Sonntag, 23.9.2018
www.windjournal.de
Kostenloser Newsletter erneuerbare Energie!
Nachrichten | Erneuerbare | Kleinwindkraft | Solarenergie | Elektroauto | Newsletter | Branchenverzeichnis | Jobs | Bilder | Videos | Links | Impressum
Newsletter
Hier für den Newsletter des Wind Journals anmelden
Anzeige
Bildergalerie
Bildergalerie
Informations-Service
Das Wind Journal erstellt speziell auf die Interessen der Nutzer abgestimmte Informations-Newsletter, deren Inhalt die Nutzer mit einem intelligenten Werkzeug selbst bestimmen künnen! mehr
Anzeige
Suche
Atomenergie - 5424 News verschiedener Anbieter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Umweltdachverband: Atom-Birne 2012 geht an ÖBB und VERBUND

10.12.2012 - Während die Bundesregierung aussteigen will, steigt ÖBB-Chef Kern mit seiner ÖBB erst richtig in das Atomgeschäft ein! (www.oekonews.at) weiter

Atomarer Katastrophenschutz veraltet und zu kleinräumig

10.12.2012 - Innenminister tatenlos und Katastrophenschutzbehörden überfordert. (www.sonnenseite.com) weiter

Klimaschutz bleibt in Doha auf der Strecke

9.12.2012 - Der Klimaschutz ist in Doha auf der Strecke geblieben. Die wachsweichen Beschlüsse der Konferenz leisten keinen Beitrag, um den globalen Temperaturanstieg zu bremsen. (www.sonnenseite.com) weiter

Greenpeace-Protest in Kiew gegen Finanzierung von Schrott-Reaktoren

8.12.2012 - EBRD muss Finanzierungspläne für ukrainische Atom-Projekte aufgeben (www.oekonews.at) weiter

Deutsche Bahn wäscht ihren Strom grün

8.12.2012 - Die Deutsche Bahn will ihren Ökostrom-Anteil ab 2015 auf 26 Prozent des benötigten Stroms steigern. Soweit – so gut. Doch sie will das ausgerechnet mit Stromlieferungen der Atom- und Kohlekonzerne E.on und RWE umsetzen. Damit stellt der größte Stromverbraucher des Landes die Weichen in die falsche Richtung, kritisieren die im Aktionsbündnis 'Atomausstieg selber machen' zusammengeschlossenen Umwelt- und Verbraucherschutzverbände. (www.solarportal24.de) weiter

Starkes Erdbeben in Japan zeigt: Gefahr von AKW Fukushima bleibt

7.12.2012 - GLOBAL 2000: Russisches Roulett beenden - internationale Staatengemeinschaft muss Japan bei Bergung des Atommülls aus Fukushima helfen (www.oekonews.at) weiter

Bau eines Atomkraftwerks: Und es wird noch teurer .. und später

7.12.2012 - Der dranzösische Energiekonzern EDF erhöhte am Montag zum wiederholten Male die Kostenangaben für den Bau seines AKW-Reaktors um mehr als 2 Milliarden Euro (www.oekonews.at) weiter

Französisches AKW immer teurer

7.12.2012 - Atomstrom aus neuen AKW wird selbst ohne Berücksichtigung weiterer Kosten rein vom Bauwerk her so teuer, dass er nicht mehr mit anderen Energiequellen konkurrieren kann. (www.sonnenseite.com) weiter

Hillary Clinton auf Lobbyingmission für Atomkraft

6.12.2012 - US-Außenministerin Hillary Clinton in Prag: Hauptthema Temelín (www.oekonews.at) weiter

Weitere Schritte gegen AKW Mühleberg in Vorbereitung

6.12.2012 - Vorarlberger LR Schwärzler: Land darf nach Fristversäumnis nicht zum Zahler werden (www.oekonews.at) weiter

AKW Mochovce 3 und 4 verzögert und teurer - Enel steigt aus französischem Atomprojekt aus

6.12.2012 - GLOBAL 2000: Neubau rechnet sich nicht, Sicherheitsprobleme evident (www.oekonews.at) weiter

SolarWorld mit neuem Vertriebsbüro im solaren Wachstumsmarkt Japan

6.12.2012 - Die Abschaltung fast aller Atomkraftwerke, ein wachsendes Bewusstsein für saubere Energie und die Entscheidung der japanischen Regierung, die Erzeugung von Solarstrom durch ein Einspeisegesetz zu fördern, lassen in Japan immer mehr Menschen auf Solarstrom setzen. In diesem Jahr wurden bereits Photovoltaik-Anlagen mit einer Kapazität von 1,3 Gigawatt installiert, Schätzungen gehen von der dreifachen Menge im nächsten Jahr aus. Von diesem wachstumsmarkt will auch die deutsche SolarWorld AG profitieren: Sie hat ein neuen Vertriebsbüros in Japan eröffnet. (www.solarportal24.de) weiter

Optimierte Abläufe reichen nicht!

5.12.2012 - Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK und Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI haben die Kritik der beiden Atomexperten Marcos Buser und Walter Wildi zurückgewiesen (www.oekonews.at) weiter

Eine Frage der Effizienz

5.12.2012 - Was ist, wenn der Strom wegbleibt? Kein Licht, keine Heizung, kein Gerät im Haus funktioniert mehr! Ein Horrorszenario, das im Zusammenhang mit dem Atomausstieg und dem Wechsel zu erneuerbaren Energien öfters durch die Medien geistert. Energiewende ja, aber wie soll das konkret funktionieren? Diese Frage stellt sich so mancher, der diese öffentliche Diskussion verfolgt. Ansätze und Antworten gibt es viele. Der effizientere Umgang mit Energie ist auch Dreh- und Angelpunkt der Forschungs- und Entwicklungsarbeit der Abteilung 'Energiesysteme' des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP. (www.solarportal24.de) weiter

Weltweit erste Serienschadenversicherung für Offshore-Windenergieanlagen platziert

4.12.2012 - Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Weltweit erste Serienschadenversicherung für Offshore-Windenergieanlagen platziert

4.12.2012 - Mehr als zwei Jahre hat Nordwest Assekuranz an einer Spezialdeckung für REpower gearbeitet (www.iwrpressedienst.de) weiter

LR Prettner: Forderung nach Schließung Krskos durch jüngstes Erdbeben bestärkt

4.12.2012 - Schließung des AKW und Umstieg auf alternative Energiepolitik unumgänglich - Mit Know-how aus Kärnten kann Umstieg auf alternative Energiequellen gelingen (www.oekonews.at) weiter

Früher Ausstieg aus Atomkraft könnte „enormer volkswirtschaftlicher Vorteil“ sein

3.12.2012 - Auch 2012 werden laut Nachhaltigkeits-Branchenreport der Bank Sarasin die Erzeugungskapazitäten für regenerativen Strom mehr als die Hälfte aller globalen Neuinstallationen ausmachen. Windkraft und Photovoltaik sind mit 80 Prozent des Zubaus weiterhin die bedeutendsten Erneuerbaren Energieträger. Insgesamt steigt die kumulierte Stromkapazität aus regenerativen Energien Ende 2012 auf 1.473 Gigawatt. Für die Schweiz, Deutschland und Japan könnte sowohl der frühe Entscheid zum Atomausstieg als auch der Vorsprung bei den Erneuerbaren Energien zukünftig ein enormer volkswirtschaftlicher Vorteil sein. (www.solarportal24.de) weiter

Einfach unter die Erde- einfach aus dem Sinn?

3.12.2012 - Japanische Wissenschaftler sprechen sich gegen das Vergraben von Atommüll aus (www.oekonews.at) weiter

Greenpeace: Ausbau von Temelin ist nicht zu rechtfertigen

2.12.2012 - Tschechische Atombehörde muss nuklearem Wahnsinn ein Ende bereiten (www.oekonews.at) weiter

Klimaforschung: Neue Methode ermöglicht besseren Ausblick

1.12.2012 - Eine der großen Fragen der Klimawissenschaften ist, um wie viel Grad Celsius die globale Temperatur steigt, wenn sich die Konzentration von Kohlendioxid in der Atmosphäre verdoppelt. Ein internationales Forschungsteam hat jetzt Ergebnisse aus über 20 Studien zusammengefasst, klassifiziert und verglichen, um eine mögliche Vorhersage über den zukünftig zu erwartenden globalen Temperaturanstieg zu treffen. Ihre neue Methode stellt die Gruppe in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Nature vor. (www.solarportal24.de) weiter

Spanien: Aus für Atomkraft in Quercus

30.11.2012 - Die Spanische Atomsicherheitsbehörde CSN hat die Schließung und den Rückbau der Nuklearanlage Quercus, die sich in Saelices del Chico in der Provinz Salamanca befindet, angeordnet. (www.oekonews.at) weiter

Energiewende in Inzell

30.11.2012 - Das erste Mehrparteien-Sonnenhaus steht im bayerischen Inzell: Im Sommer fertig gestellt, fuhr der solarisierte Altbau in den vergangenen Monaten die 'Sonnenernte' ein, die seine Bewohnerinnen und Bewohner durch den Winter bringen wird. Bei ausreichend Sonnenschein – und davon gibt es im Chiemgau genug - heizt die Sonne den Solartank des Hauses auf 90°C. Seine Größe ist ausreichend, um das Haus über Tage und Wochen mit Wärme für Heizung und Warmwasser zu versorgen. (www.solarportal24.de) weiter

Es lebe Québec ..... ohne AKWs!

29.11.2012 - Neue Regierung arbeitet am Atomausstieg und ist gegen Schiefergasabbau (www.oekonews.at) weiter

Union und FDP unterstützen weiterhin die europäische Atomenergie

29.11.2012 - Anträge der Opposition zur Infragestellung von EURATOM wurde mit den Stimmen von Union und FDP heute im Umweltausschuss abgelehnt. (www.sonnenseite.com) weiter

Klimawandel: „Umgehenden Kurswechsel“ angemahnt

27.11.2012 - Während die Weltbank dringend vor den verheerenden Auswirkungen eines Temperaturanstiegs um 4 Grad warnt und die Hoffnungen auf konkrete Ergebnisse bei der UN-Klimakonferenz in Katar erschütternd niedrig sind, hat der World Future Council auf seiner sechsten Jahresversammlung das Ziel bekräftigt, zukünftigen Generationen einen gesunden Planeten zu übergeben. 'Ein schneller Kurswechsel ist eine unabdingbare Voraussetzung, um die drohenden Folgen eines unkontrollierten Klimawandels zu verhindern', sagte WFC-Gründer Jakob von Uexküll. (www.solarportal24.de) weiter

Österreich atomstromfrei!? Vision und Realität

27.11.2012 - Der 137. Waldviertler Energie-Stammtisch widmete sich am Donnerstag, den 8. November 2012 dem Thema 'Atomstrom in Österreich'. (www.oekonews.at) weiter

Durchbruch für Atomstrom-Freiheit Österreichs

26.11.2012 - GLOBAL 2000 und Greenpeace fordern Aus für Atomstromwäsche durch Pumpspeicherkraftwerke (www.oekonews.at) weiter

Bei Temelin ist eines sicher: Es ist nicht sicher

24.11.2012 - Unabhängige Experten zeigen massive Sicherheitsmängel im AKW auf (www.oekonews.at) weiter

Strompreise: Belastung für Kleinverbraucher - Entlastung für den Atomkonzern Urenco

24.11.2012 - Hohe Strompreise weil Atomstrom begünstigt wird? (www.oekonews.at) weiter

Strompreiserhöhung mildern mit Ökostrom

24.11.2012 - Mehr als 450 Stromversorger haben Preiserhöhungen zum neuen Jahr bekanntgegeben. Begründet werden die Preissteigerungen gern mit der 'teuren Förderung von Ökostrom'. Das Aktionsbündnis 'Atomausstieg selber machen' zeigt dagegen auf, wie Verbraucherinnen und Verbraucher mit dem Wechsel zu Ökostrom Geld sparen können: Nach ersten Vergleichen sind die Tarife konzernunabhängiger Ökostrom-Anbieter in geringerem Umfang gestiegen als die der Grundversorger. (www.solarportal24.de) weiter

Wien: Breite Allianz im Engagement gegen die Atomkraft

23.11.2012 - Vier-Parteien-Antrag im Wiener Landtag gegen die Erhöhung des EURATOM-Forschungsbudgets (www.oekonews.at) weiter

Neue INITIATIVE "NEIN ZU ATOMSTROM. JA ZU ERNEUERBARER ENERGIE"

22.11.2012 - Eine unterstützenswerte Initiative von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und der Energie- und Umweltagentur NÖ (www.oekonews.at) weiter

Atomprotest: Selbstverbrennung am Buß- und Bettag

21.11.2012 - Tübinger Lehrer und Atomkraftgegner starb aus Protest gegen die verlogene Atompolitik (www.oekonews.at) weiter

EU muss Subventionen für fossile und atomare Kraftwerke beenden

21.11.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) wertet die Bestrebungen der EU-Kommission, bestehende Monopol- und Oligopolstrukturen in der Energieerzeugung aufzulösen, als äußerst positiv. (www.sonnenseite.com) weiter

Kohlenstoff-Nanoröhren sollen Photovoltaik-Zellen effizienter machen

20.11.2012 - Polymer-Photovoltaik-Zellen – besonders ressourcenschonend in der Herstellung und im Recycling – sind leicht und flexibel und daher vielfältig einsetzbar. Eine Möglichkeit, diese Zellen effizienter zu machen, könnte in der Verbindung von Polymeren mit filigranen Hohlzylindern aus Kohlenstoff-Atomen, sogenannten Kohlenstoff-Nanoröhren (engl. carbon nanotubes, CNT), liegen. Ein internationales wissenschaftliches Konsortium arbeitet jetzt daran, die Leistungsfähigkeit von Solarzellen mithilfe CNT noch weiter zu verbessern. (www.solarportal24.de) weiter

Klimabeirat des Landkreises Weilheim-Schongau tagt in Peissenberg

20.11.2012 - Mit gespannten Gesichtern verfolgten interessierte Zuhörer im Gasthof Post in Peissenberg die Sitzung des Klimabeirats des Landkreises Weilheim-Schongau, zu der der Vorsitzende Professor Dr. Emeis im November 2012 eingeladen hatte. Nachdem die erste Bürgermeisterin Manuela Vanni die zahlreichen Aktivitäten und innovativen (www.openpr.de) weiter

BEE: EU muss Subventionen für fossile und atomare Kraftwerke beenden

20.11.2012 - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) wertet die Bestrebungen der EU-Kommission, bestehende Monopol- und Oligopolstrukturen in der Energieerzeugung aufzulösen, als äußerst positiv. 'Subventionen für fossile Energien müssen schnellstmöglich beendet werden', erklärt BEE-Präsident Dietmar Schütz. Gleichzeitig warnt Schütz aber davor, durch die Formulierung 'kohlenstoffarme Energieversorgung' die hohen Subventionen für die Kernenergie aus dem Blick zu verlieren und künftig ihre Förderung zu ermöglichen. Dies werde von manchen Mitgliedsstaaten schon heute geplant. (www.solarportal24.de) weiter

Atomkraftwerk blockiert!

19.11.2012 - Mit Beton gegen MOX (www.oekonews.at) weiter

Nordenham: Greenpeace Aktivisten demonstrieren gegen Plutonium-Transport

19.11.2012 - Keine MOX-Brennelemente für Atomkraftwerk Grohnde (www.oekonews.at) weiter

Tschechien will weiter an Atomenergie festhalten

19.11.2012 - Temelin soll, wenn es nach Vaclav Klaus geht, weiter ausgebaut werden (www.oekonews.at) weiter

Franz Alt: „Erneuerbare werden fahrlässig unterschätzt“

18.11.2012 - Die Internationale Energieagentur in Paris (IEA) ist schon wieder im Erdölrausch – nach einer nur kurzen Ausnüchterungszeit. Noch vor kurzem hatte es dort geheißen: 'Wir sollten das Öl verlassen ehe es uns verlässt.' Doch seit dieser Woche ist in Paris wieder alles anders. Die IEA hat ihren 'Energy Outlook 2012', ihre jährliche Energieprognose, veröffentlicht. Darin wiederholt sie ihren Kardinalfehler: Die fossil-atomaren Energieträger werden grandios überschätzt und die Erneuerbaren fahrlässig unterschätzt. Ein Kommentar von Franz Alt. (www.solarportal24.de) weiter

Der Traum vom ewigen Öl

17.11.2012 - Die Internationale Energieagentur in Paris (IEA) ist schon wieder im Erdölrausch ? nach einer nur kurzen Ausnüchterungszeit. Noch vor kurzem hatte es dort geheißen: ?Wir sollten das Öl verlassen ehe es uns verlässt.? Doch seit dieser Woche ist in Paris wieder alles anders. Die IEA hat ihren ?Energy Outlook 2012?, ihre jährliche Energieprognose, veröffentlicht. Darin wiederholt sie ihren Kardinalfehler: Die fossil-atomaren Energieträger werden grandios überschätzt und die Erneuerbaren fahrlässig unterschätzt. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW-Klage: Land Vorarlberg bekämpft Entscheidung des Landesgerichts

17.11.2012 - LR Schwärzler: Vorliegende Gutachten werden aktualisiert und ergänzt (www.oekonews.at) weiter

Industrie-Deckenventilatoren in neuer Studie zu Hallenheizungen positiv bewertet

16.11.2012 - ?Gesamtanalyse Energieeffizienz von Hallengebäuden? erkennt deutlich niedrigere Lufttemperaturanstiege durch zusätzliche Deckenventilatoren Stemwede, 16. November 2012 Mit dem Entwurf zur Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) steht jetzt auch eine neue Studie zu Hallenheizungen zur Verfügung: ?Gesamtanalyse Energieeffizienz von Hallengebäuden? Im Auftrag der Bundesvereinigung der (www.openpr.de) weiter

Breiter parlamentarischer Konsens über Anti-Atom-Politik

16.11.2012 - Fünf-Parteien-Antrag als wichtiges Signal (www.oekonews.at) weiter

Wiener Atomgipfel: "Breite Allianz für ein atomkraftfreies Europa!"

16.11.2012 - Gemeinsame Resolution gegen Laufzeitverlängerungen von Atomkraftwerken unter dem Deckmantel der Sicherheit und klare Absage an Erhöhung des EURATOM-Forschungsbudgets (www.oekonews.at) weiter

Faktencheck Energiewende: Mythen ade!

14.11.2012 - 'Es ist an der Zeit mit den Gruselgeschichten aufzuräumen, die die Gegner der Energiewende in immer neuen Varianten streuen, um deren Erfolg zu sabotieren. Wir können zeigen, dass die Mär eines deindustrialisierten, von Stromausfällen geplagten Landes, dessen Bürger in Energiearmut leben werden, weil die Energieversorgung von Kohle und Atom auf Erneuerbaren Energien umgestellt wird, mit der Realität nichts zu tun hat', so Eberhard Brandes, Vorstand der Umweltschutzorganisation WWF. Auf Basis von Zahlen, Daten und Fakten hat der WWF die bekanntesten Energiewende-Mythen überprüft. (www.solarportal24.de) weiter

Faktencheck Energiewende: Mythen ade!

14.11.2012 - 'Es ist an der Zeit mit den Gruselgeschichten aufzuräumen, die die Gegner der Energiewende in immer neuen Varianten streuen, um deren Erfolg zu sabotieren. Wir können zeigen, dass die Mär eines deindustrialisierten, von Stromausfällen geplagten Landes, dessen Bürger in Energiearmut leben werden, weil die Energieversorgung von Kohle und Atom auf Erneuerbaren Energien umgestellt wird, mit der Realität nichts zu tun hat', so Eberhard Brandes, Vorstand der Umweltschutzorganisation WWF. Auf Basis von Zahlen, Daten und Fakten hat der WWF die bekanntesten Energiewende-Mythen überprüft. (www.solarportal24.de) weiter

Neues Verfahren zur Endlagersuche gefordert

14.11.2012 - Greenpeace legt erstmals einen eigenen Verfahrensvorschlag für die Suche nach einem Endlager für Atommüll vor. (www.sonnenseite.com) weiter

Die Lieder, das Töten

13.11.2012 - Ein oekonews-Buchtipp-Ein spannender Roman über die möglichen Auswirkungen der Gefahren von Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Bundesweite Solidarität mit den UmweltschützerInnen im Hambacher Forst (NRW)

13.11.2012 - (Hambacher Fort, Bonn, Köln, 13.11.2012) Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) solidarisiert sich mit den UmweltschützerInnen im Hambacher Forst. Seit dem heutigen Dienstag (13. November) versucht die Polizei die Waldbesetzung aufzulösen. Mehrere Menschen haben sich auf der Waldbesetzung fest gekettet, sowohl auf den Bäumen als auch am Boden. weiter

Sima lädt zum 3. Wiener Atomgipfel

12.11.2012 - Gemeinsam mit vielen Verbündeten für den europäischen Atomausstieg! (www.oekonews.at) weiter

Die Lüge vom teuren Ökostrom

10.11.2012 - Wirtschaftsminister Philipp Rösler sagt in diesen Tagen gebetsmühlenartig: ?Die Erneuerbaren Energien sind wesentlich schuld am steigenden Strompreis.? Und viele Journalisten beten das Märchen vom teuren Ökostrom unreflektiert nach. Doch wissenschaftliche Studien belegen, dass Sonnen-, Wind- und Wasserkraftstrom schon heute billiger sind als Strom aus Atom- oder Kohlekraftwerken. (www.sonnenseite.com) weiter

Nein zum AKW! Ne atominei!

10.11.2012 - Buerger fordern die Umsetzung der Ergebnisse des Referendums in Litauen (www.oekonews.at) weiter

Keine Lizenz zur Willkür für das ENSI in der Schweiz

9.11.2012 - AKW-Aufsicht verweigert Bürgern rechtliche Klärung von Sicherheitsfragen (www.oekonews.at) weiter

Die Wiener Plattform Atomkraftfrei lässt nicht locker!

9.11.2012 - 6.000 Unterschriften an den Umweltminister übergeben (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Bundesregierung muss sich gegen EURATOM-Milliarden-Budget aussprechen

8.11.2012 - Signal von morgiger Regierungsklausur - 'Österreich sagt NEIN zur Aufstockung der Atomforschung!' (www.oekonews.at) weiter

Energiewende in Inzell

8.11.2012 - Ein Tank voll Sonnenwärme und Förderzuschüsse Sonnennutzung macht sich für vier Familien doppelt bezahlt. Jetzt wird es ernst für das erste Mehrparteien-Sonnenhaus in bayerischen Inzell: Im Sommer fertig gestellt, fährt der solarisierte Altbau in diesen Monaten die ?Sonnenernte? ein, die seine Bewohner durch den Winter bringen wird. Bei ausreichend Sonnenschein ? und davon gibt es im Chiemgau genug - heizt die Sonne den Solartank des Hauses auf 90°C. (www.sonnenseite.com) weiter

Gewinne FREIKARTEN für das GLOBAL2000 Geburstagsfest

7.11.2012 - Atomkraft ist die gefährlichste Art der Energieerzeugung, verursacht radioaktiven Müll und ist ein Risiko für unsere Gesundheit und unsere Umwelt. (www.oekonews.at) weiter

Offener Brief and die Regierungen und Staatsoberhäupter Südindiens

7.11.2012 - Atomkraft ist keine Antwort (www.oekonews.at) weiter

100 Minuten über die Energieversorgung von morgen in 3sat

7.11.2012 - 'Atomkraftwerke abschalten, Erneuerbare Energien anschalten' - so einfach, wie es klingt, ist die Energiewende nicht. Der Sender 3sat zeigt im Wissensabend 'wissen aktuell: Die Energiewende' in über 100 Minuten, welche technischen-wissenschaftlichen Chancen und Hemmnisse in der Energiewende stecken. (www.solarportal24.de) weiter

Prater-Reaktor: Österreichs unnötiges Atomkraftwerk

5.11.2012 - Brennstoffwechsel im Praterreaktor bringt Atommüll für 240 000 Jahre - alternative Neutronenquelle wäre verantwortungsvoll (www.oekonews.at) weiter

Kritik an Ungerechtigkeiten der EEG-Umlage

5.11.2012 - Die Ökostrom-Umlage steigt zum 1. Januar 2013 um fast 50 Prozent: von 3,6 Cent pro Kilowattstunde auf rund 5,3 Cent. Die Diskussionen um damit verbundene Ungerechtigkeiten verstummen nicht – auch nicht bei der relatio-Unternehmensgruppe (Balingen). Die Regierung, kritisiert relatio-Geschäftsführer Bernd Bodmer, führe die Öffentlichkeit gezielt in die Irre: 'Man gaukelt potenziellen Wählerinnen und Wählern vor, dass an den hohen Strompreisen allein die Erneuerbaren Energien Schuld tragen.' (www.solarportal24.de) weiter

Litauen muss "Referendum gegen Atomkraft" in die Tat umsetzen

4.11.2012 - Am 5. November um 13.30 Uhr werden sich Buerger*innen der EU vor der Botschaft Litauens in Berlin zu einer Protestkundgebung versammeln (www.oekonews.at) weiter

Kein Geld für ein zweites Tschernobyl in der Ukraine

3.11.2012 - Grüne: Fekter muss Kredite für AKW Laufzeitverlängerung in der Ukraine verhindern (www.oekonews.at) weiter

AKW Brunsbüttel wird abgerissen

3.11.2012 - Das Ende des Atomzeitalters wird in Deutschland ein Schritt konkreter. (www.sonnenseite.com) weiter

Bis 2033: 60 statt 40 Jahre?

1.11.2012 - BBU gegen drohende Laufzeitverlängerung des niederländischen AKW Borssele (www.oekonews.at) weiter

Klimapolitik nach "Sandy"

1.11.2012 - Überflutete Straßen und U-Bahn-Tunnel nach einer über vier Meter hohen Flutwelle, Hochwasseralarm in US-Atommeilern, zerstörte Gebäude, explodierende Trafo-Stationen und nicht zuletzt der tragische Tod von Menschen: Die Nachrichten und Bilder aus New York und umliegenden Gegenden verdeutlichen die schreckliche Verwüstung und die Kräfte des 'Monstersturms' Sandy, der als größter tropischer Sturm der Geschichte gewertet wird. Jetzt endlich wird in manchen US-Medien die Frage erörtert, warum das Thema Klimawandel im Wahlkampf bisher keine Rolle gespielt hat. (www.sonnenseite.com) weiter

Wasserkraftzertifikate waschen Atomstrom sauber!

31.10.2012 - Nach der Veröffentlichung des Stromkennzeichnungsberichts wird klar: die Zertifikate für Strom aus Wasserkraft, die österreichische Stromhändler zukaufen machen aus Atomstrom Strom aus Wasserkraft. (www.oekonews.at) weiter

Hurrikan Sandy zeigt: Blackouts sind gefährliche Bedrohung für Atomkraftwerke

30.10.2012 - US-Nuklearaufsicht: AKW Oyster Creek nach Hurrikan von Überflutung bedroht. (www.sonnenseite.com) weiter

Deutscher Umweltpreis 2012: Im Zeichen der Photovoltaik - Bundespräsident Joachim Gauck ehrt drei Solarunternehmer im Gewandhaus zu Leipzig

30.10.2012 - Drei Pioniere der Photovoltaik-Technologie sind am vergangenen Sonntag im Leipziger Gewandhaus mit dem Deutschen Umweltpreis 2012 geehrt worden. Günther Cramer sowie Dr. Andreas Bett und Hansjörg Lerchenmüller als Team nahmen die mit insgesamt 500.000 Euro dotierte Umweltauszeichnung aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck und Hubert Weinzierl von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt entgegen. Die Verleihung an Pioniere der PV-Technik übermittelte vor allem eine Botschaft: Das Zeitalter der Photovoltaik hat gerade erst begonnen. Cleantech, Photovoltaik News / Leipzig. Günther Cramer lässt [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Hurrikan Sandy zeigt: Blackouts sind gefährliche Bedrohung für Atomkraftwerke

30.10.2012 - US-Nuklearaufsicht: AKW Oyster Creek nach Hurrikan von Überflutung bedroht (www.oekonews.at) weiter

Endgültige Stilllegung von AKW Krsko notwendig

29.10.2012 - Grüne warnen vor einem der gefährlichsten Atomkraftwerke der Welt (www.oekonews.at) weiter

Test für Österreichs Notfallvorsorge für mögliche AKW-Störfälle

29.10.2012 - Mehrtägige Strahlenschutzübung 'Intrex 2012' zu Ende (www.oekonews.at) weiter

Frankreichs AKW-Problem

29.10.2012 - Frankreich hat bislang 188 Milliarden Euro in die Atomkraft investiert ? und deshalb ein Problem. (www.sonnenseite.com) weiter

Renaissance der Atomkraft?

27.10.2012 - ?Es war ein Fehler, dass wir solange die Solartechnik ignoriert haben? sagte in dieser Woche der neue Chef von RWE Peter Terium der Süddeutschen Zeitung. Sein Vorgänger Jürgen Großmann träumt noch heute von einer Renaissance der Atomkraft und hat noch vor kurzem erzählt: ?Solarenergie in Deutschland, das ist wie Ananas züchten in Alaska?.  Peinliche Sprüche, die sein Nachfolger jetzt mühsam korrigieren muss. (www.sonnenseite.com) weiter

Weniger Kernkraft führt kaum zu mehr Kosten für Klimaschutz

27.10.2012 - Ein weltweiter Ausstieg aus der Kernenergie erhöht die Kosten für Klimaschutz nur geringfügig. Mit einer Computersimulation von Energiesystem und Wirtschaft, die den Wettbewerb zwischen den verschiedenen Technologien zur Energieerzeugung umfassend abbildet, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und der Universität von Dayton (Ohio) Wechselwirkungen zwischen Kernkraft- und Klimapolitiken analysiert. (www.solarportal24.de) weiter

Erster Schritt zu einem asiatischen Super-Stromnetz

25.10.2012 - Nach dem Reaktorunglück in Fukushima sucht Japan intensiv nach Alternativen zur Atomkraft. (www.sonnenseite.com) weiter

Parlament: Umweltausschuss beschließt 5-Parteien-Antrag für Atomausstieg

25.10.2012 - AKW-Stresstests haben Mängel publik gemacht (www.oekonews.at) weiter

Erster Schritt zu asiatischem Super-Stromnetz

24.10.2012 - Nach dem Reaktorunglück in Fukushima sucht Japan intensiv nach Alternativen zur Atomkraft. Die DESERTEC Foundation und die Japan Renewable Energy Foundation (JREF) setzen sich gemeinsam für eine solche Alternative ein: ein asiatisches Super-Stromnetz soll die Vollversorgung Asiens mit Erneuerbaren Energien ermöglichen. Heute gab die japanische Softbank Corp., geleitet vom Milliardär und JREF-Gründer Masayoshi Son, den ersten Schritt zur Umsetzung des 'Asia Super Grids' bekannt. (www.solarportal24.de) weiter

Fünf-Parteienantrag zum Atomausstieg beschlossen

23.10.2012 - Nachrüsten oder abschalten heißt die Devise (www.oekonews.at) weiter

Weltweit 4,3 Prozent weniger Atomstrom

22.10.2012 - Anfang des Jahres hieß es noch im Wallstreet Journal: 'Atomkraft hat weltweit wieder Zukunft.' (www.sonnenseite.com) weiter

Kernkraftwerke werden älter ? Ersatz kostet weltweit über eine Billion Euro bis 2030

20.10.2012 - Der Atomunfall in Fukushima hat Auswirkungen auf die weltweite Stromerzeugung aus Kernkraftwerken. (www.oekonews.at) weiter

Kernkraftwerke werden älter ? Ersatz kostet weltweit über eine Billion Euro bis 2030

20.10.2012 - Der Atomunfall in Fukushima hat Auswirkungen auf die weltweite Stromerzeugung aus Kernkraftwerken. (www.sonnenseite.com) weiter

Internationale Diskussion um Verkauf des Urananreicherers Urenco

19.10.2012 - Areva plant doch Einstieg bei Urenco - nach EADS-Desaster neuer britisch-französisch-deutscher Streit? - Atomkraftgegner: 'Stilllegen statt verkaufen !!' (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000: Europäischer Rat muss auf AKW-Stresstests reagieren

19.10.2012 - AKW-Stresstests trotz schauerlicher Ergebnisse nicht als Diskussionspunkt vorgesehen (www.oekonews.at) weiter

Im (am) Himmel gelandet!

18.10.2012 - Bergauf mit dem Nissan Leaf, Laden am Himmel nach einem Tag voll Spaß (www.oekonews.at) weiter

Stopp der Atomkraft-Subventionen notwendig! Stresstests sind zu wenig!

18.10.2012 - 2. OÖ: Landtagspräsidentin Weichsler-Hauer: 'Geld ist der entscheidende Hebel.' (www.oekonews.at) weiter

Die Revolutionäre und die Konterrevolutionäre der Energiewende

18.10.2012 - 'Als Angela Merkel nach Fukushima die Energiewende ausrief, galt das zu Recht als revolutionäre Tat. Die hundertprozentige Umstellung der fossil-atomaren Energiewirtschaft auf ein neues Energiezeitalter ist revolutionär und mutig. Doch wo sich eine Revolution abzeichnet, regt sich auch die Konterrevolution.' So kommentiert Franz Alt, Journalist und seit Jahren Vorkämpfer für die Erneuerbaren Energien, die aktuellen politischen Umtriebe in Sachen Energiewende, EEG-Umlage und alte Energiewirtschaft. (www.solarportal24.de) weiter

Die Revolutionäre und die Konterrevolutionäre der Energiewende

16.10.2012 - Als Angela Merkel nach Fukushima die Energiewende ausrief galt das zu Recht als revolutionäre Tat. Die hundertprozentige Umstellung der fossil-atomaren Energiewirtschaft auf ein neues Energiezeitalter ist revolutionär und mutig. Doch wo sich eine Revolution abzeichnet, regt sich auch die Konterrevolution. (www.sonnenseite.com) weiter

Photovoltaik-Anlage weiteres Puzzlestück zur Selbstversorgung

16.10.2012 - Das Biorestaurant La Sal Varador am Strand von Mataro in Barcelona betritt mit Hilfe einer Photovoltaik-Anlage der Hamburger Conergy AG neue Pfade: Mit der Einspeisegenehmigung ist der Weg frei für die erste netzgekoppelte Conergy Eigenverbrauchsanlage in Spanien, die ohne Förderung wettbewerbsfähig ist. (www.solarportal24.de) weiter

Preisvergleich: Echter Ökostrom in 77 von 100 Städten günstiger als Grundversorger

16.10.2012 - In der öffentlichen Debatte um die Höhe der EEG-Umlage und die Auswirkung der Ökostrom-Förderung auf die Strompreise wird mit vielen Zahlen hantiert, eins aber meist unterschlagen: Dass Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Stromkosten senken können, indem sie zu einem konzernunabhängigen Ökostromanbieter wechseln. Das Aktionsbündnis 'Atomausstieg selber machen' hat deshalb verglichen, was ein 4.000 kWh-Haushalt für unabhängigen Ökostrom in den 100 größten deutschen Städten tatsächlich zahlen muss und festgestellt: In 77 von 100 Städten gibt es mindestens einen Anbieter echten Ökostroms, der günstiger ist als der örtliche Grundversorger. (www.solarportal24.de) weiter

Die Litauer wollen kein neues Atomkraftwerk

16.10.2012 - 62 Prozent der Litauer haben in einem Referendum den geplanten Bau eines neuen Atomkraftwerks abgelehnt. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende in Europa: Großes Potenzial für verschiedenartige Biomasse und regenerative Brennstoffe

15.10.2012 - Im Rahmen Fachforums zum Thema ?Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse? am 11. Oktober 2012 in Grassau im Chiemgau sahen die Experten in der Verwendung von Biomasse einen wichtigen Baustein in der Versorgung Europas mit regenerativer Energie. Grassau, 15.10.2012 ? Mehr als (www.openpr.de) weiter

EEG-Umlage ist Investition in die Zukunft

15.10.2012 - 'Eine Stromversorgung ohne gefährliche Atomkraftwerke und ohne klimaschädliche Kohlemeiler, darum geht es, wenn um Strompreise diskutiert wird. Die Energiewende mindert die Risiken und Nebenwirkungen der Stromerzeugung. Somit ist auch die EEG-Umlage ganz klar eine sinnvolle Investition in die Zukunft', erklärt Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zum heute bekannt gegebenen Anstieg der EEG-Umlage. Die Erhöhung der EEG-Umlage gehe vor allem auf die Politik der schwarz-gelben Bundesregierung zurück, so Weiger. (www.solarportal24.de) weiter

Erfolgreiche Vorstellung der ?Energiekonverterzelle II? von Henze, Bani, Gaub GbR.

15.10.2012 - Im Rahmen einer Technologie-Präsentation, wurde am 21. September 2012 die ?Energiekonverterzelle II? von Henze, Bani, Gaub GbR. einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Im Haus der Wirtschaft, in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart, konnten sich ausgewählte Experten und Unternehmer ein klares Bild von der (www.openpr.de) weiter

Historische Chance für AKW-freies Litauen nützen!

14.10.2012 - Großteil der LitauerInnen gegen das Visagines-Projekt ? Auf die Stimme des Volkes hören! (www.oekonews.at) weiter

Atomunfall Fukushima: Informationen müssen offen gelegt werden

13.10.2012 - WANO-Vorsitzender Vladimír Asmolov kritisiert mangelnde Informationen Japans über den Hergang der Havarie in Fukushima (www.oekonews.at) weiter

Eine atomfreie Zukunft ist unser gemeinsamer Traum

12.10.2012 - Ein Brief von Japanischen AktivistInnen, die aus Indien deportiert wurden (www.oekonews.at) weiter

Versteckter Atomstrom im Netz

11.10.2012 - Stromkennzeichnungsbericht 2011 entlarvt Atomstrom in Österreich -EndkundInnen zahlen immer noch 140 Millionen Euro für Atomstrom (www.oekonews.at) weiter

NABU lehnt radikale Änderung des EEG ab

11.10.2012 - Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) lehnt Forderungen nach einer radikalen Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ab. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz an sich sei nicht der Treiber für die steigenden Energiekosten, betont der NABU. Die reinen Förderkosten für Wind- und Photovoltaik-Strom seien nur für etwa die Hälfte der EEG-Umlage verantwortlich und mit rund sieben Euro pro Monat und Haushalt auch deutlich günstiger als Atom- und Kohlestrom mit all seinen bislang nicht einkalkulierten Folgekosten. (www.solarportal24.de) weiter

Konzentrator-Fotovoltaik bekommt Umweltpreis

11.10.2012 - Andreas Bett, Fraunhofer ISE und Hansjörg Lerchenmüller, Soitec erhalten den Deutschen Umweltpreis 2012. Bundespräsident Joachim Gauck ehrt sie für die Entwicklung und industrielle Umsetzung von Konzentrator-Fotovoltaik-Systemen auf der Basis von Mehrfachsolarzellen. Die mit 500.000 Euro dotierte... (www.enbausa.de) weiter

Konventionelle Energien sind teurer als Erneuerbare Energien

11.10.2012 - Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Allerdings werden diese versteckten Zusatzkosten nicht ausdrücklich 'Konventionelle-Energien-Umlage' genannt. Verbraucherinnen und Verbraucher zahlen sie unter anderem und meistens unbemerkt über Steuern und Abgaben. Würde man die Kosten aufsummieren und umlegen, läge diese 'Konventionelle-Energien-Umlage' 2012 bei 10,2 Cent pro Kilowattstunde und wäre damit schon jetzt doppelt so hoch wie die prognostizierte EEG-Umlage 2013. (www.solarportal24.de) weiter

Wo bleibt die AKW-Abwrackprämie?

10.10.2012 - Zweite OÖ. Landtagspräsidentin Weichsler-Hauer: 'EURATOM braucht neue Mission.' (www.oekonews.at) weiter

Parlamentarische Bürgerinitiative gegen EURATOM liegt ONLINE auf!

10.10.2012 - Europaweiter Atomausstieg darf nicht am Atomförderverein EURATOM scheitern! (www.oekonews.at) weiter

Friedlich in die Katastrophe

9.10.2012 - Ein packender Anti-atomfilm läuft in deutschen Kinos- VIDEO Trailer und Gespräch Vorpremiere (www.oekonews.at) weiter

Wind und Sonne schlagen Atom

8.10.2012 - Neuer Allzeitrekord: 20 GW Windstrom + 5 GW Solarstrom im Vergleich zu 10 GW Atomstrom (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 protestiert gegen AKW Hinkley Point

8.10.2012 - Österreichische AktivistInnen nehmen an friedlicher Bauplatz-Besetzung in England teil. (www.oekonews.at) weiter

Tourismus, Verkehr und Raumplanung im Fokus

8.10.2012 - Bürger informieren Bürger- Großes Interesse am Regional Stadt Bahn Projekt - Zahlreiche Eugendorfer, Thalgauer und Hallwanger Bürger bei der Bürgerinformation (www.oekonews.at) weiter

Größte Photovoltaik-Anlage Thüringens am Netz

8.10.2012 - Bis 1990 wurde auf dem Gelände der ehemaligen Bergbaufläche Wismut in Thüringen giftiges Uranerz für die sowjetische Atomindustrie abgebaut. Seit August produziert hier die größte Photovoltaik-Anlage Thüringens mit einer Fläche von 40 Hektar und insgesamt 83.000 Modulen zirka 19,7 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom pro Jahr. Das reicht für rund 5.600 Haushalte. 'Dieser Solarpark ist damit ein Sinnbild für die Energiewende', so Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig bei der offiziellen Einweihung. (www.solarportal24.de) weiter

atomstopp: EU-Kommission soll EURATOM für die Abwrackung der Atomkraftwerke einsetzen!

6.10.2012 - Europäischer Atomausstieg ist jetzt schon eine Jahrhundertaufgabe für Atombehörde! (www.oekonews.at) weiter

Spanier sagen Adios zu britischem Atom

6.10.2012 - Der Besitzer von 'Scottish Power' zog sich vor kurzem aus einem Multi-Milliarden-Plan zum Bau neuer AKWs zurück, was einen weiteren Schlag gegen die britische Atomrenaissance bedeutet. (www.oekonews.at) weiter

Zwangshaftpflicht für AKW-Betreiber

6.10.2012 - U-Kommissar Günther Oettinger hat eingeräumt, dass es nicht seine Aufgabe sei, 'durch Sicherheitsdumping den Kernkraftstrom billig zu machen'. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkrafwerke: Testverfahren ungenügend, Ergebnisse trotzdem vernichtend

5.10.2012 - Mit Veröffentlichung der Ergebnisse aus den EU-Stresstests für Atomkraftwerke wird klar: Ein Unfall wie in Fukushima kann jederzeit auch in Europa passieren (www.oekonews.at) weiter

Energiekonzerne zocken Haushalte ab

5.10.2012 - Rund drei Milliarden Euro zusätzlich verdienen die Energiekonzerne dieses Jahr an privaten Verbraucherinnen und Verbrauchern, indem sie gefallene Einkaufspreise für Strom nicht an die Haushaltskunden weitergeben. Deren Strompreis müsste aktuell zwei Cent pro Kilowattstunde niedriger liegen, ergab eine Studie des Energieexperten Gunter Harms. Die im Aktionsbündnis 'Atomausstieg selber machen' zusammengeschlossenen Umwelt- und Verbraucherschutzverbände raten daher zu konzernunabhängigen Ökostrom-Anbietern. (www.solarportal24.de) weiter

AKW Temelin - Erdbebengefährdung immer noch strittiger Punkt!

4.10.2012 - atomstopp: Melker Abkommen auch mehr als 10 Jahre nach Abschluss nicht umgesetzt (www.oekonews.at) weiter

GLOBAL 2000 kritisiert Vorgehen bei europäischer Bürgerinitiative: Teuer und bürokratisch

4.10.2012 - Veröffentlichung interner Papiere der Europäischen Kommission, die sich gegen die Ablehnung der europäischen Bürgerinitiative (ECI) 'Meine Stimme gegen Atomkraft' ausspricht. (www.oekonews.at) weiter

Financial Times: Herber Rückschlag für britische Atomenergie

4.10.2012 - Die britische Regierung muss bei ihren Atomplänen einen herben Rückschlag hinnehmen. (www.oekonews.at) weiter

Japans Atomausstieg scheint fix

3.10.2012 - Atomenergiekommission stellt Arbeit an neuen Atomkraftplänen ein - Lokalregierungen wollen Kraftwerksbetreiber verklagen (www.oekonews.at) weiter

Atomstresstest "ohne Mascherl" eine Notwendigkeit

3.10.2012 - Ergebnis der Stresstests bestätigen Atomgegner - Konsequenzen notwendig- Greenpeace legt unabhängige Expertenanalyse vor (www.oekonews.at) weiter

Nichts gelernt aus Fukushima

3.10.2012 - Die Lehre von Fukushima schien klar: AKW so schnell wie möglich abschalten oder zumindest für höchstmögliche Sicherheitsstandards sorgen. Das heißt: Auch das Unwahrscheinliche einplanen und dafür Vorsorge treffen. (www.sonnenseite.com) weiter

Klare Konsequenzen aus AKW-Stresstests ein Must

3.10.2012 - Umweltminister will europäisches Nuklearsicherheitssystem - Grüne fordern Abschaltplan (www.oekonews.at) weiter

"Wir brauchen keine AKW-Stresstests, wir brauchen den Atomausstieg!"

3.10.2012 - Grüne: Stresstest-Bericht der EU-Kommission beweist, dass keine wirkliche Risikoabschätzung möglich (www.oekonews.at) weiter

Weniger Kernkraft führt kaum zu mehr Kosten für Klimaschutz

3.10.2012 - Ein weltweiter Ausstieg aus der Kernenergie erhöht die Kosten für Klimaschutz nur geringfügig. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraftwerke: Konsequenzen aus Prüfberichten notwendig

2.10.2012 - Österreich für Finanztransaktionssteuer - Büro für 'Erneuerbare Energie für alle' entsteht in Wien (www.oekonews.at) weiter

Altmaier will bei den ältesten AKW auf Nachrüstungen verzichten

2.10.2012 - Atomkraftgegner: Der Minister hat den Beruf verfehlt. Sicherheit muss vor ökonomischen Interessen der AKW-Betreiber gehen. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW-Stresstest-Leaks: Lizenz für nukleare Freibeuter beenden

2.10.2012 - GLOBAL 2000-Analyse: Bericht zeigt Schwäche des Systems - unmittelbare Sicherheitsverbesserung nur durch Abschaltung riskanter Reaktoren (www.oekonews.at) weiter

AKWs in Europa unsicher

2.10.2012 - BUND: Deutschen Atomausstieg beschleunigen. (www.sonnenseite.com) weiter

AKWs in Europa unsicher

2.10.2012 - BUND: Deutschen Atomausstieg beschleunigen (www.oekonews.at) weiter

Kein EU-Steuergeld für ukrainische AKWs

28.9.2012 - E-Protest gegen Laufzeitverlängerungen ukrainischer AKWs. Direktor der Europäischen Bank für Wiederaufbau muss gegen Atom-Kredit stimmen (www.oekonews.at) weiter

Berlin ? Zentrum des Atomaren Films - Uran Film Festival erstmals in Berlin-Kreuzberg

27.9.2012 - Berlin. Unter dem Motto ?Von Einstein bis Fukushima? werden vom 4. bis zum 12. Oktober 2012 Filmeproduktionen aus aller Welt in den beiden Kreuzberger Kinos Eiszeit und Moviemento gezeigt. Mit Filmen über Atomkraft und Radioaktivität im Gepäck kommt das Uran (www.openpr.de) weiter

atomstopp: EURATOM-Mitgliedschaft Österreichs neuerlich Thema im Parlament!

27.9.2012 - Bürgerinitiative wird nun auch von SPÖ-OÖ unterstützt (www.oekonews.at) weiter

Schluss mit der Angstmacherei bei der Energiewende!

27.9.2012 - Mit immer neuen Horrorzahlen über die angeblichen Kosten, mit Angstmacherei wegen des Verlustes der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen und einer Schwarzmalerei über die Versorgungssicherheit im kommenden Winter wird gezielt versucht, die Energiewende zu blockieren. Dabei profitieren von der Energiewende alle: Risiken und Kosten der Kernkraft entfallen, der Ausstoß an klimaschädlichen Treibhausgasen sinkt und Deutschland wird unabhängiger von Energieimporten aus dem Ausland. Zudem werden Arbeitsplätze geschaffen und neue Technologien entwickelt. (www.solarportal24.de) weiter

Kampf ums Tempo bei der Energiewende

26.9.2012 - 25 Prozent des Stroms wird in Deutschland mit Erneuerbaren Energien erzeugt, 35 Prozent könnten es 2015 sein. Atom- und Kohlestrom werden zunehmend unrentabel. Die Politik ringt ums Ausbautempo. Ein Bericht von Gero Rueter (www.sonnenseite.com) weiter

Heimlich versenktes Atom-U-Boot droht Arktis zu verseuchen

26.9.2012 - Der Arktischen See droht eine Atomkatastrophe. Fukushima auf dem Meeresgrund? (www.sonnenseite.com) weiter

Stadt Wien in Brüssel aktiv gegen die Atomkraft

25.9.2012 - Ausstellung der Wiener Umweltanwaltschaft im Europäischen Parlament zu den dramatischen Folgen des Uran-Abbaus (www.oekonews.at) weiter

Surrealistischer Symposiumstag über die Internationale Atombehörde

25.9.2012 - Surrealistisch, weil: am 18. September hielt das Forum Wissenschaft und Umwelt ein Symposium zur Zukunft der IAEA ab und zugleich das Institut für Zeitgeschichte eines zur Vergangenheit der IAEA. (www.oekonews.at) weiter

BUND-Kampagne „Energiewende ja, Rösler nein! - Energiewende voranbringen“

24.9.2012 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler aufgefordert, Bestrebungen in der FDP, die Wind- und Solarstromerzeugung zu deckeln, klar zurückzuweisen. 'Wer die Träger der Energiewende demotiviert, der betreibt das Geschäft der Kohle- und Atomindustrie. Wer die Erneuerbaren Energien abwürgt, vergeht sich am Klimaschutz und am wirtschaftlichen Erfolg dieser Branche. Wem jedoch eine umweltfreundliche Energieversorgung am Herzen liegt, der wehrt sich dagegen. Auch wir machen ab jetzt für eine Beschleunigung der Energiewende mobil', sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. (www.solarportal24.de) weiter

Medizinische Forschung über Gesundheitsfolgen von Atom-Katastrophen erheblich ausweiten

22.9.2012 - Die Ärzteorganisation IPPNW fordert eine erhebliche Ausweitung der medizinischen Forschung über die Gesundheitsfolgen von atomaren Katastrophen wie Fukushima. Dringend notwendig seien unabhängige epidemiologische Studien sowie die baldige Einrichtung eines umfassenden Registers, in dem alle Menschen erfasst werden, die aufgrund der Katastrophe von Fukushima vermutlich mehr als 1 mSv Strahlung durch unterschiedliche Quellen ausgesetzt waren. (www.solarportal24.de) weiter

Klimaschutz mit Messer und Gabel ? ?CO?-Diät ? Klima light? bietet Hotelgästen klimaschonende Gaumenfreuden

20.9.2012 - Einfach lecker, diese Diät! Nicht auf Kilo-Kalorien, sondern auf unnötige CO?-Emissionen bei der Ernährung wird im Hotel ?Kenners Landlust? verzichtet. Das Hotel im wunderschönen Wendland hat seine Speisekarte auf Bio-Produkte aus der Region ausgerichtet und bietet dreimal pro Woche ausschließlich (www.openpr.de) weiter

Projektstart in der Schweiz: EKS AG entscheidet sich für Zusammenarbeit mit der SIV.AG

20.9.2012 - Mit der EKS AG hat die SIV.AG ihren ersten Schweizer Kunden gewonnen. Als Energiedienstleister versorgt das zu 75 % im Eigentum des Kantons Schaffhausen befindliche Unternehmen von der Höri bis ins Klettgau mehr als 110.000 Menschen mit Strom. Bei einer (www.openpr.de) weiter

Energiewende-Ticker: EnBW-Chef: Energiewende geht nicht von heute auf morgen - News und Meinungen zur Energiewende - Energiewende-Ticker von CleanThinking.de

20.9.2012 - Energiewende-Ticker – News und Meinungen zur Energiewende Energiewende News vom Donnerstag, 20. September 2012 ### EnBW-Chef: Energiewende geht nicht von heute auf morgen ### Im Gespräch mit der Stuttgarter Zeitung sagte der scheidende EnBW-Chef, man müsse bei der Energiewende einen machbaren Kurs fahren und dürfe Menschen nichts vormachen. Die Umstellung von Atomkraft auf Energiegewinnung aus Sonne, Wasser und Wind gehe nicht von heute auf morgen. Villis steht nach eigener Aussage “voll und ganz” hinter der Energiewende. Im kommenden Winter erwartet [...] (www.cleanthinking.de) weiter

AKW Mühleberg: Klagsbetreiber von Rückschlag nicht entmutigt

19.9.2012 - LH Wallner: 'Alle Möglichkeiten ausschöpfen, um Sicherheit der Menschen zu gewährleisten' (www.oekonews.at) weiter

Kärnten: LHStv. Scheuch fordert sofortige Schließung von Risiko-Atomkraftwerken

19.9.2012 - Krsko, Temelin und Mochovce dürfen nicht zum Sargnagel von Europa werden - Rasches Handeln ist Gebot der Stunde (www.oekonews.at) weiter

Sofortiger Stopp von Atom-Plänen in Kasachstan notwendig

19.9.2012 - IAEA muss Geheimverhandlungen abbrechen: Atombrennstofflager gefährdet globale Sicherheit (www.oekonews.at) weiter

Bundesumweltminister bezieht Strom von Vattenfall

19.9.2012 - 'Jetzt wechseln, bitte', fordert der Öko-Strom-Anbieter Greenpeace Energy in einem Offenen Brief an Bundesumweltminister Peter Altmaier. Der Bundesumweltminister ist nämlich auch gut ein Jahr nach Deutschlands offiziellem Ausstieg aus der Atomkraft immer noch Stromkunde beim Atom- und Kohlekonzern Vattenfall. Der viertgrößte Energiekonzern in Deutschland hat wegen des Atomausstiegs Klage gegen die Bundesregierung eingereicht und fordert Schadensersatz in Millionenhöhe. (www.solarportal24.de) weiter

Klage AKW-Mühleberg: Vorarlberger Gericht ist nicht zuständig

18.9.2012 - Wende im Streit um das AKW Mühleberg; Klage in der Schweiz und nicht in Vorarlberg notwendig (www.oekonews.at) weiter

Nordwest Assekuranz stellt ihr neues Risikomanagementtool NW risk.cloud auf der Husum WindEnergy vor

18.9.2012 - Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Warnung vor Atombrennstofflager in Kasachstan

18.9.2012 - IAEA-Projekt gefährdet die weltweite Sicherheit. (www.sonnenseite.com) weiter

Warnung vor Atombrennstofflager in Kasachstan

17.9.2012 - IAEA-Projekt gefährdet die weltweite Sicherheit. Geheimverhandlungen in Wien müssen abgebrochen werden. (www.oekonews.at) weiter

Energiekonverterzelle II - Technologie-Präsentation am 21.09.2012

17.9.2012 - Strom aus dem Nichts? Mitnichten! Es bedarf schon einer geringen Wärmemenge um Strom zu erzeugen. Wärme, die an vielen Orten in ausreichender Menge und zu bedarfskonformen Zeiten vorliegt. Die Energiekonverterzelle II, der Henze, Bani, Gaub GbR., steht für diese Energieumwandlung und (www.openpr.de) weiter

Der Anfang vom Ende des Atomzeitalters!

16.9.2012 - Jetzt also auch Japan! Endlich! Eineinhalb Jahre hat die Regierung in Tokio gebraucht, um das zu beschließen, was die Mehrheit der Japaner seit der Katastrophe von Fukushima  fordert: Den Ausstieg aus der Atomkraft. (www.sonnenseite.com) weiter

Japans Atomausstieg ein Schritt in richtige Richtung

15.9.2012 - Ausstieg jedoch zu langsam: Einige japanische Atomkraftwerke nach wie vor auf Erdbeben-Bruchlinien (www.oekonews.at) weiter

Ziel: Effizienz von Photovoltaik-Anlagen verbessern

15.9.2012 - Bis in den atomaren Bereich wollen Jülicher Forscherinnen und Forscher die Materialien von Solarzellen und Batteriesystemen untersuchen sowie Prozesse an deren Oberflächen verstehen. Ihr Ziel ist es, die Herstellung und die Effizienz von Photovoltaik-Anlagen zu verbessern und die Lebensdauer und die Leistungsdichte von Batterien zu erhöhen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt dieses Vorhaben mit 6,5 Millionen Euro aus dem 6. Energieforschungsprogramm. (www.solarportal24.de) weiter

Atomkraft: Frankreichs erste Schritte zur Verringerung

15.9.2012 - Ein klein wenig in die 'richtige' Richtung- hin zum Umstieg. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomkraft: Frankreichs erste Schritte zur Verringerung

14.9.2012 - Ein klein wenig in die 'richtige' Richtung- hin zum Umstieg (www.oekonews.at) weiter

Japans Atomausstieg ein erster Schritt in richtige Richtung

14.9.2012 - Ausstieg jedoch zu langsam: Einige japanische Atomkraftwerke nach wie vor auf Erdbeben-Bruchlinien (www.oekonews.at) weiter

Energiewende für Japan

13.9.2012 - Ausstieg aus Atomenergie scheint nun fix - Förderung erneuerbarer Energien soll forciert werden. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende für Japan

13.9.2012 - Ausstieg aus Atomenergie scheint nun fix - Förderung erneuerbarer Energien soll forciert werden (www.oekonews.at) weiter

Schluss mit dem Ausbau von Gaskraftwerken

13.9.2012 - Umweltaktivist_innen protestieren angekettet auf dem Bundesplatz gegen Gaskraftwerke- 'Die Umwelt verträgt weder Atom, noch Gas, nach Kohle!' (www.oekonews.at) weiter

Wind & Sonne günstiger als Kohle & Atom

13.9.2012 - Umweltschäden eingerechnet, ist Wind- und Sonnenstrom aus neuen Anlagen in Europa günstiger als der aus neuen Kohle- und Atomkraftwerken. Diese Gesamtbilanzen finden aber bisher kaum Beachtung. Wie teuer ist die Strom aus der Steckdose wirklich? Ein Bericht von Gero Rueter (www.sonnenseite.com) weiter

Brand in russischen Atomkraftwerk

11.9.2012 - Wie mehrere russische und tschechische Medien berichten, kam es in der Vorwoche zu einem Brand beim Bau eines Atomkraftwerks (www.oekonews.at) weiter

USA: kein Endlager - keine Reaktoren!

11.9.2012 - Die Atomaufsichtsbehörde der Vereinigten Staaten (Nuclear Regulatory Commission) hat die Herausgabe der Lizenzen für den Bau und Betrieb neuer Atomreaktoren eingestellt. (www.oekonews.at) weiter

AKW-Unfall in Fessenheim zeigt: Stresstest wirkungslos

7.9.2012 - Stilllegung von Risikoreaktoren notwendig (www.oekonews.at) weiter

agnion: Innovative Bioenergie für die Schweiz - Projektstart im Aargau zum Bau einer Holzvergasungsanlage im Rahmen der Cleantech-Initiative

5.9.2012 - Die Energiestrategie 2050 und die damit einhergehende Umstrukturierung des Energiesystems stellt die Schweiz vor große Herausforderungen. Nach Wasserkraft ist Biomasse der erfolgversprechendste regenerative Energieträger für die Schweiz. Hier sind besonders Technologien gefragt, die die regional vorhandenen Holzreststoffe aus der Forstwirtschaft möglichst effizient nutzen. Unter dem Projektnamen ?X-PDU? (Holzgas Process Development Unit) planen die AEW Energie AG und das PSI den Bau eines Heatpipe-Reformers der Firma agnion mit Wirbelschichtvergaser. Cleantech News / Aarau (Schweiz). Die agnion Technologies GmbH wird ihre moderne [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Internationale Atomenergieagentur: Reform gefragt

5.9.2012 - Perspektiven und konkrete Vorschläge für die Zukunft- Veranstaltung in Wien am 18.9.2012 um 16.00 Uhr (www.oekonews.at) weiter

Schweiz: Proteste gegen das ENSI-Forum in Brugg

4.9.2012 - 'AKW-Sicherheit ist kein Small Talk-Thema' (www.oekonews.at) weiter

Stresstest der Urananreicherungsanlage trägt nicht zur Beruhigung der Bevölkerung bei

4.9.2012 - Ausrüstung der Feuerwehr im Ernstfall ausreichend? (www.oekonews.at) weiter

Internationale Ärztedelegation in Fukushima

3.9.2012 - Gesundheit der Menschen an erste Stelle setzen. Korrumpierender Einfluss der japanischen Atomlobby weitreichend. (www.sonnenseite.com) weiter

Internationale Ärztedelegation in Fukushima: Gesundheit der Menschen muss an erster Stelle stehen

2.9.2012 - Delegationsvertreter meinen: Korrumpierender Einfluss der japanischen Atomlobby weitreichend (www.oekonews.at) weiter

Japan: Grüne Partei gegründet

1.9.2012 - Anti-Atom großes Thema - Weiterhin finden regelmäßig Antiatomdemos statt (www.oekonews.at) weiter

Internationale Segeltour setzt Zeichen am AKW Oskarshamn

1.9.2012 - Anti-Atomtour fordert die Atomindustrie in der Ostsee-Region heraus (www.oekonews.at) weiter

Systemlieferant Buderus verkauft nun auch eigene Photovoltaik-Module - aleo Solar fertigt die Solarmodule mit den Markenbezeichnungen Logavolt MM3.1 und Logavolt PM2.1

30.8.2012 - Buderus, die Marke von Bosch Thermotechnik, nutzt die Kapazitäten der Bosch-Tochter aleo Solar, um eigene Photovoltaik-Module für Eigenheimbesitzer und Bauherren anzubieten. Die monokristallinen und polykristallinen Photovoltaik-Module hören auf die Markenbezeichnung Logavolt MM3.1 und Logavolt PM2.1 und erweitern das Sortiment von Buderus als Systemlieferant beispielsweise für Energie-Plus-Häuser. Cleantech, Solar News / Wetzlar. Die polykristallinen PV-Module Logavolt PM2.1 werten das Gebäude durch ihre ansprechende Optik auf. Aufgrund ihrer kompakten Baugröße eignen sie sich auch für Dächer mit schwieriger Geometrie, mit Dachgauben oder [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Verbraucher zahlen versteckte Konventionelle-Energien-Umlage für Kohle- und Atomstrom

28.8.2012 - Greenpeace Energy und Bundesverband WindEnergie legen neue Studie vor. Konventionelle Energien sind teurer als Wind und Wasser. (www.sonnenseite.com) weiter

Versteckte „Konventionelle-Energien-Umlage“ für Kohle- und Atomstrom

27.8.2012 - Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Verbraucherinnen und Verbraucher zahlen diese versteckten Zusatzkosten unter anderem über Steuern und Abgaben. Würde man die Kosten aufsummieren und auf die Verbraucherinnen und Verbraucher umlegen, läge diese 'Konventionelle-Energien-Umlage' 2012 bei 10,2 Cent pro Kilowattstunde und wäre damit fast dreimal so hoch wie die derzeitige EEG-Umlage. Das ist das Ergebnis der Studie 'Was Strom wirklich kostet', die das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag der Energiegenossenschaft Greenpeace Energy und des Bundesverbands WindEnergie (BWE) erstellt hat. (www.solarportal24.de) weiter

Versteckte „Konventionelle-Energien-Umlage“ für Kohle- und Atomstrom

27.8.2012 - Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Verbraucherinnen und Verbraucher zahlen diese versteckten Zusatzkosten unter anderem über Steuern und Abgaben. Würde man die Kosten aufsummieren und auf die Verbraucherinnen und Verbraucher umlegen, läge diese 'Konventionelle-Energien-Umlage 2012 bei 10,2 Cent pro Kilowattstunde und wäre damit fast dreimal so hoch wie die derzeitige EEG-Umlage. Das ist das Ergebnis der Studie 'Was Strom wirklich kostet', die das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag der Energiegenossenschaft Greenpeace Energy und des Bundesverbands WindEnergie (BWE) erstellt hat. (www.solarportal24.de) weiter

Erneuerbare Energien sind keine Preistreiber

24.8.2012 - Die steigenden Stromkosten werden aktuell wieder in den Mittelpunkt einer konzertierten Kampagne gegen den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien und gegen die Energiewende geführt. Eine von der Bundestagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Auftrag gegebene Studie zeigt nun, dass der Atomausstieg und die Energiewende nicht die Strompreistreiber sind. Alleine im letzten Jahr sind die Strompreise vor allem wegen wachsendem Photovoltaik- und Windstrom im Börsenhandel um 10 bis 20 Prozent gesunken, diese Preissenkungen sind aber nicht an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben worden. (www.solarportal24.de) weiter

Schweiz: ENSI lässt sich von der BKW mit Schein-Prüfung vorführen

24.8.2012 - AKW Mühleberg darf so nicht mehr ans Netz (www.oekonews.at) weiter

Chico Whitaker warnt vor "nuklearer Zweiklassengesellschaft"

23.8.2012 - Seit Monaten prüft die deutsche Bundesregierung die Bewilligung einer Hermes-Bürgschaft für den Bau des brasilianischen Atomreaktors Angra 3. (www.oekonews.at) weiter

Kinostart: „Das Ding am Deich“

23.8.2012 - Heute startet der Dokumentarfilm 'Das Ding am Deich' deutschlandweit in ausgewählten Programmkinos. Filmemacherin Antje Hubert erzählt vom jahrzehntelangen Protest gegen das Atomkraftwerk Brokdorf, der den kleinen Ort an der Elbe bundesweit bekannt machte und ihn zum Synonym für den Widerstand gegen Atommeiler werden ließ. (www.solarportal24.de) weiter

Hohe Milliardengewinne für E.on und RWE

22.8.2012 - Es ist 2012 ähnlich wie im Vorjahr: Trotz Atomausstieg machen die Riesen-Energiekonzerne riesige Gewinne. E.on gibt bekannt, im ersten halben Jahr 2012 einen Gewinn von 3,3 Milliarden Euro eingefahren zu haben. RWE kann sogar einen Gewinn von 3.6 Milliarden Euro verbuchen. Das ist etwa die Summe, welche die Konzerne an Mehrkosten für die Produktion der erneuerbaren Energien im selben Zeitraum ausgeben muss. Damit ist das Märchen, wonach vor allem die erneuerbaren Energien die Stromkosten nach oben treiben, endgültig wiederlegt. (www.sonnenseite.com) weiter

Uran Film Festival kommt nach Berlin-Kreuzberg: Kinofilme über Atomkraft im ältesten Kino Deutschlands

20.8.2012 - Berlin. Zum zweiten Mal geht das Uran Film Festival aus Rio de Janeiro auf Tour und gastiert vom 4. bis zum 12. Oktober 2012 in Berlin, Kreuzberg. Berlin ist die erste Station der Tour. Unter dem Motto ?Von Einstein bis (www.openpr.de) weiter

Altmaier stellt 10-Punkte-Plan zur Energiewende vor

16.8.2012 - In der heutigen Bundespressekonferenz hat Bundesumweltminister Peter Altmaier seinen 10-Punkte-Plan zur Energiewende vorgestellt. Der Ausstieg aus der Atomenergie ist für ihn 'beschlossen und unumkehrbar', die Energiewende sieht er als 'Kernaufgabe moderner Wirtschaftspolitik' und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz bescheinigt er 'viele Fehler'. (www.solarportal24.de) weiter

Hohe Milliardengewinne für Eon und RWE

16.8.2012 - Es ist 2012 ähnlich wie im Vorjahr: Trotz Atomausstieg machen die Riesen-Energiekonzerne riesige Gewinne. E.on gibt bekannt, im ersten halben Jahr 2012 einen Gewinn von 3,3 Milliarden Euro eingefahren zu haben. RWE kann sogar einen Gewinn von 3.6 Milliarden Euro verbuchen. Das ist etwa die Summe, welche die Konzerne an Mehrkosten für die Produktion der erneuerbaren Energien im selben Zeitraum ausgeben muss. Damit ist das Märchen, wonach vor allem die erneuerbaren Energien die Stromkosten nach oben treiben, endgültig wiederlegt. (www.sonnenseite.com) weiter

E.ON und RWE-Gewinn höher als gesamte Ökostrom-Umlage

15.8.2012 - Die Energieversorger in Deutschland haben trotz des Atomausstiegs im vergangenen Jahr erneut Gewinne in Milliardenhöhe erzielt. Im ersten Halbjahr 2012 erreichen allein E.ON und RWE nach den aktuellen Zahlen zusammen einen Gewinn (EBITDA) in Höhe von 11,7 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr 2012 erwarten die beiden großen Energieunternehmen einen Gewinn von insgesamt über 19 Milliarden Euro. Damit dürfte der diesjährige Gewinn nur dieser beiden Stromversorger sämtliche Vergütungszahlungen (16,4 Milliarden Euro) an die regenerativen Anlagenbetreiber des Jahres 2011 deutlich übertreffen, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. (www.solarportal24.de) weiter

Vandana Shiva unterstützt europäische Anti-Atom-Kampagne

15.8.2012 - Ein Video (www.oekonews.at) weiter

Keine Freude an Urenco-Kauf

15.8.2012 - Die Anti-Atomkraft-Bewegung plant weitere Proteste gegen die einzige deutsche Urananreicherungsanlage im westfälischen Gronau. (www.oekonews.at) weiter

Elektromobilität: Prolog der e-miglia 2012 - Tim Ruhoff im Tesla Roadster Sport als Erster gestartet / EV extended range: Neue Klasse der e-miglia 2012

13.8.2012 - 800 km, 11.823 Höhenmeter bergauf, vier Länder in vier Tages-Etappen: Die e-miglia 2012 stellt höchste Ansprüche an die Fahrer, aber auch an die Elektroautos, die an der Rallye teilnehmen, um zu zeigen, dass Elektromobilität längst alltagstauglich sein kann. Mit dabei: BMW Mini E, Lampo3, Mercedes E-Cell, Nissan Leaf, Peugeot iON, Tesla Roadster, Twike Active, Zerotracer und Zero Motorcycle. Gestern begann die ungewöhnliche Rallye mit dem Prolog von München nach Rosenheim. Elektromobilität News / München. Der Bundestagsabgeordnete Hans-Josef Fell gab um [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Radioaktivität in Düngemitteln und Geschirrreinigern

13.8.2012 - Das Umweltinstitut München hat Düngemittel und Geschirrreiniger auf ihren Gehalt an Uran untersucht. (www.sonnenseite.com) weiter

Hitze schickt die US-Kernkraftwerke in die Wüste

12.8.2012 - Mehr als 9 Jahre ist es her, das so wenig Kernenergie wie jetzt in die US-Netze geliefert wurde. (www.sonnenseite.com) weiter

Hitze schickt die US-Kernkraftwerke in die Wüste

11.8.2012 - Mehr als 9 Jahre ist es her, das so wenig Kernenergie wie jetzt in die US-Netze geliefert wurde. (www.oekonews.at) weiter

Hiroshima, Nagasaki und Fukushima mahnen: Raus aus der Atomrüstung

11.8.2012 - Mit der Abrüstung ernst machen! Atomwaffen aus Deutschland abziehen!  Aus der Kernenergie aussteigen. Uranmunition verbieten. (www.sonnenseite.com) weiter

RWE reicht Antrag für den Biblis-Abriss ein

11.8.2012 - Die RWE Power AG hat zwei Anträge auf Stilllegung und Abbau nach Atomgesetz für das Kernkraftwerk Biblis, getrennt nach Block A und B, eingereicht. (www.sonnenseite.com) weiter

Belgischer AKW-Schaden zeigt Schwäche von Stresstests

10.8.2012 - Greenpeace fordert sofortige Überprüfung aller Atomreaktoren mit RDM-Hülle (www.oekonews.at) weiter

UNESCO opfert Naturschutzgebiet für Uran-Mine

10.8.2012 - Vielleicht öffnet das so manchem 'Umweltschützer' die Augen, ob es Sinn macht, gegen Erneuerbare Energie Projekte Stimmung zu machen - jedes verhinderte Ökokraftwerk begünstigt Umweltzerstörungen. Eine Ansichtssache von oekonews-Herausgeber Lukas Pawek (www.oekonews.at) weiter

RWE reicht Antrag für die Biblis-Abriss ein

7.8.2012 - Die RWE Power AG hat zwei Anträge auf Stilllegung und Abbau nach Atomgesetz für das Kernkraftwerk Biblis, getrennt nach Block A und B, eingereicht. (www.sonnenseite.com) weiter

Hiroshima-Gedenktag - Rudas: Folgen der Atombombenabwürfe vor 67 Jahren heute noch spürbar

7.8.2012 - Nukleare Abrüstung und Ausstieg aus der Kernenergie einzig wirksamer Schutz gegen atomare Katastrophen (www.oekonews.at) weiter

Energiewende-Ticker: Energiewende ist Pilotprojekt für die ganze Welt - Energiewende-Ticker von CleanThinking.de - News und Meinungen zur Energiewende

6.8.2012 - Energiewende-Ticker – News und Meinungen zur Energiewende Energiewende News vom Montag, 6. August 2012 ### Energiewende ist Pilotprojekt für die ganze Welt ### Der bayerische Agrarminister Helmut Brunner hat die Chancen für Deutschland durch die Energiewende (Zweite Rendite der Energiewende) erkannt und gegenüber der Nachrichtenagentur dapd betont. Demnach sieht Brunner in der deutschen Energiewende ein “Pilotprojekt für die ganze Welt”. Zwar bemerkt Brunner in Frankreich oder Tschechien Skepsis – wenn der Atomausstieg in Deutschland allerdings funktioniere, werde das Modell “Nachahmer [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Hirohima, Nagasaki und Fukushima mahnen: Raus aus der Atomrüstung

6.8.2012 - Mit der Abrüstung ernst machen! Atomwaffen aus Deutschland abziehen!  Aus der Kernenergie aussteigen. Uranmunition verbieten. (www.sonnenseite.com) weiter

Hiroshima-Jahrestag: Langzeitfolgen heruntergespielt

5.8.2012 - Gleiches droht Opfern von Fukushima! Atombomben-Auswirkungen genauso verharmlost wie Folgen von AKW-Katastrophen (www.sonnenseite.com) weiter

Hiroshima- und Nagasaki-Tag 2012

5.8.2012 - Bis heute gibt es noch keine epidemiologische Studie über die Gesundheitskonsequenzen des Supergaus in Nordost-Japan 2011. (www.sonnenseite.com) weiter

Russische Flüsse transportieren mehr Wasser in das Nordpolarmeer

4.8.2012 - Die großen russischen Flüsse Ob, Lena und Jenissei spülen infolge des weltweiten Temperaturanstieges mehr Wasser in das arktische Meer als noch vor 60 Jahren. (www.sonnenseite.com) weiter

Hiroshima-Jahrestag: Langzeitfolgen heruntergespielt - gleiches droht Opfern von Fukushima

3.8.2012 - GLOBAL 2000: Atombomben-Auswirkungen genauso verharmlost wie Folgen AKW-Katastrophen (www.oekonews.at) weiter

Rösler überreicht Bundesverdienstkreuz an den Vorsitzenden des Gesamtbetriebsrates des Bundesunternehmens Wismut GmbH, Horst Bellmann

1.8.2012 - Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat heute dem Vorsitzenden des Gesamtbetriebsrates und stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates des Bundesunternehmens Wismut GmbH, Horst Bellmann, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. Mit dieser Auszeichnung werden Bellmanns Verdienste um das Gemeinwohl - insbesondere bei der erfolgreichen Durchführung der Sanierung der Uranbergbauhinterlassenschaften in Sachsen und Thüringen - gewürdigt. (www.bmwi.de) weiter

NW Assekuranz Gruppe weiter auf Expansionskurs – Geschäftsführung um Ralf Tabbert und Christian Boll erweitert

1.8.2012 - Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Return to sender: Erstmals tritt ein Uranmülltransport den Rückweg an ..

31.7.2012 - BBU: Urananreicherungsanlage Gronau sofort stilllegen, Urantransporte verbieten! (www.oekonews.at) weiter

Protestaktion gegen Uranmülltransport nach Frankreich

31.7.2012 - Am Montag wurde um 12:15 ein Zug mit abgereichertem Uranmüll aus der Urananreicherungsanlage Gronau gestoppt - Mit VlDEO (www.oekonews.at) weiter

Photovoltaik Komplettsysteme für die Energiewende - Solista Solar installiert Bausätze zum Festpreis

30.7.2012 - München/Berlin (ots) - Die Energiewende ist beschlossene Sache, die Tage der Kernkraftwerke sind gezählt und immer mehr Ökostrom wird in Zukunft durch unsere Leitungen fließen. Da ist es nur logisch, wenn nicht nur die Unternehmen aufrüsten, sondern auch die Privathaushalte (www.openpr.de) weiter

GLOBAL 2000 zur IAEA: "Wir wünschen baldige Besserung"

28.7.2012 - IAEA soll ihre Rolle als Atomkraft-Werberin aufgeben und sich hin zu einem unabhängigen Kontrollorgan entwickeln. (www.oekonews.at) weiter

Nächtlicher Atommülltransport startete in Geesthacht Richtung USA

27.7.2012 - Wo geht der Atommüll hin? Castortransport aus Geesthacht Richtung USA. (www.sonnenseite.com) weiter

BBU: Energiewende jetzt, aber richtig und sozial!

27.7.2012 - Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um die Strompreise und die zügige Umsetzung der Energiewende hat der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) seine Forderung nach der sofortigen Stilllegung aller Atomkraftwerke bekräftigt. Gleichzeitig hat sich der Verband für den zügigen Ausbau alternativer, umweltschonender Energiequellen, für umfangreiche Energiesparmaßnahmen und für eine sozialverträgliche Strompreispolitik ausgesprochen. (www.solarportal24.de) weiter

Aus den Augen, aus dem Sinn

26.7.2012 - Wo geht der Atommüll hin? Castortransport aus Geesthacht Richtung USA (www.oekonews.at) weiter

Österreichische Anti-Atombewegung verliert wichtige Expertin

26.7.2012 - Ing.in Antonia Wenisch ist am 21. Juli 2012 nach kurzer schwerer Krankheit im 62. Lebensjahr verstorben. (www.oekonews.at) weiter

"Die Bedingungen sind unmenschlich"

25.7.2012 - Am 23. Juli 2012, wurde die weißrussische Anti-Atom-Aktivistin Tatjana Novikova nach drei Tagen im Gefängnis in Okrest freigelassen. Erstmalig spricht sie über die Bedingungen in der Haftanstalt. (www.oekonews.at) weiter

Nächtlicher Atommülltransport startet in Geesthacht Richtung USA

25.7.2012 - (Bonn, Geesthacht, Hamburg, 24.07.2012) Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) kritisiert aktuell einen klammheimlichen und nächtlichen Atommülltransport in Norddeutschland. Heute Nacht hat um Mitternacht ein LKW mit Atommüll das Gelände des Atomforschungszentrum Geesthacht (in der Nähe von Hamburg) verlassen. Es hat sich dabei vermutlich um einen Transport mit abgebrannten Brennelementen aus dem Forschungsreaktor FRG 1 gehandelt, der bis Ende Juni 2010 in Betrieb war. Nach nun zweijähriger Abklingzeit werden jetzt offenbar die abgebrannten Brennelemente in die USA zurück zum Uranlieferaten transportiert. weiter

Antiatomaktivist in Weißrussland unter ungeklärten Umständen seit 7 Tagen in Haft

24.7.2012 - GLOBAL 2000 protestiert bei weißrussischer Botschaft und ersucht Außenminister Spindelegger um Unterstützung für das Recht auf freie Meinungsäußerung (www.oekonews.at) weiter

Zweites Internationales Uran Film Festival: Deutscher Film gewinnt Yellow Oscar in Rio

24.7.2012 - Rio de Janeiro / Berlin. Auf dem Internationalen Uran Film Festival in Rio de Janeiro wurden zum Abschluss des Festivals am 14. Juli drei Filme mit dem Filmpreis Yellow Oscar ausgezeichnet. Die deutsche Produktion ?Leonids Story? von Rainer Ludwigs erhielt (www.openpr.de) weiter

Die Energiewende bietet optimale Chancen für ein regionales Zukunftsmanagement

24.7.2012 - Der Strukturwandel benachteiligt vorwiegend ländliche Regionen im Osten wie im Westen Deutschlands. Eine engagierte Regionalökonomie kann dem Trend jedoch entgegenwirken; eine Top-Chance bietet die Abkehr von der Kernkraft: Regionale Akteure entwickeln eine regenerative Energieproduktion vor Ort. Kapital, Arbeitsplätze, Erträge, Abgaben (www.openpr.de) weiter

Obskures aus der Atomindustrie

24.7.2012 - China wird jetzt zum Grossinvestor für Grossbritanniens Atombranche, nachdem alle anderen - ausser eventuell französische Unternehmen - ausgestiegen sind. (www.sonnenseite.com) weiter

Industrie: Gewinner und Verlierer der Energiewende

23.7.2012 - Energiewende News / Düsseldorf. Deutsche Verbraucher trauen den großen Energieversorgern nur einen geringen Beitrag zur Energiewende zu. Hintergrund ist ein dramatischer Vertrauensverlust der Versorger bei Energiekunden, die Angst um ihre zukünftige Versorgung haben. Für sie ist der Weg in eine atomfreie Zukunft bislang unklar. Stattdessen sehen die Deutschen insbesondere die Industrieunternehmen als Gestalter der Energiewende – und definieren völlig neue Regeln für den Energiemarkt. Die Energiewende ist allgegenwärtig und bestimmt die aktuellen Diskussionen in Politik und Wirtschaft. Angesichts der enormen Marktveränderungen [...] (www.cleanthinking.de) weiter

BBU: Energiewende jetzt, aber richtig und sozial!

23.7.2012 - Zügiges Aus für Atomkraft - für eine schlaue Energiewende (www.oekonews.at) weiter

Bund unterstützt Vorarlberg bei Klage gegen AKW Mühleberg

23.7.2012 - Überdurchschnittliches Gefährdungspotential ein weiteres Mal bestätigt (www.oekonews.at) weiter

Mitgestaltung der Energiewende

23.7.2012 - Zukunftsaufgabe der Facharbeit und Bezugspunkt für eine Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung. Nach der Katastrophe in Japan wurden der Ausstieg aus der Kernkraftnutzung und der beschleunigte Umbau unserer Energieversorgung beschlossen. Die nun eingeleitete Nutzung regenerativer Energien wird seit längerem als ein wichtiges Ziel zur Erhaltung unserer Lebensgrundlagen angemahnt. Ein Bericht von Prof. Dr. Thomas Vollmer (www.sonnenseite.com) weiter

AKW-Katastrophenschutzpläne werden vor 10 Mio. BürgerInnen verheimlicht!

23.7.2012 - 59 Landkreise im Umkreis von 100 km um die Atomkraftwerke Grohnde und Lingen sollten ihre vorhandenen Katastrophenschutzpläne auslegen! (www.oekonews.at) weiter

Energy Globe unterstützt Iran bei Ausstieg aus Atomenergie

22.7.2012 - Energieeffizienz und Erneuerbare Energien als Schlüssel (www.oekonews.at) weiter

Japan: Welche Energie für heute und morgen?

20.7.2012 - Zukunft der Atomenergie ist ein zentrales Thema geworden- es wird immer mehr dagegen demonstriert. (www.oekonews.at) weiter

Industriestrompreise auf Tiefstand – dafür müssen Haushalte zahlen

19.7.2012 - Obwohl die energieintensive Industrie derzeit so wenig für ihren Strom zahlt wie seit 2010 nicht mehr, beklagt der Bundesverband der Deutschen Industrie im Einklang mit Wirtschaftspolitikern und Medien explodierende Kosten und eine angeblich teure Energiewende. Für die zahlreichen Entlastungen der Industrie kommt der private Verbraucher auf. Ökostrom ist also nicht am Strompreis schuld, stellen die im Aktionsbündnis 'Atomausstieg selber machen' zusammengeschlossenen Umwelt- und Verbraucherschutzverbände klar. (www.solarportal24.de) weiter

Japan: Der Widerstand gegen Atomkraft wächst

19.7.2012 - Im Auftrag der Stomsicherheitsbehörde der ACRO (Association de Controle de la Radioactive dans la´Ouest) wurde ein Bericht 'BürgerInneninitiativen in Japan im Anschluss an die Katastrophe von Fukushima', ausgearbeitet- mit teils schockierenden Detail (www.oekonews.at) weiter

Bürgerbeteiligung ist gut ? Abschalten wäre besser

17.7.2012 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg zur konstituierenden Sitzung der Informationskommission zum AKW Neckarwestheim Neckarwestheim. ?Die Einrichtung von Informationskommissionen an den AKW-Standorten ist grundsätzlich richtig?, sagte BUND-Landesgeschäftsführer Berthold Frieß anlässlich der konstituierenden Sitzung der Informationskommission zum Atomkraftwerk (www.openpr.de) weiter

Bundesregierung setzt Energiewende aufs Spiel - Große wirtschaftliche Chance könnte Deutschland hiermit verloren gehen

17.7.2012 - Energiewende News / Leipzig. Es ist schon grotesk: Vor etwas mehr als einem Jahr beschloss die schwarz-gelbe Bundesregierung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem damaligen Bundesumweltminister Norbert Röttgen und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler die Energiewende. Der Schock des Atomreaktor-Unfalls im japanischen Fukushima sitzt tief. Merkel, Röttgen, Rösler und Brüderle wollen ein dankbares Thema der Opposition vom Tisch bekommen. Doch schon damals zeichnet sich ab, dass nicht die gesamte Regierung und schon gar nicht alle Regierungsparteien wirklich eine Energiewende wollen… Seitdem werden auf [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Schweiz: Geplante Anflugroute erhöht Atomgefahr

17.7.2012 - Vorarlberger Grüne warnen vor Konsequenzen des Nordanflugs zum Flughafen Zürich (www.oekonews.at) weiter

Umdenken in Japan

17.7.2012 - 170.000 Menschen demonstrierten am Sonntag in Tokio gegen Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Deutsche UmweltschützerInnen fordern Katastrophenschutzpläne für Atomkraftwerke ins Internet stellen

15.7.2012 - Einwendungfrist bis zum 30. September 2012 verlängern (www.oekonews.at) weiter

Australien: Letztlich doch ein "Kakadu Koongarra-Sieg"

15.7.2012 - Ein lange Schlacht scheint gewonnen: Nationalparkerweiterung statt Uranabbau (www.oekonews.at) weiter

Der verstrahlte Westernheld

14.7.2012 - und anderer Irrsinn aus dem Atomzeitalter - Ein oekonews-Buchtipp (www.oekonews.at) weiter

Erdbebennachweis: Schweizer AKW werden sichergerechnet

14.7.2012 - Einst unsicher- nun wieder sicher? (www.oekonews.at) weiter

Zweites Internationales Uran Film Festival in Rio eröffnet

12.7.2012 - Deutsche Filme für Yellow Oscar nominiert (www.oekonews.at) weiter

Die Finalisten des One World Award 2012 - Nnimmo Bassey aus Nigeria neues Mitglied der OWA-Jury

11.7.2012 - Legau/Bonn, Juli 2012 Die fünf Finalisten für den One World Award (OWA) 2012 stehen fest. Das internationale OWA-Komitee bestätigte auf seiner Jurysitzung in Berlin die Kandidaten. Zudem wurde das neue Jurymitglied, Nnimmo Bassey aus Nigeria, herzlich willkommen geheißen. Der OWA wird (www.openpr.de) weiter

AKW Temelin: Klage vor dem Europischen Gerichtshof

11.7.2012 - Österreicher klagen für Ihre Menschenrechte (www.oekonews.at) weiter

Der beschleunigte Niedergang der Atomindustrie

11.7.2012 - Atomenergie ist weltweit rückgängig (www.oekonews.at) weiter

Human behavior in the face of environmental risks: Schröder brings Central German forest regions into focus

11.7.2012 - Preferences for ecosystem insurance services have rarely been investigated so far. This is especially the case for one of the most important functional aspects of biodiversity: Its potential capacity to safeguard the long-term functioning of fundamental ecosystem processes in the (www.openpr.de) weiter

Zweites Internationales Uran Film Festival in Rio eröffnet ? Deutsche Filme für Yellow Oscar nominiert

10.7.2012 - Berlin/Rio de Janeiro. Das zweite Internationale Uran Film Festival ist Ende Juni in Rio de Janeiro eröffnet worden. Drei Wochen lang werden insgesamt über 50 Filmproduktionen aus allen Kontinenten gezeigt, darunter neun Produktionen aus Deutschland. Das Festival, das unter anderem (www.openpr.de) weiter

Atomkraft weltweit auf dem Rückzug

9.7.2012 - Der 'World Nuclear Industry Status Report 2012' listet 429 Atomreaktoren auf, die derzeit am Netz sind. (www.sonnenseite.com) weiter

Atomenergie ist ein Verbrechen

7.7.2012 - Was der Bericht des japanischen Parlaments über die Fukushima-Katastrophe enthüllt, ist erschütternd: Nicht der Tsunami hat die Nuklear-Katastrophe ausgelöst, sondern menschliches Versagen. Viele Meiler in Japan sind in dem von Erdbeben geplagten Land nicht gegen Erdbeben geschützt, sondern auf Erdbeben-Gebieten errichtet. Bislang hatte der japanische Atombetreiber Tepco immer behauptet, der Tsunami sei die eigentliche Ursache gewesen. Jetzt wissen wir es amtlich: Es waren die Erdbeben. Und die gibt es nicht nur in Japan. (www.sonnenseite.com) weiter

Einspeisevorrang für Erneuerbare Energien unverzichtbar

6.7.2012 - 'Deutschland hat sich mit dem Atomausstieg für einen neuen Energiemarkt entschieden. Wenn wir Erfolg haben wollen, müssen wir diesen Markt auch gestalten.' (www.sonnenseite.com) weiter

China: Atomsicherheitsplan erstell- jedoch noch keine Genehmigung für neue Projekte

5.7.2012 - Setzt China nicht mehr auf Atomkraft? (www.oekonews.at) weiter

Atomausstieg beeinflusst Strompreise kaum

5.7.2012 - Greenpeace präsentiert Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (www.oekonews.at) weiter

?Ökoprofit? geht in die zweite Runde

4.7.2012 - Pünktlich zu Beginn der zweiten Jahreshälfte 2012 startete die zweite Runde ?Ökoprofit? mit Unternehmen aus den zwei Landkreisen Weilheim-Schongau und Starnberg. Gemeinsam mit der stellvertretenden Landrätin Andrea Jochner-Weiss aus Weilheim-Schongau sowie dem Starnberger Landrat Karl Roth begrüßte Jörn Peter, Geschäftsführer der (www.openpr.de) weiter

Experten zweifeln nach Kürzung der Solarförderung an Steuerungswirkung des Gesetzes

4.7.2012 - Nach dem Kompromiss im Vermittlungsausschuss Mitte der vergangenen Woche haben Bundestag und Bundesrat den ausgehandelten Änderungen an der Solarförderung zugestimmt. Der Branchenverband BSW-Solar erklärte, dass ein ?Super-Gau? bei der Solarstromförderung über die Nachbesserungen ?gerade noch verhindert? werden konnte. Auch die (www.openpr.de) weiter

Schlüsselübergabe für den Gaubitscher Stromgleiter

4.7.2012 - Ein Dorferneuerungsprojekt beschreitet neuen Wege (www.oekonews.at) weiter

Studie: Atomausstieg beeinflusst Strompreise kaum

3.7.2012 - Der Atomausstieg führt nicht notwendigerweise zu höheren Preisen, insbesondere wenn der Stromverbrauch nicht ansteigt. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) im Auftrag von Greenpeace erstellt hat. Darin untersucht das DIW Berlin, wie sich der Atomausstieg auf die Strompreise, den Klimaschutz und die Kraftwerksinvestitionen in Deutschland und Europa auswirkt. (www.solarportal24.de) weiter

Atomausstieg beeinflusst Strompreise kaum

3.7.2012 - Greenpeace präsentiert Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. (www.sonnenseite.com) weiter

Japans Bevölkerung hat genug von der Atomkraft

3.7.2012 - Atomkraftgegner demonstrieren in Japan immer vehementer (www.oekonews.at) weiter

"Nur noch ein AKW-Bau begonnen"

3.7.2012 - Weltweit hält die Zurückhaltung bei der Atomkraft an. (www.sonnenseite.com) weiter

Erfolgreiche Prüfung zum Brennstoff-Fachhändler

2.7.2012 - Prädikat ?Brennstoff-Fachhändler? an Waitz u. Söhne GmbH 04523 Pegau Die Übergabe der Urkunde erfolgte anlässlich der erneuten Prüfung des Unternehmens am 26.06.2012 durch den Geschäftsführer des Sächsischen Brennstoff- und Mineralölhandelsverband e.V. Im Mai 2004 erfolgte die erstmalige Prüfung zum Brennstoff-Fachhändler. Die Firma besteht seit (www.openpr.de) weiter

Los Angeles droht massiver Temperaturanstieg

2.7.2012 - Klimaexperte: Menschheit steht vor 'letzter roter Ampel'. (www.sonnenseite.com) weiter

Werthmann zu: "Meine Stimme gegen Atomkraft"

30.6.2012 - Die Initiation einer ersten europaweiten Bürgerinitiative ist sehr zu begrüßen. (www.oekonews.at) weiter

AKW-Stresstests beim Europäischen Rat: Nicht nachbessern, sondern rausprüfen!

29.6.2012 - GLOBAL 2000 fordert europaweit einheitliche Knock-out-Kriterien für AKWs und vollständige Überprüfung. (www.oekonews.at) weiter

Alte Photovoltaik-Anlagen immer noch effizient

29.6.2012 - 1992 baute die Non-Profit-Organisation Hespul mit Hilfe von europäischen Förderungen die erste Photovoltaik-Anlage in Frankreich. Nach 20 Jahren Betrieb wurden die Module jetzt vom französischen Institut für Solarenergie (INES – der Behörde für Atomenergie und alternative Energien – CEA) und der Zertifizierungsstelle Certisolis getestet. Ergebnis: Der Leistungsverlust bei diesen Modulen beträgt lediglich 8 Prozent. (www.solarportal24.de) weiter

Streit um das Wiederhochfahren zweier Reaktoren des AKW Oi in Japan

29.6.2012 - Reaktoren sollen im Juli wieder ans Netz gehen (www.oekonews.at) weiter

Berlakovich: AKW-Stresstests müssen nachgeschärft werden

28.6.2012 - EU-Rat muss Folgeaufträge für mehr Sicherheit geben - Entweder nachrüsten oder abschalten (www.oekonews.at) weiter

Absicherungslösungen gegen Wetterrisiken

27.6.2012 - Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG... (www.iwrpressedienst.de) weiter

Bürgerinitiative betreffend EURATOM wird an Nationalratspräsidentin übergeben

26.6.2012 - Bemühungen für einen europaweiten Atomausstieg stehen bislang im Schatten des Atomfördervertrages EURATOM (www.oekonews.at) weiter

Neuer Studiengang im Zeichen der Energiewende

25.6.2012 - Inzwischen ist die Energiewende beschlossene Sache. Schon bald sollen regenerative Energien wie Windkraft, Biomasse, Sonnenenergie einen Teil der Energie liefern, den bisher konventionelle Kernkraft bereitgestellt hat. Der neue Studiengang Elektrische Energietechnik/Physik-plus (EP-plus), der jetzt an der Hochschule Offenburg angeboten wird, ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen, an Lösungen zur Energieversorgung der Zukunft mitzuarbeiten. (www.solarportal24.de) weiter

Einsparung von 110 Atomkraftwerken einfach möglich

25.6.2012 - Studie zeigt, dass ambitionierte Effizienz-Standards für energieverbrauchende Geräte eine Menge an Energie einsparen können. (www.sonnenseite.com) weiter

Wie aus dem Energie-Puzzle die Energiewende werden soll - Siemens setzt auf den Export der Technologien der Energiewende.

24.6.2012 - Energiewende & Cleantech News / München, Wildpoldsried. In der öffentlichen Diskussion wird “Energiewende” viel zu oft ausschließlich mit dem Atomausstieg und dem Umbau der Energieversorgung, insbesondere durch die Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien, gleichgesetzt. Doch Energiewende, das kann nicht oft genug betont werden, ist viel mehr als “lediglich” der Atomausstieg und die überwiegende Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien. “Die Energiewende ist eine Jahrhundertaufgabe”, sagt auch Rudolf Martin Siegers, Leiter von Siemens Deutschland. Der Manager ist davon überzeugt, dass die gezielte Entwicklung und [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Indien: Atomkraftgegner verhaftet

24.6.2012 - Demonstrationen gegen AKW Jaitapur, das in seismisch heikler Zone liegt (www.oekonews.at) weiter

Wie aus dem Energie-Puzzle die Energiewende werden soll

23.6.2012 - Energiewende & Cleantech News / München, Wildpoldsried. In der öffentlichen Diskussion wird “Energiewende” viel zu oft ausschließlich mit dem Atomausstieg und dem Umbau der Energieversorgung, insbesondere durch die Stromerzeugung durch Erneuerbare Energien, gleichgesetzt. Doch Energiewende, das kann nicht oft genug betont werden, ist viel mehr als “lediglich” der Atomausstieg und die überwiegende Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien. “Die Energiewende ist eine Jahrhundertaufgabe”, sagt auch Rudolf Martin Siegers, Leiter von Siemens Deutschland. Der Manager ist davon überzeugt, dass die gezielte Entwicklung und [...] (www.cleanthinking.de) weiter

Tansania: Uranabbau bedroht UNESCO-Weltkulturerbestandort

23.6.2012 - Eines der letzten Wildgebiete Afrikas ist gefährdet (www.oekonews.at) weiter

Atomkonzern Toshiba goes solar

23.6.2012 - Toshiba will eines der weltgrössten Photovoltaik-Projekte realisieren. (www.sonnenseite.com) weiter

Temelin-Hearing: Ausbau von AKWs gefährlich und marktwirtschaftlich unsinnig!

22.6.2012 - Europäisches Volksbegehren gegen Atomkraft zeigt Alternativen auf. (www.oekonews.at) weiter

Einsparung von 110 Atomkraftwerken einfach möglich

22.6.2012 - Neue Studie zeigt, dass ambitionierte Effizienz-Standards für energieverbrauchende Geräte eine Menge an Energie einsparen können (www.oekonews.at) weiter

8,2 Milliarden kWh Stromexportüberschuss

20.6.2012 - Der Überschuss entspricht der Produktion von vier großen Atomreaktoren. (www.sonnenseite.com) weiter

atomstopp: "Protest aus 400 österreichischen Gemeinden gegen Temelin-Ausbau"

20.6.2012 - Umweltverträglichkeit und Atomkraft sind ein Widerspruch in sich! (www.oekonews.at) weiter

Naturschutz im Landkreis Weilheim-Schongau

19.6.2012 - Naturschutzwächter informiert Landrat Vor kurzem fand im Landratsamt ein Arbeitstreffen statt, bei dem sich Landrat Dr. Friedrich Zeller aktuell über die Arbeit und Situation der ehrenamtlichen Naturschutzwacht im Landkreis Weilheim-Schongau informierte. Der Naturschutzwächter und Biberberater Walter Heußler berichtete dabei sowohl von (www.openpr.de) weiter

Die deutsche Energiewende ? internationales Vorbild oder industrieller Gau?

19.6.2012 - 3. Handelsblatt Jahrestagung 'Erneuerbare Energien 2012' im August (www.oekonews.at) weiter

Atomkonzerne: Umwelt- und Verbraucherschützer rufen zur Kündigung auf

18.6.2012 - Anlässlich der eingereichten Klagen der Energiekonzerne auf bis zu 15 Milliarden Euro Entschädigungszahlungen aus Steuergeldern für das Abschalten von Atomkraftwerken erneuert das Aktionsbündnis 'Atomausstieg selber machen' seinen Aufruf an Kundinnen und Kunden der Großkonzerne E.on, RWE, Vattenfall und EnBW, den Stromversorger zu wechseln. (www.solarportal24.de) weiter

Ökologisches Bauen als Teil der Energiewende

18.6.2012 - Man nehme eine Photovoltaik-Anlage, eine Wärmepumpe und achte auf eine ausreichende Wärmedämmung. Schon besitzt man beste Voraussetzungen für zukunftsfähiges, ökologisches Bauen. Der Vizepräsident des Umweltbundesamtes (UBA), Dr. Thomas Holzmann, sieht den Bau von Gebäuden solcher Qualität als Teil der notwendigen Energiewende. Energiewende heiße eben nicht nur: Atomausstieg, Steigerung der Energieerzeugung aus Erneuerbaren Energiequellen und Netzausbau. Energiewende heiße auch: Energiebedarf und -verbräuche senken, Energie dezentral erzeugen und vorhandene Ressourcen nutzen. (www.solarportal24.de) weiter

Landesumweltreferentenkonferenz für Veto Österreichs gegen Subvention der Atomenergie

16.6.2012 - Klares Statement aus den österreichischen Bundesländern (www.oekonews.at) weiter

Lemke: „Kanzlerin hat für Milliardenklage Tür geöffnet“

15.6.2012 - 'Nicht Sicherheit für alle, sondern schnelles Geld für sich selbst steht für die Atomkonzerne im Vordergrund', kommentiert die rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Energieministerin Eveline Lemke die Ankündigung einer Milliarden-Klage durch die Energieriesen nach Abschaltung der Atomkraftwerke. 'Die Armen können ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen und die reichen Energiekonzerne bekommen den Hals nicht voll. Hier driftet die Gesellschaft auseinander', so Lemke. (www.solarportal24.de) weiter

Niederösterreich fordert EU-Subventions-Stopp für Atomkraft

15.6.2012 - Pernkopf: EU braucht Bekenntnis für erneuerbare Energie und gegen Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Mitterlehner: Österreich setzt sich auf allen Ebenen gegen Atomenergie ein

15.6.2012 - Klarstellung im Vorfeld des Rats der EU-Energieminister am Freitag (www.oekonews.at) weiter

Rapunzel verköstigt die Gäste der ?Woche der Umwelt? im Umweltcafé mit feinsten Bio-Kaffeespezialitäten

14.6.2012 - Das Bio-Unternehmen Rapunzel Naturkost war auf Einladung des Bundespräsidenten zu Gast bei der diesjährigen ?Woche der Umwelt?. Gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe verköstigte Rapunzel am 5. und 6. Juni 2012 im Umweltcafé Bundespräsident Joachim Gauck und die rund 15.000 Besucher (www.openpr.de) weiter

Förderhunger der europäischen Atomlobby: Minister Mitterlehner muss Zähne zeigen!

14.6.2012 - Grüne/Kerschbaum: 'dem unverschämten Vorstoß der Atomlobby nach weiteren Förderungen für Atomkraft muss Einhalt geboten werden!' (www.oekonews.at) weiter

Förderhunger der europäischen Atomlobby: Minister Mitterlehner muss Zähne zeigen!

14.6.2012 - Grüne/Kerschbaum: 'dem unverschämten Vorstoß der Atomlobby nach weiteren Förderungen für Atomkraft muss Einhalt geboten werden!' (www.oekonews.at) weiter

Zu wenig Engagement für Energiewende

14.6.2012 - 14 Monate nach dem Beschluss der Bundesregierung, aus der Atomenergie auszusteigen und die Versorgung mit Erneuerbaren Energien massiv auszubauen, versucht die Bundesregierung einen Neustart und konkretisiert den Fahrplan für die Energiewende. Und die Energieversorger? Wie sehr engagieren sie sich für ein Gelingen der Energiewende? Wie glaubwürdig ist ihr Engagement in den Augen der Bundesbürger? Dazu hat die TNS Infratest Energiemarktforschung im Mai 1.000 Personen in Deutschland telefonisch befragt. (www.solarportal24.de) weiter

"Europäische Bürgerinitiative zum Atomausstieg auf Schiene bringen"

14.6.2012 - Grüne Unterstützung für Global 2000-Bürgerinitiative bei Verhandlungen mit EU-Kommission (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Tag des Windes 2012 - Volle Kraft dem Wind und NEIN zur Unterstützung der Atomlobby

14.6.2012 - Neue Parlamentarische Bürgerinitiative zu EURATOM kann noch heute unterschrieben werden! (www.oekonews.at) weiter

Orban-Besuch in Wien: Greenpeace protestiert gegen AKW-Ausbaupläne

13.6.2012 - Umweltschutzorganisation fordert auch Bundesregierung auf, gegen Ausbau von Paks zu protestieren (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: Tag des Windes 2012 - Volle Kraft dem Wind und NEIN zur Unterstützung der Atomlobby

13.6.2012 - Neue Parlamentarische Bürgerinitiative zu EURATOM kann noch morgen unterschrieben werden (www.oekonews.at) weiter

Kommunen in der Energiewende

12.6.2012 - Es ist unzweifelhaft - die Energiewende ist bei den Kommunen im Landkreis Weilheim-Schongau angekommen: ausführliche, teils kontroverse Diskussionen, zahlreiche Veranstaltungen und innovative Projekte spiegeln die Aufbruchstimmung wieder, die Politik, Wirtschaft und Bürger im Landkreis gleichermaßen erfasst hat. Der Umgang mit (www.openpr.de) weiter

UVP Temelin: Atomgegner schalten Aarhus Konvention ein

12.6.2012 - Bei der zurzeit stattfindenden UVP zum Ausbau des AKW Temelin wird die Aarhus Konvention, die Rechte der Bürger sicherstellen soll, mehrfach gebrochen (www.oekonews.at) weiter

Einseitiger EURATOM-Austritt Deutschlands ist möglich

12.6.2012 - Bundesgeschäftsführer der NaturFreunde Deutschlands als Sachverständiger im Bundestag (www.oekonews.at) weiter

Neue Recherche zu Atomfinanzierungen der Deutschen Bank

12.6.2012 - Aus Fukushima nichts gelernt. (www.sonnenseite.com) weiter

BBU fordert Stillegung in Gronau

12.6.2012 - Urananreicherung: Zeitgleich Schwelbrand in Gronau und 'königliche Einweihungsproteste' in Almelo. (www.sonnenseite.com) weiter

Europa: Mehrheit der Kernkraftwerke bis 2030 stillgelegt

11.6.2012 - 2030 nur noch halb so viele Atomkraftwerke wie heute (www.oekonews.at) weiter

Atom: Südwestdeutschland weltweit am meisten gefährdet

11.6.2012 - Die Atomkraft-Experten haben uns bisher immer wieder versichert: Alle 10.000 Jahre könne vielleicht ein atomarer GAU passieren. (www.oekonews.at) weiter

Orban-Besuch: Regierungsprotest gegen Ausbau von AKW Paks gefordert

11.6.2012 - Greenpeace fordert den Verzicht Ungarns auf atomare Ausbaupläne (www.oekonews.at) weiter

Günstige Strompreise dank Ökostrom

11.6.2012 - Viele Verbraucher haben Angst, dass sie wegen des Atomausstiegs und der Förderung Erneuerbarer Energien höhere Stromrechnungen bekommen. (www.sonnenseite.com) weiter

EURATOM-Debatte nun auch in Deutschland

10.6.2012 - Neue parlamentarische Bürgerinitiative wird noch vor dem Sommer im österreichischen Parlament eingereicht (www.oekonews.at) weiter

Urananreicherung: Zeitgleich Schwelbrand in Gronau und "königliche Einweihungsproteste" in Almelo

9.6.2012 - BBU fordert Stillegung in Gronau (www.oekonews.at) weiter

Urananreicherung: Zeitgleich Schwelbrand in Gronau und "königliche Einweihungsproteste" in Almelo (NL)

9.6.2012 - (www.oekonews.at) weiter

Ist nachhaltige Klimapolitik in einem demokratischen System durchsetzbar?

9.6.2012 - Die Bundesregierung verkündete in ihrem Energiekonzept eine bis zum Jahre 2050 reichende Gesamtstrategie, die neben der Reduktion der Treibhausgasemissionen weitere Zielvorgaben wie den Ausbau der Erneuerbaren Energie und die Steigerung der Energieeffizienz enthält. Gleichzeitig wurde der Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen. Unter dem Postulat der Nachhaltigkeit wurden damit Festlegungen für zukünftige Generationen getroffen. Ein demokratisches System erfordert, dass Entscheidungen der Politik reversibel bleiben. Bei einer veränderten Mehrheitsmeinung aufgrund geänderter Präferenzen oder neuer Erkenntnisse der Wissenschaft, müssen die Entscheidungen wieder geändert werden können. Dies könnte im Widerspruch zur aktuellen Nachhaltigkeitspolitik in Klimafragen zu stehen. (www.solarportal24.de) weiter

AKW Temelín kein guter Nachbar

8.6.2012 - Deutsche BürgerInnen können ihre Bedenken vorbringen (www.oekonews.at) weiter

BBU: Forderungen an neuen Bundesumweltminister Peter Altmaier

7.6.2012 - Neben guten Wünschen für seine neue Aufgabe hat der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) dem neuen Umweltminister Peter Altmaier konkrete Forderungen übersandt. So betont der BBU, dass zu einer echten Energiewende 'auch der Verzicht auf den Weiterbetrieb der Urananreicherungsanlage in Gronau und auf die Risikotechnologie Carbon Capture and Storage (CCS) gehören. Statt eines flächendeckenden Neubaus von Stromtrassen halten wir zudem das inzwischen breit diskutierte dezentrale Konzept 'Strom zu Gas' für die umwelt- und energiepolitisch bessere und konfliktfreiere Lösung', so der BBU. (www.solarportal24.de) weiter

Solarwärme für Haushaltsgeräte kann zwei Atomkraftwerke ersetzen

7.6.2012 - Auf ein Atomkraftwerk könnte Deutschland verzichten, wenn Wasch- und Geschirrspülmaschinen ihre Energie aus Solarwärme beziehen würden. (www.sonnenseite.com) weiter

Fell: FDP und Union rufen zum Sturmangriff auf das EEG auf

6.6.2012 - Die Aufrufe zum Abschaffen des EEG häufen sich. Alleine in den letzten tagen meldeten sich die Koalitionspolitiker Brüderle, Rösler und Kauder mit Warnungen gegen das EEG oder gar mit klaren Abschaffungsforderungen zu Wort. Selbst Bundespräsident Gauck ließ sich von seiner Administration gefährliche Fehleinschätzungen zum EEG aufschreiben und forderte indirekt zum Abschaffen des EEG auf. So eindringlich warnt Hans-Josef Fell, Sprecher für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, vor den derzeitigen politischen Umtrieben im Vakuum der Umbesetzung des Umweltministeriums. (www.solarportal24.de) weiter

AKW Mochovce: Atom-Unfälle sind nicht vorhersehbar

6.6.2012 - Grüne kritisieren leichtfertige Stellungnahme der EU-Kommission (www.oekonews.at) weiter

Gauck: "Nachhaltigkeit bedeutet nicht Beschränkung oder Verzicht, sondern Verantwortung und Vernunft"

6.6.2012 - Deutscher Bundespräsident bezog bei Eröffnung der 'Woche der Umwelt' Position zu umweltpolitischen Kernfragen (www.oekonews.at) weiter

Gauck: „Langfristig ist ökonomisch nur sinnvoll, was ökologisch vernünftig ist“

5.6.2012 - Bei der Eröffnung der diesjährigen 'Woche der Umwelt' soll Bundespräsident Joachim Gauck sich laut SPIEGEL Online gegen eine 'Energiewende per Planwirtschaft' ausgesprochen haben. Das Magazin glaubt, dass Gauck mit seinem Plädoyer für eine 'marktwirtschaftliche, wachstumsfreundliche Umweltpolitik' der FDP und ihrer Anti-Photovoltaik-Haltung das Wort spreche. Ob der FDP (und dem SPIEGEL) allerdings der zweite Teil von Gaucks Forderung, nämlich dass Kosten für Umweltbelastungen und Umweltrisiken den Verursachern in Rechnung gestellt werden müssen, auch schmeckt? (www.solarportal24.de) weiter

Gefahr durch Atomkraft macht nicht vor Landesgrenzen halt

5.6.2012 - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg zum Thema Energie und Atom beim Besuch der Aargauer Kantonsregierung am 6. Juni. Stuttgart. Anlässlich des Besuchs des Aargauer Regierungsrats am 6. Juni fordert BUND-Landesvorsitzende Dr. Brigitte Dahlbender Ministerpräsident Winfried Kretschmann (www.openpr.de) weiter

Gauck: „Langfristig ist ökonomisch nur sinnvoll, was ökologisch vernünftig ist“

5.6.2012 - Bei der Eröffnung der diesjährigen 'Woche der Umwelt' soll Bundespräsident Joachim Gauck sich laut SPIEGEL Online gegen eine 'Energiewende per Planwirtschaft' ausgesprochen haben. Das Magazin glaubt, dass Gauck mit seinem Plädoyer für eine 'marktwirtschaftliche, wachstumsfreundliche Umweltpolitik der FDP und ihrer Anti-Photovoltaik-Haltung das Wort spreche. Ob der FDP (und dem SPIEGEL) allerdings der zweite Teil von Gaucks Forderung, nämlich dass Kosten für Umweltbelastungen und Umweltrisiken den Verursachern in Rechnung gestellt werden müssen, auch schmeckt? (www.solarportal24.de) weiter

Protest gegen Betrieb und Ausbau von Urananreicherungsanlage

4.6.2012 - Kronprinz Willem Alexander will Donnerstag den Ausbau der niederländischen Uranfabrik einweihen (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: 50% Atomstrom bis 2030?

4.6.2012 - Der ehemalige Chef der Grünen und Ex-Umweltminister Martin Bursik hat nun dem Industrieminister Martin Kuba seine Unterstützung angeboten. (www.sonnenseite.com) weiter

EU-Kommission lehnt europäische Bürgerinitiative gegen Atomkraft ab

2.6.2012 - Initiatoren kündigen rechtliche Schritte an (www.oekonews.at) weiter

EU soll Fehlstart korrigieren und Anti-Atom-Volksbegehren zulassen

2.6.2012 - Brunner: EU-Kommission soll Anliegen der europäischen BürgerInnen ernst nehmen (www.oekonews.at) weiter

atomstopp: EU-Kommission schützt Atomindustrie und EURATOM!

2.6.2012 - Gemeinsamer Ausstieg aus EURATOM erhält durch Ablehnung des europäischen Volksbegehrens neue Brisanz (www.oekonews.at) weiter

AKW Mühleberg: Jetzt wird geklagt

1.6.2012 - Klagseinreichung beim Landesgericht Feldkirch (www.oekonews.at) weiter

Arbeitskreis Wirtschaftsförderung befürwortet Einsatz der Geothermie

31.5.2012 - Arbeitskreis Wirtschaftsförderung befürwortet Einsatz der Geothermie als eine der möglichen regenerativen Energien am Wirtschaftsstandort Weilheim-Schongau. In seiner Sitzung im Mai 2012 beschäftigte sich der Arbeitskreis Wirtschaftsförderung u. a. auch mit dem Thema der ?Energiewende? und der Bedeutung für die Unternehmen (www.openpr.de) weiter

Klimabeirat trifft sich zu Arbeitssitzung

31.5.2012 - Der Klimabeirat des Landkreises Weilheim -Schongau traf sich kürzlich im Mai zu seiner zweiten Sitzung im Jahr 2012 in Huglfing. Bürgermeister Kamhuber begrüßte die Experten im Rathaus der Gemeinde und stellte die zahlreichen Maßnahmen der Gemeinde rund um das Thema (www.openpr.de) weiter

CKW plant den Bau des größten Photovoltaik-Kraftwerks der Schweiz

31.5.2012 - Im Luzernischen Inwil könnte ab 2014 das größte Photovoltaik-Kraftwerk der Schweiz stehen. Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) plant ein Leuchtturmprojekt der Solarenergie. Das Investitionsvolumen beträgt 25 Millionen Schweizer Franken. Mit einer Leistung von 10 Megawatt sollen pro Jahr 10 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden, was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2.200 Haushalten entspricht. Ironie des Schicksals: Die neue Photovoltaik-Anlage soll dort entstehen, wo einst ein Atomkraftwerk geplant war. (www.solarportal24.de) weiter

Brunner zu AKW-Ausbau in Temeli­n: "Energiepolitik aus dem letzten Jahrhundert"

31.5.2012 - Grüne fordern Bundesregierung auf, die Rechte Österreichs durchzusetzen (www.oekonews.at) weiter

Flusskraft fürs Stromnetz

31.5.2012 - Deutschland will die Energiewende. Doch wie sehen die Energiequellen der Zukunft aus? Alternativen zu den fossilen Brennstoffen und zur Atomkraft sehen die Forscher vom Fraunhofer IFF in Magdeburg allein in den erneuerbaren Ressourcen. Sie forschen nicht nur im Bereich der Windenergie oder Biomasseverwertung, sondern widmen sich nun auch verstärkt dem Thema Flusswasserkraft. Sie wollen herausfinden, mit welchen Methoden man die Energie aus der Fließgeschwindigkeit von Flüssen am besten nutzen kann. (www.sonnenseite.com) weiter

Energiewende beschleunigen ? 50% Ökostrom bis 2020

30.5.2012 - Schon vor der Fukushima-Katastrophe hatte die schwarz-gelbe Bundesregierung beschlossen, dass bis 2020 in Deutschland 35 % Ökostrom produziert werden soll. Nach  Fukushima wurden zwar acht AKW abgeschaltet, aber das Ausbauziel für die Erneuerbaren wurde nicht erhöht. (www.sonnenseite.com) weiter

AKW Mühleberg: Schweizer Bundesgericht verweigert Zeitaufschub

30.5.2012 - Vorarlberger LH Markus Wallner und LR Erich Schwärzler zeigen sich über jüngsten Entscheid sehr erfreut (www.oekonews.at) weiter

Japan orientiert sich neu

30.5.2012 - Die Regierung zeigt sich angesichts der Atomkatastrophe von Fukushima und Widerständen zum Trotz, immer offener für die Nutzung der solaren Stromerzeugung. (www.sonnenseite.com) weiter

Mit positiver Power gegen Atomkraft

29.5.2012 - GLOBAL 2000 Tomorrow-Festival: erfolgreiches Fest mit politischem Engagement in Zwentendorf. (www.oekonews.at) weiter

Entwurf für neues tschechisches Energiekonzept ist energiepolitische Steinzeit

29.5.2012 - Atomanteil soll bis 2030 auf 50 Prozent erhöht, Erneuerbare Energie klein gehalten werden - Konzept ohne Subvention der Atomenergie ein Papiertiger (www.oekonews.at) weiter

Atommüll-Schiff bei Münster blockiert

29.5.2012 - Protest gegen ungelöste Atommüllentsorgung (www.oekonews.at) weiter

Tschechien: 50% Atomstrom bis 2030?

29.5.2012 - Der falsche Weg- Martin Bursik bietet dem Industrieminister seine Hilfe an angeboten- Tschechische Atomkraftwerke sollen im Jahre 2030 die Hälfte des benötigten Stroms produzieren (www.oekonews.at) weiter

Milliardengrab „Atomkraft-Umlage“

29.5.2012 - Mit (zusätzlichen) 42 Millionen Euro beteiligten sich alle Bundesbürgerinnen und Bundesbürger am Bau eines zweiten Sarkophags zur Sicherung der Reaktorruine Tschernobyl. Die Aufwendungen für die Lagerung und Sicherung der hochradioaktiven Abfälle in Deutschland in Milliardenhöhe werden ebenfalls den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern aufgebürdet. Noch Generationen von Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern werden Milliarden für den Rückbau bestehender Atomkraftwerke zahlen. Dennoch behaupten bundesdeutsche Politiker immer noch, die Erneuerbaren Energien seien die Kostentreiber. (www.solarportal24.de) weiter

Milliardengrab „Atomkraft-Umlage“

29.5.2012 - Mit (zusätzlichen) 42 Millionen Euro beteiligten sich alle Bundesbürgerinnen und Bundesbürger am Bau eines zweiten Sarkophags zur Sicherung der Reaktorruine Tschernobyl. Die Aufwendungen für die Lagerung und Sicherung der hochradioaktiven Abfälle in Deutschland in Milliardenhöhe werden ebenfalls den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern aufgebürdet. Noch Generationen von Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern werden Milliarden für den Rückbau bestehender Atomkraftwerke zahlen. Dennoch behaupten bundesdeutsche Politiker immer noch, die Erneuerbaren Energien seien die Kostentreiber. (www.solarportal24.de) weiter

Deutsche Photovoltaik-Anlagen produzieren erstmals Leistung von mehr als 20 Atomkraftwerken

28.5.2012 - Der Ausbau der Photovoltaik und das frühsommerliche Wetter haben Deutschland einen neuen Weltrekord bei der Stromerzeugung aus Sonnenenergie beschert. Bei wolkenlosem Himmel waren am Freitagmittag (25.05.2012) erstmals deutsche Photovoltaik-Anlagen mit über 20.000 MW Leistung am Netz und haben umweltfreundlichen Strom produziert, so das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR). Die solare Kraftwerksleistung erreichte am Mittag 22.000 MW. Das entspricht der Leistung von mehr als 20 Atomkraftwerken. (www.solarportal24.de) weiter

Zahllose Menschen von maroden Atommüll-Lagern betroffen

28.5.2012 - Gerne wird in der anhaltenden Diskussion um den Wiedereinstieg in die Atomkraft vergessen, dass nicht nur die Energiewende Kosten verursacht. Von den Befürwortern der Atomkraft - allen voran die FDP - gibt es bislang keine Antwort auf die Frage der Atommüllentsorgung. Sicher ist nur: Die bisherige und auch zukünftige Jahrzehnte lange Lagerung dieser hochradioaktiven Abfälle kostet schon jetzt und auch in Zukunft Millionen. Jede weitere Tonne Atommüll wird zusätzliche Kosten verursachen. (www.solarportal24.de) weiter

Der nukleare GAU: Viel wahrscheinlicher als gedacht

27.5.2012 - Westeuropa trägt das weltweit höchste Risiko einer radioaktiven Kontamination durch schwere Reaktorunfälle, wie eine aktuelle Studie des Max-Planck-Instituts aufzeigt (www.oekonews.at) weiter

21 GW: Neuer Solarweltrekord

26.5.2012 - Doppelt so viel Strom erzeugt wie die Atomkraftwerke in Deutschland- 'Wir sind auf dem Weg zu einer enkeltauglichen Stromwirtschaft ' (www.oekonews.at) weiter

Atom: Südwestdeutschland weltweit am meisten gefährdet

26.5.2012 - Die Atomkraft-Experten haben uns bisher immer wieder versichert: Alle 10.000 Jahre könne vielleicht ein atomarer GAU passieren. So wahrscheinlich oder besser unwahrscheinlich sei eine nukleare Kernschmelze. Millionen Menschen  - lange auch ich ? haben das geglaubt und hielten deshalb das atomare Restrisiko für vielleicht 100 Jahre vertretbar. Doch jetzt bestätigen uns unabhängige Wissenschaftler, dass atomares Risiko jenes Risiko ist, das uns jeden Tag den Rest geben kann. (www.sonnenseite.com) weiter

Ausstieg aus Atomenergie und Energiewende ist ein Muss!

26.5.2012 - Umweltminister Berlakovich gibt Energieautarkie als Ziel aus - Vorreiter ist Niederösterreich mit bereits 90% erneuerbarer Energie im Netz. (www.oekonews.at) weiter

Tomorrow-Festival: Ein Festival zeigt, es geht ohne Atomkraft

25.5.2012 - GLOBAL 2000 Tomorrow-Festival. Musik- und Lichtfestival heute und morgen in Zwentendorf- ÖKOLOGISCH UND ATOMSTROMFREI ? Mehr als 50 KünstlerInnen erheben ihre Stimme gegen Atomkraft. (www.oekonews.at) weiter

Ausstellung zur Atommuell-Problematik: "Morsleben - Geschichte eines umstrittenen Atomprojekts"

25.5.2012 - Das frühere Atommüll-Endlager der DDR im Brennpunkt (www.oekonews.at) weiter

OÖ Atomgegner_innen melden Vorgänge rund um Temelin-UVP an AARHUS KONVENTION in Genf

25.5.2012 - Temelin-Verkaufsshow statt seriösem Erörterungstermin! (www.oekonews.at) weiter

Nachhaltigkeitsbeirat Baden-Württemberg empfiehlt Energiewende mit Augenmaß

24.5.2012 - Seit dem Reaktorunfall von Fukushima im März 2011 und dem beschlossenen Atomausstieg hat das Thema ?Energiewende? in Deutschland und Baden-Württemberg Hochkonjunktur. Das Ziel ist der Ausbau erneuerbarer Energien im großen Maßstab, die Steigerung der Energieeffizienz sowie der Ausbau der Netze und Speicher. Der Nachhaltigkeitsbeirat Baden-Württemberg (NBBW) hat heute ein Gutachten mit Empfehlungen zu einem erfolgreichen Umbau des Energiesystems mit dem Titel ?Energiewende ? Implikationen für Baden-Württemberg? veröffentlicht und an den Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Franz Untersteller übergeben. (www.sonnenseite.com) weiter

EWS-Mitbegründer erhalten Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg

24.5.2012 - Sie seien wahre Pioniere der Energiewende, begründete der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg an Ursula und Dr. Michael Sladek. Die Mitbegründer der Elektrizitätswerke Schönau GmbH (EWS), die einst 1994 aus einer Elterninitiative gegen Atomkraft nach der Tschernobyl-Katastrophe entstanden sind, hätten aus dem Protest ein profitables zukunftsweisendes Unternehmen gemacht. (www.solarportal24.de) weiter

Ausbau Temelins wird an Kostenexplosion scheitern

23.5.2012 - Nur Milliardensubvention kann geplante Neubauten von Atomreaktoren in Europa retten - Petition gestartet (www.oekonews.at) weiter

AKW Temelin: OÖ fordert offizielles Hearing zur Umweltverträglichkeitsprüfung in Oberösterreich

23.5.2012 - 21.000 EinwenderInnen aus OÖ müssen ernst genommen werden! (www.oekonews.at) weiter

Der nukleare GAU ist wahrscheinlicher als gedacht

23.5.2012 - Westeuropa trägt das weltweit höchste Risiko einer radioaktiven Verseuchung durch schwere Reaktorunfälle. Katastrophale nukleare Unfälle wie die Kernschmelzen in Tschernobyl und Fukushima sind häufiger zu erwarten als bislang angenommen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz haben anhand der bisherigen Laufzeiten aller zivilen Kernreaktoren weltweit und der aufgetretenen Kernschmelzen errechnet, dass solche Ereignisse im momentanen Kraftwerksbestand etwa einmal in 10 bis 20 Jahren auftreten können und damit 200 mal häufiger sind als in der Vergangenheit geschätzt. Ein Bericht von Susanne Benner (www.sonnenseite.com) weiter

Umweltverträglichkeitsprüfung zu Temelin-Ausbau: SO nicht!

22.5.2012 - OÖ Atomgegner_innen: 377 Gemeinden und mehr als 22.000 Bürger_innen müssen angehört werden! (www.oekonews.at) weiter

Radioaktives Kühlwasser fließt weiter in den Pazifik und belastet Fischbestände

20.5.2012 - Atomkraft ist niemals sicher - Europäisches Anti-Atom-Volksbegehren verlangt Ausstieg aus unsicherer und teurer Atomkraft (www.oekonews.at) weiter

Der neue Sonnenkrieg mit China

19.5.2012 - Nicht Öl oder Kohle oder Uran sind die größten Energiequellen aller Zeiten, sondern die Sonne. (www.sonnenseite.com) weiter

Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 (350 Artikel pro Seite)

Quellenangaben und Copyright

Weitere Informationen zu den Quellenangaben und zum Copyright der Artikel finden Sie hier. Externe Artikel sind mit dem jeweiligen für den Artikel verantwortlichen Anbieter über den Link "zum vollen Artikel" verknüpft.

Suche in Artikeln


Wussten Sie...
...dass 2006 in Deutschland bereits mehr als 30 Mrd. Kilowattstunden Windstrom eingespeist wurden?
Anzeigen
Links
Solar-Shop.com - Solar- und Windenergie Umweltenergie-Top100
Energieliga.de