den Atomausstieg beschlossen. (www.sonnenseite.com) weiter

Solarbranche: Energiewende halbherzig

30.6.2011 - Solarbranche begrüßt Atomausstieg, sieht jedoch Mängel bei der Energiewende. (www.sonnenseite.com) weiter

NABU: Atomausstieg wichtiges Signal, aber echte Energiewende kommt zu kurz

30.6.2011 - 'Mit der Festlegung auf einen endgültigen Atomausstieg hat der Bundestag ein wichtiges Signal für die dringend nötigen Investitionen in eine nachhaltigere Energiepolitik gegeben', kommentiert NABU-Präsident Olaf Tschimpke die Entscheidung der Parlamentarier/innen zur Änderung des Atomgesetzes. 'Angesichts des mehrfachen Super-GAUs in Japan ist es allerdings völlig unverständlich, dass die Bundesregierung weder die Haftung bei Unfällen noch die Sicherheitsstandards für den Betrieb der verbleibenden Atomkraftwerke verschärft hat', kritisiert Tschimpke. (www.solarportal24.de) weiter

Solarbranche: Energiewende halbherzig

30.6.2011 - Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) begrüßt den aktuellen Beschluss des Bundestages zum Atomausstieg. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die stärkere Nutzung der Solarenergie blieben jedoch insbesondere im Wärmesektor hinter den Erfordernissen zurück. Auch dass besonders kostengünstige Photovoltaik-Anlagen auf landwirtschaftlichen Flächen weiterhin von der Förderung ausgenommen bleiben, sieht der Branchenverband kritisch. (www.solarportal24.de) weiter

Greenpeace zum Atom-Ausstieg: Ein lachendes und ein weinendes Auge

30.6.2011 - Greenpeace Aktivist/innen haben heute Morgen vor dem Kanzleramt die heutige Entscheidung des Atomausstiegs im Bundestag sowohl positiv als auch negativ bewertet. Aus Sicht der unabhängigen Umweltschutzorganisation sei der stufenweise Atomausstieg mit dem sofortigen Abschalten der gefährlichsten acht AKW ein Schritt in die richtige Richtung. Greenpeace kritisiert aber, dass Deutschland erst 2022 endgültig aussteigt. (www.solarportal24.de) weiter

Frankreich will mehr in Erneuerbare investieren als in Kernenergie - Nachbarland Deutschlands will 1,35 Milliarden Euro in regenerative Energietechnik stecken

28.6.2011 - Frankreich. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, will Frankreich auch in Zukunft massiv in die Kernenergie investieren. Allerdings: Während in den kommenden Jahren 1 Milliarde Euro in Atomenergie fließen soll, will Frankreich immerhin 1,35 Milliarden Euro in Erneuerbare Energien investieren. Bislang hat Frankreich insbesondere auf Kernkraftwerke gesetzt um seinen Energiebedarf zu decken. Der Anteil der Kernenergie an der Stromversorgung liegt bei rd. 74 Prozent. Der Anteil der erneuerbaren Energien soll in den nächsten Jahren gesteigert werden, ein Verzicht auf die Kernkraftwerke [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Forsa-Umfrage: Trotz Fukushima und Atomausstieg: Nur jeder zweite Deutsche kennt seinen Strom-Mix

27.6.2011 - Auch mehr als drei Monate nach der verheerenden Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima und der beschlossenen Energiewende in Deutschland hat mehr als jeder dritte Deutsche keine Ahnung, aus welchen Energiequellen sein Strom stammt. Weiteren 13 Prozent ist das nur teilweise bekannt. (www.openpr.de) weiter

Anschober: Österreich von der Bundesregierung zum beschämenden Schlusslicht beim Solarstrom degradiert

27.6.2011 - OÖ Energielandesrat: wer Ökostrom politisch klein hält, macht Atomstrom groß - Förderdeckel muss fallen. (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: EURATOM-Plan erfüllt - Minister Töchterle redet sich Verhandlungsergebnis schön

27.6.2011 - Bundesregierung ignoriert 284 Gemeinderesolutionen für RAUS aus EURATOM (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Bundesregierung für gemeinsame Allianz für europaweiten Atomausstieg gewinnen

27.6.2011 - Erster Schritt: Ende für Milliardensubvention durch neue europaweit einheitliche Haftungsregeln für Atomreaktoren wären Einstieg in den Ausstieg (www.oekonews.at) weiter

Atommüll: Exporte in Nicht-EU-Länder sollen verboten werden

27.6.2011 - EU-Abgeordnete fordern striktere Regeln (www.sonnenseite.com) weiter

Grüne unterstützen Atomausstieg 2022

26.6.2011 - Auf dem Sonderparteitag der Grünen hat sich am Samstag die Mehrheit der Delegierten für die Zustimmung zu den Atomausstiegsplänen der Bundesregierung ausgesprochen. (www.sonnenseite.com) weiter

Euratom- A never ending story...

26.6.2011 - Grüne sprechen von einem 'Total-Umfaller' des Wissenschaftsministers - Minister Töchterle von einer 'Neuorientierung der EU-Nuklearforschung' (www.oekonews.at) weiter

Petitionsausschuss des Parlaments: Hearing zum Thema Atomkraft

26.6.2011 - Im Herbst soll im Parlament ein Hearing zum Thema Atomkradt stattfinden (www.oekonews.at) weiter

Onshore- nicht gegen Offshore-Windkraft ausspielen!

26.6.2011 - Schneller Ausstieg aus Atomenergie ist das Ziel (www.oekonews.at) weiter

Atommüll: Exporte in Nicht-EU-Länder sollen verboten werden

25.6.2011 - EU-Abgeordnete fordern striktere Regeln (www.oekonews.at) weiter

IAEO-Konferenz: Gefahren der Atomkraft verharmlost

25.6.2011 - Die Ministerkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) in Wien ging an diesem Freitag zu Ende. (www.sonnenseite.com) weiter

LESANDO® leistet Beitrag zum Ausbau regenerativer Energien

24.6.2011 - 100% Naturstrom in allen LESANDO®-Gebäuden - Spätestens seit dem verheerenden Atom-Unfall im japanischen Fukushima sollte es jedem klar geworden sein, dass die nukleare Energiegewinnung kein zukunftsfähiges Modell ist. Die unbeherrschbaren Risiken der Nukleartechnologie können im Extremfall ganze Landschaften unbewohnbar machen (www.openpr.de) weiter

AKW Fessenheim: Gefahrzeitverlängerung beschlossen?

24.6.2011 - Französische Medien melden aktuell, dass Reaktorblock 1 des AKW Fessenheim weitere zehn Jahre am Netz bleiben darf. (www.sonnenseite.com) weiter

Franchise mit Photovoltaik zieht Interessenten nach Regensburg

24.6.2011 - Die politischen Entscheidungen zum Atomausstieg bis 2022, dem Verzicht auf eine Kürzung der Solarstromförderung im Juli 2011 und die ablehnende Haltung der Bundesländer gegen weitere Einschnitte der Solarstromförderung weisen für die Photovoltail-Branche in Deutschland auf eine weiterhin positive (www.openpr.de) weiter

KWK News: interCogen zeigt innovative Technologien - Boom bei Kraft-Wärme-Kopplung nach wie vor ungebrochen

24.6.2011 - Reutlingen. Der Boom im Bereich KWK hält auch 2011 an. Beflügelt von der aktuellen die Debatte über Atomausstieg und Energiewende und der Suche nach Alternativen Energiequellen erschließen sich für den Bereich ungeahnte Marktpotentiale. Die Plattform für die Präsentation neuer innovativer Technologien bietet die interCogen, die vom 22. bis 25. September 2011 im Rahmen der RENEXPO im Messezentrum Augsburg stattfindet. Die Fachmesse hat sich in den letzten Jahren als eine der marktführenden Plattformen im Süddeutschen Raum etabliert. “Die Kombination aus Fachmesse und Kongress [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Anti-Atom-Fahrplan Deutschlands zu wenig ambitioniert

24.6.2011 - Anti-Atom-Bündnis fordert Bündnis90/Die Grünen auf, schwarz-gelben Atomfahrplan abzulehnen. Offener Brief an Parteitags-Delegierte (www.oekonews.at) weiter

Kritik an Einladungspolitik zu Faymanns Anti-Atom-Gipfel

24.6.2011 - Kanzler wird in Brief aufgefordert, auch NGOs aus den Bundesländern einzuladen (www.oekonews.at) weiter

SMA-Chef Cramer neu im EnBW-Aufsichtsrat - Baden-Württemberg ist einer der Großaktionäre von EnBW

23.6.2011 - Stuttgart. Überraschung in Stuttgart: Die neue baden-württembergische Landesregierung hat Günther Cramer von der SMA Solar Technology AG in den Aufsichtsrat des Energieriesen EnBW berufen. Cramer – auch Präsident des Bundesverbandes Solarwirtschaft – sei ein profilierter Green-Tech-Manager mit Sachkompetenz und stehe für die strategische Weiterentwicklung der EnBW zu einem modernen Energieanbieter ohne Atomstrom, sagte Wirtschaftsminister Nils Schmid. Baden-Württemberg Großaktionär bei EnBW Das Land Baden-Württemberg ist einer der beiden Großaktionäre der EnBW und kann fünf Aufsichtsratsmandate bestimmen. Cramer soll den Platz von [...] (www.cleanthinking.de) weiter

DBM Energy baut das Management aus - von Grolmann, Leitermann und Gaul unterstützen Hannemann

23.6.2011 - Berlin. Die DBM Energy GmbH dürfte bald Geschichte sein – denn die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft läuft derzeit auf Hochtouren. Zwar war zunächst Mirko Hannemann als alleiniger Vorstand der Kolibri Power Systems AG, der neu gegründeten Kapitalgesellschaft von DBM Energy, eingetragen – inzwischen kristallisiert sich aber laut dem gut informierten Blog pressw0rds heraus, wer das Management rund um Mirko Hannemann bilden wird. Unternehmensberater und Patentanwalt Wie pressw0rds berichtet, werden zwei bereits bekannte Namen in Zusammenhang mit DBM Energy das Management-Team [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Opfer der Energiewende: AKW-Betreiber auf den Barrikaden - quer - Bayerisches Fernsehen - ARD

23.6.2011 - Ein interessanter Videobeitrag (www.oekonews.at) weiter

Öko-Strom aus Wasserkraft ? in Deutschland produziert

23.6.2011 - Wer den steten Lauf des Wassers und seiner Energie täglich vor Augen hat, für den ist klar: Mit Kerntechnik (auch Atomkraft genannt) und der Verbrennung von Braun- und Steinkohle (so genannte Kohleverstromung) hat die Energiepolitik in Deutschland einen komplett falschen (www.openpr.de) weiter

Anti-Atom-Gipfel - wer ist eingeladen?

23.6.2011 - Ein oekonews-Ansichtssache von Doris Holler-Bruckner (www.oekonews.at) weiter

Wie sollte man sich bei einer atomaren Katastrophe verhalten?

22.6.2011 - Die Bevölkerung wird vom Atomunfall im Kernkraftwerk Grafenrheinfeld überrascht und Panik bricht aus. Das bekannte Buch ?Die Wolke? erzählt von der Flucht einer Schülerin und deren Familie sowie den Folgen der Katastrophe. Wenige Wochen nach dem Supergau in Fukushima und (www.openpr.de) weiter

Ab sofort alle Einträge beim "Organic Style" Portal kostenlos

22.6.2011 - Das Thema "Organic" ist wohl derzeit so aktuell wie nie zuvor. Sicher haben auch Ehec-Bakterien und der schwere japanische Atomunfall Ihren unrühmlichen Teil zu dieser Popularitätssteigerung beigetragen. Immer mehr wächst jedenfalls die Nachfrage nach gesunder Lebensart und umweltschonender Lebensweise. (www.openpr.de) weiter

Lügen und Märchen der Anti-Energiewende-Lobby/Teil 2

22.6.2011 - Der Atom'ausstieg' ist noch lange keine Energiewende.. (www.oekonews.at) weiter

EU Umweltministerrat - Österreich bleibt gentechnikfrei

22.6.2011 - Österreichs Initiativforderung nach Selbstbestimmungsrecht in Sachen Gentechnik und Anti-Atom-Allianz geben den Ton an (www.oekonews.at) weiter

Anti-Atom-Bündnis: „Kein grüner Segen für diese Atompolitik!“

21.6.2011 - Umweltverbände und Anti-Atom-Initiativen haben die Delegierten von Bündnis90/Die Grünen in einem Offenen Brief aufgerufen, bei ihrem Sonderparteitag am kommenden Wochenende den Atomfahrplan der Bundesregierung abzulehnen. Einem Gesetz, das den Ausstieg aus der Atomenergie bis 2022 hinauszögere und ihn nicht unumkehrbar mache, dürfe 'kein grüner Segen' erteilt werden. Ansonsten würden alte Gräben zwischen der Anti-Atom-Bewegung und Bündnis90/Die Grünen wieder aufgerissen. (www.solarportal24.de) weiter

Atom-Aus kein Grund für höhere Strompreise

21.6.2011 - Die Energiekonzerne haben keinen Grund, die Strompreise aufgrund der Stilllegung von acht Atomkraftwerken zu erhöhen. (www.sonnenseite.com) weiter

Röttgen: „Atomausstieg rechtssicher“

21.6.2011 - Bundesumweltminister Norbert Röttgen sieht einer möglichen Verfassungsklage der Energieversorger gegen den Atomausstieg gelassen entgegen. 'Wir haben das sorgfältig geprüft', sagte er in einem 'Unter den Linden Spezial' des Senders PHOENIX zum Thema 'Energie', das heute Abend ausgestrahlt wird. 'Ich bin da sehr sicher, dass wir auf ganz sicherem Grund stehen, sonst hätten wir es natürlich nicht gemacht.' Er würde sich wünschen, so Röttgen weiter, 'dass sich die großen Energieversorgungsunternehmen in unserem Land nicht an den gesellschaftlichen Rand bewegen'. (www.solarportal24.de) weiter

Global 2000: IAEA muss statt "Atom-Werbeagentur" endlich internationale Nuklearaufsicht werden

21.6.2011 - Versagen bei Nuklearkatastrophen von Fukushima evident - UmweltschützerInnen fordern strengeres Mandat für die Internationale Atomenergieagentur (www.oekonews.at) weiter

Rückschlag in Fukushima

21.6.2011 - Wohin mit dem hochgradig radioaktiven Wasser aus der Atomruine? Die Frage bleibt ungeklärt. (www.oekonews.at) weiter

Lügen und Märchen der Anti-Energiewende-Lobby

21.6.2011 - Der Atom'ausstieg' ist noch lange keine Energiewende.. (www.oekonews.at) weiter

80 Prozent der Deutschen gegen Atomkraft

21.6.2011 - Ipsos-Studie belegt: Fukushima hat in vielen Ländern zum Umdenken geführt. (www.sonnenseite.com) weiter

Rückschlag in Fukushima

20.6.2011 - Wohin mit dem hochgradig radioaktiven Wasser aus der Atomruine? Die Frage bleibt ungeklärt. (www.sonnenseite.com) weiter

Update: Zweites US-AKW von Flut betroffen

20.6.2011 - Von dem ständig steigenden Hochwasser am Missouri-River ist nun auch das Atomkraftwerk Cooper bei Brownville betroffen. (www.sonnenseite.com) weiter

US-Atomkraftwerk Fort Calhoun könnte durch Missouri-Hochwasser geflutet sein

20.6.2011 - Radioaktivitäts-Freisetzungen aufgrund von Undichtigkeiten denkbar (www.oekonews.at) weiter

Kurzstudie zeigt Alternativen für Vorsorge von Stromengpässen auf

20.6.2011 - Der Vorschlag der Bundesregierung, ein Atomkraftwerk für ein Jahr als Reserve-Kraftwerk vorhalten zu wollen, ist energiewirtschaftlich wenig nachvollziehbar, teuer und gefährlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine von Greenpeace in Auftrag gegebene Kurzstudie des Instituts für ZukunftsEnergieSysteme (IZES). Laut Studie gibt es günstigere und sicherere Maßnahmen, um einem Stromengpass im kommenden Winter zu begegnen. Dieser sei laut Studie allerdings ohnehin wenig wahrscheinlich. (www.solarportal24.de) weiter

Italien: WikiLeaks Dokumente zeigen Korruption der Atomindustrie auf

19.6.2011 - Bernhard Riepl übersetzt ausaus dem Nuclear Monitor Nr. 726 vom 13.5.2011 - Seite 12 (www.oekonews.at) weiter

AKWs aus, Sonne an!

19.6.2011 - Ein neuer Videoclip des BUND (www.oekonews.at) weiter

US-Atomkraftwerk von Flut bedroht

19.6.2011 - Das seit Ende Mai andauernde Hochwasser am Missouri-River bedroht das AKW Fort Calhoun im US-Bundesstaat Nebraska. (www.sonnenseite.com) weiter

Solar News: Spatenstich für Blythe Solar Power Project - Größtes Solarkraftwerk der Welt entsteht mit Hilfe von Solar Millenium

18.6.2011 - USA. Das Blythe Solar Power Project in Kalifornien, das einmal das größte Solarkraftwerk der Welt werden soll, kommt voran: Nach dem Erhalt der Genehmigungen im September 2010 (CleanThinking.de berichtete) erfolgte nun der Spatenstich für den Bau des gigantischen Infrastrukturprojektes. Einmal fertig gestellt, sollen die vier Solarthermie-Kraftwerke eine Leistung von 1 Gigawatt erbringen und damit ein Atomkraftwerk überflüssig machen. Das Milliardenprojekt ist in der Wüstenregion nahe Blythe, rund 350 Kilometer östlich von Los Angeles, angesiedelt. Ein Video zum Spatenstich für das [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Lügen und Märchen der Anti-Energiewende-Lobby

18.6.2011 - Der Atom'ausstieg' ist noch lange keine Energiewende. Und wer jetzt glaubt, man könne die Hände in den Schoß legen, weil angeblich jetzt selbst Angela Merkel begriffen habe, was zu tun sei, der wird ein böses Erwachen erleben. (www.sonnenseite.com) weiter

Österreichs Atommüll - wohin?

18.6.2011 - Grüne/Kerschbaum: Risikoausgleich oder Dauer-Zwischenlager in Seibersdorf sind keine Lösung! (www.oekonews.at) weiter

Abschalten der europäischen Hochrisikoreaktoren jetzt!

18.6.2011 - GLOBAL 2000 blockiert das AKW Brokdorf und fordert einen rascheren Atomausstieg. (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg und Ökostrom brauchen Ökosoziale Steuerreform

18.6.2011 - Mehr Kostenwahrheit im Energiebereich fördert den notwendigen Umbau des Energiesystems, schafft Spielraum für die Entlastung des Faktors Arbeit und sichert die Lebensqualität. (www.oekonews.at) weiter

AKW in Kaltreserve - teuer, gefährlich, überflüssig

18.6.2011 - Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, ein AKW als Reservekraftwerk für ein Jahr am Netz zu lassen. (www.sonnenseite.com) weiter

EnergieDialog2011 Erneuerbare Energien: Aktuelle Rahmenbedingungen & Finanzierungsmöglichkeiten 26./27.9.2011

17.6.2011 - Berlin, 17.6.2011: Durch den Atomausstieg bis 2022 liegt die Zukunft der Energieversorgung in regenerativen Energien. Wie neue Gesetze wie das EnWG und das neue EEG die Rahmenbedingungen für Unternehmen und Kommunen verändern und wie sie die neuen Herausforderungen effektiv meistern, (www.openpr.de) weiter

Kühltechnik von Carrier Rental Systems ermöglicht einen frühzeitigen Produktionsbeginn von Solarzellen

17.6.2011 - Nach Fukushima werden Alternativen zur Energiegewinnung ohne Atomkraft in Deutschland und der Welt immer häufiger diskutiert. Auch versprechen sie lohnende Geschäfts- und Verdienstmöglichkeiten für die nahe und ferne Zukunft. Grüner Strom und die Gewinnung sauberer Energien durch Windkraftanlagen und Solarzellen (www.openpr.de) weiter

Töpfer: „Erneuerbare Energien machen mir Mut“

17.6.2011 - Angesichts der drohenden Klimakatastrophe machen Klaus Töpfer, bis vor kurzem Vorsitzender der Ethikkommission zur Atomkraft, die Erneuerbaren Energien Mut. Das erklärt der CDU-Politiker in der neuen Ausgabe des Greenpeace Magazins. Zugleich nimmt er einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft wahr. 'Viele Menschen sind endlich soweit, über den Klimawandel nicht nur mehr oder weniger klug zu reden, sondern selbst zu handeln.' (www.solarportal24.de) weiter

Töpfer: „Erneuerbare Enegrien machen mir Mut“

17.6.2011 - Angesichts der drohenden Klimakatastrophe machen Klaus Töpfer, bis vor kurzem Vorsitzender der Ethikkommission zur Atomkraft, die Erneuerbaren Energien Mut. Das erklärt der CDU-Politiker in der neuen Ausgabe des Greenpeace Magazins. Zugleich nimmt er einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft wahr. 'Viele Menschen sind endlich soweit, über den Klimawandel nicht nur mehr oder weniger klug zu reden, sondern selbst zu handeln.' (www.solarportal24.de) weiter

Atomkraft ist undemokratisch

17.6.2011 - In Italien und in der Schweiz haben sich bei Volksabstimmungen klare Mehrheiten gegen Atomenergie ausgesprochen. In Österreich hat das Volk schon vor über 30 Jahren der Atomkraft das Stoppschild gezeigt. In Deutschland sagen bei Umfragen inzwischen über 80% und in Frankreich über 60% der Bevölkerung Nein zu AKW. (www.sonnenseite.com) weiter

Schlimmer als angenommen - die Folgen der Atomkatastrophe in Fukushima

17.6.2011 - Radioaktive Strahlung macht nicht halt - und ist längst in weiter entfernten Gebieten zu messen. (www.sonnenseite.com) weiter

Betriebsrestaurant der MWM in neuem Glanz

16.6.2011 - Rund ein Drittel der in der Mannheimer Unternehmenszentrale beschäftigten Mitarbeiter besuchen regelmäßig die firmeneigene Kantine. Grund genug für den traditionsreichen Aggregatehersteller MWM, diese sowohl optisch als auch technisch aufzuwerten und gerade im Gastraum ein modernes und ansprechendes Ambiente zu schaffen. (www.openpr.de) weiter

Die wahren Stromkosten

16.6.2011 - Atomstrom müsste unter Einbezug aller Risikokosten wesentlich teurer sein ? Solarstrom wird demgegenüber laufend billiger. Eine detaillierte Rechnung von Solarmedia zeigt: schon in wenigen Jahren könnte Solarstrom absolut konkurrenzfähig sein, sicher aber dem Atomstrom den Rang ablaufen. Ein Bericht von Guntram Rehsche (www.sonnenseite.com) weiter

Energetische Modernisierung rechnet sich

15.6.2011 - Energieeffiziente Immobilien bieten langfristige Kostensicherheit Köln, 15. Juni 2011 ? Der Atomausstieg ist beschlossen, der Ausbau von erneuerbaren Energien wird aktuell diskutiert. Die Energiewende soll Deutschland grüner und nachhaltiger machen. Doch gleichzeitig warnen Verbraucherschützer vor steigenden Energiekosten, die allen voran die (www.openpr.de) weiter

IBP forscht verstärkt zu Bioziden bei Dämmung

14.6.2011 - Das Fraunhofer IBP bereitet interdisziplinäres Forschungsvorhaben vor, das zu einer Versachlichung der Debatte um Algen an gedämmten Fassaden und dem Einsatz von Bioziden beitragen soll. 140,5 Terrawattstunden Strom haben deutsche Atomkraftwerke 2007 ins Netz eingespeist. Dagegen ist das... (www.enbausa.de) weiter

Anti-Atom-Referendum: Italiener bestätigen europaweiten Trend weg von der Kernenergie

14.6.2011 - Laut Hochrechnungen Absage an Wiedereinstieg in Kernenergie - 'Beispielgebend für ganz Europa' (www.oekonews.at) weiter

Italiens Nein zu Atomkraftwerken erfreulicher Zwischenschritt zu Atomausstieg Europas

14.6.2011 - Grüne: Bevölkerung ist bei Atomkraftwerken weiter als Regierungen (www.oekonews.at) weiter

Berlakovich: Schulterschluss mit Ländern in Atomfragen

14.6.2011 - Landesumweltreferentenkonferenz in Innsbruck bringt Fortschritt für ein energieautarkes Österreich (www.oekonews.at) weiter

Italienischer Atomausstieg nach Volksentscheid in Griffweite

14.6.2011 - Innenminister Maroni prognostiziert Erreichung der nötigen Abstimmungsbeteiligung von über 50 Prozent (www.oekonews.at) weiter

Italiener haben sich für eine sichere Zukunft ohne Atomkraft entschieden

14.6.2011 - Italiener stimmen gegen die Atomenergie und setzen ein wichtiges Zeichen für eine gemeinsame atomfreie Zukunft (www.oekonews.at) weiter

Slowenien setzt drei Monate nach Fukushima voll auf Atomenergie

14.6.2011 - Krsko 1 soll bis 2043 am Netz bleiben, Krsko 2 soll in rund 15 Jahren ans Netz gehen. (www.sonnenseite.com) weiter

Italiener haben sich für eine sichere Zukunft ohne Atomkraft entschieden

14.6.2011 - Italiener stimmen gegen die Atomenergie und setzen ein wichtiges Zeichen für eine gemeinsame atomfreie Zukunft (www.sonnenseite.com) weiter

Slowenien setzt 3 Monate nach Fukushima voll auf Atomenergie

13.6.2011 - Krsko 1 soll bis 2043 am Netz bleiben, Krsko 2 soll in rund 15 Jahren ans Netz gehen (www.oekonews.at) weiter

AKW-Stresstests müssen verbindliche Konsequenzen haben

13.6.2011 - Wirtschafts- und Energieminister setzte sich bei EU-Rat für klare Spielregeln bei Stresstests ein - Atom-Ausstieg macht Ausbau der Energie-Infrastruktur notwendig (www.oekonews.at) weiter

LR Anschober: Deutscher Atomausstieg ist enorme Chance für Österreichs grüne Wirtschaft

13.6.2011 - Deutsche Studie kommt zu positiven Prognosen - Deutscher Energieumbau für Österreichs Wirtschaft enorme Chance (www.oekonews.at) weiter

Gehen ohne Atomstrom die Lichter aus?

13.6.2011 - Das Umweltbundesamt stellt als Behörde der Bundesregierung fest, dass bis 2017 in Deutschland alle AKW abgeschaltet werden könnten ? ohne Stromausfall. (www.sonnenseite.com) weiter

Atom-Referendum in Italien

12.6.2011 - Am 12. und 13. Juni findet in Italien die Atom-Volksabstimmung statt. Mit diesem Referendum kann die italienische Bevölkerung die zukünftige Energiepolitik des Landes bestimmen. (www.oekonews.at) weiter

Appell an Ex-Kanzler Gusenbauer: Stoppen Sie das Mochovce-Engagement der STRABAG

12.6.2011 - Bundesregierung muss die Frage des fehlenden Containments des AKW Mochovce aktiv auf internationaler Ebene thematisieren. (www.oekonews.at) weiter

Der Atomausstieg ist bezahlbar ? die Energiewende aber braucht einen Kraftakt

11.6.2011 - Der teils heftig umstrittene Zeitpunkt des Atomausstiegs hat nur geringe Auswirkungen auf die Strompreise für Verbraucher. Ein Ausstieg deutlich vor 2020 könnte den Ausstoß des Treibhausgases CO2 in Deutschland allerdings kurzfristig in die Höhe treiben. Knackpunkt ist jedoch die Versorgungssicherheit. Sie kann nur gewährleistet werden, wenn gleichermaßen die erneuerbaren Energien und die fossile Stromerzeugung sowie die Netze ausgebaut werden, so haben Wissenschaftler jetzt erstmals umfassend errechnet. Dabei könne der Einsatz von Gaskraftwerken statt Kohlekraftwerken beim etwa gleichen Preis zu weniger Emissionen und mehr Wettbewerb im Strommarkt führen. (www.sonnenseite.com) weiter

UN-Chefumweltpolitiker Steiner: Deutschland kann stolz sein auf Atomausstieg

11.6.2011 - Der Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms (UNEP) und UN-Untergeneralsekretär Achim Steiner hat den von der Bundesregierung unumkehrbar gestalteten Ausstieg aus der Atomenergie als einen Weg gelobt, 'auf den Deutschland stolz sein kann'. Mit dem mutigen Schritt Deutschlands könne 'weltweit der Umstieg auf Erneuerbare Energien erleichtert werden'. (www.solarportal24.de) weiter

Ausstieg aus der Atomkraft

11.6.2011 - Neuer Werbespot der SolarWorld zeigt wie es geht. (www.sonnenseite.com) weiter

Klima-Bündnis: Für dezentrale erneuerbare Energien und gegen Kohlekraft als Ersatz für Atomstrom

10.6.2011 - Das Klima-Bündnis begrüßt den Ausstieg aus der Atomenergie, kritisiert aber das Tempo: der Atomausstieg erfolgt langsamer als möglich, die Begleitgesetze wie Teile des Baugesetzbuchs und Erneuerbare-Energien-Gesetz werden dagegen durchgepeitscht. So werden viele Chancen vertan, Energie einzusparen, effizienter zu erzeugen und (www.openpr.de) weiter

Der Atomausstieg ist bezahlbar – die Energiewende aber braucht einen Kraftakt

10.6.2011 - Der teils heftig umstrittene Zeitpunkt des Atomausstiegs hat nur geringe Auswirkungen auf die Strompreise für Verbraucherinnen und Verbraucher. Ein Ausstieg deutlich vor 2020 könnte den Ausstoß des Treibhausgases CO2 in Deutschland allerdings kurzfristig in die Höhe treiben. Knackpunkt ist jedoch die Versorgungssicherheit. Sie kann nur gewährleistet werden, wenn gleichermaßen die Erneuerbaren Energien und die fossile Stromerzeugung sowie die Netze ausgebaut werden, so haben Wissenschaftler/innen jetzt erstmals umfassend errechnet. (www.solarportal24.de) weiter

Die Energiewende wird konkret - Stand der parlamentarischen Debatte

10.6.2011 - Deutschland wird bis 2022 alle Atomkraftwerke abschalten und den Umstieg auf erneuerbare Energien beschleunigen. Der Deutsche Bundestag berät ein umfangreiches Gesetzespaket, das am 8. Juli abschließend im Bundesrat beschlossen werden soll. Die Maßnahmen im Detail. Zusammengestellt von Josef Göppel (www.sonnenseite.com) weiter

ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit der Deutschen begrüßt schnellen Atomausstieg

10.6.2011 - Die Mehrheit der Deutschen begrüßt im aktuellen ARD-DeutschlandTrend die schnelle Entscheidung zum Atomausstieg. 54 Prozent der Befragten finden, dass es richtig war, innerhalb weniger Wochen nach der Atomkatastrophe in Japan eine Entscheidung zum Atomausstieg zu treffen. 43 Prozent sind hingegen der Meinung, dass man sich mehr Zeit zur Prüfung und Abwägung hätte lassen sollen. (www.solarportal24.de) weiter

Länderübergreifende Zusammenarbeit von Anti Atom NGO bestes Erfolgsrezept!

10.6.2011 - Grenzüberschreitende Veranstaltungen in Deutschland, Tschechien und Österreich sind ein deutliches Zeichen professioneller, internationaler Zusammenarbeit (www.oekonews.at) weiter

Sharp: Photovoltaik-Sparte weiterhin auf Wachstumskurs

10.6.2011 - Fukushima, Atomausstieg, Energiewende - neben diesen gesellschaftlichen Herausforderungen befindet sich die Solarindustrie derzeit in einem anspruchsvollen Marktwandel. Geänderte Vergütungstarife, volle Lager, unstetige politische Rahmenbedingungen, neue Märkte und Technologien sorgen für eine Dynamik, die den Markt nachhaltig verändert. Mit der Vier-Punkte Strategie 'Think global, act local' sieht sich Sharp bestens für die Herausforderungen des zukünftigen Photovoltaik-Marktes aufgestellt. (www.solarportal24.de) weiter

Atomausstieg - kleiner Schritt mit großer Wirkung

9.6.2011 - Die Katastrophe von Fukushima weist deutlich auf die Gefahren der Atomkraft und ihr daraus resultierendes gewaltiges Ausmaß. Auch wenn rein rechnerisch die Risiken noch so gering sind, es geht doch um die Gefahren, die im Ernstfall nicht beherrschbar sind, egal (www.openpr.de) weiter

Lang lebe die Ökodiktatur!

9.6.2011 - Die Freunde der Atomkraft entdecken ihre Ängste - vor Kretschmann, Fahrradterror und brutalen Tempolimits. Rätsel: Wer hat beim harmlosen Castortransport die Hosen voll? Und wer transpiriert beim kleinsten Restrisiko? Natürlich der emotionale Atomkraftgegner, dieser alte Hosenscheißer. So einfach sahen das bis vor kurzem auf jeden Fall die Freunde der Kernspaltung. Hysterisch waren immer die anderen. Kolumne von Martin Unfried (www.sonnenseite.com) weiter

Oesterreichische Abgeordnete stimmen für Atom-Forschung

9.6.2011 - In Österreich Anti-Atom, im EU-Parlament dafür (www.oekonews.at) weiter

EU-Energieministertreffen - Rudas fordert Bekenntnis zu europaweitem Atomausstieg

9.6.2011 - Oesterreich klar gegen Kernenergie (www.oekonews.at) weiter

Schweizer Nationalratsbeschluss zum Atomaussstieg

9.6.2011 - 'Erneuerbare Energiequellen und Energieeffizienz müssen in den Fokus rücken' (www.oekonews.at) weiter

DUH zum Atomausstieg: „Natürlich geht es schneller“

8.6.2011 - Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) hat an die Fraktionen im Deutschen Bundestag appelliert, 'die historische Chance zu einem parteiübergreifenden, gesellschaftlich getragenen Konsens zum Ausstieg aus der Atomenergie zu nutzen'. Davon werde 'national und international ein Signal ausgehen, das in seiner Bedeutung kaum überschätzt werden kann', sagte DUH-Bundesgeschäftsführer Rainer Baake heute anlässlich der Anhörung des Bundestags-Umweltausschusses zum geplanten Atomausstieg. (www.solarportal24.de) weiter

Glawischnig fordert konkrete Anti-Atommaßnahmen von Faymann bis Juli

8.6.2011 - Ansonsten behalten sich Grüne 'parlamentarische Schritte' vor (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg bringt keine Energiewende: Umweltminister verspielt Glaubwürdigkeit

8.6.2011 - EUROSOLAR fordert die Regierungsfraktionen im Bundestag und die Landesregierungen im Bundesrat dazu auf, die wettbewerbsfeindliche Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG-Novelle 2012) auf den Herbst zu vertagen. (www.sonnenseite.com) weiter

Wärmeerzeugung bleibt Stiefkind im Klimakonzept

8.6.2011 - Das Kabinett hat seine Vorschläge zum Ausstieg aus der Atomkraft und zur Umsetzung der Klimaziele vorgelegt. (www.sonnenseite.com) weiter

Verhalten der Stromkonzerne unerträglich

8.6.2011 - Zuerst werden mit dem Risiko Milliarden verdient und dann soll noch Schadenersatz fließen, wenn die AKW endlich stillgelegt werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Wärmeerzeugung bleibt Stiefkind im Klimakonzept

7.6.2011 - Das Kabinett hat seine Vorschläge zum Ausstieg aus der Atomkraft und zur Umsetzung der Klimaziele vorgelegt. Dabei wurde wie erwartet eine Novelle des Gesetzes zur Kraft-Wärme-Kopplung angekündigt, ansonsten aber zum Bereich der Wärmeerzeugung wenig gesagt. Das CO2-Gebäudesanierungsprogramm erhält... (www.enbausa.de) weiter

Oberösterreich hat gute Chance Temelin-Ausbau zu verhindern

7.6.2011 - Europarechtswidrige UVP und gigantische Verteuerung der Atomenergie werden Stolpersteine (www.oekonews.at) weiter

Deutschland: Atomausstieg zu langsam

7.6.2011 - Ausbau der Erneuerbaren Energien ist halbherzig (www.oekonews.at) weiter

Bundeskabinett beschließt Atomausstieg

6.6.2011 - Eingebracht wurde auch die neue Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetz. Kritik: große Kraftwerksbetreiber werden stärker gefördert als kleine. (www.sonnenseite.com) weiter

Mit dem Balanced Office Building Strom sparen - Energieoptimierte Bürogebäude als Zukunftsmodell

6.6.2011 - Der Strom der Zukunft soll mit Windparks oder Solaranlagen in der Wüste produziert werden. Im Hinblick auf die Debatte um Atomstrom eine echte, wenn auch kostspielige Alternative. Wenn Strom teurer wird, rechnen sich Konzepte für energieoptimierte Bürogebäude. So wie das (www.openpr.de) weiter

Rainer Sadlo: Der Atomausstieg wird kommen - nun müssen sich die Regenerativen beweisen

6.6.2011 - Rekener Solaranlagenreiniger fordert die Betreiber von Solaranlagen zur Mithilfe auf Reken. Bis zu 28% könnten Solaranlagen schon heute effizienter sein, wenn sie regelmäßig gereinigt und gewartet würden. Das weiß der Service-Ingenieur und Inhaber des Fachbetriebes für Solaranlagenreinigung Weisad, Rainer Sadlo, (www.openpr.de) weiter

Umfrage: Breiter Ökostrom-Mix kann Atomkraft ersetzen

6.6.2011 - Eine große Mehrheit der Deutschen geht davon aus, dass ein breiter Ökostrom-Mix die Atomenergie in Deutschland ersetzen kann. 90 Prozent der Befragten vertrauen darauf, dass umweltfreundliche Kraftwerke die entstehende Versorgungslücke schließen werden. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Bundesbürger/innen, die im Auftrag von LichtBlick durchgeführt wurde. (www.solarportal24.de) weiter

NABU: Abschalten ist noch keine Energiewende

6.6.2011 - 'Der Kraftakt des Atomausstiegs ist endlich gelungen, nun muss die Regierung aber auch mit der Energiewende ernst machen', kommentierte NABU-Präsident Olaf Tschimpke das heute vom Bundeskabinett verabschiedete Gesetzespaket. 'Die angekündigte vollständige Energiewende weg von Atom und Kohle hin zu Energiesparen und Erneuerbaren Energien ist in dem Gesetzespaket nicht zu erkennen', kritisiert Tschimpke. Insbesondere im Bereich der Energieeffizienz bleibe es bei Absichtserklärungen und 'Wortgeklingel'. (www.solarportal24.de) weiter

Merkel verschleppt Atomausstieg

6.6.2011 - Entgegen ihrer Ankündigung so schnell wie möglich aus der Atomkraft auszusteigen, will die Bundesregierung heute beschließen, den Ausstieg erst bis 2022 zu vollenden. (www.sonnenseite.com) weiter

Faymann: Regierungs-Gipfel zu Atomstrom-Austieg

6.6.2011 - Kanzler im Interview mit ÖSTERREICH: 2015 Ende für Atomstrom-Importe - Gipfel noch vor dem Sommer (www.oekonews.at) weiter

Umweltinstitut München fordert: Atomausstieg in die Verfassung

4.6.2011 - Ausstieg in zwei Jahren moeglich (www.oekonews.at) weiter

„Ja zum Atomausstieg, Nein zum Ausbremsen der Photovoltaik!“

4.6.2011 - Die Bundesregierung hat mit dem Atomausstieg eine grundlegende Wende in der Energiepolitik beschlossen. In 11 Jahren soll der letzte Atommeiler vom Netz gehen. 'Mit Blick auf kommende Generationen und einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt ist dies eine sehr erfreuliche Entscheidung', so Norbert Hahn, Vorstandsmitglied der IBC SOLAR AG. Somit sei die Frage nach dem 'Wann' geklärt. Im 'Wie' jedoch komme die Photovoltaik zu kurz. (www.solarportal24.de) weiter

Kernkraftwerke schrittweise bis 2022 abschalten

4.6.2011 - Die Kanzlerin stellte klar: Die Bundesregierung wird in das Atomgesetz den endgültigen Ausstieg für das Jahr 2022 festschreiben. (www.sonnenseite.com) weiter

EEG-Novelle: Breite Kritik an Plänen der Bundesregierung - Novellierung des Erneuerbare Energien Gesetzes soll noch vor Sommerpause durchgepeitscht werden

3.6.2011 - Die Bundesregierung, die Mitte Mai den ersten Referentenentwurf für die Novelle des Erneuerbare Energien Gesetz vorgelegt hat, will die EEG-Novelle 2012 noch vor der Sommerpause durch Kabinett, Bundestag und Bundesrat peitschen. Hintergrund: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesumweltminister Norbert Röttgen befürchten offenbar, dass nach einer ruhigen Sommerpause die eigene Mehrheit im Bundestag in Gefahr sein könnte, falls die furchtbare Atom-Katastrophe von Fukushima weiter aus dem Blickfeld verschwindet. Also lautet das Motto: Peitschen was das Zeug hält – und das bei einem [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Greenpeace: „Atomausstieg bis 2022 nicht mittragen“

3.6.2011 - Die unabhängige Umweltschutzorganisation Greenpeace appelliert in einem Offenen Brief an die Vertreterinnen und Vertreter von SPD und Grünen, den bisherigen Vorschlag der Bundesregierung für einen Atomausstieg bis 2022 zurückzuweisen. Greenpeace kritisiert in dem Brief sowohl das späte Enddatum 2022, als auch den vorgesehenen Verlauf des Ausstiegs, der nach Abschaltung der acht Alt-Reaktoren für zehn Jahre lang keine weiteren Abschaltungen mehr vorsieht. (www.solarportal24.de) weiter

Zernatto: "Atomausstieg Deutschlands bis 2022 ist Schritt in die richtige Richtung"

3.6.2011 - Begrüßenswerter Entschluss (www.oekonews.at) weiter

Brunner begrüßt Atomreferendum in Italien

3.6.2011 - Grüne: Nein zu Atomkraft in Italien wäre wichtiger Schritt für ein atomkraftfreies Europa (www.oekonews.at) weiter

Necas: Wegen Deutschland wird sich Strom um 30% verteuern

2.6.2011 - Weil Deutschland aus der Atomenergie aussteigt, wird sich der Strom in Tschechien verteuern, behauptet Necas - Ein eigenartiges Argument fuer die Temelin-Erweiterung? (www.oekonews.at) weiter

Wir spalten keine Atome, wir spalten Holz!

2.6.2011 - Erste Rosentaler Holz- & Energietage in Köttmannsdorf informieren über erneuerbare Energie (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Kleine Laufzeitverlängerung statt Atomausstieg

2.6.2011 - Bundesregierung plant, bis 2021 kein weiteres Atomkraftwerk abzuschalten. (www.sonnenseite.com) weiter

DUH: „Bundesregierung storniert den Atomausstieg“

1.6.2011 - Die Bundesregierung verfolgt nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH) den Atomausstieg halbherzig und inkonsequent. Statt der öffentlich propagierten 'zeitlich gestaffelten Stilllegung' der verbliebenen neun Atomkraftwerke liefen die Planungen der Koalition auf ein 'Ausstiegsmoratorium' hinaus, das sich über eine volle Dekade erstrecken soll. Diese Befürchtung ergibt sich aus einer Analyse, die die DUH auf Grundlage der bislang bekannt gewordenen aktuellen Gesetzesinitiativen der Bundesregerung durchgeführt hat. (www.solarportal24.de) weiter

CDU-Politiker: Energie-Effizienz spart 213 Atomkraftwerke

1.6.2011 - Bei der aktuellen Energiediskussion in Deutschland wird zwar viel über Energie-Produktion, aber wenig über Energie-Einsparen und Energie-Effizienz gesprochen. (www.sonnenseite.com) weiter

Warnungen vor Stromausfällen bei Atomausstieg sind ungeprüft und durchschaubar

1.6.2011 - Steht uns bei einem zügigen Atomausstieg ein Blackout bevor? Davor hatte die Bundesnetzagentur gewarnt. (www.sonnenseite.com) weiter

EUROSOLAR: Atomausstieg als Pyrrhussieg ? Bundesregierung stoppt Energiewende

1.6.2011 - 'Wer sich weiter am vermeintlichen Erfolg des Atomausstiegs berauscht, wird ein böses Erwachen erleben?, erklärt EUROSOLAR-Vizepräsident Dr. Fabio Longo. Ein ernst gemeinter Atomausstieg könne nur durch eine Beschleunigung der laufenden Energiewende erreicht werden ? mit den erprobten und mittlerweile hocheffektiven Technologien, die Deutschland in den letzten Jahren zum Vorbild gemacht haben. (www.sonnenseite.com) weiter

Hintergrundpapier zur Umstrukturierung der Stromversorgung in Deutschland

1.6.2011 - Atomausstieg laut Studie schon 2017 möglich. Umweltminister will das der Öffentlichkeit nicht mitteilen. (www.sonnenseite.com) weiter

120 Stellen im Moment im Kraftwerksbau und Revision

31.5.2011 - 120 Stellen im Moment im Kraftwerksbau und Revision ! Zu Zeiten wachsender Ressourcen erneuerbarer Energien und ständigen Diskussionen über Atomausstieg sowie die Nutzung fossiler Brennstoffe bei stetig zunehmenden Treibhauseffekt, wird immer größerer Wert auf die optimale Nutzung vorhandener Kraftwerke und den (www.openpr.de) weiter

Glawischnig: Regierung muss konsequent gegen Atomindustrie vorgehen

31.5.2011 - Töchterle soll heute in Brüssel klares Nein zu Euratom und Kernfusion deponieren (www.oekonews.at) weiter

D: Umweltminister Dr. Röttgen als Totengräber der erneuerbaren Energien?

31.5.2011 - EUROSOLAR verurteilt den Versuch der deutschen Bundesregierung, entgegen den Empfehlungen der Ethikkommission den Atomausstieg zugunsten der deutschen Energiekonzerne zu instrumentalisieren (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg- in der Schweiz und in Deutschland

31.5.2011 - Wie lange brauchen wir wirklich für den Umstieg? Eine Ansichtssache von Doris Holler-Bruckner (www.oekonews.at) weiter

Ein historischer Fortschritt

31.5.2011 - Schon das Wort Ethik-Kommission hat deutlich gemacht, dass der rasche Ausstieg aus der Atomenergie kein technisches Problem mehr ist, sonder ein ethisches. Technisch wissen wir längst, dass es geht und wie es geht. Die einzig realistische Frage heißt: Haben wir den politischen Willen und die nötige ethische Ernsthaftigkeit? (www.sonnenseite.com) weiter

Unabhängig von Atom und Kohle: Konstantin Wecker bezieht naturstrom

30.5.2011 - Düsseldorf, 30. Mai 2011. Bundesweit werden zum Monatsbeginn zehntausende Kunden, die sich in den Wochen nach Fukushima für atomfreie Energie entschieden haben, erstmals mit naturstrom beliefert ? darunter auch Liedermacher und Komponist Konstantin Wecker. Bereits Mitte März hatte Wecker, der (www.openpr.de) weiter

Auf dem Weg zum Atomausstieg: BEE warnt vor neuen Hürden für die Erneuerbaren Energien

30.5.2011 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) bewertet die Vorlage der Ethikkommission und die sich daraus abzeichnende Festlegung auf einen verbindlichen Atomausstieg zu Beginn des kommenden Jahrzehnts als positiven Schritt. Gleichzeitig warnt BEE-Präsident Dietmar Schütz vor neuen Hürden für die Erneuerbaren Energien. 'Die im Zusammenhang mit der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) geplanten Vergütungskürzungen werden den Ausbau der Erneuerbaren erheblich bremsen statt ihn zu beschleunigen. Hier brauchen wir dringend Korrekturen', fordert Schütz. (www.solarportal24.de) weiter

NABU: Regierung kürzt bei Alternativen Energien

30.5.2011 - 'Mit den Beschlüssen der schwarz-gelben Koalition vom Wochenende ist die Atom-Kehrtwende in Deutschland auf halbem Wege stecken geblieben', kritisiert NABU-Präsident Olaf Tschimpke. So soll ausgerechnet die Förderung bei der Windenergie an Land und bei der Photovoltaik noch weiter gekürzt werden, als ohnehin bereits beschlossen. Tschimpke: 'Wir kürzen nicht bei Atomlaufzeiten, sondern bei den Alternativen – worin besteht dann eigentlich die Energiewende dieser Regierung?' (www.solarportal24.de) weiter

Deutscher Atomausstieg- schon wieder verschoben?

30.5.2011 - Atomausstieg erst 2022 ist für NGOs inakzeptabel / Merkel macht Rückzieher von 'Ausstieg so schnell wie möglich' (www.oekonews.at) weiter

AKW-Stresstests nachbessern!

30.5.2011 - Energiekommissar heute in Wien - Grüne: Drei Fragen an EU-Kommissar Öttinger (www.oekonews.at) weiter

Deutscher Atomausstieg- doch nicht gleich?

30.5.2011 - Atomausstieg erst 2022 ist für NGOs inakzeptabel / Merkel macht Rückzieher von 'Ausstieg so schnell wie möglich' (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Atomausstieg in 2022 ist inakzeptabel

30.5.2011 - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace reagiert bestürzt auf den Atomdeal zwischen den Koalitionsparteien von heute Nacht. Entgegen dem Versprechen von Bundeskanzlerin Merkel, aus der Atomkraft 'so schnell wie möglich' auszusteigen, sollen die letzten deutschen Atomreaktoren frühestens im Jahre 2022 vom Netz gehen. Es bleibt unklar, ob ein Parlamentarischer Beauftragter für die Energiewende eingesetzt werden soll. Damit könnte den Atomkonzernen Tür und Tor geöffnet werden, den Atomausstieg noch weiter zu verzögern, so Greenpeace. (www.solarportal24.de) weiter

WWF zum Bericht der Ethikkommission: Guter Rahmen mit gravierenden Schwachstellen

30.5.2011 - Der WWF bewertet den Abschlussbericht der Ethikkommission zum Atomausstieg zwiespältig. Der Bericht bilde zwar einen guten Rahmen für die politische Umsetzung der Energiewende und setze ein klares Signal für das Ende der Stromerzeugung aus Kernenergie. Bei den Vorschlägen für die Umsetzung zeigten sich jedoch gravierende Schwachstellen. 'Das Maßnahmenpaket zum Einstieg in die Energiewende enthält wichtige und solide Elemente. Aber ein verbindlicher Auslaufpfad für die verbleibenden Kraftwerke fehlt', kritisiert Regine Günther, Leiterin Klima- und Energiepolitik beim WWF Deutschland. (www.solarportal24.de) weiter

Greenpeace: Atomausstieg in 2022 ist inakzeptabel

30.5.2011 - Greenpeace reagiert bestürzt auf den Atomdeal zwischen den Koalitionsparteien von heute Nacht. (www.sonnenseite.com) weiter

Bericht der Ethikkommission: Guter Rahmen mit gravierenden Schwachstellen

30.5.2011 - Fehlender verbindlicher Stufenplan verzögert Energiewende und bedeutet ?politischen Kampf um jedes AKW? (www.sonnenseite.com) weiter

G8: Sicherheitstests für alle Kernkraftwerke

30.5.2011 - Die G8-Staaten verpflichten sich auf höchste Sicherheitsstandards für Kernkraftwerke (www.oekonews.at) weiter

"Stresstests" für die experimentelle Nuklearforschung

30.5.2011 - LHC-Kritik ? Netzwerk für Sicherheit an experimentellen subnuklearen Reaktoren - war offizielle Unterstützerin der jüngsten atomkraftkritischen Großdemos und an mehreren internationalen Standorten mit dabei. (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace-Aktivisten auf dem Brandenburger Tor:"Jeder Tag Atomkraft ist einer zu viel"

30.5.2011 - Umweltschützer fordern von Kanzlerin Merkel Atomausstieg bis 2015 (www.oekonews.at) weiter

PHOTON kritisiert geplante Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes scharf

30.5.2011 - Die von der Bundesregierung geplanten Einschnitte in die Vergütung für Solarstrom werden für die meisten Unternehmen der Photovoltaik-Branche voraussichtlich nicht zu verschmerzen sein. Die Photovoltaik wird beim Ausstieg aus der Atomenergie damit kaum eine Rolle spielen. Zudem sind in Deutschland zigtausende Arbeitsplätzen im Handwerk, in der Maschinenbauindustrie und bei Herstellern von Solarmodulen und Wechselrichtern in Gefahr. 'Die geplante Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ist ein Solarstromabwürgungsgesetz. So ist die Energiewende nicht zu schaffen', warnt Philippe Welter, Herausgeber des Solastrommagazins PHOTON. (www.solarportal24.de) weiter

Ohne Stadtwerke keine Energiewende

30.5.2011 - ?Wir sind stolz auf unsere Stadtwerke?, sagt Ulms Oberbürgermeister Ivo Gönner bei einer Kundgebung gegen Atomkraft vor dem Ulmer Münster. (www.sonnenseite.com) weiter

Energie-Blackout durch Dürre?

29.5.2011 - Wasser-Kohle- und Atomkraftwerke sind laut der Deutschen Energieagentur von der derzeitigen Dürre bedroht. (www.sonnenseite.com) weiter

160.000 Menschen demonstrieren für den sofortigen Atomausstieg

29.5.2011 - Erstmals in der Geschichte der Anti-Atombewegung demonstrierten heute unter dem Motto 'Atomkraft –Schluss!' gleichzeitig in 21 Städten insgesamt 160.000 Menschen für ein schnelles Ende der Atomkraft. Allein in der Hauptstadt zogen 25.000 Atomkraftgegner/innen vor die CDU-Zentrale und forderten Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, ohne jede Verzögerung das Ende der Atomenergienutzung in Deutschland durchzusetzen. (www.solarportal24.de) weiter

Atomausstieg bis 2021verlängert das Risiko

29.5.2011 - BUND: Sofortiger Atomausstieg ohne Wenn und Aber ist nötig und möglich (www.oekonews.at) weiter

Atomkraft- Schluss! Ein deutliches Zeichen aus Deutschland!

28.5.2011 - 160000 Menschen demonstrieren in über 20 Städten für den sofortigen Atomausstieg (www.oekonews.at) weiter

160.000 Menschen demonstrieren in 21 Städten

28.5.2011 - Zweitgrößte Massenproteste in der Geschichte der Anti-AKW-Bewegung. (www.sonnenseite.com) weiter

Massenproteste gegen inkonsequente Atompolitik der deutschen Bundesregierung

28.5.2011 - Großdemonstrationen 'Atomkraft Schluss!' in 21 Städten (www.oekonews.at) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass 2006 in Deutschland bereits mehr als 30 Mrd. Kilowattstunden Windstrom eingespeist wurden?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de